PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Es grünt so grün…, Ditzinger Lebenslauf 2011



schauläufer
24.04.2011, 20:17
Es grünt so grün…, Ditzinger Lebenslauf 2011


Heute passt einfach alles. Zunächst einmal das Wetter, welches sich heute von seiner besten Seite zeigt. Und sogar der Name der Firma von deren großen Mitarbeiterparkplatz aus heute ein Shuttle-Bus zum Glemspark pendelt. Trumpf, wie wahr denke ich als ich ganz entspannt zum Startgelände geschaukelt werde. Fast wie auf der Fahrt vom Flughafen ins Urlaubshotel.

Im Schulgebäude in der Glemsaue von Ditzingen ist schon ordentlich Betrieb. Hier in Nähe der Anmeldung hat sich unsere Laufteam via World Wide Web verabredet. Unser Laufteam ist ein wilder Haufen, aus dem noch wilderen Süden. Oder ist es eher umgekehrt? Gemeinsam ist uns die Lust auf Berg- und Landschaftsläufe. Im Läuferforum werden täglich News ausgetauscht; sich öfter gegenseitig geneckt und vor allem aber, die verrücktesten Dinge ausgeheckt. Unter anderem sich heute zu treffen um zusammen Spaß zu haben, dazu noch für einen guten Zweck . Was bereits letztes Jahr von einem Großteil der heute wieder Startenden begonnen wurde, die Tradition ein gemeinsames Vereinstrikot in der passenden Farbe zu tragen, soll heute fortgeführt werden. Und das ist auch dieses Jahr wieder, nicht einfach nur ein grünes Trikot. Nein die Dinger sind so was von Grün.:geil: Ein Wunder, dass diese giftgrüne Farbe nicht dem Strahlenschutzabkommen unterliegt und die direkte Dosis nicht augenblicklich akuten Augenkrebs verursacht.

Ein Glück das unsere Lauf-Mannschaft nicht nur aus Männer besteht, sondern auch aus einer Frau, die heute das Kommando übernommen hat und dafür sorgt das heute alle ihr neues maßgeschneidertes grünes Leibchen überstreifen können. Ja und da sie alle, und alles im Griff hat,:daumen: dauert es nicht lange bis auch ich meinen ersehnten grünen Mitgliedsausweis in der Hand halte und anprobieren kann. Und schon wieder gilt heute die Devise; Es passt. :daumen::daumen:

Die “Grünen” haben ein gemeinsames Motto: “Balance und Heilung”. Obwohl es eigentlich Werbung einer Heilpraxis in eigener Sache ist, passt es heute ganz wunderbar. Um diese wesentlichen Dinge geht es nämlich heute für die Menschen, denen dieser Spendenlauf gewidmet ist. Der Ausgangspunkt für die Entstehung des Ditzinger Lebenslaufes liegt in der Erkrankung eines Angehörigen dieser Schule an Mukoviszidose. Diese Erbkrankheit ist derzeit noch unheilbar und äußert sich für die Betroffenen darin, dass durch eine Stoffwechselstörung, Schleim die Lungenfunktion stark beeinträchtigt und es zu chronischen Hustenanfällen und Atemnot kommt. Die Lebenserwartung ist trotz regelmäßiger Therapierung und Inhalationsbehandlungen auch heute noch stark eingeschränkt. Aus meinem persönlichen Umfeld war ein guter Freund betroffen, der bis vor wenigen Jahren tapfer gegen die Krankheit angekämpft hat, sich letztlich aber mit Anfang 40 leider doch geschlagen geben musste. Schon von daher war es für mich heute eine Herzensangelegenheit, in Ditzingen Flagge zu zeigen und nicht nur meinem Körper - sondern auch den betroffenen Menschen über die Spendeneinnahmen, etwas davon zu Gute kommen zu lassen.

Die gesamte grüne Truppe hat sich zwischenzeitlich versammelt und tauscht sich aus. Obwohl man sich teilweise bisher nur vom Netz kennt ist da gleich eine zwanglose Verbundenheit wie ich Sie eigentlich nur von Läufern kennen. Wir haben halt alle den gleichen Spleen. Leider können 2 der gemeldeten Teilnehmer unser Laufteam heute nicht verstärken. Obwohl ich der Meinung bin “Läufer leben länger” heißt das noch lange nicht, dass wir vor so Malaisen wie Rotz- und Röchelseuche oder Fersenpest :motz:gefeit sind. Auf meinen Runden habe öfter an die beiden Zwangsverhinderten gedacht und hoffe sehr, dass Sie bald wieder voll angreifen können.:daumen:

Bevor der Start näher rückt wird noch die private Presse in Form meines Juniors eingespannt, um uns vor der Schule abzulichten. Einige von uns haben alle oder doch zumindest einige ihrer häuslichen Mitbewohner mitgebracht. Entweder zum gemeinsamen Laufspass - evtl. sogar zum familienintern Duell - oder um als Groupie für die Unterstützung und Versorgung zu sorgen. In meinem Fall, habe ich als Begleiter nur meinen Jüngsten zu einer Anreise nach dem fernen Ditzingen animieren können. Allerdings kann er seine Begeisterung an der Rundenlauferei ganz gut zügeln und verbringt den Mittag lieber mit den Allheilmitteln des Zeittotschlagens, landläufig auch Multi-Media Geräte genannt.:D

Um 10.00 Uhr begeben wir uns zur Startlinie. Jedes Laufteam wird mittels Startschuss von Michaela May, der Schirmherrin vom Mukoviszidose e.V., nach einer kurzen Vorstellung auf die erste Runde der Strecke geschickt. Es gibt 2 verschieden lange Runden. Eine kleine Runde über ca. 2 Kilometer, die durch eine Zusatzstrecke zu einer langen Runde mit ca. 3,5 Kilometer verlängert werden kann. Im Start-/Zielbereich und unterwegs sind Streckenposten, die für die gesammelten Kilometer Gummibänder verteilen.

Es geht zunächst über das Schulgelände auf geteerten Wegen in Richtung Glems. Nach mehreren 100 Metern wechselt der Belag auf Rindenmulch über bis zu einer Brücke. Hier geht links eine Abzweigung zur Verlängerungsstrecke über 1,5 km, die zunächst im Zickzack über Asphalt in einen Feldweg mündet, der an Schrebergärten vorbei führt. Nach einem erneuten Richtungswechsel steht eine kurze Steigung an, die weiter durch eine Gärtnerei führt. Am Ende des Betriebsgeländes stehen in einer Rechtskurve die Bändelesreicher mit gespreiztem Gummiband, so das dieses direkt übergestreift werden kann. Die gleiche Prozedur wiederholt sich nach Ende der jetzt beginnenden halbseitig mit Flatterband gesperrten Straße. Zwischenzeitlich werden die “kurzen Rundenläufer” wieder eingesammelt. Nach dem grünen Gummi, folgt jetzt ein braunes. Hier ist auch eine Verpflegungsstelle mit Wasser eingerichtet. Ganz gut sind die nur halb eingeschenkten kleinen Becher. Damit lässt sich prima Trinken. Ich greife mir bei meinen Runden meistens gleich 2 die ich in Ruhe trinke. Denn heute ist keine Hektik angesagt. Das Strässle führt dann Richtung Sportplatz, wo die Stecke über eine Tartangerade führt. Mit Umrundung des Schulgebäudes erreicht man wieder das Außengelände und den Startbereich, wo schon das rote Bändele wartet. Danach fällt die Entscheidung schwer. Rechts durch das Verpflegungszelt oder links dran vorbei. Im Zelt haben Sponsoren und unermüdliche Helferhände Äpfel und Bananenstücke angerichtet, dazu Apfelschorle und Vitamindrinks. Einzig die kleinen Müsliriegel hab ich zu spät registriert, die waren ruckzuck vergriffen.

Im Zielbereich sind massig Bierbänke aufgebaut, die sich auch bald füllen. Eine Band sorgt für Stimmung. Die Wiesen entlang der Laufrunde sind bald bevölkert. Nachdem ich die ersten Runden durch die Unterhaltungen mit unserem Laufteam kaum registriere, wird es dann doch irgendwann etwas ruhiger um mich. Das erste giftgrüne Grün auf der zartgrünen Wiese wird stetig grüner und grüner bis irgendwann “Greenpace” die Oberhand gewinnt.

Laufe ich halt alleine weiter nach den Motto des singenden Knödels aus dem, nein nicht grünen, sondern eher grauen Ruhrpott: "Ich drehe schon seit Stunden, hier nur meine Runden…." Obwohl, Platz gäbe es noch genug für mich im Park, aber noch ist bei mir alles im grünen Bereich. Schon bald musste ich feststellen, dass die Kilometerangaben der Runden großzügig aufgerundet geworden sind, aber mein Garminle ist unbestechlich.:teufel: Trotzdem wird mein rechter Arm so langsam immer bunter. Es sieht ein bisschen so aus wie die Freundschaftsbändchen von Wolfgang Petry. Obwohl, das ganze hier als Wahnsinn zu bezeichnen oder gar als Hölle, Hölle :tocktock:wäre doch reichlich übertrieben. Denn von Anfang an schaffe ich es heute so richtig gemütlich zu bummeln. Nachdem eine Runde wegen ausgiebigen Quatschens sogar nur zügig gewandert wurde, steht zeitweilig eine 7 bei der Kilometerzeit vorne. Passt schon; so gemächlich beabsichtige ich auch meinen 6-Stunden Lauf in Schmiden in 4 Wochen anzugehen. Als ein zartlila gefärbtes weibliches Trikot mit der Aufschrift Transalpine Run 2007 :geil::geil:an mir vorbeizieht, versuche ich dranzubleiben,:teufel: muss mein Unterfangen aber bald begraben.:sauer:

Da ich dafür heute meinen Trainingsmarathon absolvieren will, beschließe ich bei ca. 40 Garminkilometer noch eine kleine Runde zu laufen. Im Ziel sind es dann 42,6 km und 4:51 Stunden irgendwas geworden. Endlich kann ich mich zum verbliebenen Rest der Teamkameraden gesellen. Mein Jüngster hat sich in der ganzen Zeit fast keinen Milimeter vom Fleck bewegt. Die Angebote, um den leichtsinnig überlassenen vollen Geldbeutel zu leeren hat, er tapfer ausgeschlagen. Ich muss schon fast energisch darauf drängen, dass wir jetzt gemeinsam endlich mal das kulinarische Angebot checken. Es gibt dann Maultaschen und Nutellacrêpe. Nur ein leckeres Eis ist nicht aufzutreiben. Mit diesen Eisfreundlichen Temperaturen haben die Veranstalter Mitte April wohl nicht gerechnet. Mittlerweile ist es später Nachmittag, die offizielle Laufzeit endet, gegen 16.30 Uhr. Der Läufer der zwischen 8.00Uhr und 16.30 Uhr 100 Kilometer laufen wollte konnte sein Ziel leider nicht erreichen. Aber es war dafür, bei einer Veranstaltung mit ca. 4600 Läufern, einfach zu voll auf der Strecke. Und Zeitweise fiel es auch mir schwer an Spaziergängern und Wandergrüppchen vorbeizukommen. Bevor wird den Ort des Geschehens jedoch verlassen wird noch mein Handgelenk von der zentnerschweren Last befreit und die Bändele zuerst gezählt, und nochmals gezählt und dann gerechnet, und nochmal.... Nach offizieller "Abnahme" ergaben sich 45,5 km, was 13 Runden entsprechen würde?

Trotzdem war es ein schöner Tag und ein schöner Lauf der viel zu schnell vorüber ging. Ich freue mich schon heute auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. Ach ja und das Eis gab es auch noch. Und nein es war kein grünes Pistazieneis. Irgendwann hat man dann auch “Grün Satt“. Und als ich mich die heimatliche Dusche endlich zu Gesicht kriegt hängt da noch ein Bändele am Arm. Nein kein Grünes :hihi:sondern ein Rotes.

mauki
24.04.2011, 20:39
Schöner Bericht. Dem kann man nichts mehr hinzufügen :D

AndreaKA
24.04.2011, 20:52
Schön und gut gelaufen ... und mal wieder schön geschrieben !!! Gratuliere !!! :daumen:

Ich musste aber schmunzeln ..... schon anfangs bei den Shirts .... "grün" ... und dann kommt am Schluss noch ein "rotes" Band .... . Gibt's Fotos ???? :pix:

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen ... zunächst nur für den 6-Stunden-Lauf :daumen:... wenn du darüber wieder so einen schönen Bericht schreibst, dann auch für die nächsten Läufe :zwinker2::zwinker2:

Viele Grüße vom (derzeit ganz südlichen) Ländle in's Ländle
Andrea

schauläufer
24.04.2011, 21:20
Schön und gut gelaufen ... und mal wieder schön geschrieben !!! Gratuliere !!! :daumen:

Ich musste aber schmunzeln ..... schon anfangs bei den Shirts .... "grün" ... und dann kommt am Schluss noch ein "rotes" Band .... . Gibt's Fotos ???? :pix:

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen ... zunächst nur für den 6-Stunden-Lauf :daumen:... wenn du darüber wieder so einen schönen Bericht schreibst, dann auch für die nächsten Läufe :zwinker2::zwinker2:

Viele Grüße vom (derzeit ganz südlichen) Ländle in's Ländle
Andrea

Hallo, Andrea,

ohne, das Grüne wär's auch bestimmt nur halb so gut gelaufen. Fotos gibt es schon und zwar hier:

http://forum.runnersworld.de/forum/wettkaempfe-und-lauf-veranstaltungen/53491-berg-und-landschafts-laeufe-im-wilden-sueden-292.html

Daher sollte ich es vielleich doch in Schmiden tragen. Aber, das hellblaue auf meinem Ava passt vom Rückenmotto einfach nur perfekt. Falls du es nicht lesen kannst:peinlich:

Mein Schweinehund soll klagen!...Ich lauf so weit die Füsse tragen.

Sollte ich nach dem Lauf noch zuviel Kraft haben:hihi:, gibt es natürlich auch darüber einen Laufbericht.

Grüssle Klaus

mauki
24.04.2011, 22:01
Klaus wer warst du den nochmals auf dem Gruppenbild in Ditzingen :D

Jolly Jumper
24.04.2011, 22:26
Hey Klaus,

sehr netter Bericht, vielen Dank! Ja, es war wieder eine richtig tolle Angelegenheit mit vielen netten Leuten. Auf ein neues nächstes Jahr! :o)

Gäu-Läufer
25.04.2011, 10:04
Ja es hat mal wieder richtig Spaß gemacht mit euch allen zu laufen und Quatschen.

Freue mich auch schon auf das nächste Jahr.

gero
25.04.2011, 10:12
Danke für den gelungenen Bericht!
Schön war's!

Gruß,
Gero

mauki
25.04.2011, 13:38
@Bettina
weist du von allen die auf dem Gruppenbild drauf sind, die Namen?

Jolly Jumper
25.04.2011, 14:49
@Bettina
weist du von allen die auf dem Gruppenbild drauf sind, die Namen?

Ja sischer! :nick:

Aber ich hab mir das Foto noch nicht runter geladen. :peinlich:

Gäu-Läufer
25.04.2011, 16:21
Tina kannst es ja auf Facebook markieren. Es fehlen nur noch zwei.
Er arbeitet in Karlsruhe und wie heißt seine Frau?
Nicht der Thomas den kenne ich ja mittlerweile :daumen: :hihi:

Gruß Horst

zanshin
25.04.2011, 19:30
Danke für den Bericht!:geil::daumen:

Nächstes Jahr muss ich mir den Termin für den Ditzinger Lebensklauf unbedingt irgendwie freihalten! (Erinnert mich bitte rechtzeitig!:zwinker2:).:nick:

AndreaKA
26.04.2011, 20:53
Hallo Klaus,

egal ob in grün (klasse Farbe !!!) oder in türkis (klasse Spruch !!!) ... würde gerne wieder so einen klasse Bericht lesen ... also nur so weit laufen, dass du vor Schwäche nicht auf den Kopf (oder die Hände) fällst ... .
Werde dir ganz feste die Daumen drücken !

Viele Grüße
Andrea