PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lightweight-Trainer/Minimalschuh mit straffer Sohle



specmvl
02.01.2012, 21:25
Hallo zusammen,

bisher habe ich hier immer nur gelesen, mein erster Beitrag dreht sich um den Laufschuhkauf. Laufe derzeit einen Mizuno Wave Pression und den Saucony Kinvara, von dessen Konstruktion ich im Prinzip recht angetan bin. In diese Richtung will ich weitergehen und suche daher einen Schuh aus der Kategorie "flach, wenig Sprengung und wenig Support".
Was mir am Kinvara weniger gefällt ist die mir etwas zu weiche Sohle, das stört mich umso mehr, je länger die Strecke ist. Es soll also etwas Strafferes her, hat vielleicht jemand einen Tipp? Besten Dank und Gruß
specmvl

Asenberger
03.01.2012, 00:03
Den Precision und den Kinvara laufe ich auch. Vielleicht suchst Du sowas wie den T7 von Brooks: Neutral, leicht & direkt. Definitiv weniger, viel weniger Dämpfung als der Kinvara.

Grüße
Asenberger

amplitude
03.01.2012, 00:35
Wie wuerde dir der Asics Gel- Hyper33 gefallen,
habe ich mir zugelegt und bin bis jetzt sehr zufrieden :daumen:
Im Vergleich zu meinen Lunarglide3 und Brooks9 sind die H33 richtig boese Bretter:D

Asenberger
03.01.2012, 09:54
Asics Gel- Hyper33Der scheint aber gewichtstechnisch nicht gerade die Errungenschaft zu sein?! Ist hier (http://www.triathlon.de/asics33-asics-bringt-neue-natural-running-serie-auf-den-markt-39195.html) pauschal mit 270g (Größe unbek.) angegeben.

Vielleicht kannst Du den ja mal bei Dir auf die Küchenwaage legen und Gewicht+Größe posten?!

Precision 11 (US 12,5): 339g
Kinvara (US 12,5): 253g
T7 (US 13): 206g

Grüße
Asenberger

amplitude
03.01.2012, 10:15
Der scheint aber gewichtstechnisch nicht gerade die Errungenschaft zu sein?! Ist hier (http://www.triathlon.de/asics33-asics-bringt-neue-natural-running-serie-auf-den-markt-39195.html) pauschal mit 270g (Größe unbek.) angegeben.

Vielleicht kannst Du den ja mal bei Dir auf die Küchenwaage legen und Gewicht+Größe posten?!

Precision 11 (US 12,5): 339g
Kinvara (US 12,5): 253g
T7 (US 13): 206g

Grüße
Asenberger

Unsere Kuechenwaage sagt ...
Hyper 33 (US 10,5): 318g

Keine Ahnung wie die Konstrukteure da pauschal auf 270g kommen, vllt. bei US 6 :motz:

martin_h
03.01.2012, 10:26
Keine Ahnung wie die Konstrukteure da pauschal auf 270g kommen, vllt. bei US 6 :motz:


In der Regel nehmen die Hersteller die US-Größe 9 (Herren) für ihre Gewichtsangaben.

Asenberger
03.01.2012, 10:33
Unsere Kuechenwaage sagt ...
Hyper 33 (US 10,5): 318gAh, Danke dafür!

Keine Ahnung wie die Konstrukteure da pauschal auf 270g kommen, vllt. bei US 6 :motz:Ich glaube häufig wird US 9 genommen, aber man (Hersteller) versucht ja schon, sein Produkt möglichst positiv darzustellen. Von daher finde ich die Küchenwaagenergebnisse immer sehr interessant :wink:.

Grüße
Asenberger

Edit: ...da war der Martin wohl schneller!

viermaerker
03.01.2012, 13:07
Hallo zusammen,

Laufe derzeit einen Mizuno Wave Pression und den Saucony Kinvara, von dessen Konstruktion ich im Prinzip recht angetan bin. In diese Richtung will ich weitergehen und suche daher einen Schuh aus der Kategorie "flach, wenig Sprengung und wenig Support".
Was mir am Kinvara weniger gefällt ist die mir etwas zu weiche Sohle, das stört mich umso mehr, je länger die Strecke ist. Es soll also etwas Strafferes her, hat vielleicht jemand einen Tipp? Besten Dank und Gruß
specmvl

Den Precision laufe ich auch gelegentlich. Flacher mit weniger Sprengung bei den Mizuno's sind u. a. der Aero sowie Musha und Ronin.
Besonders letzteren laufe ich sehr gerne.

innov-8 hat sehr flache Schuhmodelle, seit Neuestem bis runter zu null mm Sprengung, die teilweise auch einen relativ harten Sohenaufbau haben. Ich laufe da den Roclite 285, einen recht lightweight Trailschuh, der schon ziemlich "wenig Schuh"ist.

Ich glaube aber, dass deine Erwartungshaltung "flach, wenig Sprengung und wenig Support". mit "straffer/steiferer Sohle" generell nicht gut vereinbar ist.

Jedenfalls hat jeder minimalistischere Schuh den ich habe und kenne eine sehr flexible Sohle (ausnahme Trackschuhe/Spikes). Das ist ja auch sinnvoll so, denn du WILLST bei solchen Schuhen ja normalerweise das direkte Gefühl zum Boden und einen guten Abdruck. Beides kommt eben von der weichen Sohle.

Walter

specmvl
04.01.2012, 19:28
Ich glaube aber, dass deine Erwartungshaltung "flach, wenig Sprengung und wenig Support". mit "straffer/steiferer Sohle" generell nicht gut vereinbar ist.

Jedenfalls hat jeder minimalistischere Schuh den ich habe und kenne eine sehr flexible Sohle (ausnahme Trackschuhe/Spikes). Das ist ja auch sinnvoll so, denn du WILLST bei solchen Schuhen ja normalerweise das direkte Gefühl zum Boden und einen guten Abdruck. Beides kommt eben von der weichen Sohle.

Walter

Kann sein, dass ich da alte Vorlieben in andere Schuhkonzepte übertrage, bis auf den Kinvara habe ich noch keine Erfahrung mit solchen Schuhen. Subjektiv finde ich den Abdruck im Kinvara aber nicht so bodendirekt, es ist eher das Gefühl, in der Dämpfung zu laufen - kann es nicht besser ausdrücken. In englischen Beschreibungen taucht häufig der Begriff "plush" auf, was man vielleicht mit plüschig übersetzen könnte. Das trifft es eigentlich auch ganz gut. Davon ein bisschen weniger...

joejochen
04.01.2012, 21:55
Was mir am Kinvara weniger gefällt ist die mir etwas zu weiche Sohle, das stört mich umso mehr, je länger die Strecke ist. Es soll also etwas Strafferes her, hat vielleicht jemand einen Tipp? Besten Dank und Gruß
specmvl


Wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sind. Finde den Lightweighttrainer Kinvara auf allen Wettkampfstrecken von 5k bis 42k sehr gut, vielleicht sogar auf den längeren Distanzen noch besser. Den Wettkampfschuh Ronin laufe ich nur bis 10k, ist aber schon direkter, da Leisten deutlich flacher. Ich bin mittlerweile ein Asics-Hasser, da die Schuhe einfach viel zu teuer sind. Lightweighttrainer Wave Precision ist ein 1A-Trainingsschuh. Ansonsten laufe ich noch den Lightweighttrainer K-Swiss Blade Light-Run. Schönes Laufgefühl direkt auf den Lamellen der Zwischensohle.

Joe

MichiV
04.01.2012, 22:13
... und den Saucony Kinvara, von dessen Konstruktion ich im Prinzip recht angetan bin. In diese Richtung will ich weitergehen und suche daher einen Schuh aus der Kategorie "flach, wenig Sprengung und wenig Support".
Was mir am Kinvara weniger gefällt ist die mir etwas zu weiche Sohle, das stört mich umso mehr, je länger die Strecke ist. Es soll also etwas Strafferes her, hat vielleicht jemand einen Tipp? l




Ich glaube aber, dass deine Erwartungshaltung "flach, wenig Sprengung und wenig Support". mit "straffer/steiferer Sohle" generell nicht gut vereinbar ist.

Doch, da gibt es ein Haufen Schuhe, die flach, flexibel UND straff sind.

Zu nennen sind da mehrere Pumas: Fujin RC, Faas300/250, und wenn es den noch gibt, den Roadracer 4. Alle samt flach und deutlich straffer als der Kinvara und laufe die auf ALLEN Distanzen.

Der Faas 200 ist evtl. zu flach und zu straff, denn der geht in Richtung Saucony Grid Type A4, für Fersenläufer auf die Marathondistanz evtl. weniger zu empfehlen. Alles über den Faas 300 ist wiederum eher mit Kinvara zu vergleichen, zu soft!

Von Saucony den Grid Type A4, der ist aber evtl. zu flach und zu straff, mal testen. Für Fersenläufer auf die Marathondistanz evtl. weniger zu empfehlen.

Der Adizero Adios, ähnlich aufgebaut wie der Puma Fuujin RC, der Adizero Adios ist aber nicht ganz so flexibel wie der Fujin RC, aber bis zum Marathon geeignet.

Der Adizero Pro soll wieder in Richtung sehr flach und sehr straff gehen, hatte ich selber aber noch nicht am Fuß.

Von Nike gibt es den Streak 3, der soll jedoch nur leicht straffer als der Kinvara sein.

Alle genannten wiegen zwischen 230g und 180g.

speedskater-do
04.01.2012, 22:18
Ich kann Dir noch den Asics Speedstar empfehlen, ist ein Superleichter neutraler Trainings- bzw. Wettkampfschuh. Bei meiner Größe von 12 wiegt er 288 g. Ich habe ihn für unter
100 EURO bekommen.

specmvl
04.01.2012, 23:42
Danke euch allen für die vielen Tipps!

Als Fersenläufer würde ich mich nicht bezeichnen, habe in den letzten beiden Jahren versucht, mir aus verschiedenen Quellen Erkenntnisse für einen guten Laufstil anzueignen, das ging zunächst vor allem Richtung aktiv laufen, in letzter Zeit dann auch effizient laufen.

Alles weniger aus sportlichem Ehrgeiz - gehöre hier auf jeden Fall zu den unambitionierten Hobbyläufern - sondern wegen der Neigung zu diversen Zipperlein, nie was richtig Ernstes, aber meist irgendwas. Mit verbesserter Technik, begleitenden Übungen und weniger Schuh habe ich da zumindest den für mich richtigen Weg eingeschlagen. Also gerne noch weitere Aspekte rund um diesen Schuhtyp, bin weiter gespannt auf eure Erfahrungen.

specmvl
06.01.2012, 18:55
Ist jemand schon den Brooks PureConnect gelaufen und kann ihn nach den besprochenen Kriterien einschätzen? Hört sich ja ganz interessant an...

Robt
08.01.2012, 20:43
Schau dir mal den Adidas Hagio an, Runblogger | A Running Blog Providing Thoughts and Tips on Running, Exercise Science, and Living an Active Life (http://www.runblogger.com) sagt dazu "As for the sole, the Hagio midsole is very firm and fairly stiff. ".

ferbpen
09.01.2012, 08:10
Ist jemand schon den Brooks PureConnect gelaufen und kann ihn nach den besprochenen Kriterien einschätzen? Hört sich ja ganz interessant an...

Straffer als der Kinvara, aber mit der Passform kommen nicht alle klar. Siehe Nachbarthread...
Straff, aber nicht hart und dabei sehr flexibel. M.E. ein Genuß!

specmvl
10.01.2012, 20:39
Danke für die Info, das mit der Passform kann ich inzwischen aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Kinvara passt mir ganz gut (dürfte allerdings auch nicht schmaler sein), beim PureConnect: keine Chance, viel zu schmal für mich im Ballenbereich.

Sehr spannend finde ich den für März (zumindest US-Markt) angekündigten New Balance Minimus Zero Road (Barefoot Running University New Balance MR00 Minimus Zero Road Review (http://barefootrunninguniversity.com/2011/12/06/new-balance-minimus-zero-road-review/)
New Balance Minimus Trail Zero and Road Zero Review (http://www.irunfar.com/2011/12/new-balance-minimus-trail-zero-and-road-zero-review.html)
New Balance Minimus Zero First Look (http://birthdayshoes.com/new-balance-minimus-zero-initial-review)).

Null Sprengung und im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich dünnere und flexiblere Sohle. An den müsste ich mich wahrscheinlich noch sehr rantasten was die Umfänge angeht, aber die Motivation für einen Minimalschuh ist auf jeden Fall da. Wenn die Passform stimmt, wird der ausprobiert.

specmvl
11.01.2012, 18:09
Schau dir mal den Adidas Hagio an, Runblogger | A Running Blog Providing Thoughts and Tips on Running, Exercise Science, and Living an Active Life (http://www.runblogger.com) sagt dazu "As for the sole, the Hagio midsole is very firm and fairly stiff. ".

Danke, der klingt auch sehr interessant - quasi ein Raceflat mit geräumigem Zehenbereich. Adidas hatte ich genau deswegen bisher nicht auf dem Schirm, die haben häufig sehr schmale Leisten, nicht nur bei Laufschuhen.