PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schotterschuh?



moggio
22.11.2011, 15:23
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche einem zweiten Paar Schuhe. Zurzeit laufe ich - 183cm/ca.83Kg/leichter Überpronierer mit breitem Spreizfuß - einen Asics 2150 und bin eigentlich ganz zufrieden, obwohl ich gar nicht sagen kann, warum, weil mir die Vergleichsmöglichkeiten fehlen.

Der Untergrund meiner Hausstrecke besteht zu 1/3 aus Straße/Asphaltweg, worauf der Schuh einen guten Eindruck macht. Er könnte für meinen Geschmack etwas flexibler abrollen. 2/3 der Strecke bestehen jedoch aus hartgetretenem Sandboden mit einem gehörigen Anteil Schotter und kleineren Steichen oben drauf. Die Sohle des 2150 ist wohl stabil genug, damit sich die Steinchen nicht durchdrücken, da sie aber ein relativ flaches Profil aufweist, erscheint mir der Tritt recht rutschig.

Optimal wäre ein Schuh - so meine Überlegung - der weich(er) abrollt und eine profilierte(re) Sohle aufweist, die quasi "in" den Schotteruntergrund greift, statt darauf zu "rollen". Was meint Ihr?

*Gruß*
moggio

Gäu-Läufer
22.11.2011, 15:55
Natürlich gibt es solche Schuhe. Schau mal im Trail Magazin (http://web.mac.com/trailmagazin/TRAIL_Magazin/Willkommen.html) nach. Weiter unten gibt es ein Heft wo fast nur Tests drin sind.

moggio
22.11.2011, 16:12
thx für den Tipp, ich schau gleich mal.

gebi
22.11.2011, 17:09
Naja, ob du für den von dir beschriebenen Untergrund gleich einen Trailschuh benötigst weiss ich nicht...

Ich laufe auch im Hochgebirge mit "normalen" Laufschuhen. Dazu verwende ich flachgebaute, flexible Schuhe die mir ein gutes Gefühl für den Untergrund vermitteln. Konkret waren und sind das verschiedenste Modelle. Z.B. Asics DS Racer und Tarther, K-Swiss K-Ona, Niker Marathoner usw. Ich hatte auch in sehr schwerem Gelände nie den Eindruck, dass ich zuwenig Halt hätte. Gerade die Magicsohle des Tarther finde ich im Gelände toll. Ob einem der Halt des Obermaterials ausreicht muss man halt ausprobieren. Vermute mal, dass du es auf deinen Laufrunden nicht mit ultrahartem Gelände zu tun hast.

Nur bei sehr schlechtem Wetter und rutschigen Bedingungen weiche ich gelegentlich auf OL-Schuhe aus (Jalas X10, ein flacher Schuh mit durchgehend Spikes). Damit kann man aber (fast) nur im Gelände laufen. Auch reine Crosslaufschuhe habe ich schon probiert. Da kriegst du für wenig Geld Hammerschuhe (z.B. Saucony Grid Kilkenny XC3) die auch mit den widrigsten Bedingungen klarkommen. Auf Asphalt geht aber dann gar nichts!

Viele Trailschuhe bauen hoch auf. Dadurch geht einem (zumindest mir) das Gefühl für den Untergrund verloren. Dass man spürt wo man hintritt ist aber im Gelände unerlässlich. Viele Hersteller (Inov, Salomon, La Sportiva usw.) bieten aber gute Lösungen für den Trailbereich an. Einen entsprechenden Link hast du ja schon erhalten.

Siegfried
22.11.2011, 17:36
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche einem zweiten Paar Schuhe. Zurzeit laufe ich - 183cm/ca.83Kg/leichter Überpronierer mit breitem Spreizfuß - einen Asics 2150 und bin eigentlich ganz zufrieden, obwohl ich gar nicht sagen kann, warum, weil mir die Vergleichsmöglichkeiten fehlen.

Der Untergrund meiner Hausstrecke besteht zu 1/3 aus Straße/Asphaltweg, worauf der Schuh einen guten Eindruck macht. Er könnte für meinen Geschmack etwas flexibler abrollen. 2/3 der Strecke bestehen jedoch aus hartgetretenem Sandboden mit einem gehörigen Anteil Schotter und kleineren Steichen oben drauf. Die Sohle des 2150 ist wohl stabil genug, damit sich die Steinchen nicht durchdrücken, da sie aber ein relativ flaches Profil aufweist, erscheint mir der Tritt recht rutschig.

Optimal wäre ein Schuh - so meine Überlegung - der weich(er) abrollt und eine profilierte(re) Sohle aufweist, die quasi "in" den Schotteruntergrund greift, statt darauf zu "rollen". Was meint Ihr?

*Gruß*
moggio

Warum suchst Du dir nicht einfach eine andere Laufstrecke? Auf Schotter wollte ich nicht rumlaufen - egal mit welchen Schuhen.

Siegfried

Gäu-Läufer
22.11.2011, 19:13
Viele Trailschuhe bauen hoch auf. Dadurch geht einem (zumindest mir) das Gefühl für den Untergrund verloren. Dass man spürt wo man hintritt ist aber im Gelände unerlässlich. Viele Hersteller (Inov, Salomon, La Sportiva usw.) bieten aber gute Lösungen für den Trailbereich an. Einen entsprechenden Link hast du ja schon erhalten.Das würde ich nicht sagen ich habe zb den Salomon Speedcross der ist flach und sehr direkt aber für Schotter nicht so geeignet. Lauf immer mal wieder Trails und da brauch ich gute Schuhe die auf dem Untergrund halt geben und auch was zurück liefern. Da gibt es in dem Test einige.

Gruß Horst

moggio
23.11.2011, 08:17
Danke für Eure Tipps,

habe den Trail-Schuhtest gelesen und finde die La Sportiva Reihe interessant. Bin schon gespannt, ob es den hier oben im flachen Norden überhaupt gibt. Hat jemand Erfahrungen mit dem Crosslite 2.0 oder dem Quantum? Wie ist es bei denen mit der Zehenkassette, da brauche ich etwas mehr Platz :zwinker2: Kann jemand was zu dem Montrail Badrock sagen?