PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Peters Plackerei



Seiten : 1 2 [3]

Rainer53
06.10.2012, 14:38
Na denn,
dann hau rein,
wenn du 2013 den Berlin-Marathon läufst stehe ich an der Strecke und reiche die Verpflegung, versprochen!

Domborusse
06.10.2012, 15:16
Wie schön, wieder von dir zu hören :nick:

Danke, dass du uns hast teilhaben lassen, was in den letzten Monaten passiert ist (ich musste echt schlucken) - auch, wenn jetzt alles ein bisschen Zeit braucht: nimm sie dir!
Also: wenn (nicht "falls":D) du 2013 in Berlin läufst, dann komm ich auch und steh an der Strecke (oder lauf ein paar km mit!!)
LG
Domborusse

Peter Pansen
11.10.2012, 11:26
Hallo zusammen,

nachdem ich Euren Unterstützungsmitläufer- und verpflegungszuspruch gelesen hatte, stand fest, dass ich mich auf jeden Fall zum 40. B-M anmelden werde! Natürlich! Ganz klar! Keine Frage!

Gestern Abend startete dann also mein neuer und durch modernste Technik berechneter "von 0,5 auf 42,2km (oder kurz: von fast nichts auf ganz viel)-Trainingsplan"! Der fast brandneue TI-30 SLR (http://www.datamath.org/Sci/Slimline/TI-30SLR.htm) hat mich dabei zu einer umfangreichen Vorbereitung verpflichtet und ich bin natürlich selber gespannt, was hier rauskommen wird.
Der Anfang verlief glücklicherweise einigermaßen positiv. Mit unserer neuen Mitbewohnerin als Zeitzeugin des wieder erstarkten Super-Ichs und motivierende Begleitung an meiner Seite standen flexible 1 bis 10 langsame Trabeinheiten á 100 bis 1.000 Meter auf dem Zettel. Vordergründig galt natürlich die Beschwerde- und Schmerzfreiheit, des Weiteren vor lauter Langsamkeit nicht zu stolpern und im fahlen Laternenlicht auch noch eine gute Figur zu machen!
Den Forerunner liess ich dabei zuhause, denn die zu erwartende Peinlichkeit musste nicht auch noch digital dokumentiert werden. Nach einer kurzen Warmwander-Phase liefen die ersten 300 Jogging-Meter wie am Schnürchen und glücklicherweise zwang mich eine Rotlichtphase zum erholsamen Verschnaufen. Mit frisch gefüllten Lungenflügeln ging die trainingsplanverpflichtete Schinderei weiter und ich rannte Meter um Meter durch den stockdunklen Wilmersdorfer Volkspark. Entgegenkommende Radler machten mir erfurchtsvoll Platz - könnte aber mangels Restwegesbreite auch an meinem mittlerweile wieder stattlichen Bauchumfang gelegen haben - und die losgetretenen Gehwegplatten werden sicherlich spätestens im nächsten Frühjahr auch wieder eingeebnet werden!

Insgesamt kamen am gestrigen Abend auf 7,2 km Strecke etwa 2.500 Joggingmeter heraus. Und wenn der nächtliche Wadenkrampf nicht gewesen wären (bzw. der heutige Muskelkater den Bewegungsablauf eines 85jährigen erzwingt), hätte diese Geschichte vielleicht sogar noch etwas mehr Spass gemacht. Das Gute ist aber, dass ich spätestens heute Abend auf der Couch wieder in Bewegungslust verfallen und spätestens am Samstag wieder ein Ründchen schnecken werde! Also hoffentlich :wink:



Viele Grüsse,
Peter

Rainer53
11.10.2012, 19:54
Ich konnte mir gerade ein kleines Grinsen nicht verkneifen, ich glaube die Mundwinkel haben fast die Ohrläppchen erreicht, :teufel:
Peter wieder da, ganz der Alte, und die paar Kilo werden ja wohl bald verschwunden sein.

Ab wann sind Anmeldungen möglich? Ist die Liste schon geöffnet?

Wer ist denn eure neue Mitbewohnerin, habe ich etwas verpasst? Gibt es Bilder?

