PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufschuhsuche: Etwas zwischen Sofa und Holzbrett ;-)



Daniel_NRW
29.04.2011, 16:05
Hi,

So langsam entwickel ich mich zu einem Laufschuhfetischist, denn irgendwie werden die Schuhe immer mehr. Grundsätzlich fehlen mir nun nur noch die vielen Wochenkilometer um die Schuhe auch mal abzunutzen ;-)

Nun aber zum eigentlichen Thema:
Angefangen habe ich im Dezember 2009 mit 2 Paar Asics Kayano (15+16), welche mich auch immer noch bei langen Läufen begleiten. Die Schuhe haben jetzt 520 bzw. 580km auf der Uhr, sodass sie noch weiterhin zu gebrauchen sind.

Seit Anfang 2010 ist noch ein paar Nike Free 3.0 dazugekommen, welche ich zunächst ein Freizeitschuh genutzt habe und nun seit Anfang April diesen Jahres 45km weit zum Laufen verwendet habe.

Ganz frisch ist nun noch der Saucony Kinvara angekommen. Dieser ist im Vergleich zu den Kayano natürlich ein totaler "Kulturschock". Dagegen fand ich den Nike Free 3.0 sogar noch relativ gut gedämpft. Die ersten Läufe mit dem Kinvara sind grundsätzlich okay, aber ich merke noch die fehlende Muskulatur für so einen direkten Schuh.

Mein Plan ist nun bei ganz kurzen Strecken (zunächst max. 5km) oder Bahntraining mit dem Kinvara zu laufen.
Auf den Langstrecken (also alles über 10km) werde ich noch die Kayanos aufbrauchen.

Meine eigentlichen Fragen:
Wie wird das Schuhleben nach den Sofas (Kayano) jenseits der 10km in Zukunft aussehen ? Ich möchte gerne weg von den total gedämpften Schuhen, aber nur noch auf Trainern wie dem Kinvara fehlt mir noch der Körperbau.
Daher würde ich gerne für die Zwischenzeit etwas zwischen Sofa und Holzbrett haben ;-)

Zu mir:
Laufe seit Dezember 2009, 35 Jahre, aktuell 84kg mit Tendenz auf unter 80kg, 180cm und 40 Wochenkilometer (hoffentlich bald mehr).

Gruß,

Daniel

PS: Für Trail habe ich nochmals andere Schuhe, daher beziehe ich mir hier nur auf Strassenschuhe.

3fach
29.04.2011, 16:12
Hi,

So langsam entwickel ich mich zu einem Laufschuhfetischist, denn irgendwie werden die Schuhe immer mehr.

Da bist du bestimmt der erste hier.:zwinker2:

Zum Leben nach den Sofas kann dir hier eigentlich keiner einen für dich brauchbaren Tipp geben, außer dein örtlicher Schuhdealer, sofern er Ahnung von Laufschuhen hat.

Lass dich beraten, mach eine anständige Analyse und nimm einfach kein Sofa mehr. Letztendlich fährst du mit ein paar unterschiedlichen Schuhen am besten, weil die Füße Abwechslung brauchen. Sofas brauchst du nicht, auch nicht mit unserem Gewicht.

viele Grüße,
3fach

Daniel_NRW
29.04.2011, 16:25
Hi 3fach,

Ich kaufe gerne beim lokalen Laufshop ein, aber trotzdem mag ich die Vorentscheidung diverser Modelle, da ich dann direkt nach diesen und entsprechenden Alternativen fragen kann.

Daher meine Frage :-)

Gruß,

Daniel

3fach
29.04.2011, 16:28
Ein Fori betreibt diese Seite (http://www.laufschuhkauf.de/)...

Grüße,
3fach

mauki
29.04.2011, 16:35
Ja das kenn ich. Wichtig ist denke ich vor allem die Abwechslung.

Ich habe mit Asics GT-2140 und Asics GT-2150 angefangen, weil ich ja Proniere. Dazu kam dann noch ein Mizuno Wave Inspire 6. Vor kurzem kamen der Mizuno Wave Elixier 6und ein Saucony Tangent 4 dazu. Die letzen beiden sind Light-Weight Trainier die weniger gedämpft und weniger gestützt sind.

Gestern bin ich nach 2 Wochen mal wieder den 2150 gelaufen und dachte man wie kann man so ein Dämpfungsmonster mit soviel Stütze laufen.

Bin auch gestern mit Barfußtrainern mal 1,5 KM gelaufen und das fühlt sich auch absolut klasse an.

Ingmar
02.05.2011, 14:52
Die leichten Inov-8 Gurken (F-Lite 195/220 etc.) sind imho eine gute Mischung aus Sofa und Holzbrett.

Ich bin in meinen F-lite 230 am Woe die Harzquerung gelaufen und war voll zufireden.