PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauch neue Schuhe



westpoint
17.10.2011, 11:09
Für das Laufen auf befestigten Straßen / Überpronation (Knick- Senk- und Spreizfuß) und mit guter Dämpfung.

Kann mir da jemand was empfehlen?

kobold
17.10.2011, 11:13
Ein Laufschuhladen könnte das bestimmt ... :D

Mehr Infos wären hilfreich. Welche Schuhe bist du denn bisher gelaufen?

westpoint
17.10.2011, 21:07
Also die letzten Schuhe waren Asics 2150 und vorher waren es auch Asics, weiß aber nicht welche Nummer, aber müssten 2006er Modelle gewesen sein.

martin_h
17.10.2011, 21:31
wenn du mit dem 2150 keine probleme hattest, dann

Asics 2160
Adidas Supernova Sequence
Brooks Adrenalin
Mizuno Wave Inspire
New Balance 860
Nike Strucutre Triax
Saucony ProGrid Omni

alles schuhe, die ähnlich starke pronationsstützen haben. unterscheiden sich aber in der stabilität der fersenkappe und in der festigkeit der zwischensohle, was dein laufbild ziemlich unterschiedlich aussehen lassen kann. also unbedingt anschauen lassen! außerdem hat adidas und nike eine arg andere passform im vergleich zu deinem bekannten asics. auch brooks hat einen leicht anderen sohlenaufbau und in der höhe des schaftes bzw. um den knöchelbereich. wenn du die dämpfungseigenschaft deines asics mochtest, wirst du neben dem asics mit brooks oder saucony am besten fahren. das nur als grobinfos. den rest erzählt dir der fachhändler :zwinker5:

das sind natürlich alles pauschalaussagen. im optimalfall lässt du noch mal eine analyse machen und schaust, ob du überhaupt noch eine pronationsstütze brauchst!

Rennsemmel84
18.10.2011, 15:32
Auch die Überprüfung der Passform oder die richtige Schuhgröße (die verändern sich bei den meisten Herstellern von Zeit zu Zeit) kannst du nur im Laden abklären. Also reingehen beraten lassen und ausprobieren welcher dir am besten passt.
Es gibt nicht den Schuh für alle, jeder muss seinen eigenen finden (macht die Sache allerdings auch interessanter:wink:)

westpoint
18.10.2011, 21:10
Primär brauch ich Schuhe, die gut die Achillessehne / Fersenbein stützen und auch den Innenfuß, da ich dort die meisten Probleme habe.

martin_h
18.10.2011, 23:17
also eine stabile fersenkappe und einen pronationsstütze.

das können wir nicht beurteilen, welcher da am besten bei dir sitzen könnte, weil wir deine fußform nicht kennen. das kannst du nur im laden rausfinden. die modelle, die ich dir aufgeschrieben hab, kommen in frage.

die stabilereren fersenkappen haben mit sicherheit asics und brooks. der brooks ist aber um die achillessehne flacher.

der nike könnte insgesamt zu weich sein. adidas könnte von der stütze her nicht stabil genug sein, hat aber dafür aufgrund des schnitts einen wunderbaren halt im mittelfuß/der ferse.

das ist alles spekulation. ab in den laufladen. herausfinden. die modelle, die ich aufgeschrieben hab, hat im normalfall jeder gut sortierte sportfachhandel.

westpoint
19.10.2011, 21:20
Hmm ja also mit dem ersten paar Asics ging es glaub ich ganz gut, aber mit dem zweiten Paar war es problematischer, besonders innen hatte ich oft Probleme, aber nicht immer an beiden Füßen.

westpoint
28.10.2011, 14:31
War beim Sportarzt und der meinte, ich bräuchte einen stabilen Schuhe ohne Dämpfung. Ist bei den gelisteten Schuhen einer dabei?

Rennsemmel84
28.10.2011, 16:56
War beim Sportarzt und der meinte, ich bräuchte einen stabilen Schuhe ohne Dämpfung. Ist bei den gelisteten Schuhen einer dabei?

Ohne Dämpfung irritiert mich. Ohne Dämpfung würde bedeuten, dass du nur ein Brett unter den Füßen hast, denn jeder Laufschuh hat mehr oder weniger viel Dämpfung. Wenn der Artz einfach nur ausdrücken wollte, dass du einen härteren Schuh nehmen solltst, dann scheiden Asics und Brooks leider schon einmal aus (obwohl viele die Passform sehr mögen), denn die vertreten eher die weichere Richtung. Anzmerken ist aber, dass gestützte Schuhe meistens härter sind als die Pendants bei den Neutralschuhen aus gleichem Haus

martin_h
28.10.2011, 20:27
War beim Sportarzt und der meinte, ich bräuchte einen stabilen Schuhe ohne Dämpfung. Ist bei den gelisteten Schuhen einer dabei?

da hast du ja nen ganz kompetenten sportarzt gefunden :tocktock:

erstens: ein arzt kann, ohne dich in bewegung gesehen zu haben, so eine aussage nicht machen.

zweitens: "stabiler schuh" drückt mal gar nichts aus. sollst du nun nen neutralen, aber stabil aufgebauten schuh laufen oder einen schuh aus der "stabilitätskategorie" also mit pronationsstütze?

drittens: ohne dämpfung? also nen schuh ohne mittelsohle? stark. denn die mittelsohle, die jeder schuh hat, ist das hauptdämpfungselement eines schuhs. dämpfung hast du in jedem trainingsschuh. egal welcher hersteller. nur die elemente sind unterschiedlich. dein arzt wünscht sich dann wohl, dass du auf minimalschuhe oder wettkampfschuhe umsteigst, dann frage ich mich nur, wo die stabilität herkommen soll.

du merkst...pure kompetenz der herr. macht er selbst sport? wohl angeln oder schach...


es ist auch nicht richtig zu sagen, dass asics oder brooks nicht in frage kommen. mein asics piranha ist knüppelhart :zwinker5: mein asics gel-hyperspeed und der asics gel-tarther sind auch nicht weich...zugegeben: alles wettkampftreter.
aber trainingsschuhe an sich sind alle recht weich... nike air system...absolut weich, die lunarserie von nike auch. saucony ebenfalls relativ weich. brooks ist aufgrund der größe und der eigenschaft des dämpfungselements da mit am direktesten/härstesten. asics ist auch nicht sonderlich weich, wenn man nicht zum nimbus, kayano, 3020 oder landreth greift. adidas ist relativ hart vom element her, dafür aber oft durch das formotion-system und/oder zwischensohlenmaterial zu instabil.

alles was härter sein soll, bewegt sich im wettkampfbereich.

lange rede kurzer sinn: wieso gehst du nicht in den laden, ziehst schuhe an und lässt sie anschauen??? :confused:

westpoint
29.10.2011, 09:41
Also es sollen welche mit Pronationsstütze (hab Hyperpronation / Beinachsenschwäche) sein. Er sagte was, dass die Dämpfung (Gel-Einlage?) im Vorderfuss für mich nicht gut ist, da man dort zu weit einsinkt und es bei meinem Fuß dann zu Problemen kommt.

Zum Beispiel kann ich mit meinen Arbeitsschuhe die eine Eisenplatte in der Sohle haben, damit nichts durchsticht, wesentlich besser gehen als mit den Asics.

Am Montag geh ich sowieso zum Orthopädiefachhändler der mir eine spezielle Laufeinlage bastelt, die flexibler ist als Kork.

Wär nur gut, wenn ich schon ein oder zwei mögliche Beispielschuhe namentlich vorzeigen könnte, da dieser Mann selber Läufer ist.

martin_h
29.10.2011, 14:05
Am Montag geh ich sowieso zum Orthopädiefachhändler der mir eine spezielle Laufeinlage bastelt, die flexibler ist als Kork.