Viele Grüße,
Rainer

Peter Pansen
16.10.2012, 12:26
Hallo Rainer, hallo @ all,

zur neuen Mitbewohnerin werde ich mich später (incl. Fotos) ausführlicher äussern. Soviel sei aber bereits gesagt: das Mädel ist echt flink und wird die 10 km ganz locker sub45 schaffen! Ich bin also in keinster Weise irgendeine Herausforderung für sie :frown:

Zum BM: vorbehaltlich der Richtigkeit meiner Infos startet die Anmeldung am 25.09. und da die Anmeldegebühr nach Kontingent gestaffelt ist (ersten 10.000 Teilnehmer für 60 Eumels), dürfte es sehr schnell sehr teurer werden.

Ich bin wirklich hin- und hergerissen, ob ich mich auch anmelden soll. Eure unterstützenden Zusagen klingen verlockend und mit knapp einem Jahr Vorbereitung sollte dieses Abenteuer auch wirklich erfolgreich gelingen können, aber würde ich mich damit selber nicht zu stark unter Druck setzen? Die Erfahrung zeigt ja, dass immer wieder irgendwas dazwischen kommt, was den geplanten Ablauf durcheinander wirft und somit schnell ein paar Wochen Training verloren gehen, bzw. man(n) um Monate zurückgeworfen wird.

Zumal ich relativ sicher weiss, dass ich an den warmen Sommertagen fluchen und schimpfen werde wie ein Rohrspatz, nur weil ich ein hübsches 5-Stunden-Radelründchen im Berliner Umland gegen eine 35 km lang andauernde Plackerei tauschen muss.

Aber noch hab' ich ein paar Tage Zeit bis zum Anmeldebeginn - und vielleicht träume ich in den nächsten Nächten ja mal vom begeistert gefeierten Zieleinlauf auf dem 17. Juni - nach nur 02:03:37 Stunden :zwinker2:

chris_con70
16.10.2012, 14:19
Hallo Peter, welcome back. Schön, wieder von Dir zu lesen. Auch wenn mir Dein Bericht schon ein wenig wie ein Klos im Magen liegt, freue ich mich, wieder schöne Anekdötchen zu lesen.

Lass uns das Projekt Marathon gemeinsam angehen. Ich habe mich auch entschlossen, nächstes Jahr einen Ganzen zu laufen oder besser: irgendwie zu beenden.

Freue mich, das hier wieder Action ist.

liebe grüße
Christian

Rainer53
16.10.2012, 14:23
Hey Peter,
warum soll das nicht funktionieren?

Such dir doch mal einen, für deine Möglichkeiten, realistischen Trainingsplan heraus.
Da sind gar nicht so viele lange Läufe drin. Ich bin jetzt, u. a. wegen meiner Verletzung, in der Vorbereitung für Dresden nur einen 30er gelaufen, und der war auch schon nach <29km zu Ende da die anderen keine Lust mehr hatten.
Wenn du dir wirklich vor nimmst den Marathon zu laufen, und vor dem Besenwagen, ins Ziel zu kommen willst, :teufel: gehört natürlich ne Menge Disziplin dazu. Aber du schreibst selbst: "... das Mädel ist echt flink..", vielleicht schafft ihr das ja gemeinsam?

VG,
Rainer

Peter Pansen
22.10.2012, 16:14
Juuten Tach zusammen,

nachdem ich mich in den letzten Monaten immer wieder über kleine Zins- und Dividendengewinne auf meinem Gewichtskonto erfreuen durfte, habe ich seit heute Früh auch wieder eine "4" als erste Zahl beim BMI stehen. Damit steht nun für mich fest, dass ich die Joggerei erstmal nicht weiter ernsthaft fokussieren werde! Auch wenn das Herz "ja" sagt, so siegt doch die Vernunft!

Letzter Status war ja, dass auch der Endokrinologe keine wirkliche Erkärung für meine Gewichtszunahme hatte. Seiner Meinung nach hat bei mir ein eigentlich eher seltener und spezieller Effekt eingesetzt (den medizinischen Ausdruck habe ich natürlich schon wieder vergessen), der den Grundumsatz deutlich - auf ca. 1.500 kcal täglich - nach unten geschaubt hat. Selbst mit regelmässigem Sport und "normaler" Ernährung ist es daher schwer, ein Kaloriendefizit zu erreichen - zumal durch die Bewegung ja auch noch die Insulinausschüttung angekurbelt wird, also sich das Hungergefühl verstärkt. Diese Phase kann von wenigen Wochen bis zu einigen Jahren andauern und da ich keinen Bock mehr auf dieses ständige Demotivation habe, wird die Waage jetzt wieder in den Schrank verbannt!

Somit sind also irgendwelche Marathon-Träumereien erstmal abgehakt und ich hoffe, dass mir der Doc noch eine andere (chirurgische?) Lösung präsentieren kann, bevor ich mich wieder neu einkleiden muss; denn so langsam werden die Klamotten immer enger.

Da in den letzten Monaten aus medizinischer Sicht doch einiges liegenblieb, geniesst zur Zeit noch der Zahnarzt die Priorität. Wenn ich diese Terminserie dann irgendwann abgeschlossen haben werde, wird sich mein Hausarzt auch wieder an meinen Besuchen erfreuen können.





Viele Grüsse,

Peter

Rainer53
22.10.2012, 19:10
Ich weiß jetzt nicht was ich dazu schreiben soll.:confused: Ich bin zwar der Meinung das diese Entscheidung falsch ist, aber du hast dich nun so entschieden und ich muss das akzeptieren,
Wie erklärt der Arzt denn diese Gewichtszunahme, 1.500 kca ist ja nicht gerade viel, ich habe gestern in Dresden 3.000 kcal in 4h verbrannt.
Dann kann ich ja jetzt schaun ob ich einen Startplatz in Berlin bekomme wenn ich nicht als Supporter benötigt werde.

Alles Gute,
Rainer

Peter Pansen
28.10.2012, 00:11
Hallo Rainer, hallo @ all,

vorab herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen M-Bestzeit! Klasse, dass Du trotz der Trainingsausfälle die sub 4 Std. noch sauber geschafft hast :daumen:
Ich mag zwar nicht wirklich glauben, dass Du beim 40. Berlin M mitlaufen willst (solche Massenveranstaltungen sind doch sonst eigentlich nichts für Dich?), aber wenn doch, werde icke den Supporter abgeben - und natürlich nicht nur für Dich :P

Zu Deiner Frage werde ich mal etwas ausführlicher antworten: dieser Endokrinologe meinte, dass es in seltenen Fällen nach einer lange andauernden Gewichtsreduzierung dazu kommen kann, dass der Stoffwechsel für eine gewisse Zeit auf Sparbetrieb umschaltet. Konkret bedeutet es, dass der tägliche energetische Grundumsatz um ca. 1/3 reduziert wird, also z.B. keine 1.500 kcal, sondern nur noch 1.000 kcal für den "Stand by Betrieb" benötigt werden. Diese Energieeinsparung wird z.B. durch Absenken der Körpertemperatur und teilweisen Abbau der Muskulatur ereicht. Ferner findet die Verstoffwechselung beim Arbeitsumsatz ebenfalls auf Sparflamme statt, so dass auch hier insgesamt weniger Kalorien benötigt werden.

Ich habe ja nun von September 2007 bis November 2010 insgesamt 47 Kilo verloren und war eigentlich der Meinung, dass sich der Organismus in dieser Zeit an die negative Kalorienbilanz gewöhnt hätte. Tja, hat er aber scheinbar doch nicht, denn seit dem Gewichtstief im Dezember 2010 habe ich trotz relativ konstanter, bewusster Ernährung und regelmässiger Bewegung mittlerweile wieder 15 kg drauf - und es wird Monat für Monat mehr.

Bedingt durch die niedrigen Schilddrüsenwerte habe ich ja ohnehin einen ziemlich trägen Stoffwechsel. Und wenn nun zu dem gesunkenen Grundumsatz nur das "normale" Maß an Arbeitsumsatz plus zusätzlicher Bewegung dazu kommt, befinde ich mich in einem Bereich, in dem ich ständig hungern müsste - oder ich mich zumindest halbwegs satt esse und dadurch regelmässig einen Kalorienüberschuss provoziere.
Die Krux ist ja, dass viel Bewegung auch richtig hungrig macht, ich mich aber trotzdem nicht satt essen darf - oder aber am nächsten Morgen wieder ein neues Gewichtshoch befürchten muss. Hinzu kommt natürlich auch noch, dass ich mit dem Jobwechsel im Juli auch wieder 5 Tage / Woche arbeite, also der sportintensive Montag natürlich fehlt.
Für die Statistiker: laut Sporttracks-Auswertung nach Wochentagen stand von Anfang 2010 bis Juli 2012 der Montag mit knapp 224 Std. sogar noch über dem Samstag (198 Std.) und Sonntag (167 Std.).

