PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : My way



Seiten : [1] 2

Bannett
17.12.2011, 22:45
Hallöchen...

Ich Reihe mich einfach mal ein hier bei den ganzen Tagebüchern :hallo:

Es steht fest. Ich werde im Frühjahr 2012 meinen ersten Marathon laufen.
Ich habe erst am 1. Juli diesen Jahres zum laufen gefunden.
Es fing eigentlich damit an, dass ich mich an meinem 24. Geburtstag (Ein Tag zuvor) mal wieder gewogen habe. Auf meine 1,73m zeigte mir die Waage nun fast 76kg an. Ich staunte nicht schlecht, früher wog ich doch mal etwa 10-12kg weniger. Nagut, das waren schon ein paar Jahre her, aber letztes Jahr waren es bestimmt erst 70kg.
Noch am selben Tag hab ich in meinem Schrank ein verstaubtes Paar Laufschuhe herausgekramt und bin laufen gegangen.

Ich war etwa 30-35 Minuten unterwegs... Durchjoggen habe ich nicht geschafft.. 2-3 (gezwungene) Gehpause von ca. 2 Minuten musste ich einlegen. Puh, geschafft dachte ich mir.
Zuhause erstmal nach dem duschen eine Zigarette angemacht. Dann wahrscheinlich noch eine Pizza oder ähnliches gegessen.

Da stimmt doch was nicht!! Jetzt wo ich abnehmen wollte habe ich mir dann noch ein paar mehr Gedanken gemacht über das Thema. Ein wenig im Internet gestöbert. "Aha, OK. Am besten Sport und gesunde Ernährung kombinieren."
OK, geht klar. Ein Versuch schadet nicht.
Dazu noch eine SMS von meinem besten Freund bekommen, ob ich nicht mit ihm einen Monat 'Alkoholabstinenz' mit machen will. (Die Semesterferien standen vor der Tür, viel zu viel Zeit zum trinken??:peinlich:)
Ich entschied mich das mit zu machen, aber unter der Bedingungen das wir auch mit dem rauchen aufhören. (Wenn dann richtig !)

Das war also der Beginn meiner 'Laufkarriere'.

Von nun an ging ich drei mal in der Woche raus laufen. Meist waren es 30-45 Minuten. Zunächst immer noch mit 1-2-3 Gehpausen. Ich merkte aber wöchentlich Fortschritte. Entweder ich lief schneller oder mekte einfach, es war lockerer. Es dauerte nicht lange da habe ich eine Runde ohne Pause geschafft.

Der Ehrgeiz war gepackt. Ich baute meine Umfänge stetig aus. Ein Lauf in der Woche wurde immer länger, 90 Minuten am Stück war das kurzfristige Ziel.
Aus 3x die Woche wurden 3-4x die Woche.
Im November bin ich bereits mindestens vier mal in der Woche laufen gewesen. Natürlich die meisten läufe sehr ruhig... Und einen langen Lauf pro Woche. Habe doch überall gelesen "so macht man das jetzt zu der Jahreszeit".

Mit meinem besten Freund bin ich nun zum Halbmarathon in Berlin am 1. April 2012 angemeldet. Wir wollten ihn gemeinsam laufen. Schnell merkte ich aber, dass mir gerade die längeren Läufe viel Spaß machen. Meine langen Läufe erreichten/überschritten auch die HM-Distanz. Also wird das nur reine Form-(/Zeit)sache mit dem finnishen.

Meine Zielzeit für den HM habe ich inzwischen verworfen. Viel lieber möchte ich einen Marathon laufen. Ich entschied mich für den 29. April in Düsseldorf. Das sind 4 Wochen nach dem Halbmarathon und den Halbmarathon muss ich ggf. ja nicht mit voller Power laufen.

Die letzten 18 Wochen zum Marathon beginnen bald (Montag, 26.12) und ich habe mich entschieden meine Marathonvorbereitung nach Jack Daniel's Running Formula (2nd Edition) Marathonplan A auszulegen.

Dieser umfasst standardmäßig gesamt 24 Wochen und ist in 4 Phasen à 6 Wochen eingeteilt.

Da mein bisheriges Training bis auf wenige Ausnahmen Phase I entspricht werde ich also nächste Woche noch eine Woche der Phase I machen und mit den verbleibenden 18 Wochen Phase II , III und IV "abarbeiten".

Hier eine grobe Übersicht der einzelnen Phasen mit ein paar zusätzlichen Infos, wie etwa geplanter Wettkämpfe.

Phase I

X Wochen (Bis 25.12.2011)
Schwerpunkt: Leichte Dauerläufe
Ein langer Lauf mit etwa 25% der Wochenkilometer
Nach 2 oder 3 L-Läufen anschließend 6-8x 20 bis 30 Sekunden Steigerungsläufe
Sehr monotoner Plan


Phase II

6 Wochen (26.12.2011 - 05.02.2012)
Vorbereitung auf Phase III
Hinzufügen von Qualitätseinheiten
10km-WK - 08.01.2012 (evtl. VDot-Anpassung)
Zwei Qualitätseinheiten


Phase III

6 Wochen (06.02.2012 - 18.03.2012 )
Hoher Umfang
Viel in Marathon- und Schwellentempo
"Härteste" Phase
Zwei Qualitätseinheiten


Phase IV

6 Wochen (19.03.2012 - 28.04.2012 )
Abschlussqualitätsphase
Langsam weniger Umfang
Halbmarathon-WK - 01.04.2012
Zwei Qualitätseinheiten


Wettkampf

29.04.2012
Marathon-Debüt: Düsseldorf


Das Trainingstempo richtet sich nach seinem derzeitigen Leistungsniveau. Dieser wird nach Daniel's VDot angegeben. Dazu später noch mehr.
Mein derzeitiger VDot beträgt grob 44. Ich hoffe mit dem 10km-Wettkampf Anfang Januar zu bestätigen, ggf. meine Pace an den "neuen" VDot anzupassen.

Die daraus resultierenden Pacevorgaben für mich:

Leichte und lange Läufe: 5:52min/km
Marathontempo: 5:02min/km
Schwellentempo: 4:43min/km [=Threshold in Engl.]
Intervalltempo: 4:21min/km
Wiederholungslauftempo: 1:37min/400m = ~4:00min/km [=Repetition in Engl.]

Ich versuche hier mein Training fest zu halten und zumindest über die Q-Einheiten etwas genauer zu berichten. Je nach Zeit einzeln oder in einem Wochenfazit. Und dazu natürlich noch alles mögliche was mir gerade (vor allem lauftechnisch) so durch den Kopf geht.

Und dann geht es endlich Januar zu meinem ersten Wettkampf, bin gespannt wie ich mich schlagen werde :daumen::daumen:

Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder was auch immer.... Immer rein damit :)

d'Oma joggt
18.12.2011, 00:27
Hallo Bannet:hallo:, bist ja eigentlich noch ein "Anfänger":confused: und dann nach 11 Monaten Marathon:haeh:.
Bist du dir sicher, dass deine Gelenke, Sehnen und Knochen mitmachen? O.K. du bist jung aber 11 Monate nach Laufeinstieg einen Marathon wird hier im Forum ziemlich kritisch gesehen - wie du wohl auch weißt.
Aber trotz allem - ich wünsche dir ein sehr gutes, gesundes Gelingen!:nick: und werde dein Tagebuch, wenn du erlaubst, abonnieren.
:winken: LG Anke

Bannett
18.12.2011, 17:09
Hallo Bannet:hallo:, bist ja eigentlich noch ein "Anfänger":confused: und dann nach 11 Monaten Marathon:haeh:.
Bist du dir sicher, dass deine Gelenke, Sehnen und Knochen mitmachen? O.K. du bist jung aber 11 Monate nach Laufeinstieg einen Marathon wird hier im Forum ziemlich kritisch gesehen - wie du wohl auch weißt.
Aber trotz allem - ich wünsche dir ein sehr gutes, gesundes Gelingen!:nick: und werde dein Tagebuch, wenn du erlaubst, abonnieren.
:winken: LG Anke

Ich kann deine 'Skepsis' verstehen. Vielleicht muss ich mir das auch noch öfters anhören.
Vernunft gehört vielleicht auch nicht zu meiner Stärke. Aber ja: Ich bin mir sicher, dass mein Bewegungsapparat das schafft. Und wenn doch etwas 'schief geht', dann zwingt mich ja keiner dazu, den Marathon trotzdem zu laufen. Es liegen noch genug Trainingskilometer vor mir.

Heute (vor-)mittag habe ich eine Runde gedreht.
Heut stand ein langer Lauf auf dem Plan, welcher 25% der gesamten Wochenumfangs nicht übersteigen sollte (zudem sollte er auch maximal 2,5Std. dauern, je nach dem, was weniger ist.)

Meine Runde heute war 22km lang. Zu Beginn war das Wetter super. Die Sonne meldete sich zurück auf den ersten Kilometer, die Temperatur fühlte sich angenehm mild an und ich war wie immer hochmotiviert. Zu Anfang musste ich mich ein wenig bremsen, dass ich nicht zu schnell los laufe. Gegen Ende hin wurde es deutlich windiger und es begann auch immer mal wieder zu regnen.
Mein E-Pace (5:52) konnte ich locker durchlaufen, die Beine fühlten sich danach super an. Während dem Lauf habe ich probiert darauf zuachten, dass meine Ellenbogen näher am Körper sind, da ich letzte Woche bemerkte, dass diese sich oft immer ein wenig weiter "entfernen" wenn ich nicht konzentriert laufe, was dann auch zur Folge hat, dass die Arme weiter nach innen schwingen, was ich probiere zu vermeiden. Dies gelang mir über weite Teile der Strecke auch gut, manchmal "erwischte" ich mich aber selbst, wie ich die Ellenbogen wieder ein wenig weiter nach aussen nahm.

Hier kommen wir dann also auch schon zum einzigen Punkt, wo ich bewusst regelmäßig vom Plan abweichen werde.
Das liegt daran, dass der Plan eher für Läufer gedacht ist, die 120 Wkm und mehr zurücklegen.

a) Die 25%-Regel ergibt bei größerem Gesamtumfang auch einen größeren LL
b) Diese Läufer sind i.d.R. auch schneller im Vergleich zu meinem Schneckentempo, d.h. die maximale Dauer von 2,5Std ergeben auch mehr gelaufene Km

Diese Woche hatte ich 80 Wkm. 25% -> 20km
Tatsächlich war ich heute aber 22km unterwegs (entsprich etwa 27,5% der Wkm, aber "immerhin" noch unter der 2,5Std-Grenze)

Zum Vergleich letzte Woche: 88Wkm. 25% -> 22km
Die Woche war der LL fast 26km (knapp 30%)

Welche Distanz die LL-Läufe ab Phase II haben werden, weiß ich noch nicht genau. Ich möchte aber unbedingt genügend 30km und längere Läufe zurücklegen. Vielleicht mag mir ja der ein oder andere ein paar Tipps geben, wieviele der 30km+ Läufe er in einem (12wöchigen) Marathonplan für 'Gut' hält (und warum?)

Nachtrag: Hier noch ein paar Bilder, die ich im Netz gefunden habe. Ein paar Eindrücke meiner Laufrunde:

Herrenkrugbrücke (http://view.stern.de/de/picture/1322739/Br%FCcke-Magdeburg-Herrenkrug-Herrenkrugbr%FCcke-Herrenkrugbr%FCcke-Grau-Architektur-510x510.jpg)
Herrenkrug-Hotel (http://www.herrenkrug.de/images/kopfbilder/hotel_ueberblick_c.jpg)
Herrenkrug (http://www.herrenkrug.de/images/kopfbild.jpg)
Rennwiesen (http://farm7.static.flickr.com/6159/6193172340_125beb510e.jpg)

uzi
18.12.2011, 19:52
Hallo Bannett,

herzlich Willkommen und super, dass Du so motiviert bist aber ich kann mich nur anschließen. Laufanfänger, nach 11 Monaten 1. Marathon :confused:


Ich kann deine 'Skepsis' verstehen. Vielleicht muss ich mir das auch noch öfters anhören.

Anhören MUSST Du Dir das ja überhaupt nicht, niemand zwingt Dich, auf die Erfahrung und Ratschläger anderer Zu hören.


Vernunft gehört vielleicht auch nicht zu meiner Stärke.

schade, denn ohne Vernunft läuft kein Marathon... meine Erfahrung


Aber ja: Ich bin mir sicher, dass mein Bewegungsapparat das schafft.

Warum? Woher weißt Du, dass Deine Bänder und Sehnen so viel mehr vertragen als die von normal sterblichen Anfängern?


Und wenn doch etwas 'schief geht', dann zwingt mich ja keiner dazu, den Marathon trotzdem zu laufen. Es liegen noch genug Trainingskilometer vor mir.

Falsch! Wenn etwas schieft geht, zwingen Dich Deine Verletzungen dazu, total runter zu schrauben und möglicherweise liegen erstmal gar keine Trainingskilometer mehr vor Dir.

Ist alles nicht böse oder oberlehrerhaft gemeint aber ich halte wenig von Deinen übereilten Plänen - auch wenn die Kondition stimmt und die Km-Zeit Dich euphorisiert... Du riskierst viel.
U-D-O, kannst Du das nicht viel besser erklären...

Grüße
Ute

Michi_MUC
18.12.2011, 20:02
Hi Bannett. Cool, was Du Dir vorgenommen hast. :daumen: Bleib dabei. Ob es richtig ist, wird Dir Dein Gefühl schon sagen. Ich habe mich anfangs auch durch diverse Trainingspläne gehangelt. Und wenn mein Körper sagte "zu anstrengend", dann habe ich halt einen Gang zurück geschaltet.

Ich habe meinen ersten Marathon in diesem Jahr, 5 Monate nach meinem ersten Wettlauf hingelegt. War zwar kein absoluter Anfänger, aber mit einer durchschnittlichen Wochenleistung von 40 Kilometern auch kein Supersportler.

Die "Skepsis" mancher Foristen kannst Du auch in meinem Blog lesen. Was da schon alles prophezeit wurde. :confused:

Niemand kennt Dich so gut, wie Du dich selbst. Und wie meine allgemeine Meinung ist, kannst Du unter meinem Avatar lesen. :zwinker2:

Viel Spaß und viel Erfolg!

Domborusse
18.12.2011, 23:23
Hallo Banett,

ich schließe mich der Einschätzung von Michi an, auch wenn die Einwände der anderen nicht von der Hand zu weisen sind.
Aber es ist schon bemerkenswert, welche Umfänge du läufst und auch in welcher Zeit - ich bin fast geneigt anzunehmen, dass du eher Quereinsteiger bist und nicht vollkommen von 0 auf 100 kommst.
Wie Michi schon schrieb: du wirst schon merken wenns zuviel wird und dann musst du halt kürzer treten - wenn du nichts merkst, dann steht dem Plan nichts entgegen.
Die meisten Pläne sehen so 3-4 Läufe um die 30 km vor, aber je nach Ausrichtung ist das auch sehr variabel: einige sagen "um die 30 km" andere sagen "nicht länger als 3h" usw.usw.
Stell die Frage sonst mal in einem anderen Bereich (z.B allegemein oder Trainingspläne) da bekommst du sicher einiges an Anregung (vorher vielleicht auch mal die Suchfunktion nutzen, vielleicht beantworten sich die Fragen dann schon von selbst)
Ansonsten wünsch ich dir viel Erfolg bei deinen Plänen und berichte mal weiter wie es so läuft!
Gruß
Domborusse

blende8
19.12.2011, 08:31
Moin,

was ist denn "VDot"? Bzw. wie lautet die "Laufformel"?

Bannett
19.12.2011, 17:08
kurzes Update: Heute in meiner "Mittagspause" eine Runde gedreht. 12,5km etwa. War sehr nass draussen und vor allem schlammig auf der Runde. Musste sehr konzentriert laufen, da man öfters wegrutscht :) Vielleicht sollte ich bei dem Wetter lieber wo anders langlaufen.

VDot ist ein Maß seiner aktuellen Laufleistung. Anhand dessen man auch seine Trainingsintensitäten (Pace) bestimmen kann. Auch "vorhersagen" über Wettkampfzeiten lassen sich so "bestimmen".

VDot-Calculator (http://www.attackpoint.org/trainingpaces.jsp?eqdist=1500&vdot=44)

Das Ganze stammt von Jack Daniel's Running Formula (http://www.amazon.com/Daniels-Running-Formula-Jack/dp/0880117354) (Laufformel) (http://www.amazon.de/Die-Laufformel-Jack-Daniels/dp/3902712007)


Mir macht das laufen einfach so viel Spaß, dass ich nicht "nur" 3-4x die Woche laufen gehen möchte, wie es den meisten Laufanfängern nahe gelegt wird und auch an vorgefertigten Plänen aus zu machen ist.

Aber in meiner bisherigen "sportlichen Laufbahn" hatte ich einfach noch nie irgendwelche Beschwerden durch Überbelastung oder Ähnliches. Klar, habe ich bisher auch noch meinem Bewegungsapparat noch nicht in den Umfängen mit laufen strapaziert. Aber jeder hat doch auch ein Körpergefühl worauf er vertraut.

Kurz zu meinem bisherigen Sport: mit 5 Jahren habe ich angefangen Hockey zu spielen. Dies habe ich bis ich 16-17 war durchgängig gemacht. Schon auf etwas höherem "Niveau" (für das Alter, z.B. war ich in der Berlinauswahl und unzählige Meistertitel :P)
Dort hatte ich dann auch zum Teil 2(-3)x Vereinstraining, 1x Auswahltraining und ein Spiel am Wochenende und dazu noch 1-2 Extra-Konditionseinheiten.
Nebenbei hatte ich dann noch angefangen Rennrad zu fahren, was ich aber nach etwa 2-3 Jahren mehr oder weniger regelmäßigem fahren eingestellt habe.

Mit Hockey habe ich hauptsächlich aufgehört, weil ich mich oft verletzte[aus dem Spiel heraus, Arm/Fingerbrüche usw.]. Und nach einer etwas härteren Verletzung (Schädelbasisbruch) und somit auch längeren Zwangspause habe ich dann endgültig damit aufgehört. Seit dem habe ich eigentlich keinen Sport auf "rein freiwilliger" Basis mehr gemacht.
Sprich: Schulsport und bei der Bundeswehr noch ein wenig.

Wie die Bänder und Sehnen eines "Normalsterblichen" sind, weiß ich nicht. Aber ich habe einfach bisher noch nicht die Erfahrung gemacht, dass ich der Hinsicht anfällig bin.
Man wird hier ja verfolgen können, ob ich mit der Einschätzung letzten endes richtig lag oder nicht.

blende8
19.12.2011, 17:43
Aha.
Also du rechnest dir deinen aktuellen Vdot aus, setzt dann einen Ziel-Vdot und bekommst dafür einen Trainingsplan nach einer "Laufformel" ausgerechnet?

Mein Vdot ist übrigens ca. 35.
Laufe seit September.

Bannett
19.12.2011, 17:52
Die Paces die du erhälst (Z.b. E) bezieht sich auf dein aktuelles Training.
Allerdings sollte bei der Berechnung eine Wettkampfzeit herangezogen werden, um seinen VDot genauer zu bestimmen. Man setzt sich an sich kein VDot-Ziel also wenn man jetzt den VDot X hat wird auch auf der Pace trainiert. Wenn du dann in einem Wettkampf (oder auch im Training) merkst, dass der aktuelle VDot nicht mehr passt, kann man ihn natürlich anpassen. Aber man soll ihn nicht so nutzen, dass man z.B. eine bestimmte HM-Zeit anstrebt und den passenden VDot-Wert heraussucht und dann mit diesen Intensitäten trainiert!

"Die Laufformel" ist nur der Name des Buches. Dort sind auch Trainingspläne enthalten.

blende8
19.12.2011, 19:07
Das ist ja komisch.
Ich dachte, dass Trainingspläne immer auf eine Zielzeit hinauslaufen?

uzi
20.12.2011, 00:07
Kurz zu meinem bisherigen Sport: mit 5 Jahren habe ich angefangen Hockey zu spielen. Dies habe ich bis ich 16-17 war durchgängig gemacht. Schon auf etwas höherem "Niveau" (für das Alter, z.B. war ich in der Berlinauswahl und unzählige Meistertitel :P)
Dort hatte ich dann auch zum Teil 2(-3)x Vereinstraining, 1x Auswahltraining und ein Spiel am Wochenende und dazu noch 1-2 Extra-Konditionseinheiten....

Huhu Bannett, alles klar :daumen: viel Erfolg bei Deinen Vorhaben.

Gruß Ute

SALOLOPP
20.12.2011, 00:40
Wie die Bänder und Sehnen eines "Normalsterblichen" sind, weiß ich nicht. Aber ich habe einfach bisher noch nicht die Erfahrung gemacht, dass ich der Hinsicht anfällig bin.
Man wird hier ja verfolgen können, ob ich mit der Einschätzung letzten endes richtig lag oder nicht.

Ich drücke die Daumen, irgendwie erinnert mich das auch ein wenig an meinen Start im vergangenem Jahr :daumen:
Sei nur vernünftig und höre auch auf kleine Warnzeichen, wenn man da konsequent reagiert, ist die Chance vielleicht noch ganz gut, dass es keine größeren Probleme gibt.
Gerade dein Training nach Jack Daniels werde ich aber mit Sicherheit auch weiter verfolgen, hau rein :hallo:

amplitude
20.12.2011, 08:44
Ich wuensche dir auch alles Gute bei deinem Vorhaben fuer den 1. Marathon und das Wichtigste.... bleib gesund. :daumen:
Bei deinen jetzigen Umfaengen kann man nur sagen... Selbstversuch macht klug.

Werde deinen Blog weiter verfolgen. :nick:

Michi_MUC
20.12.2011, 10:07
Die Paces die du erhälst (Z.b. E) bezieht sich auf dein aktuelles Training.
Allerdings sollte bei der Berechnung eine Wettkampfzeit herangezogen werden, um seinen VDot genauer zu bestimmen. Man setzt sich an sich kein VDot-Ziel also wenn man jetzt den VDot X hat wird auch auf der Pace trainiert. Wenn du dann in einem Wettkampf (oder auch im Training) merkst, dass der aktuelle VDot nicht mehr passt, kann man ihn natürlich anpassen. Aber man soll ihn nicht so nutzen, dass man z.B. eine bestimmte HM-Zeit anstrebt und den passenden VDot-Wert heraussucht und dann mit diesen Intensitäten trainiert!

"Die Laufformel" ist nur der Name des Buches. Dort sind auch Trainingspläne enthalten.

Auch ich habe den Daniels zuhause rumliegen und beschäftige mich momentan eher nebenher damit. Voraussetzung zur Feststellung des VDOT ist, dass man die Wettläufe mit voller Leistung gelaufen ist. Da liegt für mich noch das Problem. Ich hatte bis jetzt keinen Wettlauf, der mich -sagen wir mal- zu 95% gefordert hätte. Eher zu 90%. Wenn überhaupt. Das hat damit zu tun, dass ich dieses Jahr sehr vorsichtig an die Veranstaltungen herangegangen bin. Erst der letzte 10er-Wettlauf war so ein gefühlter 95%er.

Wenn ich einen DL (E-Pace) mache, dann nicht nach den für meinen VDOT gerechneten 6:05, sondern eher 5:50-5:40 (ich verweise nochmals auf den Spruch unter meinem Nutzernamen :D). DAS fühlt sich für mich wie ein DL an, obwohl die Zeit ca. M+20 Sekunden ist. Dafür stimmen die Paces für T und I wieder vollkommen mit meinem Gefühl, bzw. der Leistungsfähigkeit überein.

Wie Daniels schon schreibt: Man soll Pläne und Zeitvorgaben nie ungeprüft hinnehmen. :wink:

Bannett
20.12.2011, 11:06
Das ist natürlich wahr mit der Wettkampfleistung und der Pace.
Da ich selbst noch keinen Wettkampf bestritten habe ist mein VDot auch nur ein Näherungswert.
Ich bin im Training einmal 10km voll gelaufen, heraus kam eine 46:58 [=VDot 43].
Dies ist nur 1 Monat her und ich nehme an im Wettkampf usw. wäre durchaus etwas in Richtung 46 Minuten realistisch [=VDot 44] (Einschätzung meinerseits ;) )

Und wie Michi auch gesagt hat soll man auch schauen, wie es sich "anfühlt".
Ich habe festgestellt mein E-Pace ist wirklich genau das Tempo, was ich laufe, wenn ich ohne auf die Uhr zu schauen einfach locker vor mich her laufe, genau mein Wohlfühltempo, der Puls ist auch im grünen Bereich :daumen:

Heute morgen um kurz vor 6 Uhr habe ich übrigens eine Einheit Krafttraining gemacht. Zumindest 2x die Woche versuche ich das Ganzkörpertraining zu machen. Jetzt hocke ich hier in der uni seit um 8 rum und nichts los hier. Dann nachher schnell nach hause radeln, um dann noch eine Runde laufen zu gehen, bevor es wieder dunkel ist.
Übrigens heute hat es dann auch wirklich mal "richtig" geschneit, nicht nur kurzer Schneeregen:P

Und da nicht viel los ist die Woche bezüglich uni, überlege ich die Vorlesung morgen um 7:15 sausen zu lassen und mich lieber auf den Weg in die Heimat zu machen:hihi:

Bannett
20.12.2011, 17:06
Update: Hat alles geklappt!
Noch bevor es richtig dunkel war meine Runde beendet.
Heute waren es wieder etwa 12,5km inklusiver 8 Steigerungsläufe à 30sec am Ende des Laufes.
Eigentlich soweit nichts besonderes beim lauf vorgefallen. Alles wie gehabt locker flockig in E-Pace

Jetzt nehm ich gleich die Deutsche Bahn und fahr in die Hauptstadt :)
Dort wird dann natürlich weiter gelaufen die Woche, denke trotz der Feiertage sollte genug Zeit zum laufen bleiben.

Bannett
21.12.2011, 13:55
So! Gerade an der frischen Luft gewesen.

Fakten
Distanz: 13,1km
Pace: 5:50min/km
Puls: 143bpm (70%)

Heute lief es wirklich besonders locker, musste mich immer ein wenig bremsen sonst wäre ich bestimmt irgendwas um die 5:30min/km gelaufen.
Endlich auch mal wieder mit Pulsmesser (Den ich bei meinem letzten Besuch bei den Eltern vergessen habe). Ähnliche Distanzen/Pace bin ich sonst meist bei ~73% maxHF gelaufen.
Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich heute super gut drauf war.

Am liebsten würde ich später gleich nochmal eine Runde drehen:zwinker2:
Hier wird man ja immer genötigt Kaffee/Kuchen und anderes Gebäck zu essen und es ist noch nicht mal Weihnachten :P

Bannett
22.12.2011, 15:12
Ähhh... ja. Eigentlich könnt ich den letzten Beitrag gerade nochmal kopieren, bin heute die selbe Runde gelaufen. Selbe Pace und Puls sollte auch ziemlich identisch sein ( noch keine Zeit gehabt zum nachschauen )

Jetzt geht es erst mal weiter sporteln ( Billiard :hihi::hihi: )

Bannett
23.12.2011, 15:30
Hallihallo :winken:

Heute bin ich ein wenig am Berliner Mauerweg entlang gelaufen. Sehr schöne Strecke auch wenn es etwas verregnet war das Wetter. Warm war es ja... Mit knapp 10°C.

Lauf

Distanz: 18km
Pace: 5:55min/km
Zusatz: 8x100m Steigerungslauf (+ 120m Trabpause)

uzi
23.12.2011, 15:59
Heute bin ich ein wenig am Berliner Mauerweg entlang gelaufen. Sehr schöne Strecke auch wenn es etwas verregnet war das Wetter. Warm war es ja... Mit knapp 10°C.

kenn ich, mag ich. Nur aus Interesse: auf welchem Teilstück warst Du unterwegs?

Grüße von Ute,

Bannett
24.12.2011, 00:32
kenn ich, mag ich. Nur aus Interesse: auf welchem Teilstück warst Du unterwegs?

Grüße von Ute,

Hallo Ute
Ich war in Gatow/Kladow/Sacrow unterwegs

Bannett
24.12.2011, 13:08
nochmal kleines update:
Verregnete 11,5km mit ein wenig Tempo hinten raus, daher heute: 5:40min/km.

Hiermit wünsche ich allen




Frohe Weihnachten





.

uzi
24.12.2011, 14:57
Ich war in Gatow/Kladow/Sacrow unterwegs

na, da hoffe ich, dass Du in Kladow am See über keine Anwohner-Barrikaden hüpfen musstest :zwinker2:. Ansonsten schöne Ecke, ich bin (ist näher) eher auf der "Mauer-Ostseite" unterwegs. Von dem Mauerweglauf hast du sicher gehört... Erlebnisreich: MauerwegTour. (http://www.mauerweglauftreff.de/Website/MauerwegTour.html)

Dieses Jahr ging es die 100 Meilen in einem Rutsch einmal um Westberlin, 2012 im November das ganze in drei Etappen. Ich mein ja nur, wenn Du so weitermachst... :megafon:, kommt am Ende sowas dabei raus, oder?

Frohes Fest erstmal

von Ute

Bannett
25.12.2011, 09:33
Ja, von dem Lauf habe ich schon gehört. Wirklich eine tolle Sache.
Solche Etappen- / Ultraläufe ist auf jeden Fall eine Sache die mich auch reizt.
Aber bis ich so etwas laufen werde wird wohl noch ein wenig Zeit vergehen.
Erst ein mal abwarten wie meine ersten Wettkämpfe verlaufen :P

Heute mittag werde ich dann wohl etwa 27km laufen gehen.:hallo:

Bannett
25.12.2011, 15:03
Ich melde mich erfolgreich von meinem Lauf zurück:

:party::party::rock2::party4:

Bin zum ersten mal 30km in meinem Leben am Stück gelaufen :)
(Laut sporttracks waren es dann sogar 30,25). Schnitt wie immer etwa 5:50min/km
Vom Gefühl her war ich bis etwa km 24-25 ohne Probleme unterwegs. Fühlte mich super frisch usw. Und dann habe ich langsam gemerkt, dass meine Beine etwas schwerer wurden, was wohl eindeutig daran liegt, dass ich diese Distanzen noch nicht so oft gelaufen bin. Geplant waren ja nur 27km (Bisher weiteste 26km), aber dann konnt ich nicht mehr widerstehen und habe noch die 30km voll gemacht.
Also bis auf die schweren Beine am Ende keinerlei Probleme gehabt. Kondition hat ohne Probleme mit gemacht und das Tempo konnte ich auch locker durchlaufen.

Jetzt fühl ich mich super gut und verspüre sogar so ein klitzekleines bisschen stolz :hihi:

Hier mal meine Wochenübersicht aus Sporttracks:

MO: 12,82km - 5:49min/km
DI: 12,48km - 5:54min/km [Steigerungsläufe]
MI: 13,10km - 5:50min/km
DO: 13,09km - 5:50min/km
FR: 18,07km - 5:54min/km [Steigerungsläufe]
SA: 11,69km - 5:40min/km
SO: 30,25km - 5:49min/km (27% der WKm)

Gesamtdistanz: 111,51km
Durchschnittspace: 5:50min/km
Durchschnittspuls: 149 (~72%)
Gesamtlaufzeit: 10:49:57

d'Oma joggt
25.12.2011, 20:54
Glückwunsch - :respekt2::daumen:, aber wo bleibt der Ruhetag?:confused::nick:
Du solltest doch auch mal regenerieren?!
LG Anke

Bannett
26.12.2011, 10:26
Heute ist Ruhetag. Vielleicht geh ich noch gaaaaanz langsam 5km auslaufen.
Aber habe heute nicht ein mal schwere Beine.
Heute startet Phase II der Marathonvorbereitung.
Die letzte Woche diente mir noch einmal dazu zu schauen, ob ich auch meine angedachten maximalen 110 Wochenkilometer in der Vorbereitung schaffe . Seine gesetzte maximale WKm kommen Gesamt 3x im Trainingsplan vor. (12, 9, 6 Wochen vor Wettkampf)
Somit werden bei mir 100%=110 Wochenkilometer sein.
Diese und nächste Woche stehen 80% auf dem Plan... Dies enstpricht für mich 88 Km.

Zu den dazu kommenden Qualitätseinheiten werde ich genauer drauf eingehen, wenn ich sie absolviere. Eine am Mittwoch oder Donnerstag, die andere am Sonntag.

harakiri
26.12.2011, 12:35
Gar nicht müde nach einer 110km Woche? Deine Hockey Vergangenheit scheint dich robust zu machen. Wie robust wird sich in den folgenden Wochen (mit Qualitätseinheiten...) zeigen :D

Machst du eig. auch Stabitraining? Wenn ich mich zurecht erinnere dann schrieb Daniels ja in seinem Buch in der Phase 1 von 3-4 mal pro Woche? Oder war das nur für die kürzeren Distanzen?

Viel Spaß in den folgenden (abwechslungsreicheren) Wochen jedenfalls.

Bannett
26.12.2011, 13:20
Beim 5-15km Trainingsplan ist für Phase I 3-4x Ergänzungstraining angedacht. Davon steht beim Marathonplan nichts. Mache übrigens meist 2x Krafttraining in der Woche[will eigentlich 3x] (Jetzt aber erst mal nicht über den Jahreswechsel, hab hier kein Equipment bei meinen Eltern ;) )
Ist ein Ganzkörpertraining mit ein paar Beinübungen extra.

Ich glaube auch das mich das Hockey spielen robust gemacht hat. Die meisten Hockeyspieler die ich kenne sind zwar schon ziemlich kaputt gewesen.. Vor allem Knie und/oder Rücken.
Da hatte ich schon früher nie Probleme mit.

Find es ja selbst "komisch", dass ich die 110km so locker weggesteckt habe. Gestern nach dem Lauf halt noch bisschen wabblige Beine gehabt. Und heute schon wieder alles wie neu :peinlich:

Gebe vielleicht auch noch nach und drehe meine kleine 5,5km Runde:hihi:

uzi
26.12.2011, 14:08
Gebe vielleicht auch noch nach und drehe meine kleine 5,5km Runde:hihi:

Hallo Bannett,

ich hab ja meine anfängliche Skepsis über Bord geschmissen und bin jetzt echt gespannt, was da alles noch kommt. Bleib gesund und vor allem, bleib so schön verrückt :daumen:, denn normal ist das nicht, was Du da abrennst.

