PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Uhr würdet ihr mir empfehlen ?



stiftomat
02.06.2011, 20:17
Hi Leute ,

Jetzt wo ich genug Geld habe wollte ich mir eine Laufuhr kaufen kann mich aber nicht entscheiden welche ich nehmen soll.Ich will eine Laufuhr die Distanz,Geschwindigkeit,Zeit und Strecke anzeigt die Uhr sollte allerdings nicht mehr als 150 Euro kosten.

Habt ihr da gute Empfehlungen für mich ?

stiftomat:)

nachlangerpause
02.06.2011, 20:40
Alle deine Anforderungen erfüllt die Garmin Forerunner 305, aktuell bei Amazon
für 133,99 € - so preiswert habe ich sie bisher noch nicht gesehen.

AMAZON (http://https://www.amazon.de/Garmin-Forerunner-305-With-GPS/dp/B000FMQ296/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1307039704&sr=8-1)

Wen du Statistik- , Auswertungen- und generell PC- verliebt bist, lohnt es sich
das beigefügte kostenlose Garmin Programm garnicht erst zu installieren
sondern dir Sport Tracks direkt dazu zu leisten ( ca 30 .-€ ? )

Gruß

Ulli

lotusbleu
02.06.2011, 22:18
moin,

also für die momentane Geschwindigkeit sind die forerunner nicht geeignet. Da solltest du besser ein System mit Beschleunigungssensoren nehmen.

Ausserdem ist der forerunner 305 Pottenhäßlich.

Siegfried
03.06.2011, 07:17
moin,

also für die momentane Geschwindigkeit sind die forerunner nicht geeignet. Da solltest du besser ein System mit Beschleunigungssensoren nehmen.

Ausserdem ist der forerunner 305 Pottenhäßlich.

Wie du den findest ist Gott sei Dank unerheblich.

Siegfried

Prauers
03.06.2011, 07:23
Hallo All,

ich hätte auch die Garmin Forerunner 305 vorgeschlagen, sie wirkt zwar ein wenig klobig ist aber für den Preis eine supertolle Uhr ,die nach meiner Meinung kein Wunsch offen lässt. Auch vom GPS System bin ich voll überzeugt das bei uns noch nie abgestürzt ist.

Beim Preis von 139,- würde ich zuschlagen.

tschaui haui:winken:

Hennes
03.06.2011, 08:17
moin,

also für die momentane Geschwindigkeit sind die forerunner nicht geeignet. Da solltest du besser ein System mit Beschleunigungssensoren nehmen.

Ausserdem ist der forerunner 305 Pottenhäßlich.

Die momentange Geschindigkeit ist nur wichtig mit dem Auto in der Radarfalle, alles andere kann mehr als ausreichend gemessen werden.

Es gibt kein besseres Preis/Leistungsverhältnis als FR305 für Läufer und wer sich immer noch über Optik (größtes Display von allen) oder Gewicht (<100 gramm) aufregt, der macht sich einfach nur lächerlich.


gruss hennes

Michi_MUC
03.06.2011, 09:55
Aber klar doch: Die Forerunner 305. Eine wirklich gute "Uhr". Vor allem, weil ich nicht nur den Puls damit messen kann, sondern mir die Wegstrecke, Geschwindigkeit etc. gespeichert wird. Kein Rumrechnen mit "Wischiwaschi" (bis hin zum Selbstbetrug :D ) mehr.

Zuhause kann ich dann alles bequem am Computer "verarbeiten".

Zudem kann man auch mit der kostenfreien Version von Sporttracks Routen planen. Geht ungefähr so einfach wie mit Google Earth.

So habe ich in den letzten Wochen sehr viel mehr Abwechslung gehabt als sonst und dadurch noch mehr Spaß am Laufen.

Ach ja - das Design: Die Uhr ist auch in meinen Augen potthässlich. Dafür hat sie eine sehr gute(!) GPS-Antenne verbaut, der Akku hält bei mir bis zu 8 Stunden und das Display ist super ablesbar.

Also - gerade für den Preis: Unbedingt zuschlagen!

stiftomat
03.06.2011, 16:57
erstmals danke für eure Antworten

Ich kann mich jetzt aber nicht mehr entscheiden welche Uhr ich nehmen soll.
Habe gestern noch eine von Polar RS300x multi gesehen für den selben Preis.Fand ich auch ganz gut.

Würdet ihr jetzt die von Garmin oder die von Polar nehmen ?

hardlooper
03.06.2011, 17:06
Würdet ihr jetzt die von Garmin oder die von Polar nehmen ?

Na hoffentlich ist hier jemand, der beide Uhren bereits genutzt hat :zwinker5: .

Ehrlich mal - ich habe die Forerunner 205 - was könnte ich Dir raten? Wer weiß, was ich da versäume :zwinker5: ?

Knippi

Hennes
03.06.2011, 17:25
erstmals danke für eure Antworten

Ich kann mich jetzt aber nicht mehr entscheiden welche Uhr ich nehmen soll.
Habe gestern noch eine von Polar RS300x multi gesehen für den selben Preis.Fand ich auch ganz gut.

Würdet ihr jetzt die von Garmin oder die von Polar nehmen ?

Lustiger Vogel!

4 + Siegfried (hat selber eine und 310xt) + hardlooper (hat FR205), empfehlen Dir FR 305, kein einziger empfiehlt Polar und Du fragst "würdet Ihr Polar nehmen" :hihi:

Gute Nacht!


gruss hennes

Fluppe
03.06.2011, 17:59
Mit Garmin ist das hier im Forum so ein Problem.

Wenn du in einem Schalkeforum fragst, welcher ist der beste Verein für euch, wird bestimmt keiner Dortmund sagen. So ist das hier mit Laufuhren (leider).

Die Genauigkeit ist bei GPS oder beim Foot-Pod identisch.
Foot-Pods haben eine brauchbare Geschwindigkeitsanzeige, bei GPS kannst du dir deine Laufrunde am PC auf einer Landkarte anschauen (sehr interessant, wenn man immer die gleichen Strecken läuft (gähn:P).

Also, beide Systeme haben Vor.-und Nachteile.

Schau dir lieber auf neutraleren Seiten die Polar RS300/RS400 oder die Suunto T3/T4 an.

Meiner Meinung nach die besseren Systeme

Gruß

Jens

uzi
03.06.2011, 18:13
Suunto T3/T4

... das wär auch mein Tipp. Mit Foot Pod.

Gruß

Ute

Hennes
03.06.2011, 18:41
Wenn du in einem Schalkeforum fragst, welcher ist der beste Verein für euch, wird bestimmt keiner Dortmund sagen. So ist das hier mit Laufuhren (leider).

Wußte noch gar nicht dass das hier ein GARMIN Forum ist :uah:

Evtl. sollte man das mal draufschreiben, damit hier niemand so böse hintergangen wird! :nono: :nono:

gruss hennes

abyss
04.06.2011, 08:47
Bevor ich mir den Garmin Edge für's Rad angeschafft habe, hab' ich den Garmin Forerunner benutzt.
Mit ein paar Einschränkungen durchaus zu gebrauchen! Die Aufrüstung mit Trittfrequenzgeber kostet nicht die Welt!

Sicher noch ein Argument für den 305er, wenn man auch mal mit dem Rad unterwegs ist...

:winken:

BerndR
04.06.2011, 09:19
Also, beide Systeme haben Vor.-und Nachteile.

Schau dir lieber auf neutraleren Seiten die Polar RS300/RS400 oder die Suunto T3/T4 an.



Du magst recht haben, leider übersteigen aber bereits die Preise bei den Uhren RS300/T3 den vom Ersteller vorgegebenen Preisrahmen von 150 € erheblich. Somt hast du das Thema verfehlt.

01goeran
04.06.2011, 09:58
Ich hab mir vor 2 Jahren die RS200sd von Polar geholt und bin damit sehr zufrieden.

Vorteil der Laufsensoren ohne GPS ist, dass sie auch in Häuserschluchten, oder dichten Wäldern wunderbar funktionieren. Hier kann der GPS-Empfänger schnell mal den Geist aufgeben, oder ewig brauchen, bis er Empfang hat.

Die Garmin ist sicher eine klasse Uhr, mit der man auch sein Training sehr gut planen kann, besonders wenn man Intervall-Einheiten machen will.

Braucht man das nicht, kann man drauf verzichten, obwohl man bei 139,- nicht viel verkehrt machen kann, denn da hat man es gleich dabei, falls man es später mal nutzen möchte.

Göran

LKA
04.06.2011, 10:01
Moin,

ich hatte die 300RX RUN mit Fußsensor, habe sie nach 3 Monaten Frustration bei ebay eingestellt, mir von dem Erlös einen FR305 gekauft - und bin sehr glücklich damit ;-)
Nie wieder eine überteuerte Polar.....

Grüße,
Lutz

Siegfried
04.06.2011, 10:06
oder dichten wäldern wunderbar funktionieren.

gps funktioniert auch im wald

01goeran
04.06.2011, 10:18
@Siegfried
Warum hat dann die FR305 einer Bekannten von mir Probleme im Wald?:confused:

Siegfried
04.06.2011, 10:36
@Siegfried
Warum hat dann die FR305 einer Bekannten von mir Probleme im Wald?:confused:

Keine Ahnung. Defekt? Firmware? Mal einen komplett-Reset versucht? Die 205/305er Serie hat mit Wald keine Probleme, was bei der vorangegangenen Chipsatzgeneration des 201/301 schon mal der Fall sein konnte.

Siegfried

Hennes
04.06.2011, 11:12
@Siegfried
Warum hat dann die FR305 einer Bekannten von mir Probleme im Wald?:confused:

Altes Modell, alte software? Zu dumm ordentlich einzuloggen? - alles möglich!

FR305 gibts seit 5 Jahren und die ersten Modelle hatten Schwächen bei dichten Blätterdach. Ich habe null Probleme im dichten Wald. Die Anzeige der GPS-Genauigkeit geht runter: von sonst 3-5 Meter auf 8-10 Meter - das ist ja klar, aber es noch immer mehr als ausreichend.

In Häuserschluchten - und da meine ich z.B. FFM city - hatte ich auch schon mal ein Problem. Aber z.B. beim Düss Marathon gabs die nie, weils da nicht diese Anzahl richtiger Hochhäuser gibt.

gruss hennes

uzi
04.06.2011, 12:20
Du magst recht haben, leider übersteigen aber bereits die Preise bei den Uhren RS300/T3 den vom Ersteller vorgegebenen Preisrahmen von 150 € erheblich. Somt hast du das Thema verfehlt.

Polar... keine Ahnung. Für die Suunto T3 stimmt das aber nicht... An die kommt man inc. Footpod für ungefähr den Preis wenn man sich ein bisschen umschaut. Ich hab so vor einem halben Jahr sogar die T6d für 199,- gefunden. Mein ja nur....

Grüße

Ute

Achmed
04.06.2011, 15:31
Im Wald verhält sich meine Garmin auch tadellos.Kann nur von unseren Wald hier am Rande des Münsterlandes berichten.Hier bestehen sie aus Laubbäumen die von Menschenhand gepflanzt worden sind.Da schimmert in regelmäßigen Abständen der Himmel durch die Baumkronen.Im Regenwald am Amazonas wird er bestimmt seine Schwierigkeiten bekommen.
Da ist ja alles noch viel dichter.

Prauers
04.06.2011, 17:06
Mit Garmin ist das hier im Forum so ein Problem.

Wenn du in einem Schalkeforum fragst, welcher ist der beste Verein für euch, wird bestimmt keiner Dortmund sagen. So ist das hier mit Laufuhren (leider).


Jens

Hallo Jens,

eine interessante These von Dir. Ich stelle mir nur die Frage, wie es dazu kommen konnte, das so ein grosses Laufforum, so Garmin lastig werden konnte.

Kann es einfach sein das die Leute einfach nur zufrieden mit ihrer Garmin sind und hier jetzt die Frage eines Users ehrlich beantworten?

Es hat ja hier keiner behauptet das Polar Uhren schlecht wären .....oder?

Zu der Absturzfrage im Wald: Ich hatte auch hier nie Probleme mit der Garmin. Einzig beim starten braucht die Garmin einwenig Zeit bis sie den Satelliten gefunden hat.:daumen:

schönen Gruß

Haui

mauki
04.06.2011, 17:11
Kauf dir nen 305, der ist für den Preis klasse und er funktioniert auch im Wald. Ich habe noch in keinem Wald damit keine Empfang gehabt.

Die einzige Schwäche die der Garmin hat ist das er letzens im Stuttgarter Tunnel nicht funktioniert hat :hihi:

Gäu-Läufer
04.06.2011, 17:38
Ich war gestern 30Km im dichten Schwarzwald unterwegs mit der RS800CX und G3 hatte überhaupt keine Probleme wie immer von Polar behauptet wird.

Das das Forum Garmin lastig ist hängt vor allem an dem Preis den Garmin macht.
Hennes hat auch was mit beigetragen als Garmin Guru.

Hennes
04.06.2011, 17:58
Hennes hat auch was mit beigetragen als Garmin Guru.

:nono: :nono: Ich habe alles von Siegfried gelernt
- der hatte GPS schon, da war ich noch im Kindergarten :nick:

gruss hennes

Achmed
04.06.2011, 18:33
Mit Garmin ist das hier im Forum so ein Problem.

Wenn du in einem Schalkeforum fragst, welcher ist der beste Verein für euch, wird bestimmt keiner Dortmund sagen. So ist das hier mit Laufuhren (leider).


Jens

Garmin ist der Marktführer von GPS Sportuhren. Der erste Hersteller der alles in ein Gehäuse verbauen konnte.Daher ist die Fraktion der Garminuser am stärksten vertreten.Deswegen wurde ein Unterforum für Garmin hier und in anderen Foren eingerichtet.Aber sie bröckelt langsam, weil andere Hersteller auf den Markt drängen, die ihre Uhren jetzt schon kleiner und von Design attraktiver gestalten können.
Die Garmin 305 ist ja ein Auslaufmodell.Daher kann ich mir vorstellen das der Markt von GPS Sportuhren in ein paar Jahren breiter gefächert ist und mehrere Uhrenhersteller um den Käufer bullen.
Dann wird man nicht mehr so überrollt von den Garminbrüdern .Ich bin zufrieden mit meiner Uhr.
Ob die nächste auch eine Garmin wird steht bei mir noch in den Sternen.

Siegfried
04.06.2011, 19:15
Aber sie bröckelt langsam, weil andere Hersteller auf den Markt drängen, die ihre Uhren jetzt schon kleiner und von Design attraktiver gestalten können.
Die Garmin 305 ist ja ein Auslaufmodell.Daher kann ich mir vorstellen das der Markt von GPS Sportuhren in ein paar Jahren breiter gefächert ist und mehrere Uhrenhersteller um den Käufer bullen.
Dann wird man nicht mehr so überrollt von den Garminbrüdern .Ich bin zufrieden mit meiner Uhr.
Ob die nächste auch eine Garmin wird steht bei mir noch in den Sternen.

Also hier bröckelt nix. Bislang haben andere Hersteller nichts vergleichbares auf den Markt gebracht. Und kleinere Geräte käuft man sich immer noch mit eingeschränktem Funktionsumfang ein. Und Smartphones kranken an der Akkulaufzeit. Im Moment seh ich da noch keine Konkurrenz.

Siegfried

Siegfried
04.06.2011, 19:17
:nono: :nono: Ich habe alles von Siegfried gelernt
- der hatte GPS schon, da war ich noch im Kindergarten :nick:

gruss hennes

Als ich meinen ersten Lauf mit GPS gemacht habe, da hat mich jeder angesehen als käme ich von einem anderen Stern. Angefangen hab ich übrigens mit einer Timex. Aber danach kam von denen auch nix mehr.

Fluppe
04.06.2011, 19:33
Garmin ist der Marktführer von GPS Sportuhren. Der erste Hersteller der alles in ein Gehäuse verbauen konnte.Daher ist die Fraktion der Garminuser am stärksten vertreten.Deswegen wurde ein Unterforum für Garmin hier und in anderen Foren eingerichtet.Aber sie bröckelt langsam, weil andere Hersteller auf den Markt drängen, die ihre Uhren jetzt schon kleiner und von Design attraktiver gestalten können.
Die Garmin 305 ist ja ein Auslaufmodell.Daher kann ich mir vorstellen das der Markt von GPS Sportuhren in ein paar Jahren breiter gefächert ist und mehrere Uhrenhersteller um den Käufer bullen.
Dann wird man nicht mehr so überrollt von den Garminbrüdern .Ich bin zufrieden mit meiner Uhr.
Ob die nächste auch eine Garmin wird steht bei mir noch in den Sternen.

So ist es.
Bloß für manche ist der 305 hier wohl so was wie ein Heiliger Gral, und der muss beschützt werden. Also machen die Tempelritter alles schlecht was nicht Gral’s ähnlich ist. Jeder Pulsuhrenbeitrag endet wie dieser hier.
Die 305 ist Top alles andere ist ungenau, überteuert, bla bla bla.. Eben – „keine anderen Götter neben mir“.Klar, die 305 ist billig/günstig aber dafür auch sehr störanfällig.
Wie gesagt GPS hat viele Vorteile, leider aber auch noch viele Nachteile gegenüber anderen Systemen.
Jeder muß/soll selber wissen was ihn gefällt. Bei mir die Suunto T6 (noch).

Siegfried
04.06.2011, 19:51
So ist es.
Bloß für manche ist der 305 hier wohl so was wie ein Heiliger Gral, und der muss beschützt werden. Also machen die Tempelritter alles schlecht was nicht Gral’s ähnlich ist. Jeder Pulsuhrenbeitrag endet wie dieser hier.
Die 305 ist Top alles andere ist ungenau, überteuert, bla bla bla.. Eben – „keine anderen Götter neben mir“.Klar, die 305 ist billig/günstig aber dafür auch sehr störanfällig.
Wie gesagt GPS hat viele Vorteile, leider aber auch noch viele Nachteile gegenüber anderen Systemen.
Jeder muß/soll selber wissen was ihn gefällt. Bei mir die Suunto T6 (noch).

War arg heiss draussen heute. Nächstes Mal lieber mit Kopfbedeckung laufen. :hihi:

Hennes
04.06.2011, 20:08
Die 305 ist Top


stimmt! ***



alles andere ist ungenau,


nein, nur weniger genau! ***



überteuert


Nu, das würdest selbst Du nicht behaupten, dass die POLAR Uhren billiger sind - oder?



die 305 ist billig/günstig


...hat das beste Preisleistungsverhältnis ... ***



aber dafür auch sehr störanfällig.


Wo viel Technik drin steckt, geht auch mal was schief. In den letzten 2-3 Jahren ist GARMIN äußerst kulant geworden bei Umtauschen. Da findest auch Du Dutzende Beiträge hier im Forum zu!



Wie gesagt GPS hat viele Vorteile, leider aber auch noch viele Nachteile gegenüber anderen Systemen.

...die da wären?


*** Genaueres erfährst Du hier


Untersuchung der Messgenauigkeit von Sportuhren mit Geschwindigkeits- und
Entfernungsfunktionen


http://www.ikg.uni-hannover.de/fileadmin/ikg/staff/thesis/finished/documents/StudArbDistanzgenauigkeit_von_Sportuhren .pdf



... falls es wirklich interessiert!



gruss hennes

Achmed
04.06.2011, 20:17
Also hier bröckelt nix. Bislang haben andere Hersteller nichts vergleichbares auf den Markt gebracht. Und kleinere Geräte käuft man sich immer noch mit eingeschränktem Funktionsumfang ein. Und Smartphones kranken an der Akkulaufzeit. Im Moment seh ich da noch keine Konkurrenz.

Siegfried

Da verändert sich schon einiges.Die Konkurrenz von Garmin bekommt schon kleine Risse.
In Onlineportalen die sonst nur Garminformate unterstützten, werden jetzt auch andere Herstellerformate eingepflegt weil die Betreiber den Trennt erkannt haben.Auch in Sporttracks kann man immer mehr Uhren integrieren.Die Vormachtstellung schwindet langsam.Natürlich wird keine Zunami Welle den Garminkonzern wegspülen.Aber der Wettbewerb wird härter.
Davon werden wir Käufer profitieren.Der Preis des Garmin 305 ist der Beweis.

Hennes
04.06.2011, 20:20
Aber der Wettbewerb wird härter.
Davon werden wir Käufer profitieren.


Das ist gut für alle Nutzer! :daumen.



Der Preis des Garmin 305 ist der Beweis.

...eher dafür, dass GARMIN neuere Modelle rausgebracht hat und die auch noch bezahlbar sein müssen.


gruss hennes

Siegfried
04.06.2011, 20:33
Da verändert sich schon einiges.Die Konkurrenz von Garmin bekommt schon kleine Risse.
In Onlineportalen die sonst nur Garminformate unterstützten, werden jetzt auch andere Herstellerformate eingepflegt weil die Betreiber den Trennt erkannt haben.Auch in Sporttracks kann man immer mehr Uhren integrieren.Die Vormachtstellung schwindet langsam.Natürlich wird keine Zunami Welle den Garminkonzern wegspülen.Aber der Wettbewerb wird härter.
Davon werden wir Käufer profitieren.Der Preis des Garmin 305 ist der Beweis.

Klar bekommt die Konkurrenz von Garmin kleine Risse :hihi:
Meistens hängt das gleiche Übergabeformat drunter. Ein Bildchen von der Uhr macht noch kein Format. Das ist nur für EDV-Daus zur besseren Zuordnung. Bis jetzt ist noch nix auf dem Markt von dem ich sagen würde - das isses. Alles nur Designschnickschnack mit eingeschränktem Funktionsumfang. Von daher find ichs eher peinlich das ein so "altes" Gerät wie der 305 der Konkurrenz um Längen überlegen ist.

Achmed
04.06.2011, 20:37
So ist es.
Bloß für manche ist der 305 hier wohl so was wie ein Heiliger Gral, und der muss beschützt werden.
Für Garmin ist er ein Heiliger Gral und überlebenswichtig.Der muß geschützt werden.
Garmin verdient schon lange nichts mehr an den FR305.Da schaufeln sie noch Geld rein um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.Den können sie nur so billig verkaufen weil die anderen Modelle das ausgleichen.

Siegfried
04.06.2011, 20:52
Für Garmin ist er ein Heiliger Gral und überlebenswichtig.Der muß geschützt werden.
Garmin verdient schon lange nichts mehr an den FR305.Da schaufeln sie noch Geld rein um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.Den können sie nur so billig verkaufen weil die anderen Modelle das ausgleichen.

Aha - das war mir neu. Du kennst Dich also bei der Buchhaltung von Garmin aus? Die verdienen da gar nix dran? Die machen das nur um die Konkurrenz kaputt zu machen? Das find ich aber böse.

Frankenrenner
04.06.2011, 21:59
wenn man die ganzen Postings von pro und Kontra zu Garmin, Polar, GPS, Fußsensor und was weiß ich, liest man immer wieder dass es Sportler gibt die von Polar auf Garmin umgestiegen sind weil sie einfach die Schnauze voll hatten vom ständigen kalibrieren.
Von Garmin zu Polar ist mir kein Fall bekannt nur weil die Uhr nicht discotauglich ist.

Waldkater
04.06.2011, 22:34
Hallo zusammen,
okay, da werden einige sagen" der hat uns gerade noch gefehlt", das macht mir aber nichts.
Ob nun Gral, Heiligtümer oder anderer technischer Firlefanz - eine GPS Uhr mit Pulsmesung vom Preis/Leistungsverhältnis einer 305 ist einfach unschlagbar.

Ich hatte vorher eine Suunto t6 mit FOODPOD 1, das ging auch eine gewisse Zeit gut.
Abgesehen davon das die AAA Energiequelle nach relativ kurzer Zeit den Betrieb einstellte, und man den Foodpod genau und feste positionieren musste , andernfalls gab es unkorrekte Ergebnisse oder der POD machte sich selbstständig - geschenkt.
Spannend wurd es nach dem Batteriewechsel beim Uhrmacher, nach einer gewissen Zeit wurde verschwand das Display, Feuchtigkeit im Gehäuse. Auch große Uhrengeschäfte mit eigener Werkstatt waren nicht in der Lage (oder wollten nicht) die Uhr wasserdicht verschließen.
Also über Internet bei SUUNTO angefragt (die ganzen unsinnigen Weg spare ich mal hier aus) und nach 2-3 Wochen bekam ich die Uhr wieder. Ein Firmwar-Update wurde nebenbei auch noch ausgeführt, mit allem drum & dran 40 €uro.
Der negative (kostenpflichtige) Effekt:
Der Heart-Belt wird nicht erkannt und der FOOD-POD 2 erst recht nicht, vor der Reise nach Finnland schon.
Wieviel 2032 Batterien ich schon in die Gehäuse gesteckt, den Pair Modus gewählt habe und nichts funktioniert - ich werde langsam ärgerlich.

Daher habe ich mir dann im letzten Jahr den Garmin 305 gegönnt, etwas klobig aber das Teil funktioniert wenigstens.

Gruß Stefan

mottes
04.06.2011, 23:00
Daher habe ich mir dann im letzten Jahr den Garmin 305 gegönnt, etwas klobig aber das Teil funktioniert wenigstens.

Gruß Stefan

Na, das ist doch mal n' Argument abseits der dümmlichen Lobhudelei der Garmin-Jünger (schade, dass es hier im Forum verpönt ist, Ross und Reiter zu nennen).

Ich kauf mir den 305 inkl. Fahrradhalter.

papalf
04.06.2011, 23:02
Für Garmin ist er ein Heiliger Gral und überlebenswichtig.Der muß geschützt werden.
Garmin verdient schon lange nichts mehr an den FR305.Da schaufeln sie noch Geld rein um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.Den können sie nur so billig verkaufen weil die anderen Modelle das ausgleichen.

Ich tippe mal auf 8-15 Euro Herstellungskosten mit Verpackung für den 305. Ein guter Freund hat auch lange auf die Polar´s und Co geschaut. Bei einem Preis von 109 Euro ist er wie mondsüchtig bei Conrad in Dresden rein und hat sich seinen 305 abgeholt und ist stolz drauf. Für Garmin und Conrad hat sich die Sache auch noch gelohnt. :winken:

Hennes
05.06.2011, 08:07
Ich tippe mal auf 8-15 Euro Herstellungskosten mit Verpackung für den 305. Ein guter Freund hat auch lange auf die Polar´s und Co geschaut. Bei einem Preis von 109 Euro ist er wie mondsüchtig bei Conrad in Dresden rein und hat sich seinen 305 abgeholt und ist stolz drauf. Für Garmin und Conrad hat sich die Sache auch noch gelohnt. :winken:

Meine hat 265€ gekostet - und ich würde sie mir jeden tag zu diesem preis neu kaufen!

gruss hennes
dümmlicher lobhudelnder Garmin Jünger, der sich alles sparen könnte, wenn andere eine Suchfunktion nutzen könnte.

Waldkater
05.06.2011, 08:48
Meine hat 265€ gekostet - und ich würde sie mir jeden tag zu diesem preis neu kaufen!

gruss hennes
dümmlicher lobhudelnder Garmin Jünger, der sich alles sparen könnte, wenn andere eine Suchfunktion nutzen könnte.

Hallo Hennes,

das wäre eventuell die äußerste (Preis)Schmerzgrenze bei meinen jetzigen Verhältnissen.
Mein 305er hat im Fachgeschäft exclusiv 200 €uro gekostet, bei Conrad damals schon knapp 40 €uro günstiger. Mit kurzer Einweisung und Wechsel des Armbandes war dann alles erledigt. :daumen:
Die Suunto T6 incl. Food-Pod habe ich damals (2006) im gleichen Geschäft für 300 €uro erstanden. :nene: :klatsch:

So jetzt kurz frühstücken und dann geht es mit Trinkrucksack,dem 305er und meinem Laufhund auf die Strecke. :winken:

Bis demnächst,

Stefan

Siegfried
05.06.2011, 09:18
Na, das ist doch mal n' Argument abseits der dümmlichen Lobhudelei der Garmin-Jünger (schade, dass es hier im Forum verpönt ist, Ross und Reiter zu nennen).



Welche "dümmliche Lobhudelei"? Was ist an positiver Kritik Lobhudelei? Welches Ross und welchen Reiter soll man nennen können dürfen? Vor allem - was sind "Garmin-Jünger"?

hardlooper
05.06.2011, 09:36
Welches Ross und welchen Reiter soll man nennen können dürfen?

