PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches "Zubehör" habt ihr?



WupperRoller
27.03.2012, 16:38
Rein aus Interesse: Mit welchem Zubehör habt ihr eure Tretroller ausgestattet?

Meiner hat einen Klickfix-Adapter, an den ich entweder eine Lenkertasche oder einen Lenkerkorb klicke, eine Frontleuchte, eine besonders laute Klingel und einen einfachen SIGMA-Computer zur Strecken- und Geschwindigkeitsmessung.

Außerdem noch einen Flaschenhalter mit Halterung für die Luftpumpe.

HansB
27.03.2012, 18:05
An beiden Rollern Flaschenhalter, Klickfix und Tachometer, am Alltagsroller zusätzlich Schutzbleche und Lampen / Nabendynamo.

Für den Urlaub dann natürlich noch einen Gepäckträger.

Hans

RheinBergRoller
19.07.2012, 13:27
Aus der Rubrik "Welches Zubehör habt ihr nicht?": einen Regenschirmhalter. Den vermisse ich in letzter Zeit am meisten.

schneipe
19.07.2012, 17:05
Sigma Tacho mit Funk..........Das war es auch schon. Trinken hab ich per Camelback im Rucksack, als Klingel rufe ich einfach...Und ab und zu den GPS Logger (auch im Rucksack, wie Powergel ect)

cachebiene
19.07.2012, 21:18
Sigma Tacho mit fünf Funktionen, Ständer, Klingel, Mudboard, Miniwerkzeug, Mini-Leuchte hinten und vorne, Schloss, GPS.

frog'n'roll
22.07.2012, 00:21
Cateye Computer (Enduro), Klingel, Flaschenhalter

cachebiene
31.07.2012, 19:51
[QUOTE=WupperRoller;1406675]Rein aus Interesse: Mit welchem Zubehör habt ihr eure Tretroller ausgestattet?

Meiner hat jetzt auch noch einen Klickfix Adapter und einen großen Lenkerkorb zum Einkaufen.

Gabi

RheinBergRoller
15.08.2012, 19:27
Und meiner hat jetzt neben Batterieleuchten vorne + hinten und 'nem Kabelschloss auch Ergohörnchen, einen Flaschenhalter für 1,5l-Wasserflaschen (hoffentlich hält der länger!) und einen Sigma-Funktacho 1009 STS.

Gruss, Jo

Lotz
15.08.2012, 19:59
Sigma Kabeltacho, Tax Flaschenhalter, Minipumpe am Rahmen.
Gefahren wird mit Wolfskin Hipbag mit Ersatzschläuchen, Ventiladapter, Reifenhebel, iPhone und Schlüssel.

Fährt übrigens jemand von Euch mit Trinkrucksack, beim jetzigen Wetter komm ich mit der einen Pulle am Rahmen nicht aus, die habe ich schon bei km 20 leer. Oder stört ein kl. Trinkrucksack (1,5 l. Streamer) beim Bewegungsfluss zu sehr ???

Gruß Marco

nowesti
15.08.2012, 20:21
Hy, ein kleiner X-Cross Rucksack mit kleinen Flaschen drin und eine außen befestigt die Mann rausziehen kann, eine am Rahmen eine zweite am Rahmen unten mit Schlauch Pumpe und Werkzeug drin. Der Rucksack schlockert nicht!
Good rolling

Hennes
15.08.2012, 20:26
Fährt übrigens jemand von Euch mit Trinkrucksack, beim jetzigen Wetter komm ich mit der einen Pulle am Rahmen nicht aus, die habe ich schon bei km 20 leer.

Das Thema wird auch im Laufbereich gerne diskutiert. 1h/20km rollern da braucht man doch gar nix... :D

Kurz vor Abfahrt 0,5l Wasser auftanken - das dürfte für die Zeit lang reichen.

Ansonsten Strecke am Friedhof vorbei planen, da gibts immer (ausser im Winter) kühles, frisches Wasser - auch zum nachfüllen!

gruss hennes

Lotz
15.08.2012, 21:15
so zusagen bio filtriertes Grundwasser :zwinker4: nee, ich würds hier im der Pampa lieber mitnehmen.

MrVeloC
15.08.2012, 21:33
so zusagen bio filtriertes Grundwasser :zwinker4: nee, ich würds hier im der Pampa lieber mitnehmen.

Och, die Friedhöfe hier in NRW führen überwiegend gutes Trinkwasser aus der Leitung :nick:

....kann man also bedenkenlos zu sich nehmen (ausser es wird im Rheinland mit Hopfen und Malz gepanscht) :hihi: :zwinker4:


Für bis zu 30 Km reicht aber die kleine 0,5 l Pulle, für längere Touren wird der Camelbak genommen :nick:

mietzimaus
20.08.2012, 21:36
Rein aus Interesse: Mit welchem Zubehör habt ihr eure Tretroller ausgestattet?

Meiner hat einen Klickfix-Adapter, an den ich entweder eine Lenkertasche oder einen Lenkerkorb klicke, eine Frontleuchte, eine besonders laute Klingel und einen einfachen SIGMA-Computer zur Strecken- und Geschwindigkeitsmessung.

Außerdem noch einen Flaschenhalter mit Halterung für die Luftpumpe.

Hallo @all,
mein schwarzer Kostka-Tour Cross ist wie folgt ausgestattet:

die Klingel war serienmäßig dran, ich möchte aber noch eine richtig laute, rote! Glocke, so wie man die früher am Rad dran hatte. Kann aber auch ruhig ne (dann aber schöne) Alte sein.
Schutzbleche, die immer wieder abgegangen sind, mittlerweile halten sie, weil mit selbstsichernder Mutter gegengekontert, dafür bleib ich hin und wieder mit der nackten Wade an den Drahthalterungen hängen :motz:
Sigma Kabeltacho 1009, finde den einfach gattings:daumen:
Seitenständer​ (Danke Kollo)
knallroter Flaschenhalter, nur leider passt dort meine rote Camelback better bottle nicht:haarrauf:

Was möchte ich noch:
kleines Werkzeug, falls sich unterwegs noch mal das Schutzblech (immer hinten) verabschiedet
klickfix-Korb o.Ä., weiß aba noch nicht was für einen, od. Frontgepäckträger

Ein vernünftiges Schloss, nur wie transportiere ich das ohne Sattelstange, oder wie sichert Ihr Eure Tretmühlen gegen Diebstahl?



Meiner hat jetzt auch noch einen Klickfix Adapter und einen großen Lenkerkorb zum Einkaufen.
Gabi

Welchen Korb? Mir gefallen die Reisenthel, aba die sollen so sturzempfindlich sein. Der Plastikkorb von Klickfix schaut auf den Bildern einfach nur hässlich aus... Und hast du den abschließbaren Klickfixadapter, braucht man den, oder reicht der "normale"?


Und meiner hat jetzt neben Batterieleuchten vorne + hinten und 'nem Kabelschloss auch Ergohörnchen, einen Flaschenhalter für 1,5l-Wasserflaschen (hoffentlich hält der länger!) und einen Sigma-Funktacho 1009 STS.

Gruss, Jo
Uuuuuund, gaaaanz wichtig: ich hab noch keine Beleuchtung. Nur, wie mach ich die hinten fest? :confused: das hintere Schutz"blech" ist mir irgendwie zu lummelig, wie hast Du, lieber Jo, das gelöst, oder hast Du Blech-Schutzbleche?
Glg mm

fightersmurf
20.08.2012, 23:17
für die schrauben die sich lösen würde ich loctite schraubensicherung empfehlen, dann gehen die auch nicht wieder auf.

Kollo
21.08.2012, 02:45
Ich denke, die Sigma Sport Hiro LED Rückleuchte könnte man an einer der hinteren Streben anbringen, wobei ich immer etwas Angst hätte, die Lampe versehentlich in die Speichen zu kicken. Rücklicht werde ich sicher keines montieren, sondern eher einen Reflektorgurt bzw. Weste tragen.

cachebiene
21.08.2012, 09:50
I]Welchen Korb? Mir gefallen die Reisenthel, aba die sollen so sturzempfindlich sein. Der Plastikkorb von Klickfix schaut auf den Bildern einfach nur hässlich aus... Und hast du den abschließbaren Klickfixadapter, braucht man den, oder reicht der "normale"?

Ich habe einen Korb Von Rixen & Kaul, der heißt Schopper. Gibt es mit Lenkeradapter bei eBay für knapp 40€. Ich habe keinen abschließbaren Adapter. Die ersten drei Mal habe ich den Korb abgenommen und mit dem Kabelschloss am Roller fest gemacht. Jetzt lasse ich ihn einfach dran, wie ich auch den Helm am Lenker hängen lasse.

Gruß
Gabi

cachebiene
21.08.2012, 09:55
]Ich denke, die Sigma Sport Hiro LED Rückleuchte könnte man an einer der hinteren Streben anbringen, wobei ich immer etwas Angst hätte, die Lampe versehentlich in die Speichen zu kicken. Rücklicht werde ich sicher keines montieren, sondern eher einen Reflektorgurt bzw. Weste tragen.

Auf der Albroller Seite gibt es ein Rücklicht, das sich prima an der hinteren Strebe befestigen lässt. Ist drehbar und lässt sich am PC aufladen. Preis wie Sigma Hiro.

Gabi

RheinBergRoller
21.08.2012, 11:23
Uuuuuund, gaaaanz wichtig: ich hab noch keine Beleuchtung. Nur, wie mach ich die hinten fest? :confused: das hintere Schutz"blech" ist mir irgendwie zu lummelig, wie hast Du, lieber Jo, das gelöst, oder hast Du Blech-Schutzbleche?
Hallo mietzimaus,

da sind die originalen Kickbike-Schutzbleche drauf, aus Blech, klapperfrei, gehen auch nicht von alleine ab und haben hinten serienmässig einen Reflektor. Der lässt sich abmontieren und durch eine Batterieleuchte ersetzen. Ich habe eine Spanninga Pixeo automatik drangebaut. Nix wirklich tolles, aber geringer Batterieverbrauch. Viel Auswahl gibt's da sowieso nicht.

Hier im Forum hab' ich mal ein Foto von einem Kostka Tour gesehen, wo oben auf dem Schutzblech eine Lampe montiert war. Finde es im Moment nicht wieder, könnte der Roller von Thomas aus BS gewesen sein. Für mich wäre diese Lösung untauglich. Sobald die Beine müde werden, trete ich alles weg, was nicht im Weg ist. :peinlich:

Gruss, Jo

P.S. Die SecuClips an den Speichen hatte ich noch vergessen zu erwähnen. Das sind wahre Wunderleuchten wenn auch nur ein winziges bisschen Licht drankommt. Sind gerade im "Fahrradladen Lidl" im Angebot.

P.P.S. Wenn du deine Postings nicht immer in Farbe und kursiv schreiben würdest, wären die besser zu lesen...

ThomasBS
21.08.2012, 12:08
@ Jo; da hat dein Gedächtnis gute Arbeit geleistet. Die Lampe ist an meinem Kostka montiert. Ich glaube die Lampe ist von Sigma, aber schaue noch mal nach, sobald ich zu Hause bin. Sie kann an, aus und blinkend. Ich bin noch nie gegen die Lampe gekommen und oben auf dem Schutzblech sehe ich auch keine Gefahr. Wenn ich die Lampe ohne Schutzblech benutzen möchte, ist sie auf einem kleinen Winkel montiert, den ich an der Öse befestige, wo sonst das Schutzblech angeschraubt wird. Versuche mal Detailfotos zu machen und poste sie hier dann.

Gruß Thomas

mietzimaus
24.08.2012, 09:45
@Jo: ich bin es von einem anderen Forum gewöhnt, weil dort die Zitat gleich wie der geschriebene Text erscheinen... hier sind die ja in einer Sprechblase drin. Ich gelobe Besserung!:daumen: Diese Speichenreflektoren hab ich auch seit dem WE dran, aber noch nicht ausgetestet, wie gut die Rückstrahlen. Hast Du an jeder Speiche einen? Meine sind von 3M denke die sind ok? Ich habe aber immer zwei dran, zwei ausgelassen. Reicht das?

@fightersmurf: Die Schraube, in den Rahmen verschraubt wird hat mein GöGa bereits mit Schraubenkleber (weiß den Namen nicht) verklebt. Die Schrauben der hinteren Streben hat er von innen nach außen ins Gewinde gedreht (also den verkehrten Weg) die Streben auf die Schrauben gesteckt und dann mit selbstsichernden Muttern verschraubt (sorry, ich hoffe, da war verständlich, ich bin kein Techniker...) Aba es hält jetzt bombenfest, auch die Waldschotterwege, wo ich bisher immer Probleme hatte...

@Gabi: hab jetzt noch mal bei Google geschaut nach Rixen und Kaul, da gibt es ja wirklich schöne Körbe, der Structura gefällt mir, und auch der Alumino. Der Lamello, ist der, den ich soooo hässlich finde, von den Bildern her, hab ihn ja noch nicht in echt gesehen... An die Strebe kann ich keine Lampe anbringen, offensichtlich bin ich immer sehr nah mit meinem Bein an der Strebe vorbei, hab mir vorgestern mal wieder an einem Grat an der Verbindung Strebe-Schutzzblech die Beine aufgeschrappt. Ich habe meinem Mann schon gedroht, er könne u.U. das so mühsam und gut fixierte SB wieder abmontieren. Schade dann nur um die 30 T€uronen...
Vermutlich werde ich es wie Du machen und Warnweste tragen. vllt. kaufe ich mir auch ein Hundeblinki:zwinker2:

@Thomas:
Bin auf die Fotos gespannt. Auch muss ich mal jemand meiner Familie verpflichten, meine "Tret-Technik" unter die Lupe zu nehmen. Ist sicher noch verbesserungswürdig. YouTube zeigt ja, wie es gemacht werden soll, aber selber sieht man/Frau sich ja nicht...


Danke für Eure Antworten!
GLG mm

cachebiene
24.08.2012, 10:50
An die Strebe kann ich keine Lampe anbringen, offensichtlich bin ich immer sehr nah mit meinem Bein an der Strebe vorbei, hab mir vorgestern mal wieder an einem Grat an der Verbindung Strebe-Schutzzblech die Beine aufgeschrappt.

Es gibt von Sigma Micro Leuchten. Die kannst du auch hinten an den Helm machen.
Gabi

RheinBergRoller
24.08.2012, 11:19
Hallo mietzimaus,


Diese Speichenreflektoren hab ich auch seit dem WE dran, aber noch nicht ausgetestet, wie gut die Rückstrahlen. Hast Du an jeder Speiche einen? Meine sind von 3M denke die sind ok? Ich habe aber immer zwei dran, zwei ausgelassen. Reicht das?
Ich kenne nur eine Sorte: Büchel SecuClips. Das refektierende Material ist von 3M.
Bei Fahrrädern lautet die Vorschrift: wenn SecuClips, dann müssen sie an jeder Speiche vorne und hinten angebracht sein. Wenn beide Reifen einen Reflexstreifen haben, müssen keine Reflektoren zwischen / an den Speichen angebracht werden. Ich mach's trotzdem, weil es mehr an Sicherheit bringt.


An die Strebe kann ich keine Lampe anbringen, offensichtlich bin ich immer sehr nah mit meinem Bein an der Strebe vorbei, hab mir vorgestern mal wieder an einem Grat an der Verbindung Strebe-Schutzzblech die Beine aufgeschrappt. Ich habe meinem Mann schon gedroht, er könne u.U. das so mühsam und gut fixierte SB wieder abmontieren.
Sorry, aber ich kann es mir nicht verkneifen: Die hintere Nabe ist bei den Kickbikes die entscheidenden cm schmaler. Und das Schutzblech ist ziemlich stabil. Ich hab's noch nicht kaputt gekriegt, obwohl ich schon ich weiss nicht wie oft davor getreten habe. Grat ist auch nirgendwo dran. Alles schön abgerundet. Das einzige, was vorsteht, ist die Bremse hinten.

Gruss, Jo

Teffmann
24.08.2012, 12:58
Die Sigma HIRO habe ich beim Footbike hinten montiert. War lediglich ein längeres Gummi notwendig. Funktioniert gut.

Kollo
24.08.2012, 19:12
Sorry, aber ich kann es mir nicht verkneifen: Die hintere Nabe ist bei den Kickbikes die entscheidenden cm schmaler. Und das Schutzblech ist ziemlich stabil. Ich hab's noch nicht kaputt gekriegt, obwohl ich schon ich weiss nicht wie oft davor getreten habe. Grat ist auch nirgendwo dran. Alles schön abgerundet. Das einzige, was vorsteht, ist die Bremse hinten.

Gruss, Jo

Der Hinterbau des Kostka ist auch schmal genug. Wenn allerdings Schrauben nach außen überstehen, die so herum eigentlich nicht montiert gehören, steigt die Verletzungsgefahr natürlich deutlich. Allein schon der Gedanke, bei einem kräftigen Tritt nach hinten die Schraube zu erwischen, läßt mich erschaudern.

In der Praxis bringt die schmale Konstruktion der Nabe beim Kickbike aus meiner Sicht in der Praxis eher Probleme mit sich. Es ist schon schwer genug, ein ordentliches 20" Zoll Rad zu bekommen, geschweige denn ein 18", aber beim Kickbike kommt dann auch noch das spezielle Maß der Nabenbreite hinzu.

Ich muß allerdings zugeben, daß ich vom Schutzblech beim Kostka auch etwas genervt bin. Ich konnte es zwar ausreichend fest und gut passend montieren, aber es macht schon öfter Geräusche, wenn der Untergrund etwas uneben wird. Die Geräusche kommen auch bei mir von der Stelle, an der das Schutzblech hinter dem Trittbrett befestigt ist. Da ist bei Unebenheiten immer etwas Bewegung drin, die sich nicht eliminieren läßt und dann zirpt und quietscht es etwas. Das vordere Schutzblech befindet sich bereits im Keller, aber auf das hintere kann ich leider nicht verzichten.

jodi2
25.08.2012, 06:18
Sorry, aber ich kann es mir nicht verkneifen: Die hintere Nabe ist bei den Kickbikes die entscheidenden cm schmaler. Und das Schutzblech ist ziemlich stabil. Ich hab's noch nicht kaputt gekriegt, obwohl ich schon ich weiss nicht wie oft davor getreten habe. Grat ist auch nirgendwo dran. Alles schön abgerundet. Das einzige, was vorsteht, ist die Bremse hinten.
Der Hinterbau des Kostka ist auch schmal genug. Wenn allerdings Schrauben nach außen überstehen, die so herum eigentlich nicht montiert gehören, steigt die Verletzungsgefahr natürlich deutlich. Allein schon der Gedanke, bei einem kräftigen Tritt nach hinten die Schraube zu erwischen, läßt mich erschaudern.

In der Praxis bringt die schmale Konstruktion der Nabe beim Kickbike aus meiner Sicht in der Praxis eher Probleme mit sich. Es ist schon schwer genug, ein ordentliches 20" Zoll Rad zu bekommen, geschweige denn ein 18", aber beim Kickbike kommt dann auch noch das spezielle Maß der Nabenbreite hinzu.

Ich muß allerdings zugeben, daß ich vom Schutzblech beim Kostka auch etwas genervt bin. Ich konnte es zwar ausreichend fest und gut passend montieren, aber es macht schon öfter Geräusche, wenn der Untergrund etwas uneben wird. Die Geräusche kommen auch bei mir von der Stelle, an der das Schutzblech hinter dem Trittbrett befestigt ist. Da ist bei Unebenheiten immer etwas Bewegung drin, die sich nicht eliminieren läßt und dann zirpt und quietscht es etwas. Das vordere Schutzblech befindet sich bereits im Keller, aber auf das hintere kann ich leider nicht verzichten.
Kann es sein, dass hier zwei über ein System bzw. einen Roller/Hinterbau reden/kritisieren, den sie jeweils gar nicht/kaum kennen?
Ich bin ein großer Freund der schmalen KB-HR-Nabe und wenn ich ein mal kurzzeitig was anderes/Kostka fahre, hau ich mir meistens schon beim Probieren in den ersten 10min die Knöchel an und hab wieder für Wochen "Marken" und will das Ding spontan in den nächsten Fluss werfen... Ich weiss aber auch, wie viele Roller mit hinten 100mm fahren, nicht nur hier/bei uns, auch in Tschechien und auch bei den Topfahrern ist das Standard/die Mehrheit. Kann also nicht unfahrbar sein...
Ich denke, das schlimmste ist direkt vom KB zu kommen und dann die ersten km/Minuten/Stunden auf einem Roller mit 100mm hinten, da sind die Chancen sehr hoch, oft anzustoßen. Nach einem halben Jahr bzw. wenn man/der eigene Körper nichts anderes mehr kennt, haben sich Motorik/Bewegungsablauf vermutlich genauso an 100mm gewöhnt und man stößt da auch kaum öfter an.

Grundsätzlich finde ich es aber sinnvoll, diese Stelle durch eine schmalerere Nabe zu entschärfen, in jedem Fall reduziert das die Anschlagneigung. Der Punkt, dass es in 66mm Breute schwer ist eine gute Nabe/ein gutes HR zu bekommen, lass ich nicht mehr so ganz gelten, das ist Jammern auf hohem Niveau. Das war lange Zeit so und ich war auch einer der Leidtragenden und hab da geklagt, aber inzwischen gibt es im Fachhandel sowohl einzelne Naben als auch komplette HRs gut/stabil, leicht und zu angemessenem Preis und man braucht ja nicht jede Woche ein neues HR, ist kein Grund mehr gegen 66mm.
Weitere Maßnahmen gegen Anschlagen/Aufschlagen sind sinnvoll, sei es Schnellspanner entschärfen (im jeden Fall sollte kein Gewinde überstehen, absägen!!!!) oder "Ableiter" aus Kunssstof a la Mibo oder Flachkopfschrauben rechts und links statt Schnellspanner a al XH mit Gewinde in der Nabe. Wobei ich mit letzteren nie so ganz glücklich wurde, obwohl ich sie schon früh hatte/probieren konnte, die Dinger sind durch den flacheren Inbuskopf sehr schnell rundgedreht und dann kaum mehr aufzubekommen, gerade unterwegs. Und da ich ziemlich oft HRs wechsle (Spielkind eben...) und hinten öffnen und schlirßen muss, ist das für mich persönlich schlecht.

Schutzblech oder andere Teile beim KB schönzrureden von wegen hochwertiger Verarbeitung, kein Grat, etc. ist aber auch nicht angemessen. Bei mir sterben auch alle anderen Roller-HR-Bleche wie die Fliegen, XH jedes halbe Jahr (trotz geringeren Nutzung), KB (18 Zoll) hält im Schnitt 1-2 Jahre und bei viel höherer Nutzung, hoffen wir, dass es auch in 20 Zoll so bleibt. Keine Ahnung warum, ich würde es als glücklichen Zufall/Glücksgriff betrachten, aber nicht als bewusste Auswahl des Herstellers diese zweitrangigen, vielleicht noch mit einem höheren EK Blechs, soweit kenne ich die Hersteller und Produktion und die Problem dabei inzwischen, auch mit der Nabenbreite das das nix zu tun.

Gruß
Jo

HansB
25.08.2012, 09:58
"Flachkopfschrauben rechts und links statt Schnellspanner a al XH mit Gewinde in der Nabe. Wobei ich mit letzteren nie so ganz glücklich wurde, obwohl ich sie schon früh hatte/probieren konnte, die Dinger sind durch den flacheren Inbuskopf sehr schnell rundgedreht und dann kaum mehr aufzubekommen, gerade unterwegs. "

Normale Inbusschrauben reindrehen, das steht immer noch nicht über den Hinterbau hinaus. Muss halt nur eine Unterlegscheibe drunter.
Hans

Küppi
25.08.2012, 10:13
Hans, der xh hat spezielle Unterlegscheiben mit versenktem Kopf kann man aber bei fast allen Kickbikes nachrüsten,muß nur ein M6 Gewinde geschnitten werden in der Achse,Inbus wird nur rund wenn man es mit billigem oder defektem Werkzeug anzieht und dann noch zu fest
Gruß Klaus

Kollo
25.08.2012, 17:27
Obwohl mir das Kickbike recht gut gefällt, auch wenn ich es leider nie probefahren konnte, so hat doch das spezielle Maß der Hinterradnabe meine Kaufentscheidung mitbeeinflußt, ebenso wie das 18" Hinterrad. Mir war von Anfang an klar, daß ich den Roller nicht lange im Auslieferungszustand belassen und daher bald auf der Suche nach neuen Teilen sein würde, insbesondere nach einem 2. Satz Laufrädern.

Die Annahme, daß ein 20" Hinterrad sich leichter ersetzen ließe, da dieses Maß größere Verbreitung findet, erwies sich im Nachhinein als nur bedingt richtig und es war wirklich schwer, ein neues 20" Hinterrad zu finden, das mir gefiel. Mir eines anfertigen zu lassen, war mir zu teuer, aber zufällig wurde ich dann bei den Liegerrädern fündig, wobei selbst die Shops für Liegerräder selten einzelne Laufräder anbieten, was mich wirklich erstaunt hat.

Nun habe ich hinten ein radial gespeichtes Hase Bike Vorderrad drin, das ich erst nach langer Suche und rein zufällig fand. Ich hätte mir natürlich auch ein weiteres Hinterrad direkt bei Kostka bestellen können, nur leider gibt es die Hinterräder dort nicht mit schwarzer Nabe.

mietzimaus
25.08.2012, 22:39
Es gibt von Sigma Micro Leuchten. Die kannst du auch hinten an den Helm machen.
Gabi

hi Gabi,
hab die leider für den Helm nicht geunden, nur für den Rahmen. Muss aber am Montag eh ins Fahrradgeschäft, weil GöGa vllt auch bald rollert und einen Helm braucht, da kann ich ja mal fragen...


Hallo mietzimaus,


Ich kenne nur eine Sorte: Büchel SecuClips. Das refektierende Material ist von 3M.
Bei Fahrrädern lautet die Vorschrift: wenn SecuClips, dann müssen sie an jeder Speiche vorne und hinten angebracht sein. Wenn beide Reifen einen Reflexstreifen haben, müssen keine Reflektoren zwischen / an den Speichen angebracht werden. Ich mach's trotzdem, weil es mehr an Sicherheit bringt....

Gruss, Jo

Hi Jo,
Aero Reflectorclip 3m Scotchlite heißen meine, sind StVZO zugelassen, vorausgesetzt alle Speichen sind ausgerüstet. Aber da unsere Roller eh keine Straßenzulassung haben und lt. StVZO den Spielzeugen zugeordnet sind, ist mir wurscht, ob ich an jeder Speiche einen dran hab, oder nur an jeder zweiten (bzw zwei dran, zwei leer, wegen der Unwucht...), zumal die Mäntel einen Reflexstreifen haben. Also nur zusätzliches Feature...


Die Sigma HIRO habe ich beim Footbike hinten montiert. War lediglich ein längeres Gummi notwendig. Funktioniert gut.
:pix:


Der Hinterbau des Kostka ist auch schmal genug. Wenn allerdings Schrauben nach außen überstehen, die so herum eigentlich nicht montiert gehören, steigt die Verletzungsgefahr natürlich deutlich. Allein schon der Gedanke, bei einem kräftigen Tritt nach hinten die Schraube zu erwischen, läßt mich erschaudern.
..... Das vordere Schutzblech befindet sich bereits im Keller, aber auf das hintere kann ich leider nicht verzichten.
Hi Kollo,
Mich stört das vordere Schutzblech überhaupt nicht. Hinten guck ich noch mal nach den Schrauben, aber ich glaube meine Beine sind so kurz, ich bin jedenfalls bisher weder an die Schrauben des Schutzbleches gekommen, noch an die Schnellspanner. Notfalls muss Männe die Schrauben abschneiden. Aber oben, wo die Streben am Schutzblech montiert sind eben schon :klatsch:
lg mm

schneipe
26.08.2012, 09:02
Kollo, dann schau dich mal bei den BMX oder Trial Bikes um. da gibt es unzählige Varianten von 20" Vorderrädern, die dann hinten reinpassen.
Die haben teils sogar auch kurze naben drin. Und so Teuer ist das machen lassen auch nicht.
Und bei Pedalkraft.de, ist das einspeichen lassen richtig günstig. Der macht eigentlich auch nur 18" und 20" Laufräder.


grüssle Peter

schneipe
26.08.2012, 09:03
Hab jetzt auch mal Schutzbleche montiert und angepasst........

Kollo
26.08.2012, 20:05
Wäre vorne nicht eventuell auch noch ein Mudguard sinnvoll?

Zu den Laufrädern: Natürlich hatte ich mich auch bei den BMX Bikes umgesehen. Meist hat die Achse einfach nicht gepaßt. Schraubachse kann ich beim Kostka nicht verwenden und wie das bei den in der Regel sehr speziellen Naben mit dem Wechsel der Achse aussieht, konnte ich nicht sicher herausfinden. Schnellspanner sind bei BMX ja eher die Ausnahme. Es gab aber ohnehin laum ein BMX Laufrad, das mir wirklich gefallen hat, auch wegen der oft sehr hohen Speichenzahl.

Mit dem Hase Bike Laufrad bin ich aber vorerst zufrieden und im September kommen dann vorne noch ein Mavic Crossride UB, sowie Marathon Racer Bereifung hinzu, womit meine "Tuning"-Maßnahmen vorerst abgeschlossen sein werden.

13163

13164

jodi2
26.08.2012, 20:55
Normale Inbusschrauben reindrehen, das steht immer noch nicht über den Hinterbau hinaus. Muss halt nur eine Unterlegscheibe drunter.
Hmm, stimmt Hans, ich war da bisher nur zu bequem, sollte auch so gehen und immer noch deutlich verletzungsärmer als Schnellspanner sein.

schneipe
26.08.2012, 22:57
Wie bist du denn mit dem Big Apple hinten zufrieden? Möchte den veilleicht auf mein 2. Laufradsatz hinten drauf machen. Das hintere Schutzblech hab ich jetzt noch etwas näher an den Reifen gesetzt.
So ein MudGuard such ich noch wie blöd.....

Kollo
27.08.2012, 01:01
Bin mit den Big Apple grundsätzlich sehr zufrieden. Mit wenig Druck (3 Bar abwärts) gefahren, sehr gute Dämpfung und gutes Rollverhalten auf unebenen Wegen (bügeln wirklich jeden Stein glatt bei 2,5 Bar) und mit hohem Druck (5 Bar) auf harten Strecken (Fußweg, Asphalt) ziemlich schnell, aber sie fühlen sich schon immer irgendwie "Balloonig" an, weshalb die demnächst meinen Ersatzlaufradsatz (die billigen Serienräder) zieren werden. Hauptsächlich werde ich dann die Marathon Racer fahren.

Mudguards z.B.:
XLC Mudguard VR MGC-05: Amazon.de: Sport & Freizeit (http://www.amazon.de/gp/product/B004J3AIE2/ref=s9_simh_gw_p200_d0_i2?pf_rd_m=A3JWKA KR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0Z9MNRTKXDRPFVXXG4A6&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128)
SKS Spritzschutz 'X-Board' Montage am Unterrohr Kunststoff schwarz: Amazon.de: Sport & Freizeit (http://www.amazon.de/gp/product/B005JFYMM8/ref=s9_simh_gw_p200_d0_i4?pf_rd_m=A3JWKA KR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0Z9MNRTKXDRPFVXXG4A6&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128)
SKS Spritzschutz 'Mud-X' Montage am Unterrohr, Kunststoff, schwarz: Amazon.de: Sport & Freizeit (http://www.amazon.de/SKS-Spritzschutz-Montage-Unterrohr-Kunststoff/dp/B005JFYM28/ref=pd_sim_sg_1)

schneipe
27.08.2012, 09:07
Danke für die Links......Gibts den Marathon Racer auch in 20"?

ThomasBS
27.08.2012, 10:25
Hallo Peter,

den Marathon Racer gibt es auch in 20". Ich fahre in ind er Kombination 26/20" bei meinem Kostka. Bin sehr damit zufrieden. Läuft schnell und bietet guten Komfort auf unwegsamen Geläuf.

schneipe
27.08.2012, 13:49
Komme gerade vom Radhändler......Er sagte das der Marathon Racer eigentlich nur für die Strasse sei, und abseits davon, auf Schotter, Dreck oder ähnlicher Untergrund, sehr schlechten Grip hat. Er rät mir, für meinen Zweck, davon ab.
Er empfielt den Schwalbe Rocket Ron.....ein Speedreifen mit Grip......Kennt den jemand von Euch?

ThomasBS
27.08.2012, 14:04
Der Marathon Racer ist natürlich ein Straßenreifen, aber für kurze Abstecher / Abkürzungen über einen Feld und Waldweg geht es. Rennfahrer können auch mit einem Slick im Regen fahren. Man muss halt sein Tempo anpassen.
Für was möchtest du denn den neuen Reifen nutzen? Der Rocket Ron ist ein schneller und leichter Rennreifen fürs Gelände.

Gruß Thomas

Kollo
27.08.2012, 16:06
Ein Marathon Racer in 47-559 kann mit 3 Bar (vorgesehen ist der Reifen für 3-5 Bar) sicher auch auf Wald- und Feldwegen gefahren werden, solange der Untergrund nicht zu lose ist. Den 20" gibt es nur in 40-406.

Südpfalz Adventures empfiehlt übrigens die Reifenkombination Schwalbe "Racing Ralph" vorne + "Mow Joe" hinten und meint dazu "unglaublich geringer Rollwiderstand trotz Stollenprofils". Ist vielleicht eher was für ein Gravity, schon der Optik wegen.

jodi2
27.08.2012, 18:08
Peter, ich dachte, Du wärst im MTB/Downhill/BMX Bereich Fachmann und kennst die Reifen da ein wenig und auch, was es in 20 Zoll gibt und was nicht. Schau doch bitte erstmal im www bzw. mach Dich bei den Herstellern (z.B. Schwalbe) schlau, wofür sie gedacht sind und in welcher Größe es sie gibt, bevor Du bei jedem Reifenmodell wieder hier nachfragst.
Der Racer ist ein mittelbreiter sehr schneller dünner leichter Straßenreifen, sowas wie ein Rennreifen in breit, ein Rocket Ron ist ein recht griffiger MTB Wettkampfreifen, was völlig anderes, außerdem gibt es den nicht in 20 Zoll.

Du hast glaube ich auch noch nicht klar gesagt, wofür Du einen zweiten Laufradsatz willst. Ein Racer o.ä. ist für überwiegend querfeldein und dann vielleicht auch mal bergab, wo die Scheibenbremse auch mal zupacken muss, für vorne ungeignet. Für hinten dagegen auch da recht unkritisch, den benutzen viele auch mal vorübergehend in Crossrennen, hinten braucht es beim Roller nicht so viel Grip wie beim MTB (auch weil man das Bein leicht rausstellen und sich in Kurven abfangen kann), so dass da (wie gesagt vorüberrgehend, nicht auf Dauer) auch für querfeldein mal was Profilloses drauf kann. Nur die Scheibenbresme ist dann hinten recht überflüssig, die guckst Du dann nur an und das Rad blockiert schon.
Ein Rocket Ron oder was Du jetzt auf dem M10 vorne und hinten hast, also was Grobes, ist dagegen für Asphalt Unsinn und zäh und wenn es was Teures ist (z.B Schwalbe Evolution Line) auch Verschwendung, da kann man auf Asphalt zusehen, wie die Stollen verschwinden.
In 20 Zoll ist wohl der Mow Joe der schnellste und beste Kompromiss für gemischten Einsatz (also Gelände+Asphalt), aber auch den würde ich nicht auf Dauer auf Asphalt einsetzen. Und so riesig ist der Unterschied zu Deinem Maxxis nicht, der hat auch eine sehr guten/schnellen Ruf.

Aber nochmal: Wozu soll der zweite Laufradsatz sein? Für Straße/lange Strecken? Aus einem Traktor wird auch mit Tiefbettfelgen und V-Reifen kein Sportwagen und aus einem Porsche auch mit Trekkerreifen kein Traktor. Soll nicht abwertend gemeint sein, am besten ist jeder für sein Gebiet, also Traktor und Porsche im Stall haben!!!
Und ein Laufradsatz mit Bremsscheibe dran ist ja auch nicht mehr sooo billig, das wär schon der halbe Zweitroller...

Gruß
Jo

p.s. Mind. ein Cross Max wird doch in Langenfeld sein...

MrVeloC
27.08.2012, 19:52
Guck mal bei Schwalbe :wink:

Racing Ralph und Rocket Ron sind astreine Rennreifen die auch auf Asphalt super rollen. Ich bin den Racing Ralph lange auf dem Crosser als 35/622 gefahren und davon sehr viel auf Asphalt und harten Untergründen. Da geht auch nicht sehr viel Gummi verloren. Echter Nachteil bei den Reifen ist der fehlende Pannenschutz. Dafür kannst du den Reifen von Hand runter nehmen und innerhalb von Sekunden den Schlauch tauschen.

Wenn du was für eher feste Wege in Kombination mit Schotter und so suchst. Da gibt es genug Auswahl. Kommt halt drauf an was du fahren willst. Ich fahre sowas mit der Kombi aus Conti/Country Plus und Schwalbe/Marathon in 47/559 und 406

jodi2
27.08.2012, 20:13
Ich bin den Racing Ralph lange auf dem Crosser als 35/622 gefahren und davon sehr viel auf Asphalt und harten Untergründen. Da geht auch nicht sehr viel Gummi verloren.
Auch mit der EVO Version? Die Performancemischung ist härter, rollt und "greift" dafür etwas schlechter.


Echter Nachteil bei den Reifen ist der fehlende Pannenschutz.
Das kann ich jetzt wiederum nicht bzw. nicht beim Roller bestätigen. Auf dem Rad/MTB habe ich da auch ähnliche Erfahrungen mit MTB-Wettkampfreifen, aber auf dem Roller komischerweise gar nicht, trotz meherere Jahre und vieler tausend km Rollercross mit dem leichtesten/dünnsten Racing Ralph und seit ca. 2 Jahren auch mit Furious Fred, vor dem ich auch erst "Schiss" hatte. Mein "Vorschlaghammerargument" ist da Klaus, der mir mal erzählte, dass er schon zwei Winterhalbjahre mit Furious Fred vorne Hunderennen und -training macht ohne einen einzigen Plattfuss. Wer Klaus Statur und Natur kennt und weiss, wie und wohin 1-2 große Huskies am Roller zerren, der weiss, was das für ein Gütesiegel ist...:D
Aus irgendeinem Grund habe ich (ich würde sogar sagen "man") beim Roller vorne deutlich weniger Plattfüße als auf dem Rad, bei allen Roller, Rennroller, Alltag, Cross. Hinten dafür recht oft/deutlich öfter, egal mit welchem Reifen, auch keine Ahnung warum. Beim Rad ist es bei mir genau umgekehrt.

Gruß
Jo

MrVeloC
27.08.2012, 20:40
Auch mit der EVO Version? Die Performancemischung ist härter, rollt und "greift" dafür etwas schlechter.



Nur den Evo, den billigen habe ich noch nie probiert. Entsorgt habe ich den dann nach knapp 4000 Km als der Reifen die Beulenpest bekam. Da war die Karkasse leider ein "Alkoholopfer" geworden (Flaschenglas) :wink:



Das kann ich jetzt wiederum nicht bzw. nicht beim Roller bestätigen. Auf dem Rad/MTB habe ich da auch ähnliche Erfahrungen mit MTB-Wettkampfreifen, aber auf dem Roller komischerweise gar nicht, trotz meherere Jahre und vieler tausend km Rollercross mit dem leichtesten/dünnsten Racing Ralph und seit ca. 2 Jahren auch mit Furious Fred, vor dem ich auch erst "Schiss" hatte. Mein "Vorschlaghammerargument" ist da Klaus, der mir mal erzählte, dass er schon zwei Winterhalbjahre mit Furious Fred vorne Hunderennen und -training macht ohne einen einzigen Plattfuss. Wer Klaus Statur und Natur kennt und weiss, wie und wohin 1-2 große Huskies am Roller zerren, der weiss, was das für ein Gütesiegel ist...:D
Aus irgendeinem Grund habe ich (ich würde sogar sagen "man") beim Roller vorne deutlich weniger Plattfüße als auf dem Rad, bei allen Roller, Rennroller, Alltag, Cross. Hinten dafür recht oft/deutlich öfter, egal mit welchem Reifen, auch keine Ahnung warum. Beim Rad ist es bei mir genau umgekehrt.

Gruß
Jo



Das mit der Pannenverteilung ist eh ein sonderbares Phänomen :nick:

Zeitweise hat man Monate keine einzige Panne und dann plötzlich 3 an einem Tag. Bei Rennradreifen kommt es auch immer drauf an wie sammelfreudig der Reifen ist. Das führt dann nämlich ganz schnell zu Pannen wenn man nicht aufpasst.

Alles andere ist manchmal einfach nur Pech, eigene Dummheit oder die Dummheit anderer- Wenn ich mir bei Sonne vollen Reifendruck auf die Reifen mache und dann 'ne halbe Stunde im Startblock stehe, dann muss ich mich nicht wundern wenn es knallt. Zum Thema Flaschen auf der Straße sage ich lieber nix.


Erfahrungsgemäß sind aber die dünnen Reifen nicht wirklich pannenanfälliger als welche mit Pannenschutz. Kommt halt auf den Untergrund an.

Denke mal das ich da in den letzten 40 Jahren genug experimentieren konnte und inzwischen auch schon so einiges an Material verballert habe :zwinker2:

schneipe
27.08.2012, 21:03
Ist jetzt der Racing Ralph EVO in 2,25" mit Snakeskin geworden.
Was den 2. Laufradsatz betrifft, möchte ich einen für CC, und einen für reinen DH. Die meiste Zeit werde ich den für CC fahren.
Hinten werde ich mir mal den Mow Joe zum testen holen. Und dann direkt mit dem Maxxis vergleichen. Da ich jetzt aber schon seit über 6 Jahren aus der Szene raus war, und die Entwicklung der Reifen große Schritte gemacht hat, fange ich eben wieder von vorne an. Sorry, wenn sich jemand durch meine Fragerei gestört fühlt. Dachte aber, dazu ist so ein Forum gemacht.
Und der 2. Satz ist gar nicht so teuer wie man denkt. Heute hab ich mir ein Vorderrad geholt...kpl mit 203mm Scheibe 128€, und für meine Bedürfnisse vollends ausreichend. Mavic 325 Diskfelge mit Shimano XT Nabe mit 6 Loch für Scheibe, 32 Loch
Und.....was will ich mit einem Porsche auf dem Acker? Genauso wenig wie mit einem Traktor auf die Autobahn.......Meine Strecken sind reine CC Trails, mit An und Abfahrten auf Radwegen oder Strassen. Da ich mit den eingestelleten 85mm Federweg jetzt schon ab und zu Aufsitze (trotz gesperrter Gabel), komme ich mit einem Strassenrennroller hier gar nicht mehr weiter.
Und zu guter Letzt....Zum Glück sind Geschmäcker verschieden....sonst würde ja jeder mit so einem Strassenrennenleichtbaudünnreifigen Roller rumfahren.

nowesti
27.08.2012, 21:39
Es ist doch so einfach, der Rollerer hat für jeden Einsatzzweck den passenden Roller. :gutenacht

Kollo
27.08.2012, 21:41
Aus irgendeinem Grund habe ich (ich würde sogar sagen "man") beim Roller vorne deutlich weniger Plattfüße als auf dem Rad, bei allen Roller, Rennroller, Alltag, Cross. Hinten dafür recht oft/deutlich öfter, egal mit welchem Reifen, auch keine Ahnung warum.

Na ich würde mal vermuten, daß es auch daran liegt, daß ein kleines Hinterrad weniger Lauffläche hat und sich daher schneller abnutzt. Außerdem lastet hinten wohl etwas mehr Gewicht drauf.

schneipe
28.08.2012, 09:01
nowesti, du sagst es. Nur das dann den einen ihr Roller immer als Schlecht...Lastesel, Traktor bezeichnet wird, obwohl man ihn noch gar nicht gefahren hat. Und ihre eigenen sind doch das Beste und einzig Wahren Roller.
Jedem das seine, mir mein Gravity!

MrVeloC
28.08.2012, 09:03
Na ich würde mal vermuten, daß es auch daran liegt, daß ein kleines Hinterrad weniger Lauffläche hat und sich daher schneller abnutzt. Außerdem lastet hinten wohl etwas mehr Gewicht drauf.

Eher unwahrscheinlich :nick:

Ich habe z.B. Vorne wesentlich öfter eine Panne wie Hinten. Liegt also nicht an der Radgröße.

jodi2
28.08.2012, 09:22
Eher unwahrscheinlich :nick:

Ich habe z.B. Vorne wesentlich öfter eine Panne wie Hinten. Liegt also nicht an der Radgröße.
Ich habs, ich hab den dickeren Hintern von uns beiden!!!! :D
Das sich die 18er HRs Reifen aber schneller abnutzen als 26 oder 28 Zoll kann ich bestätigen.

jodi2
28.08.2012, 09:50
nowesti, du sagst es. Nur das dann den einen ihr Roller immer als Schlecht...Lastesel, Traktor bezeichnet wird, obwohl man ihn noch gar nicht gefahren hat. Und ihre eigenen sind doch das Beste und einzig Wahren Roller.
Jedem das seine, mir mein Gravity!
Sorry Peter, genau das wollte ich nicht, dass Du meinst, ich/wir machen Deinen Roller schlecht. Aber da liest Du nicht richtig oder vergisst, was ich erst vor wenigen Tage schrieb. Ich hätte sehr gern einen Gravity wie Deinen, einen Traktor, der kann richtig Laune machen beim richtigen Einsatz! Und ich hab auch einen Traktor, sagen wir im Vergleich zu dem was man mit dem stabilen hohen Gravity machen kann eher ein Leicht-Traktor, bei mir steht halt XH drauf. Außerdem hab ich noch im Roller-Fuhrpark ein Kinderspielzeug, eine Rennschnecke, eine Alltags-Schindmähre, einen Folterknecht, einen Alten Sack und noch ein paar. Bei mehreren darf man ein wenig über sie spötteln, Konkurrenz belebt das Geschäft, bei nur einem muss man den halt immer streicheln, dass er einen nicht im Stich lässt.:D

Wie auch immer, so ganz können wir von außen ja auch nicht so gut einschätzen, was Du mit dem M10 mit dem zweiten Laufradsatz machen willst bzw. was da der richtige Roller wäre. Der M10 mit schmäleren, leichteren und noch besser rollenden Reifen (dafür halt weniger Grip) vorne und hinten, also z.B. Racing Ralph und 47er Mow Joe dürfte ihn schonmal etwas agiler und geringügig tiefer machen für Touren/CrossCountry.
Aber vielleicht wäre ein (zusätzliches!) "sanfteres" Modell a la XH oder Cross Max eine Alternative, bild Dir irgendwann vor dem Herbst/nach der OP mal selbst ein Urteil und lass uns das Theoretisieren hier beeenden.
Alles Gute für Freitag/Gute Besserung!

Gruß
Jo

MrVeloC
28.08.2012, 09:52
Ich habs, ich hab den dickeren Hintern von uns beiden!!!! :D
Das sich die 18er HRs Reifen aber schneller abnutzen als 26 oder 28 Zoll kann ich bestätigen.

Klar nutzen sich die Hinterräder immer etwas stärker ab wie die Vorderräder :nick:


Erklärt allerdings nicht die Pannenverteilung die immer wieder unterschiedlich ist. Wäre eigentlich mal was für einen Mathematiker der das auswertet (oder einen Soziologen) :zwinker4:

Abnutzung wird meiner Meinung erst dann wirklich kritisch wenn die Lauffläche ziemlich runter ist oder der Breaker einen weg hat.

Brauscht also nicht auf Diät gehen :zwinker2:

HansB
28.08.2012, 10:21
Seit ich hinten Marathon oder Marathon Plus fahre, ist 'Ruhe.
Richtig ist aber auch, dass der kleine Reifen für die gleiche Entfernung öfter rotieren muss als der große. Das bedeutet auch, dass sich Gegenstände mit der Zeit schneller und häufiger durch den Mantel drücken können. Besonders kritisch, wenn das Profil Steine o.ä. sammelt.

Hans

Kollo
28.08.2012, 19:54
Aber vielleicht wäre ein (zusätzliches!) "sanfteres" Modell a la XH oder Cross Max eine Alternative, bild Dir irgendwann vor dem Herbst/nach der OP mal selbst ein Urteil und lass uns das Theoretisieren hier beeenden.
Alles Gute für Freitag/Gute Besserung!

Also da würde ich dann aber auch noch den Kostka Tour Cross in die Waagschale werfen, der sicher auch in Punkto Bodenfreiheit zu punkten vermag und den Geldbeutel etwas schonender behandelt, was ja bei einem Zweitroller sicherlich auch ein Kaufargument sein dürfte. Der hat dann auch schon die Big Apple Reifen drauf, die alleine ja auch schon rund € 40.- kosten würden (also VH+HR zusammen). Leicht genug, stabil, vielseitig und komfortabel ist der auf jeden Fall.

Oder vielleicht auch nur Rahmen und (Starr-) Gabel des Tour Pro kaufen, weil dort Scheibenbremsen montierbar sind und somit die bereits vorhandenen Laufräder genutzt werden könnten, die ja wahrscheinlich (schlecht zu erkennen) keine Bremsflanke haben. Vielleicht lohnt es sich ja, mal bei flow-berlin nachzufragen, was die eventuell noch "rumzuliegen" haben.

schneipe
28.08.2012, 20:52
Nene, einen 2. Roller gibt es definitiv nicht. Dafür habe ich noch ein 2. Hobby, das Kostenintensiv ist. RC-Modellhubschrauber.
Kann ja mal von oben jemand beim Rollern filmen.....

jodi2
29.08.2012, 08:21
Nene, einen 2. Roller gibt es definitiv nicht. Dafür habe ich noch ein 2. Hobby, das Kostenintensiv ist. RC-Modellhubschrauber.
Aua, das kenne ich... Da ist Rollerfahren aber erheblich billiger, auch mit Zweitroller, weil kaum laufende Kosten...:teufel:

nowesti
29.08.2012, 08:50
Schneipe dein Hub und Schraub hat DICH aber auch noch nicht einmal mitgenommen:hurra:
Gut Ich geb das OK für einen Zweitroller, im Gegenzug nimmt der DICH aber auch immer mit:hihi:

schneipe
30.08.2012, 12:03
Aber solange der Heli nicht runterfällt, hat er überhaupt keinen Verschleiß......also auch keine Folgekosten.
Harren wir der DInge die da kommen.......Irgendwas wird schon kommen........Und wenn es am Freitag nur die Blöde OP ist.

jodi2
30.08.2012, 12:20
Aber solange der Heli nicht runterfällt, hat er überhaupt keinen Verschleiß......also auch keine Folgekosten.
Stimmt, das hab ich jetzt mit einem halbes dutzend Helis schon seit letzten Herbst geschafft, seitdem stehen die Kleinen nämlich im Schrank und setzen Staub an...:klatsch:
Aber das wird sich in ein paar Wochen wieder ändern...:daumen:

schneipe
30.08.2012, 14:27
Grins.......meiner passt nicht ins Regal, der hat einen Rotorkreis von 1,6m. Der steht im Keller neben dem Gravity.

MrVeloC
31.08.2012, 08:24
Dann wissen wir ja wer beim nächsten Rennen die Videos aus der Luft macht :nick:


Stelle mir vor das sowas richtig Spaß macht wenn man die richtige Fläche dafür hat :nick:

jodi2
01.09.2012, 20:04
Grins.......meiner passt nicht ins Regal, der hat einen Rotorkreis von 1,6m. Der steht im Keller neben dem Gravity.
Tolle Kombination! So sollte das bei jedem Rollerfahrer zuhaus aussehen...:daumen:
Von dem kannste Dich ziehen lassen auf dem Roller, oder? Gibt's die Disziplin Heli-Rollern schon???


Stelle mir vor das sowas richtig Spaß macht wenn man die richtige Fläche dafür hat :nick:
Es ist mehr die Fingerfertigkeit...:D Dann kann man fast überall in der Natur auf Wiesen/abseits allzu vieler Spaziergänger damit fliegen, selbst mit so einem Monster.
Ich muss wieder fast bei Null anfangen, konnte letzten Herbst einen mCPX so leidlich schweben lassen, hab dann wegen WM seid gut 10-11 Monaten nix mehr gemacht und bin jetzt wieder auf mSR Niveau... Werde wohl mal mit mSRX und mQX spielen, nette Zwischenspielzeuge, um dann in eine paar Monaten mich mal wieder an einem mCPX V2 zu versuchen...

fightersmurf
01.09.2012, 23:35
wenn dann vielleicht malö sowas bei rauskommt ;))
Alan Szabo t-rex 700 - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=Wjcvip7xUzA)
;)))
Ich bleib da lieber bei meinen Kampfdrachen ;))

schneipe
02.09.2012, 12:21
Naja, so wie der Alan muss man ja nicht fliegen können. gefällt mir nicht einmal. Dann schon lieber schneller, großräumiger Rundflug mit einzelnen Figuren drin, wie Loops, Rollen, Achten, Rückenflug.......

Die kleinen Dinger hatte ich auch mal, aber dann gabs auch Ärger daheim, weil der Benjamini des öfteren "Gestutzt" wurde. Und mit den kleinen kannst bei Wind auch nichts draussen anfangen.

Kollo
14.09.2012, 17:15
Also die Sache mit dem 2. Laufradsatz habe ich wohl nicht zuende gedacht. Ich habe jetzt meine neuen Laufräder komplett. Hinten das Hase Bike Laufrad, das vermutlich eine Sonderform der Schürmann Downhill 25C Rim Concept ist und vorne Mavic Crossride UB. Als Reifen verwende ich die 2012er Marathon Racer (20/26 x 1,50) in der Faltversion.

Tja, was soll ich nun mit den alten Laufrädern anstellen? Da sind zwar die Big Apple Reifen drauf, aber nachdem ich die Marathon Racer gefahren bin, taugen die Big Apple mir wirklich nur noch für den absoluten Notfall. Die Marathon Racer fahren sich traumhaft und erstaunlich komfortabel, weshalb ich die Big Apple wohl vorerst nicht mehr einsetzen werde. Mal eben die Räder tauschen ist nicht drin, denn es wäre auch jedesmal eine Justierung der Bremsen nötig, da die neuen Felgen deutlich andere Maße als die alten haben. Da ginge es schneller, nur die Reifen zu tauschen.

Zugegebenermaßen sind die Serienfelgen (des Tour Cross) nicht sehr hochwertig einzustufen, was den Wechsel auf die neuen Felgen durchaus sinnvoll macht, aber die werden wirklich nur als Notfall-Felgen herhalten müssen oder ggf. an einem 2. Roller (Schlechtwetterroller) enden, den ich dann komplett selbst baue, wenn ich mal günstig einen passenden Rahmen bekommen sollte.

Fazit: Wenn schon 2 Laufradsätze, dann identische. Es reift die Erkenntnis, daß ich mit dem Tour Speed unter dem Strich sogar etwas günstiger weggekommen wäre, auch wenn der zunächst € 150.- mehr kostet. Zumindest hätte ich wohl insgesamt etwas weniger Geld ausgegeben, aber auch weniger "Ersatzteile" rumliegen.

RheinBergRoller
13.11.2012, 18:50
Die Sigma HIRO habe ich beim Footbike hinten montiert. War lediglich ein längeres Gummi notwendig. Funktioniert gut.


@ Jo; da hat dein Gedächtnis gute Arbeit geleistet. Die Lampe ist an meinem Kostka montiert. Ich glaube die Lampe ist von Sigma, aber schaue noch mal nach, sobald ich zu Hause bin. Sie kann an, aus und blinkend. Ich bin noch nie gegen die Lampe gekommen und oben auf dem Schutzblech sehe ich auch keine Gefahr. Wenn ich die Lampe ohne Schutzblech benutzen möchte, ist sie auf einem kleinen Winkel montiert, den ich an der Öse befestige, wo sonst das Schutzblech angeschraubt wird. Versuche mal Detailfotos zu machen und poste sie hier dann.

Hallo,

ich greife noch einmal das Thema Rücklicht auf Kostka-Schutzblech auf. Jetzt habe ich dieses Problem selbst. Die Batterielampen sind alle für Montage an Sattelstütze oder Hinterbaustrebe gedacht. Mir fehlt im Moment jegliche Vorstellung, wie man das wackel- und klapperfrei auf dem Schutzblech montieren kann. :confused:

Gruss, Jo

MrVeloC
13.11.2012, 19:01
Ich hatte das mit der Schutzblechmontage auch schon mal überlegt aber wieder verworfen. Dazu kommt das im Moment auch kein Blech verbaut ist weil kaputt.

Unterwegs bin ich aktuell mit der SX-6000 von Rose (http://www.roseversand.de/artikel/led-lampe-sx-6000/aid:228383). Lässt sich an derTrikottasche, Gürteltasche oder ähnlichem befestigen und ist superhell :nick:

jodi2
15.11.2012, 08:32
ich greife noch einmal das Thema Rücklicht auf Kostka-Schutzblech auf. Jetzt habe ich dieses Problem selbst. Die Batterielampen sind alle für Montage an Sattelstütze oder Hinterbaustrebe gedacht. Mir fehlt im Moment jegliche Vorstellung, wie man das wackel- und klapperfrei auf dem Schutzblech montieren kann. :confused:
Zumindest bei den stabilen Metall-Schutzblechen bei Kickbike kein Problem (eines der wenigen guten Serienanbauteilen beim Kickbike, weiß nicht, wie andere Schutzbleche sind), siehe Tretrollerfachbuch Seite 97:
13588
Die Batterielampen rechts halten und funktionieren auf unseren beiden Alltagskickbikes schon viele tausend km.G

Gruß Jo2

Kollo
15.11.2012, 10:02
Ich benutze auch die Variante zum anklippen an Gürtel/Kleidung. Ich finde, daß die Rückleuchte am Schutzblech zu tief angebracht ist. Mit dem Klipp ist meine Rücklicht immer auf Hüfthöhe, was ich -zumindest in der Stadt- als vorteilhaft empfinde.

jodi2
15.11.2012, 10:29
Ich benutze auch die Variante zum anklippen an Gürtel/Kleidung. Ich finde, daß die Rückleuchte am Schutzblech zu tief angebracht ist. Mit dem Klipp ist meine Rücklicht immer auf Hüfthöhe, was ich -zumindest in der Stadt- als vorteilhaft empfinde.
Beim Gürtel mag das noch gehen, aber wenn man den nicht hat, leuchtet das Licht sonstwohin. Ein Freund fährt fast immer mit Rücklicht irgendwo an Kleidung/Körper und mir stehen immer die Haare zu Berge, wenn ich ihn so sehe, das könnte er sich fast schenken. Am Schutzblech mit kleinem HR ist nicht ganz optimal, aber in der Regel deutlich besser als an Kleidung/Körper.
Aber am besten ist sicher beides!

MrVeloC
15.11.2012, 11:03
Das Rücklicht an der Trikotasche geht eigentlich recht gut und ist von Hinten auch gut zu sehen.

Problem mit dem Schutzblech ist einfach das sich dort sämtliche Teile immer wieder gerne verabschieden. Deshalb, Rücklicher am Rahmen oder auf dem Schutzblech - die sind schneller weg wie man gucken kann. Selbst das Schutzblech löst sich alle paar Monate auf (SKS).

Kollo
15.11.2012, 13:04
Es gibt ja auch noch die Variante mit dem Rücklicht am Helm, sofern man denn einen trägt (was jetzt aber nicht als Anlaß dazu dienen soll, das Für und Wider des Helmtragens zu diskutieren).

MrVeloC
15.11.2012, 13:16
Es gibt ja auch noch die Variante mit dem Rücklicht am Helm, sofern man denn einen trägt (was jetzt aber nicht als Anlaß dazu dienen soll, das Für und Wider des Helmtragens zu diskutieren).

Die Stirnlampe rutscht mir immer runter und das Rücklicht von BUMM wird ja mehr oder minder fest installiert und bei 3 Helmen wird mir das zu aufwändig.

Kollo
17.11.2012, 17:57
Ich benutze einen reflektierenden Gurt, der sich gut und bequem über der Kleidung tragen läßt und an dem ich zusätzlich die kleine Rückleuchte befestige, auch wenn die vermutlich gar nicht nötig wäre, denn der Gurt reflektiert extrem gut. Gesehen werde ich auf jeden Fall eher wegen des Gurtes (verläuft um die Taille und schräg über die Schulter) als wegen des Rücklichtes.

ich stehe lieber
18.11.2012, 15:29
Dieses Rücklicht passt und stört nicht. SIGMA SPORT® online - Bike Computer, Puls Computer, Beleuchtung (http://www.sigmasport.com/at/produkte/beleuchtung/rueckleuchten/hiro/?flash=1) Ich habe es an der Hinterradstrebe links befestigt (damit die Autofahrer auch nicht nörgeln können). Bisher bin ich selbst bei meinem etwas breiteren Hinterbau noch nicht angestoßen. Die Leuchte wird flink mit Gummibändern befestigt und ist somit auch bei Einkäufen schnell wieder demontiert und muss nicht draußen warten. :) Als "Tagfahrleuchte" habe ich mir die klitzekleine "Micro" von Sigma an den Lenker gewickelt. Die rote Micro dient bei mir als zusätzliches Rücklicht im Helm. - So und wehe mich übersieht jetzt noch einer! :zwinker4:

Teffmann
18.11.2012, 17:15
Dieses Rücklicht passt und stört nicht. SIGMA SPORT® online - Bike Computer, Puls Computer, Beleuchtung (http://www.sigmasport.com/at/produkte/beleuchtung/rueckleuchten/hiro/?flash=1) Ich habe es an der Hinterradstrebe links befestigt (damit die Autofahrer auch nicht nörgeln können). Bisher bin ich selbst bei meinem etwas breiteren Hinterbau noch nicht angestoßen. Die Leuchte wird flink mit Gummibändern befestigt und ist somit auch bei Einkäufen schnell wieder demontiert und muss nicht draußen warten. :)

Die habe ich auch und auch an der gleichen Stelle befestigt. Geht einwandfrei, benötigt ggf. aber ein größeres als das mitglieferte Gummi (war bei mir im garagenfundus)

ThomasBS
19.11.2012, 19:34
Ich habe die Sigma Micro light direkt auf dem Schutzblech mit Kabelbindern befestigt.

RheinBergRoller
21.11.2012, 20:02
Hallo,

danke für die Antworten. Bisher konnte ich mich noch nicht zu einer Entscheidung durchringen.


Ich habe die Sigma Micro light direkt auf dem Schutzblech mit Kabelbindern befestigt.
Die Befestigungsstreben verlaufen beim 20-Zoll-HR offensichtlich anders als bei 16 Zoll. Beim Hill geht eine Strebe nach vorne, die andere nach hinten. Oben ist gar nichts woran man die Lampe befestigen könnte. Bleibt nur Tesa Powerstrip o. ä.. Ob das aber auf Dauer hält? Leider wird diese Lampe mit Knopfzellen betrieben.


Die habe ich auch und auch an der gleichen Stelle befestigt. Geht einwandfrei, benötigt ggf. aber ein größeres als das mitglieferte Gummi (war bei mir im garagenfundus)


Dieses Rücklicht passt und stört nicht. SIGMA SPORT® online - Bike Computer, Puls Computer, Beleuchtung (http://www.sigmasport.com/at/produkte/beleuchtung/rueckleuchten/hiro/?flash=1) Ich habe es an der Hinterradstrebe links befestigt (damit die Autofahrer auch nicht nörgeln können). Bisher bin ich selbst bei meinem etwas breiteren Hinterbau noch nicht angestoßen.
Diese Lampe ist auch in der Auswahl. Ich habe ja bereits die dazu gehörige Frontlampe (Pava). Ich bin mir unsicher, ob ich die bei Montage an einer Hinterbaustrebe nicht weg trete. Im Moment treffe ich dauernd den Hinterbau mit dem Fuss. Bin halt Kickbike gewohnt. Leider braucht diese Lampe N-Zellen.


Zumindest bei den stabilen Metall-Schutzblechen bei Kickbike kein Problem (eines der wenigen guten Serienanbauteilen beim Kickbike, weiß nicht, wie andere Schutzbleche sind),
Bei den Kickbikes ist das auch kein Problem. Einfach den Reflektor durch eine Schutzblechleuchte austauschen. Meine beides Kickbikes sind mit einer Spanninga Pixeo (Automatikversion, geht bei Dunkelheit automatisch an) ausgerüstet.

Mal sehen, was ich jetzt mache. :confused:

Gruss, Jo

ThomasBS
21.11.2012, 21:16
Das SKS Schutzblech hat keine umlaufende Strebe. Die schwarzen Halter sind seitlich ans Blech geclipt. Die Kabelbinder sind einfach durch vier Löcher im Kunststoffblech befestigt. Form follow funktion.