Grüße Ute

Bannett
26.12.2011, 14:56
Hallo Bannett,

ich hab ja meine anfängliche Skepsis über Bord geschmissen und bin jetzt echt gespannt, was da alles noch kommt. Bleib gesund und vor allem, bleib so schön verrückt :daumen:, denn normal ist das nicht, was Du da abrennst.

Grüße Ute

:peinlich:

Na das hört man gerne. Ich hatte doch auch nie die Absicht normal zu sein:D
Jetzt weiß ich was mir die letzten Jahre über gefehlt hatte.. es war der Sport.

Noch beim laufen gerade eine Joggerin getroffen wurden dann ein paar Meter mehr (und ein paar Schritte langsamer :P)

6km - 6:11min/km - 139bpm

Edit: Achja, ich habe es tatsächlich geschafft in meiner laufreichsten Woche sogar noch ca. nen halbes Kilo zu zunehmen.. Ein Glück jetzt ist das gröbste mit dem Essen überstanden haha

Bannett
27.12.2011, 11:48
Heutiger Lauf:

14,15km inkl. 8 Steigerungsläufen
5:50min/km

Werde jetzt versuchen bis zum Wochenende fleißig km zu "machen"
Der lange Lauf (am SA) wird wohl auch nicht viel mehr als 20km (+ Ein und auslaufen noch)
und für Sonntag möchte ich dann möglichst wenige "Restkilometer" mit möglichst wenig "Restalkohol" zu laufen haben.

Morgen steht meine erste Qualitätseinheit auf dem Programm. Freue mich hihi

Bannett
28.12.2011, 15:06
Geschafft! Meine erste Qualitätseinheit :)
Heute stand folgendes auf dem Plan:
"Sätze von 4min 'hart' mit 3min Erholungsläufen
Insgesamt 8% der Wkm bzw. max 10km (das kürzere von beiden)"

Mit 'hart' ist eigentlich nichts anderes gemeint als das Intervallpace (bei mir: 4:21min/km, wenn man von "normalen" Bedingugen ausgeht. Also z.B. keine Hitze/extreme Kälte, keine Anstiege usw.
Daher ist auch nicht direkt die Geschwindigkeit angegeben, da man auch seinen Körper kennen lernen soll, was eben hart ist.

Ich habe mich also an meiner I-Pace orientiert und wollte diese auch laufen, wenn der Streckenabschnitt keine besonderheiten aufweist.

Ganz grob gerechnet wären das etwa 900m (ein paar m mehr, aber zu genau muss man das nun auch nicht berechnen) je 4min im Qualitätstempo.
Bei etwa 90Wkm sind 8% = 7200m
Daraus folgt für den heutigen Lauf folgendes "Ziel":

Einlaufen ~2km
8 Wiederholungen
- 4min in 4:21min/km + 3min Erholungslauf
Auslaufen ~2km

Hier mal die Übersicht vom tatsächlichen Training:
2,2km Einlaufen

1. 4:21min/km (87% maxHF)
2. 4:23min/km (89% maxHF)
3. 4:22min/km (91% maxHF)
4. 4:20min/km (91% maxHF)
5. 4:15min/km (93% maxHF)
6. 4:00min/km (93% maxHF) (deutlich spürbar leicht bergab)
7. 4:22min/km (94% maxHF) (Kurz leichte Steigung)
8. 4:20min/km (93% maxHF)

Auslaufen: 1,5km

Gesamtdistanz: 14,51km
Pace: 5:10min/km
Puls: 173bpm (85%)
maxHF: 200bpm (98%)

Mein Fazit:
Jede Wiederholung war für sich schon sehr fordernd. Vor allem weil ich das schnelle Tempo kaum gewohnt bin. Die beiden letzten Wiederholungen waren nochmal ein Stück härter als die voranstehenden. Bin auf jeden Fall äußerst zufrieden. Die Pace hat soweit gepasst denke ich. War schon ziemlich fertig, aber hat auch wirklich viel Spaß gemacht mal ordentlich Tempo zu machen... Jetzt so nach dem duschen und ner Suppe fühl ich mich auf jeden Fall fit wie ein Turnschuh :P

Michi_MUC
28.12.2011, 21:44
Machst Dich ja bestens. :daumen: Oh ja. Diese Intervalle können ganz schön anstrengend sein. Und 4 Minuten ganz schön lang. Ich mache lieber viele moderate Kilometer als ein paar schnelle. Aber man will ja auch mal schneller werden. :zwinker5:

Bannett
29.12.2011, 09:35
Heutiger Lauf:

13,7km
5:50min/km
146bpm (71%)

So jetzt muss ich auch schnell los, Umzughelfen (5. Stock mit Waschmaschine usw. kotz*)
Und abends geht es dann zum All-You-Can-Eat (Fleisch mit eigener Grillplatte am Tisch und Salatbuffet:geil::peinlich::klatsch:)

blende8
29.12.2011, 10:04
Und abends geht es dann zum All-You-Can-Eat (Fleisch mit eigener Grillplatte am Tisch und Salatbuffet:geil::peinlich::klatsch:)
Das ist doch genau das richtige für Dauerläufer!
Refeed! :)

Bannett
29.12.2011, 20:57
Endlich wieder zuhause, war alles super anstrengend. Weiß gar nicht wie ich mich bewegen soll, eindeutig überfressen, gefühlt is dasletzte stück fleisch noch nicht weiter runter als der gaumen,liegen fällt schwer :) Naja ich muss auch mal meckern, weiß noch nicht wie ich morgen wieder laufen soll:hihi: Erst mal schauen, dass die starken Bauchschmerzen weg sind, jemand ein gutes Hausmittelchen auf Lager??:zwinker5:

birkie
29.12.2011, 21:19
Wie wäre es mit nem Schnäpschen??

Ich verfolge dein Tagebuch sehr interessiert. Es macht Spaß deine Erfahrungen zu lesen.
Für das neue Jahr wünsche ich dir viel Erfolg!

Viele Grüße
Claudia

Bannett
30.12.2011, 10:36
Nen Schnaps habe ich nicht mehr getrunken. Überlebt habe ich die Nacht auch so noch zum Glück. Hatte mich wirklich noch NIE so stark überessen. Jetzt gehts schon wieder ganz gut. Aber frühstücken muss ich definitiv nicht. Mittags wird es wohl auch ein wenig Obst tun... Laufen werde ich dann wohl bevors dunkel wird noch, denke das passt:daumen:
Aber auf die Waage stell ich mich dieses Jahr lieber nicht mehr und dann heißt es wohl 2012 wieder auf meine 62-63kg zu kommen:nick:

Bannett
30.12.2011, 16:39
Wieder vom laufen zurück.War sehr wechselhaftes Wetter.. Am Anfang war die Sonne noch draussen. Dann auf einmal starker Regen kurz danach trocken-windig, später wieder regen am Ende windstill und trocken.
Wurden 15,91km mit 5:51min/km Pace. Puls war recht gering mit 142bpm (69%).
Bis auf das ekelige Wetter liefs sehr rund, kam mir irgendwie "noch" lockerer vor als sonst:)

Morgen steht meine nächste Qualitätseinheit an, dabei handelt es sich aber um einen normalen LL.Hier sind 2Std bzw. 25% der Wkm (wieder das kürzere von beidem).
Somit wären das etwa 21km (Man soll ja auch immer ein- und auslaufen bei jeder Q-Einheit, somit werden es wohl etwa 24-25km). Damit hätte ich dann auch schon ziemlich genau meine Wochenkilometer erreicht.

Dann kann ich je nach Laune am Sonntag noch einmal einen 5km "Auslauftag" machen, je nach dem wie ich vor Anbruch der Dunkelheit morgen drauf bin:hihi: (sonst halt komplett Lauffrei)

uzi
30.12.2011, 18:25
Dann kann ich je nach Laune am Sonntag noch einmal einen 5km "Auslauftag" machen, je nach dem wie ich vor Anbruch der Dunkelheit morgen drauf bin:hihi: (sonst halt komplett Lauffrei)

Dann kannst Du doch Sonntag auch zum Neujahrslauf gehen... und wie???? Morgen kein Silvesterlauf? Das glaub ich doch erst, wenn ich hier morgen nichts dazu von Dir lese :teufel:

Ansonsten guten Rutsch in 2012 und nächstes Jahr viel Erfolg,

Grüße

Ute

Bannett
30.12.2011, 18:50
Ne kein Silvesterlauf vorgesehen :)
Muss morgen noch einkaufen und paar andere Dingen erledigen, da muss ich zeitlich flexibler sein, wann ich laufen gehe...
Neujahrslauf an sich würde ich ja machen, aber der is mir wohl zu früh... Jaja die Jugend :nick: Silvester wird da immer sehr problematisch mit dem Alkohol :hihi:

Falls ich aus irgendwelchen Gründen schon früh von den Toten auferstehe Neujahr, dann schau ich mal ob ichs noch zum Brandenburger Tor schaffe, aber ich bezweifle es sehr stark.

Edit: Mein 1. Wettkampf ist am 08.01 in Berlin.
*click* (http://www.bsv1892-leichtathletik.de/) - die 10km

Hatte mich dort bereits angemeldet, aber keine Bestätigung erhalten, daher weiß ich nicht so recht, ob die Anmeldung bereits geklappt hat. Notfalls noch per Nachmeldegebühr :)

Danach gehts dann wieder weiter mit der Uni, zum Glück die 1. Januar-Woche noch frei

Bannett
31.12.2011, 15:11
Mein letztes Lauf des Jahres liegt jetzt schon hinter mir.
Wie ich noch festgestellt habe, hatte ich ja bereits im Dezember 374,3km gesammelt.
Ich konnte unmöglich "nur" 24-25km laufen heute.
Dann stehe ich am Ende mit 399km da... Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Also noch eine kleine Schleife angehangen und somit 400km im Dezember gelaufen... Wow, das ist ja ganz schön viel fällt mir gerade auf:peinlich::hihi:

25,92km
5:49min/km
145bpm (71%)

Ich wünsche euch allen nen guten Rutsch ins neue Jahr und ich hoffe eure Silvesterläufe/Neujahrsläufe sind/werden gut (ge)"laufen"

Bannett
01.01.2012, 17:35
Heute tatsächlich komplett lauffrei geblieben.
Schön lange ausgeschlafen und heute nur gefaulenzt.
Kommen ja noch genügend Tage in diesem Jahr:zwinker5:

Hier noch meine Wochenübersicht

Distanz: 90,12km
Pace: 5:45min/km
Dauer: 8:38:20
Durchschnitt-HF: 150bpm (73%)

Auch in dieser Woche eigentlich sonst nichts besonderes vorgefallen. Die Qualitätseinheit in der Woche hat Spaß gemacht und war auch fordernd. Freue mich schon auf die nächste.
Am nächsten Sonntag steht nun mein erster Wettkampf an... Also muss ich eine Qualitätseinheit ausfallen lassen... Der längere lauf [dieses mal auch mit Tempoeinheiten] ist der mit der höheren Priorität und soll auf jeden Fall gemacht werden. Somit wird diese auf Mittwoch vorgezogen und die andere Qualitätseinheit fällt weg, dafür ja dann der Wettkampf am Sonntag :)

Hoffe ich schaffe auch meinen VDot zu bestätigen mit ~46:10min auf 10km
Nach meiner FR habe ich im Oktober 46:58 gebraucht auf einer 10km-Strecke, aber weiß ja nicht wie genau das dann war :)
Bin gespannt... Viel habe ich ja bisher nicht für meine Schnelligkeit getan:peinlich:

Bannett
02.01.2012, 11:38
Schlechter (Lauf)start ins neue Jahr?
Heute war wohl einfach nicht mein Tag.

Das erste, was nicht normal war, war wohl das ich einfach 10 Stunden durchgeschlafen habe (Normal sind bei mir 7-7,5 und maximal 8 Stunden, dann ists wirklich vorbei)
Nagut, nicht weiter schlimm. Dann das erste mal auf die Waage gestellt: 63,8kg. (Mitte Dezember warens 62,0-62,5kg, eher 62.
Gibt wohl auch schlimmeres... Aus dem Fenster geguckt: Regen.
Normalerweise stört mich das gar nicht. Ich geh einfach los laufen.. Heute erst einmal ewig Gedanken drüber gemacht "Geh ich jetzt laufen oder lieber später?" "Regenjacke? Mütze?"
Mach ich sonst nie. Irgendwann "aufgerafft" und losgelaufen. Puh! Was denn da los? Mein Puls 10 Schläge höher als normal, komisch... Das hat sich dann auch nicht geändert nach 2km und dann habe ich ein wenig nicht vorhandenes Tempo rausgenommen, was den Puls aber auch nicht wirklich reduziert hat.

Dann kamen mir auch noch blöde Gedanken wie: "Wie soll ich nur meine 47 Minuten "Bestzeit" aus dem Training schaffen am Wochenende, jetzt mit ~1,5kg mehr auf den Hüften?"
"So schnell kann ich die niemals laufen, schau doch mal wie hoch mein Puls jetzt schon ist"
"Hoffentlich werde ich jetzt nicht auch noch krank..."
Dann musste ich die ganze Zeit drüber Nachdenken, woran das liegen mag usw.

Normal krieg ich ja beim laufen den Kopf frei, aber der zeit habe ich ja nicht groß was zu tun und daher auch nichts zum "frei machen" :hihi:

nach 7-8km wars mir dann echt zu blöd. Ich bin etwa 100-200m gesprintet, anschließend schnelle 20 Liegestütze gemacht und eine Minute einfach gegangen. Danach wieder langsam ins joggen übergegangen.
Siehe da... Der Puls pendelte sich langsam wieder unter 150bpm ein und ich lief die restlichen km wieder "runder" und meine bescheuerten Hirngespinste waren auch wieder weg.

Letzten endes weiß ich ja doch, dass es mein erster Wettkampf sein wird und es vollkommen wurscht ist ob ich nun 46, 47 oder 48 Minuten brauchen werde.
Freuen tue ich mich immer noch auf den Wettkampf und beruhigt hab ich mich auch wieder (Auch Männer haben mal ihre Tage :peinlich::hihi:)

Kurzes Fazit: 12,5km und kein weiterer Kommentar:walker:

Das "komische" Gefühl war auf jeden Fall eine Kopfsache, Beinchen fühlen sich top an.

Peter Pansen
02.01.2012, 12:26
Hey Bannett,

ein ordentliches und qualitativ hochwertiges Pensum hast Du da ja in den letzten Tagen absolviert. Herzlichen Glückwunsch zu dem 400 Mkm und mach Dich bloss vor Deinem ersten WK nicht zu verrückt, sondern versuche ihn zu geniessen!
Ich selber habe mit dieser Veranstaltung auch schon geliebäugelt, da mir sowohl die Nähe zum Ort wie auch die Startzeit sehr entgegenkommen. Aber im Gegensatz zu Dir tue ich mir momentan selbst an den 10 km irgendwie schwer und werde wohl maximal als Zuschauer vor Ort sein.


Ich wünsche Dir viel Spass & alles Gute,

Peter

Bannett
03.01.2012, 11:58
Hi Peter,
du hast auf jeden Fall recht, verrückt machen lassen sollte ich mich wirklich nicht vom ersten WK.
Das ist aber eigentlich typisch "Ich"... Denke aber spätestens mit dem Start ist das sowieso weg ;). Trainiert habe ich ja fleißig, eine PB wird es obendrein auch noch [wenn ich ankomme :D], da ich ja noch gar keine Zeit habe:hihi:.

Der Lauf heute fühlte sich schon wieder besser/normal an, auch wenn der Puls immer noch so hoch war wie gestern. Dazu kamen dann heute wieder 8 Steigerungsläufe (4 davon diesmal bergauf).

Damit wurden es dann auch 14,81km mit einer Pace von 5:49min/km

Morgen werde ich folgende Q-Einheit laufen:

Einlaufen: 2km
L-Tempo: 20min (5:52min/km ~3,5km)
S-Tempo: 40min (4:53min/km ~8km)
L-Tempo: 20min (5:52min/km ~3,5km)
Auslaufen: 2km
------------------------------------
~19km

Bin gespannt, wie anstrengend die 8km werden, aber sollte gut machbar sein, schließlich will ich ja auch irgendwie am Wochenende die 10km mit grob 4:40min/km laufen :)

Michi_MUC
03.01.2012, 13:04
Bist ja eh gut drauf. Da wird das Rennen ein Kinderspiel. Solltest nur gucken, nicht ZU schnell zu starten. Obwohl - wenn das Gefühl sagt "Hau rein!", dann hau rein. :nick:

Ansteff
04.01.2012, 10:47
Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen Plan. Ich habe das als sportlicher Quereinsteiger im ähnlichen Alter auch gemacht. Deinen 10 Km Lauf wirst du meienr Meinung nach mit ziemlicher Sicherheit an der 45 min-Grenze absolvieren können. Geh so an, wie du dir das vorgenommen hast und dann wirst du sicherlich noch Reservern auf der zweiten Hälfte haben.
Als Neueinsteiger hast du das Problem, dass sich deine Grenzen im Verlauf des Trainings ziemlich flott verschieben, insbesondere, wenn du weiter Umfänge im 100 Km-Bereich absolvierst. Ein regelmässiger Kontroll-Lauf (gleiche Zeit, gleiche Strecke) oder immer mal wieder ein eingeschobener Wettkampf können dir helfen, das nachzuvollziehen.
Mit regelmässigen Läufen über 30 Km wird sich auch die Müdigkeit einstellen. Denn das ist eine nicht zu unterschätzende Belastung, an die man sich nur langsam gewöhnt. An dem Punkt musst du in der Lage sein, locker zu lassen und Umfang und Anzahl der Einheiten ein wenig zurrück zu nehmen. Aber das bekommst du schon hin!

Bannett
04.01.2012, 14:20
Juhu! Mein Puls war zumindest wieder etwas weiter runter, als die letzten beiden Tage (Also bis zum schnellen Bereich ;) )

Mein heutiger Lauf sah wie folgt aus:

Einlaufen: 2,16km
25min L-Pace: 4,20km [5:58min/km (inkl. Pinkelpause :hihi: )]
40min S-Pace: 8,21km [4:52min/km]
20min L-Pace: 3,59km [5:42min/km (Irgendwie wohl noch zuviel Tempo gehabt hehe]
Auslaufen: 1,51km
-------------------------------
Gesamt: 19,75km

Die 40minuten liefen anfangs sehrgut. Fühlte mich wohl... Anstrengend wars natürlich (wäre ja auch irgendwas falsch, wenn nicht?? :D)
Ab Minute ~28 kam dann SEHR starker Wind dazu(Wie sollte es auch anders sein natürlich von Vorne oder von der Seite!).
Hatte erst überlegt meine Pace anzupassen, wusste aber nicht genau "wieviel" langsamer ich hätte laufen soll. Bin dann "einfach" weiterhin gleich schnell gelaufen, auch wenns nochmal anstrengender wurde, hat schon irgendwie gepasst :)

Die heiße Badewanne danach tat super gut.
Jetzt die nächsten Tage wieder ruhig bis zu meinem ersten WK!


@Ansteff: Also alles bis 46 Minuten denke ich ist auf jeden Fall drin. Unterhalb der 46 Minuten kann ich mir nur schwer vorstellen, einfach aus dem Grund, weil ich nicht viel Tempo bisher gemacht hab und wahrscheinlich gar nicht einschätzen kann, inwie weit ich mich bisher verbessert haben könnte im Bereich der 10km.
Wäre natürlich nicht traurig wenn was wahres dran ist an deiner Prognose:daumen::hihi:

Bannett
05.01.2012, 15:31
Gerade noch mal rechtzeitig zu Hause gewesen vom laufen. Hier ging kurz danach die Welt fast unter. Sturm, Gewitter und staaarrrrrrrker Regen :)
Heute wurden es 11,33km mit 5:49min/km und einem Puls von 148bpm (72% maxHF)

Morgen wollte ich noch einmal 13-14km laufen. Und Samstag noch eine kleine Runde von ~6km.

Bannett
06.01.2012, 13:27
Hatte mich scheinbar gestern beim laufen verletzt. Aber es nicht wirklich bemerkt. Heute morgen konnte ich mein Bein kaum hochheben (nur unter Schmerzen).
Generell fällt mir das Beinheben schwer und fast nur mit Unterstützung der Hände schmerzfrei möglich :)
Hingegen tut mir das laufen (also gehen ;) ) gar nicht weh, wenigstens etwas.
War gerade beim Arzt. Ultraschall und Röntgen wurde auch gemacht, damit man schlimmeres ausschließen kann.

Also lediglichlich Zerrung des geraden Oberschenkels (rectus femoris).
Wettkampf soll ich auf jeden Fall absagen :klatsch:
Schonung ~10 Tage. Sollte auf jeden Fall kontinuierlich besser werden, wenns ganz weg ist, kann ich wieder anfangen. und wenns nach 14 Tagen nicht weg ist, soll ich noch mal hin:steinigen:

Naja, OK, meine erste richtige Läuferverletzung:winken:

Ansteff
06.01.2012, 14:08
Hatte mich scheinbar gestern beim laufen verletzt. Aber es nicht wirklich bemerkt. Heute morgen konnte ich mein Bein kaum hochheben (nur unter Schmerzen).
Generell fällt mir das Beinheben schwer und fast nur mit Unterstützung der Hände schmerzfrei möglich :)
Hingegen tut mir das laufen (also gehen ;) ) gar nicht weh, wenigstens etwas.
War gerade beim Arzt. Ultraschall und Röntgen wurde auch gemacht, damit man schlimmeres ausschließen kann.

Also lediglichlich Zerrung des geraden Oberschenkels (rectus femoris).
Wettkampf soll ich auf jeden Fall absagen :klatsch:
Schonung ~10 Tage. Sollte auf jeden Fall kontinuierlich besser werden, wenns ganz weg ist, kann ich wieder anfangen. und wenns nach 14 Tagen nicht weg ist, soll ich noch mal hin:steinigen:

Naja, OK, meine erste richtige Läuferverletzung:winken:Shit happens! So was kann natürlich prinzipiell jedem passieren. Es könnte aber auch ein dezenter Hinweis deines Körpers auf eine zu schnelle Umfangssteigerung in den letzten Wochen sein. Es dauert halt seine Zeit, bis der Bewegungsapparat komplett angepasst ist.

Gute Besserung!

uzi
06.01.2012, 18:12
Hatte mich scheinbar gestern beim laufen verletzt. Aber es nicht wirklich bemerkt. Heute morgen konnte ich mein Bein kaum hochheben (nur unter Schmerzen).
Generell fällt mir das Beinheben schwer und fast nur mit Unterstützung der Hände schmerzfrei möglich :)

So ne Pleite :traurig:... Dass Du Dir den 10er jetzt am Wochenende gleich aus dem Kopf geschlagen hast, ist sehr klug. Der läuft Dir auch nicht weg. Bleib unbedingt vernünftig und brich jetzt nichts über´s Knie. Gute Besserung

wünscht Ute

Michi_MUC
07.01.2012, 15:34
Hatte mich scheinbar gestern beim laufen verletzt. Aber es nicht wirklich bemerkt. Heute morgen konnte ich mein Bein kaum hochheben (nur unter Schmerzen).
Generell fällt mir das Beinheben schwer und fast nur mit Unterstützung der Hände schmerzfrei möglich :)
Hingegen tut mir das laufen (also gehen ;) ) gar nicht weh, wenigstens etwas.
War gerade beim Arzt. Ultraschall und Röntgen wurde auch gemacht, damit man schlimmeres ausschließen kann.

Also lediglichlich Zerrung des geraden Oberschenkels (rectus femoris).
Wettkampf soll ich auf jeden Fall absagen :klatsch:
Schonung ~10 Tage. Sollte auf jeden Fall kontinuierlich besser werden, wenns ganz weg ist, kann ich wieder anfangen. und wenns nach 14 Tagen nicht weg ist, soll ich noch mal hin:steinigen:

Naja, OK, meine erste richtige Läuferverletzung:winken:

So ein Mist! Ich wünsche Dir gute und schnelle Besserung. Wird schon wieder. :daumen:

Peter Pansen
07.01.2012, 16:06
Ist natürlich Mist, aber es lieber in den nächsten 2 Wochen ruhig angehen lassen als später mit 'nem Faserriss oder Ähnlichem wochenlang auszufallen!

Gute Besserung!

Bannett
07.01.2012, 17:40
Jep, dachte ich mir auch. Dumm gelaufen, aber ich merke jetzt schon das ich das Bein wieder besser heben kann.. also jetzt erst mal noch schön auskurieren, nicht dass man dann noch länger ausfällt:) Das Jahr ist ja noch jung

Bannett
11.01.2012, 10:50
Mal ein kleines Update:
Also meinem Bein geht es schon wieder prächtig. Schmerzen habe ich keine mehr, aber merke noch ( vor allem im liegen ), wenn ich das Bein hebe ein leichtes Ziehen.
Muss mich also zusammen reissen noch nicht laufen zu gehen... Fällt mir besonders schwer gerade wo die Uni wieder angefangen hat.
Zum Beispiel heute 7-9Uhr Vorlesung gehabt und dann erst wieder von 13-19Uhr
Jetzt gammel ich hier blöd rum ;(

d'Oma joggt
11.01.2012, 15:14
Mal ein kleines Update:

Zum Beispiel heute 7-9Uhr Vorlesung gehabt und dann erst wieder von 13-19Uhr
Jetzt gammel ich hier blöd rum ;(

Na,na , meinem Sohn würde ich jetzt sagen: Wieso gammelst du hier herum? Lerne mal was!:hihi:
LG Anke

uzi
11.01.2012, 15:18
Schmerzen habe ich keine mehr, aber merke noch ( vor allem im liegen ), wenn ich das Bein hebe ein leichtes Ziehen.

oje, doch nicht von heute auf morgen wieder gut. Hast Du jetzt mit ein bisschen Abstand eine Idee, warum es genau so passiert ist, um in Zukunft vorzubeugen? Gute Besserung und Geduld weiterhin,

die Ute

Bannett
11.01.2012, 21:14
@dickeOma:
Haha, heute umfasste das Gammeln sogar mal lernen :)
Aber gerade dann tut das laufen zum Ausgleich ja gut! Gemeinheit!

@uzi:
So wirklich eine Idee, warum es passiert ist, habe ich nicht.
Überlastung will ich hier natürlich nicht einfach ausschließen, da ich in der Hinsicht ja noch keine Erfahrung habe, aber so eine Zerrung kann natürlich auch einfach mangels Dehnung und/oder blöden Wetterbedingungen kommen oder einfach mal ein "dummer" Schritt.
Der Arzt hat mir noch ein paar Dehnübungen gezeigt/gesagt die ich auf jeden Fall brav machen werde, wenn ich wieder laufe.

Werde wohl morgen mal eine kleine Runde um den See joggen schön gemütlich und schauen wie es so rennt... Kann mich da jetzt nicht länger zurück halten, vor allem, weil ich ja beim laufen usw. keinerlei Probleme habe.

Ich gehe auch von aus, dass die Runde ohne weitere Komplikationen verläuft und so eine Woche Trainingspause ist ja nun kein "Beinbruch" :D
Wie ich dann die restliche Woche gestalte, weiß ich noch nicht ausser: ruhig!


edit: achja, eine gute Nachricht noch:
1kg sind schon wieder weg seit ich im neuen Jahr wieder zu meiner gesünderen (Lebkuchenärmer, kein All-You-Can Eat und kein Weihnachtsessen) Ernährung zurück gewechselt habe und das trotz Sportpause :)

uzi
12.01.2012, 13:48
Werde wohl morgen mal eine kleine Runde um den See joggen schön gemütlich und schauen wie es so rennt... Kann mich da jetzt nicht länger zurück halten, vor allem, weil ich ja beim laufen usw. keinerlei Probleme habe.

viel Erfolg, das wird schon. Wir haben ja auch erst den 12. Januar :)

Grüße,

Ute

Bannett
13.01.2012, 12:19
Back in Business! :)
Nach dem ich gestern unsicher war, ob ich denn wirklich schon wieder laufen sollte (was für mich dann ausschlaggebend war NICHT zu laufen)... Bin ich jetzt nach einer Woche Pause gerade vom laufen zurück. Bin eine 11km-Runde gelaufen... Meine FR habe ich zu hause gelaufen(wobei ich wahrscheinlich recht genau mein L-Tempo gelaufen bin).
Keine Probleme gehabt! Alles super!! :hallo:

d'Oma joggt
13.01.2012, 16:09
:daumen: für die Geduld beim Warten! und fürs Lernen beim Gammeln!:hihi:
Weiter viel Erfolg
LG Anke

Bannett
16.01.2012, 14:56
Danke! :)
Habe die Tage leider nicht viel Zeit zum schreiben. Auch diese Woche lass ichs noch ein wenig ruhiger angehen. Merke doch noch ein leichtes ziehen, wenn ichs bein richtig anhebe, was unangenehm ist. Total ärgerlich. Naja, so kommt das lernen für die uni nicht zu kurz :)
Also mache auf jeden Fall keine Tempoeinheitne oder längere Läufe :((
Ach man das kotzt mich voll an

uzi
16.01.2012, 17:43
Danke! :) Merke doch noch ein leichtes ziehen, wenn ichs bein richtig anhebe, was unangenehm ist. Total ärgerlich. Also mache auf jeden Fall keine Tempoeinheitne oder längere Läufe :((Ach man das kotzt mich voll an

kann ich verstehen aber überstürz nichts. Das rächt sich doppelt. So lange Du noch was merkst, pass unbedingt auf. Gute Besserung weiterhin,

Ute

uzi
28.01.2012, 18:38
Auch diese Woche lass ichs noch ein wenig ruhiger angehen. Merke doch noch ein leichtes ziehen, wenn ichs bein richtig anhebe, was unangenehm ist.


Hallo Bannett,

von Null auf +200km im Monat... Seit mehr als 2 Wochen Ruhe, ist es die Uni oder das Bein oder war es das, fragt sich Ute,

Grüße

d'Oma joggt
31.01.2012, 13:36
Hi Bannett - wie gehts dir? Was macht dein Bein, dein Training, dein Studium?
Alles o.k.?
LG Anke

amplitude
24.02.2012, 13:56
Mahlzeit Bannett,

der naechste Monat ist rum und weiterhin keine Meldung von dir. :confused:

Hat dich dein uebertriebener Selbstversuch doch so arg geschreddert und hat eine schwerwiegende Verletzung ausgeloest?

Mach mal piep:) und ich hoffe mal .... dir geht es gut. :winken:

uzi
26.02.2012, 11:40
Hallo, Bannett,

nach dem Durchstarten hier Ende 2011 stell ich mir die gleichen Fragen. Das war die Ausgangssituation


Mit meinem besten Freund bin ich nun zum Halbmarathon in Berlin am 1. April 2012 angemeldet.

Und? Bist Du in 5 Wochen dabei?


Viel lieber möchte ich einen Marathon laufen. Ich entschied mich für den 29. April in Düsseldorf.

Das sind dann noch 9 Wochen, das heißt, Du müsstest nun mitten in der Marathonvorbereitung sein. Bist Du? Lass doch mal hören, was los ist.

Grüße

Ute

Bannett
06.04.2012, 10:14
Ich melde mich mal zurück.

Also die Prüfungszeit war deutlich stressiger als gedacht.
Die Verletzung war aber das größte Problem (Besonders für die Motivation)
Nach 2 Wochen Pause hatte ich dann versucht ganz langsam wieder ins Training einzusteigen und zack nach 3 Einheiten schmerzte es wieder und musste noch viel länger aussetzen.

Kurz zusammengefasst: Ich bin die 2. Januar hälfte und den gesamten Februar nicht gelaufen....:nene:

Wollte einfach nicht mehr hier im Forum lesen weil mich das alles noch viel mehr demotiviert hatte übers laufen zu lesen und selbst nicht raus gehen zu können. Aber hatte ja (dank Prüfungen) genug zu tun.

Seit März bin ich wieder am laufen
Natürlich bin ich deutlich langsamer geworden (Meine lockeres Tempo ist derzeit etwa bei 6:20min/km ... Bin aber wieder fleißig am trainieren und den Berlin Halbmarathon bin ich natürlich trotzdem gelaufen.

Ich wollte noch Sub2h laufen... Daher einfach über die ersten 10km eben auf der Pace für 2h gelaufen und dann wurde noch eine 1:54:32 draus (Bin einfach viel zu lahm los gelaufen, weil ich nicht wirklich wusste wie fit ich noch bin). Wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen, aber es war ja mein erster WK und hat viel Spaß gemacht.

Den Marathon werde ich nicht laufen.. Einfach weil ich meinen ersten M auch vernünftig vorbereitet laufen will.

Also mich gibts noch und laufe immer noch :hihi:

Seit März steigere ich meinen Wochenumfang und meinen langen Lauf wieder.

(Derzeit etwa ~75Wkm)

Werde hier auf jeden Fall probieren ein wenig weiter zu schreiben wie es bei mir "läuft"
Fiel mir gerade schon schwer den Thread wieder rauszukramen :peinlich:

Also mein erster Marathon ist auf Ende Oktober verschoben.
Bis es in die Marathonvorbereitung geht will ich erstmal meinen langen Lauf auf 25km wieder ausbauen und mich bei einem Wkm-Umfang von 90km einpendeln.
Wie das mit der Marathonvorbereitung dann genau aussieht weiß ich jetzt auch noch nicht :hihi:

blende8
06.04.2012, 10:27
Das ist aber schön, dass du dich wieder meldest! :daumen:

Gut zu hören, dass wieder alles ok ist.
Dann mach mal schööön langsam!
Du hast dein Leben ja noch vor dir, kannst also alles ganz gelassen angehen.

risinghigh
06.04.2012, 14:21
den Berlin Halbmarathon bin ich natürlich trotzdem gelaufen.

Ich wollte noch Sub2h laufen... Daher einfach über die ersten 10km eben auf der Pace für 2h gelaufen und dann wurde noch eine 1:54:32 draus, aber es war ja mein erster WK und hat viel Spaß gemacht.

Also mich gibts noch und laufe immer noch :hihi:



Hallo Bannett,

klasse, dass Du wieder fit bist und Deinen ersten Wettkampf sicher ins Ziel gebracht hast :respekt: Dafür hast Du Dir nun in der " Liga der magischen Momente " Deinen ersten Punkt redlich verdient :daumen:

Technisch läuft das so, dass Du per PN vom Liga-Admin "harakiri" Deine persönlichen Zugangsdaten erfragst und Dich in die Laufligatabelle einloggst. Dort auf den Button " Ergebnisse melden " klicken und dann werden die relevanten Daten vom Berliner Halbmarathon Schritt für Schritt abgefragt.

weiterhin viel Spaß beim Comeback und erholsame Ostertage

wünscht Dir

risinghigh

#** Drielandenloop über 25 km **# (http://www.sheltiemaedel.de)

d'Oma joggt
06.04.2012, 15:42
Auch von mir: schön wieder von dir zu lesen!:winken:
Mach langsam weiter, hilft hoffentlich gegen Verletzungspech.
Glückwunsch zu deinem guten Ergebnis beim Halbmarathon:daumen:
LG Anke

amplitude
06.04.2012, 21:33
Willkommen zurueck und schoen wieder von dir zu lesen.

Sei bitte vorsichtig mit deinen Umfaengen :wink:

Bannett
07.04.2012, 11:19
Also gestern lief es bei einem traumhaften Laufwetter auch besonders gut.

Ich hatte auf einmal wieder eine Pace von 5:50 bei 75%maxHF auf meiner Standard-11,5km-Runde.
Diese Woche hatte ich auch zum ersten mal seit Wiedereinstieg einen Tempolauf gemacht (40 Minuten bei ~5:10-5:15min/km).

Heute werde ich nur einen kurzen Regenerationslauf von ~6km machen.... Und davor oder danach noch einige Lauf-ABC-Übungen machen (... was ich nun 2x die Woche mache)

Derzeit trainiere ich nur nach Puls und beachte meine Pace sonst nicht weiter beim laufen (Schaue einfach nur, dass der Puls nicht groß über 75% maxHF kommt beim normalen leichtem Lauf.

Übrigens musste ich meine maxHF auch anpassen... Bisher ging ich von 205bpm aus... Im Halbmarathon erreichte ich aber im Schlußspurt 207bpm und war noch nicht ein mal kurz vorm umfallen:hihi:, also erst einmal auf 210bpm korrigiert. (Durchschnittspuls war übrigens 185bpm)

Morgen werde ich voraussichtlich 22-23km laufen gehen... Vielleicht im schönen Grunewald und dann gehts nach Ostern wieder zurück nach Magdeburg

uzi
07.04.2012, 15:56
Hallo Bannett,

na prima, dass Du nicht verschwunden bist. Was mich interessieren würde: Was hat Deine Fehleranalyse gebracht, woran lag es letztendlich. Zu schnell zuviel ist ja sehr allgemein...

Ich meine, Deine Umfänge waren ja echt hefig. Was machst Du jetzt anders. Mehr nach Herzfrequenz als nach Pace, ok. Was noch, wie baust Du wieder auf oder hast es gemacht.

Grüße Ute und alles Gute erstmal

Bannett
12.04.2012, 10:00
Leider hats mich Sonntag Abend erwischt.
Mir gings "nicht so gut". Montag dann gleich 39°C Fieber gehabt und am Dienstag sogar die 40° "geknackt". Habe bis jetzt eigentlich nur geschlafen und seit gestern Abend sinkt das Fieber endlich wieder..
Auf jeden Fall gehts mir heute morgen schon wieder ganz gut und konnte sogar mal wieder was "vernünftiges" essen

Tolles Timing.... Dienstag ging die Uni los:klatsch:

Ich bin mich dann mal wieder weiter auskurieren.

Bannett
22.04.2012, 19:53
So wieder mal ein Update (was ich nun wohl einfach jeden Sonntag machen werde)

Noch zur vorherigen Woche... Mein Fieber ging zum Glück genauso schnell wieder weg, wie es gekommen ist und ich bin dann Samstag wieder bereits langsam 5km gelaufen zum "testen". Sonntags dann meine übliche Runde von 11km, ging ganz problemlos.
Dann ging es zurück nach Magdeburg.

Montag:
Am Montag lief ich mit 2 Freunden. Ich holte sie joggend ab (Je 4km hin- und zurück).
Das Tempo war eigentlich ganz angenehm und ich fühlte mich wirklich 100%ig fit.

17,5km
5:45min/km
75% maxHF

Dienstag:
Meine Standard 11km-Runde. Den Tag gestern ohne schwere Beine überstanden und es lief sich hervorragend.

11,0km
6:00min/km
73% maxHF

Mittwoch:
Heute hatte ich zum ersten mal von der Uni meinen Laufkurs. Wir waren Gesamt 20 Leute.
Nach etwa 1km lockeren Einlaufen in der Gruppe wurde sich noch in der Gruppe gedehnt und dann hat der Trainer die Leutchen in "Gruppen" eingeteilt.
Noch eine Andere war auch zum ersten mal da und uns wurde noch gesagt welche Gruppe eher schneller ist und so weiter.
Hab mir das ganze dann erst mal kurz angeschaut und bin dann doch noch zur schnellen Gruppe dazu von hinten ran gelaufen. Wir waren Gesamt zu viert (mit dem 2. Trainer) und sind etwa ein 4:30er Pace gelaufen für die ersten 4km die restlichen 5km dann noch etwa mit 4:45min/km.

War auf jeden Fall seit langem mal wieder mein schnellster Lauf.. Hui kann ja auch ganz schön anstrengend sein das Laufen (Durchschnittspuls: 88% maxHF).

Am Ende dann noch mal gedehnt und Eine hatte einen Kuchen mitgebracht (Einfach so!, na da konnte ich natürlich nicht Nein sagen... Ich musste ja auch immerhin noch 5 weitere km nach hause (mit dem Fahrrad))

Donnerstag:
Hier überlegte ich erst einen Ruhetag einzulegen, immerhin war ich ja recht flott unterwegs.
Entschied mich aber dann letztendlich dafür zumindest einmal um den See ganz locker zu laufen, die Beine ein wenig zu vertreten... Auch wenn ich eigentlich wieder mal gar keine schweren Beine hatte :zwinker2:

6,0km
6:20min/km
69% maxHF


Freitag & Samstag
Jeweils meine Standard 11km- Runden ohne besonderen Vorkommnisse.

11,0km
6:00min/km
74% maxHF

11,0km
5:51min/km
73% maxHF

Ich muss sagen, am Samstag merkte ich irgendwie, wie ich auf einmal wieder schneller laufen kann, so wie vor meiner Verletzung in etwa.. Das hatte mich richtig motiviert und meine Krankheit war schon wieder ganz vergessen :daumen:


Sonntag:
Heute stand mein langer Lauf auf dem "Plan".
Jetzt wo ich die Woche so fleißig gelaufen bin wollte ich es natürlich nicht noch übertreiben und bin eine super schöne Runde gelaufen. Ganz locker und nicht zu weit also.
Die Motivation von Samstag hielt wohl heute auch noch an.
Ging wieder mal viel flotter als gedacht.

21,25km
5:54min/km
72% maxHF



Wochenfazit: Zum ersten mal wieder richtige viele km "gesammelt". Was wohl hauptsächlich mit dem langen Montag und den 6km am "Ruhetag" zusammenhing. Aber so bin ich halt laufend nur am laufen :wink:
Die Woche hat mir auf jeden Fall gezeigt, dass es doch wieder "bergauf" geht... Noch vor 3 Wochen dachte ich gar nicht daran schneller als 6:10min/km bei den Pulswerten laufen zu können in nächster Zeit. Tja, so kann man sich irren.:wink:

Zu dem habe ich mich noch für einen weiteren Halbmarathon angemeldet.
Am 13.05.2012 ist es soweit... 10. Elbe-Brücken-Lauf Magdeburg (http://ebl.magdeburger-laufkultur.de/informationen.html)

Der Hauptlauf geht über 12km, deshalb hatte ich den Lauf gar nicht auf dem Schirm, bis ich erfahren habe, dass dort auch ein Halbmarathon gelaufen wird. Also gleich mal angemeldet für eine neue Bestzeit :hihi:

Bannett
24.04.2012, 20:50
Montag, 23. April
Zu Anfang erst ein mal ~15 Minuten ein paar Lauf-ABC Übungen und dann meine 11km-Runde schön locker.

11,0km
6:08min/km
71% maxHF

Dienstag, 24. April
Gerade noch vor der Dunkelheit meine Runde zu ende geschafft. Hatte heute nen 12 Stunden Unitag (Das ist für einen Studenten ganz schön viel :D), da tat der Lauf super gut zum abschalten. Mein Kopf qualmt, aber sicher nicht vom laufen :confused:
Auf den letzten 1,5km habe ich noch 7 Steigerungsläufe gemacht.

11,0km
5:59min/km
72% maxHF


Morgen geht es dann wieder zum Lauftraining von der Uni aus.

Bannett
26.04.2012, 10:16
Mittwoch, 25. April
Heute sollte es zum Lauftraining gehen. Ich hatte etwas früher Uni aus und nach dem ich mir was zum essen gemacht hatte und noch einige Dinge erledigt hatte blieb es immer noch bei einer Stunde leerlauf.
Ich kam dann natürlich auf die Schnapsidee einfach zum Lauftraining hin zu joggen.
Ich schätzte die Strecke auf etwa 4km... Dafür wollte ich dann einfach nicht in der schnellsten Gruppe vorne laufen und somit sollte es sich etwa aus Gesamt 17-18km einpendeln...

Natürlich kam alles anders :zwinker2:
Es waren doch 5km pro Strecke und der einzige der schnellen Gruppe von letzte mal der da war überzeugte mich natürlich noch, doch die größere Runde mit ihm zu laufen (~12km).
Wir einigten uns dann dafür auf eine 5:30er Pace :zwinker2:.
Beim laufen haben wir dann noch eine Abzweigung verpasst und dann war die Runde auf einmal 15km (Und die Pace ~5:10).
Dann musste ich ja auch noch den Weg zurücklaufen.

Alles in Allem machte der Lauftag Spaß und die Beine hielten verdächtig gut durch (Vorallem dafür, dass ja die 15km wirklich flott waren).

24,7km
5:28min/km
81% maxHF.


Die Werte sind natürlich ein wenig verfälscht, ich hatte ja auch noch nach den 5km und nach der 15km Runde 2-3 Minuten Pause (Die ich zum trinken nutzte :daumen:)

Heute aufgewacht ohne schwere Beine :haeh:
Naja, mal schauen ob es heute noch einen regenerativen Lauf gibt oder ob ich doch mal nen komplett lauffreien Tag einlege.

xBLUBx
26.04.2012, 11:11
Gratulation zu Deiner Laufleistung. :daumen:

Es macht schon Spass, wenn man am nächsten Tag beschwerdenfrei die Beine benutzen kann! Ich spüre meine Beine auch nur noch leicht in der Nacht – am nächsten Tag ist es dann verflogen.

Im diesen Sinne wünsche ich Dir weiterhin schmerzfreie Läufe!

LG Blub

Bannett
27.04.2012, 14:49
Hey danke :)
Mensch.. Das Wetter ist so herrlich heute und ich will heute eigentlich wiiiiiiiiirkich einen Ruhetag machen. Das ist doch gemein!!
Aber war gestern noch meine normale 11km-Runde laufen und bin jetzt schon bei knapp 60km. Und ein längerer Lauf ist ja fürs Wochenende auch noch angesetzt.

Das nächste Wochenende fahre ich noch einmal in die Heimat nach Berlin und habe gerade gesehen, dass dort der BIG 25 Berlin (http://www.berlin-laeuft.de/25berlin/info.php) ist.
Da werde ich mich wohl auch noch anmelden. Ich weiß nur noch nicht ob für den Halbmarathon oder die 25km, kann mich gerade nicht so entscheiden.
Einerseits würde ich gerne meine HM-Zeit verbessern, andererseits find ich , könnte man einfach auch die "volle Distanz" laufen bei dem Event :)

Und die Woche darauf habe ich ja meinen Halbmarathon (http://ebl.magdeburger-laufkultur.de/) hier in Magdeburg.

Einer der beiden Wettkämpfe werde ich wohl dann auch nicht volle Pulle laufen :P

xBLUBx
27.04.2012, 14:58
Sag mal, wieviele Laufveranstaltungen kennt denn Berlin? :confused:

Aber ist cool, dass da was geht! Irgendwann werde ich auch mal in Berlin laufen... am liebsten gleich einen Marathon, aber da ist es wohl nicht so ganz einfach an einen Startplatz zu kommen. :motz:

Jedenfalls viel Spass in Berlin! :daumen:

Bannett
27.04.2012, 23:40
Ich hab es geschafft!
Einen ganzen Tag lauffrei:daumen: (Waren jetzt übrigens 13x Laufen in Folge)

Zur Wochenendsplanung:
Morgen früh treff ich mich mit einem Kollegen für ~14-15km, geplant irgendwas im Bereich von 5:15min/km.
Sonntag werd ich dann noch einen entspannten 20km+ Lauf machen.

Habe mich jetzt auch für nächsten Sonntag für den BIG25 Berlin angemeldet, über die 25km Distanz:daumen:

FrauSpeiche
28.04.2012, 10:21
Ich hab es geschafft!
Einen ganzen Tag lauffrei:daumen: (Waren jetzt übrigens 13x Laufen in Folge)



süchtig ;) ?

vergiss die regeneration nicht!

warst du eigentlich letztes jahr in md dabei? im oktober meine ich?


gruß

Bannett
28.04.2012, 10:25
Naja das es eine Laufsucht ist möchte ich mal gar nicht abstreiten :hihi:
Aber wenn sich seine Beine super anfühlen und dann noch so ein super Wetter ist, da kann man doch nicht anders? :peinlich:
In MD war ich dabei, ja. Bin dort aber nur die kleine 13km Runde gelaufen... Mehr hätte ich zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich auch gar nicht geschafft :daumen:

FrauSpeiche
28.04.2012, 10:31
Aber wenn sich seine Beine super anfühlen .....


hö? wessen ? :hihi:
sorry, der musste sein ;)

ja, ich bin auch die 13 gelaufen und ich habe ein foto vom zieleinlauf-das könntest du sein :)
allerdings würd ich dich jetzt dann zusammensch...ßen, denn wenn du das wärst, hättest du mich
AUF DER ZIELGERADEN überholt :wink:

Bannett
28.04.2012, 13:16
Haha also am Ende war ich auf jeden Fall recht flott unterwegs und hab noch einige überholt.
Weiß leider gerade gar nicht mehr meine Startnummer (liegt hier irgendwo im Chaos)... Aber gerade meine Bruttozeit rausgesucht: 1:05:46

Also heute war es echt schon ganz schön heiß beim laufen. Haben uns dann auch für ein paar Schritte langsamer entschieden. Nach dem Ruhetag war das aber natürlich kein Problem für mich :hihi:

14,8km
5:22min/km
80% maxHF. (168bpm)

(Zum Vergleich: das war ja jetzt auch mein Halbmarathon-Pace und den bin ich mit einem Durchschnittspuls von 186bpm gelaufen... )

Bannett
29.04.2012, 13:32
Gerade von meinem Sonntagslauf zurück.
War schööön warm (Und zum Glück schattig).
Aber ganz schön geschwitzt bei den Temperaturen, huiuiui.

Heute wurden es:

28,25km
5:54min/km
75% maxHF

Joa lief eigentlich die ganze Zeit recht entspannt, musste nur 2-3x nach dem Weg fragen, dachte zwischenzeitlich, dass es mehr als 30km werden, aber bin zum Glück doch richtig gelaufen.
Ab km 25, merkte ich langsam, dass es anstrengender wird, dann noch ein wenig vom nicht vorhandenem Tempo rausgenommen und das wars dann mit der Laufwoche.

Jetzt waren es ziemlich genau 100Wkm.
Die nächsten 2 Wochen werden es wieder ein paar Wkm weniger, da ich zumindest jeweils 2 Tage vor meinen Wettkämpfen nur ein paar km laufen werde und wohl auch noch einen Ruhetag in der Woche.
Ich denke übrigens, dass ich den 25km mehr als Tempolauf machen werde, als da volle Power durch zu rennen. Freu mich schon auf den Start am Olympiastadion :daumen:

risinghigh
30.04.2012, 10:16
Ich denke übrigens, dass ich den 25km mehr als Tempolauf machen werde, als da volle Power durch zu rennen. Freu mich schon auf den Start am Olympiastadion :daumen:

Hallo Bannett,

dann gibts ja in der Magierliga nicht nur ein virtuelles Duell, sondern einen " Zweikampf Mann gegen Mann " :zwinker5:
live auf der schnellen Berliner Rennpiste :

Bannett vs SteffenBank :daumen:

Bin mal gespannt, wer von Euch am Ende die Nase vorn haben wird :confused:

sportliche Grüße

risinghigh

#** Mein Hamburg Marathon 2012 **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
30.04.2012, 15:50
Na bei so einem sportlichen Duell der Spitzenklasse, sollte es eigentlich eine TV-Übertragung geben.
Vielleicht muss ich dann doch den Lauf "vollnehmen" und dann lieber den Halbmarathon die Woche darauf entspannter angehen lassen :P

So jetzt gehts erst mal in der Hitze eine Runde sonnen und locker auslaufen ;)

Bannett
30.04.2012, 18:06
11km
6:17min/km
70% maxHF

Gibt nicht viel zu sagen... Einfach ein wenig die Beine vertreten. Ganz gemütlich getrabt.
Bisschen Wind hat ich auch... Also war's echt super angenehm zu laufen!

Bannett
02.05.2012, 17:41
Gestern wieder einen Ruhetag eingelegt, damit ich es auch wirklich ruhiger angehen lasse die Woche.
Heute wollte ich dann noch einmal einen richtig schnellen Lauf machen, einfach dass ich mal wieder ein wenig Tempo kennen lerne und nicht mehr so pessimistisch gegenüber meiner Zielzeit bin für den Sonntag :)

Heut war also wieder "Lauftreff-Tag"
Je ~1km Ein- & Ausgelaufen

Zum Lauf selbst:
9,3km
4:41min/km
87% maxHF.

Bin mit einem anderen noch gelaufen am Anfang. Sind immer irgendwas im Bereich von 4:45-4:55min/km gelaufen.
Die letzten 2-2,5km bin ich dann noch einmal beschleunigt und bin dann was im Bereich von 4:20-4:25 gelaufen.

War (natürlich) ziemlich anstrengend. Aber hat mal wieder echt viel Spaß gemacht mit soviel "Speed" zu laufen :daumen: Dazu kam natürlich noch das SEHR heiße Wetter hinzu. Die Sonne war sehr stark und nahezu kein Wind:haeh:

Die restlichen Tage bis zum Wettkampf werden wieder langsam gelaufen. Freitag eventuell noch mal ganz Ruhe oder nur 5-6km.. Samstag auch nur kurz Beine vertreten gehen :nick:

Bannett
02.05.2012, 22:35
War übrigens etwas verwirrt... Entweder hat meine Uhr "falsch" aufgezeichnet oder bei sporttracks ist was schief gegangen...
Beim 1. km stand was von 8:33min und 74% maxHF
Daher denke ich, dass mein Puls im Durchschnitt eventuell eher bei 89% lag. Aber irgendwie alles sehr komisch, denn ich war bestimmt nicht die 4 Minuten oder so schneller.
Also so ganz sollte man den werten zwar nicht trauen.. aber ging ja auch nur darum einfach für mich zu sehen "dass es auch mal schnell gehen kann" :)

Bannett
03.05.2012, 10:52
:first::mundauf:

Manchmal weiß ich selbst nicht was los ist...
Heute wollt ich noch einmal mit 75% maxHF laufen.
Das habe ich auch ganz gut hinbekommen.. Aber:

12,66km
5:39min/km
75% maxHF

War war denn da los?? Es lief einfach so schnell, keine Ahnung was das sollte :D
Glaube das war so ziemlich mein schnellster, lockerer Lauf... Und ist sogar erst auf dem letzten km auf 75% hochgesprungen, hihi.

Das war irgendwie ganz schön motivierend für Sonntag... Ich glaub die 2:10:00, die ich mir vorgenommen habe, schaff ich!!

Bannett
04.05.2012, 11:47
Heute gings auf eine kleine Runde... Noch ein wenig ruhiger.
Meine Beine fühlen sich immer noch weltspitzenklasse an :D
Morgen dann nur noch 5km bisschen Beine ausschütteln gehen und dann können sich die Beinchen am Sonntag sowieso nicht mehr zurückhalten und laufen hoffentlich von alleine!:hihi:

8,15km
5:56min/km
71% maxHF

Nachher gehts dann noch kurz los zum Startunterlagen (Und Shirt:daumen::daumen:) abholen.

Bannett
05.05.2012, 10:36
So! Letzte Einheit vor meinem Lauf morgen absolviert :-)
Heute ging es einfach nur noch mal raus zum Beine vertreten... Waren etwa 6-6,5km durch den Wald.
Uhr habe ich zuhause gelassen.

Wenn das Wetter morgen früh genauso ist, ist es perfektes Laufwetter für mich!

Also für morgen habe ich mir für die 25km vorgenommen: 2:10:00, was eine 5:12min/km Pace entspricht.
Zurzeit bin ich recht optimistisch, was mein Vorhaben angeht... Mal schauen wie es morgen nach den ersten 5km aussieht.

Bannett
06.05.2012, 14:50
So, wieder zurück vom Wettkampf. Frisch geduscht und lecker gegessen.
Werde das ganze jetzt nicht zu ausführlich schreiben, dafür gibts ja die Leute, die einen netten Laufbericht schreiben können.

Zum Wetter: Es war ziemlich frisch (zumindest für "vor dem Start", zum laufen fand ichs nahezu perfekt).

Kleiderbeutelabgabe usw. war alles super gemacht. Und vor allem gab es genügend Toiletten dank Olympiastadion. Also bei den Männern war immer ganz viel frei, auch noch 30 Minuten vor Start.
Bei den Frauen war schon eine kleine Schlange, aber kein Vergleich zum Berlin Halbmarathon. Da musste ich bestimmt 15 Minuten warten ;-)

Dann musste ich feststellen dass mein Block B4 für 2:30:00+ ist. Also noch schnell ändern lassen zu B3 (der ist für 2:07:00+)
Der Block war selbst 10 Minuten vor Start noch schön frei (Sehr breit dort das Startgebiet) also konnt ich mich etwas weiter vorne dort aufstellen. Also super Startplatz erwischt.
Bis auf die ersten 500m konnte man eigentlich problemlos laufen :)

So jetzt zum Lauf an sich:
Also nach den ersten 2km musste ich feststellen, so wird das nichts mit der 2:10:00
Der erste Kilometer war zwar noch mit einer 5:10er Pace gelaufen.
Aber dann km 2 schon in 5:00 Minuten gelaufen und ich habe mich gebremst weil ich dachte "nicht ZU schnell starten, auch wenns ein wenig runter geht am Anfang"

Naja habe mich dann doch recht schnell dazu entschlossen Abschied von der 2:10:00 zu nehmen.
Die nächsten Kilometer bin ich dann eigentlich alle immer so zwischen 4:40-4:50min/km gelaufen.
War schon anstrengend, aber ich merkte dann auch bei km15, dass es wohl schneller wird als 2:05:00
Die letzten ~4 Kilometer gingen dann natürlich dafür diesmal leicht bergauf (aber das war wirklich beides nicht viel :-) )
Habe dann noch mal einen Schritt schneller gemacht und 4:35er Zeiten hingelegt. Den letzten Kilometer dann noch mit einer 4:17 zum Abschluß.
Der Einlauf ins Olympiastadion war einfach genial.. Und ich konnte mich sogar auf der großen Leinwand sehen :winken:

Tja und nun ist sie da, meine offizielle Zielzeit:
1:57:43 ( 4:43min/km )
Ich bin überwältigt von der Zeit, ich konnts gar nicht fassen, dass ich so schnell gelaufen bin.
Also hat einfach super viel Spaß gemacht der Tag und zur Krönung noch eine SUPER Zeit hingelegt.

FrauSpeiche
06.05.2012, 15:01
hey,


superklasse!!! glückwunsch.

das hast du toll gemacht :)


hab mich kurz gefasst :D

Domborusse
06.05.2012, 15:13
Waahhnsinnn!!!
:respekt2:

Super Zeit, super Lauf - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Peter Pansen
06.05.2012, 17:48
Wow, herzlichen Glückwunsch zum Finish und vor allem zu dieser tollen Zeit!!!

Bannett
06.05.2012, 21:33
Danke euch allen :)

Hihi habe gerade zwei Bilder gefunden, wo ich zu sehen bin :winken:

Bild 1 (http://images.runnersworld.de/galerie/273133/images/06052012tw0747.jpg)

Bild 2 (http://thumbs.laufen.de/preview/1/19515.jpg)

Der in Grün/weiß Trikot :)

Auf dem einen Bild erkennt man nichts...
Auf dem anderen denkt man ich muss auf Klo :hihi:

risinghigh
07.05.2012, 15:20
Hallo Bannett,

......und jetzt nicht vergessen Dein Ergebnis ( dalli, dalli :zwinker5: ) in die Ligatabelle eintragen,
damit Du zwei weitere wohlverdiende Punkte als Ernte einfahren kannst :daumen:

sportliche Grüße

risinghigh

#** HH - Marathon "attraktiv und stimmungsvoll " **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
07.05.2012, 19:36
So Zeit ist eingetragen. (Jaja, wolltest doch nur noch einen Punkt mehr haben :nick: )

Jetzt gerade zurück vom laufen.
Also schmerzen oder sonst irgendwelche wehwehchen habe ich nicht.
Lief eigentlich super gut, ganz locker flockig.
Die Oberschenkel "spüre" ich nur ganz minimal... Zumindest weiß ich, dass ich gestern flotte 25km unterwegs war.

11km
5:43min/km
74% maxHF

Die Woche werde ich jetzt wohl wieder 80-85km laufen inkl. HM am Sonntag.
Je nachdem wie sich meine Beine dann anfühlen und wie das Wetter ist usw... Werde ich dann schauen, wie schnell ich es angehen lasse. Ausserdem kann ich gar nicht einschätzen wie groß der Unterschied zum "Berliner Straßenbelag" ist :)

risinghigh
07.05.2012, 23:04
So Zeit ist eingetragen. (Jaja, wolltest doch nur noch einen Punkt mehr haben :nick: )

Du hast mich ertappt, ich geb's ja ehrlich zu .......meine Bitte war nicht ganz uneigennützig :D




HM am Sonntag.
Je nachdem wie sich meine Beine dann anfühlen und wie das Wetter ist usw... Werde ich dann schauen, wie schnell ich es angehen lasse. Ausserdem kann ich gar nicht einschätzen wie groß der Unterschied zum "Berliner Straßenbelag" ist :)

Wird spannend zu sehen, wie sich dieser Wettkampf - Doppelpack für Dich anfühlt. Drücke die Daumen, dass die Kraft
für weitere 21.0975 km reicht. Würde defensiv angehen und je nach Befinden auf der zweiten Streckenhälfte aufdrehen :daumen:

toi, toi, toi
risinghigh

#** HH - Marathon "attraktiv u. stimmungsvoll" **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
08.05.2012, 13:11
Eigentlich war ja geplant nur einen der beiden WK "voll" zu laufen.
Aber ob ich das hinkriege? :zwinker2:
Also Beine heute waren wieder super, lief ganz schön "schnell" für "locker".

Habe mir jetzt auch vorgenommen mindestens einmal unter der Woche möglichst eine ganz andere (oder zumindest einen Großteil) Strecke zu laufen als ich bisher so gelaufen bin.
Weitere Abwechslung kommt ja noch durch den Lauftreff am Mittwoch (wobei dort jetzt nicht so super stark variiert werden kann ;-) )
Und dazu noch will ich auch schauen, dass ich meine langen Läufe Streckentechnisch etwas verändere (Aber ohne zu große Experimente, nicht dass es dann auf einmal 4-5km mehr werden als geplant war:zwinker5: )
Zudem will ich hier und da mal ein paar schnellere und langsamere km einbauen, also ein Fahrtspiel, aber erst mal nur vereinzelt nicht zu viel auf einmal.
Also einfach ein wenig mehr Variation immerhin will ich noch 5-6 Wochen im reinen Grundlagenausdauertraining bleiben und ich denke so wird das ganze nicht nur abwechslungsreicher sondern auch ein wenig effektiver.

Also gerade von meiner ersten "neuen Strecke" zurück.

Erst einmal ging es mit dem Fahrrad ~5km voran. Fahrrad abgestellt und los ging der Lauf.
Geplant war die Runde nur grob via GPSies (http://www.gpsies.com).
Ca. 13km sollte es gehen. Anfangs war alles kein Problem wusste immer wolang, aber in einem kleinen (unübersichtlichem) Örtchen hab ich dann erst einmal 1-2 falsche Abzweigungen genommen, aber dann zwei Radfahrer nach dem Weg gefragt die mich dann gleich begleitet haben. Dann spontan noch entschieden "Offroad" über Stock und über Stein querfeldein zu laufen sammelten sich einige Meter mehr an.

15km
5:34min/km (:confused: und das obwohl es Offroad wirklich deutlich anstrengender und langsamer war... und das über knapp 3km)
75% maxHF.

Bannett
09.05.2012, 10:36
Ich habe mir ein neues Paar Laufschuhe (Bin derzeit immer mit dem selben gelaufen) gegönnt.
Habe mich beraten lassen.. Neben Fußvermessung und Videoanalyse usw. hatte ich auch das Gefühl an einen kompetenten Mitarbeiter zu geraten (Er selbst ist Triathlet).

Auf jeden Fall wusste ich bisher nur "ich überproniere", aber nicht ob/wie stark usw.
Einmal wurde mir geraten "Mit Stütze" zu laufen und das andere mal "Na geht auch mit Neutralschuhen, sollte man aber im Auge behalten".

Also als ich barfuß die Videoanalyse gemacht habe hat man echt gesehen, wie stark ich überproniere. Leider habe ich aber selbst viel zu wenig Ahnung davon, inwie weit dass nun "schlimm" sein könnte in einem Neutralschuh zu laufen usw.

Der Mitarbeiter meinte übrigens, wenn er nun jemanden erklären/zeigen will, wie eine Überpronation aussieht wird er einfach nur mein Video abspielen müssen.. :)

Zurück zum Schuh: Es wurde letzten endes der Saucony ProGrid Guide 5 (http://www.runnersworld.de/bildergalerien/der-grosse-fruehjahrs-laufschuhtest-2012.271306.htm) (Nur in ganz blau).
Ich habe sehr schmale Füße und muss sagen, beim anprobieren/laufen fand ich den Schuh echt genial für meine Füße.

Bannett
09.05.2012, 17:55
Gerade vom Lauftreff zurück und damit auch die erste Runde mit meinen neuen Schuhen.
Fühlten sich auf jeden Fall super an, keinerlei Probleme oder sonst was :)

Soweit eigentlich nichts besonderes, mal wieder ein kleinen Schritt flotter als "normal" :)

12km
5:16min/km
79% maxHF.

Morgen werde ich entweder einen Ruhetag einlegen oder eine kleine 6km-Runde drehen in "Extralangsam" :)


Edit: Achja, ich bin immer noch schwer am überlegen einen Lauf"Urlaub" für Herbst zu buchen...
Bisher finde ich diese (http://www.greif.de/reise-7.html) am Schönsten.
Leider weiß ich nicht genau, in wie fern ich diese Umfänge denn gut verkrafte.. 2x am Tag laufen usw. Da kommen auf jeden Fall noch mal viele Kilometer mehr zusammen als ich so laufe :)
Vielleicht kennt ja jemand Alternativen!?
Zeit habe ich den ganzen August/September :)
Preislich schießt der Urlaub zwar etwas über mein eigentliches Budget raus, aber meine Eltern würden mich da wohl finanziell unterstützen.. Die sind selbst Rennradfahrer und fahren auch öfter auf radreisen und unterüstzen sowas dann gerne ;)

Bannett
10.05.2012, 13:34
Heute gings ein wenig ruhiger zu, wie geplant.

6,5km
6:02min/km
71% maxHF

Zwischendrin hatte ich noch 2 schnellere Passagen für je 400m ... Einmal mit ~4:45min/km und einmal mit 5:10min/km... Hab meine kleine Runde auch wieder ein wenig anders gestaltet so wurde sie zwar knapp 1km länger, aber dafür bin ich etwa nur 1km gelaufen, die ich so schon kannte (und die meist in die andere Richtung ;) )

risinghigh
10.05.2012, 15:14
Hallo Bannett,

Dein neues Avatar ist ja klasse ..........muss ein tolles Gefühl sein auf der blauen Rennpiste eine Runde im Olympiastadion laufen zu dürfen :daumen:



Zwischendrin hatte ich noch 2 schnellere Passagen für je 400m

Jetzt wenige Tage vor dem Wettkampf schön easy laufen und mit ein paar Steigerungen bis zu 100m Temporeize setzen !




.... aber dafür bin ich etwa nur 1km gelaufen, die ich so schon kannte

Eine gute Sache Abwechslung in die Streckenauswahl und den Laufalltag zu bringen !

Eine gelungenen Wettkampf am Wochenende
wünscht
risinghigh

#** AOK Cup 3. Etappe **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
11.05.2012, 11:55
Hallo Bannett,
Dein neues Avatar ist ja klasse ..........muss ein tolles Gefühl sein auf der blauen Rennpiste eine Runde im Olympiastadion laufen zu dürfen :daumen:

Danke und Ja, das war wirklich ein super Abschluß vom Rennen ins Olympiastadion einzulaufen und eine (nagut ~300m) Runde im Stadion zu drehen!