:hihi:Keines/keinen :nick: .

Nur: sag an, wackerer Rittersmann - was führst Du im Schilde? Die Eichel der Hochtaunuslinde?

Knippi

Achmed
05.06.2011, 09:58
Ich tippe mal auf 8-15 Euro Herstellungskosten mit Verpackung für den 305. Ein guter Freund hat auch lange auf die Polar´s und Co geschaut. Bei einem Preis von 109 Euro ist er wie mondsüchtig bei Conrad in Dresden rein und hat sich seinen 305 abgeholt und ist stolz drauf. Für Garmin und Conrad hat sich die Sache auch noch gelohnt. :winken:

Für den Herstellungspreis von 15 Euro würde ich gleich mal 10 Uhren kaufen.Das reicht für ein Läuferleben aus.Natürlich ist sie nicht die hübscheste.Wer sie vom Aussehen nicht mag kann sie getrost in die Tasche stecken.Sie ist dann verborgen für niemanden sichtbar.Aber angeben wollen wir ja nicht mit der Uhr.:)Sie soll ja nur die Daten aufzeichnen und das macht sie auch tief in der Hosentasche.Dank ihrer guten Antenne.

Achmed
05.06.2011, 10:18
Aha - das war mir neu. Du kennst Dich also bei der Buchhaltung von Garmin aus? Die verdienen da gar nix dran? Die machen das nur um die Konkurrenz kaputt zu machen? Das find ich aber böse.

Nein,ich muß gestehen das ich von Buchführung nichts verstehe.Meine Frau erledigt das in unserem Gemüse Geschäft.Samstags zwei Stunden vor Ladenschluss reduzieren wir die verderblichen Waren gelegentlich.Das spült uns noch einige Euros in die Kasse die wir sonst nicht verdienen könnten.Damit Käufer angelockt werden haben wir auch mal ein Sortiment woran wir nichts verdienen.Denn die meisten Kunden kaufen ja nicht nur eine Sache.Wenn dann der Kunde noch zufrieden ist kommt er auch immer wieder.Das steigert den Umsatz langfristig in der Zukunft.Ein Kunde ist gut, aber Stammkunden sind besser.

Hennes
05.06.2011, 10:23
Für den Herstellungspreis von 15 Euro würde ich gleich mal 10 Uhren kaufen.Das reicht für ein Läuferleben aus.Natürlich ist sie nicht die hübscheste.Wer sie vom Aussehen nicht mag kann sie getrost in die Tasche stecken.Sie ist dann verborgen für niemanden sichtbar.Aber angeben wollen wir ja nicht mit der Uhr.:)Sie soll ja nur die Daten aufzeichnen und das macht sie auch tief in der Hosentasche.Dank ihrer guten Antenne.

Die Aufzeichnungsqualität leidet - am besten auf dem Kopf tragen mit der Antenne nach oben.

Kann man gut mit einem Stirnband befestigen, nur das ablesen ist etwas kompliziert. Alles schon probiert :party3:

gruss hennes

kobold
05.06.2011, 10:31
Wieso sollte man den Wert eines technischen Geräts an den reinen Materialkosten messen? Bei jeder Produktentwicklung sind auch Entwicklungskosten in die Kalkulation einzubeziehen. Bei manchen Geräten rechnet sich das für den Hersteller nie ... was aber den FR305 angeht, macht Garmin trotz der erheblich gesunkenen Preise ein gigantisches Geschäft. So funktioniert halt Marktwirtschaft. Und da es nicht um lebensnotwendige Medikamente geht, die weniger zahlungskräftigen Patienten verwehrt bleiben, sondern um ein - seien wir ehrlich - Luxusspielzeug für Hobbysportler, finde ich nichts moralisch Verwerfliches daran. :nick:

Im Übrigen: Wenn die Durchschnittverbraucher solche Deppen wären, dass sie sich allein auf den Rat von einigen FR-Fans (oder die Werbung hin) ein Gerät zulegen, das sich dann im Alltagsgebrauch als Plunder erweist, warum ist das Web dann nicht voll von Berichten unzufriedener Kunden? Sitzen die alle daheim und schämen sich so entsetzlich, weil sie auf die Falschempfehlung reingefallen sind, dass sie sich nicht als reingelegte Trottel "outen" möchten? Oder haben sie sich wegen der unzuverlässigen Navigation verlaufen und sind scharenweise in den tiefen Wäldern der Republik verendet? Das mag ich nicht glauben.:D

Klar ist das Ding hässlich. Klar ist es schwerer als manche andere Uhr. Klar taugt die aktuelle Pace-Anzeige nichts. Klar ist die Höhenmessung Schrott. Klar ist er nicht wasserdicht. Und der Akku hält auch nicht lang genug für weite Bergtouren oder einen Ironman. Wer Ästhetik, Gewicht, aktuelle Pace oder Höhenmessung etc. zu den Haupt-Kaufargumenten macht (kann ja jeder halten wie er will) oder v.a. IM-Distanz-Triathlon betreibt, ist mit dem FR nicht gut bedient. Aber für den Hobbyläufer ist es ein feines Gerät und vom Preis-Leistungsverhältnis und der relativ unkomplizierten Handhabung her (keine Kalibrierung wie bei FootPod-Entfernungsmessung) unschlagbar.

vg,
kobold

BerndR
05.06.2011, 10:40
Für den Herstellungspreis von 15 Euro würde ich gleich mal 10 Uhren kaufen.Das reicht für ein Läuferleben aus.

Lass es. Ein Lithium-Ionen-Akku hält etwa drei Jahre, egal ob in Gebrauch oder still in der Schublade liegend. Als verbraucht gilt ein Akku, wenn er noch 50 % seiner ursprünglichen Kapazität aufweist.

Dein Läuferleben wäre also recht kurz :nick:

Achmed
05.06.2011, 10:42
Die Aufzeichnungsqualität leidet - am besten auf dem Kopf tragen mit der Antenne nach oben.

Kann man gut mit einem Stirnband befestigen, nur das ablesen ist etwas kompliziert. Alles schon probiert :party3:

gruss hennes

Das ist ein guter Tipp.Da wird die Aufzeichnung bestimmt genauer.Da tritt der GPS Schatten nicht in Erscheinung:)Aber verstecken braucht man sie nicht. Meine Frau verstecke ich ja auch nicht hinter einem Kopftuch.Oder sollen sich nur Modells zeigen:hihi:

hardlooper
05.06.2011, 11:13
Meine Frau verstecke ich ja auch nicht hinter einem Kopftuch.

:daumen:
Du, Achmed, das finde ich vorbildlich. Du jetzt in abendländisch Kulturkreis angekommen sein? :hihi:
Knippi

Achmed
05.06.2011, 11:13
Lass es. Ein Lithium-Ionen-Akku hält etwa drei Jahre, egal ob in Gebrauch oder still in der Schublade liegend. Als verbraucht gilt ein Akku, wenn er noch 50 % seiner ursprünglichen Kapazität aufweist.

Dein Läuferleben wäre also recht kurz :nick:

Das ist mir jetzt neu das die Batterien sich so verhalten.Da scheidet eine Bevorratung ja aus.Gesetz den Fall ich kaufe mir eine Uhr die schon drei Jahre in Lagern und Geschäften sein Schattendasein hatte und dann erst verkauft wird.Da habe ich ja die Arschkarte gezogen.
Da kann man ja nur über die Firmware bestimmen wie alt die Uhr sein könnte.Aber nur wenn diese auch in Abständen laufend verbessert wird.Da lobe ich mir Lebensmittel mit Haltbarkeitsdatum:)

hardlooper
05.06.2011, 11:19
Das ist mir jetzt neu das die Batterien sich so verhalten.Da scheidet eine Bevorratung ja aus.Gesetz den Fall ich kaufe mir eine Uhr die schon drei Jahre in Lagern und Geschäften sein Schattendasein hatte und dann erst verkauft wird.Da habe ich ja die Arschkarte gezogen.
Da kann man ja nur über die Firmware bestimmen wie alt die Uhr sein könnte.Aber nur wenn diese auch in Abständen laufend verbessert wird.Da lobe ich mir Lebensmittel mit Haltbarkeitsdatum:)

Was natürlich auch Kacke ist: die Gewährleistungsfrist sollte abgelaufen sein. Bei ALDI hatten sie neulich einen geilen Heimrechner stark im Preis herabgesetzt. Nur wie ich meinen aktuellen Rechner kenne, hält der natürlich die nächsten 10 Jahre durch, schon aus Daffke, der alte Schelm.

Knippi

mottes
05.06.2011, 15:48
Welche "dümmliche Lobhudelei"? Was ist an positiver Kritik Lobhudelei? Welches Ross und welchen Reiter soll man nennen können dürfen? Vor allem - was sind "Garmin-Jünger"?

Weist Du, Siegfried,

wer 4670mal gesagt hat: "Garmin ist gut", kann das ruhig auch noch zum 4671. mal machen, ohne dass es einen Informationsmehrwert gibt, egal wie variantenreich er diese Aussage gestaltet. Wer aber mitteilt, dass in der einen oder anderen konkreten Situation der FR 305 gut funktioniert hat, oder wegen der schrottigen Befestigung runtergefallen ist, erzeugt einen Informationsmehrwert, den ich als mündiger Konsument in meine Einkaufsentscheidung einfließen lassen kann. :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi:

Ohne auf irgendwelche kalkulatorischen Aspekte eingehen zu wollen, hat mir Kobolds Beitrag dazu sehr gut gefallen.

Siegfried
05.06.2011, 16:30
Weist Du, Siegfried,

wer 4670mal gesagt hat: "Garmin ist gut", kann das ruhig auch noch zum 4671. mal machen, ohne dass es einen Informationsmehrwert gibt, egal wie variantenreich er diese Aussage gestaltet.

Das ist das Problem in einem Forum. Würde jeder die Suchfunktion benutzen und nicht 4670 mal eine Frage stellen die schon mal da war bräuchte auch niemand 4670 mal zu antworten. Und das ich 4670 mal geschrieben habe das "Garmin gut ist" ist mir noch gar nicht aufgefallen. Wenn ich viel Zeit habe drucke ich mir die ganzen Threads mal aus. Aber ich bin überzeugt das ist auch viel anderes dabei. :hihi:

mottes
05.06.2011, 18:10
Ich hab auch nur einfach die Gesamtzahl Deiner Postings genommen, weil mir keine andere Zahl einfiel. Du darfst auch jede andere Zahl nehmen. Das damit nicht alle Deine Postings gemeint sein können, hast Du bereits festgestellt.

Die Suchfunktion ist übrigens nicht nötig, um die ganzen Fragen, "welche Uhr soll ich mir kaufen?" zu finden. Allein die erste Seite der Rubrik Pulsuhren, GPS... enthält genug Lesestoff.
Und danach ist es vollkommen unzweifelhaft, dass der FR 305 für mich das Ding der Wahl ist. Dies ist mir durch die verschiedenen Einzelfallschilderungen klar geworden. Die Garmins sind auch hier in der Szene ausgesprochen häufig anzutreffen. Oft auch als 405 oder 210. Und über den Unterschied inklusive Kommentar hab ich hier auch was gelernt. :danke:

klausi
06.06.2011, 11:52
Nach dem Kauf einer FR305 lege ich viel auf Information wie Haltbarkeit/Verarbeitung und Handhabung.
Dieses Gebetsbuchartige abspulen der guten Eigenschaft das lese ich gar nicht mehr.
Wer die Modetaste von meinem alten FR305 gesehen hat weiß wovon ich spreche.

klausi
06.06.2011, 11:59
:daumen:
Du, Achmed, das finde ich vorbildlich. Du jetzt in abendländisch Kulturkreis angekommen sein? :hihi:
Knippi

Gibt es hier ein Gastzutritt.
Wenn ja wo finde ich den?

rio85
06.06.2011, 12:26
ich überlege mir auch einen Forerunner 305 zu besorgen. Momentan laufe ich mit der Polar F11, also mehr oder weniger pulsorientert und komme nur selten auf Strecken wo man Kilometerangaben findet.
Natürlich ist es nicht schlecht zu sehen, welche Distanz man bei einem Lauf zurückgelegt hat, allerdings läufe ich fast ausschließlich in der Stadt und kann meinen Umfang auch ganz gut mit google-maps abschätzen.
Interessant wäre für mich speziell das Tempo während des Laufens. ZB 2 km aufwärmen und dann 10 km in 4:50 laufen.
Einige schrieben, dass der FR 305 oft nicht die korrekte Geschwindigkeit anzeigt und abweicht. Ist das gravierend oder kann man den Unterschied zw. Realität und FR305 verkraften?

klausi
06.06.2011, 12:40
Einige schrieben, dass der FR 305 oft nicht die korrekte Geschwindigkeit anzeigt und abweicht. Ist das gravierend oder kann man den Unterschied zw. Realität und FR305 verkraften?

Geschwindigkeitsanzeige ist nicht der Renner bei GPS gestützten Uhren.
Für Ottonormal reicht das aber allemal.

Nur die Geschw. von 4:50 in der Stadt ist schon hoch.
Ich bekomme schon Schwierigkeiten wenn ich mit meinem Bike auf dem Fahrradweg mit 20km/h im Schnitt unterwegs bin.:wink:

rio85
06.06.2011, 13:02
Naja, man muss ja nicht direkt am Nachmittag durch die Innenstadt laufen :-) Bin ja meistens am Abend unterwegs, außerdem gibt es ja auch Laufstrecken die ein bisschen außerhalb sind. Und wenns doch durch die Stadt geht, steht mit ab einem gewissen Tempo auch ein Teil der Fahrradspur zu, dann geht das schon.

Karsten65
06.06.2011, 13:17
Einige schrieben, dass der FR 305 oft nicht die korrekte Geschwindigkeit anzeigt und abweicht. Ist das gravierend oder kann man den Unterschied zw. Realität und FR305 verkraften?

Wenn Du Dich während des Laufens an der Geschwindigkeitsangabe des FR orientieren willst, dann kannst Du das komplett vergessen.
Wenn Du z. B. konstant 4:50 läufst, wird die aktuelle Pace erfahrungsgemäß irgendwo zwischen 4:30 und 5:20 pendeln. Musst Du an einer Strasse mal kurz stoppen, dauert es ewig, bis die Pace überhaupt wieder in der Nähe der realen Geschwindigkeit ist. Auch eine Beschleunigung bekommt der FR nur mit indiskutabler Verzögerung mit. Die Pace ist daher m. E. beim Laufen unbrauchbar, beim Radfahren mag das anders sein.

