PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufen nach WirbelsäulenOP



k.splieth
26.12.2010, 13:51
Liebe Läufer,

im April und Mai 2010 wurde ein Lendenwirbel (nach Bandscheiben OP vor 3 Jahren) wegen erheblichen Gleitens und der damit verbundenen Schmerzproblematik bei mir versteift (Schrauben, Gestänge, Cage als Bandscheibenplatzhalter).Das ist alles ganz prima geworden; Schmerzen sind weg, mache wieder Kraft/Ausdauer im Fitnessstudio (Geräte, Spinning, seit einem Monat auch wieder Laufband.Der Orthopäde der Uni-Klinik Kiel meinte im November, ich könne mit "excellentem Schuhwerk" (so der Arztbericht) wieder laufen, wenn mir Schwimmen und Walken denn nicht reichen würden.
Es besteht leider schon eine fortgeschrittene Schädigung des untersten Lendenwirbels, der dann in ein paar Jahren evtl auch gemacht werden muss, oder ich entscheide mich für eine Bandscheibenprothese, mal sehen.
Ich bin ein bisschen laufsüchtig und möchte es auf eden fall wieder angehen, aber so schonened wie möglich, um den schmerzfreien Zustand so lange es geht nacch hinten zu schieben.
Kann mir jemand Tips für "excellentes Schuhwerk" geben oder hat jemand ähnliche Erfahrungen vorzuweisen und läuft auch weiter "

Danke:help:

runningdodo
26.12.2010, 17:00
Was ichaus dem Verlauf von Bandscheibenpatienten-Krakergeschichten gelernt habe, ist der Heilungsverlauf einer solchen Angelegenheit so hochgradig individuell, dass man aus der ferne eigentlich wenig sagen kann.

Da ist alles möglich im Kontinuum chronischer frühzuberentender Schmerzpatient bis volle Schmerzfreiheit und Wiederbelastbarkeit.

Da Du auf dem Laufband laufen kannst und Dein behandelnder Orthopäde Dir nicht kategorisch abrät, würde ich Dir auf jeden Fall nach einer kompetenten Schuhauswahl beim Fachhändler auf keinem fall abraten, auch draussen zu laufen und kann mir gut vorstellen, dass das auch gut geht.

Für dir erste Zeit würde ich jedoch nur max. 2 kurze ruhige Läufe à vielleicht 30 min einplanen und das Ganze weiterhin mit Alternativtraining zu kombinieren und nur ganz langsam bei Beschwerdefreiheit den Umfang hochziehen.

klausi
26.12.2010, 17:43
Ich würde dir Anraten mehrere Auskünfte von Ärzten einzuholen.
Auch gibt es bessere Anlaufstellen für dieses Problem als ein Laufforum.
Da gibt es spez.Foren die sich über Wirbelsäulenerkrankungen austauschen.

Ich bin kein Arzt und auch kein Leitgenosse.

Gezielter Aufbau der Muskulatur und Einrichtung der richtigen Körperhaltung bedarf einer richtigen Fachkraft. Fitness-Studio m.ärztlicher Anleitung würde bestimmt gut tun.

Hier einiges zu lesen.http://www.sportmedregio.ch/forumWissen/pdf/Sport_und_Wirbelsaeule.pdf

Ich hoffe das du dein Lieblingssport bald wieder ausführen kannst.

barefooter
26.12.2010, 20:59
Ich würde dir Anraten mehrere Auskünfte von Ärzten einzuholen.

Warum? Hat er oder sie Zweifel an der Qualität der Behandlung geäußert? Solche Empfehlungen kosten zusätzlich Geld und können verunsichern.


Auch gibt es bessere Anlaufstellen für dieses Problem als ein Laufforum.

Welche denn?


Da gibt es spez.Foren die sich über Wirbelsäulenerkrankungen austauschen.

und da tauscht man sich auch über die Zusammenstellung einer Läuferstaffel aus?


Ich bin kein Arzt und auch kein Leitgenosse.

Was nicht ist, kann ja noch werden. Was meinst denn mit Leitgenosse? Leithammel?


Gezielter Aufbau der Muskulatur und Einrichtung der richtigen Körperhaltung bedarf einer richtigen Fachkraft. Fitness-Studio m.ärztlicher Anleitung würde bestimmt gut tun.

