PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1o km sub зз



Seiten : [1] 2 3 4

D.edoC
04.01.2012, 14:27
Hi Leute!

Mein großes Ziel 2012 ist es auf 10km die 33:00 zu unterbieten.
Wenn man meine pB 34:45 (Frühling 2011) betrachtet, scheint im ersten Blick mein Vorhaben schon utopisch.

Ich bin die 34:45 aber auf Anhieb nach 2 Jahren laufen (1 Jahr davon ambitioniert) gelaufen (vor den 2 Jahren nie Sport gemacht).
Ich bin jetzt seit 1 Jahr im Verein. Vorher habe ich zu hart trainiert, wodurch dann erstmal ein halbes Jahr meine Leistung drunter gelitten hat.

Nach den 2 10km Rennen im Frühling 2011 (34:45 und 34:49) ging es plötzlich aufwärts. Mein Körper scheint sich wohl komplett von den zu vielen Training 2010 Frühling/Sommer erholt zu haben. Mittelstrecke lief da dann einigermaßen gut (bin da alle Strecken als Debüt gelaufen).

Anfang Herbst habe ich dann eine 4 Wöchige Saisonpause eingelegt und dann habe ich mir langsam durch mehrere Wochenzyklen eine neue gute Grundlage gelegt, die aber noch nicht komplett abgeschlossen ist.

Hier mein "kurz"-Verlauf des 2ten Halbjahres 2011:
11575

Ich Plane jetzt noch 2 Zyklen (90-105-120-70) und (100-115-130-70), dann werde ich vom Umfang her etwas runter gehen und meine Quallitätseinheit auf sehr ebener Straße mit mehr Tempo durchziehen.

Die 33:00 möchte ich am 9.4 unterbieten.

Silvester hatte ich eine Standortbestimmung, da bin ich 10,10km in 34:56 gelaufen (auf 10km wären es 34:35), die Strecke war aber nicht einfach und vom Gefühl her hätte ich Bergab noch etwas Raus holen können (so wäre die Lücke zum Vorderman nicht so groß gewesen und ich hätte mich ggf mehr quälen können). Ich sehe mich momentan bei guten Bedingungen bei 34:00.

Meine letzte Woche:

Mo: 9km Ø 4:20min/km + 40' Koordination/Schnelligkeit
Di: FSP 7x3' Ø 3:36 min/km [1' TP] auf schwer profiliertem Gelände (Gesamt 13km)
Mi: 8km Ø 5:27 min/km + 25' Gymnastik
Do: -----
Fr: 6km Ø 4:10 min/km + 6 Berganläufe
Sa: 10,1km Silvesterlauf in 34:56 auf schwer profiliertem Gelände Ø 3:27 min/km (Gesamt 16km)
So: -----

5TE, 56km

Rolli
04.01.2012, 17:11
Ambitioniert, ambitioniert...:daumen:

Ich werde gespannt mitverfolgen.

Gruß
Rolli

kanone
05.01.2012, 09:15
Hallo!

Ich habe tendenziell das gleiche Ziel wie Du ! Ich bin zwar nicht ganz optimistisch es so schnell zu erreichen wie Du, vielleicht könne wir uns aber trotzdem ein bisschen austauschen.

Ich laufe seit 2 Jahren und 3 Monaten und bin dieses Silvester 34:31 auf flacher Strecke ( ein bisschen matsch, größtenteils aber Asphalt ) gelaufen. Seit dem Sommer trainiere ich im Verein.

September bis Ende November hatte ich eine ungefähr 14wöchige Grundlagenphase, in der ich 10 Wochen jeweils ca 100 km gelaufen bin. In der letzten November - Woche habe ich richtig mit Tempotraining begonnen ( in Hinblick auf 3000 m Halle am 21.1. ). Wenn Du willst kann ich ja mal mein Training der letzten Wochen schreiben.

Im März will ich dann 33 Minuten laufen..

Gruß

harakiri
05.01.2012, 10:34
Verfolgen werd ich's auch. Viel Erfolg mit deinem "Neujahrsvorsatz"

D.edoC
05.01.2012, 13:15
vielleicht könne wir uns aber trotzdem ein bisschen austauschen
Wäre super :daumen:

34:31 auf flacher Strecke ( ein bisschen matsch, größtenteils aber Asphalt ) gelaufen.
Glückwunsch!

September bis Ende November hatte ich eine ungefähr 14wöchige Grundlagenphase, in der ich 10 Wochen jeweils ca 100 km gelaufen bin. In der letzten November - Woche habe ich richtig mit Tempotraining begonnen ( in Hinblick auf 3000 m Halle am 21.1. ). Wenn Du willst kann ich ja mal mein Training der letzten Wochen schreiben.
Das ist ganz schön viel Umfang.
Was peilst du 3000m an?
Kannst ruhig dein Training der letzten Wochen posten :)

platinumsoul
05.01.2012, 21:24
Ich bin die 34:45 aber auf Anhieb nach 2 Jahren laufen (1 Jahr davon ambitioniert) gelaufen (vor den 2 Jahren nie Sport gemacht).

Darf man das so verstehen wie es da steht mit den sonstigen Sporterfahrungen oder warste als Kind mal bei ner Leichathletik Gruppe etc.?
Ansonsten passt das ziemlich gut auf mich, nur dass ich seit ~7 Monaten dabei bin und davon 2-3 im Verein. Vorher hat sich die sportliche Aktivität aufs Bier stemmen beschränkt.

Ziel ist dann auch die sub33 aber erst im Herbst 2013. Werde also hier eifrig mitlesen. :)


Hast du 5km Zeiten? Sollte ja so um 16:1x liegen oder?

Vorallem die schnelle 800er Zeit macht mich irgendwie stutzig wenn du erst seit 2 Jahren beim Laufen dabei bist. Grundschnelligkeit ist doch eigentlich das größere Problem bei Einsteigern.

Rolli
05.01.2012, 21:41
Vorallem die schnelle 800er Zeit macht mich irgendwie stutzig wenn du erst seit 2 Jahren beim Laufen dabei bist. Grundschnelligkeit ist doch eigentlich das größere Problem bei Einsteigern.

:confused: 2:02 ist für einen jungen, sportlichen Mann nicht besonders schnell und mit ein Paar MD-Einheiten gut machbar. Aber ich gehe davon aus, dass er jetzt im Sommer 1:56-1:58 laufen wird.

Gruß
Rolli

D.edoC
05.01.2012, 21:44
Darf man das so verstehen wie es da steht mit den sonstigen Sporterfahrungen oder warste als Kind mal bei ner Leichathletik Gruppe etc.?

Ne ich war ein rauchender, trinkender, Fast-Food-essender, dekadenter Wohlstandsgesellschaftlicher und Befürworter des Extremcouchings.
Sport war für mich Mord!

Sommer 2009 bei 0 angefangen.


Ansonsten passt das ziemlich gut auf mich, nur dass ich seit ~7 Monaten dabei bin und davon 2-3 im Verein.

Ziel ist dann auch die sub33 aber erst im Herbst 2013.

Sehr gut :daumen:
Da hast du ja einiges vor!
Schön am Ball bleiben!


Hast du 5km Zeiten? Sollte ja so um 16:1x liegen oder?

Vorallem die schnelle 800er Zeit macht mich irgendwie stutzig wenn du erst seit 2 Jahren beim Laufen dabei bist. Grundschnelligkeit ist doch eigentlich das größere Problem bei Einsteigern.
Ich bin bis jetzt nur ein 5000er gelaufen und das war mein erstes DNF ever. (war vorher 1 Woche wegen einer entzündeter Blase verletzt und dennoch so naiv und habe an dem WK teilgenommen)

Ja, ich habe eine gute Grundschnelligkeit, die möchte ich auch noch gut ausbauen. Die 10km sind anfang April nur ein Zwischenstop, danach gehts auf die Mittelstrecke weiter.

kanone
06.01.2012, 10:38
Mein Trainer meint 9:15 - 9:20 wäre realistisch. Ich bin noch nie 3000 m gelaufen. Nach seiner Einschätzung bin ich vom Typ eher Langstreckler. Was sagt ihr denn? Mich würde sehr eure Einschätzung interessieren.

Mo 11,5 km 4:13
Di 12x400 in ca. 71'', letzter 67 200m Trabpause
Mi 8km 4:44
Do 2000m (6'20), 12'passive Pause, 2000m (6'25), 12' pass. P, 1000m(3'05), 5 pass.P., 1000m (3'04)
Fr 18,6km in 4:46
Sa 10km in 4:34
So 13km in 4:12
gesamt: 77

Mo 12,6 km in 4:16, (inkl. 8 Rasenrunden inandout)
Di 5 Steigerungen, 3X(200,300,400), 29,45,64; 30,47,65; 31,47,65 pass.P. 2',3',4'
Mi 12km in 4:45
Do 6x1000 (3:05, 3:06, 3:09, 3:10, 3:10, 3:03 400m (langsamste) Trabpause
Fr 25km in 4:39
Sa 13km in 5:06
So -------
gesamt 82

Mo 16km in 4: 34
Di 15km in 4:15
Mi 15km in 4:28
Do 16km in 4:53
Fr 6km in 5:21 , 4Steigerungen
Sa Silvesterlauf 10km in 34:31
So ----
gesamt: 86

Die schnellen Trainings fanden in der Halle statt..

leuty
06.01.2012, 12:21
Nach 2 Jahren bereits sub33? Und nach 5 Jahren dann 29:xx oder wie? :haeh: Herrje wieso wurde ich von Mutter Natur nur so benachteiligt. :D Aber ich werde weiter beißen. 2013 will ich auch bei 33 sein. :sauer:

D.edoC
06.01.2012, 17:19
Normale Tempoläufe mit 12' Pause?
Warum wurden die Pausen so lang gewählt?
Bei normalen Tempoläufen kenne ich solche langen Pausen nicht.

Die 5 Steigerungen läufst du ja kurz -> lang
Warum machst du das nicht umgekehrt?

.iL
06.01.2012, 17:28
Hi Leute!

Mein großes Ziel 2012 ist es auf 10km die 33:00 zu unterbieten.


Ich werde das auch verfolgen.
Im Prinzip habe ich ja das gleiche Ziel, mit einer 16:02 müsste das bei mir auch theoretisch drin sein. Im Frühjahr werde ich es aber nicht mehr schaffen. Die letzten 8 Wochen war ich verletzt und faul und jetzt bin ich fett und langsam und die Achillessehne zwickt immer noch etwas. Wenn ich wieder einigermaßen vernünftig trainieren kann, werde ich falls D.edoC nichts dagegen hat auch etwas von meinem Training reinschreiben. Vor 4 Tagen hab ich mal getestet, was ich auf 5km noch so drauf habe. Zeit will gar nicht verraten, auf gleicher Strecke 62sec langsamer als letztes Jahr, aber auch fast 5kg schwerer:peinlich:. Von sub33 bin momentan jedenfalls noch sehr weit entfernt.

Rolli
06.01.2012, 18:05
Mo 16km in 4: 34
Di 15km in 4:15
Mi 15km in 4:28
Do 16km in 4:53
Fr 6km in 5:21 , 4Steigerungen
Sa Silvesterlauf 10km in 34:31
So ----
gesamt: 86

Diese Einheitsbrei kann ich nicht nachvollziehen. Bekommst Du die Pläne von einem Trainer oder schreibst Du sie selbst.

Versuche mehr Abwechslung ins Training zu bringen.

Ich kann zwar hier nicht mitreden, weil sub33 für mich utopisch ist, es ist aber spannend euch in eurer Entwicklung zu beobachten.

Genthemen-Thread zieht wahrscheinlich hier um.

Viel Erfolg allen.

Gruß
Rolli

kanone
06.01.2012, 20:19
@ D.edoc
Wissenschaftlich kann ich es dir auch nicht genau erklären. Ich glaube einfach das es ein hervorragendes Wettkampftraining ist: Die 2000er sind für mich sehr hart in diesem Tempo und die Pause erlaubt es mir nochmal 2000 zu laufen ohne sich so abzuschiessen, dass nach ein paar Wochen Schluss ist. Trotzdem ist man nach der Einheit viel relativ hohes Tempo "am Stück" gelaufen. Das denke ich mir so. Übrigens schau mal im Archiv von Lothar Pöhlitz unter 3000 m Training in der Trainingstempotabelle nach. Ich glaube der schlägt da was ähnliches vor.
Die Steigerungen bin ich separat gelaufen.5x 100 m gesteigert;)


@Rolli
Diese Woche war als Kompensationswoche geplant. Genau das ist es vom Gefühl auch geworden. Zum Silvesterlauf habe ich mich richtig locker und fit gefühlt. Trotzdem wollte ich noch die Ausdauer ansprechen. Schliesslich war das im Dezember.Mein Trainer hat zu dieser Woche nur gesagt ich soll lockere Läufe bis 15 km nach Gefühl machen. Sonst ist (z.b. in den anderen Wochen) das meiste von ihm relativ genau vorgegeben.
Wie würdest Du eine solche Woche gestalten?

Meine Frage zu euer Meinung bezog sich eigentlich auf eine mögliche 3000m Zeit:) Danke trotzdem für die Anregungen!!

D.edoC
06.01.2012, 20:39
Meine Frage zu euer Meinung bezog sich eigentlich auf eine mögliche 3000m Zeit:)

Ich bin bis jetzt auch nur einen 3000er gelaufen (Juni 2011).
3:08, 3:06, 3:03 (9:17)

Ich empfehle Dir erstmal eine einigermaßen gute Zeit 9:25 anzupeilen.
9:15 und schneller kannst du im Sommer immernoch laufen.
Hauptsache du hast jetzt erstmal eine gute Zeit stehen.
Von daher: Nicht zu schnell angehen!

3:10, 3:08 und dann gib ihm die Kante!
Die ersten 1000m werden gefühlt sehr leicht gehen, die 2ten drücken etwas und die letzten 1000m werden verdammt schwer, von daher versuche deine Power auf die letzt 1000m aufzusparen.
Dennoch solltest du die ersten 2000m nicht trödeln!
Die Uhr schön im Auge behalten!

Wird schon schief gehen :zwinker5:


Was für eine Zeit benötigt man eigentlich auf 3.000m um 10km sub 33 laufen zu können?
9:00?

D.edoC
06.01.2012, 21:30
Übrigens schau mal im Archiv von Lothar Pöhlitz unter 3000 m Training in der Trainingstempotabelle nach. Ich glaube der schlägt da was ähnliches vor.

Meinst du diese Tabelle von Lothar Pöhlitz?
11580

Wenn ja, dann hast du schon recht mit den 10-12' Pausen, aber dann müsstest du die 2000m wesentlich schneller laufen.

Zwischen 6:07 und 6:25 ist der Unterschied schon ziemlich groß. (Bei Zielzeit 9:15)

.iL
06.01.2012, 22:09
Was für eine Zeit benötigt man eigentlich auf 3.000m um 10km sub 33 laufen zu können?
9:00?

Ich denke für die Mehrheit der Hobby-Langstreckler wird das ungefähr zutreffen.

McMillan sagt 9:06 entsprechen 33:00.

Ich denke, dass ich eine 8:55 bräuchte.

kanone
06.01.2012, 22:24
9:06 und 15:53 auf 5km. Also sub9, Sub16 und sub33 sind schon ungefähr eine Liga und definitiv geile Ziele. Willst du nicht dein
Threadtitel erweitern :zwinker2:?

Zu der Tabelle: ich hatte es nicht mehr genau in Erinnerung, aber meine Güte, das sind ja echt schnelle Zeiten die man da für die jeweiligen Zielzeiten rennen soll! Wer von euch hat sowas schon mal gemacht? Ist das realistisch?

D.edoC
06.01.2012, 23:02
Zu der Tabelle: ich hatte es nicht mehr genau in Erinnerung, aber meine Güte, das sind ja echt schnelle Zeiten die man da für die jeweiligen Zielzeiten rennen soll! Wer von euch hat sowas schon mal gemacht? Ist das realistisch?

Die 12-15x 800m (2:38,4 mit 90'' TP), 10-12 x 1000m (3:18 mit 3' TP) und 5-6 x 2000m ( 6:36 mit 6' TP) werde ich Anfang März ausprobieren.

kanone
06.01.2012, 23:40
Ich meinte doch noch eine andere Tabelle (von 2008, ich kann sie grad nicht kopieren, für Intressierte: la-coaching-academy.de/2008_trainingslehre).

In der wird für 9:12 von 6-8 x 1000 in 3:04 mit 2' Tp gesprochen. :confused:
Für mich klingt das wie knallhartes 5000m-Tempotraining, aber für 3000m??

D.edoC
07.01.2012, 01:08
Ich meinte doch noch eine andere Tabelle (von 2008, ich kann sie grad nicht kopieren, für Intressierte: la-coaching-academy.de/2008_trainingslehre).

In der wird für 9:12 von 6-8 x 1000 in 3:04 mit 2' Tp gesprochen.
Für mich klingt das wie knallhartes 5000m-Tempotraining, aber für 3000m??
11581

400m ~ 2' TP?
Das sind ja 5:00m min/km!
So schnell trabe ich nicht :D

11runner
07.01.2012, 12:38
Sehr beeindruckendes Ziel!
Doch ob die 1:45min steigerung auf dem hohen Leistungsniveau schon so einfach zu schaffen sind, ich weiß es nicht und habe berechtigterweise meine Zweifel.
Natürlich wünsche ich dir dass du das Ziel erreichst doch ich denke auch mit einer niedrigen 33er Zeit wirst du dann zufrieden sein! Es wäre sogar möglich, dass du die sub 33 nicht nur dieses Jahr nicht, sondern evtl. nie erreichen wirst.
Das hängt nämlich dann nicht nur vom Training, sondern auch von den Genen ab.

ich verabschiede mich fürs erste vom Forum, werde aber ab und an hier vorbeischauen und bin gespannt ob du das schaffst.
Tippe eher auf Nein und hoffe damit deine Motivation steigern zu können! Regelmäßige, kurze und übersichtliche Wochen-Zusammenfassungen deines Trainings wären interessant ;)

kanone
07.01.2012, 13:49
@11runner
ich stimme dir zu dass das ein ehrgeiziges Ziel ist. Aber meiner Meinung nach bringt D.edoc alles mit um eine solche zeit zu erreichen: Ehrgeiz, einen starken Willen, Konsequenz im Training und mittlerweile auch Geduld. Die nötige Grundschnelligkeit hat er auch. Vielleicht hast du recht und er schafft es nicht dieses Jahr - dann halt nächstes!!
Im übrigen glaube ich nicht dass sub33 das Lebensziel von D.edoc ist, er hat im Geheimen bestimmt noch andere Zeiten im Kopf...(stimmt's??)

Ich bin absolut der Meinung das man große Ziele braucht. Und dann einen sehr langen Atem...

D.edoC
07.01.2012, 17:27
Heute bin ich mal wieder die 3x15' gelaufen.
15' Einlaufen (Ø 4:57 min/km)
15' Ø 4:08 min/km
15' Ø 3:47 min/km
15' Ø 3:30 min/km
15' Auslaufen (Ø 4:59 min/km)

Wieso ist nach so einer Trainingseinheit das "Kotzgefühl" so groß?
Nach einem Wettkampf, TDL oder Intervalle bei gleicher Geschwindgkeit oder schneller ist das Kotzgefühl nicht so groß.
Liegt es daran weil der Körper die unterschiedlichen Geschwindgiketen nicht so einfach wie bei gleicher Geschwindigkeit verarbeiten kann? Was sind eure Meinungen dazu?

Rolli
07.01.2012, 19:13
Heute bin ich mal wieder die 3x15' gelaufen.
15' Einlaufen (Ø 4:57 min/km)
15' Ø 4:08 min/km
15' Ø 3:47 min/km
15' Ø 3:30 min/km
15' Auslaufen (Ø 4:59 min/km)

Wieso ist nach so einer Trainingseinheit das "Kotzgefühl" so groß?
Nach einem Wettkampf, TDL oder Intervalle bei gleicher Geschwindgkeit oder schneller ist das Kotzgefühl nicht so groß.
Liegt es daran weil der Körper die unterschiedlichen Geschwindgiketen nicht so einfach wie bei gleicher Geschwindigkeit verarbeiten kann? Was sind eure Meinungen dazu?

Immer?
Hast Du spät oder was falsches gegessen?
Sonst waren die Zeiten gar nicht so extrem schnell...

Gruß
Rolli

D.edoC
07.01.2012, 19:20
Immer?
Hast Du spät oder was falsches gegessen?
Sonst waren die Zeiten gar nicht so extrem schnell...

Samstag 29.10.2011: 3x15' [Ø 4:13 min/km, Ø 3:58 min/km, Ø 3:50 min/km]
Samstag 05.11.2011: 3x15' [Ø 4:13 min/km, Ø 3:54 min/km, Ø 3:36 min/km]
Samstag 19.11.2011: 3x15' [Ø 4:07 min/km, Ø 3:48 min/km, Ø 3:36 min/km]
Samstag 10.12.2011: 2x15'+1x10' [Ø 4:07 min/km, Ø 3:48 min/km, Ø 3:38 min/km]
Samstag 17.12.2011: 3x10'+1x5' [Ø 14 km/h, Ø 15 km/h, Ø 16 km/h, Ø 17 km/h]
Samstag 24.12.2011: 3x15' [Ø 4:04 min/km, Ø 3:43 min/km, Ø 3:29 min/km]
Samstag 07.01.2011: 3x15' [Ø 4:08 min/km, Ø 3:47 min/km, Ø 3:30 min/km]


Ja, das war bis jetzt immer so.
Das ist aber nur bei dieser TE.
Vor dem Auslaufen bleibe ich kurz stehen und gehe dann meist so 1' und in der Minute ist mir immer ziemlich schlecht. Musste mich aber bis jetzt noch nie übergeben, aber manchmal dachte ich schon das da ggf gleich was kommt xD

Naja ich mache die TE meistens nach dem Mittagessen. (15 Uhr)
Um 12 Uhr gibt es Mittagessen.

Rolli
07.01.2012, 19:43
Ja, das war bis jetzt immer so.
Das ist aber nur bei dieser TE.


Schwer zu sagen. Laktat dürfte das nicht gewesen sein.

Achte mal darauf, dass Du vor der Belastung ausreichend trinkst. In den Pausen kleine Schlücke. Auch bei niedrigen Temperaturen.

Ich hatte zeitlang starke Magenkrämpfe, die ich durch ausgedehnte Hydration des Magens im Griff bekam. Zusätzlich muss mein Magen so ziemlich leer sein. Sonst nach einem WK ab 10km konnte ich 2 Tage auf der Toilette übernachten.

Ich Trinke am Morgen vor dem Wettkampf zuerst 3/4 Liter lauwarmes Wasser danach immer wieder kleine Mengen Wasser/Kaffee/Tee. Das entleert den Magen und verursacht ausreichende Hydration des Magens.

Warum dann im Training? Kann sein, dass Du es vor einem Wettkampf unbewusst schon tust und vor einer Trainingseinheit darauf nicht achtest. Vor allem im Winter nicht.

Es kann aber auch andere Ursachen haben. Teste mal.

Gruß
Rolli

D.edoC
07.01.2012, 19:55
Warum dann im Training? Kann sein, dass Du es vor einem Wettkampf unbewusst schon tust und vor einer Trainingseinheit darauf nicht achtest. Vor allem im Winter nicht.

Danke für den Tipp.
Werde das am Samstag ausprobieren.

aecids
07.01.2012, 20:32
Heute bin ich mal wieder die 3x15' gelaufen.
15' Einlaufen (Ø 4:57 min/km)
15' Ø 4:08 min/km
15' Ø 3:47 min/km
15' Ø 3:30 min/km
15' Auslaufen (Ø 4:59 min/km)

Wieso ist nach so einer Trainingseinheit das "Kotzgefühl" so groß?

Dieses Gefühl kenne ich in dem Zusammenhang zwar nicht, aber ich kann bestätigen, dass auch mich solche gesteigerten Einheiten ziemlich fordern. Beispiel (vom 06.12.2011):

8 km Progression Run, Schnitt der 2-km-Runden: 3:39 (damals bei 85 %HFmax) -> 3:33 -> 3:27 -> 3:15/km (damals bei 90 %HFmax) (KEINE Pausen, kontinuierlich!)

Danach war ich schon ordentlich am Pumpen und etwas unwohl war mir auch, aber nicht so sehr wie offenbar dir.

Intervalle, Fahrtspiele, Tempowechselläufe und Wiederholungsläufe kratzen nicht so sehr an mir - also sehr ähnliches Empfinden wie du.
Habe z.B. am 30.12.2011 (letzten Freitag) einen Tempowechsellauf mit 800-800-1600-1600-800-800-1600-1600-800-800 mit 3:30/km bzw. 3:50/km (im Wechsel, KEINE Pausen, kontinuierlich) gemacht und das war sogar vom Gefühl her ziemlich locker und fast schon angenehm (Belastungswechsel zwischen ca. 80 und 85 %HFmax).

Soll heißen: Belastung gefolgt von "Entlastung" im Wechsel kann ich auch deutlich besser ab als eine kontinuierliche, starke Steigerung der Belastung innerhalb einer Einheit ohne zeitweise Entlastung.

D.edoC
07.01.2012, 20:42
Soll heißen: Belastung gefolgt von "Entlastung" im Wechsel kann ich auch deutlich besser ab als eine kontinuierliche, starke Steigerung der Belastung innerhalb einer Einheit ohne zeitweise Entlastung.

Woran das liegen könnte weist du auch nicht oder?

Ach ja, viel Erflog morgen!
Dir auch Rolli!

Lasst es krachen!

aecids
07.01.2012, 20:46
Woran das liegen könnte weist du auch nicht oder?

Nein, leider nicht. Falls jemand diesbzgl. mehr Ahnung hat, würde ich mich aber auch über eine Erklärung freuen, weil der Unterschied schon sehr massiv bemerkbar ist.


Ach ja, viel Erflog morgen!
Dir auch Rolli!

Lasst es krachen!

Danke! Freue mich schon auf ein wenig unvorbereitete Quälerei.:teufel:

D.edoC
08.01.2012, 18:20
Meine Woche:

Mo: 10km Ø 5:03min/km + 30' Koordination/Schnelligkeit + 8 Steigerungen
Di: 12km Ø 4:25 min/km + Krafttraining Oberkörper + 20' Seilspringen
Mi: -----
Do: 17km Ø 4:20 min/km + 20' Gymnastik
Fr: 10km Ø 4:39 min/km + 20' Koordination/Kraftausdauer + 20' Cross-Training
Sa: 3x15' [Ø 4:08 min/km, Ø 3:47 min/km, Ø 3:30 min/km] (Gesamt 18km)
So: 25km Ø 4:39 min/km + 20' Gymnastik

6TE, 95km

*Cross-Training: 5x 80m Berganläufe + 2x5x 120m Pendelläufe + 5x 80m Berganläufe

Berganläufe zurück TP
Pendelläufe besteht aus einer 60m Wiesenstrecke die hin und zurück gelaufen werden muss.
Zwischen den 60m befindet sich ein großer Graben der hin und zurück bewältigt werden muss.
Pendelläufe Serienpause 2'.

Wegen dem Silvesterlauf habe ich am Dienstag auf die Q-Einheit (Schwellentempo) verzichtet.
Am Montag musste ich das Schnelligkeitstraining wegen einer leichten Zerrung o.ä am rechten hinteren Oberschenkel abbrechen.
Dies ist aber jetzt wieder komplet verheilt.

kanone
08.01.2012, 23:12
Hi D.doc,

ich bewundere wirklich deine ganzen Koordinations-,Gymnastik-,Schnelligkeits-,Kraft- und Crosstrainings, also alles was du noch neben dem Laufen machst. Wie kannst du dich bloß immer dafür motivieren? Ich weiß wie wichtig das ist und probiere auch einiges zu machen, aber grade wenn ich allein laufe fallen mir diese Sachen wie Stabilisation usw. sehr schwer...

Hier meine Woche:

Mo 12,6 Km gesteigerter Dl in 4:16/km
Di 4x 1400 in ca. 4:29 ( ca. 3:12/km ), 400m Tp, zuvor Steigerungen und Laufabc ges:10km
Mi 12 km Regeneration 4:55/km
Do 12km Fahrtspiel 400m schnell, 600m locker (10x), insges. 4:02/km
Fr 12km in 4:12/km Stabilisation,Dehnung , LaufAbc
Sa 20km in 4:39/km
So 12,3km in 4:06/km

Gesamt: 91 km
Das ich immer 12 km gelaufen bin war Zufall.

D.edoC
14.01.2012, 17:15
Heute Nachmittag 4x2000m ohne Pausen auf 3cm schneebedeckter Tartanbahn. (Gesamt 13km)

3km Einlaufen
2000m in 8:00 (4:00 min/km)
2000m in 7:40 (3:50 min/km)
2000m in 7:20 (3:40 min/km)
2000m in 7:00 (3:30 min/km)
2km Auslaufen

Ich konnte das Tempo fast exakt genau laufen, weil ich mir ein Intervallprogram über Trainingcenter erstellt habe was ich dann auf meine Garmin Uhr gesendet habe. So habe ich bei allen 200m Zielzeiten ein Coundown Piebsen von der Uhr bekommen wo ich dann genau alle 200m wusste ob ich im Sollbereich liege.

Wäre ich doch lieber auf der Straße gelaufen wo kein Schnee liegt, denn auf dem Schnee hat mir der richtige "Abdruck" gefehlt.
Die 3:30 min/km auf dem Schnee haben mich schon etwas gefordert. Die Kraft hat da etwas nachgelassen.
Scheiß Schnee.. so ein Dreck brauchen wir nicht! :motz:

D.edoC
15.01.2012, 17:09
Meine Woche:

Mo: 10km Ø 4:34 min/km + 45' Koordination/Schnelligkeit
Di: FSP 8x3' Ø 3:37 min/km [1' TP] auf schwer profiliertem Gelände (Gesamt 15km)
Mi: 18km Ø 4:29 min/km + Krafttraining Rumpf
Do: 11km Ø 4:17 min/km + 10 Berganläufe
Fr: 10km Ø 4:31 min/km + Zirkeltraining
Sa: 4x2km a.d.B 3cm Schnee [Ø 4:00 min/km, Ø 3:50 min/km, Ø 3:40 min/km, Ø 3:30 min/km] (Gesamt 13km)
So: 30km Ø 4:35 min/km + 20' Gymnastik

7TE, 110km

.iL
15.01.2012, 21:50
Meine Woche:

Mo: 10km Ø 4:34 min/km + 45' Koordination/Schnelligkeit
Di: FSP 8x3' Ø 3:37 min/km [1' TP] auf schwer profiliertem Gelände (Gesamt 15km)
Mi: 18km Ø 4:29 min/km + Krafttraining Rumpf
Do: 11km Ø 4:17 min/km + 10 Berganläufe
Fr: 10km Ø 4:31 min/km + Zirkeltraining
Sa: 4x2km a.d.B 3cm Schnee [Ø 4:00 min/km, Ø 3:50 min/km, Ø 3:40 min/km, Ø 3:30 min/km] (Gesamt 13km)
So: 30km Ø 4:35 min/km + 20' Gymnastik

7TE, 110km

Das schaut alles sehr gut aus. :daumen:
Besonders das Training vom Samstag spricht definitiv für 33:30 - 34:00, und zwar jetzt schon.

Bei mir geht es nur sehr schleppend voran. Ich muss immer noch aufpassen, dass ich die Achillessehne nicht überfordere. Sprints sind gar nicht drin, und auch nur die halben Wochenkilometer. Aber immerhin beschwerdefrei.

aecids
15.01.2012, 22:18
Das schaut alles sehr gut aus. :daumen:
Besonders das Training vom Samstag spricht definitiv für 33:30 - 34:00, und zwar jetzt schon.

Ganz so optimistisch wäre ich jetzt zwar bei der Einschätzung auf den ersten Blick (noch) nicht, aber es geht sichtbar von Woche zu Woche voran. Wie war denn dein subjektives Belastungsgefühl bei der genannten Einheit?


Bei mir geht es nur sehr schleppend voran. Ich muss immer noch aufpassen, dass ich die Achillessehne nicht überfordere. Sprints sind gar nicht drin, und auch nur die halben Wochenkilometer. Aber immerhin beschwerdefrei.

Klingt sehr vernünftig! ...und bei dir sind die halben Wochenkilometer ja auch immerhin 55-70 km, was schon recht ordentlich nach der längeren Pause ist. Drücke dir weiterhin die Daumen für einen reibungslosen Wiedereinstieg und einen guten Sommer!

D.edoC
15.01.2012, 22:49
Ganz so optimistisch wäre ich jetzt zwar bei der Einschätzung auf den ersten Blick (noch) nicht, aber es geht sichtbar von Woche zu Woche voran. Wie war denn dein subjektives Belastungsgefühl bei der genannten Einheit?

Ich hatte keine lust auf 3x15' und habe die Bahn vermisst, doch wie ich dann im Stadion war und den Schnee gesehen habe :kotz2:
Da ich aber schon mal im Stadion bin...

Habe mir vorgenommen so was ähnliches wie jeden Samstag zu laufen und habe mich für 4x2000m mit ansteigendem Tempo ohne Pausen entschieden.
Also mir sagt die Trainingseinheit nichts, finde auch das man da nicht so argh auf die TE was schließen sollte.

Ich sehe mich momentan dennoch bei 33:50.
Was mich erstaunt ist meine momentan gute Regenerationsfähigkeit.
Noch paar Wochen Grundlage und dann gehts entlich los mit WK-Zieltempo :)
Die Grundlage ist aufjedenfall schon mal da, fehlt nur noch das Tempo zu trainieren.

Klingt sehr vernünftig! ...und bei dir sind die halben Wochenkilometer ja auch immerhin 55-70 km, was schon recht ordentlich nach der längeren Pause ist. Drücke dir weiterhin die Daumen für einen reibungslosen Wiedereinstieg und einen guten Sommer!

Volle Zustimmung!

aecids
16.01.2012, 08:28
Ich sehe mich momentan dennoch bei 33:50.

Ich erinnere mal an meine Durchführung von vor ca. 5 Wochen (ebenfalls ohne Pausen):

2km Einlaufen
2000m in 7:18 (3:39 min/km) [85 %HFmax]
2000m in 7:06 (3:33 min/km)
2000m in 6:54 (3:27 min/km)
2000m in 6:30 (3:15 min/km) / geplant: 3:21 [90 %HFmax]
2km Auslaufen

...und ich fühle mich selbst noch nicht (unbedingt) so weit, sub34 laufen zu können. - Gut, das liegt vielleicht auch an meiner generellen Abneigung gegenüber allen Läufer mit mehr als 5000 Metern. Eventuell wäre es sogar möglich, aber da müsste wohl vor allem vom Kopf her alles passen. Auf kürzeren Distanzen tue ich mir da immer um einiges leichter.

Sonst würde ich auch sagen: Eine solche Einheit ist kein präziser Indikator für die Leistungsfähigkeit über 10 km. Das Ergebnis müsste man schon sehr gut unter genauer Kenntnis der subjektiven Särken und Schwächen sowie des Empfindens während der Einheit und messbarer Leistungsparameter einordnen und selbst dann käme nur ein sehr grober Bereich dabei heraus.


Was mich erstaunt ist meine momentan gute Regenerationsfähigkeit.

viele Grundlagenläufe + wenig Tempo = gute Erholung (...und mit jedem GA-Lauf wird das sogar noch in der Tendenz besser)

Das zeigt jedenfalls, dass du bislang alles richtig gemacht hast. Wenn du nun in ein paar Wochen wieder den Schalter in Richtung Tempo umlegen kannst und die Schnelligkeit rechtzeitig wieder auf 100% ist, kann das ein richtig gutes Jahr werden.

D.edoC
16.01.2012, 20:56
Ich erinnere mal an meine Durchführung von vor ca. 5 Wochen (ebenfalls ohne Pausen):

2km Einlaufen
2000m in 7:18 (3:39 min/km) [85 %HFmax]
2000m in 7:06 (3:33 min/km)
2000m in 6:54 (3:27 min/km)
2000m in 6:30 (3:15 min/km) / geplant: 3:21 [90 %HFmax]
2km Auslaufen

Da bist du aber bestimmt nicht auf 3cm Schnee gelaufen.
Die 5x2000m waren bei mir auch keine Standortbestimmung.
In der Ruhe liegt die Kraft...
Ich bin mir wirklich ziemlich sicher das ich jetzt sub 34 drauf habe!

...und ich fühle mich selbst noch nicht (unbedingt) so weit, sub34 laufen zu können. - Gut, das liegt vielleicht auch an meiner generellen Abneigung gegenüber allen Läufer mit mehr als 5000 Metern. Eventuell wäre es sogar möglich, aber da müsste wohl vor allem vom Kopf her alles passen. Auf kürzeren Distanzen tue ich mir da immer um einiges leichter.

Ich würde Dir empfehlen die 10km im Frühling (Anfang April) als "Überdistanz" zu laufen.
Sowas kann man im Frühling auch als MDler mitnehmen und davon auch gut profitieren.
Meine Spezialstrecke sind die 10km auch nicht...

fischmax
16.01.2012, 21:19
Hi,

ich bin Silvester eine 32:44 gelaufen.
Letzten Samstag hatte ich 4x 2200m im Park mit 600m Trab (4' )
die ersten 3 in 3:04 im Schnitt und den letzten in 2:58.
Den Tempo DL mache ich zwischen 34:30 und 35:30 auf der Bahn.
Dabei ist zu beachten das ich 2 Tempo Einheiten und Tempo DL mache
bei 150 Wochenkilometer.

D.edoC
16.01.2012, 21:25
Hi,

ich bin Silvester eine 32:44 gelaufen.
Letzten Samstag hatte ich 4x 2200m im Park mit 600m Trab (4' )
die ersten 3 in 3:04 im Schnitt und den letzten in 2:58.
Den Tempo DL mache ich zwischen 34:30 und 35:30 auf der Bahn.
Dabei ist zu beachten das ich 2 Tempo Einheiten und Tempo DL mache
bei 150 Wochenkilometer.

Super Leistung :daumen:

Finde deine Intensität zu hoch für die Jahreszeit,
da kenne ich welche die mit niedriger Intensität mehr erreichen.
Was hast du Dir denn 2012 für Ziele gesetzt?

fischmax
16.01.2012, 21:42
Ich werde im Frühjahr meinen ersten Marathon laufen.
Und im Herbst dann DM Marathon. Dazwischen ein paar 10er und ein paar HM.
Ziel ist erstmal in Richtung 2:35 und vlt. die sub 32 in Angriff nehmen.
Und zum Thema Internsität zurück zu kommen, ich find das Programm von der Belastung
noch ganz in Ordnung, im Sommer macht man halt 4 Tempo-Einheiten, ist alles eine Sache der Gewohnheit.
Wobei ich im Moment meine Form auch sub 32:30 einschätze.

D.edoC
16.01.2012, 21:53
Ich werde im Frühjahr meinen ersten Marathon laufen.
Und im Herbst dann DM Marathon. Dazwischen ein paar 10er und ein paar HM.
Ziel ist erstmal in Richtung 2:35 und vlt. die sub 32 in Angriff nehmen.
Und zum Thema Internsität zurück zu kommen, ich find das Programm von der Belastung
noch ganz in Ordnung, im Sommer macht man halt 4 Tempo-Einheiten, ist alles eine Sache der Gewohnheit.
Wobei ich im Moment meine Form auch sub 32:30 einschätze.

Oha, da hast du echt großes vor :geil:

Wenn du Lust und Zeit hast kannst du hier ja öfters mal dein Training und Wettkampfergebnisse veröffentlichen. Wäre echt cool :daumen:

Ich möchte dein Training jetzt nicht schlecht machen, sondern finde es wirklich sau stark was du da trainierst. Kenne zwar nur die kleinen Anhaltspunkte von deinem Training, aber vom ersten Eindruck her finde ich das schon ziemlich hart für die jetzige Jahreszeit, aber wenn du damit gut zurecht kommst...

4Q Einheiten habe ich im Sommer auch geplant, aber eher kurze Sachen für MD :)

aecids
16.01.2012, 21:56
Da bist du aber bestimmt nicht auf 3cm Schnee gelaufen.
Die 5x2000m waren bei mir auch keine Standortbestimmung.
In der Ruhe liegt die Kraft...

Nein, Schnee lag da keiner. Inwiefern das Auswirkungen hat, ist sehr subjektiv. Der eine kommt damit sehr gut zurecht, der andere gar nicht.
Eine Standortbestimmung war es zudem auch nicht. Es war einfach eine (sanfte) Tempoeinheit mit stetig steigender Intensität.


Ich bin mir wirklich ziemlich sicher das ich jetzt sub 34 drauf habe!

Ist ja auch gut so! Ich möchte dir das nicht absprechen - zumal es bis zum 10 km Wettkampf (glaube es war Scheßlitz) noch eine ganze Weile hin ist und bis dahin das sowieso kein Thema mehr sein wird. Da geht's dann wohl eher um 32:50 - 33:20 je nach Tagesform, wenn dein Training genau auf den Punkt passt.

Was fischmax Training angeht, sehe ich das auf den ersten Blick ähnlich kritisch. Wahnsinniger Umfang und viel Intensität für das Ergebnis. Ich kenne allerdings auch den Hintergrund der letzten Jahre und auch das vorangegangene Training nicht. 2 Tempoeinheiten + 1 Tempo-DL sind aber schon ziemlich heftig Anfang Januar (trotz Frühjahresmarathon). Ich mag es aber auch nicht ausreden, so lange es Fortschritte mit sich bringt und zu keinen Verletzungen oder sonstigen Erkrankungen führt.

fischmax
16.01.2012, 21:57
Um mal zu deinem Projekt von 34:45 auf sub 33 innerhalb von einem halb Jahr zu kommen,
ist dies auf jeden Fall machbar, aber dafür muss man halt im winter auch schon eine 33:30 drauf haben, zumindestens war es bei mir so letztes Jahr so.
Ganz ohne Qualität im Winter wird man das sonst nicht so schnell erreichen. Das wichtigste ist aus meiner Erfahrung der Regenerationslauf am Morgen nach der Tempoeinheit, damit die Beine wieder am Nachmittag für die 2. Einheit locker sind.

aecids
16.01.2012, 22:31
Ich würde Dir empfehlen die 10km im Frühling (Anfang April) als "Überdistanz" zu laufen.

Nehme als Überdistanz die Cross-DM und eine Woche vorher wahrscheinlich den Kellerwaldcross in Forchheim mit. Dann bin ich Mitte März damit durch und kann mich dann bis Anfang Juni um die Mittelstrecken kümmern (eventuell verlängere ich dann noch mit Zwischenwettkampftraining auf Anfang Juli für die Süddeutschen U23). Mit einer überraschenden Quali über 800/1500 für die Deutschen U23 Meisterschaften rechne ich jetzt mal nicht...:D Da müsste mir schon richtig einer 'rausrutschen (1:54 - bislang utopisch, werde aber dennoch niemals nie sagen [solche Steigerungen binnen eines Jahres gab es schon bei anderen]).

D.edoC
16.01.2012, 23:20
Nehme als Überdistanz die Cross-DM und eine Woche vorher wahrscheinlich den Kellerwaldcross in Forchheim mit.

Forchheim ist eine schön Strecke..., bin da letztes Jahr gelaufen.


(1:54 - bislang utopisch, werde aber dennoch niemals nie sagen [solche Steigerungen binnen eines Jahres gab es schon bei anderen]).
Das ist die richtige Einstellung :daumen:
Sowas hört/liest man gerne!

Deine Leistungssteigerung ist aufjedenfall enorm und darauf kannst echt wirklich gut aufbauen. Ich habe deine Leistungen der letzten Jahre etwas verfolgt und kenne dein Training Stückchenweise ... Bei so einer Leistungssteigerung finde ich es auch nicht schlim das da solche "krassen" Ziele angesprochen werden. Klar - man sollte schon noch auf dem Teppich bleiben, aber manchmal ist es nicht verkehrt sich gleich höhere Ziele zu setzen als es Stückchenweise anzugehen - erst Recht bei so einer Leistungssteigerung!

Der Kopf sagt du kannst es..., dann bist du deinem Ziel schonmal ein Stückchen weiter gekommen, denn manchmal kann man wirklich nur so schnell laufen wie es der Kopf sagt...


Ist ja auch gut so! Ich möchte dir das nicht absprechen - zumal es bis zum 10 km Wettkampf (glaube es war Scheßlitz) noch eine ganze Weile hin ist und bis dahin das sowieso kein Thema mehr sein wird. Da geht's dann wohl eher um 32:50 - 33:20 je nach Tagesform, wenn dein Training genau auf den Punkt passt.

Genaueres kann ich erst im März sagen, wenn ich das Tempo etwas trainiert habe. Bis jetzt sieht es wirklich gut aus..., mir ist auch bewusst das es evtl auch "nur" eine 33tief werden könnte...Ich möchte da aber auch nicht länger drauf eingehen und drum rum reden....


Ganz ohne Qualität im Winter wird man das sonst nicht so schnell erreichen.
Es ist ja nicht so das ich komplett ohne Qualität trainiere - im Gegenteil! 10km ist viel im aeroben Bereich und ich finde es schon sehr qualitativ wenn man die aerobe-anaerobe Schwelle was die aeroben Grundlagen deutlich verbessern trainiert. Sowas hat für mich im Winter vorrang. Natürlich trainiere ich gelegentlich mal etwas über diese Schwelle oder mache andere kurze schnelle Sachen etc., aber qualitativ gesehen ist für mich im Winter das Schwellentraining.


aber dafür muss man halt im winter auch schon eine 33:30 drauf haben, zumindestens war es bei mir so letztes Jahr so. Ich weis jetzt nicht wie du letztes Jahr trainiert hast, aber nehme jetzt einfach mal an das bei der Umfang und Intensität hoch waren?!
Wenn ich so im Winter trainieren würde, würde ich jetzt evtl auch andere Zeiten laufen. Mir fehlt wirklich das "Tempogefühl zum WK Zieltempo", aber ich sehe das gar nicht so schlim, denn wie aecids bereits erwähnt hat, habe ich wirklich noch genügend Zeit bis zum 9.4.
Wenn ich jetzt schon so viel Qualität (3:18er tempo) trainieren würde...
Wie will ich mich denn da bis zum 9.4 steigern?

Zudem.... nach den 10km möchte ich schon noch eine gute MD Saison hinlegen, also möchte da nicht ausgelutscht sein, so wichtig ist mir das 33:00 Ziel dann auch nicht!

Verletzungen und sonstiges kann ich nicht gebrauchen... da schnappen sich dann aecids, Rolli, .iL, Alsterruner, fischmax, kanone und co. eine pB nach der anderen und ich darf nur zuschauen... nene... so nicht :)

Rolli
17.01.2012, 17:04
Ich werde im Frühjahr meinen ersten Marathon laufen.
Und im Herbst dann DM Marathon. Dazwischen ein paar 10er und ein paar HM.
Ziel ist erstmal in Richtung 2:35 und vlt. die sub 32 in Angriff nehmen.
Und zum Thema Internsität zurück zu kommen, ich find das Programm von der Belastung
noch ganz in Ordnung, im Sommer macht man halt 4 Tempo-Einheiten, ist alles eine Sache der Gewohnheit.
Wobei ich im Moment meine Form auch sub 32:30 einschätze.

2:35/MRT ist bei 32:30/10km und Deiner 1:12/HM eher passiv gewählt, was für den ersten Marathon die richtige Wahl sein dürfte. Wenn eure Trainingsgruppe das zusammen trainiert und dann zusammen läuft, kann das im März durchaus sub32 und sub 2:30 bedeuten.

Seit Ihr in Hamm dabei? Da läuft Hill81 vielleicht schon sub32. Er ist wieder sehr stark unterwegs, als ich in beim Cross in Oelde gesehen habe.

Gruß
Rolli

Rolli
17.01.2012, 17:12
Und zum Thema Internsität zurück zu kommen, ich find das Programm von der Belastung
noch ganz in Ordnung, im Sommer macht man halt 4 Tempo-Einheiten, ist alles eine Sache der Gewohnheit.
Wobei ich im Moment meine Form auch sub 32:30 einschätze.

Das sind 2 grundverschiedenen Schulen. Es ist so, dass jeder für sich den richtigen Weg finden soll.

Ich bin mit hohen Umfängen (auch gegen Ansichten des Trainers) immer gut gefahren und so meine 10er PB gemacht. Aber komischerweise mein MRT-PB bin ich mit deutlich weniger Umfang und teilweise nur 4-5 TE/Woche gelaufen.

Gruß
Rolli

kanone
17.01.2012, 23:44
Hi,
Hier noch meine letzte Woche.

Mo: 15km Dl (4:12), letzte 3 km in 3:30
Di: Laufabc, 3 Steigerungen, 2x10x200m in 31,3'', letzten 2 in 29'' und 28'', 200m Tp, 5' Serienp.
Mi: 5km auslaufen
Do: Abbruch nach 800(2:24),200mTp, 800 (2:28),Tp,600(1:48), pass. Pause, 400m (72), geplant waren 6-8 x 800m
Fr: 10km in 4:53
Sa: -----
So: 16km in 4:40

Sowas wie Donnerstag ist mir noch nie passiert. Nachdem ich erstmal ziemlich enttäuscht war habe ich ein wenig überlegt woran es gelegen haben könnte.
Ich denke es waren mehrere Dinge:
1. Dienstag bin ich das erste mal mit meiner Gruppe eine TE komplett zusammen gelaufen. Das hat mich schon gepusht - aber es war auf jeden Fall ziemlich hart für mich. ( Mit den Zeiten kann ich nicht soviel anfangen, ich weiß nicht ob das für mein Niveau einfach zu schnell war oder ob das ok ist.)
2.Auch die beiden Dl's vor Dienstag waren in Anbetracht der folgenden schnellen TE wahrscheinlich zu schnell..
3....ich hatte auch ein bisschen Verdauungsprobleme

Wie auch immer, Trainer hat dann Plan bisschen verändert(Sa frei) und ich konnte mich ganz gut erholen.

Heute letzte schnelle TE 12X400m in 71,5'' , 50m gehen,150m traben, ging locker und unverkrampft

Am Samstag dann 3000m in der Halle.

D.edoC
18.01.2012, 17:06
Do: Abbruch nach 800(2:24),200mTp, 800 (2:28),Tp,600(1:48), pass. Pause, 400m (72), geplant waren 6-8 x 800m

Und was für Zielzeiten waren bei den 6-8x800m geplant?


Am Samstag dann 3000m in der Halle.
Viel Erfolg :daumen:

kanone
18.01.2012, 17:36
Ich glaube so zwischen 2:24 und 2:30. Aber an diesem Tag wäre gar nichts gegangen. Auch nicht 2:35. Jetzt ist es egal, gestern lief es locker, ich freu mich auf Samstag!

metsches
18.01.2012, 19:57
Hi Leute!

Mein großes Ziel 2012 ist es auf 10km die 33:00 zu unterbieten.
Wenn man meine pB 34:45 (Frühling 2011) betrachtet, scheint im ersten Blick mein Vorhaben schon utopisch.

Ich bin die 34:45 aber auf Anhieb nach 2 Jahren laufen (1 Jahr davon ambitioniert) gelaufen (vor den 2 Jahren nie Sport gemacht).
Ich bin jetzt seit 1 Jahr im Verein. Vorher habe ich zu hart trainiert, wodurch dann erstmal ein halbes Jahr meine Leistung drunter gelitten hat.

Nach den 2 10km Rennen im Frühling 2011 (34:45 und 34:49) ging es plötzlich aufwärts. Mein Körper scheint sich wohl komplett von den zu vielen Training 2010 Frühling/Sommer erholt zu haben. Mittelstrecke lief da dann einigermaßen gut (bin da alle Strecken als Debüt gelaufen).

Anfang Herbst habe ich dann eine 4 Wöchige Saisonpause eingelegt und dann habe ich mir langsam durch mehrere Wochenzyklen eine neue gute Grundlage gelegt, die aber noch nicht komplett abgeschlossen ist.

Hier mein "kurz"-Verlauf des 2ten Halbjahres 2011:
11575

Ich Plane jetzt noch 2 Zyklen (90-105-120-70) und (100-115-130-70), dann werde ich vom Umfang her etwas runter gehen und meine Quallitätseinheit auf sehr ebener Straße mit mehr Tempo durchziehen.

Die 33:00 möchte ich am 9.4 unterbieten.

Silvester hatte ich eine Standortbestimmung, da bin ich 10,10km in 34:56 gelaufen (auf 10km wären es 34:35), die Strecke war aber nicht einfach und vom Gefühl her hätte ich Bergab noch etwas Raus holen können (so wäre die Lücke zum Vorderman nicht so groß gewesen und ich hätte mich ggf mehr quälen können). Ich sehe mich momentan bei guten Bedingungen bei 34:00.

Meine letzte Woche:

Mo: 9km Ø 4:20min/km + 40' Koordination/Schnelligkeit
Di: FSP 7x3' Ø 3:36 min/km [1' TP] auf schwer profiliertem Gelände (Gesamt 13km)
Mi: 8km Ø 5:27 min/km + 25' Gymnastik
Do: -----
Fr: 6km Ø 4:10 min/km + 6 Berganläufe
Sa: 10,1km Silvesterlauf in 34:56 auf schwer profiliertem Gelände Ø 3:27 min/km (Gesamt 16km)
So: -----

5TE, 56km


Servus nach Franken,
das klingt richtig ambitioniert, da drücke ich dir die Daumen und werde deine Entwicklung mit Neugierde mitverfolgen!!
Beste Grüße
Metsches

D.edoC
18.01.2012, 21:33
Servus nach Franken,
Super Zeiten die du da hast :geil:

Rolli
18.01.2012, 22:35
Hi,
Hier noch meine letzte Woche.

Mo: 15km Dl (4:12), letzte 3 km in 3:30
Di: Laufabc, 3 Steigerungen, 2x10x200m in 31,3'', letzten 2 in 29'' und 28'', 200m Tp, 5' Serienp.
Mi: 5km auslaufen
Do: Abbruch nach 800(2:24),200mTp, 800 (2:28),Tp,600(1:48), pass. Pause, 400m (72), geplant waren 6-8 x 800m
Fr: 10km in 4:53
Sa: -----
So: 16km in 4:40

Sowas wie Donnerstag ist mir noch nie passiert. Nachdem ich erstmal ziemlich enttäuscht war habe ich ein wenig überlegt woran es gelegen haben könnte.
Ich denke es waren mehrere Dinge:
1. Dienstag bin ich das erste mal mit meiner Gruppe eine TE komplett zusammen gelaufen. Das hat mich schon gepusht - aber es war auf jeden Fall ziemlich hart für mich. ( Mit den Zeiten kann ich nicht soviel anfangen, ich weiß nicht ob das für mein Niveau einfach zu schnell war oder ob das ok ist.)
2.Auch die beiden Dl's vor Dienstag waren in Anbetracht der folgenden schnellen TE wahrscheinlich zu schnell..
3....ich hatte auch ein bisschen Verdauungsprobleme

Wie auch immer, Trainer hat dann Plan bisschen verändert(Sa frei) und ich konnte mich ganz gut erholen.

Heute letzte schnelle TE 12X400m in 71,5'' , 50m gehen,150m traben, ging locker und unverkrampft

Am Samstag dann 3000m in der Halle.

Kein Wunder. Wenn Du nach einem, überwiegend locker gelaufenem Wintertraining, das erste mal MD-Einheit läufst, ist das normalerweise immer mit einem Muskelkater verbunden oder wenigstens mit dicken Beinen.

200er kann man immer laufen und immer richtig schnell. Nur wie man das danach verkraftet, ist eine andere Geschichte. Musste das selbst auch heute schmerzhaft erneut feststellen. Nachzulesen im 1500m Thread.

Gruß
Rolli

metsches
19.01.2012, 19:23
Dieses Gefühl kenne ich in dem Zusammenhang zwar nicht, aber ich kann bestätigen, dass auch mich solche gesteigerten Einheiten ziemlich fordern. Beispiel (vom 06.12.2011):


Danach war ich schon ordentlich am Pumpen und etwas unwohl war mir auch, aber nicht so sehr wie offenbar dir.

Intervalle, Fahrtspiele, Tempowechselläufe und Wiederholungsläufe kratzen nicht so sehr an mir - also sehr ähnliches Empfinden wie du.


Soll heißen: Belastung gefolgt von "Entlastung" im Wechsel kann ich auch deutlich besser ab als eine kontinuierliche, starke Steigerung der Belastung innerhalb einer Einheit ohne zeitweise Entlastung.

Hallo,
ist bei mir genau umgekehrt:kurze schnelle, also sehr harte Intervalle, da wird´s mir dann schlecht.
Hat laut Sportarzt mit dem vegetativen Nervensystem zu tun, im Bereich des Maximums kommt Übelkeit auf.
Grüße Metsches

D.edoC
21.01.2012, 18:08
Meine Woche:

Mo: 10km Ø 4:20 min/km + 45' Koordination/Schnelligkeit + 8 Steigerungsläufe
Di: FSP 3',6',3',5',4',3' Ø 3:39 min/km [1' TP] auf schwer profiliertem Gelände (Gesamt 13km)
Mi: 18km Ø 4:40 min/km + 20' Gymnastik
Do: 9km Ø 4:12 min/km + 7 Berganläufe
Fr: 10km Ø 4:30 min/km + Zirkeltraining
Sa: 5km Ø 5:30 min/km
So: -----

6TE, 70km

Geplant waren 125km/Woche, aber muss die heutige Q-Einheit und morgen den langen Lauf Krankheitsbedingt sausen lassen.

Seit Freitag Abend habe ich eine leichte Erkältung - möchte da nichts Riskieren!
Ich finde es aber nicht so schlim..., denn habe ja die letzten Wochen/Monate gut trainiert.


Ja, das Thema TWL:
Wir werden mal diese Methode dies Jahr testen (http://www.la-coaching-academy.de/2009_trainingslehre/2009-12-31-dauerlauf-eine-form-des-qualitaetstrainings.php).

Diese TWL werde ich dieses Jahr auch mal testen.

Ab nächste Woche geht es dann langsam ans anspruchsvolle wettkampfspezifische anaerobe Training. Mein Ziel besteht letztendlich darin den Abstand zwischen dem Niveau der Grundlagenausdauer und der Wettkampfzielgeschwindigkeit immer mehr zu verkürzen.

10000 m Geschwindigkeitsaufbau (beispielhaft)
» 12 km DL-TW: 6 x 1000 : 1000 m 93 % : 85 % vom RT-Ziel
» 16 km DL-TW: 8 x 1000 : 1000 m 95 % : 85 % vom RT-Ziel
» 20 km DL-TW: 10 x 1000 : 1000 m 97 % : 87 % vom RT-Ziel
» 16 km DL-TW: 8 x 1000 : 1000 m 100 % : 87 % vom RT-Ziel
» 12 km DL-TW: 6 x 1000 : 600 m 102 % : 87 % vom RT-Ziel

Dienstag Einheit werde ich aber noch 2-3 Wochen beibehalten.
Samstags dann TWL oder LD-IV.


Am Samstag dann 3000m in der Halle.
Und wie ist es gelaufen?

kanone
21.01.2012, 18:10
9:42
Es war eine Katastrophe. Bin dummerweise in den schnelleren Lauf gerutscht(Sieger 8:02). Erste Runde schon 20m Abstand auf den Rest (ich in 33", immer noch deutlich zu schnell). Erster Kilometer 3:07. Schon ab da war es eine Qual. Es war wirklich deprimierend.

Insgesamt einfach nur furchtbar.

Jetzt kommt eine Woche Ruhe.

D.edoC
21.01.2012, 18:21
Insgesamt einfach nur furchtbar.

Abhacken und beim nächsten Wettkampf besser machen. :zwinker5:

D.edoC
21.01.2012, 21:14
Habe gerade geschaut: 38,9 Fieber.

Kann ich jetzt dennoch Leistungsgewinn erwarten?
Ich meine jetzt nicht durch Belastung sondern durch Entlastung, also durchs nix tun.
Weil der Körper ja momentan mit was anderem beschäftigt ist...
War das Training jetzt die letzten Tage umsonst.., trifft keine Superkompensation ein?

Das man jetzt durch Belastung nicht so viel erwarten kann ist mir schon bewusst und das dies auch gefährlich ist, aber wie sieht das ganze denn während der Entlastungsphase aus, wo der Körper ja eigentlich die Belastung verarbeiten sollte?!

Rolli
21.01.2012, 21:43
Habe gerade geschaut: 38,9 Fieber.

Kann ich jetzt dennoch Leistungsgewinn erwarten?
Ich meine jetzt nicht durch Belastung sondern durch Entlastung, also durchs nix tun.
Weil der Körper ja momentan mit was anderem beschäftigt ist...
War das Training jetzt die letzten Tage umsonst.., trifft keine Superkompensation ein?

Das man jetzt durch Belastung nicht so viel erwarten kann ist mir schon bewusst und das dies auch gefährlich ist, aber wie sieht das ganze denn während der Entlastungsphase aus, wo der Körper ja eigentlich die Belastung verarbeiten sollte?!

3-4 Ruhetage ist jetzt Pflicht. PFLICHT!!

Mach Dir keine Gedanken, ernähre Dich gesund und schlaffe viel.

Superkompensation kannst Du in diesem Fall nicht erwarten, weil Du jetzt so 3 Wochen nur ganz locker im Reg-Bereich trainieren darfst und Dein Körper die Ressourcen für die Abwehrsysteme benötigt. Danach kommst Du aber sehr schnell auf Dein guten Level zurück.

Schnelle Genesung!

Gruß
Rolli

harakiri
21.01.2012, 21:47
3-4 Ruhetage ist jetzt Pflicht. PFLICHT!!

Mach Dir keine Gedanken, ernähre Dich gesund und schlaffe viel.

Superkompensation kannst Du in diesem Fall nicht erwarten, weil Du jetzt so 3 Wochen nur ganz locker im Reg-Bereich trainieren darfst und Dein Körper die Ressourcen für die Abwehrsysteme benötigt. Danach kommst Du aber sehr schnell auf Dein guten Level zurück.

Schnelle Genesung!

Gruß
Rolli

3 Wochen Reg.? Wo hast du das her?

Dann hab ich evtl. zuletzt einen Fehler gemacht... Über die Weihnachtsfeiertage krank, 1 Woche Pause danach noch und dann mit einer 50km Woche wieder eingestiegen, Woche drauf sollten's 60 werden. Bäm, wieder erwischt. Diesmal aber ohne Fieber (klugerweise gleich 2 Tage nicht arbeiten gegangen... letztes mal bin ich noch halbkrank in die Arbeit...)

Rolli
21.01.2012, 22:02
9:42
Es war eine Katastrophe. Bin dummerweise in den schnelleren Lauf gerutscht(Sieger 8:02). Erste Runde schon 20m Abstand auf den Rest (ich in 33", immer noch deutlich zu schnell). Erster Kilometer 3:07. Schon ab da war es eine Qual. Es war wirklich deprimierend.

Insgesamt einfach nur furchtbar.

Jetzt kommt eine Woche Ruhe.

Uj... Das tat bestimmt Weh. 33"... ja... "deutlich" zu schnell. Danach übersäuert und alleine und dann die Überrundungen = Frust!! Was jetzt hilft ist TDL:P (obwohl der Trainer verbittet mit immer die Geißelungsmaßnahmen)

Der Trainer will jetzt auch, dass ich bei DM 3000m mitnehme... Das wird bestimmt nicht so schlimm wie bei Dir, weil die Leistung ziemlich ausgeglichen sein wird. Ich soll einfach in der erster Gruppe laufen und dann nach 2400 sehen, was möglich ist.
Das Problem ist, dass ich keine spezifische 3k-Einheiten gemacht habe.

Gruß
Rolli

Rolli
21.01.2012, 22:09
3 Wochen Reg.? Wo hast du das her?

Dann hab ich evtl. zuletzt einen Fehler gemacht... Über die Weihnachtsfeiertage krank, 1 Woche Pause danach noch und dann mit einer 50km Woche wieder eingestiegen, Woche drauf sollten's 60 werden. Bäm, wieder erwischt. Diesmal aber ohne Fieber (klugerweise gleich 2 Tage nicht arbeiten gegangen... letztes mal bin ich noch halbkrank in die Arbeit...)

Krank ist nicht gleich Krank.
Mit Infarkt und 38,9° ist nicht mehr zu spaßen. Da sind Herzmuskelentzündungen vorprogrammiert, wenn man sich keine Zeit lässt.
Wenn die Nase läuft oder Du Frosch im Hals hast, kannst Du immer laufen gehen.

Gruß
Rolli

D.edoC
21.01.2012, 23:04
Krank ist nicht gleich Krank.
Mit Infarkt und 38,9° ist nicht mehr zu spaßen.
So schlim ist es nun auch wieder nicht.

Wenn morgen es in den 37er Bereich geht und Montag wieder im Normalbereich ist, werde ich Dienstag wieder wie gewohnt weiter trainieren.
Es ist nur eine kleine Erkältung, die ich mir durch das scheiß Wetter drausen zugezogen habe.

Die Höhe des Fiebers hängt nicht zwingend mit der Schwere der Erkrankung zusammen.
Ich habe keine Schluck- und Gliederschmerzen und auch kein Husten.

So und Mo ist aber definitiv Pause angesagt.

aecids
21.01.2012, 23:24
So schlim ist es nun auch wieder nicht.

Wenn morgen es in den 37er Bereich geht und Montag wieder im Normalbereich ist, werde ich Dienstag wieder wie gewohnt weiter trainieren.
Es ist nur eine kleine Erkältung, die ich mir durch das scheiß Wetter drausen zugezogen habe.

Die Höhe des Fiebers hängt nicht zwingend mit der Schwere der Erkrankung zusammen.
Ich habe keine Schluck- und Gliederschmerzen und auch kein Husten.

So und Mo ist aber definitiv Pause angesagt.

Fieber ist immer ein Anzeichen dafür, dass du dir etwas "Ernsteres" gefangen hast. Eine Herzmuskelentzündung würde ich nicht riskieren wollen. Daher: Für vier Tage Pause würde ich mich ebenfalls aussprechen. Das kostet dich wahrscheinlich nicht mal mehr als ausbleibende Trainingszeit. Mit einem Leistungsverlust hast du wohl kaum zu rechnen.

Perspektivisch würde ich es zwar nicht ganz so "extrem" wie Rolli sehen, da du derzeit sowieso noch relativ wenig Intensität in deinem Training hast, aber zumindest eine lockere Woche ohne Spitzenbelastungen würde ich an die 4 tägige Pause dennoch anhängen. Einen Rückfall würde ich nicht riskieren wollen. Gute Besserung!

PS: Ich habe zwar keine Erkältung, dafür aber seit meinem gestrigen Lauf (am Tag davor trainingsfrei) leichte Beschwerden mittig-außen in der Unterschenkelrückseite (ca. 25 cm oberhalb der Ferse, M. soleus Übergang M. gastrocnemius). Schränkt mich zwar weder beim Laufen noch im Alltag ein, aber zwickt ein wenig. Heute habe ich bereits sehr locker trainiert, massiert, angedehnt und getaped. Etwas besser ist es zur Zeit schon. Morgen werde ich auch noch mal etwas lockerer laufen und eventuell die geplanten 14 km verkürzen.

D.edoC
22.01.2012, 02:25
Perspektivisch würde ich es zwar nicht ganz so "extrem" wie Rolli sehen, da du derzeit sowieso noch relativ wenig Intensität in deinem Training hast, aber zumindest eine lockere Woche ohne Spitzenbelastungen würde ich an die 4 tägige Pause dennoch anhängen. Einen Rückfall würde ich nicht riskieren wollen. Gute Besserung!

So werde ich es angehen lassen, wenn alles optimal läuft.


PS: Ich habe zwar keine Erkältung, dafür aber seit meinem gestrigen Lauf (am Tag davor trainingsfrei) leichte Beschwerden mittig-außen in der Unterschenkelrückseite (ca. 25 cm oberhalb der Ferse, M. soleus Übergang M. gastrocnemius). Schränkt mich zwar weder beim Laufen noch im Alltag ein, aber zwickt ein wenig. Heute habe ich bereits sehr locker trainiert, massiert, angedehnt und getaped. Etwas besser ist es zur Zeit schon. Morgen werde ich auch noch mal etwas lockerer laufen und eventuell die geplanten 14 km verkürzen.
Eisbehandlung sollte da auch helfen. 4-5x am Tag.
Gute Besserung!

metsches
22.01.2012, 11:40
Habe gerade geschaut: 38,9 Fieber.

Kann ich jetzt dennoch Leistungsgewinn erwarten?
Ich meine jetzt nicht durch Belastung sondern durch Entlastung, also durchs nix tun.
Weil der Körper ja momentan mit was anderem beschäftigt ist...
War das Training jetzt die letzten Tage umsonst.., trifft keine Superkompensation ein?



Erst mal gute Besserung, mit Fieber ist m.E. nicht zu spaßen, da gönn´dir lieber einen Tag mehr als notwendig. Verloren ist nix, sofern dein Körper genügend Zeit zur Erholung hat.

Den von Rolli angesprochenen TWL´s (in ähnlicher Form)habe ich u.a. meine 10k-PB zu verdanken


Diese TWL werde ich dieses Jahr auch mal testen.


Bei uns sah das in etwa so aus:
Gesamtdistanz im Training 10k, exkl Auf/abwärmen
10mal im Wechsel 400 in 72sec+600 in 2:24min (=4min/km), macht 36min, zu Beginn der Saison
später 400 bis zu 70sec+600 in 2:15min (=3:45 min/km), gelegentlich auch im Wechsel 500+500 bei fortgeschrittener Form (da ist mir gerne mal schlecht geworden :zwinker5:)

aecids
22.01.2012, 14:23
Eisbehandlung sollte da auch helfen. 4-5x am Tag.
Gute Besserung!

Habe ich gestern schon 2x gemacht. Scheint fast, als hätte ich bislang richtig reagiert: Heute habe ich jedenfalls schon keine Schmerzen mehr. - Werde den heutigen Lauf dennoch streichen und stattdessen 45' zusätzliches Stabiprogramm machen. Den einen Dauerlauf schenke ich mir.

Ich hoffe, dass es bei dir heute ebenfalls schon wieder azfwärts geht und jetzt nicht noch unerwartet andere Symptome hinzukommen.

Lauf_Alex
23.01.2012, 12:36
Muss mich auch mal einschalten. Verfolge das Thema nun schon ein bisschen und bin fasziniert von deinem Vorhaben und vor allem deiner Umsetzung. Da steckt eiserner Wille hinter! Ich gönns dir auf alle Fälle, dass du das schaffst!
Zur Krankheit wurde eigentlich das wichtigste auch schon gesagt, lieber mal 2 - 3 Tage mehr aussetzen als nachhaltige Schäden durch eine Herzmuskelentzündung zu riskieren.

Viel Erfolg, werde hier dranbleiben!

D.edoC
23.01.2012, 17:21
Mir geht es schon wieder besser.
Finde es schon merkwürdig das Die Temperatur so schnell gesunken ist..., da habe ich viel Glück gehabt das es nicht doch was ernstes geworden ist.

Jetzt gehts erstmal ins Aroma Dampfbad :P

Werde Dienstag oder Mittwoch "locker" ins Training einsteigen.

MatthiasR
24.01.2012, 11:25
Krank ist nicht gleich Krank.
Mit Infarkt und 38,9° ist nicht mehr zu spaßen.

Ein Infarkt wäre wirklich ziemlich heftig. Aber vermutlich ist es nur ein Infekt :hihi:

Scnr, Matthias

aecids
24.01.2012, 12:16
Ein Infarkt wäre wirklich ziemlich heftig. Aber vermutlich ist es nur ein Infekt :hihi:

Scnr, Matthias

Denke, rolli meinte - wenn auch etwas merkwürig formuliert - viel mehr die Gefahr die von einer Infektion mit Fieber ausgeht und das ist nunmal leider im Extremfall ein Infarkt.

D.edoC
28.01.2012, 17:15
Unter der Woche wo man Arbeiten muss ist von Schnee nix zu sehen....
Sobald aber Wochenende ist... boom... Schnee, Schnee.. überall Schnee... :sauer:

Gestern Mittag lag auf der Wiese/Bahn/Straße überhaupt kein Schnee... alles schön grün und Asphalt knochentrocken und heute?
5-7cm Neuschnee in Hof! :motz:

Wie soll man da denn richtig trainieren können? Ich wollte heute eigentlich auf die Bahn... :nene:

Ich war heute auf dem assi Laufband was überhaupt kein Spaß gemacht hat.
Bin ein FSP mit Belastungen von ca. 2-5' und einem Tempo von 3:24 min/km gelaufen. (Gesamt 13km) Nix besonderes.

TWL oder LD-IV (10x1000m im 10k WK Tempo) waren auf der Bahn geplant :sauer:
Es wird langsam Zeit das ich mich auf das 10k WK Tempo vorbereite, doch bei dem Wetter ist dies nicht so einfach...

Tipps?
Laufband ist scheiße..... Halle haben wir auch keine!

.iL
28.01.2012, 18:20
Tipps?
Laufband ist scheiße..... Halle haben wir auch keine!

irgendwo in Hof wird es doch bestimmt 1000m geräumten Weg geben.

D.edoC
28.01.2012, 19:27
irgendwo in Hof wird es doch bestimmt 1000m geräumten Weg geben.Ich werde mich demnächst mal drum kümmern so eine Strecke aufzusuchen und zu vermessen.

Wie sieht es bei Dir momentan aus? Achillessehne schmerzfrei?

aecids
28.01.2012, 21:16
Achillessehne schmerzfrei?

...könnte auch eine Frage an mich sein. Mein Ansatz der Achillessehne an der hinteren Wadenmuskulatur zickt nämlich nach Schmerzfreiheit von Montagabend bis Donnerstagabend wieder 'rum. Habe heute ausgesetzt und mache jetzt seit Donnerstag gezielte Übungen.

Auslöser ist vermutlich ein runtergelaufener Schuh - das habe ich schon unterwegs gemerkt, dass er knochenhart und eingedrückt unten den Ballen ist, nur unterwegs die Schuhe zu wechseln, ist ja schlecht möglich gewesen.

Nun ja, da ich eigentlich an der Achillessehne nicht besonders anfällig bin, sollte das schnell wieder im Griff sein. Hoffe ich zumindest.

D.edoC
28.01.2012, 21:50
Nun ja, da ich eigentlich an der Achillessehne nicht besonders anfällig bin, sollte das schnell wieder im Griff sein. Hoffe ich zumindest.
Hoffentlich!
Ansonsten muss die Pause etwas länger werden (3 Tage?)
Mir haben die 3 Tage wo ich erkältet war gut getan - läuft wieder ziemlich gut, abgesehen vom Wetter.

Heute in einer Woche steht bei mir ein Cross Wettkampf an.
Energie Cross Neukirchen.
Dort laufe ich bei den "Cross der Asse und U23 männlich Team-Challenge" die 7,7km mit.

Hier mal die Meldeliste: my race result : : Energie Cross Neukirchen (http://my1.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=7&eventid=8830&contest=9&name=Teilnehmerlisten|Teilnehmer&format=view)

Jan Fitschen, Julian Flügel, Christoph Lose, Richard Friedrich....
...da werde ich zwar vorne nichts zu melden haben, aber es geht mir da eher um die "Erfahrung" die ich dort mitnehmen kann.

Ist von mir ~500km entfernt, aber das nehme ich in kauf, da Übernachtung + Fahrt + Anmeldegebühr der Verein übernimmt. Meine 2 Trainingskollegen starten sowieso für die Bundeswehr, da nehmen die den Äthioper und mich gleich mit.

aecids
28.01.2012, 21:55
Heute in einer Woche steht bei mir ein Cross Wettkampf an.
Energie Cross Neukirchen.
Dort laufe ich bei den "Cross der Asse und U23 männlich Team-Challenge" die 7,7km mit.

Dort wäre ich auch gern gestartet, aber leider kommt mir die Klausurenphase in der Uni in die Quere (direkt nach dem Wochenende). Da muss ich Prioritäten setzen.


Ist von mir ~500km entfernt, aber das nehme ich in kauf, da Übernachtung + Fahrt + Anmeldegebühr der Verein übernimmt. Meine 2 Trainingskollegen starten sowieso für die Bundeswehr, da nehmen die den Äthioper und mich gleich mit.

Sei stolz auf deinen Verein. Ich bekäme derzeit weder Fahrt noch Übernachtung erstattet. Aber 2013 wird sich das dann auch (voraussichtlich) ändern...:teufel:

Viel Erfolg und Spaß schon mal!

.iL
29.01.2012, 08:33
Wie sieht es bei Dir momentan aus? Achillessehne schmerzfrei?

Weitestgehend. Manchmal zwickt es noch morgens. Bergsprints verkneife ich mir noch.
Am Mittwoch war ich mal wieder auf der Bahn und habe 6x1000 mit 2min Gehpause in 3:15 - 3:19 gemacht.
Letztes Jahr im Februar ging das noch 10sec schneller. Der Trainingsausfall macht sich schon bemerkbar.

D.edoC
29.01.2012, 13:12
Weitestgehend. Manchmal zwickt es noch morgens. Bergsprints verkneife ich mir noch.
Am Mittwoch war ich mal wieder auf der Bahn und habe 6x1000 mit 2min Gehpause in 3:15 - 3:19 gemacht.
Letztes Jahr im Februar ging das noch 10sec schneller. Der Trainingsausfall macht sich schon bemerkbar.

Mag zwar sein das du letztes Jahr um 10sec schneller warst, aber Dir ist schon noch bewusst das du letztes Jahr deutlich in Frühform gekommen bist?! :zwinker5:
Von daher finde ich deinen Trainingsausfall gar nicht mal so schlim...
Du kannst dieses Jahr noch einiges erreichen :)

Dampfsohle
29.01.2012, 13:49
Ich werde mich demnächst mal drum kümmern so eine Strecke aufzusuchen und zu vermessen.



"Am Güterbahnhof" in Hof sind ca 1200 m entlang der Schienen, die müssten geräumt sein.
Weiß nicht, ob die Strecke intensiv mit Fahrzeugen befahren wird oder ob es Zeiten gibt, in denen weniger Verkehr ist.

Ansonsten sind manchmal in Gewerbegebieten und entlang von Werksgeländen Gehwege geräumt. Die werden, da Industriegebiet, kaum von Fußgängern genutzt...

Lauf_Alex
29.01.2012, 13:52
@aecids : Welche Übungen machst du denn momentan dafür ?

aecids
29.01.2012, 15:52
@aecids : Welche Übungen machst du denn momentan dafür ?

Versuche es momentan mit "Active Isolated Flexibility" Übungen - zwei Videos dazu:

http://www.whartonperformance.com/assets/SomnioVideo.mp4
Active-Isolated Flexibility with Phil Wharton | Running Times on Blip (http://blip.tv/running-times/active-isolated-flexibility-with-phil-wharton-5423875)

Jim und Phil Wharton arbeiten auf dieser Basis schon seit Jahren mit Elite-Läufern zusammen (u.a. von Nike, angeblich auch mit dem Oregon Project). Der Ansatz klingt auch sehr plausibel, da die Ursache der Beschwerden durch Wiederherstellung von Flexibilität und Kräftigung des gesamten (unteren) Bewegungsapparates angegangen wird. Es macht vermutlich wenig Sinn, nur die Achillessehne bzw. die hintere Wadenmuskulatur (da kommt bei mir das Problem her) zu dehnen und zu kräftigen. Die Ursache für das Problem liegt nämlich meist darunter, also im Fuß (Zehen, Fußgewölbe, Sprungelenk).

Weiterhin schwöre ich auf Taping. Das hat mir schon im Sommer 2010 geholfen, binnen weniger Tage zumindest die Schmerzen bedingt durch eine Wassereinlagerung in die Peroneus brevis Sehne auf der Fußaußenseite loszuwerden. (Wie man sieht, hab ich mit meinen Sehnen am Unterschenkel/Fuß so meinen Spaß...)

D.edoC
29.01.2012, 17:46
Meine Woche:

Mo: -----
Di: 11km Ø 4:36 min/km + 20' Gymnastik
Mi: 13km Ø 4:25 min/km + Krafttraining Oberkörper/Rumpf
Do: 9km Ø 4:37 min/km + 40' Koordination/Schnelligkeit
Fr: 10km Ø 4:34 min/km + 15' Koordination/Kraftausdauer + 25' Cross-Training
Sa: FSP auf dem Laufband (Gesamt 13km)
So: 22km Ø 4:15 min/km + 20' Gymnastik

6TE, 82km

D.edoC
31.01.2012, 22:45
20x400m in Ø 78,1sec [45'' TP]

Meine erste IV Einheit diese Saison :)

Ist lockerer gelaufen als ich erwartet habe, trotz Kälte, etwas Schnee auf der Bahn und die etwas Unbeweglichkeit durch die Winterklamotten. (mit normalen Trainingsschuhe gelaufen)

Samstag steht ein Cross Wettkampf an, deswegen habe ich mich mit 20 Wiederholungen und 45'' Trabpause etwas zurück gehalten - ich finde für den Einstieg hat das auch erstmal gereicht.

Anfang März werde ich dann auf 25x400m mit 30'' TP bei gleichem Tempo gehen.

aecids
04.02.2012, 17:41
27:09 in Neukirchen (7700 m) - zufrieden?

http://www.leichtathletik.de/results/4592_neukirchen_cross_maenner.pdf

Rolli
04.02.2012, 19:30
zufrieden?


:ichsagnx:

Gruß
Rolli

aecids
04.02.2012, 19:49
:ichsagnx:

Gruß
Rolli

Wieso? Bis D.edoC das lesen wird, vergehen ohnehin noch ein paar Minuten. Solange er auf der Autobahn unterwegs ist, kannst du hier ausführlich schreiben. :D

Ich trauere dem dennoch ein wenig nach, dass ich nicht in Neukirchen dabei sein konnte. Vielleicht dann ja nächstes Jahr...

Rolli
04.02.2012, 21:25
Ich hab mit 26.xx gerechnet. Aber ich kenne die Strecke nicht.

Gruß
Rolli

aecids
04.02.2012, 21:45
Ich hab mit 26.xx gerechnet. Aber ich kenne die Strecke nicht.

Weit von einer hohen 26:xx ist er ja nicht weg. ...und die fehlenden Sekunden, gehen wohl auf Kosten seiner - wie er mal selbst gesagt hat - nicht übermäßig guten Crosslauffähigkeiten. Das relativiert dann wieder einiges. Warten wir einfach mal ab, was am Ostersonntag passiert.

Rolli
04.02.2012, 22:38
Muss ich sagen, sehr gut besetzter Lauf.

Gruß
Rolli

D.edoC
05.02.2012, 13:37
27:09 in Neukirchen (7700 m) - zufrieden?

Überhaupt nicht.

Körperlich habe ich viel mehr drauf...
Psychisch habe ich mal wieder versagt - genauso wie in Ingolstadt.

Ich kann mich bei einem Crosslauf nicht richtig quälen und wenn man das nicht kann..., das richtige kämpfen..,
dann wird man immer eine schlechte Leistung erzielen.

Naja was solls..., ich stufe den WK als TDL ein und trainiere normal weiter wie wenn nix gewesen wäre.
Fühle mich auch nicht erschöpft o.ä..

D.edoC
05.02.2012, 16:58
Meine Woche:

Mo: 10km Ø 4:47 min/km + 45' Koordination/Schnelligkeit + 8 Steigerungsläufe
Di: 20x400m [45''TP] Ø 78,1 (Gesamt 15km)
Mi: -----
Do: 9km Ø 5:01 min/km + 20' Gymnastik
Fr: -----
Sa: 7.700m Cross Neukirchen (Gesamt 14km)
So: 22km Ø 4:29 min/km + 20' Gymnastik

5TE, 72km

Rolli
05.02.2012, 19:56
Überhaupt nicht.

Körperlich habe ich viel mehr drauf...
Psychisch habe ich mal wieder versagt - genauso wie in Ingolstadt.

Ich kann mich bei einem Crosslauf nicht richtig quälen und wenn man das nicht kann..., das richtige kämpfen..,
dann wird man immer eine schlechte Leistung erzielen.

Naja was solls..., ich stufe den WK als TDL ein und trainiere normal weiter wie wenn nix gewesen wäre.
Fühle mich auch nicht erschöpft o.ä..

Ich will Dich nur an Deine eigene Wörter erinnre:
Kopf hoch und weiter.:winken:

Wie war die Strecke?

Gruß
Rolli

D.edoC
05.02.2012, 20:16
Wie war die Strecke?
Ein Stadioncross
5 Runden + Start und Ziel

- der Boden ist sehr uneben (viele Maulwürfhügel u.ä)
- viele scharfe Kurven (sehr verwinkelt)
- ca 6 Strohballen pro Runde

Es war keine Schlamm-Schlacht, da dort alles eingefroren war, aber das machte das ganze nicht leichter, weil dadurch der Untergrund durch die kleinen Maulwurfhügel u.ä den Unteergrund sehr uneben gemacht haben.

Mir haben einige erzählt das letztes Jahr dort viel Schlamm gewesen war.
Dieses Jahr konnte man mit 6mm Spikes oder auch mit normalen Wk-Straßenschuhe laufen.


Ich will Dich nur an Deine eigene Wörter erinnre:
Kopf hoch und weiter.:winken:Danke.

Ehrlich gesagt habe ich keinen zwang bei einem Cross Lauf gut zu sein. Mir reicht es um bestimmte Reize für den Sommer zu setzen - mehr auch nicht, von daher muss ich da nicht so unzufrieden mit mir selber sein.

D.edoC
11.02.2012, 11:03
Meine Cross Wettkampfplanung hat sich etwas geändert:

- 26.02 Landesmeisterschaften (Bayerische) Cross Mittelstrecke in Buttenwiesen
- 03.03 Bezirksmeisterschaften (Oberfränkische) Cross Mittelstrecke in Forchheim

DM Cross werde ich nicht laufen.

aecids, sieht man sich in Forchheim?

aecids
11.02.2012, 12:08
Meine Cross Wettkampfplanung hat sich etwas geändert:

- 26.02 Landesmeisterschaften (Bayerische) Cross Mittelstrecke in Buttenwiesen
- 03.03 Bezirksmeisterschaften (Oberfränkische) Cross Mittelstrecke in Forchheim

DM Cross werde ich nicht laufen.

aecids, sieht man sich in Forchheim?

Forchheim ist zumindest in Planung. Laufe dann vorraussichtlich außerhalb der Meisterschaftwertung die 3460 m aus dem Training heraus (Tapering erst für die DM) - die winterlichen Bedingungen und die paar Tage mit der zickenden Wade haben mich im Zeitplan bzgl. Tempoarbeit "erheblich" zurückgeworfen, so dass ich jetzt Ende Februar / Anfang März auf etwas mildere Bedingungen hoffe, um zumindest noch drei Key-Sessions für die Vorbereitung auf die DM und im Hinblick auf den Übergang zum Mittelstreckentraining unterzubringen.

D.edoC
11.02.2012, 13:16
die winterlichen Bedingungen und die paar Tage mit der zickenden Wade haben mich im Zeitplan bzgl. Tempoarbeit "erheblich" zurückgeworfen, so dass ich jetzt Ende Februar / Anfang März auf etwas mildere Bedingungen hoffe, um zumindest noch drei Key-Sessions für die Vorbereitung auf die DM und im Hinblick auf den Übergang zum Mittelstreckentraining unterzubringen.
Die winterlichen Bedingungen werfen mich auch etwas zurück...
Ich werde meine momentane Form mit etwas Tempoarbeit auf dem Laufband halten und hoffe auch das ich mich dann Ende Februar / Anfang März spezifisch auf die 10k vorbereiten kann.

DL, Kraftausdauer und Cross training machen wir bei jedem Wetter.
Schnelligkeitstraining machen wir schon seit Wochen im "Gang", der ca 60-80m lang ist.
Tempo ist bei dem Wetter nicht möglich - da bleibt mir nur das Laufband.


Forchheim ist zumindest in Planung. Laufe dann vorraussichtlich außerhalb der Meisterschaftwertung die 3460 m aus dem Training heraus (Tapering erst für die DM)
Forchheim werde ich auch aus dem Training heraus laufen.

.iL
11.02.2012, 17:52
- 26.02 Landesmeisterschaften (Bayerische) Cross Mittelstrecke in Buttenwiesen



Da gehen wir uns mal wieder aus dem Weg. Ich lauf Langstrecke.

Für mich ist es wahrscheinlich besser so.
Heute hatte ich den ersten Wettkampf seit 3 Monaten. Lief nicht wirklich gut.

D.edoC
11.02.2012, 20:11
Heute hatte ich den ersten Wettkampf seit 3 Monaten. Lief nicht wirklich gut.Warum? Was bist du gelaufen?
Vom Umfang her sehe ich bei kmspiel, dass du langsam wieder Anschluss findest?!


Ich war heute auf dem Laufband und habe ein FSP von 12km gemacht (mit EL/AL 17km).

Ich war auf 2 unterschiedlichen Laufbänder...
Bei dem einen konnte man max 17,6 km/h einstellen und bei dem anderen max 20 km/h.
Bei dem 17,6km/h Laufband fande ich es sehr anstrengend (Steigung war schon integriert, da das Laufband vorne etwas höher steht als hinten). Bei dem max 20km/h Laufband waren die 17,6 km/h bei angeblichen 3% Steigung nicht so schwer...

Es war langweillig und ich finde das Tempo auch anstrengender als drausen..., so richtig kann ich die Leistungen die ich auf den scheiß Laufbänder bringe nirgendswo unterordnen.., aber besser als bei -15°C und Eis/Schnee... da kann man doch keine 3:24 min/km laufen :motz:

Laut Wetterbericht soll es ab Montag etwas wärmer in Hof werden, aber dafür kommt massig Neuschnee :nene:
Ich vermute nächste Woche 30-50cm Neuschnee in Hof! :sauer:

aecids
11.02.2012, 23:23
Ich vermute nächste Woche 30-50cm Neuschnee in Hof! :sauer:

Ich kann dich beruhigen: In Bayreuth wird es mir nicht viel anders ergehen. 3 Tage Schneefall sind angesagt, dafür aber nur noch 0 bis -2°C tagsüber. Sollte aber wie letzten Winter die Bahn an der Uni geräumt werden, werde ich eventuell mal eine Einheit antesten - auch wenn ich die Bahn bei der Uni nicht wirklich mag.

PS: Bei uns an der Uni gibt's ja das Sprichtwort: "Nirgendwo in Deutschland ist das Wetter beschissener als in Bayreuth - außer in Hof." :D

.iL
12.02.2012, 08:35
Warum? Was bist du gelaufen?
Vom Umfang her sehe ich bei kmspiel, dass du langsam wieder Anschluss findest?!


ca. 5,2km Cross in Laaber. Lief einfach nicht gut, ist aber denke ich, normal beim ersten Wettkampf nach Verletzung. Zeit 19:51.
53sec langsamer wie letztes Jahr (18:58) wars dann insgesamt. Wenn ich mir meine Trainingsleistungen anschaue war das auch zu erwarten, also zu sehr enttäuscht sollte ich nicht sein.
Die meiste Zeit habe ich auf den letzten 1,2 Kilometer verloren. Letztes Jahr habe ich um den 3. Platz gefightet und bin laut Garmin 3:59 gelaufen. Dieses mal bin recht unmotiviert ins Ziel gejoggt: 4:35.

Bis zum Frühjahr ist ja noch genügend Zeit, vor zwei Jahren war ich sogar nochmal 21sec (20:12) langsamer und bin Anfang April schon 33:40 gelaufen.

Umfangsmäßig komme ich langsam wieder in Schwung. Allein die 140km sagen nicht viel aus. Da ist viel "unnützes Zeug" für das Training dabei. z.B. laufe ich jeden Tag um 06:00Uhr 10km in die Arbeit und am Nachmittag 4km zurück.
Am Abend laufe ich dann nochmal 10-20km und mache einige Kraft-/Schnelligkeitssachen wie 200-500 Sprünge am Berg, ein paar Berganläufe, oder IV-Training am Berg. Montag und Freitag ist Ruhetag. Da laufe ich nur 4km. Am Samstag noch ein langer Lauf (25-30km) und am Sonntag 5km flott.

Man könnte das Ganze auch sinnvoll in eine 80km Woche packen und hätte fast den selben Effekt, aber wenigstens muss ich nicht Bus fahren und beim Abnehmen helfen die Kilometer auch. :D

aecids
12.02.2012, 10:59
ca. 5,2km Cross in Laaber. Lief einfach nicht gut, ist aber denke ich, normal beim ersten Wettkampf nach Verletzung. Zeit 19:51.

Mach dich nicht allzu verrückt wegen der Zeit - die Form kommt schneller wieder, als du jetzt vielleicht noch denkst. Natürlich läufst du dieses Jahr Gefahr, eine "Nullrunde" ohne größere Verbesserungen gegenüber den Vorjahren einzufahren, aber auch das musst du für dich positiv einordnen (sollte es so kommen) und eben auf 2013 blicken. Im Laufsport geht, wie wir vermutlich alle wissen, nichts von einem Tag auf den anderen.

PS: Eine sofortige Verbesserung erfordert allerdings die grüne Tight! :P (http://sgwaldetzenberg.com/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=4370&g2_serialNumber=1 bzw. http://sgwaldetzenberg.com/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=4478&g2_serialNumber=1) ...und der grimmige Gesichtsausdruck! Hab wieder Spaß am Laufen!

.iL
12.02.2012, 11:42
PS: Eine sofortige Verbesserung erfordert allerdings die grüne Tight! :P



Ich wollte einfach mal wieder neue Reize setzen, wenn auch nur optische. :zwinker4:

D.edoC
12.02.2012, 17:49
Meine Woche:

Mo: 8km Ø 4:49 min/km + 45' Koordination/Schnelligkeit + 8 Steigerungsläufe
Di: -----
Mi: 10km Ø 4:51 min/km + Krafttraining Oberkörper/Rumpf
Do: 8km Ø 3:58 min/km (Laufband) (Gesamt 10km)
Fr: 8km Ø 4:45 min/km + 15' Koordination/Kraftausdauer + 20' Cross-Training
Sa: 12km FSP (Laufband) (Gesamt 17km)
So: 24km Ø 4:19 min/km + 20' Gymnastik

6TE, 77km

D.edoC
12.02.2012, 18:00
Am 17.03 sind in Regensburg die Bayerischen 10.000m Meisterschaften....
hmmm....

.iL
12.02.2012, 18:11
Am 17.03 sind in Regensburg die Bayerischen 10.000m Meisterschaften....
hmmm....

Habe ich doch schon vorgeschlagen.



Ja schade. Ich hab mich schon darauf gefreut.
Evtl. wären die bayerischen 10000m Meisterschaften Ende März in Regensburg was. B-Quali bin ich dieses Jahr ja haarscharf gelaufen. 33:59,96 :D
Vielleicht kannst du auch so mitmachen? Meistens haben die nur 6 Teilnehmer.

D.edoC
12.02.2012, 18:16
Habe ich doch schon vorgeschlagen.
Ja aber jetzt hat sich da etwas geändert...
Für die Bayerischen 10.000m braucht man keine Quali Norm mehr! (siehe Ausschreibung)

Vom 17.03 - 09.04 (Scheßlitz) sind einge Wochen dazwischen..., wenn der Wettkampf wegen Schnee nicht verschoben wird werde ich wahrscheinlich beide laufen.

.iL
12.02.2012, 18:21
Ja aber jetzt hat sich da etwas geändert...
Für die Bayerischen 10.000m braucht man keine Quali Norm mehr! (siehe Ausschreibung)


Stimmt! Bei den geringen Teilnehmerzahlen war das auch nicht nötig. Vielleicht machen Sie jetzt einen A und B Lauf. Wäre nicht schlecht, ich habe nicht allzuviel Lust darauf, dass mich ein Pflieger 3x überrundet.

aecids
14.02.2012, 13:56
Gestern habe ich bei immerhin "nur" noch -6°C eine erste, kürzere Tempoeinheit absolviert. Laut Plan, den ich mir mal im November erstellt hatte, sollten es eigentlich 8 km Fahrtspiel werden, so habe ich zugunsten meiner Bronchien (habe übermorgen noch eine Klausur und möchte mich nicht noch erkälten) doch auf 6 km reduziert und dafür die Einheit in einen (so zumindest auf dem Papier) anspruchsvollen TWL (5x 600-600, Schwellenkreuzen) im verschneiten Hofgarten (Bayreuth) verwandelt.

Was soll man sagen: Ich bin super positiv überrascht gewesen und hätte sogar gefühlt noch 3-4 Wiedholungen anhängen können, was ich dann - der Vernunft geschuldet - aber doch gelassen habe.

600 m - 600 m (max HF - min HF; HFmax = 201 [zuletzt bestimmt Ende Sept. 2011])

3:12/km - 3:43/km (169 - 162)
3:18/km - 3:38/km (171 - 164)
3:16/km - 3:39/km (174 - 164)
3:15/km - 3:36/km (174 - 167)
3:12/km - 3:30/km (176 - 163)

Schnitt (schnelle Abschnitte): 3:14.6/km
Schnitt (langsame Abschnitte): 3:37,2/km

Vor allem hätte ich gedacht, dass ich gerade bei den schnelleren Abschnitten deutlich schneller in den unangenehmen Bereich komme. Tatsächlich wurde das Belastungsempfinden sogar mit jeder weiteren Wiederholung "angenehmer", fast so als wäre der "Motor" zu Beginn noch unrund gelaufen.

Jetzt kann ich es schon gar nicht mehr abwarten, endlich wieder auf die Bahn zu gehen - ab und an schleicht sich die Sehnsucht nach den Trainingseinheiten am späteren Abend im Sommer in kurzer Bekleidung bei >25°C ein.

D.edoC
14.02.2012, 14:30
3:12/km - 3:43/km (169 - 162)
3:18/km - 3:38/km (171 - 164)
3:16/km - 3:39/km (174 - 164)
3:15/km - 3:36/km (174 - 167)
3:12/km - 3:30/km (176 - 163)

Da geht was :daumen:

Rolli
14.02.2012, 17:39
Schnitt (schnelle Abschnitte): 3:14.6/km
Schnitt (langsame Abschnitte): 3:37,2/km

Jetzt kann ich es schon gar nicht mehr abwarten, endlich wieder auf die Bahn zu gehen - ab und an schleicht sich die Sehnsucht nach den Trainingseinheiten am späteren Abend im Sommer in kurzer Bekleidung bei >25°C ein.

Da geht aber wirklich noch was... viel!!!

Ja, die Sonne vermisse ich auch.

Gruß
Rolli

aecids
18.02.2012, 14:42
Eben auf der Bahn bei Wind und Nieselregen war's besonders beim zweiten Teilstück ziemlich hart:

1600 - 4:52 (o.k.)
1200 - 3:39 (hart!)
1000 - 3:02 (o.k.)
800 - 2:22 (locker)

je 6' Trabpausen

Bin in Anbetracht der Umstände aber recht zufrieden - äußere Bedingungen, gestern leichtes Halskratzen und die erste Bahneinheit 2012 (von meinem kurzen Abstecher bei Schnee vor knapp zwei Wochen mal abgesehen).

Die hoch gesteckten Vorgaben waren so einfach nicht zu erreichen (4:48 - 3:30/3:32 - 2:54 - 2:14).:geil: Habe dann entschieden, relativ konstant (hier und da mal eine starke Windböe) die 72/73-er Runden in der gesamten Einheit durchzuziehen.

.iL
18.02.2012, 15:30
Eben auf der Bahn bei Wind und Nieselregen war's besonders beim zweiten Teilstück ziemlich hart:

1600 - 4:52 (o.k.)
1200 - 3:39 (hart!)
1000 - 3:02 (o.k.)
800 - 2:22 (locker)

je 6' Trabpausen

Bin in Anbetracht der Umstände aber recht zufrieden - äußere Bedingungen, gestern leichtes Halskratzen und die erste Bahneinheit 2012 (von meinem kurzen Abstecher bei Schnee vor knapp zwei Wochen mal abgesehen).

Die hoch gesteckten Vorgaben waren so einfach nicht zu erreichen (4:48 - 3:30/3:32 - 2:54 - 2:14).:geil: Habe dann entschieden, relativ konstant (hier und da mal eine starke Windböe) die 72/73-er Runden in der gesamten Einheit durchzuziehen.

Ist doch super für die erste Bahneinheit :daumen:
Vor ein paar Wochen war zwar noch die Rede von 4:48 - 3:30 - 2:50 - 2:12.
Aber mal ehrlich, daran hast du doch selbst nicht geglaubt. :zwinker5:

.iL
18.02.2012, 15:36
Ja aber jetzt hat sich da etwas geändert...
Für die Bayerischen 10.000m braucht man keine Quali Norm mehr! (siehe Ausschreibung)


Jetzt findet das ganze auch noch im Unistadion anstatt im Stadion am Weinweg statt:hurra:
Wird doch immer besser. Wenn die Meisterschaften nur nicht schon in einem Monat wären...
Ich muss noch ganz schnell die letzten 2,5 Kilo verlieren.

aecids
18.02.2012, 19:02
Ist doch super für die erste Bahneinheit :daumen:
Vor ein paar Wochen war zwar noch die Rede von 4:48 - 3:30 - 2:50 - 2:12.
Aber mal ehrlich, daran hast du doch selbst nicht geglaubt. :zwinker5:

Ohne den sch*** Wind wäre sicherlich noch mehr drin gewesen. 4:48 - 3:34 - 2:58 - 2:18 wäre - denke ich - machbar gewesen. Aber egal: Hätte, wäre, wenn... Bin so zufrieden! Man muss auch sehen, dass ich von den Distanzen nur über Bruchteile einen Laufpartner dabei hatte, der mir leider keinen Windschatten spenden konnte, sondern meist vesetzt hinter mir gelaufen ist:
1600 - die ersten 300 und die letzten 300
1200 - die ersten 300 und die letzten 300
1000 - die ersten 200 und die letzten 200
800 - von 400 bis 600 (200)
Das ist zwar dennoch besser als gar keine Begleitung, aber nicht wirklich optimal.

schneapfla
18.02.2012, 19:26
Jetzt findet das ganze auch noch im Unistadion anstatt im Stadion am Weinweg statt:hurra:


Besser ist das - der Belag am Weinweg ist jetzt nicht der allerbeste...

Rolli
18.02.2012, 20:36
1600 - 4:52 (o.k.)
1200 - 3:39 (hart!)
1000 - 3:02 (o.k.)
800 - 2:22 (locker)

je 6' Trabpausen


1600 - stark (etwas überzogen für die Möglichkeiten)
1200 - noch sehr gut
1000 - schlecht (kein Wunder nach den 2 Einheiten)
800 - dito

Ich konnte nicht vorstellen, dass Du die geplante Zeiten jetzt schon schaffen kannst.

Trotzdem sehr stark.

Gruß
Rolli

D.edoC
18.02.2012, 22:55
Eben auf der Bahn bei Wind und Nieselregen war's besonders beim zweiten Teilstück ziemlich hart:

1600 - 4:52 (o.k.)
1200 - 3:39 (hart!)
1000 - 3:02 (o.k.)
800 - 2:22 (locker)

je 6' Trabpausen
Die gleichen Bedingungen hatte ich heute auch auf der Bahn :daumen:
Den Wind habe ich aber gefühlt nicht so stark wahr genommen, obwohl er schon manchmal etwas nervig war.

Für die erste Bahn Einheit war es doch ok!
Wir haben es erst mitte Februar!!!


Heute habe ich meine Bahn Spikes aus dem Schrank geholt :)

LD-IV 8 x 1000m [400m TP]
3:18, 3:19, 3:16, 3:19, 3:18, 3:18, 3:19, 3:19
Fazit: Einfach GEIL! GEIL, GEIL, GEIL...
I ♥ this!

Meine Wade habe ich schon nach den ersten 1000er gespührt..., aber damit habe ich gerechnet...
Muss mich erstmal wieder an die Spikes gewöhnen.
Ansonsten lief alles optimal.

Für meine erste Bahn-Spikes Einheit bin ich ziemlich zufrieden.


Jetzt findet das ganze auch noch im Unistadion anstatt im Stadion am Weinweg statt
Wird doch immer besser. Wenn die Meisterschaften nur nicht schon in einem Monat wären...
Ich muss noch ganz schnell die letzten 2,5 Kilo verlieren.
Wenn es für Dich zu früh ist dann nehm den WK doch als Standortbestimmung mit und peile erst später einen 10er auf pB zu laufen?!


26.02 Landesmeisterschaften (Bayerische) Cross Mittelstrecke in Buttenwiesen
Da gehen wir uns mal wieder aus dem Weg. Ich lauf Langstrecke.
Wir sehen uns auf der Langstrecke :zwinker5:

aecids
18.02.2012, 23:56
Die gleichen Bedingungen hatte ich heute auch auf der Bahn :daumen:
Den Wind habe ich aber gefühlt nicht so stark wahr genommen, obwohl er schon manchmal etwas nervig war.

Für die erste Bahn Einheit war es doch ok!
Wir haben es erst mitte Februar!!!

Habe ja auch geschrieben, dass ich in Anbetracht der Umstände recht zufrieden damit bin - und der Wind war hier wirklich nicht schön. (@Rolli: Begleitet hat mich heute übrigens Martin, der auch nur erstaunt war, wie schwer es doch ist, nach dem Winter wieder den Weg auf die Bahn zu finden. Wir haben uns heute beide sichtlich schwer getan.) Die Einheit war eben schon recht gewagt zum jetzigen Zeitpunkt. Diese Dinger auf der Bahn sind einfach noch etwas ganz Anderes als die TWL oder Fahrtspiele, auf die ich jetzt im Prinzip über drei Monate "konditioniert" wurde.


Heute habe ich meine Bahn Spikes aus dem Schrank geholt :)

LD-IV 8 x 1000m [400m TP]
3:18, 3:19, 3:16, 3:19, 3:18, 3:18, 3:19, 3:19
Fazit: Einfach GEIL! GEIL, GEIL, GEIL...
I ♥ this!

Meine Wade habe ich schon nach den ersten 1000er gespührt..., aber damit habe ich gerechnet...
Muss mich erstmal wieder an die Spikes gewöhnen.
Ansonsten lief alles optimal.

Wäre mein anderer Trainingskollege nicht gestern schon seine 1000-er gelaufen (10x 1000 in 3:02, 1'30" TP), hätte ich mich wahrscheinlich dort eingeklinkt und etwas Ähnliches wie du gemacht: 8-10x 800 in 2:26, 2' TP. Das wäre ein moderater und nicht ganz unähnlicher Ersatz für die aufgrund der Wetterverhältnisse voriger Wochen versäumten 6x 1000 in 3:12, 1'30" TP gewesen. So habe ich mich dann doch für die schnellere Einheit entschieden, die aber kommend vom TWL ganz andere Qualitäten fordert. Heute wäre ich möglicherweise mit den 800-ern oder 1000-ern auch zur Eingewöhnung an die Bahn besser gefahren. Von daher hast du wohl alles richtig gemacht! Wichtig ist jetzt hauptsächlich ein gutes Gefühl.

D.edoC
19.02.2012, 18:22
Meine Woche:

Mo: 8km Ø 4:12 min/km + 45' Koordination/Schnelligkeit + 8 Steigerungsläufe
Di: 7km FSP auf schwer profiliertem Gelände (Gesamt 10km)
Mi: -----
Do: 16km Ø 4:49 min/km + 20' Gymnastik
Fr: 10km Ø 4:39 min/km + 15' Koordination/Kraftausdauer + 20' Cross-Training
Sa: 8x1000m Ø 3:18,2 [400m TP] (Gesamt 15km)
So: 17km Ø 4:40 min/km + 20' Gymnastik

6TE, 80km

.iL
20.02.2012, 17:47
Wenn es für Dich zu früh ist dann nehm den WK doch als Standortbestimmung mit und peile erst später einen 10er auf pB zu laufen?!

wird mir wohl nicht anderes übrigbleiben...



Wir sehen uns auf der Langstrecke :zwinker5:

Au fein. Bin schon gespannt wie ich im Vergleich zu dir abschneide.

D.edoC
23.02.2012, 17:12
Diese Woche ist zwcks Training nicht viel drin.

Eigentlich kann ich ziemlich viel ab, denn immerhin bin ich Handwerker (Anlagenmechaniker) und mache nebenbei trotzdem mein Leistungssport. Aber diese Woche schaffe ich es nicht beides unter einem Hut zu bringen, weil ich diese Woche Gesellenprüfung habe.

9 Stunden körperlich hart und schnell arbeiten ohne unterbrechungen und das 2 Tage hintereinander ist schon hart. Aber was solls..., mache ich jetzt mit heute 2 Tage nix, Samstag einlaufen und für den Wettkampf am Sonntag bin ich dann schon wieder fit :zwinker5:

Ich war gestern trotz Gesellenprüfung abends auf der Bahn 15x400m [30''TP] Ø1:20. War aber sehr sehr schwer. Die 400er in 1:18 konnte ich hinten raus nicht mehr halten. Jetzt muss ich 2 Tage pausieren. Bin schon ziemlich down :)

alsterrunner
23.02.2012, 17:18
Diese Woche ist zwcks Training nicht viel drin.

Eigentlich kann ich ziemlich viel ab, denn immerhin bin ich Handwerker (Anlagenmechaniker) und mache nebenbei trotzdem mein Leistungssport. Aber diese Woche schaffe ich es nicht beides unter einem Hut zu bringen, weil ich diese Woche Gesellenprüfung habe.

9 Stunden körperlich hart und schnell arbeiten ohne unterbrechungen und das 2 Tage hintereinander ist schon hart. Aber was solls..., mache ich jetzt mit heute 2 Tage nix, Samstag einlaufen und für den Wettkampf am Sonntag bin ich dann schon wieder fit :zwinker5:

Ich war gestern trotz Gesellenprüfung abends auf der Bahn 15x400m [30''TP] Ø1:20. War aber sehr sehr schwer. Die 400er in 1:18 konnte ich hinten raus nicht mehr halten. Jetzt muss ich 2 Tage pausieren. Bin schon ziemlich down :)

Quark, ist doch prima - wenn es passt, dann kurz vor dem WK. Zwei Ruhetage in ner WK-Woche kann man schonmal machen :daumen: Die 400er vergiss mal einfach ganz schnell wieder... Fokussierung auf Sonntag und gut ist's.

.iL
23.02.2012, 18:55
Diese Woche ist zwcks Training nicht viel drin.

Eigentlich kann ich ziemlich viel ab, denn immerhin bin ich Handwerker (Anlagenmechaniker) und mache nebenbei trotzdem mein Leistungssport. Aber diese Woche schaffe ich es nicht beides unter einem Hut zu bringen, weil ich diese Woche Gesellenprüfung habe.

9 Stunden körperlich hart und schnell arbeiten ohne unterbrechungen und das 2 Tage hintereinander ist schon hart. Aber was solls..., mache ich jetzt mit heute 2 Tage nix, Samstag einlaufen und für den Wettkampf am Sonntag bin ich dann schon wieder fit :zwinker5:


Kann ich voll verstehen. Letztes Jahr hab ich insgesamt für 8 Wochen Handwerker spielen müssen. (Pflichtpraktikum). Da hat der Sport schon sehr darunter gelitten. Dauerhaft könnte ich das nicht mit Leistungssport verbinden.

Momentan habe ich die letzte Woche Praxissemester. Da ich einen gemütlichen Bürojob mit gelegentlichen Laborarbeiten und Außeneinsätzen hatte ging das schon.
Trotzdem bin ich froh, dass ich nächstes Semester wieder studieren darf, rein trainingstechnisch gesehen.

aecids
23.02.2012, 22:06
Quark, ist doch prima - wenn es passt, dann kurz vor dem WK. Zwei Ruhetage in ner WK-Woche kann man schonmal machen :daumen: Die 400er vergiss mal einfach ganz schnell wieder... Fokussierung auf Sonntag und gut ist's.

Kann nur zustimmen! Außerdem waren die zwei "Ruhetage" ja sehr gut angelegt - von daher einfach ignorieren und weiterlaufen, als sei nichts gewesen.

PS: Ich hoffe, du hast deine Prüfung erfolgreich bestanden?!

D.edoC
23.02.2012, 22:32
PS: Ich hoffe, du hast deine Prüfung erfolgreich bestanden?!
Ja, habe bestanden.
Gesamtnote erfahren wir erst die nächsten Tage.

Letztes Jahr hab ich insgesamt für 8 Wochen Handwerker spielen müssen. (Pflichtpraktikum). Da hat der Sport schon sehr darunter gelitten. Dauerhaft könnte ich das nicht mit Leistungssport verbinden.
Dauerhaft werde ich das auch nicht machen.
Ab 1.7 gehe ich erstmal in die Bundeswehr meinen freiwilligen 23 monatigen Wehrdienst leisten und je nach dem was für Türen für mich öffnen dann eine andere Richtung einschlagen.

Rolli
24.02.2012, 13:04
Ja, habe bestanden.
Gesamtnote erfahren wir erst die nächsten Tage.


:daumen:
Sehr gut!!
Auch wenn Sport für uns wichtig ist... es gibt Sachen, die wichtiger sind.

Gruß
Rolli

aecids
24.02.2012, 14:14
Nach einer Woche in heimischen Gefilden gab es heute mal wieder ein bisschen Tempo im Bayreuther Hofgarten:

2 km Einlaufen in 4:30 + 2x 120 m gesteigert

600-600-500-500-400-400, jeweils 1000 m Laufpausen in 3:50 - 4:00

600-er in 1:48
500-er in 1:30
400-er in 1:10

anschließend 3' Gehpause, dann:
400 m Tempowechsel (80-80-80-80-80, fliegender Start) in 10-16-10-16-10"

2 km Auslaufen in 5:00

Zu Beginn der Einheit habe ich mich recht schlapp gefühlt und nicht so recht Spannung in die Beine bekommen. Nach ca. der Hälfte lief es dann flüssiger.
Die Dauerläufe mit meinen Kollegen in der Heimat waren zumindest in Sachen Tempo nicht sonderlich zuträglich. Außerdem hat wohl noch der lange Lauf (13 km in 4:20/km + 3 km steigernd auf 3:20/km + 1 km Auslaufen), den ich direkt nach meiner Anreise nach BT absolviert habe - nein, ein langer Lauf nach zweistündigem Sitzen im Auto ist nicht wirklich optimal (Notiz für die Zukunft gemacht) -, von vorgestern nachgewirkt.

Wäre ich nicht gegen Ende wieder in Fahrt gekommen, wäre ich total unzufrieden mit der Einheit, so geht es sich doch noch ganz gut aus.

Rolli
24.02.2012, 14:25
anschließend 3' Gehpause, dann:
400 m Tempowechsel (80-80-80-80-80, fliegender Start) in 10-16-10-16-10"

Fliegende Starts am Ende der Trainingseinheit? Das war eigentlich 400m TWL... in 62s

Gruß
Rolli

aecids
24.02.2012, 14:32
Fliegende Starts am Ende der Trainingseinheit? Das war eigentlich 400m TWL... in 62s

Gruß
Rolli

Ja, ein 400 m TWL in 62" mit fliegendem Start (vorher die genannten 3' GP). Gut, das mag selbstverständlich sein, habe es eben doch erwähnt.

Rolli
24.02.2012, 14:54
Ja, ein 400 m TWL in 62" mit fliegendem Start (vorher die genannten 3' GP). Gut, das mag selbstverständlich sein, habe es eben doch erwähnt.
Nur kurze Ergänzung:
Fliegende Starts kenne ich als max 40m in Vmax (sehr selten 50m) mit sehr langen GP (um ATP und Kreatinphosphatspeicher wieder aufzufüllen) und sauberem Ausführung. Das ist deswegen immer nur am Anfang des Trainings möglich.

Gruß
Rolli

aecids
24.02.2012, 15:13
Nur kurze Ergänzung:
Fliegende Starts kenne ich als max 40m in Vmax (sehr selten 50m) mit sehr langen GP (um ATP und Kreatinphosphatspeicher wieder aufzufüllen) und sauberem Ausführung. Das ist deswegen immer nur am Anfang des Trainings möglich.

Gruß
Rolli

O.k., wusste bislang nicht, dass man mit dem Begriff auch eine komplette Trainingseinheit beschreiben kann. Für mich bedeutenden "fliegende Start" immer nur, dass ich beim Drücken der Stoppuhr schon annähernd auf Zieltempo bin. Obige Trainingsinhalte weise ich immer als nur als z.B. "30 m max", "30 m max patches" oder "30-30 max-30" (30 beschleunigen, 30 maximal, 30 austrudeln) aus. Wie unterschiedlich die Benennung doch sein kann...

D.edoC
26.02.2012, 22:00
Meine Woche:

Mo: -----
Di: 9km Ø 4:48 min/km + 20' Gymnastik
Mi: 15x400m [30'' TP] Ø 1:20 (Gesamt 11km)
Do: -----
Fr: 9km Ø 4:59 min/km + 20' Gymnastik
Sa: 6km Ø 4:01 min/km + 20' Koordination + 5 Steigerungsläufe
So: 8,9km Cross Landesmeisterschaften in Buttenwiesen (Gesamt 15km)

5TE, 51km


Wegen der Gesellenprüfung musste ich diese Woche etwas kürzer treten.

Wettkampf war heute ok!

Zu beginn des Rennens habe ich mich erstmal an die 28. Position gesetzt hinter/neben .iL und habe mich dann Runde für Runde immer weiter vor gekämpft bis an die 20. Position. In der 5ten Runde bin ich den vor mir immer wieder angelaufen, aber an den sehr matschigen Stellen habe ich dann immer wieder etwas an Distanz zu den vorderen verloren. Immer wieder ran gekämpgt... Matschgrube... Distanz verloren..., das ging die ganze Zeit bis zur ende der 8ten Runde (Ziel).

Mit dem Matsch, der echt heftig war, bin ich überhaupt nicht klar gekommen...,
aber dennoch habe ich versucht irgendwie das beste draus zu machen. Auf "etwas" festeren Boden konnte ich ja wieder gut nach vorne laufen, aber da eine Runde 5 heftige Matschgruben hatte...

Ich bin aber zufrieden.

Schade das .iL das Duell nicht mit eingegangen ist und sein eigenes Ding gelaufen ist..., aber bei den Streckenverhältnissen kann ich schon verstehen das man da ggf kein bock hat^^, denn das hatte ich anfangs auch nicht.
Wollte aber nicht schon wieder eine sehr schlechte Cross Wettkampf Leistung hinlegen, von daher habe ich versucht das beste draus zu machen und die Leistung als "ok" hingelegt :)

Ergebnisse Cross Buttenwiesen (http://www.sas-online.net//sas_online_stats/ergebnisliste.php?eventID=123&lng=DE)

.iL
27.02.2012, 00:10
Schade das .iL das Duell nicht mit eingegangen ist und sein eigenes Ding gelaufen ist..., aber bei den Streckenverhältnissen kann ich schon verstehen das man da ggf kein bock hat^^, denn das hatte ich anfangs auch nicht.
Wollte aber nicht schon wieder eine sehr schlechte Cross Wettkampf Leistung hinlegen, von daher habe ich versucht das beste draus zu machen und die Leistung als "ok" hingelegt :)


Gut, dass du dich durchgebissen hast :daumen:

Ich bin mit dem Boden heute gar nicht zurechtgekommen. Nach der zweiten Runde war der Wettkampf für mich im Kopf gelaufen.

Ob ich mir die 10.000m in Regensburg antue weiß ich noch nicht. Auf ein neues Debakel mit 3-4x überrundet werden habe ich erstmal keine Lust. Ich glaub ich such mir erstmal einen kleinen flachen Straßenlauf über 5km um etwas Selbstvertrauen zurückzubekommen.

D.edoC
27.02.2012, 00:17
Ob ich mir die 10.000m in Regensburg antue weiß ich noch nicht. Auf ein neues Debakel mit 3-4x überrundet werden habe ich erstmal keine Lust. Ich glaub ich such mir erstmal einen kleinen flachen Straßenlauf über 5km um etwas Selbstvertrauen zurückzubekommen.

Und mit diesem Selbstvertrauen dann im Sommer angreifen :daumen:

aecids
28.02.2012, 19:05
Wettkampf war heute ok!

Zu beginn des Rennens habe ich mich erstmal an die 28. Position gesetzt hinter/neben .iL und habe mich dann Runde für Runde immer weiter vor gekämpft bis an die 20. Position. In der 5ten Runde bin ich den vor mir immer wieder angelaufen, aber an den sehr matschigen Stellen habe ich dann immer wieder etwas an Distanz zu den vorderen verloren. Immer wieder ran gekämpgt... Matschgrube... Distanz verloren..., das ging die ganze Zeit bis zur ende der 8ten Runde (Ziel).

Mit dem Matsch, der echt heftig war, bin ich überhaupt nicht klar gekommen...,
aber dennoch habe ich versucht irgendwie das beste draus zu machen. Auf "etwas" festeren Boden konnte ich ja wieder gut nach vorne laufen, aber da eine Runde 5 heftige Matschgruben hatte...

Ich bin aber zufrieden.

Schade das .iL das Duell nicht mit eingegangen ist und sein eigenes Ding gelaufen ist..., aber bei den Streckenverhältnissen kann ich schon verstehen das man da ggf kein bock hat^^, denn das hatte ich anfangs auch nicht.
Wollte aber nicht schon wieder eine sehr schlechte Cross Wettkampf Leistung hinlegen, von daher habe ich versucht das beste draus zu machen und die Leistung als "ok" hingelegt :)

Ist doch super gelaufen! Glückwunsch!:daumen:

Für .iL ist sein Ergebnis natürlich nicht sonderlich motivierend gewesen, aber noch ist viel Zeit bis zum Sommer/Spätsommer! (Warum bist du nicht die Mittelstrecke gelaufen, .iL? Wäre zum "Wiedereinstieg" sicherlich die bessere Alternative gewesen. Im Moment geht es ja hauptsächlich um Motivation und positive Erfahrungen.)

Bei mir gab es heute noch einmal eine kleine Tempospritze (schon etwas entschärft in Hinblick auf die kommenden beiden WK):

Vorgabe:

3x 200 m in 30", 2' TP
3x 1000 m in 3'12", 2'30" TP
3x 200 m in 30", 2' TP

Ergebnis:

28.5" - 30" - 30"
3'05" - 3'12" - 3'11"
30" - 30" - 28.0"

Habe also weitestgehend strikt den Plan abgearbeitet und bin sehr zufrieden. Das Gefühl war recht gut (also nicht übermäßig beanspruchend) - besonders in Anbetracht der Tatsache, dass ich die letzten beiden Tage nicht genügend Schlaf bekommen habe, denn das habe ich vorm Loslaufen mächtig gespürt. Also so weit alles i.O. im Ausblick auf die Crossläufe. Den verpassten Schlaf werde ich nun möglichst ausgiebig nachholen. ;)

D.edoC
28.02.2012, 19:58
Also so weit alles i.O. im Ausblick auf die Crossläufe.
Sehr gut :daumen:
Wird ein schöner Zweikampf. :)

.iL
28.02.2012, 22:20
Warum bist du nicht die Mittelstrecke gelaufen, .iL?


:nick:
Genau das Gleiche hab ich mich nach der Streckenbesichtigung auch gefragt.
3 Runden hätte ich mich schon eher durchbeißen können.

Ansonsten läuft das Training seit letzter Woche gar nicht mal schlecht. Ruhiges Dauerlaufen geht schon wieder flotter (konkret: 4:00 min/km ist nicht mehr zu schnell um ein paar Kilometer gemütlich in dem Tempo zu laufen) und die Achillessehne muckt nur noch ganz selten auf.
Am Donnerstag hat es 14°C, ich freu mich schon aufs Bahntraining. Ich versuchs mal mit 8x800m mit 2'P etwa in 3:15 min/km.

aecids
29.02.2012, 14:06
Ich habe gerade SOOOOOO einen Hals!!!

Mein Verein hat es doch tatsächlich fertig gebracht, mich trotz klarster Anweisung für den falschen Lauf bei der Cross-DM zu melden! :klatsch::sauer:

Was an:


(...) am 10.03. möchte ich bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf in Ohrdruf über die Mittelstrecke der Männer (4100 m, Lauf L04) starten.

so missverständlich ist, dass ich nun über 7600 m gemeldet bin, weiß ich nicht... Bin echt sprachlos! Nur Ärger!

...die 100,00€ für die Ummeldung zahle sicher nicht ich. Aber ich bestehe auf genau diese Ummeldung!

alsterrunner
29.02.2012, 14:35
Ich habe gerade SOOOOOO einen Hals!!!

Mein Verein hat es doch tatsächlich fertig gebracht, mich trotz klarster Anweisung für den falschen Lauf bei der Cross-DM zu melden! :klatsch::sauer:

Was an:



so missverständlich ist, dass ich nun über 7600 m gemeldet bin, weiß ich nicht... Bin echt sprachlos! Nur Ärger!

...die 100,00€ für die Ummeldung zahle sicher nicht ich. Aber ich bestehe auf genau diese Ummeldung!

Schick' mal E-Mail zum Veranstalter. "Nach-Ummeldung" haben wir auch schonmal auf dem kurzen Dienstweg ohne Gebühr hingebogen. Echte Nachmeldung eher nicht. Aber sehr ärgerlich so was. Freiwillig Langdistanz laufen würde ich auch nicht...

aecids
29.02.2012, 15:07
Schick' mal E-Mail zum Veranstalter. "Nach-Ummeldung" haben wir auch schonmal auf dem kurzen Dienstweg ohne Gebühr hingebogen. Echte Nachmeldung eher nicht. Aber sehr ärgerlich so was. Freiwillig Langdistanz laufen würde ich auch nicht...

Dank DHM Crosslauf weiß ich ja schon, wie sich 7500 m (bzw. etwas kürzer, wegen gerundeter Streckenvermessung) anfühlen. Nicht wirklich mein Favorit und auch nicht das, worauf ich trainiert habe.

Habe jetzt zwei Telefonate mit HLV und DLV geführt und meine korrigierten Daten dort hingeschickt. Mal schauen, was passiert... Notfalls muss es eben der Verein zahlen. Mein Verschulden ist es schließlich nicht.

irun94
29.02.2012, 17:01
und die Achillessehne muckt nur noch ganz selten auf.


ich habe seit Montag auch leichte Beschwerden an der Sehne. Wie hat sich das bei dir denn geäußert, speziell am Anfang vielleicht? und vor allem was hast du dagegen gemacht?:winken:

.iL
29.02.2012, 19:03
ich habe seit Montag auch leichte Beschwerden an der Sehne. Wie hat sich das bei dir denn geäußert, speziell am Anfang vielleicht?

Geholt habe ich es mir vermutlich bei einer 10x400m Einheit 2,5 Wochen nach dem Marathon. Am nächsten Tag hatte ich schon leichte Beschwerden und am Tag darauf hatte ich bei einer 20km Runde heftige Probleme überhaupt noch zu Laufen vor Schmerzen. Danach konnte ich erstmal 3 Tage nur noch hinken, die Sehne hat sich irgendwie watteartig angefühlt.



und vor allem was hast du dagegen gemacht?:winken:
Direkt nach der Verletzung:
Fast 3 Wochen gar nicht laufen. Eisbehandlung, Voltaren etc. Erst mit Radfahren anfangen, Umfänge langsam ausbauen, Berge meiden usw.

Zur Prophylaxe:
Intensiver als bisher dehnen und v.a. Wadenkräftigen, bei mir konkret jeden Tag 3x100 Wadenheben in der Früh im Bad. Kann man bequem beim Zähneputzen oder unter der Dusche machen.

Ich habe mich größtenteils nach den Tipps hier gerichtet:
http://www.time-to-run.com/injuries/thebig5/achilles.htm

irun94
29.02.2012, 21:02
Geholt habe ich es mir vermutlich bei einer 10x400m Einheit 2,5 Wochen nach dem Marathon. Am nächsten Tag hatte ich schon leichte Beschwerden und am Tag darauf hatte ich bei einer 20km Runde heftige Probleme überhaupt noch zu Laufen vor Schmerzen. Danach konnte ich erstmal 3 Tage nur noch hinken, die Sehne hat sich irgendwie watteartig angefühlt.


Direkt nach der Verletzung:
Fast 3 Wochen gar nicht laufen. Eisbehandlung, Voltaren etc. Erst mit Radfahren anfangen, Umfänge langsam ausbauen, Berge meiden usw.

Zur Prophylaxe:
Intensiver als bisher dehnen und v.a. Wadenkräftigen, bei mir konkret jeden Tag 3x100 Wadenheben in der Früh im Bad. Kann man bequem beim Zähneputzen oder unter der Dusche machen.

Ich habe mich größtenteils nach den Tipps hier gerichtet:
http://www.time-to-run.com/injuries/thebig5/achilles.htm

Das hört sich nicht gut an aber danke. Ich hab' s seit Montag nachdem ich einen DL intensiv auf dem Vorfuß gelaufen bin. Es war aber zunächst nur leicht sodass ich gestern noch 6x1000m auf der Bahn gelaufen bin, ein paar Stunden danach tat' s dann schon ein wenig mehr weh. Heute hab ich' s eigentlich gar nicht so gemerkt außer wenn ich Treppen hoch gegangen bin, ansonsten konnte ich ohne irgendwas zu merken gehen. Auf' s laufen habe ich dann aber doch verzichtet, ich will da kein Risiko eingehen um nicht auch 3 Wochen gar nichts machen zu können.

Wadenheben = Zehenstände? Habe ich probiert, schmerzt aber ein wenig.

Morgen standen eigentlich Bergan Läufe auf dem Plan aber die kann ich wohl vergessen.
Kann man eventuell einen gesteigerten DL absolvieren ? Bei mir wäre das so ca. bis 3:30min für den letzten KM.

.iL
29.02.2012, 21:33
Wadenheben = Zehenstände? Habe ich probiert, schmerzt aber ein wenig.


Ja.
Ich habe es trotz leichten Schmerzen gemacht. Danach ging es mir aber immer besser, die "Verspannung" war raus.



Morgen standen eigentlich Bergan Läufe auf dem Plan aber die kann ich wohl vergessen.
Kann man eventuell einen gesteigerten DL absolvieren ? Bei mir wäre das so ca. bis 3:30min für den letzten KM.

Auf Berganläufe würde ich bei Achillessehnenproblemen verzichten. Gegen flotten DL spricht aber nix.

.iL
01.03.2012, 18:47
Am Donnerstag hat es 14°C, ich freu mich schon aufs Bahntraining. Ich versuchs mal mit 8x800m mit 2'P etwa in 3:15 min/km.

Leider waren es nur 10°C, aber dafür ist es sehr gut gelaufen.
2:33 - 2:34 - 2:31 - 2:32 - 2:32 - 2:30 - 2:31 - 2:28 in einem sehr flüssigen Schritt.

D.edoC
01.03.2012, 22:27
Leider waren es nur 10°C, aber dafür ist es sehr gut gelaufen.
2:33 - 2:34 - 2:31 - 2:32 - 2:32 - 2:30 - 2:31 - 2:28 in einem sehr flüssigen Schritt.

:daumen:

Rolli
02.03.2012, 08:37
Leider waren es nur 10°C, aber dafür ist es sehr gut gelaufen.
2:33 - 2:34 - 2:31 - 2:32 - 2:32 - 2:30 - 2:31 - 2:28 in einem sehr flüssigen Schritt.

Von mir auch :daumen:

Warum "nur" 10°? Das ist doch optimal.

Gruß
Rolli

aecids
02.03.2012, 17:46
Warum "nur" 10°? Das ist doch optimal.

Das habe ich mich auch gefragt. Ist doch super, dass es nicht gleich wieder so runterbrennt, sondern es sich erst mal zwischen 5 und 10°C einpendelt. Mein Körper tut sich jedenfalls immer etwas schwer mit der Anpassung an frühlingshafte Temperaturen nach dem Winter, daher finde ich das derzeitige Wetter optimal.

@D.edoC: Bis morgen! Habe gerade meine Vorbereitungseinheit hinter mich gebracht und muss sagen, dass ich mich danach zumindest wieder "lebendig" fühle. Gestern war ich 13 Stunden im Rahmen meines Praktikums unterwegs und heute entsprechend müde. Glücklicherweise hat sich die Schwerfälligkeit unterwegs dann schnell wieder gelöst. Freue mich schon!

PS: Heute hat sich übrigens noch Felix Hentschel (2010: Deutscher Meister Junioren über 3000m Hindernis, Deutscher-Vize Meister über 3000m Hindernis) samt Freundin (Susi Lutz) für die Mittelstrecke angemeldet. Könnte ein toller Wettkampf werden - das Wetter passt jedenfalls!

.iL
02.03.2012, 17:58
Warum "nur" 10°? Das ist doch optimal.


Etwas schöner wäre es schon nur im Singlet zu Laufen. Ich hatte noch ein dünne Lage Skiunterwäsche am Donnerstag drunter.

Aber ich will mich überhaupt nicht beschweren, besser als -15°C wie vor 3 Wochen ist es auch so.

D.edoC
02.03.2012, 18:57
@D.edoC: Bis morgen! Habe gerade meine Vorbereitungseinheit hinter mich gebracht und muss sagen, dass ich mich danach zumindest wieder "lebendig" fühle. Gestern war ich 13 Stunden im Rahmen meines Praktikums unterwegs und heute entsprechend müde. Glücklicherweise hat sich die Schwerfälligkeit unterwegs dann schnell wieder gelöst. Freue mich schon!
Sehr gut :daumen:
Freue mich auch schon!

PS: Heute hat sich übrigens noch Felix Hentschel (2010: Deutscher Meister Junioren über 3000m Hindernis, Deutscher-Vize Meister über 3000m Hindernis) samt Freundin (Susi Lutz) für die Mittelstrecke angemeldet. Könnte ein toller Wettkampf werden - das Wetter passt jedenfalls!
Ja, habe die Teilnehmerliste schon seit Tagen regelmäßig im Auge :D
Heute hat sich fast die komplette LG Bamberg dort angemeldet, die in Oberfranken ziemlich stark geworden ist.

Felix wird anscheinend das Rennen machen und dahinter reihen sich dann wahrscheinlich Markus Blenk und Mathias Thomann ein.

Evtl können wir beide ja an den beiden dran bleiben.... (TOP3 ist in Reichweite), aber das wird ziemlich hart denn die beiden sind schon ziemlich stark, aber versuchen kann man es ja mal, es geht ja um nix. Letztes Jahr war das Feld stärker besetzt. (Es fehlen Hohberger, Katib, Wernsdörfer, Schuhmann), aber es kann ja möglich sein das morgen sich noch welche kurzfristig anmelden.

aecids
02.03.2012, 20:01
Felix wird anscheinend das Rennen machen und dahinter reihen sich dann wahrscheinlich Markus Blenk und Mathias Thomann ein.

Letztes Jahr (Vorsprung gegenüber meiner Zeit; war an dem Tag ziemlich unzufrieden):

M. Blenk: 52"
M. Thomann: 34"

Schätze also eher, dass es eine ziemlich enge Kiste wird im Kampf um Platz 2 und 3. Felix sollte nach seinem Trainingslager wieder auf und davon sein, aber vielleicht bummelt er ja morgen auch etwas herum... Wir werden es sehen. - Und spüren. :D

D.edoC
03.03.2012, 19:12
aecids hat mir 7sec abgenommen :nene:

Sehr stark aecids :daumen:

Ich will ein REMatch :zwinker5:

Ergebnisse Kellerwald Crosslauf (http://www.wkm-iad.de/wk_ergebnisse.php?wknr=96)

JensR
03.03.2012, 19:20
aecids hat mir 7sec abgenommen :nene:

Sehr stark aecids :daumen:

Ich will ein REMatch :zwinker5:

Ergebnisse Kellerwald Crosslauf (http://www.wkm-iad.de/wk_ergebnisse.php?wknr=96)

euch beiden Gratulation! Beide auf dem Podium, ganz stark! :daumen:

P.S. Rematch könnt ihr doch nächste Woche direkt machen?

D.edoC
03.03.2012, 19:42
P.S. Rematch könnt ihr doch nächste Woche direkt machen?
Das war jetzt mein 3ter Wettkampf innerhalb 4 Wochen. (davon 2x Langstrecke) (ich muss auch gestehen das ich heute die 3,4km schon etwas kurz fand, das soll aber nicht als Ausrede gelten.., aecids war heute eindeutig besser)

Die Deutschen werde ich nicht mitlaufen, weil man braucht es ja mit den Wettkämpfen nicht übertreiben, auserdem ist mir das Training nächste Woche sehr wichtig.
Nächste Woche möchte ich auf der Bahn das 3:20er Tempo nocht etwas trainieren (+ etwas Umfang), da kommt mir die Deutsche Cross sehr ungelegen, denn heute in 2 Wochen sind bayerische Landesmeisterschaften 10.000m.

Dort möchte ich als Standortbestimmung 33:40 laufen, das ich dann 1 Monat darauf in Scheßlitz (wenn das Wetter mitspielt) 33:20 anpeilen kann.

sub зз ist dieses Jahr leider noch etwas unrealistisch, da fehlen mir einfach noch die Laufjahre.

Nach den 10km Scheßlitz geht es dann entlich mit dem MD training los :)

harakiri
03.03.2012, 20:37
Fein fein. Der Sieger hat euch aber auch nicht all zu viel abgenommen.

D.edoC
03.03.2012, 20:46
Fein fein. Der Sieger hat euch aber auch nicht all zu viel abgenommen.Der Sieger ist nicht voll gelaufen.
Danach ist er noch die Langstrecke gelaufen und hat dort auch gewonnen.

aecids
03.03.2012, 21:10
Der Sieger ist nicht voll gelaufen.
Danach ist er noch die Langstrecke gelaufen und hat dort auch gewonnen.

Ich sage nur: "20 Minuten nach dem Wettkampf fühle ich mich so, als könnte ich gleich noch mal losrennen." - Vielleicht hat er sich das ja zu Nutze gemacht. :D

Was uns beide positiv stimmen sollte: Der Viertplatzierte (61-er Jahrgang!) ist letzten Sommer eine 15:53 über 5000 m gelaufen. Der Siebtplatzierte immerhin noch eine 16:43 (ist aber auch 50 bzw. 43 Sekunden hinter uns gewesen). Da geht also 'was!:daumen: - Es war jedenfalls ein sehr schöner Wettkampf heute Mittag und super, dass man sich auch mal außerhalb des Forums "vor Ort" getroffen hat.

PS: Nächstes Mal bitte kein Fersengelutsche mehr!:zwinker5::teufel:

.iL
03.03.2012, 21:35
Ich sage nur: "20 Minuten nach dem Wettkampf fühle ich mich so, als könnte ich gleich noch mal losrennen." - Vielleicht hat er sich das ja zu Nutze gemacht. :D

Was uns beide positiv stimmen sollte: Der Viertplatzierte (61-er Jahrgang!) ist letzten Sommer eine 15:53 über 5000 m gelaufen. Der Siebtplatzierte immerhin noch eine 16:43 (ist aber auch 50 bzw. 43 Sekunden hinter uns gewesen). Da geht also 'was!:daumen: - Es war jedenfalls ein sehr schöner Wettkampf heute Mittag und super, dass man sich auch mal außerhalb des Forums "vor Ort" getroffen hat.

Super ihr beiden. Der M50er ist mir auch bekannt. Denn muss man erstmal schlagen.
Der 11. ist übrigens ein 1:56 Läufer und auf den 1500m (ich: 4:16) hat er mich im Mai letzten Jahres auch mal ganz gut stehen gelassen.


PS: Nächstes Mal bitte kein Fersengelutsche :teufel:mehr!:zwinker5:

Bitte hier beschweren. :teufel:

Endspurt unfair (http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/70983-endspurt-unfair.html)

D.edoC
03.03.2012, 21:36
Was uns beide positiv stimmen sollte: Der Viertplatzierte (61-er Jahrgang!) ist letzten Sommer eine 15:53 über 5000 m gelaufen. Der Siebtplatzierte immerhin noch eine 16:43 (ist aber auch 50 bzw. 43 Sekunden hinter uns gewesen). Da geht also 'was!
Ja, da geht wirklich was,
wobei man solche "Cross-Zeiten" nicht so einfach auf die Bahn übertragen kann.

Es war jedenfalls ein sehr schöner Wettkampf heute Mittag und super, dass man sich auch mal außerhalb des Forums "vor Ort" getroffen hat.
Ja, fand ich auch :)

PS: Nächstes Mal bitte kein Fersengelutsche mehr!:zwinker5::teufel:Ja - nächstes mal riskier ich mehr!
Ich habe Dich unterschätzt :zwinker5:


Bitte hier beschweren. :teufel:

Endspurt unfair (http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/70983-endspurt-unfair.html):hihi:

aecids
03.03.2012, 23:11
Bitte hier beschweren. :teufel:

Endspurt unfair (http://forum.runnersworld.de/forum/laufsport-allgemein/70983-endspurt-unfair.html)


:hihi:

Das Thema kommt mir doch irgendwie bekannt vom Auslaufen vor...:D

Einen Endspurt gab es bei uns aber nicht (wäre was für nächstes Jahr) und im Zielkanal überholen war auch nicht - also alles "weicheikonform".:hihi:

D.edoC
04.03.2012, 17:43
Meine Woche:

Mo: 12km Ø 5:16 min/km
Di: Krafttraining Oberkörper
Mi: 2x4x100m [300m GP/TP und 6' SP] (gesamt 7km)
Do: 9km Ø 4:27 min/km + 20' Gymnastik
Fr: 6km Ø 4:19 min/km + 20' Koordination
Sa: 3,46km Cross Forchheim (Gesamt 9km)
So: 17km Ø 4:19 min/km + 20' Gymnastik

6TE, 60km

.iL
04.03.2012, 18:54
Ich hatte diese Woche frei und konnte mal wieder nach Herzenslust trainieren:

Mo: 15km @ 4:15 + 6 Steigerungen
Di vm: 13km @ 4:28
Di nm: 18km @ 4:02 + 25min Sprünge/Lauf-ABC am Berg
Mi vm: 12km @ 4:46
Mi nm: 15km @ 4:25 + 6 Steigerungen
Do vm: 13km @ 4:34
Do nm: 8x800 Ø 2:31 + Ein/Auslaufen
Fr: Ruhetag
Sa vm: 20km @ 4:45
Sa nm: 5km @ 4:05 + 6 Steigerungen
So vm: 12km @ 4:39
So nm: 5km in 16:57 + Ein/Auslaufen

zusätzlich:
5x20min Gymnastik/Dehnen
2x30min Krafttraining
1x30min Ergometer

kanditt
06.03.2012, 14:10
Dank DHM Crosslauf weiß ich ja schon, wie sich 7500 m (bzw. etwas kürzer, wegen gerundeter Streckenvermessung) anfühlen. Nicht wirklich mein Favorit und auch nicht das, worauf ich trainiert habe.

Habe jetzt zwei Telefonate mit HLV und DLV geführt und meine korrigierten Daten dort hingeschickt. Mal schauen, was passiert... Notfalls muss es eben der Verein zahlen. Mein Verschulden ist es schließlich nicht.

Da sind noch einige Macken in der Liste ... Z.B. sind die Meldungen in den Altersklassen oft daneben. Die W35/40 Mannschaften von ganzen Landesverbänden (in diesem Fall Saarland und Nordrhein) sind trotz korrekten Meldungen in der Hauptklasse gelandet, etc.

Und jeder protestiert einzeln, Refrath war anscheinend als erster erfolgreich, in der Konsequenz wurde die Liste das erste mal letzten Freitag aktualisiert und danach nicht mehr.

War letztes Jahr auch so. Pikanterie am Rande: Da in Löningen die AK mit Punkten gekennzeichnet waren, lief die 2. W35 de fakto getarnt, da die Saarbrückerinnen erst vor Ort protestiert haben.

So schwer kann es doch eigentlich nicht sein, oder ???

Stephan

D.edoC
06.03.2012, 19:16
Ich bin heute auf der Bahn 8 x 1000m mit 2' TP gelaufen.
Hat mir sehr viel spaß gemacht :)

3:21, 3:19, 3:21, 3:21, 3:20, 3:19, 3:21, 3:18
Mit EL/AL Gesamt 14km.

aecids
06.03.2012, 21:03
Da sind noch einige Macken in der Liste ... Z.B. sind die Meldungen in den Altersklassen oft daneben. Die W35/40 Mannschaften von ganzen Landesverbänden (in diesem Fall Saarland und Nordrhein) sind trotz korrekten Meldungen in der Hauptklasse gelandet, etc.

Und jeder protestiert einzeln, Refrath war anscheinend als erster erfolgreich, in der Konsequenz wurde die Liste das erste mal letzten Freitag aktualisiert und danach nicht mehr.

War letztes Jahr auch so. Pikanterie am Rande: Da in Löningen die AK mit Punkten gekennzeichnet waren, lief die 2. W35 de fakto getarnt, da die Saarbrückerinnen erst vor Ort protestiert haben.

So schwer kann es doch eigentlich nicht sein, oder ???

Stephan

Das klingt ja sehr interessant! HLV und DLV versuchen nämlich in meinem Fall, aus dem Vorfall eine Ummeldung zu machen, welche den Verein 100€ kosten würde. Wäre super, wenn du mich - falls du noch mehr mitbekommen solltest - auf dem Laufenden halten könntest. Danke!

@D.edoC: Klasse Einheit! 1:1 so umgesetzt, wie du es am Samstag in Forchheim angekündigt hast. Das wird!:daumen:

Rolli
06.03.2012, 21:55
Das klingt ja sehr interessant! HLV und DLV versuchen nämlich in meinem Fall, aus dem Vorfall eine Ummeldung zu machen, welche den Verein 100€ kosten würde. Wäre super, wenn du mich - falls du noch mehr mitbekommen solltest - auf dem Laufenden halten könntest. Danke!

Die 100 Euro verstehe ich überhaupt nicht...
Wir haben schon einige male Nachmeldegebühren bezahlen müssen. Das war 15 Euro (wenn ich mich recht erinnere) Ich habe auch nichts von 100 Euro in Gebührenordnung gelesen.

Gruß
Rolli

aecids
06.03.2012, 23:28
Die 100 Euro verstehe ich überhaupt nicht...

Blick in die Ausschreibung hilft: http://www.leichtathletik.de/dokumente/ausschreibung.asp?ID=4360

...ändert aber nichts daran, dass es offenbar in mehreren Fällen zu falscher Weiterleitung der ursprünglich korrekten Meldung (der Vereinsvorstand vesichert mir, dass er richtig gemeldet hat - glaube ich daher auch erst einmal) kam. Der HLV hat sich dann beim DLV um eine einfache Korrektur bemüht, ist aber am Widerstand des DLV gescheitert, der natürlich nun Lunte gerochen hat, weitere 100€ zu den Wettkampfeinnahmen zählen zu können.

Insgesamt ist das jedenfalls - egal wo der Fehler lag - ein schlechter Film und zeugt letztlich vor allem bei der höchsten Instanz nicht gerade von ehrhaftem Verhalten. (...ist aber letztlich nur ein weiterer Beweis dafür, dass ich die deutsche Vereins- und Verbandsstruktur für völlig unzeitgemäß und für die Zukunft der Leichtathletik unpraktikabel halte. Letzteres ist aber wieder ein Thema für sich.)

kanditt
08.03.2012, 13:45
@aecids:

Neue, überarbeitete Liste ist da.

Siehe http://www.leichtathletik.de/dokumente/teilnehmer.asp?ID=4360

da Stehst Du jetzt über 4100M drauf. Die Teilnehmerzahlen der W35 und W40 haben sich "überraschenderweise" grob geschätzt verdoppelt !

Die 100 Euro sind normalerweise für die Nachmeldungen vor Ort vorgesehen. Ist aber auch extrem stressig, keinesfalls zu empfehlen. Da sollen schon Startpässe per Fax verlangt und versendet worden sein. Ein Fall ist mir auch bekannt, wo man die investiert hat, um eine AK-Bronzemedallie zu "kaufen", da sich eine der 3 gemeldeten Starterinnen auf einer anderen Strecke verletzt hatte ...

Auf tieferer Ebene (Westdeutsche) kostet der Spaß dann 15 Euro, um auf die Strecke zu wechseln, auf der die Konkurenz am schwächsten ist ...

Viel Erfolg,

Stephan

D.edoC
10.03.2012, 17:55
Heute 4 x 3000m ohne Pausen.
[Ø 4:00 min/km, Ø 3:50 min/km, Ø 3:40 min/km, Ø 3:30 min/km]
Gesamt: 18km

Dienstag noch mit 12 x 500m in 1:40 mit 2' TP etwas das 10k Tempo trainieren und dann können Samstag die 10.000m kommen :)

.iL, bist du auch am Start?

aecids, zufreiden mit deinem heutigen Wettkampf?
Wie ist es denn gelaufen? (Ausführlicher Bericht bitte!)

aecids
10.03.2012, 18:34
aecids, zufreiden mit deinem heutigen Wettkampf?
Wie ist es denn gelaufen? (Ausführlicher Bericht bitte!)

Ergebnisse sind schon online: Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (http://www.leichtathletik.tv/2012/Sonstiges/tlv/cross_dm12.htm#4)

Nur so viel: Bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis - Verlauf hätte besser sein können. Mehr dazu später.

.iL
10.03.2012, 19:31
.iL, bist du auch am Start?


Nach dem schlechten Abschneiden beim Cross habe ich mich entschieden auf den Start bei den BM zu verzichten.

Ich habe mich jetzt auf ein 5km Straßenrennen am gleichen WE vorbereitet. Training läuft auch nicht schlecht. Diese Woche bin ich 6x1000 mit 2'P in 3:09 - 3:05 - 3:05 - 3:06 - 3:03 - 3:04 gelaufen. Ich fürchte für sub16 wird es aber noch nicht ganz reichen. Das soll dann im April auf der Bahn klappen. sub9 wäre dieses Jahr auch noch schön, ist aber noch schwerer. Das sind so meine Ziele dieses Jahr. Auf 10km/10.000m werde ich im Frühjahr/Sommer ganz verzichten.

.iL
10.03.2012, 19:38
Ergebnisse sind schon online: Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (http://www.leichtathletik.tv/2012/Sonstiges/tlv/cross_dm12.htm#4)

Nur so viel: Bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis - Verlauf hätte besser sein können. Mehr dazu später.

Glückwunsch! Scheint ein richtig starkes Rennen von dir gewesen zu sein.

platinumsoul
10.03.2012, 20:22
Wow und da sehe ich einen Kollegen bei den U18 in 13:42 einlaufen der im Januar zusammen mit mir noch bei nem 4km Straßenlauf mit ü14 eingelaufen ist. Und beim Silvesterlauf warens auf 5 sogar über 18. Und der 15 jährige der Silvester 15:56 gelaufen ist auf 5km (neuer Jugendrekord) nur 12 Sekunden schneller.

Glück wunsch auch an dich, bin auf details gespannt!

D.edoC
11.03.2012, 02:50
Ergebnisse sind schon online: Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (http://www.leichtathletik.tv/2012/Sonstiges/tlv/cross_dm12.htm#4)

Nur so viel: Bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis - Verlauf hätte besser sein können. Mehr dazu später.

Ich kann mit der Zeit gar nichts anfangen, weil ich nicht weis wie die Strecke ist,
aber ich habe mal die Personen abgecheckt, die du geowned hast.
Da hast du ja einige "gute" abgezockt :daumen:

1 Sekunde hinter dir Budde, Tobias:
800m 1:55.89 21.01.2012
1500m 4:00.34 05.08.2011
3000m 8:46.91 21.05.2011

2 Sekunden hinter dir Thum, Felix:
800m 1:55.20 23.06.2011 Ingolstadt
1000m 2:29.22 12.05.2011 Dortmund
1500m 4:03.72 18.06.2011 Kassel

3 Sekunden hinter dir Heidenreich, Micha:
400m 50,17 Berlin 18.06.2011
800m 1:50,69 Celle 09.07.2011

5 Sekunden hinter dir Pohle, Hendrik:
3000m 8:44,27

5 Sekunden hinter dir Dreitz, Andreas:
Letztes jahr ist er auf der Straße die 10km in 33:44 gelaufen.
Ich kenne ihn vom sehen her, da er auch aus Oberfranken kommt. (TS Lichtenfels)

5 Sekunden hinter dir Aust, Matthias:
800m 1:52.96 05.06.2010 Regensburg
1500m 3:59.52 18.06.2011 Kassel

7 Sekunden hinter dir PINGPANK, Markus:
1500m 4:14.13 22.05.2011 Wunstorf
10000m 0:32:43.63 01.05.2011 Göttingen

7 Sekunden hinter dir Herr, Florian:
800m 1:53.71 07.06.2011 Gerlingen
1500m 3:57.40 04.06.2011 Regensburg

11 Sekunden hinter dir Hoberg, Timo:
800m 1:52.11 14.08.2010 Regensburg
1500m 3:53.29 28.01.2012 Sindelfingen
...
...
...
:daumen::daumen::daumen::daumen::daumen: :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:

Klar, Cross ist nicht gleich Bahn, aber das ist auch unwichtig.
Fakt ist - du hast es im Cross drauf! - Sieht man eindeutig an der Ergebnissliste!
Ziemlich stark!
Glückwunsch :)

D.edoC
11.03.2012, 02:53
Training läuft auch nicht schlecht. Diese Woche bin ich 6x1000 mit 2'P in 3:09 - 3:05 - 3:05 - 3:06 - 3:03 - 3:04 gelaufen. Ich fürchte für sub16 wird es aber noch nicht ganz reichen.

Warum wird das nicht reichen?
Das sieht doch ziemlich gut aus!

.iL
11.03.2012, 08:51
Warum wird das nicht reichen?

Die 1000er waren schon nah am Limit und der WK ist auf der Straße. Zudem ist es ein "Hobbylauf". Da wird die Konkurrenz vermutlich ziemlich dünn sein, ich muss wahrscheinlich alles alleine laufen.

Rolli
11.03.2012, 10:16
I
Da hast du ja einige "gute" abgezockt :daumen:
...
...
Ziemlich stark!
Glückwunsch :)

Das sieht sehr gut aus! Glückwunsch aecids! Bin schon auf Sommer gespannt.

Gruß
Rolli

schneapfla
11.03.2012, 15:06
Glückwunsch aecids!

:daumen::daumen:

@Patrick
wo läufst Du denn kommendes WE?

D.edoC
11.03.2012, 18:01
Meine Woche:

Mo: 10km Ø 4:39 min/km + 30' Koordination/Schnelligkeit + 6 Steigerungsläufe
Di: 8x1000m [2' TP] Ø 3:20,3 (Gesamt 14km)
Mi: 11km Ø 4:41 min/km + 20' Gymnastik
Do: 17km Ø 4:26 min/km + 20' Seilspringen
Fr: 2x8x100m (~16-18s) [100m TP und 5' SP] (Gesamt 8km)
Sa: 4x3000m ohne Pausen [Ø 4:00, Ø 3:50, Ø 3:40, Ø 3:30] (Gesamt 18km)
So: 20km Ø 4:38 min/km + 20' Gymnastik

7TE, 100km

aecids
11.03.2012, 18:13
Mehr dazu später.

...jetzt ist endlich später. Musste erst mal einen Moment dafür finden. Nun also zu meinem Lauf bei der Cross-DM in Ohrdruf über 4,1 km (Männer Mittelstrecke):

Gleich vorweg: Die Cross-DM ist ein super Erlebnis! Ich bin wahnsinnig froh, mich dafür entschieden zu haben, denn allein die Stimmung an der Strecke, die vielen Zurufe vom Streckenrand und der Kontakt zu so vielen anderen Gleichgesinnten sind es wert, dort zu starten! ...selbst wenn man dafür um 6:00 Uhr morgens nach wenig und unruhigem Schlaf aufstehen und sich zwei Stunden Autofahrt unmittelbar vor dem Start antun muss.

Die Strecke in Ohrdruf wurde mir vorab sowohl von D.edoC's Trainer als auch von meinem Laufpartner aus der Heimat als sehr anspruchsvoll geschildert. Mit entsprechender Erwartungshaltung bin ich dann angereist und war dann fast etwas enttäuscht. Die An- und Abstiege waren für meinen Geschmack eher moderat, das Geläuf aus erdigem Grund, Gras und Sand (dank trockener Witterung) griffig und am Hang "laufbar" schräg. Der Kurs war sehr verwinkelt, was viele Tempowechsel nötig machte. Es gab drei Holz-Hindernisse, einen kleineren Wassergraben, einen trockenen, etwas größeren Graben und eine Sandgrube. Dazu kamen noch drei Anstiege, die ersten beiden davon leider sehr eng (man konnte nur einreihig hintereinander laufen). Der Fakt in der Klammer kostete mich am Ende wohl auch eine noch bessere Platzierung und reichlich Sekunden, da ich bei den ersten zwei Steigungen tippeln musste und nicht meinen (bergan durchaus respektablen) Schritt laufen konnte. Das war streckenplanerisch einfach nicht für 110 Starter ausgelegt! Man hätte besser ein längeres Steilstück mit geeigneter Breite einbauen sollen, um die Strecke selektiver zu gestalten und das Feld etwas mehr auseinander zu zerren.

Nun zum Rennverlauf: 3 Runden standen an - eine große Einführungsrunde und zwei kleine Runden.
Vor dem Start zunächst das übliche Taktieren: Dem Aufruf des Starters wird nur sehr zögerlich gefolgt. Alle Läufer - besonders die ganz Schnellen - wirken auf einmal wie auf Schlafmittel und bewegen sich mit Zeitlupengeschwindigkeit in Richtung Startlinie. Bloß keinen Platz bei der Startaufstellung verlieren! - Ein wundersames Schauspiel, das sage und schreibe 6 Minuten!!! für sich beanspruchte.
Als dann endlich alle Starter inkl. Schuhen hinter der Startlinie waren, ging alles ganz schnell: Auf die Plätze... PENG!
Die 200 m bis zur ersten Kurve wurde annährend 800 m Tempo gelaufen. Alles war sehr eng: hier ein Ellebogen, da ein Schuh. ICH BRAUCHE PLATZ! ...und den verschaffte ich mir dann auch. Schön breite Schultern machen, Linie bahnen und nie einkesseln lassen. Das klappte gut! Zu diesem Zeitpunkt lag ich wohl ungefähr auf Platz 70, was für eine gleichmäßige Tempogestaltung aber genau die richtige Wahl war. So wurde die erste Schleife (nur mit dem zweiten der drei Anstiege) in weiterhin dichtem Gedränge absolviert. Zu Beginn der zweiten Schleife inkl. allen drei Anstiegen spürte und hörte ich ein Reißen am rechten Schuh. Ein Läufer zog neben mir nach innen und erwischte meinen Spike - zum Glück weit außen, so dass mein Fuß verschont blieb. Der Schuh hat nun einen Pferdekuss alá Cross-DM, hielt aber über die gesamte Strecke und schützte - was das Wichtigste ist - meinen Fuß. -> Instagram (http://instagr.am/p/H_Y-Q1l8HZ/)
Es folgte der erste, kurze Anstieg: Hier konnte man wie auch beim zweiten Anstieg nur hintereinander, einreihig hochlaufen. Ich musste fast gehen, da sich weiter vorn im Feld einige an den Hügeln schwer taten. Ausgerechnet meine Stärke - kraftvolles Laufen von Anstiegen (D.edoC weiß das aus Forchheim) - konnte ich leider an den beiden Anstiegen nicht ausspielen. Zwischen den beiden Anstiegen folgte eine ca. 50 cm hohe Holzbarierre. Kein Problem für mich! Die Technik passt, ich überlaufe sie einfach mit Zug nach vorn und mache einen Platz gut. Nächster Anstieg: Supermarktschlange die Zweite.
Auf dem Weg in Richtung drittem Anstieg musste ein weiteres, ca. 40 cm hohes Holz-Hindernis und der schmale Wassergraben überwunden werden. Alles unproblematisch - Blick nach vorn und vorbei an drei Läufern. Dann der dritte, breite Anstieg: Die nächsten zwei Läufer regelrecht überrannt, Sprung über den breiteren, trockenen Graben und Spitzkehre genommen in Richtung Rundenzeitnahme/Zielbereich. Noch ein ca. 40 cm hohes Hindernis auf dem Weg locker überlaufen und so einige Plätze in der zweiten Schleife der ersten Runde gut gemacht.
Die zweite Runde verlief relativ ruhig, wieder Stau am ersten und zweiten Anstieg, weitere Plätze an den Holz-Hindernissen und dieses Mal vor allem am dritten Anstieg (4 Läufer) gewonnen. Unter den hier Überholten auch Felix Thum (hessischer Hindernismeister, 9:17!!! 3000 mH) und Tobias Budde. Lief nun im ständigen Platzwechsel mit Alexander Boelhauve (LG Eintracht Frankfurt, 800/1500 m). An den Hindernissen gewann ich, auf den Flachstücken verlor ich zu Beginn der dritten und letzten Runde. Am ersten Bergabstück zündete Alexander dann seinen Turbo auf Zuruf seines Trainers und setzte sich ab. Ich blieb aber zumindest so weit dran, dass ich zur nächsten Gruppe aufschließen konnte.
Dann der zweite Anstieg: Bergan spürte man die zunehmende Ermüdung im Feld - leider wieder Anstehen in der Schlange. Schade, denn ich hier hatte ich Luft für einen schnellen Antritt. Kuppe überwunden, bergab. Drei oder vier Meter weiter: STURZ! - ...aber nicht von mir! Dafür zwei Läufer vor mir, also Anlauf nehmen und überspringen. Der Weg zum dritten Anstieg unspektakulär (Holz-Hindernis, Wassergraben, Sandgrube). Dann ein letztes Mal: Stärke ausspielen! Noch einen Läufer vor mir geschluckt. Schnell weiter zum nächsten Graben, Spitzkurve zügig nehmen, innen dicht machen! Klappt!
Noch ebene 200 m bis ins Ziel, eine Holzbarierre. Tobias Budde lief neben mir, leicht versetzt. Zum Glück noch ein Hindernis! Sprung mit Zug nach vorn, antreten, Schlussspurt. Keiner meiner Verfolger kann mitgehen. Ziel! ...und nicht mal richtig außer Puste! Ich wusste sofort, dass mit mehr Platz an den Anstiegen noch mehr gegangen wäre.
Nun heißt es Schlange stehen. Die Positionen werden neben der elektronischen Zeitnahme auch noch handschriftlich abgesichert (Notieren der Startnummern). Mein Team-Kollege (Vize-Meister in der M50) steht im Zielbereich und erwartet mich schon zum Plausch. Am liebsten wäre ich gleich weitergelaufen. Ich war so euphorisch wie wohl noch bei keinem Lauf zuvor.

Das ist Cross. - DM!

Zielzeit: 13:47, +1:19 hinter dem Sieger, +0:44 Rückstand zur TOP 10

Fazit: Trotz nicht optimalem Rennverlauf (Streckenplanung vs. Teilnehmerzahl) und einem Paar geschredderter Spikes äußerst zufrieden. Ziel erreicht: unter der besseren Hälfte (49./110). Ich fühlte mich gut. - Tue das immer noch! Heute morgen folgte ein lockerer Lauf über 16 km mit meiner heimischen Trainingsgruppe. Lockere Beine, gute Laune - noch nie so gut beim Laufen gefühlt. Dafür lohnt sich der Verzicht auf so Manches, das andere zu ihrem normalen Tagesablauf zählen. Es folgte die Rückfahrt nach Bayreuth - morgen wieder Praktikum. Keine Zeit. - Wie eigentlich immer bei uns Sportlern.

PS: Danke für eure Glückwünsche!

D.edoC
11.03.2012, 18:26
Der Bericht ist :geil:

.iL
11.03.2012, 19:40
@Patrick
wo läufst Du denn kommendes WE?

Bamberg

.iL
11.03.2012, 19:51
Mo: 16km @ 4:27 + 6 Steigerungen
Di vm: 14km @ 4:44
Di nm: 19km @ 4:05 + 30min Sprünge/Lauf-ABC am Berg
Mi vm: 12km @ 4:34
Mi nm: 6x1000m 2'P Ø 3:05
Do: Ruhetag
Fr vm: 12km @ 4:40
Fr nm: 18km @ 4:15 + 6 Steigerungen
Sa: Lauftreff: 26km (350hm) @ 4:33
So vm: 12km @ 4:46
So nm: 10x500m 70-75sec P in 1:31 - 1:31 - 1:31 - 1:31 - 1:31 - 1:30 - 1:31 - 1:30 - 1:30 -1:28

Damit wäre mein "Trainingslager zu Hause" abgeschlossen. Waren in 2 Wochen 318km in 21 TE.

aecids
12.03.2012, 21:14
Ergänzend zum Bericht nun auch noch ein paar Bilder: Cross-DM in Ohrdruf - Dominik Briselat (http://www.dominik-briselat.de/2012v1/cross-dm.html)

platinumsoul
12.03.2012, 21:18
Endlich mal wen gefunden der genauso dünne Beine hat wie ich :D

D.edoC
14.03.2012, 01:09
Gestern (Dienstag) auf der Bahn: 12 x 500m [2' TP] Ø 1:38 (3:18min/km).

Die Pausen sind für 500er zwar ziemlich lang,
aber Samstag steht Wk an, da hat mMn die TE gut gepasst.

Samstag wird geballert, aber so richtig!

Ich bin Top Fit :daumen:

schneapfla
14.03.2012, 08:53
Ich bin Top Fit :daumen:

Viel Erfolg im Uni-Stadion! :):)

Ich werde auch dort sein (als Zuschauer), mal schauen, wieviele Starts draus werden.

Dampfsohle
14.03.2012, 12:33
...jetzt ist endlich später. Musste erst mal einen Moment dafür finden. Nun also zu meinem Lauf bei der Cross-DM in Ohrdruf über 4,1 km (Männer Mittelstrecke): ,,,


Auch von mir Glückwunsch und Danke für den tollen Bericht! :daumen:

Dampfsohle
14.03.2012, 12:34
Gestern (Dienstag) auf der Bahn: 12 x 500m [2' TP] Ø 1:38 (3:18min/km).

Die Pausen sind für 500er zwar ziemlich lang,
aber Samstag steht Wk an, da hat mMn die TE gut gepasst.

Samstag wird geballert, aber so richtig!

Ich bin Top Fit :daumen:

Hört sich vielversprechend an, bin sehr gespannt! Viel Erfolg! :daumen:

aecids
14.03.2012, 15:01
Samstag wird geballert, aber so richtig!

Ich bin Top Fit :daumen:

Die Daumen sind gedrückt!

Hier das könnte noch interessant für dich sein:

Bayerische Meisterschaften mit einem besonderen Aspekt (http://www.lg-telis-finanz.de/component/content/article/34-meldungen/2029-bayerische-meisterschaften-mit-einem-besonderen-aspekt)


Beim derzeitigen Teilnehmerfeld kann von zwei Läufen ausgegangen werden, wobei der schnellere Lauf um 14 Uhr und der etwas langsamere Lauf mit allen Frauen und Juniorinnen um 14.45 Uhr stattfinden wird. Die Trennmarke wird die Vormeldezeit von 33:00 Minuten sein.

platinumsoul
14.03.2012, 15:17
Aecids, hab mich mal bisschen durch deine HP geklickt. Wie kommst du bei den 5km Läufen 2011 jeweils nur auf ~17,15? Dagegen steht ne 3:10er Pace im Cross bei den Hochschulmeisterschaften was eigentlich locker für sub 16 reichen müsste. Oder war das nur als Tempotraining gedacht?

aecids
14.03.2012, 15:30
Aecids, hab mich mal bisschen durch deine HP geklickt. Wie kommst du bei den 5km Läufen 2011 jeweils nur auf ~17,15? Dagegen steht ne 3:10er Pace im Cross bei den Hochschulmeisterschaften was eigentlich locker für sub 16 reichen müsste. Oder war das nur als Tempotraining gedacht?

Nein, das sind meine Leistungen vom März bzw. August 2011. Der Lauf im März war auf der Straße nach Wintergrundlage und der im August auf der Bahn nach dem Mittelstreckensommer ohne erneutes Grundlagentraining.

Die jetzigen Zeiten zeigen aber ganz gut, dass ich über den Winter (trotz nur 65 WKM im Schnitt) große Fortschritte gemacht habe. Eine sub16 sollte ich nun tatsächlich laufen können, genauso wie eine sub9. Da geht schon noch was!

PS: Die Hochschulcrossstrecke war nicht genau vermessen. Die Strecke war ungefähr 300 bis 400 m zu kurz für die Angabe. Aber mein Ergebnis bei den dt. Meisterschaften sagt ja nichts Anderes aus (siehe D.edoCs Beitrag mit den Vergleichszeiten anderer Läufer).

D.edoC
14.03.2012, 16:14
Das sind gute Nachrichten :)
Und ich dachte schon, ich muss mich von den sub32 Läufer überrunden lassen.
Wenn die Trennmarke wirklich bei 33:00 ist.., boah das läuft ja alles perfekt :D

Das Wetter wird, so wie momentan die Wetterfrösche meinen, auch gut mitspielen :)

Perfekte Bedingungen!

.iL
14.03.2012, 19:31
@ D.edoC viel Erfolg in Regensburg! Falls eine Gruppe auf 33min angeht, versuchst du's dann?
Etwas unglücklich bin ich jetzt schon, dass ich mich gegen den Start entschieden habe. Das sind ja perfekte Bedingungen.
Aber ich habe gute 10000m momentan einfach nicht im Kreuz. Trainiert habe ich auch nicht dafür.

Meine letzte Tempoeinheit vor dem 5km WK heute lief auch ganz ok. Ich war insgesamt etwas müde und war wenig spritzig. Ich hatte Do,Fr, Mo, Di jeweils Vorlesung/Seminar von 08:00 - 18:30Uhr und u.a. deswegen zu wenig geschlafen.
Gemacht habe ich heute 3x1200m mit 2'P in 3:46 - 3:45 - 3:46 und nach 3' nochmal 400m in 61,5sec. Von den 400 war ich überrascht, eigentlich wollte ich 66sec laufen. Andererseits hätte ich mich heute schwer getan 5x1200m zu schaffen.

D.edoC
14.03.2012, 21:01
Falls eine Gruppe auf 33min angeht, versuchst du's dann?
Nein.
33:30 ist mein Ziel!

Meine letzte Tempoeinheit vor dem 5km WK heute lief auch ganz ok. Ich war insgesamt etwas müde und war wenig spritzig. Ich hatte Do,Fr, Mo, Di jeweils Vorlesung/Seminar von 08:00 - 18:30Uhr und u.a. deswegen zu wenig geschlafen.
Gemacht habe ich heute 3x1200m mit 2'P in 3:46 - 3:45 - 3:46 und nach 3' nochmal 400m in 61,5sec. Von den 400 war ich überrascht, eigentlich wollte ich 66sec laufen. Andererseits hätte ich mich heute schwer getan 5x1200m zu schaffen.Viel Erfolg!

harakiri
14.03.2012, 21:35
Nein.
33:30 ist mein Ziel!
Viel Erfolg!

Sehr diszipliniert. Löblich.

Viel Erfolg jedenfalls! Du hast gut trainiert, du hast es verdient.

aecids
17.03.2012, 09:51
Viel Erfolg, D.edoC! Bei dem Wetter und der Besetzung muss einfach eine gute Zeit gelingen!:daumen:

JensR
17.03.2012, 10:17
Viel Erfolg euch beiden und Gratulation nachträglich noch an Dominik, cooler Bericht!

aecids
17.03.2012, 15:40
...ich bin ja schon sehr auf die Ergebnisliste gespannt. Hoffentlich war es in Regensburg nicht so windig wie hier in Bayreuth. - Hoffen wir mal auf anständige Zeiten!

D.edoC
17.03.2012, 18:38
33:57 sind es geworden!

Meine 1.000m Splits:

3:20
3:20
3:21
3:19
3:19
3:25
3:28
3:32
3:33
3:21

Meine 5.000m Splits:

16:40
17:17

Ich könnt mich sowas von in den Arsch beißen :motz:
Km 7,8 und 9 liefen verdammt schlecht.
Da war der Kämpfergeist aufeinmal weg :frown:

Klar, ich bin etwas zu schnell angegangen und es war schon ziemlich warm (23°C in der Sonne?!) , aber das sind nicht die ausschlaggebenden Gründe warum ich meine gesetzen 33:30 nicht gelaufen bin.

Die 3km waren schon ziemlich hart (das ganze Rennen war sehr hart - klar), aber ich bin mir sicher, das wenn ich die 3km noch mit etwas mehr Herz gelaufen wäre, das wenigstens eine 33:39,99 raus gesprungen "wäre".

Naja, zufrieden bin ich dennoch etwas :daumen:
Immerhin eine 33er Zeit und das sogar 2 Sekunden schneller als .iL seine pB!
Das ist doch schonmal was :P

Nächste Woche werde ich mich mit ruhigen Dauerläufen erstmal von den 10.000m erholen und dann gehts langsam in Richtung Mittelstrecke.

Ich werde Scheßlitz nicht laufen!

D.edoC
17.03.2012, 18:53
Die Ergebnisliste ist auch schon online:
Ergebnisliste (http://www.lg-telis-finanz.de/2012_ergebnisse/12-03-17_blv-10000m.html)

Corinna Harrer sehr stark mit einer 33:13 :geil:
Im 1ten lauf sind viele nicht das gelaufen was die hätten laufen können, was bei dem Wetter schon ok ist, denn ich finde der Körper braucht schon seine paar Tagen um sich an so einem Wetter zu gewöhnen.
Vor 3 tagen waren es ja noch 6°C.

Das die Harrer aber dennoch so stark ist... - :geil:
Jetzt hat die mich schon zum 3ten mal stehen lassen... :nene:
Aber ich bin ja noch ein junger Athlet (von den Trainingsjahren gesehen)..
Die Harrer pack ich mir schon noch auf den langen Strecken :)

aecids
17.03.2012, 19:30
Die Ergebnisliste ist auch schon online:
Ergebnisliste (http://www.lg-telis-finanz.de/2012_ergebnisse/12-03-17_blv-10000m.html)

Habe ich gerade auch erst gefunden... Die haben sich viel Zeit mit den Listen gelassen -zumindest zu viel für meine Neugier!:D

Glückwunsch jedenfalls zur neuen PB und 33-er Zeit!:daumen:


Corinna Harrer sehr stark mit einer 33:13 :geil:

Das ist schon ein echter Hammer! Ich frage mich da sofort: Was läuft wohl im Moment eine Anna Hahner? (zur Erinnerung: in Ohrdruf 26 Sekunden vor Harrer - EM A-Norm: 32:50)
Die Mädels sind echt irre in Form! ...zumindest auf den langen Strecken.


Im 1ten lauf sind viele nicht das gelaufen was die hätten laufen können, was bei dem Wetter schon ok ist, denn ich finde der Körper braucht schon seine paar Tagen um sich an so einem Wetter zu gewöhnen.

Ich fühle mit Tobias Gröbl! Da kann man auch dt. Meister im Crosslauf sein - heute wäre bei mir auch nicht viel gegangen. Bin richtig platt nach meiner Sprung- und Sprint-Einheit vom Mittwoch!

.iL
17.03.2012, 19:41
33:57 sind es geworden!


Ich könnt mich sowas von in den Arsch beißen :motz:
Km 7,8 und 9 liefen verdammt schlecht.
Da war der Kämpfergeist aufeinmal weg :frown:

Klar, ich bin etwas zu schnell angegangen und es war schon ziemlich warm (23°C in der Sonne?!) , aber das sind nicht die ausschlaggebenden Gründe warum ich meine gesetzen 33:30 nicht gelaufen bin.


Naja, zufrieden bin ich dennoch etwas :daumen:
Immerhin eine 33er Zeit und das sogar 2 Sekunden schneller als .iL seine pB!
Das ist doch schonmal was :P



Erstmal Gratulation zu sub34.
Meine PB ist aber 33:40. Gelaufen 2010 in Straubing. :P
Vielleicht beim nächsten mal. :traurig:

JensR
17.03.2012, 20:03
Erstmal Gratulation zu sub34.
Meine PB ist aber 33:40. Gelaufen 2010 in Straubing. :P
Vielleicht beim nächsten mal. :traurig:

:D

Gratulation zur PB, denke auch, dass es zum Teil ne Kopfsache war und zum Teil am Wetter hing..

Letzte Woche habe ich auf FB mit dem der immer in geraden Jahren den Duisburg-Marathon gewinnt geschrieben und er meinte, klar kann es Ende Mai schonmal warm werden, aber dann ist der Körper schon dran gewöhnt - Mitte April eher nicht. Der Faktor plötzliche Wärme spielt immer eine Rolle - vor 4 Wochen war es ja noch 40 Grad kälter...

Rolli
17.03.2012, 20:32
Erstmal Gratulation zu sub34.
Von mir auch!:daumen:

Meine PB ist aber 33:40.
Meine auch.

Gelaufen 2010
Bin auch.

Glückwunsch D.edoC... bei dem Wetter sehr gute Leistung. Und ich weiß wovon ich spreche, weil ich heute auch um 14:00 Uhr 5km WK gelaufen bin... Gut dass ich da mein MRT-Tempo erreicht habe.:nene:

Gruß
Rolli

.iL
17.03.2012, 20:47
Die Ergebnisliste ist auch schon online:
Ergebnisliste (http://www.lg-telis-finanz.de/2012_ergebnisse/12-03-17_blv-10000m.html)


Die Zeiten sind durch die Bank unter den Erwartungen geblieben. Bis auf 2-3 weibliche Ausnahmen. Spricht wirklich dafür, dass der heftige Wetterumschwung teilweise als Begründung gelten kann. Mir ist es heute beim 5km joggen (nach einem Ruhetag(!)) ganz miserabel gegangen. Ich war froh, dass mein WK erst morgen ist.

D.edoC
17.03.2012, 21:15
Starke pB von euch beiden :daumen:

Leider war das heute nicht drin,
aber Frühling 2013 trete ich erneut an und dann... :)


Glückwunsch D.edoC... bei dem Wetter sehr gute Leistung. Und ich weiß wovon ich spreche, weil ich heute auch um 14:00 Uhr 5km WK gelaufen bin... Gut dass ich da mein MRT-Tempo erreicht habe.:nene:
Der nächste Wettkampf wird 100%tig besser :daumen:


Die Zeiten sind durch die Bank unter den Erwartungen geblieben. Bis auf 2-3 weibliche Ausnahmen. Spricht wirklich dafür, dass der heftige Wetterumschwung teilweise als Begründung gelten kann. Mir ist es heute beim 5km joggen (nach einem Ruhetag(!)) ganz miserabel gegangen. Ich war froh, dass mein WK erst morgen ist.
Wetter hin oder her...
33:30 wären natürlirch besser gewesen, aber was solls..., dass ich die jetzt drauf "hätte" weis ich ja,
dass dann bei dem Wetter eine 33:57 raus springt..
...was solls :)

Fakt ist, meine Grundlage ist gut und das habe ich heute bewiesen!
Damit kann ich auf der MD einiges klar machen :)

Danke für eure Glückwünsche und das eifrige mitlesen und kommentieren dieses Threads.
Für mich wars das jetzt auf der LD.
Frühling 2013 wird dann 10k/10.000m erneut angegriffen :)

Damit verabschiede ich mich erstmal von diesem Thread und wechsel zu http://forum.runnersworld.de/forum/trainingsplanung-fuer-sonstige-distanzen/55888-bewertung-1500m-training-146.html


PS:
Morgen soll das Wetter nicht mehr so extreme sein wie heute.
.iL das ist dein Tag :daumen:

harakiri
17.03.2012, 21:18
Heimsiege für Corinna Harrer und Philipp Pflieger (http://www.lg-telis-finanz.de/component/content/article/34-meldungen/2031-heimsiege-fuer-corinna-harrer-und-philipp-pflieger)

Krass...

betreffend WK heute: Mir gings, auf weit niedrigerem Niveau, ebenfalls beschissen. Letzten Freitag im 8km TDL war ich fast genauso schnell wie heute im 8km WK. Und heute hab ich mich weitaus beschissener gefühlt danach. Noch dazu sind einige von den Jungs die ich im Cross noch im Griff habe heute vor mir gewesen. Nicht lustig.

.iL
18.03.2012, 17:31
16:18 sind es geworden. Im Vorfeld habe ich etwa 16:15 angepeilt. Bin mit dem Ergebnis also voll zufrieden. War ein guter Saisoneinstieg.
Nicht gut war der Rennverlauf. Ich bin zu schnell angegangen 3:04 - 3:07 und dann ist es hintenraus ganz schön schwer geworden 3:20 - 3:21 - 3:26.

moonwalker99
18.03.2012, 18:17
starke Zeit, glückwunsch. Fast allen die hier schreiben, Das Wetter war ja am Wochenende auch recht seltsam, viele hatten mit 20° am Samstag zu kämpfen, heute morgen 15°, heute mittag ca. 7-8° und Regen....

VFLBorusse
18.03.2012, 18:19
Glückwunsch zu der Zeit - stark, du hast es noch drauf; nach der Verletzung ja nicht unbedingt so zu erwarten. Was hast du diese Saison noch vor?

D.edoC
18.03.2012, 18:20
16:18 sind es geworden. Im Vorfeld habe ich etwa 16:15 angepeilt. Bin mit dem Ergebnis also voll zufrieden. War ein guter Saisoneinstieg.
Ja, das ist ein gutes Ergebnis :daumen:

Hast du Dir schon Gedanken gemacht wo und wann du die 5.000m Sub 16 angreifen möchtest?

.iL
18.03.2012, 19:18
Glückwunsch zu der Zeit - stark, du hast es noch drauf


starke Zeit, glückwunsch.


Ja, das ist ein gutes Ergebnis :daumen:


Danke. :winken:


Was hast du diese Saison noch vor?


Hast du Dir schon Gedanken gemacht wo und wann du die 5.000m Sub 16 angreifen möchtest?

Ich werde am Ostermontag nochmal 5km auf der Straße laufen. Aber ohne Tapering. Trotzdem werde ich sicherlich auf sub16 angehen. Wirklich klappen soll es dann am 21.04. bei den Oberpfalzmeisterschaften.
@ D.edoC auf die 3000m beim Rolf-Watter-Meeting habe ich auch ein Auge geworfen. Bin da vor 2 Jahren meine Bestzeit gelaufen.

aecids
18.03.2012, 19:19
16:18 sind es geworden. Im Vorfeld habe ich etwa 16:15 angepeilt. Bin mit dem Ergebnis also voll zufrieden. War ein guter Saisoneinstieg.
Nicht gut war der Rennverlauf. Ich bin zu schnell angegangen 3:04 - 3:07 und dann ist es hintenraus ganz schön schwer geworden 3:20 - 3:21 - 3:26.

Klasse Leistung! Da bist du doch wieder erstaunlich schnell in Form gekommen! Mit etwas Qualitätstraining im Frühjahr, sollte es doch in Richtung 15:40 bis 15:50 gehen.:daumen:

D.edoC
18.03.2012, 22:04
Wirklich klappen soll es dann am 21.04. bei den Oberpfalzmeisterschaften.Und da ist bei euch was los?
Bei uns kann man die Oberfränkischen Meisterschaften vergessen.
Sehr schlecht besetzt, obwohl LG Bamberg und TS Lichtenfels stark sind, aber keiner von den starken Leuten wollen bei einer Bezirksmeisterschaft antreten.
Ergebnisliste 2011: http://blv-sport.de/service/msonline/files/102421614544-e.htm
2010 wollte keiner die 5.000m laufen :D http://blv-sport.de/service/msonline/files/1002421613990-e.htm#M%C3%A4nner


@ D.edoC auf die 3000m beim Rolf-Watter-Meeting habe ich auch ein Auge geworfen. Bin da vor 2 Jahren meine Bestzeit gelaufen.
Ok, da bekommst du dein Rematch! :D

aecids
18.03.2012, 22:32
Ok, da bekommst du dein Rematch! :D

...und ich schreie euch zu sub 9:00!:nick: - Wenn ich nicht zuvor per Liege abtransportiert wurde (800 oder 1500 m). Jedenfalls geht's dort ordentlich zur Sache!

schneapfla
19.03.2012, 00:05
@D.edoC & .iL

Gratulation auch von mir!:daumen:
@Daniel
hat das Anfeuern doch nicht ganz für die 33:30 gereicht :(

Rolf-Watter bin ich auch dabei aber ich schau' was auf der Stadionrunde rauskommt...

D.edoC
19.03.2012, 00:34
@D.edoC & .iL

Gratulation auch von mir!:daumen:
@Daniel
hat das Anfeuern doch nicht ganz für die 33:30 gereicht :(

Ich habe es schon realisiert das mich da jemand angefeuert hat,
aber ich kannte diese Person vom Aussehen her nicht.
Ich nehme mal an das du diese Person warst :)
Danke!


auf die 3000m beim Rolf-Watter-Meeting habe ich auch ein Auge geworfen. Bin da vor 2 Jahren meine Bestzeit gelaufen.
...und ich schreie euch zu sub 9:00! - Wenn ich nicht zuvor per Liege abtransportiert wurde (800 oder 1500 m)
Rolf-Watter bin ich auch dabei aber ich schau' was auf der Stadionrunde rauskommt...
Das RFT (Runnersworld Forum Team) läuft dort also
1x 400m
1x (800m oder 1.500m) und
2 x 3.000m.

Da geht was :daumen:

.iL
19.03.2012, 07:26
Und da ist bei euch was los?
Bei uns kann man die Oberfränkischen Meisterschaften vergessen.
Sehr schlecht besetzt, obwohl LG Bamberg und TS Lichtenfels stark sind, aber keiner von den starken Leuten wollen bei einer Bezirksmeisterschaft antreten.


Bei uns ist da auch nix los. Der große Verein aus Regensburg ist da normalerweise nicht vertreten, kommentiert aber die Berichterstattung aus der Ferne.
Was ist hochklassig? (http://www.lg-telis-finanz.de/archiv/1589-was-ist-hochklassig)
Einen anderen Wettkampf über 5000m gibt es im April in meiner näheren Umgebung nicht.
Falls ich es knapp nicht schaffen sollte, versuch ich es in Erlangen drei Tage nach Rolf-Watter nochmal. Da sind letztes Jahr 3 im Bereich 15:40 - 15:55 gelaufen.

schneapfla
19.03.2012, 08:53
@Daniel
ja, das war ich (ich war vorher laufen und deshalb noch nicht in "zivil" unterwegs) - ich hab' nebenbei noch für eine Vereinskollegin die km gestoppt (36:13, sie hätte fast noch die 4. erwischt)
@Patrick
Der LG-(Haupt)Trainer ist generell nicht für ääh mangelndes Selbstbewußtsein bekannt :zwinker5:

D.edoC
20.03.2012, 14:28
Ich werde am Ostermontag nochmal 5km auf der Straße laufen. Aber ohne Tapering. Wo läufst Du?

harakiri
20.03.2012, 15:26
@alle Bayern hier: Hat jemand von euch einen Start bei einem der Meetings in Pocking (zB Ende April - 5000m ) geplant?

Also ich bin mit von der Partie ;-)

aecids
20.03.2012, 15:55
@Patrick
Der LG-(Haupt)Trainer ist generell nicht für ääh mangelndes Selbstbewußtsein bekannt :zwinker5:

Ach wo! Der gute Herr Ring sagt eben seine Meinung. Völlig legitim und mir sogar recht sympatisch. - Sonst scheint er aber (leider) auch nicht anders als andere Trainer zu sein: "L'État, c'est moi!" (...oder so ähnlich könnte man die Haltung wohl umschreiben. - Zumindest war das mein Spontaneindruck bei der Cross-DM.)

.iL
20.03.2012, 17:04
Wo läufst Du?

Oettingen wahrscheinlich. Da ist die Strecke sogar vermessen.
Scheßlitz wäre die andere Alternative. Beides ist ca. 125km weit weg.

D.edoC
20.03.2012, 17:26
@alle Bayern hier: Hat jemand von euch einen Start bei einem der Meetings in Pocking (zB Ende April - 5000m ) geplant?

Also ich bin mit von der Partie ;-)
Nein.
Welche Zeit nimmst du dir denn vor?


Oettingen wahrscheinlich. Da ist die Strecke sogar vermessen.
Scheßlitz wäre die andere Alternative. Beides ist ca. 125km weit weg.
Ich habe noch keine 5k oder 5.000m Zeit stehen und das möchte ich mit meiner derzeitigen Form gerne ändern.
Ich werde sehr wahrscheinlich in Scheßlitz die 5km laufen.

harakiri
20.03.2012, 19:17
Nein.
Welche Zeit nimmst du dir denn vor?


Hauptsache besser als meine PB...

.iL
20.03.2012, 19:40
Ich habe noch keine 5k oder 5.000m Zeit stehen und das möchte ich mit meiner derzeitigen Form gerne ändern.
Ich werde sehr wahrscheinlich in Scheßlitz die 5km laufen.

OK.
Ich geb Bescheid falls ich es mir anders überlege. Vermessene Strecke in Oettingen ist natürlich schon ein Anreiz. Nur dann gilt sub16. Andererseits wird Scheßlitz auch recht genau stimmen. Der 10er ist ja vermessen und ist auf der selben Strecke wie der 5er, nur eben 2 Runden.

.iL
20.03.2012, 19:52
@alle Bayern hier: Hat jemand von euch einen Start bei einem der Meetings in Pocking (zB Ende April - 5000m ) geplant?


Nein.
Pocking ist von mir über 200km weg.

.iL
20.03.2012, 20:04
Andererseits wird Scheßlitz auch recht genau stimmen. Der 10er ist ja vermessen und ist auf der selben Strecke wie der 5er, nur eben 2 Runden.

Stimmt ja gar nicht. Beim 10er werden andere Runden gelaufen. Eine große und eine verkürzte. Beim 5er nur eine verkürzte. Dann muss die 5km-Strecke zu kurz sein.
Hmm... dann lieber nicht.

EDIT: Laut BLV ist die 5km-Strecke auch vermessen. Jetzt kenn ich mich bald gar nicht mehr aus.
Falls das stimmt wäre ich dabei.

aecids
20.03.2012, 20:13
EDIT: Laut BLV ist die 5km-Strecke auch vermessen. Jetzt kenn ich mich bald gar nicht mehr aus.
Falls das stimmt wäre ich dabei.

Wollte ich gerade schreiben! Der 5-er war die letzten Jahren noch nicht vermessen, seit aber der "Radweg" fertig ausgebaut ist, haben sie auch den 5-er für dieses Jahr und die Zukunft vermessen. Dummerweise werde ich an dem Wochenende zuhause bei meiner Familie sein und nicht extra nach Scheßlitz kommen. Sonst wäre es natürlich eine klasse Sache gewesen, zu dritt die Jagd aufzunehmen. Da wäre sicherlich einiges gegangen... Aber mal schauen - vielleicht zwingt mich ja die Uni noch zur Anwesenheit zum Wochenbeginn.

harakiri
20.03.2012, 20:28
Nein.
Pocking ist von mir über 200km weg.

Scheiße, wie groß ist Bayern überhaupt?^^

schneapfla
20.03.2012, 21:13
Scheiße, wie groß ist Bayern überhaupt?^^

Größer als man denkt anschneinend!:zwinker2:

Mir ist das auch zu weit, von mir aus sind's immer noch 150 km und da die Wettkämpfe nicht in eine Zeit fallen in der sonst nichts los ist...

D.edoC
20.03.2012, 22:21
Pocking ist von mir über 200km weg.
Pocking ist von mir 312km entfernt.

Falls das stimmt wäre ich dabei.
Ok, dann sieht man sich in Scheßlitz :)
Da können wir dann zusammen Sub 16 angehen :daumen:

Aber mal schauen - vielleicht zwingt mich ja die Uni noch zur Anwesenheit zum Wochenbeginn.
Wäre wirklich cool :daumen:

.iL
28.03.2012, 20:29
Zur Abwechslung habe ich heute mal wieder ein Intervalltraining mit längeren Teilstücken gemacht, nämlich 4x2000m mit 5'TP. Geplant war 3:20min/km. Es lief gut und es sind 6:30 - 6:28 - 6:28 - 6:28 geworden ohne das ich ans Limit gehen musste. Damit war ich im Schnitt sogar schneller als bei meinem 5km WK vor 10 Tagen. So langsam bin ich verhalten optimistisch bezüglich meiner sub16 Ambitionen. Nächsten Mittwoch steht nochmal ein Formtest an. Falls ich die 8x1000m mit 2'TP in 3:08 schaffe, müsste es doch eigentlich gut ausschauen.

Achja Wiederholungsläufe mache ich seit letztem Freitag auch wieder, bin aber doch etwas eingerostet. 10x150m in 22-23 waren ok, aber bis auf einen Staffellauf werde ich dieses Jahr wohl besser keine 800m laufen. Also volle Konzentration auf 3000m und 5000m und auch mal ein Abstecher auf die 1500m.

D.edoC
28.03.2012, 23:18
Zur Abwechslung habe ich heute mal wieder ein Intervalltraining mit längeren Teilstücken gemacht, nämlich 4x2000m mit 5'TP. Geplant war 3:20min/km. Es lief gut und es sind 6:30 - 6:28 - 6:28 - 6:28 geworden ohne das ich ans Limit gehen musste. Damit war ich im Schnitt sogar schneller als bei meinem 5km WK vor 10 Tagen. So langsam bin ich verhalten optimistisch bezüglich meiner sub16 Ambitionen. Nächsten Mittwoch steht nochmal ein Formtest an. Falls ich die 8x1000m mit 2'TP in 3:08 schaffe, müsste es doch eigentlich gut ausschauen.
Ja, da geht was :daumen:

harakiri
29.03.2012, 08:22
Achja Wiederholungsläufe mache ich seit letztem Freitag auch wieder, bin aber doch etwas eingerostet. 10x150m in 22-23 waren ok, aber bis auf einen Staffellauf werde ich dieses Jahr wohl besser keine 800m laufen. Also volle Konzentration auf 3000m und 5000m und auch mal ein Abstecher auf die 1500m.

Wieviel Pause machst du da?

150er in 22-23 kann ja ich auch laufen... mit 3-4min Pause halt, und auch nicht mehr als 5-7 Stück :-D Und ist bei mir auch nicht annähernd 800m Tempo... bei dir schon oder?

Die 2000er sehen klasse aus!

.iL
29.03.2012, 13:17
Wieviel Pause machst du da?

150er in 22-23 kann ja ich auch laufen... mit 3-4min Pause halt, und auch nicht mehr als 5-7 Stück :-D Und ist bei mir auch nicht annähernd 800m Tempo... bei dir schon oder?


Waren 2min Pause. Eigentlich wollte ich 15 machen, habe aber wegen Gewitter und blutenden Fersen (neue Schuhe :)) bei 10 abgebrochen.
Die 150er waren auch keine harte Einheit, eher zum Reinkommen. Am nächsten Morgen stand ja der lange Lauf (26km;250hm) im Programm, der dann eben ohne schwere Beine in 4:20 recht locker ging.

Mein 800m-Tempo kann ich momentan nicht abschätzen. Irgendwas zwischen 2:05 und 2:10 werde ich wohl laufen können.

.iL
04.04.2012, 19:26
So langsam bin ich verhalten optimistisch bezüglich meiner sub16 Ambitionen. Nächsten Mittwoch steht nochmal ein Formtest an. Falls ich die 8x1000m mit 2'TP in 3:08 schaffe, müsste es doch eigentlich gut ausschauen.


Die letzte Woche hat doch etwas Kraft gekostet und ich bin mit keinem guten Gefühl ins Tempotraining gestartet. Ich war Mo, Di, Mi sehr schlapp und bin nur im "Rolli-Tempo" knapp unter 5' gelaufen. Hat aber gut getan, der Formtest hat gut geklappt. Zwar habe ich keine 8 geschafft, dafür war ich schneller.
3:02 - 3:03 - 3:01 - 3:02 - 3:03 - 3:02
Die 2 Minuten Trabpause sind gefühlt immer kürzer geworden. :)
Ich habe zwar noch einen siebten probiert, konnte aber das Tempo nicht mehr halten. Nach 500m in 1:33 habe ich abgebrochen.

Am Samstag mach ich noch ruhige 10x300 in 49-50sec und Montag dann vermessene 5km Straße aus dem Training heraus.

alsterrunner
05.04.2012, 11:55
Die letzte Woche hat doch etwas Kraft gekostet und ich bin mit keinem guten Gefühl ins Tempotraining gestartet. Ich war Mo, Di, Mi sehr schlapp und bin nur im "Rolli-Tempo" knapp unter 5' gelaufen. Hat aber gut getan, der Formtest hat gut geklappt. Zwar habe ich keine 8 geschafft, dafür war ich schneller.
3:02 - 3:03 - 3:01 - 3:02 - 3:03 - 3:02
Die 2 Minuten Trabpause sind gefühlt immer kürzer geworden. :)
Ich habe zwar noch einen siebten probiert, konnte aber das Tempo nicht mehr halten. Nach 500m in 1:33 habe ich abgebrochen.

Zügich! Ich gehe immer davon aus, dass 6x 1000m in 3:10 mit TP 1' für sub16 reichen. Die Einheit dürfte mindestens gleichwertig sein - auch wenn ich angesichts von zwei Minuten Pause Restzweifel an der Aussagekraft habe. Trotzdem ist 6x 1000m nahe an 3' ein Brett. Bin gespannt.

.iL
05.04.2012, 13:59
Zügich! Ich gehe immer davon aus, dass 6x 1000m in 3:10 mit TP 1' für sub16 reichen. Die Einheit dürfte mindestens gleichwertig sein - auch wenn ich angesichts von zwei Minuten Pause Restzweifel an der Aussagekraft habe. Trotzdem ist 6x 1000m nahe an 3' ein Brett. Bin gespannt.

Wenn es diesmal nicht klappt, weiß ich auch nicht mehr weiter.
2010 war meine beste 6x1000m-Einheit 3:04 - 3:11 - 3:11 - 3:11 - 3:13 - 3:11 mit 2' TP. Im Schnitt 8sec langsamer wie gestern. Das hat aber für 16:02 gereicht.

alsterrunner
05.04.2012, 15:07
Wenn es diesmal nicht klappt, weiß ich auch nicht mehr weiter.
2010 war meine beste 6x1000m-Einheit 3:04 - 3:11 - 3:11 - 3:11 - 3:13 - 3:11 mit 2' TP. Im Schnitt 8sec langsamer wie gestern. Das hat aber für 16:02 gereicht.

Naja - dann wird's ja vermutlich jetzt hinhauen. Aber nach der 2010er Einheit wäre ich nicht zwingend von sub16 ausgegangen. Drücke die Daumen.

romawi
05.04.2012, 16:30
Ich hab mal bei mir nachgesehen.
Mit 8 x 1000m in 3:05-3:07 bin ich 15:49 gelaufen.
mit 8 x 1000m in 3:00-3:03 bin ich immer so 15:20 - 15:30 gelaufen. Immer mit 2min Trabpause.

Meiner Schaetzung nach muesste 15:50 sicher drinliegen.

Rolli
06.04.2012, 12:27
Ich gehe auch von 15:52 aus. Hau rein! Die Trainingsdaten sind wirklich stark.

Gruß
Rolli

.iL
09.04.2012, 13:50
16:40 :nene:

War voll aus dem Training heraus

Fr: 17km @ 4:28
Sa vm: 20km @ 4:14
Sa nm: 10x300m in 47,7 - 50,6 Ø 49,3 gesamt: 14km
So vm: 8km @ 4:40
So nm: 12km @ 4:20 + 6 Steigerungen
Mo vm: 5km in 16:40

trotzdem hätte ich schon eine Zeit um 16:15 erwartet. Rennverlauf: alleine gegen den Wind bei 0°C 3:07 - 3:18 - 3:20 - 3:24 - 3:24 - (0:08) laut Garmin. Immerhin knapp gewonnen, nach ca. 2,2km habe ich den letzten Verfolger abschütteln können.

Dass der Veranstalter die Halbmarathonis 8 Minuten vor den 5km-Läufern starten lässt und man dann Slalom auf einen schmalen Radweg laufen muss, fand ich nicht toll. Duschen hat man auch nicht können, da niemand das Wasser angeschalten hat, nur kaltes Wasser kam aus den Waschbecken.

Der nächste Versuch ist am 21.04. Dann aber auf der Bahn, voll ausgeruht am späten Nachmittag.

D.edoC
09.04.2012, 14:33
Das Wetter hat Dir heute eindeutig einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Ich war dort heute selber vor Ort, weil ich einen Kumpel dort (10km - ~42min) gecoucht habe.
Und da die Strecke sehr Windanfällig ist, war es klar das dort heute keine guten Zeiten gelaufen werden konnten. Wobei man ab km3 nur Rückenwind hatte, aber das kann man durch den starken Gegenwind auf den ersten 2km nicht wieder gut machen.

Auserdem war es ja aus dem Training heraus gelaufen...

Das die euch 8min nach den HM Starter laufen lassen haben finde ich eine bodenlose frechheit.

.iL
10.04.2012, 10:05
Das Wetter hat Dir heute eindeutig einen Strich durch die Rechnung gemacht.


So einen Gegenwind wie gestern habe ich im WK auch noch nicht erlebt, verbunden mit der Kälte war das schon heftig. Die Ergebnislisten sprechen die gleiche Sprache. Die 10km-Läufer waren so gut wie alle mindestens eine Minute langsamer wie noch vor Kurzem.
Mein Trainingspartner war 20sec langsamer als bei seinen 5km-Tempodauerläufen im Winter.

VFLBorusse
10.04.2012, 11:19
...


Miese Sache, auch die Aktion vom Veranstalter, da wäre mehr drin gewesen.
Bin bei meinen Intervallen gestern auch Opfer von Bedingungen geworden (und heute ists nicht besser) - super windig, Regen, vermatschte Bahn.... Hatte nach 2/4 die Schnauze voll, bin den dritten noch angegangen, aber.... irgendwie kein Bock mehr gehabt und nach Hause gelaufen. :nene:



Der nächste Versuch ist am 21.04. Dann aber auf der Bahn, voll ausgeruht am späten Nachmittag.

An dem Tag starte ich über 10km, auch auf der Bahn. :-)

aecids
10.04.2012, 12:02
@ D.edoC: Was steht denn bei dir als nächstes auf dem Plan? Nachdem sich bei meinem ersten eingeplanten Wettkampf der Veranstalter offensichtlich unsicher ist, ob er die Männerklasse ausschreiben soll, liebäugele ich momentan mit einem Start in Lichtenfels bei der Bahneröffnung am 28.04. über 3000 m. Philipp Pflieger ist auch am Start - könnte interessant sein.

Das Training läuft sonst weiterhin sehr gut. Es geht weiter aufwärts. Die Leistungsdaten meiner letzten beiden Wochen weisen auf einen weiterern Sprung hin. Ich bin mal sehr gespannt, was im Sommer geht.

D.edoC
10.04.2012, 18:27
Das Training läuft sonst weiterhin sehr gut. Es geht weiter aufwärts. Die Leistungsdaten meiner letzten beiden Wochen weisen auf einen weiterern Sprung hin. Ich bin mal sehr gespannt, was im Sommer geht.

Sehr gut :daumen:

Anfang letzte Woche lief es bei mir auch wieder gut.
Die 3x5x400m gingen ziemlich gut, obwohl es sehr windig auf der Bahn war, aber da hat sich am Montag ein kleiner Schmerz oberhalb des rechten Knie bemerkbar gemacht. Di, Mi und Do konnte ich das noch ignorieren, aber Freitag musste ich deswegen beim Einlaufen das Training abbrechen.

Freitag, Samstag und Sonntag deswegen pausiert.
Gestern bin ich wieder ins Training eingestiegen.
Ich hoffe das ich jetzt mal langsam meine Form verbessern kann, schätze das ich seit den 10000m die Form die letzten Wochen "nur" aufrecht erhalten habe.


@ D.edoC: Was steht denn bei dir als nächstes auf dem Plan? Nachdem sich bei meinem ersten eingeplanten Wettkampf der Veranstalter offensichtlich unsicher ist, ob er die Männerklasse ausschreiben soll, liebäugele ich momentan mit einem Start in Lichtenfels bei der Bahneröffnung am 28.04. über 3000 m. Philipp Pflieger ist auch am Start - könnte interessant sein.Ich schau jetzt erstmal wie die nächsten 2 Wochen verlaufen.

D.edoC
10.04.2012, 18:57
liebäugele ich momentan mit einem Start in Lichtenfels bei der Bahneröffnung am 28.04. über 3000 m.
Und was für Zeit liebäugelst du? :zwinker5:

Rolli
10.04.2012, 19:16
Und was für Zeit liebäugelst du? :zwinker5:

Was wohl... 8:59 - xx Sekunden, oder?

Gruß
Rolli

aecids
10.04.2012, 19:41
Was wohl... 8:59 - xx Sekunden, oder?

Gruß
Rolli

So würde das wohl aussehen. Allerdings bin ich noch etwas skeptisch, da ich so manche typische 3000-10000 m Einheit zugunsten anderer Schwerpunkte ausgelassen habe (eben so etwas wie 1000-er). Da könnte aufgrund meiner momentan guten Ausdauerwerte dennoch funktionieren, aber die Tempohärte für 3000 fehlt wohl dann doch, da ich nun hauptsächlich an der Schnelligkeitsausdauer für die 800/1500 m werke. Bin noch unentschlossen.

.iL
13.04.2012, 19:26
Heute hat sich die Gelegeneheit ergeben bei einem österreichischen Spitzenläufer mitzutrainieren. War ein hartes Programm, bin aber sehr zufrieden, dass ich das hinbekommen habe.

3000m in 9:28
5min P
2000m in 6:18
4min P
1000m in 3:07
2min P
1000m in 3:05
6min P
1000m in 2:57
3min P
1000m in 2:55
3min P
500m in 1:24
90sec P
500m in 1:22

D.edoC
13.04.2012, 19:43
Heute hat sich die Gelegeneheit ergeben bei einem österreichischen Spitzenläufer mitzutrainieren. War ein hartes Programm, bin aber sehr zufrieden, dass ich das hinbekommen habe.

3000m in 9:28
5min P
2000m in 6:18
4min P
1000m in 3:07
2min P
1000m in 3:05
6min P
1000m in 2:57
3min P
1000m in 2:55
3min P
500m in 1:24
90sec P
500m in 1:22Du gehst ja übelst ab :geil:

Meiner Meinung nach ist das zu hart für Dich. Damit verschießt du nur unnötig viele Körner die du im Wettkampf besser gebrauchen könntest.

Mein Äthiopischer Vereinskollege ist heute 15x400m mit 1' TP in 65s gelaufen. (Das sah bei dem aus wie joggen)
Da halte ich mich lieber raus und mache mein eigenes Ding.

harakiri
13.04.2012, 19:56
Heute hat sich die Gelegeneheit ergeben bei einem österreichischen Spitzenläufer mitzutrainieren. War ein hartes Programm, bin aber sehr zufrieden, dass ich das hinbekommen habe.

3000m in 9:28
5min P
2000m in 6:18
4min P
1000m in 3:07
2min P
1000m in 3:05
6min P
1000m in 2:57
3min P
1000m in 2:55
3min P
500m in 1:24
90sec P
500m in 1:22

Hui deifi!

Mit wem hastn da trainiert? Viele so schnelle Ösis gibt's ja nicht...

Sieht jedenfalls stark nach Vernichtungstraining aus... aber macht man ja nicht täglich, ne?

platinumsoul
13.04.2012, 23:54
Hat was von High School Training ala Webb. :D

.iL
14.04.2012, 01:05
Hat was von High School Training ala Webb. :D

Wieso? Der ist doch ein 800/1500m Läufer. Ich fände es komisch, wenn das eine typische Webb-Einheit wäre. Aber er ist ja auch später 13:10/27:34 gelaufen.
Hast du Quellen zu Webb's Training? Würde mich echt interessieren was der traininert hat. Ich hab bisher nur gehört, dass er ganz schön gebolzt haben muss.

.iL
14.04.2012, 01:15
Sieht jedenfalls stark nach Vernichtungstraining aus... aber macht man ja nicht täglich, ne?

Einmal geht das schon. Solange man sowas nicht jede Woche macht, sehe ich da kein Problem darin. Mental macht einen sowas auf jeden Fall stärker. Jetzt habe ich vor 3:10min/km keine Angst mehr.

aecids
14.04.2012, 09:50
Heute hat sich die Gelegeneheit ergeben bei einem österreichischen Spitzenläufer mitzutrainieren. War ein hartes Programm, bin aber sehr zufrieden, dass ich das hinbekommen habe.

3000m in 9:28
5min P
2000m in 6:18
4min P
1000m in 3:07
2min P
1000m in 3:05
6min P
1000m in 2:57
3min P
1000m in 2:55
3min P
500m in 1:24
90sec P
500m in 1:22

Wenn jetzt nicht schnellstmöglich eine 15:XX über die 5000 m steht, haben wir einen neuen Trainingsweltmeister.:D

platinumsoul
14.04.2012, 09:52
Nein das mit der typischen Webb-Einheit war eher auf den Charakter des Trainings bezogen. Vernichtungstraining eben. :D

Genauere Aufzeichnungen über Webbs Training gibt es nicht, glaub auch nichtmal er weiß was er da so manchmal veranstaltet.
Aber alles was ich so gelesen hab deutet darauf hin, dass es das absolute Gegenteil von dem ist was Trainier predigen. Da gibts dann eben 3x die Woche Einheiten im Stil von deiner. Geduld ist wohl keine Tugend von Alan Webb und sein Fall zeigt auch sehr gut dass man mit zu viel halt wirklich nur ne Stichflamme ist (obwohl er ja nicht schlecht war zu seiner guten Zeit) und danach auch sofort wieder verpufft.

Alan Webb Being Alan Webb: Webb Throws a Tantrum After 7th-place 4:00 Mile in Boston (http://www.letsrun.com/2011/webbboston02062.php) Ein typischer Alan Webb. 2 Tempotrainings direkt (!) nach nem WK. Ein kontrolliertes Tempotraining machen die Athleten unter Salazar wohl auch öfters, aber halt kontrolliert.


Für den Kopf ist so ein Ding vielleicht wirklich mal nicht schlecht aber selbst die Afrikaner unter Canova machen nur solche Workouts:

10000m (26:40 PR)
- 15 x 600m at 101-103% RP, 1:30 recovery
- 10 x 1000m at 101-103% RP, 1:30-2:00 recovery
- 4 x 2000m at 102% + 1 x 1000 at 107% RP, 4min recovery
- 3000m at RP + 2 x 2000m at RP + 4 x 1000m in at 103% RP, 3min between 3000 / 2000, 2min between
2000s, 1:30 between 1000s

Das sind im Höchstfall 10 Tempokilometer bei recht langen Pausen. Für Leute mit ner sub 27 PB reicht das bei ner ordentlichen Periodisierung und ner guten Fundamental Period.

.iL
14.04.2012, 10:04
Wenn jetzt nicht schnellstmöglich eine 15:XX über die 5000 m steht, haben wir einen neuen Trainingsweltmeister.:D

Definitiv.
Ich hätte gestern beim 3000er locker noch 2km dranhängen und im Training 15:50 klar machen können. Aber auch nur, weil ich die Birne ausstellen und im Windschatten hinterherlaufen konnte.

DerC
14.04.2012, 10:35
Das sind im Höchstfall 10 Tempokilometer bei recht langen Pausen. Für Leute mit ner sub 27 PB reicht das bei ner ordentlichen Periodisierung und ner guten Fundamental Period.

Ja, es ist wirklich manchmal ganz gut, sich die Workouts der Pros anzusehen und sich dann zu fragen, ob es wirklich sein muss, dass man selber härter trainiert.

Vor einigen Jahren hatte ich da auch so ein einschneidenden Moment, da las ich von einem 1500m /3000m H Typen (Pb 1500 muss so um 3:35 gewesen sein), dass er keine 3 harten Workouts mehr pro Woche machen würde, weil er wäre ja schon um die 30 oder so ähnlich.

Bis dahin war ich auch eher auf 3 harte Einheiten pro Woche geeicht, aber dann dachte ich etwas nach ... moment, ich bin klar über 30, bin nicht auf dem Level, warum zur Hölle soll ich härter trainieren als der?



- 3000m at RP + 2 x 2000m at RP + 4 x 1000m in at 103% RP, 3min between 3000 / 2000, 2min between
2000s, 1:30 between 1000s

Die Einheit von iL war nämlich recht nahe an der obigen Canova Einheit ... Und damit ist es eben keine Einheit für 5000 in 15:50, sondern eine für 10000 Sub32, sogar Richtung 31:30. Was bedeuteten würde, dass die 5000 Richtung 15:00 gehen müssten.

Aber klar kann man das mal machen, genauso wie man ab und zu mal ein besonders hartes Timetrial machen kann, gerade wenn mal ein starker Trainingspartner da ist. Ich bin z. B. im Training so mal zu 15k TDL schneller als HMRT gekommen .... könnte ich alleine nie laufen, und das ist eigentlich dann kein TDL mehr, sondern ein Trainingswettkampf.

Aber zu viele solcher Einheiten und es kommt zum Trainingsweltmeistersyndrom - "you leave the race in the workout" oder so ähnlich sacht da der Ami.

Gruß

C.

mawer23
20.04.2012, 11:44
Hallo,

ich bin ganz frisch hier im Forum und möchte euch recht herzlich grüßen :).
Ich lese den Thread seit kurzem gespannt mit und man fiebert teilweise förmlich mit und drückt die Daumen, dass die Zielzeiten erreicht werden.

So, nun zu meiner Problematik:
Wenn ich hier immer so lese, welche 1000er Intervallzeiten man in etwa laufen muss um bestimmte Zeiten zu erreichen, wird mir ganz schwindelig und irgendwie ist bei mir bei Intervallen der Wurm drin. Meine Intervallzeiten bei 700-1200er(ca 5-7) liegen so in etwa 3:25-3:30 min/km,Trabpausenlänge spielt kaum eine Rolle und diese Einheiten sind für mich brutal anstrengend.
Demgegenüber stehen aber Ergebnisse von:
1. April Halbmarathon 1:14:18 wobei km 10-15 mit 17:17 (3:26min/km) wegging
letzte Woche Stundenlauf @17,1km dabei km 12-13 @3:20min/km

Irgendwie passen Trainingszeiten und WK-Zeiten nicht zusammen.

So nun habe ich am Sonntag 10km Lauf und wollte eigentlich auf sub 34 laufen, nach meinen letzten Ergebnissen müsste es klappen, nach meinen Intervalleinheiten müsste ich ja sogar um ne 34 bangen.

Kann ich mich nicht quälen im Training? Oder bin ich untenrum zu langsam?
Mache auch Einheiten wie 10x200@33-35sec
Trainingspensum ca. 70km zurzeit. Trainingsmotto: niemals die gleiche Einheit laufen :)

Viele Grüße
Marc

D.edoC
20.04.2012, 12:33
Trabpausenlänge spielt kaum eine RolleTrabpausenlänge sollte aber eine Rolle spielen.

Demgegenüber stehen aber Ergebnisse von:
1. April Halbmarathon 1:14:18 wobei km 10-15 mit 17:17 (3:26min/km) wegging
letzte Woche Stundenlauf @17,1km dabei km 12-13 @3:20min/km

Irgendwie passen Trainingszeiten und WK-Zeiten nicht zusammen.
Das ist doch sehr positiv!
Du scheinst ein WK-Typ zu sein.
Ich kenne auch jemanden der tut sich im Training wirklich sehr schwer, aber wenn es dann im Wettkampf drauf ankommt haut der Zeiten raus...

Ein Trainingsweltmeister zu sein ist was schlechtes! Ich war auch mal auf der "Trainingsweltmeister" Schiene, aber das hat sich seit ca 1 1/2 Jahre geändert :)


So nun habe ich am Sonntag 10km Lauf und wollte eigentlich auf sub 34 laufen, nach meinen letzten Ergebnissen müsste es klappen, nach meinen Intervalleinheiten müsste ich ja sogar um ne 34 bangen.Trainingsergebnisse sind nicht so wichtig! Wichtig ist das was du auf der Bahn oder Straße bringst! Und wenn du vor kurzem 1:14:18 und auf 17,1km 3:20min/km gelaufen bist..., brauchst du um eine Sub34 nicht bangen!

mawer23
20.04.2012, 15:09
Danke für die Antwort.

Klar, die Trabpausenlänge ist natürlich ausschlaggebend auf die kurzfristige Erholung, aber auch wenn ich 5min trabe kann ich nicht unbedingt schneller laufen. Manchmal denke ich echt --> alles nur Kopfsache! Ich merke auch im Training nach 1,5-2km vertrag ich langsam das Tempo und hintenraus bleib ich konstant und es fällt mir immer leichter das angeschlagene Tempo zu laufen.

Früher, also vor 2-4 Jahren (bin jetzt schon 34) waren 1000m@3:15 im Training lustigerweise kein Problem, aber da bin ich ca. 1-2min langsamer auf 10er WK gewesen. Damals aber nur 40km heute ca. 70km Laufpensum.

Und ja, denke ich bin ein Wettkampftyp. Ich mache auch relativ viele WK´s und hole mir über diese mein Speed. Ohne komme ich nicht in Gang.

Gruß

platinumsoul
20.04.2012, 18:02
Hast du schonmal in einer Gruppe trainiert und dich bei Intervallen um 3:10-3:15 einfach mal drangehängt? Das geht dann doch meistens irgendwie auch wenn es alleine seeehr schwer geworden wäre.

Rolli
20.04.2012, 22:13
Ja, es ist wirklich manchmal ganz gut, sich die Workouts der Pros anzusehen und sich dann zu fragen, ob es wirklich sein muss, dass man selber härter trainiert.

Vor einigen Jahren hatte ich da auch so ein einschneidenden Moment, da las ich von einem 1500m /3000m H Typen (Pb 1500 muss so um 3:35 gewesen sein), dass er keine 3 harten Workouts mehr pro Woche machen würde, weil er wäre ja schon um die 30 oder so ähnlich.

Bis dahin war ich auch eher auf 3 harte Einheiten pro Woche geeicht, aber dann dachte ich etwas nach ... moment, ich bin klar über 30, bin nicht auf dem Level, warum zur Hölle soll ich härter trainieren als der?

Will hier nicht verwessern... aber so was das finde ich komisch und für mich eine, im Seniorenbereich gern benutzte, Ausrede.

Gruß
Rolli

Rolli
20.04.2012, 22:18
Ein Trainingsweltmeister zu sein ist was schlechtes!

Warum das denn?:confused::D:zwinker2:

Gruß
Rolli

D.edoC
20.04.2012, 22:40
Warum das denn?:confused::D:zwinker2:

Gruß
RolliEwig viel Zeit und Schweiß rein stecken und dafür nicht belohnt zu werden finde ich schon deprimierend.

Rolli
20.04.2012, 22:42
Hallo,

ich bin ganz frisch hier im Forum und möchte euch recht herzlich grüßen :).
Ich lese den Thread seit kurzem gespannt mit und man fiebert teilweise förmlich mit und drückt die Daumen, dass die Zielzeiten erreicht werden.

So, nun zu meiner Problematik:
Wenn ich hier immer so lese, welche 1000er Intervallzeiten man in etwa laufen muss um bestimmte Zeiten zu erreichen, wird mir ganz schwindelig und irgendwie ist bei mir bei Intervallen der Wurm drin. Meine Intervallzeiten bei 700-1200er(ca 5-7) liegen so in etwa 3:25-3:30 min/km,Trabpausenlänge spielt kaum eine Rolle und diese Einheiten sind für mich brutal anstrengend.
Demgegenüber stehen aber Ergebnisse von:
1. April Halbmarathon 1:14:18 wobei km 10-15 mit 17:17 (3:26min/km) wegging
letzte Woche Stundenlauf @17,1km dabei km 12-13 @3:20min/km

Irgendwie passen Trainingszeiten und WK-Zeiten nicht zusammen.

So nun habe ich am Sonntag 10km Lauf und wollte eigentlich auf sub 34 laufen, nach meinen letzten Ergebnissen müsste es klappen, nach meinen Intervalleinheiten müsste ich ja sogar um ne 34 bangen.

Kann ich mich nicht quälen im Training? Oder bin ich untenrum zu langsam?
Mache auch Einheiten wie 10x200@33-35sec
Trainingspensum ca. 70km zurzeit. Trainingsmotto: niemals die gleiche Einheit laufen :)

Viele Grüße
Marc

Für einen HM mag das reichen, aber wenn Du schneller auf 5/10km laufen willst musst Du schon die Intervalle etwas schneller gestalten und Faktor Pause stärker berücksichtigen.

Ich vermute, Du läufst viel Berge oder Hügeln, die Dir eine sehr gute Kraftausdauer bescheren.

Und 10x200 in 33-35s ist wirklich langsam. Wenn Du noch schneller laufen willst, musst Du schon untenrum was dafür tun.

Aber Dein Trainingsmotto gefällt mir.:daumen:

Gruß
Rolli

Rolli
20.04.2012, 22:44
Ewig viel Zeit und Schweiß rein stecken und dafür nicht belohnt zu werden finde ich schon deprimierend.

Selbstironie nicht erkannt?

mawer23
21.04.2012, 08:09
Hast du schonmal in einer Gruppe trainiert und dich bei Intervallen um 3:10-3:15 einfach mal drangehängt? Das geht dann doch meistens irgendwie auch wenn es alleine seeehr schwer geworden wäre.

Da könntest du Recht haben. Ich trainieren auch immer alleine, da meine Trainingszeiten als Familenpapa für andere vernichtend wirken :).


Für einen HM mag das reichen, aber wenn Du schneller auf 5/10km laufen willst musst Du schon die Intervalle etwas schneller gestalten und Faktor Pause stärker berücksichtigen.

Ich vermute, Du läufst viel Berge oder Hügeln, die Dir eine sehr gute Kraftausdauer bescheren.

Und 10x200 in 33-35s ist wirklich langsam. Wenn Du noch schneller laufen willst, musst Du schon untenrum was dafür tun.

Aber Dein Trainingsmotto gefällt mir.:daumen:

Gruß
Rolli

Berge laufe ich eigentlich keine, aber jeder Hügel im Training wird immer zügig gelaufen.
Wenn du die 200er wirklich zu langsam findest, weiß ich ja, dass ich wirklich untenrum einiges zu tun habe.
Meine (für mich) gute Leistung dieses Jahr schiebe ich auch auf die vermehrte Grundlage dieses Jahr.


Gruß
Marc

DerC
21.04.2012, 10:20
Will hier nicht verwessern... aber so was das finde ich komisch und für mich eine, im Seniorenbereich gern benutzte, Ausrede.

Mag sein, dass manche so was als usrede mißbrauchen, aber das Prinzip wirst das auch noch merken .... :zwinker2:

Ab einem gewissen Alter nimmt die Regenerationsfähigkeit zwangsläufig ab. Das bedeutet irgendwann: Weniger Volumen, weniger ganz harte Einheiten. Und in vielen Fällen auch weniger Geschlurfe, weil da dann wegen der schlechteren Regenerationsfähigkeit das "Preis-Leistungsverhältnis" erst recht nicht mehr stimmt. Also mehr "mittleres" Training ... das passt natürlich nicht in manche etwas zu simplen Trainingskonzepten ... aber da muss man imo durch auf dem Weg zum (Masters-)Erfolg.

Du kannst dir gerne einreden, dass du besser regenerierst als Rudisha. Aber du wirst mir wohl auch nicht übelnehmen, wenn ich das nicht glaube. :teufel:

Klar können auch mal Wochen mit mehreren richtig harten Tagen vorkommen, gerade in der Saison durch die Wettkämpfe.

Aber die Einheiten, die ich mit "ganz hart" meine, sind belastender als z. B. ein einzelner 1500m-Lauf. Die reichen prinzipiell sogar alle 10 Tage. Zwischendurch macht man natürlich auch Tempo, aber da geht man nicht so weit an die Grenze.

Die Zahl der Wettkämpfe, die mancher Trainingsweltmeister hier verkackt, könnte ja möglicherweise damit zusammenhängen, dass das Training etwas zu viel Körner gekostet hat. :confused:

Was da bei der Umsetzung so wie ich die mir vorstelle heraus kommt ist übrigens sicher kein Luschitraining. Über ein zu weiches Programm hat sich bei mir glaube noch nie jemand beschwert. :D

Gruß

C.

Rolli
21.04.2012, 22:27
Gruß

C.

Bitte nicht so einen schönen Thread verwessern...
(obwohl ich damit angefangen bin)
Ich schlage vor, dass wir mit so einem Thema, was mich besonders interessiert, in ein neuen "Leistung mit 40+"-Thread umziehen.

Gruß
Rolli

VFLBorusse
22.04.2012, 08:00
Gestern 10000m auf der Bahn, Ziel war ne 33er-Zeit.

Geworden ist es ne 34:02min, arghh diese drei Sekunden - bin aber trotzdem zufrieden. 18 Sekunden schneller als meine Bestzeit aus dem Vormonat und überraschend Kreismeister geworden :D. Mal sehen, wann die nächsten Sekunden abgeknabbert werden. :-D

Splits: 3:22, 3:25, 3:26, 3:26, 3:26, 3:23, 3:24, 3:26, 3:30 , 3:14

Werde die nächsten Wochen definitiv mal was an meinem Durchhaltevermögen tun. Keine Ahnung was auf diesem vorletzten Km los war...

.iL
22.04.2012, 08:24
Gestern 10000m auf der Bahn, Ziel war ne 33er-Zeit.

Geworden ist es ne 34:02min, arghh diese drei Sekunden - bin aber trotzdem zufrieden. 18 Sekunden schneller als meine Bestzeit aus dem Vormonat und überraschend Kreismeister geworden :D. Mal sehen, wann die nächsten Sekunden abgeknabbert werden. :-D

Splits: 3:22, 3:25, 3:26, 3:26, 3:26, 3:23, 3:24, 3:26, 3:30 , 3:14

Werde die nächsten Wochen definitiv mal was an meinem Durchhaltevermögen tun. Keine Ahnung was auf diesem vorletzten Km los war...

:daumen: Negativer Split.
War dir bei 8km bewusst, dass du unter 34 kommen könntest? Da kann man ja schon in Schwierigkeiten mit dem Rechnen kommen. Wenn du da durchgezogen hättest... aber das weißt du ja selber.

VFLBorusse
22.04.2012, 08:39
:daumen: Negativer Split.Da bin ich richtig froh rüber. :-) War auch wichtig für die Psyche, da ich bei den letzten beiden 10ern in der 2. Hälfte eingebrochen bin.



War dir bei 8km bewusst, dass du unter 34 kommen könntest? Da kann man ja schon in Schwierigkeiten mit dem Rechnen kommen. Wenn du da durchgezogen hättest... aber das weißt du ja selber.
Die drei Sekunden ärgern natürlich, hatte bei den Km jeweils die Zwischenzeit gesehen, allerdings mehr auf die Km-Zeit geachtet. Als ich auf den letzten Km ging, habe ich gesehen, dass es knapp wird und nochmal alles mobilisiert...


Viel Erfolg bei deinem WK heute.

.iL
22.04.2012, 20:45
:party:

Geschafft. 15:57!! :hurra::hurra::hurra:
Bedingungen waren insgesamt OK. Hat zwar eine Stunde vor Start noch gehagelt, aber während des Rennens gab es zum Glück keinen Niederschlag und nur wenig Wind.
Das Rennen selbst war ein verdammt hartes Stück Arbeit. Wie vorgenommen bin ich die ersten 200m endlich mal nicht zu schnell angegangen. 37,x. Ich hab sogar auf die ersten beiden etwas abreißen lassen, aber nach 300m bin ich lässig vorbeigezogen und hab die Führung übernommen, die ich auch nicht mehr hergegeben habe. Jetzt war es ein Rennen gegen die Uhr. 400m in 1:14. 800/1000m in 2:31/3:09. Mist das fühlt sich nicht so leicht wie erhofft an, erste Zweifel kommen schon auf. Egal. Weitermachen und 1:16er Runden abspulen. 2000m in 6:19. Jetzt heißt es Konzentration aufrecht halten und nicht nachgeben. Die ersten Überrundungen klappen problemlos, teilweise wird mir sogar Platz gemacht. :danke:
Bei 3000m in 9:30 war ich schon hart am Kämpfen, der Trainings-3000er in 9:28 hat sich bedeutend besser angefühlt, aber da konnte ich auch den Windschatten und das gleichmäßige Tempo genießen. Zum Glück war ich auf die Situation mental vorbereitet. Der verdammte 4. Kilometer war bei mir schon öfters der Knackpunkt, also habe ich mir vorgenommen unbedingt 12:40 zu erreichen und dann weiterzuschauen. Der letzte Kilometer wird dann schon irgendwie in 3:20 klappen. Hoffentlich. Ganz geschafft habe ich es aber trotzdem nicht. 12:42. Ich war jetzt aber schon verdammt kaputt, am liebsten hätte ich das Tempo rausgenommen und 16:05 nach Hause gelaufen. :klatsch:. Aber heute nicht. Jetzt oder nie. Die nächste Runde war eine 1:18, ich war mir immer noch nicht sicher ob es klappt. Meine Atmung schnappt fast über, ich stöhne wie Monica Seles beim Tennisspielen. :peinlich: schneapfla kann das bestätigen :zwinker5:. 4600m in 14:40. Jetzt bin ich mir sicher, dass es klappt. Auf den letzten 10m gönne ich mir sogar eine Jubelpose und verschenke 15:56. Egal :D. Immerhin muss der Oberpfalzmeistertitel gefeiert werden. :first:

aecids
22.04.2012, 20:52
Es geht doch!:daumen: Klasse Leistung - vor allem, weil es offenbar niemanden gab, der mitgehen konnte. Allein gegen die Uhr ist das schon eine harte Angelegenheit.

D.edoC
22.04.2012, 20:56
Glückwunsch :daumen:

Rolli
22.04.2012, 21:10
Geschafft. 15:57!!

Glückwunsch! Glückwunsch! Glückwunsch!
:beten2::beten2::beten2:

Endlich die gute Trainingszeiten umgesetzt. Hoffentlich ist der Knoten geplatzt und jetzt mehrere PB's kommen. Harte Sache so alleine gegen die Uhr.:daumen:

Gruß
Rolli

schneapfla
22.04.2012, 21:31
Gratulation! :daumen:


Meine Atmung schnappt fast über, ich stöhne wie Monica Seles beim Tennisspielen. :peinlich: schneapfla kann das bestätigen :zwinker5:.

Ach, im Vergleich zu Jens warst Du schweigsam wie eine Auster! :zwinker2:

VFLBorusse
23.04.2012, 07:12
...

Yeah, starke Leistung. Herzlichen Glückwunsch.

mawer23
23.04.2012, 10:22
Glückwunsch auch von mir .iL :daumen:, starke Leistung!


Ich habe gestern beim Leipzig Marathon auf der 10er Distanz auch meine neue pb mit 33:20 aufgestellt. Bin überglücklich, alles hat gestimmt.
Meine km-Splits:
3:07/3:18/3:22/3:26/3:24/3:22/3:24/3:19/3:21/3:17
und 5km: 16:37/16:43

nach den ersten 500m war ich ca. auf Platz 20, die "jungen Stürmer" waren zahlreich vertreten. Habe mich aber etwas mitreissen lassen um nicht Anschluß zu verlieren und rausgekommen ist eine viel zu schnelle 3:07. Ende des zweiten km waren wir nur noch zu zweit in Verfolgung eines Führenden. Und ab km 4 verabschiedet sich dehydriert dann noch mein letzter Begleiter :(. Eine 2km Passage gegen den Wind steht an und die Halbmarathonis (1:45er Zielzeiten) scherten von links auf die gleiche Strecke ein. Ca. 20sek hinter mir eine große Gruppe. Dachte nur: "oje, hoffentlich kein Fehler jetzt alleine laufen zu müssen." Das viele Publikum peitschte mich dann doch gut nach vorn. Ab km 7 stand unverhofft ein Laufkumpel mit dem Bike am Rand der mich dann sogar begleitete und die Abstände nach hinten und vorne zurief. Ich lief bis auf 10sek auf den Führenden ran, ich konnte den Windschatten des Führungsfahrzeuges spüren :), natürlich Spaß aber irgendein Sog muss dagewesen sein :). Ich flog förmlich an den Massen an Halbmarathonis vorbei. Nach hinten war nix zu befürchten, mehr als 30sek luft. Km 9 und 10 gingen dann trotz Rückenwind sehr schwer. Ich mobilisierte die letzten Kräfte, der Führende schaute zurück, sah dass ich fast dran war und zog an.........weg war er. Sein letzter km lief er in 2:54 also holte er nochmal 23sekunden auf mich raus. An einem Endspurt war bei mir nicht mehr zu denken. Demütigend? Nein! Ich lief auf die Zielgerade klatschte beim Moderator (ein Sportkumpel) ab und lief überglücklich als 2. ins Ziel. Mit dieser Zeit hätte ich dann überhaupt nicht gerechnet, obwohl ich ab km 4 alleine war (zumindest in meinem Geschwindigkeitsbereich).

Habe jetzt für 2012 alle meine Laufziele erreicht - bin überglücklich - und werde jetzt ins Triathlontraining einsteigen. Nächste Woche gehst ab nach Mallorca mit Kind und Kegel :).

Nun ist noch die Frage offen: Was mach ich im Intervalltraining falsch? Wieso bin ich da trotz Pausen langsamer als bei den Wettkämpfen?
Ein Grund könnte sein, dass ich dieses Jahr etliche km mehr in der Woche schrubbe und ich das Training nicht erholt genug absolviere. Vor Wettkämpfen schalte ich meist 2 Tage komplett zurück.

Gruß
Marc

Rolli
23.04.2012, 13:59
Ich habe gestern beim Leipzig Marathon auf der 10er Distanz auch meine neue pb mit 33:20 aufgestellt. Bin überglücklich, alles hat gestimmt.
Meine km-Splits:
3:07/3:18/3:22/3:26/3:24/3:22/3:24/3:19/3:21/3:17
und 5km: 16:37/16:43

Glückwunsch! Sehr starke Leistung!:daumen::daumen:

Die Leute werden hier immer schneller!

Ich glaube, Du hast Deine Schwächen erkannt (Umfang) und dagegen gesteuert hast, deswegen brauchst Du Dich nicht Wundern, dass es im Wettkampf funktioniert. Und wie es funktioniert!:daumen:

Trotzdem bin ich immer noch der Meinung, dass wenn Du Dich noch weiter verbessern willst, musst Du auch die Intervalle schneller laufen. Übrigens, es müssen nicht immer die klassischen IV sein. Minutenläufe, Fahrtspiele, lange Berganläufe usw. erfüllen ihren Zweck sehr gut. Ich kenne einige Spitzenläufer, die die Bahn und Stoppuhren regelrecht hassen und alles in der Natur erledigen. Auch 31-Minuten-Läufer. Das bedeutet aber nicht, dass sie im Training langsam laufen.

Gruß
Rolli

alsterrunner
23.04.2012, 14:22
:party:

Geschafft. 15:57!! :hurra::hurra::hurra:
Bedingungen waren insgesamt OK. Hat zwar eine Stunde vor Start noch gehagelt, aber während des Rennens gab es zum Glück keinen Niederschlag und nur wenig Wind.
Das Rennen selbst war ein verdammt hartes Stück Arbeit. Wie vorgenommen bin ich die ersten 200m endlich mal nicht zu schnell angegangen. 37,x. Ich hab sogar auf die ersten beiden etwas abreißen lassen, aber nach 300m bin ich lässig vorbeigezogen und hab die Führung übernommen, die ich auch nicht mehr hergegeben habe. Jetzt war es ein Rennen gegen die Uhr. 400m in 1:14. 800/1000m in 2:31/3:09. Mist das fühlt sich nicht so leicht wie erhofft an, erste Zweifel kommen schon auf. Egal. Weitermachen und 1:16er Runden abspulen. 2000m in 6:19. Jetzt heißt es Konzentration aufrecht halten und nicht nachgeben. Die ersten Überrundungen klappen problemlos, teilweise wird mir sogar Platz gemacht. :danke:
Bei 3000m in 9:30 war ich schon hart am Kämpfen, der Trainings-3000er in 9:28 hat sich bedeutend besser angefühlt, aber da konnte ich auch den Windschatten und das gleichmäßige Tempo genießen. Zum Glück war ich auf die Situation mental vorbereitet. Der verdammte 4. Kilometer war bei mir schon öfters der Knackpunkt, also habe ich mir vorgenommen unbedingt 12:40 zu erreichen und dann weiterzuschauen. Der letzte Kilometer wird dann schon irgendwie in 3:20 klappen. Hoffentlich. Ganz geschafft habe ich es aber trotzdem nicht. 12:42. Ich war jetzt aber schon verdammt kaputt, am liebsten hätte ich das Tempo rausgenommen und 16:05 nach Hause gelaufen. :klatsch:. Aber heute nicht. Jetzt oder nie. Die nächste Runde war eine 1:18, ich war mir immer noch nicht sicher ob es klappt. Meine Atmung schnappt fast über, ich stöhne wie Monica Seles beim Tennisspielen. :peinlich: schneapfla kann das bestätigen :zwinker5:. 4600m in 14:40. Jetzt bin ich mir sicher, dass es klappt. Auf den letzten 10m gönne ich mir sogar eine Jubelpose und verschenke 15:56. Egal :D. Immerhin muss der Oberpfalzmeistertitel gefeiert werden. :first:

Geil! Glückwunsch! Super Ding!

.iL
25.04.2012, 13:58
Danke an alle für die Glückwünsche.

Leider habe ich seit dem Auslaufen Schmerzen im Mittelfussbereich. Laufen ist leider momentan nicht drin. Schade! Ich denke die 8 wäre auf 3000m auch noch drin gewesen. Wenigstens hat Röntgen den Verdacht auf Stressfraktur nicht bestätigt, wobei ich noch die MRT abwarten muss.

harakiri
25.04.2012, 14:16
Danke an alle für die Glückwünsche.

Leider habe ich seit dem Auslaufen Schmerzen im Mittelfussbereich. Laufen ist leider momentan nicht drin. Schade! Ich denke die 8 wäre auf 3000m auch noch drin gewesen. Wenigstens hat Röntgen den Verdacht auf Stressfraktur nicht bestätigt, wobei ich noch die MRT abwarten muss.

Autsch. Hatte sowas in der Art voriges Jahr... Bei mir war's eine Entzündung irgendeiner Sehne...
3 Wochen Laufpause haben nicht geholfen. Dann eine Cortisonspritze und weg war der Schmerz. Hatte damals auch schon Angst es sei ein Ermüdungsbruch...

Im übrigen Gratulation zur 15er Zeit ;-)

D.edoC
25.04.2012, 17:59
Danke an alle für die Glückwünsche.

Leider habe ich seit dem Auslaufen Schmerzen im Mittelfussbereich. Laufen ist leider momentan nicht drin. Schade! Ich denke die 8 wäre auf 3000m auch noch drin gewesen. Wenigstens hat Röntgen den Verdacht auf Stressfraktur nicht bestätigt, wobei ich noch die MRT abwarten muss.
..... :frown:

Gute Besserung!

aecids
25.04.2012, 20:07
Danke an alle für die Glückwünsche.

Leider habe ich seit dem Auslaufen Schmerzen im Mittelfussbereich. Laufen ist leider momentan nicht drin. Schade! Ich denke die 8 wäre auf 3000m auch noch drin gewesen. Wenigstens hat Röntgen den Verdacht auf Stressfraktur nicht bestätigt, wobei ich noch die MRT abwarten muss.

So eine Nachricht wollten wir jetzt nicht lesen. Was ein Mist! Gute Besserung und gedrückte Daumen für's MRT.

.iL
29.04.2012, 18:27
Wochenbericht:

17h Radfahren (MTB + Ergometer)

Jetzt habe ich aber die Faxen dicke vom Gestrampel! Morgen probier ich's wieder mit Laufen.

D.edoC
30.04.2012, 22:24
Morgen probier ich's wieder mit Laufen.Und wie war das Laufen heute?

.iL
30.04.2012, 22:45
Und wie war das Laufen heute?

Schmerzhaft! Nach 100m hab ich aufgehört.

Rolli
30.04.2012, 22:50
Schmerzhaft! Nach 100m hab ich aufgehört.

:nene:

Aquajogging?

Rolli

.iL
01.05.2012, 11:16
Aquajogging?



Wäre bestimmt eine gute Alternative. Hab ich aber noch nie gemacht.
Wenn es eine längerfristige Verletzung wäre, würde ich das auch mal ausprobieren. Aber da ich fest davon ausgehe, dass laufen bald wieder möglich ist, bleibe ich beim Radeln.
Ist auch bequemer das Ergometer im Keller zu nutzen als jeden Tag ins Hallenbad zu fahren. :)

VFLBorusse
09.05.2012, 21:52
Heute aus dem 10km-Training heraus neue PB auf 5000m gelaufen - 16:19, 3s schneller. 1. 2,5km in 8:09, 2. 2,5km in 8:08. Läuft.... :-)
Dienstag 3000m, wird auf jeden Fall ne Bestzeit, habe auf 3000m noch nichts stehen. :-D