PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verständnisfrage Schuhkauf für Mittelfußlauf



maxilian
10.10.2011, 13:08
Hallo zusammen,


ich habe eine Frage zum Mittelfußlauf, die mir auch die Suche nicht wirklich beantwortet konnte:
Welche Schuhe sind für Mittelfußlaufläufer für die langen, langsamen Trainingsläufe geeignet (im Marathontraining)?

Lightweight Trainer? Wettkampfschuhe? Oder doch normale Neutralschuhe, weil man auf den langen Läufen zu stark ermüdet?
Worauf muss man achten? Geringe Sprengung ist klar, aber sonst?
Ich weiß, dass der Körper beim Mittelfußlauf aktiv einen Teil der Dämpfung übernimmt. Allerdings laufen ja die allerwenigsten einen Marathon in Barfußschuhen.

Wie gesagt, es geht erstmal nicht um Wettkämpfe, sondern um Trainingsläufe.
Ich will Gelenke & Co. nicht unnötig belasten, auf der anderen Seite natürlich auch keine Dämpfung unnötig rumschleppen. Meine Mizuno Wave Rider 14 (Neutralschuh) ziehe ich bspw. nur noch sehr ungern an, seit ich viel in FiveFingers laufe.

Habe die beiden genannten Schuhe und möchte mir in Zukunft ein drittes Paar zulegen, welches ich dann hauptsächlich für das Marathontraining nutzen möchte.


Vielen Dank für eure Hilfe!
Max

SALOLOPP
10.10.2011, 13:27
Aus eigener Erfahrung kann ich Puma Faas 300 empfehlen, die Sauconies (Mirage), die ich aktuell daneben als Lieblingsschuhe habe, sind dir dann vermutlich schon zu gedämpft - mit denen bin ich aber auch schon alles zwischen 6 und 42 km flott gelaufen (ok, meine Definition von flott ist vllt. nochmal ne andere^^).
Ich geh mal davon aus, dass Vorfußlaufen bei längeren Distanzen auch irgendwann eher mittig wird, daher sollte ggf. ein derartiger Schuh schon auch für Mittelfüßler eine Idee sein.
Ich glaube nicht, dass man wirklich neutral ein festes wichtiges/richtiges Kriterium angeben kann - außer dass es vernünftig ist, solange man nicht nach 30 km noch leicht und locker durch die Gegend schwebt, mit längeren Strecken ein wenig mehr Schuh am Fuß zu haben (wohlgemerkt, die obigen Schuhe sind auch eher im Bereich Lightweights ... ist halt immer eine Frage von wo aus man das betrachtet) - bei mir geht die Tendenz auch insgesamt immer mehr zu leichter und leichter, aber vermutlich sollte man das auch langsam angehen, wie bei Umfangssteigerungen im Training :zwinker2:

PS: Nachdem der Mizuno ja noch ein Dämpfungsschuh ist, der auch eher schwer zu sein scheint, sind vielleicht doch beide Schuhe eine Empfehlung - die Distanz zwischen den FFs und den Mizunos ist dann aber auch extrem hoch, da gibts schon noch so einiges dazwischen :daumen:

MichiV
10.10.2011, 19:52
Lightweight Trainer? Wettkampfschuhe? Oder doch normale Neutralschuhe, weil man auf den langen Läufen zu stark ermüdet?l Geringe Sprengung ist klar, aber sonst?
Aber sonst? Dass die einigermaßen flexibel sind. Der hier schon empfohlene Puma Faas 300 ist prädestiniert zum Mittelfußlaufen, ich laufe den Puma Faas 250 und den Roadracer.

Glücklicherweise gibt es mittlerweile von allen Herstellen flache und flexible Schuhe, darum ist darauf zu achten, dass du den Schuh bequem findest, ob Puma Faa300/250, Roadracer oder Fuujin RC, Sacouny Kinvara oder Mirage, Adidas Adizero Adios oder Climacool Ride, Nike Free, Asisic Rush 33,Brooks Pure Connect und und und

wiesel
12.10.2011, 21:21
Hallo Maxilian,

Schuhe für Vor- und Mittelfußläufer sollten wie folgt sein:

- wenig Sprengung und niedrige Bauhöhe weil das den flachen Fußaufsatz erleichtert
- torsionsfreudig, d.h. möglichst gute Verdrehbarkeit zwischen Vor- und Mittelfuß sollte gewährleistet sein
- flexibel z. B. durch eine dünne Sohle und/oder viele Flexkerben

Diese Kriterien erfüllen (neutrale) Lightweighttrainer aber v. a. Wettkampfschuhe am besten. Da Du bereits auch mit Five Fingers unterwegs bist würde ich bei neutralen Wettkampfschuhen schauen. Die sich neu bildende Kategorie der Natural Running Schuhe wäre ebenfalls eine Alternative (z. B. Brooks Pure Projekt, Saucony Zweitschuh, Nike Free).

Ergänzend zu den bereits genannten Modellen wären folgende eine mögliche Alternative:

- Brooks Pure Flow
- Mizuno Wave Aero

Den Climacool Ride von Adidas würde ich auch wenn er im Triathlon Test als "guter" Schuh eingestuft wurde nicht zum Laufen empfehlen.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

MichiV
13.10.2011, 09:07
Den Climacool Ride von Adidas würde ich auch wenn er im Triathlon Test als "guter" Schuh eingestuft wurde nicht zum Laufen empfehlen.

ICh fand den Super, bin den Probegelaufen. Der ist in etwa vergleichbar mit dem Nike Free 5.0, nur dass der Adidas CC Ride etwas straffer ist. Leider war mir der ne halbe Nummer zu groß, sonst hätte ich den mitgenommen.

Gueng
13.10.2011, 10:00
Den Climacool Ride von Adidas würde ich auch wenn er im Triathlon Test als "guter" Schuh eingestuft wurde nicht zum Laufen empfehlen.
Warum nicht?
Ich weiß nicht, wie sich CC Ride und CC Chill unterscheiden, aber Letzteren jedenfalls läuft eine meiner Laufschülerinnen bereits seit > 6 Monaten als einzigen Laufschuh völlig ohne Probleme.

Grüße
Martin

maxilian
13.10.2011, 10:31
Danke euch!
Das hilft doch schon mal ganz schön mit dem Verständnis.


die Distanz zwischen den FFs und den Mizunos ist dann aber auch extrem hoch, da gibts schon noch so einiges dazwischen :daumen:
Stimmt, deshalb frag ich.. ;)
Aber wie weit kann ich mich Richtung Wettkampfschuh wagen, ohne meine Gelenke zu gefährden? Nach ein paar Stunden ist mein Laufstil sicher nicht mehr der sauberste..

Gueng
13.10.2011, 10:49
Aber wie weit kann ich mich Richtung Wettkampfschuh wagen, ohne meine Gelenke zu gefährden? Nach ein paar Stunden ist mein Laufstil sicher nicht mehr der sauberste..
Ausdauer in technischer Hinsicht lässt sich trainieren.
Ich habe für mich den Grundsatz aufgestellt, nur so weit zu laufen, wie ich eine angemessene Lauftechnik umsetzen kann.

maxilian
23.02.2012, 08:53
Schuhe für Vor- und Mittelfußläufer sollten wie folgt sein:

- wenig Sprengung und niedrige Bauhöhe weil das den flachen Fußaufsatz erleichtert
- torsionsfreudig, d.h. möglichst gute Verdrehbarkeit zwischen Vor- und Mittelfuß sollte gewährleistet sein
- flexibel z. B. durch eine dünne Sohle und/oder viele Flexkerben

Diese Kriterien erfüllen (neutrale) Lightweighttrainer aber v. a. Wettkampfschuhe am besten. Da Du bereits auch mit Five Fingers unterwegs bist würde ich bei neutralen Wettkampfschuhen schauen. Die sich neu bildende Kategorie der Natural Running Schuhe wäre ebenfalls eine Alternative (z. B. Brooks Pure Projekt, Saucony Zweitschuh, Nike Free).


Um euch auf dem Laufenden zu halten (vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere auch für die Thematik):
Bei mir ist es nun der Brooks Grit geworden für mittlere Distanzen und auch gern mal im Gelände.
Hatte die Schuhe im Laden probiert, war eine Runde auf der Straße laufen und hellauf begeistert. Erfüllen meine Ansprüche zu 100%: kaum Sprengung, flexibel, recht leicht. War erstaunt, wie bequem der Schuh bei gleichzeitig super direkter Rückmeldung der Schuh ist.
Bin soweit zufrieden (gestern ne Runde gedreht darin) und hab einen neuen Lieblingsladen was Laufausrüstung angeht (Sport Ruscher in München Laim). :)
Dazu kommt dann in ein paar Wochen noch ein Schuh für die langen Einheiten >25km und ich bin erstmal ausgerüstet.
Für den Alltag werd ich mir noch ein paar Nike Free 3.0 holen, die haben mir auch ziemlich zugesagt.

Danke für eure Empfehlungen, die haben definitiv Licht ins Dunkel gebracht!


Grüße, Max

maxilian
02.04.2012, 08:37
Dazu kommt dann in ein paar Wochen noch ein Schuh für die langen Einheiten >25km und ich bin erstmal ausgerüstet.


..und um ähnlich Gesinnte auf dem aktuellen Stand zu halten: das ist der Saucony Kinvara 2 geworden.
Könnte genau mein Schuh sein: direkt, leicht, 4mm Sprengung, aber trotzdem nicht zu extrem.
Mal sehen, wie ich damit zurecht komme. Könnte mein Schuh für die langen Einheiten und dann auch für Wettkämpfe werden.

Damit bin ich jetzt mit den FiveFingers (Lauf-ABC und kurze Einheiten), Nike Free 3.0 (schnelle Einheiten, Intervalle,.., Alltagsschuh), Brooks Grit (Trail, auch mal längere Strecken) und den Saucony Kinvara 2 (lange langsame Läufe, Wettkampf?) ganz gut und mittelfußlaufgerecht ausgestattet.
Und zur Not hab ich die Mizuno Wave Rider mit 600km auch noch im Schrank. Sollte reichen. :)

Gruß an alle!