PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : exzentrische Krafttraining für die Stärkung der Achillessehne



hw25
11.11.2011, 10:48
Hallo Leute,

hier im Forum existierte mal ein Link zu einem kurzen Video, oder ähnlichem, mit Aufnahmen zum exentrischen Training nach Dr. oh Entschuldigung Prof. Dr. Knobloch. Hier wurde genau gezeigt:confused: welcher Fuß mit und der ohne Schmerzen, be- bzw entlastet wird, gehoben oder gesenkt wurde.
In der Suche bin ich nicht pfündig geworden sondern immer wieder nur auf diese Seite verwiesen worden:
Achillessehne - Eccentric training nach Prof. Dr. Karsten Knobloch, FACS (http://www.eccentrictraining.com/3.html)

harakiri
11.11.2011, 11:42
Die mir bekannte Variante: Mit beiden Füßen heben und mit dem verletzten Fuß senken. Der Gleichbelastung halber einen zweiten Satz mit dem gesunden Fuß machen.

sulimo
11.11.2011, 11:58
Ich kenn die Übung so: Mit dem verletzten Fuß senken, mit dem Gesunden heben.
(hat mir zumindest mein Physio so gezeigt.)

Gueng
11.11.2011, 12:03
Ich hab' dieses Video (http://www.youtube.com/watch?v=hjNWF7QelNY&feature=related) auf Youtube gefunden.
Allerdings würde ich die Ferse noch weiter absenken, indem ich die Übung auf einer Treppenstufe oder sonstigen Unterlage durchführe.

kobold
11.11.2011, 12:45
Steffen von den "runningfreaks" hat auch mal ein Video eingestellt, in dem u.a. diese Übung gezeigt wurde: Schienbein- und Wadenübungen, Fußgymnastik - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=2_05jyDMr90&feature=related)

Mein Doc hat mir das Ganze so erklärt:
- Auf jeden Fall auf einer Treppenstufe oder sonstigen Erhöhung druchführen, sonst ist die Belastung zu gering
- Jeweils relativ schnell hochdrücken und langsam (!!!) absenken bis in eine spürbare Dehnung hinein (auf keinen Fall ruckartig und mit vollem Gewicht runter)
- Schmerzen dürfen auf einer vorgestellten Skala von 0 (schmerzfrei) bis 10 (schlimmster vorstellbarer Schmerz) nicht über 5 liegen.
Da ich an beiden Füßen Probleme hatte, stellte sich die Frage nach ein- oder beidseitiger Belastung nicht.

VG,
kobold

P.S.: In seinem Blogbeitrag (http://runningfreaks.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1234:von-achillessehnenentzuendungen-deren-heilung-dem-barfusslaufen-huaraches-und-allem-was-dazu-gehoert&catid=40:blog-training&Itemid=120)hat Steffen noch mehr Infos verlinkt. Ich würde nicht alles gut heißen, aber es ist viel Interessantes dabei.