PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : teure schuhe



BiegaczD
12.11.2011, 21:15
Habe mir Heute Neue Laufschuhe gekauft für 130 eur Asics GT-2160 habe jetzt im Internet verglichen und sehe da 72eur ich fasse es nicht das ist doch Abzocke hoch 9.Die gehen am Montag zurück auf jeden Fall.Dürfte kein Problem sein oder?:sauer:

Siegfried
12.11.2011, 21:23
Habe mir Heute Neue Laufschuhe gekauft für 130 eur Asics GT-2160 habe jetzt im Internet verglichen und sehe da 72eur ich fasse es nicht das ist doch Abzocke hoch 9.Die gehen am Montag zurück auf jeden Fall.Dürfte kein Problem sein oder?:sauer:

Nö - das ist Marktwirtschaft. Preise vergleicht man in der Regel vor dem Kauf. Ich hab sie diese Woche hier in einem Laden für 69 Eur gesehen. Brauch aber wegen Einlagen Neutralschuhe.

viermaerker
12.11.2011, 22:00
Habe mir Heute Neue Laufschuhe gekauft für 130 eur Asics GT-2160 habe jetzt im Internet verglichen und sehe da 72eur ich fasse es nicht das ist doch Abzocke hoch 9.Die gehen am Montag zurück auf jeden Fall.Dürfte kein Problem sein oder?:sauer:

Was für eine Art von Abzocke sollte das denn sein:haeh:???

Was du hier schreibst stellt höchstens eine Aussage zu deinem Konsumverhalten das - und keine besonders vorteilhafte....

Im übrigen schließe ich mich ganz Siegfried's Meinung an.

Walter

NordicNeuling
12.11.2011, 22:17
Habe mir Heute Neue Laufschuhe gekauft für 130 eur Asics GT-2160 habe jetzt im Internet verglichen und sehe da 72eur ich fasse es nicht das ist doch Abzocke hoch 9.Die gehen am Montag zurück auf jeden Fall.Dürfte kein Problem sein oder?:sauer:

Wieso Abzocke? Weißt Du, was es kostet, ein Ladengeschäft zu führen? Mit Personal, das beraten kann? Im Internet kann man nur kaufen, wenn man entweder selbst genau weiß, was man will, oder das Risiko eingeht, (persönlich) Mist zu kaufen.

Und wenn Du Dich auskennst, weil Du Dich vorher in Läden erkundigt hast? Richtig, dann bist Du der Abzocker. Nämlich ein Kenntnis- bzw. Beratungsabzocker. Dann zahlt Dir der Laden die Beratung, aber den Verdienst hat der Internetshop. Der kostet fast nichts (kein Personal, keinen Laden, oft nicht einmal ein Lager), Du weißt nichts über ihn und über die Produkte, die möglicherweise sogar Fakes sind. Fakes kann sich der Laden in Deinem Wohnort gar nicht leisten.

Im übrigen: Wäre ich der Ladenbesitzer, würde es ein Problem sein. Warum sollte er das Produkt denn zurücknehmen? Ist doch in Ordnung! Und wie Siegfried schon schrieb: Man muß sich eben vorher erkundigen, auch über den Preis. Ich halte es so: Wenn ich ein Schnäppchen im Internet sehe, bei dem mir das Risiko gering scheint, greife ich zu. Wenn ich mich aber in einem Laden informiere und gut beraten wurde, dann kaufe ich auch dort. Das ist nur fair. (Das gilt konkret auch für Schuhe: Ich habe genau die Hälfte meiner Sportschuhe im Netz und die andere im Laden gekauft - übrigens auch da teilweise günstig: Auslaufmodelle. Zufrieden bin ich mit allen aus dem Laden, mit fast allen aus dem Netz.)

martin_h
12.11.2011, 22:56
Wieso Abzocke? Weißt Du, was es kostet, ein Ladengeschäft zu führen? Mit Personal, das beraten kann? Im Internet kann man nur kaufen, wenn man entweder selbst genau weiß, was man will, oder das Risiko eingeht, (persönlich) Mist zu kaufen.

Und wenn Du Dich auskennst, weil Du Dich vorher in Läden erkundigt hast? Richtig, dann bist Du der Abzocker. Nämlich ein Kenntnis- bzw. Beratungsabzocker. Dann zahlt Dir der Laden die Beratung, aber den Verdienst hat der Internetshop. Der kostet fast nichts (kein Personal, keinen Laden, oft nicht einmal ein Lager), Du weißt nichts über ihn und über die Produkte, die möglicherweise sogar Fakes sind. Fakes kann sich der Laden in Deinem Wohnort gar nicht leisten.

Im übrigen: Wäre ich der Ladenbesitzer, würde es ein Problem sein. Warum sollte er das Produkt denn zurücknehmen? Ist doch in Ordnung! Und wie Siegfried schon schrieb: Man muß sich eben vorher erkundigen, auch über den Preis. Ich halte es so: Wenn ich ein Schnäppchen im Internet sehe, bei dem mir das Risiko gering scheint, greife ich zu. Wenn ich mich aber in einem Laden informiere und gut beraten wurde, dann kaufe ich auch dort. Das ist nur fair. (Das gilt konkret auch für Schuhe: Ich habe genau die Hälfte meiner Sportschuhe im Netz und die andere im Laden gekauft - übrigens auch da teilweise günstig: Auslaufmodelle. Zufrieden bin ich mit allen aus dem Laden, mit fast allen aus dem Netz.)


du sprichst mir aus der seele, danke!!!
der punkt beratung ist der entscheidende! so eine aussage zum thema abzocke kann nur jemand sagen, der jobmäßig nicht selbst in beratender funktion tätig ist. zum glück arbeitet man bei diversen herstellern schon an systemen, die das verscherbeln der aktuellen schuhe in online-shops unterbinden...
der zweite entscheidende punkt ist der der qualität. im netz weiß man nie was man bekommt. aber die erfahrung muss jeder selbst machen...

in der praxis hatte ich schon leute, die mir nach 40-minütiger beratung ins gesicht sagten, das sie den schuh im netz kaufen. ganz großartig :sauer:

nafetsgurk
12.11.2011, 23:13
nur mit dem argument der beratung kann man die enorm hohen preise der laufschuhe auch nicht begründen.
die hersteller pokern in den letzten jahren mit den preisen, um zu sehen, wie weit die kunden mitmachen. laufschuhe jenseits der 150.- euro ( für die, die es noch wissen - mehr als 300.- dm ) sind eigentlich ne frechheit...!!!

die menge an schuhen, mit denen der markt 2 mal jährlich - modellwechsel - überschwemmt wird, muss ja auch unters volk gebracht werden. da ist es den herstellern egal ob mit oder ohne beratung, per internet oder im kaufhaus bzw supermarkt etc.
wer z.b. oft + gerne laufschuhe kauft, weiss auch was er benötigt + braucht bestimmt nicht 5 - 6 beratungen im jahr.
ach ja, alles so schwierig heute - wo bleibt die " gute alte zeit ".....:wink:

viermaerker
12.11.2011, 23:38
die hersteller pokern in den letzten jahren mit den preisen, um zu sehen, wie weit die kunden mitmachen. laufschuhe jenseits der 150.- euro ( für die, die es noch wissen - mehr als 300.- dm ) sind eigentlich ne frechheit...!!!

Zum Pokern gehören wie immer mindestens zwei.
Und der Depp der auf einen Bluff reinfällt zahlt halt (mehr)..

Siegfried
13.11.2011, 09:31
in der praxis hatte ich schon leute, die mir nach 40-minütiger beratung ins gesicht sagten, das sie den schuh im netz kaufen. ganz großartig :sauer:

Dem hätte ich ins Gesicht gesagt das so asoziale Kundschaft auf Dauer den Handel kaputtmacht.

martin_h
13.11.2011, 09:39
Dem hätte ich ins Gesicht gesagt das so asoziale Kundschaft auf Dauer den Handel kaputtmacht.

das darf man in dieser form in diesem moment leider nicht. da ist es dann besser zu schweigen, eh man was falsches sagt :daumen:

Siegfried
13.11.2011, 09:41
die menge an schuhen, mit denen der markt 2 mal jährlich - modellwechsel - überschwemmt wird, muss ja auch unters volk gebracht werden.

Hat aber auch den Vorteil das es massig Altmodelle gibt die man dann recht preiswert kriegt. Den 2160 find ich sowohl im Netz als auch im Einzelhandel zu 70 % für um die 80-90 Euro. Teurer ist nur der neue 2170 - aber so ist das bei jedem Modellwechsel. Ich hab ihn letzten sogar für 69,90 gesehen. Das war zwar ein Angebot während eines verkaufsoffenen Sonntags - aber Laufschuhe kauf ich wenn ich sie günstig sehe und nicht wenn ich sie brauche. Bei so Dingern wie Sportscheck ist natürlich die UVP in Stein gemeisselt.

albreca
13.11.2011, 09:43
Hallo,
Ich bestell ja viel im Internet, aber Laufschuhe möchte ich doch selber probieren.
Und dann wird dort gekauft, wo ich probiert habe.

Da ich aber grundsätzlich bei Laufschuhen nur Abverkaufware kaufe, sind die a) verbilligt und b)meist in anderen Läden nicht mehr vorhanden.

Was mir nur auffällt, wenn ich in Geschäften wie Intersport, etc hier in Österreich stöbere und beobachte wie so ein Beratungsgespräch abläuft:

Grundsätzlich wird mal der Kayano angeboten, weil Stabilität ist ja was tolles...(und der Preis ist auch nicht von schlechten Eltern)

Ich hab erst einmal in einem dieser Kettenshops (in dem Fall Hervis) gesehen, dass der Verkäufer gesagt hat. "Na laufen sie mal ein Stück da lang, ich schau mal was wir für Schuhe brauchen." Das hat mich echt beeindruckt!

Kleine Laufläden hab ich in Östereich noch nicht besucht, und kann daher nichts über deren Beratung sagen.

Ahja, letztens wurde ich bei einem Besuch in Deutschland bestens bei der Suche nach einer Laufjacke in 2 Läden beraten (Laufladen und Runnerspoint). Gekauft hab ich dann in beiden, ...

Auch hab ich da beobachtet dass da mehr Augenmerk auf Beratung bei den Schuhen wert gelegt wurde als bei den grossen Ketten hier in Österreich.

lg alex

Hennes
13.11.2011, 09:44
.... ist natürlich die UVP in Stein gemeisselt.

Bei vernünftiger Beratung, die auch Zeit kostet, habe ich immer gerne "mehr bezahlt" (als im Internet).

Wenn ich aber dann das 3. oder 4. Paar des gleichen Schuhs ohne Beratung etc. "nur abholen" geh, habe ich keine Verständnis dafür!


gruss hennes

BiegaczD
13.11.2011, 10:02
Morgen!:wink:
Ihr habt ja alle recht .Ich wollte ja in erster Linie einen guten Schuh den habe ich jetzt.Bei nächsten Schuh kaufe ich entweder im Internet oder such mir ein Angebot jetzt weiß ich ja was für ein Schuh ich brauche.kennt vielleicht jemand einen guten Laden in München wo es sich lohnt zu kaufen?Bis jetzt war ich nur bei SportScheck Karstadt Sports usw.Vielleicht habt ihr paar geheimtipps

martin_h
13.11.2011, 10:15
Wenn ich aber dann das 3. oder 4. Paar des gleichen Schuhs ohne Beratung etc. "nur abholen" geh, habe ich keine Verständnis dafür!

wie oft kommt es vor, dass der nachfolger sich anders anfühlt (und auf "anfühlen" kommt es ja letztlich nach der beratung/analyse an) als der vorgänger. nur abholen ohne noch mal dringestanden zu haben ist, ist immer auch ein stückweit risiko. die schuhe verändern sich schließlich einmal im jahr. und für die leute, die nur abholen gehen, gibt es dann eben die zeitpunkte in der saison (wie bereits vorher erwähnt), wo es sie deutlich reduziert gibt.

der händler kann nicht zwei preise machen: preise für die beratung+schuhe und preise nur für abholer. denn das liefe auf eine reine bezahlung für die beratung hinaus. wenn das dann so kommt, nimmt sie keiner mehr wahr. und gerade für laufeinsteiger halte ich das für sehr schlecht. viele kaufen sich die schuhe immer noch ohne beratung und analyse und stehen letztlich vor mir, weil sie diverse probleme haben und eine weitergehende bewegungsanalyse brauchen. dies zeigt jedes mal, wie wichtig so eine analyse vor kauf immer ist und glücklicherweise ist der anteil, der die schuhe anschließend im internet kauft, ein verschwindend geringer. warum auch "abholer" zumindest noch mal getestet haben sollten, habe ich oben erklärt: ein schuh verändert sich und damit manchmal auch ein laufbild. zumindest wer zu problemen durch/in/bei schuhen neigt, sollte dass dann immer mit in anspruch nehmen.

p.s. vielleicht ist dem ein oder anderen eine preiserhöhung von den nike free's, zT auch bei asics und brooks aufgefallen...steigende produktionskosten in der schweren zeit der wirtschaftskrise. das ereilt früher oder später alle hersteller. ein faktor, der bei der preisbestimmung immer auch noch mit reinspielt. über hohe milchpreise regt sich auch keiner auf...also schon, aber deswegen bestellen sich die menschen noch lange keine kuh im internet, weil das auf dauer wohl günstiger wäre

Charly
13.11.2011, 10:40
Die Abzocke nennt sich unverbindliche Preisempfehlung. Nix anderes. Tja, auf sowas spekulieren die Läden, dass sie vorallem Anfängern schön teure Schuhe verkaufen und z.B. den 2160 noch als UVP verkaufen obwohl es schon den Nachfolger gibt.
Wundert mich, dass du nicht mit dem Kayano raus gegangen bist. :P
Und nach einiger Zeit stellt man fest, dass man eigentlich gar keine so 'tolle' Laufsofas braucht.

frank_hh
13.11.2011, 10:47
Moin,

also ich war sehr dankbar über eine ausführliche Beratung bei RP.
Nach der Beratung & Laufanalyse habe ich mich für den Kayano entschieden. Zum Kaufzeitpunkt war es der perfekte Schuh für mich - mittlerweile ist der Kayano für mich nicht mehr grundsätzlich 1. Wahl, aber das steht auf einem anderen Blatt. Für längere Läufe möchte ich ihn trotzdem nicht mehr missen. So eine ausführliche Beratung kostet halt. Der Preisunterschied zwischen RP und dem Internet liegt beim Kayano bei 60+ Euro. Nicht unerheblich, aber hätte ich mir damals einen Schuh der preislichen Mittelklasse ohne Beratung gekauft, wäre die Gefahr eines Fehlkaufs sehr hoch gewesen. Von daher, sehe ich die Beratung als kostenpflichtige Einführung - die nächsten Schuhe habe ich mir ohne Beratung gekauft, weil ich da wusste was ich möchte und brauche.

Gruß

Frank

Gueng
13.11.2011, 13:42
viele kaufen sich die schuhe immer noch ohne beratung und analyse und stehen letztlich vor mir, weil sie diverse probleme haben und eine weitergehende bewegungsanalyse brauchen.
Und vor mir stehen häufig diejenigen, die gerade bei einer sogenannten "Beratung" im Lauf-Fachgeschäft mit ungeeigneten Schuhen versorgt wurden :confused:
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Läuferwelt ohne die heute in Läden üblichen Laufschuhberatungen eine bessere wäre, weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.

NordicNeuling
13.11.2011, 13:51
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Läuferwelt ohne die heute in Läden üblichen Laufschuhberatungen eine bessere wäre, weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.
Schon wieder so ein frommer Wunsch: Glaubst Du im Ernst, daß die Läufer das tun würden? Sie würden mit den weniger passenden Schuhen genau so unpassend laufen und nur die wenigsten (wie wohl jetzt auch) würden sich in irgendwelchen Kursen, Schulen oder Vereinen ernsthaft mit Lauftechnik befassen.

BuffaloBill
13.11.2011, 13:58
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Läuferwelt ohne die heute in Läden üblichen Laufschuhberatungen eine bessere wäre, weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.

Ich glaube, du überschätzt die Masse der Läufer. Die meisten stehen doch vor einem Regal und wollen den blauen oder doch vielleicht den grünen Schuh, der da oben im Regal steht. Egal, für was der Schuh überhaupt konzipiert wurde.

Erfahrene Läufer überlegen dann schon eher. Nur ist die Masse der Läufer oftmals nicht wirklich erfahren oder informiert sich in Foren und Fachmagazinen, worauf es ankommt.

Ich hab mein erstes Paar hier vor Ort gekauft. In Halle hat Cierpinski sein Sportgeschäft. :)
War ne super Beratung. Sollte meine alten Sportschuhe mitbringen. Die hat sich die Verkäuferin angeschaut und hat gesehen, wo die Schuhe abgelaufen sind. Dann sollte ich mal ein paar Meter ohne Schuhe gehen und sie schaute sich den Bewegungsapparat an.
Danach wurde ich befragt, wo und wie oft ich laufen möchte. Da ich Anfänger war, hat sie mir den Asics Gel-1140 empfohlen. Der fühlte sich dann auch beim ersten anziehen einfach perfekt an. Wie ne zweite Haut. War echt super. Hat dann halt auch 100€ gekostet. Also die normale Preisempfehlung. Fand ich auch fair. :)

BuffaloBill
13.11.2011, 14:02
Die Abzocke nennt sich unverbindliche Preisempfehlung. Nix anderes. Tja, auf sowas spekulieren die Läden, dass sie vorallem Anfängern schön teure Schuhe verkaufen und z.B. den 2160 noch als UVP verkaufen obwohl es schon den Nachfolger gibt.
Wundert mich, dass du nicht mit dem Kayano raus gegangen bist. :P
Und nach einiger Zeit stellt man fest, dass man eigentlich gar keine so 'tolle' Laufsofas braucht.

Naja, mit spekulieren hat das meist wenig zu tun. Gerade Sportläden haben meist ne recht große Fläche und oftmals Fachpersonal. Und das kostet halt. Lagerräume kosten auch.

Und nur weil ein Nachfolgemodell raus ist, muss nicht unbedingt der alte viel billiger sein. Er muss ja nicht schlechter sein. Gab ja auch schon viele hier im Forum, die von einem Nachfolger eher enttäuscht waren und den Vorgänger gesucht haben.

BuffaloBill
13.11.2011, 14:04
Habe mir Heute Neue Laufschuhe gekauft für 130 eur Asics GT-2160 habe jetzt im Internet verglichen und sehe da 72eur ich fasse es nicht das ist doch Abzocke hoch 9.Die gehen am Montag zurück auf jeden Fall.Dürfte kein Problem sein oder?:sauer:

Hat dir der Schuh gefallen? Warst du in dem Moment bereit, 130€ zu löhnen (also war er die 130€ wert)?
Wenn ja, war das Geschäft doch ok.

martin_h
13.11.2011, 14:12
Und vor mir stehen häufig diejenigen, die gerade bei einer sogenannten "Beratung" im Lauf-Fachgeschäft mit ungeeigneten Schuhen versorgt wurden :confused:

dann bekommen wir das gleiche klientel, weil ich in diesem fall auch nur in der "nachsorge" tätig bin (ich stehe auf beiden seiten). ABER, hätte man gleich den "richtigen" schuh (meine definition vom richtigen schuh hatte ich an anderer stelle schon blicken lassen), würden sie auch nicht kommen. deshalb beratung.
was du auch immer vergisst ist, dass nur ein kleiner prozentualer anteil den aufwand betreibt und sich laufschulen etc. sucht oder gar selbst direkt mit techniktraining beginnt. für eine ganz große masse ist laufen stressabbau und abwechslung. da macht sich niemand die mühe irgendwas zu erlernen, weil laufen für den normalbürger eine der kostengünstigsten möglichkeiten darstellt, sport zu treiben. weitere punkte meinerseits kennst du und noch weitere punkte haben meine vorredner genannt...

HerbertRD07
13.11.2011, 14:18
In dem Laufsportgeschäft meines Vertrauens steht ein dezenter Hinweis vor den Laufschuhen: Bewegungsanalyse/Laufschuhberatung ohne Laufschuhkauf: 50€ Finde ich gar nicht so verkehrt...

nafetsgurk
13.11.2011, 14:35
wie immer ist abwechslung wohl das beste. ich kauf meine laufschuhe mal im fachgeschäft, mal übers internet, je nach lust + laune eben. wenn ich im fachgeschäft einen passenden schuh gefunden habe + nett betreut worden bin, wird er auch da gekauft - klare sache. manchmal findet man im netz auch einen schuh den der fachhandel grad nicht, oder nicht mehr hat, den bestell ich dann auch online. übrigens ists im internet auch nicht immer am preiswertesten, also augen auf, auch beim onlinekauf...!!!
hat man die möglichkeit bei verschiedenen fachgeschäften zu schauen + zu testen, macht man das ja auch ohne schlechtes gewissen. wie eingangs gesagt - die mischung machts...:)

Gueng
13.11.2011, 15:58
Ich glaube, du überschätzt die Masse der Läufer. Die meisten stehen doch vor einem Regal und wollen den blauen oder doch vielleicht den grünen Schuh, der da oben im Regal steht. Egal, für was der Schuh überhaupt konzipiert wurde.
Vielleicht würden die Läufer aber dann eher solche Schuhe kaufen, die einfach nur zum Laufen konzipiert wurden, und denen nicht irgendwelche wundersamen Korrekturfähigkeiten angedichtet werden. Im Moment entwickelt sich ja der Schuhmarkt glücklicherweise tendenziell in diese Richtung, auch wenn wohl viele Händler die einfach konstruierten Schuhe immer noch misstrauisch beäugen.



Da ich Anfänger war, hat sie mir den Asics Gel-1140 empfohlen.Den kausalen Zusammenhang zwischen "Anfänger" und "Asics Gel-1140" sehe ich auf Anhieb nicht :confused:.

Gruß
Martin

Charly
13.11.2011, 16:36
Wer aus RP ohne Asics raus geht werfe den ersten Schuh :D

Hab in Freiburg mal gelauscht bei so nem RP Beratungsgespräch.

Ja der Schuh ist gut, ist von Asics, sind gut. Am besten den Kayano. Kostet zwar, aber bei anderen Schuhen macht man sich die Gelenke kaputt.
Man kann zwar mit weniger guten Schuhen auch Marathons laufen, aber halt nicht so lange Marathons. Aber mit dem Kayano kann man auch längere Marathons laufen.

bee-in-the-bonnet
13.11.2011, 16:58
Man kann zwar mit weniger guten Schuhen auch Marathons laufen, aber halt nicht so lange Marathons. Aber mit dem Kayano kann man auch längere Marathons laufen.


Ist nicht dein Ernst, oder?? Ich bin ja noch absolute Anfängerin, aber ich hab gedacht, ein Marathon hätte eine festgelegte Distanz... :confused: :D

Was die Beratung angeht, da habe ich ja in den letzten Wochen auch einiges miterlebt. Bin zum örtlichen Sportscheck um mein aller erstes Paar Laufschuhe zu kaufen. Dem Verkäufer dort habe ich gesagt, dass das das erste Paar Laufschuhe für mich ist und ich keine Ahnung habe, was ich eigentlich für Schuhe brauche, Preis und Farbe spielen keine Rolle (wobei ich mir natürlich gedacht habe, dass ich lieber mit einem vernünftigen und günstigen Schuh aus dem Laden gehen würde, aber ich wollte den Herrn Verkäufer ja nicht beeinflussen). Er hat mich dann auch auf's Laufband gestellt und ist zu dem Schluss gekommen, dass ich neutral laufe. Zig anprobierte Paare später bin ich dann beim Nike Pegasus hängen geblieben, eine sehr, sehr schlechte Wahl. Der Schuh war zu breit und zu neutral, wie sich später heraus stellte.

Nach dem ersten Lauf draußen Schmerzen im Schienbein und null Halt mit dem linken Fuß. Wurde auch mit anderer Schnürung nur schlimmer statt besser und eine Woche später stand ich mit dem draußen gebrauchten Schuh wieder im Laden. Neue Beratung durch einen anderen Verkäufer, wieder einige Paare probiert und ein paar Meter testweise gelaufen (meine Entscheidung war schon fast gefallen), als der Verkäufer mich nochmal auf das Laufband bat (seine Beratung orientierte sich am Pegasus und meinen geschilderten Problemen).

Das Ende vom Lied ist: ich habe jetzt den Asics GT 2150 und an der Kasse noch 10€ zurück bekommen. Erst hatte ich den GT 2160 an, der saß auch soweit gut und dann kam der Verkäufer auf die Idee, dass der Vorgänger ja reduziert sei und dass wir den ja mal probieren könnten. Dem entsprechend hatte ich den Eindruck, dass der Mann eher auf meine Geldbörse (okay, und vielleicht auf den Platz im Lager :D ) geachtet hat - er hätte mir ja auch den 2160 verkaufen und mir mehr Geld abknüpfen können.

Der Testlauf heute bestätigt das Urteil von Verkäufer Nr.2 und ich bin mit meinen Asics jetzt wunderbar zufrieden. Ganz ehrlich, wenn die Beratung stimmt, bin ich in dem Fall gerne bereit, einen höheren Preis zu zahlen, besonders wenn ich wie in meinem Fall noch den Service mit der Rücknahme des gebrauchten Schuhs habe. Wie das bei Onlineshops nämlich mit der Rückgabe aussieht, ist ja auch nochmal ein Thema für sich.
Und gerade wenn man nicht zu den Elfen unter den Läufern zählt, sind die richtigen Schuhe nochmal eine Hausnummer wichtiger, finde ich. (Ich bewege mich auch zur Zeit noch mit 3 Stellen vor dem Komma.)

Soweit mein Roman zum Sonntag. :D

martin_h
13.11.2011, 17:23
Wer aus RP ohne Asics raus geht werfe den ersten Schuh :D

war vielleicht eine asics-verkaufsunterstützung am start. das ist bei weitem nicht in jedem RP so, wie du es beschreibst :zwinker5: auch wenn das eine übertriebene darstellung deinerseits war.

Mimimiie
13.11.2011, 17:57
Wieso Abzocke? Weißt Du, was es kostet, ein Ladengeschäft zu führen? Mit Personal, das beraten kann? Im Internet kann man nur kaufen, wenn man entweder selbst genau weiß, was man will, oder das Risiko eingeht, (persönlich) Mist zu kaufen.

Und wenn Du Dich auskennst, weil Du Dich vorher in Läden erkundigt hast? Richtig, dann bist Du der Abzocker. Nämlich ein Kenntnis- bzw. Beratungsabzocker. Dann zahlt Dir der Laden die Beratung, aber den Verdienst hat der Internetshop. Der kostet fast nichts (kein Personal, keinen Laden, oft nicht einmal ein Lager), Du weißt nichts über ihn und über die Produkte, die möglicherweise sogar Fakes sind. Fakes kann sich der Laden in Deinem Wohnort gar nicht leisten.

Im übrigen: Wäre ich der Ladenbesitzer, würde es ein Problem sein. Warum sollte er das Produkt denn zurücknehmen? Ist doch in Ordnung! Und wie Siegfried schon schrieb: Man muß sich eben vorher erkundigen, auch über den Preis. Ich halte es so: Wenn ich ein Schnäppchen im Internet sehe, bei dem mir das Risiko gering scheint, greife ich zu. Wenn ich mich aber in einem Laden informiere und gut beraten wurde, dann kaufe ich auch dort. Das ist nur fair. (Das gilt konkret auch für Schuhe: Ich habe genau die Hälfte meiner Sportschuhe im Netz und die andere im Laden gekauft - übrigens auch da teilweise günstig: Auslaufmodelle. Zufrieden bin ich mit allen aus dem Laden, mit fast allen aus dem Netz.)
Das unterschreib' ich weil so sieht's aus! :vertrag: Ein Geschäft muss deinen Schuh übrigens nicht bei "Nichtgefallen" oder einem "zu hohen Preis" zurücknehmen, lediglich bei defekter/mangelhafter Ware besteht eine Verpflichtung. Eine gesetzliche Rücknahmepflicht besteht ausschließlich für den Internet- und Versandhandel. Auf allseits bekannte "14-tägige Umtausch - bzw. Rückgabegarantie" kann man nicht pochen, denn jedes Geschäft entscheidet selbst, ob sie diese für die Kunden einräumen will. :prof: Ich komme ursprünglich selber aus dem Verkauf und finde es zum kotzen, wenn du dir für 'nen Kunden wirklich den A**** aufgerissen hast und dieser sagt dir am Ende "Danke, jetzt kann ich beruhigt im Internet bestellen." :kotz2::motz:




Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Läuferwelt ohne die heute in Läden üblichen Laufschuhberatungen eine bessere wäre, weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.

Das seh' ich aber ganz anders als du :nene: Ein kompletter blutiger Anfänger (der beispielsweise bis dato noch nicht auf Runners' World gestoßen ist) weiß weder, über was er sich alles Gedanken machen muss in Sachen Laufschuhe, noch ist er informiert über die unterschiedlichen Lauftechniken und erst recht nicht, inwieweit ein Laufschuh in die Lauftechnik eingreifen kann. :klatsch: Hätte ich mir also deiner Meinung nach als Anfängerin einfach im erstbesten Geschäft den erstbesten Schuh in meiner Größe kaufen sollen so nach dem Motto "passt schon" und mich dann wundern, woher die Schmerzen beim Laufen herkommen, ich mir womöglich irgendwelche orthopädische Schäden einhole? :confused::haeh:

Gueng
13.11.2011, 18:33
Hätte ich mir also deiner Meinung nach als Anfängerin einfach im erstbesten Geschäft den erstbesten Schuh in meiner Größe kaufen sollen so nach dem Motto "passt schon" und mich dann wundern, woher die Schmerzen beim Laufen herkommen, ich mir womöglich irgendwelche orthopädische Schäden einhole? :confused::haeh:
Mach doch das Leben nicht komplizierter als es ohnehin schon ist!
Um dem Grundsatz "möglichst wenig Schuh" zu folgen, braucht man doch keine Laufschuhberatung im Laden. Lauftechnisch richten einfache, flache, bequeme Sneakers weniger Schaden an als die überzüchteten Stütz- und Dämpfungspanzer.

Sommerregen
13.11.2011, 18:35
Wer aus RP ohne Asics raus geht werfe den ersten Schuh :D

Hab in Freiburg mal gelauscht bei so nem RP Beratungsgespräch.