Besser orientierst Du Dich an den Rundenzeiten (z.B. 1km), die Du mit dem FR automatisch abstoppen kannst.

Hennes
06.06.2011, 13:29
Einige schrieben, dass der FR 305 oft nicht die korrekte Geschwindigkeit anzeigt und abweicht. Ist das gravierend oder kann man den Unterschied zw. Realität und FR305 verkraften?

Das sind die Fetichisten der "Momentangeschwindigkeit". Wer meint, er müsse jeden Meter genau wissen wie die aktuelle Geschwindigkeit der letzten 10 Meter ist, der braucht keine GPS-Uhr, weil die das nicht kann. Da diese Geschwindigkeit aber eh durch jede Windböe, vorbeifahrenden Laster, Kurve, leichter Anstieg etc beeinflußt wird, ist das für 95% der Läufer einfach nur lächerlich!

Die Anzeige PACE/RUNDE zeigt Dir nach 100m immer eine verläßliche und korrekte Geschindigkeitsangabe.

Besonders bei "10 km in X:XX pace" ist das 1000% brauchbar und wer was anders behauptet, hat einfach keine Ahnung oder hat die hier hundertfach gegebenen Hinweise nicht verstanden :D

Für 100M Intervalle ist eine GPS uhr nicht brauchbar!


gruss hennes

binoho
06.06.2011, 13:39
...
Einige schrieben, dass der FR 305 oft nicht die korrekte Geschwindigkeit anzeigt und abweicht. .

... die momentan Pace wird von allen GPS Uhren zu ungenau angezeigt und ist unbrauchbar
... die Pace -Runde (z.B. Autorunde 1km) wird nach spätestens 150m recht genau angezeigt


@edit
menno bin ich langsam beim Schreiben

TheOtherTom
06.06.2011, 14:34
Ich hatte mal eine Uhr mit Foodpod. Das Problem dabei: den kann man schnell nur an einen Schuh anschnallen.

Habe zwar die 310XT weil ich auch damit schwimme, bin aber restlos überzeugt vom System. Der wesentliche Vorteil für mich: ein Teil das alles kann, egal ob ich laufe oder mit dem Rad unterwegs bin.

@ Momentangeschwindigkeit: Hab ich noch nie gebraucht. Sehr wohl aber den "Virtuellen Partner", bei dem man eine Geschwindigkeit einstellen kann.
@ Übersicht: ist sicher bei der 305-er noch besser als bei der 310. Und bei einem Rennen lob ich mir das sehr, dass die Schrift GROSS ist und ich nicht immer suchen muss, was wo wie steht.

Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Auswahl,
Thomas

Michi_MUC
06.06.2011, 14:51
Probleme mit der Forerunner 305 im Wald?

Nunja, das kommt darauf an, WAS man als Problem bezeichnet. Ich merke z.B., dass die Geschwindigkeitsanzeige (momentane Geschwindigkeit) um 1-2 km/h runtergeht, wenn ich unter dicht bewachsenen Bäumen laufe.

Die Software zuhause stellt aber alles richtig dar.

Nun kann man, wenn man auf die Genauigkeit der Anzeige der momentanen Geschwindigkeit ABSOLUTEN Wert legt, darin ein Problem sehen.

Denn schließlich KANN ein gut eingestellter Beschleunigungssensor bessere Werte liefern.

Aber damit würde man auf viele Annehmlichkeiten verzichten, die die Forerunner 305 zu bieten hat.

Mein persönliches Highlight ist nach wie vor die Routenplanung, da ich die Abwechslung liebe. Und gerade Strecken oberhalb der 20 Kilometer wollen gut geplant sein ;).

Nächste Woche z.B. ist Italienurlaub angesagt. Und meine Laufstrecken stehen schon fest und sind auf der Forerunner eingespeichert.

Gäu-Läufer
06.06.2011, 15:01
Mein persönliches Highlight ist nach wie vor die Routenplanung, da ich die Abwechslung liebe. Und gerade Strecken oberhalb der 20 Kilometer wollen gut geplant sein ;).

Nächste Woche z.B. ist Italienurlaub angesagt. Und meine Laufstrecken stehen schon fest und sind auf der Forerunner eingespeichert.
So jetzt will ich als Polar Freak auch noch mal mein Senf dazu geben.

Routenplanung wer das braucht ist nicht frei genug. :hihi:
Ich fahre mit Bus, Bahn oder Auto hin wo ich will und laufe einfach los.
Schaue mir grob zu Hause an wie und wo ich laufen will.

Dann lasse ich mich einfach überraschen wo ich lande.
Das hat mich schon etliche extra Km beschert durch eine wunderschöne Landschaft. So was möchte ich nicht missen.

Und bei solchen Strecken (https://picasaweb.google.com/104237641755053488559/Zuflucht5062011#) ist das Tempo total egal. :daumen: :D

klausi
06.06.2011, 15:19
So jetzt will ich als Polar Freak auch noch mal mein Senf dazu geben.

Routenplanung wer das braucht ist nicht frei genug. :hihi:
Ich fahre mit Bus, Bahn oder Auto hin wo ich will und laufe einfach los.
Schaue mir grob zu Hause an wie und wo ich laufen will.

Dann lasse ich mich einfach überraschen wo ich lande.
Das hat mich schon etliche extra Km beschert durch eine wunderschöne Landschaft. So was möchte ich nicht missen.

Und bei solchen Strecken (https://picasaweb.google.com/104237641755053488559/Zuflucht5062011#) ist das Tempo total egal. :daumen: :D

In Dresden an der Elbe habe ich das auch so praktiziert.
Bei der dritten oder vierten Sackgasse habe ich entnervt aufgegeben.

Aber durchaus zu Empfehlen bei überschaubaren Strecken wie den Elbe Radweg.

Hinterlegte Strecken sind doch auch ganz geil.
Wenn die Strecke des Sachsen Laufes schon in der Uhr gespeichert ist.
Warum den nicht gleich laufen:D

Gäu-Läufer
06.06.2011, 15:42
In Dresden an der Elbe habe ich das auch so praktiziert.
Bei der dritten oder vierten Sackgasse habe ich entnervt aufgegeben.

Aber durchaus zu Empfehlen bei überschaubaren Strecken wie den Elbe Radweg.

Hinterlegte Strecken sind doch auch ganz geil.
Wenn die Strecke des Sachsen Laufes schon in der Uhr gespeichert ist.
Warum den nicht gleich laufen:D

Äh wer läuft den mitten in der Stadt. :confused:
Ich will Ruhe und Natur, krach habe ich auf der Arbeit genug. :motz:

schneapfla
06.06.2011, 16:29
Klar taugt die aktuelle Pace-Anzeige nichts.


um mal aus der Reihe zu scheren - ich habe die aktuelle Pace eigentlich immer auf der Uhr stehen und könnte mich auch nicht über mangelnde Genauigkeit beschweren, wenn man im Laufe eines Kilometers immer ein bißchen langsamer wird, zeigt mir die Uhr das eigentlich ganz gut an (ich laufe aber auch meistens mit freiem Blick auf den Himmel)...


