PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Rennbremse bzw. Beläge für die meiste Bremsleistung?



jodi2
22.04.2011, 22:02
Nach längerer Zeit nur mit Trekkinggabeln und V-Brakes hab ich vor ein paar Tagen die ersten Runden wieder mit Rennbremse gedreht und die Bremsleistung war erschreckend. Ich hab kaum Erfahrung mit Rennbremsen, aber meine in der Bremleistung schwächste V-Brake ist denke ich meine leichteste, die KCNC VB1 und die hat gefühlt noch 3-mal so viel Bremsleistung wie meine Rennbremsen... Ich dachte zuerst, es lag bisher an der Leichtbau FRM Bremse die ich habe, aber mit der Standard Avid Rival ist es nicht viel anders, ich habe auch diverse Laufräder (alles Alufelgen) probiert und noch ein paar schwarze Swiss Stop Beläge (genauere Bezeichnung kenne ich nicht) probiert, aber alles ohne große Unterschiede. Dass alle Felgen oder Beläge verölt sind oder Hebel/Züge defekt kann auch nicht sein, mach ich da was falsch, erwarte ich zu viel oder gibt es "Wunderbeläge" die helfen oder eine bekannt gute/starke Rennbremse? Ich suche nichts besonderes oder leichtes bzw. teures, einfach nur eine Standradrennbremse, die wirklich gut bremst.
Wir sind ja bei Tretrollerrennen meist nur mit einer Bremse unterwegs, was in der Regel selbst bei kurzen und mittleren Abfahren kein Problem ist, aber mit diesen Rennbremsen fühle ich mich bisher nicht ganz wohl, aber selbst mit der schlechtesten V-Brake kein Problem....

Hat da wer Tips bzw. mehr Erfahrung?

Danke&Gruß
Jo

kickbiker
22.04.2011, 22:52
Hallo Jo,
Ich habe eine SRAM RIVAL am Roller.
http://images.internetstores.de/products/sportimport/Sram_RIVAL_Brake%5B800x600%5D.jpg
´bin damit mehr als zufrieden. Die bremst besser als die V-Brakes !
Wichtig dabei ist natürlich der Bremshebel !
Einen Bremshebel , der für V-Brakes ausgelegt ist, kannst du eigentlich nicht für Rennradbremsen benutzen....
Da brauchst du passende Bremshebel.


Gruß
Mark

jenss
23.04.2011, 00:37
Versuch mal einen anderen Hebel. Am besten einen, der ein einstellbares Verhältnis hat. Bremsbeläge+Felge sind auch immer etwas Glückssache. Rennbremsen können aber auf jeden Fall auch stark sein.
j.

Teffmann
23.04.2011, 18:23
Hallo Jo,

das mit den Hebeln kann ich bestätigen. An meinem Kostka Racer sind auch Rennbremsen mit - glaube ich - V-Brake Hebeln. Das ist ein Graus. Aber mit Gewöhnung und ordentlich Handkraft gehts.

Also passende Hebel und dann Shimao Ultegra der neuesten Generation. Die einschlägige Presse lobt die.

SHIMANO Ultegra Bremskörper BR-6700 günstig kaufen im Online Shop www.roseversand.de (http://www.roseversand.de/artikel/shimano-ultegra-bremskoerper-br-6700/aid:366566)

Die sind aber wohl nur kompatibel zu bestimmten STI Hebeln. Rufe mal bei Rose an, die beraten am Telefon vernünftig.

jodi2
23.04.2011, 20:05
Danke für die Tips! Hab auch nochmal mit zwei Radläden und nach Marks Hinweis mit meinen Erinnerungen gesprochen... Ich hatte mir vor einigen Jahren sogar extra mal einen Hebel für Rennbremsen für gerade Lenker zugelegt, das aber schon wieder vergessen, weil ich damals so wenig Unterschied gemerkt hab. Hab ihn heute nochmal probiert, ist etwas besser, aber von "giftig" (wie ein Händler meinte) oder annähernd wie meine (keineswegs tollen) V-Brakes noch weit enfernt. Ich würde sagen, jetzt ist es akzeptabel und ich kann ohne feuchte Händen mal den Hausberg runter, aber doll ist das noch nicht.

Heute ist die Sache wohl einfacher, hab mal in meiner Kruschelkiste und im Radladen geschaut, sehr viele Standard/V-Brake Hebel für gerade Hebel haben zwei Einhängepositionen für den Bremszugnippel, einmal V-Brake, einmal Rennbremse/Canti. In meiner Kruschelkiste fanden sich auch noch zwei Hebel dieser Art, auch probiert, gleiches Ergebnis, besser als mit nur V-Brake bzw. in der V-Brake-Position, aber noch keine Offenbarung.

Bezüglich welche Bremse geb ich nicht mehr viel auf eine bestimmte Marke oder Modell. Dura Ace war da wohl mal sowas wie der Top-Standard, die letzten Jahre war dann immer mal wieder eine andere Bremse vorne, ich hab sogar gestern einen Test von 2008 gefunden, wo die Dura Ace auf Platz 10 von 30 war und die Rival auf Platz 5, das deckt sich ja auch mit Marks Erfahrungen. Von daher denke ich, geben die bekannten Marken und Modell sich alle nicht viel, extreme Billigteile oder extremer Leichtbau mal ausgenommen.
Allenfalls probier ich mal die Dura Ace Beläge, die wurden vor einigen Jahren mal hochgelobt und als Tip gegeben, einer 105er o.ä. mit diesen Belägen nachzurüsten.

Gruß
Jo

schlichtfraeser
24.06.2011, 21:38
Moin,

ich habe mich auch über die mäßige Bremsleistung meines Kostka's mit 105 gewundert.
Zufällig habe ich folgende "Entdeckung" gemacht:

Ich habe meinen Roller rausgeputzt.
Leider erwies sich mein Putzmittelarsenal doch etwas Auto lastig.
Also nahm ich Armor All, den Klassiker der Kunststoffpflege, zum "aufglänzen" des Rollers.
Rahmen, Reifen, Felgen. Alles schön glänzend.

Vorhin Trainingsrunde:
Irgendwie ist das Trittbrett extrem griffig, man hörte förmlich das Knartschen der Jogging-Schuhe auf dem Trittbrett. Schonmal nett der Effekt.
Die Bremse wollte ich mit Vorsicht einsetzen, da ich eine noch stärker verminderte Leistung erwartete. Schließlich waren die Felgen auch behandelt....

War fast ein Überschlag, zieht wie Sau...auch dauerhaft.

Ach ja, ich verkauf das Zeugs nicht, es stand jahrelang in der Garage rum.

Gruß,
Tobias

schlichtfraeser
26.06.2011, 12:14
ach ja ich vergaß.
Ich benutze auch Weihrauch und afrikanische Fruchtbarkeitstänze um mich und meinen Roller schneller zu machen....:D

Das mit dem Pflegemittel stimmt aber schon, liest sich eine ein wenig merkwürdig..:confused:

Gruß,
Tobias