Ja der Schuh ist gut, ist von Asics, sind gut. Am besten den Kayano. Kostet zwar, aber bei anderen Schuhen macht man sich die Gelenke kaputt.
Man kann zwar mit weniger guten Schuhen auch Marathons laufen, aber halt nicht so lange Marathons. Aber mit dem Kayano kann man auch längere Marathons laufen.

Klar. :confused:
Ist bei uns nicht so. Aber bei uns ist auch keiner Asics-Fan und wir raten immer zu soviel Stütze/Stabilität wie nötig und so wenig wie möglich.



war vielleicht eine asics-verkaufsunterstützung am start. das ist bei weitem nicht in jedem RP so, wie du es beschreibst :zwinker5: auch wenn das eine übertriebene darstellung deinerseits war.

Asics macht ja auch ganz gute Schuhe, aber wie gesagt, das ist auch individuell verschieden, der eine schwört auf Asics, der andere auf Brooks.

Was ich oft erlebe ist, dass Leute sich die Schuhe wirklich nach der Farbe aussuchen und mich dann schräg anschauen, wie ich so einen hässlichen Schuh aussuchen konnte. :hihi:
Na ja, wenn ich großartige hübsche Schuhe haben will, ziehe ich rote Pumps an.

Plattfuß
13.11.2011, 18:41
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Läuferwelt ohne die heute in Läden üblichen Laufschuhberatungen eine bessere wäre, weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.

Laufstil und - Technik ändern sich mit der Zeit.
Ein Anfänger wird jetzt nicht unbedingt mit dem Nike free 3.0 loslaufen, sich den vieleicht aber nach 1 Jahr zulegen.
Ein Überpronierer wird auch mit ausgefeilter Lauftechnik nicht unbedingt mit einem Neutralschuh froh.
Ein Vorfußläufer stellt sich vieleicht auf Fersenlaufen um und braucht einen entsprechenden Schuh.

Deshalb ist Beratung und Ausprobieren wichtig und seinen Preis wert.

Mimimiie
13.11.2011, 18:49
Mach doch das Leben nicht komplizierter als es ohnehin schon ist!
Um dem Grundsatz "möglichst wenig Schuh" zu folgen, braucht man doch keine Laufschuhberatung im Laden. Lauftechnisch richten einfache, flache, bequeme Sneakers weniger Schaden an als die überzüchteten Stütz- und Dämpfungspanzer. Lass doch bitte den Imperativ weg, wenn du mir antwortest. Du bist nicht in der Position so mit mir zu reden/schreiben. Im übrigen mach ich das Leben garantiert nicht komplizierter als es schon ist, glaub' mal :wink: Allerdings muss der "gemeine Laufanfänger" diesen Grundsatz erstmal kennen, um danach zu handeln. Du kannst aber nicht davon ausgehen, dass er es tut.

Gueng
13.11.2011, 18:55
Asics macht ja auch ganz gute Schuhe, aber wie gesagt, das ist auch individuell verschieden, der eine schwört auf Asics, der andere auf Brooks.
In der Tat stellt Asics vereinzelt auch wirklich gute Schuhe her. Meine Lieblinge sind z.B. die "Piranha SP". Merkwürdigerweise scheint Asics selbst aber genau diesem Modell nicht zu vertrauen und schreibt: "... der Prianha ist ein reiner Wettkampfschuh." (Quelle (http://www.asics.de/running/Produkte/piranha-sp-men/)) Man muss sich eine solche Aussage mal auf der Zunge zergehen lassen. Das bedeutet sowas wie: Für Höchstgeschwindigkeit ist der Schuh geeignet, aber bei geringerer Geschwindigkeit geht er kaputt oder schädigt seinen Träger. Wie kommt jemand nur auf eine solch absurde Idee?

mottes
13.11.2011, 19:03
Und vor mir stehen häufig diejenigen, die gerade bei einer sogenannten "Beratung" im Lauf-Fachgeschäft mit ungeeigneten Schuhen versorgt wurden :confused:
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Läuferwelt ohne die heute in Läden üblichen Laufschuhberatungen eine bessere wäre, weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.



Das seh' ich aber ganz anders als du :nene: Ein kompletter blutiger Anfänger (der beispielsweise bis dato noch nicht auf Runners' World gestoßen ist) weiß weder, über was er sich alles Gedanken machen muss in Sachen Laufschuhe, noch ist er informiert über die unterschiedlichen Lauftechniken und erst recht nicht, inwieweit ein Laufschuh in die Lauftechnik eingreifen kann. :klatsch: Hätte ich mir also deiner Meinung nach als Anfängerin einfach im erstbesten Geschäft den erstbesten Schuh in meiner Größe kaufen sollen so nach dem Motto "passt schon" und mich dann wundern, woher die Schmerzen beim Laufen herkommen, ich mir womöglich irgendwelche orthopädische Schäden einhole? :confused::haeh:

Leider habt Ihr beide Recht. Der arme Schuhkäufer steckt in der Klemme, weil er Schuhe braucht, aber nicht weiß, welche. Und in Schuhfachgeschäften wird meiner Erfahrung nach nicht richtig beraten. Da ist es fast egal, ob ich mit oder ohne Beratung die falschen Schuhe erhalte. Auch das Mitlesen hier im Forum bringt nicht viel. Viele die hier posten, sind eher extrovertiert als informiert.

Was hilft? Ich denke, am besten geht man zum Orthopäden oder zum Orthopädie-Schuhmacher, Die sollen die Füße vermessen und qualifizierten Rat geben, welche Schuhe geeignet sind.:fragez:

martin_h
13.11.2011, 19:17
Wie kommt jemand nur auf eine solch absurde Idee?

vielleicht weil asics AUCH an den gemeinen läufer denkt, der keine lauftechnik hat und sich auch sonst nicht groß um alternatives training kümmert? und auch nicht davon ausgeht, dass der gemeine läufer sich, um diese/dieses zu lernen, hilfe holt? stell mal 90 kilo ohne lauftechnik in den schuh und lass ihn oder sie laufen. der wird im schlimmsten fall vor lauter kopfschmerzen gar nicht mehr laufen gehen, weil er sein gewicht durch das nicht vorhandene natürliche dämpfungssystem des körpers null abfangen kann... zum anderen wird er/sie im schlimmsten fall lange mit ner achillessehnenreizung aussetzen, weil die 6mm sprengung im vergleich zum alltagsschuh brutal sind.

das sind berechtigte empfehlungen des herstellers, mehr nicht.

kueni
13.11.2011, 19:18
Wer aus RP ohne Asics raus geht werfe den ersten Schuh :D


Ist bei uns nicht so. Aber bei uns ist auch keiner Asics-Fan und wir raten immer zu soviel Stütze/Stabilität wie nötig und so wenig wie möglich.

Das liegt m.E. weniger am Laden, als vielmehr am Verkäufer.

Ich habe schon oft bei RP meine Schuhe gekauft und es war noch nie ein Asics dabei!
Ich bin mit der Beratung sehr zufrieden - speziell bei einem bestimmten Verkäufer. Mag vielleicht auch daran liegen, dass er selbst ambitionierter Läufer ist. Jedenfalls fühle ich mich bei ihm gut aufgehoben und er kennt inzwischen auch meine Präferenzen (in Bezug auf Laufschuhe).

Wie gesagt: Die Qualität der Beratung steigt und fällt m.E. mit dem jeweiligen Verkäufer - relativ unabhängig davon, welches Schild über der Tür hängt!

martin_h
13.11.2011, 19:19
Was hilft? Ich denke, am besten geht man zum Orthopäden oder zum Orthopädie-Schuhmacher

:daumen: der orthopäde bringt nix, weil die meisten von sport keine ahnung haben. letzterer beschäftigt sich aber mit dem gang und schafft tatsächlich abhilfe!

FrauSpeiche
13.11.2011, 19:28
teure schuhe sind oftmals schick :)

ansonsten ist der laufschuhkauf wohl irgendwie ne lotterie.

Plattfuß
13.11.2011, 19:37
..Man muss sich eine solche Aussage mal auf der Zunge zergehen lassen. Das bedeutet sowas wie: Für Höchstgeschwindigkeit ist der Schuh geeignet, aber bei geringerer Geschwindigkeit geht er kaputt oder schädigt seinen Träger. Wie kommt jemand nur auf eine solch absurde Idee?

Wettkampfschuhe sind leicht, haben eine dünne Sohle und sind daher, vor allem auf der Bahn beim WK bis 10km geeignet.

Für den 3h- Waldlauf würde ich weder WK- Schuhe noch Nike free benutzen.

Plattfuß
13.11.2011, 19:41
... Und in Schuhfachgeschäften wird meiner Erfahrung nach nicht richtig beraten. Da ist es fast egal, ob ich mit oder ohne Beratung die falschen Schuhe erhalte. Auch das Mitlesen hier im Forum bringt nicht viel. Viele die hier posten, sind eher extrovertiert als informiert.

Was hilft? Ich denke, am besten geht man zum Orthopäden oder zum Orthopädie-Schuhmacher, Die sollen die Füße vermessen und qualifizierten Rat geben, welche Schuhe geeignet sind.:fragez:

Du suchst nach den berühmten "karrierten Maiglöckchen" oder der "Eierlegenden Wollmilchsau":

Weder Schuhverkäufer noch Orthopäden können hexen und es ist auch nach der besten Beratung möglich, daß Probleme auftreten.

Da hilft nur Ausprobieren und möglichst lange in den Schuhen laufen, die man bei Schmerzen ja im guten Fachgeschäft umtauschen kann.

Gueng
13.11.2011, 19:49
Wettkampfschuhe sind leicht, haben eine dünne Sohle und sind daher, vor allem auf der Bahn beim WK bis 10km geeignet.
Und nach mehr als 10 km fallen sie auseinander, oder wie? Welch unsinnige Vorstellung!


Für den 3h- Waldlauf würde ich weder WK- Schuhe noch Nike free benutzen.Dafür ist aber nicht der Wald, sondern evtl. vorhandener grober Schotter entscheidend. Ob längere Läufe auf solchen Wegen überhaupt sinnvoll sind, wage ich zu bezweifeln.


weil die 6mm sprengung im vergleich zum alltagsschuh brutal sind.
Das erinnert mich an den Münchner Laufschuhverkäufer, der mir im Jahre 2003 auf meine Frage nach flach gebauten Laufschuhen sagte, ohne Absatz könnten nur noch die Neger im Urwald laufen :hihi:.

Mimimiie
13.11.2011, 19:57
Gueng, ich frag dich jetzt nochmal konkret: Wie kommst du zu der Annahme, dass ein Anfänger den Grundsatz "möglichst wenig Schuh" kennt?

martin_h
13.11.2011, 19:59
Das erinnert mich an den Münchner Laufschuhverkäufer, der mir im Jahre 2003 auf meine Frage nach flach gebauten Laufschuhen sagte, ohne Absatz könnten nur noch die Neger im Urwald laufen :hihi:.

frag mal die "untrainierten", die's versucht haben :wink:

Plattfuß
13.11.2011, 19:59
Und nach mehr als 10 km fallen sie auseinander, oder wie? Welch unsinnige Vorstellung!

:teufel: Nachdenken und :umleitng: würde helfen: nach mehr als 10km summiert sich die Belastung durch die ungedämpften Sohlen und es könnte weh tun!


Nicht der Wald, sondern evtl. vorhandener grober Schotter entscheidend. Ob längere Läufe auf solchen Wegen überhaupt sinnvoll sind, wage ich zu bezweifeln.

Ich weiß nicht auf welchen Wegen der ideale Lauf stattfindet, die meisten Läufer laufen halt auf verschiedenen Strecken. Und die meisten wissen gedämpfte Schuhe zu schätzen, auch wenn es natürlich maßlose Übertreibungen wie zum Beispiel den "MBT" gibt.

Plattfuß
13.11.2011, 20:03
Gueng, ich frag dich jetzt nochmal konkret: Wie kommst du zu der Annahme, dass ein Anfänger den Grundsatz "möglichst wenig Schuh" kennt?

Ich würde den Grundsatz so formulieren: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig.
Gerade Anfängern würde ich raten, mehrere paar Schuhe mit unterschiedlicher Dämpfung zu benutzen und den Untergrund oft zu wechseln.

Auf keinen Fall aber sollte ein Läufer an den Schuhen sparen!

Gueng
13.11.2011, 20:16
:teufel: Nachdenken und :umleitng: würde helfen: nach mehr als 10km summiert sich die Belastung durch die ungedämpften Sohlen und es könnte weh tun!
Es ist eine triviale Erkenntnis, dass es weh tun kann, Strecken zu laufen, für die der Bewegungsapparat noch nicht ausreichend trainiert ist. Deswegen rät ja jeder halbwegs vernunftbegabte Lauftrainer, sich langsam zu steigern. Von den Schuhen hängt das nicht primär ab. Einen bestimmten Schuh unabhängig vom jeweiligen Trainingszustand des Läufers nur bis zu einer bestimmten Streckenlänge zu empfehlen, ist jedenfalls absoluter Kokolores.

Plattfuß
13.11.2011, 20:29
Einen bestimmten Schuh unabhängig vom jeweiligen Trainingszustand des Läufers nur bis zu einer bestimmten Streckenlänge zu empfehlen, ist jedenfalls absoluter Kokolores.

Also ich laufe 15km sogar auf Asphalt mit Nike "lunarglide" ohne Probleme.

Mit Nike free bin ich zwar schneller und problemlos bis 10km unterwegs, dafür tut`s ab km 12 weh.

BiegaczD
13.11.2011, 20:34
Wie finde ich eigentlich heraus was für ein Baujahr mein Schuh ist?:)Würde mich interessieren.Weiss es jemand?
Abgesehen von dem Preis ich wollte ehrlich gesagt kein Schnäppchen machen ich wollte einen Schuh der für mich geeignet ist,das die Schuhe auch kosten wusste ich auch,Die Beratung an sich war aber keine Meister Leistung Lief ungefähr so Ab:
Hallo kann ich Ihnen weiter helfen?
Ja,ich suche ein paar geeignete Laufschuhe
Da sind Sie richtig hier,was für ein Typ brauchen Sie denn?
Das Weiss ich eben nicht
Ok dann müssen wir das heraus finden kommen Sie mit
Laufband.Der Verkäufer startet das Monster und geht an den Rechner hinter mir das laufband im Sprint Modus.denke mir dass ist aber schnell
Soll ich es langsamer einstellen Fragt er mich ganz verwundert
ich sage jaaa hahaa
nach dem er die speed runter gedreht hat war 20 sek später die Analyse beendet.
Dann hat er mich zu sich geholt und mir verkündet das ich eine Überpronation habe(das wusste ich schon vorher wenn ich mir so meine alten Treter anschaue)
Dann gehen wir jetzt zu Schuh Auswahl weiter.
Was für ein Hersteller bevorzugen Sie
Ist mir egal
Als erstes wollte er mir den Mizuno anbieten für 160 Euro(er hat wohl mein Gesichtsausdruck richtig interpretiert)Wie viel wollen Sie denn ausgeben
So 130 Euro max.
darauf hin hat er mir einen New Balance gezeigt und denn Asics und das war es.
Zwischen durch hat er noch einen anderen schnell beraten.Nach dem ich mich für den Asics entschieden hab hat er mir den Karton in die Hand gedrückt und schönen Abend gewünscht.Ehrlich gesagt habe ich mich ab gewimmelt gefühlt.Der hate glaube ich auch nicht viel Ahnung gehabt von Laufen.Das ganze hat maximal 20 Minuten gedauert.Beim nächsten Kauf suche ich mir ein kleines Fachgeschäft da werde ich hoffentlich besser beraten es sei den man braucht nicht mehr wissen außer ob man über- unter- oder neutral Läufer ist.:confused:

martin_h
13.11.2011, 20:54
Und die meisten wissen gedämpfte Schuhe zu schätzen, auch wenn es natürlich maßlose Übertreibungen wie zum Beispiel den "MBT" gibt.

korrekt. aber vorsicht: bei "mbt" gehts nicht um die dämpfung!!

ajot
13.11.2011, 21:21
...weil sich die Läufer dann viel eher selbst Gedanken über Fragen der Lauftechnik machen würden, anstatt dem Schuh Dinge zu überlassen, die dieser einfach nicht leisten kann.

Darf ich da benutzen wenn ich einmal Lust auf eine schöne Signatur habe?

Ich habe mir noch keine Schuhe über das Internet gekauft, aber das ich umfassende Beratung erhalte, wenn ich mir Laufschuhe im Ladengeschäft kaufe und davon habe ich doch schon das ein oder andere Paar besessen und das in den letzten ca. 20 Jahren, kann ich so auch nicht berichten.

Mimimiie
13.11.2011, 21:25
@Plattfuß:
Ich würde den Grundsatz so formulieren: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig.
Gerade Anfängern würde ich raten, mehrere paar Schuhe mit unterschiedlicher Dämpfung zu benutzen und den Untergrund oft zu wechseln.

Auf keinen Fall aber sollte ein Läufer an den Schuhen sparen!

Es geht mir nicht um die Formulierung dieses Grundsatzes, sondern es geht mir darum, wie ein blutiger Anfänger, der noch keinerlei Informationen zum Thema Laufen hat, von alleine auf diesen Grundsatz kommen kann (wenn er doch am besten ganz ohne Beratung seine Laufschuhe kaufen sollte).
Schade finde ich, dass Gueng hier entweder nicht erklären kann oder will, wie er zu der Annahme kommt, dass dieses Wissen bei einem Anfänger schon als gegeben anzusehen.

@BiegaczD: Ersteinmal: Warum hast du dem Verkäufer nicht gesagt, dass du die Vermutung hast, du würdest überpronieren?
Du hast ja dem Verkäufer deine maximale Preisgrenze genannt, nachdem er dir einen für dich zu teuren Schuh gezeigt hat. Hast du ihn, nachdem er dir nur diese beiden Schuhe gezeigt hat, noch nach weiteren/günstigeren Schuhen gefragt?
Ich würd' mich aber auch "abgewimmelt" fühlen, wenn zwischendurch noch jemand anderes beraten wird und mir am Ende beinahe kommentarlos einfach nur der Karton in die Hande gedrückt wird.... :nene:

martin_h
13.11.2011, 21:38
Die Beratung an sich war aber keine Meister Leistung Lief ungefähr so Ab:

in der tat keine meisterleistung. da fehlen grundsätzliche fragen, damit man auch mal eine basis für eine unterhaltung hat, die das ganze mal ein bisschen lockerer werden lässt. schade. ich, auf der anderen seite des gesprächs, frage lieber mehr als zu wenig, weil es erstens eine gute vertraute atmosphäre aufbaut, mich interessiert, was der läufer/die läuferin so vor hat und überhaupt so macht und so sehr viele informationen zum vorschein kommen, die mir nach der ganzen analyse bei einer empfehlung für den käufer helfen. am ende (nach 40-60 minuten, je nachdem wie auskunftsfreudig der kunde ist) gibts einen handschlag, für mich trinkgeld und einen glücklichen kunden mehr :zwinker2:

mottes
13.11.2011, 21:58
Du suchst nach den berühmten "karrierten Maiglöckchen" oder der "Eierlegenden Wollmilchsau":

Weder Schuhverkäufer noch Orthopäden können hexen und es ist auch nach der besten Beratung möglich, daß Probleme auftreten.

Da hilft nur Ausprobieren und möglichst lange in den Schuhen laufen, die man bei Schmerzen ja im guten Fachgeschäft umtauschen kann.

Nee. eigentlich möchte ich nur schmerzfrei durchlaufen. Ist das zuviel verlangt? Ich hab keinen Bock mehr, Versuchskaninchen für Schuhe zu spielen, die mir verkauft werden, weil das Umsatz bringt, und nicht weil die mir passen. Zumal der Test ab einem halben Jahr aufwärts dauert. Versuch mal, nach über einem halben Jahr die Schuhe zurückzugeben.

Plattfuß
13.11.2011, 22:40
korrekt. aber vorsicht: bei "mbt" gehts nicht um die dämpfung!!

Ich weiß. Das schwere MBT- Monster soll ausgerechnet das Barfußlaufen simmulieren, wozu u.a. eine gewölbte Sohle und ein Keil sorgen sollen.


Nee. eigentlich möchte ich nur schmerzfrei durchlaufen. Ist das zuviel verlangt? ....

Nein.

Hast du Schmerzen in den Füßen?

Oder tun Deine Beine weh?

Son Goten
13.11.2011, 22:51
@ BiegaczD: Wenn du schon abgelaufenes Schuhwerk hast, hättest du das mit in den Laden nehmen können. Dann hättest du den Laufbandtest nicht machen müssen.

martin_h
13.11.2011, 22:52
Ich weiß. Das schwere MBT- Monster soll ausgerechnet das Barfußlaufen simmulieren, wozu u.a. eine gewölbte Sohle und ein Keil sorgen sollen.

auch das nicht! MBT hat nichts mit barfußlaufen zu tun! die gewölbte sohle inkl. keil sorgt ausschließlich für eine aufrechte und gesunde körperhaltung (deshalb helfen sie vielen bei rückenschmerzen)! sowohl gelenkentlastung als auch kräftigung nicht mehr (durch falsche haltung) angesprochener muskulatur ist das resultat. "falsches stehen" ist mit MBT-schuhen nahezu unmöglich bzw. wird das enorm erschwert. die schuhe sprechen den ganzen körper an, nicht nur die beine und auf gar keinen fall das barfußlaufen! im weitesten sinne geht es um das ganzkörper-gangbild...

Plattfuß
13.11.2011, 22:59
auch das nicht! MBT hat nichts mit barfußlaufen zu tun! die gewölbte sohle inkl. keil sorgt ausschließlich für eine aufrechte und gesunde körperhaltung (deshalb helfen sie vielen bei rückenschmerzen)! sowohl gelenkentlastung als auch kräftigung nicht mehr (durch falsche haltung) angesprochener muskulatur ist das resultat. "falsches stehen" ist mit MBT-schuhen nahezu unmöglich bzw. wird das enorm erschwert. die schuhe sprechen den ganzen körper an, nicht nur die beine und auf gar keinen fall das barfußlaufen! im weitesten sinne geht es um das ganzkörper-gangbild...

Na da hab`ich wohl was falsch verstanden. Bin über diese "gehen wie ein Massai" Floskel gestolpert, was mir Barfußlaufen suggeriert.

MBT = Masssai barefoot Technology

martin_h
13.11.2011, 23:24
MBT = Masssai barefoot Technology

ja, da bist du richtig informiert. ich finde die bezeichnung eher irreführend. denn bei dem schuh soll es durch instabilität zu stabilität kommen. der eingearbeitete keil ist ein balancierbereich, der das abrollen natürlich geschehen lässt. dies ist aber auch der einzige punkt, der für irgendwas barfußmäßiges spricht. der rest ist von der vorstellung eher wie ein wackelbrett-/therpiekreiseltraining zu sehen. ein auszug vom hersteller: "der körper wird beim tragen von mbt permanent in eine natürliche instabilität versetzt, die er mit muskelaktivität ausgleichen muss. "masai barefoot technology" - trainiert die stütz- und haltemuskeln überall im körper, bei jedem schritt, sogar beim stehen!" das ganze ding hat effekte auf mechanik, sensomotorik, muskulatur und struktur. ich würde es eher als trainingsgerät bezeichnen, nicht als schuh.

wenn man jemandem sagt "barefoot" denkt man an wenig schuh, nicht aber an das, was hinter MBT steckt. einigen wir uns drauf, dass es ein anderer ansatz von "barfuß" ist :D

BuffaloBill
13.11.2011, 23:33
Den kausalen Zusammenhang zwischen "Anfänger" und "Asics Gel-1140" sehe ich auf Anhieb nicht :confused:.

Gruß
Martin

Sie meinte halt, dass es einer der günstigeren Schuhe ist (was auch stimmte, da ich mich schon etwas umgeschaut hatte), die sie da haben. Hat auch extra noch nach einem 1130er Auslaufmodell geschaut, aber da gab es meine Größe nicht.
Die Verkäuferin sagte, dass der Schuh zu mir passen würde und für den Anfang gut ist. Wenn ich beim Laufen bleiben würde, könnte man sich eventuell auch mal ein anderes (in dem Fall teureres) Modell anschauen. Hab ihr halt gesagt, dass ich mir noch nicht sicher bin, wie lang ich überhaupt laufen will.

Fand ich gut, dass man mir nicht gleich nen 130€ Schuh angedreht hat.

Gueng
14.11.2011, 00:22
Schade finde ich, dass Gueng hier entweder nicht erklären kann oder will, wie er zu der Annahme kommt, dass dieses Wissen bei einem Anfänger schon als gegeben anzusehen.
Ist ja alles nur hypothetisch, aber wenn es die häufig unwissenschaftliche Beeinflussung durch die Werbung der Schuhindustrie und die Laufschuhberatung nicht gäbe, käme doch kaum ein Läufer auf die krude Idee, Schuhe könnten Lauftechnikfehler beheben. Damit wäre klar, dass ein Schuh einfach nur passen und vor Kälte und den unmittelbaren mechanischen Widrigkeiten des Untergrundes schützen muss.
Ich kenne so einige Laufanfänger, die mit Sneakers zu laufen begonnen haben, bis ihnen irgendjemand einen Floh über wundersame Laufschuhtechnologien ins Ohr gesetzt hat.

BiegaczD
14.11.2011, 09:41
@ BiegaczD: Wenn du schon abgelaufenes Schuhwerk hast, hättest du das mit in den Laden nehmen können. Dann hättest du den Laufbandtest nicht machen müssen.

Hate ich ja an gehabt.meine freizeit schuhe:)Hat er nicht gemerkt na ja kann passieren.
Es ist ja nicht so das derSchuh mir nicht passt oder nicht gefhelt.Nein.Nur die Beratung war halt,nicht das wahre.Nur für die zukunft gehe ich da nicht mehr zum Schuhe kauf.

gebi
14.11.2011, 09:47
Als ich in den 80er mit Laufen begann waren die Schuhe noch ohne Schnickschnack, dann kamen viele lustige Sachen wie z.B. Luftpumpen und vieles mehr das die Laufwelt nicht brauchte. Gleichzeitig wurden die Schuhe immer höher. Die Werbung suggerierte, dass man sonst gar nicht laufen könne. Vermutlich würden einem sonst sofort die Füsse abfallen.
Nun werden die Schuhe wieder flacher, der inflationäre Einsatz von Gelkissen und Dämpfungstralala geht langsam zurück. Und auch diese Entwicklung wird uns wieder als ultimative Wahrheit verkauft.

Nach bald 30 Jahren laufen halte ich fest: das Thema Laufschuh wird überschätzt. Laufschulen sind genauso überflüssig wie der meiste Hightech an den Schuhen. Glücklich wird allenfalls die Schuhindustrie, die uns mittels Werbung glaubhaft macht man müsse all das Zeugs haben. Wer gelegentlich mal im Park oder Wald rumjoggt und Stress abbauen möchte, zieht halt an was ihm gerade passt. Und wer Laufen als Sport betreibt wird früher oder später mit anderen Sportlern in Kontakt kommen und von deren Erfahrung profitieren können. Schlussendlich ist es ja nicht unwesentlich, dass man als Sportler lernt seinem Körpergefühl zu vertrauen. Dies muss halt auch über Versuch und Irrtum geschehen. So wird wohl im laufe eines Sportlerlebens der eine oder andere Schuh dabei sein der einem gar nicht passt.

Warum, dass jemand in eine Laufschule gehen soll erschliesst sich mir nun wirklich nicht (...jetzt lernen wir alle das aktive Laufen...?). Da halt ich die Mitgliedschaft in einem Verein für die bessere Alternative.

Bezüglich der Beratung in sogenannten Fachgeschäften ist halt Vorsicht geboten. Meine Erfahrung: bei grossen Ladenketten war die Beratung meist eher stümperhaft und tendierte dazu einem teure Dämpfungs- und Stabilschuhe zu verkaufen. In kleineren Geschäften, wo erfahrene Laufsportler am Werk sind, ist die Beratung meist besser. Da braucht's dann auch keine Pseudolaufbandanalyse.

DanielaN
14.11.2011, 09:52
Morgen!:wink:
Ihr habt ja alle recht .Ich wollte ja in erster Linie einen guten Schuh den habe ich jetzt.Bei nächsten Schuh kaufe ich entweder im Internet oder such mir ein Angebot jetzt weiß ich ja was für ein Schuh ich brauche.kennt vielleicht jemand einen guten Laden in München wo es sich lohnt zu kaufen?Bis jetzt war ich nur bei SportScheck Karstadt Sports usw.Vielleicht habt ihr paar geheimtipps

QUATSCH !

Gib ihn zurück - aber sag nix wegen dem Preis. Sag Du kämst nicht zurecht. Und dann bestellst Du ihn Dir im Internet.

AUCH DAS IST MARKTWIRTSCHAFT ! :nick:

(Hier wollen immer alle den stationären Handel retten, obwohl den kein Mensch braucht. Insbesondere die Art und weise wie die großen Kaufhäuser wie Karstadt die Schuhe verkaufen. Mit Verkäufern die genauso inkompetent Elektrogeräte oder Teppiche verkaufen ... )

BuffaloBill
14.11.2011, 09:57
Nun werden die Schuhe wieder flacher, der inflationäre Einsatz von Gelkissen und Dämpfungstralala geht langsam zurück. Und auch diese Entwicklung wird uns wieder als ultimative Wahrheit verkauft.


Ich sehe aktuell eher, dass der Markt breiter wird und jeder seinen Lieblingsschuh finden kann. Ab flach, hoch, gepolstert oder auch nicht.

Wichtig ist doch, dass jeder den Schuh findet, in dem er gut laufen kann.

Wenn halt einer mit Jesuslatschen nen Marathon läuft und keine Schmerzen hat, ist das doch gut. Der andere braucht halt ein Sofa. Warum auch nicht.

Das ewige Missionieren nervt eher etwas. Jeder denkt, dass SEINE Philosophie die einzig wahre ist.

BuffaloBill
14.11.2011, 10:02
QUATSCH !

Gib ihn zurück - aber sag nix wegen dem Preis. Sag Du kämst nicht zurecht. Und dann bestellst Du ihn Dir im Internet.

