PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnürsysteme gut oder nicht????



Mecke
17.02.2012, 18:46
Moin,
mal ein bis zwei Fragen zu Schnürsysteme wie z.Bsp. Xtenex Free Laces (http://www.runnerspoint.de/Laufzubehoer-Xtenex_FREE_LACES_SCHNueRSENKEL_i5_24638 .htm) oder Nathan Velocity Laces (http://www.runnerspoint.de/-Nathan_VELOCITY_LACES_i0_13808.htm).
Benutzt die jemand? Lassen die sich gut benutzen? Oder ist das nur als spielkram zu gebrauchen?
Bitte keine überzeugten Nichtbenutzer Antworten sondern bitte objektive Antworten über Nutzwert, Funktionalität, Haltbarkeit, Leichtigkeit bzw. Schwierigkeiten beim Einsatz usw.
Danke.

Siegfried
17.02.2012, 19:08
Moin,
mal ein bis zwei Fragen zu Schnürsysteme wie z.Bsp. Xtenex Free Laces (http://www.runnerspoint.de/Laufzubehoer-Xtenex_FREE_LACES_SCHNueRSENKEL_i5_24638 .htm) oder Nathan Velocity Laces (http://www.runnerspoint.de/-Nathan_VELOCITY_LACES_i0_13808.htm).
Benutzt die jemand? Lassen die sich gut benutzen? Oder ist das nur als spielkram zu gebrauchen?
Bitte keine überzeugten Nichtbenutzer Antworten sondern bitte objektive Antworten über Nutzwert, Funktionalität, Haltbarkeit, Leichtigkeit bzw. Schwierigkeiten beim Einsatz usw.
Danke.

Ich habe Xtenex mittlerweile in allen Schuhen - einwandfrei. Gut - bis es passt ist halt etwas Gefummel, dafür brauchst Du nie wieder Schuhe binden, hast sie in Sekunden angezogen - vor allem gehen sie während des Laufs nie mehr auf.

Siegfried

mcbert
17.02.2012, 19:15
Xtenex, gibt nichts besseres - wohl das sinnvollste Laufzubehör am Markt
Vorteile hat Siegfried ja bereits genannt.

Quick
17.02.2012, 19:47
Pah ... Xtenex, was issen das? :teufel: Ich schwör auf Lock Laces. (http://www.locklaces.com/)
Wie immer wohl ne Glaubens- und Geschmacksfrage. Einfach mal testen.

Greetz
Quick

Mecke
17.02.2012, 19:53
Na dann werd ich mir die Sachen mal morgen in Natura anschauen.
Werd mir Morgen ein Paar neue Schuhe holen(wahrscheinlich die Brooks Ghost 4) und vielleicht dann auch mal Testweise ein Paar Schnürsenkel.
Nach den Test werd ich dann mal meine Meinung dazu abgeben.
Aber danke schon mal für eure Empfehlungen.

Irisanna
17.02.2012, 19:57
Hallo Siegfried,

kannst du mir das genau erklären? Sind das elastische Bänder mit "Knubbeln"? Was ist mit den Enden der Senkel und wie fädelst du die ein?

mcbert
17.02.2012, 20:07
Pah ... Xtenex, was issen das? :teufel: Ich schwör auf Lock Laces. (http://www.locklaces.com/)
Wie immer wohl ne Glaubens- und Geschmacksfrage. Einfach mal testen.


:daumen: richtig, ist wohl alles Geschmackssache - aber ich muss mich nicht bücken ;-)



@ Irisanna:
das ist ein Gummiband mit Knoten drin. D.h. zum einfädeln zieht man es in die Länge (dann löst sich der Knoten und zeiht sich sofort wieder zusammen sobald man es los lässt. --> soviel zum einfädeln.
Klasse ist halt die Gummibandlösung, d.h. man schlüpft nur noch in den Schuh (dabei geben die Bänder wieder nach) und ziehen sich dann sofort wieder zusammen. Die Enden werden entweder abgeschnitten oder aber irgendwie mit reingewurschtelt (<- so mach ich es)
Hält perfekt, man muss nur aufpassen, dass man es sich nicht zu eng einfädelt

Irisanna
17.02.2012, 20:30
Aaaah, danke für deine Erläuterung!

Ich denke gerade auch an all die Sneaker, die ich im Alltag trage .... Immer das rumgeschnüre und dann die Enden in den Schuh gestopft und dann baumeln die Schlaufen doch wieder raus.

Klasse Thread, hat mir sehr geholfen. Danke, Mecke!! :)

Mecke
17.02.2012, 20:32
Schön wenn ich dir mit meiner Frage auch zu Antworten verholfen habe:hallo:

Jilocasin
17.02.2012, 20:35
Ich kommen mit den Xtenex nicht so gut zurecht. Ich habe das Gefühl, die sind an den falschen stellen zu eng oder zu locker. Vielleicht habe ich auch einfach beim Rumgefriemel zu früh aufgehört. Insgesamt ist es aber nicht so schlimm, als daß ich die Xtenex wieder rausgemacht hätte. Habe einfach nur keine weiteren gekauft.

Die Enden habe ich einfach weiter unten wieder reingebastelt.

Karsten65
17.02.2012, 22:00
Nichts für ungut, aber das sieht ja grausam aus... irgendwie unaufgeräumt.

Habe heute zwei Paar Yankz-Senkel (http://www.yankz.de/) bekommen und gerade das erste Paar eingefädelt. Aussehen tut's schonmal super, war aber schon etwas Fummelei. Ich hab die Reflektierenden und das natürlich gleich mit ner Taschenlampe überprüft. Funktioniert.
Leider bin ich aktuell krank und kann sie daher nicht auf der Strecke ausprobieren. Sobald ich Erfahrungswerte zu Handling und Funktion habe, gebe ich sie hier zum Besten.

martin_h
18.02.2012, 22:16
Ich nutze seit 4 Jahren das Yankz-System und kann das sehr empehlen. Das wird einmal angepasst und man muss nie wieder nachstellen. Reinschlüpfen und loslaufen. Keine Beschwerden, extrem guter Halt im Schuh und völlig unkompliziert beim Einfädeln/Anpassen! Da baumelt nichts rum, man muss nichts irgendwo hinstecken. Erhältlich in vielen Farben für die modisch bewussten Leute :zwinker5:

Im Anhang mein Wettkampftreter mit dem Schnürsystem...

MatthiasR
20.02.2012, 17:43
Ich nutze seit 4 Jahren das Yankz-System und kann das sehr empehlen.

Das verwende ich an meinen Triathlon-Wettkampfschuhen, funktioniert einwandfrei.
An allen anderen Laufschuhen verwende ich seit mehr als 20 Jahren einfache Kordelstopper, das ist viel billiger.

Gruß Matthias

Mecke
23.02.2012, 19:10
Moin,
also ich hab mir die Xtenex geholt und direkt mal in meinen neuen Schuhe, die auch sein mussten (Brooks Ghost4), eingesetzt. 2 Läufe a 12 km hinter mir damit und muss sagen das dieses Schnürrsystem zu gebrauchen ist.
Ist zwar etwas fummels Kram um die rein zu bekommen und musste beim ersten Lauf nach 5 km etwas lockern aber sonst scheinen die ganz gut zu halten.
Mal schauen wenn ich längere Strecken laufe ob das Ergebnis immer noch ok ist.
Bis dato kann ich also nur positives vermelden.
ciao

aBo
23.02.2012, 19:20
Yankz hatte ich auch mal. Wenn es gescheit eingefädelt ist, sind die super.
Haben für mich nur einen Haken.
Mein Beschleunigungssensor passt nicht mehr in die Schnürung.

Wie schaut es da bei den Xtenex aus, passt da der S3-Sensor von Polar in die Schnürung ?

Spiele schon länger mit dem Gedanken die mir zu besorgen. Obwohl ich auch überlege mir ein Garmin zu besorgen und sich das natürlich erledigt.

Bin aber noch am überlegen....:D.

Alex

martin_h
23.02.2012, 20:05
Obwohl ich auch überlege mir ein Garmin zu besorgen und sich das natürlich erledigt.

Weil ich einen Garmin habe, kann ich mir Yankz leisten :D

BuffaloBill
24.02.2012, 07:45
Hatte schon Yankz und Xtenex. Und die Xtenex sind einfach spitze. Wenn man einmal seine Schnürung gefunden hat, nimmt man sie nie wieder raus und hat immer die gleiche Schnürung. Nichts drückt und man ist in einer Sekunde im Schuh.



Kleiner Tipp.
Weiß nicht, ob es noch andere Shops mit exklusiven Farben gibt, aber ich bestelle meine meistens hier.
Magic-Sportfood.de | Xtenex (http://www.magic-sportfood.de/Marken/Bekleidung-Equipment/Xtenex/)
Soll ja auch zum Schuh passen. :D

BuffaloBill
24.02.2012, 07:45
Hatte auch noch ne dritte Variante getestet. War aber nicht so toll.
Spiralix - Spiralen & Elastische Schuhbnder - Herzlich Willkommen (http://www.spiralix.de/spiralen-schuhbaender.htm)

Magimaus
24.02.2012, 10:22
Also ich habe das Yankz-System oder wie auch immer das heißt probiert. Glaube meins war von Rose und hieß Extreme oder so, aber auch mit den elastischen Bändern und dem Stopper.
Laut Anleitung macht man 2 kleine Knoten hinter dem Stopper damit der nicht rutscht.
Rest Band wird nach 2cm abgeschnitten und der Plastikknopf kommt darauf.

Was aber, wenn ich nach 5km feststelle das Ding ist doch etwas zu eng und durch den straffen Zug krieg ich die kleinen Knötchen nicht mehr auf.
Zudem habe ich ja jetzt nur noch wenig Spielraum...
Blöd wohl, hätte erst nach mehreren Proben endgültig abschnippeln dürfen. Mmh, wohl doch nicht so easy die Sache.

LG
Marion

coldfire30
24.02.2012, 10:55
Ich hatte das Yankz System über den letzten Jahre in einigen Schuhen drin. Wenn es mal optimal eingestellt ist (ich glaube man schürt es beim ersten Versuch immer zu eng) ist das prima. Es war bei mir leider teilweise problematisch die Bänder dann auf einen neuen Schuh zu übernehmen wenn der ürsprüngliche Schuh mal sein Lebensende erreicht hatte.

Wenn die Schnüre im alten Schuh gekürz wurden weil die Enden zu weit überstanden um sie irgendwo rein zu wuschteln, dann waren die Schüre im neuen Schuh teilweise zu kurz und es kam mir auch so vor als hätte das Gummiband im Laufe der Zeit an elastizität verloren wodurch es sich dann nicht mehr so optimal an einen neuen Schuh anpassen ließ. War aber vielleicht auch Einbildung...

Mein Fazit wäre das es zwar ne ganz schöne Sache ist, man aber auch ganz gut mir dem guten alten Doppelknoten auskommt. :wink:

Jilocasin
24.02.2012, 11:38
Yankz hatte ich auch mal. Wenn es gescheit eingefädelt ist, sind die super.
Haben für mich nur einen Haken.
Mein Beschleunigungssensor passt nicht mehr in die Schnürung....

Ist natürlich auch ein guter Einwand. Es gibt ja nicht nur Beschelunigungssensoren, sondern auch Zeinahme Chips. Wenn ich die Einwegchips von SAS in ein Xtenex kriegen soll:kotz2:
Oder hat jemand da einen guten Tip?

martin_h
24.02.2012, 11:42
Also ich habe das Yankz-System oder wie auch immer das heißt probiert. Glaube meins war von Rose und hieß Extreme oder so, aber auch mit den elastischen Bändern und dem Stopper.

Wenn du einen Stopper hattest, dann hattest du kein Yankz-System. Mit deinen geschriebenen Zusatzinformationen hattest du ein simples "Quick Lock"-System bzw. Quick Laces, die aber nur der Überbegriff für all die Systeme sind. Deinen nennen sich Xtreme Quick Laces und sind nach wie vor bei Rose erhältlich


Es war bei mir leider teilweise problematisch die Bänder dann auf einen neuen Schuh zu übernehmen wenn der ürsprüngliche Schuh mal sein Lebensende erreicht hatte.

Damit hast du recht! Für einen Wechsel sind sie eher nicht ausgelegt. Wobei ich das so noch nicht probiert habe, weil ich mir mit dem neuen Schuh auch das farblich passende System kaufe :D
Und mit dem Saucony Hattori mit seiner Klettverschlusstechnik fiel das jetzt sogar weg. Das Vertrauen in den Klettverschluss muss sich aber erst noch entwickeln...

coldfire30
24.02.2012, 11:47
Damit hast du recht! Für einen Wechsel sind sie eher nicht ausgelegt. Wobei ich das so noch nicht probiert habe, weil ich mir mit dem neuen Schuh auch das farblich passende System kaufe :D

Zu jedem Schuh wieder das passende Yankz System zu kaufen war mir auf die Dauer dann doch zu dekadent (und zu teuer):P

Wie sieht das mit dem Xentex System aus ? Lässt sich das besser auf einen anderen Schuh übernehmen ?

Jilocasin
24.02.2012, 11:55
Habe ich zwar noch nicht ausprobiert, sollte aber möglich sein. Ist wahrscheinlich nur ein ähnliches Geduldsspiel, wie das Einschnüren.

Karsten65
24.02.2012, 13:58
Damit hast du recht! Für einen Wechsel sind sie eher nicht ausgelegt.


Ich habe bei normalen Senkeln sonst immer die Marathonschnürung verwendet. Bei dem Yankz-System will ich einen ähnlichen Effekt haben, und schnüre deshalb die ersten beiden Löcher ganz normal mit. Dadurch brauche ich die Senkel nicht abzuschneiden, da nur noch ca. 2cm am Ende überstehen und sich leicht unter der Schnürung verstauen lassen. Ich habs zwar noch nicht ausprobiert (sind ja meine ersten und noch ganz neu), aber ich stelle mir daher ein Übertragen auf einen neuen Schuh ganz einfach vor. Sollten sie allerdings mit der Zeit ausleiern, dürften sie auch in den alten Schuhen nicht mehr optimal funktionieren. Dann müsste man sie ja auch dort austauschen. Habe ich aber bislang nichts drüber gelesen.


Ist natürlich auch ein guter Einwand. Es gibt ja nicht nur Beschelunigungssensoren, sondern auch Zeinahme Chips.

Zeitnahmechips sollten bei Yankz doch kein Problem sein. Die kann man doch einfach auf die nach vorne reichende Verbindung klemmen, oder? So habe ich das jedenfalls schonmal irgendwo abgebildet gesehen.

Fire
24.02.2012, 15:45
Bei meinen Triathlon Schuhen hab ich auch das Xentex System. Das funktioniert soweit recht gut und wenn man es mal richtig eingestellt hat, ist es echt bequem mit gutem Halt.

Da ich es im Normalfall nicht eilig habe und auch kein Problem mit normalen Schnürsenkeln habe laufe ich bei meinen anderen Laufschuhen aber immer noch mit den Standard Schnürsenkeln.
Distanzen über HM bin ich mit den Dingern auch noch nie gelaufen. Vermutlich ginge es aber so wie die Schnürung im Moment ist, fühle ich mit normalen Schnürsenkeln noch ein klein wenig wohler.

Wechseln auf andere Schuhe ist kein Problem. Wenn man mal was umstellen will das über einen einzigen "Knubbel" hinausgeht ist man vermutlich sogar schneller die Xentex kurz rauszunehmen und neu einzufädeln.

martin_h
24.02.2012, 20:18
aber ich stelle mir daher ein Übertragen auf einen neuen Schuh ganz einfach vor. Sollten sie allerdings mit der Zeit ausleiern, dürften sie auch in den alten Schuhen nicht mehr optimal funktionieren. Dann müsste man sie ja auch dort austauschen. Habe ich aber bislang nichts drüber gelesen.

Ja, du hast recht. Ich hätte es anders formulieren müssen. Wer nichts abschneiden muss, kann die natürlich für jeden anderen Schuh auch verwenden. Bei mir sind noch keine ausgeleiert, allerdings, kauf ich ja wie geschrieben, eh mit einem neuen Schuh auch neue Schnürer. Das ist bei mir recht selten...



Ist natürlich auch ein guter Einwand. Es gibt ja nicht nur Beschelunigungssensoren, sondern auch Zeinahme Chips. Wenn ich die Einwegchips von SAS in ein Xtenex kriegen soll


Zeitnahmechips sollten bei Yankz doch kein Problem sein. Die kann man doch einfach auf die nach vorne reichende Verbindung klemmen, oder?

Wie es mit den SAS Chips aussieht weiß ich nicht, weil ich die nicht kenne, aber meinen ChampionChip trage ich ausschließlich am Chipband am Fußgelenk. Das sollte normalerweise auch mit anderen Chips irgendwie gehen.

Jilocasin
25.02.2012, 09:03
Bei meinem Champion Chip benutze ich auch das Chipband. SAS benutzt Einwegtransponder. In diesem Link (http://www.sas-zeitmesssysteme.de/index.php?site=system) links oben zu sehen. Bei den Yankz kann ich mr das ja gut vorstellen, aber bei den Xtenex:confused:
Vielleicht sollte ich Yankz mal genau unter die Lupe nehmen.

Karsten65
25.02.2012, 21:35
Wusst ich doch, dass ich das Yankz-System mit Champion Chip irgendwo gesehen hatte:

YANKZ - Das Schnürsystem (http://www.yankz.de/yankz-laces.html)

Sieht für mich nach einer sauberen Lösung aus.