PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachhaltige/biologisch abbaubare Sportkleidung



Fantaobi
27.03.2012, 18:59
Liebe Läufercommunity,

Die meißten Laufshirts werde aus synthetischen Materialen hergestellt. Im Zuge einer Werbeaktion für mehr nachhaltige Entwicklung bin ich auf der Suche nach einer nachhaltigen Alternative. Ich bin bei meiner Internetsuche auf einige biologische Baumwollshirts gestoßen, wobei ich sagen muss, dass ich diese nicht als wirkliche Alternative einstufen würde. Wer jemals mit einem Baumwollshirt über längere Zeit Sport getrieben hat wird mir sicher zustimmen.

Also, ich wäre über jeden Hinweiß diesbezüglich dankbar :)

Guten Lauf zusammen.

binoho
27.03.2012, 19:23
.. auf der Suche nach einer nachhaltigen Alternative. Ich bin bei meiner Internetsuche auf einige biologische Baumwollshirts gestoßen,......

Eine natürliche Alternative zu den bekannten Funktionsmaterialien gibt es nicht, denke ich

PS
auch bio Baumwolle kann mit Kinderpflückung geerntet sein, da muss man dann noch genauer recherchieren

kobold
27.03.2012, 20:17
Merinowolle könnte eine Alternative sein.

Ich habe selbst noch keine Erfahrungen mit dem Material, aber viel Positives darüber gelesen. Ist leider relativ teuer verglichen mit 08/15-Funktionsfaser.

vg,
kobold

Wedegehnte
27.03.2012, 20:32
Es gibt Wäsche aus Bambus, allerdings auch mit dem nötigen Anteil an Elastan.
Eco bamboo Bambus FSC Textilien Ecological bamboo textiles by Crestyle AG Switzerland (http://www.eco-bamboo.ch/index.htm)
Ich hab so ein Teil und finde es äusserst angenehm zu tragen. Allerdings nutze ich es bisweilen nur zum schlafen, nicht zum laufen. :wink:
Ich könnte mir aber durchaus vorstellen dass dies auch für Sport eine Alternative sein könnte. Ausprobieren werde ich es wohl eher nicht, dafür mag ich meine Under Armour Sachen zu sehr. :P

Gueng
27.03.2012, 21:12
Die nachhaltigste Alternative könnte es sein, die Sachen einfach pfleglich zu behandeln und lange zu benutzen. Ich habe in meiner zehnjährigen "Läuferkarriere" (entspricht ca. 15.000 km) bisher zwei Paare Laufschuhe und ein einziges Laufhemd entsorgt.

Angesichts der riesigen Mengen an Plastikverpackungen, die man in der selben Zeit verbraucht, geht die Laufkleidung aber wohl ohnehin im Rauschen unter.

Gruß
Martin

Miriam1973
27.03.2012, 21:23
Liebe Läufercommunity,

Die meißten Laufshirts werde aus synthetischen Materialen hergestellt. Im Zuge einer Werbeaktion für mehr nachhaltige Entwicklung bin ich auf der Suche nach einer nachhaltigen Alternative. Ich bin bei meiner Internetsuche auf einige biologische Baumwollshirts gestoßen, wobei ich sagen muss, dass ich diese nicht als wirkliche Alternative einstufen würde. Wer jemals mit einem Baumwollshirt über längere Zeit Sport getrieben hat wird mir sicher zustimmen.

Also, ich wäre über jeden Hinweiß diesbezüglich dankbar :)

Guten Lauf zusammen.