Komme gerade wieder vom laufen und es war SO extrem heiß (zumindest gefühlt)...
Ich habe noch nie so extrem geschwitzt. Den Puls konnte ich auch nur schwer unter 75% halten, aber von der Anstrengung her wars trotzdem ganz normal locker... Ich habe nur gefühlt 1L Flüssigkeit pro km verloren :hihi:

11km
6:03min/km
76% maxHF
inkl. 6 Steigerungsläufe à ~100m mit ~150m Trabpausen

Ich hoffe ganz schwer, dass der Wetterbericht recht haben wird.. Heute sind die Höchsttempteraturen bei 28°C, aber für morgen sind nur noch 14°C angesetzt und für Sonntag 13°C (Beim Start um 10:00, sind 10°C und wolkig angesagt... Also kann man doch noch auf gute Wettkampfbedingungen hoffen!!)

d'Oma joggt
11.05.2012, 14:52
Ich drück dir die Daumen und schaue mir miorgen abend mal das Olympiastadion von innen an. Leider ohne Dach über dem Kopf.
LG Anke

Bannett
12.05.2012, 10:21
Ich drück dir die Daumen und schaue mir miorgen abend mal das Olympiastadion von innen an. Leider ohne Dach über dem Kopf.
LG Anke

Danke :) Gehst du etwa zum DFB Pokal-Finale heute Abend? :geil: Dann auf jeden Fall viel Spaß :)

So!
Letzter Lauf vor dem Wettkampf wieder mal geschafft.
Nun waren meine letzten 3 Läufe alle recht genügsam in einem Pace von ca. 6min/km.
Nach der gestrigen Hitze war das Wetter heute wirklich ganz anders. Relativ frisch (angenehm zum Laufen) und ein bisschen windig (Aber noch im Rahmen :D )
Der abschließende Lauf gab mir gleich wieder ein wenig Motivation, denn mit so einem niedrigen (Durchschnitts-)Puls war ich lange nicht mehr unterwegs.

5,5km
6:04min/km
67% maxHF

Für die kommenden Wochen habe ich mir auch noch neben der Abwechslung in der Streckenwahl noch einige Gedanken gemacht. Bisher habe ich ja eigentlich Mittwochs mein einzigen Lauf der von meinem "normalen Dauerlauf" deutlich abweicht. Sprich, ein wenig Tempo beinhaltet.
Das fand ich zwar bisher auch vollkommen OK, da ich auf jeden Fall auch erst einmal eine solide Grundlagenausdauer aufbauen wollte.
Ab kommender Woche versuche ich nun noch einen DL mit einer anderen Einheit zu ersetzen.

Für nächste Woche soll es wohl eine Intervalleinheit werden. (Voraussichtlich 6x1000m)

Bannett
13.05.2012, 13:02
Nur GANZ kurz:
Der Lauf war einfach hammer gut...

PB mit: 1:33:59

Gleich erst mal Pizza bestellen und Beine hochlegen. Boa, DAS war echt anstrengend :daumen:

Bannett
13.05.2012, 16:50
Eigentlich weiß ich gar nicht groß, was ich schreiben soll zum heutigen Lauf.

Es stimmte alles.. Das Wetter war super angenehm zum laufen (Etwa 10°C, teils wolkig, teils sonnig), wenig Wind)
Meine Beine fühlten sich heute morgen super an.
Man hatte sehr viel Platz zum laufen, vor allem als die 12km-Läufer abgebogen sind, hatte ich teilweise hinter mir gar keine Läufer mehr gesehen :hihi:

Der schwierigste Teil im Rennen war für mich eigentlich km14-km18.
Dort musste ich tierisch beissen nicht nach zu lassen und zum Glück kam von hinten ein Läufer, der einen Schritt schneller unterwegs war und ich konnte mich ziehen lassen bis etwa km18.
Habe mich dann ganz Nett bei ihm bedankt fürs vorlaufen, aber als ich km 18 geschafft hatte gabs einmal irgendwie neue Kraft und ich beschleunigte nochmals ein Stück Richtung Ziel.


Hier mal noch meine Daten vom Lauf: (Gesamtstrecke wird 20,90km angezeigt, also vielleicht wars doch nicht ganz ein HM :peinlich::D)

0-5km: 22:55 (4:35min/km) 177bpm (84% maxHF)
5-10km: 22:47 (4:33min/km) 180bpm (86% maxHF)
10-15km: 22:30 (4:30min/km) 182bpm (87% maxHF)
15-20km: 22:03 (4:25min/km) 187bpm (89% maxHF)
Rest("0,90km"): 03:42 (4:11min/km) 193bpm (92% maxHF)
----------------------------------------------------------------------
GESAMT: 1:33:59 (4:30min/km) 182bpm (87%maxHF)

(Wenn man dass dann auf 21,1km "korrigiert", wäre die Pace noch ein mal 3min/km schneller)

d'Oma joggt
14.05.2012, 02:39
Nur GANZ kurz:
Der Lauf war einfach hammer gut...

PB mit: 1:33:59

Gleich erst mal Pizza bestellen und Beine hochlegen. Boa, DAS war echt anstrengend :daumen:

Herzlichen Glückwunsch! zur PB! :daumen:, ganz schön tolle Leistung.
Ja, war beim Pokalsieg meiner Mannschaft im Stadion. Auch bei mir hat alles gestimmt :nick:
War ein grandioser, anstrengender Tag.
LG Anke

Bannett
14.05.2012, 11:12
Danke schön!
Freut mich ja, dass es so ein schöner Tag war im Stadion!
Ich muss zugeben, ich hatte keinen Favorit bei der Partie :)
Aber bald heißts ja für die Bayern die Daumen drücken ;-)

Gestern hatte ich ja "die Befürchtung", dass ich mal einen derben Muskelkater kriegen könnte... Die Beine waren schon recht schwer am Nachmittag (schwerer als nach dem 25er).
Gestern eigentlich nur Beine hochgelegt und gefaulenzt und schön lange geschlafen.
Heute morgen aufgewacht und ganz verdutzt bemerkt: "Gar keinen Muskelkater, nichts.. Als ob gestern nichts gewesen wäre."
Dann noch eine Übung in der Uni sausen lassen (Danach hätte ich wieder frei gehabt, darauf hatte ich heute keine Lust :hihi:) und mich aufs Fahrrad geschmissen und ab ins Grüne gefahren für meinen Regenerationslauf.
Es war wunderschöner Sonnenschein, schöner angenehm erfrischender Wind, überall Vögelgezwischter und alles rund herum herrlich grün. Weit und breit keine Leute, keine Häuser... Nur ich :) (Deutlich schöner als wenn ich hier über zwei Autobahnbrücken usw. gelaufen wäre :nick:)

Beim Lauf konnte ich eigentlich nur bestätigen, was ich heute nach dem aufstehen schon gemerkt hatte: Keine schweren Beine
Aber die hätten ja auch noch morgen kommen können.. Also einfach die Natur genossen bei meinem Regenerationslauf.

9,5km
5:59min/km
67% maxHF

Mein neuer VDot-Wert ist nach dem gestrigen WK übrigens nun 48.5.
Nach Daniels wäre also meine L-Pace jetzt schon bei 5:26min/km.
Wobei das für mich nun nicht heißt, dass ich jetzt alle meine DL nun auf 5:26min/km laufen werde :)
Auf jeden Fall hat mir der gestrige WK gezeigt, dass ich nun wirklich eine bessere Form habe, als ich bisher dachte und werde nun auch ein wenig mehr Tempo in meinen Laufalltag bringen.

Meine DL versuche ich auch vom Tempo nun deutlicher zu variieren (Dazu natürlich auch während dem Lauf mit Beschleunigungen usw. arbeiten. )
Vielleicht etwa im Bereich von 5:00-5:40min/km

Peter Pansen
14.05.2012, 12:38
GESAMT: 1:33:59 (4:30min/km) 182bpm (87%maxHF)

(Wenn man dass dann auf 21,1km "korrigiert", wäre die Pace noch ein mal 3min/km schneller)

Wow, herzlichen Glückwunsch zu dieser Top-Zeit! :daumen:
Die 3 Minuten pro Kilometer wirst Du durch Training zwar nicht mehr rausholen :zwinker2:, aber 4:27 min/km bei 'nem Halben ist echt 'ne tolle Leistung! Super, mach weiter so!!!

risinghigh
14.05.2012, 18:33
Es war wunderschöner Sonnenschein, schöner angenehm erfrischender Wind, überall Vögelgezwischter und alles rund herum herrlich grün. Weit und breit keine Leute, keine Häuser... Nur ich :)
Keine schweren Beine
die Natur genossen bei meinem Regenerationslauf.

Ja ( ! ) genau soooo muss ein Regenerationslauf absolviert werden :nick:




Tempo nun deutlicher variieren.


VARIEREN ist ein hervorragender Ansatzpunkt um immer wieder unterschiedliche
Trainingsreize zu setzen ....... wird Dich leistungsmäßig ganz bestimmt voran bringen :daumen:

sportliche Grüße

risinghigh

#** Flotter 5er in Neuenkirchen **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
15.05.2012, 21:58
So... Heute wars recht hektisch, gerade noch so hinbekommen zu laufen :)

Es wurden verregnete, kalte, windige:
12,9km
5:29min/km
78% maxHF

Hab beim Lauf selbst das Tempo öfter mal geändert, hat Spaß gemacht der Lauf.


Ich habe übrigens einen Frankfurt-Marathon Gutschein-Code von BMW erhalten und somit habe ich mich nun für meinen ersten Marathon angemeldet (und das sogar kostenlos!)... Ich freue mich!

Bannett
16.05.2012, 20:25
Heute war wieder mal Lauftreff-Tag :)

Diesmal aber mit anschließendem grillen. Also voll bepackt (mit Bier und Fleisch :hihi: ) erst mal 10km mitm Rad gefahren (und dann hat es angefangen zu schütten und auch zu hageln!!:klatsch:).
Nun ja, der Lauf an sich war dann recht kurz gehalten heute.

6,5km
4:40min/km
80% maxHF

Bin in einer 4er Gruppe gelaufen, wobei einer sich noch hat zurück fallen lassen etwas später.
Wir sind bei grob 5:30min/km gestartet und sind kontinuierlich immer ein wenig flotter geworden.
Lief soweit ganz gut.. Finde mit zusätzlichen 2km Ein- & Auslaufen wäre der Lauf wirkich gut gewesen, so fand ich ihn etwas ZU kurz, aber wie gesagt wir wollten ja auch noch grillen :)

Bannett
17.05.2012, 13:03
Na Mensch, heute morgen lies es besonders locker! Hab dann spontan noch meine Schleife ein wenig erweitert, weil das Wetter auch so angenehm war.
Heraus kamen:

17km
5:19min/km
74% maxHF

Morgen will ich dann meine erste Intervalleinheit machen: 6x1000m à 4min.. Trabpause hab ich an schön langsame 400m gedacht... Naja mal schauen wie das wird und vor allem wie ich das Tempo treffe :)

Bannett
18.05.2012, 22:36
Kleine Meldung von heute:

Heute war ja mal meine erste Intervalleinheit geplant :)
Leider war es wohl nicht das beste Timing.

Also erst ein mal zum Stadion gejoggt, um dann fest zu stellen, dass es heute zu hat (... sonst hat es IMMER auf :) )
Dazu was es noch recht windig..
Ich habe es zumindest dennoch probiert, wie/ob es sinnvoll/gut war, weiß ich jetzt immer noch nicht.
Habe die Intervalle auf meiner Runde einfach eingebaut, einfach nach Uhr und natürlich unter Berücksichtigung des Windes/Streckenverlauf nicht ganz auf 4:01min/km
Die Pausen hab ich dann etwa 3:30min gemacht, aber teils auch ein bisschen angepasst, um nicht unnötig gerade bei bergauf/bergab anzufangen :)

Also hier einfach mal meine 6 Intervalle, falls man die so bezeichnen kann :hihi:

1. 4:08 (87% maxHF) [leicht bergauf]
2. 4:04 (89% maxHF)
3. 4:06 (89% maxHF)
4. 4:03 (91% maxHF)
5. Hier: 900m in 4min (90% maxHF) [SAU starker Wind und wollte dann nicht übertreiben, also einfach nach ~4min beendet]
6. 4:04 (90% maxHF)

Mit Ein & Auslaufen kam ich dann auf 12km heute.

Also war auf jeden Fall mal was ganz anderes! Mir hats Spaß gemacht und musste echt ziemlich beißen am Ende jeder einzelnen Wiederholung.

Bannett
19.05.2012, 19:37
Heute stand nur noch eine kleine Runde auf dem Programm.. Hab die Woche ja doch schon ein paar km gemacht, vor allem schneller als bisher.
Derzeitiger Wochenkilometerstand beträgt nun 65km bei einer Durchschnittspace von 5:22min/km (76% maxHF)

Heute ging es dann nur mal wieder um den See bei mir herum und heraus kamen
7,5km
5:28min/km
74% maxHF

Morgen steht dann endlich mal wieder ein langer Lauf bevor.
Von der Distanz wird es wohl etwas zwischen 28-31km werden, aber ich weiß noch gar nicht wie schnell ich laufen soll. Bisher habe ich meine langen Läufe ja alle so bei 5:50-6:00min/km gemacht.
Für morgen wollt ich dann hier auch einen kleinen Tick schneller versuchen, aber nicht gleich auf 5:30er Pace oder so :)

FrauSpeiche
19.05.2012, 19:43
:winken:

glückwunsch zu deinem tollen hm-ergebnis, nach so kurzer zeit!

viel spaß und freude weiterhin beim laufen wünsch ich dir!


bei fragen zum training musst du dich ja hier schon fast an die schnellen männer wenden ;)
oder nen verein suchen mit trainer.

lg , da geht noch was !

Bannett
20.05.2012, 15:59
Danke schön FrauSpeiche :)
Na an die schnellen brauch ich mich glaube ich noch nicht wenden, hihi.

Also gerade den langen Lauf hinter mich gebracht.
Da ich natürlich schön lange mal wieder geschlafen habe und schön ausführlich gefrühstückt habe, bin ich erst um 12:00 los gekommen.
Das wäre an sich nicht so schlimm gewesen, aber es waren über 25°C und kaum eine Wolke am Himmel zu sehen.
Also schön ruhig losgelaufen mit knapp schneller als 6:00min/km für die ersten 5-6km.
Die restlichen km, dann etwa zwischen 5:40-5:50min/km.
Bis zur 20km-Marke ging es problemlos, dann musste ich an einem Bahnübergang eine Minute warten.... Nach dem loslaufen wollte sich der Puls einfach nicht mehr vernünftig niedrig einpendeln (bis hierhin etwa bei 72% maxHF gewesen). Und ab dem 26ten Kilometer habe ich dann spätestens die Sonne richtig gespürt der Puls ging wirkliich deutlichst nach oben, wobei ich dann einfach die paar km noch im selben Tempo durchgelaufen bin, da wars dann aber auch spürbar anstrengender.
Trotzdem gut überstanden! Den Beinen gehts blendet (... mir auch)!

30km
5:45min/km
74% maxHF

macht für die gesamte Woche verteilt auf 7TE
95km
8h41m Laufzeit
5:30min/km
75% maxHF

Bannett
23.05.2012, 08:40
Wieder mal ein Update

Am Montag habe ich mir mal einen Ruhetag gegönnt. Es waren naemlich schon wieder 19 Tage her, als ich das letzte mal die Beine hochlegte :).

Dienstags wollte ich dann eine 15km-Runde drehen, doch leider wurde daraus nichts.
Am morgen machte ich mich auf den Weg, doch nach 3km merkte ich ein starkes jucken in meiner Nase. Da war sie! Die Allergie!
Habe dann zum Glück ziemlich schnell die Runde noch abgebrochen. Habe dann auch starkes Nasenbluten bekommen usw. Naja nach 7km war ich dann zum Glück wieder heile zuhause.

Nach 2-3 Std. gings mir dann auch zum Glück wieder ganz gut. Am Abend, kurz bevor es dunkel wurde, habe ich mich dann nochmals dazu entschlossen vor die Türe zu gehen, da es bei mir meist am Abend komischerweise besser ist mit der Allergie.
Habe dann meine Hausrunde absolviert ohne Probleme!

morgens:
7km
5:43min/Km
81% maxHF

abends:
11km
5:22min/km
76% maxHF

Bannett
23.05.2012, 23:20
Taktik für heute war:
Fahrrad stehen lassen und mit der Bahn zur Uni fahren und möglichst nur kurze Zeit an der frischen Luft verbringen, um nicht wieder so eine Allergie wie gestern zu kriegen :)
Tagsüber gings dann auch deutlich besser, ab und zu mal ein leichtes kribbeln in der Nase, sonst nichts.

Abends bin ich dann wieder laufen gegangen ohne Einschränkungen (... war ganz schön schwül)
Hatte mich dafür entschieden ein wenig schneller zu laufen heute, ging auch erstaunlich locker :)

12,5km
4:58min/km
78% maxHF

Bannett
24.05.2012, 11:31
Heute Abend fahre ich nach Berlin und bleibe dort über Pfingsten (Laufschuhe sind natürlich schon eingepackt).
Habe gerade mal wieder den Laufkalender aufgeschlagen und festgestellt, dass natürlich gleich ein 10km-Lauf (Run of Spirit (http://www.evangelisches-johannesstift.de/run-of-spirit)) direkt bei mir in der Nähe ist :)
Aber irgendwie weiß ich nicht, ob ich mich anmelden soll :peinlich:
Der Lauf wäre am Montag... Meinen langen Lauf will ich eigentlich nicht ausfallen lassen, den könnte ich dann zumindest auf den Samstag vorziehen... Zudem weiß ich wieder mal gar nicht wie flott ich laufen soll UND der Start der 10km ist erst um 14 Uhr in der Mittagshitze, ach Mensch, ich weiß nicht... Intervalle wollte ich diesen Freitag eigentlich auch noch laufen, die müsste ich dann aber wohl wirklich weglassen, wenn ich am Montag starten will.

Edit: Sehe gerade, für den Lauf kann man sich nicht mehr anmelden, aber eine Nachmeldung am Starttag ist möglich, wenn die Teilnehmeranzahl nicht überschritten ist, aber da weiß ich leidre nichts genaueres :(
Derzeit sind 227 Teilnehmer für die 10km angemeldet, die Zahl klingt nicht nach der Grenze :D

FrauSpeiche
24.05.2012, 12:12
hi :)

wenns nicht soweit weg ist, fahr hin und mach mit :)
wettkampf=training.


lg

Bannett
24.05.2012, 21:26
Habe jetzt ein wenig umstrukturiert für die Woche. Statt der ursprünglichen Intervalle, die ich morgen laufen wollte... Habe ich heute einen Schwellenlauf gemacht, auch als ein wenig Tempogefühl für den 10er ausserdem glaube ich, dass die Belastung für mich doch noch mal weniger ist, weils noch ein gutes Stück langsamer ist als die Intervalle.
Morgen dann einen ruhigen Tag und Samstags wird mein langer Lauf vorgezogen. Sonntag dann wieder Regeneration. Wenn Montags dann meine Allergie nicht völlig verrückt spielt (und noch Plätze frei sind) werde ich dann den 10km-Lauf absolvieren. Falls das nicht zu stande kommt werde ich eben an dem Montag meine Intervalle machen!

Zu heute:
2,0km einlaufen
7,8km in 35 Min. (4:30min/km)
1,5km auslaufen

Also die 35 Min. waren echt sau hart und ich hab mich gefragt, wie ich das über die HM-Distanz durchgehalten habe (:

risinghigh
25.05.2012, 10:34
Tempogefühl für den 10er



Hallo Bannett :hallo:

der 10er ist eine Wettkampfdistanz wo es am Ende schon mal so richtig heißt " beißen und fighten " :teufel:
also zur Entwicklung von Tempohärte genau das Richtige :zwinker5:

Ich tippe mal auf einen KM Schnitt von 4 Min 15 und somit eine Endzeit von 42 Min 30 :daumen:

und drücke dafür tüchtig die Daumen

risinghigh

#** Der "verflixte" 13. :teufel: Wettkampf : Sportfest Melle **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
25.05.2012, 17:57
Also eine 42:30 ist ungefähr das, was ich mir auch vorstellen könnte!! Und danke fürs Daumendrücken ;-)

Heute war ich mal wieder bereits um 15 Uhr laufen. Bis km 5 lief es problemlos, dann kamen ein paar Nies-Attacken dazu... Ging zwar derweil trotzdem locker & gut weiter, aber ich merkte, dass mein Atemrythmus ganz unregelmäßig war, was wohl bei hohem Tempo schon zu Problem führen würde! :)
Meine neue Laufcappy heute zum ersten mal aufgehabt in der Sonne sofort gemerkt wieviel angenehmer es ist, wenn die Sonne nicht volle Granate ins Gesicht brennt :hihi:
Ansonsten heute nichts besonderes... Bin das Tempo gleichmäßig durchgelaufen

12,5km
5:26min/km
73% maxHF.

Bannett
27.05.2012, 09:09
Am Samstag meinen langen Lauf gemacht.
Fand das Wetter recht angenehm für einen lockeren Lauf.
Beim Lauf gings auch ganz gut.. Nur der Puls wollte von Anfang an nicht so, wie "normalerweise"... Trotz langsamen Tempos zu Beginn war der Puls schon höher, als ich "geplant" hatte, aber da es sich locker anfühlte hab ich das ignoriert und tatsächlich... Ab etwa km10 ging der Puls dann auch wieder ein wenig runter. Bei km15 habe ich mir dann mal ein PowerBar Gel (Vanille) gegönnt... Wollte mal testen, ob ich so etwas auch gut vertrage (und obs mir denn schmeckt). Gab keinerlei Probleme.
Sonst gabs eigentlich nichts besonderes zu berichten, bin recht gleichmäßig durchgelaufen.

31,25km
5:42min/km
74% maxHF

Bannett
27.05.2012, 10:55
Gerade noch eine kleine langsame Runde gedreht. Ich mag das nämlich gar nicht, wenn ich nach meinem langen Lauf gar nicht laufe am nächsten Tag... :)
Jetzt geht es noch mit dem Boot eines Freundes auf den Wannsee entspannen und ein wenig "anbaden" :)
Morgen schaue ich dann mal bei dem Lauf vorbei und schaue, ob ich noch einen Platz ergattern kann :)

7km
5:50min/km
70% maxHF
inkl. 5x Steigerungslauf

Bannett
28.05.2012, 18:11
So, meinen ersten 10er absolviert.
Der Start war ja erst um 14:00 und somit war es schon ziemlich heiß mit der Sonne, aber de Strecke war zumindest teils schattig. Allerdings waren auch etwa 3km auf sehr weichem Waldboden und davon bestimmt 1,5km wirklich weicher Sand, das hat enorm Energie gekostet. Der Lauf ging über 3 Runden, somit hatte man auf der letzten Runde auch noch mit Überrundungen zu kämpfen, was schon ein bisschen ätzend war, wenn man schon völlig im Eimer ist und die dann da nebeneinander herlaufen und man da ganz blöd vorbeikommt, aber naja, sowas gibts überall :-)
Meine Allergie war vor dem Start auch störend, musste öfter mal niesen und die Nase lief auch die ganze Zeit, aber das wurde dann mit dem Startschuß gut unterdrückt und davon so nichts bemerkt.
Der Event an sich war aber sehr schön, waren viele Leute da. (Vor dem 10km-Lauf waren noch Kinderäufe und "barrierearme Läufe" (Also für Behinderte) uvm.)

Zielzeit: 42:41
Bin super zufrieden mit der Zeit und wurde sogar 3. in meiner AK! (Der erste ist 33 Min. gelaufen, recht locker ;-) )

d'Oma joggt
28.05.2012, 21:57
:daumen: Herzlichen Glückwunsch! :respekt2:
LG Anke

risinghigh
29.05.2012, 09:07
Hallo Bannett :hallo:




Ich tippe mal auf eine Endzeit von 42 Min 30

risinghigh

#** Der "verflixte" 13. :teufel: Wettkampf : Sportfest Melle **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Da muss ich mich ja mal als Prophet selbst zitieren :D

:respekt: zum hervorragenden Debüt als 10-km-Wettkämpfer :daumen:

sportliche Grüße

risinghigh

Bannett
30.05.2012, 21:16
Ich habe langsam das Gefühl nach jedem Wettkampf fühl ich mich viel schneller und besser und überhaupt :nick:

Dienstag:
Wollte einfach meine Hausrunde drehen, schön locker, sonst nichts weiter "vorgenommen". Hatte aber scheinbar noch ein wenig Tempo in den Beinen vom Wettkampf.
11km
5:17min/km
73% maxHF

Mittwoch:
Uni-Lauftreff (Seit dieser Woche endlich nicht mehr um 15:30, sondern erst um 19:00!!)
Auch nichts besonderes gewesen bei dem Lauf. Zum Ende hin Geschwindigkeit etwas erhöht.
10km
5:03min/km
75% maxHF

Peter Pansen
30.05.2012, 22:08
Zielzeit: 42:41
Bin super zufrieden mit der Zeit und wurde sogar 3. in meiner AK! (Der erste ist 33 Min. gelaufen, recht locker ;-) )

Für das warme Wetter und diese Streckenbedingungen doch wirklich eine super Zeit!
Und natürlich ein fettes Herzlichen Glückwunsch zum Treppchen :daumen:

Bannett
31.05.2012, 19:08
Danke schön! :)

Heute gings mal wieder ein weniger langsamer zu... Die Woche war ja bisher zieeemlich flott für meine Verhältnisse. Das hatte ich auch in den Beinen gespürt, habe gemerkt, dass die schon ein wenig was hinter sich gebracht haben in den letzten Tagen, da war das ganz gut, dass ich heut ein wenig langsamer wieder unterwegs war! Morgen will ich ja schließlich Intervalle laufen :)

11,2km
5:40min/km
73% maxHF


Den Monat mal kurz (in Zahlen) zusammengefasst:
29x gelaufen
375km
33:30h
5:22min/km
161bpm (77%)
3 Wettkämpfe (25, HM, 10)
2 LaLas (30, 31)


Das war auf jeden Fall der mit Abstand schnellste Monat meiner "Läuferkarriere"! Die Wettkämpfe haben mich auch weiterhin motiviert und mir auch gezeigt, dass ich gute Fortschritte mache!:nick:

Bannett
04.06.2012, 08:30
Freitag
Ich wollte Intervalle auf der Bahn laufen, leider hatte das Stadion wieder zu. Scheinbar hat das Freitags geschlossen, bin extra am DO auch vorbeigelaufen und da stand das Tor offen, also muss ich die Intervalle auf Donnerstag verschieben.
Habe die Intervalle dann wieder einfach auf der Strecke gemach, nach Uhr.

6x1000m à 4:01min, 3:30min TP

1. 4:02 - 85% maxHF
2. 3:59 - 88% maxHF
3. 4:00 - 87% maxHF
4. 4:02 - 87% maxHF
5. 4:01 - 86% maxHF
6. 4:01 - 86% maxHF

Denke die Pausen können ruhig noch ein wenig kürzer sein. Nächste Woche kommen auf jeden Fall dann mal andere Intervalle dran und auf der Bahn, damit das Tempo auch wirklich stimmt :)

Samstag
1-4km mit 5:25min/km
4-8km mit 5:00min/km
8-12km mit 4:40min/km
12-14,5km 5:40min/km

Sonntag
Am Sonntag wollte ich wieder meinen langen Lauf noch ein Stück weiter ausbauen.
Oh man! Es regnete in strömen und es wollte einfach nicht aufhören. Also habe ich dann irgendwann einfach meine Laufsachen angezogen und mich rausgewagt.
Der Regen war noch extremer, als ich gedacht hatte. Und tatsächlich wurde es beim gesamten Lauf nicht weniger, keine Sekunde lies der Regen nach.
Aber so schlecht fand ich das ja eigentlich gar nicht:
a) Ich hatte keinerlei Beschwerden bzgl. Allergie
b) Es war nicht zu heiß
c) Man merkt, was man für ne coole Sau ist :hihi:

Auf jeden Fall ging der Lauf einfach wahnsinnig gut. Ich wollte mit einem etwas geringerem Puls laufen, als die letzten LaLas, dass gelang mir auch problemlos (Bei etwas schnellerem Tempo :) ).
Meine Beine wollten auch einfach nicht schwer werden bis zum letzten Meter liefs einfach perfekt.
Hat einfach riesig Spaß gemacht der Tag.

33km
5:36min/km
71% maxHF

Bannett
05.06.2012, 18:08
Montag
Kurzer Regenerationslauf :)

7km
5:50min/km
69% maxHF

Dienstag
Beschlossen Intervalle heute zu laufen.
2km Einlaufen
8x800m à 3'12" mit 400m TP (meist etwa 2'20"
2km Auslaufen

1. 2'58" (Voll verschätzt, nächste mal die Zwischenzeiten auf der Uhr lieber anschauen :) :) )
2. 3'08" (Ok, am Anfang kurz zu schnell gelaufen, dann hatte ich das Gefühl)
3. 3'13"
4. 3'12"
5. 3'10"
6. 3'11"
7. 3'12"
8. 3'12"

Durchschnitts-HF war immer 89% oder 90% maxHF

Das erste Intervall war natürlich viel zu schnell, aber sonst fand ich hat es ganz gut geklappt. Forderend waren sie auch und vorallem bei den letzten zwei Wiederholungen musste ich schon ziemlich beißen, dass Tempo zu halten. Hat aber Spaß gemacht mal auf der Bahn zu laufen.

Bannett
07.06.2012, 18:17
Mittwoch hab ich es zeitlich nicht zum Lauftreff geschafft und da dachte ich mir man könnt ja eigentlich auch mal wieder einen Ruhetag einlegen :peinlich:

Heute entschied ich mich dann einmal für Wiederholungsläufe... Also wieder ab ins Stadion und zum ersten mal Wiederholungsläufe machen.
Habe mir folgendes "zurecht gelegt".
2,5km Einlaufen
6x400m (1'29") mit 800m TP (ca. 5')
8x200m ( 44") mit 400m TP (ca. 2'30")
2,5km Auslaufen

400m-WH:
1.1'27"
2.1'29"
3.1'29"
4.1'26"
5.1'28"
6.1'26

200m-WH
1. 44"
2. 39"
3 39"
4. 41"
5. 39"
6. 39"
7. 41"
8. 40"

Bei den 200m-Wiederholungen fand ich das Tempo irgendwie zu langsam, einfach vom Gefühl her, hab dann beschlossen einfach nen Ticken schneller zu machen, war ja bei den 400er auch schon tendenziell immer eher schneller :)
Mit der Sonne auf der Bahn wars schon eine anstrengende Einheit, aber mal was ganz anderes vom läuferischen! Hat ne Menge Spaß gemacht.
Gesamt wurden es dann knapp 17km.

Fazit: Bald wieder!!

Bannett
10.06.2012, 22:55
Freitag
Huiui, unglaublich! Ich habe einen (Waden)Muskelkater! Das habe ich schon lange nicht mehr hinbekommen.
Liegt wohl daran, dass ich bei dem hohen Tempo der Wiederholungsläufe mehr auf dem Mittel/Vorfuß laufe.
Und dazu noch ganz leichter Popo-Muskelkater :zwinker4:
Also auf zu einer eher lockeren Runde.

11km
5:30min/km
74% maxHF

Samstag
Waden merkte ich noch ganz minimal, aber sonst alles fit.
Schon wieder ein bisschen mehr Gas gegeben. Aber eigentlich auch wieder ein mal nichts besonderes.

12,5km
5:15min/km
74% maxHF

Sonntag

LaLa-Tag :daumen:
Gestern nach dem Deutschland spiel noch ziemlich viel gefeiert (und viel zu viel getrunken :D ). Also sollts heute erst Abends zum laufen gehen, so dass ich zu hause bin bevors dunkel ist :)
Konnte mich nicht wirklich aufraffen mir eine etwas andere Strecke zu suchen. Also einfach noch ein mal die von letzter Woche gelaufen.
Aber ich wollt ja eigentlich mehr als die 33km machen.
Tja da hab ich mir bei km-30 einfach gedacht. Umdrehen und nen Kilometer zurück laufen! :hihi: Hab kurz 5 Sekunden gezögert, war ne kleine Überwindung da nochmal den selben Scheiß zurück zu laufen :hihi:
Lief (wie immer) sehr gut! Beine waren wieder super drauf und brachten mich schnell nach hause. Ab km-32 wurds tendenziell bisschen anstrengder ;)

35,2km
5:27min/km
73% maxHF

Freut mich voll, dass ich jetzt endlich mal 35km am Stück geschafft habe und dazu gleich mal unter 5:30er Pace und damit auch gleichzeitig mein schnellster LaLa

Bannett
14.06.2012, 17:36
Montag
Ruhetag :)

Dienstag
Einen Tempodauerlauf... Hat Spaß gemacht mal wieder flott über ein paar mehr km zu laufen :)
Ging auch super gut.

12,5km
4:46min/km
80% maxHF

Mittwoch
Am Mittwoch wollte ich mal einen etwas längeren Lauf machen (Länger als meine üblichen 10-14km)
Noch ein wenig Tempoüberschuss vom Dienstag der raus wollte!

17,5km
5:12min/km
73% maxHF

Donnerstag
Heute ging es wieder ins Stadion zum Intervalle laufen.
7x1000m à 4min mit 500m TP (ca. 3min) sollten es werden dazu natürlich noch ein und auslaufen.

4:00,09 (83% maxHF)
3:59,74 (87% maxHF)
4:00,52 (87% maxHF)
4:00,53 (87% maxHF)
4:00,44 (87% maxHF)
4:00,28 (87% maxHF)
3:58,97 (87% maxHF)

Finde die Einheit hat sehr gut geklappt...Besonders vom Tempo hats immer super gestimmt war auch immer von Anfang an gleich im richtigen Pace-Bereich! Die Intervalle waren sehr fordernd, die letzte 2 nochmal ein Tick härter. Wobei ich glaube, dass ich entweder alle noch ein paar Sekunden schneller laufen könnte oder auf jeden Fall ohne Probleme noch eine 8te WH hätte machen können.

Bannett
16.06.2012, 16:00
Freitag
Ein Lauf mit 20 Minuten im Schwellentempo von 4:20min/km (bei 87%maxHF).
Hatte ein zwei kurze Phasen wo ich schauen musste, dass ich nicht nachlasse vom Tempo, aber sonst gings wie immer sehr gut :)

Der gesamte Lauf wurde dann:
11,5km
5:00min/km
78% maxHF

Heute geht es dann später noch zu einem lockeren Ründchen (voraussichtlich mal wieder im strömenden Regen :D )

Bannett
16.06.2012, 19:57
Zurück von der lockeren Runde. Muss langsam einsehen, dass mein "langsam" nun ein "neues langsam" ist. :)
Leichter Sprühregen, leichter Wind bei 18°C fand ich super angenehm zum laufen.

