PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : stabiler und flacher Schuh gesucht



Schtefan
19.02.2012, 18:29
Hallo
ich habe vor einigen Wochen wieder angefangen zu laufen. Auf Grund einer sehr extremen überpronation hatte ich schon viele Probleme und wage nun einen neuen Versuch. Dazu suche ich einen passenden Laufschuh. Zur Zeit laufe ich auf der Straße einen NB 890 und auf Waldwegen einen Adidas Kanadia 4 gtx. Irgendwie bin ich von dem NB nicht so wirklich überzeugt und zudem glaube ich, dass die Umstellung von einem Stabilschuh mit Pronationsstütze + einlagen, die ich früher dummerweise zusammen getragen habe, zu einem Lightwight mit Einlagen einfach zu krass ist. Der Adidas ist definitiv der bequemste Schuh den ich je getragen habe. Er ist halt wesentlich stabiler und das ist zur Zeit noch ganz gut für mich. Nun suche ich einen schuh der dem Kanadia ähnelt für die Straße.
Einige Sachen sind mir dabei wichtig:
Er sollte relativ flach sein, da ich Vor/mittelfuß laufe, im hinteren bereich etwas stabilität mitbringen und er muss sehr schmal sein. Ich dachte erst an einen schuh der Lunarserie von nike, aber dafür sind meine Füße einfach viel zu schmal.
Ich wiege auf 1,72 m keine 60 Kilo und daher brauche ich glaube ich kein riesen Dämpfungsmonster. Wichtig ist halt das ich noch etwas stabilität bekomme für den Übergang.
Hat vielleicht jemand eine Idee welcher schuh zu mir passen könnte?
würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.
Mit freundlichen Grüßen
Schtefan

Keks2010!
19.02.2012, 18:53
Hallo
ich habe vor einigen Wochen wieder angefangen zu laufen. Auf Grund einer sehr extremen überpronation hatte ich schon viele Probleme und wage nun einen neuen Versuch.

Hallo Stefan,

bei dieser Ausgangslage würde ich mich auf jeden Fall im Fachhandel beraten lassen. Die wissen, wie sie die Schuhe und Deine Füße/Beine einzuschätzen haben (bzw sollten sie das) - da würde ich mich nicht auf Experimente einlassen. Der Schuh, der für den einen toll ist, passt dem andern einfach überhaupt nicht. Das ist von Fuß zu Fuß unterschiedlich und grade mit dieser Vorgeschichte würde ich mich da persönlich kompetent beraten lassen!
Ist aber nur meine bescheidene Meinung...

Viele Grüße
Keks

wiesel
19.02.2012, 18:59
Sorry aber da muss ich schmunzeln :-)

Der Adidas Kanadia hat keinerlei Pronstionsstütze und zudem keine verwindungssteife Mittelfußbrücke. Er ist sicherlich ein relativ flexibler, torsionsfreudiger Trailschuh. Das Goretex im Schaft macht den Schuh dort steifer aber Stabilität in ezug auf das Abrolverhalten gibt das kaum. Der New Balance 890 hat ebenfalls keine Pronationsstütze und ist vom Kanadia rein von seiner Zielgruppe in Bezug auf das Abrollverhalten gar nicht so weit weg. Bei beiden kann m. E. von Stabilität nicht gesprochen werden.

Demnach stellt sich mir die Frage wie du auf das Thema Stabilität kommst?

Das dir die Lunarserie bei schmalen Füßen nicht passt überrascht nicht. Bei den Lightweighttrainern/wettkampfschuhen zu schauen macht meiner Meinung nach nicht nur wegen deines Körpergewichts und wegen des Laufstils sondern auch wegen der dort im Normalfall schmaleren Passform Sinn.

Eine Antwort auf meine oben gestellte Frage würde mich interessieren.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

martin_h
19.02.2012, 19:19
Demnach stellt sich mir die Frage wie du auf das Thema Stabilität kommst?

Ich habe das eher so verstanden, dass er früher einmal Stabilschuh plus Einlage gelaufen ist (was doof war) und jetzt Neutral läuft/laufen will (mit Einlage). Also nur noch eine Unterstützung statt zweierlei. Stabilität aber wohl nicht durch Pronationsstütze sondern durch Fersenkappe/Obermaterial, weil die starke Pronation scheinbar sehr früh beginnt.


Unter der Annahme vielleicht mal den Adidas Boston (neutral) probieren oder einen Asics Hyperspeed. Oder wenn doch noch ein bisschen Stütze dann vielleicht einen Brooks Racer ST (schwache Pronationsstütze). Oder einen Asics DS Racer (schwache Pronationsstütze). Es ist schwer etwas zu empfehlen, wenn man jemanden nicht kennt oder ihn nicht gesehen hat. Die genannten könnten zumindest passformtechnisch etwas sein. Du solltest auf jedenfall probieren und die Schuhe - wenn du Zweifel bzgl. Überpronation hast - definitiv noch einmal anschauen lassen, wenn du ihn trägst.

Gueng
19.02.2012, 20:30
Auf Grund einer sehr extremen überpronation hatte ich schon viele Probleme und wage nun einen neuen Versuch.
Wenn Deine Probleme wirklich mit Überpronation zusammenhängen, dann solltest Du Dir diese abgewöhnen, indem Du Deine Beinachsen trainierst.
Dafür kannst Du z.B. dem Link in meiner Signatur folgen.

Beste Grüße
Martin

Schtefan
19.02.2012, 23:34
Hallo
vielen dank für die schnellen antworten. Martin_H hat erkannt was ich meine. An die anderen Entschuldigung für die Verwirrung. Habe nicht dran gedacht das bei Stabilität jeder sofort an eine Stütze denkt. Ich werde auch zu einem Fachhändler gehen, aber ich wollte mich vorher Mal hier erkundigen weil ich echt schon lustige Sachen erlebt habe in solchen Läden. Daher mache ich mich lieber vorher schonmal schlau.

@gueng: ich mache deine Übungen bereits. Nur eine Frage dazu. Ich gehe 3 bis 4 Mal die WOche laufen. Wie oft und lange sollte ich diese Übungen machen und an welchen Tagen? An den Lauftagen oder den übrigen?

Vielen dank nochmal. Werde mir die Schuhe mal genauer anschauen und testen. Falls noch jemand eine Idee oder einen Tipp hat freue ich mich darüber.

Gueng
20.02.2012, 10:29
@gueng: ich mache deine Übungen bereits. Nur eine Frage dazu. Ich gehe 3 bis 4 Mal die WOche laufen. Wie oft und lange sollte ich diese Übungen machen und an welchen Tagen? An den Lauftagen oder den übrigen?
Hallo Schtefan,

in ihrer einfachsten Form (beidseitig im Sitzen bzw. Stehen) ist die Übung ja leicht in den Alltag integrierbar. Das kann man ruhig jeden Tag mal ganz ungezwungen einstreuen.
Eine meiner Laufschülerinnen wendet das Anspannungsmuster des "kurzen Fußes" mittlerweile im Stehen standardmäßig an, d.h. sie steht praktisch nur noch mit aktiv aufgerichtetem Längsgewölbe. Aber ich glaube, da gehört schon ein gewisses Talent dazu :).
Die fortgeschrittenen Varianten solltest Du vielleicht zunächst eher im ausgeruhten Zustand durchführen, bis die Abläufe "sitzen".

Beste Grüße
Martin