Wär nur gut, wenn ich schon ein oder zwei mögliche Beispielschuhe namentlich vorzeigen könnte, da dieser Mann selber Läufer ist.


dann lass dir doch von ihm nen passenden schuh empfehlen. der baut deine einlage ja schließlich und weiß, wo und wie viel unterstützung du brauchst. wenn er selbst läufer ist, weiß er auch bescheid. zum anderen ist es fraglich ob du, wenn du eine einlage bekommst, überhaupt noch n schuh mit pronationsstütze brauchst...

westpoint
03.11.2011, 16:55
Hab mir die 2160 Asics gekauft, auch 46er. Kommt mir bei den Zehen nur vor, als würden die etwas mehr zusammengepresst. Weiß jetzt nicht, ob das Anfangs bei den 2150ern auch so war, da vorne genau so viel Platz ist.

Mal sehn, wenn ich meine Sporteinlage bekomme, wie es sich anfühlt.

Rennsemmel84
03.11.2011, 17:17
Na dann viel Glück.
Man sollte IMMER die Einlagen zum Schuhkauf mitnehmen, da sie größer und anders geformt sind als die Orginaleinlagen, was dazu führen kann, dass der Schuh nicht mehr passt:nee:

martin_h
03.11.2011, 19:49
wenn du die einlagen direkt aus einem orthopädiefachgeschäft bekommst (und nicht über den arzt), kannst du bei nichtpassen der einlage noch mal mit schuh und einlagen in den orthopädieladen gehen und fragen, ob sie dir die einlage auf den schuh zurechtschleifen. für eine optimale passform und funktionalität lohnt sich das schon manchmal...

westpoint
03.11.2011, 20:04
Bekomm die Einlagen dort und mit den Schuhen gehe ich in einer Woche dorthin, wenn meine Einlagen fertig sind.

westpoint
04.11.2011, 12:57
Hab da noch eine Frage.

Wie kann es zB sein, wenn man mit Einlagen geht und sie dann eben am Innenfuß schmerzen verursachen, der Schmerz dann später aber weggeht und sich dann wo anders hin verlagert?

Hab mal ein Bild eingefügt zur Verdeutlichung:

Bild: unbenannth8fbk.png - abload.de (http://www.abload.de/image.php?img=unbenannth8fbk.png)

Rot = Erster Schmerzpunkt
Blau = Zweiter Schmerzpunkt

westpoint
10.11.2011, 12:01
Hab die Schuhe in 46,5 umgetauscht und da passen sie vorne wesentlich besser.

Die Einlagen fühlen sich etwas seltsam an, werd ich demnächst mal Testen und hoffe es funktioniert.

westpoint
25.11.2011, 12:55
Hab sie etwas getestet und ich rutsche leider im Fersenbereich nach oben. Ich benutz eig. Laufsocken und die Marathonschnürung, hilft aber anscheinend nix.

olauer
25.11.2011, 15:03
Hab sie etwas getestet und ich rutsche leider im Fersenbereich nach oben. Ich benutz eig. Laufsocken und die Marathonschnürung, hilft aber anscheinend nix.

Deswegen kann ich keine ASICS Schuhe laufen, da habe ich immer Schlupf im Fersenbereich.
MIR passen ADIDAS Schuhe besser an der Ferse, da schlupft nichts.
Ähnliche Probleme habe ich auch mit SALOMON Schuhen, auch da ist wohl meine Ferse zu schmal für die Schuhe.
Bei einer Marathon-Messe habe ich mich darüber mal mit einem ASICS-Menschen unterhalten, woraufhin dieser mir vorgeschlagen hat, von einem Schuhmacher ein Fersenpolster machen zu lassen. Aber ich kaufe mir doch keine unpassenden Schuhe, die ich mir dann passsend machen lassen muss, wenn ich andere Schuhe bekommen kann, die auf Anhieb passen.

Just my 2 cents

westpoint
25.11.2011, 18:04
Hab die Schuhe mal zu Adidas Supernova Sq 3 umgetauscht und da rutsch ich überhaupt nicht.

Blöd das ich rechts innen aber etwas Probleme habe, aber beim linken Fuß garkeine. Bei den Korkledereinlagen die ich zum Gehen benutze, ist es wenn schon genau umgekehrt.