PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tretroller kaufen! aber welchen?



oldie1960
21.02.2012, 22:08
Hallo an Alle hier im Forum,
ich bin gerade dabei mir einen Tretroller zu zulegen! Nach ersten Schnuppern bin ich begeistert
Ich bin schon etwas älter ( ü 50 ) und möchte mich nach dem ganzen Stress in der Maloche
wieder sportlich betätigen. Laufen fällt leider aus da meine Kniee da nicht mehr so richtig mitspielen.
Ausserdem möchte´ich auch Dog Scootering betreiben.
Nach intensiven und langen Recherchen im Netz habe ich folgende Modelle in die engere Auswahl
gezogen

- Footbike Trail 26/20

- Finnscoot Cross MAX Disk 26/20

- Kostka Tour Dog 26/20 Modell 2012

- Scooter MONO TRACZER

Wobei mein heimlicher Favorit der Scooter Mono Trazer ist! Allerdings ist hier der Grund die coole Optik !
Einarmschwinge und hydraulische Scheibenbremsen ,das kommt doch immer gut ,oder???:wink:
Ich würde mich freuen den einen oder anderen Kommentar von euch zu hören um zu einer "sinnvollen" Entscheidung zu kommen.
Gruß Peter

jenss
22.02.2012, 00:21
Hi Peter,
knieschonend wäre ein tiefes Trittbrett. Mit Federgabel ist das jedoch schwierig zu realisieren. Wenn du nicht gerade Downhill fährst, würde ich eher zu einem Modell ohne Federgabel raten. Oder zumindest mit blockierbarer Federgabel in abgesenkter Position. Zum Ziehen-lassen vom Hund ist die Trittbretthöhe eher unbedeutend, aber je mehr du selbst treten möchtest, desto bedeutsamer wird sie.

Den Mono Traczer habe ich bisher nicht probiert. Interessant wäre es zu wissen, ob die Achse gut vor Knöchelanstoßen geschützt ist bzw. ob sie relativ schmal ist.
j.

jodi2
22.02.2012, 11:45
Die ersten drei von Dir erwähnten spielen alle etwa in einer Liga. Der letzte ist noch neu und sehr selten, den kennt noch keiner hier live, generell wird er schwerer zu bekommen und etwas teuer sein (ein Beitrag hier vor kurzem sagte ca. 650 Euro und Bestellung in Frankreich).

Ansonsten stimme ich Jens zu, Federgabel macht das Rollern aus eigener Kraft deutlich anstrengender, ganz anders bzw. erheblich mehr als beim Fahrrad/MTB. Da sollte man Schwerpunkte setzen, mehr Dog Scootering oder viel Downhill/Cross = Federgabel, mehr Rollern alleine/aus eigener Kraft auf normalen Wegen = keine Federgabel.
Wenn man dann etwas mehr Erfahrung gesammelt hat, kann man sich einen zweiten Roller nur für den anderen Einsatzzweck zulegen...

Gruß
Jo

oldie1960
23.02.2012, 18:29
Vielen Dank für eure Tipps! werde jetzt mal sehen was es wird! Mein Haupteinsatz wird sportliche Betätigung und scootern mit dem Hund sein. Normale Wege und Forstwege, also sicher kein Downhill im eigentlichen Sinne.einer der ersten 3 Modelle hat sogar eine blockierbare Federgabel
vielen Dank und Gruß Peter

zornzorro
23.02.2012, 19:12
Hi,

ich hatte vor längerer Zeit sowohl ein Kickbike (bzw. Finnscoot) G4 als auch ein Kickbike Cross Max.

Beim Gassi fahren mit Hund hat mir das Cross Max mit seiner blockierbaren Federgabel deutlich mehr Spaß gemacht, ein Handgriff - und die Federung ist an- bzw. abgeschaltet. Du hast sozusagen zwei Roller in einem.

Wenn du häufiger Kopfsteinpflaster, gröbere Schotterwege oder Waldwege mit Wurzeln fährst, kann eine starre Gabel schon ziemlich nerven.

oldie1960
23.02.2012, 19:57
Hallo danke für den Tipp ! hilft mir weiter ,wahrscheinlich werde ich mir den cross max disc bestellen! und danach wenn es richtig Spass macht werde ich mich nochmal intensiv um den Mono Traczer kümmern! sieht ja hammermässig aus das Teil !
Gruß Peter

zornzorro
23.02.2012, 21:27
Würde ich auch so machen, den Cross Max Disc kannst du ggf. wieder gut verkaufen und dann entspannt upgraden :nick: