PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Schuhe nach Verletzung



Klummi
26.11.2011, 16:44
Nach überstandener Achillessehnenruptur mit OP und ewig langer Laufpause habe ich vor ein paar Wochen endlich wieder langsam mit dem Laufen begonnen.
Da ich ca. 5 Monate nur meine" geliebten " Nike Free 3.0 getragen habe ( andere Schuhe ginge aufgrund der Verletzung gar nicht) fühle ich mich in meinen normalen Laufschuhen überhaupt nicht mehr wohl. Mir fehlt irgendwie der " Bodenkontakt", so dass ich irgendwie unsicher laufe.
Aktuell laufe ich mich dem Ghost und dem Triumph 8.

Mit dem Nike Free zu laufen traue ich mich nicht, da ich Angst habe, dass meine Achillessehne
die fehlende Dämpfung nicht mag.

Hat jemand einen Tipp für mich welchen Schuh ich mir zulegen könnte?
Im Moment laufe ich nur ca. 20km pro Woche, bin aber dabei die Umfänge langsam zu steigern.

Danke schon mal für Eure Antworten

Viele Grüße Klummi

DerC
26.11.2011, 18:10
Mit dem Nike Free zu laufen traue ich mich nicht, da ich Angst habe, dass meine Achillessehne
die fehlende Dämpfung nicht mag.
Wieso? Der Nike Free 3.0 ist doch gedämpft? (Man braucht nicht zwingend "Air"- oder "Gel"-Systeme für ausreichende Dämpfung!)

Ansonsten gibt es noch stärker gedämpfte Free-Varianten und mittlerweile doch einige ziemlich flexible Lightweights und Wk-Schuhe. Dazu gibt es im Forum auch schon eine Menge Tips, bemühe doch mal die Suche.

Gruß

C.

martin_h
27.11.2011, 02:05
Mit dem Nike Free zu laufen traue ich mich nicht, da ich Angst habe, dass meine Achillessehne die fehlende Dämpfung nicht mag.

Deine Achillessehne wird das vermutlich am wenigsten merken. In deinem Akutfall würde ich erstmal sehen, einen nicht zu flachen Schuh zu nehmen, in dem deine Achillessehne - wenn er zu flach in der Sprengung wäre - beim Laufen ziemlichen Zug aufgebaut bekommen würde. Ich wäre aktuell vorsichtig bei Modellen mit 4/5mm-Sprengung (kenne aber deinen Zustand und den Verlauf der Reha nicht). Bei 8-12mm-Sprengung würde ich zugreifen und ausprobieren.

Nike Lunaracer
Nike Free Run
Asics Gel-Tarther
Asics Gel-DS Sky Speed
Asics Gel-Excel33
Asics Gel-Hyper33
Brooks Green Silence
K-Swiss Blade-Light Run
K-Swiss Blade-Light Race
New Balance WR1400

Die sind alle im Lightweight- oder Natural Running-Bereich zu Hause, neutral und ziemlich dynamisch. Ob sie zu DIR und deinem Körper passen, kann ich von hier aus nicht sagen. Die Schuhauswahl habe ich nur aufgrund deiner gewünschten Flexibilität und der Sprengung getroffen!

Klummi
30.11.2011, 15:51
Hi, nach einigem Zögern habe ich mir heute den Nike Free Run
gekauft. Die Beratung im Geschäft( RP) war eigentlich ganz ok.
Der erste Verkäufer hatte noch weniger Ahnung als ich, hat mich dann aber an seinen
Kollegen verwiesen, der selber auch läuft.
Freitag werde ich mal einen Test machen wie es mit den neuen Schuhen klappt, bzw. was meine
Sehne und die etwas " unterentwickelte " Wadenmuskulatur im operierten Bein dazu sagt.

Gruß Klummi

Klummi
12.12.2011, 14:55
Hallo , noch mal eine Frage an die Schuhexperten unter Euch;

Letzte Woche bin ich ca 3km. mit dem Nike Free Run ganz langsam gelaufen ( nach ca. 1,5km
ca. 3 min Gehpause), das Laufgefühl war super, allerdings taten mir am nächsten Tag die Fußgelenke weh.

Was meint Ihr, war die Strecke schon zu lang für den Anfang ?

Seitdem bin ich nur noch in meinen anderen Schuhen gelaufen und habe keine Probleme.

Da ich im Moment aufgrund der zurückliegenden Verletzung etwas "hysterisch" bin wenn
irgendwo Schmerzen auftreten, überlege ich den Nike umzutauschen.

Viele Grüße Klummi

martin_h
12.12.2011, 15:27
Es ist der deutlich weicheste und flexibelste Schuh von denen, ich ich in meiner Liste hatte. Im Vergleich zu deinem Ghost bzw. deinem Triumph ist das ein deutlicher unterschied in der Führung. Dein Fuß scheint nach der Ruptur noch keine so gute Stabilität zu haben, dass er sich in dem Free Run wirklich wohl fühlt. Ein möglicher Grund: "der Untergrund" ist in der Tat zu instabil, sodass du viel (unbewusst) ausgleichen musst, du vielleicht auch eine ungünstigere Beinachse hast als in deinen anderen Schuhen und es so zu Fehlbelastungen kommt oder deine Muskulatur arbeitet so gut, dass du sie einfach am nächsten Tag merkst. Nur weil es im Fußgelenk schmerzt heißt es ja nicht, dass dort auch die Ursache dafür ist. Es ist auch durchaus nichts Neues, dass man in einem Nike Free einen Muskelkater bekommt. Dafür ist er ja "Barfußtrainer" (wenn auch der Free Run weniger als der 3.0). Es ist allerdings nur Spekulation, wie immer hier, weißt du ja!!

Kann durchaus sein, dass die 1,5km zu Beginn zu lang waren. Ich würde es mal mit noch kürzeren Strecken versuchen - je nachdem wie lang dein Umtauschrecht gilt. Das kann schon klappen mit dem. Machst du denn nebenher noch etwas für deinen Fuß oder gehst du "nur" laufen?

Klummi
12.12.2011, 17:34
Ich tendiere auch dazu es noch ein paar Mal mit einer kürzeren Strecke zu probieren,
vielleicht war die Strecke fürs erste Mal wirklich zu lang.

Ansonsten mache ich lediglich die "Treppenübungen" und ein paar Gleichgewichtsübungen
für den Fuß.

Ein Mal pro Woche gehe ich zum Physiotherapeuten, damit eventuell auftretende Probleme
sofort " fachmännisch begutachtet" werden können.

Also Muskelkater hatte ich definitiv nicht.
Das viele Tipps und Anregungen nur Spekulation sind ist mir natürlich klar,trotzdem bin
ich für jede Antwort dankbar.

Viele Ärzte spekulieren auch nur, oder geben sich nicht mal die Mühe eine Frage zu beantworten.

Viele Grüße Klummi

Hennes
12.12.2011, 17:45
Kann durchaus sein, dass die 1,5km zu Beginn zu lang waren.

....besonders da es 3km waren und das finde ich schon ziemlich viel für den Anfang!

gruss hennes

martin_h
12.12.2011, 20:48
....besonders da es 3km waren


Achso, das war dann wohl ein Intervall, weil geschrieben wurde nach 1,5 km Gehpause. Intervall wäre eigentlich ja okay, aber dann ist das Intervall zu lang bzw. eben die kontinuierliche Belastung auf den Fuß mit etwas Ungewohntem...