PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von Couch Potato zum Laufen!!!



Jolande
15.05.2011, 14:09
Hallo Zusammen,

meine Mutter (51 Jahre alt), hat angefangen zu laufen. Ich (29 Jahre alt), kann das nicht auf mir sitzen lassen. Immer wieder hatte ich eine Phase, in der ich laufen gegangen bin, aber länger als zwei Wochen habe ich nie durchgehalten, dann wendete mein Sofa wieder diese ganz gemeinen Magnetwellen an.
Eindeutig fehlte es mir an Motivation.
Und nun habe ich mich für den 26. Juni für den Frauenlauf (5km) in Hannover angemeldet. Ohne ein einziges Mal seit einem halben Jahr, und sogar länger, mich sportlich betätigt zu haben.
Ich habe zwar immer noch keine Ahnung, was mich da geritten hat, doch wenn nicht jetzt, wann dann!
Und all meine Empfindungen würde ich gerne fest halten und auch teilen.
Bitte, bitte, gebt mir einen Blog!!!!!!!!!

Beste Grüße J.

Tim
15.05.2011, 14:20
Hallo, dein Blog ist eingerichtet. Viel Erfolg bei deinem Vorhaben :hallo:

Jolande
16.05.2011, 15:05
Juhuuuu, gestern war mein erstes Training.
Laut meinem Trainingsplan sollte ich 30 Minuten 500m laufen und gehen abwechselnd absolvieren.
Da ich 500m sehr schwer einschätzen kann, bin ich nach Liedern gegangen.
Sprich, ich habe mir eine Playlist von 30 Minuten erstellt und bin dann ein Lied gerannt und ein Lied gegangen.
Für ein erstes Mal nach sooooooooo langer Zeit, fand ich das wirklich gut. Ich habe mich wohl gefühlt und habe heute keinen Muskelkater. Also ein perfektes Trainingslevel für eine Anfängerin und Demotiviert bin ich auch nicht aus dem Lauf hervor gegangen, obwohl es auch noch angefangen hatte zu regnen.
Freu mich schon auf meinen nächsten Lauf!

Laufschnecke
16.05.2011, 21:18
Hi Jolande

willkommen im Form und beim Laufen. Vielleicht machen es mir meine Jungs auch mal nach und laufen regelmäßig. Momentan nur im Schulsport, da aber gar nicht so schlecht.

Die Idee mit den Songs ist gar nicht so schlecht. Aber es könnte sein das du bald das Ende der Gehpause nicht mehr abwarten kannst, dann laufe einfach eher los..

Jolande
17.05.2011, 09:13
Hallo Laufschnecke,
ich hoffe doch, dass das irgendwann der Fall sein sollte, dass ich es kaum erwarten kann, weiterzulaufen. :-)
Aber ich will nichts überstürzen. Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich das Laufen anfange. Ich hatte ja immer wieder mal halbherzige Versuche und dann nie länger als zwei Wochen durchgehalten. Bei mir geht es anscheinend nicht ohne Druck.
Gestern hatte ich ja Laufpause, doch genau letzte Woche habe ich auch mit einem Pilateskurs angefangen und gestern meine 2. Stunde gehabt. Heute Nacht habe ich geschlafen wie ein Baby.

Viel Glück mit deinen zwei Jungs!

Jolande
18.05.2011, 13:24
Gestern war ich wieder Laufen. 30 Minuten abwechselnd gehen und laufen. Diesmal fiel es mir nicht so leicht, dass muss ich sagen. Aber am schwersten war eigentlich der Anfang. Danach ging es. Nach der Runde bin ich noch 2,6 km zu Fuß gegangen, musste ja zur Bushaltestelle zurück.
Das war ziemlich viel, glaube ich. Habe auch hier geschlafen wie ein Baby und bin heute morgen kaum rausgekommen.
Auf die Trainingspause heute freue ich mich, aber auch auf Donnerstag, um meine Fortschritte zu sehen...und auf einem Freudelevel fürs Laufen habe ich mich noch nie befunden.

Snailmail
18.05.2011, 13:31
Sprich, ich habe mir eine Playlist von 30 Minuten erstellt und bin dann ein Lied gerannt und ein Lied gegangen.

Hallo Jolande, auch von mir ein herzliches Willkommen!

Deinen trainingsfreien Tag hast Du Dir verdient, der gehört zum Training dazu. Wenn Dir das Laufintervall beim nächsten Training immer noch so schwer fällt, dann versuch doch mal, nicht zu "rennen", sondern "locker vor Dich hin zu traben". Worte sind zwar nur Schall und Rauch, aber oft sehr mächtig ;-) Wenn Du das "Kind" anders nennst, verliert es vielleicht auch seinen Schrecken...

Auch wenn du momentan noch keinen hast, wünsche ich Dir bald viel Spaß beim Laufen!

Liebe Grüße

Kerstin

Jolande
20.05.2011, 09:18
Hallo Snailmail (Kerstin)

das ist ja mal ein witziger Name.
Gestern war es also wieder soweit. Das nächste Training. Und ich muss sagen, dass ich schon alleine davon begeistert war, dass ich kein einziges Mal überlegt habe, ob ich es ausfallen lasse oder nicht!
Ich erinnere mich an frühere Anfänge, in denen ich dann doch jedes Mal auf dem Sofa gelandet bin. Aber wie sagt man so schön...Zeiten ändern sich.
Auf dem Trainingsplan stand dann für heute, 30 Minuten nach belieben gehen und laufen, und so habe ich auch schon mehrere Lieder durchgehalten, die Pausen waren kürzer und ich war hinterher wirklich durch geschwitzt.
Das fand ich wirklich toll, auch die Anstrengung. Hat mir also wirklich Spaß gemacht!
Morgen bin ich dann dran mit 20 Minuten durchlaufen...Bin mal gespannt!

Snailmail
21.05.2011, 07:27
Hallo Jolande,

das hört sich doch super an. Wie Du auch schon (so ungefähr zumindest) schreibst: In der Anfangsphase ist die Hauptleistung ÜBERHAUPT Deine Schuhe zu schnüren und rauszugehen. Ob Du Dich jetzt im Einzelnen genau an Deine Trainingsplananweisung hältst oder die Gehpausen mal verlängerst oder - an einem ganz schlechten Tag - auch mal wieder NUR gehst: Das Wichtigste ist, rauszugehen und irgendetwas zu machen. TOLL!

Viele Grüße

Kerstin

Jolande
23.05.2011, 11:47
Am stamstag hatte ich tatsächlich einige Male mit dem Gedanken gespielt, nicht Laufen zu gehen und das Ganze auf den Sonntag zu verschieben. Doch dann habe ich den Schweinehund besiegt und bin in die Eilenriede zum Laufen gegangen. der Trainingplan hat vorgesehen 20 Minuten am Stück zu laufen und das habe ich auch gemacht. Zwar stellenweise ganz schön langsam, aber ich habe ges geschafft durchzuhalten und habe mich hinterher "STolz wie Jolande" gefühlt. Zum Ausgangspunkt musste ich zurück gehen, was noch einmal fast 20 Minuten waren.
Ich muss sagen, dass ich das mit dem Trainingsplan echt genieße, denn es spornt mich an, dass ich immer wieder neue Ziele vor Augen habe, vorallem erreichbare Ziele, die ich mir selbst wahrscheinlich nie vorgeben würde.
Bis Bald, habe jetzt zwei Tage Trainingspause.

Jolande
27.05.2011, 15:57
Am Montag hatte ich Pilates und ich fand es für die 3. Stunde sehr anstrengend. Aber ich wusste, was ich gemacht hatte.

Am Dienstag war ich dann laufen. 45 Minuten Lieder abwechselnd gegangen und gelaufen. Ich hatte das Gefühl, ich bin richtig schnell voran gekommen und auch in den Gehpausen war ich schneller als sonst. Mir hat es richtig Spass gemacht und ich habe mich total gefreut.
Dann bin ich ja am Mittwoch auf Dienstreise gegangen und gestern, mein nächster Lauftermin, musste direkt gecancelt werden.
Das wurmt mich gerade und jetzt versuche ich mich abzuseilen und jetzt zu laufen.



:hihi::motz:

Jolande
11.06.2011, 11:50
Ich hatte es tatsächlich noch geschafft, am 27.05. Laufen zu gehen. Zwar das erste Mal meines Lebens auf dem Laufband, doch immerhin. Ich war 45 Minuten auf dem Laufband und habe nur ein oder zwei Mal eine Gehpause eingelegt.

Danach war es mir unmöglich noch einmal Laufen zu gehen. Die Dienstreise stellte sich als turbulenter heraus als geplant und wurde dann auch noch verlängert.
Heute also das erste Mal seit zwei Wochen wieder Laufen. Aber erstaunlicherweise, die 30 Minuten durchgelaufen. Darüber freue ich mich sehr und gebe meinen Plan, am 24.06. den 5 km Lauf mitzulaufen doch nicht ganz auf.

Jolande
01.07.2011, 23:16
Ich habe es tatsächlich geschafft....am 24.06.2011 war ja in Hannover der Frauenlauf, für den ich mich angemeldet hatte. Das eigentliche Ziel meines ganzen Trainings.
Ich wollte ja schon absagen, doch konnte leider nicht, da meine Schwester und ihr Freund extra gekommen waren um mich anzufeueren.
Also musste ich durch...beim Start war ich ziemlich weit vorne und dachte nach zwei Minuten ich müsste sterben. Es war so anstrengend. Ich wurde so von der Masse mitgerissen, dass ich schnell wusste, ich halte nicht durch, wenn ich nicht langsamer mache. Als ich die ersten 2,5 km hinter mir hatte und die Uhr 15 Minuten anzeigte, wusste ich, ich bin zu schnell. Gewundert habe ich mich da schon lange nicht mehr.
Die 2. Runde ließ ich etwas langsamer angehen, und ging ins Ziel mit einer Zeit von 34 Minuten und 23 Sekunden. Ich bin sogar am Ende noch gesprinted.
Man muss ja auch sagen, dass ich von den sechs Wochen nicht komplett trainiert habe...Und da bin ich richtig stolz auf mich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!:daumen:
:hihi:
:hihi:
:winken:
:daumen:
:hallo: