PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue "Brooks Pure Flow"



jonny68
16.04.2012, 16:44
Hallo an alle,

habe Samstag meinen neuen Schuh probiert, und ich muss sagen, das ist sehr gewöhnungsbedürftig, Ich lief ca. 8 km ziemlich zügig(für meine Verhältnisse), und da kamen auch schon die ersten kleinen Zwickerlen.
Ist dieser Schuh am Anfang für die Füsse so anstrengend zu laufen, oder ist das nur bei mir so? ich spürte auf jeden Fall einige Muskeln in meinem Fuss, von denen ich gar nicht wusste , dass es sie gibt.
Bei den Beinen wars nicht viel besser, irgendwie alles noch etwas komisch, aber das wird schon werden.

läuferlein1
16.04.2012, 21:09
Mir gings ganz genau so. Mein erster Lauf war auch 8km lang. Bin aber schon vorher 200km connect gelaufen. Bis 10km völlig ohne Probleme.
Will den Flow für die längeren ruhigen Läufe verwenden, da er ja etwas mehr Dämpfung hat. War auch erst mal erschrocken. Aber mittlerweile, nach 60km gesamt, wird er immer angenehmer. Nach einem normalen Dauerlauf fühlen sich diverse Muskeln an, als wenn man ein anstrengendes Rennen gelaufen wäre. Aber am nächsten Tag ..... alles weg. Ein riesen Unterschied gegenüber unpassenden Schuhen die die Gelenke für längere Zeit ruinieren. Hier scheinen wirklich Muskeln trainiert zu werden und nicht die Gelenke überansprucht.
Lauf die Schuh im wechsel mit anderen und fang etwas kürzer an oder baue ne Gehpause ein. Du wirst sehen in 2-3 Wochen macht er Spaß, wobei der connect mein absoluter Liebling bleibt.

Gruß Bernd

jonny68
17.04.2012, 08:17
Hallo Bernd,

eigentlich wollte ich auch den Connect probieren, hatten sie aber nicht im Laden, so habe ich den Flow genommen, um mal ein Gefühl für diese "Natural Running" Schuhe zu bekommen, War gestern wieder 6 km unterweg damit, und ich muss sagen, noch ist es nicht besser.
Aber, wie du sagst, es wird etwas dauern, ich werde ihn jetzt 2 mal die Woche für kurze schnellere Läufe nehmen. und ich werde berichten, wie es mir so ergeht.

DanielaN
17.04.2012, 08:56
Lauf die Schuh im wechsel mit anderen und fang etwas kürzer an oder baue ne Gehpause ein. Du wirst sehen in 2-3 Wochen macht er Spaß, wobei der connect mein absoluter Liebling bleibt.



Das stimmt; man muss sich an die Schuhe wirklich gewöhnen. Und ich würde auch raten auf jeden Fall den Connect noch für die schnellen Einheiten zu testen. Das ist wirklich der Ferrari unter den Laufschuhen. Sowas bin ich in all den Jahren noch nie gelaufen. :nick: Am ehesten erinnert er mich an einen Bahn-Spikes.

Gueng
17.04.2012, 09:29
Das stimmt; man muss sich an die Schuhe wirklich gewöhnen. Und ich würde auch raten auf jeden Fall den Connect noch für die schnellen Einheiten zu testen. Das ist wirklich der Ferrari unter den Laufschuhen.
Für einen Ferrari hat er allerdings eine recht aggressive Mittelfußstütze.
Mit einem Ferrari würde ich eher sowas hier (Mizuno Wave Universe 5) (http://media.feetelite.net/media/catalog/product/cache/7/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/m/i/miz.410434.2v73.jpg) vergleichen. Den läuft meine neue Co-Trainerin, wenn sie nicht gerade mal wieder barfuß auf Asphalt unterwegs ist :daumen:.

bonnsai
17.04.2012, 09:37
Das stimmt; man muss sich an die Schuhe wirklich gewöhnen. Und ich würde auch raten auf jeden Fall den Connect noch für die schnellen Einheiten zu testen. Das ist wirklich der Ferrari unter den Laufschuhen. Sowas bin ich in all den Jahren noch nie gelaufen. :nick: Am ehesten erinnert er mich an einen Bahn-Spikes.

hatte auch überlegt, mir den connect als nächsten schuh für distanzen bis 10 km zu holen. da hier alle so begeistert sind, werde ich das wohl auch tun :daumen:

_tom888
17.04.2012, 09:50
Connect ist wirklich super. Einzig die teilweise schlampige Verarbeitung (Viele kleinere Materialfehler), die halbe Besohlung und die geringe Haltbarkeit trüben den Spaß ein wenig. Ebenso finde ich die Zunge ein bisschen billig aussehend. Aber nach dem ersten Waldlauf sehen die Schuhe ja eh aus wie ausgeschissen. Nicht wahr?

Den Flow mag ich überhaupt nicht. Viel zu viel Platz, schwammig, China Billig-Glitzersohle.
Der Cadence ist dagegen schon besser.

hardlooper
17.04.2012, 09:58
.....halbe Besohlung

Und was wäre das? Ich kenne nur halbe Versohlung - also Poppesklatschen auf einer Backe.

Knippi

DanielaN
17.04.2012, 12:10
Für einen Ferrari hat er allerdings eine recht aggressive Mittelfußstütze.


Wo genau hat er die ? ....

Zum Mizuno: Einfach nur ein flaches Schläppchen machen kann jeder - gabs in den 80er schon als WK-Schuhe. Aber die Konstruktion des Connect finde ich einfach genial. Man bringt die Ferse überhaupt nicht auf den Boden.

ferbpen
17.04.2012, 12:21
Connect ist wirklich super. Einzig die teilweise schlampige Verarbeitung (Viele kleinere Materialfehler), die halbe Besohlung und die geringe Haltbarkeit trüben den Spaß ein wenig. Ebenso finde ich die Zunge ein bisschen billig aussehend. Aber nach dem ersten Waldlauf sehen die Schuhe ja eh aus wie ausgeschissen. Nicht wahr?

