PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Minimalschuhe?



Rimaro
15.01.2012, 21:04
Schön, dass das Barfuß - / Minimalschuhlaufen jetzt sogar einen eigenen Bereich bekommt. :daumen: Gleich mal Leben machen hier! :nick:

Welche Minimalschuhe sind denn hier so unterwegs?
Ich laufe kürzere Strecken unter der Woche noch barfuß - war ja nicht wirklich kalt bisher. Für die längeren Läufe im Wald trage ich jetzt im Winter die Vivobarefoot Neo Trail am liebsten. Vorher hatte ich mir den Minimus Trail von New Balance gekauft, den mag ich aber nicht, weil er im Fersenbereich so fest ist. Dann haben mehrere Fivefingers ihr Zuhause bei mir: Bikila und Trek Sport zum Laufen, die Classic fürs "Indoor"-Training. Im Sommer ist meist ein Paar Huaraches von invisibleshoe als Notschuh dabei.

Man kann also auch als Minimalist durchaus zum Sammler werden. :confused:

LG
Riek

aBo
15.01.2012, 21:15
Hallo !

Ja, wirklich klassen von Tim das hier einzurichten.

Für die Freizeit tut es bei mir auch der FiveFingers Classic und der normale KSO.
Im nächsten Sommer dann wie im letzten vermehrt mit selbst gemachten Huaraches.
Für besonders fiesen Schotter gerne auch FiveFingers KSO mit Huaraches zusammen.

Ich oute mich als Memme :D.
Ganz Barfuß bin ich erst sehr selten unterwegs gewesen.

Alex

gero
15.01.2012, 21:23
Wirklich barfuß habe ich es bisher auch noch nicht probiert. Ab und zu (und demnächst immer mehr) bin ich in meinen VFF Bikila LS unterwegs.

Gruß,
Gero

viermaerker
15.01.2012, 22:58
Ich glaube zwar nicht, dass es einen eigenen Bereich gebraucht hätte - aber o.k.

Ich erinnere mich noch, dass es praktisch einer Volksbefragung bedurfte um das viel umfassendere Thema "Ultralauf" als eigenen Berich zu etablieren.

Wenn man einfach nach "Letzte Beiträge" selektiert dann findet man doch ohnehin alles was gepostet worden ist.

Aber egal.

Ich laufe nicht barfuß, das halte ich für etwas übertrieben:D.

"Minimalistische" Schuhe habe ich derzeit von innov-8 (den Roclite 285) und Merrell (Trail Glove) und bin sehr zufrieden damit.

Walter

taste_of_ink
16.01.2012, 09:53
Für besonders fiesen Schotter gerne auch FiveFingers KSO mit Huaraches zusammen.


Du schnürst dir wirklich unter die KSO noch Huaraches? Also DA kann ich ja sogar verstehen, wenn die Leute komisch schauen. :D

Ich persönlich besitze mittlerweile die KSO, die KSO Trek Sport, ein Paar selbstgebastelte Huaraches und die Fila Skeletoes. Soviel also zum Thema: Minimalisten sind keine Sammler.

Die KSO liebe ich, weil man den Untergrund perfekt spürt. Und auch Schotterpisten verlieren damit ihren Schrecken. Nachteil: sie haben fast keinen Grip, gerade auf matschigen oder nassen Untergründen. Für Trails in der kalten, nassen Jahreszeit also eher ungeeignet.
Auf genau solchen Untergründen sind die KSO Trek Sport aber prima. Allerdings merkt man schon ganz deutlich die dickere Sohle.
Trotzdem ist die Sohle immer noch erheblich flexibler als bei den Fila Skeletoes, die ich auch gar nicht mehr laufe.
Meine selbstgebastelten Huaraches machen zwar prinzipiell richtig Spaß, nur irgendwie ist mir der linke "Schuh" nicht so recht gelungen; ich rutsche tendenziell nach innen ab und scheuer mir dann die Haut zwischen den Zehen auf. Werde da vielleicht Frühjahr noch mal nachbessern. Ich vermute, dass ich die hinteren beiden Löcher für die Schnürung falsch platziert habe.

Trotzdem habe ich bisher immer versucht einen Teil meiner Wochen-Km auch komplett Barfuß zu laufen. Ich merke dann vor allem, dass sich in Minimalschuhen doch häufig irgendwelche Nachlässigkeiten einschleichen. Dank dieses bislang sehr moderaten Winters (Gießen: 1x Schnee, die letzten Wochen komplett über 0 Grad) war es auch überhaupt kein Problem. Meistens laufe ich mich, wenn es kühler ist, ein paar Minuten in den Five Fingers warm und ziehe sie dann aus. Dann sind die Füße auf Betriebstemperatur und die Außentemperatur ist kein Problem mehr.

aBo
16.01.2012, 10:49
Neee, beim Silvsterlauf bin ich nur mit FF gelaufen.

Je nach Strecke im Training hab ich hier wirklich große und fiese Schottersteine und habe die Huaraches zusammengerollt in der Tasche meines Fahrradtrikots für die Teilstrecke dabei.
Sobald die vorbei ist kommen die wieder von den Füßen.

Alex

RunningSucks
16.01.2012, 10:57
Ich war gestern wieder in den Trek Sport unterwegs. Aber das ist wohl nicht mein Tag gewesen.....habe mir ständig kleine Äste in die Knöchel gerammt und viele dickere Steine unter Laub zu spüren bekommen. Und ein Stein ist mir von oben auf den dicken Onkel gefallen, mann, das tat weh. Frage mich wie das passieren konnte. :D
Na ja, wie war das? Was einen nicht tötet härtet ab......:nick:

Wattläufer
17.01.2012, 23:35
Hi,

ich bin zur Zeit weniger minimalistisch unterwegs, aber ~ 1/10 meiner Trainingskilometer des letzten Jahres war ich mit meinen Leguanos unteregs. Ich hab sie bevorzugt an, wenn ich im Nordfrisischen Gelände, also auf Deichen,Feldern oder an Flüßen und Kanälen langlaufe. Die dürfen dann auch gerne dabei mal naß werden. Ich freue mich schon wieder auf längere Abende um dann wieder richtig "cross" zu laufen:)

Schöne Grüße

Sönke

Rennrum
18.01.2012, 08:38
Hallo,
ich lauf gerne in den Fivefingers classic und hab seit kurzem auch ein Paar Huaraches von Invisible shoes. Im Winter lauf ich damit aber wenig. Das liegt weniger an der Kälte als daran, dass ich unter der Woche nur im Dunkeln unterwegs bin (minimalistisch ausgerüstet sehe ich gerne etwas genauer auf den Weg) und am Wochenende eher längere Läufe in normalen Puschen mach.
Als Kompromiss hab ich dann meine ollen Woolf Firewoolf aus der Versenkung geholt. Das ist minimalistisch genug, dass meine Füße nicht ganz verkümmern und schützt vor spitzen Gegenständen deutlich besser. Ausserdem "muß" ich sie ja noch auftragen :zwinker5:

Vielleicht werd ich bei Tageslicht auch wieder mal ein bischen barfuß laufen. Damit hab ich im letzten Jahrhundert (:D) schonmal experimentiert, war dann aber doch wieder "zurückgekehrt" zu den Schuhträgern.

Als Ultra denke ich, ist es auch nicht so sinnvoll, sich ganz auf die Minimalismus-Schiene zu werfen. Fußtraining ist aber sicher sehr nützlich. Und Spaß machts natürlich :daumen:

Gruß
Wolfgang

Gueng
18.01.2012, 15:37
Hallo,

bei mir hält sich in der dunklen Jahreszeit der Minimalismus in Grenzen.
Im Sommer bin ich manchmal mit ganz primitiven Leinenschuhen (noch einfacher als Chucks) oder Wasserschläppchen gelaufen, oder mal ein kurzes Stück (2 km) barfuß auf Asphalt.
Vorgestern hab ich die Wasserschläppchen nach dem Lauf-ABC einfach mal für die ganze Strecke (ca. 10 km) angelassen. Auf ausgebauten Wegen ist das ja kein Problem, wenn man dran gewöhnt ist.
Meine Co-Trainer laufen fast ausschließlich Merrell Barefoot Trail Glove bzw. Adidas CC Chill.

Gruß
Martin

Martinwalkt
18.01.2012, 15:50
Ich benutze folgende Minimalschuhe:

Five Fingers
KSO Trek in Leder. Mein Favorit zum laufen und auch im Alltag draußen
Classic mit Smartwool nutze ich nur innen im Büro
Sprint zum joggen ab und an.

Im Sportstudio beim Pilates habe ich noch Feelmaxschuhe (ganz dünne Sohle)

mauki
18.01.2012, 16:15
Aktuell habe ich ein Paar Nike Fre 3.0 für den Alltag und ab und zu laufe ich in Seac Sub Hawaii. Das sind Neoprenschlappen vom Decahtlon.

Mein nagelnauen Nimbletoe Speedster stehen zum Verkauf an, die sind mir nicht minimalistisch genug. Als Alternative kommt dann ein Vivo Neo Trail ins Haus.