FrauSchmitt (Hier aus dem Forum) hatte doch mal einen Bericht/Podcast über Laufsachen von Rono geschrieben/gesprochen. Da wurden Shirts mit Anteilen aus Milch verarbeitet....:confused:

M.E.D.
27.03.2012, 21:38
Da wurden Shirts mit Anteilen aus Milch verarbeitet....:confused:

Da kann man, für den Hersteller, nur hoffen, dass Ilse Aigner nichts davon erfährt.
Sonst gibt es :motz:

blende8
27.03.2012, 22:14
Ich persönlich kann im Sommer gut mit T-Shirts aus Baumwolle laufen.
Das sie die Feuchtigkeit stärker halten, stört mich nicht, es hat sogar einen kühlenden Effekt.
Und, sehr wichtig, sie stinken nicht, so wie der Synthetikkram.

binoho
27.03.2012, 22:58
Da kann man, für den Hersteller, nur hoffen, dass Ilse Aigner nichts davon erfährt.
Sonst gibt es :motz:
wieso, die Milchbauern würden sich über neue und gerecht zahlende Abnehmer freuen...

und was die Mode betrifft, gibts das ja schon ein weilchen (http://www.lifestyle-and.me/mcc-mode-aus-milch/news/13376/)

ehrlich :nick: (http://www.nachhaltigleben.de/32-vorbilder/832-nachhaltige-mode-aus-milch)

DerC
28.03.2012, 08:29
Die nachhaltigste Alternative könnte es sein, die Sachen einfach pfleglich zu behandeln und lange zu benutzen.
Wie kannst du nur auf so eine frevelhafte Idee? Da müsste man ja auf Konsum verzichten, und Konsum ist des Bürgers erste Bürgerpflicht im Spätkapitalismus. :teufel:

Und außerdem sind die Farben von 2011 ja gar nicht mehr angesagt diese Saison ... so kann man sich doch nicht auf der Strecke sehen lassen. Dazu die nachlassende Dämpfung der Laufschuhe, die so schrecklich gesundheitsschädlich ist - lieber etwas eher neue kaufen. :zwinker2:

Mal im ernst: Du hast da imo vollkommen recht. Nur das wird bei vielen nicht gut ankommen. Die wollen den nachhaltigen und politisch-korrekten Konsum, durch den sie ihr Gewissen beruhigen können, aber dennoch weiter (zu viel) konsumieren. Die Wachstumsideologie zu hinterfragen, das will man lieber nicht machen, und wenn dann nur theoretisch - ohne praktische Auswirkungen auf den eigenen Konsum. Dann schon lieber den Ablass kaufen, auf die eigene Schulter klopfen und weiter so. :teufel:

Richard David Precht hat das ganz gut auf den Punkt gebracht:

„Wir kaufen Dinge, die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die wir nicht mögen; mit Geld, das wir nicht haben“

Ach so, mit Baumwollshirts hat das jahrelang wunderbar funktioniert. Klappt auch heute noch. Von den letzten vier Laufeinheiten hatte ich glaube bei zwei Läufen eins an, ich konnte gerade bei den aktuellen Temperaturen keinen Nachteil feststellen.

Angeregt durch die Nachhaltigkeitsdiskussion bin ich neulich mal meinen Bestand an Ausrüstung angesehen. Obwohl ich nie viel Geld dafür ausgegeben habe, hat sich in den letzten 5 Jahren so viel angesammelt, dass ich ein bis zwei Jahre nichts speziell fürs Laufen kaufen muss ... außer vielleicht Socken.

Werde den Laufkonsum dieses Jahr mal im Auge behalten. Bisher 1mal 6 Euro Startgeld für eine nicht übermäßig Müll erzeugende Veranstaltung, dazu ein Multipack Socken für einen 10er oder so. Bin mal gespannt, aber ich vermute und hoffe, dieses Jahr werde ich mehr für Startgeld ausgeben als für Ausrüstung.

Gruß

C.

19joerg61
28.03.2012, 09:33
Die nachhaltigste Alternative könnte es sein, die Sachen einfach pfleglich zu behandeln und lange zu benutzen.

So ist es - einfach das benutzen, was du ohnehin schon hast, selbst wenn es nicht politisch korrekt hergestellt wurde.
Aber es sieht halt irgendwann einfach nur noch Sch... aus und , wie der C schon schrieb, es erkennt leider keiner dein ökologisches Bewußtsein.

romawi
28.03.2012, 09:36
Merinowolle könnte eine Alternative sein.



Koennte aber dagegen spricht das (http://de.wikipedia.org/wiki/Mulesing)

mcbert
28.03.2012, 09:41
Es gibt zumindest Unternehmen die sich darüber Gedanken machen z.B. Vaude, Patagonia, Timberland (bestimmt noch mehr). Liegt aber vermutlich daran, dass es dem Bergsportler evtl. wichtiger ist als den gemeinen urbanen Läufer.

siehe:
bzgl. Shirts:
Shirts - VAUDE - The Spirit of Mountain Sports (http://www.vaude.com/epages/Vaude-de.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Vaude/Categories/maenner/shirts&PageSize=30)

bzgl. Unternehmensphilosophie
Verantwortung - VAUDE - The Spirit of Mountain Sports (http://www.vaude.com/de_DE/verantwortung.asp)

und by the way, der Threadersteller sucht nach hinweisen und möchte evtl. gar keine Grundsatzdiskussion

rincewind!
28.03.2012, 09:57
Natürlich ist es am besten das zu verwenden, was man schon besitzt. Wenn aber doch etwas Neues angeschafft werden soll:

Merinowolle: Feuchtigkeitstransport und Trocknungszeit nur etwas schlechter als bei Kunstfaser
aber: sehr angenehm zu tragen (auch feucht) und stinkt nicht!
(bitte nur von Herstellern kaufen, bei denen die Herkunft der Wolle auch zurückverfolgt werden kann; Stichwort Mulesing; z.B. Icebreaker, Smartwool, Klättermusen…)

Kunstfaser: Im Outdoorbereich gibt es einige Firmen die hauptsächlich aus recyceltem PET
herstellen (z.B. Patagonia). Bestimmt auch was für Läufer dabei.

Bio-Baumwolle: auf GOTS-Zertifizierung achten (GOTS - International Working Group (IWG) on Global Organic Textile Standard (GOTS) (http://www.global-standard.org/)).

Mein Favorit: Merinowolle!

FastFood44
28.03.2012, 10:07
Trigema bietet 100% kompostierbare Shirts aus Bio-Baumwolle.
Vielleicht ist das was?

Kollektionen / Ökoeffektiv- Cradle to Cradle zertifiziert online kaufen im Trigema-Shop (http://www.trigema.de/shop/kollektionen/c2c/detail.jsf)

GRUSS PETRA

Rennsemmel84
28.03.2012, 10:59
FrauSchmitt (Hier aus dem Forum) hatte doch mal einen Bericht/Podcast über Laufsachen von Rono geschrieben/gesprochen. Da wurden Shirts mit Anteilen aus Milch verarbeitet....:confused:

Bei der Verarbeitung von Milch (sie kommt ja in aller Regel nicht unbehandelt in den Handel) bleiben Reststoffe übrig, die zu Fasern verarbeitert werden können.
Aus diesen wird dann ein Bekleidungsteil hergestellt.

Ich habe ein solches aber noch nicht bewusst in Händen gehalten, bzw. genutzt.

Es wird also nicht extra Milch "erzeugt", sondern nur eine Resteverwertung betrieben.

Hennes
28.03.2012, 12:19
und by the way, der Threadersteller sucht nach hinweisen und möchte evtl. gar keine Grundsatzdiskussion

Genau, kein
:blah::blah:
:blah::blah:
:blah::blah:
:blah::blah:
:blah:

einfach eine Lösung: hier! (http://cdn1.spiegel.de/images/image-10000-galleryV9-ysin.jpg)

Life can be that easy :daumen:

gruss hennes

Fantaobi
28.03.2012, 12:52
Danke für die vielen Antworten. Ein paar brauchbare Alternativen sind ja dabei. Ich werde sehen, was ich damit anfangen kann. :daumen:

derBrandi
28.03.2012, 17:07
Hallo,

decathlon bietet Laufbekleidung an, die teilweise aus recyclingmaterial ist, z.B. dieses Shirt:
1. Schicht Herren Running-Bekleidung RUNNING (KALENJI) T-Shirt Deefuz Feel Herren Decathlon Deutschland (http://www.decathlon.de/t-shirt-deefuz-feel-herren-id_8199795.html)

Qualitativ kann ich absolut gar nicht gegen die Sachen sagen, ich finde die Sachen echt vergleichbar mit (überteuerter) "Markenware"

Leider sind nicht alle Produkte aus Recyclingmaterial und man kann man auch nicht gezielt danach suchen...

Liebe Grüße,
der Brandi

nafetsgurk
29.03.2012, 23:51
ich sitze grade vor meinem biologisch abbaubaren pc, habe natürlich fair hergestellte klamotten an, strom kommt aus meiner ökosteckdose, zum joggen gehts dann mit biosprit und nem grünen auto, essen nur noch vegan, allem irrsinn begegne ich tolerant + politisch korrekt, bin smart, bestens ausgebildet, beruflich erfolgreich, politisch interessiert + kritisch etc. etc.......

augen auf, die realität sieht anders aus........

cap_fly
30.03.2012, 11:40
die gute alte baumwolle. das bischen unkraut- und ungeziffervernichtungsmittel, und ein wenig kunstdünger machen nix. und die 1.300 l frischwasser für die herstellung eines shirts ist auch nicht viel. dafür ist es aber biologisch abbaubar. :teufel:

derBrandi
31.03.2012, 17:37
ich sitze grade vor meinem biologisch abbaubaren pc, habe natürlich fair hergestellte klamotten an, strom kommt aus meiner ökosteckdose, zum joggen gehts dann mit biosprit und nem grünen auto, essen nur noch vegan, allem irrsinn begegne ich tolerant + politisch korrekt, bin smart, bestens ausgebildet, beruflich erfolgreich, politisch interessiert + kritisch etc. etc.......

augen auf, die realität sieht anders aus........

Hallo nafetsgurk,

du hast vollkommen recht, der Planet ist eh verloren, also lasst uns sofort alle Anstrengungen einstellen diesen Planeten zu retten. Aber wäre es nicht schön, wenn die Welt so wäre, wie du sie beschrieben hast? Alle Menschen achten auf den Planeten, die Umwelt, ihr Umfeld und die Mitmenschen, sind tolerant und weltoffen und suchen Wege dieses Leben auch lebenswert für zukünftige Generationen zu machen...

Schade das so viele Menschen nur sich selbst im Kopf haben, egoistisch wo es nur geht und damit für mich asozial. Ich freue mich auf jeden Fall über jeden Menschen, der die Welt verbessern möchte und dafür vielleicht sogar bereit ist Opfer einzugehen (kleineres Auto statt SUV z.B.). Hier gibt es anscheinend Menschen, die etwas für die Umwelt tun möchten (und wenn es "nur" sowas ist wie nachhaltige oder biologisch abbaubare Sportkleidung), mit welchen Recht genau darfst du über diese Menschen urteilen? (denn genau das ist dein Kommentar für mich). Vielleicht ist ja auch deine Realität falsch, schonmal darüber nachgedacht?

Viele Grüße,
der Brandi

nafetsgurk
31.03.2012, 23:22
ironie heisst das zauberwort...:wink:

mit dem hier erwähnten t-shirt kommt einem eben oft der gewissensbewegte entgegen, der dann nach 17min joggen - puh, jetzt erstmal ausdehnen - genüsslich in den porsche steigt - ein träumchen der wagen, um danach genüsslich zum nächsten meeting zu brausen.
mit versprechungen beworben, wie biologisch abbaubar, dubiosen öko-siegeln versehen usw., heisst noch lange nicht, dass die produkte menschenwürdig gehandelt bzw. hergestellt werden.

ich urteile nicht, ich stelle nur fest - deshalb augen auf beim laufshirtkauf -
SCHLECKER LAUFSPORT - entführt den ambitionierten läufer in neue welten...:winken: