PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steppertraining auch sinnvoll für flache Strecken???



Betonmischa
27.11.2010, 18:41
Liebe Lauffreunde,

bei dem schlechten Wetter kommt es oft vor mal aufs Laufband zu gehen, dennoch bin ich kein Freund davon. Wäre Steppertraining eine Alterntive bei schlechten Wetter, auch wenn keine Bergläufe in meiner Saisonplanung (lange Läufe 42+) vorkommen? oder doch lieber leichte Steigungen am Laufband?

Vielen Dank schonmal für das posten eurer Erfahrungen.

Sportfrei Micha

harakiri
27.11.2010, 18:50
Keine Ahnung ob der Stepper überhaupt was mit laufen zu tun hat... ich kann über dieses komische Ding jedenfalls nur lachen^^

Wieso magst du das Band nicht?

marathonmaedchen
27.11.2010, 19:04
Ich hab ja keine Ahnung wieviele verschieden Modelle an Steppern es gibt. Aber die in meinem Fitness Center fordert mich überhaupt nicht. Daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es fürs Laufen was bringt, ich bevorzuge das Laufband oder das Spinning Rad falls ich überhaupt in die Verlegenheit komme. Mir fehlt die Luft und die Natur. Meist spule ich mein Kräftigungsprogramm schnell ab und geh dann noch ein bißchen laufen.
Aber ich lass mich gerne belehren, vielleicht gibt es ja neuere Modelle die dann was bringen.

klausi
28.11.2010, 08:49
Liebe Lauffreunde,

bei dem schlechten Wetter kommt es oft vor mal aufs Laufband zu gehen, dennoch bin ich kein Freund davon. Wäre Steppertraining eine Alterntive bei schlechten Wetter

Gerätetraining ist gar nicht verkehrt.

Versuch es mal mit:

30 min Rudern 100 Watt
30 min Laufen
30 Grosstrainer

Das sind 90 Minuten Ausdauer.

Da haben so ca. 80% deiner Muskeln was zu tun.
Die Zeit geht auch schnell rum...Langeweile kommt nicht auf.

Oder einfach wie die Frau nebenan auf dem Laufband walken.
Mal 5km mit 6,5km/h und 8% Steigung.

Dein Körper wird sich freuen mal andere Bewegungsmuster ausführen zu können.
Er wird sich bedanken mit weniger Stress und Gesundheit.

Magimaus
28.11.2010, 10:28
Liebe Lauffreunde,

bei dem schlechten Wetter kommt es oft vor mal aufs Laufband zu gehen, dennoch bin ich kein Freund davon. Wäre Steppertraining eine Alterntive bei schlechten Wetter, auch wenn keine Bergläufe in meiner Saisonplanung (lange Läufe 42+) vorkommen? oder doch lieber leichte Steigungen am Laufband?

Vielen Dank schonmal für das posten eurer Erfahrungen.

Sportfrei Micha

Ich habe früher sehr viel Steppertraining gemacht (hab einen gebrauchten aus dem Studio zuhause) und damals hatte ich immer das Gefühl es bringt viel.
Oft bin ich wochenlang kaum gelaufen und hatte kaum Leistungsverlust.
In den letzten Monaten hatte ich immer das Gefühl ich bin kreislaufmäßig unterfordert. Mein Puls geht auf Stufe 8 (Stepper hat Schwierigkeitsstufen von 1-12) gerade mal auf 107.
Nichtsdesto Trotz könntest Du es ab und an mit einbauen.

Wie empfindest Du denn die Bewegung und Anstrengung?

Wichtig: nicht an den Seiten festhalten - sondern freihändig trainieren -sonst ist der Trainingseffekt futsch.

Liebe Grüße
Marion