AUCH DAS IST MARKTWIRTSCHAFT ! :nick:

(Hier wollen immer alle den stationären Handel retten, obwohl den kein Mensch braucht. Insbesondere die Art und weise wie die großen Kaufhäuser wie Karstadt die Schuhe verkaufen. Mit Verkäufern die genauso inkompetent Elektrogeräte oder Teppiche verkaufen ... )

War was falsches im Morgenmüsli? :confused:

DanielaN
14.11.2011, 10:29
War was falsches im Morgenmüsli? :confused:

Müsli ? Bin ich ein Vogel ?

martin_h
14.11.2011, 10:30
Glücklich wird allenfalls die Schuhindustrie, die uns mittels Werbung glaubhaft macht man müsse all das Zeugs haben.

nicht nur die...im triathlon wird einem gesagt, dass man ein vollcarbon-rad braucht um schneller zu fahren. nur: die fahrzeiten verändern sich seit (beginn dieses trends vor) 5-10 jahren auch nicht mehr stark. :D

sehe es eher so wie BuffaloBill...der markt wird breiter, damit jeder seinen optimalen schuh findet!

DanielaN
14.11.2011, 10:33
sehe es eher so wie BuffaloBill...der markt wird breiter, damit jeder seinen optimalen schuh findet!

Und das geht zu Gunsten des Internethandels, weil kein Laden das alles vorhalten kann. Da wird einem dann das empfohlen, was man in der Größe halt grad da hat.

martin_h
14.11.2011, 10:48
Und das geht zu Gunsten des Internethandels, weil kein Laden das alles vorhalten kann. Da wird einem dann das empfohlen, was man in der Größe halt grad da hat.

RP bietet dir bestellung an, wenn was nicht da ist... und sie bestellen alles was im online-shop verfügbar ist, in den läden aber nicht geführt wird. lieferung innerhalb von 2-3 tagen :zwinker5:

soweit ich weiß, gilt das gleiche für sportscheck. lex-laufexperten bieten dir modelle, die das "normale" sportfachgeschäft nicht hat. an grenzen kommst du erst, wenn du schuhe willst, die es nur in den staaten oder in UK gibt. wozu also internethandel? :confused:

DanielaN
14.11.2011, 10:56
soweit ich weiß, gilt das gleiche für sportscheck. lex-laufexperten bieten dir modelle, die das "normale" sportfachgeschäft nicht hat. an grenzen kommst du erst, wenn du schuhe willst, die es nur in den staaten oder in UK gibt. wozu also internethandel? :confused:

Wozu in den Laden rennen wenn eh bestellt werden muß ? Geht doch bequemer vom Sessel aus ... und dazu noch billiger. Außerdem habe ich da alle Möglichkeiten und die Läden sind meistens auf bestimmte Bezugsquellen angewiesen.

Ich habe eine für Damen schwierige Größe und die Erfahrung dass die so problemlos an meine Größe kommen, kann ich nicht teilen. Ganz im Gegenteil. Im Internet bin ich dagegen IMMER fündig geworden.

(meistens will ich meine Größe finden UND ein Vorjahresmodell um nicht mehr als ca. 70 Euro auszugeben - das kann der Laden erfahrungsgemäß nicht realisieren ...)

martin_h
14.11.2011, 11:12
Wozu in den Laden rennen wenn eh bestellt werden muß ?

thema: anprobe (wie ich am anfang schon schrieb, verändern sich schuhe), service (risikofreies kaufen), wenn mit dem schuh was nicht stimmt oder du nicht zurecht kommst. ich kenne keinen internethändler der schuhe getragen zurücknimmt. das fachgeschäft bietet dir diesen service. weißt du, wie lange der schuh beim internethändler gelegen hat (materialermüdung) und ob du qualitativ das bekommst, was du erwartest? risiko beim internetkauf.
schwierige schuhgrößen können eine berechtigung für den kauf im internet sein, wobei im normalfall das fachgeschäft auch "untypische" schuhgrößen bestellt...einige haben nur keine lust dir sowas zu bestellen, das kenne ich.

DanielaN
14.11.2011, 11:20
ich kenne keinen internethändler der schuhe getragen zurücknimmt.

Muß er aber ! Es kann Dir nur passieren, dass Du die Wertminderung erstatten mußt. Und zum Thema Qualität; weiß ich wie lange der Schuh im Laden gestanden hat ? ... bisher habe ich nur beste Erfahrungen und ich bestelle fast immer im Internet. So gut wie alles außer Lebensmittel.

martin_h
14.11.2011, 11:26
Und zum Thema Qualität; weiß ich wie lange der Schuh im Laden gestanden hat ?

ICH weiß es..weil ich nicht auf der kundenseite stehe, sondern auf der beraterseite :D

Lisa08
14.11.2011, 11:35
Morgen!:wink:
Ihr habt ja alle recht .Ich wollte ja in erster Linie einen guten Schuh den habe ich jetzt.Bei nächsten Schuh kaufe ich entweder im Internet oder such mir ein Angebot jetzt weiß ich ja was für ein Schuh ich brauche.kennt vielleicht jemand einen guten Laden in München wo es sich lohnt zu kaufen?Bis jetzt war ich nur bei SportScheck Karstadt Sports usw.Vielleicht habt ihr paar geheimtipps

Nachdem ich bei google einfach München Laufschuhe eingegeben habe:

1. (http://www.ertlrenz.de/) kenne ich selbst, bin sehr zufrieden
2. (http://www.lauf-bar.de/)
3. (http://www.ruscher.de/)
... die beiden letzteren werden auch hier im Forum immer wieder empfohlen.
Tipp von mir: Vergiss die `großen Läden ´ :D

Grüße

Lisa

DanielaN
14.11.2011, 11:39
ICH weiß es..weil ich nicht auf der kundenseite stehe, sondern auf der beraterseite :D

Dann bist Du befangen ... :hihi:

Mal ehrlich ... wo gibt es denn einen Laden mit so einem fachkundigen und engagierten Berater ? Das ist doch ein Glückstreffer und nicht die Norm. Ich würde mich dem Tipp von Lisa anschließen "Vergiss die großen Läden" ... oder bist Du bei Karstadt ... :hihi:

Gueng
14.11.2011, 11:41
Warum, dass jemand in eine Laufschule gehen soll erschliesst sich mir nun wirklich nicht (...jetzt lernen wir alle das aktive Laufen...?). Da halt ich die Mitgliedschaft in einem Verein für die bessere Alternative.
Wenn der Verein von Leuten geleitet wird, die sich mit Lauftechnik und deren Vermittlung intensiv beschäftigt haben, ist ein Verein sicher auch o.k.
Nach meiner Erfahrung sind - zumindest in meiner Region - die Laufvereine stark leistungsorientiert. Ich habe das zweifelhafte Vergnügen, das gerade am Beispiel eines bestimmten Vereins verfolgen zu dürfen. Da wird auf "Teufel komm raus" auf Bestzeiten trainiert, ohne jemals auch nur einen Gedanken an Technik zu verschwenden, weil der einzige "Lauftechnikberater" dort ein Schuhverkäufer ist. Und dann wundern sich die Athleten darüber, wenn Menisci reißen, sich Patellabänder entzünden und Hüften brechen.

Ein positives Beispiel habe ich dagegen aus München gehört. Beim MRRC gibt es unter der Leitung von Andreas Dvorak zumindest eine Trainingsgruppe, die sich der Wiedergewinnung einer aktiven, von High-Tech unabhängigen Lauftechnik verschrieben hat.

Du, gebi, darfst gerne weiter glauben, keine Laufschule zu brauchen. Meine Kurse sind momentan eher zu voll als zu leer, und ich investiere etwa dreimal so viel Zeit in die Laufschule, wie mir offiziell vergütet wird.

Beste Grüße
Martin

DanielaN
14.11.2011, 11:47
Und dann wundern sich die Athleten darüber, wenn Menisci reißen....... und Hüften brechen.


Dürfte schwer sein das mit Laufen hinzubekommen, wenn man nicht ganz blöd stürzt.

Ermüdungsbrüche als typischer Überlastungsschaden betreffen eher Fußknochen oder den unteren Teil des Wadenbeins.

Tobi68
14.11.2011, 11:54
Hallo ihr ist Tobi aus München und ich hab für dich einen Super Laufladen.
Sport Ruscher - Der Laufladen - Fürstenriederstraße 34, 80686 München - Laim - - triathlon, training, laufen, läufer, wettkampf, wettkämpfe, ausschreibung, sport, schwimmen (http://www.ruscher.de/)
Der Ruscher ist sehr aktiv beim München Marathon und sonst bei vielen Laufveranstaltungen dabei.
Wer mal Persönlich im Laden war weiß wo von ich rede hier ist es nicht wie bei Sport-scheck ....
Ich bekomm weil ich Wiederholung Täter bei ihm bin 10% .....
Bei neuen Laufschuh die diese Jahr raus gekommen sind sind es mal 10 - 20 Euro mehr die ich zahl im Laden aber im Internet haben sie meisten meine Größe nicht mehr wenn sie billig sind.
Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.
VG Tobi

martin_h
14.11.2011, 12:03
Mal ehrlich ... wo gibt es denn einen Laden mit so einem fachkundigen und engagierten Berater ?

es gibt sie, wenn sie auch in der minderheit sind. da ich viele geschäfte und ihr arbeitsklima sehe und kennenlerne, habe ich da ganz gute einsichten. es gibt immer stärkere und schwächere verkäuferInnen. es gibt auch immer starke und schwache führungskräfte, starke und schwache immunsysteme usw. letztlich ist es immer ein glücksfall, wie hochwertig die beratung wirklich ist. es gibt aber auch ketten, bei denen die philosophie eine recht hohe qualitätsbasis vorschreibt. vorallem gibt es aber auch läden, in denen die mitarbeiter auf kollegen verweisen, die mehr ahnung haben. und das ist in dem fall richtig. denn nicht jeder kann über alles 100% prozent bescheid wissen und nicht jeder ist laufaffin. letzten endes gilt es erfahrungen zu machen. läufer/triathleten, die beratend tätig sind, wissen natürlich mehr, als jemand der gar keinen sport macht und sich in dem bereich nur ausbilden lassen hat. dementsprechend größer ist auch das vertrauen und desto eher hat man auch gesprächsgrundlagen. es gibt schon punkte, woran man einen guten verkäufer erkennt (aus meiner sicht mit der wichtigste: wie stark oder wie viel geht der verkäufer auf MICH ein, wieviel interssiert ihn von MIR. standardfragen gehören ganz klar dazu. die frage ist nur, wie das gespräch dann weitergeht. bleibt es bei den standardfragen oder beschäftigt er sich weiter mit der person). aber es erfordert - wie bereits gesagt - erfahrung. die bekommt man aber nicht, wenn man nicht in die geschäfte geht. dies ist ein stückweit distanzierung von der gesellschaft. kommunikation über die medien, nicht durch das gegenüberstehen. menschen die fachsimpeln und/oder mehr erfahren wollen, gehen zum händler ihres vertrauens (bei dem sie gute erfahrungen gemacht haben) und holen sich da die neuigkeiten des marktes. mehrere beratungen vor einem schuhkauf entgegenzunehmen ist für erfahrungssuchende sicher empfehlenswert. dort merkt man am ehesten, wo man sich gut aufgehoben gefühlt hat (auch wenn man dann noch nicht weiß, ob es der richtige schuh. die erfahrung bringt erst die zeit).


oder bist Du bei Karstadt ... :hihi:

nein, ich habe glücklicherweise keinen festen standort und komme viel rum ;)

martin_h
14.11.2011, 12:07
Ich bekomm weil ich Wiederholung Täter bei ihm bin 10% .....

10% gibt so gut wie jeder laden, wenn man nachfragt...ob neukunde oder wiederholungstäter. mittlerweile ist das gang und gäbe :D

martin_h
14.11.2011, 12:11
Meine Kurse sind momentan eher zu voll als zu leer

studenten nehmen alles, wenn sie sich nur bewegen dürfen. das ist wie den tiger aus dem käfig lassen :zwinker2:

dafür müssen sie bei dir nicht mal was zahlen - oder nur eine minimale aufwandsentschädigung für externe. ist doch klar, dass da alles voll ist. lass die mal für nen 6er-kurs 100 euro zahlen. keine sau kommt da. so siehts da draußen in der welt fernab der uni aber aus... :winken:

die AHS-kurse einer uni sind alle voll. da kannst du zum halma gehen..auch da hast du 50 leute in einer gruppe

kobold
14.11.2011, 12:14
*** Offtopicmodus an ***

@Martin: Würde es dich sehr stressen, bei deinen Postings die Groß- und Kleinschreibung wieder einzuführen? :wink:

Ich lese deine Einschätzungen sehr gern, weil du meinem Eindruck nach 'ne Menge Ahnung hast. Aber die vereinfachte Orthografie macht die Lektüre echt anstrengend!

:hallo: kobold

*** Offtopicmodus aus***

@topic: Nach meiner Erfahrung ist Laufschuhkauf in vielen Geschäften Glückssache. Ich kenne mittlerweise einen Laden in Trier, bei dem m.W. alle Berater gut geschult sind, was Laufschuhberatung und Videoanalysen auf dem Band angeht. Aber bei RP bin ich immer wieder auf angelernte Aushilfen gestoßen, die gerade mal so das Laufband bedienen konnten. Nun hab ich nichts Grundsätzliches gegen Aushilfen einzuwenden. Aber bei bestimmten Tätigkeiten - und die Laufschuhberatung rechne ich dazu - sollten sie dann doch auf einen (idealerweise ebenfalls anwesenden) Kollegen mit mehr Erfahrung verweisen.

martin_h
14.11.2011, 12:21
@Martin: Würde es dich sehr stressen, bei deinen Postings die Groß- und Kleinschreibung wieder einzuführen? :wink:


Ich wollte mal differenziell (in Anlehnung an das "Differenzielle Lernen") schreiben. Das tut uns allen gut :D Spaß beiseite: ich gebe mir Mühe! :nick:

HerbertRD07
14.11.2011, 12:28
Muß er aber ! Es kann Dir nur passieren, dass Du die Wertminderung erstatten mußt...

Stimmt. Wobei es einschlägige Gerichtsurteile gibt, die die Wertminderung bei benutzter Ware auf 100% festgesetzt haben, weil die Ware nicht mehr weiterverkauft werden konnte. Sprich, Geld gab's keins zurück.

Wie das jetzt bei einem offensichtlich schon getragenen Laufschuh aussieht, kommt dann wohl wieder auf den berühmten Einzelfall an. Ich hätte da keine Lust auf eine mögliche juristische Auseinandersetzung mit einem Versandhändler.

Natürlich kaufe ich auch Laufschuhe im Internet - wenn ich genau weiß, was ich will.

Möchte ich ausführliche Beratung und die Möglichkeit, den Schuh auch benutzt problemlos umtauschen zu können, kaufe ich beim Händler meines Vertrauens. Auch, wenn es da dann etwas teurer ist, als im Internet.

Gueng
14.11.2011, 12:29
Dürfte schwer sein das mit Laufen hinzubekommen, wenn man nicht ganz blöd stürzt.
Als ich die betreffende Dame (übrigens gerade mal Mitte 20 und normalgewichtig!) zwei Schritte hatte laufen sehen, wunderte mich der soeben verheilte Hüftbruch nicht mehr :D.
Aber so ist das, wenn unter den Trainingsanzügen der Übungsleiter der Muff von 40 Jahren Laufschuh-Glauben steckt!


die AHS-kurse einer uni sind alle voll. da kannst du zum halma gehen..auch da hast du 50 leute in einer gruppe
Deinen Neid auf jemanden, der sich einen gewissen Optimismus bewahrt hat und das Glück hat, sich diesen sogar leisten zu können, kann ich durchaus nachvollziehen. Ich erfahre momentan jedoch so viel positive Rückmeldung, dass mich Deine Worte so überhaupt nicht treffen! Was kümmert es schon den Mond, wenn ihn ein Hund anbellt?
Gerade heute morgen ist ein befreundeter Gymnasiallehrer (Marathon-Bestzeit: ca. 2:40), der eine Lauf-AG leitet, mit der Bitte an mich herangetreten, meine Skripte verwenden zu dürfen.

Tobi68
14.11.2011, 12:50
10% gibt so gut wie jeder laden, wenn man nachfragt...ob neukunde oder wiederholungstäter. mittlerweile ist das gang und gäbe :D

Klar es geht aber nicht immer nur um den Preis ....
Es Geht auch um gute Beratung und die gibt es da.
Der Ruscher ist mehr als ein Laufladen er ist in der Müncher Szene drin ...gibt lauf Kurse für Marathon und mehr ....
Aber wer gern online kauft und gern zurück schickt wenn er nicht das bekommt was er will.
Kann sein das jeder 10 % gibt wenn ich groß Bitte Bitte sage oder die hab ich aber schon billiger gesehen ....aber das ist nicht meins ....ich weiß ich will, brauche neue Laufschuhe dann spar ich und kauf sie halt ...aber sicher keine für 160 Euro ...
Gute 100 kosten sie meistens.
Mir geht es auch nicht drum über teuer Schuhe zu Diskotieren sondern BiegaczD zu helfen und Tips zu geben.
VG Tobi

martin_h
14.11.2011, 13:14
Deinen Neid auf jemanden, der sich einen gewissen Optimismus bewahrt hat und das Glück hat, sich diesen sogar leisten zu können, kann ich durchaus nachvollziehen. Ich erfahre momentan jedoch so viel positive Rückmeldung, dass mich Deine Worte so überhaupt nicht treffen! Was kümmert es schon den Mond, wenn ihn ein Hund anbellt?

Welcher Neid? Glaub mir, ich hab genug zu tun. :zwinker5: Unter anderem mit Menschen die gehört haben, dass Vorfußlaufen gesund ist und aufgrund des "Umstell-Experiments" nun kaputt gehen. Aber das ist aber Off-Topic.

Ich wollte dich keineswegs treffen. Das war eine übertriebene Darstellung der Studentensituation. Ich kann dir auch Tanzen, Aerobic oder Kendo anbieten. Sachen, die viele Studenten in ihrer Freizeit nicht machen würden, wenn sie dafür Geld zahlen müssten. An der Uni ist es kostenlos, also machen Sie es, weil es mit Freunden/Freundinnen zusammen Spaß macht. Du hältst dich jetzt nur mit meiner verdeutlichenden Aussage auf, die eigentlich vorher schon klar dargestellt war, nämlich das alles angenommen wird, was kostenlos ist. Die Menschen wollen sich bewegen und nehmen alles was sie kriegen können. Wie ich jedes mal sage: Laufen ist die einfachste und kostengünstigste Sportart der Welt. Die Leute tun es auch, wenn du ihnen sagst, dass "mit Ohrenschützer laufen" schneller macht oder gesünder ist. :wink:

Dein Beharren auf den Standpunkt, dass es EINE EINZIGE perfekte Lauftechnik für ALLE Menschen gibt (ich weiß, bevor du was sagst: das hast du so nie gesagt, aber so kommt es teilweise an, weil du das Leistungsniveau, die körperlichen Strukturen und das jeweilige nicht vorhandene Engagement der Menschen nie zu berücksichtigen scheinst. Siehe kürzlich das Thema "Piranha SP"), ist das Schöne für dein Klientel. So kommst du wenigstens authentisch rüber. Ist doch okay, wenn du dich mit deiner Thematik beschäftigst (und du mit deiner Recherche auch andere Leute erreichst). Das ist ja dein Job und du wärst ein schlechter Wissenschaftler, wenn du es es nicht tätest. Aber deine angedachte Thematik ist einfach nicht die Lösung für alles. Genauso wenig, wie nicht alles Gold ist, was glänzt.

Michi_MUC
14.11.2011, 13:24
Meiner Meinung nach kann man nur durch persönliche Erfahrung zum richtigen Laufschuh kommen. Man zahlt Lehrgeld durch eventuelle Fehlkäufe. Ja, das passiert.

Da kann man messen, was man will. KEIN Verkäufer, Arzt oder wasweißichwer kann sagen, wie sich ein Schuh bei 5, 10 oder 20 km Laufumfang und nach einer Einlaufphase von 300 Kilometern anfühlt. Da ist JEDER Mensch anders.

Auch verändert sich mit zunehmender Erfahrung der Laufstil und somit der Anspruch an den Schuh etc. pp.

Einfach wenig gedämpfte Schuhe zu empfehlen, geht -bei entsprechender Erfahrung- vielleicht bis 20 km Umfang. Einen Marathon inklusive vorbereitende lange Läufe damit durchzuziehen, ist schon wieder was ganz anderes!

Deshalb sollte man nicht alles in einen Topf werfen.

Gueng
14.11.2011, 14:00
Aber deine angedachte Thematik ist einfach nicht die Lösung für alles.
Mir genügt, dass es zumindest die Lösung für nahezu (vor massiven Spreizfußproblemen hab' ich ehrlich gesagt ziemlichen Horror :klatsch:) all das ist, was heute noch vielfach Laufschuhen und passiven Stützen überlassen wird. Es ist gar nicht mein Anspruch, z.B. Einbeinigen zum Laufen zu verhelfen. Auch stark übergewichtigen Personen würde ich eher eine andere Sportart als Laufen zum Einstieg empfehlen. Meine Kursbeschreibung ist aber schon so verfasst, das die genannten Personengruppen eher nicht auf die Idee kommen, bei mir richtig zu sein.

Darf ich erfahren, für welche Organisation Du tätig bist?

Sportliche Grüße
Martin

DanielaN
14.11.2011, 14:27
Und ich wollte noch erwähnen, dass der Brooks Pure Connect ein genialer Schuh ist, der meinen Laufstil mehr in Richtung Mittelfuß verändert.

Wem von Euch spielt das jetzt mehr in die Hände .... :hihi::hihi::hihi:

martin_h
14.11.2011, 14:36
Darf ich erfahren, für welche Organisation Du tätig bist?

Darfst du, aber das ist zum Einen zu viel Off-Topic, sprengt hier den Rahmen und lässt zum Anderen aus unterschiedlichen Gründen keine Rückschlüsse zu. Außerdem möchte ich hier öffentlich niemandem aufzwingen, was ich tue. Nur so viel: Ich bin in sehr vielen unterschiedlichen Bereichen unterwegs, habe jede Menge sportliche Erfahrung (in diversen Sportarten) und Verständnis im Handgepäck und bin sehr interessiert (was der Grund für die Anmeldung hier war). Ich arbeite so stark in der Praxis, dass mir dort gezeigt wird, was Sache ist und wie "etwas behoben" werden kann, wenn es etwas zu beheben gibt. Alles was gestern theoretisch niedergeschrieben wurde, kann heute schon wieder falsch bzw. anders sein. Das macht die Praxis so wichtig. Der Blick über den Tellerrand ist dabei ganz entscheidend. Das lehrt einem ja schon die Wissenschaft :daumen:

Gueng
14.11.2011, 14:41
Und ich wollte noch erwähnen, dass der Brooks Pure Connect ein genialer Schuh ist, der meinen Laufstil mehr in Richtung Mittelfuß verändert.
Das ist einleuchtend, liegt an der relativ geringen Sprengung. Aber diese orthopädisch geformte Einlegesohle würde mich mit meineneher flachen Fußgewölben verrückt machen.


Wem von Euch spielt das jetzt mehr in die Hände .... :hihi::hihi::hihi:Weiß nicht :confused:
Dass Schuhe von den meisten Menschen benötigt werden, habe ich ja nie bezweifelt. Und der Pure Connect gehört heute sicher zu den ehrlicheren Schuhkonzepten.

martin_h
14.11.2011, 14:42
Und ich wollte noch erwähnen, dass der Brooks Pure Connect ein genialer Schuh ist, der meinen Laufstil mehr in Richtung Mittelfuß verändert.

Wem von Euch spielt das jetzt mehr in die Hände .... :hihi::hihi::hihi:

:hihi:
Da musste ich mal kräftig schmunzeln. :zwinker5:
Glückwunsch. Alles gut, wenn DU damit zurechtkommst und schmerzfrei bist/bleibst!! So solls sein. Die Passform find ich auch überragend, aber gegenüber meinem Piranha ist er mir zu viel Schuh :D :D

gebi
14.11.2011, 14:43
Wenn der Verein von Leuten geleitet wird, die sich mit Lauftechnik und deren Vermittlung intensiv beschäftigt haben, ist ein Verein sicher auch o.k.
Nach meiner Erfahrung sind - zumindest in meiner Region - die Laufvereine stark leistungsorientiert. Ich habe das zweifelhafte Vergnügen, das gerade am Beispiel eines bestimmten Vereins verfolgen zu dürfen. Da wird auf "Teufel komm raus" auf Bestzeiten trainiert, ohne jemals auch nur einen Gedanken an Technik zu verschwenden, weil der einzige "Lauftechnikberater" dort ein Schuhverkäufer ist. Und dann wundern sich die Athleten darüber, wenn Menisci reißen, sich Patellabänder entzünden und Hüften brechen.

Ein positives Beispiel habe ich dagegen aus München gehört. Beim MRRC gibt es unter der Leitung von Andreas Dvorak zumindest eine Trainingsgruppe, die sich der Wiedergewinnung einer aktiven, von High-Tech unabhängigen Lauftechnik verschrieben hat.

Du, gebi, darfst gerne weiter glauben, keine Laufschule zu brauchen. Meine Kurse sind momentan eher zu voll als zu leer, und ich investiere etwa dreimal so viel Zeit in die Laufschule, wie mir offiziell vergütet wird.

Beste Grüße
Martin

Was spricht denn dagegen, dass die Vereine Leistungsorientiert sind? Beim Laufen gehts vielen um die Leistung resp. die Leistungssteigerung. Auf Bestzeit trainieren bedeutet doch auch: ich arbeite an meiner Technik, so dass ich aus meinen physiologischen Möglichkeiten das Maximum heraushole.

In unserem Triathlonverein bieten wir regelmässig Techniktraining an. Erfahrene Trainer arbeiten mit jedem einzelnen. Gemeinsam wird versucht aus den vorhandenen körperlichen Voraussetzungen das Maximum herauszuholen. Das Nebeneinander verschiedener Konzepte erlebe ich als bereichernd. Die Fortschritte der Einzelnen Athleten/innen sprechen eine klare Sprache.

Ich glaube nicht daran, dass ein allgemeingültiges, starres Konzept, dass nicht auf die Bedürfnisse des Individuums Rücksicht nimmt, Erfolg haben kann.

Viele Wege führen nach Rom. Sieh dir mal den Laufstil von Faris al Sultan an, offenbar kann man auch so schnell laufen...

martin_h
14.11.2011, 14:44
Das ist einleuchtend, liegt an der relativ geringen Sprengung.

Laut Hersteller liegt es an der stärker abgerundeten Ferse UND der geringeren Sprengung :zwinker2: Die bringt bei mir nur gar nix. Das Laufbild sieht aus, wie immer ... schon will mir der Hersteller wieder was verkaufen :D

CarstenS
14.11.2011, 14:49
Gerade heute morgen ist ein befreundeter Gymnasiallehrer (Marathon-Bestzeit: ca. 2:40), der eine Lauf-AG leitet, mit der Bitte an mich herangetreten, meine Skripte verwenden zu dürfen.Das ist ja alles schön und gut, aber warum kommst Du beim Laufen eigentlich nicht vorwärts?

Gueng
14.11.2011, 15:01
Das ist ja alles schön und gut, aber warum kommst Du beim Laufen eigentlich nicht vorwärts?
Auf solch unterbelichtete Polemik einzugehen, habe ich glücklicherweise nicht nötig :P.

gebi
14.11.2011, 15:19
Das ist ja alles schön und gut, aber warum kommst Du beim Laufen eigentlich nicht vorwärts?

Bong... Schlag unter die Gürtellinie! Alle die einen Marathon nicht unter drei Stunden laufen, kommen nicht vorwärts, oder was? Und seit wann muss der Übungsleiter schneller sein als der zu trainierende Athlet?

Zudem ist es peinlich seine Zeiten in der Signatur zu veröffentlichen. Die, dies wissen sollen wissen's schon und die anderen interessiert's nicht. Aber das trifft ja auf beide Herren zu...

DanielaN
14.11.2011, 15:24
Laut Hersteller liegt es an der stärker abgerundeten Ferse UND der geringeren Sprengung :zwinker2: Die bringt bei mir nur gar nix. Das Laufbild sieht aus, wie immer ... schon will mir der Hersteller wieder was verkaufen :D

Hmmm ... genau die Kombi bringt es wie gesagt aber bei mir. Wenn ich mit dem Schuh loslaufe wie - in anderen Schuhen - gewohnt, dann habe ich Probleme die Ferse auf den Boden zu bringen, weil irgendwie die gewohnte Stellung des Fußes das verhindert und ich - für mich untypisch - auf dem Mittelfuß lande. Offenbar klappt es bei mir genau so wie es sich der Hersteller vorstellt. Vermutlich kommt es darauf an wie Dein Laufstil vorher mit anderen Schuhen war ... :confused:

Gueng
14.11.2011, 15:30
Zudem ist es peinlich seine Zeiten in der Signatur zu veröffentlichen. Die, dies wissen sollen wissen's schon und die anderen interessiert's nicht. Aber das trifft ja auf beide Herren zu...Ich find's gelegentlich hilfreich, zu wissen, wie viel oder eben wenig ambitioniert andere an einer Diskussion beteiligte Läufer ihren Sport betreiben. Es sagt häufig etwas über deren sportliche Philosophie aus. Meine Laufschüler frage ich auch, ob sie bei Wettkämpfen laufen und wie schnell sie sind.

ferbpen
14.11.2011, 15:36
Offenbar klappt es bei mir genau so wie es sich der Hersteller vorstellt.

Genau wie bei mir. Allerdings wird der Schuh erst nach 100km am Fuß richtig gut.

Und ja, ich habe ihm beim Händler gekauft...
... und nochmal ja, ich habe Rabatt bekommen....

.... aber nur, weil es ihn im Internet Anfang Oktober noch nicht gab. :wink:

Zur Händlerproblematik: Ich habe hier auch noch Schuhe stehen, die ich beim Händler gekauft habe und die sich erst nach einigen Wochen als ungeeignet erwiesen. Das blosser Reinschlüpfen und ein paar mal Auf-und abgehen (-hopsen, -laufen was auch immer) nützt da auch nix.

Gueng
14.11.2011, 15:40
Hmmm ... genau die Kombi bringt es wie gesagt aber bei mir. Wenn ich mit dem Schuh loslaufe wie - in anderen Schuhen - gewohnt, dann habe ich Probleme die Ferse auf den Boden zu bringen, weil irgendwie die gewohnte Stellung des Fußes das verhindert und ich - für mich untypisch - auf dem Mittelfuß lande. Offenbar klappt es bei mir genau so wie es sich der Hersteller vorstellt. Vermutlich kommt es darauf an wie Dein Laufstil vorher mit anderen Schuhen war ... :confused:
Bei sehr ausgeprägtem Fersenaufsatz (http://martin-harbauer.de/images/phocagallery/Gebirgstaeler_Halbmarathon/thumbs/phoca_thumb_l_010.jpg) schaffen es wahrscheinlich auch die paar mm weniger Sprengung nicht, zum Mittelfußaufsatz zu verleiten.
Aber wenn der Herr über gehärtete Gelenkflächen verfügt, geht das so vielleicht sogar über lange Zeit gut.

