PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erkältung -> Richtiges Verhalten?!



Dirk209
04.02.2012, 12:48
Hallo,

ich wollte eigentlich heut und morgen meine 3. und 4. Laufeinheit für die Woche starten.
Allerdings hab ich ne Erkältung und die Nase komplett zu. Hab mich entschieden das Training ausfallen zu lassen, damit ich nich nächste Woche komplett ausfalle.

Gehe morgen nur bisschen in die Halle Fussball spielen...

Die Medikamente wirken und zeigen schon Besserung! Liege auch nich flach oder so. Is einfach nur die Nase die zu ist...
Nur bei dem Kalten Wetter mit Schwitzen usw. is das wohl nich sooo förderlich rennen zu gehn.


Allerdings plagt mich mein schlechtes Gewissen :confused: Denn ich fühl mich nich gut, wenn ich ein Training sausen lasse. Auch wenn es wegen der Gesundheit, die ja vorgeht, ist.

Wie handhabt ihr das bei Erkältungen???
Und was macht ihr mit eurem Gewissen :sauer:

Gruesse Dirk

Manfred42
04.02.2012, 13:18
Hallo Dirk,

ich gehe auch mit Erkältung laufen. Solange kein Fieber dabei ist. DasTempo würd ich dann etwas moderater wählen um nicht zu sehr zu schwitzen. Ich finde da wird die Nase so richtig "freigeblasen" bei der vielen frischen Luft.

Gute Besserung

Manfred

RunningSunshine
04.02.2012, 19:00
Hallo Dirk,

ich gehe auch mit Erkältung laufen. Solange kein Fieber dabei ist. DasTempo würd ich dann etwas moderater wählen um nicht zu sehr zu schwitzen. Ich finde da wird die Nase so richtig "freigeblasen" bei der vielen frischen Luft.

Gute Besserung

Manfred

huhu, genau das trifft auf mich auch zu!Gut mit Funktionskleidung, mütze und handschuhen bewaffnen und raus gehts..morgen steht bei mir auch ein 15km lauf an,leider bin ich ebenfalls erkältet mit dichter nase..aber das wird schon :) Einfach mal durchpusten...

lg
Running sunshine

Domborusse
04.02.2012, 21:52
Kommt drauf an: wenn ich mich auch noch schlapp, kaputt, müde fühle, dann lass ich es! Dann hab ich auch kein schlechtes Gewissen - ist ja mein Hobby und mal aussetzen...Besser als mich dadurch quälen, erst recht schlecht fühlen und womöglich noch Schlimmeres riskieren
Wenn nur die Nase zu ist, dann versuch ich es - kenn ich ja von der Frühjahrsallergie :teufel:
Grüße
Domborusse

Elguapo
04.02.2012, 22:25
Wie handhabt ihr das bei Erkältungen???


Bei Erkältung mache ich immer Pause. Man kann auch alles übertreiben. Ich mache Sport für meine Gesundheit und nicht um
sie zu ruinieren.

teerlunge
05.02.2012, 08:26
Je früher man dem Körper Zeit gibt, Viren + Bakterien zu vernichten, desto schneller ist die Erkältung wieder weg. Mit "ganz leichten" Symptomen mach ich aber auch schon mal nen ganz leichten Lauf. Im Grunde spürt man, wenn man in seinen Körper hineinhört, welche Art von Banspruchung dieser gerade verträgt. Was Krankheit angeht, hat das Körpergefühl bei mir Priorität vor Disziplin oder Trainingsrhythmus...

uzi
05.02.2012, 08:55
Wie handhabt ihr das bei Erkältungen???
Und was macht ihr mit eurem Gewissen :sauer:

Hallo Dirk,

wenn ich noch irgendwelche Bedenken habe, dass die Erkältung noch nicht weg ist, lasse ich es und gehe nicht laufen. Ich fange dann an zu rechnen, "wenn ich das jezt ausfallen lasse, komm ich dann noch auf meine Wochen - Monatskilimeter, die ich mir vorgenommen habe...?" :confused:

Dann merke ich meist, "nö, komme ich nicht", das Läunchen sinkt, ich werde ungenießbar für meine Umgebung :motz:
Die Stimmung Zuhause steigt, alle verstehen sich richtig gut :streit: Für kurze Zeit vergesse ich dann, dass ich nicht laufen kann, da ich jetzt sehr viel größere Probleme habe. Stichwort "schiefer Haussegen"
Das dauert eine Weile, in der die Erkältung Zeit hat, etwas abzuklingen. Und ich habe in der Zeit, Gelegenheit, mich nochmal zu fragen, warum ich eigentlich laufe (ich habe viel Zeit, nachzudenken, da ja gerade niemand mit mir spricht...)

Nach etwa einem Tag fällt mir wieder ein: "aus Spaß, als Ausgleich, ohne Druck, um draußen zu sein". In der Regel erinnere ich mich dann daran, das ich schon zweimal bei Wettkämpfen dabei war, wo ein Läufer tot zusammengebrochen ist... die sind jeweils bestimmt auch aus Spaß gelaufen, eigentlich... Dann fält mir noch ein, dass man verpasste Trainingseinheiten nicht zwingend nachhollen soll und dass Regeneration die wichtigste Einheit ist :zwinker5:.
Wenn das alles passiert ist, ist die Erkältung wieder weg und ich versuche es mit einem lockeren Läufchen, das klappt gut und es geht weiter.

Ärgerlich an dieser ganzen "Metamorphose" ist (genau wie man vor jedem Marathon wieder neu lange Läufe machen muss, weil der Körper es sich einfach nicht merkt), man muss man bei jeder Erkältung wieder neu all diese Punkte erleben. Ich zumindest. Naja,

Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende,

die Ute (die heute auch nicht läuft, weil sie gestern Nacht so bescheuert war, bei -15 Grad spontan 5 km zu Fuß nach Hause zu laufen... :tocktock:)

viermaerker
05.02.2012, 09:18
Die Medikamente wirken und zeigen schon Besserung!

Mich würde mal interessieren welche Medikamente du gegen eine "Erkältung" nimmst?

Ich glaube sogar die Leute, die einem gerne versuchen homöopathisches Voodoo zu verkaufen geben mittlerweile zu dass es mit Meds 1 Woche und ohne 7 Tage dauert - so in etwas...



Wie handhabt ihr das bei Erkältungen???
Und was macht ihr mit eurem Gewissen :sauer:
Gruesse Dirk

Ich setze inzwischen ohne schlechtes Gewissen ein oder zwei TEs aus.
Die Weisheit des Alters:D...

Walter

foto
05.02.2012, 09:34
Bei Erkältung mache ich immer Pause. Man kann auch alles übertreiben. Ich mache Sport für meine Gesundheit und nicht um
sie zu ruinieren.
:daumen:
Sehr weise.
.............

Auf keinen Fall verschiedene Medizin gleichzeitig einnehmen!

Pausieren, wirst in deinem Leben sich noch mal laufen, oder?:)

Elguapo
05.02.2012, 11:29
Mich würde mal interessieren welche Medikamente du gegen eine "Erkältung" nimmst?



Hehe, guter Punkt. Im Grunde gibt es garkeine Medikamente gegen Erkältung.

Dirk209
05.02.2012, 19:47
Hehe, guter Punkt. Im Grunde gibt es garkeine Medikamente gegen Erkältung.

Ich nehme immer Grippostad C aus der Apotheke... Die helfen mir echt super...
Ob das nun "richtige Medikamente" sind, lass ich dahin gestellt...
Vllt. war es auch nur falsch ausgedrückt :wink:

Auf jeden Fall zeigen die bei mir immer schnell Wirkung. Wenn ne Erkältung da ist, zwischen 2 und 4 Tagen nehm ich die, und meist ist alles wieder gut.

