PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : No Wax-Problem



Kasrwatzmuff
10.12.2010, 20:27
Ich war heute auf unserem Hausberg, der Sackpfeife. Es hatte etwa 20cm Neuschnee. Die Schneetemperatur war ganz knapp unter Null. Der Schnee ganz leicht pappig.

Nu war ich mit einem Schuppenski unterwegs. Die Steigzone hatte ich vorher mit Holmenkol Gleitspray "No wax" eingesprüht.

Leider haben sich hier und da unangenehme Stollen gebildet. Das hatt ich so eigentlich noch nie. Ich hab in der Vergangenheit allerdings oft die Steigzone mit Flüssigwachs gewachst.

Und nun mal meine Frage an die Wachsprofis hier im Forum: Habt Ihr andere Methoden, die die Stollenbildung an den Schuppen verhindern? Wie präpariert Ihr die Steigzone bei einem No-Wax-Ski ??

tria100
11.12.2010, 11:43
Meiner Meinung nach hast du alles richtig gemacht. Warum der Schnee trotzdem kleben bleibt :confused: Ist es ein Waxspray für alle Temperaturen?

Kasrwatzmuff
11.12.2010, 18:00
Jawoll! Das Spray ist für alle Temperaturen geeignet. Vllt sollte ich bei nächsten Mal einfach die mit einem Flüssigwax für Temperaturen um 0° wachsen und das Spray nur für tiefere Temperaturen verwenden. Da hat es nämlich bislang immer gefunzt.

Ein Problem war vllt auch die sehr weiche Loipe gestern. In der Nacht von Do auf Fr hatte es rund 30cm Neuschnee.

19joerg61
11.12.2010, 23:32
Ich bin ja auch nur leich fortgeschrittener Laie ohne Schuppenskierfahrung.
Aber Neuschnee klebt ganz schnell in der Steigzone. Ich würde mal alles, was sich da so angesammelt hat, mit Wachsentferner runter wischen (falls du es nicht sowieso immer machts) und bei Neuschnee erst mal auf alles verzichten. Zur Not kann man unterwegs nachsprayen.
Ich habe nur Wachsski und da fummele ich auch oft unterwegs noch rum, zumal ich daheim nur ahnen kann, wie oben der Schnee ist.

Wolferl
12.12.2010, 21:40
Wenn man die Steigzone( sprich Schuppen) mit Flüssigwax präpariert hat . Braucht man sich nicht wundern, wenn bei Temperaturen um 0° plötzlich alles stollt.Flüssigwax gehört in die Gleitzone!Diese Anti Eis Sprays reagieren mit dem Flüssigwax und es gibt ein hervorragenden Coktail :)
19joerg 61 hat es schon gesagt runter mit Waxentferner und bei Temperaturen um 0 nix drauf ausser Gleitwax in die Gleitzone.
Ob die Loipe weich ist spielt keine Rolle.
P.S Mich hat der einsetzende Neuschneefall heut auch noch zum umwachsen gezwungen.War etwas zu Weich unterwegs.

Kasrwatzmuff
12.12.2010, 23:01
Vielen Dank!

Vor dem Spray von Holmenkol hatte ich schon so gut es ging die Steigzonen mit Wachsentferner gesäubert.

Sollten die Bedingungen demnächst nochmal ähnlich sein, so werde ich mit einer "jungfräulichen" Steigzone losgleiten.

Dafür werde ich dann immer den Wachsentferner mit zur Loipe nehmen. Sicher ist sicher! :daumen:

tria100
13.12.2010, 16:10
Es ist halt ein großer Unterschied, ob man mit Wachsski oder Schuppenski fährt. Beim Wachski bleibt viel leichter was kleben. Da kann man angeblich mit Salz etc... nachhelfen. Da kenn ich mich aber nicht so aus.

Beim Schuppenski wachse ich sehr wohl die Steigzone "Schuppen" mit Flüssigwachs. Allerdings eher selten und nur zu dem Zweck, dass kein Schnee kleben bleibt. Die Gleitzone wird mit Heißwachs eingebügelt. Bei einem nicht gewachsten Belag würde wahrscheinlich bei gewissen Schneeverhältnissen der Schnee auch auf der Gleitzone kleben bleiben.

Wolferl
14.12.2010, 09:35
Es ist halt ein großer Unterschied, ob man mit Wachsski oder Schuppenski fährt. Beim Wachski bleibt viel leichter was kleben. Da kann man angeblich mit Salz etc... nachhelfen. Da kenn ich mich aber nicht so aus.

Beim Schuppenski wachse ich sehr wohl die Steigzone "Schuppen" mit Flüssigwachs. Allerdings eher selten und nur zu dem Zweck, dass kein Schnee kleben bleibt. Die Gleitzone wird mit Heißwachs eingebügelt. Bei einem nicht gewachsten Belag würde wahrscheinlich bei gewissen Schneeverhältnissen der Schnee auch auf der Gleitzone kleben bleiben.

Hallo Hannes,
was soll das Salz bewirken? Ich kenne niemanden in 35 Jahren LL der derartiges gemacht hat.
Wenns es stollt kannst nur abkratzen und härter waxen.Ach ja verkorken nicht vergessen.

In der Gleitzone wird nie Schnee kleben bleiben.Mit kleben meine ich richtige Stollen die Bremsen. Nicht a bissl Schnee der zum Schluss mal dran hängt.Bei selten gewachsten Ski wird es etwas zäh gehen. Wenn die Belagstruktur nicht zum Schnee passt.

Ich präpariere meine Skating Schi auch nicht jedesmal zum Training. Sondern nehme den der am besten zur Temperatur passt vom letzten Waxen her.

jetzt geh ich mal in den Keller weil bei den Temperaturen gibt es keine Waxprobleme. Da gibt es das gute Blau in die Steigzone.

nix fur ungut
Wolfgang

tria100
15.12.2010, 08:57
was soll das Salz bewirken? Ich kenne niemanden in 35 Jahren LL der derartiges gemacht hat.
Wenns es stollt kannst nur abkratzen und härter waxen.Ach ja verkorken nicht vergessen.



Extra wegen dir mußte ich nun auch noch meine Bibliothek durchstöbern um ja nichts falsches zu sagen, obwohl ich ja schrieb, bei Wachsski kenn ich mich eigentlich nicht aus. Also folgendes. Maria Theurl, österr. Weltklasse Langläuferin (Olympia 6. 1998 Nagano, 30km, 1999 WM Ramsau 15km, viele Topten Plazierungen im Weltcup, 2fache worldloppet Gesamtsiegerin) schrieb in ihrem Buch"Langlaufparadies Österreich" 2000 Verlag Styria, auf Seite 40: "Bei kritischen Schneeverhältnissen, wie einem 0 Grad Neuschnee, waren oft Hartwachs-Klister-Mischungen, die zusammen gebügelt wurden, der letzte ausweg (bevor man zum Chemical- oder Schuppenski greifen musste). Ein AUFSTREUEN VON SALZ!!! oder einem Powder über den Klister hilft gegen das Aneisen. "

Also, zumindest gegen das Aneisen kann Salz zumindest ein Mittel sein, auch wenn das nicht jeder wissen muß.

Nochmals zum Wachsen der Steigzone bei Schuppenski. Diesbezüglich hatte ich vor 2 Jahren den langjährigen Servicemann von Gunde Svan, das war Ferry Grill, Langlaufshop - Gunde und Ferry Sport (http://www.langlaufshop.at) ,zu diesem Thema befragt und er empfahl mir, diese mit einem Flüssigwachs einzuwachsen. Und Ferry Grill war wirklich ein "Wachshexer". Könnte mir natürlich schon vorstellen, dass es nicht gut ist, verschiedene Wachse unterschiedlicher Marken immer wieder aufzutragen, ohne zwischendurch die Wachsreste wieder zu entfernen.

19joerg61
15.12.2010, 10:58
Die ganze Diskussion bestätigt mich eigentlich in meinen Vorbehalten gegen Schuppenski, Warum soll ich Schuppenski nehmen, die nach meinen Erfahrungen immer langsamer sind als Wachs-Ski, wenn ich letztendlich doch die Steigzone mit irgendwelchen Wachs bearbeite.
Als einzigen Vorteil sah ich bei Schuppenski bisher immer den geringen Arbeitsaufwand und das geringere Risiko sich bei lockerem Schnee um 0° zu verwachsen.

Kasrwatzmuff
15.12.2010, 11:31
Die ganze Diskussion bestätigt mich eigentlich in meinen Vorbehalten gegen Schuppenski, Warum soll ich Schuppenski nehmen, die nach meinen Erfahrungen immer langsamer sind als Wachs-Ski, wenn ich letztendlich doch die Steigzone mit irgendwelchen Wachs bearbeite.
Als einzigen Vorteil sah ich bei Schuppenski bisher immer den geringen Arbeitsaufwand und das geringere Risiko sich bei lockerem Schnee um 0° zu verwachsen.

Ganz so pauschal würde ich das nicht sagen.

Ich habe seit diesem Jahr auch angefangen, die Gleitzonen meiner Schuppenski zu bügeln. Damit sind die Bretter um einiges schneller geworden wie die letzten Jahre mit Allzweck-Flüssigwachs. Außerdem kommt es beim Schuppenski noch extremer auf das perfekte Verhältnis von Gewicht zu Länge/Steifigkeit des Skis an. Das merke ich mittlerweile auch sehr stark, da im Gegensatz zum letzten Winter 15 Kilos weniger die Skier belasten.

Und zu guter letzt hängt es auch noch an der Kondition und Kraftausdauer. Letzthin hatte mich ein Langläufer auf dem Parkplatz gefragt, wie ich meine Skier gewachst hätte, da ich ihn in der Loipe überholt hatte. Als er dann meinen Schuppenski gesehen hat, war er noch mehr verwundert, dass ich ihn samt Wachsski abgezogen hatte.

Aber mal davon ab, ein Wachs-Ski steht für nächsten Winter ganz oben auf der Wunschliste. Wäre eigentlich dieses Jahr schon dran gewesen, aber ich habe mich für neue Skating-Latten als Selbst-Weihnachtsgeschenk entschieden. Die kann man dann auch ohne Probleme perfekt wachsen... :nick:

tria100
15.12.2010, 12:48
Ganz so pauschal würde ich das nicht sagen.

Ich habe seit diesem Jahr auch angefangen, die Gleitzonen meiner Schuppenski zu bügeln. Damit sind die Bretter um einiges schneller geworden wie die letzten Jahre mit Allzweck-Flüssigwachs. :

Dass du so schneller wirst, wundert mich nicht. Aber greifen da die Schuppen bergauf? Das Heißwachs macht dir ja die ganzen "Schuppen" zu.:confused:

Trotz fallweise Einwachsen der Steigzone beim nowax ski ist der Zeitaufwand zum Wachsski wesentlich geringer und irgendwie geht der Ski zumeist. Wenn auch fast immer langsamer, als ein gut präparierter Wachsski.

Aber einen gut präparierten Wachsski zu haben, ist oft wirklich nicht leicht und da rauchen schon die Köpfe wenn vor einem Volkslanglauf diskutiert wird, wie man den Ski präpariert. Das ist schon richtig eine Wissenschaft für sich. Ein Bekannter war oft mit 3 Paar Wachsski zum Langlaufen gekommen und trotzdem hatte manchmal keiner gepaßt. Der Frust war da oft ganz schön groß.

Magimaus
15.12.2010, 13:30
Ich dachte eigentlich Schuppenski braucht man nur in der Gleitzone wachsen?:confused:

Ich besitze Wachs-Ski (richtige Speed-Dinger) und Nordic Cruiser mit Schuppe. Ehrlich gesagt habe ich immer mehr Fun mit den Cruisern gehabt. Zum einen für mich (als Wenig-Langläufer) einfacher zu regieren -weil kürzer und n`Tuc breiter und zum anderen weil ich auch querfeldein in Regionen vordringen konnte mit denen ich mit den Ultralangdingern gescheitert wäre.
Das Loipensystem hier im Harz ist erst seit 4-5 Jahren gut geworden.

Das mit der Geschwindigkeit stimmt natürlich. Mein Freund (als totaler Neuling auf dem Gebiet) ist mit meinen Wachsskiern immer schneller.
Aber egal, hauptsache es macht Spaß!

Hätte auch große Lust, aber 4 Wochen nach der OP hab ich noch etwas Angst doch mal zu stürzen oder sich so zu zerren das es unangenehme Folgen hat.

Viel Spaß allerseits!
Und bitte weiter so mit guten Tipps, ich sauge jeden Lernstoff bereitwillig auf.

LG
Marion

Kasrwatzmuff
16.12.2010, 07:39
Dass du so schneller wirst, wundert mich nicht. Aber greifen da die Schuppen bergauf? Das Heißwachs macht dir ja die ganzen "Schuppen" zu.:confused:


Auf die Steigzone kommt natürlich kein Heißwachs, sondern nur auf die Gleitzone. :nick:

Wenn ich die Statements hier und die Aussagen von anderen Langläufern höre, dann graut es mir davor, einen Wachsski zu kaufen und diesen dann zu wachsen.

@Magimaus: Für eine superschnelle Genesung nach Deiner OP drücke ich Dir ganz fest die Daumen. Ich hoffe, dass Du diesen Winter die Latten noch mal quälen kannst. Ich hätte wohl eine Mega-Winterdepression, wenn ich aus welchen Gründen auch immer, nicht langlaufen könnte.

Was Cruiser angeht, so hatte ich letztes oder vorletzes Jahr mal ein lustiges Erlebnis auf unserem Hausberg, der Sackpfeife. In der Loipe bin ich zu einem jungen Pärchen, welches nebeneinander leif, aufgelaufen. Das Mädel, dick eingemummelt im Schneeanzug (!!!), hat sich permanent lauthals bei ihrem Begleiter über die schlechten Ski beschwert. Ich hab die beiden dann überholt und etwa 500m weiter auf dem Parkplatz am Loipenende mal gewartet. Nach einer gefühlten Ewigkeit sind die beiden dann auch aufgetaucht. Ich hab sie dann auch angesprochen, um ihnen vllt ein paar Tips zu geben. Das Mädel hat dann gesagt, dass sie die Skier erst kürzlich beim Intersport in sowieseo (ich kenne den Laden) gekauft hatte. Ich hab sie dann erstmal aufgeklärt, dass man ihr einen Cruiser verkauft hatte, und dass man auch einen Cruiser mal wachsen sollte. Das konnte das Mädel gar nicht verstehen, denn der Verkäufer hätte ja gesagt, es wäre ein "No-Wachs-Ski". Außerdem ist mir aufgefallen, dass auch die Stöcke mMn mindesten 10cm zu kurz waren. Ich habe dann noch gesagt, dass ich an ihrer Stelle dem Verkäufer die Bretter zurückbringen und um den Hals wickeln würde. So kann man einer Neueinsteigerin natürlich gleich von Beginn an den Spaß am Langlauf verderben. :tocktock:

Raffi
16.12.2010, 23:14
Würde beim Schuppenschi grundsätzlich davon abraten die Steigzone zu wachsen. Die Probleme sind damit vorprogrammiert. Haben vor gut 30 Jahren schon damit experimentiert. Auch beim Gleitwachs bleibt immer etwas in den Rillen kleben und damit können die Trauben reifen.
Bei Schneefall ist der Wachsschi leider nur sehr schwer zu wachsen.
Vom Salz würde ich auch etwas Abstand halten, da auch der Belag darunter leidet. Bei einem Profi, der das Zeug nicht selber zahlen muss, spielt das nur eine untergeordnete Rolle.
Was Ferry Grill betrifft, er ist auch heute noch einer der ganz großen. Leider haben wir im Langlaufsport seit einigen Jahren ein Nachwuchsproblem, das sich aber schon in den nächsten Jahren ändern könnte. Es gibt doch einige sehr vielversprechende Nachwuchsläufer/innen (B Kader).
Die Gleitzone beim Schuppenschi sollte ebenfalls gebügelt und wenn nötig mit einer Struktur versehen werden. Auch beim Schuppenschi gibt es Rennschier, daher ist es doch nur normal, dass er zum Wachsschi nicht viel Unterschied macht. Auf die Steigzone kommt bei mir aber kein Wachs drauf.
Am einfachsten ist es sich, wenn der Schi gut war, die Verhältnisse und das Wachs zu notieren, dann kann man bei Bedarf wieder darauf zurückgreifen. Oder auf der HP SwixSport.de (http://www.swix.de) zum Wachsmeister und dann die Wetterbedingungen eingeben. Die Vorschläge sind doch recht brauchbar.
Bei sogenannten XXX usw. Großketten steht der Profit im Vordergrund. Durfte mal miterleben, wie eine Verkäuferin (Lehrling) einem Ehepaar N-Cruiser verkaufte mit Stöcken, die zu einem Skatingski (Profi) gepasst hätten. Die Beratung war sehr interessant. Trotz ihres jungen Alters sei sie eine Wettkampfläuferin. Leider kannte weder ich noch einer meiner Bekannten die Dame.
Wünsche euch noch schönes LL und immer genug Schnee unter den Brettern.
LG Hans Peter.
PS.: Gleit- und Steigfläche sollten immer gereinigt werden, da Schmutz haften bleibt und nicht jedes Wachs auf das andere aufgetragen werden kann.

Wolferl
17.12.2010, 17:46
Extra wegen dir mußte ich nun auch noch meine Bibliothek durchstöbern um ja nichts falsches zu sagen, obwohl ich ja schrieb, bei Wachsski kenn ich mich eigentlich nicht aus. Also folgendes. Maria Theurl, österr. Weltklasse Langläuferin (Olympia 6. 1998 Nagano, 30km, 1999 WM Ramsau 15km, viele Topten Plazierungen im Weltcup, 2fache worldloppet Gesamtsiegerin) schrieb in ihrem Buch"Langlaufparadies Österreich" 2000 Verlag Styria, auf Seite 40: "Bei kritischen Schneeverhältnissen, wie einem 0 Grad Neuschnee, waren oft Hartwachs-Klister-Mischungen, die zusammen gebügelt wurden, der letzte ausweg (bevor man zum Chemical- oder Schuppenski greifen musste). Ein AUFSTREUEN VON SALZ!!! oder einem Powder über den Klister hilft gegen das Aneisen. "

Also, zumindest gegen das Aneisen kann Salz zumindest ein Mittel sein, auch wenn das nicht jeder wissen muß.

Nochmals zum Wachsen der Steigzone bei Schuppenski. Diesbezüglich hatte ich vor 2 Jahren den langjährigen Servicemann von Gunde Svan, das war Ferry Grill, Langlaufshop - Gunde und Ferry Sport (http://www.langlaufshop.at) ,zu diesem Thema befragt und er empfahl mir, diese mit einem Flüssigwachs einzuwachsen. Und Ferry Grill war wirklich ein "Wachshexer". Könnte mir natürlich schon vorstellen, dass es nicht gut ist, verschiedene Wachse unterschiedlicher Marken immer wieder aufzutragen, ohne zwischendurch die Wachsreste wieder zu entfernen.

okay mit dem salz und dem Klister hätte ich mal meinen alten Dad fragen sollen der kannte das auch noch aber nur beim Klister.....
mitlerweile sind die Waxe so gut geworden das man dass gottseidank nicht mehr braucht.
Kann mich noch an Canmore /Canada erinnern da sinds dann über Petroleum Lappen gelaufen weils so gepappt hat .

Für Temperaturen um 0° und schneefall sind Zero (Aufrauhschi) eine gute Lösung werden auch gerne von den Top Leuten benutzt.

Ferry kenn ich auch ist wirklich ein Gott wenns ums Waxen geht.
Den Laden laden logisch auch.Hat immer ganz nette Schnäppchen.
Aber das beste wax nütz dir nix wenn der schliff nicht passt und der ist mitlerweile wichtiger .

Nur eines ist wie in allen Sportarten wenn die Form nicht passt kannst drauftum was du willst dann geht nichts.


@Raffi ich Lauf den Engadiner Ski Marathon

Raffi
17.12.2010, 23:07
Der Engadiner geht sich 2011 bei mir leider nicht aus (arbeiten).