PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bewertung 1500m Training



Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7

CarstenS
16.05.2011, 13:10
Der Artikel zur geänderten Trainersituation:

Ryan Hall finds a purplepatch - Part I (http://www.purplepatchfitness.com/purplepatch_fitness/Blog/Entries/2011/5/3_Ryan_Hall_finds_a_purplepatch_-_Part_I.html)Ich wusste gar nicht, dass es da auch einen irdischen Co-Trainer gibt.

jackdaniels
16.05.2011, 16:00
Ich wusste gar nicht, dass es da auch einen irdischen Co-Trainer gibt.

Die Diskussion hatten wir doch an anderer Stelle auch schon :D

Meines Erachtens wird viel über Gott gelabert aber wirkliche Unterstützung bekommt auch ein Ryan Hall irdischer Natur ... natürlich gottgesandt :zwinker5:

Rolli
16.05.2011, 16:59
Ich wusste gar nicht, dass es da auch einen irdischen Co-Trainer gibt.

:zwinker2:

Gruß
Rolli

D.edoC
16.05.2011, 21:38
Ich habe diesen Mittwoch einen 1.000m Wettkampf.
Das ist mein erster MD Wettkampf.

Das der nicht perfekt wird, ist mir schon bewusst, aber möchte dennoch eine gute Zeit hinlegen.
Wie geht man sowas am besten an? Ich kenne meine Gegner nicht...

alsterrunner
17.05.2011, 00:59
Ich kenne meine Gegner nicht... Hieran scheitert es dann auch gleich. Probier' Folgendes: Stalke sie. Hämmer die Namen bei Google rein und schau, was Du an Zeiten findest. Falls keine Starterlisten veröffentlicht werden: Schau Dir am WK-Tag die PBs an. Wenn die nicht aufgeschrieben werden: Find' die Leute schon vor dem Start und laber sie wahllos an, was sie laufen wollen. Klar nervst Du so, aber hier geht's ja um Dich - und fragen kostet nichts. Such' Dir dann denjenigen, der nach Auswertung der geschilderten Möglichkeiten realistisch 5s schneller läuft als die von Dir veranschlagte, optimistische Prognose. Den packst Du Dir gleich am Start, in dem Du für 30m *alles* tust, um Dich hinter ihn zu hängen. Und zwar direkt. Dann hinterher und beten. Wenn es gut läuft, geht's Dir bei 600m noch passabel und der Tod auf Raten erfolgt erst ab 800m - wenn es schlecht läuft, fühlst Du Dich bei 600m überfordert und musst Dir auf der letzten Runde überlegen, ob Du in der Lage bist, 400m gegen Gott, die Welt, Erschöpfung und übersäuerte Beine anzurennen.

Falls das alles zu nichts führt oder die Mitstarter alle Ü60 sind (oder eben alle als Traumziel 1000m EINMAL unter drei Minuten angeben), dann hilft es alles nichts: Machet selbst. Überleg' Dir gut, was geht (Dir das herzuleiten wirst Du schon schlau genug sein) oder formulier sonst ein leicht überoptimistisches Ziel, teil die Zeit durch 10 und merke Dir die 100m-Abschnitte. Stopp selbst, schau nach 100m auf die Uhr (jaja, Schelte von den anderen MDlern und eigentlich auch von mir - aber: erstes MD-Rennen, da muss das mal sein) und lass Dir bei 200m die Zeit zubrüllen. Dann Tempo halten und ab 600m alle Zurückhaltung fallen lassen.

Viel Erfolg!

irun94
17.05.2011, 14:54
Ich habe diesen Mittwoch einen 1.000m Wettkampf.
Das ist mein erster MD Wettkampf.

Das der nicht perfekt wird, ist mir schon bewusst, aber möchte dennoch eine gute Zeit hinlegen.
Wie geht man sowas am besten an? Ich kenne meine Gegner nicht...

Viel Erfolg! Was peilst du so an? 2:40min ?!:winken:

D.edoC
17.05.2011, 17:00
Hieran scheitert es dann auch gleich. Probier' Folgendes: Stalke sie. Hämmer die Namen bei Google rein und schau, was Du an Zeiten findest. Falls keine Starterlisten veröffentlicht werden: Schau Dir am WK-Tag die PBs an. Wenn die nicht aufgeschrieben werden: Find' die Leute schon vor dem Start und laber sie wahllos an, was sie laufen wollen. Klar nervst Du so, aber hier geht's ja um Dich - und fragen kostet nichts. Such' Dir dann denjenigen, der nach Auswertung der geschilderten Möglichkeiten realistisch 5s schneller läuft als die von Dir veranschlagte, optimistische Prognose. Den packst Du Dir gleich am Start, in dem Du für 30m *alles* tust, um Dich hinter ihn zu hängen. Und zwar direkt. Dann hinterher und beten. Wenn es gut läuft, geht's Dir bei 600m noch passabel und der Tod auf Raten erfolgt erst ab 800m - wenn es schlecht läuft, fühlst Du Dich bei 600m überfordert und musst Dir auf der letzten Runde überlegen, ob Du in der Lage bist, 400m gegen Gott, die Welt, Erschöpfung und übersäuerte Beine anzurennen.

Falls das alles zu nichts führt oder die Mitstarter alle Ü60 sind (oder eben alle als Traumziel 1000m EINMAL unter drei Minuten angeben), dann hilft es alles nichts: Machet selbst. Überleg' Dir gut, was geht (Dir das herzuleiten wirst Du schon schlau genug sein) oder formulier sonst ein leicht überoptimistisches Ziel, teil die Zeit durch 10 und merke Dir die 100m-Abschnitte. Stopp selbst, schau nach 100m auf die Uhr (jaja, Schelte von den anderen MDlern und eigentlich auch von mir - aber: erstes MD-Rennen, da muss das mal sein) und lass Dir bei 200m die Zeit zubrüllen. Dann Tempo halten und ab 600m alle Zurückhaltung fallen lassen.

Viel Erfolg!

Danke für dein ausführliche Ratschläge!

Werde mir wohl morgen die pB Liste anschauen müssen und ggf wahlos die Teilnehmer zulabern, weil es existiert keine Starterliste. Mir wird eh nichts anders übrig bleiben als mich an jemanden dran zu hängen der eine etwas schnellere Zeit anpeilt als ich, weil ich habe noch gar nicht das Tempogefühl für so ein Rennen.

Ok versuchen bis 600m noch zu "leben" und dann langsam "sterben",
mal schaun wie´s so wird xD



Viel Erfolg! Was peilst du so an? 2:40min ?!


Danke

Ja, so 2:40 - 2:45 wäre schon super.

Rolli
17.05.2011, 17:07
Ich habe diesen Mittwoch einen 1.000m Wettkampf.
Das ist mein erster MD Wettkampf.

Das der nicht perfekt wird, ist mir schon bewusst, aber möchte dennoch eine gute Zeit hinlegen.
Wie geht man sowas am besten an? Ich kenne meine Gegner nicht...

Bis 200 - schnell
Bis 400 - passende Gruppe suchen und einreichen
Bis 600 - halten
Bis 800 - vorbei oder halten, auf jedem Fall halten
Ab da nur noch Angriff.

Jetzt geistlicher Ablauf:
Bis 200 - schnell
Bis 400 - schlau
Bis 600 - mit dem Kopf
Bis 800 - mit Herz eines Kämpfers
Ab da... ab hier werden die Meister gemacht.

Bereite Dich auf den Lauf vor und lasse ihn ein Paar Mal im Kopf abspielen.
Mir hilft die Auflistung auch, weil am Freitag bin ich in Menden dran.

Gruß
Rolli

Rolli
18.05.2011, 21:12
Soll ich wieder nach "Trainingsweltmeister"-Thread suchen??
Heute im Training mit schweren Beinen nach 4x300 TWL (50-50) in 44 am Montag:
1000 in 2:48 :geil:
und nach 12' GP
2x200 in 29-28 locker.

Was soll man dazu sagen? 2:48 im Training. Man muss schon verrückt sein. :tocktock:
Na gut... am Freitag weiterer Test-WK 1000m in Menden. Hoffentlich gut besetzt. Zielzeit? 2:39,99? Realistisch?

Gruß
Rolli

Olli
18.05.2011, 21:24
Was soll man dazu sagen? 2:48 im Training. Man muss schon verrückt sein. :tocktock:
Na gut... am Freitag weiterer Test-WK 1000m in Menden. Hoffentlich gut besetzt. Zielzeit? 2:39,99? Realistisch?

Gruß
Rolli

Ganz klar ... Trainigsweltmeister ...

Ich drück Dir die Daumen für Menden!

Gruß
Olli

aecids
18.05.2011, 23:36
2:48 im Training. Man muss schon verrückt sein. :tocktock:
Na gut... am Freitag weiterer Test-WK 1000m in Menden. Hoffentlich gut besetzt. Zielzeit? 2:39,99? Realistisch?

Gruß
Rolli

Ich wünsche dir natürlich die 2:39,99 oder sogar noch ein bisschen mehr, glaube aber, dass eine Zeit um 2:41-2:42 realistischer sein dürfte, zumindest wenn man die letzten 800-er anschaut. Viele Erfolg und Glück bei deinem Vorhaben!

PS: Mit "Trainingsweltmeister" hat das nichts zu tun. Passt doch alles ganz gut zusammen. Ich verstehe blos nicht, was diese Einheit an diesem Zeitpunkt soll?

1000 m in 2'48" - 12' Pause - 2x 200 m in 29" / 28"

So eine Einheit kostet reichlich Körner, der Trainingseffekt fällt aufgrund deiner hohen Wettkampfdichte in letzter Zeit wahrscheinlich eher dürftig aus. Schließlich fallen die 1000 im Training unter "Race Simulation", die man üblicherweise alternativ zu einem Wettkampf ausführen kann / sollte.

Wenn Freitag der Wettkampf in Menden ist, würde ich während der Woche eine "Leg-Speed"-Einheit machen (4x 2x 100 in 200m-Pace oder 3x 2x 200m in 400m-Pace) und eine VO2max- / Laufökonomie-Einheit (2-3x 1600m im Schwellentempo + 10x 100m in 1500m-Pace mit 20" Pausen oder 3x (600-100-300) in wechselnder Pace (gesamt im Mix 1000m in 2000m-Tempo)). Vielleicht ja ein bisschen Inspiration für die Zukunft.:zwinker5:

D.edoC
19.05.2011, 00:58
Ich bin die 1.000m in 02:42,30 gelaufen

Dafür das dies mein erstes Mittelstreckenrennen war, bin ich schon zufrieden.
Es hätte aber besser laufen können...
Ich bin bestimmt 20-30x vor den Wettkampf wie Rolli vorgeschlagen hat das Rennen im Kopf durch gegangen, aber irgendwie lief es dann auf der Bahn doch etwas anders ab als geplant^^
Ich konnte nicht die pB der anderen einsehen, weil es keine gab :motz:
Habe dort eine pB von 2:49 angegeben, sonst wäre ich in den schlechterern 1.000m Lauf gewesen :hihi:

Ich kannte keinen von meinen Gegner... ich wusste auch gar nicht wer übrhaupt was läuft (400, 800 oder 1000?) daher konnte ich auch nicht wahlos irgendwelche zulabern..., da stand ich dann plötzlich ohne überhaupt annähernd eine Ahnung zu haben wer was laufen könnte am Start...

Habe mich zu beginn gleich ahnunglos an 4ter Stelle plaziert und bin die ersten 200m in so ~32/33 Sekunden angegangen und nach 400m bin ich so ca 64 gelaufen.
Dann wurde es etwas langsamer weil ich nicht wusste wie ich mein Rennen einteilen sollte, bin einfach den 3ten hinterher gelaufen, ab 600m wurde mir es zu langsam das ich den 3ten überholt habe und ab ca 850m bin ich die letzten 150m gesprintet, hatte da noch verdammt viel Power..., den 2ten übersprintet und den 1ten leider knapp verpasst, der hatte ab 800m schon zu viel vorsprung, das es leider nicht mehr gereicht hat...

Mit richtiger Einteilung des Tempos hätte ich 02:39,xx laufen können...
Da bin ich mir sicher!

Aber wenn man seine Gegner überhaupt nicht kennt und man als Neuling das Tempo noch nicht so gut einschätzen kann, dann wird das halt nichts^^

Bin aber dennoch mit meinen 02:42,30 zufrieden..., nächstes mal wirds halt sub 2:40 :D

@ Rolli:

Viel Erfolg am Freitag!

alsterrunner
19.05.2011, 11:16
Klasse Rennen - für's erste Mal sowieso. Glückwunsch!

Rolli
19.05.2011, 16:21
Ich wünsche dir natürlich die 2:39,99 oder sogar noch ein bisschen mehr, glaube aber, dass eine Zeit um 2:41-2:42 realistischer sein dürfte, zumindest wenn man die letzten 800-er anschaut. Viele Erfolg und Glück bei deinem Vorhaben!

PS: Mit "Trainingsweltmeister" hat das nichts zu tun. Passt doch alles ganz gut zusammen. Ich verstehe blos nicht, was diese Einheit an diesem Zeitpunkt soll?

1000 m in 2'48" - 12' Pause - 2x 200 m in 29" / 28"

So eine Einheit kostet reichlich Körner, der Trainingseffekt fällt aufgrund deiner hohen Wettkampfdichte in letzter Zeit wahrscheinlich eher dürftig aus. Schließlich fallen die 1000 im Training unter "Race Simulation", die man üblicherweise alternativ zu einem Wettkampf ausführen kann / sollte.

Wenn Freitag der Wettkampf in Menden ist, würde ich während der Woche eine "Leg-Speed"-Einheit machen (4x 2x 100 in 200m-Pace oder 3x 2x 200m in 400m-Pace) und eine VO2max- / Laufökonomie-Einheit (2-3x 1600m im Schwellentempo + 10x 100m in 1500m-Pace mit 20" Pausen oder 3x (600-100-300) in wechselnder Pace (gesamt im Mix 1000m in 2000m-Tempo)). Vielleicht ja ein bisschen Inspiration für die Zukunft.:zwinker5:

Danke für Deine Hinweise. So hast Du schon recht... aber, Du hast ein Wörtchen übersehen: "Test"-Wettkampf. Diese Wettkämpfe laufe ich immer voll aus dem Training.
Es stimmt schon, dass ich sehr viele Wettkämpfe bestreite. Jedoch alle sind in Trainingsplanung integriert. Ich bin eben WK-Typ, der sehr viel Wettkämpfe laufen will. Auch im Training.
Ob das gut oder schlecht ist? Keine Ahnung... ich bin schon immer so gewesen und der Trainer akzeptiert das.
Der Trainer mein, dass ich die Wettkämpfe wunderbar nutzen kann, um Wettkampfstrategien zu erlernen. Mir fehlen sie als Mittelstrecken-Frischling und kann sie, in meinem Alter, nicht mit jugendlicher Unbekümmertheit auszugleichen.
In 1-2 Wochen mache ich Wettkampfpause und dann werden neue PB's gelaufen... hoffentlich, weil meine PB's laufe ich meistens aus dem Training heraus.

Gruß
Rolli

Rolli
19.05.2011, 17:54
Ich bin die 1.000m in 02:42,30 gelaufen

Dafür das dies mein erstes Mittelstreckenrennen war, bin ich schon zufrieden.
Es hätte aber besser laufen können...
Ich bin bestimmt 20-30x vor den Wettkampf wie Rolli vorgeschlagen hat das Rennen im Kopf durch gegangen, aber irgendwie lief es dann auf der Bahn doch etwas anders ab als geplant^^
Ich konnte nicht die pB der anderen einsehen, weil es keine gab :motz:
Habe dort eine pB von 2:49 angegeben, sonst wäre ich in den schlechterern 1.000m Lauf gewesen :hihi:

Ich kannte keinen von meinen Gegner... ich wusste auch gar nicht wer übrhaupt was läuft (400, 800 oder 1000?) daher konnte ich auch nicht wahlos irgendwelche zulabern..., da stand ich dann plötzlich ohne überhaupt annähernd eine Ahnung zu haben wer was laufen könnte am Start...

Habe mich zu beginn gleich ahnunglos an 4ter Stelle plaziert und bin die ersten 200m in so ~32/33 Sekunden angegangen und nach 400m bin ich so ca 64 gelaufen.
Dann wurde es etwas langsamer weil ich nicht wusste wie ich mein Rennen einteilen sollte, bin einfach den 3ten hinterher gelaufen, ab 600m wurde mir es zu langsam das ich den 3ten überholt habe und ab ca 850m bin ich die letzten 150m gesprintet, hatte da noch verdammt viel Power..., den 2ten übersprintet und den 1ten leider knapp verpasst, der hatte ab 800m schon zu viel vorsprung, das es leider nicht mehr gereicht hat...

Mit richtiger Einteilung des Tempos hätte ich 02:39,xx laufen können...
Da bin ich mir sicher!

Aber wenn man seine Gegner überhaupt nicht kennt und man als Neuling das Tempo noch nicht so gut einschätzen kann, dann wird das halt nichts^^

Bin aber dennoch mit meinen 02:42,30 zufrieden..., nächstes mal wirds halt sub 2:40 :D

@ Rolli:

Viel Erfolg am Freitag!

Ich finde den Wettkampfverlauf mehr als gelungen. Besser konnte es nicht verlaufen. Auch die Zwischenzeiten sind für mich OK. Natürlich glaube ich auch, dass bei Deinem 2-ten MD-WK deutliche Steigerung zu erwarten ist.

Glückwunsch! :daumen::daumen:

Gruß
Rolli

alsterrunner
19.05.2011, 21:15
Heute ganz besondere Trainingseinheit: 2x 400m in 57,07s und 60s ohne Trabpause :D

:geil: :geil: :geil:

Die Hunde haben mich noch um 0,02s betrogen - inoffizielle Zeit war 1:57,05, offiziell 1:57,07. Aber sch... drauf - NDM-Richtzeit in der Tasche, ordentliche Marke gesetzt und Wintertraining volles Rohr bestätigt.

Rennen lief nahezu ideal - mein Pacemaker war für 600m in 87 instruiert und wurde vom Trainer kurz vor dem Start noch auf 88 verpflichtet. Schneller Start, 200m in 27 mittig, dann erste Runde in ziemlich genau 57 durch. Kurzes "oweia", aber dann bei 450m ein Gefühl von "da geht noch was". Bei 520m verabschiedet sich der Pacemaker und ab nur noch genießen. Bis 600 geht's prima - Coach ruft "26". Bis ich begriffen hatte, dass das 1:26, folglich 86 heißt, war ich schon wieder am Ende der Kurve. Da stand auf der Uhr 1:41-1:42 und ab da ging's dann richtig ab - weil klar war, dass es reicht und nur noch die Frage war, was es am Ende wird. Freu mich tierisch, dass ich jetzt bis in den Juli Planungssicherheit hab und bei den NDM in Celle nochmal nen richtig geiles Rennen kriege, um vielleicht noch einen drauf zu setzen.

Olli
19.05.2011, 21:26
- inoffizielle Zeit war 1:57,05, offiziell 1:57,07. Aber sch... drauf - NDM-Richtzeit in der Tasche, ordentliche Marke gesetzt und Wintertraining volles Rohr bestätigt.



Glückwunsch! Also alles richtig gemacht...

Gruß

Olli

Rolli
19.05.2011, 21:48
Heute ganz besondere Trainingseinheit: 2x 400m in 57,07s und 60s ohne Trabpause :D

:geil: :geil: :geil:

Die Hunde haben mich noch um 0,02s betrogen - inoffizielle Zeit war 1:57,05, offiziell 1:57,07. Aber sch... drauf - NDM-Richtzeit in der Tasche, ordentliche Marke gesetzt und Wintertraining volles Rohr bestätigt.

Rennen lief nahezu ideal - mein Pacemaker war für 600m in 87 instruiert und wurde vom Trainer kurz vor dem Start noch auf 88 verpflichtet. Schneller Start, 200m in 27 mittig, dann erste Runde in ziemlich genau 57 durch. Kurzes "oweia", aber dann bei 450m ein Gefühl von "da geht noch was". Bei 520m verabschiedet sich der Pacemaker und ab nur noch genießen. Bis 600 geht's prima - Coach ruft "26". Bis ich begriffen hatte, dass das 1:26, folglich 86 heißt, war ich schon wieder am Ende der Kurve. Da stand auf der Uhr 1:41-1:42 und ab da ging's dann richtig ab - weil klar war, dass es reicht und nur noch die Frage war, was es am Ende wird. Freu mich tierisch, dass ich jetzt bis in den Juli Planungssicherheit hab und bei den NDM in Celle nochmal nen richtig geiles Rennen kriege, um vielleicht noch einen drauf zu setzen.

:haeh:
*schluck*
Klasse!!! So soll es sein! :daumen:

Glückwunsch!

Gruß
Rolli

.iL
19.05.2011, 21:49
Heute ganz besondere Trainingseinheit: 2x 400m in 57,07s und 60s ohne Trabpause :D

:geil: :geil: :geil:




Herzlichen Glückwunsch! Gute Taktik für einen (Ex-?)Traingsweltmeister, das Rennen als Training zu betrachten.

aecids
19.05.2011, 22:09
Die Hunde haben mich noch um 0,02s betrogen - inoffizielle Zeit war 1:57,05, offiziell 1:57,07. Aber sch... drauf - NDM-Richtzeit in der Tasche, ordentliche Marke gesetzt und Wintertraining volles Rohr bestätigt.

(...) Freu mich tierisch, dass ich jetzt bis in den Juli Planungssicherheit hab und bei den NDM in Celle nochmal nen richtig geiles Rennen kriege, um vielleicht noch einen drauf zu setzen.

Da weiß ich ja nun, wo ich in etwa einem Jahr - nach etwas mehr als (bislang) 3 Wochen Mittelstreckentraining - stehen möchte (wenn möglich noch einen Tacken schneller, 1:56). Was soll man sagen: klasse Leistung! Über 1000 und 1500 sollte jetzt auch noch wesentlich mehr möglich sein.

Am meisten beneide ich dich jedoch um die "Planungssicherheit". Ich darf mich wohl in knapp 2 1/2 Wochen noch einmal an der 2-Minuten-Marke für die B-Norm der Landesmeisterschaften versuchen. Bis jetzt steht ja nur eine 2:02,51 - war jedoch auch erst mein zweiter 800-er (eine Woche zuvor 2:04,59).:zwinker5:

D.edoC
20.05.2011, 00:14
Heute ganz besondere Trainingseinheit: 2x 400m in 57,07s und 60s ohne Trabpause :D

:geil: :geil: :geil:

Die Hunde haben mich noch um 0,02s betrogen - inoffizielle Zeit war 1:57,05, offiziell 1:57,07. Aber sch... drauf - NDM-Richtzeit in der Tasche, ordentliche Marke gesetzt und Wintertraining volles Rohr bestätigt.

Rennen lief nahezu ideal - mein Pacemaker war für 600m in 87 instruiert und wurde vom Trainer kurz vor dem Start noch auf 88 verpflichtet. Schneller Start, 200m in 27 mittig, dann erste Runde in ziemlich genau 57 durch. Kurzes "oweia", aber dann bei 450m ein Gefühl von "da geht noch was". Bei 520m verabschiedet sich der Pacemaker und ab nur noch genießen. Bis 600 geht's prima - Coach ruft "26". Bis ich begriffen hatte, dass das 1:26, folglich 86 heißt, war ich schon wieder am Ende der Kurve. Da stand auf der Uhr 1:41-1:42 und ab da ging's dann richtig ab - weil klar war, dass es reicht und nur noch die Frage war, was es am Ende wird. Freu mich tierisch, dass ich jetzt bis in den Juli Planungssicherheit hab und bei den NDM in Celle nochmal nen richtig geiles Rennen kriege, um vielleicht noch einen drauf zu setzen.


Glückwunsch :daumen:

alsterrunner
20.05.2011, 00:21
Herzlichen Glückwunsch! Gute Taktik für einen (Ex-?)Traingsweltmeister, das Rennen als Training zu betrachten.

Ja gut - ich geb' mal zu: Nichts Training, purer Wettkampf inklusive schlimmen vor-dem-Start-vor-Angst-Sterbens. Der Druck heute war schon nervig - gute 600, gute 1000... aber beides zählt ja nur so halb. Die 2 sollte weg und heimlich sollte sie es auch deutlich - und wenn das heute schief gegangen wär', da hätte ich mich schon geärgert. Gab ja unterschiedliche Dimensionen des Scheiterns: Aussteigen, eine 2:02, oder eben eine 1:59,6 oder sowas. Über letztere Zeit hätte ich mich dann freuen müssen, irgendwie, aber toll wär's nicht gewesen. Einen ordentlichen Satz drunter, das war schon das Ziel. Ab 1:58,9 hätte ich mich gefreut.

Frage jetzt - und insofern Ratschläge willkommen: Wie weiter? Auch wenn's heute gut lief und ich natürlich sage, dass es für die 8 Hundertstel auch hätte reichen können - ich bilde mir nicht ein, da in jedem Fall noch ohne Weiteres dicke drunter langen zu können und würde jetzt gerne erstmal die Zeit bestätigen. Dafür gibt's schon bald gute Gelegenheiten: Ende Mai in Hannover, Anfang Juni in Pinneberg. Beide Male werde ich wohl 800m laufen. Nur: Eigentlich soll's ja auch nochmal 1500m geben. Gute Gelegenheiten dafür gibt's bei den Landesmeisterschaften (wieder mit S/H) und in Zeven. Beide Male liegen am ersten Tag die 1500m und am zweiten die 800m - womit ich ja die 800m nicht drangeben würde, aber zumindest stiefmütterlich behandeln würde. Was meint Ihr? Lieber auf 1500m starten oder nur einen Start und alles in die 800m setzen?

alsterrunner
20.05.2011, 00:21
Und Danke für's Mitfreuen an alle anderen :)

Dampfsohle
20.05.2011, 14:06
Glückwunsch an Dedoc und Alster!

Ich freue mich riesig für euch beide! Klasse Zeiten!



Dedoc -> Für dich freue ich mich, weil dein Training im Verein erste Früchte zeigt in Bezug auf deine Geschwindigkeit. Sehr schön. Es war ja bei deinem Einstand hier im Froum mit deinem überambitioniertem Training und den 1:17er HM-Zeit schon klar, dass du ein gutes Ausdauertalent hast. Im Laufe der Zeit habe ich mal immer mitgeschaut auf deine Trainings und auch auf deine Kommentare geachtet und für mich geht das absolut in die richtige Richtung. :daumen: Ich glaube, dass dein Trainer gute Arbeit macht!

Alster -> Sub 2 für 800 ist echt ne Marke, die du da ja ziemlich deutlich unterboten hast. Super! Wurde ja auch mal Zeit, denn du weißt ja: "Sind 800m über 2 Minuten 800 Meter?" (Rolli, kannst du diese Frage beantworten?)

:daumen:

alsterrunner
20.05.2011, 15:12
Glückwunsch an Dedoc und Alster!

Ich freue mich riesig für euch beide! Klasse Zeiten!

Dedoc -> Für dich freue ich mich, weil dein Training im Verein erste Früchte zeigt in Bezug auf deine Geschwindigkeit. Sehr schön. Es war ja bei deinem Einstand hier im Froum mit deinem überambitioniertem Training und den 1:17er HM-Zeit schon klar, dass du ein gutes Ausdauertalent hast. Im Laufe der Zeit habe ich mal immer mitgeschaut auf deine Trainings und auch auf deine Kommentare geachtet und für mich geht das absolut in die richtige Richtung. :daumen: Ich glaube, dass dein Trainer gute Arbeit macht!

Alster -> Sub 2 für 800 ist echt ne Marke, die du da ja ziemlich deutlich unterboten hast. Super! Wurde ja auch mal Zeit, denn du weißt ja: "Sind 800m über 2 Minuten 800 Meter?" (Rolli, kannst du diese Frage beantworten?)

:daumen:

Danke, danke :) Und für Deine Frage mache ich nen neuen Faden auf - aber erst wenn die Sache mit der 90s-Runde geklärt ist (wofür ich jetzt mal so 200 Seiten ansetze - wenn die erreicht sind und die Frage geklärt ist, erörtern wir das neu).

Dedoc: Ich würde den Weg mit den Mitteldistanzen weitergehen. Wenn Du nen 1:17er HM läufst, spricht das sehr dafür, dass Du das LD-Talent, was mir völlig abgeht, hast. Umso mehr lohnt es sich dann, jetzt ein bisschen MD im Sommer zu machen und 10er und HM auf den Herbst zu legen. Wer weiß, was dann noch so möglich ist...

harakiri
20.05.2011, 16:39
Dedoc: Ich würde den Weg mit den Mitteldistanzen weitergehen. Wenn Du nen 1:17er HM läufst, spricht das sehr dafür, dass Du das LD-Talent, was mir völlig abgeht, hast. Umso mehr lohnt es sich dann, jetzt ein bisschen MD im Sommer zu machen und 10er und HM auf den Herbst zu legen. Wer weiß, was dann noch so möglich ist...

Zustimmung! Im MD-Training fällt es einfach leichter "laufstilbildende Elemente" einzubauen als im LD-Training. Heißt nicht, dass es dort nicht geht. Nur legt Ottonormalverbraucher da meist andere Schwerpunkte ;)

Übrigens auch von mir herzliche Gratulation! Die 1:57 ist ja ne ordentliche Ecke von 2:00 entfernt. Stell dir vor... jetzt hast du die 1:55 näher als die 2:00 ;)

D.edoC
20.05.2011, 19:52
Danke für´s Feedback!

Werde auch erstmal auf 800m - 3000m gehen, in 12 tagen möchte ich aber dennoch einen 10.000m Lauf machen, danach gehts dann mit 1.500, 3000, 1.500 weiter...

Würde schon gerne den 10er auslassen und bei der Veranstaltung einen 800er machen, aber die Konkurenz ist dort bei den 800ern schwach..., auserdem habe ich noch eine Rechnung mit einem Vereinskollegen offen und der läuft die 10.000m^^

Ist aber nicht so schlim wenn ich den 10.000er mache?

alsterrunner
20.05.2011, 20:17
Ist aber nicht so schlim wenn ich den 10.000er mache?

Doch. Das passt überhaupt nicht und ist in meinen Augen in hohem Maße kontraproduktiv. Wenn was Neues her soll, lauf' 400.

Aber das werden hier andere wieder anders sehen.

.iL
20.05.2011, 21:05
Eine gute Entscheidung ist es jedenfalls nicht, v.a. wenn du schon vom Training und geistig bei den kurzen Strecken bist. Das 10000m Rennen kann dann eigentlich nichts Gescheites werden. DNF-Gefahr!

Rolli
20.05.2011, 23:04
So ein Mist:
1000m in 2:40,38... so nah...:nene::sauer:
Trotzdem PB um 1,2s verbessert und super zufrieden.:hurra::hurra: :geil:

Morgen mehr... heute schlaffen.

Gruß
Rolli

alsterrunner
20.05.2011, 23:19
Das 10000m Rennen kann dann eigentlich nichts Gescheites werden. DNF-Gefahr! Das, ja. Aber darüber hinaus: Es ist auch einfach zu anstrengend. Auch ein MD-Wettkampf haut rein. So ein 10.000m-Ding aber fast noch mehr. Bei Dir geht's jetzt darum *schnell* zu laufen - nicht lange. Das ist einfach ein Bruch und wirft Dich MD-mäßig schwer zurück.

alsterrunner
20.05.2011, 23:20
So ein Mist:
1000m in 2:40,38... so nah...:nene::sauer:
Trotzdem PB um 1,2s verbessert und super zufrieden.:hurra::hurra: :geil:


Sauber! Glückwunsch! Sehr, sehr schön. 8s unter der Trainingszeit ist sehr ordentlich - das würde ich nicht packen (war das eigentlich gefühlt maximal? Im Training?). Freu mich auf den Rennbericht. Und wie immer bei Dir... aus dem Training :)

alsterrunner
20.05.2011, 23:52
So, so läuft das jetzt:

28. Mai Hannover - 800, Trainer will eigentlich, dass ich 400 laufe... müsste ich mich aK bei der mJA blamieren
11./12. Juni Zeven - 1500 und 800 (Doppelstart, falls ich mich nicht hundselend fühle)
18./19. Juni LM HH/SH - 1500 und 800 (s.o.)
kleine WK-Pause
3. Juli - HSV-Sportfest - 800
9./10. Juli - NDM in Celle - 800 (Quali 1:58 geholt), 1500 abhängig von Normerfüllung (es sind tatsächlich "Richtwerte" - allerdings braucht's auf den MD idR die Erfüllung, da zu viele Meldungen, insofern faktische Qualivoraussetzung)
30. Juli - Feriensportfest Garben - nochmal 1000 :)

Schicht! Danach nur noch Kasperei und Spaßwettkämpfe. Inklusive 3000 und 5000. Nur 10km, die gebe ich mir dieses Jahr nicht mehr.

.iL
21.05.2011, 08:45
@Rolli: sauber :daumen:




Schicht! Danach nur noch Kasperei und Spaßwettkämpfe. Inklusive 3000 und 5000. Nur 10km, die gebe ich mir dieses Jahr nicht mehr.

Kasperei und Spaßwettkämpfe stehen für mich nach dem 10km Straßenrennen heute abend an. Meine MD-Tournee:

04.06. 800m Regensburg
11.06. 1500m München
25.06. 800m Schwandorf
29.06. 1000m Straubing
08.07. 800m Neustadt
10.07. 400m Neustadt
(17.07. 1500m Passau)? eher nicht
(23.07. 3000m Germering)? eher nicht

Zielsetzung ist nur Spaß haben und im Bereich der PB laufen. Wenn ich merke, dass das nicht mehr drin ist werde ich mich schon früher in den Sommerurlaub verabschieden. In den letzten 43 Wochen bin ich nur 5x krankheitsbedingt unter 90km/Woche geblieben. Es wird so langsam Zeit für eine Pause.

D.edoC
21.05.2011, 10:31
Glückwunsch zu deiner pB Rolli :zwinker5:
Wie war denn der Ablauf des Rennens?

Ich werde mal am Montag mit den Trainer sprechen was er davon hält, er meinte nämlich gestern der 800er wäre keine Konkurenz, ob ich die 10.000m mitlaufen soll oder nicht wurde gestern ja nicht angesprochen.

Evtl werde ich ja dann als Ersatz 800m in Regensburg laufen ;)
Dann sieht man sich @ .iL

@ .iL am 23.06 startest DU nicht in Ingolstadt?
Ist sehr gute Konkurenz dabei. (400m - 3000m)
Ergebnisse vom letzten Jahr MTV Meet-IN (http://www.mtv-in-la.de/media/inFrameDocuments/MTV_Meet-IN_2010_Ergebnisliste.htm)

Wir werden uns auch am 08.07 in Neustadt sehen, nur laufe ich dort aber die 3.000

Wenn es gut läuft bin ich ja ggf in Passau dabei. Mal schauen wie es läuft...

harakiri
21.05.2011, 10:51
So ein Mist:
1000m in 2:40,38... so nah...:nene::sauer:
Trotzdem PB um 1,2s verbessert und super zufrieden.:hurra::hurra: :geil:

Morgen mehr... heute schlaffen.

Gruß
Rolli

So schnell geht's... vor einer (?) Woche noch in der "Motivationskrise" und jetzt das... Gratuliere. War wohl genau was du gebraucht hast oder? ;)

PS: Meinen 1000er am Mittwoch hab ich total verkackt. Zeit nenne ich keine... nur so viel: Keine PB... jetzt erstmal Pause bis meine Füße wieder so weit sind, dass sie ordentlich Druck vertragen. Ohne Auto in die Arbeit (30km) ist genug Ausdauersport erstmal. (+joggen...)

.iL
21.05.2011, 10:57
@ .iL am 23.06 startest DU nicht in Ingolstadt?
Ist sehr gute Konkurenz dabei. (400m - 3000m)
Ergebnisse vom letzten Jahr MTV Meet-IN (http://www.mtv-in-la.de/media/inFrameDocuments/MTV_Meet-IN_2010_Ergebnisliste.htm)


Ingolstadt hatte ich schon vor, die 3000m wäre ich gerne gelaufen. Leider passt mir der neue Termin nicht.

Rolli
21.05.2011, 12:18
So ein Mist:
1000m in 2:40,38... so nah...:nene::sauer:
Trotzdem PB um 1,2s verbessert und super zufrieden.:hurra::hurra: :geil:

Morgen mehr... heute schlaffen.

Gruß
Rolli

Kurzer Bericht:
Wie immer in Menden, organisatorisch viel durcheinander. Startzeiten um eine Stunden nach hinten verschoben und Startteilnehmer nicht nach Männern/Frauen sondern nach Meldezeiten aufgeteilt. Also gemischt. Und das erfährt man 5' vor dem Start. Ich musste sofort im ersten Lauf dran.
Wir (mit meiner Frau) haben bemerkt, dass wir uns besser eine Stunden lang aufwärmen sollen: 3km einlaufen und dann hüpfen, springen, ABC, Sprints... alles locker, ruhig und alles mit sehr langen Pausen. Danach ist man konzentrierter und besser auf WK-e vorbereitet.

Aufstellung. Bin schon wieder 20 Jahre (und mehr) älter als alle Teilnehmer im Feld. Kay ist auch dabei. Ich fühle mich langsam wie Persona non grata...
Startschuss... und schon wieder viel zu langsam. Nach 10m wurde ich komplett von beiden Seiten eingeschlossen und hab' mich auf dem vorletzten Platz wieder gefunden. :nene: Aber heute ist "nicht überlegen... Kämpfen" die Devise! Sofort 3 Trippelschritte um Platz nach Hinten/Seite zu bekommen und dann schnell auf die 3te Bahn weiter. Da sofort an 8-9 Leuten vorbei. Schon bei 120m habe mich auf Platz 4 eingereiht.
200m in 32 hoch. Zu Langsam! Wollte in 30-31s.
Weiter in der Gruppe.
400m 63s. Gut!
Von Hinten kam langsam ein Schalker und versuchte sich dazwischen, an die Innenbahn zu quetschen. Ich halte dagegen.
600m 1:35. Sehr gut!
Der Schlaker geht doch vorbei... Dran bleiben... Dran bleiben!!!
Leider gehen sie weg! Halten!!
800m 2:06 (schneller als letzte 2 800er)
Kämpfen, Knie hoch, locker, Knie hoch! Schulter nach unten und locker!! (das hab' ich die letzte 2 Wochen geübt) Ich schreie mich (im Kopf) an.
950m Beine werden schwer. Oberschenkel brennen. Blei... Noch 5-4-3 Schritte.
4m hinter dem Schalker auf Platz 5.
Schwarz vor Augen. So muss das sein! Mittelstrecke!

Fazit:
33-32-31-31-33
Die verdammte Starts. Die muss ich ich üben! Da muss ich noch viel machen. Da habe ich meine 0,39s verloren.
Die Lockerheit bis Ende des WK muss noch verbessert werden.

Ich bin gut zufrieden. Jetzt kann man spezifisch weiter trainieren.

Offiziell ist das auch schon. (http://www.flvwdialog.de/daten/2011/erge6462-0520233505.pdf)

Gruß
Rolli

Olli
21.05.2011, 22:06
Fazit:
33-32-31-31-33
Die verdammte Starts. Die muss ich ich üben! Da muss ich noch viel machen. Da habe ich meine 0,39s verloren.

Gruß
Rolli

Alle Achtung... Du lässt es momentan richtig knallen. Weiter so!

Ich für meine Person bin froh dass ich mich momentan nicht so quälen muss. Habe derzeit nur ein Ziel: Wochen km hochschrauben... das beschäftigt mich noch die nächsten zwei Monate. Tempo unwichtig! Irgendwie auch entspannend. Aber spätestens 2013 bin ich wieder auf der Bahn... quälen was das Zeug hält!

Gruß

Olli

alsterrunner
22.05.2011, 00:38
Fazit:
33-32-31-31-33
Die verdammte Starts. Die muss ich ich üben! Da muss ich noch viel machen. Da habe ich meine 0,39s verloren.
Kann man auch. Lies im Internet etwas über ATP-Energiebereitstellung und merk' Dir, dass Du am Start 30m knüppeln kannst ohne Rücksicht auf Verluste. Das hab' ich jetzt 2x gemacht und bin damit sehr gut gefahren.

D.edoC
23.05.2011, 21:40
Werde die 10.000m doch nicht laufen, dafür werde ich dann 3 Tage später am 04.06 in Regensburg mein erstes 800m Rennen bestreiten :)

Mein Trainer meint auch es wäre nicht gut wenn ich die 10.000 laufen würde. Er meint man sollte erstmal sein potenzial in den Unterdistanzen ausschöpfen und dann sich nach und nach auf längeren Strecken hocharbeiten, dh. für mich 2-3 Jahre eher 800-3000m, im Frühling 10er, evtl auch mal ein 5000er und Herbst HM, ansonsten nur Mittelstrecke :)

Meine Wettkampfplanung:

04.06.2011: 800m in Regensburg
23.06.2011: 800m in Ingolstadt
08.07.2011: 1.500m in Neustadt
16.07.2011: 1.500m in Passau
27.07.2011: 800m in Hirschaid

August ist Saisonpause.

alsterrunner
23.05.2011, 22:17
Werde die 10.000m doch nicht laufen, dafür werde ich dann 3 Tage später am 04.06 in Regensburg mein erstes 800m Rennen bestreiten :)

Mein Trainer meint auch es wäre nicht gut wenn ich die 10.000 laufen würde. Er meint man sollte erstmal sein potenzial in den Unterdistanzen ausschöpfen und dann sich nach und nach auf längeren Strecken hocharbeiten, dh. für mich 2-3 Jahre eher 800-3000m, im Frühling 10er, evtl auch mal ein 5000er und Herbst HM, ansonsten nur Mittelstrecke :)

Meine Wettkampfplanung:

04.06.2011: 800m in Regensburg
23.06.2011: 800m in Ingolstadt
08.07.2011: 1.500m in Neustadt
16.07.2011: 1.500m in Passau
27.07.2011: 800m in Hirschaid

August ist Saisonpause.

Phänomenal! Glückwunsch zur Entscheidung! Jetzt nur nicht frustriert sein und zu schnell aufstecken, wenn's jetzt erstmal nicht *nur* aufwärts geht. Wenn Du anschließend einen guten Winter hinlegst, werden die Zeiten nächstes Jahr nur so purzeln.

irun94
24.05.2011, 21:26
Am Sonntag 800m WK.

Im Training fast nix dafür gemacht außer heute vielleicht, 300m, 600m, 200m mit 10min Pause. Beim einlaufen schon total k.o. , so Wabbel-Beine und vom Kreislauf her nicht gut irgendwie.
Die 300m waren gar nichts in 46/47s mit dem Gefühl nicht mehr schneller laufen zu können:confused: , die 600m dann schon wesentlich leichter in 1:37min (47s-50s ) . Die 200m dann sowas von mega locker in 28s mit einem richtig gutem Gefühl in den Beinen.

Trotz des eher nicht so optimalen Trainings will ich Sonntag PB laufen, heißt > 2:08min.:nick:

Rolli
24.05.2011, 21:38
Phänomenal! Glückwunsch zur Entscheidung! Jetzt nur nicht frustriert sein und zu schnell aufstecken, wenn's jetzt erstmal nicht *nur* aufwärts geht. Wenn Du anschließend einen guten Winter hinlegst, werden die Zeiten nächstes Jahr nur so purzeln.

Hm... Du meinst, wenn er im Winter auch in der Halle knallen lässt? Ja. Nur dann kann man auch im Sommer gute Zeiten laufen. :baeh:

Gruß
Rolli

Rolli
24.05.2011, 21:44
Am Sonntag 800m WK.

Trotz des eher nicht so optimalen Trainings will ich Sonntag PB laufen, heißt > 2:08min.:nick:
Wo willst Du die 800m laufen?
Ich bin am Samstag bei den West-D in Gladbeck... Leider nur für Senioren. Sonst, wenn das nicht weit wäre, könnte ich Dir den Hasen machen.
Aber beweise doch, dass Du schneller als der alte Mann (ich) bist. Lass es knallen!!!:winken:

Gruß
Rolli

alsterrunner
24.05.2011, 21:47
Am Sonntag 800m WK.

Im Training fast nix dafür gemacht außer heute vielleicht, 300m, 600m, 200m mit 10min Pause. Beim einlaufen schon total k.o. , so Wabbel-Beine und vom Kreislauf her nicht gut irgendwie.
Die 300m waren gar nichts in 46/47s mit dem Gefühl nicht mehr schneller laufen zu können:confused: , die 600m dann schon wesentlich leichter in 1:37min (47s-50s ) . Die 200m dann sowas von mega locker in 28s mit einem richtig gutem Gefühl in den Beinen.

Trotz des eher nicht so optimalen Trainings will ich Sonntag PB laufen, heißt > 2:08min.:nick:

Knackige Einheit, so knapp vor dem Wettkampf. Schön locker die nächsten Tage, ja? Dann kann's gut was werden.

alsterrunner
24.05.2011, 21:48
Hm... Du meinst, wenn er im Winter auch in der Halle knallen lässt? Ja. Nur dann kann man auch im Sommer gute Zeiten laufen. :baeh:


Höhö. Wenn ich noch eine ordentliche 1500 raushaue, betrachte ich meinen Weg als erfolgreich.

D.edoC
24.05.2011, 21:57
Hm... Du meinst, wenn er im Winter auch in der Halle knallen lässt? Ja. Nur dann kann man auch im Sommer gute Zeiten laufen. :baeh:



Ich habe evtl vor disen Winter eine Hallen Saison zu machen, aber bis dahin ist es ja noch ein Stück^^



Trotz des eher nicht so optimalen Trainings will ich Sonntag PB laufen, heißt > 2:08min.


Viel Erfolg :)

Rolli
24.05.2011, 22:03
Höhö. Wenn ich noch eine ordentliche 1500 raushaue, betrachte ich meinen Weg als erfolgreich.

Das habe ich schon gemacht: 2xPB... also ist mein Weg erfolgreicher.:P:zwinker2:

Gruß
Rolli

alsterrunner
24.05.2011, 22:19
Das habe ich schon gemacht: 2xPB... also ist mein Weg erfolgreicher.:P:zwinker2:

Gruß
Rolli

Um wieviel? Ich biete 5s bei 1000 und 3s bei 800. Und die Saison läuft ja auch noch ein bisschen.

Rolli
25.05.2011, 14:27
Um wieviel? Ich biete 5s bei 1000 und 3s bei 800. Und die Saison läuft ja auch noch ein bisschen.

Tja... Ich will Dich nicht deprimieren, aber Du sollst mal nach Leistungsniveau den Vergleich ziehen. Wir lassen die Gene- und Lebensumstand-Diskussionen an der Seite und nehmen Leistungsvergleich "Deutsche Rekorde" (DR)

Männer Klasse (http://leichtathletik.de/image.php?AID=9312&VID=0) (DR zu PB-alsterrunner)
800m - 1:43,65 zu 1:57,07 = 13,42s Unterschied
1000m - 2:14,53 zu 2:34,68 = 20,15s
1500m - 3:31,58 zu 4:06 (?) = 34s

M40 (http://www.leichtathletik.de/image.php?AID=6659&VID=0) (DR zu PB-Rolli)
800m - 1:54,11 zu 2:07,03 = 12,92s
1000m 2:27,37 zu 2:40,38 = 13,01s
1500m 3:50,24 zu 4:23,38 = 33,14s

Also: 0:3 für Rolli:zwinker2::hallo:

Ich will nicht 10km Straße dazu ziehen, weil das etwas Unfair wäre. :teufel: (warum auch immer)

Trotzdem, alles Schönrechnerei. Aber auf meine 1000m PB bin ich schon mächtig Stolz. Und... in 7 Monaten bin ich M45... dann sieht das noch schlechter für Dich aus.

Gruß
Rolli

Dampfsohle
25.05.2011, 14:54
Aber auf meine 1000m PB bin ich schon mächtig Stolz. Und... in 7 Monaten bin ich M45... dann sieht das noch schlechter für Dich aus.

Gruß
Rolli


Absolut, wenn du die Zeit halten kannst (oder noch schneller läufst??) wärst du nur noch "läppische" 9 Sekunden vom Dt. Rekord entfernt. :daumen:

irun94
25.05.2011, 14:56
Wo willst Du die 800m laufen?
Ich bin am Samstag bei den West-D in Gladbeck... Leider nur für Senioren. Sonst, wenn das nicht weit wäre, könnte ich Dir den Hasen machen.
Aber beweise doch, dass Du schneller als der alte Mann (ich) bist. Lass es knallen!!!:winken:

Gruß
Rolli

In Recklinghausen, sind Bezirksmiesterschaften glaub ich, eigentlich immer gut besetzt in der Jugend.
Das wäre dann 2:06min ?! so schnell bin ich im Moment noch nicht, mal sehen was dieses Jahr noch geht, im Januar 2:09min in der Halle dieses Jahr. 2:05min im Sommer wären schon klasse:D
Was läufst du bei den West-D? 800? 1500? viel Erfolg !

Rolli
25.05.2011, 15:02
In Recklinghausen, sind Bezirksmiesterschaften glaub ich, eigentlich immer gut besetzt in der Jugend.
Das wäre dann 2:06min ?! so schnell bin ich im Moment noch nicht, mal sehen was dieses Jahr noch geht, im Januar 2:09min in der Halle dieses Jahr. 2:05min im Sommer wären schon klasse:D
Was läufst du bei den West-D? 800? 1500? viel Erfolg !

Spaßlauf: 400m

Gruß
Rolli

Rolli
25.05.2011, 15:04
Absolut, wenn du die Zeit halten kannst (oder noch schneller läufst??) wärst du nur noch "läppische" 9 Sekunden vom Dt. Rekord entfernt. :daumen:

Dann schaue Dir die Halle an... nur noch 3s auf 800m (aktuelle PB 2:05)

Gruß
Rolli

alsterrunner
25.05.2011, 20:43
Tja... Ich will Dich nicht deprimieren, aber Du sollst mal nach Leistungsniveau den Vergleich ziehen. Wir lassen die Gene- und Lebensumstand-Diskussionen an der Seite und nehmen Leistungsvergleich "Deutsche Rekorde" (DR)

Männer Klasse (http://leichtathletik.de/image.php?AID=9312&VID=0) (DR zu PB-alsterrunner)
800m - 1:43,65 zu 1:57,07 = 13,42s Unterschied
1000m - 2:14,53 zu 2:34,68 = 20,15s
1500m - 3:31,58 zu 4:06 (?) = 34s

M40 (http://www.leichtathletik.de/image.php?AID=6659&VID=0) (DR zu PB-Rolli)
800m - 1:54,11 zu 2:07,03 = 12,92s
1000m 2:27,37 zu 2:40,38 = 13,01s
1500m 3:50,24 zu 4:23,38 = 33,14s

Also: 0:3 für Rolli:zwinker2::hallo:



Na komm, da könnten auch die M70er hier mit ihrer 4x 400m Staffel (AK-Weltrekord) ankommen... auf Altersklassenresultate gebe ich grundsätzlich nichts (entsprechend niedrig ist der Depressions-Faktor solcher Vergleiche). Sonst muss ich mir irgendwann noch anhören, dass das Training von irgendwem erfolgreicher war, der sich von einem Jahr aufs nächste überhaupt nicht verbessert hat, obwohl er doch ein Jahr älter geworden ist.

Also: Auf den Vergleich "Verbesserung der eigenen PB" lasse ich mich ein. Sonst auf keinen.

alsterrunner
25.05.2011, 20:45
Achso, wenn wir schon dabei sind und Du Deine Zeiten als Beleg für die Wirksamkeit des eigenen Trainings heranziehst: Von Indoor auf Outdoor 800m-Zeit +2 gegenüber -3 spricht auch eine eigene Sprache...

harakiri
25.05.2011, 21:25
Ääähm wenn ihr schon Schwanzvergleich macht...
1000m 2010 --> 4:03
1000m 2011 --> 3:29 = -34s. Und da kommt noch was ;)

5000m 2009 --> ~24:30
5000m 2010 --> 20:39 = ~ -4min

Aber das passt nicht zum Kontext. Es wäre noch weit mehr drin... wenn ich es bloß mal schaffen würde länger als 4 Monate konstant ohne längere Pause zu trainieren.
Übrigens... am Freitag wird mein Läuferleben genau 2 Jahre alt^^

Rolli
25.05.2011, 21:43
Achso, wenn wir schon dabei sind und Du Deine Zeiten als Beleg für die Wirksamkeit des eigenen Trainings heranziehst: Von Indoor auf Outdoor 800m-Zeit +2 gegenüber -3 spricht auch eine eigene Sprache...

Ja. Hier hast Du mich erwischt. Da war ich noch besser drauf... aber warte noch. :motz:... :wink:


Na komm, da könnten auch die M70er hier mit ihrer 4x 400m Staffel (AK-Weltrekord) ankommen... auf Altersklassenresultate gebe ich grundsätzlich nichts (entsprechend niedrig ist der Depressions-Faktor solcher Vergleiche). Sonst muss ich mir irgendwann noch anhören, dass das Training von irgendwem erfolgreicher war, der sich von einem Jahr aufs nächste überhaupt nicht verbessert hat, obwohl er doch ein Jahr älter geworden ist.

Also: Auf den Vergleich "Verbesserung der eigenen PB" lasse ich mich ein. Sonst auf keinen.

Oh...:traurig: Hier kann ich Dir nicht zustimmen. Wenn man an Nationale Leistungsniveau dran läuft, ist es deutlich schwerer die PB's zu verbessern.
Oder glaubst Du, dass Du Dich nächste Jahre weiter in 5s Schritten verbessern kannst?
Und wenn ich bedenke, dass man pro Jahr ab 35 ca. 1s auf 800m langsamer wird, ist es schon gerecht die M-Wertung ranzuziehen.
Auch Du kommst irgendwann in Leistungsstand, wo es um Leistungserhaltung mit immer bessern Training geht, was nur mit mehr, und noch mehr Aufwand überhaupt möglich ist.

Ich will mich überhaupt nicht hinter meinen Alter verstecken, weil mir immer noch großen Spaß macht HM-Klasse hinter mir zu lassen und noch einige Volksläufe gewinnen zu können. Auf MD muss ich leider einsehen, dass die junge Leute einfach locker an mir vorbei flitzen.

Gruß
Rolli

Rolli
25.05.2011, 21:46
Ääähm wenn ihr schon Schwanzvergleich macht...
1000m 2010 --> 4:03
1000m 2011 --> 3:29 = -34s. Und da kommt noch was ;)

5000m 2009 --> ~24:30
5000m 2010 --> 20:39 = ~ -4min

@alster, und was sagst Du zu seiner Verbesserung? Hat er am Besten Trainiert? :haeh::confused:

OK... das war Böse. :teufel:

Gruß
Rolli

jackdaniels
25.05.2011, 21:58
Ach Rolli, wenn du jetzt noch einen vernünftigen Tiefstart hinbekommst dann wärst du hier der König :baeh:

alsterrunner
25.05.2011, 23:27
Ach Rolli, wenn du jetzt noch einen vernünftigen Tiefstart hinbekommst dann wärst du hier der König :baeh:

Und auf nationalem Niveau!

jackdaniels
25.05.2011, 23:43
Und auf nationalem Niveau!

Mindestens!!

Rolli
26.05.2011, 13:55
... dann wärst du hier der König :baeh:
Eigentlich war "Schwanzvergleich" nicht meine Absicht. OK, mein Fehler, hab' das falsch rüber gebracht.
Ich weiß nicht, ob Du die Diskussion von vor 2 Monaten über die Wintertrainingsansätze kennst. Hierbei wollte ich nur die Vergleiche als Beispiel heranzuziehen.

Nun... Die Leistungen, welche auch immer, ins Lächerliche zu ziehen ist kein vernünftiger Argument.

Gruß
Rolli

stoeps
26.05.2011, 17:39
Hallo,

schon ein Weilchen lese ich hier immer mal mit und bin durch dieses Forum auch auf das oben erwähnte Buch aufmerksam geworden. Seit diesem Winter trainiere ich (so gut ich es zeitlich hinbekomme) nach dem dort angegeben 800m-Plan.

Da dies mein erster Beitrag ist folgt erstmal eine Kurzvorstellung:
männlich, 44 Jahre, mache seit 7 Jahren Leichtathletik, habe die letzten 6 Jahre den Hamburger Jedermannzehnkampf mitgemacht und parallel dazu mich auf den Mittelstrecken getummelt.

Bestzeiten: 10 km 40:11, 5000 19:23, 3000 10:55, 1500 5:03, 800 2:19

... also 'ne ganz andere Liga als das, was hier in den letzten Postungs so verglichen wurde ;-)

Meine Frage bezieht sich auf die 800 und das Training dazu. Die PB bin ichletztes Wochenende gelaufen. Nachdem ich in den Wochen davor zwei zu vorsichtige Rennen hatte (2:28 und 2:27), bin ich diesmal mutig mit einem mit, der 2:15 laufen wollte (meine alte PB war 2:23; ich trainiere lt. Plan auf 2:20 hin). Das ist auch einigermaßen gut gegangen, 1. Runde in 66s, 1:41 bei 600. Aber eingangs der Zielgeraden waren meine Oberschenkel total übersäuert.
Ist nicht wirklich schlimm, denn mein Traumziel war unter 2:20 - und das habe ich ja erreicht :-)

Aber mich interessiert einfach mal: Mit welcher Trainingsintensität bei Daniels macht man was gegen diese Übersäuerung bzw. für das damit Klarkommen?
Sind es die Reps (ich habe das Buch auf engl.), also die Tempoläufe?
(Oder alternativ: Was müsstenich Eurer Meinung nach trainieren, damit der Schluss etwas erfreulicher ausfällt?)

So, langer Text, aber eigentlich kurze Frage. - Vielen Dank schon mal für evtl. Antworten.

stoeps

Rolli
26.05.2011, 21:12
(Oder alternativ: Was müsstenich Eurer Meinung nach trainieren, damit der Schluss etwas erfreulicher ausfällt?)

Hallo stoeps,

"Bleibeine" sind am Ende eines 400-1000m Wettkampfes mehr als normal.

Die mögliche Ursachen:
1. Verkrampfte Laufstil. Üben bis Ende des Wettkampfes immer locker zu laufen, Hände und Gesicht locker und Schulter nach unten.
2. Zu schwache Schnelligkeitsausdauer. Einheiten wie 5x600 oder 4x400 TWL (50-50) oder 4x600 Antrittlauf 300-300 (sehr schöne Einheit. 300 in 55-57 und Antritt auf 300 in 50-52)
3. Zu wenig MD-Wettkämpfe von 400 bis 1500m.
4. Zu wenig Krafttraining.

Versuche mal das zu ändern.
Vielleicht sieht man sich irgendwo bei einem Wettkampf.

Gruß
Rolli

stoeps
26.05.2011, 23:30
Zunächst Danke für die schnelle Antwort.


"Bleibeine" sind am Ende eines 400-1000m Wettkampfes mehr als normal.

Ich weiß. Aber erstens laufen meine Gegner (und Ihr hier auch) etwas gleichmäßiger ins Ziel, und zweitens muss man das Problem ja wenigstens graduell verringern können.


Die mögliche Ursachen:
1. Verkrampfte Laufstil. Üben bis Ende des Wettkampfes immer locker zu laufen, Hände und Gesicht locker und Schulter nach unten.
2. Zu schwache Schnelligkeitsausdauer. Einheiten wie 5x600 oder 4x400 TWL (50-50) oder 4x600 Antrittlauf 300-300 (sehr schöne Einheit. 300 in 55-57 und Antritt auf 300 in 50-52)
3. Zu wenig MD-Wettkämpfe von 400 bis 1500m.
4. Zu wenig Krafttraining.

1. ist glaube ich ganz ok
4. mache ich gar nicht :peinlich:
3. Ja, diese Saison habe ich noch gar keinen 400er, komme aus dem Winter von den langen Strecken und bin meine bisherigen MD-Versuche immer zu langsam=aerob gelaufen. D.h., ich darf hoffen, dass es mit den nächsten Versuchen vielleicht schon besser geht ...
2. So sehe ich das auch. Deine Vorschläge gefallen mir, insbesondere der Antrittslauf; was für Pausen zwischen den 600ern?

TWL heißt Tempo-Wechsel-Läufe? Also immer 50m langsamer, 50 schnell?


Vielleicht sieht man sich irgendwo bei einem Wettkampf.

Ich starte nur sehr lokal, d.h. Region Hannover, höchstens LM-Sen (Nds.). Aber wer weiß ...

Gruß
stoeps

Ndiema
27.05.2011, 10:35
War gestern mal wieder auf der Bahn, nachdem ich die letzte Woche eig gar nicht trainiert habe und in dieser Woche zwar wieder täglich trainiert habe, sich aber immer noch nicht optimale Einheiten eingestellt haben.

Gestern sollte eher der Spaß im Vordergrund stehen. In den letzten Tagen hatte ich immer das Gefühl, das die Beine "schlapp" wären. Konnte irgentwie nicht den Druck auf die Straße bringen und hab mich immer in den Schritt fallen lassen.

Ich und mein Kumpel hatten dann Bock auf schön krackig kurze Sachen. (Mein Kumpel ist auf 5km genauso schnell wie ich, hat aber keine Ahnung von Trainingslehre oder sonst was, eig so wie ich :-(

Wollten dann 200er machen. Hab mich vorher aber null informiert, in welchem Tempo man so etwas laufen sollte. Die 1500m Zielzeit (4:30) würde auf 200m 36 Sekunden bedeuten. Das ich die 4:30 höchstwahrscheinlich auch in 1-2 Monaten noch nicht drauf habe dürfte, ist mir bewusst, aber im Training fühlt sich die Pace ganz in Ordnung an...

Da wir 200m Läufe machen wollten, wollten wir also zumindest schneller als 36 Sekunden laufen. Hab dann einfach mal 33 Sekunden angepeilt, ohne das ich wusste wie sich das anfühlt :-D Aber wir wollten jetzt nicht krankhaft die 200m in 33 Sek. laufen, sondern einfach schön durchpowern.

1: 31 +4min Pause
2: 27 +4min Pause
3: 29 +4min Pause
4: 27 +4min Pause
5: 29 +sehr hart, daher sehr lange Pause
6: 27

danach war meine Muskulatur platt. Hatte schon extrem Angst, dass ich mich heute kaum bewegen kann, da die Belastung mal eine vollkommen andere ist.

Die Einheit war hart, hat aber wohl nix gebracht :-D war einfach ein bisschen ballern. Naja, was ich mich jetzt frage ist, wie kann ich die 200er in eine sinnvolle Einheit verpacken? Lieber 10 - 20 Wiederholungen? WIe lange Pause? Die 4 Minuten waren nach einigen Läufen doch schon wohl knapp, da der Sinn ja schon der sein sollte, dass man die Läufe alle technisch sauber laufen sollte, oder?

alsterrunner
27.05.2011, 11:04
In meinen Augen gibt es zwei Möglichkeiten, 200er sinnvoll zu verpacken. Beide Varianten würde ich in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung allerdings nicht anwenden.

Zum einen: 200er als Tempoeinheit im engeren Sinne. Maximal acht bis zehn Stück (eher acht), sehr ordentliches Tempo und ruhig lange Trabpause (vier Minuten reichen in der Regel für die Pumpe - die Beine sind ohnehin frühestens zwei Tage später wieder voll da). Danach würde ich ruhig nochmal eine längere Pause machen und vielleicht noch einmal 600 laufen.

Zum anderen: 200er als kombinierte Tempo- und Grundlagenausdauereinheit. Etwa 15x 200 mit einer Minute Trab(!)pause. Gibt viele hier (.iL etwa) die das bewunderswert gut hinkriegen - halte das für eine sehr gute, sehr anspruchsvolle Sache. Idealerweise auf der Bahn - Strecke immer von der 200m-Linie bis Start und Ziel und die Minute Trabpause diagonal über's Feld. Das Tempo kann dabei notgedrungen nicht so wahnsinnig hoch sein, weil die Trabpause ziemlich flott ist (zur Not eben 90s) und die Pumpe läuft auch gut dabei.

Was Du von beidem machst, musst Du selbst wissen und hängt davon ab, wo Du Dich gerade befindest. Da Du 200m offensichtlich (bemerkenswert) in 27s laufen kannst, würde ich von der ersten Einheit abraten und eher die zweite Variante machen. Damit näherst Du Dich eher der Wettkampfform an, die Du gerade brauchst.


1. ist glaube ich ganz ok
4. mache ich gar nicht
3. Ja, diese Saison habe ich noch gar keinen 400er, komme aus dem Winter von den langen Strecken und bin meine bisherigen MD-Versuche immer zu langsam=aerob gelaufen. D.h., ich darf hoffen, dass es mit den nächsten Versuchen vielleicht schon besser geht ...
2. So sehe ich das auch. Deine Vorschläge gefallen mir, insbesondere der Antrittslauf; was für Pausen zwischen den 600ern?

Unterschätze "1." nicht. Das ist ein Riesending. Viele bei uns machen enorme Sprünge, wenn sie das mal beherzigen (ich z.B. auch). Zu "2." - ich ergänze mal noch: 5x 300 mit TP1, 2x 4x 400 mit TP 3, 2, 1 und SP 8. Oder: Abwechselnd bergauf und bergab laufen (keine Sprints, lieber 400-500m).
"3.": Hab Geduld. Bis zum ersten perfekten MD-Rennen dauert es in der Regel. "4." - mache ich auch nicht bzw. momentan kaum und eigentlich nur im Winter. In der Wettkampfphase halte ich's für wichtiger, ausgeruht in die Rennen zu gehen. *Wenn* Du was machen willst, beschränk' Dich nicht auf die üblichen Sit-ups. Unterschätzte Bereiche: Seitliche Bauchmuskulatur (Seitstütz! Halten und dynamisch und viel davon), die Fußmuskulatur (Barfuß laufen, Fußkraftübungen im Sand - google hilft Dir) und die Waden. Hab in meiner Saisonpause meine Dauerläufe ausschließlich auf dem Vorfußgemacht. Nur drei Stück in der Woche und vorsichtig gesteigert von 5 auf am Ende 13km - Ergebnis ist jetzt, dass die CEPs nicht mehr passen und ich kaum Probleme hab, im WK auf dem Vorfuß durchzuziehen.

Longrun
27.05.2011, 13:03
Da sich an diesem Thread viele gute Mittel- und Langstrecker beteiligen, würde ich gerne eine Frage stellen:
Ich will irgendwann mal (vllt in 5 Jahren) mal 30.xx laufen.
Zu mir: Ich laufe seit ca. 1 1\2 Jahren, bin 180 cm groß, 16 Jahre alt und wiege 63 kg.
Meine Bestzeit auf 10km liegt bei 34.56 und auf 1000m bei 2.54. Trainiert habe ich nur auf 10km.
Jetzt zu meiner Frage: Kann ich durch Mittelstreckentraining oder Langstreckentraining mein Ziel(30.xx) am besten erreichen? Ich möchte mit jetzt keine Trainingspläne einholen sondern nur wissen, wie ich mein Ziel erreichen kann!

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

Longrun

alsterrunner
27.05.2011, 13:41
Kann ich durch Mittelstreckentraining oder Langstreckentraining mein Ziel(30.xx) am besten erreichen? Ja.