Michi_MUC
14.11.2011, 15:40
Und seit wann muss der Übungsleiter schneller sein als der zu trainierende Athlet?

Ein Trainer (oder bei Dir Übungsleiter) sollte im Laufe seiner Laufbahn eine gewisse Leistung erbracht haben. Sieh Dir mal die Trainer z.B. der aktuellen deutschen Marathonläufer an. Im Privatsektor muss der Trainer natürlich keinen Marathon unter 3 Stunden laufen können. Eine Trainerlizenz sollte aber zumindest vorhanden sein.


Zudem ist es peinlich seine Zeiten in der Signatur zu veröffentlichen. Die, dies wissen sollen wissen's schon und die anderen interessiert's nicht. Aber das trifft ja auf beide Herren zu...

Ich finde, es hilft, den -meist anonymen- Beitragsschreiber einzuschätzen.

DanielaN
14.11.2011, 15:44
Allerdings wird der Schuh erst nach 100km am Fuß richtig gut.



Wie - der wird noch besser ? :confused:

martin_h
14.11.2011, 15:50
Bei sehr ausgeprägtem Fersenaufsatz (http://martin-harbauer.de/images/phocagallery/Gebirgstaeler_Halbmarathon/thumbs/phoca_thumb_l_010.jpg) schaffen es wahrscheinlich auch die paar mm weniger Sprengung nicht, zum Mittelfußaufsatz zu verleiten.
Aber wenn der Herr über gehärtete Gelenkflächen verfügt, geht das so vielleicht sogar über lange Zeit gut.

yessss. und da gibts noch viel bessere bilder. ich bin rückfußläufer aus leidenschaft :D das hast du den einzigen wettkampf mit dem cumulus rausgesucht. beim piranha wird's noch deutlicher. :D

bild entstanden bei KM 21 ;)

ferbpen
14.11.2011, 15:55
Wie - der wird noch besser ? :confused:

Finde schon! Darfst Dir nur keine Eichel oder Kiesel in die großen Löcher laufen. Zum Glück gehen die ja direkt wieder raus. Kein Vergleich zu den elendigen Frees, die man nach dem Laufen erstmal durchkneten muss...

Anprobe beim Händler war aber gut, denn sonst hätte ich ihn ne halbe Nummer zu klein geholt.

(... und dann halt kostenlos retourniert... :hihi:)

Ich denke, gerade durch die ganzen Retouren relativiert sich der Vorteil eines Internetshops gegenüber dem Händler schon wieder ein bischen.

DanielaN
14.11.2011, 16:02
Finde schon! Darfst Dir nur keine Eichel oder Kiesel in die großen Löcher laufen. Zum Glück gehen die ja direkt wieder raus. Kein Vergleich zu den elendigen Frees, die man nach dem Laufen erstmal durchkneten muss...

Anprobe beim Händler war aber gut, denn sonst hätte ich ihn ne halbe Nummer zu klein geholt.

(... und dann halt kostenlos retourniert... :hihi:)

Ich denke, gerade durch die ganzen Retouren relativiert sich der Vorteil eines Internetshops gegenüber dem Händler schon wieder ein bischen.

Aber nicht finanziell. Denn meistens kosten Laufschuhe um die 70 Euro oder mehr so dass der Händler auch die Retourenkosten tragen und die Versandkosten erstatten muß. Bei seriösen eBay Händlern auch kein Problem.

gebi
14.11.2011, 16:07
Ich finde, es hilft, den -meist anonymen- Beitragsschreiber einzuschätzen.

Welche Einschätzung? Wenn ich schneller laufe als du, dann weiss ich auch mehr übers Laufen? Und bin demnach kompetenter?

Ich laufe zwar viel schneller als du, aber vielleicht verfügst du trotzdem über wesentlich mehr Erfahrung und Wissen im Bereich Laufen.

Die gelaufenen Zeiten in der Signatur sagen allenfalls etwas über die Bedeutung aus, die ich meinen Leistungen beimesse. Aber sie sagen nichts über die Personen aus die hinter diesen Zeiten stehen. Höchstens, dass jemand stolz ist und es alle Welt wissen lassen möchte. Was ja auch menschlich ist. Etwas Egopolitur kann man immer Mal wieder gebrauchen.

Aber nun bin ich thematisch völlig neben den (zu teuren) Schuhen.

Rennsemmel84
14.11.2011, 16:15
Bei sehr ausgeprägtem Fersenaufsatz (http://martin-harbauer.de/images/phocagallery/Gebirgstaeler_Halbmarathon/thumbs/phoca_thumb_l_010.jpg) schaffen es wahrscheinlich auch die paar mm weniger Sprengung nicht, zum Mittelfußaufsatz zu verleiten.
Aber wenn der Herr über gehärtete Gelenkflächen verfügt, geht das so vielleicht sogar über lange Zeit gut.

Ich verfüge weder über gehärtete Gelenkflächen noch bin ich ein Vorfußläufer, setz meistens sogar sehr stark hinten auf, und trotzdem lauf ich jetzt schon 13 Jahre, neuerdings auch gern länger als Marathon, und hatte noch nie irgendeine Laufverletzung.
Man kann dies also nicht pauschal sagen, wobei ich auch direktere Laufschuhe den stärker gedämpften in den meisten Fällen den Vorzug gebe, aber halt nicht immer.

Bei der Beratung im Laden kommte es leider oft auch vor, dass bevorzugt größere Geschäfte eben kein (oder nur wenig) geschultes Personal hat. Arbeite neben dem Studium nun schon im zweiten Lauf/Sport Geschäft und weiß wie aufwendig und auch teuer laufende Schulungen aller Mitarbeiter sind. Manch eine große Kette spart sich bei all den Aushilfen diesen Aufwand.

Im übrigen wird in den meisten Fällen im Laden nicht mehr so schnell zu einem gestützten Model geraten und nicht alle Verkäufer wollen einem nur den teuersten Schuh raufdrehen. Anzumerken bleibt aber, dass im Zuge der Erhöhung der UVP auch die Einkaufspreise für den Einzelhandel mitgestiegen sind.

NordicNeuling
14.11.2011, 16:36
Müsli ? Bin ich ein Vogel ?

Sein oder Haben, das ist hier die Frage!:D

CarstenS
14.11.2011, 16:43
Bong... Schlag unter die Gürtellinie! Alle die einen Marathon nicht unter drei Stunden laufen, kommen nicht vorwärts, oder was?Zwischen einem Marathon unter drei Stunden und 10km unter 45 Minuten ist auch noch einmal ein Unterschied.
Und seit wann muss der Übungsleiter schneller sein als der zu trainierende Athlet?Das muss er sicher nicht. Aber Gueng ist ja übers Laufen zur Beschäftigung mit der Lauftechnik gekommen, und da finde ich es schon interessant, dass er sich auf diesen einen Aspekt so konzentriert, aber dabei so langsam geblieben ist.

Zudem ist es peinlich seine Zeiten in der Signatur zu veröffentlichen. Die, dies wissen sollen wissen's schon und die anderen interessiert's nicht. Aber das trifft ja auf beide Herren zu...Ich habe hier im Forum keine Zeiten in der Signatur. Ich finde sie aber auch nicht peinlich, wenn es nicht zu viele sind. Und Zeiten im Profil finde ich oft hilfreich, wenn ich eine Antwort gebe.

Gruß

Carsten
(33:47, 2:38 :) )

NordicNeuling
14.11.2011, 16:45
@Martin: Würde es dich sehr stressen, bei deinen Postings die Groß- und Kleinschreibung wieder einzuführen? :wink:

Ich lese deine Einschätzungen sehr gern, weil du meinem Eindruck nach 'ne Menge Ahnung hast. Aber die vereinfachte Orthografie macht die Lektüre echt anstrengend!
Du sprichst mir aus dem Herzen - mit beidem: Ahnung und Anstrengung.

NordicNeuling
14.11.2011, 16:59
Zwischen einem Marathon unter drei Stunden und 10km unter 45 Minuten ist auch noch einmal ein Unterschied.Das muss er sicher nicht. Aber Gueng ist ja übers Laufen zur Beschäftigung mit der Lauftechnik gekommen, und da finde ich es schon interessant, dass er sich auf diesen einen Aspekt so konzentriert, aber dabei so langsam geblieben ist.


Was mich vor allem stört, ist seine gnadenlose Arroganz - auch bei der Antwort auf Deine Bemerkung, aber eben nicht nur (sonst würde ich es als Ärger interpretieren): Wer die Weisheit so mit Löffeln gefressen haben möchte, sollte doch auch selbst davon wenigstens etwas profitieren können!?

DanielaN
14.11.2011, 17:58
Im übrigen wird in den meisten Fällen im Laden nicht mehr so schnell zu einem gestützten Model geraten und nicht alle Verkäufer wollen einem nur den teuersten Schuh raufdrehen. Anzumerken bleibt aber, dass im Zuge der Erhöhung der UVP auch die Einkaufspreise für den Einzelhandel mitgestiegen sind.

Eben - und wenn ich als Konsument trotz konstantem Gehalt keinen Reallohn-Verlust in Kauf nehmen will, kann ich keine Preiserhöhung akzeptieren und muß das über den Markt regeln. Das klappt bei Schuhen, bei Energiepreisen und bei den meisten anderen Dingen des täglichen Lebens. Höhere Preise zahlt nur der, der dazu bereit ist.

Rennsemmel84
14.11.2011, 18:01
Was mich vor allem stört, ist seine gnadenlose Arroganz - auch bei der Antwort auf Deine Bemerkung, aber eben nicht nur (sonst würde ich es als Ärger interpretieren): Wer die Weisheit so mit Löffeln gefressen haben möchte, sollte doch auch selbst davon wenigstens etwas profitieren können!?

Er mag zwar seine Meinung deutlich kund tun und sie auch verteidigen, womit er nicht alleine da steht, allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass er in dieser Diskussion beleidigend geworden ist. Ein freundlicher Hinweis auf eine größere Zurückhaltung hätte es wahrscheinlich auch getan:nene:

ferbpen
14.11.2011, 18:05
Aber nicht finanziell. Denn meistens kosten Laufschuhe um die 70 Euro oder mehr so dass der Händler auch die Retourenkosten tragen und die Versandkosten erstatten muß. Bei seriösen eBay Händlern auch kein Problem.

Das meinte ich doch. Das Retournier-Gedöns macht den Vorteil des Internethändlers gegenüber dem Ladenlokal für den Internet-Händler schon wieder ein bischen geringer und schmälert seine Marge...

Es gleicht sich also alles ein bischen aus.

Ich kaufe auch gerne im Internet. Wenn ich in den Laden möchte, bedeutet das für mich einen komplett versauten Samstagvormittag oder panikartig nach Büroschluss im Verkehrschaos in die Stadt düsen....
Internetschuhe kommen dagegen einfach so in der Firma an und können in der Mittagspause schon anprobiert werden und evtl. wieder eingepackt und retourniert werden... :zwinker4:

Rennsemmel84
14.11.2011, 18:07
Eben - und wenn ich als Konsument trotz konstantem Gehalt keinen Reallohn-Verlust in Kauf nehmen will, kann ich keine Preiserhöhung akzeptieren und muß das über den Markt regeln. Das klappt bei Schuhen, bei Energiepreisen und bei den meisten anderen Dingen des täglichen Lebens. Höhere Preise zahlt nur der, der dazu bereit ist.

Geb ich dir volkommen recht und wenn jemand im Laden gezielt nach einem reduzierten Model sucht, werd ich ihm auch anbieten, was ich noch da hab und seinen Bedürfnissen entspricht. Problematisch ist es nur, wenn ich eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte (die Beratung im Laden) und dann dafür nichts bezahlen möchte (Kauf im Internet); im Grunde genommen, ist schon das Ausprobieren der verschiedenen Größen im Laden, für den anschießenden Kauf im Internet, eine erschleichung von Leistungen:zwinker5:
Zum Glück gibts aber jedes Jahr Modelwechsel und damit auch reduzierte Schuhe, man muss halt nur den Zeitpunkt abpassen und nicht erst kommen, wenn der Alte schon auseinander fällt

nafetsgurk
14.11.2011, 18:32
wahnsinn, schon 5 seiten zum + am thema vorbei...
habt ihr auch noch zeit zum laufen...:confused:...:D

martin_h
14.11.2011, 18:39
Bei sehr ausgeprägtem Fersenaufsatz (http://martin-harbauer.de/images/phocagallery/Gebirgstaeler_Halbmarathon/thumbs/phoca_thumb_l_010.jpg) schaffen es wahrscheinlich auch die paar mm weniger Sprengung nicht, zum Mittelfußaufsatz zu verleiten.
Aber wenn der Herr über gehärtete Gelenkflächen verfügt, geht das so vielleicht sogar über lange Zeit gut.

Was ich vorhin in der Eile (weil ich muss ja auch mal arbeiten :zwinker5: ) nicht mehr geschafft habe zu schreiben: also Rückfußlauf tut mir nicht weh - weder im für meinen Körper stark gedämpften Gel-Cumulus noch im absolut null gedämpften Piranha. Meinen Fersenaufsatz hast du ja schon bestens analysiert. Ich laufe - und das freut dich vielleicht zu hören - nur noch Leichtgewichte. Denn bei meinen körperlichen Voraussetzungen fühlen sich "schwere" Trainingssschuhe nicht mehr gut für meine Muskulatur an. Ich wiege auch kaum mehr als ein Lightwight-Trainer :zwinker2:
Und da ist der schon so oft (in anderen Konversationen mit dir) angesprochene Punkt wieder: ICH kann es mir erlauben so zu laufen und auch mit solchem Schuhwerk. Ich laufe Rückfuß schneller Halbmarathon, als mancheiner, der es Mittel- oder Vorfuß versucht und habe dabei nicht mal Schmerzen, trotz dem ich muskulär alles andere als stabil bin (und wenn ich mal vernünftig trainieren würde, ginge das auch noch schneller). Dies ist MEINE Berechtigung MEINEN Stil zu laufen, da kann mir die Wissenschaft sonstwas erzählen. Dies ist MEIN Laufstil und so lang der funktioniert, muss ich mir auch von keinem sagen lassen, was besser ist. Denn das ist SEINE Meinung! Ich kenne Händler, die verkaufen dir Vorfußlaufen als Wunderpille. Sowas geht in meinen Augen überhaupt nicht! Der Mensch ist ein INDIVIDUUM.

