PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Laufschuhe und nun Schmerzen



Irisanna
30.01.2012, 18:26
Hallo,

ich habe mir, aus dem Fachgeschäft und mit Laufbandanalyse, Laufschuhe zugelegt: WMNS Nike Zoom Structure +14.

Ich habe einen Plattfuß, der mir jedoch nie Probleme bereitet hat, und eine springende Hüfte, die ich durch Dehnübungen und Stärkung der Ab- und Adduktoren ganz gut im Griff habe. Ich bin eine zierliche Person.

Lange bin ich nur auf dem Laufband gelaufen, mit stinknormalen Reebok Fitnessschuhen. Keine Probleme.

Nun laufe ich mit meinen neuen Schuhen draußen und nun habe ich Probleme. Schmerzen während des Laufens an der Außenseite der Fußsohle (erträglich) und NACH dem Laufen bzw. nach dem Sitzen Schmerzen in der Hüfte beidseitig. Außerdem Schmerzen (im Ruhezustand, beim Treppen aufsteigen) im Knie. Mein Knie hat vor ca. 25 Jahren einen Knorpelschaden (Fall auf eine Kommodenecke) erlitten, OP. Vor ca. 5 Jahren erneute OP, da jedoch invasiv.

Watt nu? :confused:

martin_h
30.01.2012, 19:35
Watt nu? :confused:

Schuhe zurückgeben und neutrale Schuhe geben lassen (der Structure Triax hat eine Pronationsstütze und zählt zu den Stabilschuhen). Wenn du lange mit wenig Schuh (dazu zähle ich jetzt mal Fitnessschuhe, weil es denen an Technologien fehlt) gelaufen bist und keine Probleme hattest, dann ist es nicht sinnvoll in dein funktionierendes System (ob das jetzt gut aussieht oder nicht) einzugreifen. Dies wäre mein erster Vorschlag per "Ferndiagnose". Den Punkt mit dem funktionierenden System berücksichtigen einige Verkäufer leider nicht, weshalb manchmal bei einem vermeintlich schlechten Laufbild direkt auf einen Stabilschuh zurückgegriffen wird.

Im Hinterkopf habe ich noch den Untergrund. Straße und Laufband sind zwei unterschiedliche Untergründe, an die sich der Körper auch erst gewöhnen muss. Wenn du bisher ausschließlich Laufband gelaufen bist, ist das auf der Straße für deinen Körper eine 180°-Wendung. Allerdings würde ich aufgrund der Symptomatiken bei den Schuhen ansetzen. Vermutlich verschiebt sich deine Beinachse aufgrund der Stütze ein Stück nach außen... Bei Untergrundgewöhnung werden mir eher Rückenschmerzen erläutert (härterer Untergrund, größere Stoßbelastung bei "schlechter" Rumpfstabilisation, wie sie so häufig auftaucht).

Irisanna
30.01.2012, 22:41
..............Wenn du bisher ausschließlich Laufband gelaufen bist, ist das auf der Straße für deinen Körper eine 180°-Wendung. Allerdings würde ich aufgrund der Symptomatiken bei den Schuhen ansetzen. Vermutlich verschiebt sich deine Beinachse aufgrund der Stütze ein Stück nach außen... Bei Untergrundgewöhnung werden mir eher Rückenschmerzen erläutert (härterer Untergrund, größere Stoßbelastung bei "schlechter" Rumpfstabilisation, wie sie so häufig auftaucht).


Wow, danke! Meine Beinachse hat sich tatsächlich von leicht nach innen nach außen bewegt, das zeigte die Laufbandanalyse.

Ich laufe jetzt auf Asphalt und im Wald. Rückenschmerzen habe ich keine, aber ich trainiere Bauch und Rücken regelmäßig.

Es passte also, was du erläuterst.

Meinst du, die tauschen die Schuhe um?

wiesel
30.01.2012, 23:01
Mit Laufanalyse gekauft? Dann würde ich in 95 % der Fälle schon mal ja sagen. Sollte es bei Runners Point gewesen sein dann 100 % ja. Wobei "diese Garantie" inzwischen fast alle Geschäfte (zumindest in denen Beratung stattfindet) anbieten.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

martin_h
30.01.2012, 23:04
Wow, danke! Meine Beinachse hat sich tatsächlich von leicht nach innen nach außen bewegt, das zeigte die Laufbandanalyse.

Bitte nicht als allgemeingültig betrachten, dass ein nach außen verschieben schlecht ist! Bei Einigen ist das gewollt und auch gut so (je nach Symptomatik). Da deine Beinachse scheinbar für den Berater nicht optimal aussah (vielleicht auch inkl. einer leichten Innenrotation des Knies, falls er das überhaupt mit beachtet hat) und er sie durch die Stütze "begradigen" wollte, hat er möglicherweise einen Moment vergessen, dass du mit deiner üblichen (offenbar nach innen gerichteten) Beinachse beschwerdefrei bist. In solchen Fällen sollte man nicht experimentieren und alles beim alten belassen. Ich kann aber verstehen, dass man dem Verkäufer vertraut, weil man es häufig nicht besser weiß. Jeder Verkäufer ist anders geschult, hat ein anderes Auge für Bewegungen und deren Analyse und anderes Wissen über den menschlichen Körper.



Ich laufe jetzt auf Asphalt und im Wald. Rückenschmerzen habe ich keine, aber ich trainiere Bauch und Rücken regelmäßig.

Das ist gut!



Meinst du, die tauschen die Schuhe um?

Wo hast du sie gekauft? Bei einigen Händlern geht das nur über Kulanz (Argumente hast du ausreichend und im Optimalfall tauschst du ja nur den Schuh und willst kein Geld zurück), bei Runner's Point gibt es 4 Wochen Zufriedenheitsgarantie. Innerhalb dieses Zeitraums kannst du jederzeit umtauschen/zurückgeben. Wenn der Händler sie nicht zurücknimmt, dann verkaufe ihn online. Einmal getragen ist wie neu...

Falls du dich sonst mit dem Structure Triax wohlgefühlt hast (Dämpfung und Passform), dann lass dir mal den Nike Air Pegasus geben.

Edit: wiesel war schneller :)

Irisanna
31.01.2012, 08:19
Hallo,

die Schuhe habe ich vom Active Sportshop in Münster, also ein reiner "Laufshop". Der freundliche Berater sagte, ich könne jederzeit wieder kommen, wenn es Probleme gebe. Es gab eine umfassende Beratung, mit den jeweiligen Schuhe wurde ich jeweils auf die Straße geschickt, um einmal ein paar Meter auf dem Asphalt zu laufen und mit zwei Paaren, die in die enge Auswahl kamen, bin ich nochmals aufs Band. Ich fand sie da richtig bequem!

Martin, es war tatsächlich so, dass das "Begradigen" des Beines, es ist mein Knie, was nach innen geht, gewollt war vom Verkäufer. Gut, nun hat es mir doch Probleme bereitet und ich werde die Schuhe umtauschen. Sie sind erst eineinhalb Wochen alt und ich bin 4 mal damit gelaufen, insgesamt keine 2 Stunden. Falls er sie nicht zurück nimmt, verkaufe ich sie und gehe nie, nie nie wieder in den Laden. :teufel:



Schuhe
Wir haben immer den optimalen Lauf/Walkingschuh für dich. Durch unsere computergestützte Bewegungsanalyse finden wir das Optimum für jeden Läufertyp. Sollten sich dann in der Praxis dann doch noch Probleme einstellen, werden wir entweder diese vor Ort beheben oder den Laufschuh umtauschen. Also kein Risiko für dich! Unser Laufsortiment wird zwei Mal jährlich von absoluten Experten ausgewählt und für unsere Filialen geordert. Derzeit sind unsere Hauptlieferanten Adidas, Asics, Brooks, New Balance, Nike, Salomon und Saucony.

Quelle: Active Sportshop GmbH > Produktinfos (http://www.active-sportshop.de/Produktinfos.aspx)

Joa, klingt doch gut.


Ich berichte dann, wie es ausgegangen ist.

martin_h
31.01.2012, 10:26
Martin, es war tatsächlich so, dass das "Begradigen" des Beines, es ist mein Knie, was nach innen geht, gewollt war vom Verkäufer. Gut, nun hat es mir doch Probleme bereitet und ich werde die Schuhe umtauschen.

Das meine ich, wenn du symptomfrei mit X-Bein und Knie-/Schienbeinrotation läufst, dann gibt es keinen Grund in dieses System einzugreifen. Genau dann ist es nicht gewollt. Gewollt ist es dann, wenn mit dieser genannten Beinachse Schmerzen beim Laufen auftreten, denn dann trägt die Rotation von Knie und Schienbein dazu bei, dass Kräfte im Knie entstehen, die in verschiedene Richtungen wirken. Da deine bisherigen Fitnessschuhe nur ein Minimum an Stabilität liefern und deine Beinachse über Monate (Jahre?) fast so gearbeitet hat, wie sie natürlicherweise (in einem technologiefreien Schuh) ist, kann es das größere Gift sein, diese Achse zu verändern. Die Ausgangssituation ist also entscheidend...

Berichte auch, wie es mit dem neuen Schuh ist. Es ist in der Hinsicht erstmal einen Versuch wert. Ich hoffe nur, der Verkäufer gibt dir auch einen neutralen mit nach Hause. Wenn in dem neuen Schuh ähnliches auftritt, muss man mal weiterüberlegen...

Michi_MUC
31.01.2012, 16:00
Das meine ich, wenn du symptomfrei mit X-Bein und Knie-/Schienbeinrotation läufst, dann gibt es keinen Grund in dieses System einzugreifen. Genau dann ist es nicht gewollt.

Das ist auch genau das, was Leute falsch machen, wenn sie laufen wollen wie XY und sich dann wundern, wenn es zu Problemen kommt.

Irisanna
31.01.2012, 20:15
Das ist auch genau das, was Leute falsch machen, wenn sie laufen wollen wie XY und sich dann wundern, wenn es zu Problemen kommt.

Ich will gar nicht laufen wie XY, ich möchte laufen wie Irisanna und das in vernünftigen Laufschuhen. Oder habe ich dich missverstanden?


Ich war in dem Laden und es war überhaupt gar kein Problem, die Schuhe umzutauschen. Der Verkäufer war sehr, sehr nett und ich habe mich dort weiterhin richtig wohl gefühlt. Nach einigen Modellen habe ich nun den Asics Landreth 7 mitgenommen. Fühlt sich an wie ein wunderbarer Pantoffel! Was meinst du, Martin?

Morgern teste ich den Schuh und dann berichte ich wieder.

martin_h
31.01.2012, 20:36
Ich will gar nicht laufen wie XY, ich möchte laufen wie Irisanna und das in vernünftigen Laufschuhen. Oder habe ich dich missverstanden?

Michi bezog das nicht auf dich (in dem Fall kannst du ja nichts dafür, dass der Verkäufer dich verbiegen wollte). Das, was Michi schrieb, ist nur das, was häufig tatsächlich passiert. Und dann stehen Menschen vor mir und sagen: "Ich habe dieses und jenes so probiert und so und so umgestellt, weil überall steht, dass das gut ist. Jetzt brauche ich dementsprechend Schuhe, habe aber da und da Schmerzen, seit ich 'richtig' laufe".


Nach einigen Modellen habe ich nun den Asics Landreth 7 mitgenommen. Fühlt sich an wie ein wunderbarer Pantoffel! Was meinst du, Martin?

Wow, ein Laden, der den Landreth führt. Kaum zu glauben. Das ist echt selten. Ich kenne dich, deine Konstitution und deine Beine ja nicht weiter, weshalb ich das natürlich nicht beurteilen kann, ob der Schuh passend ist. Dein Gefühl haben sehr viele Menschen mit einem Asics-Schuh. Ich denke, dass das funktionieren kann mit dem Schuh (auch wenn ich dir etwas anderes gegeben hätte). Ich wüsste (vermutlich) aber auch woran es liegen könnte, wenn es auch mit ihm nicht funktioniert. Darf ich fragen, wie dein bisheriger Fitnessschuh heißt und was dir der Verkäufer noch zur Probe gegeben hat (falls du die Namen der Schuhe noch weißt)? Hast du ihm gesagt, du möchtest einen Neutralschuh oder hat er sich selbst korrigiert (oder war es sogar ein anderer Verkäufer)?

Probiere es aus und berichte gern!! Ich wünsche dir, dass es klappt...

Udo Erwald
01.02.2012, 00:00
Moin,

vielleicht ist meine Erfahrung mit Plattfuß, Schuhen und Laufbandanalyse (Kriwat, Hamburg) in dem Zusammenhang interessant:
http://forum.runnersworld.de/forum/gesundheit-medizin/69933-schmerzen-im-knie.html

Beitrag #2

Irisanna
01.02.2012, 17:15
Udo: Vielen lieben Dank für den Link!

Martin: Also meine Fitnessschuhe sind "stinknormale" Reebok Classics. Ich mache darin Kraftsport und diverse Kurse und bin mit denen auch auf dem Laufband angefangen.

Es war der selbe Verkäufer. Ich habe ihm meine Beschwerden geschildert und "in den Raum gestellt", ob es vielleicht sein könnte, dass mein Plattfuß ein Plattfuß bleiben muss ... so mit 44 Jahren ...

Ich weiß leider nicht, welche Modelle er mir noch gegeben hatte. Es war ein Brooks dabei (Modell??), aber da fand ich schon das Fußbett unangenehm.

Eigentlich möchte ich den Schuh JETZT ausprobieren, aber es ist ganz schön kalt draußen .... :peinlich:

martin_h
01.02.2012, 18:01
Es war der selbe Verkäufer. Ich habe ihm meine Beschwerden geschildert und "in den Raum gestellt", ob es vielleicht sein könnte, dass mein Plattfuß ein Plattfuß bleiben muss ... so mit 44 Jahren ...

:daumen:


Ich weiß leider nicht, welche Modelle er mir noch gegeben hatte. Es war ein Brooks dabei (Modell??), aber da fand ich schon das Fußbett unangenehm.

Vermutlich der "Glycerin" von Brooks. Aber macht nix, wenn du es nicht weißt. War nur mal interessehalber.


Eigentlich möchte ich den Schuh JETZT ausprobieren, aber es ist ganz schön kalt draußen .... :peinlich:

:D Vorfreude und so. Wird ja nicht wärmer, daher bleibt die noch lange bestehen. Ich geh morgen meine Runde drehen - bei angesagten -5 Grad (und für mich gefühlten -25) :tocktock: Allerdings in bekannten Schuhen, weswegen ich mich nur am Sonnenschein erfreuen kann. Neue Schuhe eventuell erst ab nächster Woche, wenn ich mich entscheiden konnte.

Bengal
01.02.2012, 18:33
Ich sehe den Grund für die aufgetretenen Probleme nicht unbedingt nur bei den Schuhen.
Es ist ein riesiger Unterschied zu draußen, wenn man die ganze Zeit bzw. längere Strecken nur auf dem Laufband gelaufen ist. Ein Laufband ist einfach viel schonender und gedämpfter als der Asphalt auf der Straße. Da muss sich dein Körper erst langsam umstellen.

Siegfried
01.02.2012, 19:07
Ein Laufband ist einfach viel schonender und gedämpfter als der Asphalt auf der Straße. Da muss sich dein Körper erst langsam umstellen.

Das wag ich aber stark zu bezweifeln. Die Ursache ist wohl eher in einem veränderten Bewegungsablauf zu suchen.

martin_h
01.02.2012, 19:43
Ich sehe den Grund für die aufgetretenen Probleme nicht unbedingt nur bei den Schuhen.
Es ist ein riesiger Unterschied zu draußen, wenn man die ganze Zeit bzw. längere Strecken nur auf dem Laufband gelaufen ist. Ein Laufband ist einfach viel schonender und gedämpfter als der Asphalt auf der Straße. Da muss sich dein Körper erst langsam umstellen.


Das hatte ich am Anfang mit in Betracht gezogen. Aufgrund der Schmerzlokalisation und der Schuhvorgschichte, ist - wie Siegfried schrieb - der Schuh ersteinmal wahrscheinlicher. Irisanna läuft meines Wissens noch keine so langen Strecken, dass sich der Asphalt bei so stark gedämpften Schuhen, wie der Nike Structure Triax einer ist, in den Knochen bemerkbar macht. Da sie vorher in den Schuhen so gut wie keine Dämpfung gehabt haben dürfte und auf dem Laufband gelaufen ist, dürfte es zum stark gedämpften Schuh auf Asphalt kaum einen Unterschied machen, somal muskuläre Voraussetzungen (vermutlich!) durch Krafttraining (das sie macht) da sein dürften um nicht wie ein nasser Sack auf den Asphalt zu klatschen...

wiesel
02.02.2012, 14:38
.... und wie schonend das Laufband ist hängt auch stark vom Laufband ab. Einfache Schleiflaufbänder die schön auf das darunterliegende Material durchfedern oder sollte ich sagen durchschlagen sind dann auch nicht so optimal.

Irisanna
02.02.2012, 19:19
Hallo,

sooooo, ich bin dann gestern tatsächlich gelaufen, etwa 3,5 km in 24 Minuten. Martin hat Recht, ich bin absolute Laufanfängerin, aber ich mache Krafttraining und diverse Kurse wie Pilates, Aerobic usw., so dass ich tatsächlich nicht "wie ein nasser Sack auf den Asphalt klatsche" :hihi: (aktuell wäre es eher eine Eistüte, bei den Temperaturen :D ).

Der Übergang vom Laufband nach draußen ist jedoch tatsächlich ebenfalls noch frisch. Schwierigkeiten bereitete mir in erster Linie das Tempo, was ich ohne "Digitalanzeige" nicht einschätzen konnte. Ich spüre auch, dass meine Fußmuskulatur und meine Waden anders beansprucht werden, aber es ist keineswegs unangenehm.

Ich habe nach dem Lauf keine Beschwerden. Auch heute, einen Tag danach, mucken weder Hüfte noch Knie. :nick: Auch während des Laufens habe ich mich mit den Schuhen wunderbar gefühlt, es war ein Gefühl, als habe ich sie schon immer getragen. Heeeerrrrlich!!

Darüber freue ich mich natürlich sehr!

Ich danke euch allen sehr für euer Interesse und eure hilfreichen Ratschläge, Erläuterungen und Überlegungen.

martin_h
02.02.2012, 19:27
Sehr schön! Das freut mich sehr. :)

Dann viele gute Kilometer mit den Schuhen und allzeit schmerzfreie Läufe!

Irisanna
02.02.2012, 19:49
:) Ja, lieben Dank! Das wünsche ich dir auch! :hallo:

d'Oma joggt
02.02.2012, 23:25
Ich wusste doch, der Laden ist gut! Auch meine Schuhe (Sofa) sind klasse
LG Anke