PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufrookie aus SH/HH



frank_hh
18.09.2011, 12:55
Moin Moin,

ich heiße Frank, bin 35 Jahre alt, recht sportlich aktiv, lebe am nördlichen Rand Hamburgs (Norderstedt) und laufe seit Juli dieses Jahres regelmäßig 2 bis 3 Mal die Woche. Vor 2 Jahren habe ich mit dem Laufen angefangen, musste allerdings aus beruflichen Gründen (Zeitmangel) damit wieder aufhören. So bin ich jetzt ein Wiedereinsteiger bzw. Laufanfänger. Ausdauersport war eigentlich nie mein Ding. Ich komme aus dem Kraftsport (Dreikampf) und Ausdauertraining war für mich bis vor ein paar Jahren eigentlich nur ein notwendiges Übel als Ergänzung zum Kraftsport. So habe ich damals hin und wieder etwas Zeit auf dem Crosstrainer verbracht.

Vor zwei Jahren bin ich durch meine Freundin zum Laufen gekommen. Ich habe mit einem Intervall-Training begonnen, bin aber nicht richtig "reingekommen", weil ich mit meiner Freundin mithalten wollte und so viel zu schnell gelaufen bin. Entsprechend kurz waren die Laufphasen zwischen dem Gehen. So entschied ich mich alleine zu laufen und konnte nach einiger Zeit 30 Minuten durchlaufen. Das habe ich dann einige Monate beibehalten, bis ich beruflich so eingespannt war, dass ich keine Zeit mehr zum Laufen gefunden habe.

Beruflich läuft es jetzt wieder etwas entspannter und so habe ich im Juli meine Laufschuhe aus dem Schrank geholt. Der Wiedereinstieg war depremierend. Das alte Problem war wieder präsent. Ich bin zu schnell gelaufen und konnte so nur ca. 5 Minuten am Stück laufen und musste dann min. 1 Minute gehen. Nach 4 Wochen konnte ich 5 Km in 30 Minuten durchlaufen, hatte aber danach Schmerzen an der Knieaußenseite. Meine Laufschuhe waren nicht mehr die Besten und deshalb habe ich mich bei Runners-Point für neue Schuhe beraten lassen. Es wurde eine Laufanalyse gemacht und nach einigem Probieren habe ich den für mich perfekten Schuh gefunden. Den Asics Kayano 17. Seit dem Schuhwechsel und gezielten Dehnübungen habe ich keine Kniebeschwerden mehr. Interessant fand ich, dass ich mit den Asics auf Anhieb 1 Km weiter laufen konnte. Mittlerweile laufe ich 8 Km in durchschnittlich 49 Minuten. Keine super Zeit, für mich zählt vorerst auch nur die Entfernung. Aus meiner Kraftsportzeit schleppe ich einiges an Gewicht mit mir rum. Zu Beginn des Laufens vor zwei Jahren habe ich 92 Kg bei 180cm gewogen. Mittlerweile sind es "nur" noch ca. 85 Kg, was sich beim Laufen stark bemerkbar macht.

Ich bin kein Wettkampftyp und muss keine Rekorde aufstellen, möchte aber nicht stagnieren.
Macht es langfristig Sinn 2 Mal die Woche ca. 8 Km zu laufen, wenn mein nächstes Ziel 10 Km sind, oder ist es sinnvoller häufiger kürzere Strecken zu laufen um langfristig 10 Km durchlaufen zu können?

Gruß

Frank

Sommerregen
18.09.2011, 18:24
Immer diese Norderstedter, die meinen, dass sie aus Hamburg kommen!:winken:
Norderstedt ist immerhin die fünftgrößte Stadt in SH! :)

Hm, willst du denn mal einen 10km WK laufen? Und wie viele Trainingseinheiten möchtest du in der Woche machen?

Wenn du vorhast 2-3Mal zu laufen, dann würde ich vorschlagen, dass du 1x ein schnelleres Training mit Fahrtspiel, Endbeschleunigung, Intervalle machst, einmal normaler Dauerlauf und einmal ein etwas längerer Lauf.
Kilometer je nachdem, wie viel du wirklich laufen willst. Ich hätte jetzt so 5-8, 8-10 und 10-15 gedacht.

Liebe Grüße! :)

frank_hh
19.09.2011, 21:47
Na ja, ich bin kein Norderstedter, sondern ein exil-Hamburger. Die Mietpreise haben mich aus Hamburg vertrieben...

Danke für die Tipps!

LG, Frank

Sommerregen
20.09.2011, 08:34
:zwinker2: