PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ..raus aus dem Tief



Cinnemaxx
20.04.2011, 22:49
.... sicherlich hat jeder seine eigene Art und Weise Schicksalsschläge zu verarbeiten und die Angst vor dem was noch kommt, leider funktionieren da die herkömmlichen Mechanismen wie die der Stressbewältigung und Rückschläge wegstecken dann nicht mehr. Das Päckchen das du zu tragen hast wird immer schwerer und am Schluß erdrückt es dich. Es tritt ein Zustand emotionaler Erschöpfung ein und ehe es du richtig verstehst bist du am Boden.... man könnte es auch Burnout-Syndrom nennen.

Der Weg durch die Mühlen den Gesundheitsystems beginnt, lang und beschwerlich, irgendwann wenn du deine Situation zu begreifen beginnst, suchst du selbst, wenn du noch fähig bist, nach Auswegen oder nach Aktivitäten die dir helfen das Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Ich erinnere mich an die vielen Waldläufe mit denen ich mir vor Prüfungen oder vor schwierigen Entscheidungen immer den Kopf frei lief, lang ist das her, doch es müsste doch zumindest teilweise funktionieren ....

Es dauert über einen Monat bis ich mich nach zusprechen von vielen Personen dazu durchringen kann endlich mal meine Turnschuhe zu schnüren und an den Waldsportpfad zu fahren.

Ich laufe meine erste Runde, ziemlich kaputt komm ich am Parkplatz wieder an. Die Rundenzeit mit dem iPhone gestoppt ist eher Nebensache, aber ich brauche Daten zum vergleichen, der Statistik wegen..... das hat sich nach wie vor nicht geändert... ich merke ich bringe mich schon wieder in einen Zwang.... einen Leistungszwang ich beginne schon wieder meine Leistungen zu bewerten, aber es geht mir gut, ich fühle mich erleichtert und nehme das mal so hin....

Nun laufe ich seit fast einem Monat und bin auch sonst wieder etwas aktiver, obwohl ich noch lange nicht da bin wo ich mal war, es ist ein langer Weg und sicherlich würde es auch helfen, nachdem ich meinen ganzen Mut zusammen genommen habe, wenn ich hier weiter schreiben dürfte, all die Erlebnisse mit dem iPhone mit den Apps den neuen Schuhen und und und .

Mitleid möchte ich nicht, eher möchte ich dem einen oder anderen Leser ein Lächeln oder Schmunzeln auf´s Gesicht zaubern....

Natürlich mach ich das in erster Linie für mich, es bringt mich auf andere Gedanken und ich kann sogar ab und zu wieder über mich sebst lachen..... das soll so sein, ich soll doch jetzt erst mal an mich denken....

jackey
10.05.2011, 01:09
Hallo Du,

"Weltbewältigung" ist sicher ein häufiger Anlass für Viele regelmäßig laufen zu gehen. Und ein gewisser therapeutischer Effekt lässt sich ja auch nicht leugnen. Nach dem Laufen gehts einem einfach besser. Kurz und auch langfristig. Der Geist weitet sich. Jedenfalls solange man eine gesunde und entspannte Einstellung dazu behält.

Ich wünsch Dir viel Erfolg!