Vielleicht ein persönlicher Trainer mit krankengymnastischer Zusatzausbildung?


Hier einiges zu lesen.

Aus meiner Sicht ist dieser Lesestoff nicht mehr ganz aktuell.

klausi
27.12.2010, 08:15
Was nicht ist, kann ja noch werden. Was meinst denn mit Leitgenosse? Leithammel?
.

Mein Leid ist die Rechtschreibung,das hast du gut erkannt.
Ich werde dran arbeiten..versprochen.

Um ein Leithammel zu werden mußt du dich immer aufs neue beweisen.
Aber sei wachsam irgendwann wird jeder abgelöst und muß ins hintere Glied.

Zeige niemals mit nackten Finger auf einen......

Kann man Schneeschuhe nicht für den Sommer als Strohhut umfunktionieren.
Du als Barfussdenkender Läufer wirst bestimmt eine Antwort finden.

Ach,was schreibe ich da.....für ein Müll.:klatsch:
Das soll ich doch lieber anderen überlassen.

In ein paar Tagen beginnt ein neues Jahr.
Wünsche guten Rutsch

Drehwurm
27.12.2010, 11:14
Hallo k.splieth,

das klingt doch schonmal sehr gut, daß das derzeitige OP-Ergebnis zufriedenstellend ist :)
Bzgl. der Frage, was exzellentes Schuhwerk ist, würde ich am ehesten den Orthopäden fragen, der das auch vorgeschlagen hat. Vielleicht solltest Du aber nicht einen extra Termin ausmachen, nur um diese Frage zu stellen. Hast Du vielleicht eh noch einen Termin bei ihm, so daß Du die Frage dann stellen kannst?

Leider passiert es hier im Forum (wie wahrscheinlich in allen Internetforen) immer wieder, daß ein Thema in persönliche Anfeindungen mündet, so wie es hier auch schon durch Klausi und barefooter geschieht. Laß Dich dadurch nicht irritieren. Deine Frage ist zwar eher dafür geeignet, sie vor Ort mit Fachleuten zu klären, aber eine Frage im entsprechenden Internetforum kann natürlich trotzdem zum gewünschten Ergebnis führen, wenn andere Personen als Klausi/barefooter antworten, die nichts zum Thema beitragen.

Ich habe mir mal bei einem Orthoädieschuhmacher Einlagen (mit einseitiger Absatzerhöhung) anfertigen lassen. Dort wurden auch Laufanalysen angeboten und der Mensch schien sehr kompetent zu sein. Vielleicht kannst Du bei Dir in der Nähe ebenfalls einen Orthopädieschuhmacher finden, der sich für Sportschuhe interessiert und sich damit auskennt?

k.splieth
27.12.2010, 14:27
Tja, was soll ich sagen...
was die ersten beiden Antworten sagen sollten, kann ich auch nicht nachvollziehen.
So einen Orthopädiegeräteladen mit Laufanalyse gibt es in meiner Stadt auch, der Tip ist gut.
Den Rest (Reha, Reha an Geräten, blablabla, hab ich, wie sich jeder Vernunftbegabte auch denken kann, schonn hinter mir und kann jetzt wieder NORMAL Sport treiben, sonst würde ich meine Frage ja wohl kaum in dieses Forum gestellt haben .
Bis vor 5 Jahren war ich aktive Leistungssportlerin, meine letzte eit für den Zehner in der AK 40 waren 45 Minuten, also danke für den Tip "Aufbau der Muskulatur ist sinnvoll".Ich hätte gedacht, es hier mit versierten Ausdauersportlern zu tun zu haben, war wohl, zumindest partiell, ein Irrtum.
Mit meinen 41 Jahren bin ich eigentlich auch für den Kindergarten schon zu alt, danke schön.
Ich werde mal nach HH zu "Laufwerk" fahren; vielleicht trifft man da auf Menschen, die bereit sind, sich qualifiziert über meine Fragen auszutauschen und das mit dem orthopädischen Schuhmacher werde ich auf jeden Fall auch machen.
Der Orthopäde ist übrigens kein aktiver Läufer, sondern Golfer und sein Tip für Schuhe war "gut gedämpft".Soviel dazu.
P.S.: Drehwurm und runningdodo sind von meinem Statement ausgenommen:zwinker5:

Traveläufer
27.12.2010, 16:15
Hallo, du scheinst ja aus dem Großraum HH - Kiel zu kommen, in beiden Städten gibt es bspw. Kriwat, ein Orthopädie-Fachgeschäft mit Beratung für Sportler. In NMS gäbe es noch OTN machen auch Werbung mit individueller Beratung.
Von Kriwat habe ich bisher nur Positives gehört, OTN könnte gut sein.
Gute Beratung auch in KI bei Zippels, alles Läufer dort.

Ich hatte vor über einem Jahrzenten eine Bandscheiben-OP, ebenfalls in KI, habe 6 Wochen nach OP mit "Lauftraining" begonnen, 300 m im Stück! und nach einem Vierteljahr habe ich wieder meinen ersten 10er Wettkampf mit recht gutem Tempo gemacht.
Ein ganz langsamer Aufbau war notwendig, aber die Angst lief eigentlich noch Jahre mit. Besonders bei Passagen bergab lief ich, ob ich wollte oder nicht, mit angezogener Handbremse. Das hat sich erst nach einigen Jahren gelegt.

Gelaufen bin ich immer nur mit DS-Trainern oder der GT-Serie von asics.

Weiß nicht, ob ich dir helfen konnte, wünsche dir eine gute Rückkehr in die Laufszene!

Traveläufer

klausi
27.12.2010, 16:57
Bis vor 5 Jahren war ich aktive Leistungssportlerin, meine letzte eit für den Zehner in der AK 40 waren 45 Minuten, also danke für den Tip "Aufbau der Muskulatur ist sinnvoll".Ich hätte gedacht, es hier mit versierten Ausdauersportlern zu tun zu haben, war wohl, zumindest partiell, ein Irrtum.
Mit meinen 41 Jahren bin ich eigentlich auch für den Kindergarten schon zu alt, danke schön.
P.S.: Drehwurm und runningdodo sind von meinem Statement ausgenommen:zwinker5:

k.splieth ist am ertrinken.
Da springen zwei ins kalte Wasser versuchen das arme Geschöpf zu retten.
Einer ertrinkt bei ihrer Rettung.
Den Retter dankt sie.
Den anderen verachtet sie.

Was lernen wir daraus?:confused:

kobold
27.12.2010, 21:18
Klausi, am ersten Beitrag der Threaderstellerin hättest du bei sorgfältiger Lektüre bemerken können, dass sie sich a) sehr gut auskennt mit ihrer Problematik inklusive der medizinischen Details, b) längst in medizinisch und trainingstechnisch kompetenten Händen - inklusive Fitnessstudio - ist und c) spezifische Tipps für den Schuhkauf bzw. Erfahrungsberichte anderer Betroffener haben möchte - nicht mehr und nicht weniger.

Deine zusammen-gegoogelten Infos und Allgemeinplätze bringen sie nicht weiter. Sie signalisieren im Gegenteil, dass du ihren Beitrag nur oberflächlich gelesen, dich mit ihrem Anliegen nicht beschäftigt hast und dich weder auf ihren Kenntnisstand noch auf ihre Fragen eingestellt hast. Und wenn du jemanden nicht ernst nimmst, wird er dich auch nicht ernst nehmen.

Also spiel hier jetzt bitte nicht die beleidigte Leberwurst von wegen "ertrunkener und verachteter Retter" und so. Wenn du einen Ertrinkenden retten willst, lern bitte vorher schwimmen und zieh die Bleiweste aus.

@k.splieth: Sorry für's Einmischen - unser Mitfori geht mir heute mal wieder etwas auf den Zeiger!
Ich find's toll, wie du um deinen Wiedereinstieg kämpfst, und hoffe sehr, dass deine Anstrengungen zum Erfolg führen - vielleicht helfen ja Karstens Tipps weiter.

LG,
kobold

klausi
28.12.2010, 09:35
Also spiel hier jetzt bitte nicht die beleidigte Leberwurst von wegen "ertrunkener und verachteter Retter" und so. Wenn du einen Ertrinkenden retten willst, lern bitte vorher schwimmen und zieh die Bleiweste aus.

@k.splieth: Sorry für's Einmischen - unser Mitfori geht mir heute mal wieder etwas auf den Zeiger!
LG,
kobold

Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht.

Ich werde es mir beim nächsten Rettungsversuch gründlich überlegen.
Ich höffe es ist dann nicht zu spät.

Weihnachten war ich in der Kirche.Es wurde Geld gesammelt.
Wer Geld hatte legte was rein. Es waren sogar große Geldscheine darin zu finden.

Aber stell dir vor....der Geistliche Dankte allen.
Glaub mir kein Kind wird gefragt haben wer wie viel gegeben hat

Ich pers. brauche kein Dank.
Das einzige was ich nicht abkann......ach lassen wir es.

So....jetzt mach das was du immer machst in vielen Situationen...suche Rechtschreibfehler.

kobold
28.12.2010, 10:16
Ich bezweifle, dass der Geistliche sich auch bei den Spendern von Falschgeld und Hosenknöpfen bedankt hätte, wenn er sie denn erkannt hätte ... :hihi:

klausi
28.12.2010, 13:47
Ich bezweifle, dass der Geistliche sich auch bei den Spendern von Falschgeld und Hosenknöpfen bedankt hätte, wenn er sie denn erkannt hätte ... :hihi:


Mit dem Falschgeld kann man sich zumindestens den Arsch abputzen.
Die Hosenknöpfe bei der Bastelstunde im Gemeindehaus verwenden.

Jeder gibt was er kann.
Soll ich den jetzt verurteilen der nichts hat....aus seiner Not....um nicht aufzufallen seine letzten Knöpfe rein gelegt an.

Vielleich war es ein Penner...
Sein Zuhause unter der Autobahnbrücke

Drehwurm
28.12.2010, 14:07
@ klausi
Ich glaube, Du hast ein ernsthaftes Problem :klatsch::confused::haeh::tocktock:
no further comments
außer noch einmal:
:klatsch::klatsch::klatsch:

kobold
28.12.2010, 14:34
Jeder gibt was er kann.
Soll ich den jetzt verurteilen der nichts hat....aus seiner Not....um nicht aufzufallen seine letzten Knöpfe rein gelegt an.

:hihi:
Jeder schreibt, was er kann.
Soll ich den jetzt verurteilen, der nichts Substanzielles zu sagen hat ... aus seiner Not ... um nicht aufzufallen irgendwas daherlabert oder zusammengoogelt?

Vielleicht ist es jemand mit formalen oder inhaltlichen Denkstörungen? Nö, das liest sich anders. Es ist nur jemand, der sich die Zeit damit vertreibt, andere zu provozieren. Sehr seltsames Spielchen. Aber wenn's ihm damit besser geht und damit er sich nicht ganz so alleingelassen fühlt, spielen wir mal ein wenig mit. :D

Drehwurm
28.12.2010, 14:41
Aber wenn's ihm damit besser geht und damit er sich nicht ganz so alleingelassen fühlt, spielen wir mal ein wenig mit. :D
Ich empfehle eher den sozialpsychiatrischen Dienst oder eine andere Anlaufstelle vor Ort.
Das Internet ist allem Anschein nach das absolut verkehrte Medium für "klausi".

kobold
28.12.2010, 14:50
Ich empfehle eher den sozialpsychiatrischen Dienst oder eine andere Anlaufstelle vor Ort.
Das Internet ist allem Anschein nach das absolut verkehrte Medium für "klausi".

Ach was!

Wenn jeder, der aus Langeweile und Einsamkeit ein wenig im Internet rumstänkert, gleich beim sozialpsychiatrischen Dienst aufschlagen würde, bräche unser personell zu schwach bestücktes Versorgungssystem zusammen. Wir hatten hier schon andere Kaliber, deren Schreibe auf akute Psychosen oder Residualzustände hindeuteten - die hätten tatsächlich mehr Betreuung vertragen können.

Mit kleinen Querulanten ist dagegen am besten nach dem Motto umzugehen: Der tut doch nix, der will nur spielen! Und wenn er zu aufdringlich wird, mal in paar Tage auf Ignore setzen (innerlich oder technisch), dann beruhigen sich die Gemüter am schnellsten. :nick:

klausi
28.12.2010, 14:59
@ klausi
Ich glaube, Du hast ein ernsthaftes Problem :klatsch::confused::haeh::tocktock:
no further comments
außer noch einmal:
:klatsch::klatsch::klatsch:

Ein Problem habe ich nicht.
Aber du!


Leider passiert es hier im Forum (wie wahrscheinlich in allen Internetforen) immer wieder, daß ein Thema in persönliche Anfeindungen mündet, so wie es hier auch schon durch Klausi und barefooter geschieht.

Drehwurm, das sind deine eigenen Worte.

Jetzt so was.


no further comments


Werfe niemals den ersten Stein......


Schreibe doch einfach was zum Thema.

Bei ihrer Krankengeschichte wäre ich sehr vorsichtig mit sportlicher Betätigung.
Die nächste OP ist ja schon geplant wie sie sagt.
Das Risiko trägt sie ja selbst.
Sie sagt ...sie wäre Laufsüchtig.
Ein Süchtiger sieht es halt anders als jemand der nicht selbst von der Sucht betroffen ist.
Um mehr positive Zusprüche zu bekommen ist sie ja auch hier im Laufforum.

Ich hoffe wir treffen sie nicht später bei den Rollstuhlsportlern.
Haben wir eigentlich ein Unterforum dafür:confused:
Würde dem Forum gut stehn finde ich.

kobold
28.12.2010, 15:06
Ich hoffe wir treffen sie nicht später bei den Rollstuhlsportlern.
Haben wir eigentlich ein Unterforum dafür:confused:
Würde dem Forum gut stehn finde ich.

Interessante Überlegung. Bei entsprechender Nachfrage von Rollstuhlsportlern würde Tim wohl nicht zögern, eines einzurichten. Aber ich vermute, diese Sportler haben bereits woanders ein Forum gefunden - ich erinnere mich wenigstens nicht, hier schon einmal eine Anfrage gelesen zu haben (habe allerdings "Andere Sportarten" auch nicht abonniert).

klausi
28.12.2010, 15:41
Achtung:
Bitte nur äußern zum Thema

Sonst


würde Tim wohl nicht zögern.

dieses gesamte Thema in den Papierkorb zu stecken.

:winken:

klausi
28.12.2010, 21:20
Vielleich war es ein Penner...
Sein Zuhause unter der Autobahnbrücke

Sorry, nehme ich zurück.
Obdachloser wäre besser gewesen.

k.splieth
29.12.2010, 09:13
Eigentlich wollte ich mich gar nicht mehr äußern, aber wie es dann so ist:
Ich habe mich das erste Mal für ein Internet-Forum angemeldet, weil ich wirklich auf ernstgemeinte Antworten gehofft hatte.
Dass sich im Endeffekt einige Leute dann anlässlich einer (offenbar beliebigen) Fragestellung einen verbalen Privatkrieg liefern, ist genauso enttäuschend, wie andere Postings (Rollstuhlsport ?Da kennt sich jemand aber offenbar wirklich nicht aus...)
Bandscheibenbeschwerden sind eigentlich sehr weit verbreitet, deswegen fand ich mein Anliegen eigentlich nicht so absurd.
Niemals wieder würde ich in diesem Forum irgendetwas fragen, denn verspotten kann man sich ja auch ganz gut allein.Schade, dass die Anonymität im Netzt bei vielen nur die negativen Charaktereigenschaften an die Oberfläche spült.
So, jedes Wort ist hier zuviel; den ernsthaften Läufern unter Euch wünsche ich weiterhin viel Freude am Laufsport und nehmt von mir mit, dass man niemals einfach aufgeben sollte, der Wille kann sehr viel bewegen, gepaart mit Disziplin und der Ernsthaftigkeit, bei körperlichen Einschränkungen neben dem Laufen an dem jeweiligen Problem in Reha und Physio konzentriert zu arbeiten, etwas, was einige hier offenbar nicht kennen und daher fröhlich pfeiffend herabsetzende Kommentare posten.
Wer mir privat schreiben möchte, ist herzlich eingeladen.
das Forum ?Nie wieder !

kobold
29.12.2010, 09:34
Schade!

So ganz kann ich die Heftigkeit deines Ärgers nicht nachvollziehen. Natürlich nervt so ein Nebengeplänkel, wenn man sich eine Antwort auf ein ernsthaftes Anliegen erhofft hat und dann nur irrelevante Kabbeleien liest. Aber so funktioniert nicht nur dieses Forum - such is WWW.

Außerdem kann ich die Vielzahl herabsetzender Kommentare nicht erkennen, zumindest keine auf dich bezogenen. Ein einziger Fori (der immer wieder provoziert, aber leider kein dauerhaftes Hausverbot hat) hat sich entsprechend geäußert und hat von anderen negative Reaktionen darauf bekommen. Deshalb das gesamte Forum - inklusive der mindestens drei Leute, von denen du konstruktive Antworten bekommen hast - abzuwerten?

Toitoitoi auf jeden Fall für deinen Wiedereinstieg und Respekt für deinen Kampfgeist
kobold

hardlooper
29.12.2010, 09:44
Ich habe mich das erste Mal für ein Internet-Forum angemeldet, weil ich wirklich auf ernstgemeinte Antworten gehofft hatte.


Das ist wie bei einer zufälligen Gesellschaft an einem Kneipentresen. Das meiste Gehörte ist gequirlte Scheiße. Ein Pfiffikus schafft es trotzdem, etwas Sinnvolles herauszuhören. Genau so ist es Dir hier ergangen. Also - was soll's :nick: .

Knippi

k.splieth
29.12.2010, 10:07
O.K.; habt Ihr eigentlich auch Recht.
:nick:
Hab mich swohl ein bisschen zu wichtig genommen.
Laufen macht Spaß und alles, was damit zu tun hat, sollte auch Spaß machen, also, was soll´s.
An dieses "WWW" werd ich mich wohl nie gewöhnen:zwinker5:

Drehwurm
29.12.2010, 10:57
Nö, Du hast Dich nicht zu wichtig genommen, sondern hast nur das erwartet, was ich normalerweise auch erwarte: freundliche, ernsthafte, von mir aus auch mal lustige oder witzige Kommmentare. Irgendwann ist das Hauptthema dann fertig diskutiert und es driftet ab. Das finde ich auch nicht schlimm. Leider kommt es -wie hier auch- durch die Bekloppten immer wieder zum Abdriften in Beleidigungen, "gequirlte Schei$$e" und persönliche Angriffe.
Es gibt aber auch jede Menge sinnvolle Infos, die man im Internet bekommen kann. Wahrscheinlich ist gerade bei diesem Medium die Medienkompetenz (tolles Wort, oder :D) besonders gefragt, weil gute Information und Zeitverschwendung/Ärger so dicht beieinander liegen und man sich gute Taktiken überlegen muß, wie man an Informationen kommt, ohne sich durch den Schwachfug zu sehr irritieren zu lassen bzw. ultimativ Zeit zu verschwenden.
Meine Frage zum WearLink beispielsweise ist ja ziemlich gut beantwortet worden. Da hat klausi zwar eine idiotische erste Antwort gegeben, dann kamen aber Antworten, die mir wirklich gefallen haben. Aber das war ja auch ein simples, überschaubares Thema.
So, genug der Metakommunikation :P

klausi
29.12.2010, 15:39
Niemals wieder würde ich in diesem Forum irgendetwas fragen, denn verspotten kann man sich ja auch ganz gut allein.Schade, dass die Anonymität im Netzt bei vielen nur die negativen Charaktereigenschaften an die Oberfläche spült.


Lasse dich nicht einschüchtern. Stelle weiter deine Fragen.Dafür ist das Forum ja da.
Nur an deiner Stelle würde ich hier nicht selektieren und die aus deiner Sicht negativen Anworten herausstellen.
Denn auch ich wollte nur helfen.

Aber so ist das halt. Da wirste blöd angequasselt und schon bekommt der Verlauf eine andere Dynamik.

KiraNord
30.12.2010, 13:38
Hi!

Mein erster Beitrag und direkt habe ich dann doch was zum Thema zu sagen. Da Du von der Uni Kiel schreibst, gehe ich davon aus, dass Du im Norden ansässig bist. Ich kann Dir das Altonaer Centrum für Technische Orthopädie (ACTO) empfehlen.

Dort nimmt man sich Zeit und geht individuell auf Deine Bedürfnisse ein. Unter Berücksichtigung der Anamnese kannst Du dort eine Laufanalyse machen. Am Besten, Du spricht mit einem Laufladen und nimmst ein Paar Laufschuhe zum Testen mit (gegen Pfand eventuell machbar?) und machst mit den Schuhen dann eine Laufanalyse. Eventuell werden Dir dann gleich auch Einlagen empfohlen. Einen Laufladen um die Ecke empfehle ich Dir gerne per PM.



Gruss
Kira