Und der Akku hält auch nicht lang genug für weite Bergtouren oder einen Ironman.

Wobei sich da natürlich die Frage stellt: Ist eine Langdistanz über 10 h noch ein Ironman? :confused: :hihi:

klausi
06.06.2011, 16:40
Äh wer läuft den mitten in der Stadt. :confused:
Ich will Ruhe und Natur, krach habe ich auf der Arbeit genug. :motz:

Wer Stadt hört denkt gleich an City und Stadt Mitte.
Aber weit gefehlt. Da grasten Kühe auf der Weide und das Schild Dresden stand neben dem Zaun. Auch am Außenrand der Stadt gab es Sackgasen.

In der Natur zu laufen ist natürlich geiler als auf Straßen mit Vorgärten.

Michi_MUC
06.06.2011, 16:49
So jetzt will ich als Polar Freak auch noch mal mein Senf dazu geben.

Routenplanung wer das braucht ist nicht frei genug. :hihi:
Ich fahre mit Bus, Bahn oder Auto hin wo ich will und laufe einfach los.
Schaue mir grob zu Hause an wie und wo ich laufen will.

Dann lasse ich mich einfach überraschen wo ich lande.
Das hat mich schon etliche extra Km beschert durch eine wunderschöne Landschaft. So was möchte ich nicht missen.

Und bei solchen Strecken (https://picasaweb.google.com/104237641755053488559/Zuflucht5062011#) ist das Tempo total egal. :daumen: :D

Schön für Dich, wenn Du so viel Zeit hast. :D

Dann reicht sogar eine einfache Pulsuhr. :daumen:

Fire
06.06.2011, 17:43
So jetzt will ich als Polar Freak auch noch mal mein Senf dazu geben.

Routenplanung wer das braucht ist nicht frei genug. :hihi:
Ich fahre mit Bus, Bahn oder Auto hin wo ich will und laufe einfach los.
Schaue mir grob zu Hause an wie und wo ich laufen will.

Dann lasse ich mich einfach überraschen wo ich lande.
Das hat mich schon etliche extra Km beschert durch eine wunderschöne Landschaft. So was möchte ich nicht missen.

Und bei solchen Strecken (https://picasaweb.google.com/104237641755053488559/Zuflucht5062011#) ist das Tempo total egal. :daumen: :D

Aber genau dazu ist GPS doch perfekt.

Die Routenplanung hab ich auch noch nie benutzt weil ich das auch meist so mache wie Du. Mit einer GPS Uhr kann ich dann zuhause auf der Karte schauen wo dieses tolle Plätzchen war dass ich unterwegs entdeckt habe und finde es auch beim zweiten Mal wieder.

In Gegenden wo man keine Wegweiser oder ähnliches findet, war ich ausserdem auch schon mal ganz froh darum mit per GPS den Weg nach Hause zeigen zu lassen.


Ich persönlich würde die Garmin Uhren auch jederzeit weiterempfehlen, wenn es von der Konkurrenz eine ansprechende Alternative gäbe, würde ich die aber durchaus auch in Betracht ziehen.
So langsam tut sich auch was in der Richtung, da Garmin aber doch schon ein paar Jahre Erfahrungsvorsprung hat, ist bis jetzt noch keine wirkliche Alternative für mich dabei.

Uhren ohne GPS kämen für mich nicht in Frage da ich sie auch zum Radfahren, Inline-Skaten, Skifahren und alle anderen Sportarten nutze wo man sich an der freien Natur bewegt.

Waldkater
07.06.2011, 08:13
Morgen zusammen,
kurz vor dem (Urlaubs) Frühstück noch schnell ein paar Fakten zu der SUUNTO T6 und dem 305er.

Ich fand es ganz lustig bei der SUUNTO die monentane Geschwindigkeit bzw. das Tempo pro Km angezeigt zu bekommen. Nur genutzt hat es nichts, man versucht sich nach den Daten zu richten und kommt eventuell aus dem Rythmus. eben halt Spielerei das Ganze.
Bei dem 305 habe ich die Funktion nicht angewählt, für mich sind Laufzeit/Höhe/Distanz/Puls wichtig. Bei der GPS Messung habe ich, wenn man dem dem Garmin-Training-Center glauben darf, gewisse Bundes/Landstrassen nie überquert bzw. mehrmals überquert oder eine Parallelstrecke benutzt. :confused: :haeh: Bei Sporttracks dürfte die Anzeige (vielleicht) identisch sein - oder kann mir hier ein wissender Fori eine Info dazu geben ?
Nun ja, ich kenne meine Strecken :zwinker2: und kann der Technik in diesem Punkt verzeihen, Hauptsache die Kerndaten sind in Ordnung.

Gruß Stefan

tri_cyclemaster
12.06.2011, 18:56
Mir ist im Forum aufgefallen, das es ständig Streitereien bezügl. Polar und Garmin gibt, was ich nicht so ganz verstehe.
Wenn man sich eine Pulsuhr kaufen möchte ist es doch auch in erster Linie wichtig ob man mit den Bedienung sowie mit dem Tragecomfort klar kommt.
Ich habe mir die ganzen Uhren im Geschäft ersteinmal richtig angesehen und dann ausgiebig getestet.
Für mein Empfinden war für mich die Bedienung sowie der Tragecomfort der Polar besser, was nicht heisst das die Garmin schlecht ist. Bei der Garmin fand ich super das der Empfänger direkt mit in der Uhr war.
Nun habe ich eine Polarpulsuhr mit Footpod fürs Laufen und einen Garmin 705 / bester Radcomputer, fürs Rad.
Möchte beide nicht missen.

Grüsse

juliane1205
15.06.2011, 16:00
Huiuiui, das ist ja ein interessanter Thread.....und jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu. Auch ich reihe mich in die Reihe der Garminuser ein. Ich liebe meine Garminuhr 405 und möchte sie nicht missen, meine Freundin läuft mit der 305 und ihr geht es ebenso. Nachteile der 305 wurden ja schon beschrieben, u.a. Optik, wobei ich persönlich finde, das ist ja nun wirklich egal. Bei der 405 ist der Touchring gewöhnungsbedürftig, aber Nachteile, die z.T. beschrieben werden, kann ich für meine Zwecke einfach nicht nachvollziehen. Wenn ich schon auf der Bahn gelaufen bin, hat er das auf den Meter genau aufgezeichnet, bei elektronisch gestoppten Läufen differiert es um 0-2 Meter.......auch die Höhenmeter, die so gar nicht stimmen sollen, reichen für MICH völlig aus, ob das jetzt 10 mehr oder weniger sind ist mir ziemlich egal....bei Bergtouren ( bei der wir meistens den 305er meiner Freundin benutzen), weicht er eigentlich nie sehr von den angegebenen Höhen ab,......aber wer's braucht..... , auch das GPS hat bei mir auch im Wald immer wunderbar funktioniert.
Ich finde es einfach gut, wenn ich sehen kann wie schnell ich auf den km laufe, wie hoch meine PF ist, wenn ich ein Intervalltraining einstellen kann, wenn ich mir das anschließend auch noch runterladen und speichern kann.......Wir hatten uns beide auch über die Polaruhren u.a. informiert, sind aber letztendlich bei Garmin gelandet und wir können uns im Moment wirklich nix besseres vorstellen.
Grüße