Und da ich mir mit einem derzeitigen BMI von 40,x und keiner absehbaren Verbesserung die Knochen nicht dauerhaft kaputt machen möchte, stelle ich halt die Langdistanz-Schlurfschrittschleicherei vorübergehend ein. Aber zum Halbmarathon im April bin ich ja schon angemeldet - und die 20 Euro für die BIG25 am 05. Mai 2013 sind natürlich auch wieder bezahlt :zwinker2:


Viele Grüsse vom Peter,
(der sich trotzdem nicht unterkriegen lassen wird :teufel:)

Rainer53
28.10.2012, 01:17
Hallo Rainer, hallo @ all,

vorab herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen M-Bestzeit! Klasse, dass Du trotz der Trainingsausfälle die sub 4 Std. noch sauber geschafft hast :daumen:

Aber zum Halbmarathon im April bin ich ja schon angemeldet - und die 20 Euro für die BIG25 am 05. Mai 2013 sind natürlich auch wieder bezahlt :zwinker2:


Viele Grüsse vom Peter,
](der sich trotzdem nicht unterkriegen lassen wird[/COLOR] :teufel:)javascript://
Das will ich ja schwer hoffen. :teufel:
Natürlich war das mit Berlin nicht ernst gemeint, ist ja wohl inzwischen auch ausverkauft?:tocktock:
Was ich aber ernsthaft am Überlegen bin, am Hamburg-Marathon teil zu nehmen, vorher vielleicht noch der Ober-Elbe im Mai? der Marienwerder-M wird 2013 nicht gehen, dazu reicht meine Freizeit nicht mehr, evtl. der HM?
Und im Juni wollen wir nach Cornwall, würde ich gerne mit meinem ersten Auslands-WK (M oder HM) verbinden, das OK habe ich,:) nun muss ich nur noch was finden.
Übrigens zu Karnevalsbeginn werde ich im Britzer-Garten sein, HM. Sieht man sich?
Da kannst du mir das vielleicht bei einem Bleifrei mal "fürmichverständlich" erklären.
So richtig verstehe ich das nämlich immer noch nicht.
VG,

Peter Pansen
10.11.2012, 14:16
Seit meinem letzten Beitrag sind zwar wieder ein paar Tage vergangen, aber so richtig viel Neues gibt es trotzdem nicht zu erzählen. Glücklicherweise ist der Bewungs- und Frischluftdrang nach wie vor erhalten, aber die fehlende Kondition und das viel zu hohe Gewicht halten mich nach wie vor von irgendwelchen halbwegs vernünftigen Laufeinheiten ab.
Momentan sitze ich hier mit Kieferschmerzen herum, da mir gestern einer der oberen Eckzähne gezogen wurde. Das Dingen ist vor einigen Monaten mal angeknackst und ich hatte insgesamt drei Termine gehabt, welche aber aus bekannten privaten Gründen immer wieder kurzfristig absagt werden mussten. Irgendwann war dann das angeknackste Stück weggebrochen und der Rest so kariös, dass nun der ganze Zahn dran glauben musste. Hat zwar den Vorteil, dass endlich mal wieder 5 Gramm weniger auf der Waage angezeigt werden und ich mich nur "flüssig" ernähren kann, aber so richtig spassig will es trotzdem nicht sein.

Einen kleinen Lichtblick gibt es trotzdem: nach über 4 Monaten Arbeitsweg mit den Öffis zum Spittelmarkt gehts vermutlich schon nächste Woche wieder nach Wedding in das Gebäude des Kunden, wo ich wunderbar mit dem PKW hinkomme und sich somit die Fahrzeiten wieder deutlich reduzieren, bzw. ich auf den Rückwegen immer wieder mal 'nen kleinen Stopp an 'nem Park für ein Joggingründchen einlegen kann. Denn nach Feierabend bin ich meistens so platt, dass, wenn ich erstmal 'richtig' zuhause angekommen bin, mich die Couch immer nur sehr widerwillig her gibt.

Die weitere Planung sieht so aus, dass ich in den nächsten 2 Wochen die Zahnarztbesuche (Brücke) hoffentlich hinter mir haben werden und mich dann zusammen mit dem Hausarzt endlich um das Gewichtsproblem kümmern kann. Vielleicht schaffe ich ja zwischenzeitlich doch noch etwas Konditionsaufbau, denn den traditionellen SSC-Neujahrslauf würde ich mir schon gerne mitnehmen :daumen:

Peter Pansen
17.11.2012, 20:08
Tja, ich würde Euch ja gerne von grandiosen Trainingserfolgen und hervorragenden Leistungen be(r)ichten wollen, aber aktuell sitze ich hier immer noch mit Zahnschmerzen rum. Der obere Eckzahn ist ja seit letzten Freitag draussen und die provisorische Klammer passt mittlerweile auch so gut, dass es nicht mehr drückt, aber irgendwie fand keine vernünftige Wundheilung statt und zudem hatte sich der Rotz in den letzten Tagen auch noch entzündet, so dass am Donnerstag die Wunde nochmal aufgeschnitten und gespült werden musste und ich nun fleissig Antibiotika schlucke.

