PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wat mut dat mut



Sofasilvi
21.09.2010, 22:39
So, ich habe beschlossen, dass ich es hier auch mal mit einem Lauftagebuch versuchen will.

Ich habe ja schon einiges im Anfängerbereich über mich erzählt, hier nochmal die Eckdaten: 30 Jahre, 1,74 m, derzeit 62 kg und mein Leben lang unsportlich (bis auf einige Jahre Schwimmverein in der Kindheit, wo ich aber auch nicht geglänzt habe).

Als Teenie immer moppelig, Spitzengewicht 83 kg. Dann mit Anfang 20 wegen einer chronischen Krankheit innerhalb weniger Monate schlank geworden, teilweise bis ins Untergewicht. Jahrelang hatte ich immer wieder so mit der Krankheit zu kämpfen, dass ich gar nicht erst an Sport gedacht habe.

Zwischenspiel 2005, ein paar Monate auf den FunRun beim RuhrMarathon trainiert (4,2 km) und auch geschafft. Danach wieder Dauer-Feierabend...

Nun geht es mir dank guter Medikation seit etwa zwei Jahren wieder richtig gut. Trotzdem bin ich erst Ende Juni/Anfang Juli diesen Jahres auf die Idee gekommen, was zu machen, und ich glaube, diesmal hat's gezündet.

Angefangen habe ich mit Schwimmen; aufgrund der Vorerfahrung war der Einstieg kein Problem, und ich konnte relativ schnell eine Stunde durchschwimmen (Kraul).

Meine Zielsetzungen:
1. Nächstes Jahr ein Volkstriathlon - Ziel: Zeit egal, ankommen!
2. Nächstes Jahr ein 10 km-Lauf - Ziel: Zeit egal, Spaß haben!
3. Mehr Muskeln, weniger Fett
4. mehr Ausdauer
5. Schön wären 2-3 kg weniger, ist aber nicht dramatisch, wenn es nicht klappt
(6. Rauchen sein lassen, momentan noch ohne rechte Motivation)

Vor etwa eineinhalb Monaten habe ich mir ein Fahrrad zugelegt und bin zum ersten Mal seit Schulzeiten wieder gefahren. Ich fahre derzeit unregelmäßig, und da ich immer in Hundebegleitung bin und das etwas stresst wegen teils unaufmerksamer oder nicht mitdenkender anderer Hundehalter, nicht länger als 10 km bislang. Wobei Hundi problemlos die doppelte Strecke laufen kann oder gar mehr.

Mit dem Laufen habe ich vor eineinhalb Monaten begonnen, und nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich es dann vorletzten Sonntag auf 9,8 km gebracht, ohne dabei zwischendurch zu gehen (außer beim Trinken). Das war für mich eine rapide und nahezu unfassbare Steigerung. :D Und mein persönlicher Rekord in 30 Lebensjahren. Hoffentlich zu knacken!

Nun hat mich eine Erkältung eine Woche lahmgelegt.

Heute war ich zum ersten Mal nach dieser Zwangspause wieder laufen.

Mittags 2 km, und weil das Laufgefühl nicht schön war, bin ich abends noch einmal losgelaufen und hatte eine wirklich schöne Runde über 3,6 km.


So, und wer hier von den Auch-Anfängern meint, er/sie wäre langsam, hier mal ein paar Zeiten von mir:
3,6 km in ca. 30 Minuten
5,5 km in 45 Minuten
9,8 km in 1:27

Noch Fragen? Na also. Zeiten sind mir derzeit sowas von egal. Wer sich jetzt fragt, warum ich sie dann nehme: Damit ich unterwegs in etwa abschätzen kann, wie weit ich gelaufen bin und auch damit ich vielleicht irgendwann mal eine Verbesserung merke.

Wenn ich hier lese, was der durchschnittlich gute Läufer hier an Zeiten bringt, habe ich arge Zweifel, dass mir das jemals annähernd gelingt. Ich hoffe, dass es mich nicht eines Tages herunterzieht, falls ich immer so langsam bleiben sollte. Sagt zwar jeder, dass man mit der Zeit schneller wird, aber vielleicht bin ich ja die Ausnahme von der Regel, wer weiß?!

Wie gesagt, derzeit ist's mir völlig wurscht.

So, ein langer Einstieg mit hoffentlich vielen (weniger langen) Fortsetzungen.

Liebe Grüße vom Sofa
Silvi

Sofasilvi
23.09.2010, 20:13
Boach, heute hättet Ihr mich sehen müssen, heute hätte ich Euch alle an die Wand gelaufen! Ich war ja sooo schnell!

Dachte ich. Sagte auch meine Pulsuhr, die heute bis 181 hochschnellte und mir gerade einen Durchschnittspulswert von 161 angibt. (Jaja, ich weiß, Pulsuhren für Totalanfänger... ich mag's halt, mach mich aber nicht davon abhängig, denn sonst hätte ich mich heute ständig bremsen müssen.)

Es war nicht so richtig toll heute - Seitenstiche zwischendurch, müde Füße, rote Birne - aber auch nicht schlimm.

Die Raketensilvi ist heute wieder ziemlich exakt 30 Minuten gelaufen und hat 3,835 km (ich bestehe auf drei Zahlen nach dem Komma!!) dabei geschafft. Das waren damit exakt 235 Meter mehr als vorgestern in der gleichen Zeit. Naaaaaaa?!? Bin ich nicht steigerungsfähig? :hihi:


....



Dafür, dass ich eigentlich gaaar keine Lust hatte und schwänzen wollte, fand ich es ok. Fürs Wochenende habe ich eine etwas "längere" Strecke, 5 km oder mehr, geplant. Da werde ich dann gar nicht erst versuchen, wieder so zu rasen wie heute.

Ich hab da nämlich eine Theorie: Ihr lauft alle so schnell, damit ihr früher fertig seid. Ihr könnt das gar nicht genießen. :zwinker4:

:zwinker5:

Gazelle 21
23.09.2010, 20:28
Hi Silvi,

das klingt ja echt super bei dir! Toll, weiter so!
Aber wegen deiner Theorie: :nene: lass mal andere flott laufen - das macht irre Spaß wenn es einem nicht so schwer fällt. Ich laufe jedenfalls nicht bis zum "Abkotzen" - aber ich laufe nicht extra langsam um zu genießen. Jedem sein eigenes Tempo! (und auc du wirst bald sagen: gern mal etwas flotter ... und dafür nicht so lange rumzuckeln.)

Bleib dran - du schaffst das!

LG
Gazelle 21

Gazelle 21
24.09.2010, 16:43
Na Silvi, heute schon gelaufen oder Pläne fürs Wochenende geschmiedet? Es soll ja viel regnen - von daher - keine Ausreden gelten lassen ;-)

LG
Gazelle 21

Sofasilvi
24.09.2010, 16:57
:P

Heute ist Pause angesagt. Morgen oder Sonntag werde ich sehr wahrscheinlich mit meiner Freundin schwimmen gehen (war schon echt lange nicht mehr), und je nachdem, auf welchen Tag das fällt, möchte ich am anderen Tag wieder eine etwas "längere" Strecke laufen. Heißt bei mir über 5 km. Die 10 möchte ich erstmal nicht mehr angehen, sonst setze ich mich selbst zu sehr unter Druck, dass es immer mehr werden muss.

Ach einfach mal sehen, wie es läuft, wenn ich laufe. :)

Gazelle 21
24.09.2010, 17:12
ja klasse - mach das! Bei mir so ähnlich, ich muss jetzt nicht sofort auf 10km laufen, wobei ich schon 1h Laufen könnte und dann sicher mehr als 10km schaffe ... aber es soll ja auch Spaß machen!

Sofasilvi
26.09.2010, 14:39
Gestern war ich wie geplant mit meiner Freundin und zukünftigen Volkstri-Partnerin schwimmen; eine knappe Stunde Mix aus Technik und Ausdauer. Wobei ich schon gemerkt habe, dass ich drei Wochen nicht mehr im Wasser war... Die Arme waren anschließend ganz schön müde.

Heute hatte ich wirklich gar keine Lust und habe zugegebenermaßen schon fast auf fieses Regenwetter gehofft. *schäm* Wollte mich gerade noch ein Stündchen ins Bett verkriechen, als meine Freundin anrief und vorschlug, zusammen laufen zu gehen.

Da sie mit dem Fahrrad zu mir kam und von den Minuten und km her noch nicht ganz so "viel" gelaufen ist wie ich (allerdings ist sie immer sportlich gewesen im Gegensatz zu mir), haben wir eine Strecke gewählt, die wir nach Lust und Laune und Gefühl verkürzen oder verlängern konnten.

Herausgekommen sind 4,7 km in 36:00 Minuten. Bis auf leichte Seitenstiche habe ich mich dabei immer wohl gefühlt, wir haben die ganze Zeit gequasselt, war echt schön. Und wenn ich das mit den Zeiten vorher vergleiche, war es trotzdem etwas schneller. Sagenhaft! :)

Ist schon ein schönes Gefühl, wenn man merkt, dass es langsam immer ein klein wenig besser wird. Und da ich keine Quantensprünge erwarte, bin ich damit mehr als zufrieden.

Schön ist, dass wir beide derzeit ungefähr auf gleichem Niveau sind, denn wir waren uns einig, dass wir "schneller" nicht gekonnt hätten. Ich genieße also die Zeit, bis sie mich überholt hat. :D

Gazelle 21
26.09.2010, 17:05
Hallo Silvi,

das machst du genau richtig - Abwechslung beim Sport - nicht nur Laufen!
Sag nicht, dass deine Freundin sowieso schneller sein wird als du. Wenn du genauso viel trainierst macht du evtl. mehr Fortschritte als sie, wer weiß.
und natüelich wird es LANGSAM besser - da du das ja am besten kannst, muss es wohl klappen! Besser so als schnell eine Verletzung kassieren. Wenn ich lese, wie viele sich hier mit Sportverletzungen plagen - da läuft wohl auch einiges schief bzw. zu schnell. (Wobei ich ja gern schnell laufe, aber ich habe mir schon sagen lassen, dass sei gar nicht schnell und, naja, die Gefahr zu viel zu laufen sehe ich bei mir im Moment nicht ;-)

Liebe Grüße
Gazelle 21

Sofasilvi
29.09.2010, 20:37
Danke für Deinen Zuspruch! :daumen:

Ich sehe das im Moment so, dass ich niemandem was beweisen muss, und wenn ich hier unter den "Top 10 Worst of the Bad" bin, trage ich den Titel gern noch viele Monate, ehe ich ihn weiterreiche. :D

Heute mittag habe ich nur eine kleine Runde zum Briefkasten gemacht (1,8 km), war mir aber dann doch zu wenig, um das als Sporteinheit zu werten.

Heute Abend bin ich dann zum ersten Mal im Dunkeln gelaufen. War ein bißchen unheimlich, weil ich schlechter als andere im Dunkeln sehe, aber ich war ja in aufmerksamer Hundebegleitung.

Ich war erstmal fest überzeugt, eine 3,8 km-Runde zu laufen, wenn ich die Strecke von Sonntag wiederhole. Nach 25 Minuten habe ich den Irrtum bemerkt. :D
Insgesamt war ich pi mal Daumen 36 Minuten unterwegs, und da wir Sonntag erst ein Stück gegangen sind und die Uhr ein wenig zu spät eingeschaltet haben, kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich ein wenig schneller als So. war. Es waren 4,95 km. Das ist für mich schon richtig gut. :D

Ich muss nur aufpassen, dass ich jetzt nicht ständig nach der Uhr laufe, sonst gibt's über kurz oder lang ja doch noch Frust, wenn ich wieder langsamer bin.

So, und getz gibbet die Belohnungspizza. :nick:

Sofasilvi
01.10.2010, 15:42
Heute 11,3 km in etwa 1:30. War einfach toll.

Sofasilvi
03.10.2010, 15:16
Mein erster Hügellauf - Steigungen habe ich bisher tunlichst vermieden. :D 4 km - fand ich anstrengender als den Lauf am Freitag.