Den Flow mag ich überhaupt nicht. Viel zu viel Platz, schwammig, China Billig-Glitzersohle.
Der Cadence ist dagegen schon besser.

Du kennst dich ja aus! :daumen:

Hast also alle drei wenn du so gut vergleichen kannst?

Wie lange halten denn deine Connects und wo sind sie schlecht verarbeitet?

Und Zungen, die billig aussehen, sind vielleicht trotzdem bequem.... :idee:

Aber eigentlich bist du ja schließlich Xtreme-Fashionrunner und brauchst Schuhe nur der Farbe wegen. :hallo:

Gueng
17.04.2012, 12:33
Wo genau hat er die ? ....
Naja, die Innensohle ist unter dem Fußlängsgewölbe einfach übertrieben stark "anatomisch" geformt.
Für Senkfüßler hat das mit Minimalismus nichts zu tun. Hohlfüßler dagegen spüren das vermutlich gar nicht.


Man bringt die Ferse überhaupt nicht auf den Boden.Ich glaube, das lässt sich nicht verallgemeinern. Manche Leute muss ich sogar mit Wasserschläppchen noch daran erinnern, den Fußaufsatz etwas nach vorn zu verlagern. Vereinzelt hat sich der Jogging-Schlappschritt schon so eingeschliffen, dass auch barfuß auf Steinboden die Ferse noch aufdonnert :motz:.

martin_h
17.04.2012, 18:04
Für einen Ferrari hat er allerdings eine recht aggressive Mittelfußstütze.


Wo genau hat er die ? ....


Naja, die Innensohle ist unter dem Fußlängsgewölbe einfach übertrieben stark "anatomisch" geformt.

Dani, nirgends hat er die Stütze. Eine anatomisch geformte Einlegesohle ist keine Mittelfußstütze. Dass dort einige (wie ich) die Einlegesohle merken, hängt mit dem sehr schmalen Schnitt im Mittelfuß zusammen, nicht weil die Einlegesohle so geformt ist. Die tritt sich im Normalfall nämlich platt und dann war es das mit anatomisch geformt. Aufgrund des Schnitts geht das im Connect aber nicht. Der einzige Schuh der Pure-Serie mit (interner) Stütze ist der Cadence - und auch die ist alles andere als aggressiv.

Gueng
17.04.2012, 19:26
Dani, nirgends hat er die Stütze. Eine anatomisch geformte Einlegesohle ist keine Mittelfußstütze.
Martin, hier spielt uns wieder einmal unsere unterschiedliche Ausbildung eine Streich.
Du bezeichnest nur etwas als Stütze, das aus einer zweiten medialen Härte in der Schuhsohle besteht, während ich alles als Stütze bezeichne, was stützt (also von unten ein Drehmoment auf das Fußskelett ausübt). Ich erinnere mich noch ganz genau an die Worte meiner Laufschülerin, als sie den Connect anprobierte: "Der fühlt sich an wie neue orthopädische Einlagen!". Auch ich habe den Druck medial unter dem Mittelfuß unangenehm gespürt, obwohl mir der Vergleich zu orthopädischen Einlagen mangels Erfahrung nicht möglich war.

DanielaN
17.04.2012, 20:08
"Der fühlt sich an wie neue orthopädische Einlagen!". Auch ich habe den Druck medial unter dem Mittelfuß unangenehm gespürt, obwohl mir der Vergleich zu orthopädischen Einlagen mangels Erfahrung nicht möglich war.

Aber ich habe da Erfahrung ! Ich hatte nämlich welche weil ich auch einen Senkfuß habe. Und im Connect habe ich zu keinem Zeitpunkt einen unangenehmen Druck gespürt, der damit vergleichbar wäre. Ich laufe den Connect mit der Original-Einlegesohle, habe nicht einmal sehr schmale Füße und finde ihn einfach super. Er schmiegt sich im Mittelfußbereich angenehm wie ein Handschuh an den Fuß, während man vorne ein prima komfortables Gefühl hat. Die runde Ferse und die geringe Sprengung sorgen dafür, dass man mehr auf dem Mittelfuß landet als sonst.

Für mich IST das der Ferrari unter den Laufschuhen. In all den Jahren hatte ich das nicht und ich laufe z.B. auch den Free der dagegen echt zu gewöhnlich ist.

ferbpen
17.04.2012, 21:34
Sach mal Daniela:
Hast Du eigentlich mal den Grit getestet?

Ich laufe ganz gerne auch mal im Wald oder Schotter und wahrscheinlich rührt daher auch mein Problem mit dem Obermaterial. Der Grit hat da ja noch etwas mehr Schutz rundum.

Würde mich mal reizen, aber nur, wenn er Connect ähnlich wäre... :daumen:

DanielaN
17.04.2012, 22:06
Sach mal Daniela:
Hast Du eigentlich mal den Grit getestet?

Ich laufe ganz gerne auch mal im Wald oder Schotter und wahrscheinlich rührt daher auch mein Problem mit dem Obermaterial. Der Grit hat da ja noch etwas mehr Schutz rundum.

Würde mich mal reizen, aber nur, wenn er Connect ähnlich wäre... :daumen:

Hi,

nein habe ich leider noch nicht getestet. Ich laufe den Connect bei flotten Einheiten auch auf Waldwegen; aber überwiegend natürlich auf Asphalt. Darum sieht meiner auch noch so gut aus.

Der Grit wäre da wirklich einen Test wert ...