PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Markensachen sind nicht immer besser ...



DanielaN
28.10.2011, 21:14
Hey Leute ich wollte Euch mal kurz eine Sache schildern die mich etwas enttäuscht.

Ich kaufe ja sonst keine Markensachen, aber Greif hatte diese Woche ein paar gute Angebote. Da habe ich mir eine Windstopper-Jacke von Newline bestellt (in Mädchenfarben :teufel:), die regulär 70 Euro kosten soll und hab mich richtig darauf gefreut.

Heute kam sie an und als ich sie anprobierte war sie total fipsig (obwohl in L) und vor allem die Ärmel sind viel zu kurz. Da sitzen ja meine Tschibo-Jacken für 20 Euro deutlich besser muß ich sagen. Ähnliches habe ich vor einem Jahr einmal mit einer Asics-Tights erlebt. Die war auch nur 3/4. Auch das hatte ich bei Tschibo/Aldi so extrem noch nie.

Mimimiie
29.10.2011, 13:27
Mit meiner Newline-Tight (die ich mir übrigens auch nie zum regulären Preis gekauft hätte :wink:) bin ich eigentlich super zufrieden, was Passform und Qualität angeht.
Interessant wäre jetzt zu wissen, ob es anderen ebenso gegangen ist wie dir. Ansonsten könnte das Problem auch gans simpel in einer falschen Etikettierung der Jacke, bzw. der Asics-Tight liegen. :confused: In meiner Zeit im Verkauf in 'ner Boutique ist mir sowas (bei Bekleidung unterschiedlicher Preisklassen) öfters aufgefallen.

binoho
29.10.2011, 13:40
... war sie total fipsig (obwohl in L) ......

wie die Dänen halt :zwinker2:
ich bin immer noch der S Typ und bei mir passen Shirts und Hosen der Firma immer (noch)... auch wenn es manchmal grenzwertig in Richtung M ist.
Jacken hatte ich von denen noch nicht.


ob das vorherige Studium der Tabelle geholfen hätte? (http://www.newlinesport.com/size-chart-69.aspx)

martin_h
30.10.2011, 01:12
das scheint in der tat davon abzuhängen, in welchem land der hersteller zu hause ist. asics-textilien fallen im vergleich zu anderen herstellern sehr klein aus. dafür aber immer gleich klein und nicht jede saison anders.

meine asics-größe ist aber auch meine newline-shirtgröße. eine adidas "s" dagegen ist mir schon fast zu groß. mit "no name"-klamotten hab ich keine erfahrungen, aber scheinbar nimmt tschibo einfach nen anderen durchschnittsmenschen, als dänen oder japaner :zwinker5:

blind würde ich mir niemals nen "neuen" hersteller kaufen, weil eben alle unterschiedlich ausfallen. aber die fallen, wie gesagt, immer gleich unterschiedlich aus, sodass man, wenn man einmal maß genommen hat, auch immer wieder die gleiche größe kaufen kann. MEINE erfahrung!

Meisterdieb
31.10.2011, 17:57
ob das vorherige Studium der Tabelle geholfen hätte?

Nach meiner Erfahrung kann man Maßtabellen allesamt in die Tonne treten. :nene::sauer:

CentralParker
31.10.2011, 18:36
"Passform" und "Qualität" sind schon zwei unterschiedliche Dinge. Mir geht's auch so, dass "meine" Größe je nach Marke schwankt, und für manche Marken ist mein Körper einfach nicht gebaut.

Aber die Qualität (also z.B. Pillingverhalten, Reissverschluss-Belastbarkeit oder Passform nach dem 50. Waschgang) ist meiner Erfahrung nach bei Marken meist besser als bei No-Names.

Meisterdieb
31.10.2011, 19:03
Aber die Qualität (also z.B. Pillingverhalten, Reissverschluss-Belastbarkeit oder Passform nach dem 50. Waschgang) ist meiner Erfahrung nach bei Marken meist besser als bei No-Names.

Einfach auf die Waschtemperatur achten. :idee: Odlos 60 Grad schlägt kein anderer. Besonders die Evolution Unterwäsche ist einmalig und unverwüstlich.

Fire
01.11.2011, 12:01
Ein paar Negativbeispiele für schlechte Markenklamotten hab ich auch:

Bei meinem Adidas Laufshirt haben sich nach wenigen Wochen schon sowas wie Laufmaschen gebildet. Da ich das im Ausverkauf und auch nicht grade vor meiner Haustür gekauft habe, konnte ich das dann auch nicht so einfach zurückbringen.

Meine Adidas Laufhosen haben schon nach dem ersten tragen furchtbar zu stinken angefangen und den Gestank krieg ich auch mit Sportwaschmittel nicht mehr so richtig raus. Ich trage die zwar sehr gerne, das hab ich in der Form aber noch nie bei einem Kleidungsstück erlebt.

Neulich habe ich mir ausserdem Kompressionssocken von 2XU gekauft.
Beim ersten Paar hatte es von Anfang an ein Loch drin. Das hab ich dann gleich zurück gebracht und problemlos ausgetauscht gekriegt.
Beim zweiten Paar lösen sich jetzt nach ein paar Wochen und nur wenigen Mal tragen aber auch schon Fäden :frown:
Die kann ich definitiv nicht weiterempfehlen



Discountersachen sind mir bisher noch keine kaputt gegangen aber bei den meisten laufen die Reissverschlüsse nicht mehr wirklich gut. Ich denke das ist neben dem oft bescheidenen Design und den teilweise seltsamen Passformen die grösste Schwachstelle bei dem Billigkram.


