PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausweichmöglichkeiten bei Schienenbeinschmerzen / Shin Splints



anneangersbach
02.02.2012, 13:40
Hi,

ich hab im Herbst mit dem Laufen angefangen (2008 bin ich zum letzten Mal regelmässig in irgendeiner Form beim Sport gewesen). Ab Weihnachten habe ich es geschafft regelmässig (1-3x pro Woche) zu laufen, Distanz zwischen 3 und 6 km.

Offensichtlich hab ichs übertrieben, denn ich hab ca Mitte Januar bei 2-3 Läufen (gepaart mit Wii EA Active) pro Woche Schienenbeinschmerzen bekommen. Die sind bei reduziertem Laufpensum besser geworden, was mich dazu verleitet hat einen für mich sehr langen Lauf von 8km zu machen. Seit dem (vor ca 2 Wochen) tut mein linkes Schienbein ziemlich weh. Am schlimmsten ist es, wenn ich mich hinknie um den Schuh am anderen Fuß zuzuschnüren.

Einen Arzttermin habe ich mittlerweile auch.

Ich frage mich nur, was ich jetzt als Ausgleich machen kann. Obwohl ich noch gar nicht lange dabei bin, frustriert es mich sehr, dass ich jetzt nicht Laufen kann. Es hat super viel Spaß gemacht, ich hab gemerkt wie meine Kondition besser geworden ist... etc.

Nachdem gestern schon ein ca 20m Jog um den Bus zu kriegen dazu geführt hat, dass das Bein den ganzen Tag wieder so wie direkt am Tag nach den 8km weh getan hat, trau ich mich nicht einmal ins Fitnessstudio aufs Trimmrad oder den Crosstrainer zu gehen.

Für Tipps und Ratschläge zu Ausweichmöglichkeiten wäre ich euch sehr dankbar.

moser69
02.02.2012, 14:31
Hallo,
ich kenne das - genau aus diesem Grund musste ich meinen ersten Marathon vor 2 Jahren streichen ...
Damals habe ich gut 6 Wochen gebraucht bis die Schmerzen definitiv weg waren ... sorry, aber das hat bei mir wirklich so lange gedauert ...
Heißt nicht dass Du auch so lange Pause machen musst - ich würde allerdings NIX machen bis die Schmerzen weg sind.
Nachher wirst Du noch vieeeel Zeit zum Laufen haben - .... und schmerzfrei Laufen macht noch mehr Spaß :daumen:
Dann - viel Geduld und gute Besserung !

.... noch was - Finger weg von Schmerzmitteln !!!!!! Das wird schon !:hallo:

moser69
02.02.2012, 16:57
...
Fällt mir gerade ein dass ich Deine Frage nicht beantwortet hatte …
Ich denke dass Du gerade jetzt im Winter als Ausgleich beinschonendes Krafttraining machen kannst – Rumpfstabilisation / Arme / Bauch / Rücken u.s.w. – das kann man später sehr wohl gebrauchen!

Na dann!

martin_h
02.02.2012, 19:46
Die wohl effektivste Trainingart, die sowohl kräftigt, als auch dein Ausdauerniveau hebt/hoch hält, ist Schwimmen, Aquajoggen(!) oder Aqua-Fitness. Das alles kannst du machen, bis du umfällst. Die Auftriebskraft des Wassers nimmt das Gewicht von deinen Beinen und lässt in der Regel schmerzfreie Bewegungen zu. Da es dem Laufen am nächsten kommt, würde ich Aquajogging präferieren. Sehr gute Effekte und viele Schwierigkeitsgrade!

Radfahren ohne große Widerstände kommt ebenfalls gut an, da du durch die sitzende Position ebenfalls kein volles Körpergewicht auf deinen Beinen hast. Wenn du lang genug fährst, hast du ebenfalls optimale Ausdauereffekte!

runningdodo
02.02.2012, 19:54
Auch der Crosstrainier (Ellipsentrainer) ist ein sehr gutes Alternativtraining. Die Kreuzkoordination ist ähnlich und viel Muselmasse ist beteiligt.

Und für die Schienbeine empfehle ich Eisbehandlung: Flexible Kühlakkus an´s Schienbein, da wo es weh tut für 5-10 min noch aushaltbar kalt. Vorsicht: Keine lokalen Erfrierungen riskieren -- abmachen, wenn der Kälteschmerz zu stark wird!)

moser69
02.02.2012, 19:55
Ich habe damals auch beim Schwimmen und Radfahren Schmerzen gehabt.
Einfach ausprobieren - alles was schmerzfrei läuft ist erlaubt.

Snitro
03.02.2012, 11:34
@ anneangersbach
bezüglich Alternativtraining ist ja schon alles gesagt worden darum möchte ich bez. Training auch nichts hinzufügen.
Ich frag mich jedoch ob es sich bei deinem Problem wirklich um das Schienbeinkantensyndrom handelt! Ich kann mir kaum vorstellen das du mit dieser geringen Kilometerleistung den Shin Splint hast. Kann es nicht sein das es was anderes ist ? Was meint dein Arzt dazu ?
Mein(e) Shin Splint(s) habe ich nach Trainingswochen a 100km erhalten und einmal nach einem Marathon.