Ich denke ich hätte Laufen können, soooo schlapp hab ich mich nich gefühlt, aber es war einfach ein Feeling das ich sonst vorm laufen nich hab. Eher so unlust und dann noch die Kälte.
Da bin ich sehr anfällig , wenn ich geschwitzt im Kalten rum lauf.

Morgen vllt en leichter Lauf oder ich starte meine 4 Einheiten erst Dienstag. Dann is die Woche auch noch lang genug :winken:

Dirk209
05.02.2012, 19:51
Dann merke ich meist, "nö, komme ich nicht", das Läunchen sinkt, ich werde ungenießbar für meine Umgebung :motz:
Die Stimmung Zuhause steigt, alle verstehen sich richtig gut :streit: Für kurze Zeit vergesse ich dann, dass ich nicht laufen kann, da ich jetzt sehr viel größere Probleme habe. Stichwort "schiefer Haussegen"

Nach etwa einem Tag fällt mir wieder ein: "aus Spaß, als Ausgleich, ohne Druck, um draußen zu sein". In der Regel erinnere ich mich dann daran, das ich schon zweimal bei Wettkämpfen dabei war, wo ein Läufer tot zusammengebrochen ist... die sind jeweils bestimmt auch aus Spaß gelaufen, eigentlich... Dann fält mir noch ein, dass man verpasste Trainingseinheiten nicht zwingend nachhollen soll und dass Regeneration die wichtigste Einheit ist :zwinker5:.
Wenn das alles passiert ist, ist die Erkältung wieder weg und ich versuche es mit einem lockeren Läufchen, das klappt gut und es geht weiter.




Da ist nichts mehr hinzuzufügen :hurra::hurra::wink:

viermaerker
05.02.2012, 20:29
Ich nehme immer Grippostad C aus der Apotheke... Die helfen mir echt super...
naja, Paracetamol, Vitamin C und Coffein hauptsächlich - gegen virale Infekte....


.... aber es war einfach ein Feeling das ich sonst vorm laufen nich hab. Eher so unlust und dann noch die Kälte.

Das habe ich gemeint mit auf den Körper hören.
Hast du also alles richtig gemacht, finde ich.

Einige TEs bei minus 10° nach einer Erkältung ausfallen zu lassen ist nun wirklich nicht unvernünftig, egal wie groß der Ehrgeiz ist...

Walter

sannchen69
29.02.2012, 13:16
Ich denke, man sollte da "in sich horchen" und gucken, ob man wirklich in der Lage ist Sport zu treiben. Generell denke ich, es ist besser sich zu schonen damit man nichts verschleppt.

foto
02.03.2012, 04:27
Hallo,

ich wollte eigentlich heut und morgen meine 3. und 4. Laufeinheit für die Woche starten.
Allerdings hab ich ne Erkältung und die Nase komplett zu. k


Such mal nach Nasendusche.:peinlich:

Und Schwitzbad über Salzbadschüssel.:hallo:

Danach läufste nen Marathon.

Sag bescheid ob`s geklappt hat.

Dirk209
02.03.2012, 07:40
Werd ich beim naechsten mal testen !!!

degu
02.03.2012, 07:51
Ich kann die Nasendusche auch nur empfehlen, am anfang ungewohnt, für manche auch eklig, aber effektiver als alle Tropfen, Sprays,... und weniger schädigend für die Nasenschleimhaut

