PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plan für Berlin UND New York Marathon



Neuköllner
30.04.2011, 00:17
Hallo,

ich werde in diesem Jahr sowohl in Berlin (25. Sep) als auch in New York (6. Nov) im Marathon starten. Bei einem der beiden Läufe würde ich gern 3:15h oder schneller laufen (bisherige PB 3:23h). Kann ich beide Läufe volle Pulle laufen oder was würdet Ihr raten? Berlin auf PB und New York dann "nur" zum Sightseeing? Oder kann ich Berlin voll laufen und dann irgendwie die Form erhalten für einen zweiten Versuch? Wenn ja, wie?

Ich weiss, dass jemand anders eine ähnliche Frage hatte, aber in einer anderen Leistungsstufe - 2:45h. Kann den Thread auch grad nicht finden.

Vielen Dank im Voraus für Tipps!
Danke,
Neuköllner

Laufheidi
30.04.2011, 06:04
Hallo Neuköllner!

Zwischen den beiden Marathons müsste eigentlich genügend Zeit zur Regeneration sein. Da sehe ich kein Problem, beide Läufe Vollgas zu laufen. Allerdings würde ich in New York auf keinen Fall auf Bestzeit laufen. Es wäre viel zu schade, wenn Du dort die tolle Stimmung nicht genießen würdest. Nach New York kommt man schließlich nicht so oft. Ich würde da Genuss und Sightseeing in den Vordergrund stellen.
Viel Spass!
heidi

Asenberger
30.04.2011, 08:31
Berlin hat eine der schnellsten Marathonstrecken! Also sieh´ zu, dass Du Dich für Berlin in Form bringst und lauf´ da volle Pulle. Bin 2008 in Berlin 3:12h gelaufen (Startblock: 3:15-3:30h) - das war abgesehen von den ersten 1-2K nach dem Start, da war es tlw. ziemlich eng, durchweg gut zu laufen. Kannst ja auch, wenn Du *gut trainierst* aus dem schnelleren Block (3:00-3:15h) starten :).

Bis NY hast Du danach 6 Wochen, um Dich zu erholen, Dich wieder in Form zu bringen und dann wieder etwas zu tapern. Grundsätzlich wirst Du dann auch NY volle Pulle laufen können. Ist aber die Frage, ob Du da nochmal so in Form kommst, wie für Berlin??? ...und NY hat wohl die eindeutig schlechtere Strecke für Bestzeiten.

Also ich würde Berlin volle Pulle laufen und wenn das nicht klappt, das Wetter spielt ja auch noch eine Rolle, bleibt halt noch NY. Läufst Du in NY eine PB ,wirst Du natürlich immer im Hinterkopf haben, dass es auf einem topfebenen Kurs noch schneller gehen wird :).

Auf jeden Fall viel Spass in Berlin und besonders in NYC!
Asenberger

stephan555
04.05.2011, 20:27
Ich bin beide gelaufen und finde beide bezüglich Strecke und Stimmung klasse. Aber wie schon die Vorredner richtig gesagt haben, für Tempo ist Berlin sicher die bessere Strecke. Wobei Du auch in New York Bestzeit laufen könntest.

In New York einen Sightseeing Marathon vielleicht mit kleiner Kamera zu laufen hat auch seinen Reiz :-) und die Zeit nach Berlin kann auf jeden Fall für die Erholung reichen. Kommt natürlich auch ein wenig auf Deine Laufumfänge usw. an. Ein blutiger Anfänger mit wenigen Wochenkilometern und kaum Laufjahren auf dem Buckel sollte das vielleicht nicht machen.

Viel Spaß und Erfolg! Berlin ist toll und New York wirklich gigantisch.

Lupert
05.05.2011, 09:38
Bin 1998 auch beide gelaufen, und hab in Berlin meinen ersten sub 3 gefinshit und war in New York noch ne Minute schneller. Aber eigentlich ist die New Yorker Strecke 2-4 Minuten langsamer. Wenn du richtig im Pulk läufst natürlich noch mehr. Wie die Vorredner, New York würde ich schnell laufen aber unverkrampft. Ich hab bei der Bestzeit sogar noch die Kinder am Rand abgeklatscht, weil ich es einfach genießen wollte. Bei km ca. 8-10 stand ein kleines dunkelhäutiges Mädchen mit Zöpfen am Straßenrand, schaut mir tief in die Augen und sagt voller Überzeugung:"You are doining a really good job"....das hab ich bis heute nicht vergessen.
Also Berlin angreifen und New York genießen ohne abzuschenken.

Neuköllner
28.05.2011, 14:34
Liebe alle,

vielen Dank für Eure Hinweise! Dann gehe ich mal das Doppelpack optimistisch an! Letztendlich hängt es auch davob, wie gut ich auf welchen vorbereiten kann; das kann ich noch nicht absehen, ob ich im August die Umfänge machen kann, die für eine PB in Berlin gut wären!

Nochmals vielen Dank und happy running,
Neuköllner