PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 5k-wk



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10]

Infest
17.09.2015, 22:33
Insgesamt deutlich mehr Eiweiß zusätzlich aufnehmen. Ansonsten machst du damit schon sehr viel richtig

DerMaschine
20.09.2015, 21:44
Meine Woche fiel zweigeteilt aus. Bis Mittwoch lief es, mittags bekam ich dann Halsweh. Donnerstag lief noch ok, Freitag kam Schnupfen dazu und ich war ziemlich platt. Kaum fängt das neue Semester an, schon bekommt man den Dreck von den anderen. Samstag konnte ich dann zwar locker laufen, aber mit dem 15km TDL, der wichtigsten Einheit für meinen Halbmarathon wurde es nichts. Heute war ich wieder besser drauf. Ich lief locker länger und da ich mich gut fühlte hängte ich mehr an und nach 24km machte ich noch 3km @3:44min/km. Insgesamt waren es dann 28,1km @4:39min/km.

Aber nun das Wichtigste: Den Lauf in Weinheim habe ich abgesagt. Folgende Gründe: Ich will in Heilbronn die Mannschaftswertung und mein Ergebnis nicht gefährden.
Dann fehlen mir die HM-spezifischen Einheiten. Und ich habe im Moment etwas Probleme mit der Wade. Seit letzten Dienstag, da möchte ich nichts riskieren. Ein voller Wettkampfüber 21km wäre da nicht gut.
Eine Alternative habe ich im Blick.

DerMaschine
23.09.2015, 15:41
Die Saison neigt sich ihren Höhepunkten zu. Zeit Mähdrescher und Kettensäge startklar zu machen.
Nachdem die letzten beiden Wochen HM-spezifisch wenig drin war, lief das Ganze heute doch schon besser. Das Wetter ging, aber es wehte ein nicht zu vernachlässigender Wind. Sch### drauf. Zeit zum auf der Bahn ein wenig Runden zu zählen. 1, 2, 3...
Am Ende standen wie geplant 30 Runden zu Buche. 42:24min. 12km @3:32min/km also. Schön konstant gelaufen. War angenehm hart. So langsam wirds.

leviathan
23.09.2015, 15:55
Wow :daumen:

Zemita
23.09.2015, 19:44
Starke Nummer !!!
"So langsam wirds" - trifft es wohl nicht ganz. Richtig beeindruckende Eingeit würde ich sagen!

DerMaschine
23.09.2015, 21:39
Diese Woche noch eine harte Einheit, dann nächste Woche die 10km mit der Mannschaft, die Startliste ist kurz ausgedrückt Bad Liebenzell light. Und dann wohl am 18.10. der Halbe im Bottwartal. Die Strecke ist zwar nicht ganz eben, aber trotzdem schnell. Vor drei Jahren lief ich dort meinen zweiten Wettkampf überhaupt. Das war aus heutiger Sicht eine lustige Sache, da ich unbedingt nochmal aufs Klo musste, verpeilte ich den Start meines Blockes und startete dann stinksauer im langsameren Block.
Auf jeden Fall ist das ganze Event der Hammer, denn beim Start wird man zu den Marathonis und Ultras, die schon einen Halben bzw. 29km hinter sich haben, eingeleitet. Dassoll dann mein Saisonabschluss werden.

bme
24.09.2015, 13:33
Am Ende standen wie geplant 30 Runden zu Buche. 42:24min. 12km @3:32min/km also. Schön konstant gelaufen. War angenehm hart. So langsam wirds.

Sackstark! Vor allem nen 12km TDL auf der Bahn zu laufen, das braucht mentale Stärke.
Da bin ich schon aufs 2016 gespannt.

Zuerst aber Daumengedrückt für den 10er und HM

Rolli
24.09.2015, 18:21
Sackstark! Vor allem nen 12km TDL auf der Bahn zu laufen, das braucht mentale Stärke.
Da bin ich schon aufs 2016 gespannt.

Zuerst aber Daumengedrückt für den 10er und HM

Die Bahn ist nicht so relevant, aber das Tempo dabei... Klasse! Ich bin mal 36:20 auf der Bahn gelaufen und 2 Wochen spaeter 33:40 auf der Strasse.

MikeStar
24.09.2015, 19:06
12km auf der Bahn... brrr... mich schüttelt es... ich hasse dieses Immer-im-Kreis-Laufen :zwinker2:

Liegt wohl daran, dass wir früher im Fußball oftmals immer nur um den Platz gerannt sind. Einmal sogar 16km, also 40(!) Runden.

Von Maschines Zeiten kann ich im Moment nur träumen, bin aber guten Mutes, dass Sonntag zumindest mal die Sub24 auf 5km fällt.

DerMaschine
24.09.2015, 21:38
Vorletztes Jahr habe ich mal 41 Runden normalen DL auf der Bahn gedreht. Als TDL fand ich das Ganze gar nicht so schlimm. Vor allem man kann immer schön das Tempo kontrollieren.

Infest
24.09.2015, 22:11
Ich mag Bahn laufen auch... gerade sowas wie 20x400 mit 200m Trab oder so gehen mega schnell vorbei.. da kann ständig im Wechseln des Tempos ist

oder auch Tempowechsel...

41 normale DL Runden sind mit guter Musik auch tragbar ;-)

SKTönsberg
24.09.2015, 23:01
Merkt ihr manchmal etwas wegen den vielen Kurven? Mir tut, wenn ich viel Bahn laufe öfters die Innenseite vom rechten Fuß weh.
Eigentlich wäre es ja besser die Richtung immer mal wieder zu wechseln, weil man die Hälfte der Strecke ja immer in einer Fehlstellung ist.

Toller TDL übrigens Machine!

Bahnlaufen finde ich auch nicht so schlimm, sofern man gute Musik dabei hat. Bei Tempoläufen ist man eh fokussiert und freut sich beim über die Tempokontrolle.

Rolli
25.09.2015, 00:58
Ich mag Bahn laufen auch... gerade sowas wie 20x400 mit 200m Trab oder so gehen mega schnell vorbei.. da kann ständig im Wechseln des Tempos ist

oder auch Tempowechsel...


Allgemein sind TW-Läufe viel spannender und die Zeit vergeht einfach viel schneller.

bme
25.09.2015, 09:34
Da tickt wohl jeder anders. TWLs 400m/200m kann ich auch auf der Bahn, da laufe ich Dezember meine 50 Runden.
Aber TDLs mit konstantem Tempo.... urghhhhhhh. Das mir die Natur lieber, auch wenn ich die Pace "nur" mit GPS kontrollieren kann.

Gestern bin ich 11km gelaufen, die Rippenverletzung habe ich aber gespürt. Deshalb ist heute und morgen Ruhetag und der TWL auf den Sonntag gesetzt. Draussen ist Topwetter... ich beiss ins Tischblatt. So ne Sch....

leviathan
25.09.2015, 10:23
Da tickt wohl jeder anders. TWLs 400m/200m kann ich auch auf der Bahn, da laufe ich Dezember meine 50 Runden.
Aber TDLs mit konstantem Tempo.... urghhhhhhh. Das mir die Natur lieber, auch wenn ich die Pace "nur" mit GPS kontrollieren kann.


Oder mit der Nase. Ich glaube ja, daß wir die Genauigkeit des Tempos viel zu ernst nehmen. Mir geht es ansonsten ähnlich wie Dir. Auf irgendwelchen Wegen oder Straßen macht es einfach mehr Spass.


41 normale DL Runden sind mit guter Musik auch tragbar ;-)

@Infest: das glaube ich sogar. Wenn ich mal auf´s Laufband mußte, habe ich das auch gemacht. Ansonsten laufe ich niemals mit Musik. Ich kann mich dann nicht mehr voll auf den Körper, die Atmung und Haltung konzentrieren. Das brauche ich aber bei solchen Einheiten.


Bahnlaufen finde ich auch nicht so schlimm, sofern man gute Musik dabei hat. Bei Tempoläufen ist man eh fokussiert und freut sich beim über die Tempokontrolle.

@SKT: Die Frage ist vielleicht, worauf man fokussiert ist. Tempokontrolle ist sicher gut, reicht aber nicht aus. Viel wichtiger ist m.E. die Kontrolle der Haltung und der Entspannung im Körper. Wenn es relaxed nicht schneller geht, ist das eben das momentan mögliche Tempo. Ich sehe das analog zu den Trainings Tempi. Da orientiert man sich nicht an der Wunschgeschwindigkeit, sondern an der aktuellen Leistungsfähigkeit. Mir ist schon klar, daß diese Beschreibung schwarz/weiss ist. Es geht mir um diese Sichtweise, nicht um die 100%ige Umsetzung.

Ob nun Bahn oder Strasse, was Rolli schreibt, stimmt eigentlich für jedes Terrain:


Allgemein sind TW-Läufe viel spannender und die Zeit vergeht einfach viel schneller.

Ex_Sprinter
27.09.2015, 09:21
Kurzer Bericht vom 5er WK gestern:
Zeit war nur 18:14 - die letzten 2 Km waren in 3:44, 3:48 total verbummelt. Eine 17:30 oder auch nur eine sub18 ist aktuell nicht drin, obwohl ich nach dem Sommer viel in Richtung 5K/10K trainiert habe. Im Frühjahr war ich ohne jedes Tempotraining schon schneller!
Allerdings steht unser 'Heimatlauf' eh unter einem schlechten Stern. Die ganze 5K Gruppe war (wie letztes Jahr schon) fast eine Minute unter ihren PBs ...
Damit droht dieses Jahr das erste ohne eine PB zu werden. Einen ernsthaften Versuch gönne ich mir in 2 Wochen noch.

Einen 10er bin ich dann als TDL kurz darauf auch wieder gelaufen. Zeit war bei 41min und ich wurde auf einer 2,5 Km Runde zum ersten Mal überrundet ...!

DerMaschine
27.09.2015, 14:55
Die Trainingswoche ist nun vorbei und mit ihr endet auch die 15 wöchige mehr oder weniger spezifische Vorbereitungsphase. Die Woche verlief gut, aber leider bockt die Wade immer noch rum. Beim Laufen und teils auch beim Gehen zwickt es oft beim Aufprall. Das Ganze geht nun schon seit 19 Tagen so, angefangen hat es am Dienstag nach der 10km DM. Es zwickt zwar nur rum, aber die Angst läuft mit. Zum Training: 6xLaufen, 101km. Außer dem 12km TDL gab gestern noch eine weitere Temüoeinheit. Meine Temporunde, 7,6km @3:32min/km(der Körper hätte schneller gekonnt, die Neine aber nicht) dann 1km Pause und 3x200m mit 200m TP und dann nochmal 3min Pause und 400m. Zeiten: 36s,36s, 37s und 73s. Als ich zu Hause meinen Socken auszog, freute ich mich über eine nette, große Blase an der rechten Ferse.

Nächste Woche steht wenig an, Tapering eben. Das wird hoffentlich mein Wadenproblem lösen.

MikeStar
27.09.2015, 17:28
Heute 5km-WK Herbstlauf in Weinheim. PB (24:09) und trotzdem absolut unzufrieden. Ziel um 19 Sekunden verfehlt, wieder ein völlig unkonstanter Lauf (4:35 / 5:02 / 4:49 / 4:53 / 4:50).
Gibt eigentlich keine wirkliche Erklärung dafür, warum der Lauf so in die Hose gegangen ist. Bis KM3 war ich eigentlich, trotz des viel zu langsamen zweiten Kilometers noch einigermaßen im Soll aber dann fehlte einfach alles um noch ne Schippe draufzulegen. :frown:

Rolli
27.09.2015, 18:46
Versuche doch noch einmal...

MikeStar
27.09.2015, 19:07
Bleibt mir ja nicht viel übrig ;)

DerMaschine
27.09.2015, 21:50
Glückwunsch zur neuen PB.

Simba1966
21.02.2016, 09:40
Ein Hallo in die Runde!

Natürlich weiß ich, dass ich im falschen Faden bin.

Da es in Laufshops in der Regel keine Crossspikes in US-Größe 14 gibt und auch im Netz das Angebot überschaubar ist, habe ich mir notgedrungen die Sprintspikes von adidas Adizero Prime Accelerator gekauft, um damit an einem Crosslauf über 6km teilzunehmen. Geht das (mit 9mm-Spikes), oder sollte ich normale Rennsemmeln wie den Saucony Fastwitch anziehen? Hat jemand Erfahrungen mit den genannten Spikes?

Beste Grüße!

Rolli
21.02.2016, 14:18
Warum hast Du Sprinterspikes gekauft?

UK 14½ - Allround - Running Spikes - Spikes - UK 14½ | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes/running-spikes/allround.html?uk_shoe_size=2272)

Oder Cross:

UK 14 - Cross Country - Running Spikes - Spikes - UK 14 | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes/running-spikes/cross-country.html?uk_shoe_size=1863)

Oder LD:

UK 14 - Long Distance - Running Spikes - Spikes - UK 14 | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes/running-spikes/long-distance.html?uk_shoe_size=1863)

Alles für Dich besser geeignet als Sprinterspikes.

Simba1966
21.02.2016, 15:49
Warum hast Du Sprinterspikes gekauft?

UK 14½ - Allround - Running Spikes - Spikes - UK 14½ | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes/running-spikes/allround.html?uk_shoe_size=2272)

Oder Cross:

UK 14 - Cross Country - Running Spikes - Spikes - UK 14 | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes/running-spikes/cross-country.html?uk_shoe_size=1863)

Oder LD:

UK 14 - Long Distance - Running Spikes - Spikes - UK 14 | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes/running-spikes/long-distance.html?uk_shoe_size=1863)

Alles für Dich besser geeignet als Sprinterspikes.

Also war es ein Griff ins Klo?:klatsch:

Etzmolch
07.10.2016, 17:24
Hallo,

ich würde mich über einen Tipp freuen. Ich bin 38 Jahre, wiege ca. 70 kg bei 178 cm. Vor ca. 13 Monaten habe ich mit dem Laufen begonnen, wobei es aufgrund einer Verletzung, die nichts mit dem Laufen zu tun hat, eine Pause von insg. ca. 3-4 Monaten gab. Etappen waren "5 min Laufen/5 min Gehen", "30 min am Stück", "5 km (knapp) unter 30 min", "das erste Mal 10 km". Während der 13 Monate habe ich ca. 14 kg abgenommen.

Zuletzt habe ich mit einem "5 km unter 30 min-Plan" trainiert und bin dann diesen Montag erstmalig 5 km auf Zeit gelaufen (auf der Bahn, kein Wettkampf). Angestrebt hatte ich "unter 25 min", geworden sind es dann 23:44 (4:44/km; Runden: 4:53, 4:53, 4:47, 4:45, 4:27).

Nun habe ich einen Trainingsplan gewählt, der auf 22:30 abzielt. Nach einem gleichmäßigen und ganz lockeren Lauf am Mittwoch (40 min bei 6:09/km) waren gestern zwischen Einlaufen und Auslaufen 4 Intervalle von 4 min bei 4:27 (= ca. 5 km-Zeit) mit jeweils 2 min Pause vorgesehen. Das war sehr schwer, habe ich wirklich kaum geschafft.

Liegt das wohl an einer Überanstrengung? Oder ist 22:30/4:30 zu ambitioniert? Ist 22:30 überhaupt gut gewählt?

Vielen Dank!

Rolli
07.10.2016, 18:45
Der Plan ist richtig gewählt. Auch wenn Du Probleme hast die Tempoeinheiten hast, versuche zuerst 2-3 Einheiten abzuwarten und entscheide dann. Du bist noch nicht lange dabei und solche Einheiten sind für Dich Neuland... vielleicht nur eine Gewöhnungsphase.

Etzmolch
09.10.2016, 16:03
Danke!

-NK-
21.12.2016, 21:34
Guten Abend,
Ich bin für Freitag noch auf der Suche nach einer netten (oder auch nicht netten) Tempoeinheit. PB liegt bei 19:50 (aus dem Herbst) und aktuell laufe ich ~70km die Woche mit einer Tempoeinheit. Vorherige Woche z.B. 6*800m mit 1:30 GP in 3:04/ 3'50".
Hat da jemand eine Idee, die für etwas Abwechslung sorgt? Bahn steht zur Verfügung.