PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlung für neue Laufschuhe



sulimo
20.02.2012, 20:51
Hallo :hallo:

Ich bitte um fachkundige Hilfestellung beim Kauf neuer Laufschuhe :nick:

Meine aktuellen Laufschuhe:
# Mizuna Waverider 12
# Nike Lunarglide
# Brooks Ravenna 2
# Nike Free
(Trail: # Salomon Speddcross 2, # Mizuna Wave Ascend 5, # Adidas Kanadia TR3)

Letzten Herbst habe ich mir beide Plantarfaszien stark beleidigt. Ich denke, dass unter anderem der Einsatz der Nike Free zuviel des Guten war und bei einem Tempolauf bin ich mit den Mizuno Wave Rider über den Schmerz gelaufen - dann wars zu spät.
Seitdem sind die Nike Free im Schrank und mit den Mizuno Wave Rider habe ich auch ein unsicheres Gefühl.
Der Nike Lunarglide gefiel mir da von Anfang an besser, fühle mich etwas "gestützter".
Nach langem hin und her mit meiner Verletzung, habe ich mir den Brooks Ravenna 2 geholt (Anfang Nov.). In diesem fühle ich mich sehr gut und hab kein Zwicken in den Füßen.

Die Nike Lunarglide und die Mizuno Wave Rider haben nun schon viele Kilometer drauf und ich suche zu den Ravenna zwei neue Pärchen.

Kann mir jemand sagen wie sehr sich die drei genannten (Brooks, Mizuno, Nike) in der Dämpfung und Stabilität unterscheiden? Und welche sonstigen Laufschuhe in diese Kerbe schlagen?

Bei den Trail-Schuhen nutze ich mittlerweile nur noch den Mizuno Wave Ascend, welcher grundsätzlich gut passt jedoch an meinem Knöchel reibt (da ist der zu hoch).

(laufe derzeit rund 60 Wochenkilometer; wenns gut "läuft" hätte ich Ende März einen HM und Anfang Mai einen Marathon ins Auge gefasst)

Vielen Dank im voraus :daumen:

edit: die oben genannten Laufschuhe habe ich großteils bei meinem Händler gekauft - jeweils nach Laufbandanalyse. Davor lief ich ganz gut in Brooks Glycerin, Nike Vomero und Adidas Supernova. Alles eher Neutralschuhe!?

angelikam
20.02.2012, 21:33
Hallo,

was sagt denn der Händler? Brauchst Du eine Stütze oder nicht? Hatte vor 2 Jahren auch Probleme mit der Plantarfasziitis. Habe damals Einlagen bekommen, jedoch gemerkt, dass auf Dauer die Einlagen die Beschwerden nur verstärken. Gestützte Schuhe empfand ich damals als unangenehm, da die Stütze auf die Plantarsehne drückte.

Ich habe bei mir festgestellt, dass das Problem in den Waden lag und durch Dehnen und Verwendung flexibler Schuhe wie den Nike Free meine Beschwerden verschwunden sind. Die Einlagen habe ich in der Zwischenzeit weggeworfen und laufe in Neutralschuhen. Manchmal habe ich noch Probleme mit der Plantarsehne, die kommen jedoch immer von falschen Alltagsschuhen, nie von Laufschuhen.

Wenn Du nicht wirklich pronierst, würde ich daher einen Neutralschuh empfehlen, der Dir jedoch genug Stabilität gibt. Das merkt man aber wohl erst beim Probelauf bzw. auf dem Laufband, daher keine konkrete Schuhempfehlung von mir.

Gruß
AngelikaM

sulimo
21.02.2012, 10:38
Hi.

Händler sagt ich brauch keine Stütze und empfiehlt daher Neutralschuhe bzw. welche mit ganz leichter Stütze. Die gennaten Schuhe sollten also solche sein!?
Mein Physio sagt nach Laufanalyse auch, dass es keine Aufälligkeiten im Laufstil gibt. Je schneller ich jedoch laufe, umso "gerader" setze ich auf. Wenn ich langsam laufe knicke ich ganz leicht ein. Meine Wadenmuskulatur ist demnach zu schwach und wird von mir auch schon gestärkt.
Mit den Nike Free dürfte ich zu bald zu weit gelaufen sein (und wahrscheinlich auch zuviel Ferse).

wiesel
21.02.2012, 22:17
Hi Sulimo,

die Ursache für die Probleme hast du schon genannt. Über den Schmerz hinaus weiter gelaufen und nicht ausreichend vorsichtig beim Training mit dem Nike Free gewesen. Demnach solltest du dich eher darauf konzentrieren zukünftig vernünftiger zu trainieren als bei den Laufschuhen alles über den Haufen zu werfen. Oft ist der Laufschuh auch nur der letzte Tropfen im Faß. Verletzungen erarbeitet man sich zumeist in der Zeit davor langsam durch Trainingsfehler (zu schnell, zu viel, zu lang, plötzlicher Untergrundwechsel, zu schlecht alternativ unterstützt, ...). Probleme an der Plantarsehne haben oft in einer verkürzten Wadenmuskulatur ihren Ursprung. Da solltest du auch mal hinschauen( s. auch das Posting von Angelika).

Bezüglich der Laufschuhe haben 2 "Experten" unabhängig voneinander Neutrallaufschuhe empfohlen. Das heißt nicht das das richtig sein muss. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber schon relativ hoch. Hier wird dir niemand passendere Tipps geben können.

Zu den Schuhen: Ascend, Lunarglide und Ravenna haben eine leichte Stütze. Alle anderen (auch die ganz unten genannten) sind neutral. Ravenna und Lunarglide sind leicht gestützt während der Rider neutral gehalten ist. Die Dämpfung ist beim Rider fest, beim Lunarglide weich. Der Ravenna liegt dazwischen. Die Sprengung ist bei den Schuhen vergleichbar.

Brooksschuhe scheinen dir zu passen. Dann probier doch mal den Ghost 4. Das ist quasi das neutrale Pendant zum Ravenna. Den Rider würde ich mal genauer anschauen: Steht er von hinten betrachtet noch gerade? Wie sieht die Außen- und Zwischensohle aus? (zur Haltbarkeit von Laufschuhen schau am besten auch mal unter: FAQ Haltbarkeit von Laufschuhen » Laufschuhkauf.de (http://www.laufschuhkauf.de/2012/01/faq-haltbarkeit-von-laufschuhen/)) und ihn ggf. beim nächsten Laufschuhkauf zum Ende seiner Lebensdauer nochmal auf dem Band auf seine Eignung für dich überprüfen lassen. Dann kannst du ggf. die "Kopfblockade" löschen. Bei Mizuno wäre dann der Wave Precision eine Alternative v. a. wenn du schneller läufst. Adidas hattest du auch schon. Der neue Supernova Glide ist durch die neue Bauweise mit weniger Sprengung auch einen Versuch wert. Ebenfalls dynamischer wäre bei Adidas der Boston.

Gute und v. a. verletzungsfreie Vorbereitung!

Mit laufenden Grüßen Wiesel

sulimo
23.02.2012, 07:26
Hallo wiesel!

Demnach solltest du dich eher darauf konzentrieren zukünftig vernünftiger zu trainieren als bei den Laufschuhen alles über den Haufen zu werfen. Oft ist der Laufschuh auch nur der letzte Tropfen im Faß.
Die Anschaffung neuer Laufschuhe erfolgt nicht (nur) wegen der Fußproblemchen, sondern weil mittlerweile auch schon einige km drauf sind (Wave Rider 500km, Lunarglide 800km, Ravenna erst 380km).

Zu den Schuhen: Ascend, Lunarglide und Ravenna haben eine leichte Stütze. Alle anderen (auch die ganz unten genannten) sind neutral. Ravenna und Lunarglide sind leicht gestützt während der Rider neutral gehalten ist. Die Dämpfung ist beim Rider fest, beim Lunarglide weich. Der Ravenna liegt dazwischen. Die Sprengung ist bei den Schuhen vergleichbar.
Danke. Es kommt mir demnach so vor, als wär ich mit einer leichten Stütze momentan "sicherer" unterwegs!?

Brooksschuhe scheinen dir zu passen. Dann probier doch mal den Ghost 4. Das ist quasi das neutrale Pendant zum Ravenna.
Werde mir den Ghost einmal näher ansehen und problelaufen. Der damalige Glycerin (glaub 6) war mir beim Knöchel zu hoch und hat gerieben.

Den Rider würde ich mal genauer anschauen: Steht er von hinten betrachtet noch gerade? Wie sieht die Außen- und Zwischensohle aus? (zur Haltbarkeit von Laufschuhen schau am besten auch mal unter: FAQ Haltbarkeit von Laufschuhen » Laufschuhkauf.de (http://www.laufschuhkauf.de/2012/01/faq-haltbarkeit-von-laufschuhen/)) und ihn ggf. beim nächsten Laufschuhkauf zum Ende seiner Lebensdauer nochmal auf dem Band auf seine Eignung für dich überprüfen lassen. Dann kannst du ggf. die "Kopfblockade" löschen.
Bin letzte Woche wieder mit dem Wave Rider gelaufen und beide Füße fühlen sich nicht gut an damit. Obs nur eine Kopfblockade ist weiß ich nicht. Werde mal genauer die Sohle betrachten. Jetzt hat der Rider 500km drauf. Und danke für den Link - werde die HP genauer durchlesen, sieht sehr informativ aus.

Bei Mizuno wäre dann der Wave Precision eine Alternative v. a. wenn du schneller läufst. Adidas hattest du auch schon. Der neue Supernova Glide ist durch die neue Bauweise mit weniger Sprengung auch einen Versuch wert. Ebenfalls dynamischer wäre bei Adidas der Boston.
Danke für die Vorschläge!

Gute und v. a. verletzungsfreie Vorbereitung!
Wünsche dir auch verletzungfreie und schöne Läufe!

Rennsemmel84
23.02.2012, 10:36
Die von dir genannten km pro Schuh sind noch nicht besonders hoch. Der Verschleiß hängt zwar auch vom Gewicht und dem Untergrund mit ab, sollte aber in aller Regel in diesem Bereich noch nicht zu einem Austausch der Schuhe zwingen. Man geht bei diesen Modellen normalerweise von 800-1200km aus, wobei hier das Empfinden individuell auch sehr unterschiedlich ausfallen kann.
Wie mein Vorredner schon geschrieben hat, würde ich einmal überpfüfen, ob der Schuh noch gerade steht.

sulimo
24.02.2012, 19:13
Guten Abend.

Den Rider würde ich mal genauer anschauen: Steht er von hinten betrachtet noch gerade? Wie sieht die Außen- und Zwischensohle aus?
Die Sohle des Riders sieht vom Profil her noch recht frisch aus. Von hinten betrachtet ist jeweils der Fersenbereich an der Außenseite abgenutzt. Erkennt man das auf den Fotos!?


Die von dir genannten km pro Schuh sind noch nicht besonders hoch. Der Verschleiß hängt zwar auch vom Gewicht und dem Untergrund mit ab, sollte aber in aller Regel in diesem Bereich noch nicht zu einem Austausch der Schuhe zwingen. Man geht bei diesen Modellen normalerweise von 800-1200km aus, wobei hier das Empfinden individuell auch sehr unterschiedlich ausfallen kann.
Wie mein Vorredner schon geschrieben hat, würde ich einmal überpfüfen, ob der Schuh noch gerade steht.
Ja, die Schuhe sind km-mäßig noch nicht am Ende und ich möchte damit auch noch einige km laufen. Nur schon mal zusätzlich neue Schuhe besorgen. Am Gewicht kanns eigentlich nicht scheitern, bei knapp 70kg auf 186.

Danke für eure Mühe.

.

wiesel
24.02.2012, 19:39
Täuscht das oder steht v. a. der linke Schuh nach innen?

sulimo
24.02.2012, 19:56
Beide neigen gleichmäßig ganz leicht nach innen. An der Sohle kann ich bis auf den äußeren Fersenteil keine wirkliche Abnutzung sehen. Hab auch noch mal die Lunarglide begutachtet - ebenfalls keine besondere Abnutzung (nur ferse außen). Die stehen aber beide gerade.

wiesel
27.02.2012, 23:22
Der Lunarglide ist auch stabilder als der Rider. Rein von dem was die Bilder zeigen würde ich sagen, dassd er Rider zu wenig Stabilität nach innen bietet.

Mit laufenden Grüßen Wiesel

sulimo
28.02.2012, 07:18
Danke Wiesel.

Ich werde mal mit meinen derzeit verwendeten Laufschuhen in den Laufladen gehen und dort eine Runde laufen. Und dann die von dir oben genannten Modelle probieren (sofern lagernd).

sulimo
10.04.2012, 12:55
Hallo.

Möchte gern ein kurzes Feedback geben:
Habe mir anstatt der vorgeschlagenen Modelle die Saucony Fastwitch 5 gekauft.
Bin damit bisher 70km gelaufen, Tempoläufe und Intervalle. Komme damit sehr gut zurecht und meine Plantarfaszie, welche vor 3 Wochen nach 29km wieder extrem schmerzte, meldet sich gar nicht. Bei den schnelleren Einheiten laufe ich mehr Mittel-/Vorfuß und fühl mich gut dabei (hatte nur Muskelkater in den Waden). Für die langsameren und längeren Einheiten lauf ich jetzt noch den Ravenna und den Lunarglide weiter. Den Mizuno Waverider hab ich aussortiert.

Danke und Lg.