PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schwere Beine



pink-lady
14.04.2011, 00:00
Hallo,

Im Juni möchte ich versuchen meinen ersten HM zu laufen :)
Ich bin 23 Jahre alt und habe 7 Jahre lang Leichtathletik gemacht ( 100-400m Sprint ).

Seit einem Jahr trainiere ich konsequent ( 3-4x die Woche ) um längere Strecken zu laufen. Ich habe immer verschiedene Phasen, manchmal laufe ich waehrend Wochen locker 15km, manchmal schaffe ich knapps nur 5km pro Trainingseinheit. Diese Phase haellt dann leider auch immer 2-3 Wochen an.

Das Problem ist dass meine Beine sich dann sehr schwer anfühlen als haette ich Gewichte an ihnen hängen. Ich wuerde dann am liebsten alle 300m eine Gehpause einlegen.

Ist das vielleicht ein Zeichen dass ich mir manchmal mehr Pausen gönnen soll oder ab und zu auf einen Ausgleichsport wechseln soll?

Ich habe auch gelesen es könnte an Magnesium Mangel liegen, oder daran dass ich zu wenig trinke.

Manchmal habe ich irgendwie auch das Gefühl dass ich noch immer meine Sprinter Muskeln mitschleppen muss :)

Ich wollte mal fragen ob noch jemand eine andere Vermutung für mein Problem hat. Momentan haette ich viel Zait zum trainieren und würde gerne ein paar längere Läufe machen, leider geht es nicht :(

ants in the pants
14.04.2011, 09:56
Hallo!

Du hast sicher Recht, dass sich dein Muskelapparat erstmal von Sprint auf Langstrecke umstellen muss. Ob das innerhalb eines Jahres schon soweit geht, dass 15 km und länger locker und leicht zu laufen sind, weiß ich nicht, scheint aber eher nicht so schnell zu gehen.

Schön ist, dass du wirklich regelmäßig läufst. Deine Beschreibung klingt allerdings so, als würdest du mal 3 15km-Läufe pro Woche machen, mal nur 3 mal 5 km. Ein übliches Training für Langstrecke sieht so aus, dass du einmal pro Woche einen langen Lauf machst (vielleicht 15 km, wenn das geht, aber 10 km wäre auch schon ganz gut), einmal pro Woche Schnelligkeit trainierst (z.B. mit Intervallen oder mit Fahrtspiel - da bist du als ehemalige Sprinterin sicher sehr gut) und einmal pro Woche einen mittleren Lauf (vll 6-8 km) von mittlerem Tempo - kein Sprinttempo, aber etwas flotter als der gemütliche lange Lauf.

Den langen Lauf kannst du dann jede Woche um 1 km verlängern, wenn es sich gut anfühlt.

Und alle 4 Wochen eine Regenerationswoche einlegen mit etwa 25 % weniger Wochenkm.

Auf diese Weise steigert man sich recht gut.

Vielleicht liegen deine müden Beine auch am Laufstil. Achte mal darauf, ob du bei den langen Läufen auch zum Ende hin noch aufrecht und "rund" läufst (also kein Schlurfen ;)). Wenn du Begleiter hast, lass die mal deinen Laufstil zum Ende der längeren Einheiten hin anschauen, evtl. sogar ein Foto machen, damit du es selbst sehen kannst.

Warum ist dein erstes Ziel ein HM? Klar, klingt immer gut, aber auch ein schneller Fünfer oder Zehner sind nicht einfach und den HM kann man dann immer noch machen, wahrscheinlich mit viel mehr Spaß.

pink-lady
14.04.2011, 10:57
Hallo,

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich laufe immer so wie ich mich fühle. Wenn es gerade gut geht laufe ich länger und öfter, wenn nicht dann halt nicht :) Ich habe mir auch einige Trainingspläne angesehen, es aber nie geschafft die zu befolgen. Trotzdem, ich werde dann mal wieder versuchen etwas mehr System in mein Training rein zu bringen! :)

Ich bin nicht gerade die Spezialistin in Langstrecken Läufen. Ich bin ab und zu mal 10km Rennen gelaufen aber ich hatte Lust mal eine längere Strecke zu schaffen. Ich habe dann im Oktober ein 16km Rennen gemacht und das hat mich dann motiviert weiter zu trainieren. Das mit dem HM war aber eher eine spontane Idee die ich mit einer Freundin hatte mit der ich regelmässig laufen gehe. Aber einen Traum da mal mitzmachen ist es schon lange :) Ich bin mir bewusst dass es aber wohl ziemlich hart für mich werden wird. ;)