PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was zum ... war das?



carlitos75
18.04.2011, 16:09
Hallo zusammen,

ich bin schon länger anonymer Leser (und Fan!) in diesem Forum. Nun ist mir aber gestern etwas seltsames passiert und ich suche nach Antworten!

Kurz zu mir: Ich bin 36 Jahre, 194 cm, 90 Kilo, laufe seit einigen Jahren und bereite mich aktuell auf den Hamburg Marathon vor. Bislang bin ich Halbamarathon gelaufen und eher Genuss-Läufer als ein Pace-Wunder. Die Halbmarathon-Distanz habe ich immer unter 2 Stunden erledigt und das passt für mich auch. Den Marathon wollte ich in etwas über 4 Stunden schaffen.

Nun zum Problem: Ich laufe seit Januar nach Trainigsplan und die letzten Wochen immer am Sonntag einen langen Lauf (zwischen 25 und 37 km). Bislang war dies nie ein Problem. Gestern bin ich zu einem 30km-Lauf aufgebrochen und nach 18 km komplett eingebrochen (Magenkrämpfe, extrem schwere Beine, später Kopfweh und bis heute eher einen Schwamm statt einem Hirn im Kopf). 18 km waren für mich selbst in weniger trainigsintensiven Phasen nie ein Problem und deshalb bin ich reichlich erstaunt, verwirrt und verängstigt.

Noch zu meiner Ausrüstung: Ich habe einen Trinkgurt mit Wasser bei langen Läufen dabei und für den Notfall einen Energieriegel. Es war noch realtiv kühl gestern vormittag, deshalb hatte ich bis km 18 nur eine Flasche mit ca. 200 ml getrunken. Wegen dem Kopfweh denke ich an Dehydration aber das käme mir komisch vor bei der Distanz. Unterzuckert glaube ich auch nicht, weil ich davor eine Banane gegesen habe und meinem Sohn eine Milchschnitte gemopst habe.

Kennt das jemand? Wo liegt der Fehler? Vielen Dank vorab für Eure Antworten

Tati
18.04.2011, 16:53
Vielleicht hast du einen grippalen Infekt.

carlitos75
18.04.2011, 17:10
Vielen Dank für den Tip. Aktuell fühlt es sich tatsächlich so an, aber gestern früh hatte ich keinerlei Beschwerden - also kein Schnupfen, Husten, Halsweh oder ähnliches.

uli.g.
18.04.2011, 17:14
bei mir resultieren die Einbrüche bei den "Langen" am Sonntag ab und an aus den Einbrüchen am Samstag ( besser "Sonnabend" ) :peinlich: - warst Du gut ausgeschlafen ? :winken:

Tati
18.04.2011, 17:16
Muss ja auch nicht sein, das mit Schnupfen und Husten. Gliederschmerzen (schwere Beine) und Kopfschmerzen und Magenprobleme können das auch sein.
Du bist vermutlich gut abgehärtet und da reagiert der Körper schon mal anders. Hör in dich rein, mach ein bis zwei Tage Pause und wenn dann alles wieder gut ist ... locker weiter trainieren und später auch wieder intensiver.

carlitos75
18.04.2011, 17:24
Hallo Uli,
Samstag war ich absolut brav aber überraschend früh müde...Vielleicht hat Tati schon recht, dass irgendwas in den Knochen steckt. Bin Euch auf jeden Fall dankbar für Hinweise.

@Tati: Iguazu rockt!

Viele Grüße
Carlitos

hardlooper
18.04.2011, 17:59
Hi carlitos :winken:

wie geht es Dir den genau jetzt? Noch immer verängstigt? Ordentlich rumschreien scheinst Du inwischen wieder zu können:

Wildschweinfleisch im noch lebenden Organismus erhöht die Pace nachhaltig!

:hihi:

Knippi

hardlooper
18.04.2011, 18:11
ja immer noch verängstigt und unendlich müde!


Tja Carlitos,

dann wirst Du wohl Tatis Rat am besten befolgen und erst mal die Sache beobachten. Mit Angst laufen und ständig Schiss haben, dass man in den Straßengraben gerissen wird, ist ja auch nichts.

Knippi

carlitos75
18.04.2011, 18:12
Hallo Knippi,

ja ich bin immer noch ängstlich und furchtbar müde und habe deswegen keine Lust mehr zum rumbrüllen :zwinker2: Werde also meine Signatur etwas dezenter gestalten. Danke für den Wink

hardlooper
18.04.2011, 18:19
Hehe,

das Indernetzt macht es möglich :D . Ich wusste schon vor meiner Antwort, was Du schreiben wirst - das ist nun etwas, was ich zukünftig beobachten sollte :zwinker5: .

Knippi