PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fersenschmerzen bzw Stiche



mäckes
20.06.2011, 12:28
Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin das diese Thema sicherlich schon besprochen wurde, bräuchte ich Euren Ratschlag!
Ich bin männlich 45 Jahre alt, 182 cm groß und wiege 88kg. Vor einigen Wochen begann ich mit dem Lauftraining (Asphalt). Als erstes holte ich mir Ratschlag in einem Fachgeschäft, welche Laufschuhe für mich geeignet wären.

Nach der Laufbandanalyse sagte der Verkäufer das ich nach mit den Fersen nach Innen wegknicke und er empfahl mir mir den Ascics Kayano 17. Aber nach kurzer Zeit merkte ich ein leichtes Stechen in der rechten Innenferse.

Ich tauschte den Schuh um und probierte dafür den Brooks Adrenaline GTX, welcher sich wirklich besser anfühlte. Seit gestern habe ich, sobald ich den rechten Fuß ein wenig nach rechts strecke einen unangenehmen Schmerz in der Ferse.

Meine Laufeinheiten sind eher kurze Anfängerintervalle. Bei meinen Freizeitschuhen ( Adidas Samba, Spezial), taucht dieses Problem komischerweise nicht auf.

Über einen Ratschlag würde ich mich freuen!

Gruß

Markus

Gueng
20.06.2011, 12:49
Bei meinen Freizeitschuhen ( Adidas Samba, Spezial), taucht dieses Problem komischerweise nicht auf.

Über einen Ratschlag würde ich mich freuen!
Die Schuhe tragen, in denen das Problem nicht auftritt, und das Einknicken des Fußes stattdessen durch bewusste Anspannung der Unterschenkelmuskulatur verhindern!

mäckes
20.06.2011, 12:59
Die Schuhe tragen, in denen das Problem nicht auftritt, und das Einknicken des Fußes stattdessen durch bewusste Anspannung der Unterschenkelmuskulatur verhindern!

Danke für die schnelle Antwort!!!

Soll das heißen, dass ich meinen Laufstil in den Laufschuhen komplett ändern muss?
Der Verkäufer sagte, dass für mich nur ein Stabilitätsschuh in Frage kommen würde.
In wie fern stimmen solche Aussagen überhaupt. Ich bin jetzt total verunsichert!

Gruß

Markus

Gueng
20.06.2011, 13:10
In wie fern stimmen solche Aussagen überhaupt. Ich bin jetzt total verunsichert!
Hallo Markus,

Du hast das grundsätzliche Problem erkannt, das sich ergibt, wenn der einzige Ansprechpartner zum Thema Lauftechnik ein Schuhverkäufer ist: Der Schuhverkäufer wird Probleme (Bewegungsfehler) immer nur durch Schuhe oder Einlagen zu lösen versuchen. Das ist auch verständlich, denn damit verdient er sein Geld. Damit werden die biomechanischen "Fähigkeiten" passiver Stütz- und Dämpfungseinrichtungen aber überstrapaziert.

Der nachhaltige Weg besteht darin, die Muskulatur aktiv zum Dämpfen und Führen des Fußes einzusetzen.
Ein paar Anregungen und Übungen dazu findest Du auf der Seite meiner Laufschule (klick auf das Logo in der Signatur!).

Wenn Du noch Fragen hast - nur zu!

Viele Grüße
Martin

mäckes
20.06.2011, 13:24
Wenn Du noch Fragen hast - nur zu!



Hallo Martin,

vielen Dank für Deine Hilfe. Ich werde mich mit dem Thema auf jeden Fall beschäftigen.
Es wäre wirklich schade, wenn eine gute Sache an Unwissenheit scheitern würde.

Gruß

Markus

mäckes
20.06.2011, 18:36
Ich konnte es mir nicht verkneifen und bin eben ein paar leichte Intervalle gelaufen!
Dabei ist mir aufgefallen, dass ich gar keinen Laufstil habe. Ich versuche instinktiv mittig aufzukommen bzw abzurollen.
Dann wiederum mit der Ferse.

Das schlimmste aber ist, dass ich während des Laufens noch den Fuß in verschiedene Positionen versuche zu stabilisieren.
Dadurch entsteht dann ein leichter Schmerz im Schienbein und Knie.

Habt Ihr auch solche Verhaltensmuster als Anfänger gehabt?

Gruß

Markus

hardlooper
20.06.2011, 19:06
Das schlimmste aber ist, dass ich während des Laufens noch den Fuß in verschiedene Positionen versuche zu stabilisieren.
Dadurch entsteht dann ein leichter Schmerz im Schienbein und Knie.

Habt Ihr auch solche Verhaltensmuster als Anfänger gehabt?


Hi Markus :winken: ,

das hat nichts mit Anfänger zu tun :nick: . Wenn man "da unten" anfängt "herumzumachen", dann hat das Auswirkungen auf andere Bereiche. Ich musste mich heute bei Fußschmerzen "irgendwie retten", weil meine Frau daheim auf mich gewartet hat und der Bus nur in die "Nähe" der Behausung gefahren ist. Tja, was soll ich Dir sagen: plötzlich fängt meine Wade an einer Stelle an zu muckern, an der ich noch nie Probleme hatte.

Das alles ist nicht so ungewöhnlich: man versucht bewusst oder unbewusst einem Schmerz auszuweichen und belastet dadurch eine "unschuldiges" Teil.

Knippi

mäckes
20.06.2011, 19:25
Hallo Knippi,

na ja, vermutlich hast du recht. Ich versuche alles richtig zu machen. Zumindest versuche ich die Lauftipps, die hier auf runnersworld angeboten werden zu beherzigen.
Ich habe keine Lust beim Orthopäden zu landen, der dann sagt:" Sie haben alles falsch gemacht!!!"

Markus

dogrunner52
27.12.2011, 19:01
Es gibt eine sehr informative Seite zu dem Thema. Mit besten Info´s, Übungsvideo und einem E-Book, das man kostenlos herunterladen kann. Die dargestellten Übungen waren für mich besonders hilfreich. Man kann damit die Statik des Fußes optimieren. Meiner Erfahrung nach ist der Laufstil nur sehr schwierig wenn überhaupt bewußt zu beeinflussen.

Fersensporn und Fersenschmerz - Fußbeschwerden - die-fussexperten.de (http://www.die-fussexperten.de/fussbeschwerden/fersensporn-und-fersenschmerz.html)