PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingspensum steigern & Sportmedizinische Voruntersuchung



Micha83
19.01.2010, 15:56
Hallo zusammen,

ich hätte da eine Frage bezüglich der Steigerung des Trainingspensums. Ich laufe seit März 09 3 mal die Woche. Mittlererweile 3 mal zwischen 40 und 80min.
Zwischen jedem Lauftag habe ich ein Ruhetag. Könnte ich jetzt eine 4 Laufeinheit einbringen. Also z.B.
Sonntag: Ruhetag
Montag: Laufen
Dienstag: Laufen
Mittwoch: Ruhetag
Donnerstag: Laufen
Freitag: Ruhetag
Samstag: Laufen

oder gibt es da die Gefahr in Übertraining zu geraten?

Eine weitere Frage ist: Was haltet ihr von einer sportmedizinischen Voruntersuchung? Ich würde gerne wissen, ob mein Herz und mein Körper im Allgemeinen den Sprung vom Freizeit und Hobbyläufer zum richtigen Läufer verkraftet.
Ich würde eben gerne viel mehr laufen auch länger also um die 2h um auch mal an einem Halbmarathon (Berlin 2010) oder irgendwann an einem Marathon teilzunehmen. Eben das ganze etwas professioneller gestalten.

Viele Grüße vom Bodensee,

Micha

larin
19.01.2010, 16:03
Hallo Micha,
die allgemeine Regel ist: nicht mehr als 10% pro Woche steigern.
Ich denke, wenn du dich nach einem Lauftag gut fuehlst und wieder laufen koenntest, kannst du das ohne Probleme machen. Wenn du das Gefuehl hast, dass es zu anstrengend ist oder die Beine schmerzen, aber nichts erzwingen sondern aufhoeren.
Und solange du nicht uebergewichtig bist und keine Schmerzen oder Krankheiten hast, brauchst du auch keine Untersuchungen.
Gruss aus den Anden.
Lara

Schwabenblitz
19.01.2010, 16:31
die allgemeine Regel ist: nicht mehr als 10% pro Woche steigern.

Das ist schon mal ungefähr ok. Es gibt auch den Ansatz 1 Meile pro Trainingstage/Woche mehr.
Die Umfangsteigerung sollte auch nur dann durchgeführt werden, wenn der aktuelle Umfang ohne "Nebenwirkungen" verkraftet wird.

Das kann alle 2-3 Wochen sein, kann aber auch länger dauern. Das musst Du auf die Signale des Körpers hören und folgen.

Nicht so gut kommt normalerweise Umfang und Tempo gleichzeitig zu erhöhen.

Während Umfangsteigerung (Base Building) ist das Trainingstempo eher im lockeren Bereich (nicht nur).

Gruss Schwabenblitz

Heme45
19.01.2010, 16:54
Achte aber immer darauf ,dass dein Training nicht eintönig wird .


Sonntag: Ruhetag
Montag: Laufen > Wohlfühllauf 1 -1,5 Stunden
Dienstag: Laufen > Langer ganz langsamer Lauf bis 2 Std.
Mittwoch: Ruhetag
Donnerstag: Laufen > Wohlfühllauf 1 - 1,5 Std.
Freitag: Ruhetag
Samstag: Laufen > Tempo Einheit ,im Wechsel > Berg und Hügelläufe > Intervallläufe > Tempodauerlauf kuckst du hier (http://www.runnersworld.de/training/schnelligkeit.48861.htm)

Dienstag und Samstag kannste auch tauschen , Hauptsache nicht die
beiden Intensiven Einheiten hintereinander laufen .

Schwabenblitz
19.01.2010, 16:59
Achte aber immer darauf ,dass dein Training nicht eintönig wird .


Sonntag: Ruhetag
Montag: Laufen > Wohlfühllauf 1 -1,5 Stunden
Dienstag: Laufen > Langer ganz langsamer Lauf bis 2 Std.
Mittwoch: Ruhetag
Donnerstag: Laufen > Wohlfühllauf 1 - 1,5 Std.
Freitag: Ruhetag
Samstag: Laufen > Tempo Einheit ,im Wechsel > Berg und Hügelläufe > Intervallläufe > Tempodauerlauf kuckst du hier (http://www.runnersworld.de/training/schnelligkeit.48861.htm)

Dienstag und Samstag kannste auch tauschen , Hauptsache nicht die
beiden Intensiven Einheiten hintereinander laufen .

...Ich persönliche finde das ein wenig to much, wenn keine Ausgangssituation bekannt ist.

Micha83
19.01.2010, 17:00
Hi,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Da ich gestern nen schönen Lauf hatte und mich heute gut fühle und keine Beschwerden habe werd ich heute Abend wohl nochmal die Schuhe schnüren.
Vielen Dank dafür.

Zu der Untersuchung, wir haben seit kurzem einen Sportmediziner hier bei dem ich neulich schon war weil mir mein rechtes Knie weh getan hat. Kurz und knackige Untersuchung mit dem Ergebnis: leicht entzündeter Aussenminiskus. Tabletten verschrieben bekommen 3 Tage eingenommen und jetzt (das war vor 9 Tagen) alles wieder einwandfrei. Dort werde ich nächste Woche mal ein EKG und eine Blutuntersuchung machen lassen, um dem schlimmsten mal vorzubeugen und den Supergau auszuschließen. Aber auch rein Interesse halber :nick:

Habt ihr sowas schon mal gemacht?

Viele Grüße,

Micha

Heme45
19.01.2010, 17:07
Habt ihr sowas schon mal gemacht?

Viele Grüße,

Micha

In meinem Alter macht man die EKG Elektroden erst gar nicht mehr ab :hihi:

Schwabenblitz
19.01.2010, 17:14
Hallo zusammen,

ich hätte da eine Frage bezüglich der Steigerung des Trainingspensums. Ich laufe seit März 09 3 mal die Woche. Mittlererweile 3 mal zwischen 40 und 80min.
Zwischen jedem Lauftag habe ich ein Ruhetag. Könnte ich jetzt eine 4 Laufeinheit einbringen. Also z.B.
Sonntag: Ruhetag
Montag: Laufen
Dienstag: Laufen
Mittwoch: Ruhetag
Donnerstag: Laufen
Freitag: Ruhetag
Samstag: Laufen

oder gibt es da die Gefahr in Übertraining zu geraten?

Eine weitere Frage ist: Was haltet ihr von einer sportmedizinischen Voruntersuchung? Ich würde gerne wissen, ob mein Herz und mein Körper im Allgemeinen den Sprung vom Freizeit und Hobbyläufer zum richtigen Läufer verkraftet.
Ich würde eben gerne viel mehr laufen auch länger also um die 2h um auch mal an einem Halbmarathon (Berlin 2010) oder irgendwann an einem Marathon teilzunehmen. Eben das ganze etwas professioneller gestalten.

Viele Grüße vom Bodensee,

Micha

Hi Micha,

hast Du mal ein paar genauere Eckdaten von Deinem Training?

Grüsse aus dem Schussental
Dirk

Micha83
19.01.2010, 18:05
Hi Schwabenblitz,

was genau für daten möchtest du?

Ich lauf 3 mal die Woche wie schon gesagt. Immer so zwischen 40 und 80 min. Zurückgelegte Strecken würde ich zwischen 6 und 12 km schätzen. Ich werde in Zukunft mal genauer auf die Uhr schauen, hab schon meine Polar Uhr rausgekramt dann kann ich auch Angaben über die HF machen. Werde auch unter "mein Trainingsplan" die zurückgelegte Strecke anzeigen lassen. Wenn ich das für den nächsten Lauf gemacht habe kann ich dir gerne genauere Daten liefern.

Ravensburg :D ich studiere in Weingarten.

Viele Grüße,

Micha

Schwabenblitz
19.01.2010, 18:30
Hi Schwabenblitz,

was genau für daten möchtest du?

Ich lauf 3 mal die Woche wie schon gesagt. Immer so zwischen 40 und 80 min. Zurückgelegte Strecken würde ich zwischen 6 und 12 km schätzen. Ich werde in Zukunft mal genauer auf die Uhr schauen, hab schon meine Polar Uhr rausgekramt dann kann ich auch Angaben über die HF machen. Werde auch unter "mein Trainingsplan" die zurückgelegte Strecke anzeigen lassen. Wenn ich das für den nächsten Lauf gemacht habe kann ich dir gerne genauere Daten liefern.

Ravensburg :D ich studiere in Weingarten.

Viele Grüße,

Micha

Wenn Du etwas weniger schätzen möchtest, kannst Du dich vielleicht
Hier:

GPSies.com - GPS, Tracks, Trails, Tours, Converter: hiking - walking - running - skating - cross skating - handcycle - cycling - racing bike - mountainbiking - motorbiking - enduro/quad - cabriolet - car - nordic Skiing - alpine skiing - randonnee sk (http://www.gpsies.com)

etwas austoben.

Gruss
Dirk

Plattfuß
19.01.2010, 19:34
... . Dort werde ich nächste Woche mal ein EKG und eine Blutuntersuchung machen lassen, um dem schlimmsten mal vorzubeugen und den Supergau auszuschließen. Aber auch rein Interesse halber :nick:

Habt ihr sowas schon mal gemacht?

Viele Grüße,

Micha

Also ein EKG ist bei einem gesunden Menschen von 26 Jahren recht unspektakulär, aber wenn Du gern bestätigt haben willst, das dein Herz 1a funktioniert, warum nicht?

Ähnlich ist es mit der Blutuntersuchung.
Erhöhtes Cholesterin (>>220mg/dl) könnte auf zu viele Pommes und Burger hindeuten, wird aber nach meiner Meinung überschätzt.

:D jedenfalls freut sich der Arzt über das Honorar :D

MarionR
21.01.2010, 21:33
Eine weitere Frage ist: Was haltet ihr von einer sportmedizinischen Voruntersuchung? Ich würde gerne wissen, ob mein Herz und mein Körper im Allgemeinen den Sprung vom Freizeit und Hobbyläufer zum richtigen Läufer verkraftet.
Machs mal. Es schadet auch nicht zu wissen, dass man gesund ist.
Btw. wer hat heute die Reportage über den plötzlichen Herztod im Sport auf 3sat gesehen?

Cholesterin >>220 mit 25 ist in dem Moment nicht gefährlich. Aber über 50 und mehr Lebensjahre mit diesen Werten gehen schlichtweg die Blutgefäße kaputt, die Herzkranzgefäße meist zuerst.