PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufen ist langweilig ...



Irisanna
16.01.2012, 13:35
.... dachte ich immer. Irrtum! Seit wenigen Monaten habe ich das Laufen für mich entdeckt.

Ich, weiblich, aus dem Münsterland, 44 Jahre, BMI 19, Raucherin und irgendwie mit "beiden Beinen mitten im Leben" habe nach einem Besuch beim Kardiologen nach einem ganzen Jahrzehnt zurück zum Sport gefunden.

Ich besuche 3-4 mal die Woche das Fitnessstudio wo ich Krafttraining betreibe, Kurse besuche und das Laufband für mich entdeckt habe- bald soll es aber in den Wald gehen.

Grundsätzlich gefällt mir das Laufen, jedoch empfinde ich meine Beine als schlapp, so dass ich auch nach mehreren Wochen gerade mal 20 Minuten durchlaufen kann. Ich schaffe gut 3km, was ich dennoch als Erfolg empfinde, denn meine ersten Laufbanderfahrungen waren 3 Minuten am Stück und dann brannten die Oberschenkel wie Feuer und die Schnappatmung setzte ein und mein Kopf war so rot, dass er in Konkurrenz zum Osterfeuer gestanden hätte.
So nach und nach lernt mein Körper auch wieder das Schwitzen.

In diesem Forum suche ich nun Motivation, Tipps und Rat. Länger habe ich still mitgelesen, habe mir dann Laufschuhe im Fachgeschäft besorgt und hoffe, bis zum Sommer 5km durchlaufen zu können.

:winken:

Heme45
16.01.2012, 18:35
Spaß am Laufen , regelmäßig laufen , Rauchen einstellen ( machste bald automatisch ) und dranbleiben , dann sind 5 Kilometer am Stück für dich im Sommer "Warmlaufen":wink:
Herzlich Willkommen im Laufforum Nr.1:winken:

Irisanna
16.01.2012, 20:05
Hallo,

vielen lieben Dank für deinen aufmunternden Willkommensgruß! :)

Ja, das Rauchen .... ich habe es wieder angefangen, nachdem ich den Sport vor gut 10 Jahren massiv eingeschränkt habe ..... . Ich hoffe sehr, dass ich mittelfristig aufhören kann. Die Jahre, die ich nicht geraucht habe, waren prima. Wenn ich heute nach dem Training meinen Spint aufschließe, merke ich erst einmal, wie ekelig meine Klamotten stinken.

Ich werde definitiv weiter laufen- und ich freue mich auf den Frühling, wenn ich zur Waldläuferin werde. :zwinker5:

Tolles Forum übrigens!!

Schmettermotte
16.01.2012, 21:26
Hey,

ich musste und muss auch immer ein wenig mehr Motivation zum Laufen aufbringen als zum Beispiel zum tennis spielen oderso, aber wenn du schöne Landschaft um dich hast, dann hast du ja die Chance, das Joggen für dich als etwas zu betrachten, was du für dich ganz alleine hast, was still sein kann, ausgleichend, wo du Chance hast vieles aus dem Alltag hinter dir zu lassen oder in Ruhe zu überdenken usw.

Ich versuch das jetzt so anzugehen und das Joggen als Auszeit die ich nur für mich alleine habe zu genießen, so dass man garnicht mehr in Verdrückung kommt, sich überwinden zu müssen.

Irisanna
17.01.2012, 21:13
Ja, ich weiß genau, was du meinst. Ich bin sonst viel mit unserem Hund im Wald unterwegs und liebe und genieße die Ruhe, die Natur, den Wald an sich, die Tiere dort, den Geruch und auch den Matsch und alles, was dort kreucht und fleucht.

Das nun mit sportlicher Aktivität und im erweiterten Umkreis zu tun, wird bestimmt wunderbar, um den Kopf frei zu bekommen und um sich danacvh einfach richtig gut zu fühlen.

Schön, dass du mir diesen Aspekt nochmal bewusst gemacht hast! Du hast recht, das IST eine Motivation.

Bike Runner
20.02.2012, 20:39
Laufe regelmäßig und nicht zu schnell, du brauchst erst eine solide Grundkondition, vor allem aber höre mit rauchen auf, das ist kontraproduktiv dadurch wirst du nie richtig fit. Mach dir ein festes Termin wann du aufhören willst und dann lauf, lauf und lauf :daumen:

ach so, BMI 19 das ist klasse!