Ich möchte mit jetzt keine Trainingspläne einholen sondern nur wissen, wie ich mein Ziel erreichen kann! Such' Dir einen LA-Verein (falls Du aus Hamburg oder Umgebung kommst, hab' ich da einen Vorschlag...) mit einem Trainer, der idealerweise schonmal ein paar Leute hervorgebracht hat und vor allem etwas von Nachwuchsarbeit versteht. Mit Deinen 16 Jahren hast Du ein paar abweichende Bedürfnisse im Vergleich etwa zu mir als 12 Jahre älterem Läufer.

Rein von den Rohdaten, die Du so lieferst, würde ich Dein Ziel für zwar ambitioniert, aber durchaus machbar halten.

Longrun
27.05.2011, 14:17
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!!
Für was steht jetzt "Ja"? Langstrecke oder Mittelstrecke?
Liebe Grüße

Longrun

Rolli
27.05.2011, 14:23
Meine Bestzeit auf 10km liegt bei 34.56 und auf 1000m bei 2.54.
Schon hier sieht man, dass Du Schwäche im Bereich Mittelstrecke hast.
Mit Mittelstreckentrainig verbesserst Du Dein Laufstil, Laufökonomie, Kraft, Kraftausdauer und Laktattoleranz. Dinge die Du bei 10km sehr gut gebrauchen kannst.

Mit 16 sub35 ist schon sehr gut. Wie @alster schon sagte: Verein suchen, gut trainieren, mit gutem Trainer, geduldig sein und in 2-3 Jahren sub30 laufen.

Gruß
Rolli

alsterrunner
27.05.2011, 15:23
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!!
Für was steht jetzt "Ja"? Langstrecke oder Mittelstrecke?
Liebe Grüße

Longrun

Na auf die Frage, ob Du Dein Ziel mit MD-Training am besten erreichen kannst: Ja, kannst Du. Lauf Mittelstrecke.

Longrun
27.05.2011, 15:37
Vielen Dank!
Werde ich auf jeden Fall machen

stoeps
28.05.2011, 22:17
@alsterrunner:
Vielen Dank auch Dir für die Hinweise. Obwohl ich das eigentlich weiß, ist der Hinweis auf die Geduld vielleicht der wichtigste - sie kommt mir manchmal abhanden. Manchmal erliege ich eben dem Trugschluss, eine gute Form müsse sich sofort in guten Wettkampfergebnissen niederschlagen.

Krafttraining in diesem Sinn mache ich übrigens: Yoga. Das ist zwar nicht ganz so spezifisch für z.B. seitliche Bauchmuskeln oder so, aber in seiner Ganzheitlichkeit (selbst, wenn man nur das körperliche sieht) eine wunderbare Ergänzung zur Leichtathletik, speziell zum Laufen.

Der Vollständigkeit halber noch eine Information: Ich bin ein lausiger Sprinter, wodurch zumindest für die 800 die Entwicklungsmöglichkeiten letztlich begrenzt sein werden.
100=14,0 , 200=28,6, 400=62,0

Und was ich nochmal klarstellen will: Ich bin hochzufrieden mit dieser (und auch schon der letzten) Saison. Ich bin letzte Saison PBs über 800, 3000, 5000 und 10km gelaufen und habe gute Aussichten das dieses Jahr wieder zu schaffen und dabei auch noch 1500 unter 5:00 zu schaffen. Letzteres wäre Traumziel 2 von 3. 800 unter 2:20 habe ich nun - und dann ist da noch 10km unter 40min ...

Schaun wir mal :daumen:

harakiri
29.05.2011, 00:46
@alsterrunner:
Vielen Dank auch Dir für die Hinweise. Obwohl ich das eigentlich weiß, ist der Hinweis auf die Geduld vielleicht der wichtigste - sie kommt mir manchmal abhanden. Manchmal erliege ich eben dem Trugschluss, eine gute Form müsse sich sofort in guten Wettkampfergebnissen niederschlagen.

Krafttraining in diesem Sinn mache ich übrigens: Yoga. Das ist zwar nicht ganz so spezifisch für z.B. seitliche Bauchmuskeln oder so, aber in seiner Ganzheitlichkeit (selbst, wenn man nur das körperliche sieht) eine wunderbare Ergänzung zur Leichtathletik, speziell zum Laufen.

Der Vollständigkeit halber noch eine Information: Ich bin ein lausiger Sprinter, wodurch zumindest für die 800 die Entwicklungsmöglichkeiten letztlich begrenzt sein werden.
100=14,0 , 200=28,6, 400=62,0

Und was ich nochmal klarstellen will: Ich bin hochzufrieden mit dieser (und auch schon der letzten) Saison. Ich bin letzte Saison PBs über 800, 3000, 5000 und 10km gelaufen und habe gute Aussichten das dieses Jahr wieder zu schaffen und dabei auch noch 1500 unter 5:00 zu schaffen. Letzteres wäre Traumziel 2 von 3. 800 unter 2:20 habe ich nun - und dann ist da noch 10km unter 40min ...

Schaun wir mal :daumen:

Fein fein, das sind in etwa die selben Ziele wie meine ;)

(Und die selbe Sprintbasis...)

Ndiema
29.05.2011, 12:37
puhh also die 200er vom Donnerstag sind immer noch in meinen Beinen. Die Waden schmerzen schon noch sehr. 3 Tage später!! 2 Tage reichen bei mir eig nach einer harten Einheit. Jetzt ist es so, dass selbst am 3 Tag die Waden noch RICHTIG schreien! Hätte ich so krass nicht erwartet, auch weil es mir am Freitag noch recht gut ging. Aber das ist ja oft so, dass es unmittelbar am nächsten Tag nach einer krassen Einheit, einem noch recht human geht. Hab schon überlegt, ob ich auf Dauer auch 2 Qualitätseinheiten hintereinander packen sollte. Also keinen lockeren Tag dazwischen. Jmd. Erfahrungen damit? Ein positiver Nebeneffekt wäre der, dass man sich nicht nach jedem Training vollkommen aus dem Leben haut, da man ja weiß dass man morgen wieder ordentlich ran muss:teufel: Donnerstag war definitiv zu hart! Aber war ja auch einfach mal Probeweise. Auf längere Hinsicht, kann ichs mir natürlich nicht erlauben, nach einer harten Einheit 3 Tage Pause zu machen. Werde heute versuchen nen reg. DL zu starten, aber wie gesagt, die Waden sind wohl noch derb am Ende...

alsterrunner
29.05.2011, 18:33
Auf längere Hinsicht, kann ichs mir natürlich nicht erlauben, nach einer harten Einheit 3 Tage Pause zu machen. Werde heute versuchen nen reg. DL zu starten, aber wie gesagt, die Waden sind wohl noch derb am Ende... Typische Eingewöhnungsphase bei den Waden. Gute Nachrichten: Das kriegst Du planbar in den Griff. Top-Zeiten gehen damit noch nicht einher, aber mit der Zeit verschwinden die Wadenprobleme völlig. Nach ein, zwei Jahren kannst Du 12x 400m ballern und läufst zwei Tage später wieder, als wäre nichts gewesen...

Ndiema
30.05.2011, 08:47
heute gehts zumindest schon mal wieder besser. Gestern noch 20km aufm mtb verbracht. Zusätzlich mit Glutamin vollgestopft^^

Heute mal etwas längeres. Würd mich über ein gutes Training sehr freuen. In letzter Zeit sind die Trainingseinheiten eher schlecht und die Wks dagegen recht gut... Irgentwie aber auch nicht das gelbe vom Ei. Motiviert nicht wirklich (das Gegenteil natürlich auch nicht).

SokoFriedhof
01.06.2011, 22:34
Hi,

heute meine erste "richtige" MD Einheit gemacht. 3x(300,200,100) gleich lange trab Pause + 2x400 in 63+61, die Scheiss jungen dinger waren viel zu Schnell für mich (62 und 57)

Auf jedenfall sind solche Sachen richtig Übel! Ich schaffe es allerdings nicht, bis zum ende volles Rohr zu laufen, mangelnde Erfahrung?
lg,

Chris

Rolli
01.06.2011, 23:17
Hi,

heute meine erste "richtige" MD Einheit gemacht. 3x(300,200,100) gleih lange trab Pause + 2x400 in 63+61, die Scheiss jungen dinger waren viel zu Schnell für mich (62 und 57)

Auf jedenfall sind solche Sachen richtig Übel, wobei ich mich volles Rohr schaffe, fehlt mir vielleicht einfach die Erfahrung?

lg,

Chris

Ja, so ist die Jugend von heute. Kein Rücksicht auf das Alter :D:D

63 und 61 ist nach so einer Serie mehr als GUT.

Gruß
Rolli

Rolli
01.06.2011, 23:23
Zusätzlich mit Glutamin vollgestopft^^


Mit Glutamin??? Und das soll den Muskelkater vertreiben?:confused:

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
01.06.2011, 23:24
Ja, so ist die Jugend von heute. Kein Rücksicht auf das Alter :D:D

63 und 61 ist nach so einer Serie mehr als GUT.

Gruß
Rolli


Hi Rolli,

dem jungen Mann der die letzten 400m in 57 gelaufen ist habe ich am Sonntag auf 5000m noch 1,5Minuten abgenommen.... Das kann doch nicht sein, Warum bin ich dann sooo langsam?:D

gruss,

Chris

SokoFriedhof
06.06.2011, 20:49
Hi,

ich belästige mal wieder den Thread ein wenig:hallo:

Heute sind ganz komische Sachen auf der Bahn passiert. Normalerweise hab ich nach einem Bahn Training bestimmt 12-14Km in den Beinen, also so mit allen drum und dran.... Heute waren es vielleicht so knapp 5k.:confused: Da lohnt doch gar nicht die 25 Minuten Autofahrt dahin:teufel:

Naja, 2Kilometer Einlaufen, das kenne ich....Lauf Abc + 2 Stg. Ok, ich Lauf dabei eigentlich mehr,aber nun gut.
Kerneinheit war 3x100 in 15,14,13-> 5min Pause geworden sind es 13,8/14,2/13,3
3x100 in 15,14,13-> 10min Pause geworden sind es 14,8/14,07/13,2
3x100 in 14,13,12 geworden sind es 13,7/13,07/12,87

Die letzten 3 waren fliegend (ich würde ja sagen mit vorher 5m Joggen)

Dann noch 10min auf den Rasen auslaufen, + Treppenläufe und Kraftraum

lg,

Chris

Rolli
07.06.2011, 21:55
Meine 2 letzten Trainingswochen:

Mo. 4x100, 3x200 (28-29s) + 300 (46s) + 400 (66s) Ins. 8km
Di. Ruhetag
Mi. 8 Diag. + 300 (45) + 600 (1:42) + 400 (62) + 200 (27)
Do. 11km locker
Fr. Ruhetag
Sa. Wettkampf West-D Senioren 400m in 56,20
So. Locker 15km in 4:20
Mo. 4x600 (300-300 Antritt) in 51-47, 52-48, 53-48, 54... Abbruch + 200 in 30s
Di. Ruhetag
Mi. 10x120m Diag.
Do. Wettkampf Marathon-Staffel 8440m in 29:21 (sollte MRT-Temp, ich bin aber ein Kämpfer)
Fr. locker 8km
Sa. Ruhetag
So. Wettkampf 800m in 2:03,38
2 Stunden später Wettkampf 400m in 56,40

Gruß
Rolli

Rolli
07.06.2011, 21:59
Hi,

ich belästige mal wieder den Thread ein wenig:hallo:

Heute sind ganz komische Sachen auf der Bahn passiert. Normalerweise hab ich nach einem Bahn Training bestimmt 12-14Km in den Beinen, also so mit allen drum und dran.... Heute waren es vielleicht so knapp 5k.:confused: Da lohnt doch gar nicht die 25 Minuten Autofahrt dahin:teufel:

Naja, 2Kilometer Einlaufen, das kenne ich....Lauf Abc + 2 Stg. Ok, ich Lauf dabei eigentlich mehr,aber nun gut.
Kerneinheit war 3x100 in 15,14,13-> 5min Pause geworden sind es 13,8/14,2/13,3
3x100 in 15,14,13-> 10min Pause geworden sind es 14,8/14,07/13,2
3x100 in 14,13,12 geworden sind es 13,7/13,07/12,87

Die letzten 3 waren fliegend (ich würde ja sagen mit vorher 5m Joggen)

Dann noch 10min auf den Rasen auslaufen, + Treppenläufe und Kraftraum

lg,

Chris

Typischer Schnelligkeitstraining. Dass man dabei keine Umfänge macht, ist da normal. Ich wundere mich immer wieder, wenn bei uns die Trainerin der Sprinter sagt: "heute musst ihr nicht auslaufen" :confused::haeh:.

Die Treppenläufe am Ende habe ich nicht verstanden.

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
07.06.2011, 22:19
Meine 2 letzten Trainingswochen:

Mo. 4x100, 3x200 (28-29s) + 300 (46s) + 400 (66s) Ins. 8km
Di. Ruhetag
Mi. 8 Diag. + 300 (45) + 600 (1:42) + 400 (62) + 200 (27)
Do. 11km locker
Fr. Ruhetag
Sa. Wettkampf West-D Senioren 400m in 56,20
So. Locker 15km in 4:20
Mo. 4x600 (300-300 Antritt) in 51-47, 52-48, 53-48, 54... Abbruch + 200 in 30s
Di. Ruhetag
Mi. 10x120m Diag.
Do. Wettkampf Marathon-Staffel 8440m in 29:21 (sollte MRT-Temp, ich bin aber ein Kämpfer)
Fr. locker 8km
Sa. Ruhetag
So. Wettkampf 800m in 2:03,38
2 Stunden später Wettkampf 400m in 56,40

Gruß
Rolli

Hi Rolli,

Mo: Sind die 100er in Max Tempo? Wieviel Pausen machst du zwischen den einzelnen Läufen?

Was sind Diagonale und wie lauft ihr die?

Der Mittwoch gefällt mir sehr gut, lässt der Trainer solche Sachen vor Wk öfter Laufen?

Zu den Treppenläufen:
Sind ca. 20 Stufen, schnell hoch, oben angekommen40m nach links joggen,dort die Treppen locker runter, 40m nach links joggen und wieder schnell hoch... ob man das nach dem auslaufen noch machen muss....

lg,

Chris

Rolli
07.06.2011, 22:37
Hi Rolli,

Mo: Sind die 100er in Max Tempo? Wieviel Pausen machst du zwischen den einzelnen Läufen?

Was sind Diagonale und wie lauft ihr die?

Der Mittwoch gefällt mir sehr gut, lässt der Trainer solche Sachen vor Wk öfter Laufen?

Zu den Treppenläufen:
Sind ca. 20 Stufen, schnell hoch, oben angekommen40m nach links joggen,dort die Treppen locker runter, 40m nach links joggen und wieder schnell hoch... ob man das nach dem auslaufen noch machen muss....

lg,

Chris

Die 100er waren locker/schnell zu laufen mit Betonung der Lockerheit. Tempo so 13-14s mit 3-4'GP

Diagonale sind Rasendiagonale ca. 120m als Steigerungsläufe mit langer Gerade als TP.

Zwischen den Serien 8-9'GP.

Also genau wie bei Dir: viel gemacht aber kein Umfang. :winken:

Ich bin immer noch im MD-Training, also schreibt der Trainer noch kein ruhigere Tage vor einem Wettkampf vor. Die Wettkämpfe zurzeit sind alle Test- oder Trainingswettkämpfe. Ob ich später mit ausgeruhten Beinen schneller laufen kann...:confused:... glaube ich nicht.

Zu den Treppenläufen... die würde ich nach ABC machen wollen und nicht nach Auslaufen.

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
07.06.2011, 22:56
Die 100er waren locker/schnell zu laufen mit Betonung der Lockerheit. Tempo so 13-14s mit 3-4'GP

Diagonale sind Rasendiagonale ca. 120m als Steigerungsläufe mit langer Gerade als TP.

Zwischen den Serien 8-9'GP.

Also genau wie bei Dir: viel gemacht aber kein Umfang. :winken:

Ich bin immer noch im MD-Training, also schreibt der Trainer noch kein ruhigere Tage vor einem Wettkampf vor. Die Wettkämpfe zurzeit sind alle Test- oder Trainingswettkämpfe. Ob ich später mit ausgeruhten Beinen schneller laufen kann...:confused:... glaube ich nicht.

Zu den Treppenläufen... die würde ich nach ABC machen wollen und nicht nach Auslaufen.

Gruß
Rolli

Hi,

mit den Diagonalen dachte ich mir, wusste allerdings nicht ob ihr die in Stg. oder Sprint lauft... Ach so, macht man so etwas Barfuss?

Die Treppenläufe am ende hat keiner verstanden, aber alle haben se mitgemacht :-)

Ich glaube ich profitiere schon von dem ungewohnten Training, mein DL heute ,14k, war so locker wie schon lange lange nicht mehr,

lg,

Christian

Ps. Gestern war der Platz mal richtig voll, zu beginn des Trainings befanden sich bestimmt 70-80 Leichtathleten im Innenraum, so macht Training Spass

stoeps
08.06.2011, 09:31
Zu den Diagonalen:
a) Ich liebe sie, gerade weil ich Barfuß-auf-Rasen-Laufen so ein tolles Gefühl finde.
b) Ich mache alles auf dem Rasen barfuß (solange nicht zu viel Kleeblüten => Bienen dastehen).
c) Ich habe mir auch lange eingebildet, die seien 120 m lang. Aber irgendwann habe ich beim Traben mal in meinem Schulwissen gekramt und der Pythagoras lieferte enttäuschende 111 m [d=Wurzel aus (100^2+50^2)] Wenn ich dann noch bedenke, dass ich an Ende der Diagonalen aufpassen muss, nicht auf die Bahn zu geraten, bleiben da keine gelaufen 100 übrig :haeh:

Zum Wettkampf "aus dem Training":
- Sonntag Sen-LM (nds.) 800m in 2:22,93. Zweitbeste Zeit meines Lebens, aber wieder mit völlig eingehen auf der Zielgeraden; erste Runde in 65s. Ich brauche mal 'nen ruhigeren Lauf :geil:
- Montag 500-700-900-700-500 im 1500er Wettkampftempo (=80er-Runden) mit 5:00 GP
- Mi 3000m Wettkampf: Man war das unlocker. Ich behaupte ja, der Wind ist immer stärker geworden, aber glaubwürdige Zeugen versichern, dass das ein sehr subjektiver Eindruck war. Trotzdem noch PB (10:53) :D

Ist übrigens nett, sich hier auszutauschen. Gerade bei so einer bescheuerten Sache wie MD unterstützt es mich ungemein, noch mehr solcher Bekloppten zu 'kennen' :hallo:

Gruß
stoeps

harakiri
08.06.2011, 10:11
Sodale... heute auch von mir wieder ne MD-Einheit... geplant für den Abend:

1000-600-400 in 3000-1500-800m Tempo mit 2min Pausen. Dann lange Pause und überlegen welches Tempo am lockersten ging und was ich am Fr/Sa im WK laufe.

Und dann je nachdem...
3x800 im 3000er Tempo mit 2:00 Pause
800+400 im 1500er Tempo mit 1min Pause
600 im 800er Tempo

und danach:
3x150m submax.

Und dann 1-2 Tage Ruhe - je nachdem welchen WK ich laufe 8)

schneapfla
08.06.2011, 12:00
ich mache heute 15 x 100m in 1500er-Tempo ohne Trabpausen, mal schauen was das wird ;)

harakiri
08.06.2011, 12:21
ich mache heute 15 x 100m in 1500er-Tempo ohne Trabpausen, mal schauen was das wird ;)

hoffentlich 4:45 ;)

SokoFriedhof
08.06.2011, 14:12
ich mache heute 15 x 100m in 1500er-Tempo ohne Trabpausen, mal schauen was das wird ;)

Viel Glück wünsche ich dir....1500m war bisher mein einziger MD Wettkampf

Bei uns wird es ne Daniels Einheit:

4x200
2x400
1x800
2x400
4x200
alles mit gleich langer trab und alles mit gleicher pace

lg,

Chris

irun94
08.06.2011, 15:39
c) Ich habe mir auch lange eingebildet, die seien 120 m lang. Aber irgendwann habe ich beim Traben mal in meinem Schulwissen gekramt und der Pythagoras lieferte enttäuschende 111 m [d=Wurzel aus (100^2+50^2)] Wenn ich dann noch bedenke, dass ich an Ende der Diagonalen aufpassen muss, nicht auf die Bahn zu geraten, bleiben da keine gelaufen 100 übrig :haeh:

Gruß
stoeps

Ist ein Platz nicht 107m * 68m oder so?!:D

irun94
08.06.2011, 15:43
Ich sollte gestern 2* ( 8*200m ) in 34-35s mit 75s TP machen, die Pause war mir allerdings zu lang also hab ich nur ca. 45s gemacht, die Läufe gingen in 34-36s recht locker aber am Ende war ich doch schon etwas k.o . Ob das an den verkürzten Pausen gelegen hat?!

Morgen sind 2* ( 1000m in 3:10min, 400TP(2min), 400m in 65s ) geplant. Hört sich verdammt hart an!

SokoFriedhof
08.06.2011, 15:51
die Pause war mir allerdings zu lang also hab ich nur ca. 45s gemacht

Hi,

wenn das der Trainer wüsste....:daumen:

lg,

Chris

WWilli
08.06.2011, 17:23
... Sonntag Sen-LM (nds.) 800m in 2:22,93. Zweitbeste Zeit meines Lebens, aber wieder mit völlig eingehen auf der Zielgeraden; erste Runde in 65s. ...

Hab´s gesehen!:hallo:

Wollte auch erst starten, hab dann aber gekniffen.
Wäre wahrscheinlich auch so etwa in Deinem Bereich gelaufen.

Vielleicht sieht man sich demnächst mal in Garbsen/Wunstorf?

Gruß
Willi

schneapfla
08.06.2011, 22:14
hoffentlich 4:45 ;)

Na ja, soweit der Vorsatz, die Umsetzung hat dann nicht so geklappt - 4:56,33 sind's geworden.
Der Wind ging ziemlich (auf der Gegengeraden) und ich bin (wieder mal) zu schnell gestartet (53 für die ersten 300m) und konnte dann bei 900 m auch nicht mehr an einer Vereinskollegin dranbleiben, die 4:48 gelaufen ist...:frown:
Selbst wenn man den Wind außer acht läßt (soll lt. Trainer wohl so 5 Sekunden "Einfluß" gehabt haben) wäre ich nicht unter 4:50 gekommen...

harakiri
09.06.2011, 08:49
Na ja, soweit der Vorsatz, die Umsetzung hat dann nicht so geklappt - 4:56,33 sind's geworden.
Der Wind ging ziemlich (auf der Gegengeraden) und ich bin (wieder mal) zu schnell gestartet (53 für die ersten 300m) und konnte dann bei 900 m auch nicht mehr an einer Vereinskollegin dranbleiben, die 4:48 gelaufen ist...:frown:
Selbst wenn man den Wind außer acht läßt (soll lt. Trainer wohl so 5 Sekunden "Einfluß" gehabt haben) wäre ich nicht unter 4:50 gekommen...

Hast du nicht die Tage mal davon gesprochen, dass du am Samstag in München startest? Das ist sicher ein gutes Meeting. Wahnsinn wie viele Leute über 1500m gemeldet haben. Am Fr. noch 3x300 in 56 um ein Gefühl für die erste Runde zu bekommen und dann geht's am Samstag gut ;)
Ich überlege schon selbst ob ich nach München fahren soll... ist aber schon verdammt weit. Pocking ist die Hälfte Fahrzeit... aber da weiß ich nicht wie das Feld ist. Naja... stellt sich nur noch die Frage nach der Distanz... eure Meinung ist gefragt...

Einheit gestern:
1000 in 3:50 - 2min P - 600 in 2:10 - 2min P - 400 in 80. Für 5min ins Gras legen, 5min auf die Bank setzen, 10min joggen und rumspazieren... und 4x150m submax (fliegend) in 23,1 - 23,1 - 23,5 - 22,7.

Was meint ihr könnte ich über 800 laufen morgen? Für 3000 wäre der Marschplan Richtung 11:20... auch wenn ich dann eher Richtung >11:30 krepiere. ist mir aber egal :D

stoeps
09.06.2011, 12:06
Hab´s gesehen!:hallo:

Na toll ...
Hinterher habe ich mich ziemlich über den Lauf geärgert, eigentlich ärgert er mich immer noch. Dass ich eingehe, ist nicht schlimm, schließlich ist so ein Rennen einfach zu schnell für mich. Aber da ich das die Woche davor auch schon hatte, habe ich diesmal eingangs der Zielgeraden kurz 'nachgegeben', wollte irgendwie das Leiden reduzieren ... Das ist nicht gut für's Ego ;-)



Wollte auch erst starten, hab dann aber gekniffen.
Wäre wahrscheinlich auch so etwa in Deinem Bereich gelaufen.

Ja siehste, Dich hätte ich gebraucht!



Vielleicht sieht man sich demnächst mal in Garbsen/Wunstorf?

Das kann immer gut sein. Sind meine S- bzw. U-Bahn-Stadien :D


Gruß
Willi[/QUOTE]

Rolli
14.06.2011, 13:49
Hier gebe ich meinen Trainingsplan für die letzte 2 Wochen vor den DM in Ahlen zur Bewertung:

MO, 13.06.11 GT ( LAZ Ost ): WK Meile
DI, 14.06.11 R U H E T A G
MI, 15.06.11 2 x 3 x 400 m in 60/61 bzw. 74/75 sec; 3’ – Serienpause: 6’
DO, 16.06.11 45 – 50’ ruhiger DL; 3 – 4 Steigerungen
FR, 17.06.11 „Wettkampf-Einlaufprogr.“ (inkl. 3 St’rungen über 50-60 m) 1.200 m: 1. Rd. 66(80) – 2.Rd. 64(78) – 3. Rd. 62(76) sec
SA, 18.06.11 4 x „fliegende“ 30 m; 3’ 3 x 150 m TWL ( 30 – 30 – 15 – 30 – 15 – 30 ); 5’ 1 x 300 m a. d. Hochstart in 45/46 bzw. 55/56 sec
SO, 19.06.11 1.200 – 600 – 300 – 200 m; 8’ – 6’ – 3’ 3:30(70er)/4:12(84) – 1:39(66)/2:00(80) – 47(31)/57(38) – 29/36 sec
MO, 20.06.11 R U H E T A G
DI, 21.06.11 900 m in zwei Abschnitten: 600 m in 1:39(66)/2:00(80) + 300 m in 47(31)/56(37)
MI, 22.06.11 15’ Einlaufen 4 Diagonalen als Steigerungsläufe 1 x 300 m a. d. Hochstart in 46 / 56 sec
DO, 23.06.11 R U H E T A G
FR, 24.06.11 20’ langsamer DL; 2 – 3 Steigerungen
SA, 25.06.11 AHLEN: 800 m
SO, 26.06.11 AHLEN: 1.500 m
(2 unterschiedlichen Zeitangaben weil für mich und für meine Frau)

Bitte beachten: 5 Tempoeinheiten in der vorletzter Woche (Wörtlich: fünf!!!!).

Ich habe keine Eindeutige Antwort vom Trainer bekommen. Die Frage ist:
1. Durchziehen und sub2 angreifen. Dabei die Gefahr sich dabei abzuschießen sehr hoch ist.
2. Auf Nummer sicher gehen und eine Einheit "sabotieren"

Bitte dringend um Kommentare.

Gruß
Rolli

DerC
15.06.2011, 09:06
Hallo Rolli,

erstmal Glückwunsch zu den 2'03 ... die waren ja schon lange fällig.:daumen:



FR, 17.06.11 „Wettkampf-Einlaufprogr.“ (inkl. 3 St’rungen über 50-60 m) 1.200 m: 1. Rd. 66(80) – 2.Rd. 64(78) – 3. Rd. 62(76) sec

1200 am Stück in 3:12? Alleine im Training oder hast du da einen Pacemaker? Spätestens den Tag danach wirst du ändern müssen, weil deine Beine zu platt sind., du hast ja vorher schon nur knappe Erholungszeiten, die Einheit heute ist auch hart.

Und die Sub 2 sind eh noch nicht drin. Wo sollen die her kommen? Mit deiner 400m Zeit ist die Sub2 einfach schwer zu machen, und in deinem Alter gibt es solche großen Steigerungen nicht mehr so oft. Wenn du nach den 2'03 noch ne tiefe 55oder schneller gelaufen wärst, vielleicht. Selbst dann eher nicht bei der DM. Da wird der mittlere Abschnitt gern verbummelt um am Ende wieder richtig schnell zu laufen - es sind nicht unbedingt Rennen für PB.

Außerdem ist die Form im wesentlichen gemacht, in den letzten 2 Wochen passieren keine Wunder mehr spricht auch gegen das massive Programm.

Freu dich über die 2:03, versuch die zu bestätigen oder ne 2:02 draus zu machen bei der DM und dann am nächste Tag anständige 1500.

Mach lieber noch einige "taktische Einheiten" (Z. 400 68/ 200 30 oder so) - es geht um Meisterschaften.

Viel Erfolg!

Gruß

C.

Rolli
15.06.2011, 13:15
Hallo Rolli,

erstmal Glückwunsch zu den 2'03 ... die waren ja schon lange fällig.:daumen:


1200 am Stück in 3:12? Alleine im Training oder hast du da einen Pacemaker? Spätestens den Tag danach wirst du ändern müssen, weil deine Beine zu platt sind., du hast ja vorher schon nur knappe Erholungszeiten, die Einheit heute ist auch hart.

Und die Sub 2 sind eh noch nicht drin. Wo sollen die her kommen? Mit deiner 400m Zeit ist die Sub2 einfach schwer zu machen, und in deinem Alter gibt es solche großen Steigerungen nicht mehr so oft. Wenn du nach den 2'03 noch ne tiefe 55oder schneller gelaufen wärst, vielleicht. Selbst dann eher nicht bei der DM. Da wird der mittlere Abschnitt gern verbummelt um am Ende wieder richtig schnell zu laufen - es sind nicht unbedingt Rennen für PB.

Außerdem ist die Form im wesentlichen gemacht, in den letzten 2 Wochen passieren keine Wunder mehr spricht auch gegen das massive Programm.

Freu dich über die 2:03, versuch die zu bestätigen oder ne 2:02 draus zu machen bei der DM und dann am nächste Tag anständige 1500.

Mach lieber noch einige "taktische Einheiten" (Z. 400 68/ 200 30 oder so) - es geht um Meisterschaften.

Viel Erfolg!

Gruß

C.

Die sub2 ist nur pragmatisch als Synonym für PB zu sehen...:wink:

Mir kommen alle Einheiten sehr schwer vor, obwohl ich einen Tempomacher habe, der dann immer wieder aussteigen wird. Trotzdem werde ich versuchen die Einheiten in geplanten Zeiten zu erfühlen... Jetzt sehe ich das auch: die 1200 sind in meinen 1000m-Tempo :confused: Puh... das wird hart. Mal schauen... diese Woche noch alles geben und überleben. Die letzte Einheit werde ich verkürzen.
Ich vermute, dass der Trainer mich dazu zwingen will, Überdistanzen mit Antritt zu laufen, um die Verluste (2s sind OK und bei der 2:03 waren es 3,5s) auf den letzten 150m zu minimieren.
Heute quetsche ich den Trainer aus.

Die Aufstellung für 800 bei DM ist schon raus... Ich bin auf Platz 2 gesetzt und 4 Leute mit fast gleicher SB wie ich, und einer mit 1:59.
Meine Taktik: Am Arsch vom Nr1 so lange wie möglich kleben bleiben, wenn er die Führungsarbeit übernimmt. Wenn nicht, dann auf 2-3 zu laufen und warten bis Nr1 vorbei geht.
Wenn 61s/400 oder langsamer, dann schneller werden und schon in der Kurve angreifen.

Aber es kommt sowieso anders als man denkt.

Gruß
Rolli

irun94
15.06.2011, 14:19
Hallo Rolli,

1200 am Stück in 3:12? Alleine im Training oder hast du da einen Pacemaker?

C.

Wenn du das durchstehst läufst du mindestens 4:10min auf 1500m.

Rolli
15.06.2011, 14:52
Wenn du das durchstehst läufst du mindestens 4:10min auf 1500m.

Der Trainer glaubt anscheinend an mich.:D

Das wundert mich auch, weil seine Pläne normalerweise sehr konservative Zeiten beinhalten. Nur kurz vom Saisonhöhepunkt drehte er immer so richtig auf.
Im März wollte er, dass ich 6x1000 in 3:08 auf dem Strand (!!!) renne. Nur 2x geschafft der Rest in 3:11-3:13 und trotzdem 33:52/10 eine Woche später.

Gruß
Rolli

Rolli
15.06.2011, 21:07
Heute 2x3x400 in 60/61 und 3' GP + 6' SP

Und? Dicke Enttäuschung:
60-59-Abbruch nach 200 in 30s.
Dann:
64-Abbruch nach 300 und noch 65 am Ende.
Beine waren nach dem Wettkampf noch sehr schwer und ich konnte überhaupt kein Druck aufbauen. Das Wetter hat auch nicht viel erlaubt...
Mit Trainer noch einmal über den Plan gesprochen: Freitagseinheit gestrichen und 2 Ruhetage verordnet. Nur wenn ich bis Freitag gut regeneriert habe, darf ich wieder auf die Bahn.

Also jetzt werden die Beine hoch gelegt.

Gruß
Rolli

D.edoC
16.06.2011, 13:08
Heute 2x3x400 in 60/61 und 3' GP + 6' SP

Und? Dicke Enttäuschung:
60-59-Abbruch nach 200 in 30s.
Dann:
64-Abbruch nach 300 und noch 65 am Ende.
Beine waren nach dem Wettkampf noch sehr schwer und ich konnte überhaupt kein Druck aufbauen. Das Wetter hat auch nicht viel erlaubt...
Mit Trainer noch einmal über den Plan gesprochen: Freitagseinheit gestrichen und 2 Ruhetage verordnet. Nur wenn ich bis Freitag gut regeneriert habe, darf ich wieder auf die Bahn.

Also jetzt werden die Beine hoch gelegt.

Gruß
Rolli

Nein!
Nicht jetzt....

Sauna/Whirlpool/Massage...
Lass es Dir die 2 Tage gut gehen!

DerC
16.06.2011, 14:57
Heute 2x3x400 in 60/61 und 3' GP + 6' SP

Und? Dicke Enttäuschung:
60-59-Abbruch nach 200 in 30s.

Dann:
64-Abbruch nach 300 und noch 65 am Ende.
Hatte fast vermutet, dass du die Einheit nicht packen kannst - klar, das sagt sich hinterher leicht, aber ist halt ne heftige Einheit. Bei 400ern in >=800m Tempo würde ich die Pausen länger machen. Also z. B. 4' 8' SP.



Also jetzt werden die Beine hoch gelegt.

Vernunft kehrt ein!

Wie war die Meile?

Gruß

C.

alwinesrunner
16.06.2011, 18:08
Wenn du das durchstehst läufst du mindestens 4:10min auf 1500m.

Wenn er im Training gesteigert wie vorgesehen 3:12 auf diese Art und Weise laufen würde, würde er Alsters Ziel eher als Alster erreichen.

Rolli
16.06.2011, 18:50
Wenn er im Training gesteigert wie vorgesehen 3:12 auf diese Art und Weise laufen würde, würde er Alsters Ziel eher als Alster erreichen.

Das ist auch mein Ziel :D
Trainer hat den Fehler erkannt und zugegeben.

Gruß
Rolli

irun94
16.06.2011, 19:00
Ich hab Dienstag nochmal was kurzes schnelles gemacht, 5*300m mit 3min TP in 47 , 47 , 46 , 47 , 48. Jetzt am Samstag 3000m WK ! Ziel: sub 9:40min !? :nick:

alsterrunner
17.06.2011, 09:42
Wenn er im Training gesteigert wie vorgesehen 3:12 auf diese Art und Weise laufen würde, würde er Alsters Ziel eher als Alster erreichen.

Allerdings :D

Ich bin neulich im Training mal 1200, 600, 200 gelaufen - jeder Lauf "maximal, aber locker" (mal wieder so eine kryptische Angabe). (Mein) Ziel war auch 3:12 (Trainer wollte mit unter 3:20 zufrieden sein) - Ergebnis 3:17. Allerdings auch ganz alleine und mit dem Bemühen, mehr mit den Beinen als den Armen zu laufen (so differenziere ich mittlerweile zwischen lockeren und schlechten Tagen). Im Wettkampf ging's dann gleich wieder alles ganz anders... während die ersten zwei Runden an dem Tag noch in 2:10 nicht so optimal liefen, gingen im Wettkampf 2:09 eigentlich ganz locker von der Hand. Ich bin mir daher ziemlich sicher: Wer 3:12 im Training läuft, packt im Wettkampf eher 3:55 und drunter.


Das ist auch mein Ziel :)
Trainer hat den Fehler erkannt und zugegeben. Viel Erfolg :hallo:

Zur DM: Durchziehen. Volle Fokussierung auf den ersten Start und danach erst weitersehen.

Wirst über 1500m, wenn M40/45 zusammen starten, gegen Lars von uns laufen. Zuletzt 2x 4:17 dieses Jahr.

alwinesrunner
17.06.2011, 14:05
Ich bin mir daher ziemlich sicher: Wer 3:12 im Training läuft, packt im Wettkampf eher 3:55 und drunter.



Eigene Erfahrung aus dem Training eines meiner besten Freunde: Konstante 3:06 (2:35 angelaufen) + 12 min. später 300 in 39,0 ergeben 3:56,04 in einem DM-Finale taktisch MJA.
War also sicherlich nicht Ende der Fahnenstange...
Hat damals zu Platz 4 gerreicht, mit knapp > 40 sec. für die letzten 300.

@ DerC: gewonnen hat damals Benjamin (?? - Vorname weiss ich nimmer 100 pro) Hetzler...
Kennst den noch?

alsterrunner
17.06.2011, 15:58
in einem DM-Finale taktisch MJA. Da haste's. Männliche Jugend. Mein Tipp für den Rennverlauf: 200 in 28, die ersten 400 in 60. Dann zweite Runde 400 in 70. Und nochmal 200 in 32. Dann wieder 100 in 17. Und die letzte Runde alles, was die Hose hergibt :D Na, ehrlich, wer 3x 62 läuft, ggf. noch dazu alleine und im Training... der wird vermutlich im perfekten Rennen nahe der 3:50-Schwelle landen können.

alwinesrunner
17.06.2011, 16:11
Da haste's. Männliche Jugend. Mein Tipp für den Rennverlauf: 200 in 28, die ersten 400 in 60. Dann zweite Runde 400 in 70. Und nochmal 200 in 32. Dann wieder 100 in 17. Und die letzte Runde alles, was die Hose hergibt :D Na, ehrlich, wer 3x 62 läuft, ggf. noch dazu alleine und im Training... der wird vermutlich im perfekten Rennen nahe der 3:50-Schwelle landen können.

Wenn ich mich recht erinnere, war's so ungefähr...
Wobei bei der Dt. Männer ja auch nicht anders gelaufen wird in der Regel.
Dt. Halle gehen öfter mal mit 3:46/47 weg, Freiluft ein wenig schneller..
Btw: Haben momentan einen 20-jährigen im Verein, der in Rehlingen 3:40 tief gelaufen ist...
:haeh:

Rolli
17.06.2011, 17:21
Viel Erfolg :hallo:

Zur DM: Durchziehen. Volle Fokussierung auf den ersten Start und danach erst weitersehen.

Wirst über 1500m, wenn M40/45 zusammen starten, gegen Lars von uns laufen. Zuletzt 2x 4:17 dieses Jahr.

Irgendwie ist für mich die 1500m nur als nette Zugabe. Mein Ziel ist guten 800er abliefern und dann am Tag danach mit schweren Beinen an 4-5 Position gut die 4 Runden überstehen.

Ich bin mir fast sicher, dass die 1500 voll taktisch gelaufen wird. Ziemlich gleichmäßig ohne jugendlichen Ausreißer. Zuerst die 4:15-4:20 Gruppe in 68-69 und dann der Rest. Erst die letzte Runde voll auf Tempo. Da werde ich sehen, wie da noch mein Gehirn funktioniert und ob ich da mitgehen kann.

Nach Anzahl der Teilnehmer gehe ich auch von M40/45 Zusammenlegung. Also mal schauen wie die HH so rennen können.:P

Gruß
Rolli

Rolli
18.06.2011, 21:46
FR, 17.06.11 „Wettkampf-Einlaufprogr.“ (inkl. 3 St’rungen über 50-60 m) 1.200 m: 1. Rd. 66(80) – 2.Rd. 64(78) – 3. Rd. 62(76) sec

Heute, nach 2 Ruhetagen die Trainingseinheit vom Freitag mit angepassten :P Rundenzeiten.
Soll
70-68-64

Leider auch die Zeiten konnte ich nicht halten. Immer noch sehr schwere Beine, keine Lust mich zu Quälen, kalt, müde.

Erste Runde in 70. Zweite Runde in 69. Nach 1000m in 2:54 Abbruch.

Danach noch 3x200 in 30-31 mit 1' GP, um den Laktatentraining zu nutzen.

Gruß
Rolli

aecids
18.06.2011, 22:12
Erste Runde in 70. Zweite Runde in 69. Nach 1000m in 2:54 Abbruch.

Gruß
Rolli

Keine Panik, habe heute auch in der letzten Wiederholung das Training abgebrochen. Immer noch besser als sich für die nächsten Tage abzuschießen.

Bei mir gab es heute 3x (600-100-300) in Zielzeit 3'03" (Abschnittszeiten: 1'51"-22"-50") mit 4' Pausen. Leider machte mir der Wind ordentlich zu schaffen... Mehr als ich zunächst erahnt habe. Nun ja, wie gesagt Abbruch in der letzten Wiederholung nach 800 m - dafür die ersten beiden sogar deutlich schneller als geplant:

Der erste lief sehr flüssig in 1'48"-21"-48,5" = 2'57", dann der nächste in 1'50"-21"-50" = 3'01" und der letzte 1'51"-22"-18" (die 18" für 100 m auf der Geraden mit Gegenwind, dann Abbruch nach gesamt 800 m).

Die nächsten Wochen baue ich den Kilometerumfang nach und nach aus, mache Krafttraining und bereite mich für den letzten Sommersaison-Höhepunkt Ende August vor. Danach geht's langsam in die Cross-Vorbereitung, aber das ist noch ein Stück weit weg. Erster Höhepunkt der Wintersaison ist dann Ende November, zweiter im März bei der Cross-DM über die Mittelstrecke. 2012 drücke ich mich nicht, alsterrunner!:zwinker2:

irun94
21.06.2011, 20:46
Am Sonntag stehen wahrscheinlich mal wieder die 1500m auf dem Programm obwohl ich irgendwie nicht so wirklich Lust habe:hihi:

Heute nochmal gutes Training: 6*400m mit 2min Pause. in 67-67-67-66-67-67 s. Die letzten 4 in Spikes. Hat sich nicht gut angefühlt aber dafür fühlten sich die 3*30m, 3*50m davor richtig gut an.

Ziel für Sonntag wäre PB ( >4:25min )

Rolli
21.06.2011, 21:33
Am Sonntag stehen wahrscheinlich mal wieder die 1500m auf dem Programm obwohl ich irgendwie nicht so wirklich Lust habe:hihi:

Heute nochmal gutes Training: 6*400m mit 2min Pause. in 67-67-67-66-67-67 s. Die letzten 4 in Spikes. Hat sich nicht gut angefühlt aber dafür fühlten sich die 3*30m, 3*50m davor richtig gut an.

Ziel für Sonntag wäre PB ( >4:25min )

Viel Erfolg... es wird richtig schwer sein das zu erreichen.

Gruß
Rolli, der am Sonntag auch 1500 laufen will.

Rolli
21.06.2011, 21:45
Heute meine letzte schnelle Trainingseinheit vor DM.
Sollte 900 in 66 (600) und 47(300). Nach Absprache mit dem Trainer auf 400-500-400 geändert in 62-120-63 mit langen Pausen bis VE.

Gelaufen:
400 in ???? Stoppuhr falsch gedrückt... ich denke so 59-60s
500 in 77s
und genug. Weniger ist immer vor dem WK Mehr.:hihi:

Fazit: Bin gut vorbereitet. Bin sehr gut vorbereitet. Bin super drauf. ICH SCHAFFE ES!!

Letzte 4 schnelle TE immer abgebrochen... aber egal... Ich bin gut drauf und ich schaffe es. Das sind nur Deutsche Meisterschaften. Kein Problem... Mit links. :zwinker2:
Auch wenn es kalt und windig sein soll... egal... das ist mein Wetter! Das ist mein Wettkampf!

Ziele?
Ich verschweige es. Ankommen.:winken:

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
21.06.2011, 21:59
Am Sonntag stehen wahrscheinlich mal wieder die 1500m auf dem Programm obwohl ich irgendwie nicht so wirklich Lust habe:hihi:

Heute nochmal gutes Training: 6*400m mit 2min Pause. in 67-67-67-66-67-67 s. Die letzten 4 in Spikes. Hat sich nicht gut angefühlt aber dafür fühlten sich die 3*30m, 3*50m davor richtig gut an.

Ziel für Sonntag wäre PB ( >4:25min )

Hi,

Wünsche dir auch viel Glück und hoffe das du dein Ziel erreichst.

Hab gestern nochmal 2x (100,200,300,400, alles in 16 sec/100m) mit 100m Gehpause und 10min Serienpause letzter 400er in 63 und der 300er in 45 und hoffe auf ne 2:48 auf 1000m morgen,

lg,

Chris

stoeps
21.06.2011, 22:19
@Rolli

Bin gut vorbereitet. Bin sehr gut vorbereitet. Bin super drauf. ICH SCHAFFE ES!!

Letzte 4 schnelle TE immer abgebrochen... aber egal... Ich bin gut drauf und ich schaffe es. Das sind nur Deutsche Meisterschaften. Kein Problem... Mit links. :zwinker2:
Auch wenn es kalt und windig sein soll... egal... das ist mein Wetter! Das ist mein Wettkampf!

Ich wünsch Dir was :daumen:

aecids
21.06.2011, 22:23
Hi,

Wünsche dir auch viel Glück und hoffe das du dein Ziel erreichst.

Hab gestern nochmal 2x (100,200,300,400, alles in 16 sec/100m) mit 100m Gehpause und 10min Serienpause letzter 400er in 63 und der 300er in 45 und hoffe auf ne 2:48 auf 1000m morgen,

lg,

Chris

Da brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Die 2:48 sind locker drin. Viel Spaß!

...wünsche ich auch allen anderen, die zur Zeit Wettkämpfe laufen! Ich versinke zur Zeit wieder in Training und der geliebten Uni.:zwinker5:

PS: @Rolli: Falls ihr in einem Lauf sein solltet (gleicher Jahrgang), zieh mir den Martin von der LG Fulda bei der DM! Der braucht noch eine ordentliche Zeit dieses Jahr, nachdem es bei den Landesmeisterschaften genügt hat zu taktieren.

SokoFriedhof
22.06.2011, 21:45
Da brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Die 2:48 sind locker drin. Viel Spaß!

...wünsche ich auch allen anderen, die zur Zeit Wettkämpfe laufen! Ich versinke zur Zeit wieder in Training und der geliebten Uni.:zwinker5:

PS: @Rolli: Falls ihr in einem Lauf sein solltet (gleicher Jahrgang), zieh mir den Martin von der LG Fulda bei der DM! Der braucht noch eine ordentliche Zeit dieses Jahr, nachdem es bei den Landesmeisterschaften genügt hat zu taktieren.

Hi,

so locker dann auch nicht, 2:49 sind es geworden, man muss allerdings sagen das das Tempo am Anfang schon verbummelt wurde und ich auf den letzten 200m einfach mehr geben muss, hab noch viel Luft nach oben, 2:45 sind drin... (war auch recht windig)

Was haltet ihr von der bescheidenen Idee morgen die 5k zu Laufen (das auf jedenfall) und Sonntag Spätmittag 1500m? Die folgende Woche wäre dann regenerationswoche....

lg,
Chris

Ps. Kann es etwa sein das man sich Bahn Wk noch besser schön reden kann als Strassenläufe:D

Rolli
22.06.2011, 22:08
Hi,

so locker dann auch nicht, 2:49 sind es geworden, man muss allerdings sagen das das Tempo am Anfang schon verbummelt wurde und ich auf den letzten 200m einfach mehr geben muss, hab noch viel Luft nach oben, 2:45 sind drin... (war auch recht windig)

Was haltet ihr von der bescheidenen Idee morgen die 5k zu Laufen (das auf jedenfall) und Sonntag Spätmittag 1500m? Die folgende Woche wäre dann regenerationswoche....

lg,
Chris

Ps. Kann es etwa sein das man sich Bahn Wk noch besser schön reden kann als Strassenläufe:D
5km WK nach 1000m :confused: Frustration...
Der 1500m 2 Tage nach 5km-WK :confused: schwere Beine ab 3te Runde = Frustration.

Fazit: Nur 1500m am Sonntag.

Gruß
Rolli

D.edoC
22.06.2011, 22:13
5km WK nach 1000m :confused: Frustration...
Der 1500m 2 Tage nach 5km-WK :confused: schwere Beine ab 3te Runde = Frustration.

Fazit: Nur 1500m am Sonntag.

Gruß
Rolli

Bin ich der gleichen Meinung!

Rolli
22.06.2011, 22:13
Bin heute noch im Stadion mit Verein.

4 Diagonale und 300m in 40s (vielleicht schon 41) Sehr schön.

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
22.06.2011, 22:46
Bin ich der gleichen Meinung!

Thx,

werde dann wohl nur die 1500m Laufen, ist mir eigentlich auch wichtiger.
was würdet ihr bis dahin machen und mit welcher Zeit kann ich im Idealfall planen? Unter 4:20?

lg,

chris

D.edoC
23.06.2011, 01:36
Thx,

werde dann wohl nur die 1500m Laufen, ist mir eigentlich auch wichtiger.
was würdet ihr bis dahin machen und mit welcher Zeit kann ich im Idealfall planen? Unter 4:20?

lg,

chris

Wenn du 2:45 auf 1000 drauf hast sind unter 4:20 machbar!

Würde trotzdem nicht auf die versuchung kommen am Anfang vollgas zu geben, auch wenn du weisst du hattest bei den 1000er noch viel Luft nach oben gehabt..., mir ging es ähnlich mit den 1000er und kurz darauf hatte ich einen 800er und ab 600m musste ich Lehrgeld zahlen!
Nur mal so als Hinweis ;)

Ich würde heute (Donnerstag) einen lockeren Lauf so 10km machen und Freitag Ruhetag.
Samstag Auflockerung 5-7km joggen und danach ein paar Steigerungen.

irun94
23.06.2011, 08:56
Thx,

werde dann wohl nur die 1500m Laufen, ist mir eigentlich auch wichtiger.
was würdet ihr bis dahin machen und mit welcher Zeit kann ich im Idealfall planen? Unter 4:20?

lg,

chris

Wo?

SokoFriedhof
23.06.2011, 09:12
Wo?

Dülmen,
bei den Münsterlandmeisterschaften

lg,

Christian

Rolli
23.06.2011, 09:54
Wenn du 2:45 auf 1000 drauf hast sind unter 4:20 machbar!


Machbar?... ja, aber sehr schwer. Ohne dafür spezifisch trainiert zu haben:confused:
Ich bin schon mehrmals 2:40-2:41/1000 gelaufen und nie unter 4:20.

Starte in 69-70s und versuche bis Ende gleichmäßig durchlaufen. Alles unter 4:25 ist schon sehr gut.

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
23.06.2011, 10:40
Machbar?... ja, aber sehr schwer. Ohne dafür spezifisch trainiert zu haben:confused:
Ich bin schon mehrmals 2:40-2:41/1000 gelaufen und nie unter 4:20.

Starte in 69-70s und versuche bis Ende gleichmäßig durchlaufen. Alles unter 4:25 ist schon sehr gut.

Gruß
Rolli

Hi Rollo,

mit 2:40 auf 1000m würde ich Wetten das ich sub 4:20 laufe, aber wohl deutlich, bin aber auch noch ein greenhorn bei den MD Sachen und kann das alles schwer beurteilen, von daher ist dieses Jahr erstmal soviele Bahn Rennen mitnehmen wie es geht angesagt, vorallem um für´s nächste Jahr zu lernen.

Es ist aber schon relativ schwierig sich für Meisterschaften zu Qualifizieren, z.B. für 1500m Westfälische muss man 4:10 Laufen, wäre vielleicht ein Max. Ziel für nächstes Jahr...

lg,

@Rolli schonmal alles alles gute für die 800m, vor dieser Distanz habe ich am meisten Respekt

Chris

aecids
24.06.2011, 13:31
Hi,

so locker dann auch nicht, 2:49 sind es geworden, man muss allerdings sagen das das Tempo am Anfang schon verbummelt wurde und ich auf den letzten 200m einfach mehr geben muss, hab noch viel Luft nach oben, 2:45 sind drin... (war auch recht windig)

Da hast du dich tatsächlich weit unter Wert verkauft. Naja, mit ein bisschen mehr Erfahrung klappt's dann wohl doch locker mit der 2:45. Einfach nicht unterkriegen lassen.:daumen:

SokoFriedhof
25.06.2011, 10:13
Da hast du dich tatsächlich weit unter Wert verkauft. Naja, mit ein bisschen mehr Erfahrung klappt's dann wohl doch locker mit der 2:45. Einfach nicht unterkriegen lassen.:daumen:

Hi,

weit unter wert verkauft würde ich nicht sagen, ich bin voll zufrieden für den ersten 1000er.
Erst war es etwas zu langsam, und dann wurde es vorne zu schnell für mich (Siegergruppe in 2:41-2:43 durch)

Welche Trainingsmittel sind hilfreich um auf den letzten 150-200m noch zuzulegen.? Ich hab fast 3 Sekunden auf den letzten 100m verloren, finde ich schon extrem viel..

lg,

Chris

Rolli
25.06.2011, 17:59
DM in Ahmen...

Platz 6 in 2:05,90 :haeh:

Taktisch eine Niete...:klatsch:

Sehr kalt und leichter Dauerregen. Für MD nichts gutes. Da waren die 4-5' Startverzögerung, wo wir uns schon ausgezogen hatten, nicht so angenehm. Ich hab' gefroren.

Start gut durch und nach 100m, wo wir zusammen gelaufen sind, lief ich auf Platz 5. Nach 200m in 29s schon auf Platz 3. Gut. Danach habe ich mich etwas seitlich an den Zweiten eingeordnet und versucht so locker wie möglich weiter zu laufen. Bis jetzt alles OK und im Plan. Nach 320m ist der Zweite langsamer geworden und ich zog weiter 2-3m hinter dem Führenden (Fehler!!!) 400m in 59s. Etwas zu schnell aber so wollte ich laufen... Danach versucht noch Druck aufzubauen. Leider alleine... 2m vor der Gruppe (Fehler!!!) Nach 550m kam der Dritte und ich hielt etwas dagegen. 600m in 1:30 immer noch auf Platz 2. Ab jetzt war ich nur noch Zuschauer... Bis 700m ging die komplette Gruppe an mir vorbei und ich bekam schon bei 650m richtig schwere Beine. Motivation bei "0" und Bleibeine... Nur noch ankommen!! 2m Vor der Ziellinie kam noch der 5te vorbei... Katastrophe!!:klatsch:

Fazit: Mit der Zeit, bei den Bedienungen, bin ich durchaus zufrieden. Nur mit dem Verlauf... Damit kann man nicht zufrieden sein. Abhaken. Morgen noch die 1500m ohne Ambitionen. Positiv zu sehen sind noch die Reserven, die ich mir einrede...:hihi:
Nächstes Jahr M45...

Heute gehe ich noch 4km traben, um die Beine zu lockern.

Um DM-Erfahrung reicher...

Gruß
Rolli

Rolli
25.06.2011, 18:56
Schon offiziell. (http://www.flvwdialog.de/daten/2011/erge5609-0625173655.htm#174000120)

Gruß
Rolli

aecids
25.06.2011, 21:27
DM in Ahmen...

Platz 6 in 2:05,90 :haeh:

Taktisch eine Niete...:klatsch:

Sehr kalt und leichter Dauerregen. Für MD nichts gutes. Da waren die 4-5' Startverzögerung, wo wir uns schon ausgezogen hatten, nicht so angenehm. Ich hab' gefroren. (...)

Über das ganze "hätte, wäre, wenn" kann man nachher immer viel spekulieren, aber die 800 m bei der DM 2011 sind gelaufen und zwar unter den äußeren Bedingungen, wie sie heute Mittag waren. Ende.
800 m bei 32°C im Schatten ca. 30 Minuten vor einem heftigen Unwetter wie bei mir zuletzt in Kassel sind auch kein Spaß, vermutlich sogar noch weniger als die 17°C mit leichtem Regen. Also: Kopf hoch, das ist dennoch eine gute Zeit, die nur wenige in deiner AK laufen können!:daumen: Das muss man erst einmal erreichen - da kannst du stolz drauf sein! Beim nächsten Wettkampf greifst du wieder gut erholt an.

...und noch ein 'Dankeschön!' für das Erhören und Ausführen meiner Bitte an dich:


PS: @Rolli: Falls ihr in einem Lauf sein solltet (gleicher Jahrgang), zieh mir den Martin von der LG Fulda bei der DM! Der braucht noch eine ordentliche Zeit dieses Jahr, nachdem es bei den Landesmeisterschaften genügt hat zu taktieren.

Martin ist als 5. genau vor dir ins Ziel gelaufen und hat sicherlich von der zügigen ersten Runde profitiert.

stoeps
25.06.2011, 22:01
- Rolli schrieb ja auch, dass er mit der Zeit (unter diesen Bedingungen) durchaus zufrieden ist.

- Dass er Deinen Kumpel so schön ins Ziel gebracht hat, wird ihn sicherlich begeistern :teufel:

@ Rolli: Was mir nicht so ganz klar ist: Bist Du auf Platzierung oder auf Zeit gelaufen? Aber vielleicht war Dir das während des Rennens auch nicht (mehr) ganz klar :zwinker4:

Trotzdem auch von mir: Glückwunsch - auf 'ner Deutschen vorne-mitten im Feld angekommen und gute Zeit :nick:

Viel Erfolg morgen
stoeps

Rolli
25.06.2011, 23:26
- Rolli schrieb ja auch, dass er mit der Zeit (unter diesen Bedingungen) durchaus zufrieden ist.

- Dass er Deinen Kumpel so schön ins Ziel gebracht hat, wird ihn sicherlich begeistern :teufel:

@ Rolli: Was mir nicht so ganz klar ist: Bist Du auf Platzierung oder auf Zeit gelaufen? Aber vielleicht war Dir das während des Rennens auch nicht (mehr) ganz klar :zwinker4:

Trotzdem auch von mir: Glückwunsch - auf 'ner Deutschen vorne-mitten im Feld angekommen und gute Zeit :nick:

Viel Erfolg morgen
stoeps

Hey, natürlich bin ich mit der Zeit zufrieden. Noch vor 2 Wochen würde das meine Freiluft-PB bedeuten.
Der Trainer hat mich auf ein taktisches Renne vorbereitet, trotzdem (durch meine Ungeduld?) ist alles nicht so gelaufen, wie ich es wollte. Aber ich bin ein Optimist und sehe nun, dass ich auch mit einem dicken Einbruch noch sehr gute (für mich) Zeit laufen konnte. Das Wetter hat dabei auch nicht geholfen.

Und der Martin, der ist zu recht 5te geworden. Grüße ihn von mir. Alles in Allem tolle Gruppe waren wir da.

Gruß
Rolli

Olli
26.06.2011, 18:36
Glückwunsch Rolli zum 4. Platz über die 1500 in ich denke mal Bestzeit, oder?
War wohl ein taktisches Rennen, denn mit meiner Zeit aus dem letzten Jahr wäre ich zweiter geworden.
Rolli, 4. bei den Deutschen, das ist mal was...

Rolli
26.06.2011, 18:47
DM in Ahlen Tag 2.
1500m in 4:22,26. Neue PB!!! Leider nur Platz 4.

So ein taktisches Rennen bin ich noch nie gelaufen. Da fehlt mir noch die Erfahrung.

Heute hat das Wetter, im Vergleich zu gestern, gut mitgespielt. Schön 24°, sonnig und hohe Luftfeuchtigkeit. Perfekt für ein MD Wettkampf.

Der Start sehr locker und mich mitten... was? Nach 200m als Letzter wieder gefunden. Wollte schon aufs Tempo drücken. Nein! Stopp!! Gestern genug Fehler gemacht. Auf Bahn 2, um freien Lauf zu haben, weiter locker und langsam gelaufen. 400m in 73!!! Was? 73?... Alle zusammen ruhig und sehr langsam. Bei 600m schon wieder mich zurück halten müssen. Ruhig... Platz 4 immer noch sehr langsam. 800m in 2:26 (wieder 73!!!!) Jetzt ist das Tempo deutlich schneller geworden. Unsere Gruppe noch mit 5 Leuten zusammen und ich die ganze Zeit auf Bahn 2. 1000m in genau 3:00. Der Gong! Jetzt geht es richtig los! Ich auf Platz 3 versuche das Tempo mitzugehen. Noch 150m! Die erste Beide machen noch mehr Druck ich falle leider etwas zurück und auf der Zielgerade kann nichts mehr draufpacken. Am Ende noch 400m in 66s (1:22/500m). Man, klasse Rennen und neue PB.

Das man mit so einer defensiven Renntaktik noch eine PB erreichen kann ist mir völlig neu. Obwohl fürs Platz 3 nicht gereicht hat, bin ich super zufrieden.

Da meine Frau auch 4te (1500 in 5:13) geworden ist... Machen wir gleich die Weinflasche auf.

Gruß
Rolli

aecids
26.06.2011, 18:54
Da hat sich die Einplanung der 1500 m doch absolut gelohnt - Glückwunsch! Und die Zeit kann sich auch gut sehen lassen, vor allem weißt du jetzt, dass bei einem gleichmäßigen Rennen die nächste PB fällig ist.:daumen:

SokoFriedhof
26.06.2011, 19:45
Hi,

Glückwunsch Rolli, die Flasche habt ihr euch beide mehr als verdient. Ist aus dem 1500m Lauf ohne Ambitionen ja noch ne geile Pb rausgekommen.

Mir fehlt es einfach noch an Erfahrung bei solchen Rennen.
Heute ohne Zwischenzeiten die 1500 in 4:28.Neue Pb.
Pünktlich zum Mittag hin wurde es Warm, Start verzögerte sich um ne halbe Std.

Dann Startschuss, ersten 300m noch OK, dann 2 oder 3 Läufer eingesammelt die zu Anfang "mein" Tempo liefen aber dann doch arg langsamer wurden.
Runde 2 und 3 ohne druck gelaufen, nicht richtig schnell, halt so schnell das es noch relativ locker ist, letzte runde dann ein bisschen angezogen, aber so richtig gequält? Ne, zu keinem Zeitpunkt, und das ist das was mich mal wieder ärgert....

Naja,
Mittwoch in Kamen kann ich nochmal mein Glück versuchen
Erholung bis dahin, oder vielleicht noch 5x200m in 34sec morgen?

lg,

Chris

irun94
26.06.2011, 19:54
Glückwunsch Rolli! :D

Bei mir heute auch 1500m!
Keine großen Erwartungen gehabt da ich seit Mittwoch gar nichts mehr gemacht habe weil ich einfach keine Lust hatte, heute Mittag noch schön beim Grillen den Bauch vollgeschlagen. Also alles andere als eine gute Vorbereitung.
Dort angekommen, warm gelaufen, Spikes angezogen und dann?! Mehr als ne halbe Stunde Zeitplanverzögerung. Nur rumgestanden in der prallen Sonne bei gefühlten 35grad, bisschen getrabt und dann gings endlich los. Einfach mal los gerannt, nach 250m dann an die Spitze gegangen, weiss auch nicht warum, das Tempo war eigentlich ok. 68s für die erste Runde und ich war schon müde. Nach 800m ist dann mein Vereinskollege vorbei gegangen und hatte direkt 4-5m Vorsprung, den er dann noch ausgebaut hat.
Auf der Zielgeraden wurde ich dann noch von 2 Leuten überspurtet. Zeit: 4:26,2min ! :nick:
nur ne halbe Sekunde über meiner Bestzeit . Hätte ich nicht mit gerechnet dass ich so schnell bin:hihi:
voll zufrieden! Obwohl ich mich ja schon ein wenig ärgere.

irun94
26.06.2011, 19:59
Hi,

Glückwunsch Rolli, die Flasche habt ihr euch beide mehr als verdient. Ist aus dem 1500m Lauf ohne Ambitionen ja noch ne geile Pb rausgekommen.

Mir fehlt es einfach noch an Erfahrung bei solchen Rennen.
Heute ohne Zwischenzeiten die 1500 in 4:28.Neue Pb.
Pünktlich zum Mittag hin wurde es Warm, Start verzögerte sich um ne halbe Std.

Dann Startschuss, ersten 300m noch OK, dann 2 oder 3 Läufer eingesammelt die zu Anfang "mein" Tempo liefen aber dann doch arg langsamer wurden.
Runde 2 und 3 ohne druck gelaufen, nicht richtig schnell, halt so schnell das es noch relativ locker ist, letzte runde dann ein bisschen angezogen, aber so richtig gequält? Ne, zu keinem Zeitpunkt, und das ist das was mich mal wieder ärgert....

Naja,
Mittwoch in Kamen kann ich nochmal mein Glück versuchen
Erholung bis dahin, oder vielleicht noch 5x200m in 34sec morgen?

lg,

Chris

Ich glaube du warst im Lauf vor mir:D Kein optimales Rennen, Glückwunsch trotzdem zur PB !

SokoFriedhof
26.06.2011, 20:06
Glückwunsch Rolli! :D

Bei mir heute auch 1500m!
Keine großen Erwartungen gehabt da ich seit Mittwoch gar nichts mehr gemacht habe weil ich einfach keine Lust hatte, heute Mittag noch schön beim Grillen den Bauch vollgeschlagen. Also alles andere als eine gute Vorbereitung.
Dort angekommen, warm gelaufen, Spikes angezogen und dann?! Mehr als ne halbe Stunde Zeitplanverzögerung. Nur rumgestanden in der prallen Sonne bei gefühlten 35grad, bisschen getrabt und dann gings endlich los. Einfach mal los gerannt, nach 250m dann an die Spitze gegangen, weiss auch nicht warum, das Tempo war eigentlich ok. 68s für die erste Runde und ich war schon müde. Nach 800m ist dann mein Vereinskollege vorbei gegangen und hatte direkt 4-5m Vorsprung, den er dann noch ausgebaut hat.
Auf der Zielgeraden wurde ich dann noch von 2 Leuten überspurtet. Zeit: 4:26,2min ! :nick:
nur ne halbe Sekunde über meiner Bestzeit . Hätte ich nicht mit gerechnet dass ich so schnell bin:hihi:
voll zufrieden! Obwohl ich mich ja schon ein wenig ärgere.

Hi,

wären wir mal in einem Lauf gestartet, vielleicht hätten wir uns ein wenig pushen können.
Jetzt weiss ich zumindest wie du aussiehst, und wir können uns nächste mal absprechen:-)
Gegrillt haben wir heute Mittag in übrigen auch, aber ich hab mich ein wenig zurück gehalten.

Was ist bei dir denn noch geplant die nächsten Wochen?

lg

irun94
26.06.2011, 20:53
Hi,

wären wir mal in einem Lauf gestartet, vielleicht hätten wir uns ein wenig pushen können.
Jetzt weiss ich zumindest wie du aussiehst, und wir können uns nächste mal absprechen:-)
Gegrillt haben wir heute Mittag in übrigen auch, aber ich hab mich ein wenig zurück gehalten.

Was ist bei dir denn noch geplant die nächsten Wochen?

lg

Wäre glaub ich auch sinnvoller gewesen die Läufe nach Zeiten zu ordnen und nicht nach AKs !

Planung für die nächsten?! puuuhh, eigentlich steht bei mir jetzt erstmal nichts mehr an, Ende August, wenn ich nicht im Urlaub bin, ist in Bergisch Gladbach die Bahnlaufserie! Da starte ich vielleicht dann über die Mittelstrecken .
Obwohl ich schon Lust hätte jetzt in den nächsten Wochen noch ein paar MD-Wettkämpfe zu machen, um Erfahrungen zu sammeln.
Ansonsten will ich auch nochmal 10km laufen in den nächsten Wochen!

Wie sieht deine Planung aus?

alsterrunner
26.06.2011, 21:16
Wäre glaub ich auch sinnvoller gewesen die Läufe nach Zeiten zu ordnen und nicht nach AKs ! Das Problem gibt's leider häufiger... Glückwunsch zum passablen Ergebnis bei mäßigen Bedingungen. Andere Leute steigen bei sowas schonmal aus :D

@Rolli: Geil, klassisches Meisterschaftsrennen. Dass Du bei dem Rennverlauf PB läufst, zeigt für mich deutlich, dass Du weit unter Deinen Möglichkeiten bleibst mit 1500m. Unter 4:20 sollte deutlich gehen.

Rolli
26.06.2011, 21:55
Danke für die Glückwünsche!

Euch allen auch Glückwünsche zu euren PB's.
Über das Wetter darf von uns keiner jammern... 25-30° und leicht schwül ist für einen Mittelstreckler das perfekte Laufwetter.

Gruß
Rolli

Ndiema
27.06.2011, 08:54
gestern bei mir auch 1500m.

Leider Donnerstag und Samstag Fußball gespielt. Der Arsch war sowas von verspannt.... Wollte Samstags nicht spielen, musste aber. Scheiße halt.

Letztenendes ne 4:54. Bin gar nicht zufrieden. War am ende auch nicht kaputt oder so, aber konnte auch nicht schneller! Die ersten 300 einfach erstmal mitgelaufen. Da merke ich sowieso erst mal nicht ob ich viel zu schnell bin... bin in 50sek. gegangen. Wollte eher so 54 - 56 aber mit Start und Positionierung geht das vllt noch in Ordnung. Nach 700m dann 2:06. Wäre ich das so weitergelaufen, wäre es ne 4:3x geworden. Die Runde danach also zwischen 700 und 1100 war die schlimmste. Ich hatte zu dem Zeitpunkt GAR keine Ahung wie schnell ich jetzt laufen soll und wusste auch nicht wie schnell ich grad bin. Null Gefühl. Die Runde bin ich dann total langsam gelaufen. 3:33 als Durchgangszeit. War etwas geschockt. Konnte aber in der letzten Runde irgentwie auch nichts mehr drauflegen. Somit am Ende 4:54. Kumpel, mit dem ich eig zusammen laufen wollte, ist 4:41 gelaufen. Ich hatte nach 300 etwas rausgenommen und er ist weiter maschiert. Da hatte ich dann die Lücke bekommen. Zwischen uns war bis zum Ende keiner. Somit war ich die ganze Zeit allein gelaufen...

War aber halt auch nicht krass am Ende. Bin schon ordentlich angepisst. Hab erst mal kein Bock mehr auf irgentwelche Läufe. Bin z. Z. einfach richtig schlecht drauf und will mir das nicht jedes 2te Wochenende unter die Nase schmieren. Macht im Moment einfach alles wenig Sinn. Training geht langsam wieder etwas besser. Ich werde jetzt so schnell wie möglich versuchen 4-5 Wochen anständig zu trainieren. Danach werde ich weiter sehen.

SokoFriedhof
27.06.2011, 10:28
Wäre glaub ich auch sinnvoller gewesen die Läufe nach Zeiten zu ordnen und nicht nach AKs !

Planung für die nächsten?! puuuhh, eigentlich steht bei mir jetzt erstmal nichts mehr an, Ende August, wenn ich nicht im Urlaub bin, ist in Bergisch Gladbach die Bahnlaufserie! Da starte ich vielleicht dann über die Mittelstrecken .
Obwohl ich schon Lust hätte jetzt in den nächsten Wochen noch ein paar MD-Wettkämpfe zu machen, um Erfahrungen zu sammeln.
Ansonsten will ich auch nochmal 10km laufen in den nächsten Wochen!

Wie sieht deine Planung aus?

Hi,

die Einteilung nach Zeiten ist eigentlich immer Sinnvoller, verstehe da den Sinn der Einteilung nicht, aber naja.

Ich bin am Mittwoch in Kamen 1500m dann noch 3-4 MD Rennen (Ibbenbüren,Haltern,Essen,Dortmund) im Juli, wenn mein Dienstplan es zulässt möchte ich auch die Bahnlaufserie mitnehmen

lg,

Christian

SokoFriedhof
27.06.2011, 21:50
Hi,

die Einteilung nach Zeiten ist eigentlich immer Sinnvoller, verstehe da den Sinn der Einteilung nicht, aber naja.

Ich bin am Mittwoch in Kamen 1500m dann noch 3-4 MD Rennen (Ibbenbüren,Haltern,Essen,Dortmund) im Juli, wenn mein Dienstplan es zulässt möchte ich auch die Bahnlaufserie mitnehmen

lg,

Christian

Hi,

Trainer hat mich heute 5x200 in 33,32,31,30,29 Laufen lassen, A-Jugendlichen im Schlepptau.100mGehpause und 100m trab Pause

Geworden sind es 32/31,8/30,5/29,5/26,7

Der letzte war gut für die Seele.... und da war noch etwas Luft nach oben :hallo:

Jeetzt hoffe ich mal das ein für mich gutes Feld in Kamen aufkreuzt und ich mal von Anfang bis zum ende kämpfen kann:motz:

lg,

Christian

Ps. eine Jugendliche (1993) von uns läuft ihr erstes MD Rennen (auf mein "drängen), sie möchte unter 4:50 bleiben bei einer 5Km Zeit von 17:45.... mal schauen.
Im wahren Leben ist sie Tri/Duathletin

irun94
27.06.2011, 21:56
Hi,

die Einteilung nach Zeiten ist eigentlich immer Sinnvoller, verstehe da den Sinn der Einteilung nicht, aber naja.

Ich bin am Mittwoch in Kamen 1500m dann noch 3-4 MD Rennen (Ibbenbüren,Haltern,Essen,Dortmund) im Juli, wenn mein Dienstplan es zulässt möchte ich auch die Bahnlaufserie mitnehmen

lg,

Christian

Was ist denn in Haltern?! Das würde sich bei mir noch anbieten!

SokoFriedhof
27.06.2011, 21:58
Was ist denn in Haltern?! Das würde sich bei mir noch anbieten!

Am 16 Juli in Sythen 800 und 5000,
ich werde mich mal auf 800m blamieren :-)

lg,

Chris

SokoFriedhof
29.06.2011, 21:52
Hi,


Ps. eine Jugendliche (1993) von uns läuft ihr erstes MD Rennen (auf mein "drängen), sie möchte unter 4:50 bleiben bei einer 5Km Zeit von 17:45.... mal schauen.
Im wahren Leben ist sie Tri/Duathletin



Hi,

Knapp verpasst, sie ist in 4:53 durch, sind aber sehr stolz auf sie.
Für mich lief es auch etwas besser in 4:24. Allerdings musste ich wieder alleine laufen. Auf den letzten 200m konnte ich noch bis auf 30m an jemanden herablaufen. Die 3te runde war am langsamsten.... Sub 4:20 in Reichweite?

Lg,
Christian

harakiri
01.07.2011, 17:37
Ich hab am Mittwoch wieder mal ein Rennen verkackt... 1500m in 5:29 --> 61 - 2:30 - 4:00 - 5:29 ... ärgerlich. Alles alleine gelaufen, vorher 10 Stunden im Büro, 90min Autofahren inkl. verfahren... also alles schief gelaufen was so schieflaufen kann.

Jetzt 4 Wochen trainieren und dann 3000. Hoffentlich nahe 11:00. Auch wenn's zur Zeit nicht so aussieht.

stoeps
01.07.2011, 18:16
Ich hab am Mittwoch wieder mal ein Rennen verkackt... 1500m in 5:29 --> 61 - 2:30 - 4:00 - 5:29 ... ärgerlich. Alles alleine gelaufen, vorher 10 Stunden im Büro, 90min Autofahren inkl. verfahren... also alles schief gelaufen was so schieflaufen kann.

Ich weiß ja nicht, welches Deine Ziele waren und ob sie realistisch sind. Aber um mal das Posititve rauszulesen: Das war total gleichmäßig. Die ersten 300 'n bisschen schneller und dann immer 90 s pro Runde ...


Jetzt 4 Wochen trainieren und dann 3000. Hoffentlich nahe 11:00. Auch wenn's zur Zeit nicht so aussieht.

... wenn Du das noch'n Weilchen laufen kannst, kommst Du bei 11:15 raus :zwinker2:

Etwas ernsthafter formuliert: Wenn Du das Gefühl hattest, zu langsam gelaufen zu sein (also da "noch Was ging"), dann könntest Du doch so evtl. unter 11:30 kommen.

stoeps

Rolli
01.07.2011, 19:14
Ich hab am Mittwoch wieder mal ein Rennen verkackt... 1500m in 5:29 --> 61 - 2:30 - 4:00 - 5:29 ... ärgerlich. Alles alleine gelaufen, vorher 10 Stunden im Büro, 90min Autofahren inkl. verfahren... also alles schief gelaufen was so schieflaufen kann.

Jetzt 4 Wochen trainieren und dann 3000. Hoffentlich nahe 11:00. Auch wenn's zur Zeit nicht so aussieht.

Hast Du gar nicht verkackt. Das Ergebnis ist schon sehr gut. Vor allem, weil Du alleine laufen musstest. Bedenke, 1500m ist ein sehr lang gezogener Sprint-Wettkampf, eine der schwierigsten Strecken, die man alleine nicht so einfach im Zielzeit laufen kann.

Leider sehe ich für Dich (noch) keine 11'/3000m. Da müsstest Du schon sub20 laufen können. Aber... beweise mal das Gegenteil.:D

Glaskugel: 11:27.

Gruß
Rolli

Rolli
01.07.2011, 19:17
Hi,

Knapp verpasst, sie ist in 4:53 durch, sind aber sehr stolz auf sie.
Für mich lief es auch etwas besser in 4:24. Allerdings musste ich wieder alleine laufen. Auf den letzten 200m konnte ich noch bis auf 30m an jemanden herablaufen. Die 3te runde war am langsamsten.... Sub 4:20 in Reichweite?

Lg,
Christian

:haeh: CHRISTIAN!!!
Tolle Leistung!:daumen:

Alles Richtung 4'!!! Jetzt noch nicht... aber 2012???

Gruß
Rolli

harakiri
01.07.2011, 19:19
mit Glaskugel'schen 11:27 wär ich auch zufrieden. sub20 sind ohnehin fällig... zuletzt wieder 20:40... ärgerlich. Aber ist mir eigentlich egal. Vl. lauf ich die nächste 5k Bestzeit auch wieder auf den zweiten 5k eines 10ers :D :D

SokoFriedhof
02.07.2011, 10:15
:haeh: CHRISTIAN!!!
Tolle Leistung!:daumen:

Alles Richtung 4'!!! Jetzt noch nicht... aber 2012???

Gruß
Rolli

Hi Rolli,

danke, auch wenn man so im nachhinein denkt, ach, da war noch was drin , und hier, und die letzte Runde hätte auch 2sec schneller sein können usw.

Liebe die 1500m, hab mich aber auch noch nicht abgeschossen und richtig gelitten:-)

Nächster WK ist am 10.Juli, auch wieder 1500m...

2012 wäre schon ne Sensation.
Mit dem Trainer ist aber schonmal abgesprochen das im Winter ne Cross Saison kommt und dann 2012 Quali für die Westfälische in Angriff genommen wird....
Und 2013 dann Quali Westdeutsche :D (nee, Spass, das ist noch sehr weit weg und vielleicht auch nicht mehr machbar)

lg,

Chris

Ps. Gibt es gute Bücher welche das Thema Mittelstreckenlauf in Deutscher Sprache behandeln?
Ich bin da ziemlich Planlos, bis auf das was ich hier Lese und mal hier und da aufschnappe gibt es zu diesem Thema nicht viel zu holen, achja, und JD natürlich.
Unser Trainer setzt den Schwerpunkt klar auf die Langstrecke und nimmt die MD mehr mir zu liebe ins Programm.
Momentan Trainere ich auch ohne Saisonhöhepunkt...

aecids
02.07.2011, 10:59
mit Glaskugel'schen 11:27 wär ich auch zufrieden. sub20 sind ohnehin fällig... zuletzt wieder 20:40... ärgerlich. Aber ist mir eigentlich egal. Vl. lauf ich die nächste 5k Bestzeit auch wieder auf den zweiten 5k eines 10ers :D :D

Der Rolli hat aber eine optimistische Glaskugel. :P - Naja, es sind ja noch 4 Wochen Zeit, eventuell kommst du dann zumindest in die Nähe einer 11:30. In derzeitiger Form könntest du wahrscheinlich schon mit einer 11:50 glücklich sein. Das Hauptproblem ist weiterhin die fehlende Grundschnelligkeit. Wenn du immer noch mit einer 3:30 auf 1000 m und 5:30 auf 1500 m* "herumdümpelst", fallen dir die Überdistanzen sehr schwer.

* Bist du die 1500 m wirklch komplett allein gelaufen oder hast du bloß keine Gruppe zum Einklinken mit deiner Pace gefunden? Denke eher zweiteres. Das ist nämlich immer noch massiv anders als wirklich allein zu laufen.

Wie dem auch sei: gutes Training und viel Erfolg in 4 Wochen!

DerC
02.07.2011, 12:31
Das Hauptproblem ist weiterhin die fehlende Grundschnelligkeit. Wenn du immer noch mit einer 3:30 auf 1000 m und 5:30 auf 1500 m* "herumdümpelst", fallen dir die Überdistanzen sehr schwer.

Nein es liegt nicht an der Grundschnelligkeit. Harakiri läuft über 200m ca. 28 s und die 60m iirc unter 9 s. Seine Grundschnelligkeit ist locker ausreichend für das 3000m Ziel. Mit sehr ähnlicher Grundschnelligkeit laufen andere Sub3 auf 1000, klar Sub5 auf 1500 und Sub10:30 auf 3000. Selbst Sub10 sind bei entsprechender Ausdauer drin.

Was du möglicherweise etwas meinst, ist etwas anderes. Es fehlt an der Kurz- und Mittelzeitausdauer, wahrscheinlich auch in den anderen Ausdauerbereichen.
Man könnte auch sagen, es fehlt an der spezifischen (Schnelligkeits-)Ausdauer wenn man eine andere Nomenklatur benutzen möchte.
Es ist aber sicher ein Ausdauerproblem.

Grundschnelligkeit ist definitiv nicht die passend Wortwahl für Harakiris entscheidendes Defizit.

Gruß

C.

aecids
02.07.2011, 13:37
Nein es liegt nicht an der Grundschnelligkeit. Harakiri läuft über 200m ca. 28 s und die 60m iirc unter 9 s. Seine Grundschnelligkeit ist locker ausreichend für das 3000m Ziel. Mit sehr ähnlicher Grundschnelligkeit laufen andere Sub3 auf 1000, klar Sub5 auf 1500 und Sub10:30 auf 3000. Selbst Sub10 sind bei entsprechender Ausdauer drin.

Sicherlich gibt es Läufer, die mit den Zeiten über 60 und 200 Meter deine genannten Zeiten bei den längeren Distanzen knacken, aber 200 m in 28 Sekunden und 60 m in knapp unter 9 Sekunden sind für mich bei weitem nicht grundschnell. Das ist eher sehr mäßig.

Mein Beispiel: Ich habe von 12- 17 überhaupt keinen Sport ausgeübt und bin dennoch mit 15 bei den Bundesjugendspielen die 100 m in 12,7 Sek. und 1000 m in 3:24 Min. gelaufen. Völlig ohne Training.
Jetzt - mit ca. 50 Wochenkilometern im Schnitt - laufe ich 800 m in 2:02 (in einem besch...* Wettkampf, bin mir zu 99,9% sicher, dass ich im Spätsommer noch sub2 laufen werde) und könnte die 1000 m aktuell hochgerechnet in 2:37 laufen. Ich glaube kaum, dass solche Zeiten ohne eine gute Grundschnelligkeit bei genanntem Wochenumfang möglich wären.


spezifischen (Schnelligkeits-)Ausdauer

Das ist der zweite Punkt, der bei Mittelstrecken und den kurzen Langstrecken ebenfalls zum Tragen kommt.

PS: harakiri läuft dieses Jahr wohl ebenfalls um die 50 km pro Woche, im letzten Winter sogar 80. Für seinen Ausdauergewinn spricht auch die relative Verbesserung seiner 5 km Zeit innerhalb eines Jahres. Nur hilft alle Ausdauer nichts, wenn es koordinativ, muskulär und stoffwechseltechnisch für die kürzeren Strecken noch nicht passt. ...und ganz zuerst ist da die mangelende Grundschnelligkeit zu erwähnen!

DerC
02.07.2011, 14:31
Sicherlich gibt es Läufer, die mit den Zeiten über 60 und 200 Meter deine genannten Zeiten bei den längeren Distanzen knacken, aber 200 m in 28 Sekunden und 60 m in knapp unter 9 Sekunden sind für mich bei weitem nicht grundschnell. Das ist eher sehr mäßig.
Ob das mäßig ist oder nicht stand gar nicht zur Debatte. Es ging darum, ob es ausreichend ist für sein 3000m Ziel. Und das ist offensichtlich. Die Grundschnelligkeit ist nicht sein Problem.



Ich glaube kaum, dass solche Zeiten ohne eine gute Grundschnelligkeit bei genanntem Wochenumfang möglich wären.

Das mag sein, aber Deine Geschichte ist für Harakiri vollkommen irrelevant. Weil er eben nicht so schnell ist (und es auch nicht werden kann!) und andere Ziele hat.



Mein Beispiel: Ich habe von 12- 17 überhaupt keinen Sport ausgeübt und bin dennoch mit 15 bei den Bundesjugendspielen die 100 m in 12,7 Sek. und 1000 m in 3:24 Min. gelaufen. Völlig ohne Training.
Jetzt - mit ca. 50 Wochenkilometern im Schnitt - laufe ich 800 m in 2:02
Um es noch mal klar zu sagen: Dein Beispiel bestätigt genau das was ich geschrieben habe.

Du wärst auf 1000m etwa 30% schneller geworden, wenn du die 2'37 laufen könntest.
Wärst du über 100m 30% schneller geworden, dürftest du mit Europarekord mit zur WM fahren. :zwinker2:

Wie viel wie schneller läufst du die 100m jetzt? In 11,0? Das wären etwa 15% Verbesserung, in dem alter noch möglich, aber in deinem Fall unwahrscheinlich - dann hättest du ein paar Kilo Muskeln mehr.
Vielleicht läufst du sie heute in 12,0 - das wären knapp 6 % Verbesserung. Dagegen stehen knapp 30% auf den 1000. :zwinker2:

Wodurch kam die große Verbesserung über die Mittelstrecke? Sicher nicht in erster Linie durch eine Verbesserung der Grundschnelligkeit. Die war ja mit 15 schon ohne Training gut genug für ne 2'05 oder schneller auf 800m.

Die große Verbesserung kam durch die Erhöhung der (spezifischen)Ausdauer.

Man muss sich auf die Defizite konzentrieren, durch die man ausgebremst wird - und das ist aktuell bei Harakiri eben NICHT die Grundschnelligkeit. Außerdem muss man an den Punkten arbeiten, die große Perspektiven zur Verbesserung bieten. Da ist bei der Grundschnelligkeit auch nicht mehr soo viel zu machen.

Denn Harakiri hat - was du vielleicht nicht weißt, auf den 60m einen großen Schritt gemacht. Er hat schon Sprint trainiert. Soo viel mehr ist da jetzt nicht mehr drin.

Und selbst wenn er im 200m Sprint 1s schneller wird. was bringt das für die 3000? Näherungsweise 20s ... durch Verbesserung der spezifischen Ausdauer sind aber locker 1' bis 1'30 drin! Es ist klar, an welcher Baustelle es sich mehr lohnt, zu arbeiten.



PS: harakiri läuft dieses Jahr wohl ebenfalls um die 50 km pro Woche, im letzten Winter sogar 80. Für seinen Ausdauergewinn spricht auch die relative Verbesserung seiner 5 km Zeit innerhalb eines Jahres.
Das ist richtig aber: Ein Ausdauergewinn bedeutet nicht, dass genügend Ausdauer für sein Ziel da ist. Leistungen auf Strecken wie 800m oder 1000m profitieren von Grundschnelligkeit, sind aber nicht das eigentliche Maß für die Grundschnelligkeit.

Grundschnelligkeit können wir messen, indem wir z. B. die Zeit für fliegende 30m ermitteln. Die 800 oder 1000 m sind eher ein Maß für die Kurzzeitausdauer.

In dem Fall haben wir andere Daten, nämlich Werte für 60 und 200m - immer noch aussagekräftiger bzgl Grundschnelligkeit als die Werte für 1000m.



. ...und ganz zuerst ist da die mangelende Grundschnelligkeit zu erwähnen!
Nein das mit der Grundschnelligkeit ist und bleibt Unsinn, die ist nicht das Problem, an dem Harakiri zuerst arbeiten sollte. Das Problem liegt aber wahrscheinlich darin, dass du den Begriff falsch verwendest.
Grundschnelligkeit ist nicht dasselbe wie Leistungsfähigkeit auf der Unterdistanz - jedenfalls nicht für Mittel- und Langstreckler! Für 100m Läufer passt es schon eher, aber da redet man weniger von Unterdistanzen, weil es für Aktive außerhalb der Halle keine offiziellen gibt.

Gruß

C.

Rolli
02.07.2011, 21:28
2012 wäre schon ne Sensation.
Mit dem Trainer ist aber schonmal abgesprochen das im Winter ne Cross Saison kommt und dann 2012 Quali für die Westfälische in Angriff genommen wird....
Und 2013 dann Quali Westdeutsche :D (nee, Spass, das ist noch sehr weit weg und vielleicht auch nicht mehr machbar)


Das freut mich, dass noch einer die MD für sich entdeckt hat. Wir sind wirklich viel zu wenige und es ist traurig, wenn man zu dritt ein 1500 WK laufen muss.

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich den Marathon im Herbst laufen soll...

Gruß
Rolli

Rolli
02.07.2011, 21:45
Der Rolli hat aber eine optimistische Glaskugel. :P -

Naja...
Es ist sogar 11:01 möglich, leider trainiert er nicht genug 3000m-spezifisch. Aber DerC hat schon genug darüber geschrieben.

Meine Frau (5km/19:40, 1500m/5:13) lief die 3000m letztes Jahr in 11:09 und ich denke sie kann vill sub11' noch in diesem Jahr laufen. Sie würde aber nie 200m in 28s schaffen. Vor allem im Training nicht. Ihr TrainingMax ist 32s. Sie trainiert aber Schnelligkeitsausdauer, und zwar reichlich.

Gruß
Rolli

Rolli
02.07.2011, 22:26
Tim!!!!!
Warum erscheinen meine Posting's immer doppelt?

Oh... diesmal nur eine.

Rolli

kuschelläufer
02.07.2011, 23:09
ich würde die aktuelle Diskussion um Harakiris Training nutzen und eine grundsätzliche Frage stellen wollen. Mein aktuelles Leistungsniveau ist in etwa das Harakiris. Bin diese Woche 5k in 20:10 gelaufen. Ich laufe erst seit letztem November. Habe über Winter und Frühling recht viel Grundlage gemacht (bis heute 2100km). Habe seit Anfang Juni begonnen wöchentlich Intervale zu machen (20x200m in 32'', 20x400m in 82-84'' etc.)

Ich bin noch nie 1000m full out gelaufen, glaube aber nicht, dass ich aktuell 1000m schneller als 3:20 laufen kann.

Angenommen, ich setzte mir zwei mittelfristige ehrgeizige Ziele für die nächsten Jahre: 5k in sub16 und 10k in 32min.

Was wäre eurer Meinung nach schlauer/effizienter:

1) zunächst die spezifische Schnelligkeitsausdauer im Rahmen eines MD-klassischen Trainings mit relativ geringen Laufumfängen zu trainieren und die 1k Zeit sagen wir mal auf 2:35-2:40 zu drücken. Und von da an dann durch sukzessive Umfangssteigerung und zunehmende Integration von Langstrecken-Einheiten in Richtung 9:00 für 3k und anschließend sub16 für 5k in anzugehen usw.

2) oder den "letsrun"-Weg des klassischen Langstrecken-Trainings zu gehen und sich den gestellten Zielen eher über das andere Ende des Spektrums durch große Umfänge über lange Zeitstrecken und lange, langsamere Interval-Einheiten zu nähern?

Rolli
02.07.2011, 23:48
Du läufst 20x200 in 32s und keine sub17/5k?? Machst Du 30' GP oder ein Tippfehler.

Gruß
Rolli

kuschelläufer
03.07.2011, 00:26
ja 20x200 in 32 mit 1' GP, dann wird es schlechter: 20x400m in 82-84' mit 2:30 GP, 10x800m in 2:50 mit 3:00 GP und bis jetzt nur ein mal gelaufen 6x1k in 3:45. Alle Pausen wirklich sekundengenau gestoppt. Laufe 70km pro Woche im Schnitt. Habe aber diese Woche nicht geschafft sub20/5k, keine Ahnung warum.

Rolli
03.07.2011, 09:51
ja 20x200 in 32 mit 1' GP, dann wird es schlechter: 20x400m in 82-84' mit 2:30 GP, 10x800m in 2:50 mit 3:00 GP und bis jetzt nur ein mal gelaufen 6x1k in 3:45. Alle Pausen wirklich sekundengenau gestoppt. Laufe 70km pro Woche im Schnitt. Habe aber diese Woche nicht geschafft sub20/5k, keine Ahnung warum.

Die Zeiten passen überhaupt nicht zusammen.
Wenn Du 800m in 2:50 läufst, wo ist dann Problem noch 200m in 45-50s zu laufen. Warum dann 1000er IV in 3:45. Das sind Intervalle, die man für sub18 laufen muss (6x3:30). Auch die 20x200 mit 1'GP schaffe ich kaum... für sub16:30.

Bleibe bei MD. Du bist ein MD-ler!!

Zu Deiner Frage: Es hängt von Läufertyp ab. Der normale Weg geht von der MD->LD und Ausbau der Umfänge. Der Vorteil dabei ist die gewonnene Grundschnelligkeit, Kraft und Kraftausdauer. Ich kenne zwar Läufer (mich angeschlossen) die den Umgekehrten Weg (LD->MD) gehen, sie erreichen damit kaum die von Dir genannte Ziele. Die Muskelzusammensetzung, die benötigt ist um 31/10km laufen zu können, lässt sich in späteren Jahren nicht, oder nur sehr schwer, verändern.

Gruß
Rolli

harakiri
03.07.2011, 11:30
ja 20x200 in 32 mit 1' GP, dann wird es schlechter: 20x400m in 82-84' mit 2:30 GP, 10x800m in 2:50 mit 3:00 GP und bis jetzt nur ein mal gelaufen 6x1k in 3:45. Alle Pausen wirklich sekundengenau gestoppt. Laufe 70km pro Woche im Schnitt. Habe aber diese Woche nicht geschafft sub20/5k, keine Ahnung warum.

Heilige scheiße. ich laufe 5x200 mit 5' Pause in 32... und bin aber dann sowas von TOT.
20x400 ?? Irre!
10x800 hat ein Kollege auch kürzlich gemacht... alle unter 2:30. Auch so ca. 3min Pause. Läuft 10k in 34:xx ... aber 800 in 1:56 hoch... in der Halle. Erkennt man sofort wenn man den laufen sieht dass das ein MD-ler ist... extrem hohe Frequenz.

Ich würd an deiner Stelle die LD-Ziele erst mal hinten anstellen und MD-mäßig was machen. 1500 in 4:00 halte ich für realistischer als 5k in 16:00 bei dir. Es sei denn du hast bei den längeren Intervallen irgendwas grob falsch gemacht. Vl. ist auch dein Laufstil zu kraftvoll... aber ist irgendwie alles Kaffeesatzlesen.

Kennst du deine Sprintleistungen vl.? Könntest du auch mal testen. Welches Temponiveau hast du bei den Dauerläufen? Wie sieht's aus mit Krafttraining?

kuschelläufer
04.07.2011, 17:49
Ich würd an deiner Stelle die LD-Ziele erst mal hinten anstellen und MD-mäßig was machen. 1500 in 4:00 halte ich für realistischer als 5k in 16:00 bei dir. Es sei denn du hast bei den längeren Intervallen irgendwas grob falsch gemacht. Vl. ist auch dein Laufstil zu kraftvoll... aber ist irgendwie alles Kaffeesatzlesen.

Ich habe mir den 1500-3000 Plan von J. Daniels angeschaut. Kann mir sehr gut vorstellen diesen Plan bis Ende des Jahres zu machen. Habe nach meinem 5k-Disaster zur Zeit eh kaum Lust auf längere Wettkämpfe.

Wie findet Ihr eigentlich die MD-Wettbewerbe im Netz? Ab 5k aufwärts gibt es Wettbewerbe/Volksläufe in Hülle und Fülle. Wettbewerbe über kürzere Strecken scheinen im Netz (in meine Fall im Rhein-Main-Gebiet) irgendwie nicht zu existieren.



Kennst du deine Sprintleistungen vl.? Könntest du auch mal testen. Welches Temponiveau hast du bei den Dauerläufen? Wie sieht's aus mit Krafttraining?

meine Sprintleistungen kenne ich nicht. Ich müsste mal in der Tat einen Test machen. Meine Dauerläufe laufe ich so in ca. 4:50-5:10 m/km. Krafttraining mache ich überhaupt nicht.

DerC
04.07.2011, 18:50
Wie findet Ihr eigentlich die MD-Wettbewerbe im Netz? Ab 5k aufwärts gibt es Wettbewerbe/Volksläufe in Hülle und Fülle. Wettbewerbe über kürzere Strecken scheinen im Netz (in meine Fall im Rhein-Main-Gebiet) irgendwie nicht zu existieren.

HLV Vereinssportfeste 2011 (http://www.hlv.de/WETTKAMPFSPORT/vtermine.asp?Jahr=2011)

Das nächste interessante Sportfest ist wohl Pfungstadt am Mittwoch.

Gruß

C

harakiri
04.07.2011, 20:23
meine Sprintleistungen kenne ich nicht. Ich müsste mal in der Tat einen Test machen. Meine Dauerläufe laufe ich so in ca. 4:50-5:10 m/km. Krafttraining mache ich überhaupt nicht.

Jo, das ist dann eh so in etwa mein Niveau. Bei 70km/Woche wird's da vermutlich bald schneller gehen auf 5k. Einfach beibehalten und im Winter oder so mal bei ein paar Crossläufen mitmachen und im Frühjahr die gewonnene Ausdauer in einem 5k/10k Wettkampf (Straße/Bahn) testen. Aber prinzipiell würd ich an deiner Stelle eher bei MD bleiben.

Bei mir gabs übrigens heute 10x200 in 35 mit 2' Pause. Hatte danach das Gefühl noch 5 machen zu können. Aber irgendwann muss auch Schluss sein. Hatte bloß 8 vor... war verwundert, dass es so gut geht. Erklärungen? War die Einheit zu leicht?

Samstag gibt's die nächste schnelle... 6x600 im 3000er Tempo.

Rolli
04.07.2011, 20:48
Jo, das ist dann eh so in etwa mein Niveau. Bei 70km/Woche wird's da vermutlich bald schneller gehen auf 5k. Einfach beibehalten und im Winter oder so mal bei ein paar Crossläufen mitmachen und im Frühjahr die gewonnene Ausdauer in einem 5k/10k Wettkampf (Straße/Bahn) testen. Aber prinzipiell würd ich an deiner Stelle eher bei MD bleiben.

Bei mir gabs übrigens heute 10x200 in 35 mit 2' Pause. Hatte danach das Gefühl noch 5 machen zu können. Aber irgendwann muss auch Schluss sein. Hatte bloß 8 vor... war verwundert, dass es so gut geht. Erklärungen? War die Einheit zu leicht?

Samstag gibt's die nächste schnelle... 6x600 im 3000er Tempo.

Wetter?

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
04.07.2011, 21:30
Bei mir gabs übrigens heute 10x200 in 35 mit 2' Pause. Hatte danach das Gefühl noch 5 machen zu können. Aber irgendwann muss auch Schluss sein. Hatte bloß 8 vor... war verwundert, dass es so gut geht. Erklärungen? War die Einheit zu leicht?
.

Hi,

finde die 2`Pause ziemlich lang, würde da höchstens 200m trab machen, wenn die 35sec nicht so weit wech von deinem maximum sind ist es natürlich etwas anderes.

Bei mir waren es heute 3x(100,200,300 in 15sec/100m) mit 100m Gehpause und 5min Serienpause, war gut, auch wenn ich die 4,5h MTB von gestern gemerkt hab.

Für Mittwoch dachte ich an 1200 – 800 – 600 – 300 - 150 m wobei die 1200 in WK pace gelaufen werden, der rest bei 90-95% mit langen Pausen, die 150m werden wohl wie immer geballert....
Sonntag waren 1500m geplant, aber gerade festgestellt das die nur 800m anbieten.....

lg,
Christian

harakiri
04.07.2011, 21:30
Wetter?

Gruß
Rolli

warm, leicht windig. Eigentlich optimal. Bis auf den Wind halt. Aber wenn's gut läuft spürt man den Wind eh nicht ;)

harakiri
04.07.2011, 21:36
Hi,

finde die 2`Pause ziemlich lang, würde da höchstens 200m trab machen, wenn die 35sec nicht so weit wech von deinem maximum sind ist es natürlich etwas anderes.

Kommt drauf an was Maximum ist... schneller als 800m Tempo ist es allemal. Bin zuletzt 2:36 gelaufen (72+84...). Auf 400 kann ich wl. knapp unter 65.

Geplant waren ja 8x200, die lauf ich normal mit 3min Pause. Hatte halt das Bedürfnis die Pause etwas einzukürzen... und dann gingen 10 und die waren nicht mal langsamer deswegen... Irgendwie passt das so gar nicht zu dem was ich in den WK abliefere...

kuschelläufer
04.07.2011, 21:53
HLV Vereinssportfeste 2011 (http://www.hlv.de/WETTKAMPFSPORT/vtermine.asp?Jahr=2011)

Das nächste interessante Sportfest ist wohl Pfungstadt am Mittwoch.

Gruß

C

wunderbar danke. Hier (http://www.lvrheinhessen.de/index.php?Termine_%2F_Ausschr._%2F_Ergeb nisse) gibt es noch weitere Veranstaltungen in Rheinhessen.

stoeps
06.07.2011, 19:22
So, ich hatte jetzt auch meinen Saisonhöhepunkt: BM-Senioren (Hannover) 1500 m. Die Trainingsplanung sah noch vor, hier 800 zu laufen. Aber da ich da vor sechs Wochen schon mein Traumziel (sub 2:20) erreicht hatte und auf 1500 eine noch viel symbolischere Marke wartete, wurde umdisponiert.
5:09 und 5:03 war ich diese Saison schon gelaufen, beide mit verbummelter zweiter Runde. Auch aus den 800ern wusste ich, dass mir eine schnelle erste Runde nicht so gut bekommt. Ich wollte also versuchen, nach Uhr möglichst gleichmäßig zu laufen.
Die äußeren Bedingungen waren nicht soo optimal: kalt, windig und nur drei Starter, die nicht zusammen bleiben würden ...
Die Runden: 77, 81, 82. Es half, dass der führende (ein 800 m-Spezialist) zwar die erste Runde deutlich schneller war, danach aber der Abstand ziemlich konstant blieb. So waren meine Augen immer fest auf den 50 m vor mir laufenden gerichtet. Nun war ich ja sehr knapp im Plan unterwegs und die letzten 300 m wurden echt nochmal spannend. Wie wild von meiner tollen Mannschaft angefeuert :daumen: lief ich schließlich, tatsächlich nochmal sowas wie einen Schlussspurt anziehend, auf die Zieluhr zu - und sah sie aus den Augenwinkeln auf 00 umspringen :frown:
Ich lag noch etwas gefrustet im Ziel, als eine Dame von den Zeitnehmern freudestrahlend unsere offiziellen Zeiten vorlas ... 4:59,93 :D

Das geht noch besser und ist ja gar nicht wirklich entscheidend besser als 5:03, aber ich habe diese 4 vor dem Doppelpunkt. Darauf habe ich immerhin einige Jahre gewartet ...

stoeps

harakiri
06.07.2011, 21:01
Gratuliere! Die 5:00 möcht ich auch gern mal knacken... wenn die 4 vorne steht hat das einfach mehr mit laufen zu tun :D
Wie bist du eig. deine 800m PB gelaufen? Also welche Splits?

Training bei mir.... gestern 10km DL + Steigerungen (Fuß fühlte sich so an als wären die Spikes am Montag auf der falschen Seite gewesen^^) und heute Krafttest (10x200kg Beinpresse - mehr Gewicht war nicht da..., 7x80kg Bankdrücken, 8x90kg Lat. Zug) ... bin recht zufrieden mit den Ergebnissen, vor allem da sich das Beintraining in den letzten Monaten auf Beinachse stabilisieren und Bergsprints beschränkt hat... Danach noch 60km Rennrad und jetzt bin ich kaputt.

stoeps
06.07.2011, 21:36
Gratuliere! Die 5:00 möcht ich auch gern mal knacken... wenn die 4 vorne steht hat das einfach mehr mit laufen zu tun


Das beschreibt es gut :-)


Wie bist du eig. deine 800m PB gelaufen? Also welche Splits?

Mit Methode Deines Nicknames ;-)
Es waren KM Herren (also nix Senioren). Ich habe mich an den Vorletzten (den anderen Senior im Feld) drangehängt, obwohl ich wusste dass der 2:15 laufen wollte, was er auch tat. Die erste Runde in 65 s (meine 400 m PB ist 62s), bis 600 m konnte ich Kontakt halten, auf der Zielgeraden bin ich formvollendet gestorben :D

stoeps

SokoFriedhof
06.07.2011, 22:16
Das beschreibt es gut :-)



Mit Methode Deines Nicknames ;-)
Es waren KM Herren (also nix Senioren). Ich habe mich an den Vorletzten (den anderen Senior im Feld) drangehängt, obwohl ich wusste dass der 2:15 laufen wollte, was er auch tat. Die erste Runde in 65 s (meine 400 m PB ist 62s), bis 600 m konnte ich Kontakt halten, auf der Zielgeraden bin ich formvollendet gestorben :D

stoeps

Hey,

erstmal GW zur PB. Was ich immer nicht ganz raff sind die Zeiten bei vielen. Ich finde 62 auf 400 schon sehr schnell, allerdings passen vom Gefühl her die 5min/1500 nicht dazu..... bin mal gespannt ob sich jemand von den Experten dazu äussert...

Training bei mir Heuer:
1200 in 3:33
1000 in 2:59
800 in 2:20
600 in 1:41
400 in 60,5
200 in 27,2

dazwischen ausreichend Pause, am schwersten sind mir die 600er gefallen.
Die Haupteinheit waren die 1200 wobei die letzte Runde sehr schnell zu laufen war mit letzten 200 volles Rohr. Zum ende hin wurden die Sachen immer ziemlich schnell, 2x mal auch da der der vorgelaufen ist etwas gebummelt hat :-)

Bin zufrieden mit der Einheit, und kaputt:D

lg,

Christian

DerC
06.07.2011, 22:52
Hey,

erstmal GW zur PB. Was ich immer nicht ganz raff sind die Zeiten bei vielen. Ich finde 62 auf 400 schon sehr schnell, allerdings passen vom Gefühl her die 5min/1500 nicht dazu..... bin mal gespannt ob sich jemand von den Experten dazu äussert...

Das liegt einfach an der mangelnden (Spezifischen) Ausdauer und auch an der fehlenden MD-Erfahrung. Man muss auch erst einmal kapieren, wie hart man so eine Strecke laufen kann.

Bei 800m z. B muss man oft spätestens ab 500m, eher schon ab 400m gefühlt gas geben, um nicht an Tempo zu verlieren. Da muss man hellwach sein, sonst fängt man sich ratz fatz ein paar Sekunden ein, die man am Ende nicht mehr rausholen kann.

Die 1500 kann man auch noch mit leicht negativem Split ganz gut laufen. Dennoch muss man aufpassen, dass man im Mittelteil so zwischen 600 und 1000 das Tempo nicht zu sehr verschleppt. Und zu schnell angehen rächt sich bei einer längeren Strecke eben oft noch mehr.



Training bei mir Heuer:
1200 in 3:33
1000 in 2:59
800 in 2:20
600 in 1:41
400 in 60,5
200 in 27,2


Du kannst da sehr zufrieden sein. Du müsstest die 400 im WK übrigens auch in 56 oder schneller laufen können, wenn du am Ende dieser Serie die 400 und 200 noch so laufen kannst.

Für die 1500 sehe ich da auch noch eine Steigerung kommen bei dir.

Vielleicht laufe ich nächste Woche auch mal 1500. Bin aber eigentlich noch nicht in Form dafür.

Gruß

C.

stoeps
06.07.2011, 23:00
Was ich immer nicht ganz raff sind die Zeiten bei vielen. Ich finde 62 auf 400 schon sehr schnell, allerdings passen vom Gefühl her die 5min/1500 nicht dazu..... bin mal gespannt ob sich jemand von den Experten dazu äussert...

Gespannt auf die Experten bin ich auch ;-)
Aber vorher gebe ich meinen Senf dazu: Die 62 s sind PB auf 400 m, d.h. keinen Schritt weiter. Das ist nicht schnell. Gelaufen bin ich die zu einer Zeit, als ich noch für Zehnkampf trainiert habe, also sprint-lastiger; wer weiß, ob ich die jetzt überhaupt laufen könnte ...
Erwähnt habe ich sie als Orientierung. Der Typ vor mir läuft unter 60 auf 400. Wenn wir dann gemeinsam bei 65 s in die zweite Runde gehen, war ich auf 3 s an meiner Bestzeit und er 6 s davon weg. Ich vermute, das macht einen Unterschied für die zweite Runde.

Die 5:00 auf 1500 sind wohl schlechter als die 2:20 auf 800. Ich habe allerdings auch mehr schlecht als recht einen Trainingsplan für 800 befolgt (Daniels), bin aber selbst dafür zu wenig lange Sachen gelaufen (seine Easy-Days waren bei mir extrem easy ;-). Ich habe auch nur über 800 ein wenig Wettkampfpraxis, weil ich da wenigstens 4-5 Rennen im Jahr seit einigen Jahren mache. 1500 bin ich bisher nur im Mehrkampf gelaufen; nach'm Fünfkampf geht das noch, aber am Ende des Zehnkampfs ist das kein Vergleich zu spezial.

Ich laufe alle längeren Distanzen als Abfallprodukt des 800er-Trainings. Somit ist es wohl auch kein Wunder, dass die Zeiten relativ gesehen immer schlechter werden, je länger die Strecke wird. (Als Kriterien dafür nehme ich die VDOT-Tabellen von Daniels und den Abstand zur DM-Norm.)
Ich schrieb es ja schon mal, aber hier nochmal der aktuelle Stand:
2:19 - 800
5:00 - 1500
11:53- 3000
19:23 - 5000
40:11 - 10km

Gerade nach den Diskussionen etwas weiter oben im Thread wüsste ich ja auch zu gerne, ob ich eigentlich ein MD oder LD oder was-auch-immer bin. Sprinter bin ich jedenfalls nicht :D

stoeps

stoeps
06.07.2011, 23:20
Das liegt einfach an der mangelnden (Spezifischen) Ausdauer und auch an der fehlenden MD-Erfahrung. Man muss auch erst einmal kapieren, wie hart man so eine Strecke laufen kann.

Ersteres kann ich so für mich betätigen. Ich hätte das fehlende Tempohärte genannt. Mangelnde Erfahrung nehme ich auch sofort für mich in Anspruch.
Ich glaube auch, die guten Rennen hart genug gelaufen zu sein. Ich muss neben der Steigerung der spezifischen Ausdauer glaube ich vor allem noch lernen, mit dem Gefühl umzugehen, wenn die Beine übersäuern. Ich bin dann so schnell "verzweifelt" (etwas übertrieben ausgedrückt, aber so fühlt es sich an), glaube nicht mehr, dass noch eine gute Zeit rauskommen kann. Da zu sagen: "Ja, da ist es wieder, aber es wird mich nicht hindern." ist mein psychologisches Ziel. Womit wir wieder bei mehr Wettkampf-Erfahrung sammeln wären ...

stoeps

Rolli
07.07.2011, 16:34
... über Niederlagen will ich auch berichten:
800m in Minden in 2:08,08:nene:

32-30-29-37

:nene::nene::nene:

So bin ich noch nie eingebrochen.

Gruß
Rolli

DerC
07.07.2011, 17:06
... über Niederlagen will ich auch berichten:
800m in Minden in 2:08,08:nene:

32-30-29-37

:nene::nene::nene:

So bin ich noch nie eingebrochen.


Heftig. ne 29 auf den dritten 200 ist eben anstrengender als auf den ersten 200. Die ersten 3 200er genau anders herum ergäbe:
29-30-32-? - ich denke auf jeden Fall ne schnellere Zeit.

Egal, DM war ja wichtiger, etwas verspätet Herzlichen Glückwunsch zu den guten Leistungen in Ahlen. Gegen Martn Roth habe ich übrigens auch schon mal verloren- das ist sicher keine Schande. Der ist über 400 auch ne ecke schneller als du und 2010 schon 2'03 über 800 gelaufen.

Gruß

C.

SokoFriedhof
07.07.2011, 17:23
... über Niederlagen will ich auch berichten:
800m in Minden in 2:08,08:nene:

32-30-29-37

:nene::nene::nene:

So bin ich noch nie eingebrochen.

Gruß
Rolli

Hey,

Kopf hoch, wird wieder. Aber das ist genau der Grund warum ich sonen Respekt vor 800m habe, nirgends kann man so schön Sterben....Ne 37 auf den letzten, 200,Krass.
Verstehe da auch nicht die ersten 200m, die sind ja verbummelt, die ersten 200m immer sind doch meist die schnellsten ?

lg,

Chris

SokoFriedhof
07.07.2011, 21:27
Du kannst da sehr zufrieden sein. Du müsstest die 400 im WK übrigens auch in 56 oder schneller laufen können, wenn du am Ende dieser Serie die 400 und 200 noch so laufen kannst.

Für die 1500 sehe ich da auch noch eine Steigerung kommen bei dir.

Vielleicht laufe ich nächste Woche auch mal 1500. Bin aber eigentlich noch nicht in Form dafür.

Gruß

C.

Hi,

gerade nach den 1200 und 1000 haben wir ordentlich Pause gemacht, also mit kurzen Pausen geht die Einheit so nicht :-)
1500 sollten dieses Jahr eigentlich so um 4:15 durchgehen, für den Kopf wäre das gut wenn ich nicht mehr so weit weg von den 4:10 bin.

400 Laufe ich vielleicht nächstes jahr, aber nur wenn das Training ne 54 oder 53 hergibt, sonst geb ich mir das nicht:D

Ist zwar noch lange hin, aber hab da ein Gedanke. Ich möchte diesen Winter ne Crosssaison Laufen, macht es da Sinn einmal die Woche mit den Sprintern in die Halle (60m Bahn) zu gehen?
Der Trainer von denen ist sehr gut und war in seiner aktiven Zeit Läufer mit Internationalem Niveau.
Der achtet auch arg auf Laufstil usw. auch uns Langstreckler/Mittelstreckler lacht er schonmal aus und korrigiert unsere Versuche....

Die Idee ist einfach mit nem besseren Laufstil und höherer Sprintfähigkeit in die Saison 2012 zu gehen, eine Halle mit 200m Bahn ist leider nicht in der nähe.

lg,

Christian

harakiri
07.07.2011, 21:35
Ist zwar noch lange hin, aber hab da ein Gedanke. Ich möchte diesen Winter ne Crosssaison Laufen, macht es da Sinn einmal die Woche mit den Sprintern in die Halle (60m Bahn) zu gehen?
Der Trainer von denen ist sehr gut und war in seiner aktiven Zeit Läufer mit Internationalem Niveau.
Der achtet auch arg auf Laufstil usw. auch uns Langstreckler/Mittelstreckler lacht er schonmal aus und korrigiert unsere Versuche....

Die Idee ist einfach mit nem besseren Laufstil und höherer Sprintfähigkeit in die Saison 2012 zu gehen, eine Halle mit 200m Bahn ist leider nicht in der nähe.

lg,

Christian

Spricht was dagegen?

Kannst ja die Sprinteinheiten dann zusätzlich auch als gutes Krafttraining sehen ;)
Hürdensprünge, Sprungläufe, Koordinationsübungen, perfektioniertes Lauf-ABC... davon kannst du extrem profitieren. Vor allem wenn du ne 53 auf 400 laufen willst.

SokoFriedhof
07.07.2011, 21:42
. Vor allem wenn du ne 53 auf 400 laufen willst.

Hi,

von wollen kann keine Rede sein, aber wenn sich im Training sowas abzeichnen würde, würde ich es wohl das ein oder andere mal versuchen. Quali für NRW Meisterschaften sind eh unerreichbar, wäre also nur für´s eigene Punktekonto und ne rechnerisch geile 800m Zeit:D:D

lg,

Chris

harakiri
07.07.2011, 21:58
Hi,

von wollen kann keine Rede sein, aber wenn sich im Training sowas abzeichnen würde, würde ich es wohl das ein oder andere mal versuchen. Quali für NRW Meisterschaften sind eh unerreichbar, wäre also nur für´s eigene Punktekonto und ne rechnerisch geile 800m Zeit:D:D

lg,

Chris

Mit ner 53 wird die 800m Zeit nicht nur rechnerisch geil, sondern wl. auch tatsächlich ziemlich schnell^^

alsterrunner
08.07.2011, 10:24
Glückwunsch @chris zum schönen Ergebnis und Respekt für's gute Training. Solche Einheiten hab ich letztes Jahr auch gemacht... mit nem guten Winter läufst Du sub2 und unter 4:10 nächstes Jahr.

@Rolli: Passiert. Ganz einfach. Jahr lief doch gut bislang, da schluckst Du sowas eben auch mal :nicken:


Mit ner 53 wird die 800m Zeit nicht nur rechnerisch geil, sondern wl. auch tatsächlich ziemlich schnell^^ Das hoffe ich mal. Letzten Sonntag im WK 54,71. Gestern Abend im Training die Vorgabe, 400m @95% zu laufen: 53,6 :nene: 400m sind mir echt nen Rätsel...

harakiri
08.07.2011, 10:38
Das hoffe ich mal. Letzten Sonntag im WK 54,71. Gestern Abend im Training die Vorgabe, 400m @95% zu laufen: 53,6 :nene: 400m sind mir echt nen Rätsel...

Auch nicht schlecht. Weißt du die 200m Zeit? 25?^^

Hatte unlängst mit einem Sprinter über die letzten 100m eines 400ers gesprochen... Erinner mich grade an ein paar Punkte die dich evtl. betreffen könnten:
- Wenn du die Arme zu spitz hältst wird dein Schritt kürzer und schneller, zu weit offen wird er langsamer aber länger. Musst du rausfinden wie du im übersäuerten Zustand schneller bist. Solange du frisch bist stellt sich eh die beste Variante ein.
- Wenn's hart wird ballen viele die Fäuste zusammen und machen dadurch viel kürzere Schritte... locker lassen ;)

Tipp am Rande: Auf flotrack ging die Tage (gestern?) ein Trainingsvideo vom britischen 400m Spezialisten Martyn Rooney online ;)

alsterrunner
08.07.2011, 10:47
Auch nicht schlecht. Weißt du die 200m Zeit? 25?^^ Von wann? Sonntag? Nein. Gestern: 27. Sonntag vermutlich ähnlich, aber mit schlechterer zweiter Hälfe.


Hatte unlängst mit einem Sprinter über die letzten 100m eines 400ers gesprochen... Erinner mich grade an ein paar Punkte die dich evtl. betreffen könnten:
- Wenn du die Arme zu spitz hältst wird dein Schritt kürzer und schneller, zu weit offen wird er langsamer aber länger. Musst du rausfinden wie du im übersäuerten Zustand schneller bist. Solange du frisch bist stellt sich eh die beste Variante ein. Danke, soweit bin ich schon. Wenn ich konzentriert bin, kriege ich das mit dem Schritt hin. Ich laufe die ersten paar Meter relativ kurze Schritte an für's Tempo und hab danach so nen Mittelding. Eigentlich relativ großer Schritt. Für's Ende versuche ich immer viel mit der Fußspitze zu arbeiten und mich mit den Spikes so zu sagen "über die Bahn zu ziehen". Mit Abdruck ist dann meist nicht mehr sooo viel, aber durch ziehen und auskicken hol ich da an nem guten Tag ein bisschen was raus.



- Wenn's hart wird ballen viele die Fäuste zusammen und machen dadurch viel kürzere Schritte... locker lassen ;) Du... mein Trainer schreit sich den Mund fusselig: Locker! Locker! :D



Tipp am Rande: Auf flotrack ging die Tage (gestern?) ein Trainingsvideo vom britischen 400m Spezialisten Martyn Rooney online ;) Ah sehr gut, danke... das werde ich mir mal ansehen.

Rolli
08.07.2011, 16:26
Auch nicht schlecht. Weißt du die 200m Zeit? 25?^^

Hatte unlängst mit einem Sprinter über die letzten 100m eines 400ers gesprochen... Erinner mich grade an ein paar Punkte die dich evtl. betreffen könnten:
- Wenn du die Arme zu spitz hältst wird dein Schritt kürzer und schneller, zu weit offen wird er langsamer aber länger. Musst du rausfinden wie du im übersäuerten Zustand schneller bist. Solange du frisch bist stellt sich eh die beste Variante ein.
- Wenn's hart wird ballen viele die Fäuste zusammen und machen dadurch viel kürzere Schritte... locker lassen ;)

Tipp am Rande: Auf flotrack ging die Tage (gestern?) ein Trainingsvideo vom britischen 400m Spezialisten Martyn Rooney online ;)

Guter Tipp! Da ich immer gewaltige Probleme mit den letzten 80m habe, suche ich ständig nach einer Lösung. Im Training und lauftechnisch.

Alster, wie meinst Du das mit der Zehenspitze: sehr flach so weit wie möglich nach vorne und mit dem Kniebeuger ziehen?

Bis jetzt konnte ich Laufstilwechsel nach 750m nicht umsetzen. Da verkrampfe ich sofort. Siehe mein letzter WK.

Gruß
Rolli

alsterrunner
08.07.2011, 16:45
Alster, wie meinst Du das mit der Zehenspitze: sehr flach so weit wie möglich nach vorne und mit dem Kniebeuger ziehen?


Genau. Richtig Knie hoch kriege ich nicht mehr hin, daher eher flacher Schritt und dabei weit nach vorne und dann mit viel Kraft über die Zehenspitze ziehen. Wenn man es dann parallel noch hinkriegt, die Hüfte schön zu strecken und nicht zu sehr zu sitzen, dann geht das eigentlich recht ordentlich.

Rolli
08.07.2011, 16:50
Genau. Richtig Knie hoch kriege ich nicht mehr hin, daher eher flacher Schritt und dabei weit nach vorne und dann mit viel Kraft über die Zehenspitze ziehen. Wenn man es dann parallel noch hinkriegt, die Hüfte schön zu strecken und nicht zu sehr zu sitzen, dann geht das eigentlich recht ordentlich.

OK. Danke. Hast Du (kann man) das geübt oder hat sich so im WK ergeben. Den "Bleibeine"-Zustand erreiche ich im Training nie.

Gruß
Rolli

DerC
08.07.2011, 19:49
Das hoffe ich mal. Letzten Sonntag im WK 54,71. Gestern Abend im Training die Vorgabe, 400m @95% zu laufen: 53,6 :nene: 400m sind mir echt nen Rätsel...
Im Training warst du wohl deutlich lockerer ... imo ist die Lockerheit der Schlüssel. Meine beiden besten 400er seit meinem Wiedereinstieg bin ich gelaufen, als ich es gefühlt locker angehen lassen habe und nicht mit wirklich guten Zeiten gerechnet habe. In beiden Rennen hatte ich jedoch auch mindestens bis 200 passende Mitstreiter

Es muss diese Art zu laufen sein, wie wann man im Training 200m nicht voll aber sehr schnell läuft und 1 Sekunde oder mehr schneller als erwartet ist ... bei mir sind das im Training ab und mal 200 wo ich ne 28-29 vermute und dann gibts ne 27,0 oder so ...

Und bei deinem 400er im Training war es ja so deutlich schneller als erwartet.

Lauf am besten vorher 800 oder 1500 WK, dann erwartest du nicht so viel und bist lockerer :teufel: ...


Gruß

C.

schneapfla
08.07.2011, 20:25
Lauf am besten vorher 800 oder 1500 WK, dann erwartest du nicht so viel und bist lockerer :teufel: ...


Die Idee ist gar nicht so schlecht - meine PB vom letzten WE bin ich auch 3 h nach einem (verhauten) 800m-WK gelaufen...

alsterrunner
09.07.2011, 00:27
Es muss diese Art zu laufen sein, wie wann man im Training 200m nicht voll aber sehr schnell läuft und 1 Sekunde oder mehr schneller als erwartet ist ... Genau so ist es. Nur laufe ich, wenn ich genau diese Lockerheit zu reproduzieren versuche, im Wettkampf eben eine 28 an und keine 26 oder 25.

DerC
09.07.2011, 10:26
Genau so ist es. Nur laufe ich, wenn ich genau diese Lockerheit zu reproduzieren versuche, im Wettkampf eben eine 28 an und keine 26 oder 25.

Ich habe ja auch nicht behauptet, dass es leicht wäre, im WK so locker zu sein ... :zwinker5:

Noch nicht mal im Training krieg ich das immer hin, so locker zu sein. Die Kombination aus schnell und locker ist nicht so einfach.

Gruß

C.

SokoFriedhof
10.07.2011, 15:41
Hi,

ich bin erstmal raus, Oberarmkopf ist heute beim Mtb gebrochen.... aber immerhin nicht die Schulter....

lg,

Chris

stoeps
10.07.2011, 16:10
:-(

Schnelle und gute Genesung

wünscht
stoeps

harakiri
10.07.2011, 17:29
Hi,

ich bin erstmal raus, Oberarmkopf ist heute beim Mtb gebrochen.... aber immerhin nicht die Schulter....

lg,

Chris

autsch. Blöde Sache.

wenn's dich tröstet.... bei mir hat der Doc heute die Saison frühzeitig beendet... Diagnose: Sehnenscheidenentzündung (Fußbeugesehne), 2 Wochen "kein Training, nur Fun". Das mach ich auch. Im Rahmen einer frühzeitigen Saisonpause. Bringt so eh nix mehr...

Rolli
10.07.2011, 21:24
Hi,

ich bin erstmal raus, Oberarmkopf ist heute beim Mtb gebrochen.... aber immerhin nicht die Schulter....

lg,

Chris

Sch***e!!! :haeh:
Das tut weh!

Schnelle Genesung! Und komm schnell zurück!

Gruß
Rolli

Rolli
10.07.2011, 21:27
autsch. Blöde Sache.

wenn's dich tröstet.... bei mir hat der Doc heute die Saison frühzeitig beendet... Diagnose: Sehnenscheidenentzündung (Fußbeugesehne), 2 Wochen "kein Training, nur Fun". Das mach ich auch. Im Rahmen einer frühzeitigen Saisonpause. Bringt so eh nix mehr...

Damit kann man doch locker und ruhig weiter laufen, oder?

Gruß
Rolli

D.edoC
10.07.2011, 21:35
Hi,

ich bin erstmal raus, Oberarmkopf ist heute beim Mtb gebrochen.... aber immerhin nicht die Schulter....

lg,

Chris

:frown:

Gute Besserung!



wenn's dich tröstet.... bei mir hat der Doc heute die Saison frühzeitig beendet... Diagnose: Sehnenscheidenentzündung (Fußbeugesehne), 2 Wochen "kein Training, nur Fun". Das mach ich auch. Im Rahmen einer frühzeitigen Saisonpause. Bringt so eh nix mehr...



Wo ist denn die "Fußbeugesehne"?
Ich hatte letztes Jahr mal eine Sehnenscheidenentzündung und zwar am Fußgelenk.
Sobald ich mein Fuß nach oben oder nach unten bewegt habe konnt ich die Sehne "knirschen" hören/spühren, das hat mich auch 2 Wochen lahm gelegt, nur bin ich da überhaupt nicht gelaufen. Weil eine Woche vorher bin ich damit trotzdem etwas gelaufen und hat sich nur noch verschlimmert..., mit Verband und Beine hoch legen ist es dann verheilt.

harakiri
10.07.2011, 22:00
Damit kann man doch locker und ruhig weiter laufen, oder?

Gruß
Rolli

locker kann man, ja. Aber da hab ich jetzt absolut keinen Bock 2 Wochen bisschen rumzujoggen und dann mit miserabler Form noch einen Wettkampf zu laufen... Ich hätte die Zeit gebraucht um noch 3-4 Wochen Intensität zu kloppen... Sonst hätte das keinen Sinn. Davon abgesehen hab ich irgendwie eh keinen Bock weil ich (noch) nicht so schnell bin wie ich gerne wäre...
Jetzt regenerier ich ordentlich und schau dann mal was ich in den Herbst hinein noch mache. Könnte auch sein, dass ich mich ab August dann gleich Richtung Crosslauf im Jan/Feb/Mar orientiere.

@DedoC: Sprunggelenk meinste mit Fußgelenk oder? Bei mir isses was anderes. Die Beugesehne is die die für die Bewegung der Zehen zuständig ist. Spürt man genau dann wenn man sich mit dem Vorfuß wegdrückt.

D.edoC
10.07.2011, 22:25
locker kann man, ja. Aber da hab ich jetzt absolut keinen Bock 2 Wochen bisschen rumzujoggen und dann mit miserabler Form noch einen Wettkampf zu laufen... Ich hätte die Zeit gebraucht um noch 3-4 Wochen Intensität zu kloppen... Sonst hätte das keinen Sinn. Davon abgesehen hab ich irgendwie eh keinen Bock weil ich (noch) nicht so schnell bin wie ich gerne wäre...
Jetzt regenerier ich ordentlich und schau dann mal was ich in den Herbst hinein noch mache. Könnte auch sein, dass ich mich ab August dann gleich Richtung Crosslauf im Jan/Feb/Mar orientiere.

@DedoC: Sprunggelenk meinste mit Fußgelenk oder? Bei mir isses was anderes. Die Beugesehne is die die für die Bewegung der Zehen zuständig ist. Spürt man genau dann wenn man sich mit dem Vorfuß wegdrückt.

Ja ich meine Sprunggelenk...
Dann ist es ja nicht so schlim, wenn du eine Saisonpause draus machst.
Meine folgt ende diesen Monat.


Wie geht man denn bei so einer Saisonpause eigentlich vor?
Mein Trainer meint es wäre gut wenn man 3 Wochen überhaupt nicht läuft und ggf nur Fahrrad fahren bzw schwimmen geht...

Sollte angeblich auch fürn Kopf gut sein wenn man mal 3 Wochen nicht läuft - danach wird dann mit 5 min/km Dauerläufe angefangen...


Da ich aber am 1.10.2011 gerne in meiner Stadt den Halbmarathon Volkslauf laufen möchte wird eine komplette Laufpause von 3 Wochen etwas eng werden.
Mein Trainer meint dann soll ich den HM als TDL laufen, aber ich möchte natürlich dort schon etwas in Form sein...

Kann man eine 3 Wöchentliche Saisonpause auch ändern in je 3x die Woche joggen in 5 min/km Tempo? Dann würde ich die 3 Wochen 9x joggen und dann hätte ich noch 5 Wochen Zeit für spezielles Halbmarathon training...
Würde ich nämlich überhaupt nicht laufen müsste ich dann die 5 Wochen wo mir noch Zeit bleiben würden erstmal mit 5min/km Tempo anfangen und da wäre ich garantiert nicht fitt für den HM...

harakiri
11.07.2011, 11:32
Ja ich meine Sprunggelenk...
Dann ist es ja nicht so schlim, wenn du eine Saisonpause draus machst.
Meine folgt ende diesen Monat.


Wie geht man denn bei so einer Saisonpause eigentlich vor?
Mein Trainer meint es wäre gut wenn man 3 Wochen überhaupt nicht läuft und ggf nur Fahrrad fahren bzw schwimmen geht...

Sollte angeblich auch fürn Kopf gut sein wenn man mal 3 Wochen nicht läuft - danach wird dann mit 5 min/km Dauerläufe angefangen...


Da ich aber am 1.10.2011 gerne in meiner Stadt den Halbmarathon Volkslauf laufen möchte wird eine komplette Laufpause von 3 Wochen etwas eng werden.
Mein Trainer meint dann soll ich den HM als TDL laufen, aber ich möchte natürlich dort schon etwas in Form sein...

Kann man eine 3 Wöchentliche Saisonpause auch ändern in je 3x die Woche joggen in 5 min/km Tempo? Dann würde ich die 3 Wochen 9x joggen und dann hätte ich noch 5 Wochen Zeit für spezielles Halbmarathon training...
Würde ich nämlich überhaupt nicht laufen müsste ich dann die 5 Wochen wo mir noch Zeit bleiben würden erstmal mit 5min/km Tempo anfangen und da wäre ich garantiert nicht fitt für den HM...

Da gibt's die glorreiche Frage... Volkslauf oder Meisterschaft? Willst du da fit sein wo's um was geht oder willst du bei jedem Kirmeslauf eine gute AK-Platzierung erlaufen... Diese Wahl hast du. Wenn HM dann ernsthaft oder als Überdistanz-WK im 10k Training (Müsste aber von der Saisonplanung her passen...). Ansonsten nur "locker" oder gar nicht.
Aber was red ich... Red mit deinem Trainer nochmal. Aber grundsätzlich gebe ich ihm Recht.

aecids
11.07.2011, 12:37
Hi,

ich bin erstmal raus, Oberarmkopf ist heute beim Mtb gebrochen.... aber immerhin nicht die Schulter....

lg,

Chris

Gute Genesung und vor allem Geduld!
Spätestens seit meiner 8-wöchigen Laufpause aufgrund einer Peroneal-Sehnenentzündung mit Wassereinlagerung im letzten Sommer weiß ich, wie hart es sein kann (für einen selbst und auch ab und an für seine Mitmenschen), nicht zu laufen.