11km
5:25min/km
68% maxHF :haeh:

Bannett
17.06.2012, 14:01
Ich werde nun meinen VDot hoch auf 50 setzen (bisher 48,5), da ich gerade bei den Intervallen merkte, dass diese wohl ein kleines Stück zu langsam für mich sind. Und bei meinen normalen DL bin ich ja die letzten Wochen auch schon fast immer schneller gelaufen als nach VDot :)

Die neuen Bereiche wären dann nun:

L 5:18min/km
T 4:15min/km
I 3:55min/km

Bei der L-Pace will ich natürlich weiterhin darauf achten nicht einfach nur in diesem Tempo zu laufen sondern es mehr als eine größere Zone zusehen :)

Heute ging es dann noch einmal auf eine große Runde.

29km
5:15min/km
74% maxHF

Die nächsten zwei Wochen werde ich die langen Läufe wohl ein wenig zurück drehen, die Intervalle im neuen Tempo testen und dann frisch nach dem Marathonplan A in meine Marathonvorbereitung starten!

Bannett
18.06.2012, 23:02
Tagsüber war's ja heute hier echt eine megahitze, da ist man ja bei kleinster Bewegung schon eingegangen, zum Glück hab ich Abends zeit gehabt.
Dort wurde es dann deutlich angenehmer als die Sonne nicht mehr so stark war kam sogar noch ein wenig Wind auf bei ~25°C und somit blieb alles im Rahmen.

11km
5:14min/km
75% maxHF

risinghigh
19.06.2012, 15:22
Hallo Bannett :hallo:




Die nächsten zwei Wochen werde ich die langen Läufe wohl ein wenig zurück drehen, die Intervalle im neuen Tempo testen und dann frisch nach dem Marathonplan A in meine Marathonvorbereitung starten!

Das klingt doch alles sehr strukturiert und wird Dich bestimmt leistungsmäßig ein gutes Stück weiter bringen :daumen:

Vdot 50 bedeutet WK-10er in 41 M 20 und WK-HM in 1h 31M 31.........da würde ich empfehlen, diese WK-Distanzen in den Marathonplan einzuflechten und die ( zu erwartenden ) neuen PB's fürs Selbstvertrauen und Bestätigung der Trainingssteuerung mitzunehmen :nick:

sportliche Grüße
risinghigh

#** Podestplatz beim Benefizlauf :D **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
19.06.2012, 18:55
@risinghigh: Also einen HM will ich auf jeden Fall laufen (Denke am Besten etwa 4-6 Wochen vor dem Marathon!). Und sonst werde ich schauen, was ich an Wettkämpfen "mitnehmen" kann, wenn ich mal wieder in Berlin bin oder wie auch immer.
Ich liebaügle ja immer noch mit einem Laufurlaub im Herbst z.B. die Angebotene Reise vom Greif (http://www.greif.de/reise-7.html).

Hätte auf jeden Fall große Lust drauf, aber vielleicht warte ich lieber noch ein Jahr /Halbjahr bis ich mir mal so eine Reise "gönne", mal davon abgesehen weiß ich nicht genau wie Ideal das ganze für meinen ersten Marathon ist.


Bin jetzt gerade zurück vom "Intervalletesten"

Das fühlte sich doch heute schon gleich viel "besser" an:zwinker2:
Gerade zum Ende hin wurde es schon ganz schön heftig und ich musste beissen. Jetzt so im nachhinein betrachtet denke ich, dass das Tempo ganz gut passt. Ich bezweifle, dass ich hier nochmal so einen deutlichen Schritt schneller machen könnte. Gerade wenn ich am Anfang einen Zacken zu langsam startete fiel es mir schon recht schwer überhaupt die Zeit wieder gut zu machen.
(Wetter war ziemlich schwül, aber Temperatur war noch erträglich)

3:55,30 (86% maxHF)
3:56;66 (87% maxHF) [~3sec zu langsam nach 400m]
3:54;13 (88% maxHF)
3:56;01 (87% maxHF)
3:54;77 (88% maxHF)
3:55;01 (89% maxHF)
3:54;62 (89% maxHF)

Bannett
20.06.2012, 20:02
Lauftreff ist heute ins "Wasser gefallen", also musste ich alleine ein Ründchen im Regen drehen.
Hat heute somit auch ein wenig abgekühlt und war schon wieder deutlich angnehmer zum laufen.

12,5km
5:10min/km
74% maxHF


Edit: Bei den Intervallen von gestern handelte es sich natürlich um 1000er (Wieder mit 3' TP)

risinghigh
21.06.2012, 08:52
Hallo Bannett :hallo:



Ich liebaügle ja immer noch mit einem Laufurlaub im Herbst z.B. die Angebotene Reise vom Greif (http://www.greif.de/reise-7.html).
Hätte auf jeden Fall große Lust drauf, aber vielleicht warte ich lieber noch ein Jahr /Halbjahr bis ich mir mal so eine Reise "gönne"]

Hab ich mir auch schon öfters gegönnt, als ich noch keine Vierbeiner im Schlepptau hatte :zwinker5:

Das waren meine Reiseveranstalter :

Laufseminar Laufschule Laufkurs von Herbert Steffny Ratgeber zum Lauftraining Laufbcher Walking Nordic Walking Laufseminare Coaching Kurs Seminar Marathonvorbereitung Laufwochen Schweiz Laufbuch Seminar Training Personaltrainer Walkingkurs Walkingsem (http://www.herbertsteffny.de)

und

www.laufreisen.de (http://www.Sportreisen-Kreienbaum.de)

sportliche Grüße

risinghigh

#** Podestplatz beim Benefizlauf :D **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
21.06.2012, 18:55
Beim Steffny hatte ich auch eine Reise gesehen, die sich gut anhört... Anfang September Kärnten. Aber so im Nachhinein dachte ich mir, wenns vom Budget passt am liebsten gleich zwei Wochen :P

Heute habe ich noch einen Schwellenlauf gemacht

20 Minuten L-Pace (5:18min/km 74% maxHF)
20 Minuten S-Pace (4:15min/km 89% maxHF)
20 Minuten L-Pace (5:13min/km 78% maxHF)
Gesamt 12,5km (4:51min/km 80%max HF)

Bannett
22.06.2012, 15:46
Heute noch einen "mittellangen" Lauf gemacht, das ganze als schönes Fahrtspiel, aber schnelle Teile nicht ZU schnell, die Sonne hat heute nämlich echt wieder mal gezeigt, dass tatsächlich Sommer ist! Und konnte leider nicht auf den abend ausweichen.

Alles in allem:

17,5km
5:12min/km
76% maxHF

Bannett
23.06.2012, 17:42
Zurzeit mal gar nichts besonderes zu berichten. Läuft alles so wies soll würde ich behaupten :)
Das Wetter spielt auch mit, nicht zu warm!
Heute dann mal wieder seit langem um meinen örtlichen See eine kleine Runde gedreht und einfach geguckt dass der Puls nicht über 150 geht, also schön locker! Dank Wetter gings dann auch noch halbwegs flott.

7km
5:19min/km
70% maxHF (147bpm)

Jetzt hab ich diese Woche schon 76km gesammelt und somit werden wohl oder übel morgen die 100Wkm (knapp) dran glauben müssen, aber was solls, werd sicher nicht dran sterben :hihi:

Bannett
24.06.2012, 19:01
Puh! Zurück vom langen Lauf!

Wetter.com hat eine Wetterwarnung "ausgerufen". Windböen bis etwa 70km/h oder so. Davon war allerdings nur am Ende ein wenig zu spüren, so die letzten 6-7km. Sonst war es ganz normal vom Wind her, nichts besonderes. Temperatur war sehr angenehm und ab und zu hat es mal geregnet.
Heute wollt ich ja mal nicht ZU weit laufen :)
Nach 15km merkte ich auf ein mal "Na huch, schwere Beine"... Kenn ich sonst gar nicht zumindest nicht nach 15km :)
Aber lief sonst schon noch ganz gut, bei den letzten km musst man sich bisschen zusammenreissen um noch vorwärts zu kommen bei dem Wind :P

27,1km
5:13min/km
73% maxHF

Die Woche 103,5km absolviert bei einer Durchschnittspace von 5:07min/km. War damit nun auch die laufreichste Woche seit langer Zeit.
Freu mich schon auf heute Abend.. Fußball schauen und dazu wird ne große Pizza bestellt, ich hunger gerade extra, damit ich die Pizza dann auch schaffe! :daumen:

Bannett
25.06.2012, 20:17
Heute wollt ich einfach mal nen Stückchen flotter laufen...
Was heißt wollte, bin ich dann natürlich auch. Aber was mich wieder mal wundert: Der Puls wollte nicht wirlich nach oben, war sicher "Diesmal ist der bestimmt über 75% maxHF, vor allem weils auch schon mal recht windig war zwischendurch".
Am Ende - Ernüchterung, wieder nur 74% :hihi: , aber so persönliche empfinden war schon so, dass es anstrengender war, wäre ja eigentlich auch komisch wenn nicht!? :)

11km
4:49min/km
74% maxHF

Verspüre gerade übrigens viel Lust auf einen Wettkampf nur leider bietet sich derzeit nichts an in meiner Nähe:abwarten: Jetzt ein schöner Halbmarathon wäre schon was und nochmal versuchen eine neue PB aufzustellen!

Tigertier
26.06.2012, 09:12
:beten2:
11km
4:49min/km
74% maxHF

:beten2:

Super! :daumen:

Und ein Stückchen fahren, damit du deine tolle Form im Wettkampf austesten kannst, magst du nicht?

Bannett
26.06.2012, 20:53
Naja, ich müsste halt mit Bahn fahren, das wird dann schnell teuer und mal davon abgesehen habe ich eigentlich gar nichts vernünftiges "in der Umgebung" gefunden :) Und bin auch gerade mehr oder weniger in der Prüfungszeit, bzw. muss schon viel lernen und da ists dann doch schon mehr Aufwand, wenns dann wirklich weiter weg ist. Aber naja! nicht schlimm. Hab mir aber mal noch ein paar WKs ab August rausgesucht... Muss dann noch schauen wie das zeitlich genau passt, sieht aber soweit schon ganz gut aus.

Komme gerade von der Qualitätseinheit zurück:
4min hart mit 3min Erholungsläufen mit bis zu 8% des Wochenumfangs.
Also bei mir entspricht das ja ziemlich genau den 7x1000m Intervallen.

Habe mir aber einfach mal eine 15km Runde rausgepickt und das ganze in die Runde eingebaut.... War ja jetzt die letzten 3 Wochen immer 1x auf der Bahn für Intervalle.

Die Strecke an sich kannte ich kaum, wusste also auch nicht genau was mich für ein "Streckenprofil" erwartet. Dazu kam noch, dass es auch recht windig war... Sind doch gute Voraussetzungen für eine 'harte' Einheit.
Ich liste einfach mal trotzdem die einzelnen Wiederholungen auf, auch wenn die nun wirklich nicht aussagekräftig sind, war teils doch schon ziemich wellig (bzw . einfach mal eine rieeeeeeeeesen Autobahnbrücke zwischendrin, die gefühlt gar nicht mehr aufhörte :D)

Also hier die Pace über je 4minuten:
3:56,40 (86% maxHF)
3:56.71 (89% maxHF)
3:55,56 (90% maxHF)
3:59,94 (89% maxHF)
3:58,17 (90% maxHF)
3:58,12 (90% maxHF)
3;55,95 (90% maxHF)

Was mich wundert, dass mein Maximal Puls gerade mal 200bpm war. Das sind ja gerade mal 95% bei mir. Gefühlt war ich bei der letzten Wiederholung wirklich am Anschlag. Die restlichen 5% sind wohl für Wettkämpfe!? :D

Fand die Einheit heute nochmal ein Stück anstrengeder als letzte Woche die 7x1000m in 3:55 auf der Bahn

Bannett
27.06.2012, 15:33
Ich habe mir mal ein paar Wettkämpfe rausgesucht die mir gefallen.
Weiß nur nicht genau wie sinnvoll diese zeitlich (zeitlich im Bezug zum Marathon) liegen.

Da wären:

04.08.2012 - City Nacht Berlin
10km - 12 Wochen bis Marathon
Spricht nichts dagegen :)

12.08.2012 - 1/2 Marathon Köln - Rechtsrheinisch
Halbmarathon - 11 Wochen bis Halbmarathon
einen der Kölner HMs werde ich wohl laufen, weiß nur nicht welchen :)
26.08.2012 - Kölner Halbmarathon
Halbmarathon - 9 Wochen bis Marathon

01.09.2012 - Night Run Berlin
8 (10?) - 8 Wochen bis Marathon (Beide km angaben schon gelesen)
Werde ich wohl auf jeden Fall laufen :)

09.09.2012 - Mercedes Benz Halbmarathon Berlin
Halbmarathon - 7 Wochen bis Marathon
Wenn ich den HM am 26.08 laufe, dann fällt dieser hier wohl eh weg.

03.10.2012 - SportScheck und BMW Stadtlauf Nürnberg
Halbmarathon - 3 1/2 Wochen bis Marathon
Ist unter der Woche, vielleicht etwas zu spät der HM? Denke aber ist noch in Ordnung :)

14.10.2012 - Asiscs Grand 10 Berlin
10km - 2 Wochen bis Marathon
Sollte passen zum "Abschluß"

Würde auch gerne nen 30er laufen, aber nicht so wirklich was gefunden!

Bannett
28.06.2012, 13:29
Gestern zum Lauftreff gejoggt. Hatte mal wieder Lust auf einen mittellangen Lauf :)

Also hin 4,5km, dann 2 Minuten Pausen und eine 9km Runde gedreht.
Dann wurde noch ein wenig weiter gequatscht, also nochmal 10 Minuten Pause bis es wieder nach hause ging. Gesamt 18k mit einem Schnitt von 5:10min/km. Heute ist aber auch wirklich Ruhetag :)

Und super Nachricht: Ich kann doch noch einen Wettkampf laufen und zwar am 15. Juli. Aber davor habe ich mächtig Respekt ist naemlich nen recht kurzer Wettkampf und mal sehen wie ich das Tempo hinkriege.
Es wird ein Staffelmarathon (10x4,22km) in Wolfsburg!! Ich freu mich.
Ohne das Wetter jetzt mal zu berücksichtigen.. Eine 16:xx wäre super!!
Je nach Wetter wäre ich dann natürlich auch mit eine 17er Zeit zufrieden :)
Und spaßig wird das ganze bestimmt so oder so

Bannett
29.06.2012, 18:29
Heute ging es für mich wieder nach Berlin, um morgen meinen Geburtstag zu feiern und geplant war auch am Sonntag den Europameister Titel der Deutschen zu feiern. Nunja, fällt aus am Sonntag. Dafür gehts bei sonnigem Wetter trotzdem auf die Fanmeile.

Frisch angekommen in Berlin bin ich dann gleich zum Lauf aufgebrochen. 31°C im Schatten. Leider war der Schatten nur sehr vereinzelt auf der kurzen Runde. So pendelte der Puls auch immer bei 75% im Durschnitt auf der 7km Runde bei einer Pace von 5:18min/km. Anstrengend genug war es durch die Sonne auf jeden Fall.
Am Ende war es noch ein wenig schattig und dort machte ich dann noch 5 Steigerungsläufe über ca. je 100m. Mit Gehpause zurück, damit mein Puls auch klar kommt bei der Hitze... Bin das ja gar nicht gewohnt so ein Laufwetter :)

Bannett
02.07.2012, 11:44
Am Samstag bin ich noch eine kleine "Geburtstagsrunde" gelaufen. 7,5km.
Abends dann noch gefeiert, hatte meinen Laufrucksack und Uhr zu einem Freund mitgenommen, weil ich dort übernachtet habe.
Dann ist mir dummerweise meine Uhr (scheinbar) rausgefallen! :(
Auf jeden Fall ist sie verschwunden.. Wie das genau passiert sein sollte kann ich mir leider nicht erklären. Wirklich ärgerlich und das auch noch an meinem Geburtstag. Aber nun gut, kann man leider nicht ändern... Und laufen macht man ja zum Glück mit den Beinen und nicht mit der Uhr.

Jetzt muss ich mich aber trotzdem nach was neuem umsehen als Zahlenfetischist zum Auswerten amComputer ist das schon toll :

Gestern ging es dann noch auf meinen langen Lauf.

~28km in etwas unter 2h30minuten... Also meinen "normale" Pace gelaufen von etwa 5:15min/km. Habe bestimmt fünf mal auf mein nacktes Handgelenk geguckt, da musste ich schon lachen. Der Lauf ging auf jeden Fall super... Es war einfach nur unglaublich schwül, aber mit 2L Wasser an Bord geht das ja schon!

Bannett
02.07.2012, 21:44
Wieder in Magdeburg angekommen!
Gerade vom Laufen zurück. Also dieses Wetter ist ja echt ganz komisch! Gerade erst noch bei über 30°C gelaufen bei starker Sonne.
Heute waren es dann nicht mal mehr 16°C , dazu auch noch nass und windig. Verrückt!
Wurde dann heute meine 12,5km-Runde mit 5x Steigerungsläufen eingestreut!

Übrigens gerade beim Training nachtragen bemerkt: Der Juni war mein laufreichster Monat aller Zeiten! 418km verteilt auf 27 Einheiten.
Wow! Hätte ich gar nicht mit gerechnet. Hatte eigentlich nur in Erinnerung, dass ich eine wirklich laufreiche Woche hatte im Juni :)

Bannett
05.07.2012, 09:19
Dienstag
Lockere 11km. Etwa im L-Pace ( 5:18min/km ).
Hatte am Anfang der Runde ein ziepen im linken Bein ein Stück oberhalb des Knies, war ne ganz komische Stelle.
Nach den ersten 10 Minuten war das aber wieder komplett weg. Meldete sich auch danach nie wieder :)

Mittwoch
Lauftreff! Ich habe gehofft, dass heute "auch" ein starker Läufer da ist, dass ich mal meinen Schwellenlauf mit jemand zusammen machen kann.
Meine Rechnung ging auch auf. Bei den 2km Einlaufen kurz meinen "Plan" besprochen. Haben dann ausgemacht wir starten erstmal mit 5:00min/km, aber steigern uns dann vom Tempo zügigst, ein dritter wollte nämlich auch mal versuchen dran zu bleiben. Der fiel dann bei 4:30min/km etwa zurück und dann haben wir noch einmal ein Stück angezogen.
Am Ende waren es dann 9,15km in 4:22min/km.
Mein S-Tempo für 40 Minuten wären 4:24min/Km, also hat das super gepasst... Aber durch das zurückhaltende Tempo am Anfang gings am Ende schon ziemlich hart für mich zu. Musste auch mal zwischendurch kämpfen, um an ihm dran zu bleiben.
Vor allem einmal ging es etwa 100m ordentlich runter und da ist er mir davon gezogen, was ich dann auf der Ebene mit Kraft wieder ranlaufen musste, das war echt anstrengend, puh!

Nach dem Lauf hat er mir dann auch noch ein paar Tipps gegeben, weil er das bergab auch bemerkt hatte, dass ich auf einmal nen gutes Stück weg war. Er meinte, wenn es denn wirklich gut bergab geht muss man dass über eine größere Schrittlänge machen und die Arme etwas "rudern" lassen (Was wohl auch für die Schrittlänge ist und ausserdem ein wenig "auflockert").
Werde ich auf jeden Fall mal darauf achten. Das war nämlich echt unnötig viel Rückstand den man da aufgebaut hat :)

Die Einheit 4Min 'hart' mit 3min 'Erholungslaufen' werde ich diese Woche wohl weglassen. Immerhin geht es am Sonntag zur Marathonstaffel, dass wird ja ein langes Intervall :hihi:

Edit: Woohoo meine Garmin 310XT ist angekommen!!!

Bannett
05.07.2012, 19:27
Gerade war ich meine FR310XT einweihen.
Bin sehr zufrieden. Aber nagut, alles andere hätte mich eigentlich auch gewundert. Das einzige was ich gehofft habe, dass meine Distanzen mit der 305 halbwegs übereinstimmen, sonst würde mich das ein wenig verunsichern.
Nungut auf zu meiner 12,5km Runde.
Einige markante km wusste ich genau.
Bei 3km nach FR305 waren es bereits 3,3km nach FR310XT. Habe gehofft, dass das so nicht weitergeht. Glück gehabt.
Bei 9km nach FR305 waren es jetzt zumindest nur 9,2km
Im "Ziel" Bei 12,5km zeigte mir der FR310XT dann nun 12,6km an. Also super!
Bei Sporttracks werden allerdings wieder andere Werte angezeigt.

alt: ~12,55km
heute neu: 12,77km - Aber nun gut, solang die Uhr beim Lauf selbst ähnliche Distanzen anzeigt reicht mir das :P

Der Lauf an sich war echt anstrengend. Es war so drückend schwül, boa, ich konnt nicht mehr!! Bin komplett zerflossen!
Wäre gerne später gelaufen, ging aber leider nicht anders.

12,6km
5:15min/km
75% maxHF

Morgen werde ich einen längeren Lauf machen... Samstag will ich ja auch ein wenig kürzer treten, um dann fit für den kurzen WK am SO zu sein. Irgendwie muss ich ja noch die km "sammeln" :teufel:

Tinse
05.07.2012, 19:41
Der Lauf an sich war echt anstrengend. Es war so drückend schwül, boa, ich konnt nicht mehr!! Bin komplett zerflossen!
Wäre gerne später gelaufen, ging aber leider nicht anders.

12,6km
5:15min/km
75% maxHF

Respekt, bei der blöden Luft derzeit! :daumen:

Bannett
10.07.2012, 10:53
Hatte die ganzen Tage kein Internet :)
Und bin derzeit viel am lernen, bald fangen die Prüfungen wieder an *kotz*
Also letzte Woche verlief sonst soweit ganz gut.
Freitag hatte ich noch ein mal einen etwas längeren Lauf gemacht (In der Mittagshitze!!) , da habe ich dann ein wenig Tempo rausgenommen weil das echt drückend war :)

So dann noch kurz zu Sonntag.

Staffelmarathon 10x4,22km in Wolfsburg.
Der Start war im VW-Bad (Freibad). Wir hatten einen Pavillion mitgebracht und ein paar Campingstühle :) War super schön da und wir hatten unseren Spaß. Schön relaxt und (vor allem unsere ;) ) Leute beim Wechsel immer kräftig angefeuert :)
Das Wetter war zum faulenzen auch Ideal, im Schatten schön angenehm warm.. Nur in der Sonne da wollte man sich wirklich nicht bewegen. Es war drückend heiß in der prallen Sonne.
Der Rundkurs ging dann teils am Rande des Waldes (Sonne) und mitten durch den Wald (Schatten, aber verdammt schwül).
Ich war als Läufer Nr. 7 dran und die ersten Läufer berichteten, dass die Strecke schon ziemlich "wellig" war und sogar 2 "richtige" Anstiege mit drin waren. Also beschlossen Ich und Nr. 8-10 die Strecke einfach ein mal abzulaufen zum warm machen.
Und in der Tat, eben war da fast gar nichts. Ich glaube, dass war mein Wettkampf mit den "meisten" Höhenmetern :hihi:

Nun gut, vorgenommen hatte ich mir ja eine Zeit noch mit einer 16:xx.. Unter Berücksichtigung des Wetters und der Strecke wäre ich auch mit einer 17er Zeit auf jeden Fall zufrieden.

Der Wechsel verlief so: Die neuen Läufer standen etwa 30m vom "Ziel" entfernt und dann einfach per Abschlag loslaufen. So gingen natürlich einige Sekunden für die eigene Zeit verloren, aber es war ja auch ein Teamwettkampf.
Unsere Staffel peilten eine Sub3h an. Wir wussten aber, dass das auch verdammt knapp werden wird.

Also ich machte mich nun nach dem Wechsel von Alina auf den Weg. Wir waren schon einige Minuten im "Rückstand" gegen unsere Zielzeit, aber jetzt kommen ja langsam unsere starken Läufer :)
Direkt die erste Kurve nach etwa 100m (aus dem Freibad raus) war so eng, dass man abbremsen musste, um nicht wegzurutschen, dass hat einen noch mal aus dem Rythmus gebracht und es hat ein wenig gedauert bis man sein Tempo gefunden hatte. Zunächst ging es dann in der Sonne um das Waldstück herum, zum Glück hatte ich etwas Wind... Mit der ersten "richtigen" Steigung ging es dann in den Wald rein.. Es fühlte sich an, als laufe man in eine Wand rein, wumms, es war so drückend schwül im Wald.
Erster Kilometer vorbei in 3m57s. Puls schon bei 196, kein Problem!
Der zweite Kilometer war auf jeden Fall recht eben, dafür die ganze Zeit im schwülen schwülen Wald, da war es in er Sonne angenehmer.
Die zweiten 1000m in 4m03s. Diesmal schon mit einem Durchschnittspuls von 196... Höchstpuls bisher 200.
Kilometer 3 wurde wieder etwas hügeliger und der letzte "Anstieg". Langsamster Kilometer mit 4:10min/km. Hier gab es sogar noch eine Wasserstation, genau zum richtigen Zeitpunkt, um sich einen Becher über sich zu kippen.
Aber ich wusste, ich muss ja auch noch ein paar Meter runter und es war noch eine gute Zeit möglich.
Noch ein mal Tempo verschärft und bemerkt "da geht noch was".
4ter Kilometer in 3:51... Schon im Spurt zum Ziel. Im Ziel dann unserem Spitzenläufer abgeklatscht. Puh! Geschafft!
16:43. Also ziemlich genau meine Zeit nach VDot 50 gelaufen und das bei den Verhältnissen, damit hätte ich nicht gerechnet.
Ich würde ja gerne mal so einen kurzen Lauf bei 10°C und auf ebenen Asphalt laufen :)
Maximalpuls von 207.

Also super zufrieden mit meiner Leistung, aber ich muss sagen... Ich denke ich hätte im Mittelteil noch ein wenig mehr Tempo machen können, denn auf den letzten ~500m, als ich noch einmal angezogen habe, merkte ich, dass da noch Luft nach oben war.

Für unsere Sub3h hat es nicht ganz gereicht. 3h02m09s und damit der 5. Platz von 44 Staffeln.
Jeder einzelne war zufrieden mit seiner Zeit und wir hatten vor allem unseren Spaß! Nach dem unsere Staffel im Ziel war sind wir noch ins Wasser (Im Freibad) gehüpft zum Abkühlen, einfach genau das richtige!!

Hier mal die Einzelzeiten unserer Läufer/innen.

Nr01 Steffen - 18:35
Nr02 Christine - 19:36
Nr03 Fred - 16:43
Nr04 Birgit - 19:57
Nr05 Thomas - 18:31
Nr06 Alina - 23:13
Nr07 Philipp (Ich :D ) 16:43
Nr08 Hannes - 15:33
Nr09 Sören - 17:05
Nr10 Martin - 15:57



Montag war dann gleich wieder Lauftreff, die ersten Fotos hingen schon im Sportzentrum und in der Sporthalle.
Wir drehten eine 12km Runde im angenehmen Tempo, genau das richtige. Ich habe übrigens leichten Muskelkater am Bauch, weiß nur nicht genau ob vom laufen oder lachen :)

Bannett
10.07.2012, 20:58
Ideales Wetter erwischt auf den Abend, gerade als ich los bin hat sich die Sonne versteckt und es war gleich viel angenehmer draussen als den gesamten Tag über (Zumindest in Bezug auf Laufwetter).
Heute habe ich mal wieder eine kleine Seerunde gemacht, aber noch um ein kleine Schleife erweitert für ein paar Meter mehr :-)
Ziel war es ganz locker zu laufen und endlich mal wieder "nicht schneller als L-Pace" (5:18min/km) zu laufen.
Dies gelang mir dann auch gerade so!! Auf den letzten Metern sprang die Uhr dann noch auf die geschwünte Durchschnittspace.

8,3km
5:18min
70% maxHF

War irgendwie super entspannend, das einzige was mir gerade irgendwie noch fehlt wäre eine Badewanne, aber ich glaube, dann würde ich gar nicht mehr aufstehen ;)

Bannett
11.07.2012, 17:52
Heute war Intervalltraining angesagt, zum Glück keine Sonne , super Temperatur.. Wenn der Wind nicht gewesen wäre, gäbe es gar nichts zu "beanstanden"... Aber wir wollen ja an der frischen Luft laufen, nicht wahr? :)

~2,5km Einlaufen
4x1200m (4:42min = 3:55min/km) mit 4 Min Erhohlungsläufen
~2,5km Auslaufen

Habe mal jede 400m-Runde einzeln gestoppt, um genauer zu sehen wie konstant ich es schaffe zu laufen.
1:34,0 ist das Ziel für eine Runde.

1. WH
1:35,5 (80%)
1:34,1 (85%)
1:33,3 (88%)
----------------
4:42,9

2.WH
1:34,5 (81%)
1:33,9 (88%)
1,33,8 (91%)
-------------
4:42,2

3.WH
1:35,0 (83%)
1:34,5 (88%)
1:33,5 (91%)
-------------
4:43,0

4. WH
1:34,9 (83%)
1:33,6 (90%)
1;34,0 (91%)
-------------------
4:42,5

Also auffällig, dass ich die erste Runde immer ein Tick zu langsam gelaufen bin, aber diesmal konnte ich nicht mehr genau sehen, wieviel ich denn im "Rückstand" bin, da mir ja nur die aktuelle 400m-Rundenzeit angezeigt wird. Naja ok, ist ja alles sogar noch im 1-Sekunden Bereich im Endeffekt :). Hätte ich das aber gewusst, hätte ich auf jeden Fall noch mal ein wenig mehr Gas gegeben hinten raus.
Übrigens echt fies bei der Bahn bei Wind: Die eine Gerade ist nicht von Häuser oder Ähnliches geschützt und da pfiff (natürlich :D) der Gegenwind.. Der restliche Teil der Bahn ist durch etwas höhere Häuser geschützt, also nichts mit Rückenwind dafür ;)

Bannett
12.07.2012, 20:53
Heute war Ruhetag angesetzt. Naja ok es wurde dann ein "Lauffrei".
Da ich tagsüber fast nur am lernen bin brauche ich irgendwas zum kopffrei kriegen.
Also spontan Entschlossen eine Runde auf meinem Stahlroß zu drehen.
Habe mich einfach mal für meine eine 28km-Laufrunde entschieden, auch wenn diese teilweise sehr Off-Road ist fürs Fahrrad, aber sind ja auch ganz dicke Reifen, das passt schon.
Das Fahrrad (Bzw. zumindest der Rahmen) ist etwa genau so alt wie ich (Marke: Panasonic) und ähnlich schwer :hihi:

Bin ganz locker gefahren (Was ich so irgendwie mitbekommen habe, ist der Puls beim radfahren etwas geringer).. War echt super entspannend. Einzige Problem (was ich mir auch schon gedacht habe) war gen Ende mein Popo... Der Sattel ist total weich und nicht so super ideal wie ich finde.

Bin dann die 28km in nicht mal ganz einem 23km/h-Schnitt gefahren (Bei 68% maxHF), ziemlich langsam hihi, aber das ist ja egal!

xBLUBx
13.07.2012, 08:15
Hi Bannett

Gratulation zu eurem Staffellauf! :daumen:

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dies jede Menge Spass gemacht.
Dein Bericht hat mich animiert, einmal an einem beizuwohnen oder gar zu organiesieren.

LG Blub

FrauSpeiche
13.07.2012, 15:38
hi :)

freue mich sehr für dich, dass alles so prima klappt und du immernoch soviel spaß hast am laufen .
und die erfolge bleiben ja auch nicht aus.

macht freude, hier zu lesen.

lg


ps alles gute noch nachträglich zum b-day

Bannett
13.07.2012, 19:27
@Blub
Danke! So ein Event kann ich auf jeden Fall empfehlen, wenn du ein paar Leute für eine Staffel zusammen kriegst nur zu!! :)

@FrauSpeiche
Daaanke schön :) Ich glaube das mit der Freude am Laufen wird sich auch so schnell nicht einstellen :) Über Erfolge kann ich auch nicht klagen, meine Zeiten waren bisher alle super! Vor allem wenn ich berücksichtige, dass ich gerade mal ein Jahr laufe nun.


Habe mich nun auch für die Berlliner City-Nacht (http://www.berliner-citynacht.de/) am 4. August angemeldet... Für die 10km.
Also wieder mal eine neue Bestzeit aufstellen, freue mich schon :teufel:

Heutiger Lauf, mal wieder meine "Standardrunde" ohne besondrige Vorkommnisse.. Ganz gleichmäßig einfach durchgelaufen.

11km
5:13min/km
74% maxHF

upperhigh
13.07.2012, 22:55
Hallo Bannett,

du spulst ja ein ordentliches Programm ab. :daumen:

Welche Zeit peilst du denn in Ffm an ?

Gruß,
Jürgen

Bannett
14.07.2012, 07:46
@Jürgen:
Also ich muss zugeben bezüglich Frankfurt fällt es mir ganz schwer mir eine Zielzeit zu setzen. Nicht nur, weil es noch ein wenig hin ist... Sondern einfach weil ich einfach großen Respekt vor der Sache habe. Ich mein es ist ja noch nicht mal so lange her, da wollte ich den HM sub2 laufen. Und hab dann mal mit Marathon 3:45h irgendwann gedacht.
Ich weiß natürlich inzwischen schon, dass das ganze viel schneller wird, vor allem wenn ich weiterhin gut durchs Training komme.
Werde auch noch mindestens einen (eher 2) HMs laufen. Und davor werde ich mir erst mal keine weiteren Gedanken machen für Ffm.

Ehrgeizige Ziele nehme ich jetzt erst mal in der City-Nacht in Angriff und schaue was bei rum kommt ;)

upperhigh
14.07.2012, 13:22
Mal als kleinen "Anhaltspunkt" :zwinker5: , da du ja jetzt schon im Bereich der Leistungen vor meinem eigenen Marathondebüt bist.

Ich hab 2007 mein Debüt in Ffm mit 3:32:24 gefinisht.
Meine Vorleistungen waren 10k in 42:44 und HM in 1:34:10, allerdings bin ich meinen 1.Marathon erst nach 4 Jahren gelaufen und hab schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel als Du :zwinker2:

Bin mal gespannt was bei deinem nächsten WK rauskommt.
Noch interessanter werden der/die HM die noch kommen.

Bannett
14.07.2012, 16:52
Wow, also die HM und 10km Zeiten sind ja nahezu indentisch zu meinen jetzigen PBs :)

Für die 10km im August hab ich mir ja was vorgenommen und möchte probieren auf 41 Minuten los zu laufen und schauen ob ich es irgendwie schaffe durch zu stehen. Auf jeden Fall möchte ich danach keinen Schritt mehr laufen können :hihi:
Vielleicht gibt ja der Berliner Bodenbelag die letzten paar Sekunden die mir sonst anderswo fehlen würden.
---

Windstill bis stürmisch... regnerisch und sonnig, 15 Grad.
Haben wir WIRKLICH Juli?
So ein Wetter hatten wir doch schon im März/April. Naja was solls, mir gefällts... Besser als wenns jetzt 30° wären (zumindest zum laufen). Regen stört mich auch nicht weiter und solange der Wind mich in Wettkämpfen verschont habe ich damit auch kein Problem im Training.

11,5km
5:04min/km
74% maxHF

Morgen wirds wohl anstrengend. Ein längerer Lauf mit Schwellentempo-Einheiten, bin gespannt wie es laufen wird!

Bannett
15.07.2012, 15:06
Soll:
3km L-Tempo (5:18min/km)
5x (5-6 Min S-Tempo (4:15min/km) mit 1 Min Pause)
1h L-Tempo (5:18min/km)

Ist:
3,5km (5:16min/km - 69% maxHF)

5:00min (4:13min/km - 81% maxHF) - 1min TP
5:15min (4:13min/km - 83% maxHF) - 1min TP
5:30min (4:16min/km - 83% maxHF) - 1min TP
5:45min (4:12min/km - 83% maxHF) - 1min TP
6:00min (4:13min/km - 83% maxHF) - 1min TP

1h15min (5:16min/km - 71% maxHF)

Gesamt: 25,2km (5:00min/km - 73% maxHF)

Gibt gar nicht soviel dazu zu sagen. Das Wetter war einfach perfekt. 15-16°C ganz angenehm leichter Wind die gesamte Zeit und Himmel schön bedeckt, Ideal für die heutige Einheit. Ich hatte mir eigentlich eine 24km-Runde via GPSies zurecht gelegt. Wurden dann aber irgendwie 25,2km, wohl irgendwo anders gelaufen als ich bei GPSies nachgeguckt hatte. Extra nochmal via GoogleEarth nachgemessen gerade: 25,17km. Also stimmt schon *grins*.

Also schon beim loslaufen habe ich gemerkt, dass meine Beine super locker sind und mein Puls einfach gar nicht hoch wollte. Lag wohl auch am Wetter! Die Schwellentempo-Wiederholungen gingen sehr gut, waren aber natürlich auch anstrengend... Vor allem die letzte Wiederholung die letzte Minute, da musste ich auch ein wenig beißen. Mein Puls hat sich dann auch sofort wieder schön tief eingependelt. Sieht man ja auch am Durchschnittspuls des L-Pace.

Edit: Achja die 1min Pausen fand ich ja gemein, da wollt man sich grad erholen und weiter gings!!! :teufel:

Bannett
16.07.2012, 14:02
Bin heute mal mit dem Fahrrad ein wenig weiter weggefahren (Naja ok - Ein Weg: ~10km). Wollte mal wieder neue Routen testen :)
Ist mir auch gelungen, war echt schön da im Grünen. Kannte ein Teil davon schon vom Elbe-Brücken-Lauf. Einfach Super.
Habs dann heute auch einfach laufen lassen, meine Beine wollten einfach :-)

11,5km
4:53min/km
73% maxHF

Morgen werd ich mich aber bewusst wieder ein wenig zurück halten... Immerhin stehen diese Woche ja schon 100Wkm auf dem Plan :)

Bannett
17.07.2012, 13:37
Heute wollte ich ja eine lockere kleine (8km) Runde drehen. Naja eine langsame Runde wurde es dann zumindest auch! Aber es war alles andere als ein Spaziergang!! Vor dem Lauf aus dem Fenster geguckt. Es war bewölkte und es windete mäßig. Sah auch eher "frisch" aus draussen!
Habe mir dann noch ein Windschutzunterhemd angezogen. Dann gings auch schon los. Nach den ersten paar Metern merkte ich dann schon wie verdammt schwül es war, aber dann kehrte auch noch Windstille ein und die Sonne kam raus. Ich schwitzte so unglaublich viel wie lange nicht mehr, vor allem bei dme heute nicht vorhandenem Tempo. Mein Puls schien auch einfach herumzuspringen nach Lust und Laune. Locker war heute gar nichts! Bin dann zwischendurch ein mal kurz etwa 50m einfach gegangen um zu schauen ob sich der Puls danach vielleicht ein wenig weiter unten einpendelt. :nene:
Zumindest auf dem letzten km ging er dann wieder in einen Bereich der zum Tempo passte, wahrscheinlich aus Freude auf die Dusche!

Bin scheinbar sehr sehr anfällig gegenüber schwülem Wetter oder ist das normal!?!
Heute bin ich echt nach hause geschwommen, so "durch" war ich.

8,2km
5:22min/km
74% maxHF
:peinlich:

FrauSpeiche
17.07.2012, 14:07
hi :)

hab nicht viel ahnung von trainingslehre, eigentlich gar keine. vielleicht fehlt dir einfach mal ein regenerationslauf, wenn du schon keine pause machen willst ?

lg

Bannett
17.07.2012, 17:33
Hallo FrauSpeiche:hallo:
also ich habe es schon öfters gemerkt, dass ich sehr anfällig bin was die Laufleistung bei schwüle angeht. Habe natürlich keinen vergleich wie das so "bei den meisten" ist. Um mein Trainingspensum mache ich mir eigentlich keine Sorge.. und der ein oder andere Ruhetag kommt ja auch vor. Mal davon abgesehen finde ich hält sich auch meine Intensität mit dem Plan ziemlich in Grenzen und fühle mich sonst immer super fit und merke wie ich immer fitter werde :daumen:
Wenn es mal "richtig Sommer wär"... Dann würde mein Tempo sicher auch ein wenig anders aussehen, dass merke ich ja an den paar wenigen extrem-schwülen Tagen die ich bisher hatte und wo ich dann auch zur Mittagszeit auf die Runde "musste"

Tinse
17.07.2012, 20:11
Mir gehts auch so schlecht bei Schwüle/Hitze. Ich fürchte, das muss man so hinnehmen und versuchen, an solchen Tagen möglichst spät abends zu laufen. Ich wüsste zumindest nicht, was man sonst dagegen tun sollte :confused:

risinghigh
18.07.2012, 09:38
Hallo Tinse :hallo:


Ich fürchte, das man versuchen muss, an solchen Tagen möglichst SPÄT ABENDS zu laufen. Ich wüsste zumindest nicht, was man sonst dagegen tun sollte :confused:

ich wüsste noch eine Alternative : FRÜH MORGENDS laufen :D

sportliche Grüße

risinghigh

#** Podestplatz beim BSB-Stadtlauf :party: **# (http://www.sheltiemaedel.de)

FrauSpeiche
18.07.2012, 10:12
hi banett,

schwüliwetter find ich auch doof. aber das ist auch gewöhnungssache, hab ich festgestellt.

ich meinte allerdings mit meinem post eher, dass du vielleicht wirklich ein paar mehr ruhetage einlegen kannst/sollst. oder halt ganz langsame läufe. klar, bist noch jung. dein pensum ist in relation zu deiner recht kurzen laufkarriere doch recht umfangreich. mit wenigen pausen, was ich so lese.

Tinse
18.07.2012, 10:27
Hallo Tinse :hallo:



ich wüsste noch eine Alternative : FRÜH MORGENDS laufen :D

sportliche Grüße

risinghigh

#** Podestplatz beim BSB-Stadtlauf :party: **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Uäääääähhh! Nix für mich :D Aber recht hast du, für die frühen wurmfangenden Vögel unter uns ist das auch eine Möglichkeit!^^

Bannett
18.07.2012, 13:56
Ja ähnlich wie bei mir :)
Solange ich den Luxus habe und mir meine Trainingszeit recht frei gestalten kann werde ich den frühen Morgen wohl weitesgehend meiden zum Laufen.

Heute standen mal wieder Intervalle auf dem Programm.
6% des Wochenumfangs, also Gesamt bis 6km Intervalle.
Konkret Einheit also für heute:

3km Einlaufen
6x1000m in 3:55min mit 500m TP (3min)
3km Auslaufen

Von der Tendenz wollte ich heute auf jeden Fall eher einen Tick schneller sein als die 3:55min, also Richtung 3:54, statt zu langsam.
Gelang mir eigentlich auch ganz gut. War zum Glück nicht mehr so schwül wie gestern, vor allem dank dem etwas frischerem Wind. :daumen:



Wiederholung
Zeit
Ø-HF
Beginn HF
Max HF


1. WH
3:53,45
183bpm (87%)
154bpm (73%)
197bpm (94%)


2. WH
3:53,80
186bpm (88%)
155bpm (74%)
195bpm (93%)


3. WH
3:53,78
186bpm (89%)
153bpm (73%)
196bpm (93%)


4. WH
3:54,70
187bpm (89%)
157bpm (75%)
195bpm (93%)


5. WH
3:54,52
188bpm (89%)
155bpm (74%)
197bpm (94%)


6. WH
3:54,62
188bpm (90%)
159bpm (76%)
198bpm (94%)

Bannett
19.07.2012, 18:20
Heute habe ich ein kurzes Fahrtspiel gemacht. Die Beine wollten heute irgendwie ein wenig Abwechslung!
Habs zumindest noch vor dem Regenguss wieder zurück geschafft, das Wetter hat ganz gut zum Lauf gepasst, Sturm. :)

8,5km
4:58min/km
75% maxHF

Steffen42
19.07.2012, 18:46
Hallo Bannett,

machst Du eigentlich auch Pause/Regeneration? Gefühlt ballerst Du fast jeden Tag einen Tempolauf oder IV raus. Das kann sehr dick in die Hose gehen, lass es Dir gesagt sein. So hab ich mir auch mal ein Jahr Laufpause erarbeitet.

Edit: und mit Pause meine ich Pause und nicht mit 23km/h auf dem Rad durch die Gegend ballern... :zwinker5:

Nix für ungut,

Viele Grüße,
Steffen

Bannett
19.07.2012, 20:12
Ein Ruhetag (bzw bei letzterem ja "lauffrei" ;) ) kommt eher selten vor, das stimmt.

Dazu kommt noch, dass ja z.B. die letzte Woche Kilometerreduziert war und damit auch die gelaufenen Intervalle z.B. vom Umfang deutlich geringer ausgefallen sind und weniger Belastung bedeuten und auch kein richtig langer Lauf war in letzter Woche dabei.

Meine L-Pace ist ja 5:18min/km, aber laufe schon immer ein wenig schneller "inzwischen", dass stimmt wohl. Ich denke auch 5:10min/km kommt einfach eher hin. Das Tempo laufe ich auch wenn ich "einfach so locker vor mich herlaufe" und auf gar nichts achte :)
Sowohl vom Puls (ausser an den fiesen, bösen, vereinzelten Sommertagen) als auch von der (gefühlten) Belastung finde ich das nicht hoch.

Aber du hast natürlich auch recht. Diesen Montag bin ich zum Beispiel ziemlich flott schon gelaufen, aber das auch nur, weil es einfach so locker ging - ein besonders guten Tag erwischt, ich finde da darf man dann auch ruhig mal ein wenig laufen lassen statt sich da künstlich auszubremsen, weil anstrengend war der Lauf wirklich nicht.

Und ein ungeplantes Fahrtspiel heute. Das war ja auch zum ersten mal seit Marathonplan. Aber auch das empfinde ich jetzt nicht als "Mehrbelastung", ich habs nicht übertrieben und es war ja auch recht kurz.

Sonst halte ich mich eigentlich nach meinem Marathonplan soweit und finde es läuft prima.
Fühle mich super und meinen Beinen ging es bisher immer genau so wie mir.

Sommerregen
19.07.2012, 21:38
Bannett - auch mal bitte chillen!

Also - dein Trainingsfleiß in allen Ehren - ich bin ja auch so eine ehrgeizige Tante, aber es ist wirklich wichtig auch mal nichts zu machen, auch für die längerfristige Leistung, ich brauche das auch mal für den Kopf, aber für den Körper ist es auch wichtig.

;-)

LG, Sommerregen, die sich heute bei extremer Müdigkeit auch gleich schlafen legt und nicht laufen war. ;-)

Bannett
20.07.2012, 16:48
Also vorneweg, nächste Woche werde ich mir mal meine L-Läufchen so zurecht legen, dass ein Ruhetag bei rauskommt - Dieses mal dann natürlich ohne Radtour :)
Dafür wirds dann wohl auch ein Läufchen der etwas länger als "üblich" ist - Sprich bei mir über 14km :)

So. Zu heute: Meine neuen Laufschuhe kam unerwarteter Weise heute schon an!!! *freu*
Es wurden (nochmals) Saucony ProGrid Guide 5, dieses mal aber mit noch geilerer Optik :)

12998

Wenn ich einen Laufschuh nur nach der Optik auswählen würde - Es wäre keine andere Wahl geworden. Der sieht einfach Klasse aus - In meiner Lieblingsfarbe :)
Meine anderen Guide 5 (in Blau) sind der zeit bei 630km, die werden also irgendwann über die Zeit abgelöst :)
Und meine Mizuno Wave Inspire 8 sind der zeit bei 700km. Fühlen sich aber auch noch sehr gut zum laufen an. Denke sowieso als recht leichter Läufer kann man da schon einige Kilometer laufen in den Schuhen. Da mir der Guide besser gefällt als der Inspire 8, werde ich dann noch ein wenig weiter nach Schuhen stöbern und schauen was als nächstes Folgen wird :).

Heutiger Lauf in den neuen Schuhen:

14km
5:18min/km ( :P )
70% maxHF

Bannett
21.07.2012, 12:37
Na Mensch, wieder mal perfektes Laufwetter.
16°, bedeckt, leichter Wind, überhaupt nicht schwül :)
Das lässt mein Läuferherz höher (naja, eigentlich niedriger) schlagen.

Normales Ründchen heute gedreht.

11km
5:06min/km
71% maxHF

Morgen endlich mal wieder einen langen Lauf - Freue mich schon richtig! :)
Und im Verlauf der nächsten Woche sollen es bereits wieder 30° und Sonnenschein werden - Oh oh , das heißt wohl: Früher aufstehen ;)

Bannett
22.07.2012, 12:49
Heute schön früh aufgestanden, um meinen langen Lauf zu machen.
Bin noch mit dem Fahrrad bis zur Uni (~5km) vorgefahren. Wollt ein wenig mehr Abwechslung bei meinen langen Runden. So kam es dazu, dass ich gerade mal 8km der Strecke kannte:daumen:
Wetter war angenehm. Morgens noch sonnig, aber da war es ja noch nicht so warm, in der zweiten Hälfte wurde es ein wenig wärmer, war dann aber dafür schattig :)

Bis km 27-28 liefs recht gut und dann ging der Puls langsam aber sicher ein wenig nach oben. Von der Anstrengung her aber soweit eigentlich kein Problem. Bei km30 musste ich dann mich ein wenig konzentrieren, dass ich weiterhin L-Pace laufe, Puls war soweit auch noch im Rahmen, also nicht völlig weit oben :)

Und am Ende ist folgendes zu verbuchen:

33km
5:16min/km
72% maxHF


Edit: Jetzt muss ich leider den restlichen Tag wieder am Schreibtisch hocken und lernen, morgen wieder eine Prüfung :(

Tinse
22.07.2012, 13:32
Edit: Jetzt muss ich leider den restlichen Tag wieder am Schreibtisch hocken und lernen, morgen wieder eine Prüfung :(

Ich wink mal von meinem Schreibtisch rüber :winken: Viel Erfolg für deine Prüfung! Ich werd bis nächstes Jahr im Mai/Juni auch primär nur am Schreibtisch hocken müssen. Prüfung an Prüfung! Dein Laufbericht von heute liest sich aber toll. Vor allem das Wetter! :D

risinghigh
23.07.2012, 10:12
33km
5:16min/km
72% maxHF
Edit: Jetzt muss ich leider den restlichen Tag wieder am Schreibtisch hocken und lernen, morgen wieder eine Prüfung :(

Hi Bannett,

ich finde unser Sport ist ein idealer Ausgleich um beim Prüfungsstreß den Kopf wieder frei zu bekommen :nick:

Für die heutige Prüfung drücke ich natürlich feste die Däumchen :daumen:

sportliche Grüße

risinghigh

#** Im "gelben Trikot" beim AOK Cup :first: **# (http://www.sheltiemaedel.de)

Bannett
23.07.2012, 10:46
Ich wink mal von meinem Schreibtisch rüber :winken: Viel Erfolg für deine Prüfung! Ich werd bis nächstes Jahr im Mai/Juni auch primär nur am Schreibtisch hocken müssen. Prüfung an Prüfung! Dein Laufbericht von heute liest sich aber toll. Vor allem das Wetter! :D

Danke schön!! :)
Naja bei mir ist es nicht ganz so schlimm :) Ich habe 5 Prüfungen jetzt hinter einander und dann kommen die nächsten zum Glück erst wieder Anfang Februar.




Hi Bannett,

ich finde unser Sport ist ein idealer Ausgleich um beim Prüfungsstreß den Kopf wieder frei zu bekommen :nick:

Für die heutige Prüfung drücke ich natürlich feste die Däumchen :daumen:

sportliche Grüße

risinghigh


Da hast du vollkommen recht. Ich habe mich (noch mehr als sonst ;) ) besonders auf meine Läufe gefreut, um endlich wieder den kopffrei zu kriegen vom teilweise sehr stupidem Lernen :)
Zum Glück laufe ich ja nahezu jeden Tag :hihi: So klappt das ganz gut.


Die Prüfung heute lief erst ein mal zufriedenstellend, könnt auch ne gute Note bei rauskommen, mal abwarten.
Tja, leider gehts dann am Mittwoch auch schon wieder mit der Nächsten weiter.
Aber heute Abend zum Glück Lauftreff!

Bannett
24.07.2012, 10:30
Gestern beim Lauftreff eine schöne 12km-Runde gelaufen.
Sind mit etwa 5:30min/km gestartet und dann immer nach 2km wieder ein Stück schneller.
Gestartet sind wir zu 6t in dieser Gruppe. Bei etwa 5:20 sind dann schon zwei etwas zurück. Als wir dann bei einem 5er Pace angekommen sind bei etwa km 8 bin ich dann nur noch mit einem Anderen gelaufen :)
Haben dann ausgemacht bei ~2km vor dem Ziel mal ein kleines Rennen zu machen ;-)

Dort kam dann noch ein kleiner Anstieg bei einer Brücke (recht lang gezogen) und als es dann runter ging habe ich dann noch ein wenig Gas gegeben und irgendwann habe ich dann keine Schritte mehr hinter mir gehört :pokal:
Sieeeeg! ;)
Ne, also war auf jeden Fall recht spaßig.. Und als junger Mann kann man sich doch da nicht so zurückhalten.. Bin da jetzt aber auch nicht irgendwie volle Pulle gelaufen am Ende , hihi.

12km
4:49min/km.
79% maxHF

Die Temperaturen sind ja jetzt schon mal wieder richtig sommerlich, huiuiui.

Und bin gerade dabei noch ein wenig die Laufwoche zu planen (Nagut, eigentlich nur mal Ablenken vom lernen !! )
Diese Woche wird ja auch wieder eine .~100km Woche, wie die Letzte. Nur steht dies mal kein wirklich langer Lauf auf dem Plan - Und einen Ruhetag wollte ich auch machen, d.h. ich muss schauen wie ich sinnvoll meine Einheiten laufen kann.
An sich wäre es natürlich am Besten, wenn ich meine Intervalle einfach am Mittwoch laufe.
Der Donnerstag ist schon definitiv reserviert für meinen Ruhetag - Da hab ich jetzt auch gar keine Zeit mehr zum laufen :)

Allerdings wäre Mittwoch auch wieder Lauftreff, der mir immer viel Spaß macht.
Dann würde ich aber die Intervalle wiederum erst Freitag laufen können. (Heute werde ich nur was ruhiges machen, morgen ja wieder eine Prüfung :) ).
Weiß nicht ob das dann so Ideal wäre die Q-Einheiten am FR und am SO zu laufen... Mhh, na mal sehen wie ich das mache!

Bannett
26.07.2012, 08:28
Dienstag
Ich glaub ich spinne! Es ist tatsächlich mal Sommer! 30° und keine Wolke am Himmel.
Zum Laufen natürlich ein Wetter was ich gar nicht gewohnt bin. Habe zwar vor gut einem Jahr angefangen mit dem laufen und kenne daher den Sommer auch ein wenig bzgl Laufen, aber da war es noch mehr ein gehen/schlürfen :).

Bin dann erst so spät wie möglich los. Etwa gegen 20:15 Uhr. Zum Start war es immer noch ziemlich heiß und bin mit etwa 5:30min/km gestartet. Mein Puls drehte völlig am Rad die ersten 10 Minuten un war teilweise jenseits von gut und böse. Schließlich pendelte er sich dann doch langsam bei einem vernünftigeren Wert ein. In der zweiten Hälfte des Laufes war es dann auch schon wieder deutlich "angenehmer", weil die Sonne schon auf der anderen Seite des Waldes war :P

15km
5:25min/km
75% maxHF


Mittwoch
Intervalle? Lauftreff? Ich wusste es immer noch nicht genau, wie ich es machen sollte.
Nach meinner Prüfung (Diese war leider ausnahmsweise mal zieeemlich schwer, ich hoffe es hat gereicht zum bestehen (Das würde bei dem Kurs auch schon ausreichen)). habe ich dann einfach beschlossen mein Rad an der Uni stehen zulassen.
Und dann Abends zum Lauftreff laufen und dort eine gemütliche Runde drehen und dann ab aufs Fahrrad und nach hause.
"Muss" ich eben die Intervalle Freitags machen.
Am Abend hatte es noch immer 32°C :) Aber finde ich auch mal toll, unter "neuen" Bedingungen zu laufen.
Was vieeeel schlimmer ist: Diese Woche muss auch wieder fleißig gelernt werden und das bei DEM Wetter!?!?!

Die meisten sind von der großen Runde abgesprungen (12km) und haben "abgekürzt", aber dafür waren dies mal zwei andere noch motiviert die Runde mit zu laufen, die sonst eher kleinerere Runden bzw. lockerer laufen :)
So waren wir immerhin wieder zu 6t unterwegs.
Tempo war recht aehnlich zu Dienstag.
Nach dem Lauftreff hat uns dann der Detlef, der Sporthallenwart, uns noch eine kräftige Dusche gegeben mit dem "Garten"schlauch.. Gab gerade nichts besseres was man sich hätte vorstellen können :)


In Kombination mit dem Lauf hin zur Uni:

17km
5:18min/km
"Ohne Puls"
Hatte keinen Brustgurt um, weil mich Montag und Dienstag dieser irgendwie schon gestört hatte... Rutschte immer ein wenig runter, wahrscheinlich wegen dem vielen Schweiß.


Donnerstag
Ruhetag :haarrauf::abwart::hihi:

Bannett
27.07.2012, 21:37
Gerade zurück vom Intervalltraining. Naja, mehr oder weniger!
Heute Abend hatte es immer noch 30°. War mir schon nach dem Einlaufen nach 3km unsicher, ob die Intervalle was werden :)

Heute sollten es 6x5min in I-Pace werden und wollte auch extra recht lange Pausen mit 4:30min machen wegen dem Wetter.

die ersten beiden Intervalle haben auch gepasst mit je 3:55min/km über 5 Minuten. Aber schon das zweite war schon so verdammt anstrengend... Beim 3ten konnte ich dann das Tempo schon nicht mehr nach 4 Minuten hlten und landete nur noch bei 4:05min/km.
Somit stand eigentlich gar nicht mehr groß zur Debatte da weiter zu laufen. Die Intervalle sollten halt heute tatsächlich nicht sein. Dann noch gemütlich zurückgetrabt und so kamen ja noch immerhin 11km zusammen.

Morgen steht noch mal ein lockeres Läufchen an und Sonntag dann etwa ~23km mit 2x10 Minuten Schwellentempo mit 2min Pause...
Bin für Sonntag eigentlich ganz optimistisch das es ganz gut läuft, soll auch noch zumindest ein wenig abkühlen bis Sonntag :)
Dieses ganz trockene Wetter ist auch nichts für meine Lunge hab ich das Gefühl. Habe ja auch Bronchialasthma und hab so das gefühl gehabt, dass es so ein leichtes "Pfeiffen" in der Lunge gab. :)

edit: Bin die Intervalle heute auch auf der Straße gelaufen, weil das Stadion schon zu hatte. Weiß natürlich auch nicht wie genau die Uhr da war :) Und hatte sowieso nicht so das gute Tempogefühl bei dem Wetter... Hab dann immer des öfteren auf die Uhr geguckt was die Durchschnittspace der Runde sagt und dann auch recht ungleichmäßig gelaufen :)

Bannett
28.07.2012, 20:49
So von gestern zu heute hatte es noch geregnet und merkbar abgekühlt. Dafür sehr sehr hohe Luftfeuchtigkeit, aber natürlich viel angenehmer als der gestrige Tag bzw. die gesamte Woche :)
Ich konnte dann auch endlich wieder mal im L-Pace in einem vernünftigen Pulsbereich laufen.

Es wurden:
14km
5:15min/km
73% maxHF

Bin übrigens durch diese Woch ein wenig verunsichert worden bzgl .meines 10er Wettkampfs in einer Woche.
Ursprünglich wollte ich ja mal ganz ambitioniert auf eine Sub41 angehen.. Aber vielleicht sollte ich mir das doch noch abschminken... Den Plan hatte ich naemlich aufgestellt, als ich so ein Wetter noch nicht erlebt hatte ... Naja wahrscheinlich sollte ich es einfach auf mich zu kommen lassen bis es soweit ist :)

Wenns dann an dem Abend noch 30° hat brauch ich darüber gar nicht mehr viel nach zu denken ;-)

Bannett
29.07.2012, 16:40
Und die nächste Laufwoche ist zu Ende.
Heute stand wieder mal eine längere Einheit an mit Schwellentempo-Teilen.

Diesmal aber 2x10-12 Minuten (S-Tempo: 4:15min/km)

3,5km ~5:00min/km (Hier gehts oft ordentlich runter :) )
12 Minuten mit 4:10min/km
2 Min TP
12 Minuten mit 4:10min/km
15,5km 5:16min/km

Heute war Starkregen zu Beginn, laut Wetterbericht mit bis zu 25l pro m².
Also war ich schon nach der ersten Minute völlig durchgenässt und mein Trinkrucksack auch noch. Hatte also ein paar "Gramm" mehr als sonst zu tragen :) Dafür war die Temperatur recht angenehm.
Die Schwellentempo Einheiten war ich etwas zu schnell, habe aber auch nicht groß auf die Uhr geguckt sondern eher nach Gefühl.
Nach den zweiten 12 Minuten hat es dann noch ein paar Minuten gedauert bis sich der Puls wieder bei etwa ~73% maxHF eingependelt hat.
Und dann hörte auch der Starkregen auf und die restliche Strecke gab es immer mal wieder vereinzelte Regenpassagen.
Dann ging es auch noch ein wenig Offroad durch schlamm.. Dann waren also auch noch die Schuhe etwas schwerer :hihi:
Lief aber heute wirklich mal wieder ganz gut! :)

Gesamt waren es dann:
25,5km
4:58min/km
76% maxHF

Bannett
30.07.2012, 22:27
Heute Abend war mal wieder Lauftreff:

Eine recht kurze Runde diesmal. Tempo fand ich eigentlich recht angenehm heute, meine Beine fühlten sich super an, trotz der Einheit gestern.
Mein Pulsgurt war allerdings heute irgendwie nicht zu gebrauchen!?! Hatte ich noch nie sowas. Die erste hälfte des Laufes war die Anzeige imme rso zwischen 190-260bpm. Ab der zweiten Hälfte waren die Werte dann wieder recht vernünftig. Vielleicht ein Anzeichen für schwache Batterien!? mhh... komisch :D

10km
5:10min/km
98% maxHF:hihi:

Bannett
31.07.2012, 19:59
Zurück von der Qualitätseinheit.
Die Q1-Einheit wurde auf heute vorgeschoben wegen dem 10km-Wettkampf den ich diesen Samstag Abend haben werde.
Es war wieder mal Schwellentempo angesagt.

Soll
3km L
6x 5-6 Minuten S mit 1 Min TP
3km L

Ist
3km 5:19min/km

1. 6 Min - 4:14,87 min/km
2. 6 Min - 4:10,76 min/km
3. 6 Min - 4:13,12 min/km
4. 6 Min - 4:11,69 min/km
5. 6 Min - 4:07,65 min/km
6. 6 Min - 4:13,76 min/km

2,8km 5:19min/km

Am Ende des ersten Intervall habe ich schon ganz leicht gemerkt, dass meine Beine nicht mehr 100%ig fit sind... Das habe ich ja sonst eher selten :peinlich: Dafür wird ja jetzt aber auch die restliche Woche bis zum 10km-Wettkampf schön locker. Morgen früh steht auch meine letzte Prüfung an und dann wird gefeiert, das heißt dann wohl auch für morgen: Laufpause.

Beim 5ten Intervall hab ich noch mal extra ein bisschen mehr Gas gegeben einfach zum "austesten" für Samstag. Also ne 4:09-Pace halte ich durch aus für realisierbar, wenn das Wetter denn nicht wieder völlig am Rad dreht. 4:06min/km kann ich mich immer noch nicht 100%ig mit anfreunden, ob ich das bei akzeptablen Bedingungen versuchen soll...

blende8
31.07.2012, 20:16
Wie triffst du die Intervalle eigentlich so genau?
Hasst du einen Laufsensor?

Bannett
31.07.2012, 20:31
Mache das eigentlich immer nach Gefühl und mit etwas Korrektur nach Uhr.

Beim Schwellentempo läuft das dann ungefähr so ab:
"Ordentlich anstrengend flott laufen"
Dann schau ich so grob nach ner Minute auf die Uhr und schau, was dann das Durchschnittstempo nach der Minute sagt.
Das liegt dann meist irgendwo schon im Bereich von 4:10-4:20min/km. Und je nach dem versuche ich dann ganz leicht noch das Tempo zu korrigieren und dann eigentlich nur noch mal gelegentlich auf die Uhr schauen "wie lange" ich noch muss :)

Bei den Intervallen schau ich nach 100m gleich auf die Zwischenzeit, aber auch da passt das Tempo bei mir meist schon ziemlich genau, da muss ich "einfach" nur 'hart durchziehen' :nick:

Aber jetzt die Intervalle die ich so auf einer normalen Runde laufe, weiß ich ja nun auch nicht, ob sie denn tatsächlich so genau sind - können ja auch Messfehler der Uhr enthalten sein.
Auf der Bahn treff ich die Zeiten aber eigentlich sonst auch recht gut auf Anhieb

blende8
31.07.2012, 20:47
Gefühl ist bei mir auch eigentlich ganz gut.
Heute wollte ich im Wald auf einer 1,66 km Runde 5 km M-Tempo laufen, aber keine Chance. Das GPS schwankte zwischen 5:30 und 4:40, wohl durch die Bäume. Bin dann einfach nach Gefühl die drei Runden gelaufen und kam recht gut hin.

xBLUBx
31.07.2012, 21:10
Gefühl ist bei mir auch eigentlich ganz gut.
Heute wollte ich im Wald auf einer 1,66 km Runde 5 km M-Tempo laufen, aber keine Chance. Das GPS schwankte zwischen 5:30 und 4:40, wohl durch die Bäume. Bin dann einfach nach Gefühl die drei Runden gelaufen und kam recht gut hin.

Ich bezweifle, dass es an den Bäumen liegt. Hast Du Dein Lauf aufgenommen, resp. mit der Zeituhr gestoppt? Das Schwanken kenne ich nämlich auch. Passiert bei mir immer, wenn ich die Zeiten nicht stoppe.

@Bannet: danke für Deine Einträge. Nun erkenne ich auch, dass man auch nach Zeiten Intervall-Training (Schwellentempo?) machen kann. Da hab ich wieder was gelernt. :daumen:

blende8
31.07.2012, 22:35
Ich bezweifle, dass es an den Bäumen liegt. Hast Du Dein Lauf aufgenommen, resp. mit der Zeituhr gestoppt? Das Schwanken kenne ich nämlich auch. Passiert bei mir immer, wenn ich die Zeiten nicht stoppe.
Ich verstehe nicht ganz, was du meinst.
Also die Strecke war genau 5 km, da offiziell vermessen. Aber meine 1km-Pace schwankte ziemlich rum, obwohl ich versuchte, gleichmäßig schnell zu laufen. Am Ende der Strecke habe ich dann gestoppt und die mittlere Pace kam ganz gut hin. Vielleicht war ich aber wirklich unregelmäßig unterwegs. Kann man ja nie wissen. Egal, hier ist ja Bannets Tagebuch. :)

Bannett
01.08.2012, 06:37
Gerade so im schnelleren Pace gelingt es mir eigentlich auch ganz gut nach Gefühl zu laufen. Nur wenn man gerade langsamer unterwegs ist lieg ich manchmal doch ein wenig daneben :)


So. LETZTE PRÜFUNG in 1h30min. Semesterferien beginn in 2h30min.:pepsi::vertrag::party2:

Michi_MUC
01.08.2012, 08:54
Gerade so im schnelleren Pace gelingt es mir eigentlich auch ganz gut nach Gefühl zu laufen. Nur wenn man gerade langsamer unterwegs ist lieg ich manchmal doch ein wenig daneben :)


So. LETZTE PRÜFUNG in 1h30min. Semesterferien beginn in 2h30min.:pepsi::vertrag::party2:

Gerade im Schwellenbereich und beim Intervall läuft man an der Grenze des Machbaren. Da ist der "Spielraum" recht eng. Bei langsameren Tempo verfällt man schnell mal entweder in den Schleppschritt oder man läuft zu schnell.

Viel Spaß und Glück bei der Prüfung!

Bannett
03.08.2012, 08:57
Ja das stimmt wohl. Wenn man nahe seiner Grenze läuft trifft man das Tempo dann auch genauer :)
Letzte Prüfung zumindest hinter mich gebracht - Das "Glück" hat etwas gefehlt, aber das ist nun nicht mehr zu ändern, die restlichen Prüfungen waren ja dafür ganz gut.

Mittwoch hab ich wie geplant meinen Ruhetag gemacht.

Und Donnerstag musste ich unter Schmerzen laufen...
Wieder in Berlin angekommen am Abend und dann bin ich zum Laufen los.
Geplant war eine 14km-Runde.
Es war noch ziemlich warm und sehr schwül. Nach den ersten 4km hörte man es dann Donnern. Umdrehen machte aber sowieso keinen Sinn mehr, hätte die Runde noch auf etwa 10,5km abkürzen können. Nagut als ich dann auf der Straße mitten durch den Wald abseits von der Zivilisation war begann es dann auch zu Blitze. Und der Starkregen hatte auch schon begonnen. Innerhalb kürzester Zeit stand das Wasser bereits auf der Straße. Bis hier hin fand ich es wieder mal recht amüsant. Aber dann "Mhh... ganz schön stark der Regen, das zeckt ja sogar am Arm..."

Dann merkte ich erst, dass es gerade zu hageln begann. Ein paar Sekunden später sah ich dann auch bereits die ersten großen Hagelkörner auf der Straße einschlagen.. Etwa so groß wie ein 20cent-Stück. Es dauert auch nicht mehr lange bis ich ein paar davon gegen den Kopf bekommen habe, das tat auch schon ordentlich weh.. an den Armen auch.
Das geblitze wollte auch nicht wirklich aufhören. Hab mich ein mal kurz untergestellt (Unter Bäumen!), weil der Hagel wirklich weh getanhat. Aber da ich nicht wusste wielange das noch dauern wird hab ich dann mein Trikot ausgezogen und übern Kopf "gespannt" und aus dem lockeren Dauerlauf (Zu dem Zeitpunkt etwa 5:20min/km) ein Tempolauf erst mal gemacht.

Als ich dann wieder in der Zivilisation angekommen war wurde das Wetter langsam etwas ruhiger. Der Hagel hörte zum Glück auf. Das Gewitter war zumindest wieder ein Stück weiter weg. Nur der "heftige Starkregen" hörte nicht mehr auf. Bin dann wieder ein Stück langsamer gelaufen und noch etwa 2km am Ende an die (verkürzte) Runde rangehangen.

12,5km
5:00min/km

Bannett
03.08.2012, 14:59
Mensch heute war so ein angenehmes Laufwetter, gerade mal 20-21° mittags gehabt. Dazu leichter Nieselregen, echt super.
Bin einfach heute noch mal die Runde von gestern nur in die andere Richtung.
Heute dann bewusst langsam, was ich ja gestern eigentlich auch vor hatte, aber.... :-)

Durch das angenehme Wetter war der Puls auch besonders niedrig.
Leider soll es dann morgen zum Wettkampf wieder deutlich wärmer werden mit bis zu 28°C tagsüber. Am Abend hoffe ich auf wenigstens 25° oder niedriger, damit könnte ich dann noch ganz gut leben denke ich :)

12,5km
5:15min/km
70% maxHF


Gestern war der Puls übrigens bei 77%.

Bannett
05.08.2012, 09:06
Gestern meinen 10km-Lauf gehabt.

Sub41 probiert.
Das Wetter war eher mittelmäßig zum Start noch knapp 25°C und etwas schwül, aber man muss sagen es hätte auch schlimmer kommen können :) War schon noch ganz in Ordnung.
Nach den ersten 5km hatte ich genau 20:30min als Zwischenzeit. Fühlte mich zu diesem Zeitpunkt aber auch noch ganz gut und war noch optimistisch was die Sub41 angeht.

Hier mal meine km-Zwischenzeiten:

4:06
4:07
4:09
4:05
4:06
4:04
4:04
4:05
4:04
3:52

Am Ende auch noch kraft für einen kleinen Endspurt gehabt.
Zielzeit: 40:37min :first:

Sommerregen
05.08.2012, 09:25
Wow - herzlichen Glückwunsch! Das ist ja echt super! :) Meine Fresse, bist du schnell schnell geworden, geht ja gar nicht.

Steffen42
05.08.2012, 09:54
Glückwunsch, super Leistung!!! Wahnsinnige Steigerung innerhalb von einem Jahr. Die 40 fällt demnächst auch noch.

Viele Grüße,
Steffen

Bannett
05.08.2012, 10:36
Wow - herzlichen Glückwunsch! Das ist ja echt super! :) Meine Fresse, bist du schnell schnell geworden, geht ja gar nicht.

Danke schöööön!! :)
Und: Geht ja wohl! Aber hab auch nicht gedacht dass ich meine Zeit von vor 2 Monaten gleich um 2 Minuten unterbieten kann.



Glückwunsch, super Leistung!!! Wahnsinnige Steigerung innerhalb von einem Jahr. Die 40 fällt demnächst auch noch.

Viele Grüße,
Steffen

Danke sehr. Ja die 40 zu knacken, darauf freue ich mich schon, wenn es dann dafür reicht - Diese Saison sollte das wohl noch möglich sein, wenn ich noch einen "schnellen 10er" finde.
Da gibt es noch den Asics Grand 10 in Berlin, aber der ist gerade mal 2 Wochen vor meinem Marathon - Da weiß ich nicht, ob das zu nah am Marathon ist der Termin

Steffen42
05.08.2012, 12:51
Danke sehr. Ja die 40 zu knacken, darauf freue ich mich schon, wenn es dann dafür reicht - Diese Saison sollte das wohl noch möglich sein, wenn ich noch einen "schnellen 10er" finde.
Da gibt es noch den Asics Grand 10 in Berlin, aber der ist gerade mal 2 Wochen vor meinem Marathon - Da weiß ich nicht, ob das zu nah am Marathon ist der Termin

Jetzt mach Dir mal keinen Streß und bring Deinen Marathon sauber über die Bühne. Danach sollte Deine Form so gut sein, da läufst Du die Sub 40. 2-3 Wochen später.

Viele Grüße,
Steffen

Bannett
05.08.2012, 18:25
Ach Stress mach ich mir eigentlich nicht, nur Gedanken :)
Ein wenig herumstöbern an welchen Läufen man noch teilnehmen kann.

Gerade vom "Auslaufen" zurück:

Beine waren locker wie immer eben :wink:
16km
5:10min/km
73% maxHF

Nächste Woche kommt die erste Woche mit meinem Spitzenumfang von 110Wkm :)
Und auch endlich wieder einen langen Lauf hihi.

amplitude
05.08.2012, 19:12
Zielzeit: 40:37min
Gratulation !!!
Beim naechsten 10er WK knackst du die Sub 40 locker, quasi als Abfallprodukt deiner M-Vorbereitung.

xBLUBx
05.08.2012, 19:55
am ende auch noch kraft für einen kleinen endspurt gehabt.
Zielzeit: 40:37min :first:

wow :geil:

Was für Zöich bekommst Du denn von Deinem Dealer?! :hihi:

Riesen Kompliment zu Deiner Leistung - Kampfansage: Ich glaube, da muss ich mal meine Tempoeinheiten verschärfen...

Ganz grosses Kino, Respekt! :daumen:

Viele Grüsse aus
Bern

Bannett
06.08.2012, 14:58
Gratulation !!!
Beim naechsten 10er WK knackst du die Sub 40 locker, quasi als Abfallprodukt deiner M-Vorbereitung.

Abfallprodukt klingt gut! :D Und der Marathon ist eigentlich auch nur ein Abfallprodukt meiner Lauffreude :)


wow :geil:
Was für Zöich bekommst Du denn von Deinem Dealer?! :hihi:
Riesen Kompliment zu Deiner Leistung - Kampfansage: Ich glaube, da muss ich mal meine Tempoeinheiten verschärfen...
Ganz grosses Kino, Respekt! :daumen:

Viele Grüsse aus
Bern

Danke schön!


So - Heute ging es mit dem Fahrrad in den Grunewald (http://de.wikipedia.org/wiki/Grunewald_(Forst)), um von dort auch mal meine ersten Höhenmeter zu sammeln, die nicht aus Autobahnbrücken bestehen :)
Meine Strecke verlief erst einmal zum Grunewaldturm (http://de.wikipedia.org/wiki/Grunewaldturm) und dann auf schönen Pfaden quer durch den Wald bis ich schließlich den Teufelsberg (http://de.wikipedia.org/wiki/Teufelsberg) hoch gelaufen bin.

Wirklich super schöne Aussicht dort!! Runter hab ich mir dann einfach eine ziemliche direkte Route Offroad gesucht, ein wirklicher Weg war das wohl nicht.
Der Lauf heute hat sehr viel Spaß gemacht und das auch noch bei angenehmen 20°C und Sonnenschein!
Höhenmeter waren es laut GPSies etwa 200.

14km
5:11min/km
74% maxHF

Bannett
07.08.2012, 15:20
Da ich gestern soviel Spaß bei den paar Höhenmetern hatte musste ich heute gleich den nächsten "Berg" (Dazu können wirklich nur Berliner 'Berg' sagen, nicht mal Hügel trifft es irgendwie :D ) in Angriff nehmen.
Dieser ist noch ein wenig näher vor meiner Haustür, so das ich nicht mal das Fahrrad nehmen musste.
Es ging dann gleich 2 1/2 mal über den Hahneberg (http://de.wikipedia.org/wiki/Hahneberg_(Berlin-Staaken))
und dann wieder zurück. Wieder optimales Schönwetter-Laufen!

14km
5:11min/km
73% maxHF

Sommerregen
08.08.2012, 09:04
Ja, das mit den Bergen kenne ich hier, ich sage nur Müllberg und Sprinttraining den *Berg* hoch, ist auch nur ein kleiner Idiotenhügel.
(Ich habe schon gern mal richtige Berge!)
Und gutes Training!

Bannett
08.08.2012, 15:10
Ja ich freu mich auf Ende September auf "richtige Berge". Da gehe ich meine Familie am Bodensee besuchen und mein Onkel hat auch schon eine wunderschöne 30km+ Strecke zurecht gelegt, der läuft nämlich selbst "auch" (ich bin ja noch gar nicht) Marathon :)

Heute war dann mal wieder eine Qualitätseinheit auf dem Plan. Hatte im Vorfeld noch gar nicht geguckt, da hab ich ja schon kurz gestaunt:
4x12min S-Tempo (meine neue S-Pace: 4:11min/km) mit 2min TP dazu wie immer 3km L davor und danach..

Ich liebe dieses Wetter zurzeit für meine Trainingsläufe.. Immer um die 20° und sonnig, aber nicht zu stark die Sonne :)
So macht das Spaß!!

Also zu Heute:

3km - 5:09min/km
1. 12min à 4:09min/km
2. 12min à 4:09min/km
3. 12min à 4:11min/km
4. 12min à 4:11min/km
3,5km 5:11min/km

Bei WH Nr.3 musste ich ein mal kurz anhalten wegen einer Baustelle und bei Nr.4 gings ein mal ein ordentliches Stück aufwärts auf Kopfsteinpflaster, was ich dann auch nicht mehr runter musste. Also eher ein wenig überzogen, aber das ist halt mein Ehrgeiz, dass dann am Ende doch eine 4:11 Pace da steht :))
Die letzte Wiederholung war echt hammerhart, als ich nach 6 Minuten auf die Uhr geguckt hab: "WAS?? Erst 6 Minuten??"
Ab Minute 10 hab ich dann schon irgendwie im 20sec-Takt auf die Zeit geguckt und bei 11:30 ist die Durchschnittspace auch tatsächlich noch auf 4:11 gesprungen:hihi:

Brustgurt nehme ich übrigens bei den schnellen Sachen nicht mehr mit, da rutscht mir der zu blöde herum. Mal sehen ob ich ihn eventuell mal generell weglasse.

Keks2010!
08.08.2012, 16:44
Da gehe ich meine Familie am Bodensee besuchen und mein Onkel hat auch schon eine wunderschöne 30km+ Strecke zurecht gelegt, der läuft nämlich selbst "auch" (ich bin ja noch gar nicht) Marathon :)


Wo bist Du denn da genau, wenn ich fragen darf?
Wohne auch "am Bodensee", wobei das ja etwas relativ ist ;)


Das mit dem Brustgurt finde ich übrigens gut - mein Polar spinnt immer mal wieder, das hat mich so genervt dass ich ihn jetzt einfach seit einigen Einheiten weglasse...

Bannett
08.08.2012, 16:48
Also ich bin dann in Stockach, aber glaube das kennt man nicht so wirklich :)
Nächste etwas größere dürfte wohl Überlingen (mein Geburtsort übrigens) sein.

Keks2010!
08.08.2012, 16:58
Ist ja lustig, kenn ich alles ;)
Wohne in Meersburg! Geboren in Pfullendorf (das dürfte aber nun wirklich niemand kennen, der nicht aus 30km Umgebung kommt ;) )

Bannett
08.08.2012, 17:04
Pfullendorf kenn ich, meine Eltern haben dort alte Freunde und die werden dann auch meist ein mal besucht :)
Tja - Jetzt haste den Salat, dann musst du leider mit dem Fahrrad nach Überlingen fahren und dort dann eine Runde laufen Ende September.
Meine Oma hat auch nen Rennrad für mich über, das mir passt:D

Keks2010!
08.08.2012, 20:19
Also mal ehrlich - wenn ich mir Deine Läufe so anschaue, dann fahre ich wenn überhaupt mit dem RR neben Dir her ;)

Sommerregen
09.08.2012, 09:07
Nee, Keks - mitlaufen! Und ich möchte bitte die Bilder sehen!
Bannett - sei lieb zu der Keksi und einigt euch auf ein Tempo, okay?

Blumfeld
09.08.2012, 10:07
Hi, Bannett,
wenn Du dann in Stockach bist, empfehle ich Dir noch einen schönen 10km-Lauf in der Gegend:
Sonntag, 23. September in Wald (bei Pfullendorf).
Vielleicht klappt´s dann dort mit den 39:59.

Bannett
09.08.2012, 17:05
Nagut ich komm dann noch mal im September darauf zurück - und das mit dem Tempo wäre ja klar und lieb bin ich sowieso:hihi:

Der Lauf in Pfullendorf klingt echt nett, aber der lange Lauf an dem WE ist fix und möchte ich auch nicht verschieben/ausfallen lassen :)
Schade drum, aber so ist das nunmal :)

Heute ging es für mich wieder 2x über den Hahneberg rüber.

14,5km
5:05min/km

War recht flott unterwegs, was wohl hauptsächlich daraus resultiert, dass ich mit viel Power den Berg hoch bin und naja - runter ists ja dann eh noch mal schneller :-)

Habe jetzt noch 14km für FR und SA gesamt offen plus den langen Lauf am SO.
Entweder noch ein mal einen Ruhetag die Woche oder vielleicht morgen 8km als kleinen Tempolauf und dann ein kleins lockeres Ründchen noch am Samstag... Mal schauen!

Bannett
10.08.2012, 16:02
Mensch voll nervig... Heute morgen irgendwie voll "den Kopf verdreht" oder in der Nacht blöd gelegen. Mein Nacken/Schulter ist jetzt auf der linken Seite voll verspannt und zieht. Kann den Kopf auch nicht so gut nach rechts drehen. Hatte heute ein heißes Bad und eine kleine Massage bekommen noch :)
Heute dann Ruhetag, hoffe das es morgen wieder besser ist.. Wobei ich denke, dass ein lockeres Ründchen da kaum schaden kann :)

Sommerregen
11.08.2012, 10:08
Ich dachte schon, dass dir jemand heute Nacht den Kopf verdreht hätte - das passiert ja auch mal! ;-)

Gute Besserung dir! Wärme hilft!

Steffen42
11.08.2012, 11:52
Ich dachte schon, dass dir jemand heute Nacht den Kopf verdreht hätte - das passiert ja auch mal! ;-)



Er träumt wahrscheinlich nur noch von schnellen Mädels die ihn versuchen zu überholen... :zwinker5:

Bannett
11.08.2012, 16:57
Also das mit dem Kopf verdrehen passiert natürlich auch mal,wenn ich Mädels überhole, weil ich ja dann nach hinten schauen muss... Dann aber meist ohne Schmerzen:teufel:

Mein Nacken ist nicht wirklich viel besser. Werde jetzt auch mal ein Schmerzmittel nehmen, damit ich im Alltag nicht sone komische Schonhaltung annehme. Sonst immer weiter noch gut wärmen.

An meinen Lauf habe ich mich trotzdem 'gewagt'. War mir eigentlich sicher, dass es da keine Probleme geben wird.
Und siehe da, ich habe recht behalten :)
Ging super gut, den Hals/Nacken habe ich gar nicht gespürt und so war auch die Haltung gut. Habe aber immer alle paar km noch zusätzlich meine Schultern/Arme ausgeschüttelt, dass ich wirklich ganz entspannt/gelockert unterwegs bin und ab und zu meinen Kopf vorsichtig kreisen lassen, dass der nicht einrostet :)

Übrigens habe ich langsam das Gefühl, dass mir diese langen Schwelleneinheiten enorm viel bringen. Heute musste ich mich immer wieder bremsen nicht "noch" schneller zu laufen, obwohl ich echt ganz entspannt unterwegs war. Hätte ich nicht immer mal wieder nen Schritt rausgenommen wäre es definitiv noch mal nen Stück schneller gewesen der Lauf... Vielleicht ist das auch einfach der Ruhetag der mich dann voll auftankt :)

15,5km
4:58min/km

Morgen dann mein langer Lauf zum Wochenabschluß!! :)


Achja: Nächsten Freitag geht es für fünf Tage nach Prag. Freue mich schon drauf! Gelaufen wird natürlich auch, ein mal wohl auch mit Begleitung :-) Mal schauen ob ich die Kamera bei den Läufen dann mitnehme :)

Sommerregen
11.08.2012, 22:26
Ja! Schön, dass das heute bei dir lief!

Und ja, die langen Schwellenläufe sind schön! Mache ich auch sehr gern und nimm eine Kamera mit, die Bilder werden bestimmt schön!

LG!

Bannett
12.08.2012, 14:49
Das mit den Bildern muss ich mal schauen, hab festgestellt, dass ich mein Akkuaufladegerät nicht mit habe:klatsch:

Zurück vom LaLa.
Das Wetter war wie immer die letzten Tage - einfach perfekt :)
Bin dann wieder mit dem Fahrrad zum Grunewald gefahren und dort durchgelaufen.

Sprich mein erster Lala mit ein paar Höhenmetern.
Heute gibts ein paar kleine 'Rekorde' (die meisten quasi ungeplant :) )

-längster Lauf (36km [waren 34,5 geplant, aber ab und zu falsch Abgebogen und ein paar Umwege zu stande gekommen])
-schnellster lange Lauf (5:13min/km)
-meisten Höhenmeter (~350Hm)
und -schönster Lauf:zwinker2:

Der Grunewald ist einfach super schön zum Laufen, aber heute war auch teilweise echt viel los (Vor allem in der Nähe des Schlachtensee).
Die ersten 20km war ich sogar noch ein Stück schneller unterwegs als der Durchschnitt.
Dann wurde es noch ein mal deutlich hügeliger und teils mit weichem sandigen Waldboden. Dazu kam dann noch bei km 25 der Teufelsberg und einige ziemlich steile Rampen.
Aber ich muss sagen die Zeit verging echt schnell hat riesig viel Spaß gemacht und bis zum letzten Meter hatte ich keine Probleme,mir gings super!! Natürlich wurde es gegen Ende hin etwas anstrengender, aber das ist wohl normal :)

Keks2010!
12.08.2012, 14:55
Na das ist doch mal ein Sonntag ganz nach Läufer's Geschmack, oder? :) Toll! :)

Steffen42
12.08.2012, 15:01
Glückwunsch! Dann sind es nur noch 6km und Du hast die Marathondistanz. Ist ja nicht mehr allzu viel, manchmal aber hart.
Probier auf jeden Fall mal die Verpflegung (Gels, Riegel, Currywürste, was auch immer) vorher aus.

Jetzt aber NICHT im Training übertreiben und die 42 sehen wollen, das kommt noch früh genug und ist selten dämlich wenn man VOR seiner Premiere eigentlich schon den Marathon gelaufen ist :wink:

Bannett
12.08.2012, 15:08
Na das ist doch mal ein Sonntag ganz nach Läufer's Geschmack, oder? :) Toll! :)
Ja, das stimmt. Und ich war sogar noch rechtzeitig zum Marathonfinnish der Männer zurück :)



Glückwunsch! Dann sind es nur noch 6km und Du hast die Marathondistanz. Ist ja nicht mehr allzu viel, manchmal aber hart.
Probier auf jeden Fall mal die Verpflegung (Gels, Riegel, Currywürste, was auch immer) vorher aus.

Jetzt aber NICHT im Training übertreiben und die 42 sehen wollen, das kommt noch früh genug und ist selten dämlich wenn man VOR seiner Premiere eigentlich schon den Marathon gelaufen ist :wink:

Also die 35-36km ist schon das Maximum was geplant ist. So in dem Bereich wollte ich die reinen langen Läufe jetzt alle machen (also die wo auch keinerlei Tempo ist, das müssten jetzt glaube ich noch 5 weitere sein, wenn ich mich nicht täusche)
Dazu kommen dann noch ein paar Einheiten so etwa zwischen 28-32km, wo auch ein wenig Tempo zwischendurch gefordert ist.

Ich hatte schon ein mal vor Ewigkeiten Gels ausprobiert, ob ich diese auch vertrage! Soweit hatte das auch ohne Probleme geklappt.
Aber werde das wohl auch beim nächsten Halbmarathon noch ein mal austesten. Vielleicht sogar gleich ein Gel vor dem Start und ein zweites zur Hälfte, dass man auch sieht wie das im Magen liegt bei starker Anstrengung.
Bzw. weiß auch nicht genau wie die Verpflegung so im Marathon aussehen soll, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber Gels werde ich da wohl nehmen :) Currywurst eher weniger :zwinker4:

Sommerregen
12.08.2012, 17:54
Meine Güte, das ist aber schon sehr ambitioniert, auf der anderen Seite bist du jung und kannst auch mal eben 36km laufen.

Findest du die Gels nicht absolut eklig? Ich mag die alle gar nicht, esse da eher Gummibärchen oder einen Riegel.
Was auch gut geht, ist Apfelschorle 1/4 und dann etwas Salz dazu, aber ich mache ja auch keine langen Läufe!

Aber sehr schön, ich fiebere dann mal bei dir mit! :-)

Steffen42
12.08.2012, 18:01
Ich hatte schon ein mal vor Ewigkeiten Gels ausprobiert, ob ich diese auch vertrage! Soweit hatte das auch ohne Probleme geklappt.

Probiere ruhig mal ein paar Sorten bei Deinen Lalas durch und bleib dann bei der Sorte. Im HM würde ich das nicht ausprobieren, kann nicht gut ausgehen...

Keks2010!
12.08.2012, 19:59
Solche Gels sollte man schon testen. Ich merke immer hinterher, dass der Magen das nicht sooo lustig findet. Wobei ich auch nicht weiß, ob es wirklich an den Gels liegt...

Steffen42
12.08.2012, 20:24
Solche Gels sollte man schon testen. Ich merke immer hinterher, dass der Magen das nicht sooo lustig findet. Wobei ich auch nicht weiß, ob es wirklich an den Gels liegt...

Sicherlich liegt das teilweise auch an den Gels. Es gibt da schon merkwürdige Sorten dabei, die bekomme ich nicht runter.

Ich hab heute auch mal wieder Gels auf dem Lala genommen aber denke, dass es mir heute eher schlecht durch die drei Stunden Sonne auf den Kopf und das (zu) wenige Trinken ist.

Michi_MUC
12.08.2012, 20:50
Sicherlich liegt das teilweise auch an den Gels. Es gibt da schon merkwürdige Sorten dabei, die bekomme ich nicht runter.

Ich hab heute auch mal wieder Gels auf dem Lala genommen aber denke, dass es mir heute eher schlecht durch die drei Stunden Sonne auf den Kopf und das (zu) wenige Trinken ist.

Gels brauchen Wasser. Viel Wasser. Es wäre unter Umständen besser, einen Gelbeutel auf 0,3 Liter Wasser unterzurühren. Dann sieht es mit der Verträglichkeit gleich viel besser aus.

Bannett
12.08.2012, 21:56
Also bisher hatte ich die 4-5 Geschmackssorten die es von den PowerBar-Gels gibt durchprobiert. (Weiß nicht, vielleicht gibts ja auch noch mehr davon??)
Ich komme ja aus einer Rennradfamilie und da sind die Gels bei langen Fahrten oft in Gebrauch und mir wurde immer gepredigt schöööön viel zu trinken zum Gel... Sonst kann es wohl schnell mal passieren, dass man kurz mal im Wald pausieren muss:P

Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tips/Links zur Ernährung beim Marathon? (Davon habe ich bisher nahezu gar nichts gelesen und Erfahrungen mit Ernährung beiWettkämpfen sind ja auch noch nicht vorhanden)
Ich hätte jetzt gedacht, dass man die Gels ruhig mal hätte testen können bei einem HM-Wettkampf.. Wieso sollte ich das denn nicht machen? *neugier* :)

upperhigh
12.08.2012, 21:58
Hi Bannet,

was die Verpflegung betrifft ist die Frage:
Willst du selbst was mitnehmen (außer Gels) oder komplett auf die Streckenversorgung setzen ?
In Ffm wird es alle 5km Verpflegungstellen geben mit Rosbacher Mineralwasser (still) und Rosbacher Sport (Isogetränk).
Ab Km 12,5 gibt es dann noch mal alle 5km Erfrischungsstellen wo es nur Wasser gibt.
Manche haben trotzdem Flaschen mit ihren eigenen "Mischungen" dabei.
Die Gels würde ich maximal 1mal bei einem langen Lauf testen ansonsten keine Gels bei den langen Läufen das ist kontraproduktiv.

Ich persönlich nehme immer nur Gels mit (ist dieses Mal mein 6 Start in Ffm) , Wasser zu runterspülen gibts an den Verpflegungsstellen eigentlich genug :zwinker5:

Laut HP vom Ffm Marathon gibt es dieses Mal ab KM 20 alle 5 Km auch High 5 Energy Gels , da ich diese aber nicht kenne werde ich die Finger davon lassen.

Michi_MUC
12.08.2012, 23:16
Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tips/Links zur Ernährung beim Marathon? (Davon habe ich bisher nahezu gar nichts gelesen und Erfahrungen mit Ernährung beiWettkämpfen sind ja auch noch nicht vorhanden)
Ich hätte jetzt gedacht, dass man die Gels ruhig mal hätte testen können bei einem HM-Wettkampf.. Wieso sollte ich das denn nicht machen? *neugier* :)

Tipps: Keine kohlensäurehaltigen Getränke vor/während des Laufs. Nur das zu Dir nehmen, wovon Du sicher weißt, dass Du es verträgst. Es gibt ja mindestens 100 "Taktiken", wie man einen Marathon übersteht. Aber wie es und was geht, "erfährt" man ja bei den Läufen in der Vorbereitung. Ist schon sehr individuell.

Einen Halbmarathon mit Gels etc. zu machen, kann zu Testzwecken(!) sinnvoll sein. Die Verdauung funktioniert unter Last ja etwas anders als im Normalzustand. Sonst wird man bei so einer Distanz keine Verpflegung (außer was zu trinken) benötigen. Außer vielleicht, man ist mehr als 2,5 Stunden unterwegs. :wink:

Wie upperhigh schon schrieb: Gels auf Lalas machen kaum Sinn. Nicht mal für einen Test. Denn die Belastung ist nicht so hoch wie beim Wettlauf. Und der Lala soll ja die Verwertung der Reserven trainieren. :klugsch:

Bannett
13.08.2012, 12:46
Danke für eure Tipps. Habe mich mal ein wenig auf U_d_o's Seite belesen bezüglich Trinken/Energiezufuhr beim Marathon.
Ich denke es wird bei mir wohl auch auf die Gels hinauslaufen (Die ich bei meinen ersten Läufen über 20km schon mal getestet hatte, da dachte ich "na da brauch ich doch bestimmt Kohlenhydrate bei solch langen Läufen" :confused: :D ). Aber dafür ist ja noch lange genug Zeit :)
Mir schmecken die Teile übrigens echt gut, vor allem mit Vanillegeschmack.

Bannett
13.08.2012, 16:20
Heute meine Laufschuhe für eine lockere 11,5km-Runde geschnürt.
Ganz entspannt (und ohne schwere Beine oder dergleiche:noidea:) mit 5:14min/km.
Finde es übrigens echt angenehm so ganz ohne Pulsgurt, ich glaube ich bleibe erst ein mal "ohne".

Mein Nacken ziept jetzt endlich auch gar nicht mehr rum. Also ein gelungener Start in die Woche.

Sommerregen
15.08.2012, 07:29
Warum läufst du auch mit Pulsgurt? *lach*
Bei mir rutscht das Ding eh immer.

Nee, schön! :-) Schöner Lauf!

Bannett
15.08.2012, 15:47
Ja muss sagen ist echt viel angenehmer ohne Gurt, aber gerutscht ist er bei mir eigentlich "nur" bei meinen Tempoeinheiten :)

Dienstag
Wieder mal ein paar km mit dem Fahrrad gefahren um eine neue Strecke zu laufen.
Wurden dann 11km mit 5:07min/km. Da gabs eigentlich nicht viel besonderes zu berichten.

Mittwoch
Heute sah es schon anders aus. Auch wenn es nur 22° hat(te).. Die Sonne knallte ordentlich und auch das Thermometer hier (was teilweise in der Sonne war) zeigt das auch deutlich mit 31° :)
Ich machte mich auf jeden Fall wieder in Richtung des Hahnebergs los. Nach etwa der Hälfte muckte dann mein Magen völlig auf und ich wollte möglichst schnell nach Hause. Aber wenn ich schnell lief ging das noch mehr auf den Magen und ich hätte es wahrscheinlich gar nicht mehr nach hause geschafft ohne kurzen Zwischenstopp im Walde. :peinlich:
Naja auf den letzten 2km kamen dann noch Seitenstiche dazu (Puh, keine Ahnung wann ich das letzte mal welche hatte!!)... Aber das lag wohl eher daran, dass ich mich konzentrieren musste es noch bis aufs WC zu schaffen:P

Ich glaube es lag an dem etwas ungewohnten Essverhalten heute.

zum Frühstück gab es Müsli (Was bei mir schon eher seltener der Fall ist) und dann habe ich nicht wirklich vernünftig Mittag gegessen (Zwei Knacker und danach noch ein paar Duplos [was ich sonst auch nicht esse :zwinker4:])
Nagut habs ja noch überstanden die 14km mit 5:10min/km

Michi_MUC
15.08.2012, 20:15
Das mit dem Puls und der Deutung des Pulses ist eh eine Wissenschaft für sich. Es gibt so viele Faktoren, die den Puls beeinflussen. Das geht bis dahin, was man am Vortag gegessen hat, welcher "Stresslevel" momentan besteht etc. pp. . Wie oft ist man mit einem hohen Puls unterwegs und fühlt sich großartig und wie oft passiert es, dass man trotz niedrigen Puls ausgepowert ist? Daher ist die Aussagekraft meiner Ansicht nach dermaßen gering, dass man gleich auf den Pulsgurt verzichten kann. Wäre doch viel wichtiger, ein ordentliches Gefühl für den Körper zu entwickeln?

Sommerregen
15.08.2012, 21:55
Ich sehe es wie Michi mit dem Pulsgurt! :-)

Und super Bannett! :-)

xBLUBx
15.08.2012, 22:03
Der Pulsgurt verrutscht? Ist mir zweimal passiert - ich fand die Möglichkeit, den Gurt enger zu schnallen... da musst Du mal gucken! :D

Komisch. Irgendwie komme ich ohne Brustgut nackig vor. Und in letzter Zeit achte ich wieder mehr auf den Puls. Klar könnte ich nur auf mein Wohlfühlsinn hören. Doch manchmal muss ich auch klar in den unteren Bereichen des Wohlfühlens trainieren. Und ich finde es immer wieder interessant in der Auswertung zu sehen, wie der Puls war. Und wenn ich die alten Trainingseinheiten mit den neuen vergleiche wird es noch interessanter... Aber wer weiss, evtl. laufe ich morgen auch schon nackig in der Gegend rum :daumen:

Die Seitenstiche Deiner Art kenne ich auch gut. Ist schon fies, da wird man schon mit einem Problem belästigt, dann muss noch swoas sein.

LG Blub

Irisanna
16.08.2012, 08:05
Ihr müsst euch einen BH anziehen, es gibt mittlerweile welche für den Pulssensor. Ich empfehle euch Körbchengröße AA. :zwinker4:

Seitenstiche, igitt!! Habe ich immer wieder mal mit zu tun, wobei ich die zu Beginn meines Läuferinnendaseins gar nicht hatte. Mittlerweile weiß ich, wie ich sie wegatmen kann, bevor sie richtig zuschlagen.

Bannett, das klingt richtig gut bei dir! :daumen:

Bannett
16.08.2012, 16:03
Danke euch :)

Also das mit Pulsgurt verrutschen passierte mir eben vor allem bei Tempoteilen, obwohl ich ihn davor extra eng gezogen hatte :)
Aber finds auch grad ganz gut die Werte mal nicht zu sehen, obwohl ich sie schon so ein wenig vermisse in der "Statitik"-

Heute habe ich meine Q1 (also die längere) Einheit gemacht, dass ich in Prag nicht so lange laufen "muss" (.. und die Anderen ewig auf mich warten müssen :D ).

Hier die Fakten vom Lauf:

3km - 5:10min/km

4x6 Min S-Tempo
1. 4:11min/km
2. 4:08min/km
3. 4:11min/km
4. 4:24min/km (Hier ist die steilste Rampe die es hier in der Umgebung gibt - Und das schon über ein paar mehr Meter, war dann letzten endes von der Intensität denke ich sogar noch ein Stück höher)

1Std - 5:13min/km

20 Min S-Pace 4:11min/km

2km 5:17min/km (hat noch ein paar Meter gedauert bis ich wieder im normalen Schritt war :D )

Gesamt:
~27,5km
4:50min/km


Der Lauf im Gesamtpaket hat echt Spaß gemacht, aber war auch wirklich sehr sehr anstrengend.
Die ersten Cruise-Intervalle am Anfang gingen da noch ganz gut.
Gefolgt von der Stunde im L-Pace, welches auch noch recht locker ging, aber schon gefühlt etwas anstrengender war als "normalerweise".
Somit hatte ich schon knapp 21km in den Beinen als es dann zum nächsten und damit auch letzten Tempoteil kam.

Laut Plan hieß es dann 15-20 Min S-Pace. Wäre mit 15 Minuten schon echt zufrieden gewesen und nach 10 Minuten änderte sich das auch nicht. Dann musste ich wirklich die Zähne zusammenbeissen, um das durchzustehen. Als ich dann die 15 Minuten geschafft habe, habe ich mir dann gesagt "Wenn die Durchschnittspace das nächste mal auf 4:12min/km springt, höre ich auf." (Schwankte immer zwischen 4:11 und 4:12).
Dann hab ich wohl noch einen kleinen Turbo gezündet und die restlichen 5 Minuten geschafft ohne das die Pace noch einmal umspringt :).

War echt ungewohnt nach sovielen km noch ein mal richtig mit Tempo zu laufen!
:walker:

Bannett
17.08.2012, 11:45
Heute früh noch ein mal gelaufen
15,5km
5:08min/km

war irgendwie ziemlich drückend heiß (gefühlt) und das obwohl es nicht mal 20° hatte !?!?! :)

Jetzt die restlichen Sachen packen und dann gehts ab nach Prag bis Dienstag.

:hallo:

(Schöne Strecke in Prag ist schon auf die Uhr geladen:hihi:)

Bannett
22.08.2012, 10:56
Samstag
Ruhetag

Sonntag
Geplant war folgende Einheit in Prag:
4x 1600m in 4:11min/km mit 1min TP +
5 Min L-Pace +
3x 1600m in 4:11min/km mit 1min TP.

Durch den langen Samstag in Prag wurde es dann doch schon eher Mittag mit dem Laufen und das Wetter war wohl nicht angenehmer als in den meisten Teilen Deutschlands :). 33°C und Sonnenschein.
Hatte dann schon nach dem Einlaufen beschlossen nur die ersten 4 Teile vom Tempo zu machen... Wenn ich das überhaupt schaffen sollte. Zu wenig getrunken hatte ich wohl auch. Also die ersten 4x 1600m schaffte ich noch gerade so und danach konnte ich auch echt nicht mehr - Ausserdem wollte ich ja nicht den restlichen Tag faulenzen, sondern durch Prag schlendern :)

Montag
33° reichten natürlich nicht und es wurden dann sogar 36°C. Den Tag über waren wir wieder mit Sightseeing beschäftigt. Eine Temperaturanzeige die gerade noch so in der Sonne stand zeigte stolze 49°C an :hihi: Gefühlt war es aber noch viel heißer in der Sonne, die Sonne war echt so unglaublich stark. Puh!
Da es dann unser letzter Tag war, waren wir schon wieder 19:00 in unserer Unterkunft und es blieb also tatsächlich noch ein mal Zeit für ein lockeres Läufchen.
11km entlang der Moldau in 5:10min/km.

Prag ist also wirklich super schön! Und das geht auch über die Stadt heraus zum Joggen. Am Fluss entlang ein schön asphaltierter Weg in einer traumhaften (sogar etwas bergigen) Landschaft. Hauptsächlich waren hier Inlineskater und Radfahrer unterwegs. Und am Streckenrand gab es dann auch noch ein kleinen Garten wo man sich Wasser kaufen konnte, was ich dann beim zweiten Lauf auch gleich gemacht habe :).


Dienstag
Wieder zurück in Berlin. Abends dann wieder locker in 5:06min/km über 11,5km unterwegs gewesen. War schon wieder deutlich "kühler" bzw. angenehemer zum laufen.


Heute steht dann wieder Tempo auf dem Plan. Die restliche Woche dann wieder ruhiger, um dann am Sonntag eine neue Halbmarathon-PB aufzustellen :)

Bannett
22.08.2012, 22:01
Heute noch erfahren, dass der Laden Long Distance (http://www.longdistance.de/) eine Filiale aufgibt, bzw. zwei Filialen zusammenlegt und somit ein wenig Lagerausverkauf macht :)
Also schnell mal vorbei gefahren und geguckt, ob ich ein paar neue Laufschuhe finde. Habe mich mal an Lightweight/Wettkampfschuhe getraut und einige Schuhe probiert. Zu erst welche mit noch leichter Stütze. Dann habe ich auch welche ohne probiert. Die Beratung war sehr gut.
Mir wurde auch gesagt, dass ich trotz meiner Überpronation ohne Stütze laufen könnte. Vor allem weil ich auch kein Gewicht auf die Waage bringe.

Letztenendes wurde es der Nike Lunaracer, ein echtes Leichtgewicht. Der Schuh saß einfach so gut, dass ich ihn quasi gar nicht merkte. Genügend % gab es auf den Schuh auch noch, also musste ich zuschlagen :)

Die heutige schnelle Einheit bot sich dann auch gleich gut an für einen Test.
Also mit den neuen Schuhen auf zu folgenden Taten:

3,3km - 5:10min/km
20min - 4:11min/km + 3min TP
20min - 4:11min/km + 3min TP
12min - 4:11min/km
2,9km - 5:13min/km

19,5km
4:35min/km

Die ersten 20 Minuten gingen noch recht gut. Bei den Zweiten wurde es natürlich schon deutlich anstrengender. Dort musste ich mich öfter mal zusammenreissen, um nicht langsamer zu werden. Das ganze war dann recht ähnlich bei der dritten Wiederholungen, dass kämpfen fing früher an, dafür war es ja dann von der Zeit überschaubar.
Mit den Schuhen hatte ich keinerlei Probleme. Wie immer. Ich habe mir noch nie eine Blase gelaufen und irgendwelches zwicken oder ähnliches hatte ich auch noch nie - Scheinbar bin ich da recht unempfindlich :daumen:

Michi_MUC
22.08.2012, 22:47
Letztenendes wurde es der Nike Lunaracer, ein echtes Leichtgewicht. Der Schuh saß einfach so gut, dass ich ihn quasi gar nicht merkte. Genügend % gab es auf den Schuh auch noch, also musste ich zuschlagen :)

:

Der Lunaracer ist mein absoluter Lieblingsschuh für TDL und Wettlauf. :daumen: Es ist unglaublich, wie leicht dieser Schuh ist. Und dabei sogar noch sehr komfortabel. Man fliegt und schwebt zugleich. Gespart wurde offensichtlich nur beim Obermaterial. Und sofern man mit Socken läuft, fällt einem das nicht weiter auf. Die leicht gestützte Ergänzung ist der Lunarelite, der zwar ein höheres Gewicht hat, aber ein direkteres Laufgefühl vermittelt.

Bannett
23.08.2012, 19:09
Ja der Schuh ist echt super! War auch richtig begeistert... freue mich schon ihn Sonntag beim Halbmarathon zu laufen.

Heute noch ein mal meine 11,5km Runde gedreht.. Temperatur hielt sich in Grenzen und so war ich locker und flott zu gleich unterwegs mit 4:58min/km.

Morgen noch ein mal etwa 10km und am Samstag eine kleine 5-6km Runde.. Beides dann noch mal bewusst langsam nicht schneller als L-Pace und dann für Sonntag:

Versuch die erste magische Grenze (http://forum.runnersworld.de/forum/duelle-2012/69941-der-magische-augenblick-liga-2012-a.html) zu knacken.
Sprich Sub1h30. Mein neuer VDot vom 10km-Wk (51) gibt eine 1:29:58 an.
Mein Plan ist es, wenn das Wetter tatsächlich so abkühlt wie angesagt, auf 1:29:00 los zu laufen und dann heißts wohl irgendwann "einfach" zu überleben :nick:

upperhigh
23.08.2012, 21:58
.... dann für Sonntag:

Versuch die erste magische Grenze (http://forum.runnersworld.de/forum/duelle-2012/69941-der-magische-augenblick-liga-2012-a.html) zu knacken.
Sprich Sub1h30. Mein neuer VDot vom 10km-Wk (51) gibt eine 1:29:58 an.
Mein Plan ist es, wenn das Wetter tatsächlich so abkühlt wie angesagt, auf 1:29:00 los zu laufen und dann heißts wohl irgendwann "einfach" zu überleben :nick:

Und Montag hätte ich dann gerne ne Ansage auf was du in Ffm laufen willst, bei dem Tempo das du schon im Training an den Tag legst :D

Bannett
25.08.2012, 10:36
Und Montag hätte ich dann gerne ne Ansage auf was du in Ffm laufen willst, bei dem Tempo das du schon im Training an den Tag legst :D

Ich glaube am Montag wird es noch keine Ansage bezüglich FFM geben :peinlich:
Es wird auf jeden Fall deutlich langsamer als mir irgendwelche VDot-Werte prophezeien... Den ersten Marathon will ich ja nicht ins Ziel kriechen :)
Ausserdem wirds dann einfacher nächstes Frühjahr eine PB auf zustellen :D


Gestern war ich noch mal 10,5km unterwegs und heute früh 6km, beide Tage schön langsam in ~5:13min/km.
Das Wetter heute morgen war schon ganz in Ordnung. Wenns morgen noch ein wenig bedeckter ist, wird es wohl wirklich recht gut zum Laufen... Nur die Luftfeuchtigkeit ist immer noch recht hoch, da wird sich aber auch zu morgen nichts mehr ändern.


So wie es aussieht werde ich dann in 3 Wochen schon meinen nächsten HM laufen. Jemand aus der Uni hat mich zum 13. KSK Küstenmarathon (http://www.kuestenmarathon.de/) eingeladen (Derjenige läuft selbst die 10km).

Und als Marathontestlauf muss wohl der 4. Herrenkrugparklauf (http://www.herrenkrugparklauf.de) in Magdeburg 4 Wochen vor dem Marathon herhalten. Das wären dann 19,4km mit 'Fahrradvermessung'.
Einen HM (oder 25/30) finde ich leider nichts in "Näherer Umgebung" zu dem Zeitpunkt. Aber so ists wenigstens unkompliziert und kann direkt vor der Türe laufen :).

Bannett
26.08.2012, 12:10
Geschafft!
Sonne war bisschen hart aber sonst gutes Laufwetter um 9:00.
Mein Ziel war unter 1h30min zu bleiben.
Diesmal aber mit aggressiver Taktik, muss ja auch mal was riskieren.
Wollte auf 1:29:00 loslaufen (also ~4:13min/km) und hintenraus dann einfach möglichst gut überleben un mich ins Ziel retten unter 90mins.

Hat auch recht gut geklappt.. Nach der Hälfte etwa 44:30, also noch im Plan.. Da gings mir auch noch gut.
Ab km 18 und 19 waren super hart und dann kam zum Glück jemand vorbei der mich "mitgezogen" hat.. "los los noch 2km - bleib dran".
Konnte ich dann sogar und dann hab ich nochmal den Schlusssprint angezogen ;)

Ins Ziel gschafft und die Sanitäter haben mich schief angeguckt :D
Mir war auch etwas übel, also kurz ins Zelt und hingesetzt- die habenmich dann noch kurz versorgt, aber nach dem ich 2x "Kotzreiz" hatte gings dann wieder gut und ich konnte meine Medaille abholen.

Also heute war echt am Limit gelaufen, hat viel Spaß gemacht der Lauf trotz des Quälens bzw. wohl gerade deswegen :)
Später schreib ich vielleicht noch ein paar Sätze zum Rennen.

Selbst gestoppte Zeit: 1:29:06

Bannett
27.08.2012, 14:15
Gibt eigentlich gar nicht mehr viel zu sagen zu gestern :)
Schon komisch.. Keine Wehwehchen... Keine Anzeichen von Muskelkater/schweren Beinen.. Einfach alles so als ob ich gestern einen Ruhetag gehabt hätte :)

Hier mal noch meine manuell gestoppten Kilometerzeiten:

01.km - 4:16
02.km - 4:10
03.km - 4:11
04.km - 4:11
05.km - 4:12
06.km - 4:11
07.km - 4:13
08.km - 4:11
09.km - 4:14
10.km - 4:17
11.km - 4:13
12.km - 4:16
13.km - 4:20
14.km - 4:11
15.km - 4:18
16.km - 4:11
17.km - 4:13
18.km - 4:14
19.km - 4:14
20.km - 4:14
21+Rest - 4:34

Find ich eigentlich ganz gut gelungen, aber auffällig ist, dass es im Mittelteil einige wohl unnötige "ausrutscher" gab und es ein wenig unregelmäßiger wurde..Also ab da wurde es auch merkbar anstrengender.. Dafür wunderts mich, dass die letzten Kilometer doch so gleichmäßig waren, gefühlt war das ganze eigentlich alles andere als schnell. Ich dachte meine Zunge schleift über den Asphalt und ich krieche Richtung Ziel :)

Offizielle Zeit: 1:29:05, Gesamtplatz 99. von ~2800 und AK-Platz 22.

Den VDot vom 10er nochmal um 0,5 angehoben auf 51,5.
--
Heute dann wieder Schuhe geschnürt und raus in die Sonne :)

12,7km
4:59min/km

Noch ein wenig Tempoüberschuss von gestern :-)
Alles locker flockig, wie immer.

Keks2010!
27.08.2012, 18:30
Unglaublich, wie klasse und reibungslos das bei Dir klappt - finde ich super, genieße es :)

Michi_MUC
28.08.2012, 11:49
1:29 - Eine super Zeit! :daumen: Da wird der Marathon ein Fest. :wink: Was für Schuhe hattest Du beim HM an?

Bannett
28.08.2012, 18:05
Unglaublich, wie klasse und reibungslos das bei Dir klappt - finde ich super, genieße es :)
Ja, wundert mich auch jedes mal aufs Neue :)


1:29 - Eine super Zeit! :daumen: Da wird der Marathon ein Fest. :wink: Was für Schuhe hattest Du beim HM an?
Danke! Ich hatte am Abend zuvor den ChampionChip noch in meine Nike Lunaracer geschnürt und am morgen war ich dann irgendwie unsicher, ob ich diese auch wirklich laufen will, weil ich sie ja erst einmal getragen hatte. Habe mich dann doch dagegen entschieden und noch mal meine Saucony Guide 5 benutzt. In 3 Wochen werdens dann aber bestimmt die Lunaracer:daumen:


Heutiger Lauf wieder nichts besondriges, immer noch ganz schön viel Tempo in den Beinen, hihi.. Aber das liegt wohl am super angenehmen Wetter jetzt.

16km
4:55min/km

Leichter Nieselregen bei 20° und leichtem angenehmen Wind, super Wetter zum Laufen gewesen!

Bannett
29.08.2012, 14:02
Heute früh habe ich eine Radtour gemacht mit meiner Mutter. Ich meinte naemlich zu ihr, wenn sie mal eine kurze lockere Runde dreht will ich mal mit. Da die kurze Runde auch schon 45km hat sind wir wirklich ganz gemütlich gestartet für mich, weil ich ja nicht genau weiß wie schnell ich kann mit meinem Stahlroß.
Die erste Hälfte sind wir 24er Schnitt gefahren und die zweite dann mit 25. Ging noch besser als gedacht, war nicht wirklich anstrengend, gegen Ende hab ich den Popo ein wenig gespürt :P

Danach noch 15 Minütchen ausgeruht, eine Banane gefuttert und was getrunken.
Dann gings los zum Laufen.

11,5km
4:57min/km

Irgendwie liegt mein Wohlfühltempo jetzt wohl eher bei 5min/km :)

Bannett
30.08.2012, 19:55
Heute folgendes absolviert:

3,3km - 5:06min/km
20min - 4:08min/km
10min - 5:02min/km
20min - 4:08min/km
2,4km - 5:05min/km

Gesamt:
17,5km
4:32min/km

Lief Klasse - Anstrengend hart wars gegen Ende der schnellen Teile natürlich trotzdem! Und die Nike Lunaracer fühlen sich echt super an beim Laufen, bin noch begeisterter als nach dem "Ersten mal".

Bannett
03.09.2012, 15:42
Mich gibts auch noch :) Gerade nur nicht soviel Zeit fürs Forum diese Woche noch, dann ists wieder entspannter.
Soweit läuft alles prima.
Gestern 35km in 4:59min/km. Verhältnismäßig früh (~27km) wurde es etwas anstrengder für die Beine, aber von der Puste her wars kein Problem und hat riesig Spaß gemacht:daumen:

Michi_MUC
03.09.2012, 17:35
Lief Klasse - Anstrengend hart wars gegen Ende der schnellen Teile natürlich trotzdem! Und die Nike Lunaracer fühlen sich echt super an beim Laufen, bin noch begeisterter als nach dem "Ersten mal".

Du wirst sehen, dass Du beim Wettlauf nochmal deutlich zulegen wirst. Die Sachen, bei denen ich mit den Lunaracern unterwegs war, liefen bedeutend "runder" als z.B. mit dem Mizuno Precision.

Und SO sieht man damit dann nach 15 glücklichen Kilometern aus:
Klick mich! (http://www.ganz-muenchen.de/phpgraphy/popup.php?display=sport%2Flaufen%2Fwinte rlauf%2F2012%2F01%2Fbis12uhr20%2F120108w interlauf12h20_166.jpg)

:D

Bannett
05.09.2012, 16:06
@Michi: Tolles Pic :daumen:
Bin schon gespannt wie die Lunaracer dann beim nächsten HM sich anfühlen, heutiger Lauf war wieder Klasse. Aber beim Küstenmarathon wird die Strecke wohl etwas anspruchsvoller, also bin ich sicher nicht traurig wenns mal keine PB wird (:

Knappes Update von der heutigen Q2-Einheit:


3,3km Ø 4:50min/km

8x6min S-Pace mit 30s-TP
1. 4:05min/km
2. 4:05min/km
3. 4:07min/km
4. 4:03min/km
5. 4:08min/km
6. 4:03min/km
7. 4:05min/km
8. 4:06min/km

3,3km Ø 4:50min/km

Gesamt: 19km Ø 4:23min/km

War heute sehr gut drauf und schon beim Einlaufen nochmal ein wenig schneller gewesen als üblich (meist eher 4:55-5:05min/km meine"normalen" Läufe), aber bremse mich da nicht extra... Locker wars trotzdem.
Die Wiederholungen liefen auch sehr sehr gut... S-Pace ist ja eigentlich 4:08min/km also war immer ein Stück schneller (Vielleicht dank der Lunaracer?? ;) ).

Michi_MUC
06.09.2012, 09:18
@Michi: Tolles Pic :daumen:

Danke. Die 15 km bin ich auch mit 4:43 er Durchschnittspace (5 km unter 4:38 *träum*) gelaufen. Und das lag mitunter an den Lunaracern. Ich konnte ab Kilometer 12 ganz gemütlich auf Fersenlauf umsteigen. Die Schuhe haben ja eine richtig gute Dämpfung.


Die Wiederholungen liefen auch sehr sehr gut... S-Pace ist ja eigentlich 4:08min/km also war immer ein Stück schneller (Vielleicht dank der Lunaracer?? ;) ).

Sicherlich nicht nur. Aber zu einem gewissen Teil. :wink:

Bannett
09.09.2012, 14:46
Scheiße!!
Zurück vom "langen Lauf"
Bin nach der Hälfte umgeknickt. Naja, nicht mal richtig umgeknickt.. Als ich mit dem linken Fuß aufgetreten bin, bin ich irgendwie gestolpert - oder so ähnlich und habe so nen "doppelschritt" mit links gemacht. Danach tats mir beim laufen weh, alle so 10-20 Schritte kam dann nen richtig ordentlicher Schmerz durch. Als dieser dann nach 500m immer noch da war hab ich abgebrochen. Musste leider noch knapp 4km in die Zivilisation zur nächsten Bushaltestelle gehen (gehen ging gut, hat mich dann auch ein wenig beruhigt).

Wird zumindest wohl nichts schlimmeres sein. Ist nichts dick oder so. Konnte jetzt auch im nachhineinen nirgends einen Druckschmerz ausmachen.

So dann werd ich den Sonntag mal schlecht gelaunt rumliegen:)
Morgen ist sowieso ein Ruhetag geplant.
Dann werd ich am DI einfach mal testen, obs noch schmerzt wenn ich ein paar Laufschritte mache, wenn ja gehts zum Arzt, wenn nein vielleicht einfach lockere 5km zum testen.

Michi_MUC
09.09.2012, 16:39
Dann wünsche ich Dir, dass nichts weiter fehlt. Fühlt sich oft schlimmer an, als es ist.

Bannett
10.09.2012, 10:26
Ach man blöder Fuß.
Beim normalen gehen immer noch keine Probleme, aber beim Haushalt machen gemerkt, sobald ich was schwereres trage merk ich den Fuß auch sofort.
Irgendwie schwer das genauer zu orten.. Ist so mehr oder weniger am Spann, bzw. nahe am Knöchel (Weiß nicht ob die Stelle noch zum Fußspann gehört). Der Schmerz fühlt sich dann ziemlich komisch an.. An sich aus zu halten, aber fühlt sich an, ob doch etwas (am Knochen) kaputt ist.
Muss morgen unbedingt zum Arzt und schauen obs heile ist:abwart:

Jetzt geht es erst mal mit ein paar Freunden mit dem Boot auf den Wannsee das schöne Spätsommerwetter genießen :)

P.S.: War ja irgendwie klar, dass noch irgendwas kommen musste in der Marathonvorbereitung, wäre ja auch zu schön gewesen.
Wobei ich als in Kind in meinen Hockey"höhepunkten" schon definitiv deutlich schwerere Unfälle hatte. (Ich kann gar nicht mehr alles aufzählen.. Von Fingerbruch über Handgelenksbruch bis hin zu Schädel- und Schädelbasisbruch war eigentlich alles dabei :haeh:)

Bannett
11.09.2012, 14:17
Wunderheilung?
Gestern noch rumgeheult, dass eventuell was kaputt ist.
Und dann gestern nach dem Schwimmen/Plantschen war mein Fuß wieder völlig locker.
Dann gestern noch Treppen hoch und runter gegangen zum testen, keinerlei Schmerz vorhanden.
Also heute eine kleine 6km-Runde zum testen. Kein Schritt der wehgetan hat. Also noch ne zweite hinterher. Alles Prima!! Juhu :)

Vielleicht war da einfach was eingeklemmt??

Eigentlich hatte ich ja diese Woche vor die Q2-Einheit auf heute vor zu ziehen.. Aber diese wollte ich natürlich nicht laufen zum testen, also "wie normal" morgen und dann den Rest der Woche locker und schauen was beim Halbmarathon am Sonntag rauskommt.

Heute:
12km
5:00min/km

Bannett
12.09.2012, 16:40
Heute wollte ich die Tempoeinheit ja machen. Als ich dann nach dem Einlaufen (ohne Probleme) Tempo gemacht habe kam dann nach 5 Minuten der Schmerz wieder heftig durch. Sofort abgebrochen und zum Orthopäden und durchgecheckt.
Einglück wirklich nichts kaputt. Nur eine Verstauchung.

Empfehlung: 1 Woche Schonen

Die Ärztin meinte ich könnte aber auch schon vorsichtig früher anfangen, wenn ich denn keine Schmerzen habe beim lockeren Laufen.

Der Wettkampf am Sonntag fällt sowieso flach, dafür ist der Schmerz echt ziemlich ekelig bei hohem Tempo.. Und das obwohls nur eine Verstauchung ist :)

Also ich denke ich werde wohl eine Woche komplett Lauffrei machen und vielleicht nach 4 Tagen mal aufs Fahrrad sitzen.

Keks2010!
13.09.2012, 09:00
Hallo Bannett,

finde Deinen Entschluss sehr gut - ich kenn das, wenn man sich auf der einen Seite schwarz ärgert, weil man bei xy nicht starten kann - andererseits weiß man, dass es so besser ist.

Du hast eine super Form, die verlierst Du jetzt auch durch die Zwangspause nicht. Gönn Dir die Zeit, um das ausheilen zu lassen, dann kannst Du nächste Woche wieder richtig loslegen. Alles andere wäre unvernünftig und würde das Ganze nur in die Länge ziehen.

Ich mache grade auch (freiwillige) Sportpause und kann es nur empfehlen - mal wieder ganz viele Freunde treffen, abends weggehen, ohne Stress die Wohnung aufräumen und putzen etc ;-)

Alles Gute!
Keks

Michi_MUC
13.09.2012, 09:21
Gut, dass es nichts schlimmeres ist. Das mit dem Radfahren hat vielleicht sogar einen positiven Effekt. Alles Gute weiterhin!

Bannett
17.09.2012, 14:47
Heute 8km getestet.
Bin jetzt aber irgendwie nicht wirklich schlauer als vorher. Die 8km "liefen ganz gut". Es fühlte sich aber links ein wenig unrund an.
Keine Schmerzen, aber "komisch". Vielleicht nur eine Art Schonhaltung?

Jetzt weiß ich nicht ob ich lieber noch eine Woche komplett aussetze oder ob ich die Woche weiterhin lockere Läufe mache solange nichts schmerzt?!
Habe mich eigentlich sehr gefreut auf die Läufe am Bodensee, wo es morgen hingeht.

Tja, da fehlt mir einfach die Erfahrung :)

Michi_MUC
17.09.2012, 15:26
Vernunft: Nein, auf gar keinen Fall! Diese -vielleicht unbewusste- Ausweichbewegung kann Dir noch viel mehr kaputt machen. Daher ein deutliches: Lass es sein! :prof: Es sind nicht die letzten schönen Läufe in Deinem Leben und die eventuell auftretenden Schwierigkeiten ist es nicht wert.

Wenn ich es allerdings für mich entscheiden müsste, dann ein deutliches "Vielleicht doch mal probieren ...". :zwinker2:

Keks2010!
17.09.2012, 15:44
Schöne Zeit am Bodensee!
Du erwischst ja ganz gutes Wetter, bis auf den Mittwoch...

Viel Spaß! Und natürlich gute Besserung!

Bannett
20.09.2012, 19:56
Schöne Zeit am Bodensee!
Du erwischst ja ganz gutes Wetter, bis auf den Mittwoch...

Viel Spaß! Und natürlich gute Besserung!


Danke schön! Das Wetter am Mittwoch wurde sogar auch noch ganz gut ab dem Mittag:daumen:
Mensch die Landschaft hier ist einfach der Hammer. Wenn ich noch ein weites Vierteljahrhundert hinter mich gebracht habe werde ich hier bestimmt wieder wohnen :).

Meinem Fuß gehts super derzeit. Gestern bin ich statt der Tempoeinheit einfach im L-Pace die Distanz von ~20km gelaufen - Und das Beschwerdefrei.
Sonst auch immer locker laufen gewesen. Für morgen ersetze ich das Läufchen eventuell durch eine lockere Radeinheit am Bodensee entlang.

Für Sonntag hat mir mein Onkel schon eine super schöne 35km-Runde rausgesucht "auf der anderen Seite" des Bodensees :)



---
Manchmal hasse ich ja meine Gedanken. Jetzt ist eigentlich gar nicht soviel Training ausgefallen (Nagut, leider 2x die Q1-Einheit), aber denke jetzt schon immer "Mensch, bin bestimmt voll langsam geworden" "Halbmarathon schnell geht ja vielleicht noch, aber meine Marathonzeit muss ich wohl korrigieren" :hihi:

xBLUBx
20.09.2012, 21:12
Ja die andere Seite des Bodensees... Du meinst, Du fährst nach Aarbon? Da möchte ich auch wieder mal hin. Generell finde ich den ganzen See super. Und mit dem Rad war ich auch mal für eine Ferienwoche dort! Damals fuhren wir nach Friedrichshafen und besuchten das Zeppelin-Museum. :daumen:

Ich wünsche Dir ein beschwerdefreies Laufen.
LG Blub
PS: was hast Du denn für eine Marathonzeit gesetzt?

Bannett
20.09.2012, 21:52
Ja die andere Seite des Bodensees... Du meinst, Du fährst nach Aarbon? Da möchte ich auch wieder mal hin. Generell finde ich den ganzen See super. Und mit dem Rad war ich auch mal für eine Ferienwoche dort! Damals fuhren wir nach Friedrichshafen und besuchten das Zeppelin-Museum. :daumen:

Ich wünsche Dir ein beschwerdefreies Laufen.
LG Blub
PS: was hast Du denn für eine Marathonzeit gesetzt?

Richtung Arbon, aber doch nicht ganz so weit.

So eine ganz genaue Zielzeit hatte ich mir ja noch nicht mal gesetzt. Wobei ich noch vor der Verletzung etwa folgendes im Kopf hatte:
Unter 3h15 mit starker Tendenz zur 3h10 :) Naja mal sehen - ist ja noch ein wenig Zeit.

Bannett
23.09.2012, 14:00
Bezüglich des langen Laufs gabs eine Routenänderung.Ging dann von Ludwigshafen aus schon los, dann durch Überlingen (Geburtsort) und weiter Richtung Uhldingen und dann wieder zurück. Die Strecke ist einfach super schön die ganze zeit direkt am Bodensee entlang. Einfach toll.

Fuß blieb Beschwerdefrei.

Zusätzlich wars mein "schnellster Lange":
36,5km
4:56min/km

FrauSpeiche
23.09.2012, 14:29
hey,

freut mich für dich.
md läufst du dieses jahr nicht mit, hab ich gelesen.
ich ws. auch nicht, letztes jahr war ich bei den 13 dabei.
(die 2. letztes jahr dort war gestern bei stefan raab, habse gleich wieder erkannt.@weiber die ist ohne tv -kamera 10kg dünner ;) )

du willst 3:10-20 laufen? ich vermute, das wird hart.

viel erfolg

Bannett
23.09.2012, 14:38
Ja ich hatte eigentlich erst MD auf dem Plan, aber habe dann die Teilnahme für Frankfurt gewonnen und da kann man dann natürlich nicht widerstehen. Und ist nur eine Woche später, sonst hätte ich wohl die 13 auch noch gerne mitgemacht.

3:10 bis 3:20h triffts recht genau, ja. Die Sub3h20 traue ich mir auf jeden Fall zu für Frankfurt wohin gegen eine 3:10 ein wirklich ehrgeiziges Ziel ist und dann an dem Tag wohl alles Stimmen muss, dass eine Zeit nahe der 3:10 rausspringen könnte :)
Aber ist ja noch ein paar Wochen Zeit, um mir ein paar Gedanken zu machen wie schnell ich starten werde :)

So, jetzt heißts Füße hochlegen und mich von der Oma bedienen lassen - SO muss das sein

Bannett
25.09.2012, 16:34
Wieder zurück in Berlin, aber nur kurz.

Gestern einen Ruhetag eingelegt.
Heute gings dann auf eine lockere Runde raus bei angenehmer Temperatur um die 20°C.
5:10min/km über 11,5km.

Morgen früh geht es dann gleich weiter nach Magdeburg und meine nächste Tempoeinheit steht auf dem Plan.

Die Woche steht dann auch noch mein Umzug bevor, der sollte aber recht schnell abgewickelt werden. Dann hab ich noch eine weitere Woche "Schonfrist" bis es wieder mit der Uni losgeht. Dann muss man langsam wieder darauf achten, wann man laufen gehen kann und dann komm ich bald wohl auch nicht mehr um eine Stirnlampe drum herum.

Bannett
26.09.2012, 13:29
Sodelle, heute endlich wieder ein mal eine Tempoeinheit gemacht.

Ich ging mit ein paar gemischten Gefühlen ran.
Natürlich hoffte ich, dass ich mein Fuß nicht wieder spüre, aber da hatte ich eigentlich keine Bedenken. So war es dann auch, der Fuß meldete sich nicht, also alles paletti, da bin ich wirklich beruhigt und besonders froh drüber :).

Nun zur Einheit:
1Std L-Pace
6x5-6 Min S-Pace
15 Min L-Pace

War mir natürlich sehr unsicher, wie schnell meine Füße sind nach fast 2 Wochen ohne richtig Tempo.
Die Einheit an sich klang nicht sehr hart. Gesamt 36 Minuten in S-Pace, da hatte ich schon schlimmeres gemeistert.
Natürlich musste ich davor erst ein mal knapp 12km laufen bis es dann zur Sache ging.

Bin dann heute früh einfach spontan los und 12km lang in eine Richtung gelaufen, den selben Weg dann zurück mit ein wenig Tempo, sollte von der Distanz passen.
Wetter war ziemlich schwül, war ich gar nicht mehr richtig gewöhnt. Nagut, das erste Intervall lief noch ganz gut.
Beim zweiten ging es dann gleich mal eine Rampe hoch gegen Ende, was ich dann "natürlich" noch probiert habe auszugleichen, also ein wenig überzogen von der Intensität. Intervall 3-5 wurden dann immer noch ein wenig härter, puh.
Habe mich dann entschlossen die letzten 6 Minuten weg zu lassen. Hätte das einfach nicht durchgestanden in der Pace nach der Minute Pause.
Nagut, also eher am unteren Ende der Einheit (Wohl aehnlich wie 6x5 Minuten ;) ).

Neben Intervall Nr. 2 was mich schon ziemlich fertig gemacht hatte ging es den Rückweg auch immer eher bergauf, naja auch nur etwa 40 Höhenmeter unterschied, aber wenn es mal bergab ging war das (natürlich) immer in der kleinen Pause :hihi:

Bin trotzdem zufrieden mit der Einheit heute. Hoffe aber, dass ich einfach noch ein wenig eingerostet war und das die nächste Einheit noch ein Stück besser geht.