Aber auch davon lasse ich mich nicht unterkriegen und somit wird das "Comeback2.0" einfach auf Dezember verschoben :nick:

Domborusse
18.11.2012, 21:00
:hallo: Hallo!!!

Ich will ja wirklich nicht böse oder blöd sein, aber vielleicht solltest du mal für ein paar Tage das Rauchen lassen (ich kenn die von dir geschilderte Form der "Nicht-Wundheilung" nämlich noch aus meinen Raucherzeiten :zwinker5:)
Aber: Heil das richtig aus und starte die 2.0 er Version dann im Dezember - November ist sowieso ein blöder Monat!! Bin heute durchs nasskalte graue Wetter gelaufen - schön ist eigentlich anders!!(Und einen schweren Kopf vom Ouzo hatte ich erschwerend auch noch :frown:)
LG
Domborusse

Rainer53
19.11.2012, 22:31
Hallo Peter,
ist wohl wirklich nicht dein Jahr. Ist ja bald vorbei und dann kannst du mit neuem Elan ins Jahr 2013 sprinten.
Aber etwas muss ich noch loswerden,
ich habe so ein bisschen den Eindruck gewonnen das dir die Motivation etwas verloren gegangen ist. Der ISH scheint doch die Überhand gewonnen zu haben.
Wie sieht es bei dir denn zeitlich am 9. Dezember aus?
Falls du Zeit hast könntest du ja im Plänterwald an den Start gehen, aufgerufen sind 5, 10, 15 und 20km, auch Walker sind willkommen. ABC Zentrum Berlin - Plänterwaldlauf (http://www.plaenterwaldlauf.de/plaenterwaldlauf.html) Ich werde mit Thomas auch da sein. Thomas läuft die 10km, ich weiß noch nicht welche Strecke, 15km wäre optimal, da gibt es noch keine Meldung in meiner AK.

ich denke im Moment ernsthaft darüber nach hieran: RUN & BIKE Neuzelle e.V. - Ausdauersport und Tourismus im Schlaubetal (http://www.run-and-bike.com/index.htm) teil zu nehmen. Ob das aber was wird weiß ich noch nicht, suche dazu noch eine/n Partner/in der/die auch schon mal nen Maraathon in ~4h gelaufen ist.
Vielleicht liest hier ja jemand mit und bekommt Lust auf etwas total verrücktes?

Domborusse
19.11.2012, 23:26
Hallo Peter,
ist wohl wirklich nicht dein Jahr. Ist ja bald vorbei und dann kannst du mit neuem Elan ins Jahr 2013 sprinten.
Aber etwas muss ich noch loswerden,
ich habe so ein bisschen den Eindruck gewonnen das dir die Motivation etwas verloren gegangen ist. Der ISH scheint doch die Überhand gewonnen zu haben.
Wie sieht es bei dir denn zeitlich am 9. Dezember aus?
Falls du Zeit hast könntest du ja im Plänterwald an den Start gehen, aufgerufen sind 5, 10, 15 und 20km, auch Walker sind willkommen. ABC Zentrum Berlin - Plänterwaldlauf (http://www.plaenterwaldlauf.de/plaenterwaldlauf.html) Ich werde mit Thomas auch da sein. Thomas läuft die 10km, ich weiß noch nicht welche Strecke, 15km wäre optimal, da gibt es noch keine Meldung in meiner AK.

ich denke im Moment ernsthaft darüber nach hieran: RUN & BIKE Neuzelle e.V. - Ausdauersport und Tourismus im Schlaubetal (http://www.run-and-bike.com/index.htm) teil zu nehmen. Ob das aber was wird weiß ich noch nicht, suche dazu noch eine/n Partner/in der/die auch schon mal nen Maraathon in ~4h gelaufen ist.
Vielleicht liest hier ja jemand mit und bekommt Lust auf etwas total verrücktes?

:daumen:
Super Idee - und das nächste Mal lässt du dem Peter keine Hintertür offen, sondern sagst einfach: "wir treffen uns am 9.12 auf der Walking Runde" :teufel: (das hilft bei mir immer am besten: vor vollendete Tatsachen setzen!!)
LG
Domborusse

Peter Pansen
20.11.2012, 18:09
Hallo Ihr beiden, hallo @ all,

die nicht verheilen wollende Wunde lag ausnahmsweise mal nicht am Nikotin, denn ich habe wirklich nur sehr wenig gequalmt. Zum spülen hatte ich Chlorhexamed verwendet und als die nur noch viertelvolle Flasche nach 2 Tagen leer war, mit Kamilletee oder einem "vermeintlichen" Mundhygieneprodukt weitergemacht. Naja, und diese gezuckerte Minz-Dreck hat halt viel kaputt gemacht. Wurde mir aber dummerweise erst ein paar Tage später bewusst, als der Atem zwar immer noch schön frisch war, aber die Wundschmerzen wieder doller wurden.
Hab' natürlich draus gelernt und nehme mir für die Zukunft mit: "Wenn Flasche leer UND Herbstwetter, muss Beate trotzdem Apotheke!" :zwinker5:

Zu Rainer's Anmerkung: an fehlender Motivation liegt es meiner Meinung nach nicht! Es ist natürlich schon so, dass sehr vieles in 2012 nicht richtig glatt oder zeitaufwändiger als geplant lief. Sei es der Bandscheibenvorfall im Februar mit den folgenden Arztterminen, der Umzug im April, die Krankheit meines Vaters, der neue Job seit Juli, die Beschwerden im rechten Sprunggelenk oder der fehlende freie Montag.
Besonders der Jobwechsel machte mir anfangs echt zu schaffen, weil die neuen Aufgaben sehr, sehr anspruchsvoll sind und ich mir den Einstieg deutlich leichter vorgestellt hatte. Teilweise war es sogar so heftig, dass mir nach 10 Stunden so dermassen die Birne brummte, dass ich von der Wohnungstüre mit 'nem kurzen Umweg über die Toilette einfach nur ins Bett gefallen bin und bis zum nächsten Morgen durchgepennt habe.

Aber zum Glück pflege ich ja gewissenhaft die Statistiken und diese sagen mir, dass ich in diesem Jahr trotz aller Widrigkeiten insgesamt 14 Tage: 17 Stunden, also insgesamt 353 Stunden in sportliche Betätigung investieren konnte. Bei aktuell 325 Tagen in 2012 sind das also gut 1:05 Stunden pro Tag - und damit sogar noch mehr als die durchschnittlich 56 Minuten in 2011 (http://forum.runnersworld.de/forum/tagebuecher-blogs-rund-ums-laufen/60934-peters-plackerei-40.html#post1376273)!

Heute Abend und morgen werden aber wieder eher unsportliche Tage werden, da ich zur Zeit noch im Büro hocke und vermutlich nicht vor 19:30 Uhr zuhause sein werde. Dann gehts wieder zeitig in die Heia, denn morgen Früh wird mich der Wecker hoffentlich rechtzeitig daran erinnern, dass die Kollegen-Fahrgemeinschaft mit mir zusammen nach Oldenburg möchte.


Soviel also dazu :-)

Rainer53
30.12.2012, 19:30
Mann ist hier ne Hektik,

Peter wie sieht es denn an Sylvester aus?
Läufst du im Grunewald mit? Gibt Pfannekuchen. Ich werde voraussichtlich ab 12:00 mit dem MTB am Schmetterlingsplatz sein. Vielleicht sehen wir uns?

Alles Gute, und falls wir uns nicht sehen, komm gesund ins neue Jahr,

Rainer

uzi
03.02.2013, 15:06
Lieber Peter,

immer wenn ich im Forum bin, gucke ich, ob sich bei Dir was tut.... aber :frown:
... dann entdecke ich gerade in Deiner Signatur, Walking KM 2013... um die 150.... also tut sich offenbar doch was.... Wie geht es Dir? Würde mich freuen, mal wieder was von Dir zu lesen oder an Deinen läuferischen oder walkerischen Aktivitäten teilzuhaben... Beste Grüße

Ute

nachlangerpause
20.11.2013, 18:08
Peter, letzter Eintrag 20.11.2012 .....

Mir scheint, du brauchst mal wieder ein wenig öffentlichen Druck :teufel:

Also, wie sieht es inzwischen aus? Die walking Statistik kann sich ja sehen lassen !

Gruß

Ulli