PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufen nach Nieren- und Harnleiterverletzung



Immanuel Blunt
10.11.2010, 00:11
liebe leute,

ich habe mir vor etwa 6 wochen bei einem unfall diverse verletzungen zugezogen. aus chirurgischer sicht darf ich wieder laufen. mein urologe hingegen hat mir davon abgeraten, vor januar 2011 wieder loszulegen, da u.a. auch meine niere und mein harnleiter verletzt wurden (nierenparechchymlazeration und harnleiterverletzung mit makrohämaturie). vor einer woche wurde meine dj harnleiterschiene entfernt und der urologe sagte, die erschütterungen beim laufen seien zu stark um jetzt wieder anzufangen. er riet dazu, nach entfernung der schiene noch 8 wochen zu warten, also insgesamt mehr als 3 monate ab dem unfall! auch leichtes jogging sei angeblich problematisch. auf meine nachfrage hin sagte er, dass die verletzungen zwar vernarbt sein müssten, er aber auf nummer sicher gehen will. für mein lauftraining hat er kaum bis wenig verständnis. mein sportmediziner wollte mich schon längst wieder laufen lassen aber er hat die nierengeschichte nicht so beachtet. die ct-bilder hat sich der urologe übrigens nicht angesehen, obwohl ich sie auf einer cd mit in die praxis genommen hatte :confused:. die behandelnden urologen im krankenhaus haben nichts von so einer langen ausfallzeit erzählt, ich werde aber versuchen, da noch mal einen kontakt herzustellen. dennoch die frage: sind hier auch laufende urologen anwesend, die eine andere sicht auf die dinge haben :zwinker5:?