PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann hat ein Schuh sein Lebensende erreicht?



Mecke
05.01.2012, 18:12
Moin,
ich habe derzeit 2 Paar Laufschuhe. Zum einen asics Cumulus 12 und zum anderen Brooks Glycerin 9.
Wobei die asics die jenigen sind mit denen ich am meisten gelaufen bin. So ca. 1000km. Nun hört man immer wieder das ein Laufschuh zwischen 800 bis 1200 km hält.
Woran erkennt man das es Zeit wird ein neues Paar zu kaufen und lieber das Alte auszurangieren?
Ich finde nicht das ich schlechter darauf laufen kann. Natürlich kann es auch die langsame Gewohnheit sein. Auch hat er keine erkennbare Beschädigung und die Sohle schaut auch nicht abgetreten aus.
Also, woran könnte ich es erkennen?
Danke.

LKA
05.01.2012, 18:22
Moin Moin,

ich kann dir zumindest sagen woran ich es für mich festmache:

- Bei meinem Asics Foundation bekam ich nach 700km Knieprobleme, die ich mit anderen Schuhen nicht hatte. Das kann aber auch daran liegen, das mir hier ursprünglich ein falscher Schuh verkauft wurde (bin Neutralläufer, der Schuh ist aber für Ponierer gemacht)
- Mein Nike Zoom verliert nach 1.200 km im rechten Schuh das Innenfutter

Ich summiere zwar die Laufkilometer pro Schuh, aber ich halte mich nicht zwingend an die 1000km. Was allerdings ein großer Unterschied ist: habe mir gestern einen Brooks Dyad gekauft, ähnlich stark gedämpft wie der Nike es mal war. Das ist ein gewaltiger Unterschied Dampfung mit 0 KM verglichen mit 1200 km ;-) Nun laufe ich trotz hohem Gewicht auch abwechselnd mit schwach gedämpften Schuhen und habe keine Probleme, daher reicht mir das alleine als Grund nicht für einen Wechsel aus.

Also meine Empfehlung ist: höre auf dein Gefühl / deinen Körper

Viel Spaß,
Lutz

wiesel
05.01.2012, 19:37
Hi und hallo,

die Kilometerleistung gibt schon mal einen Anhaltspunkt. Die meisten Schuhe sind zwischen 1.000 und 1.200 km fertig. Es wird sicher einige Läufer geben die die Schuhe länger laufen aber leider sind allzu viele Probleme auf die zu lange getragenen (falschen) Schuhe zurück zu führen.

Ist die Außensohle insgesamt relativ starkt heruntergelaufen ist die Zwischensohle (= Hauptdämpfungsträger) in der Regel fertig. Tiefere "Risse" die die Komprimierung der Zwischensohle zeigen sind ebenfalls ein Hinweis auf das nahende Lebensende des Schuhs. Des weiteren empfiehlt es sich den Schuh auf eine ebene Fläche zu stellen und mal von hinten zu begutachten. Ist er sichtbar ausgetreten und neigt sich nach innen oder außen sollte auch hier der Schuh aussortiert werden weil dann der Schuh Fehlstellungen weiter verstärkt. Problem beim Schuhverschleiss ist, dass der Schuh nicht von heute auf morgen kaputt geht sondern es ein schleichender Prozess ist an den wir uns natürlich auch entsprechend gewöhnen. Ein ganz guter Test um diesen Effekt auszuschalten ist einfach den Schuh als neues Modell zu probieren. Fühlt sich dann der alte im Vergleich schlecht an, dann am besten nur noch zur Gartenarbeit einsetzen.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

Mecke
05.01.2012, 19:55
Danke für eure Tips und Ratschläge.
Also die Außensohle ist nicht abgetreten. An keiner Stelle, schaut fast aus wie neu auch steht er nicht nach innen oder außen.
Kann natürlich auch daran liegen das ich zu blö..... bin das zu alles zu bemerken bzw. zu sehen.
Werd mal einen Bekannten rüber schauen lassen. Der läuft schon ein paar Jahre länger als ich und betreibt das alles etwas exessiver und hat auch ein gutes Auge dafür. Mal sehen was der dazu sagt.
Zu Not bleibt ja noch der Läufers Punkt. Aber ob die objektiv sind???
Also, Danke.

wiesel
06.01.2012, 00:20
.... oder du hast einen Grund einen neuen Schuh zu kaufen :-)

Und ergänzend für alle der geupdatete Artikel zur Haltbarkeit von Laufschuhen als Link: FAQ Haltbarkeit von Laufschuhen Laufschuhkauf.de (http://www.laufschuhkauf.de/2012/01/faq-haltbarkeit-von-laufschuhen/)