Zu den Grössen hab ich auch noch ein schönes Beispiel: Meine teuren Fahrradhosen von Nalini musste ich in XXXL kaufen, wobei mir im Normalfall eigentlich L und bei Aldi sogar M reicht :confused:

DanielaN
01.11.2011, 12:05
Zu den Grössen hab ich auch noch ein schönes Beispiel: Meine teuren Fahrradhosen von Nalini musste ich in XXXL kaufen, wobei mir im Normalfall eigentlich L und bei Aldi sogar M reicht :confused:

Discounter-Kunden sind einfach dicker und wenn man "Newline" kauft sollte man auch Newline-Abmessungen haben. Da ich aber leider Oldline bin, pass ich da nich rein ... :hihi:

Mimimiie
01.11.2011, 15:11
Naja, von der Figur einer zierlichen putzigen Dänin bin ich noch ziemlich weit entfernt :zwinker2: Ich hab' die Tight aber auch nich' online bestellt, so dass ich sie vor dem Kauf auch erstmal anprobieren konnte. Ne Nummer größer als "normal" musste ich die aber auch nehmen. :wink:

DanielaN
01.11.2011, 16:05
Naja, von der Figur einer zierlichen putzigen Dänin bin ich noch ziemlich weit entfernt :zwinker2: Ich hab' die Tight aber auch nich' online bestellt, so dass ich sie vor dem Kauf auch erstmal anprobieren konnte. Ne Nummer größer als "normal" musste ich die aber auch nehmen. :wink:

Ne Nummer größer löst aber nie mein Hauptproblem ... die Länge der Ärmel und Hosenbeine ist mehr auf Hobbits ausgelegt ...

Mimimiie
01.11.2011, 17:50
Meine 1,74m sind bestimmt so groß wie zwei aufeinander gestapelte Hobbits :hihi:, hatte mit der Länge von Hosen und Ärmel aber bisher keine Probleme.

DanielaN
01.11.2011, 17:58
Meine 1,74m sind bestimmt so groß wie zwei aufeinander gestapelte Hobbits :hihi:, hatte mit der Länge von Hosen und Ärmel aber bisher keine Probleme.

Bei 1,74 ja auch kein Wunder ... bist ja selbst noch ein Stumpen ...

Mimimiie
01.11.2011, 20:17
Bei 1,74 ja auch kein Wunder ... bist ja selbst noch ein Stumpen ... im Gegensatz zu dir (kA wie groß du bist) mag das sicherlich so sein, in meinem näheren Umfeld gehör' ich damit jedoch eher zu den größeren Mädels :wink: Aber recht hast du, mit einer Nummer größer isses nich' getan, wenn die Sachen dann dennoch zu kurz sind. :nene: Da müssen die Hersteller mal anfangen mit Umdenken.

DanielaN
01.11.2011, 20:44
im Gegensatz zu dir (kA wie groß du bist) mag das sicherlich so sein, in meinem näheren Umfeld gehör' ich damit jedoch eher zu den größeren Mädels :wink: Aber recht hast du, mit einer Nummer größer isses nich' getan, wenn die Sachen dann dennoch zu kurz sind. :nene: Da müssen die Hersteller mal anfangen mit Umdenken.

Es gibt ja bei normalen Sachen zumindest Unterteile die für luxeriöse Länge ausgelegt sind. Das ist immer die doppelte Konfektionsgröße. Aber auf die Idee daß das auch bei Oberteilen nötig sein könnte sind die noch nicht gekommen ...:klatsch: So renn ich eben unfreiwillig wampenfrei und mit dreiviertel-Arm herum.

Bei Sportsachen ist auf jeden Fall die totale Diaspora was das angeht ... wie gesagt; mit den Discountern komm ich da besser zurecht.

Meisterdieb
01.11.2011, 20:50
Online bestelle ich immer mindestens drei Größen. Selbst dabei kann man Pech haben. Habe bei Rose Radtrikots in S,M,L bestellt. S war ein Topflappen, M fiel aus wie S und L fiel aus wie L. :klatsch: Sprich passende Größe M nicht erhältlich. :sauer:

Kenny1702
07.11.2011, 13:25
Bei mir verhält es sich anders herum, auch wenn die Schwachstelle meist einfach der Reissverschluss ist. Negativbeispiel Nr. 1 ist ein Fleeceoberteil von Tchibo, bei dem der Reissverschluss vor dem 3. Lauf kaputt ging. Dazu hat das Teil abgefärbt wie blöde (bei 30C!). Leider im Frühjahr beim Abverkauf gekauft und erst über ein halbes Jahr später benutzt. Beispiel Nr. 2 ist eine Lauftight von Aldi Süd, die es auf etwa 20 Einsätze gebracht hat. Vor 2 Wochen hat ein Reissverschluss sich entschieden, sich nicht mehr öffnen zu lassen.

Jeder macht seine Erfahrungen ;).

AXel_S
10.11.2011, 20:29
Hatte lange keine RW mehr in den Händen,

hat sich die Runnwerworld als DAS unanhängige Zentralorgan laufsportlicher Journaille eigentlich immer noch nicht dazu durch gerungen, der Leserschaft einmal einen Vergleichstest zwischen Tchibo, Aldi, Lidl, Penny, C&A, sowie den hartumworbenen Marken zu präsentieren?

DanielaN
11.11.2011, 10:56
hat sich die Runnwerworld als DAS unanhängige Zentralorgan laufsportlicher Journaille

IRRTUM - RW ist kommerziell.

Das Zentralorgan ist natürlich der SPIRIDON ! :nick:

alexb
29.11.2011, 15:00
Markensachen sind nicht immer besser ...

...aber meistens.

Die Discounter-Sachen haben mir noch nie gepasst. Sind bei der richtigen Länge immer zu weit.