PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Immer wieder Mini Infekte



wölkchen
13.04.2011, 15:54
Hallo liebe Forummitglieder,
kennt das jemand , das man irgendwie nicht richtig krank ist aber auch nicht richtig gesund.
Ich schleppe jetzt seit Karneval kleine Infekte mit mir rum, und fühle mich auch nicht fit.
Zwischendurch dachte ich , jetzt gehts aufwärts, aber ein paar Tage später bin ich wieder beim Arzt und bekomme zum zweitenmal Antibiotika. Das erstemal habe ich es genommen weil ich tierisch erkältet war und in den Skiurlaub wollte. Das war sofort nach Karneval. Ansonsten hätte ich es so auskuriert. Im Skiurlaub selbst fing es wieder an im Hals ,bin auch nicht mehr fit, irgendwie krank, dann ist es wieder weg und man denkt , aha jetzt gehts aufwärts und laufe einen Halbmarathon als Begleitung . Ein paar Tage später wieder der Hals, diesmal eben wieder Antibiotikum und von diesen letzten erhole ich mich nicht richtig. Da ich im Mai in Düsseldorf laufen wollte , habe ich versucht lange Läufe zu machen, was garnicht funktioniert. Bei langsamen 20 Km war ich fertig und den darauffolgenden Lauf ein paar Tage später ging es auch bei langsamen 15km nicht. Nur Qual und laufen in der Hoffnung, bald bist du zu Hause. Ich habe jetzt den Arzt aufgesucht , der mir von Düsseldorf abgeraten hat, weil ich wohl ein Virus habe, der mich so fertig macht, beim laufen. Blutergebnisse stehen noch aus. Er sagte das mein Immunsystem wohl nicht ganz ok ist , und das sollte man eben nicht auf die leichte Schulter nehmen, sonst bin ich vielleicht so ein Herztoter( er hat es dramatisch ausgedrückt, wollte mich aber nicht erschrecken nur aufklären) und alle sagen wieder , Sport ist Mord, wenn mal wieder einer beim Marathon stirbt. Aber man fühlt sich nicht richtig krank, so mit schlapp oder so, nur laufen klappt eben nicht wirklich. Ich soll aber weiter laufen ,wie ich kann und nicht mehr.

Hat das schon mal einer erlebt und kann mir sagen wie ich wieder fit werde. Immunmittelchen sollte ich mir sparen.
Düsseldorf habe ich jetzt endgültig als nicht erledigt abgehakt und aufgegeben.

liebe Grüße wölkchen:nick:

kanditt
13.04.2011, 16:17
Da kannst den Startplatz aufs kommende Jahr kostenlos übertragen. Vielleicht kein großer Trost, aber immerhin etwas.

gandolf
13.04.2011, 16:28
Vielleicht solltest du deinen Infekt oder Virus, was auch immer erstmal richtig auskurieren und garnicht laufen. Evtl hast du immer wieder zu früh angefangen. Das viele Antibiotika hilft dem Immunsystem ja auch nicht wirklich. Vielleicht gehts ja mal ohne. Aber natürlich ist das per Ferndiagnose nicht zu sagen. Muß der Onkel Doctor entscheiden.

grüße gandolf :winken:

mama berlin
13.04.2011, 16:32
Hallo Wölkchen,

ich hatte sowas letztes Jahr mit einer bakteriellen Atemwegsinfektion. Ich habe ein Antibiotikum bekommen, und nach insgesamt 3 Wochen Laufpause habe ich gekeucht wie sonstwas, schon nach 50 Metern.

Es lag wohl am Antibiotikum (Erythromycin), das die Erythrocyten verringert hat, die ja für den Sauerstofftransport zuständig sind. Einziges Mittel: Viel Blutbildendes essen, also hab ich mir eine Rumpsteak- und Rote-Beete-Diät gegönnt (und alles grüne Gemüse, Nüsse, Beerenobst- und säfte), und viele Milchsäurebakterien für den Wiederaufbau der Darmflora. Viel frisches Gemüse, wenig Zucker, der baut die Darmflora nur wieder ab.

Nach zwei Wochen war ich wieder wie vorher, aber bis dahin habe ich echt nur 30min-Läufe gemacht, ganz locker, und dann langsam auf 35, dann 40, und dann merkt man schon, dass es wieder bergauf geht.

Zu sehr verausgaben soll man sich nach so einer Antibiotikakur wirklich nicht (man schafft es ja auch kaum!), also tust Du schon richtig daran, D'dorf ausfallen zu lassen:daumen:.

Baldige gute Besserung,
Regina

mama berlin
13.04.2011, 16:35
P.S.: Das gilt natürlich nur dann, wenn Du keine erhöhten Entzündungswerte mehr im Blut hast! Aber davon ist nach den Antibiotika vermutlich nicht auszugehen...aber das sollte natürlich der Doc abklären.

wölkchen
13.04.2011, 16:39
Hallo Kanditt,

danke, das ist doch was, ich werde es sofort veranlassen, es ist doch ein kleiner Trost, wo ich mich so darauf gefreut habe.

Danke für diesen wunderbaren Tip, liebe Grüße wölkchen

Icerun
13.04.2011, 16:42
Hat das schon mal einer erlebt und kann mir sagen wie ich wieder fit werde.

Hi Wölkchen,

ja, kommt mir bekannt vor. Schlappheit, Hals, irgendwie angedengelt und Auf und Ab. Auch den Spruch "ist wohl ein Virus" habe ich gehört und das ich nicht Laufen soll, wenn es mir nicht gut geht.
Du musste jetzt erstmal das Ergebnis abwarten. Hoffe, Dein Dr. hat auch Ahnung und weiss, was er untersuchen muss. Eisen etc.

Bei mir war es der Pfeiffer, das kam erst sehr viel später raus Weil ich immer weiter gesportelt habe, auch Marathon gelaufen bin, habe ich das Ding so auf 1,5 Jahre gebracht.

Bei Verdacht werden 3 Werte genommen, das Vorhandensein des Erregers EBV, (m. W. bei fast jedem), akute Infektion, vergangene Infektion.

Muss bei Dir nicht sein, vielleicht hast Du Dein Immunsystem auch zu sehr belastet, auch durch zu viel Antibiotika.

Melde Dich mal wieder mit dem Ergehnis. Ich drücke Dir die Daumen.

Grüße
IR

wölkchen
13.04.2011, 17:00
Also erstmal danke, für die schnellen Antworten.

@ gandolf:
Warscheinlich sollte ich wirklich die Infektion ,wenn`s denn noch eine ist, auskurieren und nicht laufen .
@mama berlin:
das mit dem Antibiotikum leuchtet mir ein und ich werde noch mehr gesundes essen, Zucker ist für mich keine Problem es wegzulassen, esse ich so gut wie gar nicht.
Und das mit den zwei Wochen nach Antibiotika kommt auch hin, da habe ich den HM gemacht und der war ok, aber dann ja wieder Rückfall.
@icerun:
ich hoffe ja nicht das da etwas rauskommt bei meiner Blutuntersuchung. Aber warscheinlich, ich hoffe es doch, wird es wohl mit dem Antibiotikum zusammen hängen und ich bin einfach zu früh wieder gelaufen, der Halbe war wohl auch zuviel, obwohl es mir ja anscheinend gut ging, aber den bin ich ja locker gelaufen, ohne Anstrengung.

Ich habe mich jetzt entschlossen , nicht mehr zu laufen bis nach Ostern.
Dann ist hoffentlich wieder alles ok.
Meine Blutergebnisse teile ich am Wochenende mit.
Hoffentlich klappt der HM in Duisburg, wenn ich auch nur locker laufe.
liebe Grüße wölkchen:winken:

gandolf
13.04.2011, 17:39
Gut so, verzichte mal bis Ostern auf das laufen. So viel an Kondition wirst du auch nicht verlieren in den 2 Wochen.

grüße gandolf

Pinacolada89
13.04.2011, 20:33
Hallo Wölckchen,

falls es dich tröstet...ich bin seit 3 Monaten krank und habe Ddorf auch abgehakt und aufs nächste Jahr übertragen lassen. Jetzt ist der Druck wenigstens weg.
Ich hab eine ungeklärte Entzündung irgendwo im Leistenbereich, aber das ist nicht das einzige Problem, seit Ende Januar hab ich einen Infekt nach dem anderen. Immunsystem ist völlig am Boden. Letzte Woche SOnntag gings wieder los, nachdem ich tatsäclich mal eine Woche gesund war (Trainingslager auf Malle). Jetzt, nach 10 tagen, ists halbwegs überwunden.
Alle diese Infekte (außer der erste) fühlten sich gar nicht so schlimm an. Also nur mal Nase zu oder leichtes kratzen im hals. Habs daher auch nicht ernst genommen, solltem an aber wohl.
Mir wurde auch MOntag Blut abgenommen und morgen erfahr ich, ob ich Antibiotikum nehmen muss, ich hoffe aber, dass ich drumrum komme. Gute Besserung!

wölkchen
13.04.2011, 20:45
Hallo pinacolada,

na du bist ja auch arm dran. Aber du hast Recht ,der Druck mit dem Marathon ist weg.
Das ist schon angenehmer und ich bin auch nicht traurig , das ich nicht laufe, weil ich ja eh nicht so gut drauf bin. Im Moment ist es eine Strafe für mich zu laufen, viel zu anstrengend.
Dir auch alles gute und baldige Besserung:daumen:

wölkchen
16.04.2011, 13:36
Nachtrag:
Meine Blutergebnisse sind alle vollkommen ok.
Also hat es andere Ursachen, ich denke es ist das Antibiotikum, was einen so schlaucht, wie schon von Mamma Berlin berichtet.

Also abwarten und geduldig sein .

Ein schönes sonniges Wochenende von wölkchen:winken:

Pinacolada89
16.04.2011, 19:38
Meine übrigens auch...aber dieser doofe Husten hält sich jetzt schon seit ner Woche :-/ Ist zwar nur ab und an mal und kein richtiger Hustenreiz, aber nervig. Dir gute Besserung!

wölkchen
17.04.2011, 11:04
Hallo Pinacolada,
dann hoffe ich für dich das es bei dir wieder aufwärts geht. Bei mir jedenfalls nicht.
Seit gestern abend habe ich wieder Schluckbeschwerden mit leichten Ziehen bis zum rechten Ohr. Heute nacht habe ich mich nicht gut gefühlt und heute morgen bin ich auch wieder schlecht drauf.
Was ist das bloß. Ich bin seit Montag nicht gelaufen, habe am Freitag nur leichtes Krafttraining gemacht und habe mich dann in der Sauna entspannt. Das kann es doch nicht sein, gehe doch auch arbeiten.
Richtigen Appetit habe ich auch nicht, gestern abend waren noch essen, aber meine Lasagne habe ich zum erstenmal nicht geschafft.
Meine Überlegung geht jetzt zum Heilpraktiker, mein Hausarzt kann mir bestimmt nicht weiterhelfen, Blut war ja in Ordnung( auch Eisenwerte), oder soll ich nochmal hingehen.
Es macht mich total kirre, dieses hin und her, aber du verstehst es ja bestimmt und Icerun wohl auch.

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende

PS: Aber wie finde ich bloß den richtigen Heilpraktiker?:frown:

Keks2010!
17.05.2011, 09:10
Hallo ihr beiden,

ich bin auf euren Beitrag gestoßen - mir geht es ähnlich. Ich bin selten wirklich krank, habe aber öfter mal kleine "Zwangspausen" durch Wehwehchen. Aktuell sind es Schmerzen beim Schlucken, die ins rechte Ohr ziehen - habe ich genau so in eurer Diskussion auch gelesen ;-)

Seid ihr mittlerweile schon zu weiteren Erkenntnissen gekommen?
Meine Blutwerte sind alle top (kürzlich untersucht), ich ernähre mich gesund, treibe Sport, trinke kaum Alkohol, rauche nicht...

Es sind auch wie gesagt keine Hammer-Krankheiten die mich länger außer Gefecht setzen, aber immer mal wieder fühle ich mich unfit...

Viele Grüße
Keks

Icerun
17.05.2011, 13:11
Meine Blutwerte sind alle top (kürzlich untersucht), ich ernähre mich gesund, treibe Sport, trinke kaum Alkohol, rauche nicht...


Keks2010, was hat der Arzt denn geprüft? Kann Pfeiffer verbindlich ausgeschlossen werden? Dafür müssten 3 Werte ermittelt werden, m. W. werden die von der Kasse nicht in jedem Fall erstattet.

Grüße
IR

Keks2010!
17.05.2011, 13:24
Hallo Icerun,

bei dieser Untersuchung ging es um den Allgemeinzustand, die Schilddrüse wurde genauer gecheckt und die Hormone.

Letztes Mal war es eine richtige Grippe, mit allem drum und dran, war aber relativ schnell überstanden.
Diese kürzeren "Schwächeleien" habe ich schon seit längerem. Wie gesagt, nie wirklich schlimm und für einen "Normalmenschen" nicht einmal der Rede Wert. Aber wenn man Sport machen möchte, hört man eben doch eher mal in sich hinein... und wird vielleicht auch überempfindlich?

Keks

Icerun
17.05.2011, 16:15
Diese kürzeren "Schwächeleien" habe ich schon seit längerem. Wie gesagt, nie wirklich schlimm und für einen "Normalmenschen" nicht einmal der Rede Wert. Aber wenn man Sport machen möchte, hört man eben doch eher mal in sich hinein... und wird vielleicht auch überempfindlich?


"Überempfindlich" ist eher typisch für die letzten Tage vor einem Wettkampf. Da wird der Nieser zur Erkältung, das Ziepen in der Wade zum Muskelfaserriss und die KH-bedingte Gewichtszunahme zur Adipositas. Oder so ähnlich...:)

Jedenfalls, wenn Du Dich in Deiner Sportelei eingeschränkt fühlst, solltest Du nachforschen. Ansonsten auch einfach mal den Plan durchziehen, auch wenn man sich nicht danach fühlt und dann mal sehen. Manchmal gehts nach der TE auch schon viel besser.

Ich habe mich eben vor etlichen Jahren eine ganze Zeit immer wieder granaten-sch.. gefühlt, war bei 3 Ärzten und keiner hatte den richtigen Einfall. Jahre später kam es erst heraus.

Grüße
IR

MannMitHut
17.05.2011, 16:22
Zuerst einmal: Ich würde das Laufen an deiner Stelle komplett auslassen bis du genesen bist. Alles andere kann im besten Fall nicht schaden, im schlechtesten kriegst du ne Herzmuskelentzündung.

Es könnte ja zwei verschiedene Gründe für deine anhaltende Krankheit geben.

1) Du leidest die ganze Zeit am selben Erreger.

A)
Welche Antibiotika hast du erhalten? Penicillin, meist das AB erster Wahl, und andere B-Lactame wirken nur gegen Gram positive Bakterien.

B)
Die Bakterien sind immun gegen die Antibiotika. In Deutschland erkranken sehr viele Leute an resistenten Versionen von Staphylococcus aureus weil die Hygiene-Bedingungen im Krankenhaus bezüglich dieser Bakterien im Vergleich zu Skandinavien, Belgien etc. eine katastrophe sind. Es gibt Tests zum Nachweis.


C)
Wenn man ernsthaft krank ist kann es sinn machen zwei verschiedene AB gleichzeitig einzunehmen um die Gefahr einer eventuellen oder teilweisen Resistenz zu eliminieren. "Nach und nach" Gabe von gering dosierten AB ist für mich Unfug, denn dann käme ich auch ohne klar.

D) Borrelien haben ein völlig diffuses Bild bezüglich der Symptome und werden durch eine kurze AB-Therapie nicht ausgemerzt.


2)Du erkrankst andauernd an neuen Erregern und hast eine Immundefizienz.

A)
Eine der häufigsten Ursachen für eine Immundefizienz ist das Acquired Immune Deficiency Syndrome. Geh zum Gesundheitsamt und mach nen HIV/AIDS-Test (meistens kostenlos) oder geh Blut spenden. In beiden Fällen hast du Gewissheit.

B)
Blutbild zwecks Ausschluss von Leukämie



Zugegeben, das meiste sind Worst Case Szenarien die in seltenen Fällen zutreffen, aber wenn du in einem Internet Thread nach Hilfe suchst werden dir Tips á la warme Milch mit Honig trinken bereits bekannt sein.


@Edit, sry grad erst realisiert, dass der Thread schon älter ist.

MannMitHut
17.05.2011, 16:27
Muss bei Dir nicht sein, vielleicht hast Du Dein Immunsystem auch zu sehr belastet, auch durch zu viel Antibiotika.


Antibiotika haben keinen Effekt auf das Immunsystem.

Icerun
17.05.2011, 16:37
Antibiotika haben keinen Effekt auf das Immunsystem.

Sorry, aber das ist völliger Quatsch. Antibiotika schwächen die Darmflora erheblich und damit das Immunsystem.

MannMitHut
17.05.2011, 17:03
Sorry, aber das ist völliger Quatsch. Antibiotika schwächen die Darmflora erheblich und damit das Immunsystem.

Sorry, aber dein Sorry wirkt unglaubwürdig.

Natürlich schwächen AB die Darmflora, weil sie das können nimmt man sie ja. Dabei kann es z.B. zu einer Clostridien Vermehrung kommen weil es an Konkurrenten mangelt, was sehr gefährlich sein kann. Und es bestreitet auch niemand die Nebenwirkungen von AB. Eine höhere Wahrscheinlichkeit Sekundärinfektionen zu kriegen ist aber nicht gleichbedeutend mit einem geschwächten Immunsystem. Denn all das ändert nichts an der Funktionsweise des Immunsystems.

Keks2010!
17.05.2011, 18:50
@Icerun: Vor ein paar Wochen ging's mir ähnlich, leichte Erkältungsanzeichen... habe 2 Tage pausiert und dann locker weitergemacht. Dachte schon - wunderbar, überstanden. Ne gute Woche später kam's dann aber so richtig. Natürlich weiß man immer nicht, wie es denn gewesen wäre, wenn man eben eine andere Methode gewählt hätte...