Rennmaus04
07.03.2012, 10:01
Nasenduschen kann ich auch nur empfehlen! Damit werden Keime aus der Nase gespült und sie ist gleich viel freier...
Bei einer Erkältung kann ich aber auch nur empfehlen, wenigstens ein paar Tage Pause zu machen, denn wenn man sich noch schlecht fühlt, sind immer noch Viren im Körper, die jederzeit wieder ausbrechen können.
Viel trinken (Kräutertees, heiße Milch mit Honig, ...), Gurgeln mit Salzwasser oder Inhalieren von heißem Wasserdampf mit Teebaumöl oder Kamilleöl, bei Halsschmerzen Halswickel und nach ein paar Tagen müsste es eigentlich besser gehen und die Erkältung (http://www.husten-schnupfen-heiserkeit.de/) soweit zurückgekämpft sein, dass man wieder mit dem Sporteln anfangen kann, auch ohne dass man sich mit Medikamenten vollstopft.

sXe_hollaender
18.03.2012, 17:59
Ich bin momentan auch erkältet und habe es in der Vergangenheit auch immer so gehalten, dass ich dann lieber mal pausiere. Ich habe jetzt seit vergangenen Mittwoch keine Einheit im Schwimmen, Rad fahren oder laufen gemacht. Mir ging es heute wohl schon wieder recht gut. Doch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich besser damit gefahren bin einen Tag mehr zu pausieren. Morgen werde ich nach der Arbeit die erste lockere Laufeinheit wieder machen. Eine Stunde lockerer Dauerlauf sind für den Anfang in Ordnung.
Mir wurde das auch immer so gesagt, dass man lieber pausieren sollte.
Außerdem bewegt man sich hier auf einem Niveau bei dem es sich nicht lohnt die Gesundheit zu ruinieren.
Sport sollte immer auch Spaß sein.

Beethoven
18.03.2012, 19:59
Ich hatte im Winter drei Erkältungen nacheinander, es hat mich schrecklich genervt und ständig kribbelten die Füße. Letztlich habe ich pausiert und denke, das Richtige getan zu haben. Meine Hausärztin, ein Kardiologe, eine Medizinstudentin und mehrere Laien haben mir dringend abgeraten, bei Erkältung Sport zu machen. Wenn das auf den Herzmuskel geht, kann es ganz gefährlich werden. Eine Erkältung fühlt sich vielleicht nicht schlimm an, ist aber für den Körper schon hohe Belastung. Also: Meiner Meinung nach ist es am besten, abzuwarten, bis die Beschwerden weg sind und dann noch zwei, drei Pausentage dran zu hängen. Die Gesundheit geht vor!

Elguapo
18.03.2012, 20:21
Eine Erkältung fühlt sich vielleicht nicht schlimm an, ist aber für den Körper schon hohe Belastung. Also: Meiner Meinung nach ist es am besten, abzuwarten, bis die Beschwerden weg sind und dann noch zwei, drei Pausentage dran zu hängen. Die Gesundheit geht vor!

Eben.
Das Immunsystem ist eh im Keller und versucht gegen die Erkältung anzukämpfen. Wenn man Sport macht, geht das Immunsystem noch weiter in den Keller. Man boykotiert sich im Grunde selbst.

Kermit der Frosch
19.03.2012, 10:17
Freitag spürte ich ganz leichte Erkältungssymptome. Nach Feierabend war ich bei traumhaftem Wetter eine Runde von ca. einer Stunde laufen.
Samstag sollte dann ein langer Lauf als Vorbereitung für den Marathon am 29.04. folgen.
Morgens war ich hin und her am überlegen, ob ich den machen soll oder erkältungsbedingt ausfallen lassen soll. Im Endeffekt traf ich die falsche Entscheidung: ich entschied mich für den Lauf. Die angepeilten 30-32 km wurden es nicht, nach 25 km musste ich aufgeben, fühlte mich furchtbar. Hinterher zu Hause fühlte ich mich so, als hätte die Erkältung einen gewaltigen Schub bekommen und fühlte mich wirklich krank. Gestern dann den ganzen Tag flach gelegen.
Zur Arbeit musste ich heute da meine Vertretung im Urlaub ist und ich ihre Vertretung bin derzeit ;-)
Jetzt sitze ich hier mit heißer Zitrone und homöpathischen Mittelchen im Büro und die Nase läuft ständig.
Planmäßig würde ich heute wieder laufen, ich lasse es aber. Mal schauen ob es Mittwoch wieder geht. Und dann hoffe ich ganz dringlich, am Wochenende einen > 30 km gerissen zu bekommen sonst sind meine Planungen hinüber und ich fang an zu heulen.

Keks2010!
21.03.2012, 12:33
Jetzt sitze ich hier mit heißer Zitrone und homöpathischen Mittelchen im Büro und die Nase läuft ständig.
Planmäßig würde ich heute wieder laufen, ich lasse es aber. Mal schauen ob es Mittwoch wieder geht. Und dann hoffe ich ganz dringlich, am Wochenende einen > 30 km gerissen zu bekommen sonst sind meine Planungen hinüber und ich fang an zu heulen.

Das kenne ich irgendwoher - mir gehts grade genauso ;-) Bei mir ging es Montagmorgen los mit Halskratzen...
Warst Du heute schon wieder laufen? Fände ich etwas früh... ich selbst plane, am Wochenende wieder halbwegs fit zu sein.

Und der Spruch mit dem Heulen, der könnte von mir sein :daumen:

Kermit der Frosch
22.03.2012, 06:55
Oh jeh, Keks2010!, na dann sind wir ja Leidensgenossen.
Wünsche dir dann gute Besserung!!
Meine Erkältung ist schon sehr viel besser aber halt noch nicht hundertprozentig weg. War gestern daher noch nicht laufen und hab noch Pause gemacht. Heute werde ich ebenfalls noch pausieren.
Freitag will ich dann im GA1-Bereich ´ne Stunde versuchen und dann Samstag oder Sonntag einen langen Lauf über 30, 32 km - wenn es geht.
Ansonsten ist das mit dem heulen wörtlich zu nehmen...
Nochmal: alles Gute :winken:

Keks2010!
22.03.2012, 08:40
Danke!
Bei mir ist es seit heute so richtig schlimm mit der Erkältung - also auch Kopf-und Gliederschmerzen etc.
Aber okay, ich hatte seit Anfang Oktober nichts mehr, da geht das schon.

Hast Du was "eingeschmissen"?

Kermit der Frosch
22.03.2012, 08:53
Nix zu danken ;-)
Also "Chemie" in dem Sinne habe ich nix eingeworfen.
Alles nur homöpathisches Zeugs: Ferrum Phosphoricum Globuli, Gripp-Heel, GeloMyrtol.
Letztere kann man auch gut aufschneiden, in heißes Wasser werfen und zum Inhalieren nutzen.
Ansonsten die guten, alten Hausmittelchen: Erkältungsbad, Hühnerbrühe, Tee mit Honig und halt körperliche Schonung.
Kopfschmerzen hatte ich auch zwei Tage lang sehr hartnäckig, vermutlich vom vielen Naseputzen.
Hoffe soooo sehr, am Wochenende wieder vernünftig unterwegs sein zu können....

Keks2010!
22.03.2012, 12:14
Ich drück Dir die Daumen!

Bisher ists bei mir auch auf Homöopathie beschränkt, habe allerdings ein 3Tages-AB bekommen, falls ich bis morgen Abend keine Besserung verspüre.

Kermit der Frosch
22.03.2012, 12:44
Vielen Dank!! :)
Bin mir mittlerweile dahingehend sicher, dass ich Samstag auf jeden Fall wieder die Laufschuhe schnüren werde (davon ausgehend wie es mir jetzt geht sollte das machbar sein, sind ja noch zwei Tage bis dahin).
Und dann werde ich sehen, wie der Körper reagiert. Eine Woche Pause dürfte sich konditionell ja hoffentlich nicht bemerkbar machen. Und dann werde ich Samstag mal schauen,was der Körper so "sagt".