PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einfach mal drauflos laufen...?



laufgabe
01.01.2011, 13:11
Hallo liebe Community,

auch ich möchte mich auf dem Wege kurz mal vorstellen. :winken:

Zuerst wünsche ich aber erst einmal ein gesundes Jahr 2011.

Ich habe vor 3 ½ Monaten mit dem Laufen angefangen. Grund war, dass mir meine Waage zu viel Kilogramm angezeigt hatte, leider auch nach mehreren Kontrollwiegungen. Nach diversen Abnehmversuchen in den letzten Jahren (Top: ca. 95 kg, Normal 86 kg, bei 186cm) habe ich zum ersten Male wieder mit Sport angefangen. Da ich im Außendienst bin, bleibt mir für Sport generell wenig Zeit bzw. da ich mich immer an anderen Orten befinde, kann ich auch nicht abends mal in einen Fitnessclub gehen. Mir blieb dann nur noch das Laufen übrig (eigentlich nicht besonders von mir geliebt).
Drei Monate später zeigte die Waage 78 kg an. Hurra! :)
Meine bisherige Bestzeit auf 10km ist 0:47:27. Zurzeit laufe ich ca. 30km die Woche und kann nun wirklich behaupten, dass ich das Laufen für mich (wieder) entdeckt habe. :daumen: Einen Marathon und/oder einen Halbmarathon habe ich mir für April 2011 vorgenommen.
Zurzeit überlege ich mir ein Laufband anzuschaffen, da die Licht- und Wetterverhältnisse zurzeit ja nicht berauschend sind. Werde mich wohl ein wenig informieren müssen, da die Preise, die aufgerufen werden, nicht ohne sind. Kennt einer eigentlich das Kettler Pacer und hat eine Meinung dazu? :confused:
Meine Laufentwicklung und meine weiteren Ziele dokumentiere ich in meinem Laufblog auf Laufgabe (http://laufgabe.de) . Ich würde mich freuen, wenn Du mal vorbeischaust.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr!

laufgabe
31.01.2011, 20:12
So, dann bin ich mal meinen ersten Volkslauf in diesem Jahr gelaufen. Das Training zeigt schon einen Erfolg. Bin 15 Kilometer in einer für mich guten Zeit von 1:04:39 gelaufen. Danke auch für die Tipps hier im Forum.
Schöne Laufzeit.

Steif
01.02.2011, 08:52
Da ich im Außendienst bin, bleibt mir für Sport generell wenig Zeit bzw. da ich mich immer an anderen Orten befinde, kann ich auch nicht abends mal in einen Fitnessclub gehen. Mir blieb dann nur noch das Laufen übrig (eigentlich nicht besonders von mir geliebt).

Zurzeit überlege ich mir ein Laufband anzuschaffen, da die Licht- und Wetterverhältnisse zurzeit ja nicht berauschend sind. Werde mich wohl ein wenig informieren müssen, da die Preise, die aufgerufen werden, nicht ohne sind.

Was sagen die wohl an den Hotelrezeptionen wenn Du mit einem Laufband unterm Arm da auftauchst! :confused: :D

Glückwunsch zum leichten Laufeinstieg! Jetzt nur nicht nachlassen bis das ganze konditioniert ist! :daumen:

viermaerker
01.02.2011, 09:19
Willkommen im Forum!



Da ich im Außendienst bin, bleibt mir für Sport generell wenig Zeit bzw. da ich mich immer an anderen Orten befinde, kann ich auch nicht abends mal in einen Fitnessclub gehen.
Wieso? Ich bin auch im Aussendienst, mehr oder weniger.
Gerade da ergibt sich doch fast zwangsläufig die Notwendigkeit und/oder Gelegenheit mal abends in ein Fitnesscenter zu gehen.
Oder, noch einfacher, Laufzeug mitnehmen und laufen gehen.




Einen Marathon und/oder einen Halbmarathon habe ich mir für April 2011 vorgenommen.
Einen M innerhalb von knapp über 6 Monaten nach Laufbeginn halte ich für heftig übermotiviert




Zurzeit überlege ich mir ein Laufband anzuschaffen, da die Licht- und Wetterverhältnisse zurzeit ja nicht berauschend sind. Werde mich wohl ein wenig informieren müssen, da die Preise, die aufgerufen werden, nicht ohne sind.
Halte ich für eine schlechte Idee.
Erstens kommt bald der Frühling.
Zweitens: Schau mal in eBay wieviele fast neue oder komplett ungebrauchte Laufbänder angeboten werden und frage dich warum das so ist.

Walter

Angie
01.02.2011, 09:31
Willkommen im Forum:hallo:


Drei Monate später zeigte die Waage 78 kg an. Hurra! :)
18 kg in 4 Monaten:confused::respekt: Aber doch nicht nur mit Laufen, sondern wohl auch durch Nahrungsumstellung oder:gruebel:

Meine bisherige Bestzeit auf 10km ist 0:47:27. Zurzeit laufe ich ca. 30km die Woche und kann nun wirklich behaupten, dass ich das Laufen für mich (wieder) entdeckt habe. :daumen: Einen Marathon und/oder einen Halbmarathon habe ich mir für April 2011 vorgenommen.
Da schließe ich mich der Meinung von viermärker an: viel zu früh für einen Marathon:klatsch: Da riskierst du fiese Verletzungen, die dich dann zurückwerfen und dir wieder neue Pfunde bescheren, wenn du nicht trainieren kannst. Lass es langsam angehen, dir läuft doch im wahrsten Sinne nichts weg:noidea: Das Läuferleben ist doch noch sooooooooooo lang:daumen:

Zurzeit überlege ich mir ein Laufband anzuschaffen, da die Licht- und Wetterverhältnisse zurzeit ja nicht berauschend sind. Werde mich wohl ein wenig informieren müssen, da die Preise, die aufgerufen werden, nicht ohne sind. Kennt einer eigentlich das Kettler Pacer und hat eine Meinung dazu? :confused:
Lass es:teufel:Jetzt wird es draußen langsam wieder heller und du solltest die Läufe in freier Natur schätzen lernen.
:hallo:Angie

viermaerker
01.02.2011, 11:27
So, dann bin ich mal meinen ersten Volkslauf in diesem Jahr gelaufen. Das Training zeigt schon einen Erfolg. Bin 15 Kilometer in einer für mich guten Zeit von 1:04:39 gelaufen. Danke auch für die Tipps hier im Forum.
Schöne Laufzeit.

Da fällt mir auf:

Du läufst 15km schneller als 10, und zwar sehr deutlich???
47:xx versus 1:04.
Soooo ein Unterschied kann eigentlich gar nicht sein.....


Walter

laufgabe
02.02.2011, 19:19
Willkommen im Forum:hallo:


18 kg in 4 Monaten:confused::respekt: Aber doch nicht nur mit Laufen, sondern wohl auch durch Nahrungsumstellung oder:gruebel:

Da schließe ich mich der Meinung von viermärker an: viel zu früh für einen Marathon:klatsch: Da riskierst du fiese Verletzungen, die dich dann zurückwerfen und dir wieder neue Pfunde bescheren, wenn du nicht trainieren kannst. Lass es langsam angehen, dir läuft doch im wahrsten Sinne nichts weg:noidea: Das Läuferleben ist doch noch sooooooooooo lang:daumen:

Lass es:teufel:Jetzt wird es draußen langsam wieder heller und du solltest die Läufe in freier Natur schätzen lernen.
:hallo:Angie

Ja, Nahrung wurde auch umgestellt. 5 kg hatte ich zuvor aber auch schnell zugenommen, so dass dieses auch schneller wieder verschwunden sind:zwinker5:
Ja, richtig das Läuferleben ist/kann lang sein. Aber ich versuche es einfach mit dem Marathon. Ich denke, dass ich gut auf meinen Körper höre und wenn etwas nicht geht, dann geht es nicht. Habe früher mal als Leistungsport "Schwimmen" (20 Jahre her) gemacht und habe -denke ich- ein gutes Körpergefühl. Wenn es geht, dann geht's und wenn nicht, dann eben nicht.
Ja, LaufbandThema hat sich erledigt. Draußen ist wirklich schöner. Ergometer nutze ich als Regeneration...
Danke für Deinen Rat. Ein unnötig verletzter "Körper" nützt Keinem etwas.


Da fällt mir auf:

Du läufst 15km schneller als 10, und zwar sehr deutlich???
47:xx versus 1:04.
Soooo ein Unterschied kann eigentlich gar nicht sein.....


Walter

Die 10km sind ja von Ende November 2010 und die 15km sind von Ende Januar 2011. Liegen ja zwei Monate Training dazwischen. Und letzte Woche hatte ich eine tolle Gruppe, die mich gezogen hat. So, eine Steigerung hatte ich mir auch nicht zugetraut. Wird auch zukünftig nicht mehr so möglich sein. Leider.

laufgabe
14.02.2011, 20:40
Bin am Sonntag einen 10km Lauf gelaufen: 42:52. Bisher liege ich noch auf Kurs.
Habe aber meinen ersten größeren Fehler gemacht. Ich wollte beim Lauf am Anfang zu viel und bin viel zu schnell angegangen. Gott sei Dank ging es ja nur 10km weit bzw. die restlichen 7km mußten noch irgendwie geschafft werden. Aber jetzt bin ich wieder um eine Erfahrung reicher.
"Halte Dich gerade am Anfang etwas zurück! Und halte den Plan ein!"

@ viermärker: So, jetzt stimmt auch die Relation von der 15km Zeit zur 10km Zeit :)

laufgabe
28.02.2011, 21:13
So, wieder eine Hürde genommen. Mein erster "Wettkampf" Halbmarathon in 1:34:10. Ich hätte - glaube ich - noch etwas schneller laufen können, aber ich bin wieder zu schnell angegangen... :nene:
Noch sechs Wochen bis zum ersten Marathon...

laufgabe
18.03.2011, 20:21
Liege noch weiter auf Plan. Letztes Wochenende bin ich die 10km in 42:32 gelaufen. Bisher habe ich fünf lange Läufe (über 30km) zurückgelegt. Nur mit den Temposteigerungen am Schluss hapert es noch ein wenig... (z.B. 25 km in GA1 und dann max. 10km in Marathonrenntempo)
Gibt es bei Euch ähnliche Erfahrung? Oder ist das gar nicht nötig?
In drei Wochen steht dann mein erster Marathon an.

Dorrian
22.03.2011, 00:02
Hm, und meiner einer trainiert 2 Jahre, um von 51 Minuten auf 45 Minuten runterzukommen, also über 10km. ;) Scheinst sehr talentiert zu sein, Hut ab! :)

Wo ich gerade dein Trainingstagebuch auf Laufliga.de sehe: Hast du nur ein Paar Schuhe? Da würde ich evtl. mal ein zweites besorgen, damit die Füße Abwechslung bekommen und der Schuh auch mal Gelegenheit hat, zwei Tage durchzutrocknen. :)

Bzgl. deines geplanten Marathons sehe ich keine Probleme, die langen Läufe hast du im Sack (sogar mit Endbeschleunigung), das sollte also passen.

Zum Thema Endbeschleunigung (und auch als allgemeine Marathonmotivation) kann ich dir den Countdown (http://www.greif.de/downloads/countdown2008.pdf) von Peter Greif ans Herz legen (falls du ihn nicht schon kennst). Der hat mich letztes Jahr zu meinem ersten Marathon in Hamburg begleitet.

Viele Grüße
Jan