Zurück zum Faden: jeder andere, der keine Schmerzen dabei hat, ebenfalls Rückfuß mit einem null gedämpften Schuh nahezu ohne Sprengung zu laufen, kann dies auch tun (auch wenn die Person mehr Gewicht mitbringt, als der Pure Connect :zwinker5: )! Wenn er das nicht auf dem Rückfuß kann, dann wird ihm seltsamerweise empfohlen den Laufstil zu ändern. Warum aber, wenn er sich doch eigentlich mit dem Rückfußlauf wohl fühlt, ihm aber lediglich der Schuh zu direkt ist? Der Großteil der Laufbevölkerung hat gar keine Lust irgendwas zu ändern, weil er einfach nur laufen und entspannen möchte. Also greift er (ob mit oder ohne Beratung) zu einem Schuh, der nicht so direkt ist, aber in dem er so laufen kann, wie er es möchte. Und damit er bei der großen Auswahl zumindest eine Richtung bekommt, gibt es Analysen. Die einen gut, die anderen weniger gut, gar keine Frage. Ob der Schuh geht, merkt er beim Laufen, auch das ist korrekt. Dafür gibts ja "Testzeiträume". Das Klientel, das einmal die Woche 30 Minuten laufen geht, merkt im ganzen Leben nicht, ob der Schuh "richtig" oder "falsch" ist. Das bekommt vermutlich auch nie irgendwelche Probleme und muss auf nichts geschult werden.

Ein Teil der Laufbevölkerung bekommt beim Laufen aber mal Probleme. Das bleibt beim Sport nicht aus. Dies ist aber nicht ausschließlich auf die Schuhindustrie zurückzuführen, sondern hat noch viel weitergehendere Einflüsse (Gesellschaftswandel). In meiner Position ist neben der ganzen Schuhgeschichte und was ich dazu alles noch erzählen könnte, wichtig, was der Läufer für Probleme und/oder Schmerzen hat. Ich suche diese Leute nicht, sondern SIE kommen ZU MIR und wollen Abhilfe. Bekommen sie. Bezogen auf den eigenen Körper, weil es für SIE SELBST ein Optimum gibt, nicht aber ein allgemeingültiges Optimum. Und hier ist es gut, dass es ein überaus großes Angebot zur Abhilfe gibt. Laufschuhe, Trainingsmethoden, alternatives Training, Korrekturmöglichkeiten für den Fuß. Alles was hilft, hat eine Daseinsberechtigung (so auch deine Laufschule! Aber allgemeingültige Empfehlungen, wie du sie manchmal gibst, eher nicht). Studien sind nützlich, aber sie sind nicht alles, weil hier nur eine bestimmte Menge untersucht wird, wo teilweise ganz entscheidende Faktoren nicht mit untersucht/berücksichtigt werden. Deshalb ist PRAXIS von Nöten. Theorie lässt sich selten gut in die Praxis übertragen. Die Erfahrung macht die Praxis und die Praxis macht die Erfahrung.

Gueng, das war jetzt nicht nur auf deine Aussage bezogen. Das waren lediglich noch einmal gesammelte Gedanken. Nicht dass du dich gleich wieder angegriffen fühlst.

ferbpen
14.11.2011, 18:40
habt ihr auch noch zeit zum laufen...:confused:...:D

War ich gerade.... Obwohl eigentlich Ruhetag ist... :hihi:
Diesmal mit einem Restpostenschnapp eine Vorjahresmodells für 29,90 inkl. Versand... :nick:

NordicNeuling
14.11.2011, 20:32
Er mag zwar seine Meinung deutlich kund tun und sie auch verteidigen, womit er nicht alleine da steht, allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass er in dieser Diskussion beleidigend geworden ist.

Na, dann will ich Deiner Erinnerung 'mal auf die Sprünge helfen:


Auf solch unterbelichtete Polemik einzugehen, habe ich glücklicherweise nicht nötig :P.
Eindeutig beleidigend! (Wobei ich davon gar nichts geschrieben hatte, sondern von Arroganz.)

Gueng
14.11.2011, 22:14
Eindeutig beleidigend! (Wobei ich davon gar nichts geschrieben hatte, sondern von Arroganz.)
An dieser Stelle muss leider der Eindruck entstehen, Deine Auffassungsgabe sei nachhaltig eingeschränkt. So muss ich daran erinnern, dass Herr Professor Dr. Schultz zuerst mir vorwarf, nicht "voran zu kommen". Und das, obwohl ich dieses Jahr bereits ca. 2000 km vorwärts und wohl auch einige 10 km rückwärts gelaufen bin und drei neue PBs erzielt habe. DAS war beleidigend, und - ich wiederhole es gerne - unterbelichtete Polemik.
Ist aber kein Problem - mit Herrn Professor Dr. Schultz verbindet mich bereits seit Jahren eine gepflegte Feindschaft, an die ich mich gewöhnt habe. Warum er sie ohne Notwendigkeit immer wieder neu befeuert, solltest Du ihn fragen.

Mimimiie
14.11.2011, 22:21
Ist ja alles nur hypothetisch, aber wenn es die häufig unwissenschaftliche Beeinflussung durch die Werbung der Schuhindustrie und die Laufschuhberatung nicht gäbe, käme doch kaum ein Läufer auf die krude Idee, Schuhe könnten Lauftechnikfehler beheben.
Ich stimme dir definitiv zu, dass man - nicht nur als Laufanfänger - Werbeversprechen grundsätzlich mal hinterfragen sollte. Dennoch meine ich, dass Laufanfänger gerade bei der großen Auswahl von Laufschuhen, nicht ohne Beratung auskommen. Eine gute Beratung geht halt nur über das Fachwissen/der Erfahrung des Verkäufers und ob man einen "guten" Verkäufer findet hängt stark von der "Geschäftsphilosophie" ab. Da sollte generell mal angesetzt werden.



Mal ehrlich ... wo gibt es denn einen Laden mit so einem fachkundigen und engagierten Berater ? Das ist doch ein Glückstreffer und nicht die Norm.
Da muss ich dir leider recht geben. Vielleicht achte ich als gelernte Verkäuferin da noch mehr darauf, aber "gute" Beratung wird auch meines Erachtens immer seltener. Meist findet man nur "ungelernte" Verkäufer mit wenig Ahnung von der Ware, oder aber die "Beratung" läuft auf einen reinen Abverkauf oder schlimmeres (regelrechte "Kundenverarsche"; Stichwort "Provision für den Verkäufer") hinaus weitab von den Kundenbedürfnissen. :nene:
Da muss ich als Kunde ganz klar für mich entscheiden, bei welchen Produkten ich eine Beratung brauche und bei welchen nicht. Laufschuhe sind m.E. zumindest für einen Anfänger beratungswürdig - wer genau weiß was er braucht und will, der kann auch gerne weiterhin im Internet bestellen. :wink:
Für andere kann ich nicht sprechen, aber ich wäre ohne Beratung/Anprobe nicht in der Lage gewesen, mir aus der riesigen Internetauswahl einen Laufschuh auszusuchen, der mir entspricht. :wow:Aber davon mal ab ist Bekleidung (neben Lebensmitteln) das einzige, was ich nicht im Internet bestelle, da ich sie wenn schon "sofort" anprobieren und "auf der Stelle" mitnehmen will. :zwinker4:

Gueng
14.11.2011, 22:34
Ich stimme dir definitiv zu, dass man - nicht nur als Laufanfänger - Werbeversprechen grundsätzlich mal hinterfragen sollte. Dennoch meine ich, dass Laufanfänger gerade bei der großen Auswahl von Laufschuhen, nicht ohne Beratung auskommen. Eine gute Beratung geht halt nur über das Fachwissen/der Erfahrung des Verkäufers und ob man einen "guten" Verkäufer findet hängt stark von der "Geschäftsphilosophie" ab. Da sollte generell mal angesetzt werden.
Darauf können wir uns einigen: Eine nicht vorhandene Beratung müsste mit einem Laufschuhmakt mit weniger technischem Kokolores einher gehen. Diesbezüglich schöpfe ich in jüngster Zeit ein Wenig Hoffnung.

Mimimiie
14.11.2011, 22:47
Darauf können wir uns einigen: Eine nicht vorhandene Beratung müsste mit einem Laufschuhmakt mit weniger technischem Kokolores einher gehen. Diesbezüglich schöpfe ich in jüngster Zeit ein Wenig Hoffnung.
Ja nee, is' klar :klatsch: Ich bin dann doch mehr für eine "vernünftige" Beratung, die Orientierung im "Laufschuhdschungel" schafft. Das wird wohl nichts mit einer Einigung. :wink:

Gueng
14.11.2011, 22:56
Ja nee, is' klar :klatsch: Ich bin dann doch mehr für eine "vernünftige" Beratung, die Orientierung im "Laufschuhdschungel" schafft. Das wird wohl nichts mit einer Einigung. :wink:
Na gut ... war ich wohl zu harmoniesüchtig :zwinker5:.

CarstenS
14.11.2011, 23:17
An dieser Stelle muss leider der Eindruck entstehen, Deine Auffassungsgabe sei nachhaltig eingeschränkt.So macht man sich Freunde!
So muss ich daran erinnern, dass Herr Professor Dr. Schultz zuerst mir vorwarf, nicht "voran zu kommen". Und das, obwohl ich dieses Jahr bereits ca. 2000 km vorwärts und wohl auch einige 10 km rückwärts gelaufen bin und drei neue PBs erzielt habe.Lieber Dr. Güngerich, ich meinte es viel direkter und zwar auf den Lauf an sich und nicht auf Deine Entwicklung beim Laufen bezogen.
DAS war beleidigend, und - ich wiederhole es gerne - unterbelichtete Polemik.Abgesehen davon, dass ich nicht so recht weiß, wie Polemik unterbelichtet sein kann, kann ich hier keine Beleidigung sehen. Ich frage mich einfach, wie es kommt, dass Du nicht schneller bist. Du siehst nicht übergewichtig aus, und an der Technik kann es ja wohl nicht liegen, oder?
Ist aber kein Problem - mit Herrn Professor Dr. Schultz verbindet mich bereits seit Jahren eine gepflegte Feindschaft, an die ich mich gewöhnt habe. Warum er sie ohne Notwendigkeit immer wieder neu befeuert, solltest Du ihn fragen.Du schmeichelst Dir, aber Du hast recht, dass ich mich hätte zurückhalten sollen. Es muss wohl Deine Krawatte gewesen sein, die mich zu meinem Beitrag verleitet hat. Aber ich werde mich in Zukunft zurückhalten, denn wie Du merkst, fällt es mir schwer, ernst zu bleiben.

Gruß

Carsten

kobold
15.11.2011, 06:56
"Herr Professor Dr. Schultz!" - "Herr Dr. Güngerich!" - "Akademiker wollen Sie sein? Ha!"

Warum muss ich nur an diese beiden Herren denken? (http://www.youtube.com/watch?v=MxKUbzbFPH4&feature=relmfu)

Schön weiterspielen, Jungs! Aber die Ente bleibt draußen! :hihi::hihi::hihi:

Gueng
15.11.2011, 08:46
Es muss wohl Deine Krawatte gewesen sein, die mich zu meinem Beitrag verleitet hat. Aber ich werde mich in Zukunft zurückhalten, denn wie Du merkst, fällt es mir schwer, ernst zu bleiben.

Ich werde Deinetwegen weder die Krawatte ablegen, noch zum Leistungssportler werden :zwinker4:.

Martin

DanielaN
15.11.2011, 08:53
Ich werde Deinetwegen weder die Krawatte ablegen, ..............

Wozu brauchst Du den Phallus-Anzeiger ? :confused:

kobold
15.11.2011, 09:01
Ich werde Deinetwegen weder die Krawatte ablegen, noch zum Leistungssportler werden :zwinker4:.

Mit IHNEN teilt MEINE Ente das Wasser nicht! :hihi:

DanielaN
15.11.2011, 09:08
Mit IHNEN teilt MEINE Ente das Wasser nicht! :hihi:

Hatten die eigentlich Krawatten um ? :confused:

kobold
15.11.2011, 09:12
Hatten die eigentlich Krawatten um ? :confused:

Nein, aber es hätte dem Ganzen die Krone aufgesetzt. :zwinker2:

Mimimiie
15.11.2011, 18:57
Wozu brauchst Du den Phallus-Anzeiger ? :confused:
Weil man den schnellen Sportflitzer nicht direkt mit ins Büro nehmen kann? :zwinker2:

Siegfried
15.11.2011, 19:07
Mit IHNEN teilt MEINE Ente das Wasser nicht! :hihi:

Ich lasse jetzt die Ente zu Wasser. :hihi:

Hennes
15.11.2011, 19:15
Ich lasse jetzt die Ente zu Wasser. :hihi:

Herr Müller-Lüdenscheid!

gruss hennes

Gueng
15.11.2011, 19:17
Weil man den schnellen Sportflitzer nicht direkt mit ins Büro nehmen kann? :zwinker2:
Findest Du 160 km/h wirklich schnell? :hihi:
Ins Büro nehme ich übrigens in aller Regel weder den Sportflitzer, noch die Krawatte mit.

Mimimiie
15.11.2011, 19:25
Nö. Da fehlen noch ca. 40km/h (mindestens). :zwinker2:
Aber wenn du weder den Sportflitzer, noch die Krawatte mit ins Büro nimmst, warum ziehst du die ("verbale") Krawatte dann hier an? :confused::zwinker4:

Siegfried
15.11.2011, 19:27
Herr Müller-Lüdenscheid!

gruss hennes

Herr Dr. Klöbener!

DanielaN
15.11.2011, 19:54
Findest Du 160 km/h wirklich schnell? :hihi:
Ins Büro nehme ich übrigens in aller Regel weder den Sportflitzer, noch die Krawatte mit.

Ok - trägste nur beim Laufen oder ? Oder in Deinen Kursen, damit die Tipps kompetenter rüberkommen ... :confused:

Sommerregen
15.11.2011, 21:39
Ihr seid so herrlich fies. :popcorn:
Da fehlt nur noch Herr Senioren DM, der hier wieder wilde Vermutungen über Gueng und seine Laufschülerinnen aufstellt.

:geil:

ferbpen
16.11.2011, 09:33
Meintest Du das hier:

http://forum.runnersworld.de/forum/1350593-post49.html

Herr Dr. Gueng hat aber schon richtig gestellt, dass er auch Laufschüler hat. :daumen:

Ich würde ihm empfehlen, mal nach seinem Post-Doc-Job in die richtige Wirtschaft wechseln. Ein paar Jahre Berufspraxis und man versteht ihn wahrscheinlich besser.

Ich kenne das Hochschulleben auch sehr gut, habe aber den Absprung geschafft. Als Physiker wird man zum großen Teil nach der Uni leider nur Physiklehrer, wo man dann der gelangweilten Mittelstufe im Grundkurs die Newton'schen Gesetze beibringt.
Falls Gueng sowas vorhat, übt er sich ja schon ein wenig als Lehrer... :wink:

gebi
16.11.2011, 11:20
Das ist ja alles amüsant. Aber nun lasst es gut sein, ansonsten rutscht ihr hier noch ins Unanständige ab. Wenn der Humor nur noch auf Kosten anderer geht hört der Spass bald einmal auf.

Gueng
16.11.2011, 13:03
Ich würde ihm empfehlen, mal nach seinem Post-Doc-Job in die richtige Wirtschaft wechseln. Ein paar Jahre Berufspraxis und man versteht ihn wahrscheinlich besser.
Aus welchem Grund wähnst Du mich auf einer Post-Doc-Stelle?
Du liegst falsch.

DanielaN
16.11.2011, 13:13
Aus welchem Grund wähnst Du mich auf einer Post-Doc-Stelle?
Du liegst falsch.

Ja ist auch Quatsch .... warum sollte die Post Promovierte als Briefträger einstellen ... :hihi:

hardlooper
16.11.2011, 13:27
..... ansonsten rutscht ihr hier noch ins Unanständige ab.

Jetzt, wo Du es schreibst: man könnte doch tatsächlich - oder etwa nicht :teufel: ?

Knippi