PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pulsuhr mit Vibration und PC-Anbindung



anti-runner
22.04.2011, 18:31
Hallo Leute! :-)
Wie mein Benutzername schon vermuten lässt habe ich mit Laufsport eigentlich nichts am Hut, wobei ich aber schon öfter mal überlegt habe damit anzufangen.

Ich bin auf der Suche nach einer Pulsuhr für meinen Vater (71), der unter Apnoe leidet (in seinem Fall Atemaussetzer im Schlaf). Es wäre einen Versuch wert mit einer Vibrations-Pulsuhr zu experimentieren, sodass bei Atemaussetzern (und evtl. dabei stattfindendem Herz- oder Pulsstillstand) geweckt werden würde und der Körper wieder zu seinem Rhythmus zurück findet.
Bei dieser Krankheit hat man ja momentan nur zwei Möglichkeiten: Atemmaske oder Tennisball in den Schlafanzug einnähen, damit man nicht auf dem Rücken schläft.

Die Uhr sollte folgende Eigenschaften haben:

Vibration - idealerweise eine starke und am besten direkt im Brustgurt
kontinuierliche Messung
einstellbare Herzfrequenz-Untergrenze
zuverlässige Verbindung Uhr <-> Brustgurt
Überspielung der aufgezeichneten Daten auf den PC
Uhr nicht zu sperrig, Brustgurt angenehm zu tragen
nicht zu teuer, weil vorerst ja nur experimentell


Nach stundenlanger Suche im Internet habe ich nur ein paar Modelle von Oregon (SE 121, 128, 138, 211, 212, 233, 300) und von Boso (Bosolife 20 und 30) gefunden, die Vibration bieten. Aber keine davon hat eine PC-Anbindung.

Alternative wäre vielleicht eine Kombi aus Oregon-/Boso-Uhr + Oregon Data-Logger WM 100 + Brustgurt, aber ob der Gurt zwei Geräte gleichzeitig bedienen kann weiß ich nicht.

Ich wäre wirklich sehr happy, wenn Ihr mir einen Tipp geben könntet und mich an Euren Erfahrungen teilhaben lassen würdet.
Tausend Dank! :wink:

Siegfried
22.04.2011, 18:39
Hallo Leute! :-)
Wie mein Benutzername schon vermuten lässt habe ich mit Laufsport eigentlich nichts am Hut, wobei ich aber schon öfter mal überlegt habe damit anzufangen.

Ich bin auf der Suche nach einer Pulsuhr für meinen Vater (71), der unter Apnoe leidet (in seinem Fall Atemaussetzer im Schlaf). Es wäre einen Versuch wert mit einer Vibrations-Pulsuhr zu experimentieren, sodass bei Atemaussetzern (und evtl. dabei stattfindendem Herz- oder Pulsstillstand) geweckt werden würde und der Körper wieder zu seinem Rhythmus zurück findet.
Bei dieser Krankheit hat man ja momentan nur zwei Möglichkeiten: Atemmaske oder Tennisball in den Schlafanzug einnähen, damit man nicht auf dem Rücken schläft.

Die Uhr sollte folgende Eigenschaften haben:

Vibration - idealerweise eine starke und am besten direkt im Brustgurt
kontinuierliche Messung
einstellbare Herzfrequenz-Untergrenze
zuverlässige Verbindung Uhr <-> Brustgurt
Überspielung der aufgezeichneten Daten auf den PC
Uhr nicht zu sperrig, Brustgurt angenehm zu tragen
nicht zu teuer, weil vorerst ja nur experimentell


Nach stundenlanger Suche im Internet habe ich nur ein paar Modelle von Oregon (SE 121, 128, 138, 211, 212, 233, 300) und von Boso (Bosolife 20 und 30) gefunden, die Vibration bieten. Aber keine davon hat eine PC-Anbindung.

Alternative wäre vielleicht eine Kombi aus Oregon-/Boso-Uhr + Oregon Data-Logger WM 100 + Brustgurt, aber ob der Gurt zwei Geräte gleichzeitig bedienen kann weiß ich nicht.

Ich wäre wirklich sehr happy, wenn Ihr mir einen Tipp geben könntet und mich an Euren Erfahrungen teilhaben lassen würdet.
Tausend Dank! :wink:

Die Experimente kannst Du dir sparen. Schick Deinen Vater zu einem Lungenfacharzt - wenn dem so ist wird er um eine Schlafmaske nicht herumkommen. Die Vibration weckt keinen Apnoiker auf. Und wenn - es geht ja darum zu schlafen und nicht bei jeder Atempause den Schlaf zu beenden.

Siegfried

foto
23.04.2011, 13:59
....gelöscht....

Siegfried
23.04.2011, 19:34
....gelöscht....

Hä?:confused:

anti-runner
23.04.2011, 23:39
Die Experimente kannst Du dir sparen. Schick Deinen Vater zu einem Lungenfacharzt - wenn dem so ist wird er um eine Schlafmaske nicht herumkommen. Die Vibration weckt keinen Apnoiker auf. Und wenn - es geht ja darum zu schlafen und nicht bei jeder Atempause den Schlaf zu beenden.

Siegfried
Ich denke dabei eher an eine "sanfte Unterbrechung" des Tiefschlafs, nicht an ein komplettes Aufwachen. Hatte ich wohl falsch ausgedrückt, sorry.

Mir geht es eher um Eure Erfahrungen mit Geräten, die die genannten Bedingungen erfüllen.
Ansonsten hätte ich in einem Medizin-Forum gepostet. :wink:

Wie gesagt, bin für jeden Tipp sehr dankbar!

Siegfried
24.04.2011, 07:28
Ich denke dabei eher an eine "sanfte Unterbrechung" des Tiefschlafs, nicht an ein komplettes Aufwachen. Hatte ich wohl falsch ausgedrückt, sorry.

Mir geht es eher um Eure Erfahrungen mit Geräten, die die genannten Bedingungen erfüllen.
Ansonsten hätte ich in einem Medizin-Forum gepostet. :wink:

Wie gesagt, bin für jeden Tipp sehr dankbar!

Ich glaube Du solltest Dich mal etwas mehr mit dem Thema beschäftigen. Die "sanfte Unterbrechung" des Tiefschlafs ist völlig unnötig - die hat ein Apnoiker unzählige Male in der Nacht - auch wenn er es nicht merkt. Von daher ist es Blödsinn von aussen zusätzlich noch ein mal darauf einwirken zu wollen. Zudem geht der Puls eigentlich selten während der Aussetzer runter - sondern schiesst nur irgendwann hoch - und zwar dann wenn das Gehirn Alarm schlägt. Von daher ein zweites mal Blödsinn. Dein Vater sollte sich eine Überweisung zum Lungenfacharzt holen. Dort bekommt er dann ein Gerät mit dem er zu Hause ein Schlafscreening durchführen kann. Da sieht man dann genau was Sache ist. Je nachdem gibts dann eine Einweisung ins Schlaflabor - da wird dann genauer nach der Ursache geforscht.

Ich habe auch damit Probleme UND habe einen FR310XT mit Vibrationsalarm - aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen den nachts zum Wecken anzuziehen - aus den og. Gründen. Eigentlich will ich nur erholsam schlafen. Also - hör auf mit der Laienhaften Do-it-yourself-Diagnostik und schick Deinen Vater zum Arzt. Und den Tennisball kannst Du Dir auch schenken - Atemaussetzer gibts nicht nur in der Rückenlage.

Das war der Tip. Die Ausgabe für derartige Geräte kannst Du Dir sparen - da ist jeder Euro rausgeworfenes Geld (ausser Du willst irgendwann mit dem Laufen anfangen).

Siegfried

hardlooper
24.04.2011, 11:07
Hä?:confused:

Tihimmmm, mach bitte wieder Laufen Aktuell auf, bitte....

Wahrscheinlich etwas in Richtung seiner Signatur - von mir festgehalten, bevor sie von @foto modifiziert/gelöscht wird.

Knippi

Siegfried
24.04.2011, 15:49
Tihimmmm, mach bitte wieder Laufen Aktuell auf, bitte....

Wahrscheinlich etwas in Richtung seiner Signatur - von mir festgehalten, bevor sie von @foto modifiziert/gelöscht wird.

Knippi


Naja, einen tieferen Sinn sehe ich da auch nicht drin - ausser der Werbung oben unten links und rechts hat sich doch nicht viel geändert.

S.

anti-runner
02.05.2011, 22:05
Ich glaube Du solltest Dich mal etwas mehr mit dem Thema beschäftigen. Die "sanfte Unterbrechung" des Tiefschlafs ist völlig unnötig - die hat ein Apnoiker unzählige Male in der Nacht - auch wenn er es nicht merkt. Von daher ist es Blödsinn von aussen zusätzlich noch ein mal darauf einwirken zu wollen. Zudem geht der Puls eigentlich selten während der Aussetzer runter - sondern schiesst nur irgendwann hoch - und zwar dann wenn das Gehirn Alarm schlägt. Von daher ein zweites mal Blödsinn. Dein Vater sollte sich eine Überweisung zum Lungenfacharzt holen. Dort bekommt er dann ein Gerät mit dem er zu Hause ein Schlafscreening durchführen kann. Da sieht man dann genau was Sache ist. Je nachdem gibts dann eine Einweisung ins Schlaflabor - da wird dann genauer nach der Ursache geforscht.

Ich habe auch damit Probleme UND habe einen FR310XT mit Vibrationsalarm - aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen den nachts zum Wecken anzuziehen - aus den og. Gründen. Eigentlich will ich nur erholsam schlafen. Also - hör auf mit der Laienhaften Do-it-yourself-Diagnostik und schick Deinen Vater zum Arzt. Und den Tennisball kannst Du Dir auch schenken - Atemaussetzer gibts nicht nur in der Rückenlage.

Das war der Tip. Die Ausgabe für derartige Geräte kannst Du Dir sparen - da ist jeder Euro rausgeworfenes Geld (ausser Du willst irgendwann mit dem Laufen anfangen).

Siegfried

Schade, für Apnoiker wäre diese Lösung ja auch zu simpel gewesen.

Mein Vater war bereits 2006 im Schlaflabor, die Aufzeichnungen habe ich mir jetzt angesehen.
Bin noch am Auswerten, aber so einfach wie ich mir das dachte ist es leider nicht. :-)