Zu mir: Bin seit gestern auch Mitglied im Verletzten-Ensemble. Habe wohl eine Verhärtung oder einen teilweisen Faseranriss im M. gastrocnemius. Jetzt gibt's erst mal ein paar Tage völlige Lauf-Schonung in der Hoffnung, dass es sich wieder bessert. Aktuell schmerzt es leider ziemlich. Wade ist getaped, wurde gekühlt und nun komprimiert. Eben ein typischer R.I.C.E.-Fall.:zwinker5:

PS: Ist in meinem Fall aber nicht weiter schlimm. Die nächsten für mich wichtigen Wettkämpfe kommen erst in der Cross-Saison (November: Kreis-Meisterschaften, Deutsche Hochschulmeisterschaften, Januar/Februar/März: Regional- & Landesmeisterschaften + DM Mittelstrecke im März). Bis dahin bin ich wieder fitter denn je!

Rolli
11.07.2011, 21:50
Leute, was ist los? Saisonende?

Ich mach noch vielleicht 1-2 Wochen. Zurzeit versuche ich nach jedem MD-Training noch 1-2x200, mit voller Konzentration auf lockeren Körperhaltung. Und? Am Samstag nach schweren 1000+900, dann die 2x200 in 27 und 28s mit sehr langen GP.
Heute 1500m in 4:30 als Steigerungslauf 76-71-69-53 noch 200 in 26,3(!!!) und 150 in 21s. Puhhhh... die Lockerheit noch im Wettkampf umsetzen.... Schaffe ich aber nicht:nene:. Ich bin und bleibe eben Trainingsweltmeister.:winken:

Gruß
Rolli

Runni86
11.07.2011, 22:01
Leute, was ist los? Saisonende?

Ich mach noch vielleicht 1-2 Wochen. Zurzeit versuche ich nach jedem MD-Training noch 1-2x200, mit voller Konzentration auf lockeren Körperhaltung. Und? Am Samstag nach schweren 1000+900, dann die 2x200 in 27 und 28s mit sehr langen GP.
Heute 1500m in 4:30 als Steigerungslauf 76-71-69-53 noch 200 in 26,3(!!!) und 150 in 21s. Puhhhh... die Lockerheit noch im Wettkampf umsetzen.... Schaffe ich aber nicht:nene:. Ich bin und bleibe eben Trainingsweltmeister.:winken:

Gruß
Rolli

Krass!!

Saisonende.... Seid ihr Fußballer oder was???

schneapfla
11.07.2011, 22:02
Ich hab' mir in Elsenfeld vor 1,5 Wochen wohl ein Problem mit dem Iliosakralen-Gelenk eingefangen (Wirbelsäule ist lt. Röntgen i. O.), übermorgen ist der erste Physio-Termin, hoffentlich kriege ich den Dreck bald weiter (ich bin gestern und heute sogar Fahrrad gefahren (10 km im 28er bzw. 29er Schnitt) - aber von Dauer wird das sicher nicht sein)...

leuty
11.07.2011, 22:24
Sollte angeblich auch fürn Kopf gut sein wenn man mal 3 Wochen nicht läuft - danach wird dann mit 5 min/km Dauerläufe angefangen...





aus eigener Erfahrung, aber ohne Fachwissen aus Medizin/Trainingslehre würde ich sagen, dass das nicht notwendig ist. Aber natürlich schadet es auch nicht. Sowas würde ich, wenn überhaupt, im Winter machen. Allerdings kannst da halt nicht so gut radeln oder schwimmen...
Mir persönlich würden mittlerweile 3 Wochen ohne Laufen ziemlich schwerfallen. Und wenn man sich dann an das süße Nichtstun gewöhnt hat, dann muss man wieder anfangen. :klatsch:

Im Endeffekt musst du auf deine Knochen und auf deinen Kopf hören. Wenn du ausgelaugt und nicht mehr frisch bist, dann ist ne Pause empfehlenswert. Selbst wenn du dich gut fühlst, würde ich nach einer längeren intensiven Trainings-Phase mit abschließendem Hauptwettkampf zu einer Pause raten.

Ich mache momentan 2 Wochen ruhig. Die erste Woche habe ich 3 Tage Pause gemacht, dann langsame 10 km, dann wieder 1 Tag Pause, dann lockere 10 km, dann lockere 5 km.
Danach folgte ein 10 km Wettkampf mit PB (der gehört eigentlich nicht in die Erholungsphase, aber ich hatte Lust drauf und hatte mich davor super gefühlt :peinlich:).
Naja, dann folgten wieder 2 Tage Pause und nun werde ich jeden zweiten Tag bis zum WE primär locker joggen gehen. Am WE schaue ich dann, ob ich noch ein paar lockere Tage dranhänge, oder ob ich das Training schon wieder anziehe.

Das nächste Ziel wäre dann ein HM am 18.9. Vorbereitungszeit wären 7 bis 8 Wochen. Ich schau, dass ich immer 2 oder 3 Wochen hart Trainiere und dann eine eher regenerative Woche einschiebe. Wobei das dann natürlich weit weniger regenerativ ist als die "Laufpause", die ich oben beschrieben habe.

Aber letztendlich musst du selbst rausfinden, was für dich am besten ist. :wink:

stoeps
11.07.2011, 23:05
Apropos "Saisonende": Ich laufe morgen in Alfeld/Leine 'ne Meile (mit 1500-Zeitnahme). Treffe ich da vielleicht jemanden von hier?

Danach kommen (Urlaubs-)Radtouren mit den Kindern und Ende August bzw. im September will ich die 10 km unter 40 min probieren ...

stoeps

DerC
11.07.2011, 23:09
@Soko & Harakiri: Gute Besserung!


Leute, was ist los? Saisonende?

Nö. Meine fängt erst an. :zwinker2:



Heute 1500m in 4:30 als Steigerungslauf 76-71-69-53
Im Training?

Gruß

C.

D.edoC
12.07.2011, 10:42
@ Harakiri

Es ist zwar nur ein Volkslauf, aber er ist mir trotzdem schon verdammt wichtig, denn immerhin war es der Wettkampf den ich das erste mal vor einem Jahr überahupt gelaufen bin und ich möchte auf der Strecke schon wissen um wie viele Minuten:Sekunden ich mich in dem einen Jahr verbessert habe und sowas kann man ja nicht durch vorherige Saisonpause so richtig vergleichen.

@ Leuty

So sehe ich es auch..., es ist ja nicht so das ich die letzten wochen +100km die Woche gelaufen bin und das ich ausgelaught bin, auserdem habe ich im Frühling eine einwöchige zwangspause machen müssen...

Ich werde es 2 Wochen mit langsamen Tempo und anschließenenden Steigerungen es locker angehen lassen und mich dann auf längere intervalleinheiten und TDL mich bis zum HM hocharbeiten.

3 Wochen ohne laufen wäre für mich eh nicht in Frage gekommen^^


Demnächst kommt erstmal noch ein 800er :)
Mein Ziel 2:00 - 2:03 realistisch?

Rolli
12.07.2011, 10:44
Im Training?

Gruß

C.
Na klar!
Geplant waren 1600 (Überdistanz) als Steigerungslauf. Da ich die letzte 100m (1400-1500) in 20s gelaufen bin, hab ich kann Sinn mehr gesehen die Runde zu Ende zu laufen... alleine (bis 1200 mit Begleitung).

Dafür dann noch die flotten 200+150m hinterher. Der Abbruch ist psychisch fragwürdig, ich weiß.:peinlich:

Gruß
Rolli

DerC
12.07.2011, 10:53
Dafür dann noch die flotten 200+150m hinterher. Der Abbruch ist psychisch fragwürdig, ich weiß.:peinlich:

Nö, finde ich richtig und konsequent in der Situation. Scheinst noch super in Form zu sein.

Morgen laufe ich wahrscheinlich die 1500. Schätze so 4:32- 4:38 ... bin noch gar nicht in Form.

Gruß

C.

Rolli
13.07.2011, 17:33
Krass!!

Saisonende.... Seid ihr Fußballer oder was???

Tja... Mich hat jetzt auch erwischt. Sommergrippe.

Wettkampf am Freitag abgesagt. Jetzt neues Ziel: 1500m in Dortmund am 21.07.

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
13.07.2011, 17:39
Tja... Mich hat jetzt auch erwischt. Sommergrippe.

Wettkampf am Freitag abgesagt. Jetzt neues Ziel: 1500m in Dortmund am 21.07.

Gruß
Rolli

Auf Dortmund hab ich mich soooo gefreut,snief, hoffe du wirst bis dahin fit,

lg,
Chris

irun94
13.07.2011, 18:22
Tja... Mich hat jetzt auch erwischt. Sommergrippe.

Wettkampf am Freitag abgesagt. Jetzt neues Ziel: 1500m in Dortmund am 21.07.

Gruß
Rolli

4:15min?!:winken:

alsterrunner
13.07.2011, 18:57
Schließe mich Rolli an. Passend zur NDM Sommergrippe. 800m trotzdem versucht, mit phänomenal lockeren Beinen ne hohe 55 angegangen, nach 400m erstes Zucken, trotzdem nochmal zusammengerissen und bis 500m drangeblieben, dann bei 550m auf einmal der Ofen vollständig aus. Aber nicht Beine zu oder so, sondern Ofen aus-aus. Kann ich kaum beschreiben - so habe ich mich noch nie gefühlt. Nach einer Ewigkeit kamen ein paar Verfolger, die mich eingesammelt haben und mit allerletzter Kraft bin ich in 2:00 ins Ziel getorkelt. Da hat mich dann irgendwer angequatscht, der mir eine phänomenale Spike-Narbe am Oberschenkel verpasst hat, beim Überholen. Kapiert hab' ich nichts, ans Überholen kann ich mich auch nicht erinnern. Dann eine Weile benommen liegen geblieben und dann irgendwann wieder hoch. 1500m am Tag darauf abgesagt, noch nen ganz friedlichen Dauerlauf versucht und seit Montag bin ich vollkommen hinüber (das volle Programm inklusive Fieber). Heute geht's etwas bergauf - ich hoffe, dass es bei drei Tagen vollkommener Laufpause bleibt (bitte keine Belehrungen, drei Tage schaff' ich sonst nie und eigentlich lasse ich's immer erst, wenn ich alleine nicht mehr hochkomme). Morgen mal wieder DL-Versuch.

Saisonende: Nö, noch nicht so ganz. Nochmal bisschen 800m rennen, wenn sich eine Gelegenheit findet (Angebot für Tempomacher gibt es), evtl auch nochmal 3000m. Mal sehen, was so kommt. Die Planung ist jetzt durch, ab jetzt mal so schauen, was sich so findet. Möglicherweise auch mal 5000m, aber eher als Tempomacher für ne Frau :) Unsere 37:52-Dame hats am Wochenende auch mal so völlig versemmelt und ist schon zum zweiten Mal auf 5000m-Bahn langsamer gelaufen als 5km Durchgangszeit für 10km-Straße (bevor die Schlaumeier ankommen: Nein, die Strecke war richtig vermessen UND noch dazu NICHT ohne - die Frau hat einfach nur ein Kopfproblem sondergleichen).

Gute Besserung an alle Verletzten / anderen Kranken...

Rolli
13.07.2011, 19:46
@alsterrunner, gute Besserung!

Saisonende? Ich denke schon... Die vermehrten Verletzungen zwischen uns, Mittelstrecklern, ist eine eindeutige Anzeichen, dass unsere MD-Saison langsam zu Ende geht. Jetzt nur noch darauf achten, dass man sich schont und die letzten Wettkämpfe verletzungsfrei durchsteht. Wer bis jetzt die Saisonziele nicht erreicht hat, wird es schwer haben noch was drauf zu legen.

Ist aber nur meine Meinung.

Etwas ausgebrannt bin ich auch schon. Also nur noch Spaßwettkämpfe.

Gruß
Rolli

stoeps
14.07.2011, 12:54
Nochmal gute Besserung für alle Kranken und Verletzten.

Meine MD-Saison ist auch zu Ende, aber aus anderen, positivem Gründen: alle Ziele erreicht, jetzt folgen Radtouren als Urlaub. Da lässt sich die Schnelligkeit sowieso nicht mehr halten. Im August/September widme ich mich den 10 km (und vielleicht just-for-fun einen HM).

Und dann habe ich - glaube ich - im letzten Rennen etwas gelernt/begriffen, was hier neulich einer der Erfahrenen geschrieben hat: dass es ein Weilchen dauert, bis man weiß, wie hart man ein MD-Rennen laufen kann. Das Gefühl "ich kann nicht mehr" kommt eher als die Tatsache. Dienstag bin ich eine Meile gelaufen, bei der eine offizielle 1500-Zeit genommen wurde. Da ich keine Meilen-Zeit stehen habe, aber gerade erst einmal unter 5:00 auf 1500 gelaufen bin, habe ich mich darauf konzentriert, dass zu bestätigen.
Es war für mich ein flottes, forderndes Rennen (sehr gleichmäßig). Ich kam an den Stoppern vorbei, guckte auf die Uhr, sehe 4:57, lächelte kurz - und konnte weiter Druck machen, weil ich nochmal den vor mir Laufenden angreifen wollte. Das gelang mir dann nicht mehr und so habe ich die letzten 30 m etwas austrudeln lassen.
Aber demnach könnte ich ja die 1500 schneller laufen ... spannend ;-)

stoeps

D.edoC
16.07.2011, 00:53
Wie geht man denn bei so einer Saisonpause eigentlich vor?
Mein Trainer meint es wäre gut wenn man 3 Wochen überhaupt nicht läuft und ggf nur Fahrrad fahren bzw schwimmen geht...


Habe gestern mich mit meinem Trainer unterhalten zwecks Saisonpause...
3 Wochen nicht laufen finde ich nämlich schon ziemlich krass...

Er meinte das haben die anderen Athleten auch so gemacht und hat denen alle gut getan in der nächsten Saison und daraufhin hat er mir diesen Link geschickt/empfohlen

http://www.blv-sport.de/fileadmin/laufsport/laufteam/Trainingslehre/Trainingslehre31.pdf

Ist zwar Triathlon, aber dieser Link steht im Lauf-Team vom BLV (Bayerischen Leitathletik Verband), also an Läufer gerichtet.

Ich kann mir dennoch nicht vorstellen das es Läufer gibt die 3 Wochen gar nix machen.
Egal in welcher Leistungsklasse. Ich glaube kaum das ich das schaffen werde/möchte...

aecids
16.07.2011, 11:08
Habe gestern mich mit meinem Trainer unterhalten zwecks Saisonpause...
3 Wochen nicht laufen finde ich nämlich schon ziemlich krass...

Ich kann mir dennoch nicht vorstellen das es Läufer gibt die 3 Wochen gar nix machen.
Egal in welcher Leistungsklasse. Ich glaube kaum das ich das schaffen werde/möchte...

Drei Wochen werde ich wohl auch nicht pausieren, aber nun bin ich schon knapp eine Woche nicht mehr gelaufen, obwohl ich es gekonnt hätte. Die kommende Woche mache ich wohl drei lockere Läufe und dann steigere ich mich wieder nach und nach auf ein gutes Kilometerniveau (denke so an eine Basis von 70 Wochenkilometern (ca. 15 WKM mehr als bislang) und dann Peaks mit 80-85 WKM) für die Cross-Saison-Vorbereitung.

Mir hat das mal Nicht-Laufen jedenfalls gut getan. Fühle mich schon erholter, wobei man dazu sagen muss, dass ich die ersten Tage in ein richtiges Loch gefallen bin. Mein Körper ist so viel Ruhe gar nicht mehr gewohnt.:zwinker5:

harakiri
16.07.2011, 11:37
für die Cross-Saison-Vorbereitung.

Auf Cross bin ich auch jetzt schon scharf... und das obwohl ich jetzt erst eine Woche pausiere...

Bei mir war's ebenfalls kein einziger Schritt laufen. 2 Ruhetage, 2 Krafttrainings, 200km Rennrad... Heute nachmittag noch mal 100 :)

.iL
16.07.2011, 12:16
Habe gestern mich mit meinem Trainer unterhalten zwecks Saisonpause...
3 Wochen nicht laufen finde ich nämlich schon ziemlich krass...


Ich habe seit kurzem erst eine fast 3-wöchige Pause hinter mir. War das erste mal in 3 Jahren, dass ich mehr als 5 Tage nicht laufen war. Ob mir das gut getan hat, wird sich wahrscheinlich erst in ein paar Monaten zeigen. Jedenfalls war ich überascht wie schell man unfit werden kann. Beim ersten Lauf nach der Pause hätte ich am liebsten Gehpausen gemacht, das waren 10km im 4:55er! Schnitt. Mittlerweile geht es wieder einigermaßen, die Lockerheit kommt zurück. Jetzt müssen nur noch die 3 Extrakilo wieder runter.

D.edoC
16.07.2011, 17:11
Dann werde ich wohl auch eine Saisonpause machen - 2 Wochen nicht laufen müsste ausreichen und dann 2 Wochen nur Dauerläufe und Krafttraining, habe dann zwar nur 4 Wochen Vorbereitungszeit für den HM, was definitiv zu wenig ist, aber was ist schon eine gute Zeit, wenn man nächstes Jahr dafür mehrere bessere Zeiten erreichen kann.

Werde meine Saisonpause aber erst in der 31ten und 32ten KW machen, denn in 1 1/2 Wochen steht noch ein 800er an.


Wünsche euch allen verletzten eine gute Besserung und an alle die momentan eine Saisonpause machen eine gute Erholung!

aecids
16.07.2011, 21:23
Wünsche euch allen verletzten eine gute Besserung und an alle die momentan eine Saisonpause machen eine gute Erholung!

Die Verletzungspause war zum Glück schnell wieder vergessen, aber die paar Extra-Tage habe ich dann doch gleich drangehangen. Wollte erst auch noch ein paar Wochen warten, aber das wäre dann wohl zu spät geworden. Passt so. Gute Erholung und Genesung allen!

Rolli
17.07.2011, 09:22
Saisonpause?
Ich hab' nach dem WK am kommenden Donnerstag, 2 Wochen mit 3-4 nur lockeren Einheiten/Wochen geplant...

Warum schaue ich mich immer nach neuen Wettkämpfen um. Warum stöbere ich in Laufkalendern und blättere auf Leichtathletik-Seiten in der Gegend rum.:tocktock:

... Saisonpause ist für mich eine schwere Herausforderung.:sauer:

Gruß
Rolli

SokoFriedhof
17.07.2011, 11:05
Saisonpause?
Ich hab' nach dem WK am kommenden Donnerstag, 2 Wochen mit 3-4 nur lockeren Einheiten/Wochen geplant...

Warum schaue ich mich immer nach neuen Wettkämpfen um. Warum stöbere ich in Laufkalendern und blättere auf Leichtathletik-Seiten in der Gegend rum.:tocktock:

... Saisonpause ist für mich eine schwere Herausforderung.:sauer:

Gruß
Rolli

Hi,

ich kann sowas wie Knochenbrüche empfehlen, das Problem mit den nach Wk ausschau halten usw. hört damit allerdings nicht auf.
Da ich nicht nur nicht Laufen kann sondern wohl auch 6 Wochen ne Au hab hab ich mir das Buch von Pöhlitz bestellt und werde die kommende Crosssaison planen, man kommt von solchen sachen nicht weg....:D

aecids
17.07.2011, 11:20
Warum schaue ich mich immer nach neuen Wettkämpfen um. Warum stöbere ich in Laufkalendern und blättere auf Leichtathletik-Seiten in der Gegend rum.:tocktock:

Das ist doch alles kein Problem - mache ich auch. Allerdings schon für die Cross-Saison...

12.11.11 Kreis-Meisterschaften HLV Kreis Fulda in Marbach (4200 m)
19.11.11 Bayerisches Cross-Festival in Ingolstadt (3100 oder 7100 m)
26.11.11 Deutsche Hochschulmeisterschaften in Hilders (7500 m)

[04.02.2011 Energie Cross in Neukirchen (U23, 7700 m)]
11.03.12 Deutsche Meisterschaften Cross in Ohrdruf (Mittelstrecke, 3XXX m)

Eventuell kommt noch ein Termin im zweiten Block hinzu (Regionsmeisterschaften o.ä.), dann war es das auch schon wieder. Freue mich schon!:)

stoeps
17.07.2011, 14:30
Interessant: Wenn die Trainings-Wissenschaft sagt "Lauf 10x400", dann wird wissenschaftlich fundiert trainiert. Wenn sie sagt "Mach' einmal im Jahr eine richtige Pause", dann kommt die Suchtkomponente zum Vorschein :D

Habt Ihr den weiter oben verlinkten Artikel überhaupt gelesen? Danach ist keine Pause zu machen doch gerade unter Leistungsaspekten gerade zu irrational.

Was darin steht, dafür braucht man nichtmal Trainingswissenschaft: Der Mensch braucht den Wechsel von Anspannung und Entspannung, er braucht Ziele und Sich-Treiben-Lassen. Also braucht eine Saison einen Höhepunkt und danach eine Pause.

Deshalb glaube ich auch nicht, dass so eine Pause, wie D.edoC sie vorhat, tatsächlich eine in diesem Sinn ist. Denn eingequetscht zwischen "dem 800er in anderthalb Wochen" und dem "Halbmarathon, für den dann die Vorbereitung zu kurz ist" ist das vielleicht eine knappe körperliche Erholungsphase, aber keine psychische. (Kann es sein, dass viele hier ohne echten Saisonhöhepunkt arbeiten, d.h. immer quasi "drüberhinweg" trainieren?)
Mein Blick auf diese Dinge ist sicherlich auch davon geprägt, dass ich mich beruflich mit Burnout beschäftige ... :frown:


Um wieder technischer zu werden: Daniels schlägt folgende Schritte zur Saisonplanung vor:
1. Map your season
2. Break your program into phases
3. Determine how much quality training
4. Plot a weekly shedule
5. Include planned breaks

Er macht dazu auch ein paar schöne Vorschläge:
- Betrachte die Pause genauso als Phase wie die Phasen I bis IV ...
- ... oder als Methode wie Intervalle, Tempoläufe, Ausdauerläufe etc.
- Wenn man Nichts-Tun nicht aushält, soll man sich einen "Pausen-Plan" geben: zwei Std. am Tag spazieren gehen, eine Std am Tag ein Buch lesen, sechs Std. am Wochenende Freunde besuchen ... :winken:

Und er schreibt dreieinhalb Seiten darüber, wie man nach einer geplanten Pause wieder einsteigt. Also nicht mal eben zwei Wochen "nur leichte Läufe" und dann kommt auch schon der HM :zwinker5:

Wir wollen das doch noch ein paar Jahre machen und das Saisonende planen und uns nicht von Verletzungen diktieren lassen :daumen:

stoeps

Disclaimer: Ich hoffe, der Beitrag klingt nicht zu heftig. Wenn, dann ist das meinem Interesse an dem Thema geschuldet. Ich möchte niemanden persönlich angreifen oder 'dumm aussehen' lassen. Der namentlich genannte Kollege steht nur exemplarisch.

Rolli
17.07.2011, 14:58
Interessant: Wenn die Trainings-Wissenschaft sagt "Lauf 10x400", dann wird wissenschaftlich fundiert trainiert. Wenn sie sagt "Mach' einmal im Jahr eine richtige Pause", dann kommt die Suchtkomponente zum Vorschein :D

Habt Ihr den weiter oben verlinkten Artikel überhaupt gelesen? Danach ist keine Pause zu machen doch gerade unter Leistungsaspekten gerade zu irrational.

Was darin steht, dafür braucht man nichtmal Trainingswissenschaft: Der Mensch braucht den Wechsel von Anspannung und Entspannung, er braucht Ziele und Sich-Treiben-Lassen. Also braucht eine Saison einen Höhepunkt und danach eine Pause.

Deshalb glaube ich auch nicht, dass so eine Pause, wie D.edoC sie vorhat, tatsächlich eine in diesem Sinn ist. Denn eingequetscht zwischen "dem 800er in anderthalb Wochen" und dem "Halbmarathon, für den dann die Vorbereitung zu kurz ist" ist das vielleicht eine knappe körperliche Erholungsphase, aber keine psychische. (Kann es sein, dass viele hier ohne echten Saisonhöhepunkt arbeiten, d.h. immer quasi "drüberhinweg" trainieren?)
Mein Blick auf diese Dinge ist sicherlich auch davon geprägt, dass ich mich beruflich mit Burnout beschäftige ... :frown:


Um wieder technischer zu werden: Daniels schlägt folgende Schritte zur Saisonplanung vor:
1. Map your season
2. Break your program into phases
3. Determine how much quality training
4. Plot a weekly shedule
5. Include planned breaks

Er macht dazu auch ein paar schöne Vorschläge:
- Betrachte die Pause genauso als Phase wie die Phasen I bis IV ...
- ... oder als Methode wie Intervalle, Tempoläufe, Ausdauerläufe etc.
- Wenn man Nichts-Tun nicht aushält, soll man sich einen "Pausen-Plan" geben: zwei Std. am Tag spazieren gehen, eine Std am Tag ein Buch lesen, sechs Std. am Wochenende Freunde besuchen ... :winken:

Und er schreibt dreieinhalb Seiten darüber, wie man nach einer geplanten Pause wieder einsteigt. Also nicht mal eben zwei Wochen "nur leichte Läufe" und dann kommt auch schon der HM :zwinker5:

Wir wollen das doch noch ein paar Jahre machen und das Saisonende planen und uns nicht von Verletzungen diktieren lassen :daumen:

stoeps

Disclaimer: Ich hoffe, der Beitrag klingt nicht zu heftig. Wenn, dann ist das meinem Interesse an dem Thema geschuldet. Ich möchte niemanden persönlich angreifen oder 'dumm aussehen' lassen. Der namentlich genannte Kollege steht nur exemplarisch.

Natürlich hab' ich den Artikel gelesen...
Mich wundert in Deinem Beitrag aber eins: obwohl Du Dich beruflich mit Bornout-Syndrom beschäftigst, hast Du vom Suchtverhalten nichts verstanden?

Übrigens: dieser Artikel ist nur eine Meinung von vielen und die Theorie von Saisonspause reicht von "3 Monaten nichts tun" bis "nur 2 Wochen ohne Qualitätseinheiten".

Gruß
Rolli

aecids
17.07.2011, 15:13
Mal eine ganz andere Frage:

Wie sieht es eigentlich aus mit Trainingslagern im Herbst zur Vorbereitung auf die Cross-Saison? Hat jemand Erfahrungen damit und wie sollte man es dann platzieren. Könnte mir 1-2 Wochen zwischen Mitte September und Mitte Oktober freischaufeln und würde gern mal 'raus aus meinem gewohnten Umfeld.

Frostnacht
17.07.2011, 17:31
Natürlich hab' ich den Artikel gelesen...
Mich wundert in Deinem Beitrag aber eins: obwohl Du Dich beruflich mit Bornout-Syndrom beschäftigst, hast Du vom Suchtverhalten nichts verstanden?

Übrigens: dieser Artikel ist nur eine Meinung von vielen und die Theorie von Saisonspause reicht von "3 Monaten nichts tun" bis "nur 2 Wochen ohne Qualitätseinheiten".

Gruß
Rolli

Zumal ich mich auch nicht erinnern kann, dass vom Verzicht der Pause gesprochen wurde...
Es gibt Zeiten, da machen Pausen Sinn, ein anderes Mal weniger.

Zumal von Grund auf wohl weniger die Pause, sondern der Übergang hätte besser geplant werden sollen.

irun94
17.07.2011, 18:15
Heute das erste mal seit 3 Wochen wieder auf der Bahn gewesen und mal wieder richtige Tempoläufe gemacht.

3,5km eingelaufen, bisschen Lauf-ABC, 2 Steigerungen und dann los... wie in den letzten Wochen einfach mal nach Lust und Laune und ohne Trainingsplan. Als ich nach dem Warmlaufen da so auf der nassen weichen Aschebahn stand dachte ich mir du könntest mal ´nen 1000er machen, einfach so, wobei ich schon die 3:00min im Hinterkopf hatte. Einfach mal drauf losgelaufen und am Ende standen dann 3:06min auf der Uhr. Kam mir schneller vor aber war locker. Dann 5min Pause gemacht und dann 400m gelaufen, ganz optimistisch hatte ich 68s im Sinn. Am Ende waren es 64s mit gefühlt locker Kraftvollem Schritt, dann bin ich nach weiteren 5min Pause 300m in 46s und danach 200m in 29s gelaufen. Hat sich richtig gut angefühlt. Noch bisschen ausgelaufen und jetzt die beine hochlegen.

Nochmal zusammengefasst: 1000m; 400m ; 300m; 200m in 3:06min; 64s; 46s; 29s mit jeweils 5min Pause.

stoeps
17.07.2011, 18:40
Mich wundert in Deinem Beitrag aber eins: obwohl Du Dich beruflich mit Bornout-Syndrom beschäftigst, hast Du vom Suchtverhalten nichts verstanden?

Doch, doch, diesen Aspekt habe ich ja auch im einleitenden Satz genannt. Ich wollte dann aber ganz bewusst an den Trainings-Planer in uns appellieren; deshalb folgte dann eine Werbekampagne für die Pause ...


Übrigens: dieser Artikel ist nur eine Meinung von vielen und die Theorie von Saisonspause reicht von "3 Monaten nichts tun" bis "nur 2 Wochen ohne Qualitätseinheiten".

... die ich deswegen auch bewusst extrem - d.h. als 3-4 Wochen Nichts-Tun - angenommen habe. Das andere Extrem war hier nach meiner Wahrnehmung schon vertreten.

Es steht mir ja auch eigentlich nicht zu, Euren Trainingsaufbau zu beurteilen, der sich wahrscheinlich über Jahre bewährt hat. Manchmal, wenn ich glaube etwas verstanden zu haben, kann ich mich nicht bremsen.

stoeps

Runni86
19.07.2011, 21:17
Meine heutige 1500m-Einheit: 6x300 in 49' (relativ locker) Serienpause 5x200 in 30'-31' letzter maximal gelaufen 27' Pausen bei den 300ern 2 Minuten bei den 200ern 80 Sekunden.

D.edoC
19.07.2011, 23:41
Meine heutige 1500m-Einheit: 6x300 in 49' (relativ locker) Serienpause 5x200 in 30'-31' letzter maximal gelaufen 27' Pausen bei den 300ern 2 Minuten bei den 200ern 80 Sekunden.

Was hast du diese Saison Wettkampfmäßig noch vor?

alsterrunner
20.07.2011, 10:30
Meine Güte... hier geht's ja thematisch spannend zu. Da darf mein Sempf nicht fehlen.

Dominik: Trainingslager zur Cross-Vorbereitung?! Wohl kaum. Lohnt sich bei meinen eher geringen Antrittsprämien nicht :D Im Ernst... Cross ist bei uns doch eher Vorbereitung auf die Bahn im Sommer... ein Fokus liegt da nicht.

Pause: Würde ich drei Monate Pause mache, wäre ich anschließend 10-15km schwerer, außer Form und kreuzunglücklich. Und mit zwei Wochen würde ich nach zwei Monaten Wintertraining nen Vogel kriegen. Wird bei mir und uns auf 4-5 Wochen hinauslaufen. Pause als in "mindestens zwei Mal in der Woche eine Runde joggen, wenn Lust vorhanden ist, mal eine Stunde, wenn keine Lust, dann eine halbe". Dazwischen Fußball, Schwimmen, ... Paintball :D

aecids
20.07.2011, 14:10
Dominik: Trainingslager zur Cross-Vorbereitung?! Wohl kaum. Lohnt sich bei meinen eher geringen Antrittsprämien nicht :D Im Ernst... Cross ist bei uns doch eher Vorbereitung auf die Bahn im Sommer... ein Fokus liegt da nicht.

Bekommst du ernsthaft Antrittsprämien für Bahnwettkämpfe? - Das ist ja die Härte.:D

Mein Fokus liegt durchaus auf der Cross-Saison. Ich laufe Cross wesentlich lieber als Bahn oder Straße und bin daher zu einem regelrechten Winterläufer geworden. Wie ich gesehen habe, macht z.B. die LG Nordheide ein Trainingslager im Oktober. Mein Plan wäre Ende September/Anfang Oktober, da ich nur hier Zeit für 1-2 Wochen TL fände.

PS: Empfehlenswerte Ziele werden weiterhin gesucht.

Runni86
20.07.2011, 22:32
Was hast du diese Saison Wettkampfmäßig noch vor?

Erstmal richtig in Bahnlaune kommen. Bin ab nächster Woche eine ganze Weile in Hamburg. Gibt es da interessante 1500-5000m Wettkämpfe? 800m habe ich Angst mich übel zu blamieren. Alster, wie sieht's da aus?

Heute 10x400m mit noch schweren Beinen von gestern. Eigentlich nicht so klug, schon klar, aber wollte die Gelegenheit mit Jemandem zu laufen nicht sausen lassen.

Die Stadionrunden liefen wirklich gut und zum ersten Mal mit Spikes, allerdings nur für die beiden letzten Intervalle

Pausen 2 Minuten, manchmal vielleicht +30 sek. nach dem 8. Spikes angezogen ca. 3 Minuten.
70, 72, 71, 70, 71, 70, 72, 73 + 67, 66

Wat sagt ihr, womit kann ich auf 1500 oder 3000 rechnen? Hätte überhaupt keinen plan, wie ich das angehen soll.

D.edoC
20.07.2011, 23:44
Erstmal richtig in Bahnlaune kommen. Bin ab nächster Woche eine ganze Weile in Hamburg. Gibt es da interessante 1500-5000m Wettkämpfe?

Vereinswettkämpfe (http://www.hhlv.de/wettkampf/vereinswettkaempfe)

Sieht gut für Dich aus.