Sofasilvi
10.10.2010, 17:17
05.10.: Mein FR 305 kommt an.
06.10: Ich rauche morgens meine letzte Zigarette und verkacke den ersten Testlauf mit dem FR, weil mich die Anzeige von Pace und zurückgelegter Distanz kirre macht (will schneller laufen, als ich kann). Nach knapp 2 km bin ich zurück auf dem Sofa.
07.10.: Immerhin 4,8 km, aber leider auch insgesamt superlangsam. Zwar habe ich zwischendurch schnelle Intervalle eingelegt, aber da hab ich mich überschätzt und muss viel gehen.
10.10.: Ich habe die Wahl zwischen zwei Stunden schlafen oder Sport machen. Hey, ich bekämpfe gerade das Nikotinmonster, da mach ich den Schweinehund auch noch fertig. Also raus.
14,2 km sind es geworden. Wieder ein neuer persönlicher Distanzrekord für mich.

Also gibt es heute Abend wieder eine Belohnungspizza. :)

JensR
10.10.2010, 17:30
10.10.: Ich habe die Wahl zwischen zwei Stunden schlafen oder Sport machen. Hey, ich bekämpfe gerade das Nikotinmonster, da mach ich den Schweinehund auch noch fertig. Also raus.
14,2 km sind es geworden. Wieder ein neuer persönlicher Distanzrekord für mich.

Also gibt es heute Abend wieder eine Belohnungspizza. :)

hej super! sind ja schon heftig lange Distanzen die du zurücklegst für deine kurze Laufkarriere!

Gruss,
Jens

Sofasilvi
18.10.2010, 09:32
Danke Jens! Immerhin kann ich einen kleinen Teil meiner Unfähigkeit mit "Biss" kompensieren.
Komisch ist es schon. Hätte mir jemand vor zwei Monaten gesagt: "Du läufst bald 14 km", hätte ich das kategorisch ausgeschlossen. Jetzt frage ich mich, wann ich wohl mal 21 schaffe (und nicht ob).

Die letzte Woche war jedenfalls ziemlich faul. Freitag 4,9 km, gestern 7,2 km. Allerdings hatte ich viel Arbeit und entsprechend wenig Zeit.

Sofasilvi
21.10.2010, 15:08
Jetzt frage ich mich, wann ich wohl mal 21 schaffe.

Heute. :zwinker2:

Vorgestern bin ich 5 km gelaufen, heute wollte ich es wissen. Wer sich dafür interessiert: Dieses persönliche Großereignis war mir einen Blogartikel wert: Mein erster Halbmarathon - (http://www.hempel-auf-dem-sofa.de/a159-mein-erster-halbmarathon.html)

Ich weiß gerade nur nicht, wie ich heute noch Treppen heruntergehen soll. Vielleicht auf den Hintern setzen und rutschen...

rohar
21.10.2010, 15:14
Dieses persönliche Großereignis war mir einen Blogartikel wert: Mein erster Halbmarathon - (http://www.hempel-auf-dem-sofa.de/a159-mein-erster-halbmarathon.html)


Herzlichen Glückwunsch :daumen:



Ich weiß gerade nur nicht, wie ich heute noch Treppen heruntergehen soll. Vielleicht auf den Hintern setzen und rutschen...


Rückwärts geht's eigentlich immer ganz gut :hihi:



Und was den "abnormal powerdown" angeht.... das passiert (warum auch immer), wenn man mitten im Lauf mal aus Versehen auf *enter* drückt ..... ist aber nur eine Frage, was man jetzt machen will und keine Meldung, dass keine Spannung mehr da ist, geht also einfach mit *mode* wieder weg.

Peter Pansen
21.10.2010, 15:33
Hey, super, herzlichen Glückwunsch zu den 21100 Metern ... und natürlich auch zu dem wirklich gelungenen Blog-Artikel :)

nachlangerpause
21.10.2010, 21:46
uff, du hast jetzt aber ziemlich schnell deine Strecken verlängert, ich drücke dir fest die Daumen, daß das gut geht !!

Aber für heute: Herzlichen Glückwunsch zur HM Distanz Und zum netten Blog :-)

Und für deine strapazierten Muskeln mein Standardtip: Massage !!!

Gruß

Ulli

Sofasilvi
21.10.2010, 22:40
Euch allen erstmal danke für Euer Lob und den Zuspruch. :)

Ich habe vorhin seitlich am hinteren Fußteil (keine Ahnung, wie die Stelle heißt) eine teelöffelgroße Blase entdeckt. Die tut aber nicht weh. Und meine Augen tränen immer noch ein bißchen, obwohl ich doch wirklich nicht schnell war (Zugluft?!).

@rohar: Danke für die Tipps! Rückwärts bin ich die Treppe tatsächlich deutlich schneller heruntergekommen. :D Und beim nächsten Mal habe ich dann keine Panik mehr beim "abnormal powerdown". Doof, dass das ausgerechnet heute zum ersten Mal passieren musste, aber ich hab's ja wieder hingekriegt.

@Ulli: Ja, mir ist klar, dass das sicher alles irgendwie ein bißchen zu schnell geht. Aber ich bin wirklich gut im langsam laufen und im Regenerationstage einlegen. :zwinker5: Ich werde jetzt auf jeden Fall mindestens zwei Tage gar nichts machen.
Ich hatte die 21 km jetzt einfach ständig im Kopf und das dringende Bedürfnis, es noch in diesem Jahr auszuprobieren. Ich kenne mich gut genug, um zu wissen, dass ich bei winterlichen Temperaturen keine allzu langen Läufe mehr machen werde.

Ich habe heute im Laufe des Tages jedenfalls gemerkt, dass da ein Druck von mir abgefallen ist, den ich mir selbst gemacht habe. Jetzt bin ich einfach mental entspannter.

Übernächste Woche will ich mit meiner Freundin einen 10er laufen. Ohne Zeitvorstellung, einfach mitlaufen, Atmosphäre genießen und freuen.

Dampfsohle
22.10.2010, 00:49
Ich kenne mich gut genug, um zu wissen, dass ich bei winterlichen Temperaturen keine allzu langen Läufe mehr machen werde.


Wat mut dat mut :D

Und vorallem: Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten HM :daumen:

Sofasilvi
07.11.2010, 17:26
So, ja, mich gibt es auch noch.
Nach meinen 21 km bin ich bis heute ganze 5 km gelaufen... Mein rechtes Knie zwickte ein wenig, und ich hatte richtig Schiss, dass ich mir da ein Problem manifestiere, wenn ich das ignoriere.

Seit ein paar Tagen habe ich zwar gar nichts mehr gemerkt, aber dann habe ich zwischendurch mal geniest. :D Und dachte mir: Wenn du jetzt läufst, holst du dir eine Erkältung. Und die wollte ich eben deswegen nicht haben, weil ja heute in Herne der Martinilauf war.
So bin ich also heute nach zwei Wochen freiwilliger Pause den Hauptlauf (10 km) mitgelaufen.

Positiv: Ich bin angekommen. Ich habe keine Schmerzen. Ich war nicht ganz die Letzte (aber fast).

Negativ: Wirklich Spaß hat es mir nicht gemacht. Ich hab mich schon ordentlich gequält und war auch ingesamt "schneller" als je zuvor, aber wie befürchtet fand ich es mental nicht erhebend, sechs Mal die gleiche Runde zu laufen und nicht nur zu wissen, sondern auch mitzukriegen, dass die Ersten schon fertig sind, während ich noch mehr als die Hälfte vor mir habe. :D

Daher kann ich mir momentan nicht vorstellen, dass ich jemals Spaß an Wettkämpfen haben werde. Aber das nächste Mal suche ich mir was aus, was nicht amtlich vermessen ist und was kürzer ist. Also irgendwas, wo die Chance besteht, dass das Besenfahrrad nicht in Sichtweite hinter mir ist. :D

Aber da mein Credo nun mal "kann nix außer langsam" ist und ich das heute wieder unter Beweis gestellt habe, nehme ich es mit Humor und streiche Punkt 2 aus meiner To-Do-Liste halb und ändere in "irgendwann nochmal 10 km im WK laufen und etwas mehr Spaß dabei haben".

Heute Abend dann wie gehabt Pizza Margherita. Aber mit doppelt Käse. Nicht, dass ich noch allzu schnell Punkt 3 streichen muss... :wink:

:winken: