PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : back on track



SALOLOPP
21.12.2011, 22:49
Mahlzeit zusammen,

nachdem ich gerne ein wenig quassele und mein alter Marathonthread ja schon zum alten Eisen gehört, wollte ich (zunächst mit Horizont für das folgende Jahr) ein wenig zu meinem Training schreiben und dabei auch gleich über die wohl recht zahlreichen Wettkämpfe berichten.
Wenngleich es mir insgesamt eher darum geht, wieder eine richtig gute Grundlage zu bekommen, um vielleicht 2013 oder 2014 mal ein paar Geschwindigkeitsziele angehen zu können - habe ja auch keinen Grund zur Eile.

Nominell hatte ich ja schon mal irgendwo geschrieben, dass ich vom Umfang her 5000km Lauf- und das doppelte mit dem Rad anstrebe - dieses Jahr war Laufen und Krafttraining auf der Agenda gestanden, was inzwischen beides gut passt und aus der eigenen Perspektive so gelaufen ist, wie ich mir das gewünscht habe. Für 2012 stehen eben die oben angesprochenen Umfänge auf der Liste und dazu noch: Kraulen zu lernen.
Nach einigen langen Gesprächen, auch mit einigen hier im Forum (danke dabei auch vor allem an Torsten) gehe ich erstmal vorsichtig und ohne konkrete Erwartungen an das Thema Triathlon ran - ernste Ziele kann man sich immer noch setzen, wenn man mal den einen oder anderen WK auf Kurz- oder Mitteldistanz mitgemacht hat, womit ich dann ggf. 2013 mal anfangen werde.
Zielwettkampf für 2012 ist Berlin Ende September. Zeitziel je nach Entwicklung irgendwo zwischen 3:58:32 und 3:30 oder was weiß ich das jetzt schon :zwinker2:

Würde mich freuen, wenn es den einen oder anderen interessiert und mitgelesen aber natürlich auch sehr gerne mitgeschrieben wird.

Grüße in die Runde! :winken:

nachtzeche
21.12.2011, 23:27
Dann werde ich mir, vor allem im ersten Quartal 2012, mal ganz genau und aus der Nähe ansehen, wie du dich so machst! Freue mich schon jetzt auf die 2 Doppeldecker mit dir und bin gespannt, wie sich deine Ziele so entwickeln. Übertreibe es nicht, achte auf deine Gesundheit - und genieße jeden Kilometer!
Ich werde das hier aufmerksam verfolgen!
Liebe Grüße
nachtzeche

SteffenHH
22.12.2011, 10:07
nachdem ich gerne ein wenig quassele
Nachdem ich das gerne lese, was Du von Dir gibst, werde ich hier aufmerksam dranbleiben!


Übertreibe es nicht
Da schließe ich mich an. Klänge beim Vorhaben "5000 km Laufen und das Doppelte mit dem Rad" ja fast schon zynisch, wenn man Dich nicht kennen würde. Ich weiß, dass Du das ernst meinst und auch, dass Du das durchziehst, wenn nichts dazwischen kommt. Meinen Respekt hast Du jetzt schon.
Ich wünsche Dir auch, dass Du gesund bleibst, und neben Deinen ganzen sportlichen Aktivitäten auch noch die Zeit findest, hier zu schreiben!

birkie
22.12.2011, 17:58
Hallo Nic,

Dann mal viel Spaß mit dem neuen Thread!
Klar, werd ich immer wieder reinschaun, lesen und auch schreiben ;-).

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Ziele

Claudia

SALOLOPP
23.12.2011, 00:18
Dann danke ich euch zunächst für die Aufmunterung/Ermutigung :daumen:

... und habe auch gleich eine erste neue (?) Erkenntnis, die sich eigentlich schon extrem lange aufgedrängt hatte - ich habe es aber aus irgendwelchen Gründen niemals nicht hinbekommen, das tatsächlich auch mal auszuprobieren:

Auf dem Laufband hatte ich immer das Problem, dass ich wesentlich angestrengter bin, als wenn ich draussen laufe ... klar, speziell im Winter liegt es auf der Hand, dass 20-25° trockene, z.T. muffige Studioluft einen anderen Widerstand bieten, als frische 2-5° mit feuchtkühler Berieselung... vielleicht auch ein Grund, warum meine Einheiten auf dem geliebten LB so selten die 60 min Marke durchbrochen hatten.
Aber heute mit festem Vorsatz, zumindest eine "längere" TE zu machen, wenn eine richtig lange Runde, wie eigentlich geplant, schon nicht mehr unterzubringen ist (KFZler brauchen doch immer länger und ein Anschlusstermin stand auch schon fest - da ist das Zeitfenster von gedachten, optimistischen 5 Stunden mal eben auf 3 Stunden verhungert worden - inklusive Kraft und Duschen :tocktock: )
Zurück zum Laufband - ich hatte noch in den Ohren, dass doch Baumwoll-Bekleidung sich vollsaugt und man deswegen auskühlt ... klar, das wäre momentan draußen pfui - aber indoor doch eigentlich hui, wenn man mal den Gewichts- und den Tropfeffekt vernachlässigt.
Also der Gedanke war, einfach mal ein stinknormales T-Shirt aus Baumwolle zum Laufen, kann das die Probleme so einfach lösen? Ja, es kann.
Heute ohne richtig Stress meine 2. schnellste HM-Zeit gelaufen, 1:56:46 mit Splits 59:23 / 57:23 für die erste und zweite Hälfte, dabei auch in den Einheiten immer nur beschleunigt, am Ende noch kurz bei 4:48 km/min gelaufen.
Vom Gefühl her nur die letzte Beschleunigungsphase sehr anstrengend, mit gleich optimistischerer Tempowahl hätte ich heute wohl eine inoffizielle PB hinbekommen - aber egal, ... was sich jedenfalls für die Zukunft aufdrängt, ist Baumwollkleidung auf dem Laufband, statt Funktionsklamotte.
Den Kühleffekt hab ich wirklich deutlich gemerkt und es hat sehr geholfen. So hat sich das mit dem Laufband bisher nie angefühlt, heute fast wie in einer anderen Welt. Ein bisschen extra stolz bin ich auf den negativen Split ja schon auch - aber klar, Potential nicht ganz ausgereizt, schwieriger wird das dann am Limit ... da tu ich mich aber im Moment schwer, einzuschätzen, wo das nun aktuell im HM-Bereich liegen könnte.
Wettkampfmäßig wird das vermutlich noch bis Katzwang in den Juni dauern (sofern ich nicht doch vorher noch was Schönes und Passendes finden sollte, den HM vom März letzten Jahres kann ich ja nicht wiederholen, da ich zu dem Event diesmal wohl den M oder 6 Stunden laufe)

Lauf Bubi lauf!
23.12.2011, 20:30
Hallo Nic,

auch ich werde bei Dir natürlich laufend dabei sein und Deine Fortschritte mit Interesse verfolgen.


Heute ohne richtig Stress meine 2. schnellste HM-Zeit gelaufen, 1:56:46 mit Splits 59:23 / 57:23 für die erste und zweite Hälfte, dabei auch in den Einheiten immer nur beschleunigt, am Ende noch kurz bei 4:48 km/min gelaufen.


Boah, einen Halben auf dem Laufband, könnte ich nicht. Ich war noch nie Indoor-Laufen, bin lieber draussen mit feucht-kühler Berieselung. :zwinker4:

Dann wünsch ich Dir erst einmal Frohe Weihnachten und gute Läufe zwischen den Jahren sowie einen guten Jahresabschluss beim Sylvesterlauf.

Grüsse vom Bubi. :hallo:

JensR
23.12.2011, 20:55
Ich lese auch immer mal rein, versprochen :-)

Ich erlaube mir anzumerken, dass 5000km Laufen und 10k Radfahren schon ziemlich viel sind, aber dann auch noch kraulen lernen.. sehr ambitioniert, bin gespannt ob es klappt :daumen:

Zum Laufband: ich bin ja mehrere Jahre gerne im Winter mal aufs Laufband. Ich habe gleichmässiges Laufen dadrauf gehasst. Aber ich bin des öfteren vor allem intensive, lange Einheiten dort gelaufen.. eine meiner coolsten Einheiten habe ich voriges Jahr im Winter gemacht: 3km eingelaufen, dann über 5k gesteigert von 13km/h in 0,5 Schritten auf 15, dann 2k 14, dann 5k gesteigert auf 16, 1k 14 und dann noch 2k von 15 aus gesteigert, am Ende alle 200m bis auf 18,5.. dann 2k auslaufen

Probier es mal, ich finde es gibt kaum eine bessere Möglichkeit mit dem Tempo zu variieren in dieser Jahreszeit :)

Gruss,
Jens

Matthie
24.12.2011, 15:27
Hi Salolopp,
da bin ich aber auch mal richtig gespannt. Interessiert mich sehr wie Du das hinbekommst mit den Umfangssteigerungen. Finde ich ganz enorm.
Interessiert mich jetzt sehr weil wir zur Zeit annähernd ähnliche Umfänge laufen (und ich möchte das auch noch steigern aber nicht in dem Maße) und zum anderen bin ich In Berlin nächstes Jahr auch dabei.

Hätte da mal ein paar Fragen:
Warum willst Du so enorm viel laufen Was verspricst Du Dir davon?
Keine Sorge bezüglich Überlastungen?
Wie lange läufst Du schon?
Lese ich das richtig in Deiner Signatur daß Du übermorgen Marathon läufst?

Viele Grüße
Matthie

Peter Pansen
24.12.2011, 15:46
Hey Nic,
ich freue mich, dass Du uns hier an Deinen Erlebnissen teilhaben lässt und werde natürlich auch regelmässig reinschauen!
Dass Deine geplanten Umfänge schon sehr ambitioniert sind weisst Du ja selber, aber ich drücke Dir alle Daumen und glaube an Dich, dass Du das hinbekommen wirst. Ich finde es super, wie Du Dein Ziel fokussierst!

Bleib am Ball und lass uns weiter teilhaben :nick:


Viele Grüsse,
Peter

SALOLOPP
24.12.2011, 21:15
Hallo Nic,

auch ich werde bei Dir natürlich laufend dabei sein und Deine Fortschritte mit Interesse verfolgen.

Boah, einen Halben auf dem Laufband, könnte ich nicht. Ich war noch nie Indoor-Laufen, bin lieber draussen mit feucht-kühler Berieselung. :zwinker4:

Dann wünsch ich Dir erst einmal Frohe Weihnachten und gute Läufe zwischen den Jahren sowie einen guten Jahresabschluss beim Sylvesterlauf.

Grüsse vom Bubi. :hallo:

Freut mich, hoffentlich kann ich auch bisschen Unterhaltung bieten :P
Ich lauf auch lieber draussen, aber bevor ich ne Einheit ausfallen lasse, weil ichs zeitlich nicht hinbekomme - geht das auch - zudem zuletzt mit etwas weniger Abneigung :sauer:
Und danke, wünsch ich euch dreien (natürlich auch dem Fellfreund) auch :hallo:


Ich lese auch immer mal rein, versprochen :-)

Ich erlaube mir anzumerken, dass 5000km Laufen und 10k Radfahren schon ziemlich viel sind, aber dann auch noch kraulen lernen.. sehr ambitioniert, bin gespannt ob es klappt :daumen:

Zum Laufband: ich bin ja mehrere Jahre gerne im Winter mal aufs Laufband. Ich habe gleichmässiges Laufen dadrauf gehasst. Aber ich bin des öfteren vor allem intensive, lange Einheiten dort gelaufen.. eine meiner coolsten Einheiten habe ich voriges Jahr im Winter gemacht: 3km eingelaufen, dann über 5k gesteigert von 13km/h in 0,5 Schritten auf 15, dann 2k 14, dann 5k gesteigert auf 16, 1k 14 und dann noch 2k von 15 aus gesteigert, am Ende alle 200m bis auf 18,5.. dann 2k auslaufen

Probier es mal, ich finde es gibt kaum eine bessere Möglichkeit mit dem Tempo zu variieren in dieser Jahreszeit :)

Gruss,
Jens

Glaub mir, ich bin auch gespannt :zwinker2:
Ja, so Crescendo-mäßig mit Tempowechseln hab ich auch schon probiert, dafür ist das Laufband wirklich gut ... gerade auch das hinten raus drücken - vielleicht kann man so dem Ermüdungseffekt auch gegenarbeiten.
Die Einheit von dir probier' ich sicher bald auch mal aus (nur in anderen Speed-Bereichen :hihi:, ... heftig, heftig)
Und freu mich schon, ab und an mal einen guten Tipp von dir zu bekommen :daumen:


Hi Salolopp,
da bin ich aber auch mal richtig gespannt. Interessiert mich sehr wie Du das hinbekommst mit den Umfangssteigerungen. Finde ich ganz enorm.
Interessiert mich jetzt sehr weil wir zur Zeit annähernd ähnliche Umfänge laufen (und ich möchte das auch noch steigern aber nicht in dem Maße) und zum anderen bin ich In Berlin nächstes Jahr auch dabei.

Hätte da mal ein paar Fragen:
Warum willst Du so enorm viel laufen Was verspricst Du Dir davon?
Keine Sorge bezüglich Überlastungen?
Wie lange läufst Du schon?
Lese ich das richtig in Deiner Signatur daß Du übermorgen Marathon läufst?

Viele Grüße
Matthie

Huhu Matthie,

dann sieht man sich ja vielleicht in Berlin - wenngleich wohl nur am Start, da du ne deutliche Ecke schneller bist, was man so liest :nick:

Zu deinen Fragen:
Ich versprech mir davon a) schneller wieder schneller zu werden, zudem will ich mein b) früheres "Laufgewicht" irgendwann gerne mal wieder sehen :peinlich: und zuletzt bin ich c) bis zum Ende meiner ersten Laufphase regelmäßig ~100 km/Woche gelaufen, das will ich natürlich dieses Mal (wo ich nicht nur unstrukturiert im Wald rumspaziere :hihi:) auch wieder kultivieren, die eine bis anderthalb Stunden pro Tag als Standard sollten echt wieder drin sein.

Doch, latent immer (leicht) "besorgt" - daher "vorsorglich", egal was auch immer gerade geplant ist, sofort runter mit der Belastung, wenn irgendwas nicht im grünen Bereich ist.
Aber immerhin seit den Anfängen meiner diesmaligen Laufaufzeichnungen, also rund 4000km ohne nennenswerte Probleme, von kleinen Blasen, Schürfungen, leichten Ziepen an der einen oder anderen Stelle mal abgesehen - zudem in der Vergangenheit ohne Probleme jahrelang "hohe" Umfänge weggesteckt (kann mich in 4-5 Jahren nur an eine schmerzhafte Entzündung im Fuß erinnern, ansonsten nur Unfallschäden :zwinker5:)

Im Endeffekt laufe ich seit etwa 16, blöderweise (und das auch noch mit einem traurigen Unterton) hab ich so mit etwa 23-24 richtig den Faden verloren und dann sicher 7-8 Jahre maximal nur sporadische Läufe gemacht - insgesamt auch keinen Sport mehr mit allen bekannten Folgeschäden... wieder eingestiegen bin ich jetzt seit knapp 2 Jahren, seit gut einem Jahr regelmäßig mit 4++ Einheiten.
Ist schwer festzumachen, bzw. wirklich abzugrenzen, wie lange ich schon laufe - manch einer würde wohl sagen, der läuft ja immer noch nicht, das ist eher spazieren :hihi:... das zumindest mache ich dann aber schon mein halbes Leben lang (Pause mal ausgeblendet).
Mit Trainingsplänen und so ein bisschen den Hintergründen beschäftige ich mich aber erst seit dem Neustart und seitdem ich hier im Forum auf viele interessante Sachen stoße, früher war das nur reines Spasslaufen nach Gefühl :nick:

edit: Fast die letzte Frage vergessen
Ja, am 26.12. laufe ich bei diesem Ereignis (http://www.schritt-weise.de/ntm7_8.htm) mit, ob ich wirklich die volle Distanz gehe, weiss ich noch nicht, wäre das erste Mal, dass ich auch am Vortag gelaufen bin ... somit mal sehen, wie weit ich komme. Allerdings will ich schon die Last etwas hochziehen, da in ein paar Wochen ein erstes härteres Doppelwochenende ansteht.


Hey Nic,
ich freue mich, dass Du uns hier an Deinen Erlebnissen teilhaben lässt und werde natürlich auch regelmässig reinschauen!
Dass Deine geplanten Umfänge schon sehr ambitioniert sind weisst Du ja selber, aber ich drücke Dir alle Daumen und glaube an Dich, dass Du das hinbekommen wirst. Ich finde es super, wie Du Dein Ziel fokussierst!

Bleib am Ball und lass uns weiter teilhaben :nick:


Viele Grüsse,
Peter

Danke dir, das ist mal ein echter Motivationspost :daumen:

Matthie
24.12.2011, 22:36
Hi Salolopp,
ich galube nicht daß ich dann schneller bin. Jedenfalls würde meine Wunschzeit bei ca. 3:45 liegen und da lieg ich ja Mitten in Deiner Erwartungsrange. Aber bis dahin ist ja noch ne Weile hin und da fließt noch viel Wasser den Rhein runter.

Ich stelle mir ebenfalls vor in Sptizenwochen auf 100 km zu kommen ( Hab grad mal gerechnet 17 Wochen a 60 km - Regeneration + 35 Wochen a 100 km = 4520 km - :nene: das schaffe ich nicht).
Sowas in der Art hat ich mir eigentlich dieses Jahr schon vorgestellt aber es ist echt nicht so einfach auf diese Umfänge zu kommen: Lebens-, Familien-, Arbeits- und Gesundheitstechnisch. Tatsächlich habe ich grad mal 3 Wochen dieses Jahr geschafft mit 90+ km und bei drei Wochen hintereinander mit 80-90 km hab ich außerdem Knie, Knöchel, und sonst was Probleme bekommen. Beim täglich laufen schaffe ich weder die richtig langen Einheiten noch die schnelleren und alles pendelt sich im Mittelmaß ein :motz:. Naja aber Du bist 10 Jahre jünger, n Mann und außerdem bist Du ja nicht ich. Allerdings Du willst Tria und ich nur laufen :D.

Wie kommt man dazu "unstrukturiert 100 km im Wald rumzuspazieren - Hammer!!!!!
Wie kommt man dazu daß einfach wieder aufzugeben, wenn man das mal drauf hat????

Ich hab mal in Deinem Trainingstagebuch gespinkst und gesehen daß Du in den letzten 2 Monaten wenig Läufe über 20 km hast (und damit will der Marathon laufen ....:confused:). Dann bin ich noch n bissel zurückgegangen und sehe das Du nie viel über 20 km läufst im Training, dafür aber Marathons sammelst und noch dazu in ner coolen Zeit (ok das ist relativ - ich finde das richtig cool).
Finde ich ein total interessanter Ansatz.

Die Marathonläufe in Kurzfolge und dann das Ultradebüt (die in Deiner Signatur)finde ich auch sehr bemerkenswert. Ich mache nämlich grade etwas ähnliches in abgespeckter Version und hab auch nen Ultra im Auge.

Also finde ich richtig spannend hier bei Dir :daumen::hallo:

SALOLOPP
24.12.2011, 23:20
Hi Salolopp,
ich galube nicht daß ich dann schneller bin. Jedenfalls würde meine Wunschzeit bei ca. 3:45 liegen und da lieg ich ja Mitten in Deiner Erwartungsrange. Aber bis dahin ist ja noch ne Weile hin und da fließt noch viel Wasser den Rhein runter.


Ja klar, ich hab nur vor ner Weile mal bei deinen Trainingsdaten einige Läufe gesehen, die ich definitiv nicht laufen könnte (ich weiß nicht mehr, welchen Thread du da gerade aufgemacht hattest :peinlich:) - daher kam einfach meine Vermutung ... und am Ende sehen wir es ja dann eh :daumen: Solange wir unsere dann jeweils gesetzten Zielzeiten erreichen und man sich am Ende gemeinsam drüber freuen und austauschen kann, kann man sich eh eigentlich nicht mehr wünschen :)



Naja aber Du bist 10 Jahre jünger, n Mann und außerdem bist Du ja nicht ich. Allerdings Du willst Tria und ich nur laufen :D.


Ich könnte ja versuchen, über 18 Jahre Rauchen und 15 Kilo über Größe - 100 die vermeintlichen Vorteile etwas abzuschwächen, aber im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass jede(r) Jeck halt anders ist :P
Tria seh ich allerdings trainingstechnisch eher als Vorteil, denn als Nachteil, da kommt schon ne ordentliche Portion Ausgleich per se mit - eher wird es eine Zeitmanagement Frage.
Bei mir hängt das dieses kommende Jahr eigentlich diesbezüglich daran, das leidige Thema "Laufen vor der Arbeit" zu realisieren (schaff ich nur äußerst sporadisch derzeit), ansonsten ist das mit den vorgenommenen Umfängen bald Essig.



Wie kommt man dazu "unstrukturiert 100 km im Wald rumzuspazieren - Hammer!!!!!

Hm, ich hab irgendwann damit angefangen, nach der Schule (und dem nach Hause radeln), ne Runde im Wald zu drehen - vermutlich deckt sich das etwa damit, als ich mit Fußball im Verein aufgehört habe - und diese Runde war dann irgendwann 2 Doppelschleifen lang und beim nachmessen kam ich da auf 14 Kilometer, die bin ich 5-6x pro Woche gelaufen und meistens an einem besonders schönen Tag oder am Wochenende irgendeine andere "Entdeckungsrunde", bisweilen hatte ich auch gelegentlich keinen Bock mit dem Bike ins Schwimmen zu fahren und bin lieber gelaufen... waren eh nur so 5km einfach.
Damit hat das im Großen und Ganzen alles angefangen und irgendwann hat dann was gefehlt, wenn ich nicht meine Runde gedreht habe... (wobei, im Winter, waren das damals sicher weniger Läufe :peinlich::teufel:)


Wie kommt man dazu daß einfach wieder aufzugeben, wenn man das mal drauf hat????

Ich zitier dich da einfach nochmal, die Antwort im Einzelnen würde wohl jeglichen Rahmen hier sprengen...


Lebens-, Familien-, Arbeits- und Gesundheitstechnisch.

...ist auch nicht von heute auf morgen passiert, sondern ein schleichender Prozess.



Finde ich ein total interessanter Ansatz.


Ist quasi mein schweinehundkonformer personalisierter Ansatz :peinlich: - allerdings auch im nächsten Anlauf mit dem festen Vorsatz, diesmal für Berlin die regulär empfohlene Anzahl von LaLas zu machen (werde mir wohl den Greif CD wieder als grobe Grundlage ranziehen).



Die Marathonläufe in Kurzfolge und dann das Ultradebüt finde ich auch sehr bemerkenswert. Ich mache nämlich grade etwas ähnliches in abgespeckter Version und hab auch nen Ultra im Auge.

Also finde ich richtig spannend hier bei Dir :daumen::hallo:

Danke dir, da werd ich ja gleich :peinlich:
Ansonsten hoffe ich, dass du selber auch ein bisschen mitteilst, was du so machst (hast du das vor?) - und sehr gerne auch hier weiter reinliest und kommentierst :daumen:

Grüße, Nic

Matthie
25.12.2011, 17:57
Ich könnte ja versuchen, über 18 Jahre Rauchen und 15 Kilo über Größe - 100 die vermeintlichen Vorteile etwas abzuschwächen, aber im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass jede(r) Jeck halt anders ist :P

Das mit dem Rauchen kenn ich. :tocktock: Die Kilos hab ich erst mit den Zigaretten und später mit dem Laufen in Schach gehalten.



Tria seh ich allerdings trainingstechnisch eher als Vorteil, denn als Nachteil, da kommt schon ne ordentliche Portion Ausgleich per se mit - eher wird es eine Zeitmanagement Frage.
genau die Zeit ist das Manko, vorallem aber das Schwimmen. Duathlon käm mir da schon eher entgegen. Aber generell sehe ich mich eher Ultras laufen als Duathlons bestreiten.



Bei mir hängt das dieses kommende Jahr eigentlich diesbezüglich daran, das leidige Thema "Laufen vor der Arbeit" zu realisieren (schaff ich nur äußerst sporadisch derzeit), ansonsten ist das mit den vorgenommenen Umfängen bald Essig.

Laufen vor der Arbeit ist für mich ein Notnagel: Aufstehen ist zwar kein Problem aber mir fehlt die Ruhe und Entspannung, ich bin kopfmäßig zu sehr bei dem was arbeitsmäßig vor mir liegt. Dabei will ich eigentlich lieber den Kopf freikriegen. Allerdings bevor ich gar nicht laufe mach ich schon morgens ne Runde.



Ist quasi mein schweinehundkonformer personalisierter Ansatz :peinlich: - allerdings auch im nächsten Anlauf mit dem festen Vorsatz, diesmal für Berlin die regulär empfohlene Anzahl von LaLas zu machen (werde mir wohl den Greif CD wieder als grobe Grundlage ranziehen).

Mit den Greif CD hab ich mich mental auch mal vor kurzer Zeit beschäftigt. Eigentlich wollte ich den nutzen um in Apeldoorn Anfang Februar fit zu sein. Mich spricht da vieles aus dem Plan an. Ich habs dann doch nicht probiert weil ich die Kombination aus schnellen Einheiten und den hohen Umfängen zur Zeit nicht schaffe.
Aber wenn ich mal nen Trainingsplan ausprobiere dann den.



Danke dir, da werd ich ja gleich :peinlich:
Ansonsten hoffe ich, dass du selber auch ein bisschen mitteilst, was du so machst (hast du das vor?) - und sehr gerne auch hier weiter reinliest und kommentierst :daumen:

Klar - ich laufe zur Zeit die Winterlaufserie in Alfter ohne Zeitziel (6 Termine.) Vorgenommen hab ich mir (30+30+35+35 -done - +40?+40?). Im Anschluss daran am 5.2. den Midwinter Marathon in Apeldoorn. Und dann feile ich noch an der weiteren Vorbereitung für den Rennsteiglauf. Da hab ich schon ein paar Ideen aber so richtig konkreter Pack an fehlt mir noch.

:hallo:

SALOLOPP
26.12.2011, 18:27
Es gibt einfach Tage, da mag man sich nicht quälen... heute war für mich so ein Tag.
Eigentlich bin ich noch mit hehren Zielen zum heutigen Trainingsmarathon gestartet (mindestens 23 Runden ^= 34,5km sollten es ja schon sein!), der Niedergang begann schon in Runde 10 ... es manifestierte sich die Überlegung, wie viele Runden es wohl noch unbedingt sein müssten (altbekanntes Trainingsproblem bei mir). Erschöpfung machte sich breit, zudem ziepte das linke große Zehengelenk, wie schon die Tage zuletzt nach den harten Läufen (ist für mich klar Laufbandinduziert, da lauf ich anders drauf) und aus irgendeinem Grund hat heut mein Langarm von Asics gemeint, es müsste mich komplett aufschürfen (ok, die Beschwerden hab ich dann vor allem ab dem Rumstehen und Letzteres v.a. beim Duschen gemerkt - taugen daher nicht wirklich als Ausrede). Ich wollte schlicht und ergreifend nicht in die Erschöpfung reinlaufen heute und hab dann lieber am Verpflegungsstand noch ein wenig geratscht... nach sagenhaften 14 Runden - HM-Distanz. Jetzt bin ich totmüde und kurz davor auf dem Sofa einzuschlafen.
Somit bleibt erstmal nur die Hoffnung, dass auch wieder andere Tage kommen :daumen:

SteffenHH
26.12.2011, 19:25
Es gibt einfach Tage, da mag man sich nicht quälen... heute war für mich so ein Tag.
(...)
Somit bleibt erstmal nur die Hoffnung, dass auch wieder andere Tage kommen :daumen:

Ich habe heute aus meinem geplanten "20 km plus" Lauf eine 6,6 km Runde (!) gemacht wegen starker Schienbein- und Wadenschmerzen. Ich habe das auf meine neuerlichen Versuche, auf Mittelfußlauf umzustellen, geschoben - und genau das gleiche gesagt wie Du "es kommen auch wieder andere Tage!" :daumen:

Matthie
26.12.2011, 22:08
Abhaken - und weiter machen - tust Du ja. Und ich finde es gut, daß Du es positiv siehst " es kommen auch wieder bessere Zeiten" Da es ein Trainingsmarathon war tut es ja auch nicht so weh ( ich hab Köln Marathon abbrechen müssen und das läuft mir ganz schön nach - auch wenn ich ja nix für die Erkältung konnte - oder doch?.......).

Zwei Punkte fallen mir aber ein und auf.
Zum einen sagtest Du Du läufst daß erste Mal mit Vorbelastung vom Tag zuvor nen Marathon. - Das hab ich auch schon gemacht 6,5 km ganz langsam. Und wie und was hast Du gemacht?
Zum anderen sprichst Du vom Rundenlaufen. Ich bin noch nie nen Marathon in Runden gelaufen aber ich könnte mir vorstellen daß man sich da im Kopf tatsächlich Hintertürchen aufmacht die sonst geschlossen bleiben?

VG
Matthie

SALOLOPP
26.12.2011, 22:25
Zwei Punkte fallen mir aber ein und auf.
Zum einen sagtest Du Du läufst daß erste Mal mit Vorbelastung vom Tag zuvor nen Marathon. - Das hab ich auch schon gemacht 6,5 km ganz langsam. Und wie und was hast Du gemacht?
Zum anderen sprichst Du vom Rundenlaufen. Ich bin noch nie nen Marathon in Runden gelaufen aber ich könnte mir vorstellen daß man sich da im Kopf tatsächlich Hintertürchen aufmacht die sonst geschlossen bleiben?


Ja Matthie, die Vorbelastung war kombiniert, zum Einen die erste 100er Woche seit August und gestern immerhin nen 10er aufm Laufband, der zwar nicht voll, aber auch nicht komplett locker war, im Detail zu sehen hier (http://www.laufsport-liga.de/profil.html?do=training&u=16794)
Das Thema mit dem Rundenlaufen kenn ich, da meine Hausrunde 'ne 3km Runde ist, mein Problem (soweit ich das bisher analysiert habe) ist nicht die "Runde" per se, sondern die Einstellung zum "Training" bei der jeweiligen Einheit - da kann ich mich manchmal einfach nicht durchsetzen, sondern, wenn ich dann müde bin, ist die Überwindung schwer.
Im Wettkampf auch bei Runden hatte ich das Problem noch nie... da kann ich beissen - heute war es für mich einfach zu sehr Training und ich konnte nicht wirklich einen Wettkampf draus machen - auch, weil natürlich viele andere dabei ebenfalls weniger als die volle Distanz laufen...
Aber auch und gerade das will ich trainieren, daher werde ich diese Rundengeschichten so lange laufen, bis sie irgendwann so laufen, wie sie sollen :peinlich:
Und natürlich hast du Recht, diese Hintertürchen gehen auf, ... wenn man mitten im Nirgendwo ist, stellt sich so manche Frage einfach nicht... wenn man 1500m bis nach Hause hat und das alle 3km ... schon :zwinker2:
Und nachdem ich das hier alles zum Spass mache, wäre ich ja dumm, wenn ich mich runterziehen ließe, wenn mal was nicht nach Plan läuft - sowas ist für mich eher ein Fingerzeig, dass ich mehr Geduld haben sollte :teufel:

Matthie
26.12.2011, 22:46
hmmm naja mit ner ersten 100derter Woche :daumen: und dem 10er vorher :confused: haste eigentlich mehr dafür getan das es nicht klappt als daß es funktioniert. Aber -versuch macht kluch und es war dann ja nicht so wichtig.
VG
Matthie

birkie
26.12.2011, 23:01
Hallo Nic,

tja, so ist das im Training. Manchmal läuft es super und du weißt selbst nicht warum (so wie bei mir gestern) und manchmal geht einfach nichts.
Deine Vorbelastung war aber schon heftig und auch, wenn du von dir selbst ja einiges gewohnt bist sind unter diesen Umständen wirklich keine neuen Rekorde zu erwarten.
Es ist schön zu hören, dass du dich dadurch nicht runter ziehen lässt!
Also weiter geht´s!

Ich wünsche dir eine gute Woche!
Claudia

SALOLOPP
30.12.2011, 21:59
So, noch kurz die Gedanken für Morgen - wenn es nicht friert, werde ich auf jeden Fall probieren, die PB etwa einzustellen. Ansonsten ist die gemütliche Woche nicht zu rechtfertigen :zwinker2:
Donnerstag bin ich nur kurz aufs Band, auch da war das Gefühl wieder so, dass ich nach einer Stunde genug hatte - hoffe mal, das ist nur eine kurze Phase. Für das Wochenende ist morgen der 10er mit volle Pulle geplant (vom Gefühl her wäre ich mit Sub50 aber schon voll zufrieden, bin nicht wirklich in Form hab ich so den Eindruck)
Am Sonntag gehts dann long distance - vielleicht kann ich mich zu meiner Bergtour + 2 Runden aufraffen, also wirds so 26-32km lang. Ab Montag soll das frühe Training starten, anfangen will ich mit 12-15-12-15 morgens vor der Arbeit an den Wochentagen. Mal sehen ob die Energie dann für Wochenendläufe und 1-2 Doppeleinheiten reicht.
Auch mit mindestens 2x Radtraining soll es losgehen (halt erstmal nur am Ergo ... vmtl. bis einschließlich Februar).

Morgen kommt dann mit dem Laufbericht noch die Jahresabschlussbilanz, wenn ich zwischen Laufen und Feiern gehen noch Zeit finde - erstmal schönes Wochenende und just for sure schon mal einen guten Rutsch an dieser Stelle :daumen::winken:

SALOLOPP
01.01.2012, 21:24
Zum Abschluss des Jahres stand ja noch etwas an: der Nürnberger Silvesterlauf, hier war ich auch im Vorjahr gemeldet, musste damals aber aufgrund Grippe die Teilnahme leider sausen lassen. Dieses Mal ging zum Glück alles gut.
Motiviert, wie ich am Samstag nun mal war, Rucksack gepackt, alle Wechselklamotten rein und den 2. Wechselsatz für den danach geplanten Besuch im Fitness ebenfalls rein.
Dann auf den Hobel und ab in Richtung Wöhrder See - dort ging auch alles glatt, T-Shirt und Nummer abgeholt ... umgezogen, Rucksack in der Umkleide verstaut und ab dafür.
Vor dem Lauf noch ein bekanntes Gesicht aus dem Fitness im Sportpark getroffen und gleich ein wenig festgequatscht, danach entspannt zur Startaufstellung, so etwa im hinteren Mittelfeld einsortiert und gemütlich rumüberlegt, was es nun werden soll.
Dann der Entschluss, erstmal 2 Kilometer probieren und dann zu gucken, ob heute was geht.
Zieltempo, was ich eigentlich laufen wollte, war so 4:30 in der Gegend - nach 9:18 bei Marke 2 war aber die Luft schon raus, das wird heute nix! Also bisschen rausgenommen und zu Variante b) gewechselt, die da lautete: dann wenigstens Sub50. Das ging dann auch ganz gut, nur am Ende dann doch ein wenig beissen müssen, um die 5er Pace halbwegs zu halten... vermutlich einfach noch nicht wieder richtig in Form. Zwischenzeitig hatten tatsächlich gelegentlich einige bekannte Gesichter noch ein wenig angefeuert, was auch immer ein wenig Schub brachte - danke hierfür :winken:
Nach ein wenig warmen Getränk dann ab in die Umkleide, schließlich hatte ich ja noch was vor ... und upps, was ist denn hier los? Mein Rucksack auf dem Boden, Shirt und anderes wild verstreut und Gespräche der anderen Leute im Raum, Wortfetzen wie "Polizei" "Diebstahl" etc. verdichten sich und dringen irgendwann durch den noch sehr blutleeren Teil zwischen meinen Ohren. Kurzes Nachdenken ... was hast du drin gehabt? Geldbeutel - nö, Schlüssel - nö ... gut ... ah, Sch***se, das Handy! Gleich etwas panisch den Rucksack selber nochmal^^ durchsucht - die Blindommeln hatten wohl nicht genug Zeit, in der Seitentasche unter dem Duschgel ist mein wertvolles Handy zum Glück noch da (Wert vermutlich so bei 3 € inzwischen :zwinker2:) ... ansonsten fehlt auch nix - halt, doch: die Schweine haben mein Duschgeld für den McFit geklaut!!! 50 Cent und ich kann jetzt nach Hause radeln, weil ich dann später nicht duschen kann. Aber gut, was gelernt hab ich aus dem Blödsinn: Definitiv nix mehr rumliegen lassen und nächstes Mal dann eben umweltschonend mit dem Auto vor der Tür parken. Und dem armen Kerl, der anscheinend wirklich was an Wertsachen im Rucksack hatte mein Beileid, ärgerlich ist das ja dennoch.
Ich finde es immer noch schade, das sowas passieren muss, aber was will man machen.

Egal, der Lauf war gut, Stimmung auch und man hat zumindest das Gefühl, man hat sich das später am Abend folgende Gelage verdient :hihi:
Heute dann aber mit noch leichten Kopfschmerzen nur meine normale Runde gedreht und auch das noch vorsichtig und langsam :peinlich:

Zum vergangenen Jahr steht ja auch noch die Retrospektive an, zuerst mal rein nach Zahlen:

Laufen: 3,294.32 km in 14 Tagen und 13:05:23 Stunden, Pace 06:21 min/km also im Schnitt 9.44 km/h
Radfahren: 2,536.42 km in 5 Tagen und 06:35:43 Stunden, Durchschnittsgeschwindigkeit 20.04 km/h
Krafttraining: (netto) 79 Stunden
Dazu ja noch etwas Badminton und Squash, wobei hier momentan viele Verletzte die Spieldauern deutlich begrenzen, aber wird hoffentlich bald wieder :daumen:

Ziele waren eigentlich Laufen wieder in den Tagesablauf zu integrieren und dabei so 2000 km zu schaffen. Konkreter wollte ich auch mal ein paar Wettkämpfe mehr machen, dabei auch einen Marathon angehen. Hat alles so weit gut geklappt.
Krafttraining sollte auch regelmäßig stattfinden und ein paar Meter auf dem Rad wären auch erfreulich. Soweit bin ich also mit dem Verlauf von 2011 vollauf zufrieden, als weitere, unquantifizierte Ziele für 2012 bleiben hier das Laufen vor der Arbeit und das Radeln regelmäßig mit höherem Umfang einzubauen.
Ansonsten gucken wir einfach mal, was alles so passiert im neuen Jahr :zwinker2:

cindysuro
02.01.2012, 07:49
Hy Nic,
ich war auch beim Silvestrelauf am Wöhrdersee in Nürnberg dabei, allerdings nur beim Hobbylauf, da ich die Anmeldung zum 10er verpennt habe und das Kontingent ausgebucht war. Also nur der 5er. Auch gut. Bis auf das kalte Schmuddelwetter hat mir die Veranstaltung gut gafallen, ich war zum 1. Mal dabei. Die Zeit war gut und bei den Damen ist meines Wissens nix geklaut worden. Das ist wirklich ärgerlich. Aber ich hatte vor einiger Zeit in einem anderen Thread vom Diebstahl von Schuhen samt Footpood gelesen und deshalb gleich alles nach dem Lauf mit in die Dusche genommen und in der Tasche selbst war nicht wertvolles. Aber ohne Duschgel ist echt doof.
Ich gratuliere Dir zu Deinem erfolgreichem Jahr 2011 und werde weiterhin still mitlesen und ab und zu mal einen Kommentar abgeben. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder bei den Wettkämpfen, aber bei Deinen Zeiten muss ich mich 2012 schon noch anstrengen, um mithalten zu können.
Ciao und viel Erfolg im Jahr 2012 wünscht Cindy:winken:

Peter Pansen
02.01.2012, 09:22
Moin Nic,

tja, ist natürlich richtig kacke, wenn das alte Jahr mit so 'nem Mist endet!
Ich hoffe, Du bist trotzdem gut durch die Nacht gekommen und drücke uns Beiden ganz heftig die Daumen, dass die ambitionierten Vorsätze lange anhalten und die gesteckten Ziele erreicht werden. Und, gestern den geplanten Langen (Bergtour?) gemacht und heute früh vor'm Job schon die 12 km gerannt? Falls ja, bekommst Du von mir auf jeden Fall schonmal das erste Fleiss-Sternchen :daumen:


Viele Grüsse & eine gute Woche,

Peter

SALOLOPP
02.01.2012, 11:04
Hy Nic,
ich war auch beim Silvestrelauf am Wöhrdersee in Nürnberg dabei, allerdings nur beim Hobbylauf, da ich die Anmeldung zum 10er verpennt habe und das Kontingent ausgebucht war. Also nur der 5er. Auch gut. Bis auf das kalte Schmuddelwetter hat mir die Veranstaltung gut gafallen, ich war zum 1. Mal dabei. Die Zeit war gut und bei den Damen ist meines Wissens nix geklaut worden. Das ist wirklich ärgerlich. Aber ich hatte vor einiger Zeit in einem anderen Thread vom Diebstahl von Schuhen samt Footpood gelesen und deshalb gleich alles nach dem Lauf mit in die Dusche genommen und in der Tasche selbst war nicht wertvolles. Aber ohne Duschgel ist echt doof.
Ich gratuliere Dir zu Deinem erfolgreichem Jahr 2011 und werde weiterhin still mitlesen und ab und zu mal einen Kommentar abgeben. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder bei den Wettkämpfen, aber bei Deinen Zeiten muss ich mich 2012 schon noch anstrengen, um mithalten zu können.
Ciao und viel Erfolg im Jahr 2012 wünscht Cindy:winken:
Duschgel hatte ich noch, Duschgeld nicht - war mir jetzt nicht ganz sicher, ob es da nicht ein Missverständnis oder nur einen Rechtschreibfehler gab (der McFit will ja 50 Cent pro Duschvorgang :nene:)
Ich hatte echt angenommen, dass sowas in unserem beschaulichen Nürnberg schon nicht passieren wird (gut, Wertsachen in dem Sinn hatte ich ja dennoch nicht drin) - aber das Lehrgeld in der Höhe ist somit ja angemessen :D
Deine Zeit ist doch absolut top für den Saisonabschluss - nen 5er muss ich echt auch bald mal laufen - und wenn du mal in der Gegend wo laufen solltest, sag einfach Bescheid ansonsten freue ich mich auf weitere Kommentare :daumen:


Moin Nic,

tja, ist natürlich richtig kacke, wenn das alte Jahr mit so 'nem Mist endet!
Ich hoffe, Du bist trotzdem gut durch die Nacht gekommen und drücke uns Beiden ganz heftig die Daumen, dass die ambitionierten Vorsätze lange anhalten und die gesteckten Ziele erreicht werden. Und, gestern den geplanten Langen (Bergtour?) gemacht und heute früh vor'm Job schon die 12 km gerannt? Falls ja, bekommst Du von mir auf jeden Fall schonmal das erste Fleiss-Sternchen :daumen:


Viele Grüsse & eine gute Woche,

Peter

Naja, eigentlich finde ich das schon eher wieder lustig bis krotesk, das geht aber auch nur deswegen gut, weil kein nennenswerter Schaden entstanden ist...
Leider nix mit Fleiss - heute morgen mal wieder umgedreht und dann beschlossen, dass heute abend gelaufen wird :zwinker2:

Der erbärmliche Rest stand ja schon oben:



Heute dann aber mit noch leichten Kopfschmerzen nur meine normale Runde gedreht und auch das noch vorsichtig und langsam :peinlich:


Soviel zum frischen Elan mit dem beginnenden Kalenderjahr :hihi:

Und natürlich auch nochmals allen nen guten Start in die Woche!

cindysuro
02.01.2012, 12:54
Hy nochmal,
sorry, da hatte ich mich echt verlesen. Ich bin es aber auch nicht gewohnt, fürs Duschen zu zahlen. Bei mir im Studio ist das inklusive, dafür zahl ich aber auch ne Menge Beitrag. Aber sag mal, wer klaut denn 50 Cent? Es gibt schon blöde Menschen.
Mit der Zeit , die ich gelaufen bin, bin ich wirklich zufrieden, ich war ja auch Anfang Dezember 2 Wochen fett erkältet.
Ich weiss nicht, ob Du Dich erinnerst. Wir beide haben uns in Fürth bei unseren ersten M abwechselnd laufend und gehend ins Ziel geschleppt. Und im Oktober rennst Du in Dresden ne sub 4. Ich finde das echt Wahnsinn. Dresden stand bei mir auch auf dem Plan, aber meine Knie machen nach 17 Jahren Volleyball ab und zu mal schlapp und deswegen hab ich abgesagt.
Ich glaube spätestens am 18. März laufen wir mal wieder gemeinsam, falls Du Dich für den Marathon und gegen den 6 Stunden-Lauf entscheidest.
Bis dahin, fleissig Kilometer fressen und früh doch mal eher aufstehen:D
Ciao Cindy:hallo:

SALOLOPP
02.01.2012, 13:13
Ich glaube spätestens am 18. März laufen wir mal wieder gemeinsam, falls Du Dich für den Marathon und gegen den 6 Stunden-Lauf entscheidest.
Bis dahin, fleissig Kilometer fressen und früh doch mal eher aufstehen:D
Ciao Cindy:hallo:

Hihi, ja gucken wir mal, das frühe Aufstehen ist nicht umsonst eines der Jahresziele :):teufel:
Hab das mit Fürth nochmals aufgefrischt (http://forum.runnersworld.de/forum/1310512-post6.html), wußte nur noch, dass wir in etwa zeitgleich waren (:peinlich:), die genaueren Umstände hatte ich erfolgreich verdrängt :wink:
am 18. März laufen wir ja dennoch gemeinsam, ich lauf dann halt vmtl. so ca. 2 Stunden noch länger weiter - bin schon gemeldet für die 6h - muss nur gucken, wie weit ich da überhaupt noch komme, weil ich ja am Vortag den anderen Sechsstundenlauf in Nürnberg mitnehmen will.

Das mit dem Zahlen fürs Duschen find ich auch nicht so den Hype - im Sommer ists egal, da lauf ich sowieso meistens hin und zurück, aber im Winter mit dem Fahrrad ist das Durchnäßt sein kontraproduktiv. In meinem anderen Studio ist dagegen sogar Sauna inklusive, da zahl' ich aber auch etwa das 4fache (gut, so kann man das eigentlich nicht vergleichen, da ist auch eine Badminton und Squash Flatrate mit bei)

SALOLOPP
03.01.2012, 01:16
Heute ein ärgerlicher Zwischenfall beim Training, auf einmal zieht eine Sehne im rechten Schulterbereich brutal - hab versucht gegenzudehnen, was erfahrungsgemäß ein wenig von der Schmerzintensität am nächsten Tag nimmt. Danach heiß geduscht und jetzt seit 2-3 Stunden weiter vorsichtig dehnen und Druckmassage - seit ich mal bei UPS mal für anderthalb Jahre 7-Tonner beladen habe, hab ich da alle Jubelmonate immer mal wieder 1-2 Tage, wo sich das Mistvieh gereizt fühlt und mich entweder einen Tag nur freundlich mit Schmerzen versorgt, oder mich gleich komplett aus dem Spiel nimmt. Hab jetzt alles zur Vorsorge gemacht, inkl. Ibu ... also mal hoffen, dass es morgen glimpflich abläuft :D
Heute beim Krafttraining ansonsten gemerkt, welche Fortschritte die Regelmäßigkeit bringt.
Durch die Bank erst beim dritten Satz merklich angestrengt, aber weit weg von 80% geschweige denn 100%, die meisten Geräte bei 45er Marke oder dem angepassten Doppelten durchgeführt. Muss vmtl. demnächst mal wieder einen weiteren Trainertermin machen, um ein wenig zu feilen.

Der verschobene Trainingslauf ging trotz der Schulterschmerzen ganz gut, bin halt danach auf niedrigem Niveau (~6:20 min/km) gelaufen - heute 30min in Begleitung, danach noch weitere 60 Minuten runtergespult - heute hatte ich die nötige mentale Härte, die Minuten runterlaufen zu sehen :daumen:
Für Morgen steht die Planung schon auf Abendtermin, ich hoffe, die Sehne spielt da dann schon wieder mit - ansonsten wird der Mittwoch eine Doppeleinheit.

Mit dem Trainingsmarathon in Hersbruck am 7.1. bin ich momentan noch am abwägen, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, probiere ich vielleicht wieder mal Mentaltraining und prügle mich über meine Hausrunden (ja, ja, immer die gleichen Vorsätze :peinlich:, bis zum Erbrechen :zwinker2:)

Der Termin am 6.1. in Kersbach steht. Ziel ist hiermit Sub60, übertreiben soll man das aus vollem Training ja auch wieder nicht. Vermutlich ist ein Arbeitskollege von mir auch vor Ort, bin mal gespannt, ob er das Ding gewinnt :daumen:

cindysuro
03.01.2012, 17:47
Hallo Nic,
ich hoffe , Deiner Schulter gehts besser und der Abendlauf war machbar. Als Krankenschwester kann ich nur sagen, Deine Massnahmen dagegen sind vorbildlich und müssten auch helfen.
Ich finde es beeindruckend, dass es Leute gibt, die in 2 Studios Mitglied sind. Ich werde schon blöd angeschaut, wenn ich den Beitrag meines Studios erwähne. Aber dafür ist die Dusche inklusive ( sorry, der musste sein:zwinker2:) und meins ist eher auf Rehasport ausgelegt und bietet auch viele Kurse an, die aber alle nicht in meinen Dienstplan passen. Was solls, dafür sind die regelmässig angepassten Trainingspläne auf mich zugeschnitten.
Zwecks Deiner geplanten WK`s, das Wetter soll am We eigentlich passen, ähnlich wie heute. Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, auch wenn ich finde , sub 60 auf 12 km ist nicht ohne und ich würde das z.Z. nicht schaffen.
Ich bin erst wieder Ende Januar mit 10 km dran.
Bye Cindy

SALOLOPP
03.01.2012, 18:25
Hallo Nic,
ich hoffe , Deiner Schulter gehts besser und der Abendlauf war machbar. Als Krankenschwester kann ich nur sagen, Deine Massnahmen dagegen sind vorbildlich und müssten auch helfen.


Naja, zumindest arbeiten ging - aber Laufen trau ich mich noch nicht, ist zwar dank Schmerzmittel im Moment halbwegs erträglich, aber noch weit von "gut".
Also abwarten und Tee trinken ... bzw. Chips essen und Phönix gucken :zwinker2:



Ich finde es beeindruckend, dass es Leute gibt, die in 2 Studios Mitglied sind. Ich werde schon blöd angeschaut, wenn ich den Beitrag meines Studios erwähne. Aber dafür ist die Dusche inklusive ( sorry, der musste sein:zwinker2:) und meins ist eher auf Rehasport ausgelegt und bietet auch viele Kurse an, die aber alle nicht in meinen Dienstplan passen. Was solls, dafür sind die regelmässig angepassten Trainingspläne auf mich zugeschnitten.
Zwecks Deiner geplanten WK`s, das Wetter soll am We eigentlich passen, ähnlich wie heute. Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, auch wenn ich finde , sub 60 auf 12 km ist nicht ohne und ich würde das z.Z. nicht schaffen.
Ich bin erst wieder Ende Januar mit 10 km dran.
Bye Cindy

Hm, die Mitgliedschaft an sich ist ja keine Leistung :teufel: Aber durch die 24/7 Verfügbarkeit bei McFit ist das schon ein Argument - zudem geh ich dort immer 1x in der Woche zu einem fixen Termin und dafür plus die Flexibilität rechnen sich mE die Kosten hierfür schon.
Das andere rechnet sich eher durch die Stundenkosten von Badminton und Squash... und wenn ich überlege, was ich mal im Monat fürs Rauchen verbrannt habe, ist das locker und bequem im Budget :daumen:
Dein Studio tönt aber auch nett, ist das in S-R - gute Trainingspläne sind da echt Gold wert.
Wo läufst du denn Ende Januar? Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob das Ziel klappt ... allerdings bin ich jetzt auf 10km ja auch unter 5:00 min/km gelaufen, wenn auch knapp - allerdings auch nicht ganz auf der letzten Rille :P
Danke jedenfalls für die Daumen und das Mitgefühl, nehm ich gerade beides sehr gerne :nick:
Grüßle, Nic :hallo:

Edith noch zur Dusche :sauer::daumen::hihi:

JensR
03.01.2012, 19:25
Ich werde schon blöd angeschaut, wenn ich den Beitrag meines Studios erwähne.

In der Schweiz kann man fast nur Jahresabos abschliessen und selbst McFit kostet da 600CHF glaube ich.. sind so knapp 500 Euro derzeit.


Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob das Ziel klappt ... allerdings bin ich jetzt auf 10km ja auch unter 5:00 min/km gelaufen, wenn auch knapp

das Tempo hast ja schon locker, musst es nur gleichmässiger laufen und nen bissl ziehen... Aber erstmal gute Besserung!

Gruss,
Jens

cindysuro
03.01.2012, 19:56
Da ich das mit dem zitieren nicht drauf habe, antworte ich einfach so, okay?
Schade, dass das mit dem Laufen nicht geklappt hat, aber wenigstens hast Du Geld für die Mitgliedsbeiträge verdienen können, oder:zwinker5:
Ich war heute auch nicht laufen, hab im Dezember durch Krankheit reduzieren müssen und gebe mir erstmal nur 4 Läufe die Woche. Morgen dann 22 km laut Trainingsplan sub 4 , der gestern begonnen hat für Fürth. War dafür im Studio, das ist in Amberg und ich finde jeden Cent gut angelegt. Für meine Gesundheit ist mir mitlerweile nix zu teuer und solange ich es mir leisten kann, wird das durchgezogen. Die Kurse sind z.B MaxxF, gesunde Mitte und ähnliches und ich muss da endlich auch mal hin. Bis dahin trainiere ich 3mal die Woche meinen unteren Rücken ( noch so ein Überbleibsel meiner Volleyballzeit:sauer:).
Meine PB auf 10 ist 50:27 min, da war ich aber auch am Ende und da ich eher unspezifisch auf alle Distanzen trainiere (z.Z. halt Marathon) , fallen manche PB´s meist im Training zu einem höher distanzierten Wettkampf.
Am 29.Januar starte ich bei derhttp://www.wechselszene.com/wettkampfe/winterlauf-challenge, im übrigen bei allen 3 Wettkämpfen. Mal schaun, was bei rauskommt, werde auf jeden Fall beissen.
Viel Spass noch beim Knabbern auf der Couch, ich schau nur fern, schliesslich kommt heute 3, 5 Stunden Charlie und die ganze Pizza hab ich schon vor ner Stunde verdrückt:hihi:
Schönen Abend noch.Ciao Cindy

cindysuro
03.01.2012, 19:58
Upps, das mit dem verlinken hat also auch nicht geklappt, ich hoffe, ich krieg jetzt keinen Ärger
wegen unerlaubter Werbung oder so.:peinlich:

SALOLOPP
06.01.2012, 21:10
@Cindy: Blödsinn, wieso sollte da jemand meckern :) Bin eher am überlegen, ob da ein Termin passt :zwinker2:

Heute endlich wieder halbwegs ohne Beschwerden, Kersbach ging leider nix, den Trainingsmarathon muss ich auch lassen, aber zumindest 2 lange will ich morgen und So laufen. Ab Montag ist Programm, koste es, was es wolle.
Schönes Wochenende wünsche ich! :daumen:

cindysuro
07.01.2012, 19:49
Guten Abend,
siehste, das Problem mit dem Termin bei der Winterlaufchallenge hab ich nicht, ich nehm gleich alle drei mit:zwinker2:. Die Läufe sind echt gut organisiert . Leider lauf ich dort immer mit als letzte ein, weil die ganzen regionalen Spitzenläufer dort ihre Winterform testen. Wenn ich ins Ziel komme, sind die schon lange beim Auslaufen:sauer:.Da gibts nur eines:schneller werden.
Schön, dass Deine Beine wieder den Asphalt spüren konnten. Und am WE werden wieder die Umfänge gerissen, oder ?
Bei mir lief die Woche echt super: Ich hab mal wieder eine 50 KM-Woche hingelegt und meinen Füssen geht es super.Hat echt Spass gemacht, auch wenn das Wetter echt grenzwertig war.
Aber, da muss ich durch, ich will ja schliesslich einen für mich guten M laufen.
Bis bald und bleib gesund. Cindy

JensR
07.01.2012, 20:43
aber zumindest 2 lange will ich morgen und So laufen.

zwei Lange nachdem die Woche fast nix war? Was für einen Effekt versprichst du dir davon?


Ab Montag ist Programm, koste es, was es wolle.

is mir grad entfallen, war das ein eigengestricktes Programm?


Leider lauf ich dort immer mit als letzte ein, weil die ganzen regionalen Spitzenläufer dort ihre Winterform testen.

ich hätte grundsätzlich kein Problem damit, bei einem Lauf Letzter zu werden, wenn meine eigene Leistung gut ist :wink:

cindysuro
08.01.2012, 16:04
Hy,
@JensR: Um nicht missverstanden zu werden: Ich bin stolz auf jeden Lauf ,den ich beendet habe, und dass waren bis auf einen (Abbruch wegen LWS-Schmerzen) alle. Bei den Volksläufen an denen ich teilgenommen habe, war ich meist Mittelfeld. Bei den Winterläufen komme ich halt an ,wenn alle anderen schon wieder am auskühlen sind, meist bekommt man dann grade noch schon nen Schluck zu trinken und Essen ist eh schon alle. Das nervt, nicht die Tatsache, die Letzte zu sein.
Ich hätte vor 3 Jahren nie gedacht, überhaupt Gefallen am Laufen zu finden, geschweige denn, Wettkämpfe über längere Distanzen zu absolvieren.Und heute? Ich liebe es zu laufen, geniesse die Atmosphäre bei den Wettkämpfen und die Kontakte zu anderen Läufern.
Ich wollte Nic einfach über die Winterlaufchallenge informieren. Ich bin dieses Jahr bestimmt schneller und dann gibts am Ende auch was zum Futtern:D
Ciao Cindy

JensR
08.01.2012, 16:29
Hi Cindy,

ich hab das schon verstanden :) Als ich mal angefangen habe, bin ich bei einem Lauf teilgenommen und bin da unter "ferner liefen" angekommen (120ter oder so). Auf jeden Fall gabs damals da für mich kein Finishershirt mehr (obwohl es laut Ausschreibung für jeden eines geben sollte) und die Duschen waren kalt. Das hat mich ziemlich geärgert und zwei Jahre später war ich beim gleichen Lauf 9. glaube ich.. Leider gabs in dem Jahr gar kein Shirt mehr :zwinker2:

Aktuell: ich kann mich irgendwie zu solchen Winterlaufchallenges o.ä. nicht durchringen... Meist ist mir der Aufwand zu gross und ich mache dann lieber schnell einen TDL vor der Haustür.

Also euch schonmal viel Erfolg und @Nic, versuch nicht ausgefallenes Training zu kompensieren :wink: Wenn ich was retten wollte von der Woche, würde ich statt zwei langen Läufen immer einen langen Lauf mit einem intensiven Lauf (kann bspw auch nur ein Fartlek sein) kombinieren. Meist den intensiven vor dem Langen, ich habs dies WE aber mal andersrum gemacht (aber nur so, nicht um was zu retten). Gestern 31k im 5:08er Schnitt und 12k in 4:18 heute, bringt meiner Meinung nach mehr. Es sei denn, du willst dies Jahr noch irgendwo 24h oder 100 Meilen laufen :)

Gruss,
Jens

cindysuro
08.01.2012, 19:26
Servus,
na, dann ist ja gut, wenn Du verstanden hast, was ich meine ,Jens. Ich finde solche Veranstaltungen prima, weil da so ein kleines Läuferlicht (bezogen auf das Tempo ,nicht die Körpergrösse:teufel:) wie ich mit sehr viel talentierten Leuten zusammen kommt und man immer wieder mal nen guten Tip erhält. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch , da macht das Austauschen echt viel Spass. Im Training lauf ich ja auch fast immer allein.
Ich hab mir mal Deine Umfänge angeschaut, alter Schwede, nicht ohne. Wie bereits geschrieben, ich habe diese Woche 50Km verletzungsfrei hinter mich gebracht, dass hat mich sehr gefreut.
Ich hoffe auch, dass Nic nicht übertreibt, aber der weiss schon ,was er tut, wenn man sich seine Statistiken so anschaut.
Ich baue jetzt jede Woche meine LaLas aus, damit ich den M gut schaffe, nächste Woche also so 23-24 km, mal schaun. Die 30 sind dann in ca. 4 Wochen dran.
Frohes Schaffen.Cindy:zwinker4:

SALOLOPP
08.01.2012, 22:01
zwei Lange nachdem die Woche fast nix war? Was für einen Effekt versprichst du dir davon?

is mir grad entfallen, war das ein eigengestricktes Programm?

ich hätte grundsätzlich kein Problem damit, bei einem Lauf Letzter zu werden, wenn meine eigene Leistung gut ist :wink:

Vor allem einen psychologischen ... Am 21./22. steht ja der erste Doppelpack an und wenn das gut läuft, will ich das im März auf zwei 6h-Läufe ausdehnen. Zuletzt überleg ich noch bzgl. dem Mauerweglauf, damit würde ich mich evtl. nach dem Berlin Marathon belohnen :zwinker2:
Naja, eigentlich trainiere ich im Moment Frei-Schnauze (wenn ich mal trainiere :klatsch:)
Programm meint vor allem: am Mo-Fr um 0600 raus auf die Strasse und ab im Galopp :nick:


Guten Abend,
siehste, das Problem mit dem Termin bei der Winterlaufchallenge hab ich nicht, ich nehm gleich alle drei mit:zwinker2:. Die Läufe sind echt gut organisiert . Leider lauf ich dort immer mit als letzte ein, weil die ganzen regionalen Spitzenläufer dort ihre Winterform testen. Wenn ich ins Ziel komme, sind die schon lange beim Auslaufen:sauer:.Da gibts nur eines:schneller werden.


Kenn ich aber auch von den lokalen Läufen, zwar nicht als letzter bislang, aber schon eng da hinten - seh das aber wie Jens, somit würde mich das nicht wirklich stören ... nur wenn die schon abbauen fände ich es nicht mehr lustig :hihi:


Schön, dass Deine Beine wieder den Asphalt spüren konnten. Und am WE werden wieder die Umfänge gerissen, oder ?
Bei mir lief die Woche echt super: Ich hab mal wieder eine 50 KM-Woche hingelegt und meinen Füssen geht es super.Hat echt Spass gemacht, auch wenn das Wetter echt grenzwertig war.
Aber, da muss ich durch, ich will ja schliesslich einen für mich guten M laufen.
Bis bald und bleib gesund. Cindy

Glückwunsch Cindy (bzw. bist du eigentlich schon langsam in der Vorbereitung für Fürth jetzt?), ich bin jetzt aber erstmal zufrieden das ich heute den Einstieg erfolgreich gemeistert habe und immerhin 90 Minuten auf dem Laufband hinbekommen habe...
Gestern hatte ich noch bisschen Ziehen und hab dann kurzfristig entschieden, noch nen Tag dranzugeben und heute auch lieber slow, auch wenn es mich andererseits schon ärgert, das Wochenende wäre für den Doppelpack optimal gewesen.
Aber lieber zu vorsichtig als ausfallen.


...
Aktuell: ich kann mich irgendwie zu solchen Winterlaufchallenges o.ä. nicht durchringen... Meist ist mir der Aufwand zu gross und ich mache dann lieber schnell einen TDL vor der Haustür.

Also euch schonmal viel Erfolg und @Nic, versuch nicht ausgefallenes Training zu kompensieren :wink: Wenn ich was retten wollte von der Woche, würde ich statt zwei langen Läufen immer einen langen Lauf mit einem intensiven Lauf (kann bspw auch nur ein Fartlek sein) kombinieren. Meist den intensiven vor dem Langen, ich habs dies WE aber mal andersrum gemacht (aber nur so, nicht um was zu retten). Gestern 31k im 5:08er Schnitt und 12k in 4:18 heute, bringt meiner Meinung nach mehr. Es sei denn, du willst dies Jahr noch irgendwo 24h oder 100 Meilen laufen :)

Gruss,
Jens

Ich kann das mit dem Aufraffproblem schon verstehen, gerade wenn die WLS bei dir eher ein Griff ins Klo war - aber vielleicht findest ja mal eine nette Runde und wenns nur ein einzelner Cross ist, ist ja auch was Nettes... und das da nix in der Nähe ist, geht ja fast nicht^^

Ich bin auch vernünftig geblieben ... lieber locker eingestiegen, da ich dem Frieden nooch nicht ganz traue - einen Kommentar will ich zu 24h und 100 Meilen lieber mal nicht abgeben, zwar nichts geplant, aber wer weiss schon, wie das in nem halben Jahr aussieht :zwinker2:
Und danke für den Tipp - intensiv vor lang geht mir mehr ein, nach nem Langen nen TDL würde ich glaube ich nicht bringen können im Moment, aber ist klar das der Effekt da besser da ist, mir geht es auch eher um die Sicherheit z.B. 2x 35km gut über die Bühne gebracht zu haben.

Grüßle, Nic

cindysuro
09.01.2012, 21:28
Hallo Nic,
ja , ich bin in der 2. Woche im M-Training.Mal schaun, wie es die nächsten Woche so klappt.
Hab gesehen, Du warst heute wieder draussen ,super, dass das geht. Alles beschwerdefrei?
Ich war heute im Studio, gestern walken und morgen gehts wieder los. Ich muss diese Woche etwas komprimieren, da ich am We keine Möglichkeit zum Laufen habe.
Ciao Cindy

birkie
11.01.2012, 17:28
Hallo Nic,

das sind echt krasse Vorhaben, die du da angehst mit dem 21./22.01. Ich wünsch dir dafür viel Erfolg und hoffe nur "gesunde" Nachrichten von dir zu lesen! (Was macht denn deine Schulter?)

Viele Grüße
Claudia

P.S.: Hier ist ja richtig was los! Schön, macht Spaß mitzulesen:nick:

SALOLOPP
11.01.2012, 22:20
Danke der lieben Nachfrage, bisschen noch das Squashen von Gestern gespürt, aber endlich wieder alles im grünen Bereich :daumen: Heute Faul-Tag, morgen geht's wieder rund :P
Diese Woche zumindest mal 100km mit dem Rad vor und vielleicht 70-80km by foot. Hoffe, dass ich noch einen langen machen kann, dann weiss ich da am Ende wenigstens schon mal, wie ich mich am Sonntag morgen beim Loslaufen fühlen werde :hihi:

cindysuro
11.01.2012, 22:31
Hy Nic,
freut mich, dass es Deiner Schulter besser geht.Und wer schon wieder squaschen kann...
Deine Radkilometer müsstest Du ja locker schaffen, wenn Du immer schön brav mit dem Rad zur Arbeit fährst und dann noch ins Studio. Warst ja gestern echt fleissig.
Und der lange Lauf ist wichtig, da hast Du recht, willst ja schliesslich nächste Woche nach Sachsen.
Ich bin auch weiter am frische Luft schnappen, muss ja raus zum Laufen, in meinem Studio gibts kein Laufband, also wird immer die Schönwetterlücke ausgenutzt und dann gehts raus.
Trainierst Du eigentlich nach Plan oder mehr nach Gut dünken mit vielen Wochenkilometern?
Ichmir mir meinen selbst zusammengezimmert,hier im Forum gibts ja ne Menge Tips, wenn man gescheit mitliest.
Bis bald. Ciao Cindy

SALOLOPP
11.01.2012, 23:32
Trainierst Du eigentlich nach Plan oder mehr nach Gut dünken mit vielen Wochenkilometern?


Naja, eigentlich will ich dieses Jahr einfach wieder dahin, wo ich vor über 10 Jahren zuletzt mal war, das waren etwa: 7*14km á Woche über längere Zeit und das dann auch tatsächlich im Sinne von locker.
Abweichung wird im Jahre 2012 dann nur sein, dass ich gelegentlich einen Langen (meine Bergstrecke ist mir momentan einfach zu unsicher, weil ich da Teile auf einer engen Landstraße ohne Ausweichmöglichkeit laufe - das ist mir in der Dunkelheit zu gefährlich, aber tatsächlich, selbst auf die besch*** Drecksstrecke freu ich mich fast schon wieder :geil:) mit reinnehme und vielleicht dafür nur an 6 von 7 Tagen laufe (ok, zusätzlich ist meine neue Hausstrecke halt 15,25km lang). Ab Anfang Juli wird es in den Countdown gehen, da freu ich mich auch schon drauf, weil ich stark drauf setze, dass die Wochenkilometer von PG dann eher erstmal zum Entspannen sind :zwinker2:

cindysuro
25.01.2012, 16:11
Hy Nic,
Mensch,da musste ich ganz schön suchen ,um Dein Tagebuch ans Licht zu bringen.Ich habe ja schon bei Nachtzeche über Euer Abenteuer gelesen,aber wann gibts denn Du Dein offizielles Tagebuchstatement dazu ab?Ich glaube,es gibt hier einige Leser,die wie ich darauf warten.
Ich hoffe,Du hast keine Erfrierungen davon getragen und meldest Dich mal zu Wort.
Ciao Cindy

Lauf Bubi lauf!
25.01.2012, 20:43
Hallo Nic,


Zitat von Cindy
Ich habe ja schon bei Nachtzeche über Euer Abenteuer gelesen,aber wann gibts denn Du Dein offizielles Tagebuchstatement dazu ab?Ich glaube,es gibt hier einige Leser,die wie ich darauf warten.


Danke Cindy, gut, dass Du es ansprichst, ich gehöre auch zu den Wartenden.

Ich hab ja seit heute auch so eine irre Idee. Am übernächsten Wochenende (4.+5.2.) findet am Altmühlsee ein Benefiz-24-Std.-Runden-Lauf (kein Wettkampf, einfach nur ein Spasslauf) um den See statt und ich überlege ernsthaft, dort ein paar Runden zu drehen, um zu sehen, wie weit ich mich schleppen könnte. Von meiner Chefin habe ich zwar schon den :tocktock: bekommen, aber ich hätte echt Bock.

Zitat sinngemäß: "Jetzt drehst du wohl durch, ein 24 Std-Lauf, womöglich noch Nachts....." :tocktock: :tocktock: :tocktock:

Passt zwar überhaupt nicht in meine Wettkampfplanung, den Lauf in Büchenbach die Woche drauf könnte ich dann wohl nur noch kriechen, deswegen überlege ich noch ob überhaupt und wenn ja, wie weit. Zumindest ein 20er müsste schon drin sein, obwohl ich zur Zeit nur die Kurzen laufe.

Schreib mal wieder und, sorry für OT.

Grüsse vom Bubi. :hallo:

SALOLOPP
26.01.2012, 00:37
Einen guten Abend zusammen wünsche ich!
Mich plagt derzeit eine Mischung aus Unlust, Zeitmangel und Winterdepri - eigentlich hatte ich mir den heutigen Tag schon vorgemerkt, um definitiv einige Sachen zu erledigen ... schließlich muss ein Tag sportfrei ja auch was Sinnvolles bringen :daumen:

Zeit wird es wirklich, vom vergangenen Wochenende zu berichten - auch wenn der liebe Chris schon umfassend und klasse berichtet hat, muss ich natürlich auch meiner Sicht der Dinge mal Ausdruck verleihen.

Begonnen hat der Ausflug am Freitag Abend, nach der Arbeit war zuerst noch eine Runde Squash angesagt - ohne Punktzählung und einfach nur gemütlich eine Stunde den Ball hüpfen lassen...
danach ab nach Hause, Sporttasche gepackt, Rucksack gepackt und husch, husch ins Auto.
Kurzfristig hatte ich in einer Jugendherberge ein Zimmer organisiert, nachdem meine eigentlich angedachte Übernachtungsmöglichkeit blöderweise in Dresden arbeiten musste - aber gut, somit halt nach einer gemütlichen Fahrt relativ müde angekommen, ein Feierabendbierchen mitgenommen und schon graute dem Morgen.
Orientierungsfaul, wie ich zuletzt so bin - Navi sei Dank - Adresse eingetippert und die sagenhafte Strecke von knapp 4 Kilometern zum Start gefahren... dort ist mir erstmal ein Nordlicht über den Weg gelaufen, der mir (neben dem Weg zum Gesundheitszentrum) einen Teil seiner Lebensgeschichte innerhalb von 250m anvertraute, was bemerkenswert viel Information in kurzer Zeit war (hab ich erwähnt, dass ich normalerweise erst ab Mittag aufnahmefähig bin?) - egal, zuerst zum sehen in den Anmeldebereich gewuselt, niemanden erkannt. Ok, Handnummern hatte ich ja, also um Hilfe gerufen und dann knapp eine Minute später beim Frühstück erst Jan erkannt, dann Chris begrüßt. Beide sehr nett, sehr freundlich (ok, die wussten ja auch noch nicht, was für Qualen ich ihnen bereiten würde...)
Zuerst mal gefrühstückt - in Dresden war das ja auch ok und mit meinem Magen kann man auch alles machen ... endlich auch mal unter Leuten, die mehr futtern, als man selbst (ja, Chris, du bist gemeint :teufel:) Etwas später ging es dann nochmals zum Auto, da ich meine Schuhe vergessen hatte und dann in die Umkleide - hier war es dann Zeit für den fatalsten Missgriff des Tages, kurzentschlossen hatte ich noch die kurzen Tights in die Sporttasche geworfen, die zwei langen Hosen wurden verschmäht - das Wetter erinnerte auch an Dresden, wenn auch vielleicht 1-2 Grad kälter. Die Dame beim Frühstück meinte ja auch, es habe den ganzen Winter noch keine Schneeflocke gegeben, ... dann kann ja nix mehr schief gehen :nick:
Pustekuchen, als wir dann am Start stehen, fängt der Wind an zu wehen und eine Mischung aus Wasser und Schnee beginnt, die Landschaft zu verseuchen. Gefröstelt habe ich nicht, somit auch die gut gemeinten Ratschläge und die Empfehlung von Jan in den Wind geschlagen, ggf. auf eine warme Hose zurückzugreifen. Als wir loslaufen fühlt sich alles noch gut an, allerdings zieht der feuchte Schnee mit der Zeit anscheinend gut die Wärme aus dem Körper - bereits in Runde 2 spüre ich ein seltsam ziehendes Gefühl in den hinteren Oberschenkelmuskeln ... schiebe es aber auf das zu seltene Dehnen der vergangenen 2-3 Wochen und vielleicht auch die paar intensiveren Minuten beim Squash.
Kalt ist mir erst ab Runde 3, Finger taub, Schicht 2 ist irgendwo zwischen klamm und eiskalt, selbst bei 10° in den Miesen fühlten sich die Klamotten nicht so besch***en kalt an.
Erste Verkrampfungen versuche ich noch, durch Schritt- und Tempowechsel und Dehnen beim Laufen (wie kommt man auf so bescheuerte Ideen, sowas kann doch nicht funktionieren) ... wegzubringen, habe aber langsam schon eine Ahnung, dass das heute nicht so mein Tag wird.
Nebenbei lenke ich mich weiter ab von meinem Zustand, indem ich trotz traditionell knapper Luft beim Laufen mich mit Jan und Chris von Thema zu Thema treiben lasse und ab und an auch mal was beizutragen habe... beeindruckend, wie locker und gemütlich die das hier runterspulen. Wirken beinahe gelangweilt und es wirkt, als könnten sich beide nur mühevoll zu diesem Schneckentempo bremsen - wogegen, ... bei mir ist es nicht mehr leicht - Krämpfe kenne ich eigentlich kaum, aber das bisschen bislang hat eigentlich auch gereicht ... gerade der Oberschenkel ist echt schmerzhaft, teilweise kann ich kaum das Bein mehr richtig durchstrecken, sofort zieht sich alles zusammen, aber egal, weiter, weiter, weiter.
Gefühlt kämpfe ich Tage, nein, Wochen immer schön zuhören, Schritt, zuhören, Schritt, entspannen, nicht krampfen, sch***, kalt, ich fühle meine Finger nicht, gleichzeitig brennen sie, die Waden wollen auch krampfen, aber ich lasse sie nicht. Wieder ran, nicht abreissen lassen, nicht auf die Beine konzentrieren, lieber auf die Hände, wohin damit, wo bekomme ich die wieder warm? In der Runde 5 hilft auch der Tee nicht mehr, schon beim Red Bull Stand frieren die Finger schon wieder, aber ein bisschen geht noch. Was machst du hier, ja Teammarathon, Team, ja, da sind noch 2 andere - die wollen und können laufen, also zusammenreissen, weiter, weiter, weiter.

Irgendwann geht es aber nicht mehr, die Kraft ist weg, ... einfach weg. Muss froh sein, dass ich überhaupt noch gehen kann. Dann wieder langsam weiter.
Die beiden vor mir bemühen sich, die Sache positiv zu sehen, aber Jungs, wir wissen alle drei, wie beschissen das jetzt ist, nichtmal Kilometer 35 haben wir ... und ich weiß, das ist erst der Anfang. Nicht mal in Fürth war ich auch nur in der Nähe der Grenze - da konnte halt die Kühlung nicht mehr mithalten, so dass Gehen sinnvoll war, aber Schmerzen hatte ich da nicht.
Hier schon, zusätzlich wird es bei jeder Gehpause kälter und auch für Jan und Chris wird es langsam quälend und nervig ... ein vorbeilaufender Laufjoe trifft es auf den Punkt - genau mitten rein in die herrschende Seelenqual ... was habt ihr denn da für eine Lusche dabei?
Ja, genau so fühlt sich das an, warum hast du nicht mehr trainiert, warum nichts Wärmeres angezogen, warum kann du nicht laufen? Die letzte Schleife kommt irgendwann, ich komme aber nicht mal mehr laufend um die erste Kurve. Liefe ich alleine, wäre mein DNF schon längst Geschichte, auch hier und jetzt ist der Gedanke nahe ... eigentlich suche ich nur eine warme Stelle, um mich dort zu verstecken - leider gibt es keine, also doch noch weiter... immer wieder kurze Abschnitte im Lauftempo, aber es geht einfach nix, rein garnix.

Nach schier endloser Qual aber doch, der Zielbereich, nach irgendwas um 4 Stunden 25. davon bin ich wohl so um die 6 Stunden mit Krämpfen gegangen. Wenigstens geschafft, aber nicht nur mein Marathon war versaut, auch der von Chris und Jan, die auch beide jetzt durchgefroren aussahen, aber immer noch nicht ganz die Schnauze voll hatten und sogar noch versuchten, mich wieder aufzubauen.
Aber eine Stunde gehen und joggen bei Eiswetter machen ein mächtig schlechtes Gefühl, hoffentlich wird wenigstens keiner krank von den beiden... wenigstens das klappt vielleicht ja? Der Lauf wird eine Weile in Erinnerung bleiben, noch nie hat sich Laufen so sehr nach Qual angefühlt wie in diesen letzten anderthalb Stunden.
Morgen? Ja, Sonntag muss ich ja nochmals laufen. Daran am besten erst morgen denken.
Erstmal brauche ich fast 40 Minuten, bis ich unter der einzigen tröpfelnden heissen Dusche wieder vorkomme (die anderen fühlen sich zwischen lau und kalt an) ... dann kämpfe ich mit den Krämpfen und den Klamotten - bis auch das vorbei ist, ab in die Halle, vielleicht ist ja noch wer da.
Und tatsächlich, es gibt hier gut gelaunte Menschen, die so vieles mit Humor nehmen - Danke Jungs, war mir eine Ehre und eine Freude mit euch laufen und gehen zu dürfen.
Ist mir schon genug, wenn ihr nicht sauer seid, zudem bleibt immerhin, dass der erste DNF noch auf sich warten lässt (wenn auch knapp)
Nach gemütlichem Ausklang - und etwas zu futtern (richtig gesund beim goldenem M) - ging es dann gegen Abend weiter nach Senftenberg. Erstmal musste die Übernachtung in der Halle klar gemacht werden und sogar ein Bierchen gab es noch knapp rechtzeitig.
Chris verabschiedete sich dann bald in Richtung Umkleide, ich hatte in meiner schon einen sehr müden Laufkameraden gesichtet, den ich erstmal nicht unnötig stören wollte und sah somit dem Abendmarathon zu und hing noch ein wenig den Gedanken nach.
Die Frage, ob ich am Morgen tatsächlich die 50km laufen würde, war dabei noch völlig offen...

(Fortsetzung und ggf. Korrekturen des Textes folgen in Kürze) :hallo:

SteffenHH
26.01.2012, 09:39
Du Lusche? Du Bekloppter! Du herrlich Bekloppter!

Immer wieder hammerhart, was Du so raushaust. Da ist es schön zu sehen (für einen nahezu-Normalsterblichen wie mich), dass es auch mal nicht alles so klappt. Statt Dich hinzusetzen und zu heulen, denkst Du tatsächlich darüber nach, ob Du am nächsten Tag beim 50km-Lauf an den Start gehst. Da ich Chris' Bericht schon gelesen habe, weiß ich ja, dass da wieder alles wie immer war: bekloppt halt! :daumen:

Erinner' mich dran, dass ich auf diesen Bericht verweise, wenn meine Frau mal wieder behauptet, ich wäre laufbekloppt... :zwinker5:


Und noch OT:


Ich hab ja seit heute auch so eine irre Idee. Am übernächsten Wochenende (4.+5.2.) findet am Altmühlsee ein Benefiz-24-Std.-Runden-Lauf (kein Wettkampf, einfach nur ein Spasslauf) um den See statt und ich überlege ernsthaft, dort ein paar Runden zu drehen, um zu sehen, wie weit ich mich schleppen könnte. Von meiner Chefin habe ich zwar schon den :tocktock: bekommen, aber ich hätte echt Bock.

:megafon: Mach et, Otze! Der 24h Lauf letztes Jahr war bisher meine geilste Lauferfahrung! Vorteil war allerdings, dass es Anfang September nachts nicht wirklich kalt wurde. Dreh einfach Deine Runden, geh auch mal ein Stück, ruhe Dich aus, wenn Dir danach ist. Am Ende wirst Du über Deine erreichten km erstaunt sein.

JensR
26.01.2012, 10:01
Hi Nic,

ein bisschen so der Klassiker, das Who is Who der Fehler vor einem Lauf :wink: nicht sehr viel trainiert, dann noch eine Runde belastender Sport (ja auch locker Squash spielt man nicht am Vorabend eines lockeren Marathons, würde ich nichtmal vor einem langen Lauf machen) und dann die Kleiderwahl.. Aber das weisst du ja selber mittlerweile :nick:


Hier schon, zusätzlich wird es bei jeder Gehpause kälter und auch für Jan und Chris wird es langsam quälend und nervig ... ein vorbeilaufender Laufjoe trifft es auf den Punkt - genau mitten rein in die herrschende Seelenqual ... was habt ihr denn da für eine Lusche dabei?

meinte der das ernst? Trottel... Letztendlich warst du bis 35 sogar noch knapp auf sub4-Kurs trotz aller Probleme und bei dem Wetter und am Ende hat die Kraft dann nicht mehr gereicht. Aber das ist jetzt keine schlechte Ausgangsbasis für das Frühjahr.


Und tatsächlich, es gibt hier gut gelaunte Menschen, die so vieles mit Humor nehmen - Danke Jungs, war mir eine Ehre und eine Freude mit euch laufen und gehen zu dürfen.
Ist mir schon genug, wenn ihr nicht sauer seid, zudem bleibt immerhin, dass der erste DNF noch auf sich warten lässt (wenn auch knapp)

Es ist ein Teammarathon! Mit sowas muss man immer mal rechnen. Ich bin 2006 mal mit zwei Freunden zusammen Teammarathon in Berlin gelaufen. Da war auch schei.. Wetter. Schneematsch, tiefe Pfützen usw.. Naja die Jungs sind am Anfang auch immer fröhlich hin und her gehüpft, auch zu schnell gelaufen auf dem Untergrund (trotz Ermahnung meinerseits) und nach 35km war die Kraft bei ihnen weg. Da war ich leicht sauer und als Belohnung durften sie sich 7k meine Anfeuerung im Drill Instructor Ton anhören :teufel: Sind dann bei 3:34 im Ziel gewesen.. Hat aber trotzdem Spass gemacht. Einer davon hat bis heute nicht gelernt, wie man sich einen Marathon einteilt :zwinker2:

Gruss,
Jens

Lauf Bubi lauf!
26.01.2012, 10:01
Hi Nic,

ganz großes Kino, Respekt vor Deinem Kampfgeist! :daumen:


was habt ihr denn da für eine Lusche dabei?

Was für ein blöder, da hochnäsiger Kommentar. Die immer mit dem Finger auf andere (vermeintlich Schwächere) zeigen, sollten mal besser nur auf sich schauen und hoffen, dass bei ihnen alles immer so glatt läuft.

Und die vermeintlich Schwächeren sind in Wirklichkeit stark, weil sie sich trotzdem durchbeissen und nicht aufgeben.

Grüsse vom Bubi. :hallo:

Lauf Bubi lauf!
26.01.2012, 10:09
Hi Steffen,


Mach et, Otze! Der 24h Lauf letztes Jahr war bisher meine geilste Lauferfahrung! Vorteil war allerdings, dass es Anfang September nachts nicht wirklich kalt wurde. Dreh einfach Deine Runden, geh auch mal ein Stück, ruhe Dich aus, wenn Dir danach ist. Am Ende wirst Du über Deine erreichten km erstaunt sein.

Rede seit gestern abend auf meine Holde ein und heute früh habe ich sie endlich so weit:

Kommentar: "Wenn Du unbedingt laufen willst, dann lauf halt."

Jetzt liegt es an mir.

Grüsse vom Bubi. :hallo:

birkie
26.01.2012, 15:41
Hallo Nic,

wie von dir gewohnt: ganz großes Kino!:zwinker2: Diesmal mit ner großen Portion Dramatik gemischt mit Kampfgeist und Willensstärke. Hab ja in der Liga schon gesehen, wie es ausgegangen ist. Bin aber sehr gespannt auf deine weiteren Berichte.

Und ich hoffe nur, dass dich solche Sprüche nicht dauerhaft runterziehen können! Im Wettkampf selbst stelle ich es mir unglaublich schwer vor im eigenen Kampf auch solche Sprüche noch auszuhalten.
Weiter so, du kommst deinem Ziel immer einen Schritt näher!

@Bubi: na, da bin ich ja mal gespannt, wie es bei dir weiterläuft:daumen: Aber wenn du schon das o.K. deiner Partnerin hast... Ich wünsch dir jedenfalls viel Spaß und ein tolles Erlebnis.

Viele Grüße
Claudia

cindysuro
26.01.2012, 18:08
Ich warte auf den 2.Teil:teufel:
Hy Nic,
na siehste ,geht doch.:daumen:Echt interessant,was Du da immer für Romane schreibst.Und das auch weit nach Schlafenszeit.Respekt.Ich hab echt mitgelitten.
Aber in meiner alten Heimat Sachsen ist das Wetter eben unberrechenbar,da kann man sich auf nix verlassen.:hihi:
In Fürth bist Du vor Hitze wie die meisten fast zerflossen,in Leipzig hast Du Dir Gefrierbrand geholt.Gescheites Kontrastprogramm,ehrlich.
Alsonochmal; Heiden Respekt vor Deiner Leistung und am 18.3. hast Du mindestens 45 mal für 50 m ein Dach über dem Kopf:zwinker2:
Ciao Cindy

SALOLOPP
26.01.2012, 19:13
Danke, bin direkt überwältigt, so viele Mitleser (:peinlich: macht mich ganz nervös).
Nachdem ich seit gestern Abend wieder Zwangspause habe (Dienstag mit einem Erkälteten Badminton gespielt ... war klar, was das wird - eine Vire in 5 Metern reicht anscheinend dieses Jahr) - habe ich natürlich besser Zeit, was zu schreiben.

Also setzen wir wieder ein, bei etwa 5:25 Laufzeit des Nachtmarathons sind nur noch wenige Läufer unterwegs, die marathon4you aus Leipzig ist gelesen, Laufevents der Beilage für 2012 gescanned - also ab in die Heia, war mit 5 € + 4 € Frühstück schließlich teuer genug ... muß man also nutzen! Gleich wieder ein Schock: als ich ins Zimmer komme ... liegt da schon jemand drin! Grübel, was tun - Ok, Müdigkeit und Verzweiflung bringen mich dazu konsequent aufzutreten flüsterton "Ey du, sorry ... aber ich glaube, das ist mein Bett" Grmpf, die Spannung steigt, dann die Erleichterung - "oh, kein Problem, ich hab ne Iso dabei, ich kann auch da drauf schlafen" - ich kann mein Glück kaum fassen, jetzt ohne Bettwäsche und ohne alles auf dem Boden schlafen wäre kein Spass geworden. Also doch, ab ins Bett und grunz.
Morgens festgestellt, dass der Bettbesetzer auch noch einer von zwei Bekannten von Chris ist und zudem auch noch ein sehr netter Kerl, auch der andere Zimmergenosse ist in einem deutlich besseren Zustand als am Vorabend, so nach und nach treffen sich alle beim Frühstück ... auch Chris ist da. Zwischen Weggla 2 und 3 innere Checkliste durchgegangen.
Keine schlimmen Beschwerden. Aber einige Körperteile tendenziell wund. Vermerk: einschmieren!

Dann geht es auch schon langsam ans Umziehen und Vorbereiten, Startunterlagen geholt, wieder ein kurzer Moment der Überraschung: "Überweisung hat bei Ihnen nicht geklappt" - Zum Glück genug Kohle in bar dabei, das wäre jetzt peinlich geworden.
Im nächsten bewussten Moment bin ich schon an der Startlinie, kurz noch mit Chris abgeklatscht, Zimmernachbarn alles Gute gewünscht und dann langsam überlegt, wie es wohl gehen wird. Erstmal 6:00 angehen - alles andere wäre Wahnsinn und dann sehen, wie es geht. Hoffentlich nehmen die dich nicht raus, wenn die 6 Stunden doch nicht reichen, das will ich schon irgendwie schaffen.
Die Schrägen in der Kurve schon vor Runde 1 einmal versucht zu laufen, ging garnicht - also konsequent: nicht überholen außer auf den beiden Geraden. Klappt meistens.

In den ersten Runden pretschen einige so richtig los, ich hänge mich an eine Dame, die wohl auch etwa in 6er Pace angehen will, minimal schneller, aber gerade recht.
So vergehen die ersten Runden. Plan derweil wie folgt: 6er und dann alle 20 Runden Pause - wenn es nicht mehr so lange geht halt alle 15 oder alle 10. Aber keinen Stress aufkommen lassen und die Pausen konsequent und ruhig gehen.

Im Gesamtbild sieht das dann so aus (S. 145ff. http://www.lausitz-timing.de/2012/pdf/halle_12_ergebnis_50km_gesamt.pdf ) (http://www.lausitz-timing.de/2012/pdf/halle_12_ergebnis_50km_gesamt.pdf)

Nach wenigen Runden fängt der Oberkörper das Brennen an, offensichtlich doch ganz schön aufgerieben - auch das großzügig aufgetragene Melkfett hilft da nicht mehr, an anderer Stelle zum Glück aber doch. Beide kleinen Zehen sind wund, hilft aber damit, das Supinieren etwas zu begrenzen :daumen:
Einige rasen nach nur 2-3 Runden schon an mir vorbei - was haben die nur gefrühstückt. Auch Chris ist schon gut unterwegs, überraschender Weise gibt es aber doch einige, die noch langsamer als ich laufen, also überhole ich regelmäßig, bin öfter mal in der Kurve am Kämpfen mit der Vernunft, bleibe aber bis auf bei einer ganz langsamen Läuferin konsequent und mache quasi öfter mal ein wenig Pause in der Kurve - manchmal auch schnell noch vorher überholt. Das allerdings nur in den ersten 100 Runden vermehrt und locker. Die Konzentration auf das leichte, aber teilweise sogar angenehme Brennen hilft auch, eine gleichmäßige und ruhige Geschwindigkeit beizubehalten. Im Vergleich zum Vortag ein Traumlauf. Nahezu schmerzfrei. Bei den Pausen immer das gleiche Schema: 2 Wasser nehmen, eins umschütten ins andere, dann noch ein Cola oder Spezi und dann abwechselnd trinken, gehen bis zur letzten Becherabgabestelle, dann gleich los (zu Beginn) oder später noch ausgetrunken und ein wenig geguckt, wie es den anderen so geht.
Zu meinem Bedauern scheint es einem meiner Zimmergenossen (dem, der freundlicher Weise das Bett rausgerückt hat) nicht gut zu gehen ... Gehpause, danach sehe ich ihn lange bei der Massage - später bei der Getränkestation: er hat Magenprobleme. Ich versuche ihm Mut zuzusprechen und klopfe ihm noch bedauernd auf die Schultern, leider ist er wenig später dann doch verschwunden.
Meine Zwischenbilanzen bei Runde 50, 100, 120, 140 ... fallen immer ganz gut aus - geht, zwar nicht schnell und nicht locker, aber keine Probleme. Das hält sich bis Runde 150, ... danach schmerzen die Füße doch etwas mehr, aber alles geht noch. Keine Gehpause. Was für ein Hochgefühl. Schon 42,5km. Locker. Naja, mehr oder weniger. Aber noch langsamer als gestern (Was? Jetzt maulst du schon darüber? Gehts dir zu gut?) Egal, den Rest krieche ich notfalls ins Ziel, egal, was jetzt noch kommt. Chris ist dann zum letzten Mal am vorbeifliegen. Es kommt Bewegung in die Sache - einige brechen ein, andere bleiben schneller als ich. Netto behalte ich meinen Platz beinahe, nur 2 geht es nach vorne, dennoch sind 2-3 andere jetzt vor mir. Einige wirklich fit aussehende Leute gehen! Haben die auch am Nachtmarathon mitgemacht? Oder sind es Luschen? Spätestens hier bin ich wieder oben auf. Ich kann noch laufen, seht ihr? Notfalls laufe ich nochmal 50km. Ach, Quatsch. Aber die letzten beiden Runden lege ich fast im Sprint zurück. Lag auch an dem Zimmernachbarn, der seinen Schlüssel auf dem Zimmer gelassen hatte und duschen wollte... aber die Freude ist groß. Auch wenn das Shirt jetzt doch rote Flecken hat, es tut eigentlich nix weh. Nächstes Mal aber schneller.
Dann erstmal geduscht, den lieben Chris noch zum Bahnhof verabschiedet und zum Abschluss mit meinem Zimmernachbarn noch einen sächsischen Linseneintopf und ein Bierchen auf das Wochenende getrunken.
Tolle Erfahrung, wird am 17. und 18.3. mit 2 6-Stunden-Läufen also definitiv wiederholt.
Müsste ich am 4.2. nicht arbeiten, würde ich auch diesen anderen Lauf schon überlegen, dank Erkältung schon wieder zu viel Zeit zum Planen.
Auch der Mauerweglauf ist noch nicht ganz weg... grübel.

Und euch allen nochmals ein dickes Danke fürs Mitlesen - auch wenn ich lieber gelaufen wäre, als auf dem Sofa zu sitzen und zu schreiben :nick:

Bis die Tage, keine Frage.

PS: Ein Nachtrag noch: Mein Selbstbewusstsein ist anscheinend zu groß, um Lusche überhaupt so richtig auf mich zu beziehen (oder ich war zu k.o.) - ich hatte ein Grinsen im Mundwinkel und dachte mir "warte nur, ist nur eine Frage der Zeit, dann siehst auch du mich von hinten"
Eher hat es noch ein wenig geholfen, ein paar Schritte mehr zu laufen. Aber ich seh das generell eigentlich recht locker. :hallo:

nachtzeche
26.01.2012, 20:29
Hallo Nic!

Jetzt muss ich hier auch noch mal ein paar Sachen zu deinem Bericht anmerken:
1. Klasse geschrieben, hat wirklich Freude gemacht ihn zu lesen - vor allem wenn man dabei war und einige Sätze mit Bildern unterfüttern kann. Danke dafür!
2. Was fällt dir ein, dass still und leise nur hier zu posten? Dieser Bericht gehört einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, Fasse die beiden Teile doch zusammen und poste sie nochmal unter der Kategorie "Laufberichte" - da gehgören sie nämlich hin! Das ist ein Befehl! :D
3. Ich kann verstehen, wie du dich Jan und mir gegenüber gefühlt hast - aber es war echt ok. War vielleicht nicht das cleverste, mit kurzer Hose zu laufen...:P aber man steckt an sonsten in solchen Tagen nicht drin. Da es ja wirklich um nichts ging, ich mir keine eRkältung geholt habe und auch so alles bestens war (den Spruch von Joe einfach vergessen, der kann nix dafür. Der tut auch nix, der will nur spielen...) - absolut kein Problem! Ich habe nur fast ein schlechtes Gewissen gehabt, weil ich das Gefühl hatte, dich nicht genug gezogen/abgelenkt/motiviert/involviert zu haben. Aber wenn du das nicht so erlebt hast... bestens!
4. Ich habe einen ganz tiefen Respekt vor deiner Leistung. Was du da mental abgezogen hast, war allererste Sahne. Ich wage zu behaupten, dass das eine größere Leistung war als das, wa sich abgeliefert habe. Die letzten 10 km am Sonntag waren auch bei mir nicht leicht, aber wie du durchgebissen hast, unglaublich. Ganz ehrlich, am Samstag hätte ich keinen Pfifferling darauf gesetzt, dass du am Sonntag mitläufst... Das alles sind hervorragende Voraussetzungen für eine gelungene Ultrakarriere (24 h...) - aber ich will dir ja nicht noch mehr flausen in den Kopf setzen...:teufel:

Danke für ddas klasse Wochenende, schade, dass es im März nicht mit beiden 6-h-Läufen gemeinsam klappt, aber wenigstens in Nürnberg sehen wir uns!

War mir eine Ehre mit dir zu kreiseln, gerne wieder
Chris

Peter Pansen
26.01.2012, 21:11
Hey Nic,
vielen Dank für diesen wirklich tollen Bericht und meinen Riesenrespekt vor Deinem Kampfgeist!
Auch wenn Du über Dinge schreibst, von welchen ich selbst in meinen kühnsten Träumen nicht zu halluzinieren wage, habe ich mitgefiebert und -gelitten. Echt klasse, grosses Kino!!!1 :daumen:




Auch der Mauerweglauf ist noch nicht ganz weg... grübel.

Sollte ich an diesem November-Wochenende in der Stadt sein, werde ich mich irgendwo an der Strecke positionieren und Deine Getränkewunschverpflegung übernehmen. Versprochen! :nick:

Domborusse
26.01.2012, 21:42
Wow :respekt2:
Hab erst gerade zufällig hier reingelesen und dann mal direkt Glück gehabt, so einen tollen Bericht lesen zu dürfen!
Echt großes Kino, was du/ihr da geboten habt!!
Habe sehr mitgefiebert und zolle echt meinen Respekt
Grüße:hallo:
Domborusse

Dampfsohle
27.01.2012, 11:57
Hallo Nic,

du bist alles andere als eine Lusche.

Super gelaufen! :daumen:

BG

Wolle

birkie
27.01.2012, 20:43
Hey Nic,

toller zweiter Bericht!
Ich finde es unglaublich, dass du Sonntag so super gelaufen bist und den Lauf von Samstag einfach so abhaken konntest.

Jetzt wünsche ich dir gute Besserung! und gönn dir mal ne kleine Pause, hast ja schon wieder großes vor.

Viele Grüße
Claudia

Merlin73
27.01.2012, 21:43
Wow Nic, das ist wirklich der Wahnsinn!!! Große Klasse, dein Bericht mal wieder so toll geschrieben, hatte das Gefühl als sei ich direkt dabei gewesen und deine Leistung, einfach nur Genial - riesen Respekt für das was du da durchgezogen hast!!

Jetzt erhol dich erst mal richtig gut!!

SALOLOPP
29.01.2012, 15:41
Hehe, Danke euch allen :daumen:

Richtig erholen konnte ich mich zwangsläufig jetzt, bin seit Montag leider keinen Meter mehr gelaufen und bis auf ein kleines bisschen Hallenhüpfen und Krafterhaltung war einfach nix drin.
Heute schon wieder ein wenig besser mit der Nase, aber bis morgen gebe ich mir noch - da wird es nach einem Abendessen im Kollegenkreis dann aber definitiv auch höchste Zeit, wieder was zu tun.

Einstweilen die freie Zeit des Tages genutzt und mich doch schon für die Mauerwegtour 2012 angemeldet. Also werde ich tatsächlich an dem Wochenende im November 173 Kilometer durch Berlin stolpern.
War mir eigentlich klar, dass der Lauf einfach nicht zu vermeiden sein wird :zwinker2:

Trainingstechnisch bastle ich gerade ein wenig, um ab Februar dann hoffentlich an mein Wunschpensum aufschließen zu können. Krank war ich diesen Winter jetzt echt ausreichend oft :sauer:

cindysuro
08.02.2012, 19:16
Hallo Nic:hallo:
Da muss man schon ganz schöntief graben, um an Dein Tagebuch zu kommen.:hihi:
Was macht das Lauftraining?Auch mal draussen trainiert,oder lieber auf dem Band im Warmen?
Melde Dich mal wieder mit ein paar Infos,ja.
Ciao Cindy

nachtzeche
01.03.2012, 15:13
Hey Nic,
was ist denn los hier? Rollen ja fast schon die Staubballen durchs Bild...
Lass mal von dir hören, wie es so läuft! In zwei Wochen Wörther Wiese, bleibts dabei???
LG
nachtzeche

SALOLOPP
18.03.2012, 18:24
Hey Nic,
was ist denn los hier? Rollen ja fast schon die Staubballen durchs Bild...
Lass mal von dir hören, wie es so läuft! In zwei Wochen Wörther Wiese, bleibts dabei???
LG
nachtzeche


Hallo Nic:hallo:
Da muss man schon ganz schöntief graben, um an Dein Tagebuch zu kommen.:hihi:
Was macht das Lauftraining?Auch mal draussen trainiert,oder lieber auf dem Band im Warmen?
Melde Dich mal wieder mit ein paar Infos,ja.
Ciao Cindy

Hey, hey ... sorry für das lange Schweigen - zum Einen fehlte ein wenig die Zeit und zum Anderen dank jetzt insgesamt 4 Infekten über den Winter auch ein wenig die Motivation.
War erst seit Dienstag dieser Woche wieder im Training - auch nur 3x 12km gelaufen, mehr war nicht drin.
Sorry für die Schreibepause hier! Dafür heute wieder mal ein Bericht und gleich das Versprechen, dass es künftig munterer bleibt :zwinker2:
Den 6-Stunden-Lauf in Nürnberg, den ich eigentlich seit Monaten fest in der Planung hatte, habe ich aufgrund mangelnder Trainings- und Vorbereitungsphase drangegeben. Für zwei 6-Stunden-Läufe hat mir der Mut gefehlt und Fürth war einfach schon bezahlt :wink:
Gestern somit nur Kibitz gespielt und den lieben Chris ein klein wenig angefeuert - der wie gewohnt Spitzenleistungen zeigt, wenn ich zusehe - sehr beeindruckend, und es sah wieder sehr locker flockig aus :daumen:

Zu heute:

Ich werfe mal vorneweg ein paar denkwürdige Stichwörter bzw. Zahlen in den Raum, um diese im Laufe der Zeilen aufzuklären:
1 Joghurt-Gum, 2 Zehennägel, 10 Minuten, 3 Stunden, 6 Stunden, 1320 Meter, 40 und 44 1/2.

Los ging es gemütlich um kurz nach 7, diesmal mit dem Auto ... letztes Jahr nach dem HM war das Bike ja ne gute Lösung, aber nach 6-Stunden Laufen nochmals 20 km Radeln - vielleicht lieber nicht :tocktock:
Ein Parkplatz war schnell gefunden, um kurz vor halb 9 war ich dann auch mit Startnummer und dem üblichen Paketchen bewaffnet, beim hin- und herschlendern geguckt, ob ich Cindy sehe, aber leider keine 444 entdeckt ... nur gut, dass ich mir sicher war, dass sie bestimmt ein paar mal an mir vorbeikommen würde :nick:
Aufgestellt, dann um 9 endlich im Wohlfühlbereich losgetrabt - überraschend stellte ich fest,dass trotz nur 3 Trainingstagen seit dem Infekt die Pace doch deutlich unter 6:00 min/km lag, vorgenommen für heute hatte ich mir eigentlich nur, zumindest die 50 Kilometer zu übertreffen. Es war ja vorab schon klar, dass es sicher keine Höchstleistung werden könnte.
Also rollte erstmal alles recht ordentlich vor sich hin - irgendwann dann hatte mich Cindy doch zum ersten Mal eingeholt und drückte mir doch tatsächlich einen Joghurt-Gum in die Hand :) - Dankeschön :daumen: Die nächsten Runden liefen dann mit gelegentlichen Begegnungen ab, mal überholte sie mich, mal zog ich wieder vorbei, während sie gerade am Verpflegungsstand tätig war. Durchgangszeit beim HM war überraschend nahe an meiner Wunschzeit dran, heimlich wollte ich ja doch gucken, ob ich nicht nah an die 60 Kilometer ranlaufen könnte...
Aber schon seit einigen Runden hatte ich Probleme in den Kurven, auch schon 2x die Schuhe aus- und neu sortiert wieder angezogen, alleine - es half nichts. Schmerzen stellten sich ein, insbesondere die beiden kleinen linken Zehen, erst nur in den Kurven, dann recht schnell bei jedem Schritt - stechende Schmerzen - Mist. Ich wusste auch gleich, wo der Fehler lag, alleine - es war nicht mehr zu ändern. Heute morgen hatte ich vor meinem Schuh-Sammelsurium gestanden und hatte hin und her überlegt:
Puma Faas (nein, durchgelaufen - da muss bald ein neues Paar her, also ausgeschieden)
Saucony Mirage (hier habe ich drei Paar, eins lag seit Senftenberg noch im Auto - ja, es gibt ordentlichere Menschen :zwinker2:, eins hat zwei Luftlöcher seitlich an den Aussenbereichen, seit ich damit Squashen war, also eher nicht und das letzte war schick, nur würde der Platz reichen, die rot-schwarzen Saucies hatten nur 44 1/2 statt meinen üblichen 45ern - ach, wird schon gehen {:hallo: Fehler!))
Andere Schuhe nehme ich derzeit eh nicht für Wettkämpfe... Nachschub aber langsam nötig :hihi:
Die halbe Größe weniger war nun das, was die Schmerzen ausmachte und dann am Ende mich meine ersten beiden Zehennägel überhaupt gekostet hat... der äußere Zeh ist gerade eben noch eine einzige vollumfägliche Blutblase gewesen (Pfui :teufel:), der zweite nur unwesentlich in besserem Zustand.
Bis Kilometer 30 ging es noch halbwegs, der Belastung nach innen auszuweichen, dann ergaben sich in immer höherem Maße auch mit und dank der Fehlhaltung neue Probleme - länger als 500-600 Meter waren laufend am Stück nicht mehr auszuhalten, also regelmäßig die Getränkaufnahme zum Gehen benutzt und gegenüber auf der anderen Seite des 1320 Meter langem Rundkurs (wobei Eck-Kurs als Bezeichnung eigentlich treffender wäre) 1-2 Gehpausen gemacht. Schon seit km 28 bei knapp unter 3 Stunden hatte ich mich gewundert, warum Cindy nicht von hinten wieder ankam, jetzt nach 2 weiteren Runden war ich mir sicher: Mist, sie ist ausgestiegen - zu sehen bekam ich sie leider auch nicht mehr. Schade, schade, hätte es dir wirklich gewünscht, dass es klappt :winken:
Kurz und ungut - mein Minimalziel war leicht im Griff, selbst mit meinen ca. 10 Minuten, die ich nun seit einer Weile für jede Runde benötigte, würde es jenseits der 50 Kilometer gehen, viel mehr ging aber definitiv nicht mehr, teilweise war das eher schon Humpeln als wirkliches Laufen, mehrfach noch hatte ich die Schuhe neu kalibiert, die Socken gerichtet, aber leider ohne Erfolg.
Erstaunlicherweise ging es dennoch von Stunde 4 bis Stunde 6 noch 6 Plätze nach oben, obwohl meine Rundenzeiten wirklich eingebrochen sind - offensichtlich wieder zu viele viel zu schnell angegangen oder sogar ausgestiegen... naja, ich genoss weiter das Rahmenprogramm und die Stimmungsnester, nachdem zwischenzeitig noch Mobile und ihr Mann an der Strecke vorbeigeschaut hatten und mir etwas Motivation da gelassen hatten :hallo:
Leider wurde es immer schwerer, sich abzulenken und bei 42,1 und 50 km hatte ich eine Weile mit mir gerungen, ob ich nicht besser abbrechen sollte - dann aber noch zu Ende gelaufen und passender Weise auf einer nebenstehenden Parkbank gewartet, bis die Restmeter dann auch vermessen waren. Dann zum Auto gehumpelt, kurz umgezogen und bei einem fast isotonischen Kaltgetränk noch die Siegerehrung angesehen. Jetzt eben meine Belohnung in Form zweier Dürüms verputzt und mit einer Träne im Auge Abschied von zwei wesentlichen Bestandteilen meiner Zehen genommen... nächstes Mal dann lieber die Schuhe ne Nummer größer, dann sind auch die 60 Kilometer als Ziel realistischer :daumen:
War alles in allem eine tolle Veranstaltung, nur diesmal muss ich mir echt überlegen, ob ich nochmal 6 Stunden lang so viele enge Ecken laufen will ... oder lieber beim 2013er Welt-Down-Syndrom-Tag Lauf wieder mal den Halben laufen? :zwinker2:

Cindy: Nächstes Mal machen wir vielleicht vorher einen Treffpunkt aus, hätte gerne ein paar mehr Sätze gewechselt und nochmals mein Bedauern, dass es bei dir heute leider nicht gut gegangen ist :hallo:

schnatzo
18.03.2012, 18:43
Hallo Nic,

schöner spannender Bericht, man leidet mit deinen beiden Zehennägeln geradezu mit ...:tocktock::zwinker2:

Tolle Leistung mal wieder!:daumen:

Mach weiter so .... du hast ja noch 8 Zehennägel!:D:teufel:

Gruß

Wolfgang

SALOLOPP
18.03.2012, 18:52
Hallo Nic,

schöner spannender Bericht, man leidet mit deinen beiden Zehennägeln geradezu mit ...:tocktock::zwinker2:

Tolle Leistung mal wieder!:daumen:

Mach weiter so .... du hast ja noch 8 Zehennägel!:D:teufel:

Gruß

Wolfgang

Danke dir Wolfgang :zwinker2::daumen:
Bzw. eigentlich würde ich die restlichen ja gerne behalten - bin eh mal gespannt, wie sich das Laufen diese Woche gestalten wird :hihi:
Nächstes Wochenende stehen ja schon wieder zwei Wettkämpfe an, wenngleich auch nur über 15 km in Erlangen und 12,6 km in Pühlheim (dafür mit Mörder {sic!}-Steigung).
Was ich ganz vergessen hatte - am Ende waren es übrigens insgesamt 52,735 km, was einer verbesserungswürdigen Pace von 6:50 min/km entspricht. Durchgang bei 21,0 km war bei etwa 2:03:00 h.

cindysuro
18.03.2012, 19:23
Hy Nic:winken:
dass mit dem Treffpunkt ausmachen müssen wir wirklich durchziehen,ich hab die 39 nämlich auch nicht erspäht.
Ich hätte doch bis zum Schluss bleiben sollen,dann hätte ich erstens Dein tolles Ergebnis ob der Probleme honorieren können(waren wegen des Abbruchs noch 8 Yoghurtgums übrig) und zweitens hätte ich Dir gleich fachfrauisch die Nägel ziehen können.Hab dafür alles im Auto,sogar sterile Handschuh:teufel:.Pass auf,dass sich nix entzündet und gut, dass Du die Treter schon entsorgt hast. Respekt vor dem Durchziehen, bei mir war der Ofen aus und deshalb hab ich beim Überrunden das Verteilen der Gums vergessen, sorry:peinlich:
Das mit dem Metropol M klappt nur, wenn Du den ganzen arg schnell läufst, oder mit mir den Halben.Ich komme erst am 3. 6. aus dem Urlaub zurück, indem ich nur zum Spass laufe, und daher auf gar keinen Fall die Form für nen M habe.Ausserdem laufe ich erst seit knapp drei Jahren, da gibts nur 2 m im Jahr, also erst wieder im Oktober.
Hab grad beschlossen, die gute Trainingsform nicht zu verschwenden und ,wenns es der Buckel zulässt, nä Sonntag zum Angriff auf die HM-PB zu blasen beim letzten Winterlauf.
Also nochmal,herzlichen Glückwunsch zum ersten überstandenen Ultra seit langen und das mit dem Defizit und schön, dass wir uns wenigstens beim Überholen mal kurz gesehen haben.
Aber so oft war ich gar nicht futtern ,echt nicht:hihi:
Ciao bis bald. Cindy

SALOLOPP
18.03.2012, 19:38
Hy Nic:winken:
dass mit dem Treffpunkt ausmachen müssen wir wirklich durchziehen,ich hab die 39 nämlich auch nicht erspäht.
Ich hätte doch bis zum Schluss bleiben sollen,dann hätte ich erstens Dein tolles Ergebnis ob der Probleme honorieren können(waren wegen des Abbruchs noch 8 Yoghurtgums übrig) und zweitens hätte ich Dir gleich fachfrauisch die Nägel ziehen können.Hab dafür alles im Auto,sogar sterile Handschuh:teufel:.Pass auf,dass sich nix entzündet und gut, dass Du die Treter schon entsorgt hast. Respekt vor dem Durchziehen, bei mir war der Ofen aus und deshalb hab ich beim Überrunden das Verteilen der Gums vergessen, sorry:peinlich:
Das mit dem Metropol M klappt nur, wenn Du den ganzen arg schnell läufst, oder mit mir den Halben.Ich komme erst am 3. 6. aus dem Urlaub zurück, indem ich nur zum Spass laufe, und daher auf gar keinen Fall die Form für nen M habe.Ausserdem laufe ich erst seit knapp drei Jahren, da gibts nur 2 m im Jahr, also erst wieder im Oktober.
Hab grad beschlossen, die gute Trainingsform nicht zu verschwenden und ,wenns es der Buckel zulässt, nä Sonntag zum Angriff auf die HM-PB zu blasen beim letzten Winterlauf.
Also nochmal,herzlichen Glückwunsch zum ersten überstandenen Ultra seit langen und das mit dem Defizit und schön, dass wir uns wenigstens beim Überholen mal kurz gesehen haben.
Aber so oft war ich gar nicht futtern ,echt nicht:hihi:
Ciao bis bald. Cindy

Du hast mich ja auch nicht überrundet (laut Puh machte der verbliebene Ehrgeiz^^) - also hatte ich mir keinen weiteren Gum verdient :zwinker2: Bei km 26,4 war ich noch ca. drei Meter hinter dir mit 26,3 - dann erst wurde es bei mir langsam - aber wie ich gelesen habe, bei dir ja auch eher so... Und ich hab auch nur 2x Verpflegung deinerseits mitbekommen, irgendwie waren wir da zeitweilig nur um 1 Runde versetzt in der Getränkeaufnahme (Essen hab ich garnicht gesehen - wollte ich damit auch nicht unterstellen :P)
Mal sehen, wenn die in Fürth HM und M wieder zeitgleich starten, kann ich sicher die ersten 10 km mithalten - die laufe ich ja bekanntlich eh immer viel zu schnell :hihi:
Ansonsten hab ich nix gegen positive Splits -sind ja eigentlich auch nur LaLas bei mir, also könnte man das mal auf sich zukommen lassen (auch wenn du mir vermutlich so oder so einfach zu schnell sein wirst...gute Gesundheit vorausgesetzt)

Bzw. mit Ziehen war da nicht mehr viel, einer steckte schon in der Socke und der andere hat sich gleich mit der Blase verabscheut - aber lassen wir die unschönen Details, vielleicht muss jemand noch was essen :zwinker2:
Dann auch noch noch explizit ganz gute Besserung dem Rücken und zwei gedrückte Daumen für nächstes Wochenende sind dir sicher :daumen:

birkie
18.03.2012, 21:05
@Nic: Du bist wirklich unglaublich! Dass du das durchgezogen hast trotz Schmerzen und übler Vorbereitung. Ich sitze nur hier, grinse und schüttel den Kopf. Hoffentlich kannst du weiter laufen!

Viele Grüße

Claudia

Peter Pansen
19.03.2012, 08:32
Hey Nic,
toller Bericht, vielen Dank dafür!
Für mich sind solche Leistungen einfach unglaublich. Der Marathon ist ja schon die Königsdistanz, aber da nochmal drüberzugehen und weiter und weiter und weiter....
Alle Achtung!

Ich freue mich, jetzt wieder regelmässiger von Dir zu lesen :wink:


Beste Grüsse,
Peter

SALOLOPP
21.03.2012, 19:50
@Nic: Du bist wirklich unglaublich! Dass du das durchgezogen hast trotz Schmerzen und übler Vorbereitung. Ich sitze nur hier, grinse und schüttel den Kopf. Hoffentlich kannst du weiter laufen!

Viele Grüße

Claudia

Danke für deinen Kommentar, immer eine Freude :zwinker2:
Das bzgl. Weiterlaufen war auch meine Hoffnung - Montag hab' ich ehrlich gesagt nicht mehr damit gerechnet, daß ich am Samstag wieder 15km laufen kann.
Aber anscheinend ist langsam auch die interne Geduldsgrenze erreicht, somit wehrt sich der Körper endlich gegen zu viele weitere folgende faule Sofazeiten... Die 6 Stunden am vergangenen Sonntag wurden auch schon 3stellige Gewichtsdimensionen durch die Gegend gestemmt - im Wettkampf erstmals wieder seit Oktober 2010 :teufel:


Hey Nic,
toller Bericht, vielen Dank dafür!
Für mich sind solche Leistungen einfach unglaublich. Der Marathon ist ja schon die Königsdistanz, aber da nochmal drüberzugehen und weiter und weiter und weiter....
Alle Achtung!

Ich freue mich, jetzt wieder regelmässiger von Dir zu lesen :wink:


Beste Grüsse,
Peter

Danke, freut mich, wenn dir/euch das Lesen auch so viel Spass macht, wie mir das Schreiben :hallo:

Heute kamen die Resultate meiner Kurzschlußaktion vom Sonntag an (Fuß wegen schlecht ausgewähltem Schuh kaputt >>> 3 Paar Schuhe bestellt):

http://img17.imageshack.us/img17/1368/dscn0174w.jpg

Das rechte Paar musste auch gleich herhalten :daumen: Immerhin gute 9km ohne Probleme, aber mit leichter Erschöpfung und etwas schleppend, trotz ultra- ultra-starken Schuhen. :love2:
Die Bolt Faas 200 sind sowas von leicht und federnd zu tragen, das fühlt sich fast an wie Socken... ein Traum, selbst mit meinen müden und zerschlagenen Füßchen.:daumen:
Die Adidas Fluid hab' ich ehrlich gesagt nur wegen dem Preis mitgenommen, waren fast um 50% reduziert ...:tocktock:, werden mal für Reg-Läufchen probiert. Neue Faas 300 (Bildmitte, Jamaika-Optik diesmal für 25 € weniger geopfert :teufel:), gedacht für die anfallenden Strecken > HM, da werden die 200er vermutlich zu dünn sein - aber ich freu mich auf die Premiere morgen früh.
Und weils eh fällig war, hab ich auch gleich noch neue Squash-/Tennisschuhe besorgt (ohne Bild) - nachdem die alten schon seit einem Jahr eigentlich durch sind (jetzt Adidas Barricade 6.0, vorher Asics Gel Tactic).
Jetzt fühl ich mich wieder wohl und erleichtert (ok, auch im wörtlichen Sinne, wenn man die Kohle mal nachzählt :tocktock:)
Zuletzt steigt somit die Vorfreude auf die beiden Wettkämpfe am Wochenende - 15km in Erlangen und dann am Sonntag 12,6km in Pühlheim. Einziger Wermutstropfen ist, daß es am Sonntag nicht in den Feierabend geht, sondern die Pflicht in Form von Arbeit ruft ... immerhin erst ein wenig später, so das wenigstens Zeit für einen kleinen Plausch & Imbiss bleibt :nick:

Der Threadtitel passt endlich wieder :geil:

cindysuro
01.04.2012, 21:07
Hallo,
ich habe lange buddeln müssen, aber ich habs gefunden Nic, Dein Tagebuch:teufel:.
Also, wie gings Dir heute in Altdorf. Waren die Zehen so weit verheilt, dass Du laufen konntest?
Cindy

SALOLOPP
01.04.2012, 22:50
Hallo,
ich habe lange buddeln müssen, aber ich habs gefunden Nic, Dein Tagebuch:teufel:.
Also, wie gings Dir heute in Altdorf. Waren die Zehen so weit verheilt, dass Du laufen konntest?
Cindy

Neugier ist der Hasen Tod :teufel:

Die gute Nachricht vorweg: ich bin durchgelaufen, allerdings war "hügelig" schon eher eine sehr freundliche Umschreibung...
Die große Runden waren mit je 2 Gehpausen gesegnet, die Steigung ging einfach nicht mehr, wenn man am Limit läuft - die Gesamtzeit war relativ vernichtend, knapp unter einer Stunde nach meiner eigenen Messung... wobei ich gefühlt eigentlich eher eine Anstrengung hatte, die sogar über den Kunstweglauf hinaus ging (da bin ich die 47:50 gelaufen). Also entweder bin ich wirklich sehr weit von meiner Form entfernt, oder die Strecke hatte es doch mehr in sich, als ich momentan realisiert habe.
Zumindest bin ich danach noch ins Krafttraining gegangen - aber die geplante Radeinheit wurde gestrichen, einfach am Ende gewesen.
Lauf insgesamt war schon ok - immerhin einige kamen noch nach mir ins Ziel, dennoch bleiben einige Fragen offen... Aber in jedem Fall stehen die Zeichen jetzt auf Steigerung, die nächsten Wochen stehen 3 HMs an, bevor es nach Dresden zum Oberelbe-Marathon geht.
Für nächstes Jahr ist auch klar - die eine Wurzel bergab und ich sehen uns wieder ... hoffe nur, davon gibts kein Foto (sonst muss ich den Namen in Saltolopp ändern :zwinker2: )

Nebenbei ist jetzt der Vereinsantrag für meinen Tri-Verein auch fix, witzigerweise entschied sich das mit "Uni-Hockey" bzw. "Floor-Ball" - was so eine Art Eishockey ist (nur ohne Eis und ohne Puck^^)
Der nächste Wettkampf ist erst am Montag, wird auch mal wieder Zeit für einen Halbmarathon - der letzte war so im Juni '11 :daumen:

Lauf Bubi lauf!
02.04.2012, 15:32
Hallo Nic,

schei.... auf die Gehpausen, Wandertag ist doch :geil: (siehe mein Bericht von letzter Woche). Und die Zeit ist immer noch o.k..

War es so schön hügelig wie in Pühlheim? :geil:

Viel Spass und Erfolg bei Deinen nächsten Wettkämpfen.

Was ich allerdings nicht verstanden habe, ist das mit dem Tria-Verein, nur, dass Du jetzt wohl dabei bist. Aber, ich muss ja nicht alles verstehen. :hihi:

Grüsse vom Bubi. :hallo:

cindysuro
02.04.2012, 16:04
Hy Nic,
also ich nenne das nicht Neugier , sondern Intersse am Leben meiner Mitmenschen bzw. Informationssammlung.:hihi:Danken für die prompte Antwort.
@Bubi:Ich glaube, der Nic hat sich bei mehreren Vereinen beworben und der Indoorhockeyverein hat ihn aufgenommen.
Stimmt doch, oder Nic?
Ciao Cindy

SALOLOPP
02.04.2012, 19:19
Hy Nic,
also ich nenne das nicht Neugier , sondern Intersse am Leben meiner Mitmenschen bzw. Informationssammlung.:hihi:Danken für die prompte Antwort.
@Bubi:Ich glaube, der Nic hat sich bei mehreren Vereinen beworben und der Indoorhockeyverein hat ihn aufgenommen.
Stimmt doch, oder Nic?
Ciao Cindy

So ähnlich - habe bis vor kurzem zwischen 2 Tri-Vereinen geschwankt und bei einem gibt es eine eingegliederte Abteilung für diese Hockey-Variante ... daher hab ich mich für diesen entschieden, ist halt klasse, dass neben Triathlon auch gleich noch der Ausgleichssport angeboten wird. Das machte die Entscheidung einfacher :daumen:

Und das mit dem Interesse wird auch dankbar und wohlwollend verbucht :zwinker2:
Jetzt muss ich mich erstmal seelisch auf ein paar Kilometer langsames Abendtraining einstellen :hallo:

SALOLOPP
01.05.2012, 00:56
Einige Ereignisse nun doch seit dem letzten Bericht...
Wie man vor allem sehen kann, fehlt mir im Moment etwas die Muße, hier regelmäßig zu posten.
Kurz zusammen gefasst der aktuelle Status, die wichtigsten Fakten:

- Schlüsselbein angeknackst, zusätzlich kein Zeitfenster für vernünftiges Schwimmtraining (Fortbildung in der Arbeit genau auf den Trainingsterminen - somit erst ab September machbar)
- Freiplätze für die Triathlons sind zurückgegeben und wohl bereits neu verteilt.
- Lauf-Training ging brutal unter die Räder, soll sich nun auch wieder ändern.
- Neuer Verein wird jetzt fix gemacht, Laufen, Schwimmen, Rad im Kernprogramm, zusätzlich Floorball (Link: 1. Nürnberger Floorball- und Unihockeyteam (http://www.nuts04.de/)) - heisst für mich bzgl. Wochenplanung, dass der Montag neben Krafttraining auch noch danach Floorballtraining beinhaltet. Ab September versuche ich auch im Kerntraining mitzuspielen...
- Nächste Termine sind zwei HMs bei der Sport-Scheck-Serie, danach kommt der Fürth Marathon.

Die letzten Läufe waren der Kallmünz HM (ca. 2:03), der 10er beim Fürthlauf (ca. 52:30) und der Marathon entlang der Oberelbe (knapp 5:20!)

Berichten will ich zu allen drei kurz, chronologisch:

- Kallmünz:
Knapp kalkulierte Anreise, Stau auf der A3, ausgewichen über die A6 und Amberg wurde es dank ausreichend PS unter der Haube doch nicht zu knapp (Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrt bei ca. 148km/h) - also rechtzeitig Startunterlagen und vor allem Shirt gesichert.
Dann ging es nach einer kurzen Suche ("wo ist dieser Marktplatz" - doch so gross^^) zum Start und taktisch geschickt im Windschatten beim Wendepunkt (ja, Wendestrecke) und bei etwa 54 Minuten sah das ganze noch ganz gut aus...
kurz vorher hatte ich noch gedacht, dass ich jemanden wiedererkannt hätte - aber nachdem ich am Limit gelaufen war, nur mit etwa 15% Konzentration nicht rekonstruierbar :zwinker2:
Nun auf dem Rückweg wurde mir klar, dass ich zwar dem befürchteten Gewitter entgangen war und die Sonne zwar zu warm, aber nicht mein ganzen Problem war:
Überpaced - vor allem in Anbetracht dessen, dass der gesamte Weg oder zumindest 80% der Pendelstrecke nun aufwärts zu laufen waren... Aber auch gut, verendet bin ich auf solchen Strecken ja schon öfter. Also nichts Neues für mich, ab km 16 war klar, dass die PB nicht mehr zu holen wäre, die Knochen und Muskeln wurden noch schwerer, Gehpausen und ein brutales Absinken der Pace waren die Folge. Enttäuscht lief ich in knapp unter 2:04 ein - vergleichbare Zeit zu vor einem Jahr, als ich völlig euporisiert und am Ende aller Kräfte den ersten Down-Syndrom-Lauf in 2:03:48 beendete.
Aber bei aller Enttäuschung wusste ich wenigstens, warum die Zeit nicht besser war.
Im Verpflegungbereich traf mich dann noch der beinahe erkannte Jan (Peter7Lustig), der mir von seiner Romtour und dem Dasein als Erdinger Werbeflasche erzählte ... schade, dass wir nur so kurz Zeit hatten, aber war mir wie immer ein absolutes Vergnügen - hoffe bald wieder :winken:

-Fürthlauf:
Tags drauf wiederum mit schlechtem Management kurz vor knapp noch ohne Anmeldeausdruck nach zähen Verhandlungen meine Startunterlagen für den Fürthlauf bekommen (T-Shirt = Startnummer), dann noch meinen ehemaligen Kommilitonen getroffen, der bei den ganz regionalen Läufen zuletzt gerne mitzieht und dann auch locker losgelegt: 2 Runden a etwa 5 km standen an. Auch war es die Verantwortungs-Premiere für meine neue Nike+-Uhr, die Ausschreibung lautete auf "minutengenaue" Zielzeit... wer will denn sowas :teufel: Der Lauf selbst war eine wahre Freude, so viele schräge Gestalten kann es auch nur im guten alten Fürth geben (ja, der Nürnberger spricht - sorry :peinlich:)
Das letzte Drittel habe ich mich an einer kleinen süßen Blonden festgebissen, die mal kurz vor, mal kurz hinter mir war, im Endspurt haben wir beide noch ein halbes Dutzend Leute versenkt - am Ende hab ich mir dann lieber das Lächeln für Gewährung des Vortritts als noch eine Sekunde besser verdient. Abschluss dann gemütlich mit Würstl und Bierchen. Gelungene Veranstaltung :daumen:

Unter der Woche klappt es seit ner Weile nicht mehr so richtig... viele andere Aktivitäten, das ever Thema "vor der Arbeit laufen" ist momentan auf hold, da die Arbeit, auch durch mehr Verantwortung bedingt, seit Jahresbeginn auch die Startzeit auf 7:30 bis 8 Uhr vorverlegt hat, nach langer Zeit mit entspanntem Beginn um 9 :sauer:
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Kommen wir zum Oberelbe-Marathon... eigentlich war mir auch 2 Tage vorher noch nach Absagen, nicht zuletzt ein Schlüsselbein-Anbruch hat etwas Nerven gekostet. Aber dann wollte ich auf den Lauf doch nicht verzichten. Alles sehr kurzfristig organisiert... aber gut geklappt, 17:30 Startunterlagen geholt, 19:30 nach Einkauf Check-In bei der Übernachtungsgelegenheit.
Sonntag morgen zum ersten Mal im Rahmen des öffentlichen Nahverkehrs eine Fähre genutzt und fast eine Stunde vor Startzeit anwesend. In Ruhe 1,5 Liter Wasser getrunken. Heiß.
Chris getroffen, ich glaube, er musste 2x rufen, weil ich so weggetreten war... haben uns dann ein paar Minuten gut unterhalten, hoffe, wir haben bald wieder ein längeres Treffen.
Dann Start. Mit Fürth und der 4:50h-Zeit im Kopf langsamer Beginn ... zum Teil wenig geplaudert... u.A. mit einem 500fachen Marathoni, dem meine Lauftechnik gefallen hat ("sieht ergonomisch aus" - klar, ich bin schliesslich eine faule Sau :daumen:)
Hitze ist ein Problem, v.a. weil kaum Kühlung möglich ist. Alle 3km kann man für 100m kühlen ... wtf.
Innerer Dialog mit dem Schweinehund swh "Steig aus, steig aus" ich "NEIN" swh "Ach komm, du kippst doch gleich um, kauf dir erstmal am nächsten Biergarten ein kühles Weizen, das haben die beiden anderen vorhin auch gemacht, die wir gesehen haben" ich "Nein, wir laufen zu Ende und wenn ich kriechen muss" swh "Ach komm, dann lass uns gehen, wenn es zu heiss wird - du kannst auch die Landschaft mehr geniessen" ich "Deal"

:peinlich: Zu meiner Schande hatte ich an dem Tag einfach keine Lust, mich zu quälen, nicht die geringste. Ab km 25 wurden die Gehpausen angefangen, danach immer länger, da ich permanent das Gefühl hatte, zu überhitzen... immerhin gab es aber nur 2 gesehene Totalausfälle - und eine junge Dame machte mir noch Sorgen, die sich gelegentlich mal hinsetzte, aber anscheinend nur eine ähnliche Taktik wie ich verfolgte...
In jedem Fall war die Zeit mal so richtig Scheisse... dafür habe ich beim Lauf viel gesehen und bin nahezu unkaputt angekommen, auf der Rückreise nach Königsstein mit dem Zug konnte ich die Gegend erneut geniessen und (wieder)erkennen.
Danke den Tippgebern, die Zeit nehme ich gerne dafür, dass ich die Bilder noch vor Augen habe, der Marathon ist wirklich wie ein Spaziergang im Märchenland. Nächstes Jahr dann vielleicht in vernünftiger Form bei vernünftigen Wetter gemütlich in 4:15 oder so - knapp 5:20 sind schon so, dass ich trotz allem damit unzufrieden bin :peinlich:

Fürth Marathon wird die nächste Bewährungsprobe, hoffentlich ein wenig flotter diesmal :nick:

nachtzeche
01.05.2012, 08:14
Hey Nic,

ich habe mir deinen Finisher-Clip vom OEM angesehen - man, sahst du fertig aus... :teufel:

Ich hab mich echt geärgert, als ich deine Zielzeit gesehen habe. Ich stand bis etwa 5:15 im Zielereich, um noch Leute anzufeuern, war dann aber sicher, dass du bestimmt schon durch bist, und ich musste auch zum Zu - hätte dich gerne noch ein bisschen gepuscht...

Ich bin erstaunlich gut in 3:54 durchgekommen, das mit dem Überhitzen war auch meine Angst. Was mir wirklich gut geholfen hat, waren, vor allem gegen Ende, regelrechte Vollbäder in den Wasserwannen. Das hat zwar alles in allem 5 Minuten gekostet, aber immerhin habe ich den Lauf gut überstanden.

Würde mich auch sehr freuen, mal weider mehr Zeit zu haben als den kurzen Schnack in Königstein - und ich musste 4 Mal rufen, "weggetreten" passte wohl gut! :teufel:

Erhol dich gut und viel Freude und Motivation für die nächste Zeit wünscht
nachtzeche

SALOLOPP
22.07.2014, 01:08
Melde mich dann mal hier zurück, wird ja auch höchste Zeit.

Hab gerade zwei Tage Zwangspause hinter mir - hat nix mit Laufen zu tun, mehr so kritisch gastritisch - morgen früh gehts hoffentlich endlich wieder auf die Piste.
Morgen abend findet dann auch der bekannte B2Run Firmenlauf (Nürnberg) statt, den ich mal wieder mitnehme, wenngleich mich da die Zeit eigentlich nicht wirklich interessiert - wird sowieso wieder ein Hindernislauf mit den vielen Läufern, die sich zeitlich nicht einschätzen können oder wollen. Je nach Wetter und Bock entweder als gemütlichen Plauder-Jog mit Kollegen oder doch ein Sub30 Versuch, das lasse ich mir aktuell noch offen.

Ansonsten steht ab dem 18.08. Greif auf dem Plan (Ziel: München Marathon - mit Motivations-/Druckvorgabe: 3:45), wobei ich mir hier bewusst die Zeiten nur unter Vorbehalt vornehme. Wichtiger ist mir, die Umfänge wieder herzubekommen. Hier ist auch noch eine Rechnung offen. Bislang steht in den Aufzeichnungen noch 139,4 km als höchstes Wochenpensum.
Wollen wir mal gucken, wie lange noch :teufel: