PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nina stellt sich vor



Nina:)
01.06.2011, 19:43
Hallo,

ich bin Nina, 21 Jahre alt und Wiedereinsteigerin.
Mit 18 habe ich es geschafft innerhalb von 3 oder 4 Monaten einen Halbmarathon zu laufen, ich glaube die Zeit wahr 2:2x:xx. Ich mochte das Laufen aber irgendwie hab ich dann ziemlich gleich aufgehört. Schade, denn ich habe vor einen Marathon zulaufen seit ich 13 bin. Na klar war ich da noch zu jung. Jetzt aber habe ich jedes Jahr zum Hamburg Marathon gedacht: Ja klar, nächstes Mal bin ich dabei. Und habs natürlich wieder verdrängt. Dieses Jahr war ich nun zufällig zur selben Zeit in der Stadt, als sich die Läufer ihre Beutel für den Marathon geholt haben. Überall liefen da diese Leute rum, die ich bewundere. Und jetzt hab ich mir gesagt: Jetzt mach ichs. Ich hoffe, ich schaffe es, und bin 2012 dabei.

Liebe Grüße,
Nina

Gutenberg1964
01.06.2011, 22:12
Hallo Nina, :hallo:

na dann drücke ich Dir mal die Daumen, daß Du diesmal einen längeren Atem hast und Dich der Laufvirus dauerhaft befällt. Dann klappt es bestimmt auch mal mit dem Marathon :nick:

Viel Spaß und Erfolg.

Grüßle
Gutenberg1964 :winken:

Nina:)
01.06.2011, 22:34
Vielen Dank :)

Das Lauffieber war ja nie wirklich weg, nur waren die Ausreden samt der Faulheit einfach größer :)

Hennes
02.06.2011, 08:51
Mit 18 habe ich es geschafft innerhalb von 3 oder 4 Monaten einen Halbmarathon zu laufen

...und genau damit hast Du es kurzfristig übertrieben und Dich überfordert und der nachfolgende Ausstieg war vorhersehbar!

Jetzt mach langsam und übertreibe es nicht wieder - ein Marathon in 2012 ist sicher möglich, aber nicht, wenn Du in 4 Monaten wieder bei HM bist.

Du bist viel zu jung für diese Hetzerei, hast doch noch ein ganzes Leben Zeit!


gruss hennes

Nina:)
02.06.2011, 09:53
...und genau damit hast Du es kurzfristig übertrieben und Dich überfordert und der nachfolgende Ausstieg war vorhersehbar!

Meinst du? Machst du das jetzt daran fest weil ich "zu schnell zu fit" war?

Also: Ich hab aufgehört weil ich danach 3 Monate in Amerika war, ich dort keine Laufpartnerin hatte, und es in der Nähe des Dorfes wo ich war keine wirklich guten Strecken gab (nur an Straßen oder am Sportplatz, das wollte ich aber nicht, bin 2,3 mal um Sportplatz gerannt aber ich fands einfach zu langweilig und ziemlich ätzend). Und die Amis mit den ich zusammen war... tja, die waren jetzt auch nicht grade die Sportler überhaupt.

Ich denke nicht das ich überfordert war, ich bin nur dann gelaufen, wenn ich Lust hatte. Ich bin auch nicht nach irgendwelchen Plänen gelaufen oder so. Und: Ich hab vorher schon viel gemacht: Schwimmen beim DLRG, Leichtathletik etc. Meine Leistung beim Laufen war Anfags nicht sehr gut, aber es hat sich unglaublich schnell gesteigert.

Ich denke, du kannst so etwas natürlich kommentieren, aber richtig beurteilen ist schlecht, denn jeder Körper ist anders.

LG