PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 6 Wochen Trainingsplan - und dann?



bellavita88
30.04.2011, 16:04
Hallo liebe Läufer,

nach einer knapp dreimonatigen Laufpause aufgrund eines ITBS-Syndroms bin ich vor einigen Wochen wieder langsam in das Laufen eingestiegen und halte mich gerade an einen 6-wöchigen Trainingsplan, der wöchentliche Steigerung vorgibt (befinde mich gerade in Woche 3). Ich tippe euch mal die Trainingseinheiten der letzten, der 6. Woche, ab.

Montag: 20min laufen, 35min abwechselnd 3min laufen, 1min sprinten, 1min gehen. Mittwoch: 50min laufen, 9min abwechselnd 2min laufen, 1min gehen. Freitag: 20min laufen, 35min abwechselnd 3min laufen, 1min sprinten, 1min gehen. Sonntag: 60min laufen.

Es geht mir nun darum, wie ich weiter trainiere, wenn der Trainingsplan zu Ende ist. Sicher werde ich das Programm der letzten Woche einige Zeit lang fortführen. Doch um weiter Trainingsergebnisse zu erzielen, müsste ich mich nach einigen Wochen ja weiter steigern und ich muss sagen, dass ich als Freizeitsportlerin einfach nicht die nötige Zeit habe, noch einen Trainingstag mehr in meine Woche einzubauen oder das Training noch großartig zu verlängern. Habt ihr eine Idee, wie ich vorgehen könnte? Den Laufumfang wieder reduzieren und wieder von Neuem beginnen, um dem Körper einen neuen Reiz zu geben? Eine Alternativsportart will ich nicht unbedingt anfangen - bin glücklich mit dem Laufen und mache an lauffreien Tagen Kräftigungsübungen.

Ich freue mich auf euren Rat.

Viele Grüße
Bellavita

wokahle
30.04.2011, 17:01
Einen langen Lauf.
Einen schnellen Lauf.
Zwei normale Läufe.

Jeden Monat 10% den Umfang oder die Geschwindigkeit steigern.
Das erste halbe Jahr würde ich aber nur den Umfang steigern.

hardlooper
30.04.2011, 17:20
Hi Bellavita :winken: ,

dann schöpfe eben die Zeit aus, die Du für das Laufen aufbringen kannst/möchtest - eben das, was Du als nennenswert betrachtest. Wenn Du danach wieder neue Reize setzen willst, kannst Du ja vorher etwas kürzer treten und dann wieder "zulangen", nur scheint mir das den Trainingsprinzipien zu widersprechen. Es geht eben nur in Richtung schneller/weiter. Daraus leite ich ab: laufe schneller - dann fängst Du zwei Fliegen mit einem Schlag.



Knippi

Sabine.G
01.05.2011, 12:35
Meine Frage: Was ist dein Ziel?

bellavita88
08.05.2011, 11:12
Danke für den Rat, Wokahle. Aber wenn ich den Umfang jeden Monat um 10% steigere, komme ich ja irgendwann bei einigen Stunden für jeden Lauf an?! :)

Knippi, du meinst also, ich sollte nach einigen Monaten den Umfang runterschrauben, dies ein paar Wochen so durchziehen und dann wieder steigern, um neue Reize zu setzen? Oder aber einfach schneller laufen?

Sabine, mein Ziel ist es, fit zu bleiben, mich auszupowern und etwas für meinen Körper zu tun. Größere Ambitionen wie Marathonläufe habe ich nicht.

Danke für eure Antworten!
Bellavita

sambia
08.05.2011, 11:42
Hallo bellavita,
mir gehts wie dir, möchte mich auch auspowern, was für meine Gesundheit tun und mein Gewicht halten,
deshalb mache ich es wie wokahle, jeden zweiten Tag und immer abwechselnd.
Da ich Probleme mit dem Ferritin habe, ich kriegs einfach nicht höher,
habe ich mir einen Wettkampf abgeschminkt.
Aber ich bin dankbar, dass ich laufen kann....