Christof
18.01.2012, 16:20
Meine VFF Speed haben jetzt 700km drauf.
Dann hab ich noch Bikila LS in 44 und 45... Mist, ich brauch eigentlich was dazwischen.

Und wenn meine Füße mal Urlaub brauchen, dann lauf ich auch mal in den Free 3.0.
Meine Waden brauchen immernoch ab und an ne Auszeit.

RunningSucks
18.01.2012, 17:21
Angefangen habe ich mit den Nike Free 2, diese werden jetzt aber zum Freizeitschuh degradiert. :)
Auf der Arbeit trage ich gerade die New Balance Minimus Trail, die sind letzte Woche bei mir eingezogen und ich bin begeistert! Auch nach viel stehen und gehen keine schmerzenden Füsse oder Rücken. Im Moment bin ich echt im.... ja wie soll ich sagen? Minimalschuh Fieber? :D
Zum laufen möchte ich grad' nix anderes mehr als meine VFF. :daumen:

taste_of_ink
18.01.2012, 17:43
Oh man, ich beneide euch wirklich, dass ihr die Dinger auch mal im Büro anziehen könnt. Wenn ich mit den VFFs zum Anzug ins Büro käme, wären schiefe Blicke wahrscheinlich noch das geringste Problem.... :D In meiner Freizeit laufe ich eigentlich ausschließlich in ultraflachen Sneakers rum. Die sind bequem, kein Schnick-Schnack. Nur zum Anzug muss man diese höllisch unkomfortablen Lederklumpen mit Absatz anziehen...! :sauer: Aber wie heißt es immer so schön: Intelligenz beginnt bei der Berufswahl! :D

mauki
18.01.2012, 20:28
Oh man, ich beneide euch wirklich, dass ihr die Dinger auch mal im Büro anziehen könnt. Wenn ich mit den VFFs zum Anzug ins Büro käme, wären schiefe Blicke wahrscheinlich noch das geringste Problem.... :D In meiner Freizeit laufe ich eigentlich ausschließlich in ultraflachen Sneakers rum. Die sind bequem, kein Schnick-Schnack. Nur zum Anzug muss man diese höllisch unkomfortablen Lederklumpen mit Absatz anziehen...! :sauer: Aber wie heißt es immer so schön: Intelligenz beginnt bei der Berufswahl! :D

Es gibt doch auch Minimalschuhe die zum Anzug passen sollten.

Wie wäre s den mit den Vivobarefoot Ra oder den Oxyd?

Martinwalkt
19.01.2012, 15:44
Nur zum Anzug muss man diese höllisch unkomfortablen Lederklumpen mit Absatz anziehen...! :sauer: Aber wie heißt es immer so schön: Intelligenz beginnt bei der Berufswahl! :D


Von Bär gibt es Schuhe mit Nullabsatz die man auch zum Anzug tragen kann. Ich trage machmal die KSO Treks in Leder auch zu Weste und Jacket. Solltest du mal ausprobieren. Hat man immer ein nettes Einstiegs oder Plauderthema und ein Alleinstellungsmerkmal...

mauki
19.01.2012, 17:00
Von Bär gibt es Schuhe mit Nullabsatz die man auch zum Anzug tragen kann.

Meinst du die hier (http://forum.runnersworld.de/forum/flohmarkt/70189-verkaufe-nimbletoes-speedster.html)?

Christof
19.01.2012, 18:20
Nullabsatz bei Bär ist aber nicht wirklich flach, da ist meist locker noch ein halber cm Sprengung drin, mit Rücksicht auf die allgemein verkürzte Wade...

Ich überlege grade ob ich mir nicht mal ein Paar Earth Schuhe kaufe, die haben -3,7% Sprengung. Ich bin einfach zu faul zu dieser ewigen Dehnerei.

trailfüchsin
19.01.2012, 18:33
Nullabsatz bei Bär ist aber nicht wirklich flach, da ist meist locker noch ein halber cm Sprengung drin, mit Rücksicht auf die allgemein verkürzte Wade...

Ich überlege grade ob ich mir nicht mal ein Paar Earth Schuhe kaufe, die haben -3,7% Sprengung. Ich bin einfach zu faul zu dieser ewigen Dehnerei.


Erinnert sich jemand noch an Roots- Schuhe mit Minusabsatz (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.houseofshoes.de/wp-content/uploads/2010/10/Roots-Schuhe-Modell-20.jpg&imgrefurl=http://www.houseofshoes.de/roots-schuhe/&usg=__z8U51ZYUjGDBXoZfhyMfZhZk8zY=&h=144&w=200&sz=5&hl=de&start=0&zoom=1&tbnid=4S00yz_zXRG2BM:&tbnh=108&tbnw=150&ei=2lIYT-WiPIiAtQbg7YyTDQ&prev=/search%3Fq%3Droots%2Bschuhe%26hl%3Dde%26 client%3Dfirefox-a%26sa%3DX%26rls%3Dorg.mozilla:de:offici al%26biw%3D1024%26bih%3D438%26tbm%3Disch %26prmd%3Dimvns&itbs=1&iact=hc&vpx=388&vpy=180&dur=10966&hovh=115&hovw=160&tx=103&ty=77&sig=118030990917960097939&page=1&ndsp=11&ved=1t:429,r:2,s:0)? Ich habe solche in den 80er Jahren gehabt und geliebt. Habe gerade mal gegoogelt. Es gibt sie sogar noch, haben gerade einen neuen Vertrieb (http://www.vitalinus.de/wellness-schuhe/roots-schuhe/) und einen neuen Namen bekommen.

Die Idee um den Minusabsatz ist also kein neuer Hype.

:winken:Monika

Christof
19.01.2012, 18:45
Öhh, die sehen aber öko aus.

Ja, mein etwas älterer Nachbar kann sich gut erinnern. :wink: Er meinte er und viele andere hätten sich mit diesen Schuhen ordentlich Achillessehnenprobleme geholt. :nick: Wieder normale Schuhe getragen und das Problem war gegessen...

Aber ich glaube wir könnten bereit dafür sein. :D

taste_of_ink
20.01.2012, 10:03
Ja, es gibt durchaus einige alltagstaugliche Minimalschuhe. Und ich hätte nicht mal ein Problem damit, mit VFFs in die Stadt zu gehen. Nur sind Juristen da etwas konservativer eingestellt. Wenn man unter den Schuhen nicht mindestens noch einen Kugelschreiber durchschieben kann, ist man nicht "richtig" angezogen. :zwinker2:

By the way: Shailene Woodley Wears Barefoot Running Shoes At Golden Globes After-Party (PHOTOS) (http://www.huffingtonpost.com/2012/01/16/shailene-woodley-barefoot-running-shoes_n_1208836.html) :D

Knirschknie
20.01.2012, 10:29
"Öko..." So kann man das natürlich auch bezeichnen.:D Ich find sie einfach nur sauhäßlich... Wenn ich schon Probleme mit der Achillessehne bekomme, dann lieber mit meinen VFF... Die sind etwas farbenfroher:hihi: und sehen lustig aus...

Nenne nur diese Barfußschuhe mein Eigen. Ziehe sie sehr gern an. War mit ihnen letztes Jahr zwei 10er Wettkämpfe gelaufen, wo meist auch teilweise Schotter lag, aber ich hab versucht, mir nix anmerken zu lassen... Der erste 10er in den VFF war dann auch in etwa 56 Minuten und ich war überrascht, begeistert und happy! Hätte ich doch nie gedacht... Beim 2. Wettkampf stand ich dann mit ihnen dann auch auf dem Siegertreppchen. Okay, viele waren nicht in meiner Altersklasse mitgelaufen, aber kann ich was dafür? Auf jeden Fall war ich nicht ganz ohne Konkurrenz...

Jetzt, bei Kälte laufe ich mit ihnen nicht umher... Höchstens im Fitnesstudio, wo ich schon seltsame Blicke ernte...

Aber ich überlege, ob ich sie mit in den Urlaub nehme. Es geht in zwei Wochen nach Argentinien zum Bergsteigen (INCA HUASI). Am Anfang und Ende des Trips könnte ich sie bestimmt gut anziehen beim Relaxen am Pool bzw. in der Therme...

Liebe Grüße,
Knirschknie (die sich die bunten Treter geholt hat, um vielleicht mal endlich die leidigen Knieprobleme in den Griff zu bekommen...)

Manfred42
21.01.2012, 09:42
Hallo,

bin jetzt seit etwa 3-4 J. auf den Minimaltrip. Da ich zu der Zeit Probleme mit Spreitzfuß hatte und auch mit Einlagen gelaufen bin (bzw. nur damit laufen konnte) hab ich mir Gedanken über die Füße gemacht und bin über Dr. Marquard zu dem Thema gekommen.

Angefangen bin ich mit dem Free 5.0, den ich nach1,5 J. tiefergelegt habe. Da mir die Sprengung zu hoch war hab ich die Flex mit ner groben Schleifscheibe genommen und hab die Sohle so weit rutergehobelt bis die Sprengung auf 0 war. (Gewicht,170gr.)
Auf kurzen Strecken laufe ich sie heute noch. (eigentlich sind sie ne Nr. zu klein)
Letztes Jahr kam dann der 3.0 dazu (180gr. in US14) auch den hab ich gleich bearbeitet um auf 0Sprengung zu kommen.
Da ich mehr und mehr zum Cross und Traillauf tendiere, kam zu Whnachten der Merell Trail Glove dazu.(210gr.) Der ist wirklich sehr flach. Auf Strasse ist mir die Sohle allerdings zu Hart. Obwohl die anderen Schuhe auch 0 Sprengung haben, melden sich dann die Waden.
Im Gelände ist es jedoch kein Problem.



P.S. der Spreizfuß ist fast komplett wech...:))

Gruß Manfred

Christof
21.01.2012, 14:25
Den Merrell hab ich auch noch, aber den mag ich nicht weil der beim Laufen so klappert. Die Sohle ist irgendwie so Plastik-hart. Ich finde den sonst ganz gut von der Passung her.

Interessant, Manfred, dass sich die Waden bei dünner Sohle bei dir melden. Liegt das dann an dem etwas langsameren Zug auf die Waden durch die Dämpfung?

Lauf_Alex
23.01.2012, 22:31
Hab mir heute ein paar Vibram KSOs geholt, gabs in Hannover runtergesetzt für 80 Euro.
Ey wie genial geil das Gefühl da drin ist. Ich möchte nur noch in den Dingern gehen xP
( Laufen trau ich mich noch nicht so recht )

uzi
24.01.2012, 09:52
Ich laufe kürzere Strecken unter der Woche noch barfuß - war ja nicht wirklich kalt bisher...

Hallo Ihr Minimalisten,

ich bin schwer beeindruckt... barfuß im Januar :respekt:

Wie kommt man auf die Minimalschuhe? Immer weniger, flacher, leichter, bis nichts mehr übrig bleibt? Meine Minimalsten (ohne tatsächlich minimal zu sein) sind die Fass 500, die ich jetzt nicht wirklich sooo sehr anders finde als die Schuhe, in denn ich sonst unterwegs bin.

Gibt es die Minimalschuhe ganz normal im Laufladen (hab ich da nie gesehen...) und worauf achtet man da (2 Nummern größer ja wohl kaum....)?

Liebe Grüße und erkältet Euch nicht,

die Ute

taste_of_ink
24.01.2012, 11:06
Laufen trau ich mich noch nicht so recht

Es ist ohnehin nicht verkehrt, sich zunächst an die Schuhe zu gewöhnen und die Füße zu kräftigen bevor man losläuft. Irgendwann wirst es dich wahrscheinlich genug in den Füßen jucken (bildlich gesprochen :zwinker2:).


Wie kommt man auf die Minimalschuhe? Immer weniger, flacher, leichter, bis nichts mehr übrig bleibt? Meine Minimalsten (ohne tatsächlich minimal zu sein) sind die Fass 500, die ich jetzt nicht wirklich sooo sehr anders finde als die Schuhe, in denn ich sonst unterwegs bin.

Gibt es die Minimalschuhe ganz normal im Laufladen (hab ich da nie gesehen...) und worauf achtet man da (2 Nummern größer ja wohl kaum....)?


Meinst du den Umstieg auf Minimalschuhe? Man kann sicherlich verschiedene Wege gehen. Man kann es machen, wie du es beschrieben hast: Immer ein bisschen weniger. Das hat den Vorteil, dass man mehr oder weniger bei den gleichen Umfängen bleiben kann. Oder man wagt den Radikalschritt und baut sich Barfuß von Grund auf neu auf. Das bedeutet allerdings, dass man wieder mit kleinsten Umfängen anfängt und sich langsam hocharbeitet. Ein Mittelding dazwischen wäre, beispielsweise eine Einheit der Woche durch Barfuß- oder Minimalschuhlauf zu ersetzen.

mauki
24.01.2012, 12:53
Meinst du den Umstieg auf Minimalschuhe? Man kann sicherlich verschiedene Wege gehen. Man kann es machen, wie du es beschrieben hast: Immer ein bisschen weniger. Das hat den Vorteil, dass man mehr oder weniger bei den gleichen Umfängen bleiben kann. Oder man wagt den Radikalschritt und baut sich Barfuß von Grund auf neu auf. Das bedeutet allerdings, dass man wieder mit kleinsten Umfängen anfängt und sich langsam hocharbeitet. Ein Mittelding dazwischen wäre, beispielsweise eine Einheit der Woche durch Barfuß- oder Minimalschuhlauf zu ersetzen.

Ich probiere aktuell nach meinen Laufeinheiten Di/Do jeweils im Anschluß noch 2 - 3 KM mit meinem Neopreonschuhen zu laufen. Das möchte ich dann langsam steigern, so das irgendwann auch mal 5 - 6 Km möglich wären.

Rimaro
24.01.2012, 22:16
Ich probiere aktuell nach meinen Laufeinheiten Di/Do jeweils im Anschluß noch 2 - 3 KM mit meinem Neopreonschuhen zu laufen. Das möchte ich dann langsam steigern, so das irgendwann auch mal 5 - 6 Km möglich wären.

Optimal wäre sogar, *zuerst* mit den 0-Sprengungs-Schlappen zu laufen, damit der Bewegungsapparat noch nicht müde ist. Noch viel optimaler :haeh: ist es, gar nix unter den Sohlen zu haben. Ungelogen, ich staune immer wieder, wie sich mein Bewegungsablauf gegenüber dem Barfußlaufen in Minimalschuhen verändert. Barfuß gibt dir unmittelbares feedback und bringt dir die richtige Technik bei. Selbst eine 4-mm-Sohle verzeiht einiges und macht so manche schlechte Gewohnheit erträglich... bis es dann doch Probleme gibt. Die Zahl derjenigen, die sich in Minimalschuhen verletzen, ist ja nicht klein.

LG
Riek

mauki
24.01.2012, 22:18
Optimal wäre sogar, *zuerst* mit den 0-Sprengungs-Schlappen zu laufen, damit der Bewegungsapparat noch nicht müde ist.

Ja das scheint auch die richtige Lösung zu sein? Hab deshalb oft meine Nike Free an. Fürs Büro hab ich leider keine Minimalschuhe, sonst würde ich die tagsüber auch tragen.

MichiV
25.01.2012, 07:54
Ja das scheint auch die richtige Lösung zu sein? Hab deshalb oft meine Nike Free an. Fürs Büro hab ich leider keine Minimalschuhe, sonst würde ich die tagsüber auch tragen.
"
Zwar keine Minimalschuhe, aber zumindest sind es "0-Sprengungs-Schlappen" die ich im Alltag trage, die noch dazu hoch flexibel sind, nämlich Chucks :daumen:

mauki
25.01.2012, 08:18
"
Zwar keine Minimalschuhe, aber zumindest sind es "0-Sprengungs-Schlappen" die ich im Alltag trage, die noch dazu hoch flexibel sind, nämlich Chucks :daumen:

Ja Chucks hab ich auch noch, aber die trag ich nur im Sommer.

taste_of_ink
25.01.2012, 10:11
Noch viel optimaler :haeh: ist es, gar nix unter den Sohlen zu haben. Ungelogen, ich staune immer wieder, wie sich mein Bewegungsablauf gegenüber dem Barfußlaufen in Minimalschuhen verändert. Barfuß gibt dir unmittelbares feedback und bringt dir die richtige Technik bei. Selbst eine 4-mm-Sohle verzeiht einiges und macht so manche schlechte Gewohnheit erträglich... bis es dann doch Probleme gibt. Die Zahl derjenigen, die sich in Minimalschuhen verletzen, ist ja nicht klein.

Da stimme ich dir absolut zu. Das stelle ich auch regelmäßig fest. Barfuß läuft man noch viel vorsichtiger als mit VFFs. Vermutlich sollte man auch mit Minimalschuhen nicht viel weiter (höchstens 10%) laufen als man komplett Barfuß laufen kann.

Ich trage in meiner Freizeit ja auch prinzipiell nur flache Sneakers. Weil die allerdings nicht besonders wasserdicht und wintertauglich (Stichwort: Profil) sind, habe ich mich auf die Suche nach "Winterschuhen" gemacht. Ich habe ja nicht einen brauchbaren Schuh ohne erhöhten Absatz gefunden. Letztlich wurde es dann ein Paar Schuhe von Meindl - leider auch mit erhöhter Ferse, aber was solls... Ehrlich gesagt kann und will ich damit aber keine längeren Strecken laufen, weil ich darin komplett verkrampft laufe.

Rimaro
25.01.2012, 12:50
Ich habe den Vivobarefoot Neo Trail ein zweites Mal gekauft, um ihn auch als Alltagsschuh zu benutzen. Für den diesjährigen Winter absolut ausreichend, hält Nässe eine gute Weile ab. Und das Profil ist super griffig. Gibt es für Herren auch knöchelhoch:

VIVOBAREFOOT - Off Road Hi (Herren) - Barfußschuhe - Black im voycontigo Online-Shop (http://www.voycontigo.de/vivobarefoot-off-road-hi-herren-barfussschuhe-black.html)

Eine Kollegin trägt die Nimbletoes, das ist auf Schnee aber die reine Rutschpartie.

LG
Riek

taste_of_ink
25.01.2012, 13:22
Ui, prinzipiell hätte ich genau so etwas gesucht. Allerdings hätte er mit 170€ auch über meinem Budget gelegen. :zwinker2:

Rimaro
25.01.2012, 13:24
Jo... stolzer Preis.:motz:

mauki
25.01.2012, 13:35
Ich habe den Vivobarefoot Neo Trail ein zweites Mal gekauft, um ihn auch als Alltagsschuh zu benutzen.


Aha den kann man auch als Alltagsschuh verwenden :daumen:

Dachte vielleicht ist die Sohle eher was für Trail als für Asphalt im Alltag.

Misfit
26.01.2012, 09:17
Hi zusammen,
ich hab den Free 3.0, den habe ich aber nur einmal zum Laufen genommen.
War auf einem Waldweg und die Sohlen haben sich schnell mit allem möglichem zugesetzt.

Dann habe ich noch den Merrell Embark Glove GORE-TEX, den finde ich richtig Klasse.
Wobei der sich aber schon anfühlt als hätte er eine negative Fersensprengung ?
Ist aber absolut dicht und trocken.

Und ab heute Mittag hab ich noch den Speedster dank mauki :winken:
Da bin ich mal gespannt wie der ist.

Ach ja. Ich find den Faden klasse :daumen:


Gruß, Sascha

Lauf_Alex
26.01.2012, 13:35
Ja es gibt Schuhe mit negativer Sprengung, "roots Schuhe" nennen die sich und waren vor allem so in den 70 / 80 Jahren glaub ich ziemlich angesagt.

http://images2.fitforfun.de/img/gen/8/d/HB8duMxX_Pxgen_rc_320xA,320x200+0+7.jpg

Hier mal ein Bild zu einem aktuellen.
Damals gabs damit aber, verständlicherweise, reihenweise Achillisbeschwerden.

Misfit
28.01.2012, 23:55
Hi,
die sehen richtig heftig aus :haeh:

Gruß, Sascha

Wattläufer
29.01.2012, 00:28
http://images2.fitforfun.de/img/gen/8/d/HB8duMxX_Pxgen_rc_320xA,320x200+0+7.jpg

Hier mal ein Bild zu einem aktuellen.
.

Autsch, die sind allerhöchstes geht-so- hübsch:kotz2:

Michi_MUC
29.01.2012, 19:20
Im letzten Winter war ich mindestens einmal die Woche für 7-10 Kilometer in Neoprenschuhen unterwegs. 70% Straße/asphaltierte Wege und 30% Schnee/Wiese. Momentan fehlt mir leider die Zeit/Lust dazu. :wink:

Das sind die Teile und sind recht haltbar (habe 19 Euro dfür bezahlt):
Meine "Minimalschuhe" (http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-Wassersportschuh-Gr%C3%B6sse/dp/B001UL2SHG/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1327860780&sr=8-1-spell)

0 Sprengung. Die haben immerhin ein Jahr durchgehalten. Inklusive Italien-Urlaub. :zwinker2:

Im Anhang die Bilder, die ich gerade davon aufgenommen habe.

Martinwalkt
31.01.2012, 11:40
Als neuen Wanderschuh habe ich mir jetzt von Vivobarefood den Off road Mid (http://www.amazon.de/gp/product/B00593WTQ6)von Amanzon für 119 Euro ohne Versandkosten und mit Rücksendemöglichkeit bestellt.

Gibt es zu dem Schuh hier Erfahrungen?

Martinwalkt
01.02.2012, 18:29
So, meine neuen Treter sind da!

Hier (http://strongwalker.blogspot.com/2012/02/vivobarefoot-off-road-mid-schuh.html)der erste Eindruck

fryTom
02.02.2012, 16:59
Meine neuen: NB Minimus Zero Road & Trail, K-Swiss Blade Foot Run.

mauki
02.02.2012, 17:28
Ich warte gerade auf meine Vivobarefoot Neo Trail die in den nächsten Tagen ankommen. Hab über Amazon bestellt und manche Größen gibt es für 60 Euro !!!

Christof
02.02.2012, 18:39
Ich hab mir die da geholt: EARTH Dash E640007, Herren Klassische Halbschuhe, braun, (moss 2): Amazon.de: Schuhe & Handtaschen (http://www.amazon.de/Earth-E640007-Herren-Klassische-Halbschuhe/dp/B001P81PKK/ref=sr_1_11?m=A3JWKAKR8XB7XF&s=shoes&ie=UTF8&qid=1328203902&sr=1-11)

Ich finde sie super. Mal wieder richtig schön fette Schuhe, schön groß bestellt, damit meine Zehen Platz haben, denn der Schnitt ist wie üblich viel zu eng für die Zehen. Aber die Waden werden schön gedeht und vorne ist die Sohle gebaut wie bei Nike Free, also schön flexibel.

Minimalismus gut getarnt :wink: Die sehen echt gut aus, find ich.

aBo
09.03.2012, 18:10
Bin durch euch auf Vivobarefoot aufmerksam geworden und habe mir den Vivobarefoot RA (http://www.amazon.de/VIVOBAREFOOT-Ra-Herren-Barfu%C3%9Fschuhe-Black/dp/B004TUUMK0/ref=sr_1_1?s=shoes&ie=UTF8&qid=1331312540&sr=1-1) für die Arbeit gegönnt. Zugegeben, mit den Einlagen hab ich mir heute früh nach 10 Min. zwei Blasen gelaufen, aber nach dem ich die Einlagen rausgenommen hatte wars einfach nur klasse.
Hab den Schuh bei voycontigo.de bestellt. Auf Mailanfrage haben die sogar ihre Füße vermessen um mir die Entscheidung mit der Größe zu erleichtern.
Und......hat perfekt gepasst.

Grottenhässlich der Schuh aber dank 3mm Sohle und Null Sprengung stehe ich jetzt auch auf der Arbeit grade wie ne Eins. Hatte sonst bisher, Betriebsvereinbarung bedingt, elegante Herrenschuhe mit leichtem Absatz tragen müssen, aber die gehen noch durch.

Aber irre ist, das ich leicht meine Wirbelsäulenmuskulatur spüre. Was doch selbst ein geringer Absatz ausmacht.

Alex

mauki
09.03.2012, 19:58
Auf den Bildern sieht der Ra echt gut aus, ist der in natura echt so hässlich? Hab mir auch überlegt den fürs Büro zu holen.

Wieviel Platz hast du in dem den vorne? So wie bei Laufschuhen oder weniger?

DanielaN
09.03.2012, 20:02
Das sind die Teile und sind recht haltbar (habe 19 Euro dfür bezahlt):
Meine "Minimalschuhe" (http://www.amazon.de/Aqua-Sphere-Beachwalker-Wassersportschuh-Gr%C3%B6sse/dp/B001UL2SHG/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1327860780&sr=8-1-spell)


Nicht Dein Ernst oder ? :hihi::hihi::hihi:

aBo
10.03.2012, 00:58
Die Optik ist recht ungewöhnlich da der Schuh superflach ist. Im Bereich der Ferse ist das Leder sauhart und die Sohle ist weniger weich und Flexibel als bei dem FF KSO aber nur 3 mm dünn.

Das Gefühl beim Gehen im Vergleich zu Schuhen mit leichtem Absatz ist einfach nur klasse. Ich trete deutlich weniger stark und in einem völlig anderem Winkel auf als mit.
Völlig entspannend für die Füße.

Wenn ich den Schuh normal schnüre hab ich recht viel Halt, bekomme aber leider Blasen.
Im grunde schnüre ich den Schuh überhaupt nicht hab trotzdem ausreichend halt und ich spüre eine ungemeine Bewegungsfreiheit in dem Schuh. Das Tragegefühl ist dem der FF recht ähnlich.

Das ich den Schuh als hässlich empfinde liegt wahrscheinlich daran, das man ja meisst "normale" Straßenschuhe gewohnt ist, wo aber der Fuß der Form folgt und nicht anders rum.

Der Aqua und Legacy von Vivobarefoot bereitet sicherlich nicht so dolle Probleme im Bereich der Achillessehne. Den ein oder anderen werd ich mir in Zukunft aber auch noch gönnen.

Alex

Lizzy
10.03.2012, 07:14
Das sind die Teile und sind recht haltbar (habe 19 Euro dfür bezahlt)

0 Sprengung. Die haben immerhin ein Jahr durchgehalten. Inklusive Italien-Urlaub. :zwinker2
Meine (http://www.amazon.de/Aqua-Lung-Wassersportschuhe-Beachwalker-RS/dp/B003IXA1WI/ref=sr_1_4?s=shoes&ie=UTF8&qid=1331359343&sr=1-4) waren noch günstiger :baeh:

Die habe ich vor einem knappen Jahr in Kalifornien für ca. 12$ gekauft (gibts aber - siehe z. B. Link - auch überall hier zu bestellen und in vielen Wassersportläden zu kaufen) und laufe im Durchschnitt etwa (genau notiere ich das nicht) 10km pro Woche damit. Wenns richtig kalt ist mal gar nicht - dafür z.B. in der laufenden Woche schon 30km und gleich kommen noch ein paar dazu.

So sehen sie also nach vorsichtig! geschätzten 400km über Stock und Stein aus - s. angehängtes Bild:

JohnLydon
10.03.2012, 08:38
Hallo zusammen,
was haltet ihr denn von denen hier?
Hab ich mir mal als normalen Freizeitschuh gekauft, d. h. laufen war ich mit denen noch nicht, die Sohle ist extrem dünn, keine Sprengung etc.! (Für diese Schuhe gibt es extra Einlegesohlen zu kaufen, worauf ich aber verzichtet habe)

Herren Freizeitschuhe Herren Freizeitschuhe Many Herren Decathlon Deutschland (http://www.decathlon.de/freizeitschuhe-many-herren-id_8196037.html)

Ausserdem sehen sie weit aus weniger "gewöhnungsbedürftig" aus als so manch anderer Minimalschuh und der Preis ist unschlagbar!

Gruss, Martin

Lizzy
10.03.2012, 09:36
was haltet ihr denn von denen hier?

was andere von denen halten, sollte dir möglichst egal sein. Frag besser deine Füße, was die davon halten :wink:

So ähnlich sahen Schuhe aus, die ich vor vielen Jahren - im gleichen Preisbereich - mal gekauft und dann nach und nach etwa 2.000km gelaufen habe. Wurden letztes Jahr ausgemustert.

Anfangs - noch neu bei der Lauferei - konnte ich nur kurze Strecken damit. Später bekam ich Probleme mit der Ferse bzw. Plantarsehne (nicht deshalb, würde ich behaupten. Sondern wegen genereller Übertreibung ;). In der Phase gingen sie gar nicht, verschwanden lange in einer Ecke, wurden irgendwann wieder rausgezerrt, zu Lieblingen, dann auch mal bei langen Läufen ausprobiert - ging bis 20 km prima, dann wurds wieder schwierig ... inzwischen würde ich mich damit zu nem Marathon trauen :nick: ... aber nu gibt es sie ja leider nicht mehr ...

Mein nächster Landschaftsmarathon wird mit Beachwalkern gelaufen, hab' ich mir überlegt. Auf Asphalt aber nicht - das finde ich eher unkomfortabel.

asd
21.03.2012, 07:11
Hallo zusammen,
was haltet Ihr von diesen hier?

Skechers Go Run

Bin am überlegen, ob dies meine Einsteigerschuhe für die kurze Distanz von 6,3 km in schnellerem Tempo werden sollen. Sind etwas gedämpt, daher ist evtl. der Umstieg nicht so krass. Gehöre allerdings nicht zu den leichten Läufern. Liege mit dem BMI bei 25.

Siegfried
21.03.2012, 07:28
Hallo zusammen,
was haltet ihr denn von denen hier?
Hab ich mir mal als normalen Freizeitschuh gekauft, d. h. laufen war ich mit denen noch nicht, die Sohle ist extrem dünn, keine Sprengung etc.! (Für diese Schuhe gibt es extra Einlegesohlen zu kaufen, worauf ich aber verzichtet habe)

Herren Freizeitschuhe Herren Freizeitschuhe Many Herren Decathlon Deutschland (http://www.decathlon.de/freizeitschuhe-many-herren-id_8196037.html)

Ausserdem sehen sie weit aus weniger "gewöhnungsbedürftig" aus als so manch anderer Minimalschuh und der Preis ist unschlagbar!

Gruss, Martin

Und was willst Du mit denen? Doch wohl nicht laufen :confused:

Christof
21.03.2012, 08:35
Und was willst Du mit denen? Doch wohl nicht laufen :confused:

Die hatte ich auch mal, sie wären ja gar nicht schlecht, aber die sind im Zehenbereich extrem eng geschnitten und damit für mich völlig wertlos.

Gueng
21.03.2012, 10:30
Und was willst Du mit denen? Doch wohl nicht laufen :confused:
Warum sollte man darin nicht laufen können?
Die Schuhe scheinen eine geringe Sprengung zu haben, und zum Schutz vor "normal" rauhem Boden dürfte die Sohle ausreichen.
Die Passform muss natürlich jeder für sich ausprobieren.

sulimo
22.03.2012, 17:19
Hallo.

Hab mal eine Frage an die Vivobarefoot-Träger. Bei den Oak Schuhen habe ich Größe 44. Fällt der Neo Trail von der Größe her gleich aus, oder sollte ich, um damit auch zu laufen, eine Nummer größer nehmen? Vorallem im Gelände (bergauf und -ab) wär mehr Platz vielleicht besser?

JohnLydon
22.03.2012, 20:51
Und was willst Du mit denen? Doch wohl nicht laufen :confused:

Wieso, über was reden wir denn hier, sehr leichte Schuhe mit sehr dünner Sohle !
Voila!:D
Gruss, Martin

Antimaterie
26.03.2012, 18:15
Hallo zusammen,
was haltet ihr denn von denen hier?
Hab ich mir mal als normalen Freizeitschuh gekauft, d. h. laufen war ich mit denen noch nicht, die Sohle ist extrem dünn, keine Sprengung etc.! (Für diese Schuhe gibt es extra Einlegesohlen zu kaufen, worauf ich aber verzichtet habe)

Herren Freizeitschuhe Herren Freizeitschuhe Many Herren Decathlon Deutschland (http://www.decathlon.de/freizeitschuhe-many-herren-id_8196037.html)

Ausserdem sehen sie weit aus weniger "gewöhnungsbedürftig" aus als so manch anderer Minimalschuh und der Preis ist unschlagbar!

Gruss, Martin

Ich war am Samstag bei Decathlon in Würzburg und habe mir gleich zwei Paar mitgenommen.
Also so wie sie sind, ohne eine Einlage, die man bei diesem Schuh extra kaufen muß.

Ich finde sie wunderbar. Leicht, elastische Sohle, null Sprengung.

Um meinen Füssen mehr Abwechslung zu bieten, trage ich mal Vibram Five Fingers KSO, Nike Free 5.0 Waffle, Asics GT 2160 mit dynamischer Sohle vom Fachmann, die Many von Decathlon und natürlich auch mal Barfuß.

Die Many´s sind preislich ein Versuch wert. Kosten ja fast nix.
Größe habe ich eine Nr. größer wie bei den Straßenschuhen.

Siegfried
13.04.2012, 20:05
Warum sollte man darin nicht laufen können?
Die Schuhe scheinen eine geringe Sprengung zu haben, und zum Schutz vor "normal" rauhem Boden dürfte die Sohle ausreichen.
Die Passform muss natürlich jeder für sich ausprobieren.

Der Zehenbereich ist doch viel zu schmal - für mich sind das keine "Schuhe". Für mich fühlen sich auch die Nike Free mehr als gewöhnungsbedürftig an. Der einzige Schuh der tragbar wäre ist der Excel 33 von Asics.

Gueng
13.04.2012, 23:38
Der einzige Schuh der tragbar wäre ist der Excel 33 von Asics.
Der hat aber mit diesem Faden nichts zu tun, denn hier geht es um Minimalschuhe.

Siegfried
13.04.2012, 23:46
Der hat aber mit diesem Faden nichts zu tun, denn hier geht es um Minimalschuhe.

Bitte Herr Professor:

Zitat:
Der neue Gel-Excel gehört in die Kategorie Natural Running und vermittelt Laufen in der reinsten und natürlichsten Form. Bei diesem Minimalschuh handelt es sich tatsächlich um einen vollwertigen Laufschuh. Das ursprüngliche Gefühl des Barfußlaufens wird vermittelt, ohne aber auf ausreichend Schutz und Halt verzichten zu müssen. Der GEL-EXCEL33 steht für die neueste Generation im Laufschuhmarkt. Minimalismus und Konzentration auf das Wesentliche sind sein Konzept und fördern die natürliche Laufbewegung. Effizienz ist durch die durchgehende GUIDANCELINE und PROPULSION-TRUSSTIC gegeben. Die Mittelsohle in Sandwich-Konstruktion bietet ein komfortables Gefühl durch SpEVA-Soft-Top-Layer in Kombination mit den sichtbaren GEL-Elementen und einem direkteren Bodengefühl dank der SOLYTE-Mittelsohle mit höherem Härtegrad.

Zitat Ende.

Gueng
13.04.2012, 23:50
Bitte Herr Professor:
Danke für die Beförderung.


Zitat:
(...)
Zitat Ende.
Ach so. Jemand, der alles glaubt, was ihm Werbefutzis oder Politiker erzählen :nene:.

D-Bus
14.04.2012, 00:04
Ach so. Jemand, der alles glaubt, was ihm Werbefutzis oder Politiker erzählen :nene:.

Laut asicsamerica wiegt der glatte 280 Gramm, in Größe 9 (42?). Jede Menge Extras drin, die für einen "cushioned and responsive ride that you’ll love" sorgen sollen.

Bei cushion muss ich immer an Dämpfungsmonster denken.

Ohnehin halte ich den recht schwammigen Begriff "Minimalschuh" für schwachsinnig ("Barfußschuh" ist natürlich noch alberner). Da hat Siegfried hier ein gutes Beispiel gebracht, wie jeder durchschnittliche Schuh so bezeichnet werden kann.

Features dieses "Minimalschuhs" laut http://www.asicsamerica.com/footwear/running-shoes/gel-excel33-t221n-mens/:
AHAR®
Acronym for ASICS® High Abrasion Rubber. Placed in critical areas of the outsole for exceptional durability.

ComforDry™ Sockliner
Provides cushioning performance and anti-odor properties for a cooler, drier, healthier environment.

Guidance Line®
Vertical flex groove decouples the tooling along the line of progression for enhanced gait efficiency.

Impact Guidance System (I.G.S.®)
ASICS® design philosophy that employs linked componentry to enhance the foot's natural gait from heel strike to toe off.

P.H.F.® (Personalized Heel Fit)
2 layers of memory foam line the collar and mold to the athlete's heel, creating a personalized fit.

Rearfoot and Forefoot GEL® Cushioning System
Attenuates shock during impact and toe-off phases, and allows movement in multiple planes as the foot transitions through the gait cycle.

Solyte® Midsole Material
A lighter weight midsole compound than ASICS' standard EVA and SpEVA®. Also features enhanced cushioning and durability.

SpEVA® Midsole Material
Improves bounce-back characteristics and decreases midsole breakdown.

Trusstic System®
Reduces the weight of the sole unit while retaining the structural integrity of the shoe.

Christof
14.04.2012, 07:20
Das ursprüngliche Gefühl des Barfußlaufens wird vermittelt, ohne aber auf ausreichend Schutz und Halt verzichten zu müssen.

Tja, da wird eben nur ein Gefühl vermittelt... angeblich


ausreichend Schutz und Halt

Der minimalistische Schuh soll minimal die Fußsohle schützen und gerade so am Fuß "halten".
Halt geben soll er meiner Meinung nach absolut überhaupt nicht, nicht mal minimal ! :nick:

Siegfried
14.04.2012, 08:39
Danke für die Beförderung.

Ach so. Jemand, der alles glaubt, was ihm Werbefutzis oder Politiker erzählen :nene:.

Nach 25 Laufjahren bin ich durchaus selbst in der Lage mir ein Urteil zu bilden.

Antimaterie
14.04.2012, 09:30
Hallo Siegfried,

du scheinst hier der Che Guevara des Forums zu sein. Hast mit derlei "Minimalschuhen" nichts am Hut, aber du muß die Ellenbogen ausfahren und dagegen ballern.
Beim NavRun 500-Thread fällt das auch auf. Selbst keinerlei Erfahrung mit einigen Dingen (NavRun, Minimalschuhe ect.), aber das Forum vollgekleistert mit deinen schlauen Sprüchen.

Wie wäre es bei solchen Themen von deiner Erfahrung zu berichten, insoweit vorhanden? Das wäre mal konstruktiv.
Ansonsten finde ich solche Negativmotzereien einfach nur unnötig.
Aber wie sonst kommt ein Siegfried sonst auf über 6000 Beiträge. Das Leben muß lanweilig sein.

speenga
14.04.2012, 12:06
Hallo Siegfried,

du scheinst hier ...aber du muß die Ellenbogen ausfahren und dagegen ballern.
...keinerlei Erfahrung ... vollgekleistert mit deinen schlauen Sprüchen. ....

Hej, schlecht geschlafen? klingt ja auch nicht gerade positiv...

@"Minimalschuhe" oder noch schlimmer "Barfußschuhe":
ist schon spannend, was die Werbung da freimütig an emotional für das gewünschte Klientel positiv geladenen Begriffen okkupiert - und die Begriffe damit immer weiter verwässert. Die Begründung, warum z.B. vivobarefoot-Schuhe nicht nur echte Minimalschuhe statt falsche Minimalschuhe sonder tatsächlich Barfußschuhe seien kann ich mir wirklich nur kopfschüttelnd anhören:tocktock:.

Bei als "Minimalschuhen" beworbenen Kandidaten muss man wirklich inzwischen das Kleingedruckte suchen und hoffentlich finden (Gewicht, Stützen, hohe / freie (!) Sohlenflexibilität, ...), bei den "unechten" Minimalschuhen werden solche Daten nach meiner Erfahrung besonders gut versteckt....

ArneS
14.04.2012, 12:10
Bitte Herr Professor:

Zitat:
Der neue Gel-Excel gehört in die Kategorie Natural Running und vermittelt Laufen in der reinsten und natürlichsten Form. Bei diesem Minimalschuh handelt es sich tatsächlich um einen vollwertigen Laufschuh. Das ursprüngliche Gefühl des Barfußlaufens wird vermittelt, ohne aber auf ausreichend Schutz und Halt verzichten zu müssen. Der GEL-EXCEL33 steht für die neueste Generation im Laufschuhmarkt. Minimalismus und Konzentration auf das Wesentliche sind sein Konzept und fördern die natürliche Laufbewegung. Effizienz ist durch die durchgehende GUIDANCELINE und PROPULSION-TRUSSTIC gegeben. Die Mittelsohle in Sandwich-Konstruktion bietet ein komfortables Gefühl durch SpEVA-Soft-Top-Layer in Kombination mit den sichtbaren GEL-Elementen und einem direkteren Bodengefühl dank der SOLYTE-Mittelsohle mit höherem Härtegrad.

Zitat Ende.

Hallo Siegfried,

ich hatte die 33´er auch vor kurzem gekauft. Mir wurde der Schuh auch als "MInimalschuh" angepriesen. Aber wenn du mal andere Minimalschuhe a lá New Balance, Merrell, etc. anprobierst, dann wirst du nicht mehr behaupten, dass die 33´er Modelle minimal sind.

Und ausschließlich das wiederzugeben, was die von Asics behaupten, spricht nicht gerade für so viel Erfahrung.

taste_of_ink
14.04.2012, 13:30
Meines Erachtens muss man bei den von den Herstellern so genannten "Minimalschuhen" noch mal unterscheiden: Modelle wie die VFF, Merrell etc. sind wirklich minimalistische Schuhe, also Schuhe, bei denen die Sohle nur vor äußerlichen Einwirkungen schützen soll, jedoch keine weitere Funktion hinsichtlich Dämpfung o.Ä. übernimmt. Und dann gibt es noch die Natural Running-Schuhe. Schuhe, die durch einen minimalistischeren Aufbau und eine geringe bis nicht vorhandene Fersensprengung eine natürliche, aktivere Laufweise fördern. Darunter fallen dann die Schuhe aus der Brooks Pure Project-Serie, Nike Frees und auch der Asics Gel-Excel33. Und letzterer ist meines Erachtens das bislang "unminimalste" System der Minimalschuhe auf dem Markt. (Womit ich allerdings nicht sagen will, dass die Schuhe deshalb schlecht wären - er ist nur eben nicht minimal)

ArneS
14.04.2012, 14:08
Hi taste of ink,

da geb ich dir vollkommen recht! In VFF zu laufen ist nochmal etwas ganz anderes als in besagten "Natural Running Shoes".
Mein Problem mit den 33´ern war auch nicht, dass sie unbequem waren, sondern dass ich mich gerade langsam auf Mittel-/Vorfußlaufen umstelle und dies mir mit den Schuhen schwer fiel.
Sie waren mir einfach zu unflexibel.

Siegfried
14.04.2012, 14:45
Hallo Siegfried,

du scheinst hier der Che Guevara des Forums zu sein. Hast mit derlei "Minimalschuhen" nichts am Hut, aber du muß die Ellenbogen ausfahren und dagegen ballern.
Beim NavRun 500-Thread fällt das auch auf. Selbst keinerlei Erfahrung mit einigen Dingen (NavRun, Minimalschuhe ect.), aber das Forum vollgekleistert mit deinen schlauen Sprüchen.

Wie wäre es bei solchen Themen von deiner Erfahrung zu berichten, insoweit vorhanden? Das wäre mal konstruktiv.
Ansonsten finde ich solche Negativmotzereien einfach nur unnötig.
Aber wie sonst kommt ein Siegfried sonst auf über 6000 Beiträge. Das Leben muß lanweilig sein.

Was soll denn dieser Schwachsinn? Ich habe nur geschrieben das ich einige probiert habe und mit keinen richtig warm werde - mit Ausnahme der Asics. Geballert haben daraufhin Andere - ua. Du. Also lies richtig. Für mich sind die 11 Euro-Treter von Decathlon keine Minimalschuhe, sondern Barfußschuhe für Weicheier. Bevor ich mir so eine Pappe anziehe würde ich es eher ganz ohne probieren. Übrigens habe ich auch ein paar VFF - aber mehr als drei Kilometer packe ich damit auch nicht. Und mach Dir um mein Leben keine Gedanken - wenn mir langweilig wird sage ich es dir als erstem. Auf 6000 Beiträge kommt man wenn man es 8 Jahre hier aushält.

Siegfried
14.04.2012, 14:50
Hej, schlecht geschlafen? klingt ja auch nicht gerade positiv...

@"Minimalschuhe" oder noch schlimmer "Barfußschuhe":
ist schon spannend, was die Werbung da freimütig an emotional für das gewünschte Klientel positiv geladenen Begriffen okkupiert - und die Begriffe damit immer weiter verwässert. Die Begründung, warum z.B. vivobarefoot-Schuhe nicht nur echte Minimalschuhe statt falsche Minimalschuhe sonder tatsächlich Barfußschuhe seien kann ich mir wirklich nur kopfschüttelnd anhören:tocktock:.

Bei als "Minimalschuhen" beworbenen Kandidaten muss man wirklich inzwischen das Kleingedruckte suchen und hoffentlich finden (Gewicht, Stützen, hohe / freie (!) Sohlenflexibilität, ...), bei den "unechten" Minimalschuhen werden solche Daten nach meiner Erfahrung besonders gut versteckt....

Momentan scheint da eh jeder Hersteller auf den Hype aufspringen zu wollen - und alles was früher in der Werbung propagiert worden ist plötzlich nicht mehr wahr - frei nach dem Motto, "was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern".

Olli93
14.04.2012, 21:23
Hallo,
ich habe mir heute den Saucony Pro Grid Mirage 2 besorgt. Ist zwar jetzt nicht so der "krasse" Minimalschuh, aber mit 4 mm Sprengung kommt der schon recht nah dran, oder?
Ich bin mal gespannt, wie sich der laufen lässt... Wie sollte ich die Gewöhnung angehen?
Wird aber wohl erst was nach dem Hermann. Wenn Interesse besteht, dann könnte ich über meine Erfahrungen berichten ;-)
Viele Grüße! :D

Udo Erwald
14.04.2012, 23:54
Für mich sind die 11 Euro-Treter von Decathlon keine Minimalschuhe, sondern Barfußschuhe für Weicheier. Bevor ich mir so eine Pappe anziehe würde ich es eher ganz ohne probieren. Übrigens habe ich auch ein paar VFF - aber mehr als drei Kilometer packe ich damit auch nicht.

Moin,

für mich klingt das ein wenig nach Widerspruch in sich. Mein Vorschlag, mach ernst, versuch es ganz ohne, dann kannst du mitreden. Aber wenn du es in den VFF nur 3 KM geschafft hast dann sieht das ein wenig nach Arbeit aus. Viel Spaß dabei. Wo ein Wille ..., aber du schaffst es!

Die Klassifizierung von Taste of Ink fand ich sehr hilfreich, aber wo gehören meine Leguanos hin?:wink:
Eigentlich dachte ich dass man 'optimal' nicht steigern kann, sollte bei minimal logischerweise auch so sein. Was ist aber nun am 'Minimalsten'? Der nackige Fuß? Mir fehlt hier der Vertreter für Nacktbadeanzüge, aber den reinen Barfußlauf würde ich das Optimum nennen, denn das Ideal ist es nicht. Dem Wort 'Ideal' wohnt nämlich die Unerreichbarkeit inne, das Ideal wäre es also nur für Sigfried, der es sich eh nicht vorstellen kann:nick:
Vielleicht könnte man meine LeguanoLaufSocken dann ja als LaufTanga durchgehen lassen:zwinker5: . Die geben jedenfalls weniger Halt als die NeoprenSurfSchlappen, halten offiziell 800 km , aber ich laufe jetzt schon fasst ein Jahr damit, also knapp 2000 km.
Eine Stuf fehlt mir aber noch auf dem Weg zum minimalsten Optimalen: Wieso entwickelt Beiersdorf nicht ein Einmalpflaster bestehend aus dem besten hautfreundlichen Kleber und dem abriebfestesten, flexiblen Material, welches man sich dann einfach unter den Mittelfuß beppen kann, meinetwegen noch ein zweites für die Hacke.
Ich geb's frei zur Patentanmeldung, denn ich kann mir die Patentanmeldung nicht leisten:wink:, aber wenn es was wir hätte ich gerne lebenslang Freipflaster:zwinker2:

Siegfried
15.04.2012, 08:44
Moin,

für mich klingt das ein wenig nach Widerspruch in sich. Mein Vorschlag, mach ernst, versuch es ganz ohne, dann kannst du mitreden. Aber wenn du es in den VFF nur 3 KM geschafft hast dann sieht das ein wenig nach Arbeit aus. Viel Spaß dabei. Wo ein Wille ..., aber du schaffst es!


Hab ich schon - aber da fehlt mir die Geduld. In erster Linie will ich Laufen und nicht Barfusslaufen. Mich hat mal eine Frau barfuss beim Schw. Alb-Marathon auf steinigem Boden überholt - das hat mich schon fasziniert.

Udo Erwald
15.04.2012, 17:48
Bin heute den HM beim Insellauf in HH-Wilhelmsburg gelaufen. Quasi als letzte Formüberprüfung für den HH-Marathon in 2 Wochen (älterer Trainingsplan). Eigentlich zu schnell losgelaufen, die ersten drei KM in meinem 10er-pace. Vor 2. Wochen die 10 KM in 45:51 gelaufen. Also ich trainiere auf 3:30, völlig hypertroph, aber seit ich Leguanos laufe habe ich keine Angst vor Verletzungen und da ich schon in der M60 gewertet werde wollte ich auch noch mal richtig angreiffen. Aber der reihe nach.

Nach Plan sollte ich 1:40 laufen. Völlig undenkbar! Mein letzter HM war 1:43 und da war ich schon völlig euphorisiert, das ich noch mal unter 1:44 laufen könnt, nejnej ...
Ich versuchte also ein Tempo von unter 4:45 zu halten, was mir auch bis Km 18 gelang.
Da kam ein Oldie an mir vorbei und ich fragfrech 'Doch nicht etwa M60?' - Doooch, secht hej, komm mit, das reissen wir gemeinsam!
Ich will es kurz machen: 1:39:42 , ich fasse es nicht! Kein befürchteter Einbruch, Kraft ohne Ende nach hinten raus. Wie die Leguano-Werbung versprochen hat: Schneller und ausdauernder. Entschuldigt meine Euphorie, bekomme kein Geld von Leguano, nur wenn ich den ersten Platz in der AK belege. War nur Dritter ;-(((. (Spaß muss sein, sagte der Totengräber)

Das heisst noch lange nicht das die 3:30 jetzt realistischer sind ... oder vielleicht doch? Mann, vor einem Jahr bin ich in Nikefree5 den Marathon in 4:01:59 gelaufen!
Siegfried, vielleicht motiviert dich das, damit dir das mit der Frau nicht wieder passiert:D
Die 3 Monate schmerzenden Waden kannst du abkürzen, wenn du fleissig die Übung an der Treppenstufe machst. Oder im Einbeinstand abwechselnd auf dem Vorfuß anhebst. 20 x pro Seite ist das Ziel bei 10 Wiederholungen. Mit 3 x 10 anfangen.
So wirst du zum optimalen Minimalisten:wink:

Christof
15.04.2012, 18:07
Mann, bin ich froh wenn der Marathon nächste Woche vorbei ist und ich wieder ausschliesslich mit den VFF laufen kann. Diese Umfänge zur Zeit schaffen meine Waden mit den VFF einfach noch nicht.

Meine Technik geht mit den Free 3.0 dermassen den Bach runter, es ist einfach schauderhaft!! Und ich kann kaum etwas dagegen machen.

Ja, Udo, dann versuch ich das auch mit dem extra Wadentraining!
Gratulation zu deinem gelungen Rennen!

Siegfried
15.04.2012, 18:28
Siegfried, vielleicht motiviert dich das, damit dir das mit der Frau nicht wieder passiert:D
Die 3 Monate schmerzenden Waden kannst du abkürzen, wenn du fleissig die Übung an der Treppenstufe machst. Oder im Einbeinstand abwechselnd auf dem Vorfuß anhebst. 20 x pro Seite ist das Ziel bei 10 Wiederholungen. Mit 3 x 10 anfangen.
So wirst du zum optimalen Minimalisten:wink:

Das hat mich nur fasziniert da mir in normalen Laufschuhen schon die Füße von den Kalksteinen weh getan haben - und dann kam die barfuß daher. Ich hab irgendwann gesehen das die auch 100er barfuß gelaufen war.
Mit den Waden hatte ich weniger Probleme - eher mit den Fußsohlen. Im Moment kämpf ich eh mit ner Oberschenkelzerrung rum - da brauch ich an Experimente nicht zu denken.

GastRoland
09.05.2012, 06:11
...was haltet Ihr von diesen hier?
Skechers Go Run
...Liege mit dem BMI bei 25.
Und, läufst Du sie inzwischen?
Der Siegertyp hier (http://www.youtube.com/watch?v=zo-B-cnMDzQ) dürfte mehr als BMI 25 haben ;)

Mit freundlichen Füßen
Roland

locke241281
18.05.2012, 14:56
habe noch wenig erfahrung mit den natural-running schuhen, deswegen frag ich einfach mal.
weiß jemeand wann der adidas adipure adapt auf den markt kommt, finde ihn noch nirgends? und wird man mit diesem auf asphalt laufen können?

Udo Erwald
20.05.2012, 19:44
und wird man mit diesem auf asphalt laufen können?

Was'ne Frage?
Wenn man den Marathon auf Asphalt barfuß laufen kann, warum sollte man ...
Beim Barfußlaufen ist die Dämpfung eine Frage des Stils und der Gewöhnung. Für die Sprunggelenke ist eine ebene Fläche sogar viel einfacher als Gelände oder weiche Untergründe.
Grundsätzlich gilt: Wer Laufen will muss Laufen lernen. Wer barfuß Laufen will muss barfuß Laufen lernen. Eigentlich nur das Verlernte wieder erlernen:zwinker5:

mauki
21.05.2012, 08:24
Gibt es eigentlich auch normale bezahlbare Minimalschuhe Schuhe für den Alltag? VFF oder Vibrams sind mir da echt zu teuer, wenn ich mir 2 Paar hole. Dachte da eher an günstige Sneakers ala Deichmann oder Reno. Die müssten doch auch mal irgendwann auf die Welle aufspringen und Schuhen mit wenig Sprengung auf den Markt werfen.

taste_of_ink
21.05.2012, 08:52
Ich habe mir kürzlich für den Alltag aus der Adidas Neo-Reihe Sneakers gekauft. Die sind ultraflexibel mit ziemlich dünner Sohle. Und für 39,90 wirklich bezahlbar. Gibt es z.B. bei Deichmann.

_tom888
22.05.2012, 12:39
habe noch wenig erfahrung mit den natural-running schuhen, deswegen frag ich einfach mal.
weiß jemeand wann der adidas adipure adapt auf den markt kommt, finde ihn noch nirgends? und wird man mit diesem auf asphalt laufen können?

Adipure Adapt (http://www.amazon.de/adidas-ADIPURE-ADAPT-LAUFSCHUHE/dp/B007R591TW)

Viel Spaß beim Ballett. :)

_tom888
22.05.2012, 13:40
Oder gleich HIER (http://www.lauf-bar.de/adidas-adipure-adapt-laufschuhe/2407)

volker1310
02.07.2012, 13:46
Also, ich habe mir jetzt Schuhe von Vivobarefoot bestellt, getestet und entschieden.
Vorab: Ich wollte gerne für den Alltag und das Büro tragbare Barfußschuhe haben, die ich insbesondere nach dem Training in VFF gut tragen kann.
Bestellt habe ich von Vivobarefoot den RA, Leder in schwarz, den Dalston in hellgrau und den Dylan canvas in blau. Da mir klar war, dass ich nicht alle behalten werde habe ich alle nur kurz zuhause probiert.
Ergebnis: Den Dalson behalte ich, viel Platz vorne in der Breite, angenehme Höhe am Schaft und dank der herausnehmbaren Einlegesohle je nach Tagesform als Ganz- oder Fast-Ganz-Barfußschuh zu tragen. Die Sohle ist wirklich so dünn, dass jeder Bodenkontakt zur Reizüberflutung wird. Im Angebot für € 84,- meiner!
Der RA ist zwar der bessere Bürotreter aufgrund des schwarzen Leders und der schlichten Form, jedoch ist das Leder für diese Preisklasse (€ 129,-) insbesondere an der Ferse deutlich zu hart. Aufgrund meiner Erfahrungen mit solchen Schuhen entwickelt sich bei mir dabei kein Laufspass, eher neige ich zu Blasen, auch nach diversen "Behandlungstricks". Daher werde ich den Ra lieber zurückgeben - schade.
Der Dylan ist auch ein prima Freizeitschuh, dank Canvas etwas leichter als der Dalston und etwas schmaler in der Form. Zwar lässt sich auch hier die Zwischensohle herausnehmen, die Freiheit vorne ist dennoch etwas kleiner als im Dalson, daher geht auch dieser schöne Schuh zurück, wobei er für den Sommer sicherlich die luftigere Alternative ist.

Den Dalston trage ich jetzt schon den 2. Tag und muss sagen: Toll, nach wie vor ein super Gefühl, guter Bodenkontakt und schön viel Platz für die Zehen. Zu Hemd und Jeans gut tragbar, zum Businessoutfit leider nicht, eventuell wäre die schwarze Variante hier eine Alternative zum Ra.
Wer konkrete Fragen zu den Schuhen hat, noch habe ich alle drei Paar da.

Chloroplastin
03.07.2012, 13:05
Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit den "Sole-Runnnern" gemacht?
Ich habe mir jetzt den Sole-Runner Flash gekauft, der ist wirklich nochmal viel dirketer als die FF.
Man hat als Sohle nur eine dünne "Plastikfolie" die hoffentlich lange hält...
Habe sie gestern zum ersten Mal getragen, waren echt sehr bequem und sind zudem noch wasserabweisend.
Es hat geregnet und ich bin durchs hohe Gras gelaufen - keine nassen Füße!

orbis
05.07.2012, 00:14
hallo,

laufe den new balance minimus road und gelegentlich den saucony kinvara2 als zwischending. den new balance trail minimus nutze ich als strassenschuh

GeorgSchoenegger
05.07.2012, 08:22
Zum NB Minimus Road: Ich war jetzt einige male unterwegs damit, der Schuh funktioniert gut, aber als Kritikpunkte:
- die Fersenkappe war zumindest bei mir viel zu hoch, hat mir auch prompt eine kleine Blase im Sehnenbereich gerieben. Ok, habe ich abgeschnitten und passt jetzt, aber schon rein optisch sieht man, dass das übertrieben weit rauf geht. 12802
- Die "Zunge" ist ja eigentlich nur eine vom Obermaterial unter die Bänder verlängerte Lasche; am Ende sind Obermaterial und Innenfutter mit einer sehr schlampigen Naht - eher einem Wulst - vernäht - ich muss beim "Einsteigen" jedesmal herumfummeln, dass sich das bequem anfühlt, und Druckstellen am Außenrist gibt's trotzdem. Nachdem das bei beiden Schuhen der Fall ist nehme ich an das das kein Montagsmodell ist. Eventuell muss ich auch dort noch ein wenig "nacharbeiten", man kommt nur teuflisch schwer zu (was vielleicht der Grund für die schlampige Naht ist, aber das ist dann ein Designfehler).

Als Pluspunkte weiterhin: Sehr gute Fußkühlung, sehr gute und robuste Sohle ohne Spielereien. Das Innenfutter ist angenehm, man braucht definitiv keine Socken.
Das geringe Gewicht macht ihn zu einem super Bergauf-Schuh, ich könnte mir sogar vorstellen dass das eine Wettkampfalternative für Bergläufer wäre weil die "normalen" Rennschuhe auf Schotter oft aufgrund der "offenen" Konstruktion Probleme mit Steinchen machen und man auf Fersendämpfung bergauf gut verzichten kann. Bergab läuft man vorsichtiger mit den Dingern, da sind keine Temporekorde zu erwarten aber das war wohl auch nicht der Sinn des Schuhs :P

Ich_bin_dann_mal_los
05.07.2012, 11:00
Ich laufe den Minimus Road auch seit etwa zwei Wochen und bin auch bereits eine 20km-Runde damit unterwegs gewesen. Ob es an den Füßen oder den Schuhen liegt, keine Anhang, aber ich habe weder an der Ferse noch mit der Zunge irgendein Problem (egal ob in Socken oder barfuß).
Insgesamt sind das geile Schuhe, die mir viel Spass machen. Vorher bin ich viel (auch lange Strecken) in Nike Free 3.0 und Brooks Connect gelaufen, aber da sind die Minimus nochmal ein anderes Kaliber. Nachdem ich mich auf den ersten km aber an den "Brett"-Charakter gewöhnt hatte, laufen sie sich für mich super (und farblich natürlich auch ein Hingucker).

Gruß

Arndt

mauki
24.10.2012, 16:53
Bei Wiggle (http://www.wiggle.co.uk/mens/vivobarefoot/?utm_source=0745gb-38-wed&utm_medium=email&utm_campaign=october&utm_content=gb-24-10-12) gibt es aktuell Vivobarefoot günstiger.

English4runnaways
05.12.2012, 13:26
habe jetzt schon öfter gelesen, dass die vivos nicht von allerbester Qualität sein sollen, und auch ganz gerne mal hier und da einen Fehler haben - da würde ich ungerne im Ausland ordern...