PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hamburger Alsterläufer wieder da !



Siyah
07.05.2011, 11:36
Moin aus dem hohen Norden,

ich habe das Laufen wieder für mich entdeckt und möchte mich knapp vorstellen.
Ich bin männlich, 29 Jahre alt und habe eine drei Jährige Laufpause hinter mir.

In Verbindung mit Kampfsport, den ich damals noch betriben habe, war meine beste Leistung am Ende des Jahres 2007 die 7,4 km der Hamburer Alsterrunde in 31 Minuten zu laufen.

Bis heute beschäftigt mich der Gedanke, wieviel schneller ich wohl noch an dem besagten Tag gewesen wäre, wenn ich unmittelbar davor nicht 5 km zum Kampftrainigung gelaufen wäre, dort eine Stunde gekämft hätte, dann fünf Kilometer zurück geläufen wäre um erst im Anschluß an diese Vorbelastung zuzüglich einer Stunde Kämpfen, meinen Persönlichen Rekord, nämlich die 31 min. aufgestellt hätte, denn immer wenn ich davor um die Alster gelaufen bin, hatte ich einen Trainigunspartner, dem ich nicht davon laufen wollte und somit die 7,4 km immer ungefordert und problemlos in 35 min gelaufen bin.
Damals hatte ich noch den Garmin 305, welchen ich nur ganz nebenbei jedem empfehlen möchte. Habe mir nun aber den Forerunner 610 bestellet. Finde ich übrigens ein Unding, dass dieses Teil kein Schwein in einer Stadt wie Hamburg auuf Lager hatte und ich jetzt warten muss :-/

Naja, wie auch immer, ich bin hoch motiviert und nun gilt es die 31 min. aus dem Jahr 2007 zu schalgen. Jetzt durch meinen Widereinstige stehe ich bei 38 min. aber Steigerung in Sicht kann ich nur sagen.

Freue mich hier zu sein und wünsche allen ein schönes Wochenende !

zanshin
10.05.2011, 14:30
Hallo und Willkommen! :hallo:

Was für eine Art Kampfsport hast Du denn betrieben?

Siyah
10.05.2011, 16:43
Heyyyyyyy, wie cool ist das denn ?!
Eine Antwort bzw. frage auf das von mir geschriebene ! *freu, fre, freu......*

Hiermit und als dank erhebe ich Dich bei mir in einen persönlichen Sonderstatus :D
Dacht schon die Mitglieder dieses Forumjs sind ein wenig verklemmt hahahahah.....

Aber nun zu Deiner Frage, ich habe beinahe meine gesamte Kindheit Taek Kwon Do und danach Kung Fu betrieben. Wenn man für den Kampf auf Turnieren fit sein will, dann muss man schon eine ganze Menge für die Kondition tun und deshalb auch mei damalige Laufkariere ! Derzeit laufe ich jeden zweiten Tag 7,4 km und an lauffreien Tagen mache ich Fitness. Da ich das nicht alles unter einen Hut bekomme, muss die Beulerei erts einmal pausieren aber ich plane dämnächst wieder eine neue Kampfsportart zu beginnen, denn richtig efektiv ist nur die Vielseitigkeit.

ja und Kondition benötigt mal überall ;-)

zanshin
11.05.2011, 10:49
Cool! - Taek Kwon Do und danach Kung Fu !:daumen:

Ich habe in meiner Kindheit/Jugend Judo gemacht. Und dann viele Jahre Karate (shotokan). Als das Dojo "zanshin" (daher auch mein Nickname - :zwinker2:) schließen musste war ich noch einige Zeit in einem anderen Dojo... aber das war einfach nicht das Wahre.... Nun laufe ich eben - ist ja zuweilen auch Kampfsport (Gegner: der innere Schweinehund :hihi:).