Die Stadionrunden liefen wirklich gut und zum ersten Mal mit Spikes, allerdings nur für die beiden letzten Intervalle

Pausen 2 Minuten, manchmal vielleicht +30 sek. nach dem 8. Spikes angezogen ca. 3 Minuten.
70, 72, 71, 70, 71, 70, 72, 73 + 67, 66

Wat sagt ihr, womit kann ich auf 1500 oder 3000 rechnen? Hätte überhaupt keinen plan, wie ich das angehen soll.

1500m kenne ich mich nicht aus!

3000m schätz ich das du 9:15-9:25 drauf hast, obwohl du deine 1000er im Training dafür etwas langsam gelaufen bist, dafür hast du aber einige Dauerläufe hinter Dir die ziemlich schnell für GA1 waren und schnelle 200er und 400er bist du auch gelaufen...
Ich denke daher schon das ~ 9:20 für Dich machbar ist.

Ich würde Dir empfehlen den ersten km in 3:08 an zu gehen, das wären auf 400m jeweils 75sec, dieses Tempo müsstest Du drauf haben, hast es ja den ganzen Sommer trainiert (sogar schneller)
Ab den 2ten km wird es hart, hier werden deine schnellen gelaufenen Dauerläufe im Training Dir posetiv weiterhelfen. (hoffe ich)

Rolli
21.07.2011, 08:18
Vereinswettkämpfe (http://www.hhlv.de/wettkampf/vereinswettkaempfe)

Sieht gut für Dich aus.



1500m kenne ich mich nicht aus!

3000m schätz ich das du 9:15-9:25 drauf hast, obwohl du deine 1000er im Training dafür etwas langsam gelaufen bist, dafür hast du aber einige Dauerläufe hinter Dir die ziemlich schnell für GA1 waren und schnelle 200er und 400er bist du auch gelaufen...
Ich denke daher schon das ~ 9:20 für Dich machbar ist.

Ich würde Dir empfehlen den ersten km in 3:08 an zu gehen, das wären auf 400m jeweils 75sec, dieses Tempo müsstest Du drauf haben, hast es ja den ganzen Sommer trainiert (sogar schneller)
Ab den 2ten km wird es hart, hier werden deine schnellen gelaufenen Dauerläufe im Training Dir posetiv weiterhelfen. (hoffe ich)

9:20 wird schon sehr schwer, aber wenn er einen guten Tag erwischt durchaus machbar. Bei 1500m kann ich mir 4:23 vorstellen. Für eine gute Prognose sind die Pausen zu lang.

Gruß
Rolli

alsterrunner
21.07.2011, 09:19
Erstmal richtig in Bahnlaune kommen. Bin ab nächster Woche eine ganze Weile in Hamburg. Gibt es da interessante 1500-5000m Wettkämpfe? 800m habe ich Angst mich übel zu blamieren. Alster, wie sieht's da aus?

Gibt genug. Komm mal vorbei bei uns, dann quatschen wir mal. Und ich such mal nen bisschen was raus. Kleiner Tipp: Außer hhlv.de auch mal shlv.de gucken.

Training iss bei uns Mo+Do 1830 Uhr, im Stadtpark (Winterhude), schick mal PN, wenn Du vorbeikommen magst (kannst problemlos mal einfach so kommen ohne gleich zwangsgerautet zu werden ;) nur sag halt vorher Bescheid, damit wir Ausschau halten können)

alsterrunner
21.07.2011, 09:21
Ich würde Dir empfehlen den ersten km in 3:08 an zu gehen, das wären auf 400m jeweils 75sec Der Empfehlung schließe ich mich an. Wenn was unter 9:30 rauskommt, ist das ja schonmal ganz ordentlich. Und wenn beim letzten noch ein bisschen was übrig ist, guckste halt was geht. Stell Dich nur drauf ein: Schon der zweite KM wird hart. Das sollte Dich nach 1200m nicht zum Gedanken verleiten "ok, iss zu schnell, geht wohl nicht". Zweiten KM (notfalls mit Qual) hinter Dich bringen und bei 2000m kommt das Aha-Erlebnis: "Nanu, nur noch einen KM. Das ist ja weiß Gott nicht viel."

alsterrunner
21.07.2011, 09:28
Ah, was für ein Zufall: ‪Landesmeisterschaften HH+SH in der Halle, 3000m‬‏ - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=vjIy6ZKWYvY) - da ist er zu sehen. HSV-Trikot und blaue Hose. Der andere HSVer pflegt übrigens einen noch mieseren Laufstil. Steigerung von letzter zu dieser Saison über 5K: 17:01 auf 15:54. Auch bei dem ist nichts, aber auch gar nichts zu machen - das wurde zahllose Male versucht.

Rolli
21.07.2011, 22:26
Ich wollte mich jetzt aus diesem MD-Thread verabschieden. Saison heute mit einem 1500m Wettkampf in DO in 4:25,47 abgeschlossen.

Die Zeit ist enttäuschend aber auch die Art, wie ich es gemacht/verloren habe.

Split: 51-2:01-3:12-4:25

Bin hinter einem 4:15-Läufer die Strecke konstant und etwas zu langsam bis 1100m gelaufen. 3:12 war mir deutlich zu langsam... Habe den Druck deutlich erhöht. Bei 1200 die Führung übernommen bis 1300 auf 3m ausgebaut und............. Wieder Beine aus Watte, kein Bock mehr, Müde. Der Kollege kam nach 1400m vorbei und lief mir noch 3s (DREI SEKUNDEN AUF 100m!!!) weg.

Es wird Zeit die Beine hoch zu legen. Ich laufe jetzt eine Woche nicht mehr. Oder 2... oder 3... oder gar nicht mehr...

Tschuß
Rolli

D.edoC
21.07.2011, 23:40
Ich wollte mich jetzt aus diesem MD-Thread verabschieden. Saison heute mit einem 1500m Wettkampf in DO in 4:25,47 abgeschlossen.

Die Zeit ist enttäuschend aber auch die Art, wie ich es gemacht/verloren habe.

Split: 51-2:01-3:12-4:25

Bin hinter einem 4:15-Läufer die Strecke konstant und etwas zu langsam bis 1100m gelaufen. 3:12 war mir deutlich zu langsam... Habe den Druck deutlich erhöht. Bei 1200 die Führung übernommen bis 1300 auf 3m ausgebaut und............. Wieder Beine aus Watte, kein Bock mehr, Müde. Der Kollege kam nach 1400m vorbei und lief mir noch 3s (DREI SEKUNDEN AUF 100m!!!) weg.

Es wird Zeit die Beine hoch zu legen. Ich laufe jetzt eine Woche nicht mehr. Oder 2... oder 3... oder gar nicht mehr...

Tschuß
Rolli

Du hast doch selber mal erwähnt das nur eine geringe %-Anzahl von Wettkämpfe bei Dir gut laufen..., heute war halt ein Wettkampf wo nicht zu den geringen %-Anzahl dazu gehörte.

Trotzdem schade das der letzte WK der Saison so enden musste, aber du hast doch dieses Jahr schon einiges erreicht, schöne pB´s gelaufen und darauf kannst du nächstes Jahr garantiert aufbauen!

Gute Erholung!

Longrun
26.07.2011, 17:47
Da ich endlich wieder auf das Internet zugreifen kann, hätte ich eine Frage zur Planung des nächsten (Lauf)Jahres.
Vielleicht erinnert sich ja noch irgendwer an mich ihr habt mir vor gut 2 monaten zum Mittelstreckentraining geraten... Das lief bis jetzt ziemlich gut, ich habe mich von 2.57 auf geschätzte 2.45 über 1000m verbessert (werde ich diese Woche mal genauer testen).
Jetzt zur Frage: Ich trainiere für einen Stadtlauf über 10 km im Juli 2012. Ich habe jetzt noch gut 5 Monate Mittelstreckentraining + Erhöhung der Umfänge geplant und wollte danach auf die 10km umsteigen. Was haltet ihr davon?
Ich würde mich wirklich über jede Antwort freuen!!!

Mit vielen Grüßen
Longrun

Runni86
26.07.2011, 21:01
Hey! Besten Dank für die Tipps in Sachen 1500m-3000m Training. Ich muss echt mal einen guten 3000ern mitnehmen und schauen was geht. In Hamburg werde ich bei euch Rauten mal vorbeisehen. Sage dir vorher per PM bescheid. Freue mich mal eine Top-Gruppe sehen zu dürfen.

Ich komme immer besser in Form: Heute 2000 + 1000 + 500 + 200 + 200.
Zeiten 6:27, 3:00, 1:25, 28, 29 Pausen 8' 6' 4' 3' 3'

D.edoC
26.07.2011, 22:40
Da ich endlich wieder auf das Internet zugreifen kann, hätte ich eine Frage zur Planung des nächsten (Lauf)Jahres.
Vielleicht erinnert sich ja noch irgendwer an mich ihr habt mir vor gut 2 monaten zum Mittelstreckentraining geraten... Das lief bis jetzt ziemlich gut, ich habe mich von 2.57 auf geschätzte 2.45 über 1000m verbessert (werde ich diese Woche mal genauer testen).
Jetzt zur Frage: Ich trainiere für einen Stadtlauf über 10 km im Juli 2012. Ich habe jetzt noch gut 5 Monate Mittelstreckentraining + Erhöhung der Umfänge geplant und wollte danach auf die 10km umsteigen. Was haltet ihr davon?
Ich würde mich wirklich über jede Antwort freuen!!!

Mit vielen Grüßen
Longrun

Nicht schätzen sondern laufen ;)

5 Monate Mittelstreckentraining? :confused:
Wenn du jetzt schon 2 Monate Mittelstreckentraining gemacht hast,
warum willst du dich dann noch 5 Monate lang abschießen?

Longrun
27.07.2011, 21:26
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!!
Ich wollte eigentlich einfach untenrum möglichst viel rausholen aber das macht wahrscheinlich wirklich keinen Sinn...
Dann werde ich wohl ein halbes Jahr meine Ausdauer trainieren und dann durch Tempoläufe noch mal das letzte bisschen rauskratzen.

Liebe Grüße
Longrun

D.edoC
28.07.2011, 01:29
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!!
Ich wollte eigentlich einfach untenrum möglichst viel rausholen aber das macht wahrscheinlich wirklich keinen Sinn...
Dann werde ich wohl ein halbes Jahr meine Ausdauer trainieren und dann durch Tempoläufe noch mal das letzte bisschen rauskratzen.

Liebe Grüße
Longrun

Du holst bestimmt nicht möglichst viel aus Dir raus, wenn du von heute auf morgen ohne vorher richtig Mittelstreckentrainig gemacht zu haben auf einen Schlag 7 Monate Mittletraining trainierst.

Nächstes Jahr kannst du untenrum auch noch möglichst viel raus holen, sogar mehr als wenn du jetzt 7 Monate MD training machst.

Im Winter kannst du ja dennoch wenn die möglichkeit besteht in der Halle paar 3.000er machen. Und ganz auf Tempo sollte man im Winter ja auch nicht verzichten.

Longrun
28.07.2011, 11:42
Ok vielen Dank dann werde ich das dann so machen!!

Libe Grüße
Longrun

alsterrunner
28.07.2011, 16:13
ich habe mich von 2.57 auf geschätzte 2.45 über 1000m verbessert (werde ich diese Woche mal genauer testen)

Ich hab mich in den letzten Wochen übrigens auch von 1:57 auf 1:51,79 über 800m verbessert.

(geschätzt)

alsterrunner
28.07.2011, 16:17
Hey! Besten Dank für die Tipps in Sachen 1500m-3000m Training. Ich muss echt mal einen guten 3000ern mitnehmen und schauen was geht. In Hamburg werde ich bei euch Rauten mal vorbeisehen. Sage dir vorher per PM bescheid. Freue mich mal eine Top-Gruppe sehen zu dürfen.

Ich komme immer besser in Form: Heute 2000 + 1000 + 500 + 200 + 200.
Zeiten 6:27, 3:00, 1:25, 28, 29 Pausen 8' 6' 4' 3' 3'

Meld' Dich einfach... gerade in Deinem Bereich haben wir ein paar Leute, mit denen Du sehr gut zusammen trainieren kannst.

Runni86
28.07.2011, 20:31
Ich hab mich in den letzten Wochen übrigens auch von 1:57 auf 1:51,79 über 800m verbessert.

(geschätzt)

Sehr lustig, habe das kleine "geschätzt" erst sehr viel später entdeckt und bereits in den DM-Ergebnissen nachgesehen.

Der Coach hat uns zwei Tage nach der 2+1+500+200+200 heute wieder mörderisch platt gemacht.

5x800m mit vorgegebenen Splits: die ersten 600m relativ locker, stabil in 2:00 und dann die letzten 200m in 30 Sekunden ohne Pause, aus vollen Lauf. Übel war jedoch, dass wir lediglich eine lockere Trabrunde auf dem Rasen Pause machen sollten. Haben die Pause dann aber durch gehen etwas verlängert.

Geworden ist es: 2:01+30, 2:02+29, 2:00+30, 1:58+31, 2:01+28,5

Tempo manchmal etwas verschleppt und dann angezogen, bin froh es hinter mir zu haben. Es war verdammt hart.

Was sagt ihr zur Einheit? Ist doch eigentlich gerade im Hinblick auf Taktikrennen sehr förderlich, um hintenraus nochmal richtig einen rauszuhauen. :daumen:

alsterrunner
02.08.2011, 09:29
Unsere Gruppe entwickelt sich langsam zu einem Forisammelbecken. Falls Runni da bleibt, wären wir schon zu viert : )

Gestern 6x 300... 44, 44, 43, 42, 42, 42, TP 3 Minuten, anschließend 5x 100. Bin noch etwas instabil im Fuß und etwas wackelig in den Beinen (das sind - ehrlich - Nachwirkungen von 5x 1000 neulich), aber das Tempo passt wieder. Die letzten zwei waren etwas anstrengend, aber mit drei Minuten Pause kann man eigentlich ganz gut was machen, war mein Eindruck. Spricht doch sehr für nochmal 800m versuchen.

Runni86
02.08.2011, 10:53
Unsere Gruppe entwickelt sich langsam zu einem Forisammelbecken. Falls Runni da bleibt, wären wir schon zu viert : )

Gestern 6x 300... 44, 44, 43, 42, 42, 42, TP 3 Minuten, anschließend 5x 100. Bin noch etwas instabil im Fuß und etwas wackelig in den Beinen (das sind - ehrlich - Nachwirkungen von 5x 1000 neulich), aber das Tempo passt wieder. Die letzten zwei waren etwas anstrengend, aber mit drei Minuten Pause kann man eigentlich ganz gut was machen, war mein Eindruck. Spricht doch sehr für nochmal 800m versuchen.

Es war echt cool, mal bei euch reinzuschnuppern. Vielen Dank dafür! Auf der Uhr hatte ich in schöner Regelmäßigkeit den Anblick Alster's Hinterseite: 46,47,46,47,47,46.

Beste Grüße

alsterrunner
02.08.2011, 12:00
Der Coach war auch sehr angetan von Dir - also komm gerne wieder. *Noch* ist's lustig - im Winter sind dann wieder Blut, Schweiß und Tränen angesagt.

irun94
02.08.2011, 19:45
Heute Mittag um halb 1 bei gefühlten 35grad 10*200m auf der Bahn gemacht in 30, 29, 29, 31, 30, 30, 30, 30, 31, 31 s ! 2min Pause dazwischen! Gingen auf jeden Fall besser als die 300er letzte Woche obwohl es glaub ich klüger gewesen wäre die 200er letzte Woche und die 300er heute zu machen.

Runni86
04.08.2011, 12:09
Na da freu ich mich ja auf den Winter. Heute 7x600 mit nur 2' Pause. Was ist das, 3000er Tempo? Heißt bei dir sicher sub3 minuten oder?

alsterrunner
04.08.2011, 13:25
3K-Tempo als Vorgabe passt in etwa, ja. Hab allerdings das Training schon heute Morgen gemacht (ab 06:45 Uhr... -_-). Hab mich wegen Uhrzeit und Schwüle genau auf 3er Tempo beschränkt, ja (Ø 1:48). Die zwei Minuten gehen eigentlich... reicht bequem für etwas Gehpause und lockeres Joggen zum 200m-Start. Nur nach hinten raus wurd's etwas lang... sechster und siebter hätten nicht mehr sein müssen. Viel Spaß heute Abend! (Trainer, Tim und ich sind ab 1800 Uhr unterwegs nach Jena)

Runni86
04.08.2011, 21:01
Respekt für die Uhrzeit und viel Glück für Jena, auch wenn du logischerweise nicht selber läufst ;)

Die Einheit war extrem hart, habe es mit dem Tempo aber auch ein wenig übertrieben: 1:49, 1:47, 1:50, 1:51, 1:48, 1:49, 1:50 Gehpause 2' bzw. 200m. Leider fast alleine gelaufen.

Eigentlich sollte einen das ja optimistisch stimmen, aber das war gefühlsmäßig nie und nimmer 3000er-Tempo.

alsterrunner
08.08.2011, 13:37
Ja, kaum sind Coach und Co-Coach mal nicht da, bricht die Disziplin weg.

Heute ist wieder mehr los. Lieblingseinheit: 8x 200, TP 200m. Kommando: Attacke! : ) Und um ein bisschen Druck aufzubauen: Keiner > 28!

Runni86
08.08.2011, 16:05
Bin ich gerne dabei, aber 8x 28 hmmmmmmmmm Dafür sind 200m Trab ganz schön wenig. Hoffe du meintest mit dem Druck dich selber ;) Hau rein und bis später...

alsterrunner
09.08.2011, 09:06
Die Spätform kommt allmählich. Die 200er waren klasse... 6x 27, 1x 28 und den letzten wieder in 27. Pause 2-3 Minuten. Glaube, es gibt wirklich nochmal schöne 800m...

irun94
09.08.2011, 15:33
Bei mir läuft´s auch so langsam wieder richtig gut, wird auch Zeit denn nächste Woche Donnerstag stehen schon die 800m an.

Heute 200/600/300/200 m gemacht in 30,9s/ 1:34min (45-49) / 44,3s / 30,0s mit 3min/ 10min/5min Pause .

Der erste 200er war zum eingewöhnen und war richtig locker.

Am Donnerstag dann nochmal ein paar Bergsprints und am Samstag oder Sonntag noch ein paar schnelle 300er und 200er mit relativ kurzen Pausen.

Nächste Woche dann hoffentlich die 800m in 2:06min:zwinker2:

D.edoC
09.08.2011, 23:04
Nächste Woche dann hoffentlich die 800m in 2:06min:zwinker2:

Viel Erfolg :daumen:

alsterrunner
10.08.2011, 08:45
So, ich hab dann auch einen Termin: Nächste Woche Donnerstag nochmal 800m.

@irun94: Viel Erfolg für Deine 800m. Wenn Du's ernst meinst, leg die Füße hoch. Angenommen, die 800m sind nächste Woche am Wochenende, würde ich mich in der kommenden Woche auf 3x 200 (Montag) und einen schnellen 300er (Mi / Do) beschränken. Ihr haut echt immer so lange rein vor dem Wettkampf alle... ich könnte das gar nicht.

irun94
10.08.2011, 12:17
So, ich hab dann auch einen Termin: Nächste Woche Donnerstag nochmal 800m.

@irun94: Viel Erfolg für Deine 800m. Wenn Du's ernst meinst, leg die Füße hoch. Angenommen, die 800m sind nächste Woche am Wochenende, würde ich mich in der kommenden Woche auf 3x 200 (Montag) und einen schnellen 300er (Mi / Do) beschränken. Ihr haut echt immer so lange rein vor dem Wettkampf alle... ich könnte das gar nicht.

Der 800er ist am Donnerstag! 3*300m + 3*200m sind am Samstag oder Sonntag geplant, ich denke das stecke ich gut weg.

Glaubt ihr denn dass nach der Einheit von gestern die 2:06min möglich sind?:winken:

alsterrunner
10.08.2011, 14:07
Der 800er ist am Donnerstag! 3*300m + 3*200m sind am Samstag oder Sonntag geplant, ich denke das stecke ich gut weg.


Was die Kinder eben alle immer so denken. Ich zitiere mal Christof:


Soll so 10-14 Tage dauern bis alle Trainingswirkungen verbucht sind. Imo gibt es auch Trainingswirkungen die schneller kommen ... aber die wiegen imo gerade bei den kürzeren WK nicht so schwer wie das Risiko der unvollständigen Erholung. Ich würde eher einen HM aus dem vollen Training laufen als einen 800er.

Meine Weisheit dazu: Vor dem Wettkampf lieber etwas mehr Erholung, als zu wenig.


Glaubt ihr denn dass nach der Einheit von gestern die 2:06min möglich sind?

Könnte hinkommen. Die 600m von neulich deuten in meinen Augen darauf hin, dass es mit der Tempoausdauer noch etwas hapert. Meine Glaskugel prophezeit eine 2:08.

irun94
11.08.2011, 00:05
Was die Kinder eben alle immer so denken. Ich zitiere mal Christof:



Meine Weisheit dazu: Vor dem Wettkampf lieber etwas mehr Erholung, als zu wenig.



Könnte hinkommen. Die 600m von neulich deuten in meinen Augen darauf hin, dass es mit der Tempoausdauer noch etwas hapert. Meine Glaskugel prophezeit eine 2:08.


Wenn ich die Einheit Samstag mache habe ich doch noch 4Tage zum Erholen!
Ich hab bis jetzt immer die Erfahrung gemacht dass ich mich bis zum Wettkampf immer gut erhole.

Letztes Jahr bin ich vor ich Sonntags, wo der Wettkampf auch Donnertags war, 600m + 300m in 1:36min + 44s gelaufen, danach hab ich mich in Topform gefühlt und bin 2:08min gelaufen.
Dieses Jahr bin ich auch nochmal 2:08min gelaufen, allerdings in einem taktischen Rennen wo wir 65s angegangen sind.

D.edoC
11.08.2011, 01:20
Meine Weisheit dazu: Vor dem Wettkampf lieber etwas mehr Erholung, als zu wenig.

Also körperliche Erholung ist schon angebracht, da gebe ich Dir Recht, aber wie sieht es denn im Kopf aus?

Habe auch oft gelesen und gehört das vor einem Wettkampf schnelle kurze Sachen nicht unbedingt Leistungsfördernd für den Wettkampf sind, da man in der Zeit sowieso nichts an Leistung hinzu bekommen kann und blabla.

Aber wie sieht es denn im Kopf aus? Evtl ist so eine kurze schnelle Einheit vor dem Wettkampf (3-4Tage) gut für den Kopf was ggf den Athlet im Wettkampf eine kleine Stützte geben kann?


Wenn ich die Einheit Samstag mache habe ich doch noch 4Tage zum Erholen!
Ich hab bis jetzt immer die Erfahrung gemacht dass ich mich bis zum Wettkampf immer gut erhole.

Letztes Jahr bin ich vor ich Sonntags, wo der Wettkampf auch Donnertags war, 600m + 300m in 1:36min + 44s gelaufen, danach hab ich mich in Topform gefühlt und bin 2:08min gelaufen.
Dieses Jahr bin ich auch nochmal 2:08min gelaufen, allerdings in einem taktischen Rennen wo wir 65s angegangen sind.

Evtl wärst du wenn du die TE vorher nicht gemacht hättest in noch besserer Form gewesen.
Probieren geht über studieren, aber wenn du damit ansonsten gut klar gekommen bist, spricht die TE mit den 600m + 300m nichts dagegen. Leistungsfördernd ist diese TE für den Wettkampfes meiner Meinung nicht, aber der Kopf hat ja auch noch einiges zu sagen^^

Also ich hätte die TE dennoch gemacht, weil ich halte nix davon mit dem Gewissen in den Wettkampf zu gehen vorher nix schnelles gemacht zu haben, wobei das Training die letzten Wochen/Monate gut war.. :tocktock: :D

Ich glaube alsterrunner´s Glaskugel ist etwas verstaubt - Die "8" müsste eine "5" sein, also 2:05.
So prophezeit es meine Glaskugel :D

alsterrunner
11.08.2011, 08:37
kurze schnelle Einheit vor dem Wettkampf (3-4Tage) gut für den Kopf was ggf den Athlet im Wettkampf eine kleine Stützte geben kann Jep, das würde ich auch annehmen. Betonung "kurz" - als in "relativ" kurz gesehen im Vergleich zur Wettkampfstrecke. Irgendwas, was nicht nennenswert anstrengt. 1x 300? 2x 200?

3x 300 + 3x 200 finde ich nen ziemliches Ding, wenn man's - wie geplant - schnell und mit kurzen Pausen durchzieht.


habe ich doch noch 4Tage zum Erholen! Würde ich ungefähr für 5-6 Tage zu wenig halten. "Erholung" soll ja auch nicht bedeuten, sich ausschließlich aufs Sofa zu packen.

irun94
11.08.2011, 12:29
@D.edoC : Für den Kopf hilfts auf jeden Fall.

2:05min wäre schon eine klasse Zeit. Ich denke ich werde irgendwo zwischen 2:05 und 2:08min ins Ziel kommen aber nicht schneller, langsamer geht natürlich immer.


@alsterrunner: Was heißt denn Erholung? Einfach weniger Tempoeinheiten machen?

D.edoC
11.08.2011, 14:29
2:05min wäre schon eine klasse Zeit. Ich denke ich werde irgendwo zwischen 2:05 und 2:08min ins Ziel kommen aber nicht schneller, langsamer geht natürlich immer.

kämpfen, kämpfe, kämpfen :daumen:
Voll Angreifen bis zum schluss, auch wen du denkst da geht nix mehr, da geht nämlich garantiert immer noch was!

Langsamer darf es auf keinen Fall werden, wofür hast du denn die letzten Wochen/Monate trainiert um 2:10 zu laufen!? Es darf einfach nicht passieren!

Die ersten 400m diszipliniert in ~62 und 400m-600m trotzdem nicht langsamer werden und dann voll angreifen!! Du schaffst das schon, musst nur dran glauben! Geh das vor dem Rennen öfters durch den Kopf und dann wird es schon :)


Und alsterruner, ich würde gerne eine schöne 800m Zeit dieses Jahr noch von Dir sehen :)

Viel Erfolg euch beiden - ich hatte meine Saison 2011 schon und vermisse jetzt schon die Bahn...

ToMe
11.08.2011, 14:59
Die ersten 400m diszipliniert in ~62 und 400m-600m trotzdem nicht langsamer werden

:nick: Das Problem ist halt zwischen 400m-600m trotzdem nicht langsamer zu werden, das ist nicht einfach, gerade wenn man mit Druck anläuft. Ohne taktische Spielchen würde ich es wie folgt probieren:
- Vorne die ersten 200m, am besten die ersten 400m nicht zu stark drücken. Problem/Risiko: Es muss dabei noch schnell genug bleiben
- Ab 400m Druck aufbauen, sonst wird man langsamer. Problem/Risiko: Was passiert auf den letzten 100m

Zum. stelle ich mir das so vor, auch wenn ich kein Mittelstreckler bin und solche Läufe schon eine kleine Ewigkeit nicht mehr gemacht habe. Reines Bauchgefühl vom Training her und von ganz ganz früher, als ich noch jung war.

Gruß,
Torsten

SokoFriedhof
11.08.2011, 20:35
Hi,

wünsche euch beiden auf alle fälle das Glück ein gutes Teilnehmerfeld zu erwischen und ausgeruhte,Spritzige Beine, dafür sind schnelle, nicht so belastende Einheiten paar Tage vorher doch Ideal.
@Irun94, ich würde es Sonntag machen, 4Tage Zeit zum Beine hoch legen sind doch mehr als genug, allerdings 5 Tage ohne was in den Beinen, sehr lang...

Meine Glaskugel sagt mir eher 2:10, aber würde mich sehr freuen wenn es besser wird.

Nach meinem Oberarmkopfbruch war ich heute nach Ärztlichen OK nach 5 Wochen wieder Joggen, man war das geil..... und aber auch hart.

lg,

Christian

irun94
11.08.2011, 21:10
Ich würde sagen 62s angehen, weiter Druck machen, 1:33/34min bei 600m und dann nur noch kämpfen. Wird wahrscheinlich nicht so klappen aber so wäre meine Taktik obwohl ich mir da eigentlich nicht so die Gedanken mache, ich laufe einfach.

Meine Glaskugel sagt mir selber 2:08min:hihi: oder schneller!

Meine 800er bisher:
Mai ´10 : 2:15,6min
August ´10 : 2:08,8min
Januar ´11: 2:09,1min
Mai ´11 : 2:08,5min

@soko: Wie kommst du auf 2:10min ?
Zur Crosssaison biste wieder fit oder?:winken:

Rolli
11.08.2011, 22:15
Ich (Meine Glaskugel) sehe 2:05,86 bei Dir.
Deine 600er ist schon sehr gut und wenn Du bei 400 (61-62 ist OK) nicht überziehst und am Ende noch ein paar Körner in den Beinen findest, ist diese Zeit durchaus möglich.

Zu den Ruhetagen vor einem WK. Ich laufe meine PB's immer voll aus dem Training. Warum? Keine Ahnung. Jeder reagiert da anders und Du musst das für Dich selbst herausfinden. 5 Tage davor 5x200 finde ich auch OK.

Gruß
Rolli

irun94
18.08.2011, 22:53
Hab dann Sonntag die Einheit doch bisschen verkürzt und dann ichts mehr so wirklich gemacht:D

Heute dann der 800er. Richtig glück gehabt mit dem Wetter, 10 Minuten später und es wäre nichts mehr gegangen. Totales Unwetter!:haeh:

10Minuten vorher allerdings perfekte Bedingungen, gute Konkurrenz und frische Beine bei mir.

Ich musste in der äußersten Bahn starten sodass ich keinen Überblick hatte wie schnell angelaufen wurde also bin ich erstmal recht zügig los gelaufen. Nach 100m dann an Position 2 eingereiht und da auch bis ca. 550m geblieben dann kamen welche von hinten. Das ganze Rennen eigentlich ein richtig gutes Gefühl gehabt, kraftvoller Schritt usw. und am Ende ist dann eine 2:06,41min rausgekommen:daumen:

D.edoC
19.08.2011, 00:45
und am Ende ist dann eine 2:06,41min rausgekommen:daumen:

Glückwunsch :daumen:

Legst jetzt Saisonpause ein oder trainierst noch weiter auf dem jetzigen Niveau?

Rolli
19.08.2011, 09:25
Hab dann Sonntag die Einheit doch bisschen verkürzt und dann ichts mehr so wirklich gemacht:D

Heute dann der 800er. Richtig glück gehabt mit dem Wetter, 10 Minuten später und es wäre nichts mehr gegangen. Totales Unwetter!:haeh:

10Minuten vorher allerdings perfekte Bedingungen, gute Konkurrenz und frische Beine bei mir.

Ich musste in der äußersten Bahn starten sodass ich keinen Überblick hatte wie schnell angelaufen wurde also bin ich erstmal recht zügig los gelaufen. Nach 100m dann an Position 2 eingereiht und da auch bis ca. 550m geblieben dann kamen welche von hinten. Das ganze Rennen eigentlich ein richtig gutes Gefühl gehabt, kraftvoller Schritt usw. und am Ende ist dann eine 2:06,41min rausgekommen:daumen:

Glückwunsch! Neue PB?:daumen:
Mal schauen, was Du im Winter noch erreichen kannst.

Vielleicht sieht man sich da in der DO- oder PB-Halle.

Ich werde, nach dem MRT, hier wieder aktiv sein.

Gruß
Rolli

harakiri
19.08.2011, 10:34
Glückwunsch! Neue PB?:daumen:
Mal schauen, was Du im Winter noch erreichen kannst.

Vielleicht sieht man sich da in der DO- oder PB-Halle.

Ich werde, nach dem MRT, hier wieder aktiv sein.

Gruß
Rolli

PB-Halle ... dort will ich auch laufen :D :D

Ich weiß, das steht für PaderBorn

SokoFriedhof
19.08.2011, 11:51
Hab dann Sonntag die Einheit doch bisschen verkürzt und dann ichts mehr so wirklich gemacht:D

Heute dann der 800er. Richtig glück gehabt mit dem Wetter, 10 Minuten später und es wäre nichts mehr gegangen. Totales Unwetter!:haeh:

10Minuten vorher allerdings perfekte Bedingungen, gute Konkurrenz und frische Beine bei mir.

Ich musste in der äußersten Bahn starten sodass ich keinen Überblick hatte wie schnell angelaufen wurde also bin ich erstmal recht zügig los gelaufen. Nach 100m dann an Position 2 eingereiht und da auch bis ca. 550m geblieben dann kamen welche von hinten. Das ganze Rennen eigentlich ein richtig gutes Gefühl gehabt, kraftvoller Schritt usw. und am Ende ist dann eine 2:06,41min rausgekommen:daumen:

Wenn da im Bergisch die Welt genauso untergegangen ist wie hier hätte man höchstens auf der Bahn Schwimmen können....
Glückwunsch zur Super Zeit.Pb? Wieviel haben die denn zusammen Starten lassen? Machst du die komplette Bahnserie mit?
Meine Zeit (2:10) war eigentlich nur geraten, und zum Glück schlecht geraten.

@Rolli gibt es ne Übersicht der WK in der PB-Halle?

lg,

Chris

Rolli
19.08.2011, 12:11
@Rolli gibt es ne Übersicht der WK in der PB-Halle?

lg,

Chris

Ich glaube, sie veranstalten nur einen WK in der Halle. 3ten Adventssonntag. :confused:
Wenn ich was finde, werde ich das hier posten.
Da wird bei Dir in DO deutlich mehr angeboten. Dazu kommt, dass die Bahn in PB-Halle oben unter der Decke ist, und damit deutlich schlechtere Luft um PB's zu rennen.

Gruß
Rolli